close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Instrumente Praxis Unternehmenssteuerung im - ÖPNV-Akademie

EinbettenHerunterladen
„Was wir wissen, ist ein Tropfen,
was wir nicht wissen, ein Ozean“
Isaac Newton
22./23. Oktober 2014 in Leipzig
Controlling-Seminar:
Unternehmenssteuerung
Instrumente
im ÖPNV - Instrumente
Praxis
und Praxisbeispiele
Für Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, Controller und alle Mitarbeiter
in ÖPNV-Unternehmen sowie bei Verkehrsverbünden und Aufgabenträgern,
die sich mit dem Thema Unternehmenssteuerung beschäftigen
Unternehmenssteuerung im ÖPNV
Zielsetzung:
Anbieter von ÖPNV Dienstleistungen unterliegen einer hohen
Marktdynamik, im Wesentlichen ausgelöst durch zunehmend wettbewerbliche Leistungsvergabe, demographischen
Wandel, Urbanisierung und Landflucht sowie Finanzmittelknappheit der Aufgabenträger und Besteller. Demzufolge
sind sie auf die Ausschöpfung aller Leistungssteigerungsund Kostensenkungspotenziale angewiesen. Dies kann nur
gelingen, wenn dem Controlling eine entsprechende Rolle
eingeräumt wird und leistungsfähige Konzepte und Instrumente zur Unternehmenssteuerung im Einsatz sind.
Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung stellen Experten
aus ÖPNV-Unternehmen und Beratungshäusern Instrumente
und Werkzeuge zur Unternehmenssteuerung vor und informieren über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen
Controlling und Unternehmenssteuerung. Breiter Raum soll
dabei auch einem Erfahrungs- und Informationsaustausch
der Teilnehmer untereinander eingeräumt werden.
Die Tagung wendet sich vor allem an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, Controller und alle Mitarbeiter in
ÖPNV-Unternehmen sowie bei Verkehrsverbünden und
Aufgabenträgern, die sich mit dem Thema Unternehmenssteuerung beschäftigen. Darüber hinaus richtet sie sich an
Mitarbeiter von Unternehmen, die auf die Beratung von
ÖPNV-Unternehmen spezialisiert sind sowie an Dozenten
und Studierende an Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien und sonstigen Bildungseinrichtungen mit
den Schwerpunkten ÖPNV, Verkehrsbetriebslehre bzw.
Controlling.
Programm
1. Tag
08.45 Uhr Ausgabe der Tagungsunterlagen
09.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. C. Schneider
09.15 Uhr Vom Benchmarking zum Benchlearning
– welchen Nutzen bieten offene Bench
markingkreise?
-Anonymes versus offenes Benchmarking
-Was kann ein Unternehmen durch offenes Benchmarking lernen?
-Ideen zur Ausgestaltung von Anreizsyste men nach der VO 1370/2007
-Beispiele aus der Praxis
C. Henrich-Köhler
10.45 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Herausforderungen für das Marketing-
Controlling im ÖPNV
-Instrumente des Marketing-Controllings
und Schnittstellen zum „klassischen“
Controlling
-Controlling der Einnahmen und Aufwen dungen
-Nutzwertanalyse zur Entscheidungsfin dung am Beispiel der VAG Nürnberg
Dr. R. Paptistella
12.30 Uhr Mittagessen
13.45 Uhr Neue Anforderungen an das Controlling
am Beispiel der WVG-Gruppe
-Strategie und Ausrichtung in der Vergan genheit
-Zukünftige Anforderungen und Herausfor derungen für das Controlling
-Maßnahmen zur Neuausrichtung des
Controllings
-Das neue Steuerungsverständnis in der
WVG-Gruppe
A. Pieperjohanns
15.15 Uhr Kaffeepause
15.30 Uhr Vom expansiven Konzern zum integrier
ten Mobilitätsdienstleister: Welche Fol
gen hat die Neuausrichtung der LVB
Gruppe für die Unternehmenssteue
rung?
-Es ging doch immer gut, oder: Warum überhaupt eine Neuausrichtung?
-Fokus 25, unsere Strategie oder: Wohin will
die LVB?
-Das Ganze und die Summe der Teile, oder:
Was kennzeichnet das neue Management bild der LVB?
-Change Management live, oder: Wie ent steht ein neues Steuerungsverständnis?
-Statt Fazit eine Zwischenbilanz: Was haben
wir bisher erreicht?
U. Middelberg / S. Brachmann
17.00 Uhr Ende des 1. Tages
18.00 Uhr Abendveranstaltung
2. Tag
08.30 Uhr Entwicklung und Implementierung eines Anreiz- / Effizienzsystems für kommu
nale Verkehrsunternehmen gemäß der
EU-Verordnung 1370/2007
-Was verbirgt sich hinter einem Anreiz- und
Effizienzsystem?
-Ausgestaltung und Entwicklung eines
Anreiz- / Effizienzsystems auf Basis strate gischer Überlegungen
-Praxisnutzen der Implementierung eines Anreiz- und Effizienzsystems
A. Schneider
10.00 Uhr Kaffeepause
10.15 Uhr Anforderungen der „öffentlichen“ Hand
an Unternehmenssteuerung und Repor
ting
-Herausforderungen eines modernen kom munalen Beteiligungsmanagements
-Beteiligungsmanagement als Sparrings-
Partner der Beteiligungsunternehmen
-Reportingpflichten und –realitäten
W. Branoner
11.45 Uhr Kaffeepause
12.00 Uhr Erfolgreiches Reporting durch geeignete Visualisierung
-Tabellen und Diagramme richtig nutzen
-Aufbau und Struktur von modernen Dash boards
-Was Entscheider wirklich brauchen?
-Einblicke in Visual Business Analytics
A. Wiener
13.30 Uhr Mittagessen und Ende der
Veranstaltung
Referenten:
Wolfgang Branoner, Geschäftsführer SNPC GmbH, Senator a.D.
Sandy Brachmann, Bereichsleiterin Finanzen/Control ling, Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB)
Christiane Henrich-Köhler, Senior Manager ÖPNV und
Eisenbahn, PWC AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Ulf Middelberg, Sprecher der Geschäftsführung,
Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB)
Dr. Rudolf Paptistella
André Pieperjohanns, Geschäftsführer, WVG-Gruppe
Münster
André Schneider, mbas Management Beratung, Berlin
Andreas Wiener, Management Consultant Blueforte
GmbH
Moderation:
Zielgruppe
Führungs- und Führungsnachwuchskräfte, Controller und
alle Mitarbeiter in ÖPNV-Unternehmen sowie bei Verkehrsverbünden und Aufgabenträgern, die sich mit dem Thema
Unternehmenssteuerung beschäftigen
Termin
22./23. Oktober 2014
Tagungsort
Leipzig
Teilnahmegebühr
EUR 1.190,-(zzgl. MwSt.)
In der Teilnahmegebühr sind folgende Leistungen
enthalten:
 Seminarunterlagen
 Tagungsgetränke, Kaffeepausen
 Mittagessen, Abendessen am 1. Tag
Kontakt
(Bitte ankreuzen, abtrennen per Fax oder Post an uns)
Ich melde mich an zum Controlling-Seminar: „Unter nehmenssteuerung im ÖPNV“ am 22./23. Oktober 2014
in Leipzig
Bitte Einzel-/Doppelzimmer reservieren
Nichtraucher
Raucher
von bis
Bitte senden Sie mir weitere Informationen
Firma
Einfach zu uns ...
Online
Telefon
0911 / 20 98 92
Telefax
e-Mail
Internet
0911 / 237 36 63
kontakt@oepnv-akademie.de
www.oepnv-akademie.de
Funktion
Offline
Postanschrift
Am Plärrer 27
D-90443 Nürnberg
Name, Vorname
Straße, Nummer
PLZ, Ort
Kleingedrucktes
Teilnehmerbegrenzung
Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Anmeldeschluss
ca. 4 Wochen vor dem jeweiligen Termin
Telefon/Telefax
Zimmerreservierung
Gerne veranlassen wir die Zimmerreservierung im Auftrag des Teilnehmers (bitte oben angeben).
Die Übernachtung ist nicht in der Teilnahmegebühr enthalten. Bitte vor der Abreise direkt mit dem
Hotel abrechnen. Es gelten die AGBs des jeweiligen Tagungshotels.
e-Mail
Teilnahmegebühr
Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie die Anmeldebestätigung und die Rechnung.
Sie haben sich angemeldet und können nicht teilnehmen? Geben Sie uns dann bitte bis 3 Wochen
vor Beginn Bescheid. Danach müssen wir die volle Teilnahmegebühr berechnen. Selbstverständlich
können Sie Ersatzteilnehmer benennen.
Datum, Unterschrift
Haben sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet, werden wir Sie bis ca. 2 Wochen vor Beginn
über die evtl. Absage der Veranstaltung informieren. Die Veranstaltung kann durch den Veranstalter
jederzeit, ohne Verpflichtung zu Ersatz oder Entschädigung, storniert werden. Änderungen müssen
wir uns vorbehalten.
AGB
Ansonsten gelten unsere AGBs, siehe www.oepnv-akademie.de -> Impressum
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
17
Dateigröße
268 KB
Tags
1/--Seiten
melden