close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Handzettel (A5) - Dresden

EinbettenHerunterladen
Landeshauptstadt Dresden
Sammlung von Kunststoffabfällen
Modellprojekt 2014
■
Sammlung von Kunststoffabfällen
In Dresden werden seit 1992 alle Kunststoffabfälle,
die als Verpackung eingesetzt waren, in der Gelben
Tonne gesammelt. Alle anderen Kunststoffabfälle,
wie Plasteschüsseln oder Gartenmöbel, gehören bislang in die Restabfalltonne oder sind als Sperrmüll
zu entsorgen. Um diese Wertstoffe künftig besser erfassen und verwerten zu können, sollen sie ab
1. Januar 2015 getrennt gesammelt werden (Kreislaufwirtschaftsgesetz § 14 Absatz 1).
■
Modellprojekt zur Erfassung von Kunststoffgegenständen
Damit Sie sich gut auf diese Neuerung einstellen
können, führt die Landeshauptstadt Dresden ab
dem 1. August 2014 ein Modellprojekt durch. Alle
Gebrauchsgegenstände aus reinem Kunststoff können Sie kostenlos und ohne Mengenbegrenzung auf
den Wertstoffhöfen Plauen und Reick abgeben.
■
Vorteile für Sie
■ Reduzierung Ihrer Restmüllmenge
■ Keine Anrechnung der Menge bei Abgabe von
Sperrmüll auf Wertstoffhöfen
■ Wertstoffhof Plauen
Pforzheimer Straße 1
Montag bis Freitag 12 bis 19 Uhr
Sonnabend
8 bis 14 Uhr
■ Wertstoffhof Reick
Georg-Mehrtens-Straße 1
Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr
Sonnabend
8 bis 14 Uhr
■
Welche Gegenstände aus Kunststoff werden u. a. entgegengenommen?
■ Küchenutensilien – wie Plastegeschirr und Be-
Impressum
Herausgeberin
Landeshauptstadt Dresden
Die Oberbürgermeisterin
steck, Frischhaltedose, Schüssel, Sieb, Backform aus Silikon
■ Haushaltsgegenstände – wie Eimer, Gießkanne,
Einkaufskiste,
Korb,
Kleiderbügel,
Übertopf für Pflanzen, Kanister, Wanne,
Klarsichthülle
■ Möbel und Einrichtungsgegenstände – wie Garten- und Balkonmöbel, Kellerregal
■ Gegenstände aus dem Sport-, Freizeit- und Unterhaltungsbereich – wie Iso- und Sportmatte,
Hülle von CD und DVD, Schallplatte, Spielzeug
Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft
Abteilung Abfallwirtschaft/Stadtreinigung
Telefon
(03 51) 4 88 96 33
Telefax
(03 51) 4 88 96 03
E-Mail
abfallwirtschaft@dresden.de
www.dresden.de/abfall
■
Zentraler Behördenruf 115 – Wir lieben Fragen
Was gehört nicht dazu?
■
Gegenstände aus Kunststoff, die mit Metall,
Holz oder Textilie verbunden sind – wie Kugelschreiber, Tacker, Ordner, Kindersitz
■ Bauabfälle aus Kunststoff – wie Regenrinne,
Abflussrohr
■ Kunststoffverpackungen – wie Shampooflasche,
Joghurtbecher, pfandfreie Einwegflasche
■ Gegenstände aus Gummi – wie Handschuh,
Regenstiefel
■
Noch Fragen?
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Abfall-InfoTelefon helfen Ihnen gerne weiter:
■ Telefon (03 51) 4 88 96 33
■ E-Mail: abfallberatung@dresden.de
Büro der Oberbürgermeisterin
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Telefon
(03 51) 4 88 23 90
Telefax
(03 51) 4 88 22 38
E-Mail
presse@dresden.de
Postfach 12 00 20
01001 Dresden
www.dresden.de
Oktober 2014
Kein Zugang für elektronisch signierte und
verschlüsselte Dokumente. Verfahrensanträge
oder Schriftsätze können elektronisch, insbesondere per E-Mail, nicht rechtswirksam
eingereicht werden. Dieses Informationsmaterial ist Teil der Öffentlichkeitsarbeit der
Landeshauptstadt Dresden. Es darf nicht zur
Wahlwerbung benutzt werden. Parteien
können es jedoch zur Unterrichtung ihrer
Mitglieder verwenden.
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
107 KB
Tags
1/--Seiten
melden