close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fremde in Franken Migration und Kulturtransfer - Bezirk Mittelfranken

EinbettenHerunterladen
Fremde in Franken
akt:
akt:
Migration und Kulturtransfer
Gerade Franken mit seiner historisch kleinteiligen Struktur ist
ein Landstrich, der schon seit 2000 Jahren stark von Wanderungsbewegungen geprägt wurde. Aus ökonomischen, sozialen, religiösen oder politischen Gründen haben Menschen immer wieder ihre
Heimat verlassen und in der Fremde einen Neuanfang gewagt und
damit wichtige Impulse für Wirtschaft und Kultur gegeben.
Kulturen sind keine geschlossenen Einheiten, sondern entstehen durch vielfältige Mischungen, Überlagerungen und Einflüsse.
Abgesehen von einem direkten Kulturtransfer etwa durch Pilger,
Reisende, Kaufleute, Handwerker oder Künstler, haben Migranten
mit ihren Kulturelementen und Fertigkeiten wesentlich zur kulturellen Genese Frankens beigetragen und diese Region mitgeprägt.
Tiefgarage Findelgasse · Findelgasse 4 · 90402 Nürnberg
Parkhaus Katharinenhof · Katharinengasse 14 · 90403 Nürnberg
Parkhaus Adlerstraße · Adlerstraße 4 · 90403 Nürnberg
U 1 vom Hauptbahnhof Richtung Fürth-Hardhöhe
Haltestelle Lorenzkirche · Ausgang Königstraße
Adlerstraße
U
U
Findelgasse
Kat
h
arin
Karolinenstraße
eng
ass
e
Lor
e
Stra nzer
ße
ße
a
str
igs
Die Tagung soll einen Überblick geben über die seit dem Mittelalter bis heute wichtigsten Wanderungsbewegungen nach Franken
sowie über deren historische und kulturelle Folgen.
Veranstaltungsort
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen,
für Landesentwicklung und Heimat
Dienstsitz Nürnberg · Bankgasse 9 · 90402 Nürnberg
n
Kö
Diese historische Dimension der Migration ist mitunter weniger
bewusst, da nicht alle Migrantengruppen in unser kulturelles Gedächtnis eingegangen sind.
„Fremde in Franken. Migration und Kulturtransfer“
7. und 8. November 2014
Tagung der Bezirksheimatpflege Mittelfranken
Köni
grabgstoren
Die Forschungsarbeit der mittelfränkischen Bezirksheimatpflege widmet sich 2014/15 dem Thema „Fremde in Franken. Migration
und Kulturtransfers“. Kulturen wandeln sich durch Migration – und
das nicht erst seit ein paar Jahrzehnten.
Frauento
rg
raben
U
Kontakt
Bezirk Mittelfranken – Bezirksheimatpflege
Postfach 617 · 91511 Ansbach
Tel. 0981 46 64 50 02 · Fax: 0981 46 64 59 99
E-Mail: bezirksheimatpflege@bezirk-mittelfranken.de
Abbildung Titel: Historisch-orientalische Modenschau der „Begegnungsstube Medina e. V.“,
Nürnberg, auf dem Trachtenmarkt Greding 2013
Foto: Bayerischer Landesverein für Heimatpflege, München
Die Teilnahme ist kostenlos.
Um Anmeldung per Telefon oder E-Mail wird gebeten.
Tagung der Bezirksheimatpflege Mittelfranken
7. und 8. November 2014
Bayerisches Staatsministerium der Finanzen,
für Landesentwicklung und Heimat, Nürnberg
Freitag, 7.11.2014
9.00 Uhr
Begrüßung
Albert Füracker, MdL, Staatssekretär im Bayerischen
Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat
Grußwort
Richard Bartsch, Bezirkstagspräsident von Mittelfranken
15.15 Uhr
Diskussion
12.15 Uhr
Diskussion
15.45 Uhr
Kaffeepause
12.45 Uhr
Mittagspause
16.00 Uhr
Aufstieg trotz Zuwanderung. Die Villacher Kaufmanns-­
familie Kleewein im Geflecht Nürnberger Eliten in der frühen Neuzeit
14.00 Uhr
Vertriebenenintegration in Franken nach 1945.
Anmerkungen zu einem wenig beachteten Thema
16.30 Uhr
Einführung
9.15 Uhr
Evelyn Gillmeister-Geisenhof, Trachtenforschungs- und
Beratungsstelle des Bezirks Mittelfranken, Heuberg
17.00 Uhr
Diskussion
Die Franken. Von ihren Anfängen am Niederrhein bis zur Ostexpansion im 6. Jahrhundert
19.00 Uhr
Abendvortrag
Einwanderung und neue Nationenbildung heute
Ex occidente lux. Irische und angelsächsische
Missionare in Ostfranken
Prof. Dr. Dieter J. Weiß, Ludwigs-MaximiliansUniversität München
10.15 Uhr
Slawen in Franken
PD Dr. Hans Losert, Otto-Friedrich-Universität Bamberg
10.45 Uhr
Diskussion
11.15 Uhr
Kaffeepause
11.30 Uhr
Arbeitsmigration nach Franken in der Frühneuzeit
Prof. Dr. Günter Dippold, Bezirksheimatpfleger von
Oberfranken
12.00 Uhr
„… das ich seine begehrttte seydine hosenstrimpf gen Nappoly besteltt hab.“ Textile Fernwarenzirkulation
Dr. Andrea M. Kluxen, Bezirksheimatpflegerin von
Mittelfranken
Dr. Tobias Springer, Germanisches Nationalmuseum
Nürnberg
9.45 Uhr
Österreicher in Franken. Die Immigration von
Glaubensvertriebenen im 17. Jahrhundert
Prof. Dr. Werner W. Schnabel, Friedrich-AlexanderUniversität Erlangen-Nürnberg
Anschließend Empfang des Bezirks Mittelfranken
Samstag, 8.11.2014
9.00 Uhr
Künstlermobiliät und Kunsttransfer
Dr. Andrea M. Kluxen, Bezirksheimatpflegerin von
Mittelfranken
9.30 Uhr Fremdes im Fränkischen
Prof. Dr. Alfred Klepsch, Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg
10.00 Uhr
Beamte und Professoren, Ingenieure und Industrielle:
Elitenmigration nach Franken im 19. Jahrhundert
Prof. Dr. Georg Seiderer, Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg
10.30 Uhr
Diskussion
Diskussion
11.00 Uhr
Kaffeepause
13.00 Uhr
Mittagspause
11.15 Uhr
Mobilität und Migration in der Hochindustrialisierung
14.15 Uhr
Hugenotten in Franken. Mehr als eine Initialzündung?
Prof. Dr. Charlotte Bühl-Gramer, Friedrich-AlexanderUniversität Erlangen-Nürnberg
Dr. Andreas Jakob, Stadtarchiv Erlangen
Beutetürken in Franken. Blicke ins 17./18. Jahrhundert
Prof. Dr. Hartmut Heller, Friedrich-Alexander-Universität
Erlangen-Nürnberg
14.30 Uhr
11.45 Uhr Fremde auf dem Land
Dr. Herbert May, Fränkisches Freilandmuseum des
Bezirks Mittelfranken, Bad Windsheim
Wirtschaftliche Bedeutung von Migration und Integration in die Metropolregion Franken seit Ende des Zweiten Weltkrieges
Dr. Hans Dietrich von Loeffelholz, ehemals Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
15.00 Uhr
Humanitärer Schutz: Asyl- und Flüchtlingsmigration in Deutschland und Franken nach 1945
Stefan Rühl, Bundesamt für Migration und
Flüchtlinge, Nürnberg
Prof. Dr. Friedrich Heckmann, Europäisches Forum für
Migrationsstudien an der Universität Bamberg
12.30 Uhr
14.45 Uhr
Prof. Dr. Matthias Stickler, Julius-MaximiliansUniversität Würzburg
Dr. Michael Diefenbacher, Stadtarchiv Nürnberg
15.30 Uhr
Diskussion
Anschließend Schlusswort
Die Tagungsreferate werden in der Reihe „Geschichte und Kultur
in Mittelfranken“ publiziert und erscheinen Mitte 2015 zum „Tag
der Franken“, der ebenfalls unter dem Motto „Fremde in Franken“
stehen wird.
Der Band kann unter folgender Adresse vorbestellt werden:
Ergon-Verlag, Keesburgstraße 11, 97074 Würzburg
Tel. 0931 280 084, Fax 0931 282 872
E-Mail: service@ergon-verlag.de
In der Publikation werden weitere Beiträge abgedruckt, u.a.:
Fremde Küche, Julia Krieger M.A., Bezirk Mittelfranken.
Fremde Einflüsse auf die Gebrauchsmusik, Dr. Armin Griebel,
Forschungsstelle für Fränkische Volksmusik der Bezirke Mittel-,
Ober- und Unterfranken.
Romantiker in der Fränkischen Schweiz, Andrea May M.A.,
Bezirk Mittelfranken.
Die amerikanische Besatzungsmacht nach 1945, Daniel Goltz
M.A., Bezirk Mittelfranken
Russen in Nürnberg heute, Lilia Antipow M.A., Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Dr. Axel Kreienbrink, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Nürnberg
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
1 209 KB
Tags
1/--Seiten
melden