close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

*ü*SIERRA LEONE - radio 100,7

EinbettenHerunterladen
Syndicat des Journalistes – Luxembourg
Fondé en 2004
B.P. 2550 L-1025 Luxembourg – Fax (++352) 395104 – www.sjl.lu - info@sjl.lu
CCP IBAN LU06 1111 2343 8634 0000
Einstellung der indirekten Pressehilfe: Printmedien müssen deutliche
Einbußen befürchten!
Im „Zukunftspak“ der blau-rot-grünen Regierung versteckt sich eine Maßnahme,
die die - mit Pressehilfe subventionierten - Printmedien Luxemburgs schwer
treffen könnte. Es handelt sich dabei unter anderem um die „Mesure 232:
Suppression de la publication des appels d’offre dans la presse écrite“ - mit der
das Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur eine Million Euro
pro Jahr einsparen will. Dabei handelt es sich um indirekte Pressehilfe vom
Staat, die in den meisten Jahresbudgets der Medienhäuser fest eingerechnet ist
und ohne die sie kaum über die Runden kommen. Als Konsequenz der „Mesure
232“ ist also eine weitere Entlassungswelle in den Printmedien zu befürchten.
Die SJL fordert, dass diese Sparmaßnahme überdacht wird und die Regierung
den Dialog mit den VerlegerInnen und dem Presserat sucht, um einen Weg zu
finden, die so verlorenen Hilfen zu kompensieren oder wenigstens abzufedern.
Für den SJL
Der Vorstand
1
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
10
Dateigröße
181 KB
Tags
1/--Seiten
melden