close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

3. Symposium Psychoonkologische Versorgung Einladung und

EinbettenHerunterladen
Anmeldung zur Veranstaltung
Eine Kooperationsveranstaltung von
„Psychoonkologische Versorgung“
Datum: Mittwoch, 05. November 2014
Uhrzeit: 14:00 – 17:45 Uhr
Ort: Hörsaal der Klinik für Psychiatrie und
Psychotherapie Jena, Philosophenweg 3,
07743 Jena
Teilnehmerbetrag: 30.- Euro
Ermäßigt: 15,- Euro
(für Mitarbeiter des Universitätsklinikums Jena und
externe Pflegekräfte)

Ja, ich nehme an der Veranstaltung mit
_________ Personen teil.
Name: Universitätsklinikum Jena
Institut für Psychosoziale Medizin und
Psychotherapie
Stoystraße 3, 07740 Jena
Tel.: 03641/936700
E-Mail: sekretariat_mpsy@med.uni-jena.de
Universitätsklinikum Jena
Klinik für Innere Medizin II/ Abt. Palliativmedizin
Erlanger Allee 101, 07747 Jena
Tel.: 03641/9392201
E-Mai: palliativ@med.uni-jena.de
3. Symposium
Psychoonkologische Versorgung
Einladung und Programm
Hörsaal
Adresse:
Ort, Datum, Unterschrift/ Stempel
Senden Sie das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular
bitte nach Möglichkeit bis 22.10.2014 an das Institut
für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie,
Fax: 03641-936546 oder per E-Mail an
sekretariat_mpsy@med.uni-jena.de
Bitte überweisen Sie auch den Teilnehmerbetrag in Höhe
von 30,- bzw. 15,- Euro bis zum 22.10.2014 auf das
Konto des UKJ:
Bank: HypoVereinsbank Jena
Kontoinhaber: Universitätsklinikum Jena
IBAN: DE 2083 0200 8703 5760 2904
BIC: HYVEDEMM463
Verwendungszweck: 849315/Symposium IPMP
Hinweis:
Der Hörsaal der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
befindet sich im Philosophenweg 3 im runden Anbau (Bitte
Hinweisschilder beachten). Parkmöglichkeiten finden Sie
­­u. a. am Eichplatz oder in der „Neuen Mitte“ in Jena.
Datum:
05. November 2014
Uhrzeit:
14:00 – 17:45 Uhr
Ort:
Hörsaal der
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Jena
Philosophenweg 3, 07743 Jena
Grußwort
Programm
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Ab 13:30 Uhr
die psychoonkologische Betreuung von Patienten mit
Krebserkrankungen ist mittlerweile ein fester Bestandteil
in onkologischen Behandlungseinrichtungen. Der Wunsch
nach adäquater und gleichzeitig individueller psychologischer Betreuung und Begleitung im Laufe der schwierigen
medizinischen Behandlungen ist evident. Auch
Familienangehörige, die spezifischen Belastungssituationen
ausgesetzt sind, benötigen häufig psychologischen Rat
und psychotherapeutische Unterstützung.
14:00 – 14:15 Begrüßung
Prof. Dr. Bernhard Strauß (Direktor des
Instituts für Psychosoziale Medizin und
Psychotherapie am UKJ)
Trotz der großen Anerkennung der Psychoonkologie gib es
in der Versorgung noch eine ganze Reihe von Defiziten,
die wir gerne auch im Universitätsklinikum Jena beseitigen möchten. Aus diesem Grund haben wir unser 3.
Psychoonkologisches Symposium ganz dem Thema der
„Psychoonkologischen Versorgung“ gewidmet. Von verschiedenen Expertinnen sollen Erfahrungen, Konzepte
und Entwicklungsmöglichkeiten zur Diskussion gestellt
werden.
Wir laden Sie herzlich ein, gemeinsam mit Frau Prof. Dr.
Mehnert, Frau Dr. Staib-Sebler und Frau Dipl.-Psych. Jahr
aktuelle und zukünftige Möglichkeiten der Versorgung im
Bereich der Psychoonkologie zu erörtern. Wir hoffen auf
Ihr Interesse und auf einen fruchtbaren Dialog.
Referentinnen
Registrierung
14:15 – 15:30Vortrag
„Best Practice-Modelle psychoonkologischer Versorgung“
Prof. Dr. phil. Anja Mehnert (Leipzig)
15:30 – 16:00 Pause
16:00 – 16:45Vortrag
„Psychoonkologie in der Klinik und niedergelassenen Praxis“
Dr. med. Elsbeth Staib-Sebler
(Frankfurt a. M./ Offenbach)
Prof. Dr. phil. Anja Mehnert
Kommissarische Leitung
Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische
Soziologie Universitätsklinikum Leipzig AöR
Dr. med. Elsbeth Staib-Sebler
Oberärztin in der Viszeral - und Allgemeinchirurgie und
onkologische Koordinatorin Ketteler Krankenhaus
Offenbach
Niedergelassene Psychotherapeutin
Dipl. Psych. Franziska Jahr
Dipl.-Psychologin/Psychoonkologin
Leiterin der Psychosozialen Beratungsstelle für
Krebskranke und Angehörige am SRH Wald-Klinikum Gera
16:45 – 17:00 Vortrag
„Ambulante Psychosoziale Beratung
Krebskranker und Angehöriger am
Beispiel Gera“
Dipl.-Psych. Franziska Jahr (Gera)
17:15 – 17:45 Diskussion
Mit besten kollegialen Grüßen
Prof. Dr. B. Strauß
PD Dr. U. Wedding
Die Vergabe von Fortbildungspunkten ist bei der
Ärztekammer Thüringen und der OPK beantragt.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
12
Dateigröße
1 266 KB
Tags
1/--Seiten
melden