close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Innovation lohnt sich - Düsseldorf Manager

EinbettenHerunterladen
Bayer Innovationsperspektive AKTUELL
Innovation lohnt sich
Düsseldorf
Tel. 0211/230 800
www.cosmo-sports.de
Die Bayer AG setzt auf Forschung, Wirtschaftlichkeit und Kooperation
Dr. Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender der Bayer AG
(rechts) und Forschungsvorstand
Prof. Dr. Wolfgang Plischke
eröffnen die Bayer InnovationsPerspektive 2012 in Leverkusen.
12 Sportarten
und Gastronomie
auf 21000 qm
Soweit die Theorie. In der Umsetzung
ist zunächst der Kostenfaktor zu beachten.
Weltweit beschäftigt der Konzern fast 13.000
Forscher, deren Arbeit im vergangenen Jahr
zu mehr als 600 Patentanmeldungen geführt
hat. Allein im Jahr 2012 hat Bayer wieder
rund drei Milliarden Euro in Forschung und
Entwicklung investiert. Eine Investition, die
sich lohnt, denn die neuen Produkte erwirtschaften mehrere Milliarden Euro jährlich. So
verzeichnet Bayer derzeit vor allem bei seinen
neuen Produktkandidaten aus der klinischen
Phase III der Pharma-Pipeline eine positive
Entwicklung. Dabei verwies er auf die jüngsten Fortschritte u.a. beim Gerinnungshemmer
C
Ideal für
M
Y
FirmenEvents,
MY
CY
CMY
K
brunn | vb@duesseldorf-manager.de
Düsseldorf Manager 01-02/13
15
Tanzen ...
CM
Tennis Squash Badminton Golf Fitness Klettern
Mit neuen Produkten
auf Erfolgskurs
Xarelto™ sowie den Krebsmedikamenten Stivarga™ und Radium-223 Dichlorid. Die entsprechenden Zulassungen vorausgesetzt, liege
das Spitzen-Umsatzpotenzial der Produkte
der Pipline in der Größenordnung von mehr
als 5,5 Milliarden Euro jährlich. Auch der Teilbereich CropScience verfüge über zahlreiche
aussichtsreiche Projekte aus den Bereichen
Pflanzenschutz, Biologika und Saatgut. Diese
neuen Produkte mit einem erwarteten Vermarktungsbeginn zwischen 2011 und 2016
haben insgesamt ein Spitzenumsatzpotenzial
von mehr als vier Milliarden Euro.
Innovation steht auch bei den zentralen Herausforderungen Energie, Ressourcen und Sicherheit im Fokus. Bei Bayer MaterialScience seien
deshalb Verbesserungen der Produktionsprozesse
einer der wichtigsten Schlüssel zu mehr Nachhaltigkeit. So stelle Bayer die energieintensive Chlorproduktion auf ein Verfahren um, das den Energiebedarf um rund 30 Prozent senke. „Das Beispiel
zeigt: Effizienz und Wirtschaftlichkeit gehen auf
Dauer Hand in Hand“, resümierte Dekkers.
Letztlich gilt auch: Keine Innovation ohne
Kooperation. „Heutzutage kann kein Unternehmen den Anspruch mehr haben, alles alleine erreichen zu können“, erklärte Prof. Dr.
Wolfgang Plischke, im Vorstand der Bayer AG
unter anderem für die Bereiche Innovation,
Technologie und Nachhaltigkeit verantwortlich. „Kooperationen und Partnerschaften sind
inzwischen ein fester Bestandteil der Innovationskultur von forschenden Unternehmen.“
Investition, Kooperation, Effizienz – die
Pläne zeigen: Innovation lohnt sich. Verena Bittel-
Bowling Soccer
I
nnovation ist der Schlüssel zum Erfolg, davon ist Bayer-Chef Dr. Marijn Dekkers überzeugt. Nur durch Forschung und daraus resultierende Neuheiten kann ein Unternehmen
am Markt bestehen. Die Bayer AG habe immer
das Ziel vor Augen, mit ihren Erfindungen das
Leben der Menschen zu verbessern. „Unser Portfolio spiegelt dabei die existentiellen, weltweiten
Herausforderungen zu Beginn des 3. Jahrtausends – nämlich: Bevölkerungs-Wachstum und
demografischer Wandel, Ökologie und Nachhaltigkeit“, erklärte der Vorstandsvorsitzende beim
Presseforum
„Bayer-Innovations-Perspektive
2012“ am 14. November in Leverkusen. „Ich bin
davon überzeugt: Diesen Herausforderungen
können wir nur mit Innovationen begegnen.“
Betriebssport,
Turniere
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
421 KB
Tags
1/--Seiten
melden