close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MB Diessbach : RHC-NLA 11.10.14 - beim RHC-Uri

EinbettenHerunterladen
Uri mit Niederlage nach kämpferischer Leistung
Der RHC Uri unterliegt im Berner Seeland einem starken RHC Diessbach mit 3:6
Toren. Gegenüber der Vorwoche war eine markante Leistungssteigerung
augenscheinlich.
Uri- Captain Thomas Gisler schien an diesem Samstagabend hellseherische Qualitäten zu
haben. Lautstark warnte er seine Teamkollegen noch kurz vor Anpfiff vor der
Anfangsoffensive des RHC Diessbach. Damit stiess er anscheinend auf wenig Gehör.
Anders ist nicht zu erklären, warum die Neuverpflichtung David Carles die Seeländer
bereits nach zwei Minuten in Führung schiessen konnte. Der Spanier traf die Kugel
perfekt und erwischte den ansonsten einwandfreien Urner Schlussmann Ricardo
Figueiredo in der rechten hohen Ecke. Noch zwei Minuten später steckte Uri in
Stockstarre, was Pascal Kissling zur 2:0- Führung ausnützte. Die Startminuten gehörten
klar dem Heimteam, das Uri früh angriff und mehrheitlich in Ballbesitz war. Vereinzelte
Entlastungsangriffe verliehen dem Urner Spiel eine gewisse Gefährlichkeit, die jedoch
während den 50 Minuten nie die benötigte Intensität erreichte. Der Knipser vom Dienst,
Michael Gerig (12. Minute) nutzte zwar eine dieser Offensivaktionen zum Anschluss.
Und als Joshua Imhof einen Penalty via Pfosten zum Ausgleich verwertete (16. Minute),
war Uri nur scheinbar zurück im Spiel. Dies weil Diessbach sein Spiel geduldig durchzog.
Nach 19 Minuten lag Uri nach einem direkten Freistoss wieder in Rückstand. Der
Portugiese Salgueiro hatte seinen Landsmann Figueiredo auf der Stockhandseite
erwischt. In diesem Stil ging es weiter und Diessbach erhöhte bis zur 27. Minute auf 5:2.
Das Spiel schien bereits gelaufen, als wiederum Joshua Imhof für sein Team verkürzte.
Nochmals ging ein Ruck durchs Team, welches sich an diesem Abend äusserst
solidarisch und aufopferungsvoll präsentierte. Doch die Klasse des Heimteams musste in
diesem Spiel neidlos anerkannt werden. Nach dem 3:6 wurde zwar weiter versucht, das
sich abzeichnende Unglück noch abzuwenden. Eine wirkliche Reaktion blieb aber aus
und so resultierte im dritten Spiel die zweite Niederlage. Uri-Coach José Marinho zog an
diesem Abend ein zwiespältiges Fazit: „Wir haben zwar gut gekämpft, aber letztlich fehlt
im Moment das gewisse Etwas. Für dieses „Etwas“ müssen wir nun im Training hart
arbeiten.“ Weiter geht es für Uri am Samstag (Anpfiff 21:00 Uhr) in der Toskana im
Europacup gegen Follonica. Über 50 Schlachtenbummler werden den RHC Uri vor Ort
unterstützen.
Telegramm:
RHC Diessbach – RHC URI 6:3 (4:2)
Rollhockeyhalle Diessbach.- 80 Zuschauer
Uri: Ricardo Figueiredo, Adrian Briker, Manuel Gisler, Michael Gerig (1), Joshua Imhof
(2), André Schuler, Pol Garriga, Sven Burri, Marcel Greimel.
Bemerkungen: Uri ohne Patrick Greimel (verletzt)
Joshua Imhof (ji)
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
5
Dateigröße
220 KB
Tags
1/--Seiten
melden