close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Balanced Scorecard

EinbettenHerunterladen
05
Balanced Scorecard
Systematische Planung und Erfolgskontrolle
CSR PRAXIS­TOOL

©
Nikolaistraße 38
Tel. 03443/ 39 35 0
etz@etz-wsf.de
06667 Weißenfels
Fax 03443/ 39 35 24
www.etz-wsf.de
05 Scorecard | 2
Planung und Erfolgskontrolle
mittels Kennzahlensystem
Eine "Scorecard" ist ein kennzahlengestütztes
Planungs- und Kontrollinstrument, das dabei
hilft, Projekte und Arbeitsabläufe zu organisieren und auf ihre Wirksamkeit zu überprüfen.
bezieht sich auf die Ausgewogenheit zwischen monetären und nicht monetären
Kennzahlen.
"Balanced"
Balanced Scorecards werden im Rahmen
von betrieblichen Strategieentwicklungen
schon seit einigen Jahren nachweislich
erfolgreich eingesetzt. Sie erleichtern die
Organisation und Steuerung von Projekten und Teilprojekten und ermöglichen
den Abgleich mit einer übergeordneten
Strategie. Vor allem aber dienen sie auch
der Erfolgskontrolle und Überprüfung der
Zielverwirklichung durch Kennzahlen.
Kennzahlen sind Messgrößen zur Überprüfung der Zielerreichung.
Sie sind:
 eindeutig
 messbar
 beschaffbar, ohne dass der Aufwand den Nutzen übersteigt.
harte Kennzahlen
z.B. Anzahl der Krankheitstage der
Mitarbeiter
absolute Kennzahlen
genaue Angabe in Zahlen

weiche Kennzahlen
z.B. Grad der Mitarbeiterzufriedenheit
relative Kennzahlen
in Prozent (Anteil von...), als Index, als
Beziehungszahlen
05
Scorecard | 3
Erstellung einer
CSR­Scorecard
Strategische Ziele festlegen
Mögliche Kennzahlen
für den Handlungsbereich Arbeitsplatz:
Was w ill ich er r eichen?
 Zahl der Arbeitsplätze nach Geschlechtern
Ziele ordnen und gewichten
Was hat Pr ior ität?
 Zahl von Teilzeitarbeitsplätzen
 Zahl der Azubis, Anteil nach Geschlecht
 Beschäftigung von Schwerbehinderten
Projekte und Maßnahmen wählen
Womit w ill ich etw as er r eichen?
 Anteil von Frauen in mittleren
Führungspositionen
 Anteil von Frauen in hohen Führungspositionen
 Zahl von beschäftigten Migranten
Organisation der Umsetzung
Welche Ressour cen und w elchen
Zeitr ahmen benötige ich? Wer ist für die
Umsetzung ver antw or tlich, w er für die
Kontr olle? Wann er folgt die Kontr olle?
 Krankenstand, durchschnittliche Zahl der
Krankentage pro Mitarbeiter
 Fluktuationsrate
 Anzahl meldepflichtiger Unfälle per
beschäftigtem Mitarbeiter
 Anwesenheitsrate
Kennzahlen auswählen
Anhand w elcher Kontr ollw er te w ill ich die
Zieler r eichung über pr üfen?
Sollwert festlegen
Welche Zielgr öße w ill ich er r eichen?
 Investition in Gesundheitsförderung pro
Mitarbeiter
 Teilnahme an Fachkongressen
 Anzahl der Weiterbildungsmaßnahmen pro
Mitarbeiter
 Investionen für Weiterbildungen pro Mitarbeiter
 Anzahl der Besprechungen
 Anzahl der Verbesserungsvorschläge
Umsetzung
Erfolgskontrolle
 Zugriffe auf Informationssysteme
 Betriebsklima
 Motivation
 Mitarbeiterzufriedenheit

Beispiel einer
Balanced Scorecard
Handlungsbereich Arbeitsplatz
strategisches Ziel
Kennzahl
Mitarbeiterzufriedenheitsquote
Mitarbeiterzufriedenheit steigern
=
Anzahl der positiven Urteile x 1 00%
Anzahl der Ma, die teilgenommen haben
Sollwert
von ... % auf ... %
Betriebliches Gesundheitsmanagement, Veränderungsprozesse einleiten
von ... % auf ... %
Kosten und Aufwand reduzieren
durch Energiesparmaßnahmen
durch Verbesserung der BM
durch Verbesserung der Abläufe
von ... % auf ... %
Qualifizierungen durchführen
Arbeitsintensität
Personalaufwand senken
Anteil der geschulten Mitarbeiter
erhöhen
=
Umsatz x 1 00%
Personalaufwand
Qualifikationsniveau der MA
=
Anzahl der MA, die geschult werden
Anzahl der MA insgesamt
Maßnahme(n)
Ergebnis
...
05
Scorecard | 4
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
141 KB
Tags
1/--Seiten
melden