close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Grenzen der Arzneimittelwerbung inkl. Rolle des

EinbettenHerunterladen
Intensivseminar:
Grenzen der Arzneimittelwerbung
inkl. Rolle des Informationsbeauftragten
Termin: 22. und 23. Oktober 2014, jeweils 09:00 – 17:00 Uhr
Dieses Seminar besteht aus zwei Modulen.
TEILNEHMERSTIMME:
Das erste Modul vermittelt Ihnen praxisnahe die rechtlichen
Grundlagen für Arzneimittelwerbung im AMG, UWG und
PHARMIG-Verhaltenscodex. Zentrale Leitentscheidungen aus der
österreichischen und EuGH-Rechtsprechung sowie dem VHCVerfahren werden erörtert und die Anwendung in der Praxis
diskutiert.
Das zweite Modul widmet sich schwerpunktmäßig der
Implementierung und praktischen Umsetzung gesetzlicher und
interner Vorschriften in den Compliance-Prozessen im
pharmazeutischen Unternehmen sowie der Rolle und den
Aufgaben des Informationsbeauftragten.
Dr. Eva-Maria Fuchs-Rausch
Takeda Pharma
ORT
PHARMIG ACADEMY
Garnisongasse 4 / 4, 1090 Wien
SEMINARINHALTE:
22.10.2014 | MODUL 1:
 Grundlagen – Leitentscheidungen – Fallerörterung
TEILNAHMEGEBÜHR (exkl. MwSt)
 Arzneimittelwerbung - rechtlicher Rahmen
 PHARMIG-Verhaltenscodex (VHC)
 Diskussion und Fallerörterung
€ 690,-- pro Modul / pro Person für
Pharmig Mitglieder
€ 760,-- pro Modul / pro Person
23.10.2014 | MODUL 2:
Beide Module -10 % Rabatt!
 Compliance – Praktische Umsetzung im Pharmaunternehmen
 Compliance/Compliance Officer
 Compliance im Unternehmen





„Großartig!
Ein Highlight und
unbezahlbare
Praxisbeispiele von
Dr. Phleps.“
Die Rolle des Informationsbeauftragten
Aufgaben und Verantwortung
Nationales und Zentrales Vorgehen
SOPs als Richtlinien für alle Beteiligten
Praktische Beispiele
REFERENTEN:
ZIELGRUPPE
Pharmaunternehmen
 Geschäftsführer
 Informationsbeauftragte
 External Affairs Manager
 Legal Affairs Manager
 Business Unit Manager
 Produktmanager
 Marketing Manager
 Sachkundige Personen
 Kommunikationsverantwortliche
 Sales Representatives
Dienstleister der Pharmaindustrie
 z.B. Agenturen, Consultants
Max. Teilnehmerzahl liegt bei
16 Personen!
Mag. Karl Liebenwein
Liebenwein
Rechtsanwälte GmbH
Mag. Stefanie
Liebenwein
Liebenwein
Rechtsanwälte GmbH
Mag. Roland
Hoberstorfer
Gilead Sciences GmbH
MR Dr. Walter Phleps
Gebro Pharma GmbH
Details zu den Referenten lesen
Sie auf Seite 2
Grenzen der Arzneimittelwerbung
Inkl. Rolle des Informationsbeauftragten
Termin: 22. und 23. Oktober 2014, jeweils 09:00 – 17:00 Uhr
REFERENTEN:
Mag. Karl LIEBENWEIN ist Gründer, Partner und Geschäftsführer der Liebenwein
Rechtsanwälte GmbH. Seit 2004 berät Mag. Liebenwein die Pharmig in ihren
rechtlichen Angelegenheiten und hat diese u.a. bei der Neugestaltung des PharmigVerhaltenscodex und der Verfahrensordnung der Fachausschüsse VHC I. und II.
Instanz unterstützt und begleitet diese bei der Entscheidungsfindung.
2008 und 2011 hat Mag. Liebenwein die Pharmig beim Abschluss des RahmenPharmavertrages beraten und diese bei der Umsetzung desselben vertreten.
Mag. Stefanie LIEBENWEIN ist seit März 2011 ist bei der Liebenwein
Rechtsanwälte GmbH als Rechtsanwaltsanwärterin beschäftigt. Mag. Stephanie
Liebenwein ist neben den Bereichen Pharma- und Arzneimittelrecht insbesondere
auf das Zivil- und Strafprozessrecht spezialisiert und unterstützt gemeinsam mit
Mag. Karl Liebenwein die Pharmig in deren rechtlichen Angelegenheiten, u.a. bei
der Entscheidungsfindung durch die Fachausschüsse VHC I. und II. Instanz.
Mag. Roland HOBERSTORFER
ist Country Legal Counsel & Business Conduct Advisor bei Gilead Sciences GesmbH
mit Schwerpunkt auf Beratung im Arzneimittelrecht, Vertragsgestaltung und in
Compliance. Des Weiteren ist er Mitglied des Entscheidungssenates des
Fachausschusses VHC II in der Pharmig.
Er hat die Rechtsanwaltsprüfung abgelegt und war zuvor mehr als zehn Jahre in
Unternehmen als Inhouse-Counsel und als Rechtsanwaltsanwärter in Kanzleien tätig.
MR Dr. Walter PHLEPS war bis September 2013 Medical Director und Leiter der
Hauptabteilung Medizin bei der Gebro Pharma GmbH. Er war verantwortlich für die
einzelnen Arbeitsbereiche Klinische Forschung, Pharmakovigilanz, Dokumentation und
Medical Science, über 20 Jahre Mitglied des Fachausschusses für Forschung und
Entwicklung der Pharmig bzw. Leiter der Arbeitsgruppe „Pharmakovigilanz“ im
Fachausschuss Medizin.
Er war über 25 Jahren in der Funktion des Informationsbeauftragten tätig.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
299 KB
Tags
1/--Seiten
melden