close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Bericht k-mi - Energy Capital Invest

EinbettenHerunterladen
40237
üs
seldo
r
f
D
-14
-10 be
4
2 sga III
Au XXV
/X
43
Der unabhängige Insider-Report des Kapitalmarktes für Vermittler, Anleger, Banker, Berater und Anbieter
ECI: Letztes Angebot der bisherigen Investment-Reihe
Mit der jüngsten von inzwischen 23 seit dem Jahr 2008 in den Vertrieb gebrachten Vermögensanlagen,
der US Öl und Gas Namensschuldverschreibung 5 GmbH & Co. KG (NSV 5), läutet das Stuttgarter
Emissionshaus Energy Capital Invest (ECI) das Ende seiner bisherigen Serie ein. Denn die Gemeinsamkeit aller bislang aufgelegten KG-Fonds und Namensschuldverschreibungen der
ECI besteht neben einer kurzen Laufzeit von wenigen Jahren in der konstant festgeschriebenen Grundverzinsung in Höhe von 12 % p. a., bezogen auf die nominal erbrachte Einlage. Über 680 Mio. € hat der Anbieter an Beteiligungskapital eingeworben, dem knapp 309 Mio. €
an Ausschüttungen und Rückzahlungen in den zurückliegenden sechs Jahren gegenüberstehen, womit
der Anbieter über die notwendige Erfahrung im Beteiligungsmarkt verfügt. Letztmalig bietet ECI (vgl.
'k-mi' 37/14) nun eine jährliche Verzinsung im zweistelligen Prozentbereich bei der NSV 5 an, weil sich
ab dem kommenden Jahr die Risikostruktur beim laufenden Alaska-Projekt mit Fertigstellung der Infrastruktur und dem geplanten Start der Erdgasproduktion verändert, so die Vorab-Ankündigung von
Kay Rieck, Vorstandsvorsitzender und Unternehmensgründer der Deutsche Oel & Gas AG (DOGAG),
der zugleich auch Gründer der ECI ist (vgl. 'k-mi' 37/2014). Doch der Reihe nach:
Konzept: Der Anleger beteiligt sich mit mindestens 15.000 € zzgl. 5 % Agio an der NSV 5, die als
Emittentin das prognostizierte Beteiligungskapital in Höhe von 25 Mio. € abzgl. der konzeptionell
vorgesehenen Aufwendungen in Namensschuldverschreibungen, die von der DOGAG ausgegeben werden, investiert. Die Laufzeit der Anlage ist bis zum 30.06.2018 vorgesehen, die um bis zu
einem Jahr verlängert werden kann. In Funktion einer Finanzierungsholding reicht die DOGAG
das ihr zur Verfügung gestellte Kapital als Gesellschaftsdarlehen an ihre US-Tochtergesellschaften
Cornucopia Oil & Gas Company, LLC sowie ihre Enkelgesellschaft Furie Operating Alaska, LLC
zwecks Exploration und Förderung von Erdgas und Erdöl weiter, die zusammen Inhaber von
30 Mineralgewinnungsrechten (Lease Rights),
ECI US Öl und Gas NSV 5
verteilt auf einer Fläche von 337 km², sind. Die
Initiator:
Energy Capital Invest Beteiligungsges. mbH
Lease Rights stehen zu 80 % der DOGAG und
(Diemershaldenstr. 23, 70184 Stuttgart)
GF: Matthias Moosmann
ihren US-Gesellschaften zu. Die daraus verbleiFondsgesellschaft:
US Öl und Gas Namensschuldverschreibung 5
benden Erträge betragen etwa 60 %, weil u. a.
GmbH & Co. KG (gleiche Anschrift)
der Bundesstaat Alaska in Form von Working
TB Treuhand GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Interests an den Erlösen noch partizipiert. Die Treuhänder/
MV-Kontrolleur:
(Innungsstr. 11, 21244 Buchholz)
DOGAG hat bereits zweckgebunden und treu- Investitionssumme: 25 Mio. € (zzgl. 5 % Agio)
händerisch bestätigt über 355 Mio. € für ExploMindestbeteiligung:
15.000 € (zzgl. 5 % Agio)
rationen, Entwicklungs- und InfrastrukturLaufzeit:
bis 30.06.2018
maßnahmen wie Bohrplattform, Pipelines und
Verzinsung (Tranche): 12 % p. a. (A) und 14,7 % p. a. (B) endfällig
Offshore Verarbeitungsanlage im Cook Inlet
bereitgestellt. Vier Bohrungen (KLU#1 bis KLU#3 sowie KLU#5) sind inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Die teilweise erfolgte vierte Bohrung (KLU#4) wird eine der bislang tiefsten Bohrungen im gesamten Cook Inlet.
Markt: Die Bevölkerung der USA, dessen Volkswirtschaft rund ein Fünftel des jährlichen Welteinkommens erwirtschaftet, ist im Zeitraum zwischen 1990 und 2011 um rund 25 % gewachsen, was auch in Zukunft auf einen unvermindert hohen Energiebedarf des Landes schließen lässt. In der Region des Cook Inlet, einer Bucht im Golf von Alaska, kam es in den vergangenen Jahren mehrfach zu Versorgungsnotständen bei Erdöl und Erdgas, da das Gebiet über keine Direktanbindung an die großen nordamerikanischen
Ihr direk
. 15 - 18 Uhr, Fr. 9
ter Draht ... (Mo. - Do
-12 Uhr)
98 -164
02 1Fa1x:/026116
/6912- 440
.de
i-verlag
e-mail: kmi@km
chen Kontakt
... für den vertrauli
Impressum
markt intern Verlagsgruppe – kapital-markt intern Verlag GmbH, Grafenberger Allee 30,
D-40237 Düsseldorf. Tel.: +49 (0)211 6698 199, Fax: +49 (0)211 6912 440. www.kmi-verlag.de. Geschäftsführer: Dipl.-Kfm. Uwe Kremer, Rechtsanwalt Gerrit Weber, Dipl.-Ing. Günter Weber. Gerichtsstand Düsseldorf. Handelsregister HRB 71651. Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.
kapital-markt intern Herausgeber: Dipl.-Ing. Günter Weber. Chefredakteur: Redaktionsdirektor
Dipl.-Kfm. Uwe Kremer, Redaktionsdirektor Rechtsanwalt Gerrit Weber. Redaktionsbeirat: Dipl.-Ing. Dipl.Oen. Erwin Hausen, Rechtsanwalt Dr. Axel J. Prümm, Christian Prüßing M.A., Dipl.-Vwt. Dr. Ludger Steckelbach, Rechtsanwalt Harald L. Weber M.A., LL.M. Druck: Theodor Gruda, www.gruda.de. ISSN 0173-3516
Fernleitungssysteme verfügt. Entsprechend schnellte der Gaspreis im Cook Inlet teilweise um das Dreifache
gegenüber dem Rest der USA in die Höhe. Die Energieknappheit resultiert einerseits daraus, dass seit über
20 Jahren keine nennenswerte Exploration mehr in diesem Fördergebiet vorgenommen wurde, bei nun
stark abnehmender Produktion der alten Quellen. Andererseits stieg die Bevölkerung in dieser südlichen
Region Alaskas seit 1970 um 170 % auf rund 0,5 Mio. Menschen an, was die Regierung dazu veranlasst
hat, die Exploration über sogenannte Tax Credits staatlich zu fördern. Demnach erstattet der Staat Alaska
die Bohrkosten im Umfang von 65 % und die Kosten für die Erstellung der Infrastruktur mit 45 %.
Einnahmensicherheit: Bis zum geplanten Förderbeginn Mitte des Jahres 2015 fließen noch keine Produktionserlöse. Rückflüsse werden bis dahin ausschließlich aus den Tax Credits generiert. Zwischen
2012 bis Mitte dieses Jahres erhielt die DOGAG-Gruppe für ihre getätigten Investitionen im Cook
Inlet knapp 153 Mio. € an Subventionen durch den Staat Alaska ausgezahlt, was auch die hohe
Relevanz dieses Projektes für die US-amerikanische Region unterstreicht. Hierzu erfahren wir von
DOGAG-Chef Rieck weitere Details: "Der zunehmende Versorgungsengpass hat den Staat Alaska sogar
dazu veranlasst, die zeitliche Beschränkung der Tax Credits aufzuheben." Das Fertigstellungsrisiko dieses
Großprojektes, das eng mit ausreichenden Finanzierungsmitteln verknüpft ist, wird durch eine im
Oktober abgeschlossene Finanzierungsvereinbarung zwischen der DOGAG und dem EC-Partners
Mezzanine Opportunities Fund über 160 Mio. US-$ reduziert. EC-Partners konzentriert sich auf
Investitionen in die Energie-Infrastruktur in Nordamerika. Seit 2005 hat das Unternehmen mehr als
13 Mrd. US-$ eingeworben und erfolgreich investiert. Auf der Grundlage des Proven-Reserve-Gutachten von Sierra Pine Resources International/Houston für das KLU#3 zum Stichtag 01.01.2014, das
sich auf eine Fläche von 9.300 Acre bzw. knapp 10% der Gesamtfläche des Kitchen Lights Unit
stützt, ermittelt die US-Wirtschaftskanzlei ReedSmith einen derzeitigen Nettobarwert für das gesamte Fördergebiet in Höhe von 5,1 Mrd. €.
Ausschüttungen: Die Zahlungsansprüche der Anleger bestehen unabhängig von der Höhe der jeweiligen
Rohstoffpreise, jedoch sind sie bei einer Namensschuldverschreibung nachrangig gegenüber den Forderungen sonstiger Gläubiger der Gesellschaft. Als Absicherung des Investments tritt die Cornucopia Oil & Gas
Company einen Teil ihrer beantragten Subventionen wie auch Mineralgewinnungsrechte im Rahmen
eines Sicherungsvertrages, der unter der Bedingung ihrer Zahlungsfähigkeit steht, an die Fondstreuhänderin ab, um auf diese Weise mindestens 50 % der Anlegeransprüche bedienen zu können. Neben einer
Tranche A mit laufender Ausschüttung in Höhe von 12 % p. a. kann sich der Anleger auch für eine
Tranche B, mit 1,225 % für jeden angefangenen Monat bei endfälliger Auszahlung, entscheiden. Hinzu
kommt ein Frühzeichnerbonus in Höhe von 3 % bei Zeichnung bis zum 07.11.2014, so dass hier entsprechende Investitionsanreize bestehen.
'k-mi'-Fazit: Trotz der derzeit sehr volatilen Rohstoffmärkte sollte aufgrund der Sondersituation
mit einem Versorgungsengpass in Alaska und den hohen staatlichen Subventionen das versprochene Anlageergebnis bei der NSV 5 erzielt werden. Dieses unternehmerische Angebot im Dollarraum
bietet sich insbesondere im Zuge der Euro-Risiken und seiner letztmalig sehr attraktiven Verzinsung zur Diversifikation des Anlageportfolios an.
Auszug aus 'k-mi' 43/14 vom 24.10.2014
In Europas größter Informationsdienst-Verlagsgruppe...
ode
amenm
...erscheinen die wöchentlichen Branchenbriefe:
D
Mode-
mode
Herren r
wea
y
d
o
B
s&
Dessou
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
998 KB
Tags
1/--Seiten
melden