close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ländernetzwerk USA - Industrie- und Handelskammer Bremerhaven

EinbettenHerunterladen
Ländernetzwerk USA
Handelskammer Bremen
Andrea Goß/ GB III
Am Markt 13
28195 Bremen
Deutscher Bildungsexport
für den Weltmarkt
sichert Fachkräftebedarf
Bremer Unternehmen
21. November 2014
9:00 bis ca. 11:00 Uhr
Handelskammer Bremen
Haus Schütting
Stefanie Jehlitschka von der AHK Atlanta,
und Martin Kühnel vom Mercedes-Benz Werk
Tuscaloosa geben einen Überblick über Berufsbildungsaktivitäten sowie Verbundprojekte in
den USA und zeigen auf, wie hiesige Unternehmen hiervon bei ihrem Auslandsengagement
profitieren können.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!
Bitte berücksichtigen Sie, dass Ihre Anmeldung
mit Erhalt der Teilnahmebestätigung verbindlich
ist.
9:00 Uhr
Begrüßung durch Karlheinz Heidemeyer,
Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung,
Torsten Grünewald, Referent im Geschäftsbereich
International der Handelskammer Bremen
9:15 Uhr
Überblick über Berufsbildungs- und Ausbildungsaktivitäten sowie Verbundprojekte für deutsche
KMU in den USA durch Stefanie Jehlitschka,
Vice-President der AHK Atlanta
10:15 Uhr
Erfahrungsbericht durch Martin Kühnel,
Mercedes-Benz-Werk, Tuscaloosa, Alabama
und Joaquim Santos, Ausbildung Mechatroniker –
Ausbildung & Training Aufbauwerke MO (HRM /
VA), Mercedes-Werk Stuttgart
Weitere Informationen:
Torsten Grünewald, Tel.: 0421/3637-250
E-Mail: gruenewald@handelskammer-bremen.de
Gebühr: keine
Anmeldung:
Andrea Goß, Tel.: 0421/3637-241
E-Mail: international@handelskammer-bremen.de
Anmeldefrist: 18. November 2014
Anmeldefrist: 18. November 2014
Deutsche Aus- und Weiterbildungsstandards
sind hierfür gefragt. Gerade in Ländern mit vollzeitschulischen Berufsausbildungen stehen Unternehmen wie Bildungsträger zunehmend unter
Reformdruck. Das Netzwerk der Industrie- und
Handelskammern bietet gemeinsam mit den
deutschen Auslandshandelskammern Unterstützung an, im Besonderen für klein- und mittelständische Unternehmen.
Geplanter Ablauf:
E-Mail:
international@handelskammer-bremen.de
Die Globalisierung der Wirtschaft stellt deutsche
Unternehmen vor Herausforderungen.
Produktionsstätten im Ausland liefern Güter, für
die der Faktor Knowhow zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nicht länger niedrige Lohnkosten,
sondern vielmehr praxisorientiert qualifizierte
Fachkräfte bestimmen den Erfolg auf den Weltmärkten.
am 21. November 2014 in der Handelskammer Bremen an.
21. November 2014
09:00 bis ca. 11:00 Uhr
Handelskammer Bremen
sichern Fachkräftebedarf in den Produktionsstätten“
Wie profitieren bremische Unternehmen?
Anmeldungen an:
Andrea Goß
Geschäftsbereich International
Telefon:
0421/3637 241
Faxnummer:
0421/3637 246
Ländernetzwerk USA
Hiermit melde ich mich verbindlich für die Veranstaltung
Ländernetzwerk USA „Bildungsexport – Deutsche Projekte
Deutscher Bildungsexport
für den Weltmarkt -
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
268 KB
Tags
1/--Seiten
melden