close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Matthias Armgardt

EinbettenHerunterladen
Schriften-, Vortrags- und Tagungsverzeichnis
Prof. Dr. Matthias Armgardt
I. Schriften
Monographien:
The Legal Philosophy of G. W. Leibniz (in Vorbereitung).
Antikes Lösungsrecht - eine Untersuchung zum jüdischen, griechisch-hellenistischen
und römischen Recht (Habilitationsschrift, erscheint in der Reihe „Münchener Beiträge zur
Papyrusforschung und Antiken Rechtsgeschichte“).
Das rechtslogische System der Doctrina Conditionum von G. W. Leibniz, Diss. Köln, Elwert Verlag, Marburg, 2001.
Herausgeberschaften:
Matthias Armgardt, Ulrich Gotter (Hg): Ruling alone and Legitimation by Law, in: Ulrich Gotter, Nino Luraghi, Kai Trampedach (Hg.), Studies in Ancient Monarchies, Stuttgart (erscheint
2015).
Matthias Armgardt, Patrice Canivez, Sandrine Chassagnard-Pinet: Legal Reasoning and
Logic – Past and Present Interactions, in: Shahid Rahman, Laurent Keiff (ed.), Logic, Argumentation and Reasoning, Interdisciplinary Perspectives from the Humanities and Social
Sciences, Springer, Dordrecht 2014 (im Druck).
Matthias Armgardt, Tilman Repgen (Hg.): Naturrecht in Antike und früher Neuzeit, Symposium aus Anlass des 75. Geburtstages von Klaus Luig, Tübingen 2014.
Matthias Armgardt, Fabian Klinck, Ingo Reichard: Liber amicorum Christoph Krampe zum
70. Geburtstag, Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen Bd. 68, Berlin 2013.
Kommentierung:
§§ 158 – 163 BGB, Bedingung und Befristung in: juris PraxisKommentar, BGB, Band 1, Allgemeiner Teil, , Hg. Herberger, Martinek, Rüßmann, Weth, 1. bis 7. Aufl., Saarbrücken, 20042014.
2
Aufsätze und Beiträge zur Antiken Rechtsgeschichte, zum Römischen Recht und zur
Neueren Privatrechtsgeschichte:
Konsensprinzip und Gefahrtragung – die Entstehung des Code Civil vor dem Hintergrund einer missglückten Rezeption des römischen Rechts (Vortrag Tartu, Veröffentlichung in Vorbereitung).
The legal theory of Leibniz as a philosophical basis of human rights. (Vortrag Granada,
Veröffentlichung in Vorbereitung).
Die Torah – zu Entstehung und Zielen des mosaischen Rechts (Antrittsvorlesung, Veröffentlichung in Vorbereitung).
Neuere Forschungen zum Rechtsdenken von G. W. Leibniz, in: Wenchao Li (Hg.), 300
Jahre Leibnizforschung (1716-2016): Eine Bilanz, Studia Leibnitiana Supplementa, Stuttgart
(in Vorbereitung).
Ad statuam confugere – the enactment of the emperor as protector of the law in the
principate, in: Matthias Armgardt, Ulrich Gotter (Hg): Ruling alone and Legitimation by
Law, in: Ulrich Gotter, Nino Luraghi, Kai Trampedach (Hg.), Studies in Ancient Monarchies,
Stuttgart (Vortrag vom 05.06.2014, erscheint 2015).
Die Monadologie als Vollendung der Rechtsphilosophie von G. W. Leibniz, in: Michael
Kempe (Hg.), 1716 – Leibniz‘ letztes Lebensjahr. Unbekanntes zu einem bekannten Universalgenie (erscheint 2015).
Die Rechtstheorie von G. W. Leibniz im Licht seiner Kritik an Hobbes und Pufendorf, erscheint in: Wenchao Li (Hg.), Das Recht kann nicht ungerecht sein, wohl aber das Gesetz, Internationales Symposium zu Leibniz‘ Philosophie der Gerechtigkeit, Studia Leibnitiana Supplementa, Stuttgart 2014 (im Druck).
Presumptions and Conjectures in the Legal Theory of Leibniz, in: Matthias Armgardt, Patrice Canivez, Sandrine Chassagnard-Pinet (Hg.), Legal Reasoning and Logic – Past and Present Interactions, in: Shahid Rahman, Laurent Keiff (ed.), Logic, Argumentation and Reasoning, Interdisciplinary Perspectives from the Humanities and Social Sciences, Springer, Dordrecht 2014, S. 55-73 (im Druck).
Leibniz as Legal Scholar, in: Rena van den Bergh, Gardiol van Niekerk, Duard Kleyn, Philip
Thomas, Pascal Pichonnaz (Hgg.), Meditationes de iure et historia – Essays in honour of Laurens Winkel, Fundamina, Editio Specialis, Vol. 1, 2014, S. 27-38.
3
Naturrecht im Alten Testament, Neuen Testament und Talmud, in: Matthias Armgardt,
Tilman Repgen (Hg.), Naturrecht von der Antike bis zur Neuzeit, Symposium zum 75. Geburtstag von Klaus Luig, Tübingen 2014, S. 1-15.
Die Entwicklung der Haftung für Sachüberlassung im antiken jüdischen Recht, SZ Rom,
Bd. 130, 2013, S. 373-384.
Salvius Iulianus als Meister der stoischen Logik – zur Deutung von Iulian
D. 34,5,13(14),2-3, in: Matthias Armgardt, Fabian Klinck, Ingo Reichard: Liber amicorum
Christoph Krampe zum 70. Geburtstag, Freiburger Rechtsgeschichtliche Abhandlungen Bd.
68, Berlin 2013, S. 29-36.
Zur Rückwirkung der Bedingung im klassischen römischen Recht und zum stoischen
Determinismus, TR 78 (2010), S. 343-351.
Zur Dogmengeschichte der laesio enormis – eine historische und rechtsvergleichende
Betrachtung, in: Karl Riesenhuber, Ioannis K. Karakostas (Hg.), Inhaltskontrolle im deutschen
und europäischen Privatrecht, EIW Band 33, Berlin 2009, S. 3-18.
Faculties and Teaching Methods, in: The Oxford Encyclopedia of Legal History, Hg. Stanley
N. Katz, Oxford University Press, 2009.
Judges and Juries in Medieval and Post-Medieval Roman Law, in: The Oxford Encyclopedia of Legal History, Hg. Stanley N. Katz, Oxford University Press, 2009.
Hungary, in: The Oxford Encyclopedia of Legal History, Hg. Stanley N. Katz, Oxford University Press, 2009.
Jewry Law (Sephardic Jews), in: The Oxford Encyclopedia of Legal History, Hg. Stanley N.
Katz, Oxford University Press, 2009.
Klagenkonsumption statt Zirkelschluss: eine prozessuale Deutung von Ulpian
D. 17,1,8,3, OIR XIII (2008), S. 9-21.
Zur Bedingungsdogmatik im klassischen römischen Recht und zu ihren Grundlagen in
der stoischen Logik, TR 76 (2008), S. 219–235.
Bericht über die 59. Tagung der Société Internationale Fernand de Visscher pour
lΗHistoire des Droits de lΗAntiquité im September 2005 in Bochum, IVRA 55 (20042005), S. 476 ff.
4
Carlos E. Alchourrón (1931-1996) – ein Pionier der Rechtslogik, zusammen mit Shahid
Rahman in: JurPC Web-Dok. 24/2000, Abs. 1-10.
Zum Zusammenhang zwischen Gerechtigkeit und Monade bei Gottfried Wilhelm Leibniz, in: Munuscula, Festschrift für Klaus Luig zum 60. Geburtstag, Hrsg. Tilman Repgen, Köln,
1995, S. 1-11.
Aufsätze und Beiträge zum deutschen und europäischen Privatrecht und zur modernen Rechtstheorie:
Elements of an evaluation theory for legal systems (Vortrag auf der Tagung “A new approach the Harmonization of Private Law in Europe” 2014, Veröffentlichung in Vorbereitung).
Between Cooperation and Competition: applying Co-opetition strategies in law. (Vortrag
auf dem Weltkongress für Philosophie in Athen 2013, Veröffentlichung in Vorbereitung).
Die Änderung der BGH-Rechtsprechung zur Schwarzarbeit im Licht der Problematik der
„unbegrenzten Auslegung“ gesetzlicher Normen durch die Rechtsprechung (in Vorbereitung).
Gesetzesbindung und Normumgehung in dogmatischem Gewande am Beispiel des
§ 831 BGB, in: Jürgen Stamm (Hg.), Festschrift für Helmut Rüßmann, Saarbrücken 2013,
S. 17-23.
Anscheinsbeweis im IT-Recht, in: Georg Borges, Jörg Schwenk (Hg.), Daten- und Identitätsschutz in Cloud Computing, E-Government und E-Commerce, Berlin u.a. 2012, S. 145150.
Anmerkung zum BGH Urteil v. 21.6.2012 - III ZR 291/11, NJW 2012, S. 3366 (3368).
Das Anwartschaftsrecht – dogmatisch unbrauchbar, aber examensrelevant, JuS 2010,
S. 486-490.
Die Wirkung vertraglicher Abtretungsverbote im deutschen und ausländischen Privatrecht, RabelsZ 2009, S. 314-335.
Die zweite Schenkkreisentscheidung des BGH als Ausgangspunkt für einen Paradigmenwechsel im Hinblick auf die Auslegung von § 817 S. 2 BGB, JR 2009, S. 177-181.
5
Verbraucherschutz und Wettbewerbsrecht: unwirksame AGB-Klauseln im Licht der
neueren Rechtsprechung zum UWG und zur UGP-Richtlinie, WRP 2009, S. 122-127.
Das Constructionvertragsrecht des Draft Common Frame of Reference aus Sicht des
deutschen Werkvertragsrecht und der VOB/B, NZBau 2009, S. 12-17.
Unterschiedliche Typen von Lösungsrechten im europäischen Privatrecht, ZfRV 2007,
S. 203-208.
Der Schutz des gutgläubigen Erwerbers abhanden gekommener Sachen in den europäischen Rechtsordnungen und das quotale Lösungsrecht, ZEuP 2007, S. 1006-1019.
Der Anscheinsbeweis gemäß § 371 a Abs. 1 S. 2 ZPO vor dem Hintergrund der bestehenden Sicherheitslücken bei digitalen Signaturen, zusammen mit dem Informatiker PD
Dr. Adrian Spalka, Kommunikation und Recht 2007, S. 26 ff.
Die Pendenztheorie im Vergleich mit dem Anwartschaftsrecht, der Lehre von der
Vorausverfügung und der Lehre vom besitzlosen Pfand, AcP 206 (2006), S. 654-682.
Der Kondiktionsausschluss des § 817 S. 2 BGB bei beiderseitiger Sittenwidrigkeit und
beiderseitigem Gesetzesverstoß im Licht der neuesten Rechtsprechung des BGH, NJW
2006, S. 2070 ff.
Rückforderungsansprüche bei Überzahlung auf eine abgetretene Werklohnforderung,
BauR 2006, S. 1834 ff.
Zur Frage der Anwendung des § 648a BGB bei vom Werkunternehmer zu vertretenden
Leistungsstörungen, NZBau 2006, S. 673 ff.
Elektronische Signatur - Grundlagen und wirtschaftliche Bedeutung, in: Praxisforum ECommerce-1, Hrsg. Volker Breithecker u.a., Berlin u.a. 2002, S. 69 ff.
Rezensionen:
Robert M. Frakes, Compiling the Collatio Legum Mosaicarum et Romanarum in Late Antiquity,
Oxford Studies in Roman Society and Law, Oxford 2011 (erscheint in SZ kan. Abt.)
Reinhard Achenbach/Rainer Albertz/Jakob Wöhrle, The Foreigner and the Law, Perspectives
from the Hebrew Bible and the Ancient Near East, Beihefte zur Zeitschrift für Altorientalische
und Biblische Rechtsgeschichte 16, Wiesbaden 2011 (erscheint in SZ rom Abt.)
6
Jan Dietrich, Kollektive Schuld und Haftung, Orientalische Religionen in der Antike Bd. 4, Tübingen 2010 (erscheint in SZ rom Abt.)
G.W. Leibniz, Des cas perplexes en droit (De casibus perplexis in jure) – Introduction, traduction et notes par Pol Boucher, Paris 2009 (erscheint in TR)
Étan Levine, Marital Relations in Ancien Judaism, Beihefte zur Zeitschrift für Altorientalische
und Biblische Rechtsgeschichte, Bd. 10, Wiesbaden 2009 (erscheint in SZ rom. Abt.)
Simone Paganini, „Nicht darfst du zu diesen Wörtern etwas hinzufügen“ – Die Rezeption des
Deuteronomiums in der Tempelrolle: Sprache, Autoren, Hermeneutik, Beihefte zur Zeitschrift
für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte, Bd. 11, Wiesbaden 2009 (erscheint in SZ
rom. Abt.)
Gesetzgebung in antiken Gesellschaften. Israel, Griechenland, Rom. Beiträge zur Altertumskunde, hrsg. v. Leonhardt Burckhardt, Klaus Seybold und Jürgen von Ungern-Sternberg, Berlin, New York 2007 (erscheint in SZ rom. Abt. 131 (2014)).
Eckart Otto, Die Tora, Studien zum Pentateuch, gesammelte Aufsätze, Beihefte zur Zeitschrift
für Altorientalische und Biblische Rechtsgeschichte, Bd.9, 2009, SZ rom. Abt. 128 (2011),
S. 497 ff.
Roger Berkowitz, The Gift of Science - Leibniz and the Modern Legal Tradition, N.Y. 2010, TR
2010, S. 162 f.
Bernard S. Jackson, Wisdom Laws – A Study of the Mishpatim of Exodus 21:1-22:16, SZ rom.
Abt. 125 (2008), S. 743 ff.
Michael Borgolte (Hg.), Stiftungen in Christentum, Judentum und Islam vor der Moderne. Auf
der Suche nach ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden in religiösen Grundlagen, praktischen Zwecken und historischen Transformationen, SZ rom. Abt. 125 (2008), S. 935 f.
Gabrielle Atlan, Les Juifs et le divorce – Droit, histoire et sociologie du divorce religieux, SZ
rom. Abt. 125 (2008), S. 746 ff.
Pol Boucher, G. W. Leibniz, Exemple de certitude ou de démonstration en droit, présenté
dans la Doctrine des conditions, Studia Leibnitiana Band 31 Heft 1 (1999), S. 127 f.
7
II. Vorträge
Leibniz-Archiv Hannover, 05.12.2014: Die Monadologie als Vollendung der Rechtsphilosophie von G. W. Leibniz.
International Conference: New developments in Logic and Law, Universität Konstanz, 26.28.11.2014: Contradictions in Law.
International Conference: A new Approach to the Harmonization of Private Law?, Universität
Konstanz 31.10.2014: Elements of an evaluation theory for legal systems.
Ruling alone and Legitimation by Law – International Conference, 03.-05.06.2014 in Konstanz:
Ad statuam confugere – the enactment of the emperor as protector of the law in the
principate.
II Congreso Iberoamericano Leibniz, Granada 02.-05.04.2014: The legal philosophy of
Leibniz as a philosophical basis of human rights.
Internationales Symposium zu Leibniz‘ Philosophie der Gerechtigkeit, Hannover 14.03.2014:
Die Rechtstheorie von G. W. Leibniz im Licht seiner Kritik an Hobbes und Pufendorf.
Conference: Gottfried Wilhelm Leibniz – Connections between Law and Logic, Konstanz, 13.14.11.2013: Presumptions and Conjectures in the Legal Theory of Leibniz.
Leibniz-Archiv, Hannover, 07.11.2013: Neue Forschungen zur Rechtstheorie von G. W.
Leibniz.
Conférence: Théorie du droit et logique, Université Lille III, 12.-13.03.2013: Logic in Roman
Law and in the Legal Theory of Leibniz.
Maison Française, Oxford, 03.10.2013: Leibniz as Legal Scholar.
King’s College, London, 02.10.2013: Logic and Law in the Legal Theory of G. W. Leibniz.
SIHDA 2013, Salzburg, 13.9.2013: Die Tora – zu Entstehung und Zielen des mosaischen
Rechts.
World Congress of Philosophy, Invited Session des Philosophen Marcelo Dascal, Athens,
05.08.2013: Between Competition and Cooperation – applying Co-opetition strategies in
Law.
8
Universität Tartu, 17.06.2013: The development of the Consensual System in the French
Civil Code.
Universität Wien, Institut für Römisches Recht und Antike Rechtsgeschichte, 23.01.2013: Stoische Logik bei Julian.
Erasmus Universiteit Rotterdam, Erasmus School of History, Culture and Communication,
17.01.2013: Leibniz as Legal Scholar.
Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Rechtshistorisches Abendgespräch, 10.01.2013:
Salvius Iulianus als Meister der stoischen Logik.
Workshop „Römisches Recht und Talmud“ (zusammen mit Ronen Reichman und Ulrike Babusiaux), Universität Konstanz, 06.11.2012: Die Entwicklung der Haftung des Verwahrers
im biblischen und talmudischen Recht.
SIHDA 2012 in Oxford: Salvius Iulianus als Meister der stoischen Logik – zur Deutung
von Iulian D. 34,5,13(14),2-3.
Symposium zum 75. Geburtstag von Klaus Luig „Naturrecht von der Antike bis zur Neuzeit“,
Universität Konstanz, 19.-21.05.2011: Naturrecht im Alten Testament, Neuen Testament
und Talmud.
ai3/BSI Symposium 12./13.04.2011, Ruhr-Universität Bochum: Anscheinsbeweis im ITRecht.
Antrittsvorlesung an der Universität Konstanz am 29.10.2010: Die Tora – Entstehung und
Ziele des mosaischen Rechts.
Vortrag im Rahmen des Konstanzer kulturwissenschaftlichen Kolloquiums, 07.07.2010 (auf
Einladung von Rudolf Schlögl): Zur Bedeutung des jüdischen Rechts für die antike
Rechtsgeschichte.
Deutsch-griechische Tagung zur Inhaltskontrolle, im nationalen und europäischen Privatrecht,
20./21.3.2009, Ruhr-Universität Bochum: Die Entwicklung der laesio enormis von Rom bis
Europa – eine dogmengeschichtliche und rechtsvergleichende Untersuchung.
Leopold-Wenger-Institut, Abt. A, LMU München, WS 2008/2009 (auf Einladung von Alfons
Bürge): Die Entwicklung der Haftung für Sachüberlassung im antiken jüdischen Vertragsrecht.
9
SIHDA 2008, Fribourg/Suisse: Die Entwicklung der Haftung für Sachüberlassung im antiken jüdischen Vertragsrecht.
Autorentagung zum „Rechtsgeschichtlichen Kommentar zum Neuen Testament“, Westfälische
Wilhelms-Universität Münster, 22.02.2008: Die Perikope Markus 10,45 aus Sicht der antiken Rechtsgeschichte.
Max-Planck-Institut für Europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt/M., 24.05.2006 (auf Einladung von Albrecht Cordes): Das Lösungsrecht der Mischna Bava Kamma 10,3 und das
Severusreskript C 6.2.2 - ein Aufeinandertreffen von jüdischem und klassischem römischen Recht?
Institutum Judaicum Delitzschianum, Münster, 28.11.2005 (auf Einladung von Folker Siegert):
Die Mischna Bava Kamma 10,3 und das Severusreskript C 6.2.2.
SIHDA 2005, Bochum: Das Lösungsrecht der Mischna Bava Kamma 10,3 und das Severusreskript C 6.2.2 - ein Aufeinandertreffen von jüdischem und klassischem römischen
Recht?
III. Veranstaltete Tagungen
Naturrechtskonzeptionen im Umfeld von Gottfried Wilhelm Leibniz - Internationales interdisziplinäres Symposium anlässlich des 80. Geburtstags von Klaus Luig (zusammen mit dem
Philosophen Hubertus Busche), Fern-Universität Hagen, 12.-14.10.2015.
International Conference: New developments in Logic and Law (zusammen mit dem Logiker Shahid Rahman), Universität Konstanz, 26.-28.11.2014.
A new Approach to the Harmonization of Private Law?, (zusammen mit Astrid Stadler und
Michael Stürner), Universität Konstanz 31.10.2014.
Ruling alone and Legitimation by Law – International Conference (zusammen mit dem
Althistoriker Ulrich Gotter), Universität Konstanz 03.-05.06.2014.
Conference: Gottfried Wilhelm Leibniz – Connections between Law and Logic (zusammen mit dem Logiker Shahid Rahman), Universität Konstanz, 13.-14.11.2013.
Conférence: Théorie du droit et logique (zusammen mit dem Logiker Shahid Rahman),
Université Lille III, 12.-13.03.2013.
10
Workshop „Römisches Recht und Talmud“ (zusammen mit dem Judaisten Ronen Reichman und Ulrike Babusiaux), Universität Konstanz, 06.11.2012.
„Naturrecht von der Antike bis zur Neuzeit“, Symposium zum 75. Geburtstag von Klaus
Luig, Universität Konstanz, 19.-21.05.2011.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
63 KB
Tags
1/--Seiten
melden