close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Industrie- und Handelskammer Handwerkskammer Berufsbildung

EinbettenHerunterladen
Industrie- und Handelskammer
Handwerkskammer
Berufsbildung
Jägerstraße 30
70174 Stuttgart
www.ihk-pal.de
Telefon +49(0)711 2005-0
Telefax +49(0)711 2005-1830
Stuttgart, 21. Oktober 2014
Information
Für den Ausbildungsbetrieb
Für den Prüfungsausschuss
Abschlussprüfung Teil 2
3942 Konstruktionsmechaniker/-in Feinblechbau
Arbeitsauftrag Winter 2014/15
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in der (gelben) Bereitstellungsunterlage für den Ausbildungsbetrieb und Prüfungsbetrieb auf Seite 13 und 14 folgendes zu beachten ist:
Schweißnahtangabe am Gehäuse Pos.-Nrn. 1 bis 4, Blatt 2/3 beachten:
...
-2-
Maßangabe 70 mm an Baugruppe 16, 17, 21, 22, 23, Blatt 3/3 beachten:
Bitte informieren Sie Ihre Ausbildungsbetriebe bzw. Ihre Prüfungsausschüsse.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre
IHK Region Stuttgart
PAL – Prüfungsaufgaben- und
Lehrmittelentwicklungsstelle
Industrie- und Handelskammer
Abschlussprüfung Teil 2
Konstruktionsmechaniker/-in
Feinblechbau
Berufs-Nr.
3942
Arbeitsauftrag
Bereitstellungsunterlagen für
den Ausbildungsbetrieb
Prüfungsunterlagen für den Prüfling
Winter 2014/15
W14 3942 B
© 2014, IHK Region Stuttgart, alle Rechte vorbehalten
Inhaltsverzeichnis
Arbeitsauftrag, Bereitstellungsunterlagen für den Ausbildungsbetrieb, Prüfungsunterlagen für den Prüfling
­(vorliegendes Heft)
– Abschlussprüfung Teil 2, Prüfungsbereich Arbeitsauftrag – Variante 2
– Beschreibung des Arbeitsauftrags zur Durchführung der praktischen Arbeitsaufgabe
– Materialbereitstellungsliste für den Ausbildungsbetrieb
– Notizen zur Bereitstellung
– der Werkzeuge, Prüf- und Hilfsmittel
– der Betriebs- und Arbeitsmittel zur Durchführung
– Zeichnungen zur Durchführung der praktischen Arbeitsaufgabe
Dieser Prüfungsaufgabensatz wurde von einem überregionalen nach § 40 Abs. 2 BBiG zusammengesetzten
­Ausschuss beschlossen. Er wurde für die Prüfungsabwicklung und -abnahme im Rahmen der ­Ausbildungsprüfungen
entwickelt. Weder der Prüfungsaufgabensatz noch darauf basierende Produkte sind für den freien ­Wirtschafts­verkehr
bestimmt.
Internet: www.ihk-pal.de
W14 3942 B -rin-gelb-130213
Abschlussprüfung Teil 2, Prüfungsbereich
Arbeitsauftrag – Variante 2
Praktische Arbeitsaufgabe 14 Stunden
Prüfungstag (Beobachtung, begleitendes
Fachgespräch, Dokumentation, Nachbereitung)
Vorbereitung
Durchführung 6 Stunden
Informieren
– Art und
Umfang von
Kundenauf­
trägen klären
– Spezifische
Leistungen
feststellen
– Besonder­
heiten und
Termine mit
Kunden absprechen
– Informationen
für die
Auftragsabwicklung
beschaffen
Planen
– Informationen
auswerten
und nutzen
– Technische
Entwicklungen
berücksichtigen
– Sicherheitsrelevante Vorgaben beachten
– Betriebswirtschaftliche und
ökologische
Gesichts­
punkte
beachten
Beschaffen
– Betriebsmittel
– Arbeitsmittel
– Hilfsmittel
– Prüfmittel
– Rohmaterial
– Halbzeuge
– Normteile
– Werkzeuge
usw. zur
Auftragsdurchführung
auswählen,
vorbereiten,
beschaffen
– Teilaufträge
veranlassen
Durchführen
– Aufträge,
insbesondere
unter Berücksichtigung
von Arbeitssicherheit,
Umweltschutz
und Terminvorgaben
durchführen
– Auftrags­
abläufe,
Leistungen
und Verbrauch
dokumentieren
Kontrollieren
– Einsatz­
fähigkeit von
Prüfmitteln
feststellen
– Prüfverfahren
und Prüfmittel
auswählen
und anwenden
– Ergebnisse
prüfen und
dokumentieren
Übergeben
– Technische
Systeme oder
Produkte an
Kunden übergeben und
erläutern
– Abnahmeprotokolle
erstellen
– Qualitäts­
mängel
systematisch
suchen,
beseitigen,
dokumentieren
– Planungsunterlagen
erstellen
Im Prüfungsbereich Arbeitsauftrag soll der Prüfling eine praktische Arbeitsaufgabe in höchstens 14 h vorbereiten,
durchführen, nachbereiten und mit aufgabenspezifischen Unterlagen dokumentieren sowie darüber ein begleitendes Fachgespräch von höchstens 20 Minuten führen. Die Durchführung der praktischen Aufgabe soll dabei sechs
Stunden betragen. Durch Beobachtungen der Durchführung der praktischen Aufgabe, die aufgabenspezifischen
Unterlagen und das Fachgespräch sollen die prozessrelevanten Qualifikationen im Bezug zur Durchführung der
praktischen Aufgabe bewertet werden.
W14 3942 B -rin-gelb-130213
3
IHK
Abschlussprüfung Teil 2 – Winter 2014/15
Beschreibung des Arbeitsauftrags
zur Durchführung der
praktischen Arbeitsaufgabe
Konstruktionsmechaniker/-in
Feinblechbau
1Allgemein
In der Abschlussprüfung Teil 2 haben Sie eine Arbeitsaufgabe zu bearbeiten. Diese ist in eine Informations- und Planungsphase, eine Durchführungsphase und eine Selbstkontrollphase gegliedert.
2
Beschreibung der praktischen Aufgabe
– Sie müssen den „Papier-Container“ nach Zeichnung Blatt 1(3) bis 3(3) unter Aufsicht des Prüfungsaus
schusses herstellen.
–
Um den Auftrag „Papier-Container“ unter Aufsicht herstellen zu können, müssen Sie in der Vorbereitungszeit von 8 h folgende Tätigkeiten ausführen (siehe Informieren, Planen, Beschaffen
Seite 3):
– Art und Umfang des Auftrags klären
– Spezifische Leistungen feststellen
– Informationen für die Auftragsabwicklung beschaffen
– Besonderheiten und Termine absprechen
– Informationen auswerten und nutzen
– Technische Entwicklungen berücksichtigen
– Sicherheitsrelevante Vorgaben beachten
– Planungsunterlagen erstellen
– Betriebswirtschaftliche und ökologische Gesichtspunkte beachten
– Werkzeuge, Prüf- und Hilfsmittel beschaffen
– Halbzeuge, Normteile beschaffen und vorbereiten; siehe auch Skizzen
– Betriebs- und Arbeitsmittel im Prüfbetrieb abstimmen
Verwenden Sie die beiliegenden Unterlagen zur Festlegung der genannten Kriterien. Anstelle der beiliegenden Unterlagen können auch betriebsübliche verwendet werden.
Am Prüfungstag stellen Sie den „Papier-Container“ Blatt 1(3) bis 3(3) unter Aufsicht des Prüfungs–
ausschusses, in der Vorgabezeit von 6 h, her.
–
Info und Planung: Beantworten Sie die Aufgaben auf dem Arbeitsblatt „Information und Planung“.
–
Durchführung: In der Zeichnung Blatt 1(3) bis 3(3) sind Funktionsmaße und Einstellmaße zu berücksichtigen.
Die Einstellmaße passen Sie Ihren Bauteilen an, um die Funktionsmaße einhalten zu können.
Funktion: Diese ist gegeben, wenn der Papier-Container zeichnungsgerecht gefertigt und montiert ist.
–
Kontrolle: Die Einzelteile und die Baugruppe sind nach der gültigen Norm ISO 2768-c herzustellen.
Alle Prozesse müssen unter Berücksichtigung der vom Kunden geforderten Qualitätsmerkmale durchgeführt werden. Diese Qualitätsmerkmale sind wie folgt gekennzeichnet:
4
3
Vorgabezeit: 6 h
Richtzeit für die Arbeitsphase „Information und Planung“
Richtzeit für die Arbeitsphase „Durchführung“
Richtzeit für die Arbeitsphase „Kontrolle“
0,5 h
5,0 h
0,5 h
W14 3942 B -rin-gelb-130114
4
Prüfungsunterlagen, die jeder Prüfling zusätzlich zur Arbeitsaufgabe benötigt:
– Arbeitsblatt „Information und Planung“
– Zeichnungssatz (3 Blatt)
– Arbeitsblatt „Kontrolle“
5
Kennzeichnung der Prüfungsunterlagen
Tragen Sie in den Kopf sämtlicher Prüfungsunterlagen Ihren Vor- und Familiennamen und Ihre Prüflingsnummer ein.
6Beobachtung
Durch Beobachtungen der Durchführung der praktischen Aufgabe werden die prozessrelevanten Qualifikationen beurteilt.
7
Begleitendes Fachgespräch
Während der Arbeitsaufgabe führt der Prüfungsausschuss ein begleitendes Fachgespräch zusammenhängend oder in mehreren Teilen bis zu einer Gesamtzeit von höchstens 20 Minuten mit Ihnen durch.
Beantworten Sie die Ihnen gestellten Fragen, wo immer möglich, durch kurze, fachgerechte Antworten.
8
Abgabe der Unterlagen
Vergewissern Sie sich, dass alle Unterlagen, auch Ihre eigenen Dokumentationen, Skizzen und Notizen,
mit Ihrem Vor- und Familiennamen sowie Ihrer Prüflingsnummer versehen sind. Übergeben Sie danach die
Unterlagen zusammen mit der Baugruppe dem Prüfungsausschuss.
W14 3942 B -rin-gelb-130213
5
IHK
Abschlussprüfung Teil 2 – Winter 2014/15
Materialbereitstellungsliste für
den Ausbildungsbetrieb
Konstruktionsmechaniker/-in
Feinblechbau
Allgemein
Die Halbzeuge müssen den angegebenen Normen1) entsprechen. Bei der
Vorbereitung sind die nebenstehenden Allgemeintoleranzen zu beachten.
Nicht unterstrichene Maße sind Fertigmaße (Oberflächen Rz16).
Unterstrichene Maße sind Rohmaße, die in der Prüfung noch verändert
werden. Für die Oberflächen der mit Stern * gekennzeichneten Maße gilt .
Bei zeichnerischen Darstellungen gilt die Projektionsmethode 1 ( ).
Allgemeintoleranzen nach ISO 2768
Toleranzklasse
von
0,5
bis
3
über
3
bis
6
über
6
bis
30
über
30
bis
120
über
120
bis
400
grob
0,2
0,3
0,5
0,8
1,2
I Halbzeuge, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:
  1.
  2.
  3.
  4.
  5.
  6.
  7.
  8.
  9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
1Blech
1Blech
1Blech
1Blech
1Blech 1Blech 1Blech 1Blech
2Rundstahl
1Blech
1Blech
1Blech
2Blech
2Blech
1Rundstahl
1Blech
1Blech
1Blech
1Blech
1,5*  117  188
1,5*  127  147
1,5*  127  147
1,5*  117  142
1*  145  145
1*  95  117
1*  57  117
1*  28,5  117
 4 – 117
2*  63  113
2*  63  113
2*  100  128
2*  40  60
2*  15  200
 8* – 132
1,5*  77  175
1,5*  58,5  67
1*  28  40
1*  18  114
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10278
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10278
EN 10130
EN 10130
EN 10130
EN 10130
DC01-A
DC01-A
DC01-A DC01-A
DC01-A
DC01-A DC01-A DC01-A
S235JR
DC01-A DC01-A
DC01-A
DC01-A
DC01-A
S235JR
DC01-A
DC01-A
DC01-A
DC01-A
vorgefertigt nach Skizze 1
vorgefertigt nach Skizze 1
vorgefertigt nach Skizze 2
vorgefertigt nach Skizze 3
vorgefertigt nach Skizze 4
vorgefertigt nach Skizze 5
vorgefertigt nach Skizze 6
vorgefertigt nach Skizze 7
vorgefertigt nach Skizze 8
vorgefertigt nach Skizze 9
1) EN 10278 zulässige Breiten- und Dickenabweichungen für Flachstähle nach ISO-Toleranzfeld h11;
EN 10278 zulässige Nenndurchmesserabweichungen für Rundstähle nach ISO-Toleranzfeld h11;
EN 10278 zulässige Seitenlängenabweichungen für Vierkantstähle nach ISO-Toleranzfeld h11
II Normteile, die für jeden Prüfling bereitgestellt werden müssen:
  1. 4 Flachkopfschraube
  2. 6 Flachkopfschraube
  3. 10 Scheibe
  4. 10 Sechskantmutter
  5. 2 Blechschraube
  6. 5 Blindniet
  7. 2 Gewindestift
M5  4
M5  6
5
M5
St2,9  6,5-C-Z
3,2  6
M4  8
DIN 923
DIN 923
ISO 7090
ISO 4032
ISO 7049
ISO 15977
ISO 4026
5.8
5.8
200HV
8
St
AlA/ST-L
8.8
Anstelle der aufgeführten Positionen können alternativ auch vergleichbare betriebsübliche Halbzeuge, Normteile
und Hilfsmittel verwendet werden.
6
W14 3942 B -rin-gelb-230114
W14 3942 B -rin-gelb-130114
7
8
W14 3942 B -rin-gelb-130114
W14 3942 B -rin-gelb-130114
9
IHK
Abschlussprüfung Teil 2 – Winter 2014/15
Bereitstellung im Ausbildungsbetrieb
Konstruktionsmechaniker/-in
Feinblechbau
Notizen zur Bereitstellung der Werkzeuge, Prüf- und Hilfsmittel zur Durchführung:
Der Prüfling ist vom Ausbildenden darüber zu unterrichten, dass seine Arbeitskleidung den Berufsgenossenschaftlichen Vorschriften entsprechen muss. Entspricht die Arbeitskleidung nicht den BGV, dann ist eine Teilnahme an der
Prüfung nicht zulässig.
10
W14 3942 B -rin-gelb-130213
IHK
Abschlussprüfung Teil 2 – Winter 2014/15
Bereitstellung im Prüfungsbetrieb
Konstruktionsmechaniker/-in
Feinblechbau
Notizen zur Bereitstellung der Betriebs- und Arbeitsmittel zur Durchführung:
W14 3942 B -rin-gelb-130213
11
12
W14 3942 B -rin-gelb-130114
W14 3942 B -rin-gelb-130114
13
14
W14 3942 B -rin-gelb-130114
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
82
Dateigröße
668 KB
Tags
1/--Seiten
melden