close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

A&W Katalog 2014 - SLV-BZ

EinbettenHerunterladen
Ausbildung
Lehrgänge
Werkstoffprüfung
ZfP nach DIN EN ISO 9712
ZP / Metallographie
2014
ausbildung
Lehrgänge
Werkstoffprüfung
2014
Mit diesem GSI-Bildungskatalog
erhalten Sie einen kompletten
Überblick über die Ausbildungsangebote auf dem Gebiet
der zerstörungsfreien und
zerstörenden Werkstoffprüfung
für das Jahr 2014.
www.gsi-slv.de
Einleitung
Das Jahr 2013 steht unter dem Zeichen der Einführung der überarbeiteten Norm DIN EN ISO
9712:2012 als Ersatz für die DIN EN 473:2008 bzw. als Nachfolge für die ISO 9712:2005. Ungewöhnlich war die Vereinbarung, dass es keine Übergangsfrist gab. Die gute Nachricht ist jedoch,
dass alle EN 473 Zertifikate ihre Gültigkeit bis zur nächsten anstehenden Rezertifizierung behalten.
Die umfangreichste Änderung der neuen Norm ergibt sich für die Rezertifizierung. In der Stufe
1 oder 2 ist eine vollständige praktische Prüfung abzulegen, also quasi eine Erstprüfung. Für
Stufe 3 Personal ist ein angemessener schriftlicher Nachweis über praktische Fähigkeiten in dem
zu zertifizierenden Verfahren zu erbringen oder eine praktische Prüfung der Stufe 2 abzulegen.
Änderungen ergeben sich auch für die Mindesterfahrungszeiten für den zu zertifizierenden Industriesektor. Neu ist, dass der Kandidat bereits vor der Qualifikationsprüfung eine gewisse
Erfahrungszeit nachweisen muss. Mit unserem Kooperationspartner TÜV Nord wurde vereinbart,
diesen Anteil auf 10 % der erforderlichen Erfahrungszeiten festzulegen. Diese sind in der Regel
vom Arbeitgeber zu bescheinigen. Schwieriger wird es für von der Agentur für Arbeit geförderte
Lehrgangsteilnehmer oder auch für Selbstständige. Hier bietet die Norm jedoch die Möglichkeit,
diese Erfahrungszeit durch ein entsprechendes Praktikum zu erwerben. Weiterhin zu berücksichtigen ist, dass die Kursusdauer hierbei mit dem Faktor 5 berechnet wird. In der GSI bieten
wir dazu spezielle Praktika an. Sprechen Sie bitte Ihre SLV hierzu an.
Hinsichtlich der Schulung ist als erwähnenswerte Änderung festzuhalten, dass die Lehrgangsdauer für RT1 und UT1 auf jeweils 40 h reduziert wurde. Aufgrund unserer Erfahrung in der ZfPAusbildung behalten wir jedoch die bisherigen Ausbildungszeiten von 72 bzw. 64 h aufgrund der
Komplexität der Verfahren zu Ihrem Vorteil bei.
Weitergehende informationen zu den Änderungen bezüglich der Din En iSO 9712 finden Sie im
Katalog auf Seite 87. natürlich stehen wir ihnen auch gerne persönlich für eine Beratung zur
Verfügung.
Das vorliegende Programm der gSi für das Jahr 2014 führt unsere lehrgänge für die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung nach Din En iSO 9712 auf, ergänzt um Angebote aus den Bereichen
der zerstörenden Werkstoffprüfung sowie der Metallographie.
Viele unserer lehrgänge sind auch als Firmenlehrgänge verfügbar mit den daraus für Sie resultierenden Vorteilen. gerne beraten wir Sie individuell in ihrer SlV.
GSI – der kompetente Partner in Ihrer Nähe!
Dr.-ing. Rainer Mittelstädt
Ressortleiter Werkstofftechnik der gSi mbH
02. standorte
Rostock
Hamburg
Wilhelmshaven
Berlin
Bielefeld
Hannover
Oberhausen
Duisburg
Halle
Übersichtskarte
Übach-Palenberg
Mannheim
Saarbrücken
Fellbach
München
Standorte der ZfP- und ZP/Metallographie
INHALT
01. E i n l e i t u n g 1
02. S ta n dor t e Ü bers i c h t skar t e
3
03. Term i n übers i c h t Z f P 2014
7
0 4. P re i sübers i c h t 2014 25
05. Z FP - Lehr g ä n g e 29
0 6. Z P/M e ta l l o g raph i e - Lehr g ä n g e
65
07. A l lg eme i n e I n format i o n e n 85
08. U n sere A n g ebo t e 93
6
TERMINÜBERSICHT ZfP 2014
7
03. TERMINÜBERSICHT ZfP 2014
Inhalt
3.0TERMINÜBERSICHT ZfP 2014
3.1Berlin
3.2Bielefeld
3.3Duisburg
3.4Fellbach
3.5
Halle (Saale)
3.6Hamburg
3.7Hannover
3.8München
3.9Rostock
3.10Saarbrücken
3.11Wilhelmshaven
3.12
Mannheim 8
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014
SEITE
9
9
10
11
13
14
16
17
18
19
20
21
22
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Berlin
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik
International mbH, NL SLV Berlin-Brandenburg
Luxemburger Straße 21
13353 Berlin
Petra Lipper t
+49 30 45001-116
petra.lipper t@slv-bb.de
w w w.slv-bb.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
22.09.
07.04.
13.10.
20.10.
19.05.
16.06.
-
26.09.2014 11.04.2014 17.10.2014
24.10.2014
21.05.2014
24.06.2014
27.09.2014
12.04.2014
18.10.2014
25.10.2014
22.05.2014
25.06.2014
Termine in Berlin
MT 1/2 PT 1/2 VT 1/2
VT 1/2 Kurz RT2.FI*
Prak tika
FI* Film Interpretation (vormals FAS)
9
Bielefeld
Termine in Bielefeld
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik
International mbH, NL SK Bielefeld
Bleichstraße 10
33607 Bielefeld
Waldemar Groeger
+49 521 650-45
groeger@dvs-bielefeld.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
PT 1/2 VT 1/2 Kurz 23.06.
20.10.
17.02.
12.05.
08.09.
-
Prak tika
27.06.2014
24.10.2014
20.02.2014
15.05.2014
11.09.2014
10
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
27.06.2014
24.10.2014
20.02.2014
15.05.2014
11.09.2014
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Duisburg
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik International mbH, NL SLV Duisburg
Bismarckstraße 85
47057 Duisburg Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
w w w.slv-duisburg.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
12.05.
13.01.
10.03.
30.06.
08.09.
24.11.
07.04.
22.09.
05.05.
20.01.
12.05.
04.08.
13.10.
07.04.
08.09.
10.02.
10.11.
31.03.
01.09.
08.12.
06.01.
27.01.
07.04.
12.05.
02.06.
30.06.
04.08.
20.10.
24.11.
01.12.
-
22.05.2014
22.05.2014
21.01.2014 22.01.2014
18.03.2014 19.03.2014
08.07.2014 09.07.2014
16.09.2014 17.09.2014
02.12.2014 03.12.2014
10.04.2014
11.04.2014
25.09.2014
26.09.2014
13.05.2014
14.05.2014
30.01.2014 31.01.2014
22.05.2014 23.05.2014
14.08.2014 15.08.2014
23.10.2014 24.10.2014
10.04.2014
11.04.2014
11.09.2014
12.09.2014
21.02.2014 24.02. - 28.02.2014 01.03.2014
21.11.2014 24.11. - 28.11.2014 29.11.2014
04.04.2014
05.04.2014
05.09.2014
06.09.2014
16.12.2014
17.12.2014
09.01.2014 10.01.2014
30.01.2014 31.01.2014
10.04.2014 11.04.2014
15.05.2014 16.05.2014
05.06.2014 06.06.2014
03.07.2014 04.07.2014
07.08.2014 08.08.2014
23.10.2014 24.10.2014
27.11.2014 28.11.2014
04.12.2014 05.12.2014
Termine in Duisburg
RT1
RT2.FI*
dr2 w*
dr2 multi
RT3
UT1
UT1 CBT
UT2
Phased Array
UT3
PT1/2
Prak tika
11
Duisburg weitere Temine
Termine in Duisburg
Lehrg angTermin
PT1/2 Kurz
MT1/2
MT1/2 Kurz
PT1/2+MT1/2
Kombi
PT3/MT3
VT multi
VT1/2 w*
VT1/2 Kurz
VT3
Basic
17.02.
24.03.
26.05.
15.09.
13.01.
03.02.
31.03.
14.07.
01.09.
22.09.
17.11.
24.02.
10.06.
08.12.
23.06.
08.09.
17.03.
06.01.
24.02.
02.06.
20.10.
17.11.
27.01.
31.03.
14.07.
22.09.
03.11.
01.12.
10.02.
17.03.
23.06.
11.08.
06.10.
17.12.
05.05.
03.02.
03.11.
-
Prak tika
18.02.2014 25.03.2014 27.05.2014 16.09.2014 16.01.2014 06.02.2014 03.04.2014 17.07.2014 04.09.2014 25.09.2014 20.11.2014 25.02.2014
11.06.2014
09.12.2014
26.06.2014
11.09.2014
25.03.2014
10.01.2014
28.02.2014
06.06.2014
24.10.2014
21.11.2014 30.01.2014
03.04.2014
17.07.2014
25.09.2014
06.11.2014
04.12.2014 12.02.2014
19.03.2014
25.06.2014
13.08.2014
08.10.2014
19.12.2014
08.05.2014
14.02.2014
14.11.2014
12
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Prüfungs termin
19.02.2014
26.03.2014
28.05.2014
17.09.2014
17.01.2014
07.02.2014
04.04.2014
18.07.2014
05.09.2014
26.09.2014
21.11.2014
26.02.2014
12.06.2014
10.12.2014
27./28.06.2014
12./19.09.2014
26.03.2014
11.01.2014
01.03.2014
07.06.2014
25.10.2014
22.11.2014
31.01.2014
04.04.2014
18.07.2014
26.09.2014
07.11.2014
05.12.2014
13.02.2014
20.03.2014
26.06.2014
14.08.2014
09.10.2014
20.12.2014
09.05.2014
15.02.2014
15.11.2014
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Fellbach
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik International mbH, NL SLV Fellbach
Stut tgar ter Straße 86
70736 Fellbach Vichy Esci
+49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
w w w.slv-fellbach.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
Prak tika
12.05.
24.03.
10.11.
20.01.
07.07.
24.11.
20.01.
07.07.
01.12.
22.09.
13.01.
31.03.
02.06.
10.11.
27.01.
07.04.
23.06.
20.10.
15.12.
10.03.
08.12.
21.07.
15.12.
FI*
Film Interpretation (vormals FAS)
-
22.05.2014
23.05.2014
01.04.2014
02.04.2014
18.11.2014
19.11.2014
30.01.2014
31.01.2014
17.07.2014
18.07.2014
05.12.2014 08.12. - 11.12.2014 12.12.2014
24.01.2014
25.01.2014
11.07.2014
12.07.2014
05.12.2014
06.12.2014
26.09.2014
27.09.2014
17.01.2014
18.01.2014
04.04.2014
05.04.2014
06.06.2014
07.06.2014
14.11.2014
15.11.2014
31.01.2014
01.02.2014
11.04.2014
12.04.2014
27.06.2014
28.06.2014
24.10.2014
25.10.2014
19.12.2014
20.12.2014
12.03.2014
13.03.2014
10.12.2014
11.12.2014
24.07.2014
25.07.2014
19.12.2014
20.12.2014
Termine in Fellbach
RT1
RT2.FI*
UT1
UT2
PT1/2
MT1/2
VT1/2 multi
VT 2 Kurz wd
DR 1
DR 2
13
Halle (Saale)
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
w w w.slv-halle.de
Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt Halle GmbH
Köthener Str. 33a
06118 Halle (Saale) Termine in Halle (Saale)
Lehrg angTermin
RT1
RT2
RT2.FI*
Dresden
UT1
UT2
Phased Array
PT1/2
Dresden
PT1/2 Kurz
MT1/2
Dresden
MT1/2 Kurz
24.03.
16.06.
03.11.
05.05.
07.07.
01.12.
07.04.
13.10.
25.08.
13.01.
10.02.
13.10.
03.03.
10.11.
02.06.
13.01.
10.02.
15.09.
05.05.
28.04.
01.12.
20.01.
17.02.
08.09.
03.11.
23.04.
04.12.
-
Prak tika
04.04.2014
27.06.2014 14.11.2014
16.05.2014 19.05.
18.07.2014 21.07.
12.12.2014 15.12.
16.04.2014
22.10.2014
03.09.2014
24.01.2014
21.02.2014
24.10.2014
14.03.2014 17.03.
21.11.2014 24.11.
07.06.2014
17.01.2014
14.02.2014
19.09.2014
09.05.2014
30.04.2014
03.12.2014
24.01.2014
21.02.2014
12.09.2014
07.11.2014
25.04.2014
06.12.2014
- 22.05.2014
- 24.07.2014
- 18.12.2014
- 20.03.2014
- 27.11.2014
14
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Prüfungs termin
04.04.2014
27.06.2014
14.11.2014
23.05.2014
25.07.2014
19.12.2014
16.04.2014
22.10.2014
03.09.2014
24.01.2014
21.02.2014
24.10.2014
21.03.2014
28.11.2014
07.06.2014
17.01.2014
14.02.2014
19.09.2014
09.05.2014
30.04.2014
03.12.2014
24.01.2014
21.02.2014
12.09.2014
07.11.2014
25.04.2014
06.12.2014
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Lehrg angTermin
27.01. - 31.01.2014
24.02. - 28.02.2014
07.04. - 11.04.2014
16.06. - 20.06.2014
01.09. - 05.09.2014
06.10. - 10.10.2014
17.11. - 21.11.2014
03.03. - 07.03.2014
14.04. - 16.04.2014
07.07. - 09.07.2014
26.11. - 28.11.2014
22.01. - 24.01.2014
02.06. - 04.06.2014 22.09. - 24.09.2014
08.12. - 11.12.2014
01.09. - 09.09.2014
Prüfungs termin
31.01.2014
28.02.2014
11.04.2014
20.06.2014
05.09.2014
10.10.2014
21.11.2014
07.03.2014
16.04.2014
09.07.2014
28.11.2014
24.01.2014
04.06.2014
24.09.2014
11.12.2014
10.09.2014
Termine in Halle (Saale)
VT1/2
Dresden VT 1/2 Kurz
Sangerhausen
Dresden
VT 3
TOFD
Prak tika
15
Hamburg
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
Schweißtechnische Lehr- und Ilka Stolzenwald
Versuchsanstalt Nord GmbH
+49 40 35905-438
Zum Handwerkszentrum 1
istolzenwald@slv-nord.de
w w w.slv-nord.de
21079 Hamburg Termine in Hamburg
Lehrg angTermin
PT1/2 MT1/2 VT1/2 17.03.
20.10.
14.07.
03.02.
05.05.
16.06.
08.12.
-
Prak tika
21.03.2014
24.10.2014
18.07.2014
07.02.2014
09.05.2014
20.06.2014
12.12.2014
16
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Prüfungs termin
22.03.2014
25.10.2014
19.07.2014
08.02.2014
10.05.2014
21.06.2014
13.12.2014
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Hannover
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik International mbH, NL SLV Hannover
Am Lindener Hafen 1
30453 Hannover
Kerstin Engelmann
+49 511 21962-18
engelmann@slv-hannover.de
w w w.slv-hannover.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
21.07.
07.05.
20.11.
30.06.
14.07.
10.02.
16.06.
17.03.
06.10.
17.02.
02.06.
19.03.
08.10.
17.03.
06.10.
24.02.
23.06.
15.09.
21.01.
26.02.
22.04.
25.06.
17.09.
03.12.
11.02.
15.07.
20.11.
-
01.08.2014
16.05.2014
29.11.2014
11.07.2014
01.08.2014
14.02.2014
20.06.2014
18.03.2014
07.10.2014
21.02.2014
06.06.2014
21.03.2014
10.10.2014
22.03.2014
11.10.2014
01.03.2014
28.06.2014
20.09.2014
24.01.2014
01.03.2014
25.04.2014
28.06.2014
20.09.2014
06.12.2014
14.02.2014
18.07.2014
12.12.2014
01.08.2014
16.05.2014
29.11.2014
11.07.2014
01.08.2014
14.02.2014
20.06.2014
22.03.2014
11.10.2014
21.02.2014
06.06.2014
21.03.2014
10.10.2014
21. und 22.03.2014
10. und 11.10.2014
01.03.2014
28.06.2014
20.09.2014
24.01.2014
01.03.2014
25.04.2014
28.06.2014
20.09.2014
06.12.2014
14.02.2014
18.07.2014
11. und 12.12.2014
Termine in Hannover
RT1
RT2.FI*
UT1
UT 2 PT1/2
PT1/2 Kurz
MT1/2
MT 1/2 Kurz PT1/2+MT1/2
Kombi
VT1/2
VT1/2 Kurz
VT1/2 is-RLB*
Schweiß-
güteprüfer
Prak tika
17
München
Termine in München
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik International mbH, NL SLV München
Schachenmeierstraße 37
80636 München
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
w w w.slv-muenchen.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
RT1
RT2
RT2.FI*
UT1
UT2
PT1/2
MT1/2
VT1/2
VT1/2 wd*
20.01.
08.09.
10.11.
17.03.
21.07.
20.10.
31.03.
20.10.
05.05.
10.02.
05.05.
23.06.
01.09.
08.12.
17.02.
12.05.
07.07.
01.12.
03.02.
19.05.
30.06.
08.09.
03.11.
05.03.
02.05.
14.07.
08.10.
12.12.
-
Prak tika
24.01.2014 27.01.
12.09.2014 15.09.
21.11.2014 24.11.
25.03.2014
29.07.2014
28.10.2014
04.04.2014 07.04.
24.10.2014 27.10.
16.05.2014 19.05.
14.02.2014
09.05.2014
27.06.2014
05.09.2014
12.12.2014
21.02.2014
16.05.2014
11.07.2014
05.12.2014
07.02.2014
23.05.2014
04.07.2014
12.09.2014
07.11.2014
07.03.2014
05.05.2014
16.07.2014
10.10.2014
15.12.2014
- 30.01.2014 31.01.2014
- 18.09.2014 19.09.2014
- 27.11.2014 28.11.2014
26.03.2014
30.07.2014
29.10.2014
- 10.04.2014 11.04.2014
- 30.10.2014 31.10.2014
- 22.05.2014 23.05.2014
15.02.2014
10.05.2014
28.06.2014
06.09.2014
13.12.2014
22.02.2014
17.05.2014
12.07.2014
06.12.2014
08.02.2014
24.05.2014
05.07.2014
13.09.2014
08.11.2014
08.03.2014
06.05.2014
17.07.2014
11.10.2014
16.12.2014
18
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Rostock
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt
Mecklenburg-Vorpommern GmbH
Alter Hafen Süd 4
18069 Rostock-Marienehe
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
w w w.slv-rostock.de
Lehrg angTermin
Prüfungs termin
Prak tika
30.06.
18.08.
31.03.
10.11.
12.05.
22.09.
01.12.
20.01.
03.03.
16.06.
06.10.
05.11.
FI*
wd*
wl*
wp*
Film Interpretation (vormals FAS)
Produktsektor geschweißte Produkte, direkte Sichtprüfung
Sektor Lasernähte
Sektor Schweißerprüfung
-
08.07.2014
09.07.2014
22.08.2014 25.08. - 28.08.2014 29.08.2014
04.04.2014
05.04.2014
14.11.2014
15.11.2014
14.05.2014
15.05.2014
24.09.2014
25.09.2014
05.12.2014
06.12.2014
22.01.2014
23.01.2014
05.03.2014
06.03.2014
18.06.2014
19.06.2014
08.10.2014
09.10.2014
07.11.2014
08.11.2014
Termine in Rostock
RT2.FI*
UT1
PT1/2
PT1/2 Kurz
MT1/2
VT1/2 wd*
VT1/2 wl*
19
Saarbrücken
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
GSI – Gesellschaf t für Schweißtechnik Gerhard Schilb
International mbH, NL SLV Saarbrücken
+49 681 58823-33
Heuduckstraße 91
schilb@slv-saar.de
w w w.slv-saarbruecken.de
66117 Saarbrücken
Termine in Saarbrücken
Lehrg angTermin
PT1/2 MT1/2 VT1/2 Prak tika
05.05. - 08.05.2014
17.02. - 20.02.2014
10.03. - 13.03.2014
20
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Prüfungs termin
09.05.2014
21.02.2014
14.03.2014
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
Wilhelmshaven
ADRE SSEANSPRECHPARTNER
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10
boetzel@bz-whv.de
w w w.bz-whv.de
Bildungszentren Wilhelmshaven
Außenstelle der SLV Hannover
Flutstraße 80
26386 Wilhelmshaven
Lehrg angTermin
Prak tika
Prüfungs termin
03.03.
27.01.
22.09.
17.11.
07.07.
03.02.
10.11.
09.07.
07.07.
-
14.03.2014
31.01.2014
26.09.2014
21.11.2014
08.07.2014
07.02.2014
14.11.2014
11.07.2014
12.07.2014
14.03.2014
31.01.2014
26.09.2014
21.11.2014
12.07.2014
07.02.2014
14.11.2014
11.07.2014
11. und 12.07.2014
10.03.
20.10.
12.03.
21.05.
22.10.
25.11.
-
15.03.2014
25.10.2014
15.03.2014
24.05.2014
25.10.2014
28.11.2014
15.03.2014
25.10.2014
15.03.2014
24.05.2014
25.10.2014
28.11.2014
is-RLB* Industriesektor Rohrleitungsbau
Termine in Wilhelmshaven
UT1
PT1/2
PT1/2 Kurz
MT1/2
MT1/2 Kurz
PT1/2+MT1/2
Kombi
VT 1/2 VT1/2 Kurz
VT1/2 is-RLB*
21
Mannheim
ADRESSE
ANSPRECHPARTNER
Schweißtechnische Lehr- und
Versuchsanstalt Mannheim GmbH
Käthe-Kollwitz-Straße 19
68169 Mannheim
Jadwiga Armstrong
+49 621 3004 -121
armstrong@slv-mannheim.de
www.slv-mannheim.de
Termine in Mannheim
LehrgangTermin
Praktika
Prüfung
DR 1
05.05. - 08.05.2014
09.05.2014
15.09. - 18.09.2014
19.09.2014
DR 2
HT
03.11. - 06.11.2014
06.11.2014
LT 1
02.06. - 11.06.2014
11. + 12.06.2014
MT 1+2
03.02. - 07.02.2014
08.02.2014
05.05. - 09.05.2014
10.05.2014
14.07. - 18.07.2014
19.07.2014
17.11. - 21.11.2014
22.11.2014
PT 1+2
17.02. - 21.02.2014
22.02.2014 12.05. - 16.05.2014
17.05.2014
21.07. - 25.07.2014
26.07.2014
24.11. - 28.11.2014
29.11.2014
15.12. - 19.12.2014
20.12.2014
Kosten
K 1.328,00
K*1 .129,00
Q 536,00
Q* 455,00
K 1.328,00
K*1 .129,00
Q 536,00
Q* 455,00
K 1.201,00
K*1 .020,00
Q 393,00
Q* 334,00
K 2.703,00
K*2 .298,00
Q 899,00
Q* 764,00
K 1.846,00
K*1 .569,00
Q 808,00
Q* 687,00
K 1.748,00
K*1 .486,00
Q 621,00
Q* 528,00
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
Die Lehrgänge und Zertifizierung in allen Sektoren finden in Mannheim statt
und werden mit der DGZfP Berlin durchgeführt.
22
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
LehrgangTermin
Praktika
Prüfung
Kosten
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
Termine in Mannheim
12.05. - 20.05.2014
21.05.2014 K 2.039,00
RT2.FI
08.12. - 16.12.2014
17.12.2014 K*1 .733,00
Q 653,00
Q* 555,00
RT 1 10.02. - 20.02.2014
21.02.2014 K 2.779,00
K*2 .362,00
Q 1.002,00
Q* 851,00
24.02. - 26.02.2014
27.02.2014 K 1.220,00
RT 1 rez.
29.09. - 01.10.2014
02.10.2014 K*1 .037,00
RT 2
06.10. - 17.10.2014 20. - 23.10.2014 23. - 24.10.2014K
2.879,00
P 1.597,00
Q 1.002,00
K*2 .447,00
P*1 .358,00
Q* 851,00
RT 2 rez.
24.02. - 27.02.2014
27.02.2014 K 1.570,00
29.09. - 02.10.2014
02.10.2014 K*1.335,00
30.06. - 04.07.2014
07.07.2014 K 1.321,00
SB
Q 474,00
K*1 .123,00
Q* 403,00
09.07.2014 K 495,00
SB Rö RG Z1 08.07. - 09.07.2014
03.12. - 04.12.2014
04.12.2014 Q 77,00
K* 421,00
Q* 65,00
SP/B A-R
07.07.2014 07.07.2014 K 358,00
15.11.2014 15.11.2014 K* 304,00
05.12.2014 05.12.2014
SP
10.11. - 13.11.2014
14.11.2014
K 901,00
Q 315,00
K* 766,00
Q* 268,00
€
€
€
€
Alle Lehrgänge und Zertifizierungen in allen Sektoren – auch Druckgeräterichtlinie – nach DIN EN ISO 9712
werden in Zusammenarbeit mit der DGZfP (Deutsche Gesellschaft für zerstörungsfreie Werkstoffprüfung),
Berlin, durchgeführt.
23
Termine in Mannheim
Mannheim weitere Temine
LehrgangTermin
Praktika
Prüfung
Kosten
03.03. - 14.03.2014 17. - 20.03.2014 20. - 21.03.2014 K 2.699,00
UT 1
P 1.095,00
Q 718,00
K*2 .294,00
P* 931,00
Q* 610,00
UT 2
24.03. - 04.04.2014 07. - 10.04.2014 10. - 11.04.2014 K 2.806,00
P 1.087,00
Q 718,00
K*2 .385,00
P* 924,00
Q* 610,00
V T 1+2 20.01. - 24.01.2014
25.01.2014 K 2.158,00
19.05. - 23.05.2014
24.05.2014 Q 621,00
07.07. - 11.07.2014
12.07.2014 K*1 .834,00
22.09. - 26.09.2014
27.09.2014Q* 528,00
01.12. - 05.12.2014
06.12.2014
K
Kurs
P
Praktikum
Q
Prüfung
*
Firmen DVS/DGZfP - Mitglied
DR 1 + 2
Digitale Radiologie
LT Dichtheitsprüfung/Lecksuche
RT 1/2 rez.Rezertifizierung
24
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Termine
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
€
PREISÜBERSICHT 2014
25
04. PREISÜBERSICHT 2014
Zf P-LEHRGÄNGE*
*Alle Lehrgangspreise sind mehrwertsteuerfrei
und bis zum 31.12.2014 gültig. Änderungen vorbehalten.
Preisübersicht ZfP-Lehrgänge
Erläuterungen der Abkürzungen auf Seite 53
Lehrg angKos ten
MT 1
800,00 €
MT 2
1.005,00 €
1.650,00 €
MT 1/2
MT 1/2 Kurz
1.350,00 €
PT 1
800,00 €
1.005,00 €
PT 2
PT 1/2
1.650,00 €
PT 1/2 Kurz
1.350,00 €
2.690,00 €
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi
VT 1/2
1.720,00 €
VT 1/2 w
1.720,00 €
1.350,00 €
VT 1/2 Kurz
VT 1/2 wd
1.350,00 €
VT 1/2 is
1.350,00 €
1.350,00 €
VT 1/2 wl
VT 1/2 wp
1.350,00 €
UT 1
2.730,00 €
UT 2
2.190,00 €
UT 2 Praktikum
1.510,00 €
Phased Array
1.820,00 €
RT 1
2.480,00 €
2.310,00 €
RT 2
RT 2 Praktikum
1.670,00 €
RT 2.FI
1.810,00 €
DR 2 w
1.070,00 €
DR 2
1.250,00 €
MT 3/PT 3
2.350,00 €
UT 3
2.770,00 €
RT 3
2.770,00 €
VT 3
1.770,00 €
HT 1/2
1.230,00 €
Grundlagenlehrgang Stufe 3
3.050,00 €
TOFT
2.075,00 €
26
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Preisübersicht
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Preisübersicht
PRÜFUNGEN/
ZERTIFIZIERUNGEN*
Preisübersicht Prüfungen / Zertifizierungen
prüfungKos ten
MT 1 620,00 €
MT 2 620,00 €
620,00 €
MT 1/2 MT 1/2 Kurz 620,00 €
PT 1 565,00 €
565,00 €
PT 2 565,00 €
PT 1/2 PT 1/2 Kurz 565,00 €
1.065,00 €
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi 565,00 €
VT 1/2 VT 1/2 w
565,00 €
VT 1/2 Kurz 565,00 €
VT 1/2 wd 565,00 €
VT 1/2 is
565,00 €
VT 1/2 wl
565,00 €
VT 1/2 wp
565,00 €
UT 1 675,00 €
UT 2 675,00 €
RT 1 865,00 €
RT 2 865,00 €
RT2.FI 630,00 €
DR2 w
575,00 €
DR2 575,00 €
MT 3
605,00 €
PT 3
605,00 €
MT 3/PT 3 1.065,00 €
VT 3 605,00 €
UT 3 885,00 €
RT 3 885,00 €
Phased Array
665,00 €
TOFD665,00 €
HT 1/2
405,00 €
Grundlagen Stufe 3
825,00 €
Praktische Prüfungen Stufe 3
370,00 €
je Verfahren
*Die Prüfungen/Zertifizierungen werden im Namen und
Auftrag des TÜV Nord berechnet und verstehen sich
zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (z.Z. 19%).
Im Falle der kooperierenden Einrichtungen SLV Halle und
SLV Mecklenburg-Vorpommern werden die ausgewiesenen
Preise für Prüfungen zzgl. gesetzl. MwSt. (z.Z.19 %)
brutto berechnet.
27
28
ZfP-Lehrgänge
29
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
05. ZfP-Lehrgänge
Inhalt 5.0 ZfP-LEHRGÄNGE UND -SEMINARE
5.1
Durchstrahlungsprüfung (Rt) und fachpraktische Ausbildung Stufe 1
5.2
Durchstrahlungsprüfung (RT) und fachpraktische Ausbildung Stufe 2
5.3
Filmauswertung (RT2.FI*) Stufe 2
5.4
Digitale Radiologie (DR2)
5.5Ultraschallprüfung (UT) und fachpraktische Ausbildung Stufe 1
5.6Ultraschallprüfung (UT) und fachpraktische Ausbildung Stufe 2
5.7
Phased Array – Fortbildungskurs
5.8Time of Flight Diffraction TOFD/QTOFD – Fortbildungskurs
5.9
Eindringprüfung (PT) Stufe 1 und Stufe 2
5.10 Magnetpulverprüfung (MT) Stufe 1 und Stufe 2
5.11 Sichtprüfung (VT) Stufe 1 und Stufe 2
5.12 VT-Ergänzung Guss- und Schmiedeteile
5.13 VT-Ergänzung Messen und Beurteilen von Schweißverbindungen
5.14 Übersicht der Lehrgänge Sichtprüfung (VT)
5.15 Bewertung von Schweißverbindungen nach aktuellen Regelwerken (VT, RT2.FI)
5.16 1-tägige Kurzlehrgänge
5.17Grundlagen-Lehrgang für die Stufe 3–Ausbildung (Basic)
5.18 Ausbildung zur Stufe 3 nach DIN EN ISO 9712
5.19 ZfP-Lehrgänge nach DIN EN ISO 9712 der GSI in englischer Sprache
5.20 Fernlehrgang CBT Ultraschall – UT1 – ZfP-Qualifikationslehrgänge nach DIN EN ISO 9712
5.21 Europäischer Materialprüfer
5.22Umschulung zum Werkstoffprüfer mit IHK-Abschluss
5.23 DVS®-IIW-Lehrgang internationales Schweißgüteprüfpersonal nach Richtlinie DVS®-IIW/EWF 1178
SEITE
31
31
32
33
35
36
38
39
40
41
44
46
50
51
52
54
55
56
57
58
59
60
62
63
Eine Zertifizierung wird auf Antrag des Lehrgangsteilnehmers und nach Erfüllung der Anforderungen durch die
Zertifizierungsstelle (TÜV Nord) vorgenommen. Die Prüfungen/Zertifizierungen werden im Namen und Auftrag
des TÜV Nord berechnet und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (z. Z. 19 %).
Im Falle der kooperierenden Einrichtungen SLV Halle und SLV Mecklenburg-Vorpommern werden die ausgewiesenen Preise für Prüfungen/Zertifizierungen zzgl. gesetzl. MwSt. (z.Z.19 %) brutto berechnet.
30
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Durchstrahlungsprüfung (Rt) und fachpraktische Ausbildung Stufe 1
Prüftechnisches Personal
Inhalte
Zur Beurteilung von inneren Unregelmäßigkeiten in Gussteilen, Schmiedestücken, Schweißnähten usw. ist die Durchstrahlungsprüfung mit Röntgen- oder Gammastrahlen eine bewährte
Methode der zerstörungsfreien Prüfung. Im Seminar werden die physikalischen und technischen
Grundlagen, wie z. B. Entstehung der Strahlung, Eigenschaften der Strahlung und Filmeigenschaften dargelegt. Neben der Objektkunde werden die benötigten Regelwerke besprochen. In
Vorträgen und praktischen Übungen werden Fertigkeiten, wie Erstellung von Durchstrahlungsbildern von Schweißnähten und Gussteilen nach einer Prüfanweisung, Ermittlung optimaler Belichtungszeiten und Aufnahmeanordnungen, Kennzeichnung der Naht, Ermittlung der optischen
Dichte und Beurteilung der Bildgüte, Protokollierung der Ergebnisse usw. erworben. In einem
Fachpraktikum wird der theoretische Stoff in die Praxis umgesetzt. Es erfolgt eine Prüfung nach
DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Es ist ein Kenntnisstand entsprechend eines Facharbeiterabschlusses, eines technischen Berufes
möglichst der Metallverarbeitung erwünscht. Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf dem
Gebiet der Durchstrahlungsprüfung und der körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers erfolgen.
Dauer
Lehrgang/Praktikum: 9 Tage
Preis
Lehrgang/Praktikum:
OrtTermin
2.480,00 € Prüfung: 1 Tag
Prüfung/Zer tifizierung:
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
865,00 € +(*MwSt.)
KontaktTelefon
E-Mail
Lehrgang/Praktikum:
Duisburg
12.05. - 22.05.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Fellbach
12.05. - 22.05.2014
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Halle
24.03. - 04.04.2014 Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
16.06. - 27.06.2014
03.11. - 14.11.2014
Hannover
21.07. - 01.08.2014
Kerstin Engelmann +49 511 21962-18
engelmann@slv-hannover.de
München
20.01. - 30.01.2014
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
08.09. - 18.09.2014
Prüfung:
Duisburg
23.05.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Fellbach
23.05.2014
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Halle
04.04.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
27.06.2014
14.11.2014
Hannover
01.08.2014
Kerstin Engelmann +49 511 21962-18
engelmann@slv-hannover.de
München
31.01.2014
Manuela Knoll
knoll@slv-muenchen.de
19.09.2014
+49 89 126802-27
31
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Durchstrahlungsprüfung (RT) und fachpraktische Ausbildung Stufe 2
Teilnehmer
Prüftechnisches Personal
Inhalte
In dem Aufbaukursus wird durch Vorträge und praxisorientierte Übungen eine Vertiefung der
Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Durchstrahlungsprüfung erzielt. Zielstellung des
Lehrganges ist der Erwerb der Fertigkeiten zur Durchführung der Durchstrahlungsprüfungen und
zur Bewertung der Ergebnisse nach Normen und anderen Regelwerken. Neben einer Vertiefung
der physikalischen und technischen Kenntnisse werden verschiedenste Regelwerke in Verbindung
mit einer erweiterten Objektkunde behandelt. Insbesondere werden Fertigkeiten wie z. B. die
Herstellung von Durchstrahlungsbildern bei komplizierten Geometrien, die Kontrolle der Prüftechnik und deren Protokollierung, die Bewertung von Durchstrahlungsbildern von Schweißnähten und Gussteilen sowie die Erstellung und Beurteilung von Prüfanweisungen erworben.
In einem Fachpraktikum wird der theoretische Stoff in die Praxis umgesetzt. Es erfolgt eine
Prüfung nach DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Der Nachweis der Teilnahme am Lehrgang RT 1 ist für diesen Lehrgang erforderlich. Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf dem Gebiet der Durchstrahlungsprüfung und der körperlichen
Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers erfolgen.
Dauer
Lehrgang:
Prüfung:
Preis
Lehrgang:
2.310,00 €
Prüfung/Zer tifizierung: 865,00 € +(*MwSt.)
10 Tage
1 Tag
Praktikum: 4 Tage
Praktikum: 1.630,00 €
*Alle Lehrgangspreise sind mehrwertsteuerfrei. Änderungen vorbehalten. Die Prüfungsgebühren, die im Namen und Auftrag des TÜV Nord berechnet werden, verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (z. Z. 19 %)
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Lehrgang:
Halle
05.05. - 16.05.2014 07.07. - 18.07.2014
01.12. - 12.12.2014
München
10.11. - 21.11.2014
Praktikum und Prüfung:
Halle
19.05. - 23.05.2014 21.07. - 25.07.2014
15.12. - 19.12.2014
München
24.11. - 28.11.2014
32
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Filmauswertung (RT2.FI*) Stufe 2
Prüftechnisches Personal
Inhalte
Ein wichtiges Gebiet in der Durchstrahlungsprüfung ist die fachgerechte Bewertung von Durchstrahlungsaufnahmen. Viele Prüfer und Inspektoren in der Industrie und im Handwerk ermitteln
anhand von Durchstrahlungsaufnahmen, ob die geforderte Fertigungsqualität eines geschweißten Bauteils erreicht wurde, ohne selbst die Durchstrahlungsprüfung durchzuführen.
Teilnehmer dieses Lehrganges erhalten einen Überblick über die Grundlagen der Durchstrahlungsprüfung von Schweißnähten. Ein Schwerpunkt ist die normgerechte und regelwerkskonforme Bewertung von Durchstrahlungsaufnahmen. Anhand von zahlreichen Beispielen aus der
Praxis werden dem Teilnehmer die Fachkenntnisse vermittelt, die für eine Filmauswertung nach
objektiven Maßstäben notwendig sind. Vertieft werden diese Kenntnisse in ausführlichen praktischen Übungen. Es erfolgt eine Prüfung nach DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf dem Gebiet der Filmauswertung und der körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung nach Stufe 2 für auf den Sektor Filmauswertung
des Teilnehmers nach DIN EN ISO 9712 der Stufe 2 für den Sektor Filmauswertung von Schweißnähten erfolgen.
Dauer
7 Tage + 1 Tag (Prüfung)
*Alle Lehrgangspreise sind mehrwertsteuerfrei.
Änderungen vorbehalten. Die Prüfungsgebühren,
die im Namen und Auftrag des TÜV Nord berechnet
Preis
1 .810,00 €
630,00 € (Prüfung/Zer tifizierung) +(*MwSt.)
werden, verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen
Mehrwertsteuer (z. Z. 19 %)
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Berlin
16.06. - 24.06.2014
Petra Lipper t
+49 30 45001-116
petra.lipper t@slv-bb.de
Prüfung25.06.2014
Duisburg
13.01. - 21.01.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Prüfung 22.01.2014
10.03. - 18.03.2014
Prüfung 19.03.2014
30.06. - 08.07.2014
Prüfung 09.07.2014
08.09. - 16.09.2014
Prüfung 17.09.2014
24.11. - 02.12.2014
Prüfung 03.12.2014
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Weitere Termine für Filmauswertung
FI* Film Interpretation (vormals FAS)
(RT2.FI) Stufe 2 folgen auf der nächsten Seite
33
Weitere Termine für Filmauswertung (RT2.FI) Stufe 2:
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Fellbach
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
24.03. - 01.04.2014
Prüfung 02.04.2014
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
10.11. - 18.11.2014
Prüfung 19.11.2014
Halle
07.04. - 15.04.2014
Prüfung 16.04.2014
13.10. - 21.10.2014
Prüfung 22.10.2014
Dresden
25.08. - 02.09.2014
Prüfung 03.09.2014
Hannover
07.05. - 16.05.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
Prüfung 16.05.2014
20.11. - 29.11.2014
Prüfung 29.11.2014
München
17.03. - 25.03.2014
Prüfung 26.03.2014
21.07. - 29.07.2014
Prüfung 30.07.2014
20.10. - 28.10.2014
Prüfung 29.10.2014
Rostock
30.06. - 08.07.2014
Prüfung 09.07.2014
34
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Digitale Radiologie (DR2)
Bedienpersonal von digitalen Radiologieanlagen, die einen Auswertelehrgang (RT2.FI), oder
eine Stufe 1 oder Stufe 2 Ausbildung (RT1, RT2) nach DIN EN ISO 9712 absolviert haben, erlangen nach der 4-tägigen Ausbildung den DR2 w zur Prüfung von Schweißnähten mittels digitaler
Radiologie.
Teilnehmer die eine Stufe 1 (RT1) oder Stufe 2 (RT2) nach DIN EN ISO 9712 absolviert haben,
erlangen nach einer 5-tägigen Ausbildung den DR2 zur Prüfung von Schweißnähten, Gussstücke
mittels digitaler Radiologie.
Inhalte
Die digitale Radiologie erobert zunehmend Anwendungsgebiete im Bereich der Werkstoffprüfung mittels Durchstrahlung. Die Weiterverarbeitung der digitalen Information mittels Software
bietet viele Möglichkeiten. Eine künstliche Kontrastanhebung lässt die Auswertung großer Winddickenunterschiede mit einer Aufnahme zu. Die Archivierung des Prüfergebnisses in digitaler
Form ist möglich. Die Filmkosten entfallen.
Die Vorteile der digitalen Radiologie werden vermehrt von Industrieunternehmen genutzt, die
teilweise oder vollständig die radiografische Bauteilprüfung mittels Film ersetzen.
Das Bedienpersonal der Prüfanlagen hat oft eine Ausbildung auf dem Gebiet der Radiografie
absolviert (z. B. RT2 nach DIN EN ISO 9712). Oft herrscht jedoch Unsicherheit bei den Kunden
und Betreibern der Prüfanlagen hinsichtlich der Befugnisse dieses Personals auf dem Gebiet der
digitalen Radiologie.
Dauer
Lehrgang Sektor Schweißnaht: 4 Tage + 1 Tag Prüfung
Lehrgang Multisektoriell:
5 Tage + 1 Tag Prüfung
Preis
Lehrgang Sektor Schweißnaht: 1.070,00 € Prüfung/Zertifizierung:
575,00 € +(*MwSt.)
Lehrgang Multisektoriell:
1.250,00 €Prüfung/Zertifizierung:
575,00 € +(*MwSt.)
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Werner Spitz
+49 711 57544-22
spitz@slv-fellbach.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Lehrgang Sektor Schweißnaht DR2 w
Duisburg
07.04. - 10.04.2014
Prüfung11.04.2014
Fellbach
15.12. - 20.12.2014
Lehrgang Multisektoriell
Duisburg
22.09. - 25.09.2014
Prüfung26.09.2014
35
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Ultraschallprüfung (UT) und fachpraktische Ausbildung Stufe 1
Teilnehmer
Prüftechnisches Personal
Inhalte
Zur Beurteilung von inneren Unregelmäßigkeiten in den verschiedensten Bauteilen ist die
Ultraschallprüfung eine bewährte Methode der zerstörungsfreien Prüfung. Die physikalischen
und technischen Grundlagen, wie z. B. Entstehung des Schalls und seine Ausbreitung, Aufbau
von Prüfköpfen und Ultraschallgeräten, Justierung von Prüfsystemen, werden in Vorträgen und
praktischen Übungen behandelt. Schwerpunkte sind weiterhin die Kontrolle des Prüfsystems und
der Umgang mit Regelwerken und Normen. Der Lehrgangsteilnehmer erwirbt die Fertigkeiten
zur Prüfung einfacher Bauteile aus Stahl und anderen Werkstoffen. Nach Prüfanweisungen werden Wanddickenmessungen, Blechprüfungen, Schallgeschwindigkeitsmessungen, Ortungen von
Unregelmäßigkeiten sowie einfache Bewertungen der Ergebnisse durchgeführt. Zum Erlernen
der praktischen Umsetzung wird die fachpraktische Ausbildung UT 1 empfohlen. Es erfolgt eine
Prüfung nach DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Ein Kenntnisstand entsprechend eines Facharbeiterabschlusses eines technischen Berufes, möglichst in der Metallverarbeitung, ist wünschenswert. Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf
dem Gebiet der Ultraschallprüfung und der körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers nach DIN EN ISO 9712 erfolgen.
Dauer
Lehrgang/Praktikum: 9 Tage
Preis
Lehrgang:
OrtTermin
2.730,00 € Prüfung: 1 Tag
Prüfung/Zer tifizierung: 675,00 € +(*MwSt.)
KontaktTelefon E-Mail
Lehrgang/Praktikum:
Duisburg
20.01. - 30.01.2014
12.05. - 22.05.2014
04.08. - 14.08.2015
13.10. - 23.10.2014
Fellbach
20.01. - 30.01.2014
07.07. - 17.07.2014
Halle
13.01. - 23.01.2014
10.02. - 20.02.2014
13.10. - 23.10.2014 Hannover
30.06. - 11.07.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
München
31.03. - 10.04.2014
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
20.10. - 30.10.2014
Rostock
18.08. - 28.08.2014
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10 boetzel@bz-whv.de
Wilhelmshaven 03.03. - 14.03.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
36
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
NOTIZEN
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Prüfung:
Duisburg
31.01.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
23.05.2014
15.08.2014
24.10.2014
Fellbach
31.01.2014
18.07.2014
Halle
24.01.2014
21.02.2014
24.10.2014
Hannover
11.07.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
München
11.04.2014
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
31.10.2014
Rostock
29.08.2014
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10
boetzel@bz-whv.de
Wilhelmshaven 14.03.2014
37
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Ultraschallprüfung (UT) und fachpraktische Ausbildung Stufe 2
Teilnehmer
Prüftechnisches Personal
Inhalte
In dem Aufbaukursus wird durch Vorträge und praxisorientierte Übungen eine Vertiefung der
Kenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Ultraschallprüfung, insbesondere der Schweißnahtprüfung, erzielt. Zielstellung des Lehrganges ist der Erwerb der Fertigkeiten zur Durchführung der Ultraschallprüfung und zur Bewertung der Ergebnisse nach Normen und anderen
Regelwerken. Neben einer Vertiefung der physikalischen und technischen Kenntnisse werden europäische und deutsche Regelwerke in Verbindung mit einer erweiterten Objektkunde behandelt.
Es werden Fertigkeiten wie z. B. Schweißnahtprüfungen an ebenen und gekrümmten Bauteilen,
Prüfungen an Guss- und Schmiedeteilen und Bewertungsmethoden der Ergebnisse erworben.
Zudem werden Prüfprotokolle und -anweisungen erstellt. Zum Erlernen der praktischen Umsetzung wird die fachpraktische Ausbildung UT 2 empfohlen. Es erfolgt eine Prüfung nach
DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG
Hinweis
Der Nachweis der Teilnahme am Lehrgang UT1 ist für diesen Lehrgang erforderlich. Bei Nachweis
der geforderten Erfahrung auf dem Gebiet der Ultraschallprüfung und der körperlichen Eignung
(Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers nach DIN EN ISO 9712 erfolgen.
Dauer
Lehrgang: 10 Tage
Preis
Lehrgang: 2.190,00 € Praktikum: 1.510,00 € Prüfung/Zertifizierung: 675,00€ +(*MwSt. S.37)
OrtTermin
Praktikum: 4 Tage
Prüfung: 1 Tag
KontaktTelefon
E-Mail
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Lehrgang:
Duisburg
10.02. - 21.02.2014
10.11. - 21.11.2014
Fellbach
24.11. - 05.12.2014
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Halle
03.03. - 14.03.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
10.11. - 21.11.2014
Hannover
14.07. - 01.08.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
München
05.05. - 16.05.2014
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Praktikum und Prüfung:
Duisburg
24.02. - 01.03.2014
24.11. - 29.11.2014
Fellbach
08.12. - 12.12.2014
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Halle
17.03. - 21.03.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
24.11. - 28.11.2014
Hannover
München
01.08.2014
19.05. - 23.05.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
Manuela Knoll
knoll@slv-muenchen.de
+49 89 126802-27
38
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Phased Array – Fortbildungskurs
Personen mit einer abgeschlossenen Ultraschallausbildung. Empfohlen: UT2 nach DIN EN ISO
9712
Inhalte
Phased Array – die Gruppenstrahlertechnik – gewinnt stetig an Bedeutung im Bereich der Bauteilprüfung mittels Ultraschall. Die Phased-Array Technik bietet die Möglichkeit das Schallbündel
zu schwenken oder zu fokussieren.
Eine gute Auffindwahrscheinlichkeit für Ungänzen und zusätzliche Möglichkeit zur Analyse derselben sind Vorteile der Phased-Array Technik. Der Sektorscan, die farbliche Darstellung einer
Vielzahl von Ultraschallinformationen, erfordert eine Interpretation, die dem Kursteilnehmer im
Rahmen des Kurses anhand von praktischen Beispielen erläutert wird.
Weiterhin wichtig ist eine fachgerechte Anwendung, um die Vorteile dieser Prüfmethode nutzen
zu können. Bei Schweißnähten stellt sich die Frage der korrekten Prüfkopfposition in Abhängigkeit der Schweißnahtvorbereitung und Wanddicke.
Der Fortbildungskurs macht die Kursteilnehmer vertraut mit der Arbeitsweise der Gruppenstrahlertechnik und bereitet die Kursteilnehmer auf die Justierung des Gerätes vor. Die Anwendung
der Gruppenstrahlertechnik für die Schweißnahtprüfung und die Auswertung der Prüfergebnisse
werden vorgestellt.
Dauer
6 Tage
Preis
1.820,00 € ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Prüfung: 665,00 € +(*MwSt.)
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
31.03. - 04.04.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
01.09. - 05.09.2014
Halle
02.06. - 07.06.2014 Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
39
Time of Flight Diffraction TOFD/QTOFD – Fortbildungskurs
Personen mit einer abgeschlossenen UT2-Ausbildung
Inhalte
Die TOFD-Prüfung wurde am Anfang der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts in England entwickelt. Die Abkürzung TOFD steht dabei für time of flight diffraction, übersetzt könnte dieses
Verfahren auch „Laufzeit-Beugungs-Methode“ genannt werden.
Gerade bei der Prüfung von Schweißnähten gewinnt die TOFD-Prüfung immer mehr an Bedeutung, weil dieses Prüfverfahren eine Alternative zur Durchstrahlungsprüfung bietet. Anderes als
bei der konventionellen Ultraschallprüfung können zum Beispiel neben Bindefehlern und Rissen
auch Schlacken, Schlauchporen und die Einschweißtiefe von Y-Nähten nachgewiesen werden.
Die TOFD-Prüfung gehört zu den bildgebenden Verfahren der Ultraschallprüfung, dadurch erhält
der Auftraggeber ein Dokument, in dem er die Länge und die Tiefenausdehnung von Anzeigen
ausmessen kann.
Dieses Verfahren eignet sich auch Ideal zur Prüfung von Reparaturschweißungen:
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
• vor der Ausbesserung, zur Ermittlung der Längen- und Tiefenausdehnung
• nach dem Ausarbeiten des schadhaften Bereiches, um festzustellen ob alle Unregelmäßigkeiten entfernt wurden
• u nd nach der Reparaturschweißung, um festzustellen ob die Schweißnaht ohne unzulässige
Unregelmäßigkeiten gefertigt wurde.
Ziel der Ausbildung ist eine Auffrischung und Vertiefung in die Grundlagen der Ultraschallprüfung.
Es wird auf die Besonderheiten der TOFD-Prüfung eingegangen sowie auf den Umgang mit der
Prüftechnik bei der Durchführung von Prüfaufgaben nach dem aktuellem Regelwerk. Weiterhin
lernt der Lehrgangsteilnehmer die aufgenommenen Daten der TOFD-Prüfung nach der gültigen
Norm zu bewerten. In praktischen Übungen wird der Umgang mit der TOFD-Technik vermittelt
und die erlernten Fähigkeiten vertieft.
Hinweis
Diese Weiterbildung setzt allgemeine Kenntnisse im Bereich der Ultraschallprüfung voraus und
richtet sich an den Personenkreis mit UT2-Zertifikat nach DIN EN ISO 9712.
Dauer
8 Tage
Preis
2.075,00 € Prüfung/Zertifizierung: 665,00 € inkl. MwSt.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Halle
Stefanie Ponsold
ponsold@slv-halle.de
01.09. - 10.09.2014 +49 345 5246-220
40
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Eindringprüfung (PT) Stufe 1 und Stufe 2
Prüftechnisches und schweißtechnisches Personal
Inhalte
Zur Detektion von Oberflächenunregelmäßigkeiten (Risse, Poren, usw.) an Bauteilen, wie z. B.
Schweißnähten, Gussteilen, Keramiken hat sich die Eindringprüfung als einfaches, kostengünstiges und hoch empfindliches Prüfverfahren erwiesen. Im Lehrgang werden die Lehrinhalte der
Stufe 1 und Stufe 2 vermittelt. Die physikalisch-chemischen und technischen Grundlagen werden
in Vorträgen und praktischen Übungen dargelegt. Gleichzeitig erfolgt eine gezielte Objektkunde, damit verfahrenstypische Eigenschaften der Objekte hinsichtlich der Prüfbarkeit verständlich
werden. Schwerpunkte der Ausbildung, die sehr praxisorientiert verläuft, sind die Anwendung
von Prüftechniken für unterschiedliche Anforderungen, Auswahl und Kontrolle der einsetzbaren
Prüfsysteme. Zu dem wird die Beurteilung und Protokollierung der Anzeigen sowie die Erstellung
von Prüfanweisungen erlernt. Es erfolgt eine Prüfung nach DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf dem Gebiet der Eindringprüfung und der körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers erfolgen.
Für dieses Verfahren kann bei Erfüllung der Voraussetzungen ein verkürzter Ingenieur-Lehrgang
Stufe 2 besucht werden. Weiterhin stehen ebenfalls zeitlich verkürzte Kombinationslehrgänge
mit den Verfahren VT bzw. MT zur Verfügung.
Dauer
Lehrgang PT 1/2:
Lehrgang PT 1/2 Kurz:
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi:
Preis
Lehrgang PT 1/2:
1.650,00 € Prüfung/Zertifizierung:
565,00 € +(*MwSt.)
Lehrgang PT1/2 Kurz:
1.350,00 € Prüfung/Zertifizierung:
565,00 € +(*MwSt.)
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi: 2.690,00 € Prüfung/Zertifizierung:
1.065,00 € +(*MwSt.)
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
40 Unterrichtseinheiten + Prüfung
20 Unterrichtseinheiten + Prüfung
40 Unterrichtseinheiten + Prüfungen
Termine für Eindringprüfung (PT) Stufe 1 und Stufe 2 folgen auf der nächsten Seite
41
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Petra Lipper t
+49 30 45001-116
petra.lipper t@slv-bb.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
+49 40 35905-438
istolzenwald@slv-nord.de
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
PT 1/2
Berlin
07.04. - 12.04.2014
13.10. - 18.10.2014
Duisburg
06.01. - 10.01.2014
27.01. - 31.01.2014
07.04. - 11.04.2014
12.05. - 16.05.2014
02.06. - 06.06.2014
30.06. - 04.07.2014
04.08. - 08.08.2014
20.10. - 24.10.2014
24.11. - 28.11.2014
01.12. - 05.12.2014
Fellbach
20.01. - 25.01.2014
07.07. - 12.07.2014
22.09. - 27.09.2014
01.12. - 06.12.2014
Halle
13.01. - 17.01.2014
10.02. - 14.02.2014
15.09. - 19.09.2014
Dresden
05.05. - 09.05.2014
Hamburg
17.03. - 22.03.1013Ilka Stolzenwald
20.10. - 25.10.2014
Hannover
10.02. - 14.02.2014
16.06. - 20.06.2014
München
10.02. - 15.02.2014
05.05. - 10.05.2014
23.06. - 28.06.2014
01.09. - 06.09.2014
08.12. - 13.12.2014
Rostock
31.03. - 05.04.2014
10.11. - 15.11.2014
Saarbrücken
05.05. - 09.05.2014
Wilhelmshaven 27.01. - 31.01.2014
22.09. - 26.09.2014
17.11. - 21.11.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
Eva Por tz
+49 681 588 23 -0
por tz@slv-saar.de
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10
boetzel@bz-whv.de
Weitere Termine für Eindringprüfung (PT) Stufe 1 und Stufe 2 folgen auf der nächsten Seite
42
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Weitere Termine für Eindringprüfung (PT) Stufe 1 und Stufe 2
KontaktTelefon E-Mail
PT1/2 Kurz
Duisburg
17.02. - 19.02.2014
24.03. - 26.03.2014
26.05. - 28.05.2014
15.09. - 17.09.2014
Halle
28.04. - 30.04.2014
01.12. - 03.12.2014
Hannover
17.03. - 18.03.2014
06.10. - 07.10.2014
Rostock
12.05. - 15.05.2014
22.09. - 25.09.2014
Wilhelmshaven 07.07. - 08.07.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
OrtTermin
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18 engelmann@slv-hannover.de
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10 boetzel@bz-whv.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
striebing@slv-rostock.de
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi
Duisburg
23.06. - 28.06.2014
08.09. - 13.09.2014
Hannover
17.03. - 22.03.2014
06.10. - 11.10.2014
Wilhelmshaven 07.07. - 12.07.2014
anmeldung@slv-duisburg.de
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18 engelmann@slv-hannover.de
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10 boetzel@bz-whv.de
43
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Magnetpulverprüfung (MT) Stufe 1 und Stufe 2
Teilnehmer
Prüftechnisches Personal
Inhalte
Zur Detektion von Rissen und Bindefehlern an der Oberfläche von Bauteilen aus ferromagnetischen Werkstoffen, z. B. geschweißte Komponenten, Guss- und Schmiedeteile, hat sich die Magnetpulverprüfung als einfaches, kostengünstiges und hoch empfindliches Prüfverfahren erwiesen.
Im Lehrgang werden die Lehrinhalte der Stufe 1 und Stufe 2 vermittelt. Die physikalischen und
technischen Grundlagen werden in Vorträgen und praktischen Übungen dargelegt, gleichzeitig
erfolgt eine gezielte Objektkunde, damit verfahrenstypische Eigenschaften der Objekte hinsichtlich der Prüfbarkeit verständlich werden. Schwerpunkte der Ausbildung, die sehr praxisorientiert
verläuft, sind Prüftechniken für unterschiedliche Geometrien der Prüfobjekte, sowie die Erstellung von Prüfanweisungen in Verbindung mit geeigneten Magnetisierungstechniken und Geräten.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Beurteilung und Protokollierung der Anzeigen. Es erfolgt eine
Prüfung nach DIN EN ISO 9712 unter Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Ein Kenntnisstand entsprechend eines Facharbeiterabschlusses eines technischen Berufes, möglichst der Metallverarbeitung, ist wünschenswert.
Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf dem Gebiet der Magnetpulverprüfung und der
körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers nach DIN EN ISO 9712
erfolgen. Für dieses Verfahren kann bei Erfüllung der Voraussetzungen ein verkürzter IngenieurLehrgang Stufe 2 besucht werden. Weiterhin stehen ebenfalls zeitlich verkürzte Kombinationslehrgänge mit dem Verfahren PT zur Verfügung.
Dauer
Lehrgang MT 1/2:
Lehrgang MT 1/2 Kurz:
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi:
40 Unterrichtseinheiten + Prüfung
20 Unterrichtseinheiten + Prüfung
40 Unterrichtseinheiten + Prüfung
Preis
Lehrgang MT 1/2:
Lehrgang MT 1/2 Kurz:
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi:
1.650,00 €Prüfung/Zertifizierung:
620,00 € +(*MwSt.)
1.310,00 €Prüfung/Zertifizierung:
620,00 € +(*MwSt.)
2.690,00 €Prüfung/Zertifizierung: 1.065,00 € +(*MwSt.)
Termine für Magnetpulverprüfung (MT) Stufe 1 und Stufe 2 auf der nachfolgenden Seite
44
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
MT 1/2
22.09. - 27.09.2014
Petra Lipper t
+49 30 45001-116
petra.lipper t@slv-bb.de
Duisburg
13.01. - 17.01.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
03.02. - 07.02.2014
31.03. - 04.04.2014
14.07. - 18.07.2014
01.09. - 05.09.2014
22.09. - 26.09.2014
17.11. - 21.11.2014
Fellbach
13.01. - 18.01.2014
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
31.03. - 05.04.2014
02.06. - 07.06.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
Dresden
03.11. - 07.11.2014
Hamburg
14.07. - 19.07.2014Ilka Stolzenwald
+49 40 35905-438
istolzenwald@slv-nord.de
10.11. - 15.11.2014
Halle
20.01. - 24.01.2014
17.02. - 21.02.2014
08.09. - 12.09.2014
Hannover
17.02. - 21.02.2014
02.06. - 06.06.2014
München
17.02. - 22.02.2014 12.05. - 17.05.2014
07.07. - 12.07.2014
01.12. - 06.12.2014
Rostock
01.12. - 06.12.2014
Saarbrücken
17.02. - 21.02.2014
Wilhelmshaven 03.02. - 07.02.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
Eva Por tz
+49 681 58823-0
por tz@slv-saar.de
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10
boetzel@bz-whv.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Berlin
10.11. - 14.11.2014
MT 1/2 Kurz
Duisburg
24.02. - 26.02.2014
10.06. - 12.06.2014
08.12. - 10.12.2014
Halle
23.04. - 25.04.2014
04.12. - 06.12.2014
Hannover
19.03. - 21.03.2014
08.10. - 10.10.2014
Wilhelmshaven 09.07. - 11.07.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
engelmann@slv-hannover.de
Birgit Bötzel
boetzel@bz-whv.de
+49 4421 96602-10
PT 1/2 + MT 1/2 Kombi
Termine siehe Seite 43
45
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Sichtprüfung (VT) Stufe 1 und Stufe 2
Teilnehmer
Prüftechnisches Personal
Inhalte
Zur Beurteilung äußerer Merkmale unterschiedlichster Art an geschweißten Komponenten sowie
an Guss- und Schmiedeteilen ist die Sichtprüfung ein wichtiges Verfahren der zerstörungsfreien Prüfung. Im Lehrgang werden die Lehrinhalte der Stufe 1 und Stufe 2 vermittelt. Die physikalischen, technischen und physiologischen Grundlagen werden in Vorträgen und praktischen
Übungen dargelegt. Begleitet wird dies durch eine gezielte Objektkunde, damit eine praxisnahe
Ausbildung gewährleistet wird. Schwerpunkte der Ausbildung sind Prüftechniken entsprechend
den Geometrien und Oberflächen der zu prüfenden Komponenten, Möglichkeiten und Grenzen
der Gerätetechnik, Erstellung von Prüfanweisungen, sowie normgerechte Bewertung der Ergebnisse und Dokumentationsmöglichkeiten. Es erfolgt eine Prüfung nach DIN EN ISO 9712 unter
Berücksichtigung der Druckgeräterichtlinie 97/23/EG.
Hinweis
Ein Kenntnisstand entsprechend eines Facharbeiterabschlusses eines technischen Berufes, möglichst der Metallverarbeitung, ist wünschenswert. Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf
dem Gebiet der Sichtprüfung und der körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung
des Teilnehmers erfolgen.
Für dieses Verfahren kann bei Erfüllung der Voraussetzungen ein verkürzter Ingenieur-Lehrgang
Stufe 2 besucht werden. Weiterhin stehen ebenfalls zeitlich verkürzte Kombinationslehrgänge
mit dem Verfahren PT zur Verfügung. Zusätzlich können verkürzte Lehrgänge für die Sektoren
geschweißte Produkte und Strahlnähte für eine Stufe 2-Ausbildung genutzt werden.
Dauer
Lehrgang VT 1/2:
40 Unterrichtseinheiten + Prüfung
Lehrgang VT 1/2 Kurz oder
VT 1/2 wd* oder VT 1/2 wl*
oder VT 1/2 is-SFB*/-RLB*: 24 Unterrichtseinheiten + Prüfung
40 Unterrichtseinheiten + Prüfung
Lehrgang VT 1/2 wp*:
Preis
Lehrgang VT 1/2:
Lehrgang VT 1/2 Kurz oder
VT 1/2 wd oder VT 1/2 wl
oder VT 1/2 is-SFB/-RLB:
Lehrgang VT 1/2 wp:
1.720,00 €
Prüfung/Zertifizierung: 565,00 € +(*MwSt.)
1.350,00 €
1.350,00 €
Prüfung/Zertifizierung: 565,00 € +(*MwSt.)
Prüfung/Zertifizierung: 565,00 € +(*MwSt.)
*wd
Produktsektor geschweißte Produkte, direkte Sichtprüfung
*wl
Sektor Lasernähte
*is-SFB Industriesektor Schienenfahrzeugbau
*is-RLB Industriesektor Rohrleitungsbau
*wp
Sektor Schweißerprüfung
*wSchweißnähte
Termine für Sichtprüfungprüfung (VT) Stufe 1 und 2 auf der nachfolgenden Seite
46
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
OrtTermin
KontaktTelefon E-Mail
VT 1/2
06.01. - 11.01.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
24.02. - 01.03.2014
02.06. - 07.06.2014
20.10. - 25.10.2014
17.11. - 22.11.2014
Fellbach
27.01. - 01.02.2014
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
07.04. - 12.04.2014
23.06. - 28.06.2014
20.10. - 25.10.2014
15.12. - 20.12.2014
Halle
27.01. - 31.01.2014
24.02. - 28.02.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
07.04. - 11.04.2014
16.06. - 20.06.2014
01.09. - 05.09.2014
06.10. - 10.10.2014
17.11. - 21.11.2014
Dresden 03.03. - 07.03.2014
Hamburg
03.02. - 08.02.2014Ilka Stolzenwald
+49 40 35905-438
istolzenwald@slv-nord.de
05.05. - 10.05.2014
16.06. - 21.06.2014
08.12. - 13.12.2014
Hannover
24.02. - 01.03.2014
23.06. - 28.06.2014
15.09. - 20.09.2014
München
03.02. - 08.02.2014
19.05. - 24.05.2014
30.06. - 05.07.2014
08.09. - 13.09.2014
03.11. - 08.11.2014
Saarbrücken
10.03. - 14.03.2014
Wilhelmshaven 10.03. - 15.03.2014
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Duisburg
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18 engelmann@slv-hannover.de
Manuela Knoll
+49 89 126802-27
knoll@slv-muenchen.de
Eva Por tz
+49 681 58823-0
por tz@slv-saar.de
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10 boetzel@bz-whv.de
20.10. - 25.10.2014
Weitere Termine für die Sichtprüfungprüfung (VT) Stufe 1 und 2 auf den nächsen Seiten
47
Weitere Termine für die Sichtprüfungprüfung (VT) Stufe 1 und 2:
OrtTermin
KontaktTelefon E-Mail
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
VT 1/2 w*
Berlin
20.10. - 25.10.2014
Petra Lipper t
+49 30 45001-116
petra.lipper t@slv-bb.de
Duisburg
27.01. - 30.01.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
31.03. - 04.04.2014
14.07. - 18.07.2014
22.09. - 26.09.2014
03.11. - 07.11.2014
01.12. - 05.12.2014
+49 30 45001-116
VT 1/2 Kurz
Berlin
19.05. - 22.05.2014
Petra Lipper t
Bielefeld
17.02. - 20.02.2014
Waldemar Groeger +49 521 650-45 groeger@dvs-bielefeld.de
12.05. - 15.05.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Vichy Esci +49 711 57544-49
esci@slv-fellbach.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
08.09. - 11.09.2014
Duisburg
10.02. - 13.02.2014
17.03. - 20.03.2014
23.06. - 26.06.2014
11.08. - 14.08.2014
06.10. - 09.10.2014
17.12. - 20.12.2014
Fellbach
10.03. - 13.03.2014
08.12. - 11.12.2014
Halle
14.04. - 16.04.2014
07.07. - 09.07.2014
26.11. - 28.11.2014
petra.lipper t@slv-bb.de
Sangerhausen 22.01. - 24.01.2014
Dresden
02.06. - 04.06.2014
22.09. - 24.09.2014
Hannover
21.01. - 24.01.2014
26.02. - 01.03.2014
22.04. - 25.04.2014
25.06. - 28.06.2014
17.09. - 20.09.2014
03.12. - 06.12.2014
Wilhelmshaven 12.03. - 15.03.2014
21.05. - 24.05.2014
22.10. - 25.10.2014
Kerstin Engelmann +49 511 219 62-18
Birgit Bötzel
engelmann@slv-hannover.de
+49 4421 96602-10 boetzel@bz-whv.de
48
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Weitere Termine für die Sichtprüfungprüfung (VT) Stufe 1 und 2:
OrtTermin
KontaktTelefon E-Mail
VT 1/2 is-RLB*
Hannover
11.02. - 14.02.2014
15.07. - 18.07.2014
Wilhelmshaven 25.11. - 28.11.2014
Kerstin Engelmann
+49 511 219 62-18
Birgit Bötzel
+49 4421 96602-10 boetzel@bz-whv.de
Manuela Knoll
+49 89 12 68 02-27
knoll@slv-muenchen.de
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
Stefan Striebing
+49 381 811-5040
striebing@slv-rostock.de
engelmann@slv-hannover.de
VT 1/2 wd*
05.03. - 08.03.2014
02.05. - 06.05.2014
14.07. - 17.07.2014
08.10. - 11.10.2014
12.12. - 16.12.2014
Rostock
20.01. - 23.01.2014
03.03. - 06.03.2014
16.06. - 19.06.2014
06.10. - 09.10.2014
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
München
VT 1/2 wl*
Rostock
05.11. - 08.11.2014
*wSchweißnähte
*wd
Produktsektor geschweißte Produkte, direkte Sichtprüfung
*wl
Sektor Lasernähte
*is-SFB Industriesektor Schienenfahrzeugbau
*is-RLB Industriesektor Rohrleitungsbau
49
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
VT-Ergänzung Guss- und Schmiedeteile
Inhalte
Die Ergänzungskurse für Guss- und Schmiedeteile richten sich an Teilnehmer, die bereits einen
Lehrgang zur Sichtprüfung für den Produktsektor Schweißnähte absolviert haben und nun den
Geltungsbereich auf die Guss- und Schmiedeteile erweitern möchten.
Nach dem zweitägigen Ergänzungskurs kann der Teilnehmer an einer Aufstockungsprüfung teilnehmen und sich für die zusätzlichen Industriesektoren durch die Personenzertifizierungsstelle
des TÜV-NORD zertifizieren lassen.
Hiermit erreicht der Teilnehmer eine multisektorielle Zertifizierung, die ihm die Weiterbildung
zur Stufe 3 der Sichtprüfung ohne weitere Praxisprüfungen für dieses Prüfverfahren ermöglicht.
Selbstverständlich ist der Ergänzungslehrgang auch für den Personenkreis geeignet, der sich auf
kurze und effektive Weise mit der Sichtprüfung von Guss- und Schmiedeteilen vertraut machen
möchte.
Hinweis
Die Teilnahmebscheinigung des Lehrganges berechtigt zu einer Reduzierung des multisektoriellen VT-Lehrganges, so dass eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9712 im Anschluss vereinfacht
erreicht werden kann.
Dauer
Lehrgang: 2 Tage
Prüfung: 1 Tag
Preis
Lehrgang:690,00 €
Prüfung zur Erweiterung 340,00 € +(*MwSt.)
des Sektors:
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
09.01. - 11.01.2014
Renate Gohmann
anmeldung@slv-duisburg.de
27.02. - 01.03.2014
05.06. - 07.06.2014
23.10. - 25.10.2014
20.11. - 22.11.2014
+49 203 3781-129
50
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
VT-Ergänzung Messen und Beurteilen von Schweißverbindungen
Die eintägige Weiterbildung richtet sich an Teilnehmer, die sich effektiv auf die Bewertung von
Schweißverbindungen mittels Sichtprüfung vorbereiten möchten.
Der Umgang mit der 4-Skalen-Lehre wird an praxisgerechten Prüfstücken eingeübt. Die gewonnenen Messwerte werden fachgerecht dokumentiert und dann nach DIN EN ISO 5817 bewertet.
Praxisnähe und hohe Informationsdichte sowie gut strukturierte Unterlagen sind Merkmale des
Kurzlehrgangs.
Das neu erlernte Wissen wird im Praxisteil des Lehrganges von den Teilnehmern an ausgewählten
Prüfstücken sofort in die Praxis umgesetzt und kann bei dem nächsten Baustelleneinsatz angewendet werden.
Hinweis
Die Teilnahmebscheinigung des Lehrganges berechtigt zu einer Reduzierung des VT-Lehrganges
(Industriesektor Schweißverbindung oder multisektoriell), so dass eine Zertifizierung nach
DIN EN ISO 9712 im Anschluss vereinfacht erreicht werden kann.
Dauer
1 Tag
Preis
300,00 €
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Inhalte
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
anmeldung@slv-duisburg.de
24.04.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
10.07.2014
02.10.2014
51
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Übersicht der Lehrgänge Sichtprüfung (VT)
Die Norm DIN EN ISO 9712 lässt die Möglichkeit zu, unter bestimmten Voraussetzungen die Ausbildungszeiten um bis zu 50 % zu reduzieren. So kann die Zertifizierungsstelle bestehende Vorkenntnisse der Lehrgangsteilnehmer anerkennen. Diese Möglichkeit haben wir in der GSI dahingehend umgesetzt, dass wir Schweißaufsichtspersonen (SAP) und Ingenieuren für die Verfahren
PT, MT und VT Kurzlehrgänge anbieten (PT1/2 Kurz, MT1/2 Kurz, VT1/2 Kurz).
Besonders interessant ist unser Angebot, zwei der genannten drei Verfahren in sogenannte Kombinationslehrgänge (PT/VT Kombi bzw. PT/MT Kombi) zusammenzufassen. Damit kann
der Teilnehmer zwei Verfahren in einer Woche (6 Tage) einschließlich Prüfung mit einer Stufe 2Zertifizierung abschließen und spart somit bis zu eine komplette Woche an Ausbildungszeit.
Die Ausbildungsdauer kann auch dann reduziert werden, wenn die beantragte Zertifizierung
eingeschränkt ist u. z. hinsichtlich des Geltungsbereiches (z. B. automatisierte Prüfverfahren,
Dopplungsprüfungen, UT-Wanddickenmessungen) oder hinsichtlich der Prüftechnik (z. B. RT nur
mit Radioskopie, MT nur mit Jochmagnet, VT nur als direkte Sichtprüfung).
In bestimmten Fällen kann die Ausbildung auch auf Produktsektoren wie geschweißte Produkte (w), Gussstücke (c), Schmiedestücke (f ) oder Walzerzeugnisse oder auf industrielle Sektoren wie Metallerzeugung oder Dienstleistung ausgelegt werden. Insgesamt ergeben sich hieraus
insbesondere für die Sichtprüfung (VT) sehr vielseitige Möglichkeiten.
So können wir Ihnen einen VT1/2 Kurs nur für die direkte Sichtprüfung anbieten, also ohne
Verfahren wie die Videoendoskopie. Weiterhin können die Ausbildung auf ausgewählte Industriesektoren wie Schienenfahrzeugbau (SFB) oder Rohrleitungsbau (RLB) ausgelegt und damit die
spezifischen Anforderungen dieser Sektoren verstärkt berücksichtigt werden. Diese Möglichkeit
haben wir auch für das Produkt Laserschweißnähte genutzt. Hier werden die Charakteristika dieser Schweißnähte mit ihren besonderen Bewertungskriterien betrachtet. Dieser Lehrgang behandelt auch entsprechende Laser-MSG-Hybridschweißnähte.
Eine weitere Spezialisierung stellt der Lehrgang VT1/2 wp mit dem Schwerpunkt der Auswertung von Schweißerprüfungen dar. Dieser Lehrgang behandelt spezielle Themen für eine fachgerechte Auswertung von Schweißerprüfungen wie die Beurteilung von Bruchflächen, Filmauswertung, Schliffpräparation einschließlich Auswertung, Härteprüfung sowie die Anwendung einer
Schweißnahtlehre. Er ist hauptsächlich an Schweißaufsichtspersonen gerichtet. Dieser Lehrgang
kann mit einer Zertifizierung eingeschränkt ausschließlich auf die Bewertung von Schweißerprüfungen abgeschlossen werden.
52
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick unseres kompletten Angebotes
an VT-Lehrgängen wieder:
Verfahren
Dauer (Tage/h)
Zugangsvoraussetzung
Einschränkung
AusbildungPrüfung
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
VT1/2 5/40 1/8
Keine
Keine
VT1/2 w
4/40
1/8
Keine
Produktsektor
geschweißte Produkte (w)
VT1/2 Kurz 3/24
1/8
SAP, Ingenieur
Produktsektor
geschweißte Produkte (w)
VT1/2 wd
3/24
1/8
Keine
Produktsektor
Geschweißte Produkte (w)
Direkte Sichtprüfung (d)
VT1/2 is-SFB 3/24
1/8
SAP, IngenieurIndustriesektor
VT1/2 is-RLB Schienenfahrzeugbau (SFB)
Rohrleitungsbau (RLB)
VT1/2 wl
3/24
1/8
SAP, Ingenieur
Produktsektor
Lasernähte
VT1/2 wp
2/20
0,5/4
SAP
Sektor
Schweißerprüfung
Wir bieten Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Ausbildung! Sprechen Sie uns an!
53
Bewertung von Schweißverbindungen nach aktuellen Regelwerken
(VT, RT2.FI)
Schweißer, Schweißaufsichtspersonen, Schweißfachmänner, Schweißfachingenieure, Qualitätsmanagment-Verantwortliche
Inhalte
Der Mangel an Fachpersonal im Verantwortungsbereich von Schweißaufsichtspersonen besonders
bei der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung verlangt in der heutigen Zeit sehr gut ausgebildete
Mitarbeiter. Nicht zuletzt wird heutzutage eine hundertprozentige Sichtprüfung von Schweißkonstruktionen im Normen- und Regelwerk verlangt.
Dieser Lehrgang eignet sich für Schweißaufsichtspersonen, QM-Beauftragte und Schweißer, aber
auch für die Personen, welche Interesse an den Verfahren der zerstörungsfreien Prüfung zeigen
bzw. ihr bereits erworbenes Wissen festigen wollen.
Der Lehrgang gibt einen Einblick in die Verfahren der Sichtprüfung (VT) und Filmbewertung
(FI/FAS). Die Lehreinheiten für die o. g. Verfahren teilen sich in jeweils zwei Blöcke, einen theoretischen und praktischen Teil. Zu Beginn erhält der Personenkreis jeweils einen kurzen Überblick
zu den wesentlichen Grundlagen beider Verfahren sowie eine Übersicht zu den aktuellen Normen
und Regelwerken. Im praktischen Teil werden diese an Hand von praxisnahen Beispielen vertieft.
Hinweis
Alle Lehrgangsteilnehmer erhalten am Ende des Lehrganges eine Teilnahmebescheinigung mit
entsprechendem Stundennachweis für die Weiterbildung.
Dauer
1 Tag
Preis
355,00 €
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Halle
ponsold@slv-halle.de
27.05.2014 Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
30.09.2014
54
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
1-tägige Kurzlehrgänge
Teilnehmer
Personen, die sich in kurzer Zeit das Grundwissen zur fachgerechten Durchführung und normgerechten Bewertung der Prüfverfahren aneignen möchten
Inhalte
Die Kurzlehrgänge werden für die Verfahren Eindringprüfung (PT), Magnetpulverprüfung (MT)
und Filmauswertung (RT2.FI) angeboten. Die Lehrinhalte sind sehr praxisorientiert und helfen
Fehler bei der Durchführung, Bewertung und Protokollierung zu vermeiden.
Die Teilnahmebescheinigung des Lehrganges berechtigt zu einer Reduzierung der regulären Lehrgangsdauer im jeweiligen Verfahren, so dass eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9712 im Anschluss
vereinfacht erreicht werden kann.
Gerne führen wir Kurzlehrgänge auch in Ihrem Unternehmen durch und stimmen die Lehrinhalte
auf Ihre Produkte ab.
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Hinweis
Für die Ultraschallprüfung (UT) und die radiografische Prüfung (RT) unterbreiten wir Ihnen gern
ein individuelles Angebot.
Dauer
1 Tag
Preis
300,00 €
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
anmeldung@slv-duisburg.de
auf Anfrage
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
55
Grundlagen-Lehrgang für die Stufe 3 - Ausbildung (Basic)
Teilnehmer
Internationales Schweißgüteprüfpersonal (IWIP) oder Prüfer der Stufe 2, die in mindestens vier
Verfahren nach DIN EN ISO 9712 zertifiziert sind, wobei ein Volumenverfahren (UT oder RT) enthalten sein muss.
Inhalte
Der Grundlagen-Lehrgang richtet sich an Teilnehmer, die sich bereits ein Grundwissen auf dem
Gebiet der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung angeeignet haben und sich zum Stufe 3 - Prüfer
weiterbilden möchten. Hierbei stellt der Grundlagen-Lehrgang die Zugangsvoraussetzung für die
Stufe 3, das höchste Niveau auf dem Gebiet der ZfP, dar. Das erforderliche Grundwissen kann
z. B. durch vorangegangene Stufe 2-Ausbildungen (drei oder mehr Prüfverfahren sind optimal)
oder durch einen Lehrgang zum International Welding Inspector (IWI-P nach DVS IIW/EWF 1178)
erworben werden.
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Die Lehrinhalte werden in 80 Unterrichtseinheiten an 10 Tagen vermittelt und umfassen
neben den Prüfverfahren auch die Personalqualifizierung und -zertifizierung nach DIN EN ISO 9712
sowie Kenntnisse zur Werkstoff- und Fertigungstechnik. Ihre vorangegangenen Ausbildungen auf
dem Gebiet der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung oder in der Schweißtechnik berechtigen zu
einer Reduzierung der Lehrgangsdauer. Gerne senden wir Ihnen detaillierte Informationen hierzu.
Hinweis
Die Zertifizierung in der Stufe 3 erfordert eine praktische Stufe 2 - Prüfung in dem Verfahren. Bei
vorangehender Stufe 2-Ausbildung ist diese automatisch abgedeckt. Bei Zugang über die IWIAusbildung (Prüfinspector) erarbeiten wir gern mit Ihnen den optimalen Weg zur Stufe 2-Praxisprüfung. Gern beraten wir Sie auch bezüglich Ihres idealen Weges zur Stufe 3.
Dauer
10Tage (ohne Reduzierung durch Vorbildung)
Preis
Lehrgang:
3.050,00 € (ohne Reduzierung durch Vorbildung)
Prüfung/Zertifizierung: 825,00 €+ (*MwSt.)
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
03.02. - 15.02.2014
Renate Gohmann
anmeldung@slv-duisburg.de
03.11. - 15.11.2014
+49 203 3781-129
56
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Ausbildung zur Stufe 3 nach DIN EN ISO 9712
Kandidaten mit einer Basic-Prüfung (Grundlagenkurs) und einer Praxisprüfung Stufe 2 nach
DIN EN ISO 9712 in den jeweiligen Verfahren
Inhalte
In der Stufe 3-Ausbildung werden vertiefte Kenntnisse zur Physik des Verfahrens vermittelt. Zudem werden produktspezifische Kenntnisse zu den zerstörungsfreien Prüfungen von Guss- und
Schmiedeteilen sowie Schweißnähten vermittelt. Auf Basis der aktuell gültigen Regelwerke werden ZfP-Verfahrensbeschreibungen erarbeitet. In die Verfahrensbeschreibung fließen rechtliche,
sicherheitstechnische, umwelttechnische und ökonomische Aspekte ein. Zudem werden Möglichkeiten der Prüfmittelüberwachung auf Basis eines QM-Systems aufgezeigt.
Hinweis
VT 3-Lehrgänge auf Anfrage
Dauer
RT 3 und UT 3:
MT 3/PT 3:
VT 3:
7 Tage + 1 Tag Prüfung
7 Tage + 1 Tag Prüfung
3 Tage + 1 Tag Prüfung
Preis
RT 3-Lehrgang:
UT 3 -Lehrgang:
MT 3/PT 3-Lehrgang:
VT 3-Lehrgang:
2.770,00 € 2.770,00 € 2.350,00 € 1.770,00 €
OrtTermin
Prüfung/Zertifizierung: 885,00 €
Prüfung/Zertifizierung: 885,00 €
Prüfung/Zertifizierung: 1.065,00 €
Prüfung/Zertifizierung: 605,00 €
+(*MwSt.)
+(*MwSt.)
+(*MwSt.)
+(*MwSt.)
KontaktTelefon
E-Mail
05.05. - 14.05.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
08.12. - 17.12.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
17.03. - 26.03.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Duisburg
05.05. - 09.05.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Halle
08.12. - 11.12.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220ponsold@slv-halle.de
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
RT 3
Duisburg
UT 3
Duisburg
PT 3/MT 3
Duisburg
VT 3
57
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
ZfP-Lehrgänge nach DIN EN ISO 9712 der GSI in englischer Sprache
Teilnehmer
Prüftechnisches Personal
Inhalte
Auf dem Gebiet der prüftechnischen Ausbildung bietet die GSI seit vielen Jahren entsprechende
Kurse auch in englischer Sprache an. So wird im Jahr 2014 die Eindringprüfung (PT 1/2), die
Magnetpulverprüfung (MT 1/2) und die Sichtprüfung (VT 1) fester Bestandteil des Ausbildungsprogramms sein.
Das Ausbildungsangebot richtet sich auch an Teilnehmer, die sich neben den Fachkenntnissen
des Prüfverfahrens die englischsprachige Terminologie aneignen möchten. Zusätzlich zu den
festgelegten Terminen bietet die SLV-Duisburg NL der GSI mbH, auch individuelle Ausbildungsprogramme für Teilnehmergruppen an. Hierbei können prüftechnische Vorkenntnisse nach anderen Ausbildungssystemen wie z. B. ASNT TC 1A als Verkürzung der Ausbildungsdauer anerkannt
werden. Ein weiterer fester Bestandteil des englischsprachigen Kursusprogramms der GSI ist die
Ausbildung zum Schweißgüteprüfingenieur bzw. Schweißgüteprüffachmann.
Hinweis
Zugangsvoraussetzung ist ein Abschluss als Ingenieur, Techniker oder vergleichbarer Abschluss
(College-Degree).
Dauer
PT 1/2 Kurz:
MT 1/2 Kurz:
VT 1/2 Kurz: Preis
PT 1/2 Kurz: 1.350,00 € + Prüfung 565,00 € +(*MwSt.)
MT 1/2 Kurz: 1.350,00 € + Prüfung 620,00 € +(*MwSt.)
VT 1/2 Kurz: 1.350,00 € + Prüfung 565,00 € +(*MwSt.)
2 Tage + 1 Tag Prüfung
2 Tage + 1 Tag Prüfung
2 Tage + 1 Tag Prüfung
OrtTerminKontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
PT 1/2
12.03. - 13.03.2014
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Renate Gohmann
+49 203 3781-129
anmeldung@slv-duisburg.de
Prüfung:26.03.2014
MT 1/2
19.11. - 20.11.2014
Prüfung:21.11.2014
VT 1/2
10.03. - 11.03.2014
17.11. - 18.11.2014
Prüfung:20.03.2014
22.11.2014
58
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Fernlehrgang CBT Ultraschall – UT1
ZfP-Qualifikationslehrgänge nach DIN EN ISO 9712
Neue Ausbildungswege in der zerstörungsfreien Prüfung
Das von der GSI entwickelte multimediale Lernkonzept wird nun auch für den ZfP-Lehrgang Ultraschallprüfung Stufe 1 (UT 1) nach DIN EN ISO 9712 angeboten.
In dem UT 1-Fernlehrgang werden die multimedialen Möglichkeiten eines PC ausgenutzt. Neben
Text und Grafik kommen Videos und dreidimensionale Animationen zum Einsatz. Mit dem Einsatz
verschiedener Medien werden Lerninhalte praxisnah vermittelt und die Lernmotivation bleibt
hoch. Am Ende jedes Kapitels gibt eine Wissensüberprüfung mit anschließender Auswertung dem
Teilnehmer Aufschluss über seinen Lernfortschritt.
Der UT1-Fernlehrgang wird im Rahmen eines so genannten Blended-Learning-Konzeptes angeboten. Dieses Konzept sieht einen Fernlehrgangsanteil (CBT) und eine Anwesenheitsphase (Präsenzphase) vor. Durch das Selbststudium mit dem CBT-Programm (als Web-Version) wird ein Teil
der insgesamt benötigten Ausbildungszeit abgedeckt, u. z. ein Teil der theoretischen Grundlagenausbildung. Der überwiegende Teil des UT 1-Lehrganges erfolgt über die anschließende Präsenzphase mit dem Schwerpunkt an praktischen Übungen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, die
Anwesenheitsphase zu reduzieren und somit Zeit und damit Kosten zu sparen. Dieser BlendedLearning-Lehrgang berechtigt zur Teilnahme an der Qualifikationsprüfung mit der Möglichkeit
einer anschließenden Zertifizierung nach DIN EN ISO 9712.
Preis
UT1-Fernlehrgang: 3.250,00 € (mit Web-Version) Prüfung: 675,00 € +(*MwSt.)
CBT-UT1 Web-Version:
· kostenlos bei Buchung eines UT1-Lehrganges
(regulär oder fern), gültig für max. 3,5 Monate
· im Jahresabonnement für 300,00 €/a
· kostenlos als Testversion für 1 Woche
*Alle Lehrgangspreise sind mehrwertsteuerfrei. Änderungen
vorbehalten. Die Prüfungsgebühren, die im Namen und Auftrag
des TÜV Nord berechnet werden, verstehen sich zuzüglich der
gesetzlichen Mehrwertsteuer (z. Z. 19 %)
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
07.04. - 11.04.2014
anmeldung@slv-duisburg.de
08.09. - 12.09.2014
Renate Gohmann ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Inhalte
+49 203 3781-129 59
Europäischer Materialprüfer
Teilnehmer
Fachkräfte aus dem Bereich der Schweißaufsicht, Prüfaufsicht und der Qualitätssicherung
Inhalte
Die modular aufgebaute Ausbildung zum Europäischen Materialprüfer ermöglicht eine individuelle Qualifizierung mit Abschlussmöglichkeiten nach DIN EN ISO 9712. Ein Einstieg in diese
Maßnahme ist mit jedem Modulbeginn möglich. Die angegebenen Termine beziehen sich auf
Ausbildung und Prüfung, die aufgeführten Gebühren beinhalten die Ausbildungs-, Prüfungs- und
Zertifizierungsgebühren.
Voraussetzung Realschulabschluss, Facharbeiter in einem Metallberuf oder Nachweis industrieller oder handwerklicher Berufserfahrung. Für Männer und Frauen gleich gut geeignet.
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Dauer
maximal 6 Monate, es können auch einzelne Module belegt werden, jedoch min. 2 Module
ModuleVerfahren Zeitraum
Modul 1
Eindringprüfung
13.01. - 17.01.2014
(PT1+2)
10.02. - 14.02.2014
15.09. - 19.09.2014
Modul 2
Magnetpulverprüfung
20.01. - 24.01.2014
(MT1+2)
17.02. - 21.02.2014
08.09. - 12.09.2014
Modul 3
Sichtprüfung
27.01. - 31.01.2014
( VT1+2)
24.02. - 28.02.2014
07.04. - 11.04.2014
16.06. - 20.06.2014
01.09. - 05.09.2014
06.10. - 10.10.2014
17.11. - 21.11.2014
Modul 4
Durchstrahlungsprüfung
24.03. - 04.04.2014
(RT1)
16.06. - 27.06.2014
03.11. - 14.11.2014
Modul 5
Durchstrahlungsprüfung
07.04. - 16.04.2014
Filmauswer tung Stufe 2 (FI)
13.10. - 22.10.2014
60
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
Weitere Termine für den Europäischen Materialprüfer :
ModuleVerfahren
Zeitraum
Modul 6
Ultraschallprüfung
13.01. - 24.01.2014
(UT1)
10.02. - 21.02.2014
13.10. - 24.10.2014
Ultraschallprüfung
03.03. - 21.03.2014
(UT2)
10.11. - 28.11.2014
Modul 8
Durchstrahlungsprüfung
05.05. - 23.05.2014
(RT2)
07.07. - 25.07.2014
Modul 9
01.12. - 19.12.2014
Grundlagen/Einführung ZfP
individuell 5 Tage
Die Ausbildung ist durch eine fachkundliche Stelle als Träger für Weiterbildungsmaßnahmen gemäß AZWV zugelassen.
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Modul 7
Gebühren für öffentliche Auftraggeber auf Anfrage (gem. VOPR 30/53 und LSP)
Or tKontaktTelefon
E-Mail
Halle
Egbert Kirschner
+49 345 5246-553
kirschner@slv-halle.de
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220ponsold@slv-halle.de
61
Umschulung zum Werkstoffprüfer mit IHK-Abschluss
Schweißaufsichtspersonal, Personal für das betriebliche Qualitätsmanagement
Inhalte
Das Ausbildungsprogramm basiert auf der staatlichen Verordnung über die Berufsausbildung
zum Werkstoffprüfer/in und orientiert sich am Schwerpunkt Metalltechnik.
Neben dem IHK-Abschluss können die Umschüler zusätzliche, europaweit anerkannte Zertifikate
für die wichtigsten zerstörungsfreien Werkstoffprüfverfahren nach DIN EN ISO 9712 erhalten.
Dazu zählen u. a die Durchstrahlungsprüfung, die Magnetpulverprüfung, die Eindringprüfung, die
Ultraschallprüfung und die Sichtprüfung.
Hinweis
Der Beruf des Werkstoffprüfers kann sowohl von Frauen als auch von Männern gleichermaßen
ausgeübt werden, eine besondere körperliche Eignung ist nicht erforderlich und deshalb für
Rehabilitanden sehr gut geeignet. Bei Vorliegen der individuellen Fördervoraussetzungen nach
SGB III kann Ihre zuständige Agentur für Arbeit die Lehrgangskosten übernehmen
Dauer
24 Monate inkl. Betriebspraktikum
Beginn September 2014
Ende
September 2015
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
OrtKontaktTelefon
E-Mail
Halle
kirschner@slv-halle.de
Egbert Kirschner
+49 345 5246-553
62
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
DVS®-IIW-Lehrgang internationales Schweißgüteprüfpersonal
nach Richtlinie DVS®-IIW/EWF 1178
IWI-C direkter Einstieg in die Module Schweißgüteprüfer möglich für Schweißfachingenieur oder
-techniker (IWE/EWE- oder IWT/EWT-Diplom) IWI-S direkter Einstieg in die Module Schweißgüteprüfer möglich für Schweißfachmann (IWS/EWS-Diplom)
Inhalte
Unabhängig davon, ob Sie einen Druckbehälter nach der Druckgeräterichtlinie fertigen, im bauaufsichtlichen Bereich im Rahmen der DIN 18800 bzw. EN 1090 tätig sind oder ein geschweißtes
Produkt anbieten: Als Hersteller haben Sie das Einhalten der Anforderungen an das Produkt von
der Fertigungsseite sicherzustellen und zu gewährleisten, d. h. zu prüfen. Es ist unstrittig, dass
Personen, die in dieser Verantwortung stehen, sowohl schweißtechnische als auch prüftechnische Kenntnisse haben sollten, um diese Aufgabe fachgerecht und auch juristisch abgesichert
erfüllen zu können. Zu diesem Zweck wurde das Berufsbild des internationalen Schweißgüteprüfpersonals oder auch International Welding Inspection Personnel (IWIP) geschaffen. Diese Personen sind sowohl schweißtechnisch als auch prüftechnisch umfangreich in Theorie und Praxis
unterrichtet. Dieser Lehrgang beinhaltet neben einer allgemeinen Einführung in die Werkstoffprüfung und Gütesicherung die Darstellung der verschiedenen ZfP-Prüfverfahren einschließlich
einer Beurteilung der Auswahl geeigneter Verfahren, die Bewertung von Schweißnahtunregelmäßigkeiten sowie zahlreiche praktische Übungen zur Vertiefung der theoretischen Grundlagen.
Hinweis
Für den schweißtechnischen Teil der Ausbildung werden die Qualifikationen eines SFI (IWE/EWE),
ST (IWT/EWT), SFM (IWS/EWS) anerkannt, so dass für diese Personen zum Erlangen eines IWIDiploms nur der prüftechnische Teil erforderlich ist.
Dauer
IWI-C: 97 Stunden
IWI-S: 63 Stunden
Preis
IWI-C (Module Schweißgüteprüfung inkl. Prüfung): 3.260,00 €
IWI-S (Module Schweißgüteprüfung inkl. Prüfung): 2.780,00 €
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
OrtTermine
1. Halbjahr
2.Halbjahr
SLV Duisburg
IWI-C
Modul 1 03.11. - 06.11.2014
Modul 2 10.11. - 12.11.2014
Modul 3 08.12. - 10.12.2014
Modul 4 13.01. - 16.01.2014
IWI-S 25.08. - 04.09.2014
IWI-S/IWI-C, englisch 17.11. - 04.12.2014 (Preis auf Anfrage)
10.03. - 27.03.2014
weitere Standorte und Termine auf der nachfolgenden Seite
63
Weitere Termine für den DVS®-IIW-Lehrgang Internationales Schweißgüteprüfpersonal nach Richtlinie DVS®-IIW/EWF 1178
OrtTermine
1. Halbjahr
2.Halbjahr
SLV Hannover
ZfP-Lehrgänge und -Seminare
IWI-C/IWI-S
20.11. - 12.12.2014
SLV Mannheim
IWI-C/IWI-S
Tageslehrgang
01.09. - 20.09.2014
Wochenendlehrgang
10.10. - 29.11.2014
SLV München
IWI-C/IWI-S
Modul 1
03.03. - 07.03.2014
06.10. - 10.10.2014
Modul 2
10.03. - 14.03.2014
13.10. - 17.10.2014
Modul 3
17.03. - 21.03.2014
20.10. - 24.10.2014
OrtKontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
Angelika Frank
+49 203 3781-212
anmeldung@slv-duisburg.de
Hannover
Kerstin Engelmann
+49 511 219 62-18 engelmann@slv-hannover.de
Mannheim
Elke Rafflewski
+49 621-3004-123
rafflewski@slv-mannheim.de
München
Manuela Knoll
+49 89 12 68 02-27
knoll@slv-muenchen.de
64
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZfP-Lehrgänge
ZP/MetallographieLehrgänge
65
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
06. ZP/Metallographie-Lehrgänge
Inhalt 6.0
ZP-LEHRGÄNGE UND -SEMINARE
6.1
Mobile Härteprüfung (HT) Stufe 1 und Stufe 2
6.2
M I – Angewandte Metallographie für den Praktiker
6.3
M I – Unlegierte Stähle
6.4
M II – Metallographie der legierten Stähle mit Legierungsgehalten <5% 6.5
M III – Metallographie der legierten Stähle mit Legierungsgehalten >5%
6.6
M IV – Metallographie – Stahlguss und Gusseisen
6.7
M V – Metallographie der Al-, Ti-, Mg-Werkstoffe
6.8
M VI – Metallographie der Ni-, Co-, Cu-, Zn-Werkstoffe
6.9
Praxisseminar: Grundlagen der Schliffherstellung
6.10
Bruchmechanische Bewertung von Schweißverbindungen
6.11
Qualitätsüberwachung von geschweißten Bauteilen durch metallographische Schliffpräparation 6.12
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse – Schaden ? Was nun? Ein Überblick
6.13
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse – Korrosionsprozesse
6.14
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse – Oberflächenschutz im Bauwesen
6.15
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse – Schadensanalyse
6.16Grundlagen der Werkstoffkunde metallischer Werkstoffe
6.17
Einführung in die zerstörende Werkstoffprüfung für den Praktiker
SEITE
67
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
* Die Prüfungen werden im Namen und Auftrag des TÜV Nord berechnet und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer (z. Z. 19 %). Im Falle der kooperierenden Einrichtungen SLV Halle und SLV MecklenburgVorpommern werden die ausgewiesenen Preise für Prüfungen zzgl. gesetzl. MwSt. (z.Z.19 %) brutto berechnet.
66
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
Mobile Härteprüfung (HT) Stufe 1 und Stufe 2
Prüfpersonal, Gutachter von Schadensgutachten, Mitarbeiter der Produktionskontrolle
Inhalte
Härtewerte und -verläufe können auf relativ einfach Weise Erkenntnisse über den Zustand eines
Werkstoffs oder einer Schweißverbindung liefern. Oft ist es aber nicht machbar, Proben zu nehmen und die Härte im Labor zu messen, z. B. bei Untersuchungen von Altanlagen, Schadensfällen
oder bei der Produktionsüberwachung. Hier bietet sich die mobile Härteprüfung an, da sie baustellengerecht vor Ort erfolgen kann. Es kommen unterschiedliche physikalische Prinzipien zur
Anwendung. Man unterscheidet optische Verfahren von indirekten Methoden (z. B. Frequenzverschiebung, Rückprallverfahren). Die physikalischen und technischen Grundlagen dieser Verfahren werden in dem vorliegenden Kurs vorgestellt und ihr Anwendungsbereich erläutert. In
praktischen Übungen wird die Handhabung der unterschiedlichen mobilen Härteprüfgeräte wie
z. B. MIC 10, Equotip und Krautkramer TIV, die Auswahl der geeigneten Prüfverfahren sowie das
Erstellen von Prüfanweisungen und Prüfprotokollen geübt. Im Anschluss des Lehrganges erfolgt
eine Prüfung nach DIN EN ISO 9712 Stufe 1 und 2.
Hinweis
Ein Kenntnisstand entsprechend eines Facharbeiterabschlusses eines technischen Berufes, möglichst der Metallverarbeitung, ist wünschenswert. Bei Nachweis der geforderten Erfahrung auf
dem Gebiet der mobilen Härteprüfung und der körperlichen Eignung (Sehtest) kann eine Zertifizierung des Teilnehmers erfolgen.
Dauer
3 Tage + 1 Tag Prüfung
Preis
1.230,00 €
405,00 € +(*MwSt.) (Prüfung/Zertifizierung)
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
Renate Gohmann
anmeldung@slv-duisburg.de
27.10. - 30.10.2014
+49 203 3781-129
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
67
M I – Angewandte Metallographie für den Praktiker
Mitarbeiter von Fertigungsbetrieben, Abnahmestellen und Prüflabors
Inhalte
Das Seminar vermittelt in zahlreichen Übungen die Herstellung von Mikro- und Makroschliffen,
angefangen bei der Probenentnahme über das Schleifen und Polieren bis hin zum Ätzen sowie
deren metallographische Auswertung nach verschiedenen Regelwerken einschließlich Dokumentation. In einem kleinen theoretischen Teil werden die metallkundlichen Grundlagen vermittelt.
Ziel dieses Seminars ist es, Mitarbeiter aus Fertigungsbetrieben, Abnahmestellen, Ingenieurbüros
oder Werkstoffprüflabors in der Praxis der Metallographie auszubilden, so dass sie fachgerecht
und effizient metallographische Untersuchungen als Basis für z.B. Fertigungsüberwachungen
oder Gutachten durchführen können.
Dauer
3 Tage
Preis
1.665,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Halle
11.02. - 13.02.2014
Stefanie Ponsold
+49 345 5246-220
ponsold@slv-halle.de
18.11. - 20.11.2014
Rostock 01.09. - 03.09.2014 Stefan Striebing +49 381 811-5040 striebing@slv-rostock.de
68
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
M I – Unlegierte Stähle
Prüfpersonal werkstoffkundlicher und fertigungstechnischer Labors, Ingenieure und Techniker,
die Prüfberichte lesen und interpretieren müssen.
Inhalte
Vermittlung von theoretischem Grundwissen über den Werkstoff Stahl. Praktisches Erlernen der
Schliffherstellung mit verschiedenen Ätztechniken sowie sicheres Erkennen von Stahlgefügen am
Mikroskop.
Der Lehrgang Metallographie I - Unlegierte Stähle – unterrichtet die TeilnehmerInnen über metallkundliche Grundlagen, Zustandsschaubilder, Einfluss der Begleit- und Legierungselemente,
Wärmebehandlung, Stahlfehler. Das Herstellen von Schliffen und das Beurteilen von Gefügen am
Mikroskop wird vorgeführt und geübt. Es wird unter anderem auch die Technik des Farbätzens
vermittelt.
Hinweis
Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe zum Üben mitzubringen.
Dauer
3 Tage
Preis
1.665,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
München
Jutta Kloiber
kloiber@slv-muenchen.de
01.04. - 03.04.2014
+49 89 126802-23
69
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
M II – Metallographie der legierten Stähle
mit Legierungsgehalten < 5 %
Teilnehmer
Prüfpersonal werkstoffkundlicher und fertigungstechnischer Labors, Ingenieure und Techniker,
die Prüfberichte lesen und interpretieren müssen.
Inhalte
Praktisches Erlernen der Schliffherstellung mit verschiedenen Ätztechniken; sicheres Erkennen
von Stahlgefügen am Mikroskop. Der Lehrgang Metallographie II – Legierte Stähle mit Legierungsgehalten < 5 % (Einsatz-, Vergütungs-, Werkzeugstähle, Feinkornbaustähle, warmfeste und kaltzähe Stähle) unterrichtet über umwandlungsfähige Stähle, Einfluss der Legierungselemente und
ZTU Schaubilder. Das Herstellen von Schliffen mit verschiedenen Bearbeitungsgeräten und das
Beurteilen von Gefügen am Mikroskop wird vorgeführt und geübt. Es wird unter anderem auch
die Technik des Farbätzens vermittelt.
Hinweis
Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe zum Üben mitzubringen.
Teilnahmevoraussetzungen sind einfache, theoretische Grundkenntnisse.
Dauer
3 Tage
Preis
1.665,00 €
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
München
Jutta Kloiber
kloiber@slv-muenchen.de
06.05. - 08.05.2014
+ 49 89 126802-23
70
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
M III – Metallographie der legierten Stähle
mit Legierungsgehalten > 5 %
Prüfpersonal werkstoffkundlicher und fertigungstechnischer Labors, Ingenieure und Techniker,
die Prüfberichte lesen und interpretieren müssen.
Inhalte
Praktisches Erlernen der Schliffherstellung mit verschiedenen Ätztechniken; sicheres Erkennen
von Stahlgefügen am Mikroskop.
Der Lehrgang Metallographie III – Legierte Stähle mit Legierungsgehalten > 5% – unterrichtet
über umwandlungsfähige und nicht umwandlungsfähige ferritische und austenitische Stähle
und über Korrosionsformen, Duplexstähle, Manganhartstähle, Werkzeugstähle, Schwarz-WeißVerbindungen. Das Herstellen von Schliffen und das Beurteilen von Gefügen am Mikroskop wird
vorgeführt und geübt. Es wird unter anderem auch die Technik des Farbätzens vermittelt.
Hinweis
Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe zum Üben mitzubringen.
Teilnahmevoraussetzungen sind einfache, theoretische Grundkenntnisse.
Dauer
3 Tage
Preis
1.665,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
München
Jutta Kloiber
kloiber@slv-muenchen.de
20.05. - 22.05.2014
+49 89 126802-23
71
M IV – Metallographie – Stahlguss und Gusseisen
Prüfpersonal werkstoffkundlicher und fertigungstechnischer Labors, Ingenieure und Techniker,
die Prüfberichte lesen und interpretieren müssen
Inhalte
Praktisches Erlernen der Schliffherstellung mit verschiedenen Ätztechniken; sicheres Erkennen
von Gussgefügen am Mikroskop.
Der Lehrgang Metallographie IV – Stahlguss und Gusseisen unterrichtet die TeilnehmerInnen über
metallkundliche Grundlagen der Gusswerkstoffe. In praktischen Übungen werden das Herstellen
von Schliffen mit unterschiedlichen Ätztechniken sowie das Beurteilen von Gefügen am Mikroskop gelernt.
Hinweis
Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe zum Üben mitzubringen.
Dauer
2 Tage
Preis
1.060,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
München
Jutta Kloiber
kloiber@slv-muenchen.de
08.07. - 09.07.2014
+49 89 126802-23
72
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
M V – Metallographie der Al-, Ti-, Mg-Werkstoffe
Prüfpersonal werkstoffkundlicher und fertigungstechnischer Labors, Ingenieure und Techniker,
die Prüfberichte lesen und interpretieren müssen
Inhalte
Praktisches Erlernen der Schliffherstellung mit verschiedenen Ätztechniken; sicheres Erkennen
der nachfolgend aufgeführten Werkstoffe und deren Gefügeausbildung am Mikroskop: Al, Ti, Mg
und deren Legierungen.
Der Lehrgang Metallographie V – Al-, Ti-, Mg-Werkstoffe - unterrichtet über die einzelnen Nichteisenmetalle und deren Legierungen. Das Herstellen von Schliffen und das Beurteilen von Gefügen am Mikroskop werden vorgeführt und geübt. Es werden die möglichen Ätzmittel für oben
genannte Werkstoffe aufgezeigt.
Unter anderem wird auch die Technik des Farbätzens vermittelt.
Hinweis
Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe zum Üben mitzubringen.
Dauer
3 Tage
Preis
1.665,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
München
Jutta Kloiber kloiber@slv-muenchen.de
14.10. - 16.10.2014
+49 89 126802-23 73
M VI – Metallographie der Ni-, Co-, Cu-, Zn-Werkstoffe
Prüfpersonal werkstoffkundlicher und fertigungstechnischer Labors, Ingenieure und Techniker,
die Prüfberichte lesen und interpretieren müssen.
Inhalte
Praktisches Erlernen der Schliffherstellung mit verschiedenen Ätztechniken; sicheres Erkennen
der nachfolgend aufgeführten Werkstoffe und deren Gefügeausbildung am Mikroskop: Cu, Ni, Co,
Hartmetalle etc.
Der Lehrgang Metallographie VI der Ni-, Co-, Cu-, Zn-Werkstoffe, Hartmetalle - unterrichtet über
die einzelnen Schwermetalle und deren Legierungen. Das Herstellen von Schliffen und das Beurteilen von Gefügen am Mikroskop werden vorgeführt und geübt. Es werden die möglichen Ätzmittel für oben genannte Werkstoffe aufgezeigt und unter anderem auch die Technik des Farbätzens
vermittelt.
Hinweis
Die Lehrgangsteilnehmer haben die Möglichkeit, auch eigene Schliffe zum Üben mitzubringen.
Dauer
3 Tage
Preis
1.665,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
München
Jutta Kloiber kloiber@slv-muenchen.de
01.12. - 03.12.2014
+49 89 126802-23 74
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
Praxisseminar: Grundlagen der Schliffherstellung
Schweißaufsichtspersonal, Personal für das betriebliche Qualitätsmanagement
Inhalte
Für die in der Schweißtechnik eingesetzten Fachkräfte besteht in vielen Anwendungsfällen die
Notwendigkeit Arbeits-, Verfahrens- und Schweißerprüfungen auszuwerten. In diesem Seminar
werden Grundlagen und Möglichkeiten der praktischen Auswertung und Kenntnisgewinnung anhand der Schliffherstellung behandelt.
Nachdem im Rahmen der SFI-/SFM-Ausbildung wenig Zeit für das Erlernen wichtiger
Fähigkeiten für die Herstellung von Makroschliffen verbleibt, bietet dieser Kurs die Aneignung
umfänglichen Wissens in kurzer Zeit zum genannten Thema an. Besondere Bedeutung gewinnt
die Anfertigung von Makroschliffen im Zuge der Einführung neuer Normen mit dem Schwerpunkt
der werkseigene Produktionskontrolle.
Dieses Praxisseminar ist für alle Schweißaufsichtspersonen und Fachkräfte aus Qualitäts- und
Abnahmestellen gedacht, die mit der Auswertung von Schweißer- und Verfahrensprüfungen betraut werden.
Hinweis
Bitte Arbeitskittel mitbringen
Dauer
1/2 Tag
Preis
290,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTerminKontaktTelefon
E-Mail
Berlin
petra.lipper t@slv-bb.de
11.06.2014
Petra Lipper t
+49 30 45001-116 75
Bruchmechanische Bewertung von Schweißverbindungen
Ingenieure und Techniker aus den Bereichen Berechnung, Konstruktion, Qualitätssicherung,
Überwachung und Instandhaltung.
Inhalte
In geschweißten Konstruktionen sind Imperfektionen, wie metallurgische oder geometrische
Kerben, nicht 100-prozentig auszuschließen. Deren Auswirkung auf die Bauteilsicherheit kann
sich im Laufe der Lebensdauer des Bauteils verändern, z.B. durch Ermüdungsrisswachstum, damit
unter Umständen kritisch werden und Bauteilversagen verursachen. Mit Hilfe bruchmechanischer
Konzepte kann das Gefahrenpotenzial von in bestehenden Konstruktionen gefundenen oder potenziell vorhandenen Fehlern quantifiziert werden.
Die bruchmechanische Analyse wurde während der letzten 40 Jahre zur Praxisreife entwickelt.
Sie beruht auf der rechnerischen Verknüpfung der Bauteilbeanspruchung mit der Bruchzähigkeit des Werkstoffs auf Basis der Abmessungen der Fehler. Damit ermöglicht sie die Bestimmung
zulässiger Maximalspannungen, kritischer Rissgrößen, erforderlicher Bruchzähigkeiten und bei
zyklischer Belastung mit unterkritischem Risswachstum die Bestimmung der Restlebensdauer
und möglicher Inspektionsintervalle.
Im Rahmen des Seminars werden sowohl die Methoden zur Berechnung der Bauteilbeanspruchung rissbehafteter Bauteile als auch die Ermittlung von bruchmechanischen Kennwerten (K-,
CTOD- J-Integral-Konzept, Korrelationen, Master Curve Konzept) behandelt. Dabei wird ein besonderer Schwerpunkt auf Schweißverbindungen gelegt, da sich hier Abweichungen gegenüber
der Anwendung beim Grundwerkstoff ergeben. Schließlich werden die praktischen Anwendungen
der Bruchmechanik für den Sprödbruchnachweis geschweißter Konstruktionen nach Eurocode 3
(EN1993) oder EN13445 (Druckbehälter) aufgezeigt und konkrete Beispiele für Sicherheitsnachweise mit Hilfe von FKM- und DVS-Richtlinie vorgestellt.
Hinweis
Spezielle Kenntnisse auf diesem Gebiet sind nicht erforderlich.
Dauer
2 Tage
Preis
970,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
Bettina Koths
anmeldung@slv-duisburg.de
19.02. - 20.02.2014
+49 203 3781-244
76
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
Qualitätsüberwachung von geschweißten Bauteilen
durch metallographische Schliffpräparation
(Grundkenntnisse, Baustähle der Güten S235/S355 und ähnlich)
Personal für das betriebliche Qualitätsmanagement
Inhalte
In einem 4-tägigen Lehrgang, der am 5. Tag mit einer Prüfung endet, zeigen wir Ihnen, wie die
Schweißnahtqualität an metallographischen Makro- und Mikroschliffen zu prüfen ist. Es werden
Grundkenntnisse über die Herstellung der Stahlgüten, die Interpretation der Grob- sowie Feinstrukturen nach geeigneter metallographischer Präparation unter Lichtmikroskopen vermittelt
und praktisch eingeübt.
Der Zusammenhang zwischen Werkstoffstruktur, den Eigenschaften und dem Herstellungsprozess der Stahlgüten mit dem Ziel, eine gleichbleibende Qualität und Produktsicherheit zu ermöglichen, wird aufgezeigt.
Neben der Theorie wird der Schwerpunkt dieser Ausbildung auf die Präparation von metallographischen Schliffen und deren Interpretation unter Anwendung einschlägiger Normen gelegt. Der
Lehrgang schließt mit einer Prüfung in Theorie und Praxis ab
.
Dauer
5 Tage
Preis
1.330,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten. .
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
Bettina Koths
anmeldung@slv-duisburg.de
02.06. - 06.06.2014
+49 203 3781-244
77
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse
Schaden ? Was nun? Ein Überblick
Teilnehmer
Fachpersonal für das betriebliche Qualitätsmanagement, Konstrukteure, Arbeitsvorbereiter,
Projektbearbeiter, die im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Bauwirtschaft sowie Instandsetzung tätig sind und mit der Thematik Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse in
Berührung kommen.
Inhalte
Dieses Übersichtsseminar gibt einen umfassenden Überblick in die neue Seminarreihe anhand
von zahlreichen Beispielen aus der Praxis. Sowohl im Rahmen der Schweiß- als auch in der Beschichtungstechnik wirken auf Anlagen, technische Geräte und Bauwerke korrosive und mechanische Belastungen ein. Werkstoffe und Beschichtungsstoffe wechselwirken mit ihrer Umgebung,
was zu Schäden führen kann. Daher ist es unerlässlich die eingesetzten Werkstoffe fachgerecht zu
verarbeiten, sowie Beschichtungssysteme fachgerechten zu applizieren, um Schäden zu minimieren. Ziel dieses Seminars ist es den Teilnehmern die beschriebenen Spannungsfelder zwischen
Verarbeitung und mechanischer bzw. korrosiver Belastung einführend vorzustellen. Die einzelnen hier vorgestellten Thematiken werden in den vertiefenden Seminaren dieser neuen Reihe
ausführlich behandelt.
Hinweis
Dieses Seminar setzt sich insgesamt vier Einzelseminaren zusammen. Werden mehrere Seminare
im entsprechenden Ausbildungsjahr gebucht, wird ein Rabatt gewährt.
Dauer
1 Tag
Preis
320,00 € Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
anmeldung@slv-duisburg.de
20.10.2014
Bettina Koths
+49 203 3781-244
78
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse
Korrosionsprozesse
Fachpersonal für das betriebliche Qualitätsmanagement, Konstrukteure, Arbeitsvorbereiter,
Projektbearbeiter, die im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Bauwirtschaft sowie Instandsetzung tätig sind und mit der Thematik Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse in
Berührung kommen.
Inhalte
Im Rahmen der Schweißtechnik muss auf dem Gebiet des chemischen Anlagen- und Rohrleitungsbaus, Apparatebaus, Maschinenbaus, Stahlbaus und Kraftwerkstechnik aufgrund der gegebenen Bedingungen die Korrosion an un-, niedrig- und hochlegierten Stählen sowie an Aluminium und anderen metallischen Werkstoffen berücksichtigt werden. Die Bedingungen, unter denen
Korrosion auftritt, z. B. erhöhte Temperaturen, Stillstandszeiten, Wechselwirkung zwischen mechanischer und korrosiver Belastung sind ebenso Bestandteil der Vorträge wie die wirtschaftliche
Vermeidung von Schäden im Vorfeld der Fertigung. Ziel dieses Seminars ist den Teilnehmern an
praxisnahen Beispielen die technischen und physikalischen Eigenschaften vorzustellen und mit
Hilfe von schadhaften Bauteilen die Korrosionsmechanismen zu verdeutlichen. Darüber hinaus
werden wichtige normativ geregelte Korrosionsprüfungen vorgestellt.
Hinweis
Dieses Seminar setzt sich insgesamt vier Einzelseminaren zusammen. Werden mehrere Seminare
im entsprechenden Ausbildungsjahr gebucht wird ein Rabatt gewährt.
Dauer
2 Tage
Preis
1.020,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten. .
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
Bettina Koths
anmeldung@slv-duisburg.de
03.11. - 04.11.2014
+49 203 3781-244
79
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse
Oberflächenschutz im Bauwesen
Teilnehmer
Fachpersonal für das betriebliche Qualitätsmanagement, Konstrukteure, Arbeitsvorbereiter,
Projektbearbeiter, die im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Bauwirtschaft sowie Instandsetzung tätig sind und mit der Thematik Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse in
Berührung kommen.
Inhalte
Für einen langfristigen Korrosionsschutz von metallischen Bauteilen sind die passiven Maßnahmen von besonderer Bedeutung. Im Rahmen dieses Seminars sollen die wichtigsten Punkte der
korrosionsschutzgerechten konstruktiven Gestaltung von Bauteilen, die Eigenschaften der verschiedenen Schutzschichten bzw. Beschichtungssystemen sowie die allgemeinen Anforderungen
bei der Ausführung von Korrosionsschutzarbeiten dargestellt und erläutert werden. Praktischen
Vorführungen der Beurteilungsmethoden von Oberflächenschutzsystemen ergänzen das Thema.
Hinweis
Dieses Seminar setzt sich insgesamt vier Einzelseminaren zusammen. Werden mehrere Seminare
im entsprechenden Ausbildungsjahr gebucht wird ein Rabatt gewährt.
Dauer
2 Tage
Preis
1.020,00 €
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
anmeldung@slv-duisburg.de
24.11. - 25.11.2014 Bettina Koths
+49 203 3781-244
80
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
Seminarreihe: Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse
Schadensanalyse
Fachpersonal für das betriebliche Qualitätsmanagement, Konstrukteure, Arbeitsvorbereiter,
Projektbearbeiter, die im Bereich Maschinen- und Anlagenbau, Bauwirtschaft sowie Instandsetzung tätig sind und mit der Thematik Korrosion, Oberflächenschutz und Schadensanalyse in
Berührung kommen.
Inhalte
Die vielfältigen Belastungsformen bzw. -kollektive, die häufig im chemischen Anlagen- und
Rohrleitungsbau, Apparatebau, Maschinenbaus, Stahlbau und Kraftwerkstechnik anzutreffen
sind, werden im Rahmen der Vorträge vorgestellt. Der Schadensursprung an technischen Anlagen
und Bauwerken liegt nicht immer in der korrosiven Belastung. Ebenso können mechanische Belastungen oder Verschleiß zu Schäden führen. Häufig führen erst mehrere Einzelfaktoren in Summe zur Schadensentstehung. Ziel dieses Seminars ist es die verschiedenen Belastungsarten, die
häufig zu technischen Schadensfällen oder Beschichtungsschäden führen, an realen Schadensfällen vorzustellen. Anhand der VDI-Richtlinie 3822 wird eine methodische Vorgehensweise für
die Aufklärung von Schadensfällen aufgezeigt. In Kleingruppen wird das theoretisch vermittelte
Wissen während der Bearbeitung von vorbereiteten Schadensfällen gefestigt.
Hinweis
Dieses Seminar setzt sich insgesamt vier Einzelseminaren zusammen. Werden mehrere Seminare
im entsprechenden Ausbildungsjahr gebucht wird ein Rabatt gewährt.
Dauer
2 Tage
Preis
1.020,00 €
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten. .
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Duisburg
Bettina Koths
anmeldung@slv-duisburg.de
17.12. - 18.12.2014
+49 203 3781-244
81
Grundlagen der Werkstoffkunde metallischer Werkstoffe
Fachpersonal aus den Bereichen Konstruktion, Entwicklung, Arbeitsvorbereitung, Fertigung und
Qualitätssicherung
Inhalte
Das Herstellungsverfahren, die chemische Zusammensetzung der Legierung, sowie weitere
Umform- und Behandlungsprozesse (z. B. Kaltwalzen oder Wärmebehandlung) bestimmen den
Gefügeaufbau der Werkstoffe und haben damit wesentlichen Einfluss auf deren Eigenschaften.
In dem Seminar werden die Grundlagen des Aufbaus der metallischen Werkstoffe und deren
Einflüsse auf die Eigenschaften erläutert. Ausgehend von Zustandsdiagrammen bei Zwei- und
Mehrstofflegierungen werden die Mechanismen der Gefügebildung dargestellt. An Hand von Beispielen werden die Einflüsse des Gießens, von Warm- und Kalt-umformprozessen sowie Wärmebehandlung auf die Gefüge vorgestellt und daraus Grundsätze für Einsatz und Verwendung der
Werkstoffe abgeleitet. Dem Seminarteilnehmer wird ein Überblick über Stahlsorten und Nichteisenwerkstoffe sowie die dazugehörige Normung und Bezeichnung gegeben.
Dauer
2 Tage
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Preis
840,00 €
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon
E-Mail
Halle
Veronika Kasparek
kasparek@slv-halle.de
20.05. - 21.05.2014
+49 345 5246-353
82
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – ZP/Metallographie-Lehrgänge
Einführung in die zerstörende Werkstoffprüfung für den Praktiker
Fachpersonal aus der Qualitätssicherung, Metallherstellung und Metallverarbeitung im Rahmen
der Eingangs-, Zwischen- und Endkontrolle
Inhalte
Die Erfassung mechanisch-technologischer Eigenschaften der Werkstoffe ist ein entscheidender
Prozess für die Qualitätssicherung und im Weiteren für fertigungsbegleitende Kontrollaufgaben. Die Ermittlung der Werkstoffkennwerte wird bei dieser Fortbildungsveranstaltung von
der theoretischen sowie praktischen Seite eingehend beleuchtet. Dabei werden insbesondere
die Verfahren Zugversuch, Biegeversuch, Kerbschlagbiegeversuch und Varianten der Härteprüfung u. a. aus dem Erfordernis einer möglichen Schweißverfahrensprüfung auf Grundlage der
DIN EN ISO 15614-1 exemplarisch durchgeführt. Als ergänzende Verfahren werden Ermüdungsfestigkeitsprüfungen, zerstörungsfreie Eigenspannungsmessungen und Materialbestimmungen
mittels Spektrometer vorgestellt.
Dauer
2 Tage
ZP/Metallographie-Lehrgänge und -Seminare
Teilnehmer
Preis
815,00 €
Alle Preise sind mehrwertsteuerfrei. Preisänderung vorbehalten.
OrtTermin
KontaktTelefon E-Mail
Halle
Veronika Kasparek
08.04. - 09.04.2014
+49 345 5246-353 kasparek@slv-halle.de
83
84
Allgemeine informationen
85
Allgemeine Informationen
7.0 Allgemeine Informationen
Inhalt SEITE
7.0
Allgemeine informationen87
7.1
Was ist neu bei der DIN EN ISO 9712?
87
7.2
Zerstörungsfreie Prüfung von Großbauteilen
89
7.4Produktionsunterstützende Prüfungen als Mehrwert für den Kunden
90
7.5Neues aus der Welt der Fernlehrgänge
91
7.6
Der Schweißgüteprüfer – das Bindeglied zwischen Schweißtechnik und Prüftechnik
92
86
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Allgemeine Informationen
AuSB i l Du n g W E R K S tO FFPR Ü Fu n g 2014 – Allgemeine informationen
Was ist neu bei der DIn En ISO 9712?
Mit Einführung der Din En iSO 9712:2012 ergeben sich in einigen Bereichen Änderungen gegenüber der Din En
473:2008. im Folgenden werden die wichtigsten kurz beschrieben ohne den Anspruch auf Vollständigkeit.
Allgemeine Informationen
• Es wurden zweiVerfahren neu aufgenommen u. z. die Infrarotthermografie (TT) und die Dehnungsmessstreifenprüfung (St).
• DieSchulungszeitenwurdenfürRT1von72auf40hundfürUT1von64auf40hreduziertundfürVT3von24
auf 32 h erhöht. Bezüglich Rt und ut bleiben wir in der gSi jedoch bei den alten Zeiten, da die Verfahren recht
komplex sind.
• FürdendirektenZugangzurStufe2müssendieGesamtausbildungsstundenfürStufe1undStufe2nachgewiesen werden.
• Zubeachtenist,dassfürdendirektenZugangzurStufe3dieGesamtausbildungsstundenfürStufe1,Stufe2
und Stufe 3 nachgewiesen werden müssen. So erhöht sich z. Bsp. für die Magnetpulverprüfung die Stundenzahl
von 32 h auf insgesamt 72 h!
• EsbestehtweiterhindieMöglichkeit,maximal50%derSchulungszeitenbeiErfüllungderBedingungennach
norm zu reduzieren. Für detaillierte informationen sprechen Sie bitte ihre SlV an.
• DieMindestanforderungenandieindustrielleZfP-Erfahrungsindgleichgeblieben(sieheTabelle).
Er fahrung
in Monaten
ZfP-Ver fahren
a)
Stufe 1
Stufe 2
Stufe 3
At, Et, lt, Rt, ut, t t
3
9
18
Mt, Pt, St, V t
1
3
12
a)
Die Arbeitser fahrung beruht auf einer nominellen 40-Stunden-Woche oder der gesetzlichen Wochenarbeitszeit. Arbeitet
eine Person mehr als 40 h/Woche, dar f ihr die Er fahrungszeit aufgrund der gesamtstunden angerechnet werden, aber sie
muss verpflichtet werden, nachweise über diese Er fahrung zu liefern.
Für die direkte Zertifizierung zur Stufe 3 muss die Summe der Erfahrungszeiten aus Stufe 2 und 3 nachgewiesen
werden. Hier ist eine Reduzierung der Erfahrungszeit leider nicht möglich.
neu ist auch, dass der teilnehmer bereits vor der Qualifikationsprüfung eine Erfahrungszeit nachweisen muss. Mit
unserem Kooperationspartner tÜV nord wurde vereinbart, diesen Anteil auf 10 % der erforderlichen Erfahrungszeiten festzulegen. Diese sind in der Regel vom Arbeitgeber zu bescheinigen. Schwieriger wird es hier für die
von der Agentur für Arbeit geförderten lehrgangsteilnehmer oder auch für Selbstständige. Hier bietet die norm
jedoch die Möglichkeit, diese Erfahrungszeit durch ein entsprechendes Praktikum zu erwerben. in der gSi bieten
wir dazu spezielle Praktika an, die mit einem Faktor von fünf auf die Erfahrungszeit angerechnet werden können.
87
Maximal 50 % der gesamten Erfahrungszeit können im Einzelfall durch ein geeignetes Praktikum erworben werden. Sprechen Sie bitte Ihre SLV für weitere Informationen an.
Allgemeine Informationen
• Die umfangreichste Änderung betrifft die Rezertifizierung. In der Stufe 1 oder 2 ist eine vollständige praktische
Prüfung abzulegen, also quasi eine Erstprüfung. Für Stufe 3 Personal sind angemessene schriftlicher Nachweise
über praktische Fähigkeiten in dem zu zertifizierenden Verfahren zu erbringen oder eine praktische Prüfung
der Stufe 2 abzulegen.
• Weiterhin wurde die Frist für eine Nachprüfung auf 2 Jahre ab dem Datum der Erstprüfung verlängert. Dieses
ist ein deutlicher Vorteil für die Lehrgangsteilnehmer.
Mit Einführung der DIN EN ISO 9712 ab dem 01.01.2013, die ungewöhnlicherweise ohne eine Übergangsfrist
vollzogen wurde, ergeben sich doch teilweise spürbare Änderungen für die Teilnehmer insbesondere bei der
Stufe 3. Die gute Nachricht ist jedoch, dass alle EN 473 Zertifikate ihre Gültigkeit bis zur nächsten anstehenden
Rezertifizierung behalten.
88
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Allgemeine Informationen
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Allgemeine Informationen
Zerstörende Prüfung von Großbauteilen
Allgemeine Informationen
Auf dem Schwingfeld der SLV Halle GmbH besteht die Möglichkeit, Festigkeitsprüfungen an Großbauteilen durchzuführen. Zur Realisierung der Auflagerung und der Krafteinleitung stehen ein Spannbaukastensystem und mehrere hydraulische Prüfzylinder (bis 1.000 kN Maximallast) zur Verfügung.
Ein großer Anteil der Arbeiten auf dem Schwingfeld bestand im Jahr 2011 aus Prüfungen für den Oberbau.
Beim Bau der Schienensysteme überwiegen die beiden Verfahren Abbrennstumpfschweißen und aluminothermisches Schweißen. Um diese Verfahren einsetzen zu können, müssen die geschweißten Schienenstücke Dauerschwingversuchen unterzogen werden. Beim Abbrennstumpfschweißen gilt diese Prüfung für die Schweißmaschine, mit der die Prüfungsstücke hergestellt worden sind, und die verschweißte Werkstoffpaarung. Beim
aluminothermischen Schweißen gilt die Prüfung für die verschweißte Werkstoffpaarung mit dem entsprechenden
Pulver. Die Schienenstücke müssen in Abhängigkeit vom angewendeten Regelwerk eine Beanspruchung von mehreren Millionen Lastwechseln ertragen, bevor die Prüfung erfüllt ist. Das bedeutet eine Prüfdauer von fast 2
Wochen je Prüfstück. Da für die zügige Durchführung derzeit 3 Versuchsstände zur Verfügung stehen (Abbildung),
konnten 2011 mehr als 50 Prüfungen realisiert werden.
links: Versuchsstände; mitte: Anriss; rechts: Bruch
89
Produktionsunterstützende Prüfungen als Mehrwert für den Kunden
Allgemeine Informationen
Kürzere Lebenszyklen der Produkte in Verbindung mit immer kürzeren Reaktionszeiten führen bei vielen Firmen
zu Engpässen in Logistik und produktionsnahen Abläufen. Gerade hier konnte die SLV Duisburg in den letzten
Jahren ihr Leistungsspektrum im Bereich der zerstörenden Prüfung erweitern und ihren Kunden einen besonderen Service an produktionsunterstützenden Prüfungen bieten.
Die Palette reicht dabei von Arbeitsprüfungen nach DIN EN ISO 15613 bis hin zu Verfahrensprüfungen nach
DIN EN ISO 15614 und AD 2000HP 2/1. Anwendungen kommen aus dem Tankfahrzeugbau, dem Behälter- und
Apparatebau sowie dem Kraftwerksbau. Um den Kunden einen umfassenden Service zu bieten, erfolgen die Prüfungen in Kooperation mit anderen Abnahmegesellschaften, wie dem TÜV Nord oder dem Germanischen Lloyd.
Übersicht der unterschiedlichen Einzelproben am Beispiel einer Verfahrensprüfung
Übersicht der unterschiedlichen Einzelproben am Beispiel einer Verfahrensprüfung
Ebenso kundengerecht ist die Nachqualifizierung von Blechen für spezifische Eigenschaften, wie die Kerbschlagarbeit bei tieferen Temperaturen. So bestehen in Duisburg enge Verbindungen zu großen Stahlhandelsunternehmen, die die Ergebnisse derartiger Untersuchungen innerhalb kürzester Zeit (per E-Mail) erhalten und ebenfalls
kurzfristig an den Endkunden weitergeben können. Ein Herausstellungsmerkmal der GSI ist neben der eigentlichen Prüfung die Beratung sowie die Aufstellung und Abwägung von unterschiedlichen Prüfkonzepten, die sich
direkt in einem Mehrwert für den Kunden bemerkbar macht.
Um diese hohen Qualitätsstandards auch zukünftig zu gewährleisten, entstand in Duisburg im letzten Jahr
ein hochmodernes, den neuesten Arbeitsstättenrichtlinien entsprechendes Metallographielabor mit aktualisierten Mikroskopen und der dazugehörigen Bildverarbeitungssoftware. Zudem ermöglicht eine neue automatisierte
Härteprüfung schnelle und prozessüberwachte Untersuchungen, die selbst bei größeren Stückzahlen und Probenabmessungen eine schnelle Verfügbarkeit der Ergebnisse beim Kunden gewährleisten.
Des Weiteren konnte in der Werkstofftechnik in den letzten Jahren ein Barcodesystem erfolgreich etabliert
werden, das von der Probenkennzeichnung bis zum fertigen Werkstoffprüfbericht ein durchgängiges System darstellt und in Zukunft weiterhin zur Terminierung und Strukturierung der Prüfungsumfänge genutzt wird. Somit
sind auch bei umfangreicheren Prüfungen kurze Durchlaufzeiten und hohe Qualitätsstandards garantiert.
90
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Allgemeine Informationen
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Allgemeine Informationen
Neues aus der Welt der Fernlehrgänge
Allgemeine Informationen
Im Jahr 2011 konnte die GSI ein besonderes Jubiläum feiern. Seit nunmehr 10 Jahren bieten wir unseren Lehrgangsteilnehmern die Möglichkeit, zeit- und kostensparend mit Hilfe unserer CBT-Programme (Computer Based
Training) im Selbststudium am Bildschirm einen Teil der Lehrgänge zum Schweißfachingenieur bzw. Schweißfachmann zu absolvieren. Dieses Angebot wurde erweitert für den Bereich der ZfP mit einem Fernlehrgang zu
dem Verfahren Ultraschallprüfung der Stufe 1 (UT1). Dieser Fernlehrgang besteht aus dem theoretischen CBT-Teil
und einer vorwiegend auf praktische Übungen ausgelegten Präsenzphase in ausgewählten SLVs, die vier Tage kürzer ist als der reguläre UT1-Lehrgang. Natürlich kann der Teilnehmer auch hier ein Zertifikat nach EN 473 erhalten.
Das CBT-UT1-Programm bieten wir seit neuestem auch als eine Web-basierte Version an. Jeder Teilnehmer an
einem UT1-Lehrgang erhält bei Anmeldung ohne Mehrkosten automatisch einen Zugangscode zu dieser Webversion, die er maximal drei Monate vor Lehrgangsbeginn bis zum Ende des Lehrganges nutzen kann. Damit hat er
die Möglichkeit, sich am Bildschirm über das
Internet auf den Lehrgang vorzubereiten. Das CBT-Programm hilft mit seinen zahlreichen Animationen und
bildlichen Darstellungen auch komplexer Sachverhalte, die theoretischen Grundlagen der Ultraschalltechnik zu
verstehen. Dieser Internetkurs berechtigt außerdem zu der Teilnahme an unserem UT1-Fernlehrgang.
Das CBT-UT1-Programm ist auch für diejenigen geeignet, die sich, ohne ein Zertifikat erlangen zu wollen, in
das Sachgebiet der Ultraschalltechnik einarbeiten wollen bzw. entsprechende Kenntnisse hierüber für ihre Arbeit
benötigen. Hier besteht die Möglichkeit, die Internetversion für ein Jahr zu abonnieren.
Nutzen Sie unser Angebot, das Programm 1 Woche lang kostenlos ausgiebig zu testen, um sich Ihre eigene
Meinung zu bilden. (siehe auch Seite 59)
91
Allgemeine Informationen
Der Schweißgüteprüfer – das Bindeglied
zwischen Schweißtechnik und Prüftechnik
Unabhängig davon, ob Sie einen Druckbehälter nach der Druckgeräterichtlinie fertigen, im bauaufsichtlichen
Bereich im Rahmen der DIN 18800 bzw. EN 1090 tätig sind oder ein geschweißtes Produkt anbieten: Als Hersteller haben Sie das Einhalten der Anforderungen an das Produkt von der Fertigungsseite sicherzustellen und
zu gewährleisten, d. h. zu prüfen. Es ist unstrittig, dass Personen, die in dieser Verantwortung stehen, sowohl
schweißtechnische als auch prüftechnische Kenntnisse haben sollten, um diese Aufgabe fachgerecht und auch
juristisch abgesichert erfüllen zu können.
Zu diesem Zweck wurde das Berufsbild des internationalen Schweißgüteprüfpersonals oder auch International Welding Inspection Personnel (IWIP) geschaffen. Diese Personen werden sowohl schweißtechnisch als auch
prüftechnisch umfangreich in Theorie und Praxis unterrichtet. Geregelt wird die Ausbildung in einer international
gültigen IIW-Richtlinie, in der die Mindestanforderungen für die Ausbildung und Prüfung des IWIP nach einem
dreistufigen System für Ingenieure, Techniker und Meister festgelegt sind.
Für den schweißtechnischen Teil der Ausbildung werden die Qualifikationen eines SFI (IWE), ST (IWT) oder
SFM (IWS) anerkannt, so dass für diese Personen zum Erlangen eines IWI-Diploms nur der prüftechnische Teil
erforderlich ist. Dieser beinhaltet je nach Stufe maximal 93 Stunden Unterricht, der in fünf voneinander unabhängige Module aufgeteilt wird, die in einem Zeitraum von bis zu drei Jahren absolviert werden können. (Siehe
auch Seiten 61/62)
Darüber hinaus werden die verschiedenen Ausbildungsstufen der beiden Gebiete Schweißen und Prüfen gegenseitig anerkannt, d. h. Qualifikationen bzw. Zertifikate in der Schweißtechnik nach EWF- oder IIW-Richtlinien
sowie in der Prüftechnik nach DIN EN ISO 9712 können zu jeweils verkürzten Ausbildungszeiten führen.
Im Einzelnen kann z. B. eine Zertifizierung nach EN 473 auf dem Gebiet Ultraschall bei der IWI-Ausbildung
anerkannt werden, so dass das entsprechende Modul entfällt. Umgekehrt führt ein Zeugnis nach einer EWF/IIWRichtlinie zu einer Verkürzung des Sichtprüferlehrganges (VT) Stufe 2 nach ISO 9712 von fünf auf drei Tage (siehe
hierzu auch Seite 46 VT-Kurs bzw. Seite 50 Übersicht der Lehrgänge Sichtprüfung (VT).
Besonders vorteilhaft wirkt sich die IWI-Ausbildung bei der Erlangung der Stufe 3 nach DIN EN ISO 9712 aus. So
wird das Diplom des IWI für Ingenieure und Techniker für die Stufe 3 Ausbildung nach DIN EN ISO 9712 anerkannt.
Es ist lediglich ein Basic-Kurs zu absolvieren, um die beiden unterschiedlichen Prüfungssysteme nach EWF/IIW und
DIN EN ISO 9712 anzupassen bzw. fehlende Lehrinhalte abzudecken (siehe auch Seite 54 Basic-Lehrgang). Anschließend können die für das jeweilige ZfP-Verfahren notwendigen Kurse und Praktika belegt werden. Insgesamt
stellt dieser Ausbildungsweg eine zeitlich interessante und kostengünstige Alternative zu dem ausschließlichen
Weg nach DIN EN ISO 9712 dar, zudem der Teilnehmer quasi zusätzlich ein IWI-Diplom sein Eigen nennen kann.
Vorsprung durch Ausbildung! Sprechen Sie uns an!
92
au sb i ld u n g werkstoffprüfu n g 2014 – Allgemeine Informationen
unsere angebote
93
e-Learning
PRAXISORIENTIERT · KOMPAKT · PRODUKTSPEZIFISCH
RÖNTGENVOLLSCHUTZKABINEN
SCHNELL,
SLV Duisburg
UND VON
• ModerneVollschutzanlagemitdigitalemBildwandler
• 225kVRöntgenröhremitzweiBrennfleckgrößen(1,5mmund0,4mmnachIEC336)
• OptimaleEinstrahlpositioninkürzesterZeit
• UniverselleradioskopischePrüfungeninBewegungmöglich
• SehrguteBildqualität
• RauschunterdrückungsowiezahlreicheFilterfunktionenzurBildverbesserung.
• Bilderkönnengespeichertundkommentiertwerden
• GroßerObjektumfangdurch12-BitRöntgenbildverstärker
Ihr Ansprechpartner: Herr J. Meißner, 0203 3781-245, meissner@slv-duisburg.de
SLV Fellbach
• ModerneVollschutzkabinemitdigitalem14bitFlachdetektorim200µAuflösungsbereich
• 225keV;7mAVFRöntgenröhremitvariablenBrennfleckgrößen(0,25mm;0,3mm;0,5mmund0,8mm)
• ProgrammierbarePrüfabläufefürSerienprüfung
• VerschiedeneBildvermessungsprogrammeundFiltertools
• SehrguteBildqualitätdankverbesserterBildbetrachtungssoftware(HDR-Inspect)undhochauflösendem
Bildbetrachtungssystem
• 4NC-gesteuerteMotorblenden
• 6-Achsen-Manipulatormiteinermax.Beladungvon200kg
Ihr Ansprechpartner: Herr R. Scholz, 0711 57544-25, scholz@slv-fellbach.de
FLEXIBEL
HÖCHSTER
QUALITÄT
e-Learning
PRAXISORIENTIERT · ZEITSPAREND · KOSTENSPAREND
ULTRASCHALLPRÜFUNG UT 1
• Fernlehrgang CBT (Computer Based Training)
Ultraschallprüfung UT Stufe 1 nach DIN EN ISO 9712 (EN 473)
• Multimediales Lehrgangskonzept (Blended Learning)
bestehend aus Fernlehrgang CBT + Präsenzphase
• Auch als webbasierte Variante weltweit zugänglich
• Lernmanagement-System (LMS) inklusive Unterstützung durch
Diskussionsforen und der Bearbeitung von Einsendeaufgaben
• ZfP-Qualifikationslehrgang nach DIN EN ISO 9712 (EN 473)
• Individuelle Lernmöglichkeiten
• Reduzierung der Anwesenheitsdauer beim Lehrgang
• Zeit- und kostensparend
• Qualifikation und Zertifizierung nach DIN EN ISO 9712 (EN 473)
Ihr Ansprechpartner:
Frank Moll · Tel.: +49 203 3781-252 · moll@gsi-elearning.de
www.gsi-elearning.de
E-LEARNING
IN DER
GSI
Ausbildung
Lehrgänge
Werkstoffprüfung
2014
Impressum
Herausgeber
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH
Ressort Werkstofftechnik
wt@gsi-slv.de
Auflage
1.000 Stück
Gestaltung
Fritsche Werbung Halle
www.gsi-slv.de
Führend in der Schweiß- und Prüftechnik .
· Aus- und Weiterbildung
· Forschung und Entwicklung
· Qualitätssicherung und Werkstofftechnik
GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik
International mbH
Bismarckstraße 85
47057 Duisburg
T + 49 203 3781 - 132
F + 49 203 3781 - 308
www.gsi-slv.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
12
Dateigröße
1 519 KB
Tags
1/--Seiten
melden