close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leitfähigkeit-Sensor-Messmodul - Evoqua

EinbettenHerunterladen
LEITFÄHIGKEITS-SENSOR MIT KABEL UND
STECKKARTE
LEIFÄHIGKEITS-SENSOR-MESSMODUL
WALLACE & TIERNAN® MESS- UND REGELTECHNIK
Die elektrische Leitfähigkeit ist als Summenparameter ein Maß für die
Ionenkonzentration einer Lösung. Im Wasser bestimmen in erster Linie
Ionen von gelösten Salzen die Leitfähigkeit. Das Wallace & Tiernan®
Leitfähigkeits-Sensor-Messmodul besteht aus der Sensorkarte für MFC oder
SFC und dem Sensor.
Die Einsatzgebiete reichen von einfachen Messaufgaben bis hin zu
anspruchsvollen Regelprozessen bei der Trink- und Prozesswasser-,
Schwimmbecken- sowie Abwasserbehandlung.
Anwendungsbeispiele
•
•
•
•
Mess- und Regelaufgaben in Trinkwasserwerken und -versorgungsbetrieben
Bestimmung von unspezifischen Verunreinigungen in industriellen
Prozessen
Prozesswasserüberwachung in allen wasserführenden Industriebereichen
Kühlwasserüberwachung
Merkmale
Der universell einsetzbare Sensor arbeitet mit vier Elektroden und zeichnet
sich durch seine Unempfindlichkeit gegenüber Verschmutzungen (z.B.
Biofilme) aus. Außerdem lässt er sich leicht reinigen. Er unterscheidet sich
von Zwei-Elektroden-Sensoren durch einen größeren Messbereich. Ein
weiterer Vorteil sind die längeren Wartungsintervalle. Da die Leitfähigkeit
stark temperaturabhängig ist, enthält der Sensor einen Temperatursensor
zur Temperaturkompensation.
Der Sensor wird in die Durchflussarmatur gesteckt. Für druckfeste
Durchfluss-Module stehen Schraubverbindungen zur Verfügung.
Serienmäßig wird ein 1,2 m langes, abgeschirmtes Koaxialkabel
(konfektioniertes Messkabel) mitgeliefert, Kabel bis 50 Meter Länge sind
als Zubehör lieferbar.
Vorteile
•
Genaue, reproduzierbare und
störunempfindliche Messung
durch 4-Elektroden-Sensor
•
Langzeitstabile Messung durch
robuste Karbon-Elektroden
•
Höchste Präzision und Linearität
durch optimierte Zellengeometrie
und serienmäßig integrierten
Temperaturfühler
•
Kombination mit allen Messungen
der Geräteserien MFC und SFC
TECHNISCHE DATEN
Messzelle
Leitfähigkeits-Sensor
Elektronik
Sensorkarte für MFC und SFC
Messprinzip
4 Leitermessung
Messeingang
Für Leitfähigkeits-Sensor
Zellenkonstante
0,48 m ± 1,5 %
Eingangsdaten
-1000 bis +1000 mV, Impedanz 1013 Ohm
Arbeitstemperatur
bis 50 °C
Messbereich
0,1 – 200 mS/cm
Betriebsdruck, max.
6 bar
Genauigkeit/Drift
0,5 % FS/Temperaturdrift < 0,2 %
Einbaulänge
120 mm
Messkabel
Konfektionierte Stecker-Kabelkombination
Durchfluss-Modul
-1
Ansicht
DEPOLOX® 5
Durchflussarmatur mit
integriertem, offenen
Sensor für Oxidationsund Desinfektionschemikalien in
Kombination mit
weiteren Messungen
der MFC-/SFC-Serie
Steckplätze, drucklos
1 Steckplatz für
Leitfähigkeitssensor
VariaSens
Durchflussarmatur
in Kombination mit
Membransensoren
und weiteren
Messungen der
MFC-/SFC-Serie
1 Steckplatz für
Leitfähigkeitssensor
Steckplätze, druckfest
Technische Daten
1 Steckplatz für
Leitfähigkeitssensor, 1,5 bar
Messwasserdurchfluss:
geregelt 33 l/h bei max. 4 bar
Vordruck* integrierter MultiSensor mit Durchflusswächter
und Temperatursensor
Messwassertemperatur: max.
50 °C
Gegendruck
1 Steckplatz für
Leitfähigkeitssensor, 1,5 bar
Gegendruck
1 Steckplatz für
Leitfähigkeitssensor,
6 bar Gegendruck
Schrägsitzarmatur
für separate
Leitfähigkeitsmessung
Messwasserdurchfluss:
geregelt 33 l/h bei max. 4 bar
Vordruck* integrierter MultiSensor mit Durchflusswächter
und Temperatursensor
Messwassertemperatur: max.
50 °C
Messwasserzuleitung
im Bypass oder direkt im
Prozesswasserstrom möglich
Messwassertemperatur: max.
50 °C
*: PASSENDE MESSWASSERENTNAHME BIS 40 BAR VORDRUCK LIEFERBAR.
MEMBRANSENSOR;
PH/REDOX-SENSOR;
SENSOR FÜR FLUORID ODER LEITFÄHIGKEIT
Auf der Weide 10, 89312 Günzburg, Deutschland
+49 (8221) 904-0 wtger@evoqua.com
www.evoqua.com
Wallace & Tiernan, DEPOLOX und VariaSens sind in manchen Ländern Marken von Evoqua, seinen Tochtergesellschaften oder
verbundenen Unternehmen.
Alle Informationen in diesem Dokument gelten als zuverlässig und entsprechen anerkannten Technikstandards. Für die
Vollständigkeit dieser Informationen übernimmt Evoqua keine Gewähr. Nutzer sind selbst für die Prüfung individueller
Produkteignung für bestimmte Anwendungen verantwortlich. Evoqua übernimmt keinerlei Haftung für besondere, bzw.
unmittelbare Schäden oder Folgeschäden, die aus Verkauf, Wiederverkauf oder Missbrauch ihrer Produkte entstehen.
© 2014 Evoqua Water Technologies GmbH
Änderungen vorbehalten.
WT.050.585.009.DD.PS.0814
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
13
Dateigröße
112 KB
Tags
1/--Seiten
melden