close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EVBB-Konferenz 2014 - Zagreb - Programm

EinbettenHerunterladen
European Association of Institutes for Vocational Training
Association Européenne des Centres de Formation Professionnelle
EVBB Konferenz - 2014
Programm
„Praxisorientierte Berufsbildung
für Beschäftigung und Wachstum“
Zagreb, Kroatien
15. – 18. Oktober 2014
Hotel Dubrovnik, Zagreb
Unter Schirmherrschaft von
Prof. Dsc. Mirando Mrsic, MD
Minister für Arbeit und das Pensionssystem
DE
www.evbb.eu
Jahreskonferenz 2014 - „Praxisorientierte Berufsbildung für Beschäftigung und Wachstum“ * Jahreskonferenz 2014 - „Praxisorientierte Berufsbildung für Beschäftigung und Wachstum“
EVBB Konferenz - 2014
„Praxisorientierte Berufsbildung
für Beschäftigung und Wachstum“
Ich darf Sie sehr herzlich zur 18. Internationalen Jahreskonferenz
des Europäischen Verbandes Beruflicher Bildungsträger begrüßen.
Unser Verband verfügt inzwischen über 51 Bildungsinstitutionen aus
22 europäischen Ländern sowie aus China, Vietnam und Sri Lanka.
Große Teile Europas haben noch immer mit den Nachwehen der
Wirtschaftskrise zu kämpfen und die Konjunkturentwicklung bleibt
regelmäßig hinter den Prognosen zurück. Selbst wenn die Zahl der
Beschäftigten, zumindest in Nord- und Westeuropa, steigt, bleibt
doch die Arbeitslosenquote auf sehr hohem Niveau. Zudem verändert sich der Arbeitsmarkt gesamteuropäisch gesehen nicht nur in
Folge der hohen Arbeitslosigkeit, sondern vor allem im Zuge einer
weitgehenden Flexibilisierung und Deregulierung der beruflichen
Rahmenbedingungen.
Arbeitslosigkeit, sozioökonomische Ungleichheiten, Armut und
Ausgrenzung wirken sich überproportional auf die Jugend in Südund Osteuropa aus.
Die unvermindert beschleunigende technologische Entwicklung ist ein weiterer Aspekt dieser Entwicklungen, die eine Berufsbildung notwendig machen, die sich an den aktuellen Gegebenheiten der
Wirtschaft und des Arbeitsmarktes orientiert und den neuen Trends und Entwicklungen Rechnung
trägt. Eine Steigerung der allgemeinen Beschäftigungsfähigkeit, die damit verbundene Reduzierung
der Arbeitslosenzahlen und wirtschaftliches Wachstum kann dauerhaft nur durch eine praxisorientierte
Berufliche Bildung erreicht und gesichert werden.
In unserer diesjährigen Konferenz wollen wir uns mit diesen Themenstellungen in Form von interessanten Grundsatzreferaten beschäftigen.
Die Workshops mit den Themen „Neet´s“, „Bildungstransfer“ und „Work-based Training“ bieten die
Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen, zu diskutieren und auch konkrete Projekte auszuarbeiten.
Unsere Mitglieder zeigen im Rahmen einer „Postersession“ zahlreiche EU-finanzierte Projekte in der
Lobby vor dem Konferenzraum!
European Association of Institutes for Vocational Training
Association Européenne des Centres de Formation Professionnelle
Mittwoch 15.10.2014
ab 13.30
Registrierung der Konferenzteilnehmer
15.00 - 18.00
Migliederversammlung (nur für offizielle Vertreter der EVBB-Mitglieder)
ab 19.00
Empfang „Come Together“
Foyer Hotel DUBROVNIK
Konferenzsaal Ban Jelacic - 1. Stock
Raum: Centrum
Begrüßung der Konferenzteilnehmer durch EVBB Präsident Werner Sigmund
Preisverleihung „DIE EUROPA“
Diese Auszeichnung geht jährlich an ein innovatives berufliches Weiterbildungsprojekt für benachteiligte junge Menschen und wird von der Adalbert Kitsche
Stiftung verliehen.
Donnerstag 16.10.2014
ab 08.30
Registrierung der Konferenzteilnehmer
10.00 - 10.15
Begrüßung Werner Sigmund, Präsident des EVBB
10.15 - 10.45
Grußworte Moderation: Mag. Othmar Friedl
Konferenzsaal Ban Jelacic - 1. Stock
Foyer Hotel DUBROVNIK
Konferenzsaal Ban Jelacic - 1. Stock
Lidija Hrastic Novak
in Vertretung von
Sozialminister
Mirando Mrsic, Kroatien
Frau Hrastic Novak
ist geschäftsführende
Direktorin des Instituts
für Expertisen, berufliche Rehabilitation und
Beschäftigung von
Menschen mit Behinderungen.
Luigi Bobba
Staatssekretär im
Ministerium für Arbeit
und Soziales, Italien
Der studierte Politikwissenschaftler und Autor
mehrerer Bücher ist seit
den 1980-iger Jahren in
der italienischen Arbeiterbewegung aktiv tätig.
Bevor er 2006 Mitglied des Parlaments
wurde, war er u.a. Vizepräsident der Banca
Etica und Präsident von ACLI und ENAIP.
Seit März 2014 er ist Staatssekretär im
Arbeitsministerium.
Conny Reuter Generalsekretär
SOLIDAR
Conny Reuter ist auch
Co-Vorsitzender der
Kontaktgruppe des
Europäischen Wirtschafts-und Sozialausschusses (EWSA),
Mitbegründer und Vorstandsmitglied des
Social Service Europe (SSE) und Mitglied
des Executive Committee der International
Federation of Workers Education Association (IFWEA).
Ich wünsche Ihnen einen spannenden und interessanten Konferenzverlauf!
Werner Sigmund
EVBB Präsident
-2-
www.evbb.eu
www.evbb.eu
-3-
Jahreskonferenz 2014 - „Praxisorientierte Berufsbildung für Beschäftigung und Wachstum“ * Jahreskonferenz 2014 - „Praxisorientierte Berufsbildung für Beschäftigung und Wachstum“
European Association of Institutes for Vocational Training
Association Européenne des Centres de Formation Professionnelle
Donnerstag 16.10.2014
10.45 - 11.30
Keynotes, Moderation: Dr. Margarida Segard
Konferenzsaal Ban Jelacic - 1. Stock
Norbert Schöbel
GD Beschäftigung,
Soziales, Qualifikation
und Arbeitsmobilität
„Ein neuer Impuls für
nachhaltige Berufsbildung in Europa“
Norbert Schöbel, Jg.
1961, ist seit Jahrzehnten mit der europäischen Politik in Brüssel vertraut und arbeitet
seit mehr als 10 Jahren für die Europäische
Kommission, sowohl für die GD Beschäftigung, Soziales und Inklusion als auch die
GD EAC. Seit 2014 ist er verantwortlich für
die Europäische Allianz für Ausbildung und
die Arbeitsgruppe Berufsbildung ET-2020.
11.30 - 11.50 Kaffeepause
11.50 - 13.00
Fortsetzung Keynotes
Efka Heder
South East European
Centre for Entrepreneurial Learning (SEECEL)
„Unternehmertum als
Schlüsselkompetenz,
Erfahrungen aus SüdOst Europa”
Efka Heder, Direktorin des South East
European Centre for Entrepreneurial
Learning (SEECEL), hat über zwanzig Jahre
Erfahrung als internationale Bildungsexpertin mit breiter Kompetenz im Bereich des
unternehmerischen lebenslangen Lernens.
Sie ist eine Analystin für die Bildungspolitik
und Beraterin bei der Entwicklung von Reformen durch Humankapital; Lehrerin und
Lehrertrainerin.
und Möglichkeiten“
-4-
Klaus Fahle
Nationale Agentur
Bildung für Europa (NA
beim BiBB), Deutschland
„Einbindung Europäischer Bildungspolitik
in den nationalen Kontext der Mitgliedsstaaten (MS) - Chancen
www.evbb.eu
Maureen O´Neill
Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA)
„Fertigkeiten – warum
verändern sie sich so
langsam?‘“
Die gebürtige Engländerin Maureen O´Neill
ist seit 2002 Mitglied
im Europäischen
Wirtschafts- und Sozialausschuss. Sie ist
Vorsitzende der Fachgruppe Beschäftigung,
Sozialfragen, Unionsbürgerschaft (SOC).
13.00 - 14.30 Mittagessen
14.30 - 16.00
Workshops
Die Sitzungsräume für die Workshops sind im Hotel ausgeschildert!
Workshop I: Projektentwicklung für NEET´s (Arbeitssprache Englisch, ohne Übersetzung)
Eine von Europas „Risikogruppen“ sind junge Menschen, die nicht in Beschäftigung, nicht in
Bildung oder nicht in Ausbildung (NEETs) sind. In diesem Workshop soll versucht werden einen sozialen innovativen Projektvorschlag für NEETs zu entwickeln, damit die Gesundheit und
die Motivation der Jugendlichen verbessert und ihnen damit Zugänge zu lokalen Ausbildungsund Beschäftigungsmöglichkeiten ermöglicht werden. Im Workshop sollen dazu interessierte
Partner gefunden werden, um ein derartiges Angebot zu entwickeln, das dann im Rahmen
des Erasmus+ Programms der EU im Jahr 2015 eingereicht werden kann.
Keynote: Robin Ireland - Health Equalities Group, UK
Facilitator: Dr. Josef Stockinger – BBRZ GRUPPE, Österreich
Raporteur: Marlies Auer, MSc – BFI OÖ, Österreich
Workshop II: Innovationstransfer: Projekte und Förderungen (Arbeitssprache Englisch, ohne
Übersetzung)
Die Europäische Kommission hat einen Haushaltsentwurf 2014 – 2020 mit Programmen in den
Bereichen Bildung, Ausbildung, Jugend und Sport, einschließlich der internationalen Aspekte
der Hochschulbildung, vorgelegt. Er soll strategische Partner aus Europa und von außerhalb
zusammenbringen. Wie können EVBB Mitglieder unter Nutzung dieser Programme mehr
kooperieren, mehr innovative Lösungen für Bürger, Unternehmen schaffen und Peer-Lern-Aktivitäten entwickeln? Dieser Praxis-Workshop konzentriert sich darauf, die budgetären
Möglichkeiten für gemeinsame Projekte auszuloten, förderfähige Maßnahmen und kritische
Bereiche zu identifizieren und erfolgreiche Partnerschaften und Management-Modelle vorzustellen. Wie können wir von nun an zusammen arbeiten und erfolgreiche Anträge schreiben
und einreichen?
Keynote: Dr. Margarida Segard- ISQ, Portugal
Facilitator: Dr. Ana Azevedo – ISQ, Portugal
Raporteur: Dr. Anne Claire Groffmann – IB, Deutschland
Mag. Petra Draxl
Arbeitsmarktservice
Österreich
„Qualifizierte Berufsausbildung erforderlich. Warum ohne
Bildungsabschluss
auf dem Arbeitsmarkt
nichts mehr geht“
Frau Mag. Draxl ist
Landesgeschäftsführerin des Arbeitsmarktservices Wien. Vorher war sie Leiterin des
Europäischen Sozialfonds (ESF) im Österreichischen Sozialministerium.
Klaus Fahle ist seit 2000 Geschäftsführer
der Nationalen Agentur Bildung für Europa
beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA
beim BIBB). Die NA beim BIBB arbeitet im
Auftrag und mit finanzieller Förderung des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie ist Nationale Agentur
für das EU-Bildungsprogramm Erasmus+
im Bereich der Berufsbildung und der
Erwachsenenbildung in Deutschland.
Raum: Centrum
Workshop III: Praxisorientierte Ausbildung (Arbeitssprache Deutsch. mit Übersetzung EN/HR)
Dieser Workshop setzt sich mit den folgenden 3 Themenbereichen auseinander: Möglichkeiten
und Erfahrungen mit Elementen der (dualen) praxisorientierten Ausbildung, Finanzierung der
(dualen) praxisorientierten Ausbildung, Ausbildung der Lehrkräfte (Ausbilder und Berufsschullehrer) für praxisorientierte Ausbildung und Prüfungssysteme.
Diese 3 Unterthemen werden durch
Dr. Bernhard Beckmann (EBG, Deutschland)
Fritz-Gerhard Kuhn (CJD, Deutschland) und
Frau Dr. Lubov Popova (DBB, Bulgarien)
eingeführt. Bearbeitung in einer Podiumsdiskussion.
16.00 - 16.20 Kaffeepause
16.20 - 17.00 Fortsetzung Workshops
17.00 - 17.30 Kurzberichte aus den Workshops, Moderation: Silvia Schott
Konferenzsaal Ban Jelacic - 1. Stock
10.00 - 17.30 Postersession – Projektpräsentationen der EVBB-Mitglieder Lobby vor Konferenzsaal
www.evbb.eu
-5-
Jahreskonferenz 2014 - „Praxisorientierte Berufsbildung für Beschäftigung und Wachstum“ * Jahreskonferenz 2014 - „Praxisorientierte Berufsbildung für Beschäftigung und Wachstum“
Freitag 17.10.2014
Samstag 18.10.2014
09.00 - 10.30
Fortsetzung der Workshops
09.30 - 12.00
10.30 - 10.50 Kaffeepause
10.50 - 12.00
Fortsetzung der Workshops
12.00 - 13.30 Mittagessen
13.30 - 14.30
Berichte aus den Workshops, Moderation Battista Giuseppe Castagna
Die Sitzungsräume für die Workshops sind im Hotel ausgeschildert!
European Association of Institutes for Vocational Training
Association Européenne des Centres de Formation Professionnelle
Workshop IV
Der Sitzungsraum für den Workshop ist im Hotel ausgeschildert!
„EVBB Aufgaben und Verantwortlichkeiten in laufenden/künftigen EVBB-Projekten“
Leitung: Fritz-Gerhard Kuhn – CJD, Deutschland
Die Sitzungsräume für die Workshops sind im Hotel ausgeschildert!
Informationen und Organisation
Raum: Centrum
Konferenzhotel
Konferenzsaal Ban Jelacic - 1. Stock
14.30 - 14.45 Kaffeepause
14.45 - 15.00
Zusammenfassung und Abschluß der Konferenz
10.00 - 15.30 Postersession – Projektpräsentationen der EVBB-Mitglieder 19.00
Kroatischer Abend
Hotel DUBROVNIK
Ljudevita Gaja 1
10000 Zagreb
Kroatien
Tel.: +385 (0)1 4863 555
Fax: +385 (0)1 4863 550
Email: info@hotel-dubrovnik.hr
www.hotel-dubrovnik.hr
Das Hotel befindet sich in der Fußgängerzone direkt am zentralen Hauptplatz,
dem Ban-Jelacic-Platz in der kroatischen
Hauptstadt Zagreb.
Mag. Othmar Friedl, Vizepräsident des EVBB
Lobby vor Konferenzsaal
Restaurant VINODOL
Teslina 10
10000 Zagreb
www.vinodol-zg.hr
Das Restaurant ist zu Fuß 3 Minuten
vom Hotel entfernt.
Organisation
BFI OÖ, Linz - Österreich
IB-Internationaler Bund, Frankfurt/Main – Deutschland
CJD-Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands, Ebersbach – Deutschland
Konferenzunterlagen
Die Konferenzunterlagen können Sie nach der Konferenz auf der Website
www.evbb.eu unter „Konferenz 2014“ herunterladen.
Sprachen
Die Konferenzsprachen in der Großgruppe sind Deutsch, Englisch, Koratisch.
Bitte vergessen Sie nicht den Feedbackbogen zur Konferenz auszufüllen
und diesen beim Registrierungstisch abzugeben!
Ihre Wünsche und Anregungen sind uns wichtig!
-6-
www.evbb.eu
www.evbb.eu
-7-
European Association of Institutes for Vocational Training
Association Européenne des Centres de Formation Professionnelle
Europäischer Verband Beruflicher Bildungsträger (EVBB) e.V.
Werner Sigmund (Präsident)
Valentin-Senger-Straße 5
D-60389 Frankfurt am Main
Telefon: +49 151 40 63 85 23, Telefax: +49 69 94545-159
generalsekretariat@evbb.eu
Büro Brüssel
Rue de la Loi 93-97
B-1040 Bruxelles
Tel. +32 2 644 58 91, Fax. +32 2 640 71 39
www.evbb.eu
Der EVBB kooperiert mit europäischen Institutionen,
im Besonderen mit der Europäischen Kommission.
Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der EVBB.
.
www.evbb.eu
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
366 KB
Tags
1/--Seiten
melden