close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ebersbacher - Stadt Ebersbach an der Fils

EinbettenHerunterladen
Wochentag,
Freitag,
17. Oktober
XX. Monat
2014
20XX
· 58.· Jahrgang
57 Jahrgang
· Nummer
· Nummer
42 XX
Ebersbacher
Stadtblatt
Die neue Bürgermeisterin Marléne
Mourier entfacht neue
Energie und Motivation
in unserer Städtepartnerschaft.
Städtepartnerschaften
www.ebersbach.de
Wir freuen uns bereits
heute auf das
Wiedersehen zum
35-jährigen Jubiläum in
Ebersbach/ Fils vom
14.- 17. Mai 2015
Jahrestreffen
in Bourg-lès-Valence
Das Jahrestreffen vom
26. – 28. September 2014 in Bourg-lès-Valence
war geprägt von guten, freundschaftlichen
Gesprächen und Begegnungen, guten Kontakten mit langjährigen und neuen Freunden und
Familien sowie mit interessanten und unterhaltsamen Programmpunkten.
Bilder von unserem Jahrestreffen finden Sie in Kürze unter
http://www.ebersbach.de/Staedtepartnerschaften.html
Bürgermeisterin von Bourg-lès-Valence Marléne Mourier und
Bürgermeister von Ebersbach Sepp Vogler
+++ WEILER
BÜRGERDIALOG
+++
INFORMATIONEN
ÜBER
DAS
Freitag, 17. Oktober
2014, 19.00 Uhr Bürgerhaus Weiler
MITEINANDER
IN EBERSBACH
Jahrestreffen in Bourg-lès-Valence
vom 26. - 28. September 2014
Delegationen aus Bourg-lès-Valence, Ebersbach-Neugersdorf und Ebersbach/Fils
Pünktlich um 6.00 Uhr verließ der (leider) nicht voll
besetzte Bus Ebersbach. Bei allen Mitfahrern war
die Vorfreude und Spannung auf ein interessantes
Wochenende zu spüren. Vielfach kennen die Teilnehmer ihre französischen Partner schon seit vielen Jahren
und freuen sich auf das Wiedersehen. Positiv hervorzuheben ist, dass auch einige „Neue“ mit von der Partie waren; für diese war die Reise natürlich geprägt
von Neugier auf die Partnerstadt und im Besonderen
auf ihre Gastgeber!
Führung im Collégiale von Saint Donat
Besuchen Sie uns im Internet!
Bilder vom Jahrestreffen
und alle Informationen
zu unseren Städtepartnerschaften unter
www.ebersbach.de/Staedtepartnerschaften.html
2
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Die übliche Mittagsrast machten wir in dem im
Department Jura gelegenen Städtchen Dole. Mittelpunkt von Dole ist die aus dem 16. Jahrhundert
stammende Stiftskirche Notre Dame. Um sie herum gebaut stehen zahlreiche Gebäude aus dem 16.
bis 18. Jahrhundert. Wer wollte, konnte auf dem
„Rundgang von Kater Titus“, einem auf dem Gehsteig angebrachten Symbol, spazieren und so die
Stadt erkunden. Der Kater ist eine Anspielung auf das
bekannte Werk von Marcel Aymè „Kater Titus erzählt“.
Der Schriftsteller hatte seine Kinder- und Jugendjahre
in Dole verbracht.
Ebersbacher Stadtblatt
In vielen seiner Bücher beschreibt er die Stadt sehr
detailgetreu und mit ausgesprochen liebevollen Worten. Auch wir haben uns von dem bewahrten Charme
der Stadt verzaubern lassen.
Mit einer kleinen Verspätung trafen wir gegen 18.45
Uhr am l’Hotel de Ville, dem Rathaus, in Bourg-lèsValence ein. Immer wieder schön ist es zu erleben,
mit wieviel Herzlichkeit die gegenseitige Begrüßung
stattfindet. Ein Teilnehmer, der zum ersten Mal beim
Partnerschaftstreffen dabei war, sagte: „Ich bin wirklich überrascht, dass so viele sich offenbar gut kennen
und wie freudig alle aufeinander zugehen“.
Selbstverständlich erfolgte nach der „inoffiziellen“
auch eine „offizielle“ Begrüßung. Erst im April dieses
Jahres war Frau Marléne Mourier zur Bürgermeisterin unserer Partnerstadt gewählt worden. Sie brachte
ihre große Freude zum Ausdruck, Vertreter der Partnerstädte Ebersbach/Fils und Ebersbach-Neugersdorf
begrüßen zu können. Auch bekräftigte sie ihren
Wunsch, die Beziehungen mit den Partnerstädten
fortzuführen und zu erweitern, was natürlich große
Zustimmung fand. Den Abend verbrachten die Gäste
individuell mit ihren Gastfamilien.
Der Samstagvormittag war zur freien Verfügung und
konnte nach Lust und Laune gestaltet werden. Das
herrliche Sommerwetter animierte (wieder einmal) zu
einem Bummel durch die Gassen von Valence. Sehensund erlebenswert ist dort der Obst- und Gemüsemarkt.
Es werden Produkte aus der Umgebung in Hülle und
Fülle angeboten. Gerne nimmt man auch etwas „für zu
Hause“ mit.
Für den Nachmittag war eine gemeinsame Fahrt nach
Saint-Donat vorgesehen. Dieses Örtchen ist nicht nur
für seine Stiftskirche und seinen Palais Delphinal mit
dem Kreuzgang bekannt, sondern auch für seine Orgel
und das Johann-Sebastian-Bach-Festival. Der Komponist gilt als einer der bedeutendsten Orgelkomponisten. Zahlreiche seiner Werke stellen hohe Ansprüche
an die Organisten. Zum einen, weil nahezu alle Satztypen in seinen Werken anzutreffen sind, zum anderen
weisen viele der Stücke den von Johann Sebastian
Bach geschätzten Fugenstil auf. Das erste Bachkonzert fand in Saint-Donat im Jahre 1962 statt. Seitdem
findet in jedem Jahr, üblicherweise im Juli/August, ein
solches Festival statt. Als besonderes Highlight hatten die französischen Verantwortlichen ein Orgelkonzert für uns organisiert. Ergriffen lauschten alle den
herrlichen, raumfüllenden Orgelklängen.
Mit lang anhaltendem Beifall bedankten sich die Zuhörer für die gelungene Überraschung!
Den Festabend verbrachten wir im Lokal des Cercle de
Tir de BLV (Schützenhaus). Die Tische waren festlich
geschmückt und das servierte Abendessen schmeckte
vorzüglich. Zur Unterhaltung spielte eine Band, bestehend aus zwei Damen und zwei Herren. Bereits bei
den ersten Tönen hörte man, „die haben’s drauf“ und
sofort sprang der berühmte Funke über. Demzufolge ließen auch die ersten Tänzer nicht lange auf sich
warten und die Tanzfläche war im Nu gut gefüllt. Als
besondere Überraschung traten 3 bezaubernde junge
Damen in den verschiedensten Kostümen auf. Sie haben die zum jeweiligen Outfit passende Choreographie
einstudiert und tanzten z.B. als Cowgirls, als Can-CanTänzerinnen, als feurige Brasilianerinnen usw. Diese
bildhübschen Mädchen kamen in jeder Tanzpause erneut zum Vorschein und präsentierten sich als wirklicher Augenschmaus teils in strengem Stil, teils auch
sehr erotisch. So verging der Festabend wie im Flug!
Am Sonntagmorgen hieß es schon wieder Abschied
nehmen. Unser Akkordeonist Rolf Bauer leitete die
Verabschiedungs-Zeremonie mit dem Lied „Muss i
denn, muss i denn zum Städtele hinaus“ ein. Nach
kurzen Dankesworten von Frau Mourier, Herrn
Vogler und Frau Czejka (aus Ebersbach-Neugersdorf)
und dem Versprechen auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr, hieß es endgültig Abschied nehmen.
Bürgermeister Sepp Vogler sprach dabei die Einladung
für das Jahrestreffen 2015 aus, das vom 14. bis zum
17. Mai 2015 in Ebersbach stattfinden wird. Nachdem
die letzten Küsschen verteilt waren und alle endlich
im Bus saßen, nahm der Omnibus Kurs in Richtung
Heimat. Wohlbehalten und ohne Probleme trafen wir
gegen 20.30 Uhr wieder in Ebersbach ein.
Für das Städtepartnerschaftskomitee Ebersbach
Angelika Ost
... beim Festabend im Schützenhaus
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
3
Ebersbacher Herbst
Wir lassen Bilder sprechen
12. Oktober 2014
Fotos: ProEbersbach
AUSFLÜGE
Mittwoch, 29. Oktober 9.30 Uhr
Limes Museum Aalen
Römererlebnistag im Limesmuse
„Die spinnen doch die Römer“. Wer kennt diesen S
„Asterix und Obelix“ nicht?
Und genau um das raus zu bekommen fahren wir n
Aalen ins Limes Museum. Dort werden wir durch die
Römerausstellung geführt und anschließend erleben
wie die Römer so gelebt haben wie haben sie sich a
wie machten sie ihre Münzen oder was sie aßen. W
sich mit uns auf eine spannende Zeitreise zu begebe
wie anmelden.
Bitte ein Vesper und Trinken mitbringen.
Abfahrt: 09.30 Uhr E3 I Rückkehr: ca. 15.30 Uhr E3
Alter: ab 1. Klasse I Unkosten: 4 Euro (Fahrt und Ein
Teilnehmerbegrenzung I Anmeldung im E3
ANMELDEFRIST
für alle Veranstaltungen
Freitag, 17. Oktober 20
Wir bedanken uns bei allen
Teilnehmern, Helferinnen und
Helfer, die mit uns diesen
erfolgreichen Ebersbacher Herbst
gestaltet haben.
Pro Ebersbach
4
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Ebersbacher Stadtblatt
r
eum
kikulta
KinderKulturTage
Eine Kulturveranstaltung des Kinder- und Jugendzentrums E3 sowie der Stadtbibliothek Ebersbach
Spruch aus
nach
e große
n wir noch
angezogen,
Wer Lust hat
en? Nichts
Kinder- und Jugendzentrum E3
Kanalstr. 6
73061 Ebersbach
07163 / 161 - 190
www.ebersbach.de/e3
Eine Kulturveranstaltung des
Kinder- und Jugendzentrums
E3 sowie der Stadtbibliothek
Ebersbach
24.
kikulta
KinderKulturTage
3
ntritt)
Stadtbibliothek
Kirchbergstr. 2
73061 Ebersbach
07163 / 161 - 160
www.ebersbach.de/stadtbibliothek
n:
014
Herausgeber:
Stadtverwaltung Ebersbach an der Fils
Marktplatz 1
73061 Ebersbach an der Fils
Telefon 07163 - 161- 0
Telefax 07163 - 161- 244
www.ebersbach.de
rathaus@stadt.ebersbach.de
20. Oktober bis
7. November 2014
KULTUR
SELBSTGEMACHT
in Ebersbach
Befreien Sie
Ihre Gehwege
von Laub
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
5
Geistliche
Abendmusik
„Ich singe Dir mit Herz und Mund“
Sonntag, 19. Oktober 2014
18:00 Uhr
Ev. Veitskirche
Ebersbach
Zur Aufführung kommen Chor- und Instrumentalwerke
von N. J. Lemmens, J. G. Rheinberger,
H. v. Herzogenberg u.a.
Ausführende:
Ev. Kirchenchor
Lydmila Symonova, Orgel
Stefanie Reich, Leitung
Posaunenchor Roßwälden
Stefan Renfftlen, Leitung
Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
SAMSTAG 18.10.2014 von 13.00 - 15.00 Uhr
in der Turnhalle Roßwälden
Schwangereneinlass:
ab 12.30 Uhr
(nur mit gültigem Mutterpass
- eine Person darf Sie begleiten)
15% des Verkaufserlöses kommen Roßwälder Einrichtungen zu Gute
Sonstiges:
Kaffee und Kuchen
Kinderflohmarkt - nur bei gutem Wetter !
Samstag, 18. Okt. 2014
Turnhalle Bünzwangen
10.00 – 12.00 Uhr
Standgebühr 8 Euro
Information und Tischreservierung
07163/533298
6
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Ebersbacher Stadtblatt
Veranstaltungshinweise
An dieser Stelle wollen wir auf die Veranstaltungen der nächsten Tage hinweisen.
Die Angaben sind dem Veranstaltungskalender von VEV und Stadtverwaltung Ebersbach entnommen.
Terminänderungen und -ergänzungen bitte an die Redaktion des Stadtblattes (blaettle@stadt.ebersbach.de)
17.10. Kaffee unterm Kirchturm (Evangelische Kirchengemeinde Ebersbach; Evang. Gemeindesaal Ebersbach)
17.10. „Wir schwaben send Pfondskerle“ (Stadtverwaltung Ebersbach; Volkshochschule; Haus Filsblick)
18.10. Selbsthilfekurs Jin Shin Jyutsu, Sie erlernen die japanische Heilkunst zur Harmonisierung von Körper,
Seele und Geist (Homöopathischer Verein Ebersbach e.V.; Seminarräume im Kirchberg)
18.10. Herbstausfahrt (Obst- und Gartenbauverein Ebersbach e.V.; Ulm)
18.10. Halbtagesausflug (Obst- und Gartenbauverein Roßwälden e.V.; Esslingen)
18.10. Kinderkleiderbasar (Turnhalle Grundschule Bünzwangen)
19.10. Herbstlicher Seniorennachmittag (Evang. Kirchengemeinde Bünzwangen-Sulpach; Evang. Gemeindehaus Bünzwangen)
19.10. Geistliche Abendmusik (Evangelische Kirchengemeinde Ebersbach; Evang. Veitskirche Ebersbach)
19.10. Interationales Turnier griechisch-römisch (Sportverein Ebersbach 1910 e.V.; Abt. Ringen; Raichberg-Sporthalle)
20.10.-07.11.Kinderkulturtage (Stadtverwaltung Ebersbach; Stadtbibliothek und Kinder- und JugendzentrumE3;
Stadtbibliothek; Kinder- und Jugendzentrum E3)
25.10. Kinderbibeltag (Evangelische Kirchengemeinde Ebersbach; Evang. Gemeindezentrum Ebersbach)
25.10. Kameradschaftsabend (Freiwillige Feuerwehr Ebersbach; Turn- und Festhalle Ebersbach)
26.10. Missionssonntag (Kath. Arbeitnehmerbewegung (KAB) Ebersbach e.V.; Kath. Gemeindesaal)
26.10. Honey Pie mit „Back in Town“ (KulturWerkstatt Ebersbach e.V.; Historische Fabrikhalle Harsch)
26.10. Seniorennachmittag (Stadtverwaltung Ebersbach; Ortschaftsrat Roßwälden; TGV-Halle Roßwälden)
Homöopathischer Verein
Ebersbach Fils e.V.
www.hv-ebersbach.de
email: christine-boettcher@arcor.de
Tel. 07163-995633
Jin Shin Jyutsu
Selbsthilfekurs: Erarbeiten und
praktische Umsetzung der alten
japanischen Heilkunst zur
Harmonisierung von Körper, Seele
und Geist. Incl. Skript, Verpflegung.
Bitte mitbringen: 1 – 2 Decken, Isomatte,
kleines Kissen, bequeme Kleidung.
Leitung Martin Bürkle Heilpraktiker
Lichtenwald www.energiemedizin-buerkle.de
am Samstag 18. Oktober 2014
10:00 – 17:00 Uhr Seminarräume im Kirchberg
Sonderpreis: Mitglieder 80,-- €
Nichtmitglieder 90,-- €
Es sind noch Plätze frei. Anmeldung unter obiger
Kontaktadresse möglich oder beim Vortrag.
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
7
Notdienste
Ärztlicher Wochenenddienst
für Ebersbach und Schlierbach
Der ärztliche Notdienst am Wochenende und an Feiertagen wird
über die zentrale Notfallpraxis in der Göppinger Klinik am
Eichert geregelt.
Tel. 0180/3011-250
8 bis 22 Uhr: Zentrale Notfallpraxis:
Klinik am Eichert
Erdgeschoss, Station 03
Nachts: Zentrale Notaufnahme der Klinik am Eichert
Bei Beschwerden außerhalb der Praxiszeiten an Werktagen ist
der Hausarzt oder der diensthabende Mediziner in der Nähe Ihr
Ansprechpartner.
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Samstags, sonntags und feiertags von 10.00 bis 11.00 Uhr und
von 17.00 bis 18.00 Uhr
Der zahnärztliche Notfalldienst für den Landkreis Göppingen an Wochenenden und Feiertagen kann unter der Tel.-Nr.:
0711/7877766 (Anrufbeantworter) abgefragt werden.
Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere
Notfalldienst von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr sowie
Feiertag 8.00 Uhr bis Folgetag 8.00 Uhr und nur in dringenden
Fällen. Bitte beachten Sie die Sprechzeiten. Außerhalb dieser
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung!
Samstag, 18.10. – Sonntag, 19.10.
TA A. Staszak, Ebersbacher Str. 76 in Albershausen,
Sprechstunde: 11-12 Uhr und 16-17 Uhr, Tel. 07161/33330
Notdienstbereitschaft der Apotheken
Den Notdienst der Apotheken können Sie auch unter folgender
Internetadresse finden: www.lak-bw.notdienst-portal.de
18.10. Hirsch-Apotheke Göppingen, Marktstr. 16,
Tel. 07161/75434
19.10. Adler-Apotheke Göppingen, Am Schillerplatz 5,
Tel. 07161/9564002
20.10. Sonnen-Apotheke Albershausen, Uhinger Str. 22,
Tel. 07161/933150
21.10. Schiller-Apotheke Göppingen, Hauptstr. 50,
Tel. 07161/978210
22.10. Neue Rigi-Apotheke Göpp.-Holzheim,
Göppinger Str. 4, Tel. 07161/9883884
23.10. Bahnhof Apotheke Uhingen, Bahnhofstr. 3,
Tel. 07161/37500
24.10. Rathaus-Apotheke Reichenbach, Hauptstr. 11,
Tel. 07153/54172
Notruf - 112
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wo ist etwas passiert?
Wieviele Verletzte sind dort?
Warten auf Rückfragen
8
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Aus der Stadt / Amtliches
Amtliche Bekanntmachungen
EINLADUNG
Sitzung:
Datum:
Zeit:
Ort:
Gemeinderat
Dienstag, den 21.10.2014
18:00 Uhr öffentlich
Bitte geänderte Anfangszeit beachten!
Bürger- und Ratssaal, Rathaus Ebersbach,
Marktplatz 1, 73061 Ebersbach
Die Einladungen zu den öffentlichen Sitzungen des Gemeinderates, des Ausschusses für Bürgerschaftliches Engagement und des
Ausschusses für Technik und Umwelt können im Internet unter
www.ebersbach.de jeweils ab Freitag vor der Sitzung abgerufen
werden.
T a g e s o r d n u n g - öffentlicher Teil
1. Bürgerfragestunde (gegen 18:00 Uhr)
2. Gewerbegebiet Roßwälden, 2. Änderung und Erweiterung
- Förderung von Dachbegrünungen
3. Ausbau der Nordtangente/Brückenstraße:
Feststellung der Planunterschreitung
4. Bekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse
5. Anträge, Bekanntgaben, Sonstiges
Feststellung der Jahresrechnung 2013
der Stadt Ebersbach an der Fils
Der Jahresabschluss und der Rechenschaftsbericht liegen in der
Zeit vom 20. Oktober bis zum 28. Oktober 2014, je einschließlich (7 Werktage), im 2. OG des Rathausanbaus, Zimmer 09, zur
Einsichtnahme aus.
Beschluss des Gemeinderats vom 30. September 2014:
Die Jahresrechnung 2013 wird gem. § 95 Abs. 2 GemO festgestellt, sie umfasst:
1. das Ergebnis der Haushaltsrechnung:
- der Verwaltungshaushalt schließt
mit einem Soll von 30.748.200,12 €
- der Vermögenshaushalt schließt
mit einem Soll von 8.176.578,16 €
- Fehlbetrag von 0,00 €
- die Zuführungsrate zum
Vermögenshaushalt beträgt 2.732.904,28 €
Ebersbacher Stadtblatt
2. Die Vermögensrechnung weist zum 31.12.2013 folgende
Werte aus:
- Allgemeine Rücklage 854.381,76 €
- Schuldenstand aller Kredite 3.644.058,53 €
- Finanzanlagen 3.505.531,30 €
- Arbeitgeberdarlehen 15.846,60 €
- Darlehen für Wohnungswirtschaft 0,00 €
- Darlehen an Vereine 1.941,00 €
- Darlehen an Schlachtverein 0,00 €
- Darlehen an Bürgerbusverein 0,00 €
- Darlehen an EB Stadtwerke 179.514,94 €
- Darlehen an EB Abwasser 1.892.431,22 €
- Eigenvermögensumlage RZRS 36.850,34 €
- Beteiligung Kreisbau Filstal 41.880,00 €
- Beteiligung an der Volksbank 900,00 €
- Stammkapital Stadtwerke 1.278.229,70 €
- Rücklage Stadtwerke 0,00 €
- Stammkapital Abwasser 0,00 €
- Rücklage Abwasser 57.937,50 €
3. Die Vermögensübersicht nach § 38 Abs. 1 GemHVO
(Anlagennachweis)
weist zum 31.12.2013 folgende Abschlusssummen aus:
- Bestand Anlagevermögen 35.998.027,09 €
- Restbuchwerte 19.219.246,92 €
- Bestand Ertragszuschüsse 2.886.647,01 €
- Restbuchwerte Ertragszuschüsse 1.198.817,55 €
Standesamtliche Mitteilungen
vom 06.10.2014 – 12.10.2014
Eheschließungen:
11.10. Şuheda Baydar, Leintelstr. 79, Ebersbach und Atik
Donat, Bischof-Keppler-Str. 4, Schwäbisch Gmünd
Geburten:
01.10. Eleonora Josephine Fried, Tochter der Irini Fried,
geb. Andreadou und des Hanns-Christoph Fried,
Richard-Wagner-Str. 15, Ebersbach,
geboren in Esslingen
Sterbefälle:
15.08. Uwe Andreas Grüner, Fuchsrain 29, Ebersbach,
verstorben in Vintl, Italien
06.10. Esther Luise Herb, geb. Kapphan, Wilhelmstr. 45,
Ebersbach
Geburtstage (75 Jahre und älter)
vom 20.10.2014 bis 26.10.2014
20.10. Elfriede Dengler ................................................. 79 Jahre
22.10. Helga Kratschmann ............................................ 75 Jahre
23.10. Maria Teresa Gomez Fondevilla ........................ 85 Jahre
23.10. Günter Fischer .................................................... 83 Jahre
23.10. Elisabeth Stadniczuk .......................................... 83 Jahre
24.10. Haydar Celik ...................................................... 88 Jahre
24.10. Walter Dannenmann............................................ 80 Jahre
24.10. Inge Frey ............................................................ 77 Jahre
24.10. Bernhard Herrmann ........................................... 75 Jahre
24.10. Rudolf Noisternig ............................................... 75 Jahre
25.10. Ivan Simundic .................................................... 81 Jahre
25.10. Matthias Unger ................................................... 81 Jahre
25.10. Kurt Kälberer ..................................................... 79 Jahre
26.10. Edith Klimek ...................................................... 86 Jahre
26.10. Ella Zwergal ....................................................... 84 Jahre
26.10. Heinz Stohrer ..................................................... 79 Jahre
Das Fest der goldenen Hochzeit
feiern am:
24.10. die Eheleute Ingeborg Drobny, geb. Piontek und
Helmut Drobny,
30.10. die Eheleute Elisabethe Walter, geb. Gall und
Wilhelm Walter.
Wir gratulieren allen Jubilaren recht herzlich!
Ebersbacher Stadtblatt
Informationen der Stadtverwaltung
Aus der Arbeit des Gemeinderates
Öffentliche Gemeinderatssitzung
am 30. September 2014 im Bürger- und Ratssaal,
Neues Rathaus Ebersbach
1.Bürgerfragen
BM Vogler ging auf die Anfrage und Anregungen eines Bürgers
zum Parkraumkonzept Innenstadt ein und stellte fest, es gibt ein
Parkraumkonzept für die Innenstadt, das allerdings vom Gemeinderat noch nicht verabschiedet ist. Das Gremium will zusammen mit der Verwaltung nochmals dieses überarbeiten.
Bürgerservice- und Sozialamt und Bauamt werden die Anregungen des Bürgers aufnehmen und prüfen.
2. Änderung der Zusammensetzung des Gemeinderats:
a) Entscheidung über den Antrag von Stadträtin Brigitte
Pallasch auf Ausscheiden aus dem Gemeinderat
b) Festlegung der Nachfolge:
Feststellung der Nachrückeigenschaften von
Herrn Theodor Mayer und Verpflichtung
c) Änderung der Zusammensetzung der Ausschüsse und
sonstiger Gremien des Gemeinderats
Der Gemeinderat beschloss einstimmig,
1. Dem Antrag von Frau Brigitte Pallasch auf Ausscheiden aus
dem Gemeinderat zum 30. September 2014 wird entsprochen. Die Voraussetzungen gem. § 31. Abs. 1 in Verbindung
mit § 16 Abs. 1 der Gemeindeordnung liegen vor.
2. Festgestellter Ersatzbewerber auf Grund der letzten Gemeinderatswahl am 25.05.2014 ist Herr Theodor Mayer, wohnhaft
Dorfstr. 5/1 in Ebersbach-Rosswälden. Hinderungsgründe für
das Nachrücken von Herrn Mayer liegen nach § 29 Gemeindeordnung nicht vor. Gemäß § 31 Gemeindeordnung BadenWürttemberg rückt Herr Theodor Mayer zum 30.09.2014 als
Nachfolger in den Gemeinderat der Stadt Ebersbach an der
Fils nach.
3. Bei der Neubesetzung der Ausschüsse des Gemeinderats
übernimmt Herr Theodor Mayer auf Vorschlag der SPDFraktion die seitherigen Mandate von Frau Pallasch.
Herr Theodor Mayer wechselte nach dem Beschluss an den
Ratstisch. BM Vogler nahm die Einsetzung und Verpflichtung von Herrn Th. Mayer vor. Herr Th. Mayer sprach die
Verpflichtungsformel und wurde per Handschlag von BM
Vogler verpflichtet.
Wahl der Ortsvorsteher und Stellvertreter für die
3.
Stadtteile Bünzwangen, Roßwälden und Weiler für
die Amtsperiode 2014 bis 2019
BM Vogler verwies darauf, dass in Bünzwangen am 21.07.2014,
in Weiler am 23.07.2014 und in Rosswälden am 24.07.2014 die
Wahlen für die Empfehlung der Ortsvorsteher und ihrer Stellvertreter zur Wahl im Gemeinderat stattgefunden haben. Er verlas
die Ergebnisse. In Bünzwangen wurde auf den Vorschlag eines
2. Stellv. Ortsvorstehers verzichtet.
Der Gemeinderat wählte einstimmig entsprechend den Vorschlägen der jeweiligen Ortschaftsräte die Ortsvorsteher und
deren Stellvertreter für die Amtsperiode 2014 – 2019, wie folgt:
Stadtteil
Orts1. Stellvertre- 2. Stellvertrevorsteher/in
tender Ortstender Ortsvorsteher
vorsteher
Bünzwangen Dagmar Reyer Werner Krapf Roßwälden
Theodor
Sybille Hiller Rosina
Mayer
Schmidt
Weiler
Oliver Knur
Roland Schurr Andreas
Metzger
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
9
Im Anschluss nahm BM Vogler die Vereidigung der
Ortsvorsteher/-in vor, er verlas die Ernennungsurkunde als Ehrenamtsbeamter auf Zeit mit Wirkung ab dem 01.10.2014. Die
Neugewählten legten durch Nachsprechen der Verpflichtungsformel und Heben der rechten Hand ihren Amtseid ab.
BM Vogler überreichte ihnen die Ernennungsurkunde und sprach
Glückwünsche und die Hoffnung auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit aus.
BM Vogler erklärte, OV Grünenwald ist heute am 30.09.2014
noch im Amt als Ortsvorsteher in Weiler. Er dankte ihm herzlich
für die gute Zusammenarbeit und lud zur Verabschiedung beim
Bürgerdialog in Weiler am 17.10.2014, 19.00 Uhr, im Bürgerhaus Weiler ein.
OV Grünenwald dankte allen, die ihn als Weggefährten bei der
knapp 10-jährigen Tätigkeit als Ortsvorsteher begleitet haben,
er erwähnt besonders die Ortsvorsteher der anderen Teilorte und
die Fraktionsvorsitzenden.
Er hielt es für richtig mit 70 Jahren und nach 25 Jahren im Ortschaftsrat Weiler aufzuhören. Seinem Nachfolger OV Knur
wünschte er für das Amt Kraft, Gesundheit und viel Erfolg als
Stadtrat und als Ortsvorsteher. Allen Anwesenden wünschte er
alles Gute.
4. Feststellung der Jahresrechnung 2013
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich:
Die Jahresrechnung 2013 wird gem. § 95 GemO festgestellt.
Die Jahresrechnung 2013 umfasst:
- das Ergebnis der Haushaltsrechnung
(Anlage 1 der Sitzungsvorlage)
- die Vermögensrechnung nach § 43 GemHVO (Anlage 2)
- die Vermögensübersicht nach § 38 Abs. 1 GemHVO (Anlage 3).
5.
Feststellung der Jahresrechnung 2013 des Eigenbetriebs Stadtwerke Ebersbach an der Fils
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich:
1.
Der Jahresabschluss 2013 des Eigenbetriebs Stadtwerke
Ebersbach an der Fils wird wie folgt festgestellt.
Feststellung des Jahresabschlusses 2013 (gem. Anlage 9 zu
§ 12 EigBVO)
1.1 Bilanzsumme
13.852.779,33 €
1.1.1 davon entfallen auf der Aktivseite auf
- das Anlagevermögen
13.276.984,70 €
- das Umlaufvermögen
575.850,63 €
1.1.2 davon entfallen auf der Passivseite auf
- das Eigenkapital
1.105.513,87 €
- die empfangenen Ertragszuschüsse 1.145.224,00 €
- die Rückstellungen
45.743,00 €
- die Verbindlichkeiten
11.556.234,53 €
1.2 Jahresgewinn
89.972,89 €
1.2.1 Summe der Erträge
1.675.207,42 €
1.2.2 Summe der Aufwendungen
1.585.234,53 €
2.Der Jahresgewinn 2013 von 89.972,89 € wird auf neue Rechnung vorgetragen.
3. Die Entlastung der Betriebsleitung wird ausgesprochen.
4.Von der Kalkulation der kostendeckenden Wassergebühren
für das Wirtschaftsjahr 2013 wird Kenntnis genommen.
5.Die Kassenkredite werden im Wirtschaftsjahr 2013 mit 3,6 %
verzinst.
6. Neufassung der Polizeiverordnung
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich, die Polizeiverordnung
der Stadt Ebersbach an der Fils gegen umweltschädliches Verhalten und Lärmbelästigung, zum Schutz vor öffentlichen Beeinträchtigungen, sowie über das Anbringen von Hausnummern,
wird gemäß Anlage 1 der Sitzungsvorlage neu gefasst.
7.
Betrieb des Kinderhauses Marktschule
- Festlegung der Betreuungszeiten
- Festlegung der Elternbeiträge
- Festlegung der personellen Rahmenbedingungen
10
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich:
1.Die Betreuungszeiten für die Krippe, die Kindertageseinrichtung, sowie die Grundschulbetreuung werden, wie in Nr. 1b
der Sitzungsvorlage dargestellt, festgelegt.
2.Die Festlegung der Elternbeiträge für den Ganztagesbetrieb
im Krippenbereich und im Kindertagesbereich erfolgt entsprechend der dieser Sitzungsvorlage als Anlage 1 und 2 beigefügten Tabellen.
3.Die Inbetriebnahme des Krippenbetriebes wird, wie von der
Verwaltung vorgeschlagen, auf 4. Mai 2015 eingeplant. Das
bedeutet, dass auf diesen Zeitpunkt hin die Einstellung der
benötigten Fachkräfte im Umfang von 3,9 Vollzeitstellen
vorbereitet und umgesetzt wird.
4.Der Umzug der Kindertageseinrichtung Schulstraße in das
neue Kinderhaus wird auf Anfang September 2015 vorgesehen. Ab diesem Zeitpunkt wird für die dreijährigen Kinder
ebenfalls eine flexible Ganztagesbetreuung angeboten. Somit
sind die zusätzlichen 0,2 Stellenanteile einer Fachkraft erst
ab diesem Zeitpunkt vorzusehen.
8.
Bebauungsplan "Gewerbegebiet Rosswälden,
2. Änderung und Erweiterung“
Aufhebung/Änderung der Festsetzungen zur Dachgestaltung und Auswirkungen auf den ökologischen Ausgleich
- Darstellung der Auswirkungen (Ökologie und Folgekosten)
-
Auftrag an die Verwaltung zur Einleitung des Änderungsverfahrens
Die SPD-Fraktion legte nochmals die Gründe dar, weshalb sie einer Aufhebung/Änderung der Festsetzungen zur Dachgestaltung
nicht befürwortet, es solle weiterhin auf die Qualität der Bebauung auch in einem Gewerbegebiet geachtet und eine dauerhafte
Nachhaltigkeit angestrebt werden. Sie stellte zwei Anträge.
Abstimmung zu Antrag 2 der SPD-Fraktion:
Der Gemeinderat fasst mehrheitlich den Beschluss:
Die vorgesehenen Ausgleichsmaßnahmen am Dammbach zur
Renaturierung des Gewässerrandstreifens sollen bis zur Markungsgrenze ausgedehnt werden, die dazu benötigte private
Ackerfläche könnte im Tausch erworben werden. Auf alle sonstigen Ausgleichsmaßnahmen soll verzichtet werden. Die Stadtverwaltung wird beauftragt die weiteren Ausgleichsmaßnahmen
und die hierfür erhaltenen Ökopunkte zu ermitteln. Der Kostenrahmen von 35.000 € soll eingehalten werden.
Hauptamtsleiter Pfeiffer fand den Inhalt des Antrags 1 charmant,
da ein Bebauungsplan als Satzung verbindliches Recht darstellt,
ist ein Freikauf nicht möglich, weshalb der Antrag rechtlich kritisch zu betrachten sei. Zum Vergleich mit einer Stellplatzablösung erklärte er, dafür gibt es eine gesonderte Satzung.
Abstimmung zu Antrag 1 der SPD-Fraktion:
Der Gemeinderat lehnt mehrheitlich den Beschlussantrag der
SPD-Fraktion, die Festsetzungen zur Dachgestaltung des Bebauungsplan "Gewerbegebiet Rosswälden" beizubehalten und die
Einführung einer Ablöseregelung ab, die den Bauherren, die keine Begrünung verwirklichen wollen, die Möglichkeit eröffnen
sollte eine Ablösesumme zu zahlen.
Abstimmung zum Beschlussantrag Verwaltung:
Der Gemeinderat fasst mehrheitlich den Beschluss:
1.Der Bericht über die Auswirkungen eines Verzichts der Festsetzung über die Dachgestaltung, insbesondere die Dachbegrünung, wird zur Kenntnis genommen.
2.
Die Verwaltung wird beauftragt, das Änderungsverfahren
zur Überarbeitung der textlichen Festsetzungen zur Dachgestaltung des Bebauungsplan "Gewerbegebiet Rosswälden,
2. Änderung und Erweiterung" einzuleiten.
9. Vollzug der Eigenkontrollverordnung –
Kanalinnensanierung
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich, die Kanalinnensanierungsarbeiten werden an die Firma Geiger Kanaltechnik
GmbH & Co. KG in Wendlingen zum Angebotspreis von brutto
254.689,82 € vergeben.
Ebersbacher Stadtblatt
10. Änderung der Betriebssatzung für die Stadtwerke
Ebersbach an der Fils
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich:
1.§ 1 der Betriebssatzung der Stadtwerke Ebersbach an der Fils
wird, wie folgt, neu gefasst:
§ 1 Gegenstand und Name des Eigenbetriebs
(1)Der Eigenbetrieb wird unter der Bezeichnung Eigenbetrieb
Stadtwerke Ebersbach an der Fils geführt.
(2)
Der Eigenbetrieb beinhaltet die Betriebszwecke Versorgungs- und Verkehrsbetrieb. Aufgaben des Eigenbetriebs
sind unter anderem die Versorgung des Stadtgebiets mit Wasser, Strom und Gas, die Unterhaltung und der Betrieb eines
Industriestammgleises, die Verpachtung einer Parkplatzanlage, sowie der Betrieb von Photovoltaikanlagen. Er kann dabei Beteiligungen jeder Art, an Unternehmen der genannten
Aufgabenbereiche, halten und verwalten.
(3)Im Rahmen der Wasserversorgung versorgt der Eigenbetrieb
Stadtwerke Ebersbach an der Fils die Bevölkerung und die
Wirtschaft mit Trink- und Betriebswasser. Er kann auf Grund
von Vereinbarungen sein Versorgungsgebiet auf andere Städte oder Gemeinden ausdehnen oder Abnehmer außerhalb des
Stadtgebietes mit Wasser beliefern.
(4)Der Eigenbetrieb betreibt alle diese Betriebszwecke fördernde oder ihn wirtschaftlich berührende Geschäfte. Der Gemeinderat kann dem Eigenbetrieb weitere öffentliche Aufgaben der Stadt zur Erledigung übertragen."
2.Diese Satzung tritt am Tag der öffentlichen Bekanntmachung
in Kraft.
11. Festlegung der Sitzungstermine für das Geschäftsjahr 2015
Der Gemeinderat beschloss mehrheitlich, den Sitzungsterminen
für das Geschäftsjahr 2015 wird gemäß dem als Anlage beigefügten Sitzungskalender zugestimmt.
12. B
ekanntgabe nichtöffentlich gefasster Beschlüsse
gab es keine.
13. Anträge, Bekanntgaben, Sonstiges
Gegenstand dieses Tagesordnungspunktes waren
• verschiedene Einladungen an die Gemeinderatsmitglieder
• die Einladung des Ortschaftsrats Rosswälden an alle Anwesenden zur 3. RoKuKu am 11.10.2014.
• ein Kurzbericht vom letzten Partnerschaftstreffen
in Bourg-lés-Valence
• Baustellenberichte von Bau- und Umweltamtsleiter Ludwig
• der Bitte um Benennung von Kandidaten für die Wahl der
ehrenamtlichen Richter am Verwaltungsgericht Stuttgart.
Impressum:
Herausgeber: Stadt Ebersbach an der Fils, Marktplatz 1,
73061 Ebersbach an der Fils, E-Mail: rathaus@ebersbach.de,
Internet: www.ebersbach.de, Berichte für Ebersbacher Stadtblatt
an blaettle@statt.ebersbach.de,
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Uhingen GmbH & Co. KG,
Zeppelinstr. 37, 73066 Uhingen, Tel. 07161/93020-0,
www.nussbaummedien.de,
Anzeigenverkauf: Tel. 07161 93020-0,
anzeigen.73066@nussbaummedien.de.
Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Sepp Vogler; für
„Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil:
Brigitte Nussbaum, Zeppelinstraße 37, 73066 Uhingen.
Vertrieb und Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH,
Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Telefon 07033 6924-0,
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de,
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Ebersbacher Stadtblatt
Allgemeine Informationen der Stadtverwaltung
Pilzberatung am 20. Oktober
Seit Montag, 11. August finden wieder alle 2 Wochen jeweils von 17.00 - 18.30 Uhr Pilzberatungen
statt.
Immer montags von 17.00 - 18.30 Uhr
WO? Hintereingang Neubau Rathaus
Gut anfahrbar über den Bourg-lès-Valence-Platz,
dort gibt es auch ausreichend Parkmöglichkeiten.
Die Beratungen werden von den Pilzexperten Wolfgang Hartwig
und Volker Draxler vom Verein der Pilzfreunde Stuttgart durchgeführt. Es werden immer einige Pilze zu sehen sein, meist Pilze,
die momentan auch in unserer Gegend gefunden werden können.
Letzter Termin:
3. November 2014
Verpflichtung der Straßenanlieger
zum Reinigen der Gehwege
Der Herbst ist da und mit ihm fallen die Blätter. Deshalb werden
die Straßenanlieger darauf hingewiesen, dass die Streupflichtsatzung nicht nur die Räum- und Streupflicht bei Eis und Schnee
beinhaltet, sondern auch die Reinigung der Gehwege durch anderen Schmutz.
Die Reinigung erstreckt sich vor allem auf die Beseitigung von
Schmutz, Unrat, Unkraut und Laub. Sind keine Gehwege vorhanden, gilt die Reinigungspflicht für eine Randfläche von 1 m
Breite.
Straßenanlieger sind Eigentümer und Besitzer (z.B. Mieter und
Pächter) von Grundstücken, die an einer Straße liegen oder von
ihr eine Zufahrt oder einen Zugang haben.
Belagserneuerung Stuttgarter Straße
Informationsveranstaltung am Mittwoch, den
22.10.2014 um 19.00 Uhr im Bürger- und Ratssaal
Das Bau- und Umweltamt der Stadt Ebersbach informiert zum
obigen Termin über die Baumaßnahme des Straßenbauamtes in
der Stuttgarter Straße im Bereich Einmündung Fischerstraße bis
Filswiesenstraße. Dabei werden sowohl die einzelnen baulichen
als auch zeitlichen Abschnitte vorgestellt. Die interessierte Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Als Ansprechpartner steht
Herr
Hauserin
(07163
161 211) zur Verfügung.
Baustellen
Ebersbach
Wir bauen für Sie! in Ebersbach
Baustellen
Wir
bauenSie
fürdieSie!
Hier finden
aktuellen baustellenbedingten Sperrungen und Verkehrsbehinderungen im
Hier
finden Sie die aktuellen baustellenbedingten Sperrungen
Stadtgebiet.
und Verkehrsbehinderungen im Stadtgebiet.
Straße
Zeitraum
Diegelsberger Straße - Hochbehälter
ab 4. August
Hauptstraße zwischen Brückenstraße
und Charlottenstraße
Vollsperrung bis November
Hauptstraße zwischen Gebäude 75
und Brückenstraße
Halbseitige Sperrung
ab Ende September
Krapfenreuter Straße zwischen
Panoramastraße und Obere Sonnenhalde
(Ortsende)
Vollsperrung
ab 8. September - Dezember
Parkplatz Hinterer Viehmarktweg
Vollsperrung bis
Ende Oktober
(witterungsabhängig)
Zufahrt Birkenhöfe Roßwälden
Behinderungen bis Mitte
November
Alte Büchenbronner Straße
bei Gebäude 4/1
Punktaufgrabung bis
22. Oktober
Gustav-Seebich-Straße
Punktaufgrabung bis
22. Oktober
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer
Halbseitige42
Sperrung
Tannenbergstraße bei Gebäude 36
an 2 Tagen zwischen
dem 23. September
und 30. Oktober
11
Zufahrt Birkenhöfe Roßwälden
Behinderungen bis Mitte
November
Alte Büchenbronner Straße
bei Gebäude 4/1
Punktaufgrabung bis
22. Oktober
Gustav-Seebich-Straße
Punktaufgrabung bis
22. Oktober
Tannenbergstraße bei Gebäude 36
Halbseitige Sperrung
an 2 Tagen zwischen
dem 23. September
und 30. Oktober
Schönblickstraße bei Gebäude 25
Halbseitige Sperrung
bis 28. Dezember
Hinweis bei Vollsperrung:
Hinweis bei Vollsperrung:
Mülltonnen
und Gelbe Säcke sind an die nächste anfahrbare
Mülltonnen
und Gelbe Säcke sind an die nächste anfahrbare Stelle zu bringen.
Stelle
zu bringen.
Altpapiersammlungen im Oktober
Am 18.10 findet die Altpapiersammlung statt in Roßwälden:
Klasse 8b des Raichbergymnasiums, Marcus Elwert, 015201609052
Am 25.10. in Ebersbach, Büchenbronn, Krapfenreut,
Sulpach: TV Ebersbach, 0176/10512073
Gesammelt werden Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Telefonbücher, etc. sowie Verkaufsverpackungen aus Pappe. Das Material bitte flachgelegt und gut gebündelt am Straßenrand zur
Abholung bereitstellen. Gewerbliche Altpapiere wie Büropapier
und Transportverpackungen können nicht berücksichtigt werden.
Bitte überlegen Sie, ob Sie bei schlechtem Wetter das Papier abdecken, um ein Aufweichen des Papiers zu vermeiden.
Vorschau:
Die nächste Sammlung im November findet in Ebersbach,
Büchenbronn, Krapfenreut, Sulpach am 22.11. statt.
Forstrevier Ebersbach
Das Forstamt informiert:
Brennholzkäufer aufgepasst!
„Der Holzeinschlag im Revier Ebersbach hat begonnen“
Sobald im Herbst die Blätter
fallen, beginnt im Wald die
Holzerntesaison. Das Holz
aus den heimischen Laubwäldern wird neben der technischen Nutzung in holzverarbeitenden Betrieben und
der Industrie, auch zunehmend direkt vor Ort als Energieträger genutzt. Da Holz
als nachwachsender Rohstoff
bei der Verbrennung weit
weniger Treibhausgase freisetzt als fossile Energieträger, hilft es den Klimawandel
zu bremsen. Hinzu kommt, dass es von der heimischen Forstwirtschaft nachhaltig erzeugt wird, was bedeutet, es wird nur so
viel Holz genutzt als nachwächst. Die annähernd neutrale CO2
Bilanz und der deutlich günstigere Preis machen unser Holz zu
einer echten Alternative zu Öl oder Gas. Zudem findet bei der
Nutzung von regionalem Holz die gesamte Wertschöpfung ebenfalls regional statt. Das schafft Arbeits- und Ausbildungsplätze
und stärkt unsere Region.
Holz punktet somit sowohl in ökologischer, sozialer als auch
ökonomischer Sicht.
Für heimisches Brennholz, in langer Form an der Waldstraße bereitgestellt, gelten in diesem Jahr folgende Grundpreise im Forstamt Göppingen:
Buche und Hainbuche 63,- Euro inkl. Mwst.
Sonstiges Laubholz 61,- Euro inkl. Mwst.
12
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Kriterien zur Aufarbeitung finden Sie in unserer Brennholzrichtlinie im Internet (s.u.)
Im Forstrevier Ebersbach ist in der Saison 2014/15 in folgenden
Gewannen der Holzeinschlag geplant:
Albershausen – Gemeindeländer
Bünzwangen – Halde
Ebersbach – Bachtal
Rosswälden – Kohler und Maienwald
Schlierbach – Bolzhauser und Bergwald
Auf der Gemarkung Weiler wird kein Einschlag erfolgen.
Der Verkauf erfolgt wie in den vergangenen Jahren vorab über
Versteigerungen, Termine sind frühestens ab März 2015 zu erwarten. Weitere Infos erhalten Sie rechtzeitig über Ihr Mitteilungsblatt und im Internet unter www.landkreis-goeppingen.de
in der Rubrik Forstamt/Brennholz.
Polter aus letzter Saison noch zum alten Preis
Aus der vergangenen Saison sind noch Polter zum alten Preis im
Angebot, die Liste mit Karte zum Waldort finden Interessenten
ebenfalls in der Brennholzrubrik auf der Homepage des Landratsamtes. Abgabe über das Forstrevier (Kontaktdaten und –zeiten s.u.)
Stehende Flächenlose
Inhaber eines mind. 2-tägigen Motorsägenkurses können beim
Forstrevier solange Vorrat reicht stehende Flächenlose erwerben.
Diese werden vom Förster direkt abgegeben und müssen dann
im Zeitraum bis zum 1. April 2015 aufgearbeitet sein. Die Preise
liegen je nach Holzart und Durchmesser bei 20 bis 32 €/Raummeter. Abgabe der stehenden Flächenlose bzw. Terminvereinbarung zur Einweisung erfolgt ab 3. Nov. 2014 in der Brennholzsprechstunde von 18-21 Uhr unter 07161-9873378.
Die angebotenen Flächen liegen im Bereich von Albershausen,
Bünzwangen, Sparwiesen und Schlierbach.
Weitere Informationen erteilt Ihnen sehr gerne das Forstrevier –
Kreisforstamtmann Christoph Reich – Tel. 07161-9873378 (AB)
od. 0172-7322080 (Mobil bitte nur in dringenden Fällen)
Fax. 07161-9873612 E-Mail: c.reich@landkreis-goeppingen.de
Sprechzeiten montags von 18 - 20 Uhr
(20.10.,10.11.,17.11.,15.12. wegen Gemeinderats-Sitzung von
17-18.30 Uhr !!!)
Freiwillige Feuerwehr
Ebersbach/Fils
Abtlg. Ebersbach/Sulpach, 20.10.2014
Zug 1: TH PKW Unfall, 19.30 Uhr
Zug 2: Angriffsübung Fa. Eurofoam, 19.30 Uhr
Abtlg. Bünzwangen, 20.10.2014
Einsatzübung in Ebersbach, 19.45 Uhr
Abtlg. Roßwälden, 16.10.2014
Gr. 1 u. 2 Schulübung FwDV3, Leitern, 20.00 Uhr
23.10.2014
AT-Träger: Ausbildung, 20.00 Uhr
Abtlg. Weiler, 20.10.2014
Schulübung Löschangriff, 20.00 Uhr
Jugendfeuerwehr Ebersbach
Jugendfeuerwehr, 18.10.2014
Wandertag
Minifeuerwehr, 21.10.2014, 18.00 Uhr
Wie findet man einen Hydranten?
Achtung! Wir treffen uns um 18.00 Uhr vor dem alten Feuerwehrmagazin. Bitte witterungsentsprechende Kleidung anziehen. Wir sind bei jedem Wetter draußen!
Ebersbacher Stadtblatt
Altersabteilung
Die Kameraden der Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr
Ebersbach mit Teilorten treffen sich am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 mit ihren Ehefrauen und Partnerinnen um 14.00 Uhr
am Feuerwehrmagazin in Ebersbach. (Büchenbronn 14.15 Uhr).
Wir fahren (Fahrgemeinschaften) ins schöne Remstal nach
Schnait.
Der Schnaiter Wengerter und Hobby-Künstler Ludwig Heeß
wird uns durch den Weinbau- und Skulpturenweg Schnait führen. (Für diejenigen, die schlecht zu Fuß sind: wir dürfen den
Weg mit unserem PKW abfahren). Unterwegs gibt´s im Weinberg ein Versucherle der Schnaiter Weine.
Nach der Besichtigung Einkehr zum Vesper in den Silcher-Stuben in Schnait.
Bildung, Erziehung, Betreuung
in Ebersbach (BEBiE)
Kinder entdecken Ebersbach
Eine Ausstellung der Ergebnisse einer
Entdeckungstour in der Innenstadt und in Weiler
In Ebersbach werden Themen aus dem Bereich BEBiE (Bildung,
Erziehung und Betreuung in Ebersbach) und der Stadtplanung
gemeinsam gedacht. Die Sicht unserer Kinder in Ebersbach und
deren Meinungen sollen vermehrt in diese Überlegungen einbezogen werden.
Im Rahmen der Dorfentwicklung Weiler fand eine Begehung
von Schülerinnen und Schülern der Grundschule in ihrem Heimatort statt. Sie sammelten positive und negative Eindrücke und
bauten Modelle ihrer Traumspielplätze.
In der Innenstadt Ebersbach fand ebenso eine Begehung mit
Kindern aus der Ganztagsbetreuung der Marktschule statt. Sie
Ebersbacher Stadtblatt
erzählten von schönen und nicht so schönen Spielflächen in ihrer
Innenstadt. Aus allen Ergebnissen ist ein Film entstanden.
Die Ideen und Ergebnisse der Kinder aus Weiler und der
Innenstadt können nun im Rahmen der Ausstellung „Kinder
entdecken Ebersbach“ im Rathaus ab dem 17. Oktober bis
7. November angeschaut und bestaunt werden.
Hierzu möchten wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger
ganz herzlich einladen!
Grundschule Roßwälden
Waldprojekt der Grundschule Roßwälden
3 Wochen lang stand im Unterricht das Thema „Wald“ im
Mittelpunkt. Im Waldmobil
konnte eine große Vielfalt an
ausgestopften Waldtieren bewundert werden. Kinder die zur
Betreuung kommen, konnten
Apfelsaft herstellen (das Pressen
war ganz schön anstrengend!) und natürlich trinken. Aus Kastanien und Federn wurden allerlei fantastische Tiere hergestellt.
Schulleiter und Lehrerinnen sowie einige ehrenamtliche Helfer
boten an den Dienstagnachmittagen zahlreiche Projekte an, zu
denen sich die Schülerinnen und Schüler anmelden konnten:
Angeseilt und gut gesichert konnten Kinder beim Baumklettern
(siehe Foto: Elia in der Baumkrone) mitmachen. Ein tolles Gefühl nach einigem Herzklopfen, wenn man oben angekommen
war! Beim Projekt „Baum gestalten“ wurden zwei riesige Bäume aus Wollkordeln und Makrameegarn gestaltet. An die Zweige wurden echte, gepresste Blätter geklebt und aus zerknittertem
Transparentpapier der Stamm hergestellt. Eine Augenweide in
unserer Aula. Auch die wunderschönen Baumbücher sind in einer Vitrine in der Aula ausgestellt.
Es wurden Wald- und Baumlieder gesungen und bei einem
Quiz lernten die Kinder die Bäume unseres Arboretums kennen. Natürlich gab es auch Angebote direkt im Wald: Es wurden
Waldfrüchte gesammelt (Kastanien, Ahornsamen, Bucheckern,
Eicheln, Fichtenzapfen, Walnüsse, Hagebutten…) und zu einem
schönen Mandala gelegt. Beim Pilze sammeln im Wald musste
der Pilzberater gefühlte 200 Mal die Fragen beantworten: „Kann
man den essen? Oder ist der giftig?“ Der Speitäubling wurde
stehen gelassen, die Pfifferlinge stolz nach Hause getragen. 2
Nachmittage lang wurden Nistkästen aus Holz für Kohlmeisen
gebaut, mit wasserdichter Dachpappe und einer Klappe für das
jährliche Säubern.
Bei der Walderkundung mit dem Förster lernten die Kinder einiges über die Pflege des Waldes und natürlich über die Tiere. Da
konnte man z. B. ein Wildschweinfell und ein Fuchsfell anfassen, und Lukas hat sogar ein Wildschweinschwänzle geschenkt
bekommen („Mit Knochen drin!“).
Vor den Augen der Kinder fällte der Förster auch einen Baum,
der einem anderen das Licht wegnahm, und gab jedem Kind eine
abgesägte Baumscheibe, damit es die Jahresringe zählen konnte. Das Buch „Förster Bodo“ wurde vorgelesen und die Kinder
konnten im Kurs „Basteln mit Blättern“ aus gepressten Blättern
Tiermotive kleben. Beim Durchreiben verschiedener Blätter mit
Wachsmalstiften kamen sehr schön die Blattstrukturen zum Vorschein („Blattfrottage“).
Die Ergebnisse des Waldprojekts wurden im Rahmen der
„rokuku“ in der Schule präsentiert.
Das Kollegium bedankt sich sehr herzlich bei allen Ehrenamtlichen, die bei der Durchführung des Waldprojekts mitgemacht
haben:
Hr. Feigl, Fr. Hägele, Fr. Fritz, Hr. Hoyer, Förster Hr. Reich,
Jäger Hr. Renk und Pilzberater Hr. Häderle.
Schulleitung und Kollegium der Grundschule Roßwälden
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
13
Marktschule
Mit dem Förster auf den Spuren der Wildtiere
Die Neunt- und Zehntklässler haben bereits eine Schulrallye,
einen Kennenlerntag, einen Spiel- und Spaßnachmittag und Pizzabacken auf die Beine gestellt. Dabei konnten sich die Kleinen
und Großen besser kennenlernen. „Das müssen wir ab jetzt jeden
Tag machen“ war die Reaktion der Fünftklässler… das wird leider nicht ganz zu schaffen sein, aber die Patenkinder können sich
noch so auf das ein oder andere Highlight freuen!
Raichberg-Gymnasium
Anfang Oktober unternahmen die beiden dritten Klassen einen
Lerngang in den Wald. Wir wollten die Tiere suchen, über die
wir im Unterricht gesprochen hatten. Zu unserer Unterstützung
trafen wir uns mit Herrn Reich, dem Ebersbacher Förster.
Nach einer kurzen Begrüßung ging es im Bachtal gleich steil
den Berg hinauf. Herr Reich zeigte uns von Eichhörnchen abgefressene Tannenzapfen, vom Borkenkäfer zerstörte Bäume und
Spuren von Wildschweinen. Interessant war zu erfahren, welche
Tricks Spechte anwenden, um an die Samen der Zapfen zu gelangen. Leider ließ sich außer einem Grasfrosch kein weiteres
Waldtier blicken.
Zum Trost hatte Herr Reich noch Anschauungsmaterial dabei. So
zeigte er uns Felle vom Fuchs, Reh und Wildschwein. Gar nicht
einfach war es, anhand von Schädeln und Gebisse zu erraten, um
welches Tier es sich handelt.
Nach fast 2 Stunden verabschiedeten wir uns von Herrn Reich
und seiner Hündin Lissy. Auf diesem Wege möchten wir uns bei
ihm für einen spannenden und interessanten Vormittag bedanken, bei dem wir viel gelernt haben und dabei auch großen Spaß
hatten.
Die Klassen 3 a und 3 b mit
Frau Deckler, Frau Roller, Frau Jourdan-Schlecht
Raichberg-Realschule
Erste Kontakte geknüpft…
Die Schülerpaten der Raichberg-Realschule waren in den ersten
Wochen des Schuljahres schon richtig aktiv. So hatten die neuen
Fünftklässler die Gelegenheit, an verschiedenen Projekten teilzunehmen.
Neue Streitschlichter ausgebildet
Seit Beginn des Schuljahres sind am RGE sieben Schülerinnen
und Schüler aus der Klassenstufe 8 als Streitschlichter tätig. Sie
stehen allen Schülern, insbesondere aus der Unterstufe, gerne bei
der Konfliktlösung unterstützend zur Seite. Das Ziel dabei ist es,
dass am Ende jeder mit der Lösung zufrieden ist und niemand als
Verlierer dasteht. Die Streitschlichter sind immer donnerstags zu
Beginn der großen Pause vor dem Beratungszimmer anzutreffen.
Wenn´s bei der Terminvereinbarung mal schneller gehen muss,
können sich ratsuchende Schüler jederzeit an Frau Roth oder
Frau Aißlinger wenden.
Wir gratulieren folgenden Schüler/-innen zur bestandenen Ausbildung:
Lara, Lukas, Engin, Sinan, Georg, Johannes und Abu-Baker.
Kinder- und Jugendzentrum E3
Wie könnt ihr uns im E3 erreichen:
Telefon: 07163/161190;
E-Mail: e3@ebersbach.de
Anschrift:
Kinder- und Jugendzentrum E3,
Kanalstr. 6, 73061 Ebersbach
Ansprechpartner: Elisa Siebert, Thomas Henzler
Unsere aktuellen Programme könnt ihr auch im Internet anschauen unter www.ebersbach.de/Bildung und Soziales/Jugend/
Kinder- und Jugendzentrum E3.
Öffnungszeiten
Montag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café (ab Klasse 5)
14.30 bis 16.00 Uhr Ganztagesschule
(nur für Hardtschüler/-innen)
Dienstag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
16.00 bis 19.00 Uhr Offener Treff
19.00 bis 21.00 Uhr Ehrenamtlichen-Treff
Mittwoch:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
14.00 bis 17.00 Uhr Kinder-Treff (Grundschüler)
14.30 bis 16.00 Uhr Ganztagesschule
(nur für Hardtschüler/-innen)
17.00 bis 20.00 Uhr Offener Treff
Donnerstag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
17.00 bis 20.00 Uhr Offener Treff (Ehrenamtsöffnung)
17.00 bis 19.00 Uhr Mädchentreff
(für Girls von der 5. bis zur 7. Klasse)
Freitag:
14.00 bis 17.00 Uhr Kinder-Treff (Grundschüler)
zweimal im Monat 17.00 bis 21.00 Uhr Chilli Friday Party
bitte auf Plakat die Termine entnehmen!!!
Was ist los im E3 ...
Open Doors
Montag, 20.10.14
17.00 – 20.00 Uhr
14
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Ebersbacher Stadtblatt
Donnerstag, 23.10.14
17.00 – 20.00 Uhr
powerd by Dimi, Natale, Andy &Pat
• Das Kinderprogramm im E3 richtet sich an (Grundschul-)
Kinder im Alter von ca. 6 bis 11 Jahren
• Kindertreff ist jeden Mittwoch und Freitag
von 14.00 bis 17.00 Uhr
• Programmbeginn: 14.30 Uhr (Dauer ist meistens angegeben)
• Wenn nichts anderes angegeben ist, sind die Veranstaltungen
kostenlos und eine Voranmeldung ist nicht nötig.
• Anmeldungen und Infos unter 07163/161 190 oder per Mail
e3@ebersbach.de
Mittwoch, 22. Oktober
Schoko-Sahne-Bonbons selbst gemacht
-> ausgebucht!!!
Freitag, 24. Oktober
• Beginn: 14:30 Uhr
• Ende: 16.30 Uhr
Halloween Party für Kids
Heute Mittag sind alle Vampire, Hexen, Geister und Zombies zur
großen Halloween-Party mit „gruseligen“ Spielen eingeladen.
Die 3 tollsten Kostüme bekommen einen Preis.
Also schnell die Eckzähne anspitzen und die Besen starten und
bei uns im E3 vorbeigeistern...
Alter: ab 6 Jahren, Ende: 16.30 Uhr, Eintritt frei, keine Anmeldung nötig!!!
Mädchen Treff
• Immer Donnerstag
von 17.00 bis 19.00 Uhr
• Für Mädels der 5.-7. Klasse
Hier könnt ihr euch treffen, mal ganz
ohne Jungs. Ihr könnt quatschen, lachen, chillen, Billard, Kicker
oder Tischtennis spielen und natürlich bei den Angeboten teilnehmen. Wer nicht am Programm teilnehmen möchte, darf trotzdem gerne vorbeischauen!
Also kommt vorbei, wir freuen uns auf EUCH!!!
Grüßle Laura & Laura
Donnerstag, 16. Oktober
17.00 Uhr im E3
“Krümelmonster“-Muffins
Wer als Kind schon Hunger bekam, wenn das Krümelmonster
im Fernsehen eine Ladung Kekse futterte, der wird bei diesen
Krümelmonster-Muffins garantiert nicht nein sagen können.
Denn diese Muffins sehen dem sympathischen Krümelmonster
zum Verwechseln ähnlich.
Kosten: 1.- €, keine Voranmeldung nötig!
Donnerstag, 23. Oktober
17.00 Uhr im E3
Taschen aus Jeans
Du willst eine Tasche, die kein anderer hat? Dann schnapp dir
eine alte Jeans, komm damit zu uns und wir legen los! Wir zeigen
dir Step by Step, wie’s geht!
Kosten: 1.- €, keine Voranmeldung nötig!
Donnerstag, 30. Oktober
17.00 Uhr
Mädels Kino
Systemfehler „Wenn Inge tanzt“
Mit ihrem Schmäh-Hit "Wenn Inge tanzt" haben es die vier Punkrocker der Schülerband "Systemfehler" zu regionaler Berühmtheit gebracht, die Max, Fabio, Joscha und Lukas gehörig zu Kopf
steigt. Als sie auf einer angesagten Talentbühne auftreten sollen,
träumt das Quartett vom großen Erfolg. Da sich Gitarrist Joscha
die Hände demoliert hat, brauchen sie kurzfristig Ersatz: Max'
cooler Onkel Herb rät zu eben jener Inge. Die verkniffene Öko-
Ebersbacher Stadtblatt
aktivistin reagiert alles andere als begeistert. Da lässt Max seinen
Charme spielen.
Also komm ins E3 und seht euch selber die süßen Jungs an…
Kosten: 2.- €, keine Voranmeldung nötig!
Ebersbacher Familientreff
's Café in den Seminarräumen der vhs – Im Kirchberg 2
Ein offener Treff für Mütter, Väter, Großeltern mit und ohne
Kind.
Kontakt – Unterstützung – Infos
Jeden Mittwoch von 9.00 – 11.30 Uhr geöffnet.
Mittwoch, 22. Oktober
Offener Treff von 9 Uhr bis 11 Uhr
Weitere Termine zum Vormerken:
29.10. Fragen an die Kinderkrankenschwester /
05.11. Schlafverhalten bei Kleinkindern / 11.11. Hebammenberatung / 19.11. Ich alleine will!!/Trotzalter / A. Benke
C. Preisner
N. Klaus
I. Schmidt
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat mit Themen aus dem pädagogischen und alltäglichen Bereich. Jeden 2. Mittwoch Hebammenberatung mit Nicola Klaus von
9 Uhr – 11 Uhr im offenen Café und Frühstücksbüfett zum
Selbstkostenpreis.
Jeden letzten Mittwoch im Monat von 10 Uhr – 11 Uhr
medizinisch-pflegerische Beratung (Fragen an die Kinderkrankenschwester) mit Andrea Benke, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester.
Tausch- und Verschenk-Börse
Wer was zu verschenken hat (Kleidung, Bücher, Kindergegenstände und Sonstiges), kann seine Sachen jeden zweiten Mittwoch ins offene Café zum Tauschen oder Verschenken mitbringen. Was nicht wegkommt, muss wieder mitgenommen werden!
Der Familientreff ist ein Projekt des Landkreises Göppingen, der
Stadt Ebersbach und des DRK, Caritas, AWO.
Wirtschaftsförderung
und Standortmarketing
ProEbersbach e.V.
EBERSBACHER KÜRBISFEST am
Freitag, 31. Oktober 2014
Es ist schon eine richtige Tradition geworden, unser Ebersbacher
Kürbisfest, bei dem die selbst geschnitzten und gestalteten Kürbisse von Kindern und Jugendlichen
prämiert werden. Sie haben sicherlich die Datumsänderung bemerkt:
Ja, dieses Jahr findet es wieder am
letzten Freitag im Oktober statt.
Dies war der Wunsch vieler Teilnehmer und Besucher, da am
Freitagabend die Möglichkeit besteht, das Kürbisfest mit einem
Einkaufsbummel in Ebersbach zu verbinden.
ACHTUNG! Geänderter Veranstaltungsort ! ACHTUNG!
Es gibt dieses Jahr noch eine Änderung: Aufgrund der Bauarbeiten am Filsufer müssen wir ausweichen. Daher findet das Kürbisfest dieses Jahr in der Ludwigsstraße unterhalb der Freitreppe
zum KauffmannAreal statt.
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
15
Der Ablauf des Festes bleibt jedoch wie gehabt:
16:00 – 16:30 Uhr
Beginn des Festes - Annahme der gestalteten Kürbisse vor dem Zelt
16:30 – 17:00 Uhr
Gelegenheit für alle, die im Zelt aufgebauten Kürbisse zu bestaunen
17:00 – 17:30 Uhr
Begutachtung der Kürbisse durch die Jury
Ab ca. 17:45 Uhr
Bekanntgabe der Gewinner und Vorstellung der Siegerkürbisse
Gegen 19:00 Uhr
Ausklang des Festes
Wir freuen uns auf Euch und Eure Meisterwerke. Eine Anmeldung ist nicht notwendig, kommt einfach am Freitag zwischen
16:00 und 16:30 Uhr mit Eurem Kürbis in die Ludwigstraße.
Bringt auch Eure Eltern, Geschwister, Großeltern, Tanten und
Onkels mit. Es gibt nämlich wie immer auch Leckereien mit
(und ohne) Kürbis sowie erfrischende Getränke.
ProEbersbach e.V.
Projektgruppe „Kürbisfest“
Wir suchen Arbeitskräfte:
 A03/10.14
Suche flexible Mitarbeiter für Gartenpflege und Winterdienst
auf Minijobbasis.
Kurzbewerbung bitte an Fa. Werner Heinzl,
Tel. (0 71 63) 92 91 68 oder wernerheinzl@aol.com
 A04/10.14
Elektromechaniker mit FS Kl. 3 für Montage und Service von
zahnmedizinischen Geräten gesucht. Becker, Medizinische
Geräte, Ebersbach. Tel. (0 71 63) 53490-50
E-Mail: info@becker-medi.de
Ebersbacher Stellenmarkt – so funktioniert es:
Sie haben 3 Zeilen für Ihre kostenlose Anzeige mit Kontaktdaten. Senden Sie Ihren Text an Frau Judith Böttcher (E-Mail:
boettcher@stadt.ebersbach.de; Fax: 07163/161286103) mit
dem Hinweis „Stellenbörse-Stadtblatt“. Stellenausschreibungen der Stadtverwaltung werden unter der Rubrik „Informationen der Stadtverwaltung“ und auf der Homepage
(www.ebersbach.de) veröffentlicht. Natürlich können Sie
weiterhin kostenpflichtige Anzeigen beim Verlag aufgeben.
Der Ebersbacher Stellenmarkt bietet die Gelegenheit eine
Anzeige zu veröffentlichen, für eine Stelle mit Beschäftigungsverhältnis, das entweder geringfügig (bis 450,00 €)
oder regulär versicherungspflichtig ist.
Wandel in Ebersbach /
Bürgerschaftliches Engagement
Zukunftswerkstatt
Umwelt und Landwirtschaft
Streuobst-Sammel-Bestellung für
Hochstämme im Außenbereich
Sehr geehrte Streuobstwiesenbetreiber, liebe Freunde der Schwäbischen Saft– und Mostkultur, hallo Naturfreunde!
Diesen Herbst findet wieder die beliebte Hochstamm-Sammelbestellung unserer Zukunftswerkstatt statt.
16
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Hier ist eine Aufstellung geeigneter Apfel-, Birnen-, Kirschenund Zwetschgensorten. Selbstverständlich ist diese Liste erweiterbar. Jedoch nur mit anbauwürdigen und relativ resistenten
Sorten:
Äpfel
Bohnapfel: Mostapfel und auch Tafelapfel, Frucht mittelgroß bis
klein, Erntezeit: Mitte Oktober, Anfang November, lagerfähig
bis Juni.
Boskoop: Guter Tafel- und Backapfel, Frucht groß bis sehr groß,
Reifezeit Ende September bis Mitte Oktober, Frucht haltbar bis
März.
Brettacher: Tafelapfel, Frucht groß bis sehr groß, Erntezeit Anfang bis Ende Oktober, Frucht sehr haltbar bis Ende April und
länger.
Gewürzluiken: Sowohl Tafel- als auch Mostapfel, Frucht mittelgroß, Erntezeit Mitte bis Ende Oktober, Frucht haltbar bis in
den März.
Stuttgarter oder Echte Luiken: Mostapfel, Frucht mittelgroß,
Erntezeit Oktober.
Gehrers Rambur: Mostapfel, Reifezeit Mitte bis Ende Oktober.
Göppinger Musch: Großer Apfel, Erntezeit Ende August bis
Mitte September.
Gravensteiner: Tafelapfel, Frucht groß, Erntezeit Anfang Mitte
September, Frucht haltbar bis in den November.
Hauxapfel: Mostapfel, aber auch zum Backen und Kochen geeignet, Frucht mittelgroß bis groß, Erntezeit Mitte bis Ende Oktober, Frucht haltbar bis in den März.
Hepsisauer Weinapfel: reichtragender, weißer Saftapfel.
Jakob Fischer: Tafelapfel, Frucht groß bis sehr groß, Erntezeit
Anfang Mitte September, Frucht 4 Wochen haltbar.
Kaiser Wilhelm: Tafel- und Mostapfel, Frucht mittelgroß bis
groß, Erntezeit Ende September bis Mitte Oktober, Frucht haltbar bis Ende Februar.
Krügers Dickstiel: Feiner Tafelapfel, Frucht mittelgroß, Erntezeit Oktober, haltbar bis in den März.
Landsberger: Tafelapfel und Mostapfel, Erntezeit Ende September bis Mitte Oktober, haltbar bis Januar.
Linsenhofer: Most- und Tafelapfel, kleine bis mittelgroße
Früchte, Erntezeit Mitte bis Ende Oktober, haltbar bis März.
Maunzen: Mostapfel, Frucht klein bis mittelgroß, Erntezeit Mitte bis Ende Oktober.
Ontario: Tafelapfel, Frucht groß, Ernte Ende Oktober, haltbar
bis Mai.
Schweizer Glockenapfel: Tafelapfel, Frucht groß bis mittelgroß,
Erntezeit Mitte bis Ende Oktober, haltbar bis in den April.
Welschisner: Tafel- und Mostapfel, Frucht mittelgroß, Erntezeit
Mitte Oktober, haltbar bis in den Mai.
Zabergäu Renette: Tafelapfel, Frucht groß bis sehr groß, Erntezeit Mitte bis Ende Oktober, haltbar bis in den März.
Anbauwürdige, jedoch problematische Apfelsorten:
Bittenfelder: Sehr guter Mostapfel, sehr spät, Erntezeit Ende
Oktober und November bis in den Dezember, problematisch, da
die Mostereien oft schließen, wenn die Ernte beginnt.
Börtlinger Weinapfel: Mostapfel, Erntezeit Mitte Oktober,
Frucht mittelgroß bis klein. Sehr problematisch wenn Birnen in
der Nähe stehen, ist der Baum sehr feuerbrandempfindlich.
Resistente und empfehlenswerte neue Apfelsorten:
Florina: Tafel und Mostapfel, Erntezeit Mitte Oktober, mittelgroß und rotgestreift, sehr gutes Säureverhältnis.
Topaz: Tafel- und Mostapfel, Erntezeit im Oktober, gelbgestreift
mit gelbem Fruchtfleisch, sehr wohlschmeckend, eine Kreuzung
aus Cox Orange und Goldparmäne mit all derer guten Eigenschaften.
Resi: Tafel- und Mostapfel, Erntezeit Ende September bis Anfang
Oktober, gutes süßsauer Verhältnis ähnlich wie Gewürzluiken,
haltbar bis März.
Ebersbacher Stadtblatt
Birnen:
Leider gibt es keine feuerbrandresistenten Sorten. Wenig feuerbrandempfindlich oder unempfindlich gegen Feuerbrand ist die
gängige Bezeichnung. Doch was wären unsere Streuobstwiesen ohne Birnbäume. Abgesehen vom sauren Moschd und auch
selbstgemachten Apfelsaft, dem die Birnen die Säure nehmen.
Alexander Lukas: Tafelbirne, Frucht groß, Erntezeit Anfang
Oktober, haltbar bis Weihnachten.
Bayrische Weinbirne: Mostbirne Frucht groß, Erntezeit Mitte
bis Ende Oktober.
Gute Luise: Tafelbirne, Frucht mittelgroß, Erntezeit Mitte September, haltbar bis in den Oktober.
Karcherbirne: Mostbirne. Stellt geringe Ansprüche an den
Standort und bringt auch in raueren Lagen hohe Erträge. Die
herbwürzigen Birnen reifen von Ende September bis Anfang
Oktober.
Guter Ersatz für die Oberösterreichische Weinbirne.
Kirchensaller Mostbirne: Mostbirne, Frucht klein, Erntezeit
Ende September bis Anfang Oktober.
Metzer Bratbirne: Mostbirne, Erntezeit Mitte bis Ende Oktober,
Frucht klein bis mittelgroß.
Pastorenbirne: Tafelbirne, Frucht mittelgroß bis groß, Erntezeit
Anfang bis Mitte Oktober, Frucht haltbar bis Januar.
Schlegelbirne: Mostbirne, Frucht groß, Erntezeit Mitte Oktober.
Schweizer Wasserbirne: Mostbirne, Frucht mittelgroß bis groß,
Erntezeit Anfang bis Mitte Oktober.
Wilde Eierbirne: Mostbirne, Frucht mittelgroß, Erntezeit Ende
September bis Anfang Oktober.
Kirschen:
Burlat: Sehr früh, ca. 2. - 3. Kirschwoche, sehr frosthart.
Regina: Spät, ca. 7. - 8. Kirschwoche, extrem platzfest, äußerst
wohlschmeckend und nicht wurmig.
Zwetschgen:
Hanita: Erntezeit Ende August bis Anfang September.
Hauszwetschge: Erntezeit Mitte September.
Bestellungen werden entgegengenommen bis zum Samstag,
8. November bei Christoph Ebensperger per e-mail unter
zwul@ebensperger.de oder bei Dietmar Vogl im Rathaus
(Tel: 161-130; e-mail: vogl@stadt.ebersbach.de).
Bitte unbedingt Name, Telefon und Wohnort angeben und
wenn möglich Alternativsorten, falls die gewünschte vergriffen
ist.
Die Bäume werden am Samstag den 15. November ab 10 Uhr
auf dem Parkplatz des Kleintierzüchterheims ausgegeben.
Die Bäume werden zum Selbstkostenpreis von 19 Euro, sortengeschützte Bäume für 20 € abgegeben.
Für Gebiete, die stark wühlmausgefährdet sind, empfehlen wir
dringendst einen Wühlmauskorb. Im Gegensatz zu den selbst
gebastelten Körben aus verzinktem Draht baut sich dieser Unverzinkte im Laufe der Zeit ab. Den Wühlmauskorb können Sie
für 10 € mit Ihren Bäumen zusammen bestellen, einen Pfahl zum
Anbinden kostet 5 €, ebenso ein Verbissschutz aus Kunststoff
oder Drahtgeflecht.
Jeder neugepflanzte Baum ist ein kleiner, aber wichtiger Baustein zum Erhalt unserer Streuobstwiesen mit ihrer Tier- und
Pflanzenwelt.
Wir würden uns freuen, Sie in unseren Sitzungen begrüßen zu
dürfen. Wir treffen uns 1-mal monatlich dienstags im Museum,
das nächste Mal am 4. November um 20 Uhr.
Christoph Ebensperger
Internationales Frauentreffen
Unser nächstes Treffen findet
am Dienstag, 28. Oktober 2014 statt.
Wir fahren mit dem Zug nach Ludwigsburg und besuchen
dort die Kürbisausstellung im Blühenden Barock. Schon vor
einigen Jahren führte uns ein Ausflug zur Kürbisausstellung nach
Ebersbacher Stadtblatt
Ludwigsburg. Da wir damals von der Ausstellung ganz begeistert waren, entstand jetzt der Wunsch, diese Ausstellung wieder
anzusehen, die in diesem Jahr unter dem Motto: „Kürbis Royal“ steht. Um genügend Zeit zu haben, alles bei Tageslicht zu
betrachten, treffen wir uns früher als gewöhnlich.
Treffpunkt: 10.40 Uhr am Bahnhof Ebersbach (Badenwürttembergtickets müssen noch gelöst werden)
Abfahrt des Zuges: 11.00 Uhr
Rückkehr in Ebersbach voraussichtlich zwischen 17 und 18 Uhr
Interessierte Frauen, die mitfahren möchten, sollten sich bis
27.10.14 bei Lieselotte Leins, Tel.: 07163/3952 anmelden.
Bei totalem Regenwetter fällt der Ausflug ins Wasser und wir
treffen uns um 14.30 Uhr wie üblich im kleinen Seminarraum im
Erdgeschoss des Büchereigebäudes.
Kultur und Bildung
Stadtmuseum Alte Post
Stadtmuseum „Alte Post“ - Martinstraße 10
Öffnungszeiten:
Donnerstag
Sonntag
14:00 - 18:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Führungen und Terminabsprache auf Anfrage:
Museumsbüro im Rathaus Zi. 03,
Telefon: (07163) 161-151
E-Mail: geiger@ebersbach.de
Große Jahresausstellung nur noch bis 16. November
„Das Jahr 1914.
Menschen - Hoffnung - Krieg.“
Diese Ausstellung geht der Frage nach, was die Menschen bewegt hat und welche Wünsche und Hoffnungen sie 1914 hatten zuhause im Filstal, in der Garnison und an der Front. Was wissen
wir von ihnen, wer waren sie? Bilder, Zitate und ungewöhnliche
Objekte führen das Weltkriegsjahr 1914 vor Augen.
Im Jahr 1914 unterhielt das Rote Kreuz in Ebersbach für leichtverletzte Soldaten sogar ein Lazarett, ein so genanntes Erholungsheim.
Folgender Brief wurde im Oktober 1914 von der Westfront nach
Rosswälden geschickt. Weitere Briefe sind in der Ausstellung zu
sehen und zu lesen.
den 17. Oktober 1914
Lieber Onkel und Tante!
… mir geht es soweit gut, bin gesund nur habe ich Heimweh nach
meiner Frau und nach meinen Buben, ich selber bin beim Wachtmeister als Pferdbursche, … Habe auch schon böse Tage gehabt,
gleich in der ersten, da glaubte ich es komme mein letzter Tag. An
diesem Tag haben wir 4 Geschütze verloren, … da ging es her, bis
man die erschossenen Pferde weg hatte, dass man fahren konnte.
Die Stränge hat man mit dem Säbel abgehauen und so schnell wie
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
17
möglich zurück, es sind da auch verschiedene Leute gefallen, einen Vicewachtmeister hat es den linken Fuß weggerissen andere,
waren ganz tot und weitere verwundet, … Als ich ins erste Gefecht
kam da ging‘s mir ganz kalt über den Rücken, aber jetzt denke ich
nicht mehr so dran, man ist es schon gewöhnt, wir haben auch ein
paar Freiwillige aber wann‘s da einmal donnert, die bekommen
Herzklopfen, dass sie fast nicht mehr laufen können. …
Nun will ich schließen mit vielen herzlichen Grüßen von Landwehrmann K. Viele Grüße an Alle. …
Ich würde Euch auch mehr schreiben, aber bei uns heißt es man
soll nicht so viel Heim schreiben. Meiner Frau dürft Ihr das nicht
alles erzählen.
Stadtarchiv
Archivbüro im Rathaus, Erdgeschoss, Zi. 03
Telefon: (07163) 161-151
E-Mail: geiger@ebersbach.de
Nutzung des Stadtarchivs nach Terminabsprache.
Mehr Informationen unter: www.ebersbach.de/stadtarchiv.html
ab jetzt im Handel:
Ebersbacher Kalender 2015
Der „Ebersbacher Kalender 2015“ erschien dieses Jahr pünktlich
zum Ebersbacher Herbst. Historische Ansichten von Ebersbach,
von Vereinen und Gruppen und von besonders markanten Stellen
im Ort nehmen den Betrachter mit auf eine Zeitreise, zurück in
die Zeiten unserer Eltern, Großeltern und Urgroßeltern. Dass die
so genannte „gute alte Zeit“ gar nicht so gut war, sieht man den
Bildern auf den ersten Blick nicht an, aber bei genauerem Hinschauen erkennt man, wie einfach man oft gekleidet und wie primitiv der Straßenbelag war. Der Kalender startet im Januar mit
einer Aufnahme freudig spielender Kinder, aufgenommen Ende
der 1930er Jahre, als der Verladebereich des östlichen Bahnhofsvorplatzes weder geteert noch gepflastert war. Wie hart die tägliche Arbeit war demonstriert das Bild für den Monat Mai, das
eine Gruppe Arbeitender im Sand-Steinbruch zeigt. Der Oktober
zeigt eine Familienidylle in der Wilhelmstraße um 1900. Das
Dezemberbild schließt den Kalender mit einer Aufnahme der
Bäckerei von Ernst Leutz (heute Marktplatz 4), aufgenommen
um 1910. Die Backtradition endete mit der Bäckerei von Willi
Kübler, kurz „Küblers Beck“ genannt. Heute befindet sich im
Erdgeschoss der ehemaligen Bäckerei eine Geldautomatenfiliale
der Sparda-Bank.
Ich hoffe, dass Sie am neuen Kalender, an seinem nostalgischen
Charme Gefallen finden werden. Falls Sie mit Bildern aus Ihrem
Fundus zum Gelingen weiterer Ebersbacher Kalender beitragen
möchten, dann kommen Sie einfach im Büro von Museum/Stadtarchiv im Rathaus vorbei oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Im Fall der Verwednung eines Ihrer Bilder erhalten Sie natürlich
ein Gratisexemplar des Kalenders. Gerne dürfen es auch Fotografien aus den sechs Teilorten sein.
U. Geiger
Drei beispielhafte Abbildungen aus den zwölf Monatsseiten des
neuen „Ebersbacher Kalenders 2015“
Zu bekommen ist der Kalender in den seit mehreren Jahren
bekannten Verkaufsstellen, wie zum Beispiel im Stadtmuseum, bei der Buchhandlung Schmid, im Tintenfässle und bei
vielen weiteren Stellen.
18
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Pflege- und Betreuungsdienste
Sozialstation
Sozialstation
AmbulanterAmbulanter
Kranken-KrankenArbeiter-Samariter-Bund
Arbeiter-Samariter-Bund
und Pflegedienst
und Pflegedienst
Deutschland
e.V.
Deutschland
e.V.
Albstraße 4
73061 Ebersbach/Fils
Sie können uns jederzeit telefonisch erreichen unter
Telefon:(0 71 63) 90 94 20
Fax:(0 71 63) 90 94 22
Mobiltelefon: (01 72) 7 74 31 47
E-Mail: sozialstation@asb-ebersbach.de
Unser Angebot umfasst:
• Alten- und Krankenpflege
• Hauswirtschaftliche Versorgung
• Essen auf Rädern (alle Kostformen)
• Fahrdienst
• Hausnotruf (24 Stunden Rufbereitschaft)
• Information und Beratung (auch zu Hause)
Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag 8.00 - 14.00 Uhr
Freitag8.00 - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Sozialstation
Ambulanter KrankenSeniorenzentrum
am Markt
und Pflegedienst
Arbeiter-Samariter-Bund
Deutschland e.V.
Bahnhofstr. 1
Telefon 07163 - 53 67 500
Fax 07163 - 53 67 50 422
E-Mail: szebersach@asb-rv-as.com
Wir beraten Sie gerne.
Diakoniestation Ebersbach
Wann immer Sie uns brauchen – wir sind für Sie da!
• Information und Beratung
• Essen auf Rädern
• Hausnotruf
• Haushalt / Einkaufen
• Behandlungspflege
• Körperpflege
• Fahrdienste 24-Stunden-Telefon 07163 102-25
Menschen, Nähe, Lebensfreude im
Wohn- und Pflegestift Ebersbach
• Stationäre Pflege in allen Pflegestufen
Wir betreuen Wachkomapatienten, demenziell erkrankte Menschen und sind auf die Palliativversorgung vorbereitet.
• Betreutes Wohnen rund um die Uhr
Schöne 1-, 1,5- oder 2-Zimmerwohnungen in ruhiger Lage im
Grünen
Telefon 07163 102- 0
Büchenbronner Str. 55-57, 73061 Ebersbach/Fils
• Tagespflege
- Gemeinschaft und Betreuung im Pflegestift Ebersbach
Wir laden Sie herzlich ein, den ganzen Tag oder ein paar Stunden
bei uns zu sein. Nutzen Sie unseren Fahrdienst.
Montag bis Freitag 8 – 16 Uhr und nach Vereinbarung
Telefon 07163 102-25
Ebersbacher Stadtblatt
Von Junior bis Senior:
Treffpunkt für Alle!
/
Von Junior bis Senior :
Treffpunkt für Alle !
Programmhinweise Oktober / November 2014
Programmhinweise
Oktober / November 2014
Montag
Donnerstag
Sturzprävention für Senioren
Haefelesaal
ab 14.30 Uhr
Das Wohn- und Pflegestift Ebersbach bietet in dieser Veranstaltungsreihe ein Training zur Vermeidung von Stürzen an.
Termine:
27.10.14
Dienstag
Tai Chi für Senioren – Kurs für Fortgeschrittene
Gymnastikraum
13.45 – 14.45 Uhr
unter der Leitung von Brigitte Adler.
Termine:
21.10., 28.10.14
Lesekreis „Gschwätzt, glacht ond glesa“
Cafeteria
ab 14.30 Uhr
Bei unseren Treffen bekommen Sie Interessantes, Amüsantes
und auch Spannendes auf die Ohren ... nämlich vorgelesen.
Termine:
4.11.14
Lu Jong und Meditation
Mühlradsaal
19.00– 20.30 Uhr
Achtsamkeit-Bewegen-Entspannen-Auftanken. Bitte Matte, Decke, evtl. Sitzkissen und rutschfeste Socken mitbringen.
Anmeldung bei Ursula Clauss, Tel. 07163 535046
Termine:
21.10, 28.10.14
Mittwoch
Tai Chi für Senioren – Kurs für Fortgeschrittene
Gymnastikraum
10.45 – 11.45 Uhr
Termine:
22.10., 29.10.14
Gymnastikgruppe / Fr. Liebisch
Turnhalle der Marktschule
Termine:
22.10.14
ab 15.00 Uhr
Selbsthilfegruppe Diabetes
Mühlradsaal
19.00 Uhr
Ansprechpartner: Elke Gebhardt, Tel. 07163/9955193
Termin:
05.11.14
Donnerstag
Spielenachmittag für Senioren
Mühlradsaal
ab 14.00 Uhr
Wir laden alle Senioren herzlich ein zu Binokel, Skat und Rommé.
Termine:
23.10., 30.10.14
Gemütlicher Kaffeeklatsch
ab 14.00 Uhr
Cafeteria
Bei Kaffee und Brezeln wollen wir zusammenkommen und einfach nur ein bisschen plaudern. Am besten kommen Sie einfach
dazu !
Termine:
23.10., 30.10.14
Sternfreunde Ebersbach
Haefelesaal
ab 19.00 Uhr
Sind Sie an Astronomie interessiert und wollen mehr darüber
wissen? Dann sind Sie bei den Sternfreunden Ebersbach herzlich
willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Infos bei
Herrn Frömel, Tel. 07163 / 53 39 39.
Termin: kostenloser Einsteigerkurs Frühjahr 2015
Club Tricolore
Cafeteria
ab 19.30 Uhr
Vous aimez parler français ? Alors venez au « Club Tricolore ». Vous avez encore des questions ? Alors, télephonez à Angelika Beblo, tel. 07161 / 5063188.
Termin:
23.10.14
Filsi’s English Club
Cafeteria
ab 19.30 Uhr
How about coming and joining us for a good conversation ? If
you have any further questions, please contact Sonja Hollandt
( Tel. 07163/6880).
Termin:
30.10.14
Freitag
VdK-Kaffeenachmittag
ab 14 Uhr
Der Ortsverband des VdK lädt zu seinem regelmäßigen
Kaffeetreff ein. Auch Gäste sind herzlich willkommen.
Termin:
7.11.14
Frohes Beisammensein mit Unterhaltung und Gesang
Cafeteria
ab 14.30 Uhr
unter der Leitung von Maria Schramm.
Termin:
17.10.14
Jubiläumsfahrt: 125 mal Senioren auf Tour Wir fahren wieder zu einer Burg
Termin:
Abfahrtszeiten:
31.10.14
11.30 Uhr Roßwälden, Dorfstraße
11.35 Uhr Weiler
11.40 Uhr Sulpach
11.45 Uhr Haltestelle Filsbrücke
11.55 Uhr Veitskirche
12.00 Uhr Gasthof Waldhorn, Leintelstr.
Reiseleitung: Margarete Egeler und Sonja Trischler
Haus Filsblick in Ebersbach, Albstraße 4
Haus Filsblick in Ebersbach, Albstraße 4
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
19
In den kommenden Wochen beginnen folgende Kurse:
E 20151
Mir Schwoba send Pfondskerle……
Oma, Opa, Enggala ond andere Verwande
Stadtbibliothek
Stadtbibliothek Ebersbach
Kirchbergstraße 2
73061 Ebersbach
Telefon: 07163 / 161-160
E-Mail: bibliothek@ebersbach.de
http://www.ebersbach.de/stadtbibliothek/
Öffnungszeiten:
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
15.00 – 19.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
15.00 – 19.00 Uhr
15.00 – 19.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
INTERNATIONALER VORLESECLUB
am Donnerstag, 23. Oktober 2014
Um 17:00 Uhr
wird Kindern ab 5 Jahren eine Geschichte auf Türkisch und
Deutsch
in der Kinderbibliothek vorgelesen.
Alle Kinder sind herzlich eingeladen. Die Vorlesepaten freuen
sich auf euch. Eintritt frei.
LESEABENTEUEUERCLUB
am Freitag, 24. Oktober 2014
16:30 bis 17:00 Uhr Bilderbuchclub
für Kinder ab 3 Jahren
Heute zeigen wir für die kleineren Kinder wieder eine Bilderbuchgeschichte mit unserem KAMISHIBAI-Erzähltheater.
Es stammt aus Japan und bedeutet übersetzt „Papiertheaterspiel“.
Es besteht aus einem Holzrahmen und Bildkarten.
17:00 bis 17:30 Uhr Leseabenteuerclub
für Kinder ab 5 Jahren
Für die älteren Kinder gibt es eine
Geschichte von Christian Deller. Wir
erfahren, wie Boris und Murat einen
verletzten Raben finden und ihn zum
Tierarzt bringen. Oder was man alles
für ein Wettrennen mit einem Floß
braucht.
Alle Kinder sind herzlich in die Kinderbibliothek eingeladen. Die Vorlesepaten freuen sich auf euch. Eintritt
frei.
Volkshochschule
Rathaus, Marktplatz 1, 1. Stock, Zimmer 05
Telefon 07163/161-114
Sprechzeiten:
Montag
12.00 Uhr - 15.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag
8.00 Uhr - 11.00 Uhr
Donnerstag
15.00 Uhr - 18.00 Uhr
E-Mail: remler@stadt.ebersbach.de
Falls Sie zu Hause einen Internet-Anschluss haben, können Sie
das ausführliche VHS-Programm unter folgender Internet-Adresse abfragen:
http://www.ebersbach.de
Hier oder an der Rathausinformation finden Sie auch die
Geschäftsbedingungen.
20
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Marina Fuchs und Alwine Weinberger
Eintritt frei – Spenden willkommen
Freitag, 17. Oktober 2014, 19.30 Uhr
„Haus Filsblick“
Einlass 19.00 Uhr
Heitere Geschichten um
dia Enggala, was oin so
älles erwartet ond was
mer et älles fer se duet.
Witziges und luschdiges
Geplapper aus em Kendermund vorgetragen
von Alwine Weinberger und Marina Fuchs.
Musikalisch
gekonnt
umrahmt werden sie
von Rolf Bauer auf seinem Akkordeon.
E 50153 - Microsoft Word Modul 1
Grundlagen
Word bietet eine Vielzahl von Gestaltungs- und Formatierungsmöglichkeiten von Texten (Word-Dokumente).
In diesem Kurs werden Sie die Grundlagen sowie das komfortable Arbeiten mit Word erlernen und in verschiedenen Übungslektionen das erlernte Wissen in die Praxis umsetzen.
Kursinhalt:
- Arbeitsumgebung von Word
- Befehls- und Menüstruktur
- Erstellen, Gestalten und Formatieren von Texten und Dokumenten
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows
Peter Kammerer
Mittwochs, 18.00-21.00 Uhr, ab 22. Oktober 2014
4 Abende: 83,00 € zzgl. 15,00 € Skript
Raichberg-Schulzentrum
E 30162 - Entspannen mit tibetanischen Klangschalen
Alle Sinne spüren und dadurch neue Kraft tanken.
Eine längere geführte Meditation lässt den Körper und den Geist
zur Ruhe kommen. Durch Töne und Schwingungen treten Sie in
einen Entspannungszustand, in dem erfahrbar wird, wie sich eine
Zellmassage und ein Klangbad anfühlen.
Der ganze Körper wird sanft massiert und unser Geist kommt zur
Ruhe. Eine tiefe Entspannung kann sich ausbreiten.
Bitte mitbringen: weiche, dicke Unterlage, Zudecke, Kissen und
warme Socken.
Susanne Trunk
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.00-21.00 Uhr
1 Abend: 11,50 €
Haus Filsblick, Mühlradsaal
KulturWerkstatt
Honey Pie is „Back in Town“!
Das Stuttgarter Gesangstrio schlechthin ist endlich wieder da.
Sie gastieren am 25.10.2014 mit ihrem Programm „Back
in Town“ in der historischen Fabrikhalle Harsch. Susanne
Schempp und Anette Heiter, die beiden „Ur-Honey-Pies“ haben
in Dorothee Götz eine großartige Sopranistin gefunden, die den
Männern gleich reihenweise die Köpfe verdreht.
Und gemeinsam machen sie sich über alles her, was singbar ist.
Virtuose Jazz-Klassiker, stilvolle Popballaden, Gospel, bitterböse Kabarett-Chansons - sie machen vor nichts Halt.
Ebersbacher Stadtblatt
Dies alles locker präsentiert mit charmanter Conférence und
luftig-leichter Choreografie: Unterhaltung und Amusement sind
garantiert.
Die Presse urteilt: Honey Pie - ein gesangliches Naturereignis;
ungeniert und frech; jede Menge musikalische Leckerbissen; 3
Frauen mit viel Stimme; mit einer Prise Galgenhumor ...
Diskretion ist selbstverständlich.
Gesprächszeiten finden nach vorheriger Anmeldung im evang.
Gemeindezentrum in Ebersbach, Zeppelinstr. 38, und im katholischen Gemeindehaus in Uhingen, Römerstr. 27 statt.
Bitte melden Sie sich im kath. Pfarrbüro Ebersbach
(Tel. 07163/52834) oder Uhingen (Tel. 07161/31888) an.
Evangelische Kirchengemeinde
Ebersbach
Begleitet von ihrer hochkarätigen Band mit Thilo Wagner am
Piano, Dr. Andreas Streit am Kontrabass und Armin Fischer
am Schlagzeug beweisen die Honey Pies, dass sie auch nach all
den Jahren nichts von ihrer Faszination verloren haben und genau das sind, was Honigkuchen sein müssen: außen knusprig,
innen saftig und frisch.
Mehr Infos im Internet: www.honey-pie.de
Samstag, 25. Oktober 2014, 20 Uhr, Einlass: 19.15 Uhr
Historische Fabrikhalle Harsch
Karten-Vorverkauf im Ebersbacher Tintenfässle und bei Harsch
Accessoires zu Euro 18.Bestellung per E-Mail: kulturwerkstatt@ymail.com
Abendkasse: Euro 20.Mit freundlicher Unterstützung durch Andreas Mauritz, Rechtsanwälte Göppingen sowie Fliese+Stein und Accessoires Harsch.
KinoSonntag „It‘s Movie-Time!“
am 9. November 2014
In der Marktschulhalle unterstützen wir das Mobile Kino bei der
Vorführung dieses Programms:
15.30 Uhr: „Planes 2“, rasanter Animationsfilm für die ganze
Familie, Dauer: 85 Minuten, FSK: o.A., Eintritt: Euro 5.17.30 Uhr: „Monsieur Claude und seine Töchter“, für alle, die
die französische Komödie noch nicht gesehen haben oder sich
den Spaß noch einmal gönnen wollen!, Dauer: 97 Minuten, FSK:
ab 6 Jahren, Eintritt: Euro 6.20 Uhr: „Madame Mallory und der Duft nach Curry“,
Kulinarisches Wohlfühl-Märchen nach Bestsellervorlage, in der
eine indische Familie in einer französischen Kleinstgemeinde
ein Restaurant gegenüber eines Ein-Sterne-Fresstempels eröffnet, Dauer: 125 Minuten, FSK: ab 6 Jahren, Eintritt: Euro 6.-
Kirchen und
Glaubensgemeinschaften
Ökumenische Nachrichten
Ökumenisches Projekt
in der Seelsorgeeinheit Unteres Filstal:
Orte des Zuhörens - Anlaufstelle für Menschen mit Fragen,
Problemen und Nöten
Manchmal braucht man Hilfe, weil keiner da ist der einem zuhört. Engagierte Ehrenamtliche haben Zeit für Sie.
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014
14:30 Uhr „Kaffee unterm Kirchturm“ im Gemeindesaal bei der
Veitskirche
Sonntag, 19. Oktober 2014 – 18. Sonntag nach Trinitatis
10:00 Uhr Gottesdienst in der Veitskirche (Harscher) mit Feier
des Heiligen Abendmahls. Der Gottesdienst wird mit der Liturgie der evangelischen Messe gefeiert.
10:00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindesaal bei der Veitskirche
11:00 Uhr Kindergottesdienst im Kleinen Saal des Gemeindezentrums
18:00 Uhr „Geistliche Abendmusik“ in der Veitskirche
Montag, 20. Oktober 2014
14:00 + 15:00 Uhr Erhaltungsgymnastik im Großen Saal des
Gemeindezentrums
Achtung - diese Woche ist von 17:00 – 18:00 Uhr Kinderchor für
ALLE Kinder im Großen Saal des Gemeindezentrums
20:00 – 21:30 Uhr Jugendchor im Kleinen Saal des Gemeindezentrums
20:00 – 21:30 Uhr Kirchenchorsingstunde im Gemeindesaal bei
der Veitskirche
Mittwoch, 22. Oktober 2014
19:30 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderats im Gemeindesaal bei der Veitskirche
CVJM Ebersbach e.V.
„Spielschar Häusle“: mittwochs 16:00 – 17:00 Uhr (Kinder 1-3. Klasse)
„Spielschar Gemeindezentrum“: freitags 15:00 – 16:00 Uhr im Gemeindezentrum (Kinder 1.-3. Klasse)
„Die Dreckspatzen“: donnerstags 17:30 - 18:30 Uhr
(Kinder 3.+4. Klasse)
„Die wilden Vampire“: mittwochs 17.30 - 19:00 Uhr (6.-8. Klasse)
„Tea-Time-Girls“: Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung
(Mädchen 14-16 Jahre)
„Teeny-Treff-FSK 16“: donnerstags 19:00 - 20:30 Uhr - nach
Vereinbarung (Jugendliche 16-18 Jahre)
„Die Eber von Ebersbach“: freitags 18:00 – 20:00 Uhr - nach
Vereinbarung (Jungs 21-26 Jahre)
„Singschar“: Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung
(Junge Frauen 20-35 Jahre)
„Teeny-Treff“: mittwochs 18:00 – 19:30 Uhr
(Herren ums „Schwabenalter“)
Jugendcafé „Two“: Freitag 24. Oktober 2014 19:00 – 23:00 Uhr
in den Jugendräumen des Gemeindezentrums (alle ab 14 Jahren)
Soweit nichts anderes vermerkt ist, trifft man sich im CVJMHäusle am Kümmelbachweg.
Spielgruppen für Kinder bis 3 Jahren
Treffpunkt im Evang. Gemeindezentrum, Zeppelinstr. 38, Kleiner Saal
Ansprechpartnerin: Sarah Lienau - Tel. 9957195
„Igelchen“ montags 9:30 – 11:00 Uhr
„SommerZwerge mittwochs 9:30 - 11:00 Uhr
„Mäusekinder“ freitags 15:00 - 17:00 Uhr
Kaffee unterm Kirchturm am 17. Oktober
Herzliche Einladung zum Kaffeenachmittag am Freitag, 17. Oktober um 14:30 Uhr im Gemeindesaal bei der Veitskirche. Pfarrer Harscher wird uns besuchen und Bilder verschiedener Maler
zeigen und anhand der Bibel erklären. Wir freuen uns darauf und
hoffen auf viele Gäste. Das KuK-Team
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
21
Geistliche Abendmusik am 19. Oktober in der Veitskirche
Unter dem Motto „Ich singe Dir mit Herz und Mund“ präsentieren der Evangel. Kirchenchor Ebersbach und der Posaunenchor
Roßwälden am Sonntag, 19. Oktober um 18:00 Uhr in der Veitkirche Chor- und Instrumentalwerke von N. J. Lemmens, J.G.
Rheinberger, H.V. Herzogenberg u.a. Leitung: Stefanie Reich
und Stefan Renfftlen;
Orgel: Lydmila Symonova. Der Eintritt ist frei. Herzliche Einladung an alle Musikinteressierten.
Muslimisch-weiblich-deutsch - ein Vortrag mit Aussprache von Lamya Kaddor
Lamya Kaddor ist islamische Religionslehrerin, Vorsitzende des
Liberal-Islamischen Bundes e.V. und Publizistin.
Am Freitag, 24. Oktober um 19.30 Uhr wird sie in der Eislinger
Stadthalle aus ihrem Leben erzählen und darüber referieren, wie
ein gutes Zusammenleben zwischen unterschiedlichen Kulturen
und Religionen gelingen kann. Zudem wird sie Einblick in ihren Alltag als Islamische Religionspädagogin geben und darüber
berichten, mit welchen Herausforderungen muslimische Jugendliche zwischen Religion und Moderne hinsichtlich ihrer Identitätsbildung zu kämpfen haben.
Herzliche Einladung!
Seniorennachmittag am 19. Oktober
Liebe Seniorinnen und Senioren!
Auch in diesem Jahr laden wir Sie wieder ganz herzlich ein zu
einem Herbstlichen Seniorennachmittag am Sonntag, den
19. Oktober 2014 von 14.30 - 17.00 Uhr ins Gemeindehaus
Bünzwangen. Natürlich sind Ihre Ehepartner oder Ehepartnerinnen herzlich mit eingeladen, auch wenn sie noch nicht 70 Jahre alt
sind.
Wir werden miteinander Kaffeetrinken, dabei werden wir natürlich Zeit zu Gesprächen miteinander haben. Auch Bürgermeister
Vogler, die Bünzwanger Ortsvorsteherin Frau Reyer und Ortswart Kaller aus Sulpach haben als Gäste zugesagt.
Wenn Sie gerne abgeholt werden möchten, dann melden Sie sich
bitte beim Evang. Pfarramt
(Tel. 2450). Ein Fahrdienst wird bereitgestellt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mittwoch, 22. Oktober
17.00-18.30 Uhr CVJM Jungschar „Die Sulpachstürmer“
für Kinder der 4.-7. Klasse im Gemeindesaal Sulpach.
Donnerstag, 23. Oktober
19.30 Uhr Abend mit der Bibel im Gemeindehaus Bünzwangen.
Freitag, 24. Oktober
15.30 – 16.30 Uhr CVJM-Spielschar für Kinder
der 1. bis 3. Klasse im Gemeindehaus Bünzwangen.
17.00 – 18.00 Uhr CVJM-Spielschar für Kinder
der 1. bis 3. Klasse im Gemeindesaal Sulpach.
Evang. Kirchengemeinde
Roßwälden-Weiler
Mitteilungen für die
gesamte Kirchengemeinde
Wochenspruch:
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch
seinen Bruder liebe.
1. Joh 4,21
Homepage der Kirchengemeinde Roßwälden-Weiler
www.rosswaelden-weiler-evangelisch.de
Jungschar XXL
Samstag, 18. Oktober, 9.30 Uhr
Evang. Gemeindehaus
Basteln für Freizeit
Weihnachten im Schuhkarton
Sonntag, 19. Oktober, 10 - 12 Uhr
Gemeinderaum der evang. Blasiuskirche Weiler
Evang. Kirchengemeinde
Bünzwangen-Sulpach
Besuchen Sie uns im Internet unter:
www.buenzwangen-sulpach-evangelisch.de
Sonntag, 19. Oktober – 18. Sonntag nach Trinitatis
9.15 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Mangold) in der Leonhardskirche
Bünzwangen mit den Taufen von Valentin Gerber und Mathilda
Scholz. Das Opfer ist für die Jugendarbeit bestimmt.
10.00 Kinderkirche Bünzwangen im Gemeindehaus.
In der Laurentiuskirche in Sulpach findet aufgrund der Renovierungsarbeiten bis auf weiteres kein Gottesdienst statt.
22
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Kirche um sieben
Sonntag, 19. Oktober, 19 Uhr
Evang. Benediktskirche Roßwälden
Thema: Menschen fragen nach GOTT
Liturgie und Texte: Pfarrer Alfred Kohnke und Ilse Grünenwald
Musikalische Gestaltung: Eddy Scheck, Piano und Desirée Maurer, Gesang.
Frauenkreis Roßwälden-Weiler
Montag, 20. Oktober
„Im Blickpunkt“ - Alternative Stadtführung in Stuttgart
Bei einem etwa 2-stündigen Stadtspaziergang zeigen erfahrene
„Trott-war“-Verkäufer unbekannte Seiten von Stuttgart - jenseits
von schön und teuer. Das Besondere daran: Trott-war-Verkäufer
haben die Tour nicht nur selbst zusammengestellt, sie führen
auch an Plätze, an denen sie selbst einige Zeit als Wohnsitzlose
verbrachten. Brennpunkte und Brennpunktpolitik wie Einrichtungen der Wohnungslosen und Suchtkrankenhilfe sind Inhalt
der Tour vom Marien- zum Charlottenplatz.
Beginn der Führung um 14 Uhr an der U-Bahn Haltestelle Marienplatz.
Ebersbacher Stadtblatt
12.40 Uhr Abfahrt in Fahrgemeinschaften am Waaghäusle Roßwälden
13.01 Uhr - ab Ebersbach - gemeinsame Fahrt mit der Bahn nach
Stuttgart
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung
bis Samstag, 18. Oktober im Pfarramt (Tel.8111)
Jungschar Weiler
Freitag, 24. Oktober, 18 - 19 Uhr
Evang. Blasiuskirche Weiler
Herzliche Einladung!
Vorankündigung
Gottesdienst für kleine Leute
Samstag, 25. Oktober, 16 Uhr
Evang. Benediktskirche Roßwälden
Kinder dürfen hier Kinder bleiben. Mit ihnen wollen wir lachen,
spielen, singen, beten und nach Gott fragen. Alle Kinder sind
mit Müttern, Vätern, Großeltern, Geschwistern und allen, die sie
begleiten mögen, herzlich eingeladen! Thema: „Vom Sammeln
und Teilen. Die Geschichte von Frederick“
W E I L E R (Blasiuskirche):
Sonntag, 19. Oktober
kein Gottesdienst in Weiler. Herzliche Einladung zur Kirche um
sieben nach Roßwälden.
10.00 Uhr Kindergottesdienst, Weihnachten im Schuhkarton, s.o.
Mittwoch, 22. Oktober
14.00 Uhr Treffpunkt der Konfirmanden an der Bushaltestelle
Weiler zur Fahrt zum Konfirmandenunterricht in Roßwälden.
Freitag, 24. Oktober
18.00 Uhr Jungschar Weiler
R O S S W Ä L D E N (Benediktskirche):
Sonntag, 19. Oktober
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
19.00 Uhr Kirche um sieben „Menschen fragen nach GOTT“, s.v.
Montag, 20. Oktober
12.40 Uhr Frauenkreis Roßwälden-Weiler, Abfahrt am Waaghäusle zur Alternativen Stadtführung in Stuttgart, s.v.
20.00 Uhr Hauskreis (Kontakt, Tel.: 7695)
Dienstag, 21. Oktober
10.00 Uhr Spielkreis „Pampersclique“ im Gemeindehaus
14.00 Uhr Erhaltungsgymnastik im Gemeindehaus
15.00 Uhr Dienstagstreff im Gemeindehaus
Mittwoch, 22. Oktober
14.15 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
20.00 Uhr Gemeinschaftsstunde im Gemeindehaus
U-GO Sehnsucht nach mehr
Danke fürs Mitwirken beim Ebersbacher Herbst!
Evang.-methodistische Kirche
Ebersbach, Blumenstr. 22
Sonntag, 19. Oktober
10.00 Uhr U-Gottesdienst im Uhinger UDITORIUM
„Sehnsucht nach mehr. Wo es echtes Leben gibt.“
Mit szenischen und musikalischen Beiträgen
Für Kinder gibt es ein extra Programm.
Einlass ab 9.30 Uhr.
Montag, 20. Oktober
09.00 Uhr Hauskreis bei Ingeborg Mühlhäuser
Dienstag, 21. Oktober
20.00 Uhr Hauskreis „Konkret“
20.00 Uhr Hauskreis „Perspektive“
Mittwoch, 22. Oktober
20.00 Uhr Hauskreis Zoller
Freitag, 24. Oktober
16.00 Uhr TeensClub09
Samstag, 25. Oktober
18.00 Uhr Zeit mit Gott
Wir danken allen, die am vergangenen Sonntag bei unserer Baggeraktion am Baugrund unseres geplanten neuen Bezirkszentrums CREDO sowie am Ringelblumensalben-und-Loggadchipsund-Cocktails-Stand mitgeholfen bzw. uns dort besucht haben!
Die drei zeitschnellsten Nicht-Profis im Geschicklichkeitsbaggern waren Jannik Schönherr, Steffen Aschbacher, und Roman
Kaller. Von den beruflichen Baggerführern konnte Hans Dieter
Aschbacher die schnellste Zeit für sich verbuchen. Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle aber auch das Bauunternehmen Feess für die Überlassung des Kettenbaggers sowie
an den engagierten Maschinisten Herrn Zymer Bujari, der unverdrossen sämtliche Nicht-Profis in die Bedienung der Hebel
einwies, und natürlich auch an die Sponsoren, die uns mit ihren
Gaben unterstützt haben.
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Baggeraktion beim Ebersbacher Herbst
23
Katholische Kirchengemeinde
Herz Jesu
Pfarramt, Leintelstraße 47
Tel. 07163/52834; Fax: 07163/52015
Pfarrer Urban Dreher, Diakon Albrecht Naber
Diakon Dietmar Illner
E-Mail: HerzJesu.Ebersbach@drs.de
Internet: www.kirche-ebersbach.de
Pfarrer Robert Dürbach und Diakon Illner
erreichen Sie unter Tel. 07161/31888
Bitte beachten: Öffnungszeiten Pfarrbüro!
Es gelten folgende neue Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag:
9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag:
15.00 – 18.00 Uhr, und nach Vereinbarung
Pfarrer Urban Dreher
Gottesdienstordnung für die
Seelsorgeeinheit Unteres Filstal:
Freitag, 17. Oktober - Ignazius von Antiochien
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Ebersbach (für alle, die Kranke
pflegen), anschl. Beichtgelegenheit
Samstag, 18. Oktober- Kirchweihfest
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Bünzwangen und Sparwiesen
Sonntag, 19. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Roßwälden und Uhingen
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Ebersbach
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Albershausen, Taufe von Till Künzel
18.00 Uhr Rosenkranzandacht in Uhingen
Montag, 20. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach und Sparwiesen
Dienstag, 21. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Albershausen
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
Mittwoch, 22. Oktober
15.00 Uhr Eucharistiefeier im Pflegestift in Ebersbach
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
18.30 Uhr Rosenkranzgebet in Uhingen
Donnerstag, 23. Oktober
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Uhingen, anschl. Beichtgelegenheit
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
Freitag, 24. Oktober
10.00 Uhr Wort-Gottes-Feier im Blumhardt-Haus in Uhingen
18.30 Uhr Eucharistiefeier in Ebersbach, (gest. Jahrtag Erich
Riegl), anschl. Beichtgelegenheit
Ministrantendienst:
Ebersbach: Sonntag, 19. Oktober, 10.30 Uhr
Hanna und Mara Grubmüller, Sophia Wagner, Kyra Vogel,
Christina Pasterak, Simon Thurnwald, Anna-Lena Mach,
Jessica Kremer
Roßwälden: Sonntag, 19. Oktober, 9.00 Uhr
Anne und Maria Flick
Rosenkranz der Frauen:
Herzliche Einladung an die gesamte Kirchengemeinde zur Rosenkranzandacht am Dienstag, 21. Oktober um 18.00 Uhr in die
Herz-Jesu-Kirche.
Anschließend laden wir zu einem gemütlichen Beisammensein
im Kreuzsaal ein.
Edeltraud Jokel und KAB Frauen
Kommunion 2015
Die neuen Kommunionkinder und ihre Familien beginnen ihren
Kommunionweg mit einem Auftaktnachmittag und dem 1. Weggottesdienst.
24
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Die Kinder treffen sich zum Auftaktnachmittag am Donnerstag,
23. Oktober um 16.30 Uhr im Gemeindesaal unter der kath.
Kirche in Ebersbach. Bitte Schere, Kleb, Stifte und ein Passbild
mitbringen.
Um 17.30 Uhr feiern wir, zusammen mit den Eltern, den 1. Weggottesdienst und treffen uns dazu vor der Kirchentüre der HerzJesu Kirche.
Maria Wolf, pastorale Mitarbeiterin
Redaktionssitzung Herzschlag:
Das Redaktionsteam trifft sich zur Sitzung am
Donnerstag, 23. Oktober um 19.30 Uhr im Sitzungszimmer des
Gemeindehauses.
Ulrich Röhrle
Missionssonntag am 26. Oktober: Wer sind die Kopten?
- Das Leben der Christen heute in Ägypten Der Referent, Beshay Ghali, berichtet über die Geschichte der
Kopten und das Leben der Christen in Ägypten heute. Die koptische Kirche geht auf das alexandrinisch-ägyptische Christentum
der Spätantike (Patriarchat von Alexandria) zurück. Als Gründer
der koptischen Kirche gilt der Überlieferung nach der Evangelist Markus, der im 1. Jahrhundert in Ägypten gelebt haben soll.
Nach koptischer Tradition war Markus der erste Bischof von
Alexandria, wo er 68 n. Chr. als Märtyrer starb.
Beshay Ghali, in Ägypten geboren, lebt seit 50 Jahren als koptischer Christ in Deutschland.
Herzliche Einladung an die ganze Pfarrgemeinde
und alle Interessierten am 26. Oktober in den Katholischen
Gemeindesaal.
9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Herz-Jesu-Kirche
10.15 Uhr Vortrag und Gespräch
ca. 12.00 Uhr Mittagessen.
Die KAB freut sich über viele Gäste.
Missiozeitung und –beiträge:
Ich möchte die Mitglieder von Missio bitten, ihre Zeitungen im
Pfarrbüro abzuholen. Gleichzeitig bitte ich darum, die noch ausstehenden Mitgliedsbeiträge zu bezahlen, damit die Abrechnung
erfolgen kann.
Beate Engler
Reise der Chöre ins Dreiländereck Deutschland,
Niederlande, Belgien vom 3. bis 5. Oktober 2014
Am Freitagmorgen bereits um 6.00 Uhr trafen sich 32 Mitglieder
und Freunde der Chöre zu einer 3-tägigen Reise ins Dreiländereck.
Im Bus ging es auf der Autobahn zunächst nach Aachen unserem
ersten Reiseziel. Während der Fahrt erhielt jeder Mitreisende, das
Chorreise-Magazin „Accento“ sowie ein Reisequiz ausgehändigt,
das uns die nächsten Tage viel Freude bereiten sollte.
Nach einer etwa dreieinhalbstündigen Fahrt machten wir zur
Stärkung eine kleine Frühstückspause.
So gegen 13.00 Uhr erreichten wir unser erstes Ziel - die Stadt
Aachen. Dort wurden wir von zwei Stadtführern erwartet, die
uns durch die historische Kaiserstadt führten. Sie zeigten uns die
wichtigsten Kulturstätten Aachens, die Stadt des Wassers mit ihren heißen Quellen und dem Dom, in dem Karl der Große zum
Kaiser gekrönt wurde. Nach der Führung hatte jeder noch Zeit
zum Verweilen und sich mit den bekannten Aachener Spezialität den Aachener Printen einzudecken. Spät nachmittags ging es
dann weiter zu unserem Hotel in dem romantischen Eifelstädtchen Monschau, wo wir die nächsten beiden Tage verbrachten.
Am nächsten Tag führte uns unsere Reise bei herrlichem Herbstwetter nach Lüttich in Belgien. Lüttich ist eine lebhafte, alte
Industriestadt und wird auch die „Tochter der Maas“ genannt.
Stadtführer zeigten uns die wichtigsten historischen Kulturbauwerke und Stätten und führten uns durch die engen Höfe und
Hinterhöfe der Stadt. Nach der Führung hatte jeder noch Zeit
zum Bummeln und die Spezialitäten von Lüttich zu probieren,
die bekannten Fritten, Frikadellen oder Pralinen. Nachmittags
um 13.30 Uhr fuhren wir zu unserem letzten Reiseziel an diesem
Tag nach Maastricht die älteste Stadt der Niederlande. Auch dort
wurden wir von zwei Stadtführern bereits erwartet. Maastricht
Ebersbacher Stadtblatt
lebt von ihren Studenten und den vielen Gästen, die die Stadt mit
ihren vielen kleinen Geschäften und Restaurants besuchen. Bei
herrlich warmem Wetter konnten wir dieses beschaulich, lebhafte
Städtchen bestaunen. Mit 53 Kirchen besitzt Maastricht deutlich
mehr Gotteshäuser als die 120000 Einwohner benötigen. Und so
kam es, dass einige dieser einst leerstehenden Kirchen anderweitig benutzt werden z.B. als Buchhandlung oder als Hotel.
Am letzten Tag unserer Reise hatten wir gleich nach dem Frühstück eine Stadtführung in dem Eifelstädtchen Monschau. Viele
alte Fachwerkhäuser und Schieferdächer prägen das Bild dieses
romantischen Städtchens. Es ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Eifel. Monschau war eine ehemalige Tuchmacherstadt. Es erinnern noch einige Wohnhäuser im barocken Stil an
diese Zeit. Nach der Führung verließen wir unser Hotel. Nun
brachte uns der Bus zu unserer letzten Besichtigung in Wallenborn zu dem Kaltwasser-Geysir „Wallender Born“ in der Vulkaneifel. Es war ein schönes Schauspiel wie hoch und mit welcher
Kraft das Wasser aus der Erde springt. Von dort machten wir uns
auf die Heimreise nach Ebersbach.
Während der Fahrt wurde unser Reisequiz eingesammelt und
ausgewertet. Da drei Personen die gleiche Punktzahl hatten, entschied das Los. Die glücklichen Gewinner des ersten und zweiten Preises waren Elke Braun und Andrea Demark. Der dritte
Preis ging an Walter Mach.
Diese schöne und erlebnisreiche Reise wird allen Teilnehmern
noch lange in guter Erinnerung bleiben.
Renate Reyer
Mittwochsclub in der
Herz-Jesu-Gemeinde Ebersbach
Abteilung Gymnastik:
Die Gymnastikstunde mit Rose Demmel findet am Mittwoch,
22. Oktober um 9.00 Uhr im Gemeindesaal der Herz-Jesu-Kirche statt.
Renate Reyer
Neuapostolische Kirche
Sonntag, 19. Oktober
09.30 Uhr Gottesdienst in Ebersbach
Dienstag, 21. Oktober
20.00 Uhr Chorprobe in Albershausen
Mittwoch, 22. Oktober
20.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbach
Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich willkommen!
Info unter: http://ebersbach.nak-goeppingen.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Ebersbach
„Denn siehe, Finsternis, sie wird die Erde bedecken und dichtes
Dunkel die Völkerschaften; aber über dir [Zion, Gottes Regierung] wird Jehova aufleuchten, und seine eigene Herrlichkeit wird
über dir zu sehen sein. Und Nationen werden bestimmt zu deinem
Licht gehen.“ – Jesaja 60:2,3a
Samstag 18. Oktober
19.00 „Befreiung aus einer finsteren Welt“; Pascal Renz;
Kirchheim; Die Wissenschaft hat zwar etwas Licht in das Verstehen materieller Vorgänge gebracht, doch in sittlicher und geistiger Hinsicht tappt die Welt im Dunkeln und verstrickt sich mehr
und mehr in unlösbar erscheinende Probleme. Wie lässt Gott uns
kostbares, geistiges Licht zukommen? Ebersbacher Stadtblatt
19.35 „Wie sich Jehova uns naht“ (Jakobus 4:8). Wir besprechen Gottes Interesse an uns und wie er sich uns offenbart. WT
15. August.
Donnerstag 23. Oktober
19.00 „Segnungen des Lösegeldes“ (Kolosser 1:19,20). „Versöhnung mit Gott“, „Freiheit von der Sklaverei des Verderbens“
und „Freiheit als Kinder Gottes“ sind biblische Beschreibungen
des Segens. Sie zu verstehen steigert unsere Dankbarkeit für Jesu
Opfer. Diskurs. Cl S. 145-147.
19.35 Kurs für Bibellehrer mit Kurzreferaten; 5. Mose 7-10
20.10 „Das Jahr 1914 – wie erklären?“
Bibelforscher haben schon in den 1850er Jahren berechnet, dass
Christus im Jahr 1914 König werden sollte. Grundlage ist Jesus
Aussage über eine festgesetzte „bestimmte Zeitspanne“, in der
die göttliche Herrschaft („Jerusalem“) „niedergetreten“ werden
durfte und zum anderen ein visionärer Traum, den Gott dem
babylonischen König Nebukadnezars gab - zu finden im Buch
Daniel Kapitel 4. Die Herrschaft Christi sollte im Himmel beginnen und - so befremdlich dies auch erscheinen mag - für die
Erde zunächst Krieg, Hunger, Seuchen und Bedrängnis bedeuten (Offenbarung 6; Matthäus 24; Begründung Offenbarung 12).
Doch Befreiung und Segnungen auch für die Erde stehen kurz
bevor! Es geht darum, diese etwas komplexeren Zusammenhänge einschließlich Berechnung und Berechnungsgrundlagen zu
verstehen und einfach zu erklären. Hilfreich ist die Artikelserie
„Gespräche von Mensch zu Mensch“ in den Wachtturm-Ausgaben
Okt. und Nov. 2014
Ebersbach, Gottlieb-Haefele-Str. 18
Alle Zusammenkünfte öffentlich
Biblische Bildung für jeden.
www.jw.org; Sehen, Hören, Ausdrucken, u.a. Bibel online
Politische Vereinigungen
CDU.
Die Baden-Württemberg-Partei
Stadtverband Ebersbach
www.cdu-ebersbach.de
Fester Versorgungszuschlag für die Kliniken
Gute Nachrichten für die Krankenhäuser im Land: Der Versorgungszuschlag bleibt auch im Jahr 2015 bestehen. Darauf verständigte sich die schwarz-rote Koalition in Berlin. Noch unter
der schwarz-gelben Bundesregierung wurde im Jahr 2013 beschlossen, die mehr als 2000 Kliniken in Deutschland finanziell
zu entlasten.
In Krankenhäusern ist festgelegt, wie viel die Behandlung eines
gebrochenen Beines oder eine Blinddarm-OP kostet. Seit 2013
dürfen die Kliniken auf diese Fallpauschalen 1 Prozent draufschlagen. Zusätzlich werden die Tarifsteigerungen der Angestellten anteilig übernommen.
Es ist ein refinanziertes Programm, denn das Geld (1,1 Milliarden für 2013 und 2014) stammt zum Teil aus den Abschlägen,
welche eine Klinik für das Anbieten von Mehrleistungen abgezogen bekommt. Es ist vorgesehen, diesen Mehrleistungsabschlag
ebenfalls zu verlängern.
Kritiker warfen der Regierung vor, dass es das Geld mit der Gießkanne über die Kliniken verteile. Besser sei es, die Verteilung
der Selbstverwaltung im Gesundheitssystem zu überlassen. Allerdings wäre hierdurch keine schnelle Hilfe möglich gewesen.
Bis die Kommissionen aus Krankenkassen, Versicherten, etc. zu
einem Konsens gefunden hätten, wäre viel Zeit vergangen.
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
25
Baden-Württemberg profitiert von der Fortführung besonders.
Man darf aber nicht glauben, dass unsere Abgeordneten nur von
heut‘ auf morgen denken. Die tatsächliche Krankenhausreform
wird kommen. Die Verlängerung des Versorgungszuschlags verschafft der Bund-Länder-Arbeitsgruppe allerdings etwas Zeit,
damit das neue Gesetz sorgfältig ausgearbeitet werden kann.
Rainer Kollar
Gesundheit ist unbezahlbar - CDU.
Vereinsmitteilungen aus Ebersbach
Turnverein Ebersbach 1889 e.V.
Internet: www.gruene-goeppingen.de
Auskunft und Information:
Geschäftsstelle: Jahnstraße 28 (im Turnerheim)
Öffnungszeiten: Dienstag, 19 bis 21 Uhr
Donnerstag, 9 bis 11 Uhr
Telefon 0 71 63 / 5 15 53 (Anrufbeantworter)
Fax: 0 71 63 / 90 93 22 (1. Vors.)
Internet: www.tv-ebersbach.de
Kreisverband Göppingen: Neuer Vorstand gewählt
Seit 2001 führte Walter Kißling aus Bad Boll die Partei als
Kreisvorsitzender und gibt dieses Amt nun ab. Aber ganz aus
der politischen Arbeit wird er sich nicht zurückziehen denn als stellvertretender Vorsitzender wird er zur Landtagswahl 2016
die Wahlkampfkommission leiten. „Mir ist sehr daran gelegen,
die Arbeit des neuen Vorstandes zu unterstützen und den Kreisverband im Hinblick auf die sehr entscheidende Landtagswahl
weiter voranzubringen“, begründete Kißling seine Entscheidung,
den neuen Vorstand einzuarbeiten, „nach den Vorgesprächen mit
den KandidatInnen freue ich mich auf die Mitarbeit in einem
sehr kompetenten und politischen Vorstand und auf die Zuarbeit
mit Berthold Frieß als unserem neuen Vorsitzenden“. Weiterhin wird Kißling auf Landesebene bildungspolitisch aktiv sein,
insbesondere als Organisator der Arbeitsgruppe Frühkindliche
Bildung*, die derzeit wichtige Impulse für die Regierungsarbeit
setzt.
Der neue Vorstand besteht aus Berthold Frieß aus Süßen, der als
Fraktionsgeschäftsführer der grünen Landtagsfraktion in Stuttgart tätig ist. Sein Stellvertreter wurde Walter Kißling und neuer Kreisschatzmeister Hannes Baab aus Bad Boll. Als Beisitzer
wurden Ayla Cataltepe , Eislingen und Matthias Dreikluft, Göppingen, in ihren Ämtern bestätigt. Ulrike Haas, Eislingen und
Hans Zeeb, Süßen, wurden neu in den Vorstand gewählt.
Berthold Frieß will die Bürger des Landkreises, die Akteure der
Bürgergesellschaft, der Wirtschaft und der Kommunen für eine
nachhaltige Entwicklung gewinnen. Jugendpolitische, soziale
und ökologische Themen sind ihm besonders wichtig. „Hier im
Kreis will ich daran mitarbeiten, dass Ministerpräsident Winfried
Kretschmann und wir Grüne im März 2016 einen erneuten Auftrag der Wählerinnen und Wähler dafür bekommen, dieses Land
weiter regieren zu dürfen“, so Frieß in seiner Vorstellung.
Gau-Herbstwandertag
19. Oktober 2014 in Bünzwangen
Zum diesjährigen Gau-Herbstwandertag laden der Turngau Staufen
und der TV Bünzwangen alle Wanderfreunde recht herzlich ein.
Treffpunkt: Sonntag, 19. Oktober 2014
13:00 Uhr, Turnhalle Bünzwangen (Albershäuser Straße)
Folgende Wanderstrecken stehen zur Verfügung:
Wanderung 1
Ortsbegehung mit Orgelbauer Gilbert Scharfe. U. a. Besichtigung der Orgelwerkstatt, in der zurzeit eine im Bau befindliche
Orgel steht.
Wanderung 2
Die Wanderung geht vorbei an der Obstanlage des Obst- und
Gartenbauvereins Bünzwangen bis zum Waldstadion des TSGV
Albershausen. – Verpflegungsstation – Von dort bis zum Mahnmal, dann weiter zu einer Hofbesichtigung bei Familie Rau und
wieder zurück zur TV-Halle.
Dauer ca. 2 Std., Weglänge ca. 5.5 km
Wanderung 3
Bis zum Waldstadion des TSGV Albershausen gleich wie Wanderung 2, dann trennt sich die Gruppe. Die Wanderung 3 geht
durch den wunderschönen Schlierbacher Wald, vorbei an zwei
schön angelegten Seen zum Mahnmal. Danach zur Hofbesichtigung bei Familie Rau und wieder zurück zur TV-Halle.
Dauer ca. 2.5 Std., Weglänge ca. 9 km
Nach den Wanderungen und der Ortsbegehung treffen sich alle
Wanderer in der Turnhalle des TV Bünzwangen zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und Vesper.
Ausrichter und Veranstalter freuen sich auf viele Turngauwanderer und hoffen auf ein schönes Wanderwetter.
Das Wanderteam des Turngaues Staufen
* Veranstaltungshinweis auf Einladung unseres Landtagsabgeordneten Jörg Fritz:
Die Grundlagen für späteres erfolgreiches Lernen und damit für
gute Entwicklungs-, Teilhabe- und Aufstiegschancen wird bei
Kindern schon in den ersten Lebensjahren gelegt. Deshalb ist
es wichtig, qualitativ hochwertige Betreuung anzubieten. Bei
unserer Abendveranstaltung mit der Staatssekretärin im Kultusministerium Marion von Wartenberg, der Kindheitspädagogin
Claudia Tinius, der Fachberaterin für Kindertagesstätten Ursula Vaas-Hochradl sowie mit den Erzieherinnen Ines Hafner und
Sabine Hasch aus dem Kinderhaus „Im Horben“, möchten wir
über die Möglichkeiten und nötigen qualitativen Standards der
frühkindlichen Bildung sprechen.
TVE Abt. Kinder- und Jugendsport
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
Ebersbach
Montag, 20. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Katholisches Gemeindezentrum St. Maria
- Marktstraße 35 - 73033 Göppingen
Hinweis für den OV Ebersbach: Die ursprünglich für den 20.10.
geplante Versammlung wird verschoben. Neuer Termin und Örtlichkeit folgt.
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
- Ortsverband Ebersbach/Unteres Filstal/Peter Bretz
26
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Abteilung Frauensport
Montagsturnen bei Britta
Bitte zur nächsten Turnstunde am Montag, 20. Oktober 2014
kleine Fitness-Hanteln oder 2 gefüllte 0,5-l-Flaschen mitbringen!
Bitte den anderen Frauen weitersagen!
Eure Britta
TVE Abteilung Sportakrobatik
Was für ein Wochenende
Von 13 möglichen Titeln gewann der TV Ebersbach alle 13 Titel
Am vergangenen Wochenende fanden in Albershausen die Württembergischen Meisterschaften in den Altersklassen Jugend, Junioren 2 und Senioren statt. Darüber hinaus kämpften die Nachwuchsakrobaten ebenfalls um den Einzel- und Mannschaftstitel.
Der TV Ebersbach war mit einem großen Teilnehmerfeld am
Start, so dass die Trainerin Petra Wachter an diesem Tag unter
Dauerstress stand.
Ebersbacher Stadtblatt
Mannschaftsbild von den TVE-Sportakrobaten
mit Trainerin Petra Wachter
Zum ersten Mal starteten Sina Kehl und Finia Gutbrod in der
Altersklasse Jugend. Das Damenpaar vom TV Ebersbach ist vom
Alter her noch bei den Schülern startberechtigt. In der Balanceübung unterlief ihnen ein leichter Fehler. So mussten die beiden
ihren 1. Platz mit ihren stärksten Konkurrenten aus Albershausen
teilen. In der Dynamikübung zeigten Sina und Finia eine tolle
Vorstellung und erreichten unumstritten den ersten Platz. Spannend wurde es dann doch noch in der Kombiübung. Durch einen
Zeitfehler geriet der Mehrkampftitel etwas ins Wanken. Aber
auch die Gegner machten mehrere kleine Fehler und mussten
sich geschlagen geben. Für Sina und Finia bedeutete dies auch
den Titel im Mehrkampf und somit gewannen sie alle 3 württembergischen Jugendmeistertitel.
Natalia Persicke, (links)
Valery Maslo (rechts) und
Sophie Schreiner (oben)
- Sie wurden dreifache
Württembergische Jugendmeister. Sie erhielten die
Tageshöchstnote.
Bei den Damengruppen in der Altersklasse Jugend starteten für
den TV Ebersbach Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie
Schreiner. Da sie im Sommer an den Weltmeisterschaften in
Paris teilgenommen hatten, waren sie die Favoriten in dieser
Klasse. Diese Rolle füllten sie bravourös aus. In allen 3 Übungen begeisterte das Trio das Kampfgericht und die Zuschauer
mit nahezu fehlerfreien Übungen und exakt ausgeführten Choreographien. Sie gewannen souverän alle drei Meistertitel und
erhielten darüber hinaus für diese tolle Vorstellung die Tageshöchstnote aller Teilnehmer.
Bei den Damenpaaren in der Altersklasse Junioren 2 gingen für
den TV Ebersbach 2 Einheiten an den Start.
Sarah Haslinger und Lara Kielkopf, ebenfalls diesjährige WMTeilnehmer, gingen durch eine Krankheit von Lara gehandicapt
auf die Matte. Die Balance- und die Dynamikübung absolvierten sie souverän und belegten mit großem Vorsprung jeweils den
ersten Platz. In der Kombiübung verließ sie dann die Kraft und
sie mussten ein Handstandelement frühzeitig abbrechen. Da die
Übung ansonsten aber fehlerfrei durchgeturnt wurde, holten sie
auch im Mehrkampf den Titel. Ebersbacher Stadtblatt
Ihren ersten Start als Damenpaar bei den Junioren 2 absolvierten
Franziska Schmid und Tarima Neumann. Hinter ihren Mannschaftskolleginnen Sarah und Lara und einem Damenpaar aus
Uhingen belegten sie in allen 3 Übungen jeweils den 3. Platz.
Trotz einiger leichter Fehler und Unsicherheiten bei den Dynamikelementen zeigten sie einen klaren Aufwärtstrend.
Mit Sophie Brühmann und Nikolai Rein waren auch die 3. WMTeilnehmer vom TV Ebersbach am Start. Formstark zeigten die
beiden 3 sehr gute und ausdrucksstarke Übungen. Vor allem die
Dynamikelemente gelangen fehlerlos. Als Belohnung gewannen
auch sie alle 3 Meistertitel in der Klasse der Senioren.
Sophie Brühmann ging auch in der Disziplin Podest an den
Start. Nach ihrer Dynamikübung mit Nikolai hatte sie nur gut
5 Minuten Zeit, dann musste sie wieder auf die Matte. Alle waren gespannt, ob die kurze Pause ausreichen würde. Bis auf einen Fehler bei einem Handstandelement zeigte Sophie eine gute
Übung und wurde mit dem Titel eines Württembergischen Meisters belohnt.
Am Sonntag musste dann der Nachwuchs an den Start. Für
mehrere Teilnehmerinnen war dies gleichzeitig die erste Meisterschaft. Entsprechend groß war die Nervosität bei den Sportlerinnen und den Angehörigen. Der Nachwuchs setzte die Erfolgsserie vom Samstag für den
TV Ebersbach fort. Tara Vogel und Merve Yapici erkämpften
sich mit einer sehr sauber geturnten Übung den 1. Platz unter
18 Teilnehmern. Ihre Mannschaftskameradinnen Emely Schmid
und Lara-Sophie Persicke standen ihnen nicht nach und holten sich den 3. und somit einen weiteren Podestplatz. Auch das
3. Damenpaar Lea Vogel und Olivia Gschwind konnten trotz
eines kleinen Patzers überzeugen und erreichten in ihrer Klasse
den sehr guten 5. Platz. In der Mannschaftswertung belegte der
TVE-Nachwuchs dadurch einen hervorragenden 2. Platz.
An diesem Wochenende müssen die TVE-Sportler nach Aachen
reisen. Hier werden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Junioren und Senioren ausgetragen. Trotz der sehr guten
Leistungen bei den Württembergischen Meisterschaften wird
eine Steigerung notwendig sein, um mit den starken Einheiten
aus Sachsen und … erfolgreich um die Titel kämpfen zu können.
Wir wünschen unseren TVE-Startern und Petra Wachter viel Erfolg.
Handballspielgemeinschaft
Ebersbach/Bünzwangen
Infos: www.hsg-ebersbach-buenzwangen.de
E-Mail: info@hsg-ebersbach-buenzwangen.de
Besuchen Sie die HSG auch auf Facebook unter
‚HSG Ebersbach/Bünzwangen‘!
Ergebnisse:
Männer
Männer
Männer Ü40
Männer Ü40
Frauen
Frauen
A-m
A-m
A-w
A-w
B-m
B-m
B-w
C-m
C-m
HSG
HSG 2
TSV Deizisau
HSK UrbachPlüderh.
HSG
HSG 2
HSG Ostfildern
SG Untere Fils 2
MTG Wangen
JSG UrachGrabenst.
SG Untere Fils
SG Untere Fils 2
JSG UrachGrabenst.
SG Herbrecht.Bolh.
SG Untere Fils 2
- SG Hegensb.-Lieb'br.
- TSV Köngen
- HSG
- HSG
31:23
20:27
16:07
14:07
- SG Kuchen-Gingen
- TSV Köngen
- SG Untere Fils
- TSV Neuhausen/F.2
- SG Untere Fils
- SG Untere Fils 2
32:31
20:27
29:23
23:37
22:22
29:20
- TSV Wolfschlugen
- TV Plieningen
- SG Untere Fils
28:23
09:38
14:19
SG Untere Fils
21:21
- SG Ober-/Unterlenn.
16:21
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
27
C-w
JSG UrachGrabenst.
SG Untere Fils
SG Untere Fils 3
SG Untere Fils
TB Neuffen
JSG UrachGrabenst.2
D-m
D-m
D-w
E-m
E-m
- SG Untere Fils
14:38
- TEAM Esslingen2
- SG Untere Fils 2
- TSG Münsingen
- SG Untere Fils 1
- SG Untere Fils 2
12:12
06:20
11:10
04:02
00:06
1. Männer
HSG Ebersbach/Bünzwangen SG Hegensberg/Liebersbronn 31:23 (13:08)
HSG mit Heimstärke
Die HSG Ebersbach/Bünzwangen hat am Samstag gut gespielt
und Spaß am Spiel gehabt. Mit 31:23 besiegte sie in der Bezirksliga die SG Hegensberg/Liebersbronn und hat sich damit
auf Platz 2 in der Tabelle geschoben. Entscheidend waren die 12
Minuten nach dem 7:8-Rückstand in der 20. Minute. Eine starke
Abwehrleistung mit einem glänzenden Torhüter Felix Lischka
sorgte dafür, dass die Gäste bis zur 32. Minute ohne Torerfolg
blieben und die HSG danach mit 14:8 führte. Diesen Vorsprung
ließen sich die Jungs nicht mehr nehmen. Überragend dabei die
Leistung von Florian Seidel, der im zweiten Durchgang allein
siebenmal erfolgreich war. Erwähnenswert auch die Tatsache,
dass die HSG nur mit acht Feldspielern antreten konnte, die
sich alle in die Torschützenliste eintragen konnten. Trainer Ralf
Riethmüller gab noch einen Einblick in sein Seelenleben: „genau
so stelle ich mir den Handball vor, ich bin hochzufrieden.“ Der
Entwicklungsprozess in der Mannschaft ist deutlich zu erkennen.
Die Gastgeber begannen die Begegnung mit einer 2:0-Führung,
die schnell in einen Rückstand mündete, da die Abwehr noch
nicht den Zugriff auf den gegnerischen Rückraum bekam. Beim
5:7 (18.) bat Coach Riethmüller seine Jungs zum Gespräch. Sie
hatten wohl gut zugehört und spielten bis zum Halbzeitpfiff
vor allem in der Abwehr hochkonzentriert. Der Lohn war die
13:8-Pausenführung.
Nach Wiederanpfiff war bei den Einheimischen richtige Spielfreude zu verzeichnen. Michael Kisselmann traf sofort und so
baute man den Vorsprung kontinuierlich aus. In der 44. Minute
hieß es durch zwei Janietz-Treffer schon 22:13. In dieser Phase
lief Spielmacher Florian Seidel zur Hochform auf, indem er entweder selbst traf oder seine Mitspieler gekonnt in Szene setzte.
Auch der in der 47. Minute eingewechselte Torhüter Mathias
Spahlinger stand seinem Vorgänger in nichts nach und parierte
sechs freie Würfe der SG, bei der im zweiten Durchgang nicht
mehr der Wille zu erkennen war, dem Spiel eine Wende geben zu
können. Der Vorsprung der HSG blieb in den letzten 10 Minuten
konstant. Abwehrstratege Marco Mauz war es dann vorbehalten
den letzten Treffer zum Endstand von 31:23 zu erzielen. Der
HSG-Anhang konnte sich über eine starke Mannschaftsleistung
mit guten Torhütern, überzeugender Abwehr und Spielfreude
im Angriff erfreuen. Der Erfolg war der Höhe nach völlig verdient. Nun heißt es sich die Woche durch gut auf die schwere
Auswärtshürde beim Aufsteiger TSV Dettingen 2 vorzubereiten.
HSG: F. Lischka, M. Spahlinger; M. Kisselmann (3), T.
Windisch (3), A. Fischer (2), F. Seidel (10), D. Janietz (6), P.
Kurz (4), M. Danner (2), M. Mauz (1).
Vorschau:
Zum nächsten Auswärtsspiel am morgigen Samstag müssen die
HSG-Herren die weiteste Reise in der Bezirksliga antreten. Im
letzten Jahr traf man dabei noch auf die 1. Mannschaft aus Dettingen, die ja dann bekanntlich als Meister in die Landesliga aufgestiegen ist. Nun heißt es sich mit der Zweiten auseinander zu
setzten, die ebenso den Aufstieg aus der Bezirksklasse geschafft
hat. Der TSV hat schon für Aufsehen in der Liga gesorgt mit
dem haushohen Sieg gegen die SG Hegensberg/Liebersbronn
(26:18) und den Sieg in Wolfschlugen (21:17) sowie der knappen 16:19-Niederlage in Weilheim. Gerade bei Spielen in Dettingen hatte die HSG bisher immer so ihre Probleme, doch es kann
ja auch mal anders laufen, wie sich in Lenningen zeigte. Doch
einfach wird es sicher nicht. Nach dem Heimsieg vom letzten
28
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Samstag ist die Stimmung gut, denn nach vier Spieltagen steht
die HSG mit 6:2-Punkten auf dem 2. Tabellenplatz. Ganz ohne
Chance sollte die Mannschaft im Ermstal nicht sein. Spielbeginn
ist um 20.00 Uhr in der Sporthalle Neuwiesen.
1. Frauen
HSG Ebersbach/Bünzwangen 32:31 (18:18)
SG Kuchen-Gingen Knapper Sieg der HSG-Damen
Im zweiten Heimspiel der Saison ging die HSG Ebersbach/
Bünzwangen im Derby gegen die SG Kuchen-Gingen als Sieger
vom Platz.
Die HSG hatte sich nach der hohen Niederlage bei der SG Ober-/
Unterhausen gegen den Aufsteiger aus Kuchen-Gingen vor heimischem Publikum viel vorgenommen. In den ersten Minuten
des Spieles konnte sich keine der beiden Mannschaften so richtig absetzen. Auf Seiten der HSG wurden wie in den vergangenen
Spielen wieder zahlreiche Torchancen nicht genutzt und so stand
es in der 7. Minute nur 4:3 für die Gastgeberinnen. Die HSG fing
sich nun und konnte ihren Vorsprung bis zur 16. Minute auf 10:5
ausbauen. Doch dann folgte wie schon so oft der beinah obligatorische Einbruch der HSG. Technische Fehler und hektisches Angriffsspiel bestimmten ab nun an das Aufbauspiel der HSG. Auf
der Gegenseite nutzten die Gäste, die nun häufiger werdenden
7-m-Entscheidungen durch die zehnfache Torschützin M. Ambrosch. Die Aufholjagd der Gäste wurde letztendlich in der 27. Minute durch den Ausgleich zum 16:16 belohnt. K. Stimac brachte
die HSG Ebersbach/ Bünzwangen in der 29. Minute nochmals mit
18:17 in Führung, aber der Ausgleich erfolgte postwendend durch
einen weiteren erfolgreich verwandelten 7m für die Gäste.
Das Spiel verlief auch nach Wiederanpfiff ausgeglichen, sodass
es in der 37. Minute 21:21 Unentschieden stand. Bei der SG
Kuchen-Gingen war es hauptsächlich die neunfache Torschützin K. Engelmann, die aus dem Rückraum Treffer für die Gäste
erzielte. In der 39. Minute gingen die Gäste erstmals mit 22:23
in Führung. Bei der HSG war es Rita Trzaska, die nun von ihren Mitspielerinnen mit schönen Anspielen an den Kreis bedient
wurde und sicher ihre Möglichkeiten verwandelte. Sie war es
auch, die in der 40. Minute den Anschlusstreffer zum 23:24 erzielte. Auch in den nächsten Minuten blieb es bei diesem engen
Schlagabtausch. Erst in der 50. Minute setzte sich die HSG mit
29:27 etwas ab. Diesen Vorsprung konnte die HSG auch bis zur
57. behaupten, ehe die Gäste zum 30:30 durch einen weiteren
7m ausglichen. Der siebenfachen HSG-Torschützin Rita Trzaska
und Melanie Wilting brachten die HSG in Überzahl eine Minute vor Ende mit 32:30 in Führung. Der letzte Treffer war den
Gästen vorbehalten, denen drei Sekunden vor Schluss noch der
Anschlusstreffer zum 32:31 gelang. Nach diesem Sieg belegt die
HSG derzeit den 9.Tabellenplatz mit 3:5 Punkten.
HSG: C. Landsfried, S. Trzaska; M. Rummel (2), M. Wilting
(4), N. Mayer (3), R. Trzaska (7), S. Dargel (2), N. Köhler (3), St.
Koser (4), N. Speyer, A. Schurr (2/1), K. Stimac (2), S. Koser (3).
Vorschau:
Am kommenden Wochenende steht für die Damen der HSG die
weiteste Reise in dieser Saison an. Die HSG reist zur MTG Wangen ins Allgäu. Nach der Absage der SG Kuchen-Gingen und
der Niederlage in Wolfschlugen konnten die Allgäuerinnen das
Derby gegen den TV Weingarten mit 32:26 gewinnen. Die MTG
steht derzeit mit 4:2-Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Ein
besonderes Augenmerk sollte die HSG auf die bisher drei besten
Spielerinnen der MTG (E. Sachs, V. Zoller und L. Wachter) legen, die in zwei Spielen insgesamt 42 von 57 Toren erzielt haben.
Für die HSG wird es nicht einfach in der Fremde – aber es ist
nichts unmöglich und vielleicht können mit Ihrer Unterstützung
am Ende doch zwei Punkte mit heimgebracht werden.
Für die Fahrt nach Wangen/A. sind noch im FAN-Bus Plätze
frei!
Anmeldung bitte bei Elke Stahl (Tel. 07163/8727) oder Stefanie Koser (stefanie_koser@web.de). Abfahrt am 19.10.2014
um 13:00h am Lidl-Parkplatz in Ebersbach.
Spielbeginn: Sonntag 19.10.2014 um 17:00 Uhr, Argenhalle,
88239 Wangen/A.
Ebersbacher Stadtblatt
2. Männer:
HSG - TSV Köngen 20:27 (13:17)
Achtbar geschlagen
Trotz der mit sieben Toren deutlichen Niederlage konnte die
Zweite den Platz erhobenen Hauptes verlassen, zeigte man sich
doch im Vergleich zur Vorwoche stark verbessert und lieferte
dem Meisterschaftsfavoriten TSV Köngen über weite Strecken
einen ansehnlichen Kampf.
Zu Beginn der Partie zeigte die Wilting/Kienle-Truppe gleich,
dass man dem Gegner die Punkte nicht einfach so überlassen
wollte. Nico Grüner, Dominik Wilting und Alexander Zimmert
legten stets ein Tor vor und so stand es nach drei gespielten Minuten 3:2. Die nächsten zehn Minuten zeigte der TSV allerdings
sein Können, und mit einem 1:8-Lauf stellte der Gast schon früh
die Weichen auf eine Ebersbacher Niederlage (4:10, 14. Minute)
- Tobi Griffith im Tor wurde regelrecht im Stich gelassen. Auch
wenn sich die HSG in Abwehr und Angriff nun wieder etwas
steigern konnte, so lag man in der 24. Minute beim 7:15 doch
schon mit acht Treffern hinten. Köngen schaltete nun einen Gang
zurück und die HSG ließ sich nicht zwei Mal bitten. Angetrieben
von den zahlreichen Zuschauern - vor allem gilt hier der Dank an
die Damen Mayer, Niederberger und Karpischek - und mit dem
nun eingewechselten Andreas Krapf im Tor startete die HSG
eine Aufholjagd. Dominik Wilting und Nico Grüner trafen durch
Einzelaktionen, Fabian Mayer über die gewohnte Linksaußenposition und Manuel Mauch verwandelte eine Harpune von Andreas Krapf. Köngen war sichtlich überrascht von der Gegenwehr
und auch eine Auszeit von Gästecoach Schmauk half wenig. Bis
zur Pause kämpfte sich die Zweite so wieder auf 13:17 heran.
Die zweite Hälfte wies Parallelen zur ersten auf. Die HSG glaubte weiterhin an die Überraschung, die Einstellung aller Akteure war vorbildlich und Köngen strauchelte weiterhin. Die Fans
waren ein unaufhörlicher Rückhalt. Nico Grüner traf drei Mal
in Folge - der dritte Treffer per spektakulärem Knickwurf - und
Tobias Labude tankte sich am Kreis zum umjubelten 18:20 in der
44. Minute durch. Als dann auch noch Gästekreisläufer Ulf Lindner auf die Strafbank beordert wurde, schien die Chance greifbar nahe. Gerade diese Überzahl verpatze die HSG jedoch mit
0:2 und auch ein von Andreas Krapf parierter Strafwurf konnte
die Schlussoffensive der Gäste nicht mehr verhindern. Kopflos
agierte die HSG nun. Manuel Mauch vergab doppelt aus schlechtem Winkel, der Rückraum nahm sich schlechte Würfe aus dem
Stand und die Anzahl der technischen Fehler häufte sich. GianLuca Pupin traf die HSG mit seinem Kempatreffer zum 19:24
für die Gäste ins Herz, der Bann war gebrochen. Bis zum Ende
erhöhten der TSV sogar noch auf 20:27.
Gegen einen starken Gegner zeigte die HSG ein über weite Strecken gutes Spiel am oberen Limit. Wenn die Wilting/KienleTruppe gegen Aufsteiger Hegensberg-Liebersbronn im nächsten
Spiel einen ähnlichen Handball spielt, dann kann man durchaus
mit den nächsten Auswärtspunkten rechnen.
HSG: T. Griffith, A. Krapf; T. Labude (3), A. Zimmert (2), F.
Mayer (1), M. Karpischek (2/2), N. Grüner (7), F. Motz, D. Wilting (4), M. Mauch (1), S. Becher, P. Eichhorn.
2. Frauen:
HSG - TSV Köngen 17:24 (06:11)
Gegen den Tabellenführer unterlegen
Die Gastgeberinnen starteten gleich im ersten Angriff mit einem Torerfolg in die Partie gegen den Aufstiegskandidaten aus
Köngen. Auch die nächsten beiden Tore konnte die HSG für sich
verbuchen, sodass man mit 3:0 in Führung ging. Die aggressive
Abwehrarbeit der Gäste aus Köngen verursachten dann jedoch
zahlreiche technische Fehler im Angriffspiel der HSG. Die wenigen hart erarbeiteten Torchancen konnte von der HSG in dieser
Spielphase nicht genutzt werden und auch vom 7-Meterpunkt aus
führte keiner der drei Strafwürfe zum Torerfolg. Mit druckvollen
Einzelaktionen im Angriff setzte sich der TSV Köngen Tor um
Tor auf 3:10 ab, bevor die HSG nach zwanzig torlosen Minuten
den nächsten Treffer erzielen konnte. Mit einem 6:11-Rückstand
verabschiedete sich die HSG in die Halbzeitpause.
Ebersbacher Stadtblatt
Auch in der zweiten Halbzeit legte die HSG den besseren Start
hin und konnte Dank eines souveränen Auftritts von Rebecca
Blasi vom 7-Meterpunkt den Anschlusstreffer zum 12:13 erzielen. Weitere fünf torlose Minuten und ein 5:0-Lauf der Gäste
verhinderte dann jedoch eine erfolgreiche Aufholjagd der HSG,
die sich nach einer guten Leistung mit 17:24 geschlagen geben
musste.
HSG: Sabrina Stritzel, Kathrin Seidel, Melina Wagner, Clarissa Bucher (2), Rebecca Blasi (4/4), Stefanie Koser, Sophia
Schmidt, Jessica Frick (3), Stefanie Erwerle, Linda Schuster (4),
Annika Schuster.
A-Jgd. mä.:
SG Untere Fils 2 . TSV Neuhausen 2 23:37
(11:17) A2 unterliegt überehrgeizigen Filderjungs
Dass man im dritten Heimspiel in Folge nur Außenseiterchancen
haben würde, war vorauszusehen. Zudem mussten die Filstäler
Ausfälle verzeichnen, was die Aufgabe nicht leichter machte.
Anders als in den Spielen zuvor gingen unsere Jungs von Anfang
an wacher und williger ins Spiel. Die Neuhausener waren zwar
flotter und zeigten variable Spielzüge, allerdings wirkte manches
überhastet. Die Folge war eine ausgeglichene Fehlerquote bei
Heim und Gast und ganz überraschend führten wir nach 5:55
dank Treffern von Oli und Juli erst- und einmalig mit 5:4. Neuhausen reagierte mit einer Manndeckung gegen Oli, verbesserte
sein Angriffspiel und kam dadurch konsequent zu recht leichten
Erfolgen. Der Ansprache beim eigenen Team-Timeout nach 20
Spielminuten, Spielstand 8:10, folgte die aus den vergangenen
Spielen bekannte Auszeit auf dem Feld. Von 9:11 auf 9:15 in
eigener Überzahl ging es mit 11:17 in die Pause.
Unsere Jungs hatten von der 20. bis zur 50. Minute den körperlich
und technisch überlegenen und überehrgeizig zu Werke gehenden Gästen kaum etwas entgegenzusetzen. Schade war, dass aus
dem Spiel durch das vermeintlich „clevere“ Verhalten der Filderbuben eine zeitweise unschöne körperliche Auseinandersetzung
wurde. Das im Grunde für einen Sieg ausreichende sportliche
Vermögen der überlegenen Mannschaft hätte den Beigeschmack
grober Fouls und Nicklichkeiten nicht gebraucht. „Clever“ heißt
hier: „Fies und grob sein, wenn‘s der Schiri zulässt.“ Auch als es
nach 12:18 (36.), 13:22 (40.), 15:26 (45.) gar 18:31 (48.) stand,
konnte man sich dem Eindruck nicht verwehren, dass es für die
Gäste kein Morgen gibt. Toll, dass unsere Jungs trotz der widrigen Umstände weiterspielten und die letzten Minuten etwas ausgeglichener gestalten konnten. Die eine oder andere „RevancheAktion“ hätte man sich allerdings sparen können.
SG: Timo Seidel; Oliver Grüner (10/3), Sven Ressel (1), Stefan
Schilla (3), Sven Röcker (1), Julian Teufel (4), Samuel Passauer,
Lukas Denzinger (4), Simon Deuschle und Felix Teufel (2).
A-Jgd. we.:
MTG Wangen - SG Untere Fils 22:22
Nach dem Auswärtsspiel gegen Friedrichshafen in der vorigen
Woche, stand bereits am 11.Oktober erneut eine weite Strecke
an und die weibliche A-Jugend musste die Reise nach Wangen
antreten. In einem dezimierten Kader fehlten Svenja Schnabel,
Ann-Kristin Seiter und Sophie Tekdal, welche durch Spiele der
B-Jugend sowie der Frauen verhindert waren. Die Begegnung
zwischen Wangen und der SG Untere Fils ging schon im Halbfinale des Allgäu-Cup sehr knapp aus und so war allen schon
vor dem Spiel klar, dass es eine spannende Partie werden würde.
Getreu dieser Vorhersage gestaltete sich der anfängliche Spielverlauf ausgeglichen, wobei immer eine Mannschaft ein Tor in
Führung ging, woraufhin die gegnerische wieder ausglich. Durch
eine Unterzahl gerieten die Gäste kurz vor der Halbzeit erstmals
mit drei Toren in Rückstand, konnten sich jedoch bis zur Pause
nochmal auf ein Tor heranarbeiten. Nach der Halbzeit erwischte
die SG Untere Fils den besseren Start und konnte in der 46 Minute eine 5-Tore-Führung verbuchen. Zwei erneute Zeitstrafen,
drei Siebenmetertore der MTG Wangen und Unkonzentriertheit
im Spiel nach vorne ließ den Vorsprung kurz vor Schluss jedoch
auf 20:21 schmelzen. Nach einer erneuten Führung der Gäste,
war es wieder ein Siebenmeter, welcher den Wangener Mädels
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
29
den Anschluss bot. Nach einem engen und umkämpften Spiel
trennten sich so die Mannschaften mit einem Unentschieden.
Mit 3:3 Punkten steht die weibliche A-Jugend aktuell in der Mitte der Tabelle der Württembergliga und will nun im Spiel beim
Letzten, dem TV Gerhausen, den Anschluss an die obere Hälfte
halten.
SG: C. Strohmeier; L. Fahrion (3), L. Huschle, C. Richter (4),
K. Seiter (2), J. Guschin (1), M. Michel, M. Kienzlen (7/3), L.
Horeth (1), C. Wolf (4), S. Stürzer
B-Jgd. mä.:
SG Untere Fils - TSV Wolfschlugen 28:23 (15:12)
Männliche B-Jugend siegt dank toller Offensivleistung.
Zu Beginn war es die Aufgabe der Spieler sich warmzuhalten,
da die eingeplanten Schiedsrichter nicht vor Ort waren und der
Anpfiff sich daher um 20 Minuten verzögerte. Nachdem man einen Ersatzschiri gefunden hatte, konnte das Spiel dann losgehen.
Das Team zeigte von Anfang an ein anderes Spiel als die Wochen davor, man spielte mit Druck und konnte sich so zu leichten
Torchancen verhelfen, die auch größtenteils verwertet wurden.
In der Abwehr benötigte man ein paar Minuten um sich auf den
Gegner einzustellen, danach lief es auch hier gut für die Gastgeber und man konnte sich auf 6 Tore absetzen (14:8, 21. Minute).
Zum Ende der 1. Halbzeit wurden die Filstäler unkonzentriert
und bekamen so unnötige Tore, sodass es zur Halbzeitpause nur
noch 15:12 stand.
In der zweiten Halbzeit nahmen die Jungs von der SGUF das
Spiel wieder in die Hand und setzten sich sofort nach dem Beginn
wieder auf 6 Tore ab. Die grandiose Offensive der Gastgeber ließ
sich auch nicht davon beeindrucken, dass die Wolfschlugener
eine Manndeckung spielten und ihre Abwehr Mitte der zweiten
Halbzeit umstellten. Auch unter diesen Bedingungen zeigte sich
vor allem der Rückraum der SGUF als sehr treffsicher, dadurch
konnte man die Führung bis zum Ende des Spiels ungefährdet
beibehalten und gewann 28:23 in der Raichberghalle.
SG: Jonathan Ladewig, Pascal Demark; Sebastian Zimmermann,
Lukas Zimmermann, Philipp Riedel, Timo Wieland (7), Alex
Hofmann, Tobias Wieczorek (5), Chris Haase (2), Fabian Mäntele (1), Florian Roos (1), Peter Scheffold (12/1), Till Rachner.
B-Jgd. we.:
JSG Urach-Grabenstetten - SG Untere Fils 14:19 (08:09)
Weibliche B1 wieder erfolgreich nach zwei Niederlagen in Folge
Am vergangenen Samstag trat die weibliche B1 am späten
Samstagabend in Urach an. Von Beginn an war eine ganz andere
Mannschaft auf dem Spielfeld zu sehen, im Vergleich zu dem
letzten beiden Spielen, in denen nichts zu funktionieren schien.
Das Abwehrspiel klappte besser und auch im Angriff konnten
sich Krissi Seiter und Rebecca Laukmichel immer wieder schön
in Szene setzen. So führte man nach ca. 20 Minuten mit 9:6.
Durch zwei Unachtsamkeiten kamen die Gegner auf 8:9 heran,
was auch den Halbzeitstand widerspiegelte.
Die Mädels der SG Unteren Fils kamen motiviert aus der Kabine
und konnten von Anfang den Gegner auf Distanz halten und den
Vorsprung auf 6 Tore ausbauen. In dieser Phase zeigten auch die
Mädels der C1, Maxine Stürzer und Julia Wieland, dass sie mit
ihrer Leistung in der B1 sehr gut mithalten können. Letztendlich
siegten die Mädels der SGU souverän und verdient mit 14:19.
Sie stehen nun in der Tabelle auf einem akzeptablen 2. Platz mit
4:4 Punkten.
SG: Vanessa Rill, Sophie Tekdal; Julia Wieland, Maxine Stürzer, Lina Pusser, Rebecca Laukmichel, Lara Husar, Ann-Kristin
Seiter, Nele Fischer, Toni Maric, Nadine Hägele, Janina Frick,
Lena Greiner.
C-Jgd. mä.:
SG Untere Fils 2 - SG Lenningen 16:21 (11:08)
SG lässt sich Butter vom Brot nehmen - gute Leistung bleibt
unbelohnt
Lange Zeit sah es sowohl außerhalb als auch innerhalb der Halle nach einem wunderschönen Herbsttag aus. Die Abwehr stand
sicher und hatte nur gegen den wendigen Halblinken der Gäste
30
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
öfters Probleme. Vorne haderte man nur mit mehreren vergebenen Großchancen, so dass der Vorsprung zur Pause mit 11:8 eigentlich hätte höher ausfallen können. Auch nach dem Wechsel
lief es lange Zeit gemächlich weiter, bis dann nach dem 15:12
plötzlich die Kräfte schwanden und nach dem 16:14 Lenningen
plötzlich Morgenluft witterte. Leider verpuffte auch unsere Auszeit wirkungslos, einige unsichere Entscheidungen und ein paar
missglückte Aktionen taten ein Übriges. So gelang dann zum
großen Entsetzen aller leider bis zum Schlusspfiff kein einziger
Treffer mehr, und die Gäste konnten auch zur eigenen Überraschung aber durchaus erfreut und viel zu hoch mit 16:21 die
Punkte mitnehmen.
Es spielten: Niklas Mejzlik, Tobias Wachtler; Andi Schilla, Julian Aschbacher, Malik Mack, Manuel Steinhilber, Nick Kreidenweiss, Sven Fischer, Tom-Luca Erben, Tim Dannenmann, Tobias
Grabner.
D-Jgd. mä.:
SG Untere Fils - TEAM Esslingen 2 12:12 (08:09)
SG kämpft sich zum Unentschieden
Am Sonntag traten wir gegen die Mannschaft des TEAM Esslingen 2 an. Leider mussten wir an diesem Tag auf Mark (verletzt)
und Marcian (E-Jugend-Spiel) verzichten.
So hatten wir nur zwei Auswechselspieler und zu Beginn des
Spiels verletzte sich Lukas am Arm und konnte nicht mehr spielen. Die meisten Spieler mussten also 40 Minuten durchspielen.
In der ersten Halbzeit lagen wir meist mit ein oder zwei Toren
zurück. Wir gaben aber nie auf und kämpften uns immer wieder
heran. Mit schönen Aktionen zeigten wir immer wieder, wie toll
wir bereits als Mannschaft zusammengewachsen waren.
Auch in der zweiten Halbzeit gaben wir nie auf, obwohl wir oft
an uns zweifelten. Dies war eigentlich nicht nötig, da wir in der
Abwehr super standen und die Vorgaben unserer Trainerinnen im
Spiel gut umsetzten. Im Angriff zeigten wir ein klasse Zusammenspiel. Insgesamt können wir sagen, dass unsere geschlossene
Mannschaftsleistung am Ende durch einen Punkt belohnt wurde.
Diesen haben wir uns auch verdient. Wir haben zusammen gekämpft und nie aufgegeben.
SG: Henrik Fritsch, Lukas Eitel, Phil Bühler, Tino Muschick,
Moritz Kälberer, Fabian Fischer, Adrian Rohse, Luca Haidle,
Carlos Schock.
E- Jugend männlich und weiblich
Ein besonderes Highlight erlebten am vergangenen Samstagabend die weiblichen und männlichen E-Jugend-Handballer/innen der HSG Ebersbach/Bünzwangen. Sie durften mit ihren
Vorbildern, der ersten Herren- und Frauenmannschaft der HSG,
in die Raichberghalle einlaufen.
Der eine oder andere war sichtlich nervös, bevor sie im Kabinengang von den Spieler/-innen an die Hand genommen wurden,
jedoch legte sich dies glücklicherweise dann auch schnell wieder, als sie dann unter Jubel gemeinsam in die Raichberghalle
einlaufen durften. Anschließend verfolgten die Kinder gebannt
die Spiele und feuerten die Mannschaften an, was das Zeug hält.
Belohnt wurden sie dafür mit diversen Süßigkeiten, Getränken
und Speisen.
Ebersbacher Stadtblatt
Die Mädels durften sogar der Halbzeitansprache von Frauentrainer Kurt lauschen, und lernten nach dem Spiel noch Maskottchen
Horst, sowie Musikbox Gerlinde kennen.
Es war ein schönes Erlebnis für unseren Handballnachwuchs,
und der eine oder andere wird sicherlich jetzt des Öfteren die
Spiele der aktiven Teams anschauen. Motivierend scheint es für
diese nämlich auch gewesen zu sein. Zumindest hieß der Sieger
bei beiden Spielen: HSG Ebersbach/Bünzwangen!
Vorschau:
Samstag, 18. Oktober 2014
Brühlhalle Reichenbach
SG Untere Fils
12:30
D-m
SG Untere Fils
14:00
C-m
SG Untere Fils
15:30
B-m
17:15
B-w
SG Untere Fils
Sporthalle
Römerstraße Esslingen
11:00
C-m
SG Hegensb.Liebersbr.2
15:10
A-m
SG Hegensb.Liebersbr.2
16:40
A-m
SG Hegensb.Liebersbr.
Sporthalle Altbach
13:15
D-m
HSG Altbach/
Ploching.2
Beutenlay-Sporthalle
Münsingen
17:30
B-m
TSG Münsingen
Sporthalle Neuwiesen
Dettingen/E.
20:00
Männer
TSV Dettingen/
Erms 2
Sonntag, 19. Oktober 2014
Dieter-Baumann-Sporthalle
Blaubeuren
15:00
A-w
TV Gerhausen
Sporthalle Römerstraße
Esslingen
15:00
Männer
SG Hegensb.Liebersbr.3
17:00
Männer
SG Hegensb.Liebersbr.2
Argenhalle Wangen/A.
17:00
Frauen
MTG Wangen
- Rot-Weiss Neckar
- SV Kornwestheim
- JSG Deizis.Denkend.
- TB Neuffen
- SG Untere Fils 2
- SG Untere Fils 2
- SG Untere Fils
- SG Untere Fils 3
- SG Untere Fils 2
- HSG
- SG Untere Fils
- HSG 3
- HSG 2
- HSG
Sportverein Ebersbach
1910 e.V.
SVE-Geschäftsstelle: Strutstr. 15 (UG im Vereinsheim)
Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag von 18:00 bis 19:00 Uhr
Telefon und Fax: (07163) 530114
E-Mail: sportverein.ebersbach@arcor.de
SVE Nachrichten Hauptverein
Ausschuss-Sitzung
Die Ausschuss-Sitzung des Sportverein Ebersbach 1910 e.V.
findet am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im
Jugendraum unseres Vereinsheims statt.
Ebersbacher Stadtblatt
Glückwunsch
Unser Mitglied Peter Zeh konnte am 12. Oktober 2014 seinen
70. Geburtstag feiern.
Wir gratulieren recht herzlich zum Geburtstag.
Auf diesem Weg wünschen wir ihm im Namen des Vereins alles
Gute, vor allem Gesundheit für die weitere Zukunft.
Nicht der Mensch hat am meisten gelebt,
welcher die höchsten Jahre zählt sondern derjenige,
welcher sein Leben, am meisten empfunden hat“
SVE Fußball der Aktiven
Sf Dorfmerkingen - SV Ebersbach 1:1 (1:1)
Einen mehr als verdienten Punkt entführte Landesligist SV
Ebersbach beim 1:1-Unentschieden in Dorfmerkingen. Der Treffer zum 0:1 gelang Josip Colic.
Auf die Angriffsschwäche der letzten Spiele reagierte Ebersbachs Trainer Dinko Radojevic, indem er zwei echte Stürmer
von Anfang an aufs Feld schickte. Diese Maßnahme zeigte in
der 9. Minute Wirkung. Josip Colic konnte sich im Strafraum
durchsetzen und nagelte das Leder zur frühen 1:0-Führung in die
Maschen. Eine Minute später hätte Salvatore De Rosa die Führung ausbauen können, doch Torwart Zech reagierte blitzschnell.
In der 13. Minute hatten die stürmischen Gäste die nächste gute
Torgelegenheit, doch der spektakuläre Fallrückzieher von Pascal
Römpfer verfehlte um einen halben Meter das Ziel. Der Gastgeber
benötigte 19 Minuten, um das Tor der Gäste das erste Mal in Gefahr zu bringen. Nach einem schnell vorgetragenen Spielzug kam
Wille aus 12 Metern frei zum Schuss, doch der Ball rollte am Tor
vorbei. In der 33. Minute segelte ein schöner Kopfball von Pascal
Römpfer aus 14 Metern Entfernung, nach einer gut getimten Flanke von Salvatore De Rosa, haarscharf am Pfosten vorbei.
Aus dem Nichts gelang dem Gastgeber in der 40. Minute der
glückliche Ausgleichstreffer. Nach einem weiten Ball schoss
ein Innenverteidiger unbedrängt den anderen an, so dass der
Ball Wille vor die Füße fiel, der unhaltbar aus elf Metern zum
1:1-Ausgleich in die Maschen drosch. So gingen die Gäste mit
einem schmeichelhaften 1:1 in die Kabine.
In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her, ohne dass
sich eine Mannschaft eine Torchance erspielen konnte. Es dauerte bis zur 72. Minute, ehe die Gäste das Tor des Gastgebers
wieder in Gefahr brachten. Der starke Josip Colic jagte die Kugel
aus 17 Metern über den Balken. Kurze Zeit später wühlte sich
wieder Colic durch den Strafraum und bediente mit Übersicht
seinen Sturmkollegen Pascal Römpfer, doch anstatt sofort den
Abschluss zu suchen, blieb er an der vielbeinigen Abwehr inklusive Torwart hängen.
Der Defensivverbund um Kapitän Thomas Scheuring stand felsenfest, so dass der Gastgeber sage und schreibe in der 85. Minute seine erste Gelegenheit in der zweiten Halbzeit hatte, doch
Torwart Timo Schurr ließ sich von dem Lupfer von Vesel nicht
überraschen und griff sich den Ball sicher.
Die Ebersbacher wollten unbedingt den Sieg und liefen dadurch
in der Schlussminute in einen Konter. Um diesen zu unterbinden,
musste Nick Strohmaier Kopf und Kragen riskieren, indem er in
einen wichtigen Zweikampf ging. Hierfür zückte die Unparteiische Friederike Straub die gelb-rote Ampelkarte. Kurz darauf
beendete die gute Schiedsrichterin die Partie, wobei man sich
aus der Sicht der Ebersbacher fragen musste, ob man sich freuen
oder ärgern sollte über dieses Unentschieden, da sicher mehr drin
gewesen wäre als nur ein Punkt.
Sf Dorfmerkingen: Zech – Hasenmaier, Leib, Illenberger, Sauer,
Wille, Mack, Vesel (88. Scherer), Kolb (82. Niederer), Nietzer
(70. Haigis), Mahler
SV Ebersbach: Schurr – Breit (79. Friedel), Scheuring, Strohmaier, Wagner – Kutscher, Elsässer – Kurt (46. Papadopulos),
De Rosa (66. Knauer) – Colic, Römpfer.
SR: Friederike Straub (Bühlerzell).
Tore: 0:1 Colic (9.), 1:1 Wille (40.).
Gelb-Rot: Strohmaier(90.).– Zuschauer: 100
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
31
Vorschau:
Am kommenden Sonntag empfängt der SVE den SV Bonlanden im Strutstadion. Bonlanden ist mit Tabellenplatz sechs einen
Platz besser gelistet als unsere Mannschaft, dabei haben sie mit
16 Punkten einen Punkt mehr auf der Habenseite als unsere Elf.
Als Verbandsliga-Absteiger hinkt man damit seinen Asprüchen
ein wenig hinterher, denn die Gäste gingen als Titelmitfavorit in
die neue Saison und haben bereits jetzt schon acht Punkte Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz. Selbstvertrauen konnten
sie letzte Woche beim klaren 4:0-Heimsieg gegen Boll tanken.
Unsere Mannschaft hat beim 1:1-Unentschieden beim Angstgegner Sf Dorfmerkingen eine gute Leistung gebracht, hat es aber
nicht geschafft sich selbst zu belohnen und die verdienten drei
Punkte einzufahren. Beim Blick auf die Tabelle stellt man in dieser Saison fest, dass es in dieser Runde sehr eng zugeht. Durch
den verschärften Abstieg mit fünf direkten Absteigern liegt unsere Mannschaft nur drei Punkte entfernt von einem direkten Abstiegsplatz. Das zeigt, wie ausgeglichen die Liga in dieser Saison
ist, außer den beiden Ausnahmemannschaften aus Heiningen
und Weilheim muss jeder die Augen nach hinten richten. Damit
man sich ein wenig Luft verschaffen kann, wäre es sehr wichtig, drei Punkte am Sonntag einzufahren. Dazu müsste man aber
den Heimkomplex ablegen, denn bei nur einem Sieg und einem
Unentschieden bezog man schon drei Heimniederlagen. Warum
sich die Mannschaft auswärts wohler fühlt ist nicht nachvollziehbar, denn an den zahlreichen und treuen Fans kann es nicht liegen, ganz im Gegenteil, denn diese unterstützen ihre Mannschaft
lautstark. Mit den Fans im Rücken und dem unbedingten Willen
das Spiel am Sonntag erfolgreich zu gestalten, sollte selbst gegen
das Schwergewicht aus Bonlanden etwas Zählbares drin sein.
Sonntag, 19.10. 13:00 Uhr SV Ebersbach II - TSG Tell
Sonntag, 19.10. 15:00 Uhr SV Ebersbach - SV Bonlanden
Oliver Konya
SV Ebersbach Jugendfußball
Allgemeine Mitteilungen der Jugendabteilung
Infos und Ansprechpartner der Fußballjugend
finden Sie unter:
www.sv-ebersbach.de
Der letzte Spieltag 11. - 12. Oktober:
E1 - FA Göppingen E2 - FV Faurndau II SGM Holzheim II - E3 D3 - SGM Neckartailfingen II - D1 - TSV Köngen TSV Wernau - D2 C1 - FTSV Kuchen TSV Deizisau - C2 A-Junioren - SV Nabern B1 - Göppinger SV II 12.10, 10.30 Uhr, Spfr Neuhausen II - B2 8:0
6:1
1:3
AUSFALL
0:6
13:0
6:1
5:2
0:1
4:2
AUSFALL
Der nächste Spieltag 18. / 20. Oktober:
12.15 Uhr, SGM Uhingen II - E2
13.30 Uhr, FV Plochingen - D1
13.30 Uhr, D2 - FC Esslingen II
15 Uhr, FC Esslingen - C1
15 Uhr, C2 - VfB Reichenbach II
15 Uhr, SGM Täle II - D3
16.30 Uhr, SGM Albershausen - A-Junioren
So., 10.30 Uhr, FTSV Kuchen - B1
So., 10.30 Uhr, FC Unterensingen - B2
Mo., 18 Uhr, FC Donzdorf - E1
Bezirkspokal:
Eintracht Sirnau - A-Junioren 0:1
Mi., 15.10, 18.30 Uhr, B1 - FC Frickenhausen
Mi., 15.10, 18.30 Uhr, ASV Aichwald - C1
Mi., 22.10, 19 Uhr, A-Junioren - TSV Weilheim / Teck
32
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Förderverein Fußballjugend e.V.
Ebersbach an der Fils
Einladung zur Hauptversammlung
Fußballjugend Förderverein
Liebe Vereinsmitglieder,
hiermit möchten wir sie herzlich zu unserer ordentlichen Hauptversammlung am 3. Dezember 2014, um 19 Uhr, in die Stadiongaststätte des SV Ebersbach einladen.
Tagesordnung:
1. Eröffnung der Versammlung durch den 1. Vorsitzenden
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung des Protokolls der letzten Hauptversammlung
4. Rechenschaftsbericht des Vorstandes
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Vorstandes
8. Anträge
9. Verschiedenes
Wir hoffen, Sie nehmen an der Sitzung teil und tragen zu einem
aktiven Fortbestands des Vereins bei.
Mit freundlichen Grüßen
Paris Papadopoulos Christian Krause Jürgen Brendle
SVE, Knirpse
Am 2. Spieltag den 11.10.2014 ging es zusammen nach
Ottenbach.
1. Spiel: SV Ebersbach - TbG Zell u. A.
Noah brachte uns in Führung, dann konnte Zell aber zum 1-1
Endstand aufschließen.
2. Spiel: SC Ebersbach - TSV Wäschenbeuren
Die ersten zwei Tore wurden von Ömer Faruk geschossen, danach trafen Noah und Teoman noch, was zum 4:0-Sieg über Wäschenbeuren führte.
3. Spiel: SV Ebersbach - VfR Süßen
Diesmal schossen uns Noah und Teoman zum 2:0-Sieg.
4. Spiel: SV Ebersbach - SGM Uhingen
Nach einem Eckball konnte Teoman zum 1:0 treffen und kurz
vor Schluss noch zum 2:0.
WIR WURDEN TURNIERSIEGER!!!
Es spielten: Noah Güthle, Teoman Ayakdas, Ömer Faruk Kutlu,
Timo Jürgens, Ian Horvat, Emil Stahl, Tolga Ula. Torwart: Sven
Beiswanger
Das Trainerteam sagt Danke für die hervorragende Leistung aller
Spieler, ihr seid super Jungs!!!
Ebersbacher Stadtblatt
SVE, E-Junioren
E3-Junioren
11.10.2014 4. Spiel gegen SGM Holzheim/Eschenbach 13:1
Der 4. Spieltag in der Quali-Runde zur Kreisstaffel stand an.
Unsere Mannschaft musste auswärts bei der SGM Holzheim/
Eschenbach antreten. Diesmal sahen die Zuschauer kein spannendes und nervenaufreibendes Spiel, wie die Woche zuvor. Von
Beginn an war klar, wer die spielbestimmende Mannschaft ist.
Unser Team setzte die taktische Marschroute, den Gegner systematisch unter Druck zu setzen, sehr gut um. Die Gastgeber
hatten dadurch bereits im Mittelfeld viele Ballverluste und das
ganze Spiel über Mühe aus der eigenen Hälfte zu kommen. Wie
bereits im letzten Spiel brachte uns Fynn mit einem überlegten
und sehenswerten Weitschuss unter die Latte früh in Führung.
Das 2:0 durch Luka sollte eigentlich zum Tor des Monats gewählt werden... eine Ballannahme in der Luft mit anschließendem Schuss aus der Drehung, ohne dass der Ball den Boden berührte! Weiterhin sind noch ein klasse Linksschuss von Simon,
ein toller Weitschuss von Gabriele, eine geniale Direktabnahme
von Benny nach Querpass, sowie ein super Abstauber von Liron
nach gutem Stellungsspiel zu erwähnen. Das 4:0 war ein Eigentor des Gegners nach einer scharfen Hereingabe. Lediglich nach
einer Unachtsamkeit konnte Holzheim/Eschenbach beim Stande
von 6:0 durch einen für Tim unhaltbaren Lupfer unter die Latte
den überaus glücklichen „Ehrentreffer“ erzielen. Hier hatte die
etwas zu offensiv aufgerückte Abwehr geschlafen und sich auskontern lassen. Bei dem deutlichen Spielstand war dies jedoch
durchaus zu verschmerzen. Insgesamt ein dickes Kompliment
an die Mannschaft! Bei den tollen Spielzügen und Kombinationen konnte man deutlich sehen, dass sich das Training auszahlt!
Klasse Leistung! Macht weiter so!
ve
die E3 nach dem 13:1 Sieg in Holzheim
Es spielten: Tim Eisele (TW/C), Gabriele Antonucci (4), Fynn
Ost (2), Benyamin Tekez (2), Simon Buchele (2), Luka Radojevic
(1), Liron Kokler (1), Faruk Bayram, Cindy Kopitin, Efekan Kaya,
Timo Richter
SVE Abteilung Ringen
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.sv-ebersbach-ringen.de
TSG Nattheim - SV Ebersbach
21:11
Weiter auf sportlicher Talfahrt
Zum dritten Auswärtskampf in dieser Saison ging es für die
Ebersbacher Mannschaft zum Dauerrivalen der letzten Jahre,
zur TSG Nattheim. Das freundschaftliche Miteinander neben der
Matte sollte für zehn spannende Kämpfe unterbrochen werden
und ein Sieg mit ins Filstal entführt werden. Leider machten wieder einmal die verschiedenen Ausfälle einiger Ringerkameraden und die ein oder andere zu hoch ausgefallene Niederlage dieses
Ziel zunichte. Nur vier der zehn Begegnungen konnten gewonnen werden. Der Kampfeswille zum Sieg war von jedem Einzelnen erkennbar, jedoch fehlte es einfach dem ein oder anderen an
Erfahrung oder dem Quäntchen Glück.
Ebersbacher Stadtblatt
Dass die Aufgabe am kommenden Samstag nicht leichter wird,
dafür wird der derzeitige Tabellenführer und Absteiger aus der
Oberliga, der TSV Herbrechtingen sorgen. Dennoch hofft die
Mannschaft um Trainer Jörg Sänger, dass alle Athleten wieder
voll einsatzfähig sind und dass die SVE-Athleten mit einer guten
Aufstellung den Herbrechtingern eine Niederlage in der heimischen Raichbergsporthalle beibringen können. Wir wünschen
der Mannschaft viel Erfolg!
Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube unter “RingenSVE“ angeschaut werden!
Bis 57 KG (F) Akif Sen - Niklas Nutsch
(Einzel-/Mannschaftswertung 2:0/2:0)
Niklas Nutsch zeigte gegen den Nattheimer Neuzugang und
diesjährigen Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften der
Männer einen beherzten Kampf. Der Ebersbacher versteckte sich
nicht und versuchte immer wieder die Angriffe des TSG-Athleten
zu kontern. Nach sechs Kampfminuten zog sich der SVE-Athlet
mit einer 11:8-Punktniederlage sehr achtbar aus der Affäre.
Bis 130 KG (G) Tafil Buduri - Klaus Turzer (4:0/6:0)
Klaus Turzer versuchte gegen Tafil Buduri sein Glück im Angriff. Der Nattheimer stellte sich aber dagegen und kam mit einer Schleuder im Standkampf sowie Durchdrehern im Boden zu
seinen Wertungen. Somit musste der Kampf durch technische
Überlegenheit des TSG-Athleten vorzeitig abgegeben werden.
Bis 61 KG (G) Cengiz Sen Jan Seidl (0:2/6:2)
Jan Seidl und der ebenfalls neuverpflichtete Cengiz Sen zeigten über die volle Kampfzeit einen Kampf auf Augenhöhe. Der
Ebersbacher war aber zu jeder Zeit der aktivere Ringer auf der
Matte. Durch die passive Ringweise des Nattheimers nutzte der
SVE-Athlet in beiden Halbzeiten die angeordnete Bodenlage,
um mit einen Durchdreher zu punkten. Am Ende wurde der
Kampf mit einem 5:0 Punktsieg belohnt.
Bis 98 KG (F) Julian Fauth Alexander Ganssloser (4:0/10:2)
Alexander Ganssloser konnte in der ersten Halbzeit gegen Julian Fauth noch mithalten und versuchen seinen Stil dem Gegner
aufzuzwingen. In der zweiten Halbzeit änderte dann der Nattheimer seine taktische Ausrichtung und kam immer wieder mit
Beinangriffen zu Punktgewinnen. Kurz vor Ende der regulären
Kampfzeit musste der Ebersbacher die technische Überlegenheit
seines Gegners anerkennen.
Bis 66 KG (F) Martin Maurer - Max Nutsch (3:0/13:2)
Max Nutsch startete gegen Martin Maurer sehr verheißungsvoll
in den Kampf. Der Ebersbacher konterte einen Kopfhüftschwung
seines Gegners mit einem Wurf über die Brust. Mit einem großen Vorsprung im Rücken ging es in die zweite Kampfhälfte.
Hier ließ sich der Ebersbacher im Bodenkampf überraschen und
musste mehrere Durchdreher abgeben, da sein Gegner dabei den
Arm mit einschloss. Nun riskierte der SVE-Athlet immer mehr
und wurde dadurch immer wieder vom TSG-Athleten ausgekontert. Deshalb war nach Ende der Kampfzeit eine Punkteniederlage unausweichlich.
Bis 86 KG (G) Andreas Wiedemann Valerij Povalaev (0:3/13:5)
Valerij Povalaev beherrschte seinen Gegner Andreas Wiedemann
über die gesamte Kampfzeit eindrucksvoll. Der Ebersbacher ließ
seinen Gegner keinen Platz zur Entfaltung, sondern kam selber
mit einen Untergriff in der ersten Halbzeit und mit Durchschlüpfern und Aushebern in der zweiten Halbzeit zu Wertungspunkten. Am Ende konnte sich der SVE-Athlet als klarer 11:0 Punktesieger feiern lassen.
Bis 66 KG (G) Bernhard Amann - Oliver Müller (0:4/13:9)
Oliver Müller spielte gegen den jungen Bernhard Amann seine
ganze Routine aus und kam mit Einzelaktionen wie Schleuderabbrecher und einen Ausheber im Boden zu zwei Viererwertungen.
Die anderen Punkte holte sich der Ebersbacher mit Durchdrehern
in der Bodenlage; was vorzeitig zu einen technischen Überlegenheitssieg führte.
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
33
Bis 86 KG (F) Istvan Dencik - Claus Kopp (4:0/17:9)
Claus Kopp begann gegen Istvan Dencik sehr couragiert und
konnte den Nattheimer sogar am Mattenrand eine Wertung abnehmen. Im Anschluss an dieser Aktion fand der SVE-Athlet
gegen die schnellen Beinangriffe im Standkampf und die Durchdreher im Bodenkampf keine Abwehrmöglichkeiten und musste
die technische Überlegenheit des TSGlers hinnehmen.
Bis 75 KG (F) Tobias Kuhn - Timo Roos (4:0/21:9)
Timo Roos ließ sich bereits zu Beginn des Kampfes eiskalt von
Tobias Kuhn mit einer Kopfklammer und dem daraus resultierenden Nackenhebel auskontern und auf beide Schultern befördern. Schade, hier wäre bestimmt mehr drin gewesen.
Bis 75 KG (G) Jürgen Hartung - Markus Ganssloser (0:2/21:11)
Markus Ganssloser und Jürgen Hartung bestritten in der Vergangenheit schon einige harte Kämpfe, wobei beide Kontrahenten
als Sieger die Matte verließen. Auch dieser Kampf wurde wieder sehr impulsiv geführt. Der Ebersbacher nutzte in der ersten
Kampfhälfte einen Angriff des Nattheimers zum Gegenangriff
und beförderte seinen Gegner mit einem Wurf über die Brust fast
auf beide Schultern. Nach dieser Aktion war der Kampf nur noch
taktisch geprägt und der SVE-Athlet brachte seinen Vorsprung
über die Kampfzeit und konnte sich so als verdienten Punktesieger feiern lassen.
Ringerjugend
Ebersbacher Ringerjugend siegt in Nattheim klar
Beim Auswärtskampftag der Ringerjugend in Nattheim konnten
nochmals zwei Siege erkämpft werden. Im Vorkampf im Freistil
konnten wir uns mit 28:8 durchsetzen. Lediglich im Halbschwergewicht und Schwergewicht mussten wir uns geschlagen geben.
Im Rückkampf im griechisch römischen Stil konnte Nattheim
einen weiteren Kampf gewinnen, jedoch nur einen Punktsieg
erkämpfen. Für den SV Ebersbach kämpften: Marc Hieber, Ismail Tashuev, David Schneider, Luca Fritz, Kevin Taranuha,
Ali Ünal, Luca Deininger, Henrik Roos, Henri Früh, André
Steinwand, Jonas Wühr und Magnus Eißner.
Wir führen weiterhin die Tabelle vor dem Bundesliga-Nachwuchs des KSV Aalen an.
Am kommenden Wochenende haben wir einen Heimkampftag
gegen den TSV Herbrechtingen. Kampfbeginn am Samstag
in der Raichbergsporthalle ist um 16:30 Uhr. Unterstützen Sie
durch Ihre Teilnahme die zurzeit erfolgreichste Ebersbacher Ringermannschaft.
Am darauffolgenden Sonntag ist das traditionelle NachwuchsTurnier vom SV Ebersbach. Zu Ehren unserer ehemaligen Ringerurgesteine Emil Winnerlein und Walter Dobler wird das Internationale Turnier im griechisch römischen Stil ausgetragen. Wir
erwarten wieder schöne
und spektakuläre Ringkämpfe. Beginn am Sonntag ist um 10:00
Uhr in der Raichbergsporthalle. Für das leibliche Wohl ist wie
immer bestens gesorgt. Eintritt ist frei!
DS
34
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Benny Wölfl uns seine Frau Caro gaben sich am Samstag,
11.10.2014 das JA-Wort.
Ein Teil der Ringer stand vor der Kirche im Kloster Lorch Spalier, um das Brautpaar freudig zu empfangen.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute auf eurem gemeinsamen Lebensweg.
Euer Ringerteam
Vorschau:
Am Samstag, 18.10.14 findet in der Raichbergsporthalle der
nächste Großkampftag statt. Alle drei Mannschaften kämpfen zu
Hause.
Zum Hauptkampf des Abends ist der derzeitige Tabellenzweite
in die Verbandsliga, der TSV Herbrechtingen zu Gast.
Kampfbeginn ist 19:30 Uhr.
Als Vorkampf bestreitet die Reservestaffel des SVE den Kampf
gegen die Bundesligareservestaffel des KSV Aalen 05.
Kampfbeginn ist 18:00 Uhr
Unsere Ringerjugend bestreitet den ersten Kampf des Tages. Zu
Gast ist die Jugendmannschaft des TSV Herbrechtingen.
Kampfbeginn ist hier um 16:30 Uhr.
Also kommen SIE und lassen Sie sich diesen spannenden
Kampf nicht entgehen und unterstützen unsere Mannschaften
lautstark und tatkräftig! Für das leibliche Wohl wird ebenfalls
wieder bestens gesorgt sein!
Emil-Winnerlein-Turnier
Ein großartige Veranstaltung wirft ihre Schatten voraus. Ein
sportlicher Höhepunkt für die Abteilung Ringen des SV Ebersbach, für den SV Ebersbach und für die Stadt Ebersbach.
In diesem Jahr findet zum 21. Mal das Emil-Winnerlein-Gedächtnisturnier der B-, C-, D- und E-Jugend statt. Dabei wird
dieses Turnier für die Jugendlichen zum zweiten Mal als Internationales Turnier stattfinden. Neben den Vereinen aus BadenWürttemberg wurden auch die Ringkampffreunde aus Bayern
sowie aus Österreich und der Schweiz eingeladen.
Es werden, wie bereits im letzten Jahr, wieder über 220 Teilnehmer erwartet, was für die Ringerabteilung wieder eine große
Herausforderung darstellt.
Es wird bei dieser großen Teilnehmerzahl gleichzeitig auf vier
Matten gerungen, um einen reibungslosen und auch hoffentlich
nicht zu langen Wettkampftag, zu gewährleisten.
Dabei werden die Ringkämpfe, die Arbeit der Kampfrichter und
die Arbeit der Helfer am Kampfrichtertisch und im Wettkampfbüro durch das technische Equipment (Fernseher und PCs an allen
Matten) des Württembergischen Ringerverbandes unterstützt. So
ist es für jeden Zuschauer möglich, auch von den Zuschauerränken
aus, von allen vier Matten die Kampfvorschau, Kampfstände bzw.
Ergebnisse verfolgen zu können. Dank eines neuen Wettkampfprogrammes, welches wir nun schon das zweite Jahr im Bezirk
einsetzen, ist es möglich, die Kämpfe sofort online ins Internet zu
stellen. Dann können auch Ringkampfbegeisterte von außerhalb
immer und zu jeder Zeit auf den neuesten Stand gehalten werden.
Für die drei Erstplatzierten gibt es einen Pokal und alle Teilnehmer bekommen eine Urkunde.
Ebersbacher Stadtblatt
Das Turnier findet am Sonntag, 19.10.2014 ab 9:30 Uhr in der
Raichbergsporthalle statt.
Zu diesem traditionsreichen Turnier lädt die Abteilung Ringen
des SV Ebersbach alle Vereine, welche sich diese tolle Sportart
auch mal anschauen wollen, recht herzlich ein.
Ebenfalls sind alle Fans, Ringkampfbegeisterte, Eltern und Zuschauer recht herzlich eingeladen.
Für das leibliche Wohl wird auch wieder bestens gesorgt sein. So
wird es wieder leckere Kuchen und Kaffee, sowie leckere Speisen und Getränke geben.
DER EINTRITT IST FREI
SVE Senioren
FINALE „DAHOIM“
Württembergische Meisterschaft Ü32
Strutstadion Ebersbach, Samstag, den 25.10.2014, 16 Uhr
ACHTUNG - ACHTUNG - ACHTUNG - ACHTUNG - ACHTUNG
Das Finale „Dahoim“ findet nun doch eine Woche später wie zunächst geplant statt.
Der Gegner wird der letztjährige Meiser des WFV, die TSG
Hofherrnweiler-Unterrombach sein. Näheres dann kommende
Woche im Mitteilungsblatt.
Rad- und Motorsportverein
RMSV "Viktoria" e.V.
Hallo Radsportfreunde,
mit unseren Mountainbikes geht es ab sofort über Stock und Stein.
Treffpunkt:
jeden Sonntag um 9.30 Uhr auf dem Marktschulhof
Radsportfreunde, die gerne in der Gruppe fahren möchten, sind
uns herzlich willkommen. Für Informationen stehe ich unter der
Telefonnummer 07163/4654 bzw. e-mail: desiderio@madex.biz
zur Verfügung.
Palmiro Desiderio
Vereinsmeisterschaften Radball
Am Samstag, dem 1. November findet ab 9.00 Uhr (alle aktiven
Sportler finden sich bereits zum Aufbau um 8.00 in der Marktschulturnhalle ein!!) die Vereinsmeisterschaft der Radballer Jugend und Aktive statt. Die Spieler der Mannschaften werden ausgelost, interessante Spiele und Spielpaarungen sind garantiert.
Zwischen den Spielen der Aktiven werden die Spiele der Jugend
bzw. der Schüler ausgetragen. Ab ca. 13.00 findet das GaudiTurnier statt. Bei unserer „Offenen Vereinsmeisterschaft“, an der
jeder erste Erfahrungen mit dem Radballrad sammeln und bei
ersten Fahrübungen seine Geschicklichkeit unter Beweis stellen
kann, steht der Spaß für Teilnehmer und Publikum im Vordergrund. Der Sieger des Turniers erhält als Auszeichnung einen
Pokal. Über eine rege Zuschauerresonanz würden sich unsere
aktiven Sportler und Turnierteilnehmer freuen.
Kuchenspenden!
Um unseren Spielern und Zuschauern die Veranstaltung zu versüßen, werden noch Kuchenspenden benötigt. Selbstverständlich
nehmen wir auch gerne andere süße Köstlichkeiten entgegen. Die
Kuchen können ab 9.00 Uhr in der Turnhalle abgegeben werden.
Der Schriftführer
Auf die Drachen, fertig, los!
Am Sonntag, dem 19. Oktober wollen wir an der Aussichtsplatte
in Diegelsberg unsere Drachen steigen lassen. Treffpunkt ist um
15.00 Uhr an der Turnhalle. Wir begeben uns anschließend zur
Aussichtsplatte. Bitte Drachen nicht vergessen und der Witterung entsprechender Kleidung und Schuhwerk tragen. Anschließend gehen wir nach Uhingen (ab 17.30 Uhr) zum Pizza essen
in die Pizzeria Kälberer. Bitte um Rückmeldung bei Teilnahme
(auch nur zum Pizza Essen) bei Jugendleiter Matze, damit reserviert werden kann.
Euer Jugendleiter Matze
Ebersbacher Stadtblatt
Schachverein Ebersbach e.V.
Nur ein halber Punkt für die Dritte
A-Klasse Filstal: SVE III – SV Faurndau II 0,5:5,5
Fast nichts Zählbares ist das Kurzresümee des Saisonauftakts unserer III.-Mannschaft in der A-Klasse. Gegen Faurndau II konnte
nur Timon Paßlick (Brett 4) remisieren, die übrigen Partien gingen an die Gäste.
Vorschau:
Nächster Spielabend ist am Freitag, ab 20:00 Uhr in den Seminarräumen im Kirchberg, wo ab 18:00 Uhr auch die Jugend trainiert. Am Sonntag um 10:00 Uhr empfängt die I.-Mannschaft in
der Oberliga Schwäbisch Gmünd; die II. Mannschaft tritt in der
Kreisklasse bei Kirchheim II an.
www.schach-ebersbach.de M. Mehrer
Schützengilde
Ebersbach e.V. 1972
www.schuetzengilde-ebersbach.de
Rundenwettkämpfe
In der vergangenen Woche kämpften die zweite und dritte Luftgewehrmannschaft in Ebersbach um Punkte. Während die dritte
Mannschaft gegen Reichenbach i.T. einen Sieg erzielen konnte,
musste sich die zweite dem Gegner aus Süßen klar geschlagen
geben.
Die zweite Luftpistolenmannschaft war bei ihrem Wettkampf
zu Gast bei der SGes Göppingen und brachte von dort die volle
Punkteausbeute mit nach Hause…
Luftgewehr Kreisliga 1
SGi Ebersbach II : SV Süßen I
Roland Albig - SV Süßen I
Anneliese Bauer - SV Süßen I
Markus Bauer - SV Süßen I
Georg Eppler - SV Süßen I
Thomas Haag - SV Süßen I
353 R. : 362 R.
351 R. : 374 R.
335 R. : 359 R.
345 R. : 340 R.
306 R. : 350 R.
Luftgewehr Kreisliga 2
SGi Ebersbach III : SV Reichebnbach i.T. II Stefan Haag - SV Reichenbach
369 R. : 353 R.
Roland Albig - SV Reichenbach
347 R. : 349 R.
Valeriu Loga - SV Reichenbach
360 R. : 330 R.
306 R. : 282 R.
Susanne Haag - SV Reichenbach
Karl-Heinz Mayer - SV Reichenbach 302 R. : 313 R.
Luftpistole Kreisoberliga
SGes Göppingen III : SGi Ebersbach II
SGes Göppingen : Robin Walter
342 R. : 361 R.
SGes Göppingen : Armin Windhab
338 R. : 348 R.
SGes Göppingen : Karsten Schück
343 R. : 347 R.
SGes Göppingen : Franco D‘Angelo 290 R. : 344 R.
SGes Göppingen : Sacha Auwärter
310 R. : 343 R.
1:4
3:2
0:5
!!!Nicht vergessen!!!
Noch bis zum 30.10.2014 können die Vereinsmeisterschaften
und die Königsscheiben geschossen werden. Scheiben für alle
Wettbewerbe gibt`s bei der Standaufsicht.
Aufsichten in den nächsten Wochen:
Gunter Pfizenmaier
16.10. und 19.10.
Jürgen Rose
23.10. und 26.10.
Waldemar Ruppik
30.10. und 02.11.
Joachim Schemel
06.11. und 09.11.
Die gesamte Aufsichtsliste ist auf unserer Homepage eingestellt!
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
35
36
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
gä
rt n
emäß
Verein der Garten- und Blumenfreunde Ebersbach/Fils e.V.
ern–umwe
l
ßt
ewu lebe
tb
Beide Herrenmannschaft siegen
Manfred Merstdorf spielt mit 547 neue persönliche Bestleistung
Dominic Ketterer 542, Thomas Wahl 520, Bettina Ketterer 509
SKV Ebersbach - TSV Blaustein 2 7:1 3090:2936
Mit einer guten Mannschaftsleistung feierte die erste einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Auf Dominic Ketterer war schon zu
Beginn Verlass. Mit überragenden 542 spielte er die Tagesbestleistung und sorgte für die Führung. An seiner Seite überzeugte
Thomas Müller mit guten 519 Kegel. Er gewann alle vier Sätze und somit ebenfalls den MP. Mit einer 2:0-MP-Führung und
komfortablen 65 Kegel auf der Habenseite ging das Mittelpaar
auf die Spielbahnen. Nikolaus Heber konnte sich mit 510 wiederum zum letzten Spiel steigern. Leider hatte er es mit dem besten Gästespieler zu tun und verlor sein Spiel. Peter Scholz 488
hatte den schlechtesten Spieler der Gäste als Gegner und konnte
sein Spiel ohne Probleme mit 4:0 Sätzen gewinnen. Neben der
3:1-MP-Führung konnte man das Guthaben in der Zusatzwertung auf vorentscheidende 113 Kegel ausbauen. Stefan Häfele
sorgte früh für klare Verhältnisse. Mit traumhaften 539 Kegel
urg
Sportkegelverein Ebersbach e.V.
Vorschau auf den nächsten Spieltag:
Samstag 18.10.2014
Regionalliga: VfL Munderkingen - SKV Ebersbach Spielbeginn 12:45 h
2. Bezirksliga: VfL Munderkingen 2 - SKV Ebersbach 2 Spielbeginn 10:00 h
Sonntag 19.10.2014
Damen Oberliga: SKC Gerbertshaus 2 - SKV Ebersbach Spielbeginn 11:00 h
at
Trainingstermine Volleyball
(nicht in den Schulferien)
Mittwoch
20.00 Uhr – 21.45 Uhr Herren
Freitag
20.00 Uhr – 21.45 Uhr Damen
SKV Ebersbach - SC Hermaringen 2:6 2843:2868
In einem dramatischen Spiel mussten die Frauen eine knappe
Niederlage hinnehmen. Ingrid Müller startete souverän. Ihr Totalisator blieb bei starken 505 Kegel stehen. Sie dominieren ihr
Spiel und gewann den MP. Erika Raguse und Adelheid Heber
kamen gemeinsam auf 399 und verloren ihr Spiel. Bei ausgeglichenem MP Stand lag man 34 Kegel im Rückstand. Bettina Ketterer zeigte zum wiederholten Mal in dieser Spielrunde, dass sie
eine Bank ist. Mit der Tagesbestleistung von 509 Kegel konnte
sie ihr Spiel und viele Kegel gewinnen. Petra Lorenz hatte es an
ihrer Seite mit der besten Gästespielerin zu tun. Gute 492 Kegel
reichten nicht zum Punktgewinn. Wiederum war der Punktestand
ausgeglichen. In der Zusatzwertung lag man 32 Kegel in Führung. Karin Mayerhöffer steigerte sich von Spielbahn zu Spielbahn. 479 Kegel reichten in der Endabrechnung nicht aus um den
nächsten MP zu gewinnen. Jadranka Dörfler kämpfte mit ihrer
Verletzung. Durch dieses Handicap musste sie ihre Spiel trotz
großem Kampf mit 459 verloren geben.
N
Termine der Jugendarbeit
Mittwoch
16:00 - 17:00 Uhr:
„Spielschar im Häusle“ für Kinder der 1. - 3. Klasse
17:00 - 18:30 Uhr:
„Die Sulpachstürmer“ für Kinder der 4. - 7. Klasse
17:30 - 19:00 Uhr:
„Die wilden Vampire“ für Kinder der 6. - 8. Klasse
18:00 - 19:30 Uhr:
„Teeny-Treff“ für Herren ums „Schwabenalter“
Donnerstag
17:30 - 18:30 Uhr:
„Die Dreckspatzen“ für Kinder der 3. + 4. Klasse
19:00 - 20:30 Uhr (nach Vereinbarung):
„Teeny-Treff-FSK16“ für Jugendliche von 16 - 18 Jahren
Freitag
15:30 - 16:30 Uhr:
„Spielschar Bünzwangen“ für Kinder der 1.-3. Klasse
15:00 - 16:00 Uhr im Gemeindezentrum:
„Spielschar Gemeindezentrum“ für Kinder der 1. - 3. Klasse
17:00 - 18:00 Uhr:
„Spielschar Sulpach“ für Kinder der 1. - 3. Klasse
18:00 – 20:00 Uhr (nach Vereinbarung):
„Die Eber von Ebersbach“ für Jungs von 21 - 26 Jahren
Jeden 2. Freitag (ungerade KW)
19:00 - 23:00 Uhr im Gemeindezentrum:
Jugendtreff „TWO“ für alle ab 14 Jahren
„Tea-Time-Girls“ für Mädchen von 14 - 16 Jahren
(Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung)
„Singschar“ für junge Frauen von 20 - 35 Jahren
(Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung)
Soweit nichts anderes vermerkt ist, trifft man sich im CVJMHäusle am Kümmelbachweg. Die Sulpacher treffen sich im dortigen Gemeindesaal, die Bünzwanger im evangelischen Gemeindehaus in Bünzwangen.
gewann er sein Spiel bei Satzgleichstand deutlich. Christian
Leubner 492 lieferte sich ein hartes Duell mit seinem Gegner.
Auch hier gab bei Satzgleichstand die größere Holzzahl zugunsten unseres Spielers den Ausschlag.
SKV Ebersbach 2 - TV Brenz 5:3 2937:2901
Einen harten Kampf lieferte sich die Reserve im Heimspiel bevor
die ersten Punkte unter Dach und Fach gebracht werden konnten.
Thomas Wahl zeigte sich nach überstandener Verletzungspause
gleich wieder in guter Form. Mit 520 dominierte er sein Spiel von
Beginn an und konnte den ersten MP verbuchen. Richard Baumann erwischte in der zweiten Spielpaarung nicht seinen besten
Tag und musste eine Niederlage hinnehmen. Bei ausgeglichenem
MP-Stand lag man 23 Kegel im Rückstand. Im Mittelpaar kam
dann die große Show von Manfred Merstdorf. Mit traumhaften
547 spielt er eine neue persönliche Bestleistung und konnte folgerichtig sein Spiel gewinnen. Neuzugang Friedemann Häfele fügte
sich gleich gut in die Mannschaft ein. Mit 477 spielte er konstante
Spielbahnen und musste nur eine knappe Niederlage hinnehmen.
Das Spiel war jedoch gedreht. Während es bei den MP weiter ausgeglichen stand lag man jetzt mit 22 Kegel in Führung. Christian
Leubner und Helmuth Beer kamen in einer Co-Produktion auf
493 Kegel. Sie konnten zwar 8 Kegel gewinnen, verloren aber
dennoch ihren MP. Jetzt lag es an Thomas Bisinger seinen MP zu
gewinnen um den Sieg sicherzustellen. Mit 480 zeigte er auf der
letzten Spielbahn zwar Nerven, brachte aber sein Spiel nach Hause
und konnte den umjubelten ersten Punktgewinn feiern.
n
CVJM Ebersbach e.V.
Ausschusssitzung 2014
am Samstag, 15.11.2014, um 18:30 Uhr
im Vereinsheim der Garten- und Blumenfreunde Ebersbach e.V.
Agenda Punkte:
1. Jahresabschluss 2014
2. Termine 2015
3.Sonstiges
Ich bitte um vollzähliges Erscheinen aller Ausschussmitglieder.
Mit freundlichen Gruß
Thomas Koppenhöfer, 1.Vorstand
Ebersbacher Stadtblatt
Einladung
zum Jahresabschluss im Vereinsheim der Gartenfreunde
Faurndau e.V. am 8. November 2014, Beginn 14:30 h.
An dieser Feier können, wie in den leztzen Jahren auch, 3 weibliche Mitglieder teilnehmen. Es gibt in gewohnt netter Athmosphäre Kaffee und Kuchen und nette Gespräche. Wer Interessse
hat daran teilzunehmen, darf sich gerne bei mir bis spätestens
26. Oktober melden.
Schriftführerin
Herzlichen Glückwunsch!
Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Peter Zeh zu seinem
70. Geburtstag, den er am 12.10.14 feierte.
Im Namen des Vereins wünschen wir alles Gute!
Der Vorstand
LandFrauenverein Ebersbach/Fils
So schmeckt’s im Stauferland
Bodenständig und gut kochen mit Gabi Mäußnest.
Termin: Donnerstag, den 23.10.2014 um 17.00 Uhr
Ort: Schulküche in Hattenhofen
Kosten für Kurs: 14,- €
Lebensmittelkosten werden auf die Teilnehmer umgelegt.
Anmeldung bis 16.10.2014 bei Conny Borsdorff, Tel. 8223.
Weihnachtsausfahrt
Am Samstag, den 13.12.2014 wollen wir im Restaurant Löwen
in Bad Boll einen gemütlichen Abend in der Vorweihnachtszeit
verbringen. Um 17.30 Uhr holt uns der Bus an Marktschulhof ab
und wir können im Restaurant Löwen aus einer kleinen Speisekarte auswählen. Um 20.00 Uhr präsentiert die Theaterbühne Bad
Boll „It’s Showtime“ ; Magie – Tanz – Comedy – Schauspiel.
Es erwartet Sie ein bunter Blumenstrauß der Unterhaltung mit
kleinen Theaterstücken, Zaubertricks und Gesang. Mitgestaltet
wird dieser Abend von der Tanzgruppe „Dancensation“ vom TV
Bünzwangen. Der Eintritt kostet 10,50 €, davon werden 2,- €
gespendet. Da wir die Karten jetzt schon besorgen müssen bitten
wir um verbindliche Anmeldung bis 31.10.2014 bei Conny Borsdorff, Tel. 8223.
Musikverein Ebersbach e.V.
Auskunft und Informationen
Verein:
Wolfgang Weiß - Tel. 07163 7957
vorstand@musikverein-ebersbach.de
Jugend:
Stefan Rapp - Tel. 0173 9085782
jugendleiter@musikverein-ebersbach.de
Kursangebote: Julia Ellmer - Tel. 07311 4411192
kursinfo@musikverein-ebersbach.de
weitere Infos:
www.musikverein-ebersbach.de
www.facebook.com/MusikvereinEbersbachFils
Termine - Termine - Termine
Oktober:
18.10.2014, 11.45 Uhr Teilnahme des JBO am Wettbewerb in
Stufe 3 bei den BW Musix in Balingen
Hierzu wünschen wir euch viel Erfolg!
18.10.2014 19-22 Uhr Auftritt des GBO beim Sägemühlenfest
des MV Uhingen
November:
29.11.2014, 18.30 Uhr MusikGala in der Brühlhalle in Reichenbach/Fils
Der Kartenvorverkauf im Tintenfässle startet in Kürze. Wir werden
Sie hierüber informieren. Es besteht auch die Möglichkeit, über
unsere Homepage - bereits jetzt schon - Karten zu reservieren.
Ebersbacher Stadtblatt
Akkordeonorchester
Ebersbach e.V.
Probenausklang des 1. Orchester
Am 16.10.2014 treffen wir uns nach der Probe ab 22 Uhr im
„RESTAURANT am HÖHENFREIBAD Ebersbach“
Wir freuen uns wenn viele mitkommen, Gäste sind auch herzlich
willkommen.
Sängerbund Ebersbach e.V.
NACHRUF
Der Sängerbund Ebersbach trauert um sein langjähriges Vereinsmitglied
Manfred Lorenz,
der am 8. Oktober 2014 im Alter von 75 Jahren verstorben ist.
Bei der Trauerfeier am Dienstag verabschiedete sich der Männerchor der Chorgemeinschaft Sängerbund/Liederlust von seinem ehemaligen Sänger mit zwei Chorsätzen.
Manfred Lorenz war seit 1963 Mitglied bei unserem Sängerbund. Wir werden uns immer gerne an ihn erinnern.
Seinen Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
Vereinsleitung
Sängerbund Ebersbach e.V.
Obst- und Gartenbauverein
Ebersbach e.V.
* Da sind wir dabei * Da fahren wir mit *
Herbstausfahrt
Am Samstag, 18. Oktober findet unsere Herbstausfahrt nach
Ulm und Neu-Ulm statt.
Abfahrtszeiten und -orte:
13.25 Uhr Weiler
13.30 Uhr Marktschule
13.35 Uhr Landhausstraße, Senol
13.40 Uhr Büchenbronn
13.45 Uhr Krapfenreut
13.55 Uhr Hegnach
14.00 Uhr Café Krieg
Die Abendeinkehr ist in Berghülen.
Preis pro Person für Busfahrt und Führung € 18,00.
Sie möchten sich noch anmelden? - Telefon 77 88 bei Familie
Schuler!
Allen Teilnehmern eine heitere, interessante, eindrucksvolle und
abwechslungsreiche Fahrt!
Homöopathischer Verein
Ebersbach e.V.
www.hv-ebersbach.de
Selbsthilfekurs - Harmonisierung von Körper,
Seele und Geist
- Ausgeglichenheit durch Jin Shin Jyutsu Wir bieten Ihnen am Samstag, 18. Oktober 2014 von 10.0017.00 Uhr ein Seminar an, durch das Sie die Ausgeglichenheit
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
37
Ihres Energiesystems, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden,
sowie die eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren können.
Es werden die Grundlagen des Jin Shin Jyutsu erarbeitet und
praktisch umgesetzt.
Bitte bringen Sie mit: 1 Decke, 1 Isomatte, 1 kleines Kissen,
Schreibzeug und bequeme Kleidung.
Leitung: Martin Bürkle, Heilpraktiker Lichtenwald
www.energiemedizin-buerkle.de
Seminarpreis: 80 Euro für Mitglieder / 90 Euro für Nichtmitglieder
Im Seminarpreis inbegriffen sind ein ausführliches Seminarskript und Verpflegung (kaltes Mittagessen, Kaffee und Kuchen)
Anmeldung: Christine Böttcher, 07163 - 995633,
christine-boettcher@arcor.de
Gundula Ortwein
Schriftführerin
Katholische ArbeitnehmerBewegung Ebersbach/Fils
Rosenkranz der Frauen:
Herzliche Einladung an die gesamte Kirchengemeinde zur Rosenkranzandacht am Dienstag, 21. Oktober um 18.00 Uhr in die
Herz-Jesu-Kirche.
Anschließend laden wir zu einem gemütlichen Beisammensein
im Kreuzsaal ein.
Edeltraud Jokel
Missionssonntag am 26. Oktober:
Wer sind die Kopten?
- Das Leben der Christen heute in Ägypten Der Referent, Beshay Ghali, berichtet über die Geschichte der
Kopten und das Leben der Christen in Ägypten heute. Die koptische Kirche geht auf das alexandrinisch-ägyptische Christentum
der Spätantike (Patriarchat von Alexandria) zurück. Als Gründer
der koptischen Kirche gilt der Überlieferung nach der Evangelist Markus, der im 1. Jahrhundert in Ägypten gelebt haben soll.
Nach koptischer Tradition war Markus der erste Bischof von
Alexandria, wo er 68 n. Chr. als Märtyrer starb.
Beshay Ghali, in Ägypten geboren, lebt seit 50 Jahren als koptischer Christ in Deutschland.
Herzliche Einladung an alle Interessierten zu diesem sicherlich
sehr spannenden Thema am 26. Oktober in den Katholischen Gemeindesaal.
9.00 Uhr Eucharistiefeier in der Herz-Jesu-Kirche
10.15 Uhr Vortrag und Gespräch
ca. 12.00 Uhr Mittagessen.
Die KAB freut sich über viele Gäste.
Sozialverband VdK
Ortsverband Ebersbach/Fils
Der Ortsverband informiert:
Nächster Kaffeenachmittag:
07.11.2014
Hannelore Müller
Steuertipps für Auszubildende und deren Eltern
Mit dem neuen Ausbildungsjahr begann für viele Schüler die
nächste Etappe in Richtung Job. Zugleich stellen sich den Auszubildenden viele Fragen. Antworten darauf liefert der Bund der
Steuerzahler in einer Broschüre, die kostenlos erhältlich ist. Welche Unterlagen braucht mein Ausbildungsbetrieb? Ab wann muss
ich Steuern zahlen? Muss ich eine Steuererklärung abgeben? Und
lohnt sich eine Steuererklärung überhaupt für mich? Das sind nur
einige der Fragen, mit denen sich Berufsstarter konfrontiert sehen.
Kompetente und leicht verständliche Antworten drauf bietet der
38
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Kurzratgeber „Steuertipps für Auszubildende“ des Bundes der
Steuerzahler. Aber auch Eltern, die ihren Nachwuchs finanziell
unterstützen, finden im Gratis-Ratgeber wichtige Informationen,
beispielsweise im Hinblick auf das Kindergeld. Die Broschüre
kann beim Bund der Steuerzahler Baden-Württemberg unter der
gebührenfreien Rufnummer (0800) 0 76 77 78 angefordert werden.
Bürgerbusverein
Unser Eberbus auf dem „Ebersbacher Herbst“
Am vergangenen Sonntag war unser „alter“ Eberbus in der Ludwigstraße anlässlich des „Ebersbacher Herbstes“ zu besichtigen.
Gemessen an der sehr mäßigen Beachtung unseres Busses auf
dem „Ebersbacher Frühling“, konnten wir uns diesmal über zeitweise regen Zuspruch freuen. Die aktuellen Informationen über
den im Umbau befindlichen neuen Niederflur-Eberbus in Form
von großflächigen Detail-Fotos und unseren Erklärungen zu diesem Thema haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Leider hatten wir
keinen ersichtlichen Erfolg bei der Anwerbung weiterer ehrenamtlicher Fahrerinnen und Fahrer oder neuer Mitglieder. Es wird
immer schwieriger, Leute davon zu überzeugen, einen Teil ihrer bestimmt vorhandenen Freizeit für ein solches Ehrenamt zur
Verfügung zu stellen oder wenigsten durch eine Mitgliedschaft
im Bürgerbus-Verein (lediglich 18,00 EUR pro Jahr) unsere ehrenamtlichen Aktivitäten zu honorieren.
Eine Frage stand ständig im Raum: „Wann kommt denn der
neue Niederflur-Eberbus?“ Wir hatten das frisch vom Vorstand
beschlossene Datum parat: Es ist vorgesehen, den StadtlinienVerkehr mit dem neuen Bus am 12. Januar 2015 zu starten. Zwei
Tage zuvor wollen wir in der Ludwigstraße ein kleines Einweihungsfest ausrichten. Einzelheiten hierzu sind noch in Planung.
Wie angekündigt, beginnen wir heute mit der Bekanntgabe derjenigen, die sich nach Anschreiben bereit erklärt hatten, einen
Geldbetrag zur finanziellen Unterstützung zum Kauf des neuen
Busses zur Verfügung zu stellen. Mindestens 100,00 EUR waren
notwendig, um als Gegenleistung ein sogenanntes Werbepaket
zu erhalten. Das besteht aus drei Teilen: Einmalige Nennung mit
Firmenlogo am unteren Rand der Titelseiten des Ebersbacher
Stadtblatts, Bekanntgabe hier in unserem wöchentlichen Report
sowie Aufnahme des Firmenlogos in der anlässlich der Inbetriebnahme des neuen Busses herausgegebenen Broschüre, die - so
der Plan - Anfang Januar 2015 an alle Ebersbacher Haushalte
verteilt werden soll.
Die Anzahl der 41 Unterstützer, die zusammen brutto 8.100,00
EUR bereit gestellt haben, hat sich bis heute leider nicht erhöht.
Wer das hier liest und das ab Mitte Juni 2014 erhaltene Anschreiben nicht beachtet oder auch nur verlegt haben sollte, kann immer noch als Unterstützer an dem Werbepaket teilhaben, wenn er
sich dazu durchringen könnte, mindestens 100,00 EUR „locker“
zu machen.
Ebersbacher Stadtblatt
Unangefochtener “Spitzenreiter“ ist der Betrag von 1.200,00
EUR von „Bücher tun Gutes“, wofür wir besonders Sonja Hollandt danken möchten. Ebenfalls einen vierstelligen Betrag,
nämlich 1.000,00 EUR erreichten uns schon frühzeitig von der
Ebersbacher Firma Fass Baumaschinen GmbH & Co. KG. Bereits zu Beginn des Versands der Anschreiben stellte - quasi als
erster Unterstützer - ProEbersbach e.V. 500,00 EUR bereit, ebenfalls 500,00 EUR kamen von der Firma CeramTec durch Herrn
Sigurd Adler aus Plochingen zu uns. Das unser Vereinskonto
führende Geldinstitut, die Volksbank Göppingen e.G., unterstützte den Kauf des neuen Busses mit 300,00 EUR. Der Firma
PM3 Consult über Herrn Joachim Wilting war unser Anliegen
250,00 EUR wert. Das Christliche Jugenddorf Deutschland stellte ebenfalls 250,00 EUR über Herrn Matthias Besgen bereit.
Die Mehrzahl der Unterstützer haben Beträge zwischen 200,00
EUR und 100,00 EUR überwiesen, die uns selbstverständlich
genauso willkommen waren wie die genannten höheren Beträge.
Diese werden wir in den beiden nächsten Ausgaben des Ebersbacher Stadtblatts an dieser Stelle veröffentlichen.
Waren Sie schon in unserem Laden im Bahnhof Ebersbach?
Montag und Freitag, 14.30 - 19 Uhr und Samstag, 9 - 14 Uhr,
bieten wir Ihnen dort eine große Auswahl an Romanen aller Art,
Kinderbüchern und vieles mehr.
Wir freuen uns auch auf ihren Besuch dort.
Mehr Infos über unseren Verein finden Sie unter
www.buecher-tun-gutes.de
Noch nicht „Eberbus - hin und weg“ gefahren? Kommen und
genießen Sie das besondere Gefühl, von engagierten, ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern für nur 1,00 EUR durch unsere
Stadt „kutschiert“ zu werden.
Hans-Peter Maerker
Fuchsjagd
Bei schönem Wetter traf sich eine große Jägerschar am vergangenen Sonntag am Gemeindehaus in Büchenbronn. Hier wurde
die Fuchsjagd mit über 20 Teilnehmern gestartet.
Die älteren Jäger hielten sich im Hintergrund und warteten auf
die Ansagen der kleinen Jäger. Diese waren mit sehr viel Eifer,
Elan, Freude und Schnelligkeit bei der Suche.
Büchenbronn
RV Immergrün e.V.
Büchenbronn
www.rvi-buechenbronn.de
Bezirksimkerverein Göppingen e.V.
Ortsgruppe Ebersbach
„Lichtstube im Imkerpavillon“
Ein gemütliches Beisammensein mit stricken, häkeln, basteln….
oder einfach nur „da“ sein. Wir laden alle Mitglieder und Freunde
unseres Vereins sehr herzlich ein! Wir treffen uns am Dienstag,
den 21. Oktober 2014 um 19:30 Uhr, in unserem Imkerpavillon
auf dem ehemaligen Gartenschaugelände in Rechberghausen.
„Studienreise nach Portugal“
vom 11.04. - 19.04.2015 mit dem Bezirksimkerverein Göppingen e.V.
9-tägige Rundreise mit der Metropole Lissabon, der Algarve
und kulturellen Sehenswürdigkeiten wie Fátima und Òbidos.
Wir besuchen ein Weingut, eine Plantage für Zitrusfrüchte, ein
Anbaugebiet von Korkeichen sowie eine lokale Imkerei. Die
Höhepunkte Portugals in seiner kulturellen, landschaftlichen
und kulinarischen Vielfalt! Übernachtungen in Hotels der guten
Mittelklasse inkl. Halbpension. Der Reisepreis beträgt 1.095 €
im Doppelzimmer, bzw. 1280 € im Einzelzimmer. Verbindliche
Anmeldungen bitte bis 31. Dezember 2014, später nur nach
Rücksprache.
Organisation, Anmeldung und Rückfragen: Hermann Kauderer,
Heiningen, Tel. 07161 49939, hermann.kauderer@arcor.de).
www.imkerverein-goeppingen.de
Bücher tun Gutes e.V.
Ist denn schon wieder Weihnachten??
Noch nicht ganz,aber nach einer kleinen schöpferischen Pause
bis 11.11.14 (wir weichen einer interessanten Ausstellung im
Rathaus Foyer!) werden wir zur festlichen Vorbereitung und
Einstimmung auf unseren Büchertischen wieder eine große Auswahl an weihnachtlichen Büchern und CDs für die Großen und
Kleinen anbieten. Dort warten dann auch wieder Musik-CDs,
Kinderbücher und Romane auf Sie!
Wann? Immer während der Öffnungszeiten des Rathauses!
Also schauen Sie doch mal vorbei. Es ist sicher auch für Sie etwas dabei!
Ebersbacher Stadtblatt
So schnell sind wir Jäger unterwegs...
Sie konnten gar nicht schnell genug zum nächsten Sägespänehaufen kommen, galt es doch die Füchse so schnell wie möglich
zu finden - der Fuchsschwanz ist eine beliebte Trophäe und die
kleinen Jäger wollen gerne ein Jahr in ihrem Besitz sein.
Die cleveren Füchse legten so manche falsche Spur, doch auch
mit Hölzern wurde gearbeitet: sie wurden als Pfeil für die Jäger
auf dem Weg platziert.
Nach 1 ¼ Stunden konnten 3 Jäger den gewünschten Erfolg verbuchen: Leonie, Tina und Tom hatten die Füchse Lou und Felix
gefunden. Sie hatten sich gekonnt im Dickicht um das Waldheim
versteckt, doch leider nicht gut genug.
Nach dieser schnellen Runde durch den Wald mußten sich Füchse und Jäger erst mal ausgiebig stärken…
Wir freuen uns schon auf die nächste Fuchsjagd!
N.B.
Radlerball 2014
Liebe Vereinsmitglieder,
an diesem Samstag findet der Radlerball 2014 statt. Auf diesem
Wege möchten wir zusammen mit Ihnen das 90-jährige Bestehen unseres Vereines feiern. Wir möchten Sie an dieser Stelle
darauf hinweisen, dass der Einlass in der Turn- und Festhalle
der Marktschule um 18.00 Uhr ist. Nach einem Sektempfang
startet das Abendprogramm um 18.30 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen.
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
39
Anschließend wird die Sängergruppe des RVI einige Lieder vortragen, ein kurzer Film über die Vereinsgeschichte (bisher durfte
noch keiner das Werk unseres Vereinsmitgliedes sehen!) wird
gezeigt und dann wird die Band Saitensprung den Abend musikalisch gestalten, so dass auch getanzt werden darf.
Ein schönes Fest in der Vereinskameradschaft wünscht Ihnen
Ihre Vorstandschaft!
N.B.
Bünzwangen
Herzliche Einladung zum
Männerchor-Konzert
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger aus Bünzwangen und Umgebung wir würden uns freuen, Sie zu unserem Konzertabend
begrüßen zu dürfen.
Termin: 25. Oktober 2014 Beginn: 19.00 h
Ort: TSGV Turn- und Festhalle Albershausen
Es erwartetSie ein anspruchsvolles und unterhaltsames Programm
welchesIhnen von den nachfolgenden Chören geboten wird:
MC-TSGV Albershausen, „MC-TV Jebenhausen“, „Holzmadian
Harmonists“ Holzmaden, MC „Feuchte Eck“ Neuhausen/Filder,
MC „Concordia“ Reichenbach/Fils,Andrea Reiß/Violine,
Georgeta Sieburg/Klavier Karten erhalten Sie bei allen mitwirkenden Sängern
Herzliche Grüße
TSGV-Männerchor
Hubert Kanz
D‘r Kaffeetreff in Bünzwangen
Herbstzeit – Zwiebelkuchenzeit!
Am Mittwoch, den 22. Oktober 2014 gibt
es bei uns Neuen Wein und Zwiebelkuchen. Natürlich bieten wir wie gewohnt
leckere hausgemachte Kuchen und Torten
und die guten Brezeln vom Bäcker Greiner.
Besuchen Sie uns in der TVB-Gaststätte ab 14.00 Uhr.
Weitere Termine: 05. November, 19. November, 03. Dezember
Ihr
D`r Kaffeetreff-Team
Turnverein Bünzwangen 1896 e.V.
Geschäftsstelle: TVB-Halle, OG
Öffnungszeiten: Montag 19 Uhr bis 20 Uhr
(nicht in den Ferien)
Telefon: (07163) 6498
E-Mail: tv-buenzwangen@hotmail.de
TVB im Internet:
http://www.tv-buenzwangen.de
TV Bünzwangen - Allgemeines
Gauherbstwanderung am Sonntag, 19. Oktober
Der Turngau Staufen und der Turnverein Bünzwangen laden
alle, die Freude am Wandern haben, herzlich zur Gauherbstwanderung ein. Es stehen drei verschiedene Wanderrouten zur Auswahl: kleine Wanderung (ca. 2,8 km), mittlere Wanderung (ca.
5,5 km) und große Wanderung (ca. 8,2 km). Für das leibliche
40
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Wohl ist unterwegs in Form einer Getränkeverpflegungsstation
gesorgt.
Nach Ende der Wanderungen (ca. 15 h/15.30 h) treffen wir uns
zum gemütlichen Ausklang und Beisammensein bei Kaffee und
Kuchen sowie einem Vesper.
Wir hoffen auf gutes Wetter und eine rege Beteiligung!
Datum: Sonntag, 19.10.2014
Uhrzeit: 13 Uhr
Treffpunkt: Turnhalle des Turnverein Bünzwangen
„Sahneteilchen – Süßes aus 30 Bühnenjahren!“
Kabarett, Travestie & Comedy
Seit 30 Jahren steht Frl. Wommy Wonder schon als Frau ihren
Mann – und das in einem Genre, in dem andere nicht einen Sommer überstehen. Kein Zweifel, ihr Mix aus Kabarett, Comedy,
Chanson und Travestie abseits der ausgetretenen Pfade kommt
an ... und das soll im Jubiläumsjahr mit einem besonderen Programm gefeiert werden.
Sahneteilchen bringt nicht nur Highlights der vergangenen Jahre
in aktualisierter Form, sondern auch viel Neues, Aktuelles und
speziell Verfasstes ... dazu ein Wiedersehen mit alten Mitspielern
und Weggefährten, und das täglich neu zusammengestellt, keine
Veranstaltung gleicht der anderen. Was dabei genau auf der Bühne passiert, bleibt bis zum Schluss ein Geheimnis, nur eines können wir garantieren: ob solo oder in Begleitung - es wird lustig,
es wird ein Lachmuskelkater-Marathon fürs Zwerchfell und gute
Unterhaltung für Herz und Hirn.
Ein Abend bei Frl. Wommy Wonder, dem Stuttgarter Kultfräulein, bedeutet ein paar Stunden
lang schöne Lieder, traumhafte
Kostüme, atemberaubende Frisuren, eingängige Melodien und
prickelnde Texte, die das Publikum „niederknien lassen vor Begeisterung“ (Esslinger Zeitung).
Und dass Sie nicht ohne Lachmuskelkater das Haus verlassen,
hat das Fräulein sich auch für
dieses Jahr fest vorgenommen,
denn „Lachen ist die letzte Waffe, die uns bleibt, wenn wir alles
andere zum Heulen finden“.
So springt Wommy mit der Leichtigkeit einer Feder von Pointe
zu Pointe, wenn sie ins „Land des Lächelns“ einlädt. Und wenn
sie mal selbst Rat braucht, weiß Elfriede Schäufele, Raumpflegerin aus eigenen Gnaden, sicherlich ein Rezept, das sie auch dem
Publikum gerne ungefragt mitteilt. Elfriede ist jeden Abend mit
dabei – versprochen!
Fernab gängiger Mainstream-Comedy bietet Frl. Wommy Wonder auf Travestie-Basis Unterhaltung vom Feinsten: KabarettEntertainment und Karikatur, die Kunst der kleinen Seitenhiebe
und Sticheleien. Mehr Infos unter www.wommy.de ...
„Elegante Travestie auf hohem Niveau - ein Fräulein mit Kultqualität, das eine Fröhlichkeit verbreitet, die unten im Bauch
anfängt und sich bis in die Haarspitzen fortsetzt. Frenetischer
Applaus, Zugaberufe und Standing Ovations zeigten, dass Wommy vor allem eines macht: süchtig. Das soll ihm erst einmal einer
nachmachen. Oder ihr.“ ... dieser Zeitungskritik haben wir nichts
hinzuzufügen - außer vielleicht: Wommy tanzt, singt, atmet …
lebt! Und wie! Überzeugen Sie sich selbst.
Aktuelle Pressestimmen zu laufenden Programmen:
Stuttgarter Zeitung: Die Lachbomben knallhart gezündet!
Stuttgarter Nachrichten: Erst nach langem Applaus lässt das Publikum das Fräulein mit Freudentränen in den Augen von der
Bühne.
Ludwigsburger Kreiszeitung: Selbstironie und Beine, auf die
man neidisch wird: Wommy ist klasse!
Esslinger Zeitung: Texte statt Textilien - viva la diva!
Waiblinger Kreiszeitung: Geschmackvoll frivol - aber zu klug,
um billig zu sein …
Ebersbacher Stadtblatt
Herbstveranstaltung am 22.11.2014
beim TV-Bünzwangen
Veranstaltungsort: TVB-Halle, Ortsstr. 110
in 73061 Bünzwangen
Einlass:19:30 Uhr
Beginn:20:00 Uhr
Vor Beginn und in der Pause sowie nach der Veranstaltung ist für
das leibliche Wohl gesorgt.
Eintrittspreise: Vorverkauf 16.- Euro
+ Gutschein für 1 Glas Sekt
Abendkasse 18.- Euro
Vorverkaufsstellen:
Geschäftsstelle des TV-Bünzwangen
(montags von 19.00 bis 20.00 Uhr)
Tintenfässle Hauptstraße 10, 73061 Ebersbach an der Fils
!!!WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH!!!
Roßwälden
Am Samstag, 18. Oktober 2014 veranstaltet das Bazar-Team
Roßwälden in der Turnhalle Ebersbach-Roßwälden einen Kindersachen-Bazar mit Kinderflohmarkt von 13 Uhr bis 15 Uhr.
Einlass für Schwangere mit Mutterpass bereits ab 12.30 Uhr.
Kaffee und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl. Der Erlös
kommt allen Roßwälder Kindereinrichtungen zu Gute.
Altpapiersammlung am 18. Oktober 2014
Obst- und Gartenbauverein
Bünzwangen e.V.
Aufgrund von Terminanhäufungen im Herbst geben wir die Altpapiersammlung am 18. Oktober weiter an die Klasse 8b des
Raichbergymnasiums.
Bitte unterstützen Sie die Klasse in gewohnter Weise.
Danke
Jugend der ev. Kirchengemeinde Roßwälden-Weiler
Am 18.10.2014 führt die Klasse 8b des Raichbergymnasiums in
Roßwäldeneine Altpapiersammlung durch.
Von dem Erlös soll der Frankreich-Schüleraustausch, sowie weitere Klassenfahrten mitfinanziert werden.
Bitte stellen Sie Ihr Altpapier in kleinen Bündeln bis spätestens
8:00 Uhr bereit.
Wir bedanken uns herzlich bei der ev. Jugend für die Überlassung des Sammeltermins.
Die nächste Sammlung der ev. Jugend findet dann im nächsten
Jahr statt.
Kontakttelefon während der Sammlung: Marcus Elwert,
015201609052
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
Die Elternvertreter und die Klasse 8b
www.ogv-buenzwangen.de
Nächster Stammtisch Heimatkunde
TV Bünzwangen - Abt. Sonstige
Ehemalige Sänger des TVB - Es ist wieder Besenund Einkehrzeit!
Wir treffen uns am Montag, den 20. Oktober um 19 Uhr im
„Imker-Besa“ in Bünzwangen.
Sänger des Männerchores vom TSGV Albershausen werden
auch diesmal wieder mit dabei sein. Für humorvolle Kurzweil
wird Sangesfreund Karl Litz sorgen. Das Butzbach-Duo (Ulli
und Schorsch) ist für die musikalische Unterhaltung zuständig.
Bringt bitte Eure Frauen, Freunde und Bekannte mit, um einen
fröhlichen Besenabend miteinander zu verbringen.
Auf ein Wiedersehen freuen sich
Peter und Arthur
Ausschuss-Sitzung
Nächste Ausschuss-Sitzung am 24.10.2014 um 19:00 Uhr.
Vorschau
08.11.2014 - Bilderabend
Der Pressewart
Backhausgemeinschaft
Bünzwangen e.V.
Backtermine und Parkplatz am Backhaus
Bisher bekannte Backtermine: Samstag, 25.10.14 ab 9 Uhr und
Montag 27.10.14 ab 9 Uhr, jeweils ohne Holzbefeuerung.
Wir bitten DRINGEND die Parkplätze am Backhaus ab 06:00
Uhr freizuhalten. Kurzfristige Änderungen und Ergänzungen
sind jederzeit möglich. Die Zusammenstellung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Kontaktieren Sie uns über E-Mail:
backhaus-buenzwangen@gmx.de.
Andreas Schweickhardt (Schriftführer)
Ebersbacher Stadtblatt
Wir wollen uns zur nächsten Runde des Stammtisches am
Donnerstag, 30. Oktober um 19.30 Uhr, Rathaus
treffen. Hierzu sind wie immer alle neuen und alten Freunde des
Stammtisches recht herzlich eingeladen. Wir freuen uns über
eine rege Teilnahme und gerne auch wieder auf neue Interessenten an unserer Rosswälder Heimatkunde.
Die restlichen Stammtisch-Termine in 2014 schon einmal
zum Vormerken:
13. November um 19.30 Uhr, Rathaus sowie
04. Dezember um 19.30 Uhr als Jahresabschluss.
Sybille Hiller
Jungschar
Jungschar XXL – Wochenendfreizeit Burg Steinegg
Basteln für unser Burgfreizeit
Damit wir in stilgerechter Kleidung und entsprechender Ausrüstung zu unserer Burgfreizeit starten können, treffen wir uns um
gemeinsam einige Ausrüstungsgegenstände zu basteln.
Spitzhüte und Schaals für die Burgfräuleins;
Helme und Schwerter für die Ritter
Samstag: 18. Oktober 2014
9:30 Uhr – ca. 12:00 Uhr
Treffpunkt:
Evang. Gemeindehaus Roßwälden
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
41
Eingeladen sind alle Jungscharkinder und alle Kinder, die sich
für die Wochenendfreizeit Burg Steinegg angemeldet haben.
Wir hoffen Ihr habt alle Zeit.
Es grüßen Euch die Jugendmitarbeiter von Jungschar XXL
TGV Roßwälden 1897 e.V.
www.tgv-rosswaelden.de
Anlaufstelle für Mitglieder und Interessenten
Geschäftsstelle: Roßwälden, Steinbisstraße 2, Rathaus
Öffnungszeiten: Mittwoch von 15.30 bis 18.00 Uhr
(nicht in den Ferien)
Telefon 07163 1579010
E-Mail: tgv-gs@t-online.de
Gauherbstwanderung am 19. Oktober in Bünzwangen
Nicht vergessen - der Turngau Staufen und der TV Bünzwangen
laden alle am Wandern interessierten Sportler und Nicht-Sportler
zum Gau-Herbstwandertag ein. Treffpunkt: kommenden Sonntag, 19. Oktober um 13:00 Uhr an der Turnhalle des TV Bünzwangen. Es stehen wieder drei verschiedene Wanderstrecken zur
Auswahl. Die kürzeste Wanderung ist eine Ortsbegehung mit
Orgelbauer Gilbert Scharfe verbunden mit einer Besichtigung
seiner Orgelwerkstatt. Die mittlere Wanderung geht vorbei an
der Obstanlage des OGV Bünzwangen bis zum Waldstadion des
TSGV Albershausen. Dort ist eine Verpflegungsstation aufgebaut. Über das Mahnmal und einer Hofbesichtigung der Familie
Rau geht es zurück zur TV-Halle. Die große Wanderung ist rund
9 km lang und mit rund 2,5 Stunden Gehzeit angesetzt.
Nach den Wanderungen treffen wir uns zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen sowie bei einem guten Vesper in der Turnhalle des Vereins. Wir hoffen wieder auf schönes
Herbstwetter und eine rege Beteiligung.
Abfahrt in Roßwälden ist am Waaghäusle um 12.40 Uhr. Über
viele Teilnehmer und ein schönes Wanderwetter freut sich wie
immer das
TGV-Wanderteam
TGV Roßwälden - Abt. Tischtennis
Erste Mannschaft weiterhin ungeschlagen
Am letzten Samstag war TTV Zell bei uns in Roßwälden zu
Gast. Mit 9:4 sprang am Ende ein deutlicher Sieg heraus. Zu
Beginn war der Start nicht so vielversprechend, denn lediglich
unser Doppel II konnte für uns punkten. Aber wir konnten uns
steigern. Wir konnten fünf Einzelsiege in Folge für uns entscheiden. Das brachte uns eine komfortable 6:3-Führung ein. Steffen
Pfeifer unterlag gegen die Nummer 1 der Gäste. Doch Siege von
Benni Wölfle, Christan Schurr und Charly Hildenbrand machten
das Ergebnis komplett.
Die dritte Mannschaft hatte einen Doppelspieltag. Am Samstag
wurde Eislingen klar mit 9:2 bezwungen. In den Eingangsdoppeln unterlag nur unser Doppel I Raab/Vollmer. Bis auf ein Einzel konnten im ersten Durchgang alle Spiele gewonnen werden.
Danach machten Christof Raab und Erwin Kutzmutz mit ihren
Siegen den Sack zu.
Am Sonntagmorgen war dann der TV Wangen zu Gast. Auch
diesmal kam ein klarer Sieg von 9:4 heraus. Allerdings traten die
Gäste nur zu fünft an. Mit 3:0 in den Doppeln starteten wir perfekt. Das vordere Paarkreuz konnte doppelt punkten. In der Mitte
und am hinteren Paarkreuz teilten wir uns jeweils die Punkte.
Das gleiche Spiel gab es im zweiten Durchgang. Jeweils eine
Punkteteilung vorne und in der Mitte. Uwe Beller gelang mit
seinem Sieg der neunte Punkt für uns.
Jugendbezirksmeisterschaften am 11. und 12. Oktober
in Salach
Bei den diesjährigen Jugendbezirksmeisterschaften in Salach
traten für den TGV insgesamt 11 Spieler an. Den Anfang mach-
42
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
ten unsere Jüngsten am Samstagmorgen. Finn Pfahler, Benjamin Reick, Jonathan Bauer und Marc Zscharschuch gingen im
Jungen-U11-Wettbewerb an den Start und zeigten für ihr Alter
und ihre Unerfahrenheit viel Einsatz und auch schöne Ballwechsel. Leider war es keinem von Ihnen vergönnt im Einzel in die
K.o.-Runde einzuziehen. Besser lief es für die Jungs im Doppel, hier schieden beide Formationen Pfahler/Reick und Bauer/
Zscharschuch erst im Halbfinale aus und konnten so den 3. Platz
belegen. Herzlichen Glückwunsch!
Simon Wagner trat im Jungen U13 Wettbewerb an und verpasste
ebenso die K.o.-Runde im Einzel. Im Doppel war für ihn mit
seinem Partner aus Weiler im Viertelfinale Schluss.
Unsere Mädels Johanna Priwitzer und Lea Halm hatten das
längste Programm. Nachdem bei den Mädchen U11 seit fast 10
Jahren 6 Spielerinnen teilnahmen wurde hier der Bezirksmeister, im System jeder gegen jeden ermittelt. Beide Mädels zeigten
gute Leistungen und mit ein bisschen mehr Glück wäre der eine
oder andere Sieg mehr herausgesprungen, doch leider sollte es
nicht sein und so belegten beiden die Plätze 5 und 6. Im Doppelwettbewerb der bei den Mädchen von U11 bis U15 ausgetragen
wurde schieden die beiden im Viertelfinale aus.
Am Sonntagmorgen starteten dann die U18-Wettbewerbe.
Manuel Boaretti & Marcel Weiler starteten in der U18 C-Klasse
im Einzel und Doppel, Dex Bauer in der U18 B-Klasse und Alex
Köppler bei den Jungen U18 A-Klasse.
Alex begann leider mit einem schwachen Spiel und verlor 1:3.
Danach zeigte er sehr gute Leistungen und gewann 3:0 und 3:1.
Hatte dann sein Endspiel um den Gruppensieg, musste sich aber
am Ende nach einem sehr guten Spiel beider Kontrahenten mit
1:3 geschlagen geben und verpasste damit die K.o.-Phase. Im
Doppel startete Alex mit Dex und sie schieden im Viertelfinale
aus.
Dex konnte leider in seiner Gruppe nicht an die zuletzt in der
Liga gezeigten Leistungen anknüpfen und schied in der Gruppenphase aus.
Besser machten es Marcel und Manuel in der C-Klasse. Beide
überstanden im Einzel die Gruppenphase ohne große Probleme.
Hier schied Marcel dann im Viertelfinale aus, während Manuel
seine Form immer weiter steigerte und verdient am Ende den
Wettbewerb der Jungen U18-C-Klasse gewann. Herzlichen
Glückwunsch!
Auch im Doppel ließen die beiden es richtig krachen und gewannen in souveräner Manier diesen Wettbewerb. Herzlichen
Glückwunsch!
Finn Pfahler & Benni Reick 3. Platz Jungen-U11-Doppel
Jonathan Bauer & Marc Zscharschuch3. Platz Jungen-U11-Doppel
Manuel Boaretti & Marcel Weiler
1. Platz Jungen-U18-C-Doppel
Manuel Boaretti 1. Platz Jungen-U18-C-Einzel
Alle Spiele im Überblick:
Herren Bezirksklasse:
TGV I – TTV Zell III 9:4
Es spielten: Schurr/Hildenbrand , Pfeifer/Wölfle 1, Friedrich/
Urbanitsch
Steffen Pfeifer 1, Benni Wölfle 2, Christian Schurr 2, Charly Hildenbrand 2, Matthias Friedrich 1, Tony Urbanitsch.
Herren Kreisklasse A: TGV III – TSG Eislingen III
9:2
Es spielten:Raab/Vollmer, Kutzmutz/Beller 1, Köstlin/Etzold 1.
Christof Raab 2, Erwin Kutzmutz 2, Markus Köstlin 1, Sven
Vollmer 1, Uwe Beller 1, Rolf Etzold.
Herren Kreisklasse A: TGV III – TV Wangen
9:4
Es spielten:Raab/Köstlin 1, Kutzmutz/Beller 1, Etzold/Baumann 1, Christo Raab 2, Erwin Kutzmutz 1, Markus Köstlin 1,
Uwe Beller 1, Rolf Etzold 1, Patrick Baumann.
Vorschau:
Jungen U18 Bezirksliga
Sa., 18.10.14, 13.00 Uhr: TSV Wäschenbeuren III – TGV I
Jungen U18 Kreisklasse B
Sa., 18.10.14, 15.30 Uhr: TTG Süßen II – TGV III
Ebersbacher Stadtblatt
Herren Bezirksklasse
Sa., 18.10.14, 18.00 Uhr: TV Altenstadt I – TGV I
Herren Bezirksklasse
Sa., 18.10.14, 18.00 Uhr: TTG Süßen II – TGV II
Herren Kreisklasse A
Sa., 18.10.14, 18.00 Uhr: TSV Wäschenbeuren IV – TGV III
Sulpach
Sulpacher Dorfgemeinschaft e.V.
Sulpach im Internet
Unsere Internetseiten www.sulpach.de - immer aktuell.
+++ Jugendtreff +++
Hallo zusammen,
wir wollen wieder mit unserem Jugendtreff starten und treffen
uns am Freitag, den 17.10., ab 17:30 Uhr im Gemeindesaal. Wir
freuen uns auf euer Kommen!
Vero und Lari
P.S. Bringt bitte Ideen für unserer Programm mit.
Stammtisch
Hallo Dorfgemeinschaftler,
zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns am Dienstag,
21.10.14 im Bäckerhaus Roßwälden ab 19.30 Uhr.
Für die Läufer ist der Treff um 19.00 Uhr bei mir in der Lindnestr. 45.
Christian Borsdorff
Abteilung Obst- und Gartenbauverein
Endlich, es geht wieder los!
Zu unserem 1. Stammtisch nach der Sommerpause laden wir
am Dienstag, 21. Okt. 2014 ab 15.00 Uhr in den Gemeindesaal
Sulpach ein.
Abteilung Frauentreff
Oktobertreff
Hallo zusammen,
wie in unserer Jahresplanung besprochen werden wir uns am
Stammtisch anschließen und einen gemütlichen Abend im Bäckerhaus verbringen. Bis dann ...
Uschi
Jugendraum Weiler
17.10.2014
Der Jugendraum öffnet seine Türen
Der Jugendraum Weiler lädt die Bürgerinnen und Bürger, im
Rahmen des Weilerner Bürgerdialoges am 17. Oktober 2014,
herzlich ein den neu renovierten Jugendraum zu begutachten.
Der Jugendraum öffnet für Sie ab 18:30 Uhr seine Türen, nach
der Verabschiedung des Ehemaligen Ortsvorstehers Richard
Grünenwald haben Sie noch mal die Möglichkeit den neu renovierten Jugendraum zu begutachten.
27.10.2014
Kürbisschnitzen
Der Jugendraum, im Bürgerhaus, in Weiler lädt alle Kinder und
Jugendlichen dazu ein am Montag, den 27.10.2014 ab 17:00 Uhr
zusammen mit dem Jugendraum-Team coole Kürbisse für Halloween zu schnitzen.
Die Kürbisse und sämtliches Werkzeug werden vom Jugendraum bereitgestellt.
Wir würden uns freuen wenn Sie ihre Kinder zum Kürbisschnitzen, bis einschließlich 23.10.2014, unter
mo.mueller1997@gmail.com anmelden würden.
Bei Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.
Der Unkostenbeitrag beträgt pro Kind 5 €.
Ausflug der Weilermer Seniorinnen
und Senioren am 10.10.2014
Der Seniorenausflug wird in zweijährigem Turnus vom Ortschaftsrat Weiler für alle Seniorinnen und Senioren ab 70 Jahren
veranstaltet. Mit einer Rekord-Teilnehmerzahl von 50 Personen
– darunter auch unser Ortsvorsteher a.D., erstmalig nicht als
„Reiseführer“ – brach die Reisegruppe um 13.00 Uhr am Bürgerhaus die Fahrt nach Blaubeuren an. Dort wartete das Blautopfbähnle, das durch die Gassen der mittelalterlichen Altstadt
von Blaubeuren, den Klosterhof und auf idyllischen Wegen zu
herrlichen Plätzen und Ausblicken „dampfte“. Auch das „Klötzle
Blei“ durfte auf dieser Tour natürlich nicht fehlen. Der Sage nach
sollen sämtliche Versuche, mit einem Bleilot die Tiefe des Blautopfes zu ergründen, stets von einer Wassernixe dadurch vereitelt
worden sein, dass sie das Bleiklötzle stahl.
Daher entstammt auch der berühmte schwäbische Zungenbrecher: ’S leit a Klötzle Blei glei bei Blaubeira, glei bei Blaubeira
leit a Klötzle Blei.
Weiler ob der Fils
Weiler Bürgerdialog
am 17. Oktober
Wie bereits berichtet, findet am Freitag, 17. Oktober 2014, im
Bürgerhaus Weiler die Veranstaltung „Weiler Bürgerdialog“
statt. Start ist um 19:00 Uhr, Saalöffnung um 18:30 Uhr. Beim
„Weiler Bürgerdialog“ geht es um Aktuelles aus und für Weiler,
um die Ergebnisse des Gemeinschaftsprozesses „Dorfinnenentwicklung“ und um die Verabschiedung von Ortsvorsteher
Richard Grünenwald, der sich nach 25-jähriger ehrenamtlicher
Arbeit aus der aktiven Kommunalpolitik zurückzieht.
Ebersbacher Stadtblatt
Nach der Züglefahrt bestand noch Gelegenheit, Kloster und
Altstadt ein wenig auf eigene Faust zu erkunden. Im Anschluss
brachte der Bus die gut gelaunte Seniorenschaft nach Laichingen-Feldstetten, wo im Hotel Post bei einem leckeren Vesper der
Tag gemütlich ausklang. Der Ortschaftsrat Weiler freut sich sehr
über die rege Teilnahme. Wir hoffen, im übernächsten Jahr so
viele Seniorinnen und Senioren begrüßen zu können, dass wir
dann einen Doppeldecker-Bus benötigen.
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
43
Freiw. Feuerwehr Ebersbach
Abteilung Weiler
Inferno
Endlich eine Party die zündet!
Veranstaltet die Freiwilligen Feuerwehr Weiler, eine HalloweenParty die zündet!!!
Mit cooler Musik vom DJ Housemeister, kühlen Getränken und
mit kleinen amerikanischen Köstlichkeiten. Wir laden alle, zwischen 16 und 99 Jahren recht herzlich dazu ein.
Verkleidet oder nicht, ganz egal Hauptsache ihr seid dabei!
Die Freiwilligen Feuerwehr Weiler bittet bereits im Voraus um
ihr Verständnis. Wir würden uns sehr über ihr Erscheinen freuen.
Kartenvorverkauf bei:
Martina Mayer, Hair Salon in Weiler
Tintenfässle in Ebersbach oder
beim Abt. Kommandanten Roland Schurr
Sportclub Weiler o. d. Fils
1947 e.V.
Internet: www.scweiler.org
SC Weiler - Abt. Volleyball
SCW-Jungs U-14 in Esslingen erfolgreich
Beim 1. Spieltag in Esslingen zeigten die SCW-Jungs eine feine
Leistung. Mit Noah Schreiber und Sertac Yüremez standen zwei
junge Spieler erstmals überhaupt bei einem Punktspiel auf dem
Feld. Lediglich Paul Stieper hat schon relativ viel Spielerfahrung.
So war die Zielsetzung im Vorfeld, zusammen erste Gehversuche
im Spiel auf dem Kleinfeld zu machen, ohne dabei unbedingt
gewinnen zu müssen. Bereits im 1. Spiel gegen Eislingen zeigte sich jedoch, dass man mithalten kann. Die Aufschläge kamen
meist ins Feld und auch der Spielaufbau klappte schon recht gut.
Und wenn bei Noah oder Sertac mal ein Ball „verrutschte“, so
war Paul hilfreich zur Stelle. Groß war die Freude darüber, dass
man am Ende beide Sätze gewinnen konnte. Gegen Gastgeber
Esslingen folgte ein Unentschieden. Ruhig und überlegt spielten
die Jungs beim 2:0-Sieg gegen Nürtingen. Und auch gegen Unterboihingen war man in zwei Sätzen erfolgreich. Gratulation zu
diesem tollen Spieltag!
Weiter geht es mit dem 2. Spieltag am 08.11. – Ort noch offen.
U18 weiblich: Fortschritt begeistert!
Das neu eingeführte Läufersystem und die Feldabwehr funktionierten für die ersten beiden Spiele der Saison überraschend gut.
Unsere Mädels setzten das Gelernte toll um und unterlagen leider
trotzdem den anderen Mannschaften.
Unsere Mädels starteten mit dem Läufersystem in die neue Saison. Alle anderen Mannschaften der Staffel begnügten sich mit
dem Zuspiel über die Mitte oder spielten mit zwei Zuspielern.
Das Läufersystem basiert auf einer festen Zuspielerin und ist das
modernste Spielsystem im Volleyball.
Die wackelnde Annahme wurde für die kommenden Trainingseinheiten notiert und führte zu vielen Punkten der Gegner. Unsere Mädels verschliefen den Start in das erste Spiel und steigerten
sich danach von Satz zu Satz. Die verdienten Gewinner hießen
Schlierbach und Dettingen.
Neben dem neuen Spielsystem begeisterten unsere Mädels mit
ihrem Block-Abwehr-Verhalten. Mit jedem Ballwechsel wurden
sie sicherer und verunsicherten die Angreiferinnen mit stabilen
Doppelblocks.
Der große Fortschritt der gesamten Mannschaft seit der letzten
Saison beeindruckte. Die Reaktion der Mannschaft auf die zwei
Niederlagen war die Frage nach einer dritten Trainingseinheit
pro Woche.
Alexandra Hölz (Dia), Ann Céline Zimmermann (Zu), Ann-Sophie Menne (MB), Cara Buntz (MB), Jana Liebl (AA), Lena Ried
(MB/AA), Roxana Zimmermann (AA) und Viktoria Herb (AA).
Herren 1 mit Auftaktsieg beim TV Weiler
SCW - TV Weiler
3-1 (22-25; 25-18; 25-15; 25-15)
Den erhofften Auftaktsieg beim kampfstarken TV Weiler erspielte sich die 1. Herrenmannschaft am letzten Wochenende.
Dabei tat sich das Team lange schwer und konnte nicht an die
gut gezeigten Leistungen von den Vorbereitungsturnieren anknüpfen. Doch je länger das Spiel ging, desto sicherer wurde der
Sportclub. Im ersten Satz fand der SCW schwer ins Spiel und
lag dennoch 20-16 in Führung. Der TV Weiler gab jedoch nicht
auf, machte ein paar glückliche Punkte und gute Aufschläge und
gewannen somit verdient den ersten Satz mit 25-22.
Doch der SCW steckte diesen Rückschlag weg und startete in
den zweiten Satz mit einer Aufschlagserie von Martin Kreher
zum 5-0. Von diesem Vorsprung zehrte der SCW lange, ehe am
Satzende Frank Stieper mit einer weiteren Aufschlagserie von
vier Punkten alles klar machte und der SC Weiler den Satz mit
25-18 gewann. Ab dem dritten Satz kam Diagonalangreifer David Schneider immer besser ins Spiel und hatte eine gute Angriffsquote. Der SCW spielte ab dem 3. Satz befreiter auf, jedoch
ohne zu glänzen. Vor allem das Aufschlagspiel ließ sehr zu wünschen übrig. Dennoch gewann der SCW die Sätze drei und vier
souverän mit jeweils 25-15 gegen einen Gegner, der vor allem
kämpferisch sehr gut dagegen hielt.
Es spielten: Guido Hinderberger, Martin Kreher, David Schneider, Frank Stieper, Christopher Völker, Fabian Voith und Oliver
Zieker
Vorschau:
Am kommenden Samstag spielt der SCW beim TSV Mutlangen.
Das erste Spiel bestreitet der TSV Mutlangen gegen den TV Eybach um 14:00 Uhr. Der SCW hat das zweite Spiel, das ca. 16
Uhr beginnt.
SC Weiler - Abt. Tischtennis
Willst Du vielleicht mitspielen?
Bist Du ungefähr 11 oder 12 Jahre alt? Magst Du Bälle? Bist du
ein fairer Sportsmann? Willst du was dazulernen? Dann melde
Dich bei Paul oder Frank Stieper (Tel. 07163/52042).
44
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
Kreisklasse D2:
SC Weiler III - SSV Salach III
(9:2)
Obwohl wir nur zu fünft antraten, gab es auch mit einer Portion Glück diesen hohen Sieg. Alle Mann konnten sowohl all
ihre Doppel und Einzel für Weiler entscheiden. Es wurde zwar
manchmal etwas knapp, aber bei den 5-Satz-Spielen behielten
wir im entscheidenden 5. Satz immer recht deutlich die Oberhand. Die zwei Punkte für die Gegner kamen nur zustande, weil
uns ein 6. Mann fehlte, somit gingen ein Doppel und ein Einzel
kampflos an die Salacher.
Ebersbacher Stadtblatt
Für Weiler spielten: Andreas Withalm; Marco Alt; Nico Tekdal;
Dieter Denner; Renald Hoffmann
Doppel:
Withalm/Alt; Denner/Hoffmann
Kreisliga:
TG Donzdorf V – SC Weiler I:
9:3
Mit zwei Mann Ersatz mussten wir zum Punktspiel nach Donzdorf reisen; unser vorderes Paarkreuz war an diesem Wochenende leider verhindert. Aus diesem Grund ging niemand von einem
knappen Spiel oder gar einem Sieg aus.
Dennoch konnten wir unseren Gegner 3 Spiele abnehmen: Fischle/Kübler konnten ihre Gegner im Doppel in 4 Sätzen bezwingen. Und auch in ihren Einzeln holten Fischle und Kübler jeweils
einen Punkt gegen die gegnerische Nummer 2.
Es spielten: Fischle (1), Kübler (1), Falkenau, Kreidenweiß,
Withalm, Tekdal
Doppel: Fischle/Kübler (1), Falkenau/Kreidenweiß, Withalm/
Tekdal
SC Weiler - Abt. Jedermänner
Wieder mal Sieger der Herzen!
Nachdem wir bei unserem Jahresausflug im Mai gegen die Freizeitkicker aus Frickingen spielen durften, stand am vergangenen
Samstag, den 10. Oktober das Rückspiel bei uns an. Kaum hatte sich der morgendliche Herbstregen verzogen, kam
vereinzelt die Sonne heraus und wir fanden im TVE-Stadion optimale Fußballbedingungen vor.Trotz der langen Anreise kamen
unsere Gäste vom Bodensee im ersten Drittel schneller ins Spiel
und führten schon mit 3:0,bevor wir so richtig wussten, wie uns
geschah.Nachdem wir uns dann besser sortiert hatten, kam auch
die Konzentration zurück und wir erzielten mit drei schnellen
Toren den Ausgleich.
Leider hielt dieser Trend nicht dauerhaft an, was zwei weitere
Gegentore nach sich zog.In der zweiten Halbzeit konnten wir
uns dann mehr auf unsere Stärken konzentrieren und gestalteten das Spiel zunehmend ausgeglichen. Mit wunderschönen
Treffern machten wir regelrecht Werbung für unser Spiel, was
die drei zahlreichen Zuschauer mit einer grandiosen Hexenkesselstimmung zurückzahlten.Dieses Spiel hatte wahrlich keinen
Verlierer verdient.
Gesangverein Eintracht Weiler
o. d. Fils e.V.
www.gesangverein-eintracht-weiler.de/
Administrator: Volker Beiswanger
Zwei Besonderheiten in diesem Jahr!
Am Samstagabend, dem 08. November 2014, findet dieses Jahr
Musik & Theater statt, mit dem Kinderchor, dem gemischten
Chor und den Theatergruppen „les acteurs“ und den „Labertaschen“ und mit zwei Besonderheiten:
• das Theaterstück, eine Fantasy-Komödie, ist eine Eigenproduktion der Jugendlichen unter der Leitung von Daniel Zinnöcker,
• das Theaterstück wird am Sonntagnachmittag, dem 9. November,
ein zweites Mal aufgeführt.
Wir dürfen gespannt sein …
Schriftführer
Jahrgangsmitteilungen
Jahrgang 1934/35
Am Mittwoch, den 22. Oktober treffen wir uns um 13:30 Uhr
am Marktschulhof und fahren nach Schnait, wandern kurze Zeit
und kehren im Gasthaus „Anker“ ein.
Wir freuen uns über Euer Kommen.
Der Ausschuss
Jahrgang 1938
Der Jahrgang trifft sich am Dienstag, 21. Oktober 2014 um
15.00 Uhr im Restaurant Höhenfreibad zum gemütlichen Beisammensein.
Jahrgang 1942/43
Liebe Jahrgänglerinnen und Jahrgängler, unser geplantes Treffen
im Besen in Büchenbronn bei Familie Hees findet nicht wie im
Jahresprogramm angekündigt am 24. Oktober 2014, sondern am
31. Oktober 2014 statt. Wir bitten Euch, diesen neuen Termin
vorzumerken!
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.nussbaummedien.de
Somit war die Stimmung bestens, als wir uns anschließend bei
eiskaltem, naturtrübem Kellerbier und heißen Roten vom Holzkohlegrill die besten Szenen nochmal vor Augen führten.Die
Jungs vom Bodensee machten sich danach noch auf zum Cannstatter Wasen, während für uns bereits die Vorbereitung für das
Rückspiel im Frühjahr begann.
Unser ganz herzlicher Dank geht nochmal an Bubi Denk und
den TVE, die dieses legendäre Spiel erst möglich gemacht haben.So kann eine positive Kooperation Ebersbacher Vereine
aussehen!Wir werden demnächst sicher auch mal als Gäste bei
dir sein.
Voranzeige: Im November spielen wir wieder im Gefängnis in
Heimsheim.Unsere nächste Chance auf ein Erfolgserlebnis!
Alex
Ebersbacher Stadtblatt
Freitag, 17. Oktober 2014 · Nummer 42
45
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
231
Dateigröße
7 229 KB
Tags
1/--Seiten
melden