close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeindenachrichten Flühli-Sörenberg Oktober - Gemeinde Flühli

EinbettenHerunterladen
Gemeindenachrichten Flühli-Sörenberg
Oktober 2014
Krankenversicherung Prämienverbilligung 2015
Die Gesuche für Prämienverbilligung 2015 müssen bis zum 31. Oktober 2014 bei der
Ausgleichskasse Luzern eingereicht werden. Bisherige Bezüger haben in letzter Zeit
ein bereits ausgefülltes Gesuchs-Formular erhalten. Das Gesuchs-Formular ist nur
mit der Unterschrift und dem Datum zu bestätigen. Für neue Gesuche kann das
entsprechend Formular im Internet unter www.ahvluzern.ch oder bei der AHVZweigstelle der Gemeinde bezogen werden. Anspruch auf Prämienverbilligung
haben Personen, deren Krankenkassenprämien einen bestimmten Prozentsatz ihres
massgebenden Einkommens übersteigen. Ein allfälliger Anspruch auf
Prämienverbilligung wird in jedem Fall direkt an den Krankenversicherer ausbezahlt.
Weitere Informationen finden Sie ebenfalls im Internet unter www.ahvluzern.ch.
Birnelaktion
Die Winterhilfe Schweiz ermöglicht auch dieses Jahr wiederum eine Birnelaktion.
Bestellungen nimmt die Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 041 489 60
60 bis am 3. November 2014 entgegen.
Festschrift Binding Waldpreis 2014
Der Binding Waldpreis wird seit 1987 jährlich an einen Schweizer Waldbesitzer
verliehen. Die Zielsetzung des Binding Waldpreises bildet die Auszeichnung von
Waldbesitzern und Forstbetrieben, die ihren Wald beispielhaft nach den Grundsätzen
der Nachhaltigkeit nutzen und dabei die ökologischen Potentiale und das soziale
Umfeld umfassend berücksichtigen sowie Strategien für den wirtschaftlichen Erfolg
langfristig umsetzen. Das Jahresthema des Binding Waldpreises 2014 lautet:
„Potential Privatwald“. Die Waldpflegegenossenschaft Schwändeliflue hat dieses
Jahr den hochdotierten Umwelt- und Waldpreis gewonnen. Ein Redaktionsteam unter
der Leitung von Urs Felder, Leiter der Waldregion Entlebuch hat eine Festschrift
verfasst. Die interessante Lektüre kann bei der Gemeindeverwaltung in Flühli oder
beim Büro Sörenberg Flühli Tourismus in Sörenberg kostenlos bezogen werden.
Totalrevision Wasserbaugesetz
Der Gemeinderat hat sich recht intensiv mit dem neuen Vorschlag des
Wasserbaugesetzes befasst. Mit einem theoretisch berechneten Aufwand oder den
finanziellen Auswirkungen der neuen Gewässereinteilung wie sie derzeit vorliegt,
belegt die Gemeinde den undankbaren 1. Rang im Kanton mit Jahresaufwendungen
von ca. 1,7 Millionen Franken. Der Gemeinderat ist mit der vorgesehenen Einteilung
von Kantons- und Gemeindegewässern überhaupt nicht einverstanden. So werden
zum Beispiel mit einer natürlichen Gerinnesohlenbreite von über 15 m nur die
Waldemme und der Rotbach aufgeführt. In der Vernehmlassung wurde der Antrag
gestellt, weitere Fliessgewässer mit den Fachleuten des Wasserbaus zu besichtigen
und dann ebenfalls in die Kategorie der Kantonsgewässer aufzunehmen. Im
Weiteren wird verlangt, dass die murgangfähigen Gewässer ohne oder mit
unzureichenden Schutzmassnahmen nach den gleichen und einheitlichen Kriterien
über das ganze Kantonsgebiet eingestuft werden müssen. Auch von einer Einteilung
in praktisch nur öffentliche Gewässer sollte abgesehen werden. Eine Enteignung von
möglichen privaten Gewässern wird abgelehnt. Von der Abschaffung und Liquidation
der bestens funktionierenden Wuhrgenossenschaften wird Abstand genommen. Der
Gemeinderat schreibt in der Stellungnahme, dass dies allenfalls nur dort Sinn macht,
wo die Gemeinden den Gewässerunterhalt und die Restkosten selber übernehmen
können und wollen. Sollte das neue Wasserbaugesetz in dieser Form umgesetzt
werden, wird zwingend eine Anpassung des Finanzausgleichs beantragt. In diesem
Falle müsste die Gewichtung im topografischen Lastenausgleich neu berechnet und
angepasst werden. Abschliessend ist der Gemeinderat der Meinung, dass die
Gewässer nach wie vor eine Verbundaufgabe von Bund, Kanton und Gemeinden
bleiben sollte.
Budget 2015
Der Gemeinderat rechnet für das Jahr 2015 mit einem Aufwand von Fr. 11'724'900.00
und einem Ertrag von Fr. 11'173'500.00. Somit entsteht für die Gemeinde ein
Aufwandüberschuss oder Verlust von Fr. 551'400.00. Die Erträge stagnieren und die
Aufgaben nehmen zu und werden komplexer. Von einem ausgeglichenen Voranschlag
kann im Moment nur geträumt werden. Dank einem vorhandenen Eigenkapital kann
im nächsten Jahr der Aufwandüberschuss einigermassen verkraftet werden. Es wird
aber eine recht grosse Herausforderung für den Gemeinderat sein, in den nächsten
Jahren Sparprogramme, Entlastungspakete und Plafonierungen des
Ausgabenwachstums in die Wege zu leiten. Die Investitionsrechnung sieht für das
Jahr 2015 Nettoinvestitionen von Fr. 1'255'000.00 vor. Die Positionen verteilen sich
auf Beiträge an die öffentlichen Strassen, Leitungssanierungen im Abwasserbereich
und voraussichtlich eine weitere Zahlung an das Wasserbauprojekt „Laui“ Sörenberg.
Weitere Informationen werden an der ordentlichen Gemeindeversammlung vom
Montag, 1. Dezember bekannt gegeben.
Steueramt Schüpfheim-Flühli
Das gemeinsame Steueramt der beiden Gemeinden besteht seit dem 1. Januar 2002
und die Zusammenarbeit darf als Erfolg gewertet werden. Die Räumlichkeiten
befinden sich an der Bahnhofstrasse in Schüpfheim. Die Veränderungen im
Steuerbereich mit LuTax führten einerseits zu Pensenreduktionen und durch die
Aktenauslagerung entstanden andererseits freie Raumkapazitäten. Die
Gemeinderäte Schüpfheim und Flühli haben die anderen Gemeinderäte in der
Region Entlebuch angefragt, ob Interesse an einer regionalen Lösung des
Steueramtes bestehen würde. Eine Rückmeldung wird bis Ende Jahr 2014 erwartet.
Der bisherige Leiter Herr Kurt Schumacher wird per 31. März 2015 pensioniert. Die
Stelle wurde öffentlich ausgeschrieben.
Berghilfe-Kleiderpäckli
Seit über 70 Jahren unterstützt die Schweizer Berghilfe die Bevölkerung im
Schweizer Berggebiet. Nebst der finanziellen Unterstützung von Investitionsvorhaben
betreibt die Berghilfe zusammen mit ihrem Partner Tell-Tex GmbH den BerghilfeKleiderpäckli-Service für Bewohner aus den Bergregionen. Hier können Familien und
Einzelpersonen mit knappem Haushaltsbudget gratis und unkompliziert neuwertige
oder gar neue Kleider für den Eigengebrauch bestellen. Interessierte können sich bei
Tell-Tex GmbH, Berghilfe Paketservice, Striegelstrasse 8, 5745 Safenwil oder unter
der Nummer 0800 257 257 melden.
LZ-Weihnachtsaktion
Die Neue Luzerner Zeitung sammelt auch in diesem Jahr zu Gunsten der Stiftung LZ
Weihnachtsaktion. Einwohnerinnen und Einwohner, welche in Not geraten sind,
können sich bei Frau Vroni Thalmann, Sozialvorsteherin melden. Sie ist für die
Entgegennahme und die allfällige Weiterleitung der Gesuche zuständig. Ein neutraler
und fachlich kompetenter Beirat entscheidet darüber, an wen die Spenden gehen.
Flühli, 16.10.2014
Hans Lipp
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
4
Dateigröße
66 KB
Tags
1/--Seiten
melden