close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Preis pro Monat EUR 2,21 inkl. Liefergebühr
54. Jahrgang
Freitag, den 31. Oktober 2014
Woche 44
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung
des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge ee.. V.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in der Zeit vom 01.11. 16.11.2014 führt der Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.
aV. seine alljährliche Haus-, Str
Straßen- und Friedhofssammlung
2014 durch. Sammlungszweck
sind der Ausbau und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten
im Ausland und damit verbunden
die Unterstützung der Workcamps
des Volksbundes im In- und Aus-
land sowie von Projekten im Rahmen der Friedenserziehung in den
Jugendbegegnungsstätten des
Volksbundes. Ein Flyer, den Sie
bei den Gliederungen des Volksbundes anfordern können, gibt
nähere Informationen zum Sammlungszweck. Im Gegensatz zu den
Kriegsgräberdiensten in Nordamerika, Frankreich oder den
Commonwealth-Staaten, die zu
100% steuerfinanziert sind, müssen die finanziellen Aufwendungen des Volksbundes Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e. V. als ge-
meinnütziger Verein aus Mitgliederbeiträgen und Spendeneinnahmen aufgebracht werden.
Das geht nur mit Ihrer Hilfe und
durch Ihr Engagement!
Der 1919 ins Leben gerufene
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. erhält 2,5 Millionen Kriegsgräber auf 825 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern Europas und in Nordafrika. Der
Volksbund richtete seit dem Zerfall der Sowjetunion in Ost-, Mittel- und Südosteuropa über 300
Friedhöfe des zweiten Weltkrie-
ges und 190 Anlagen des Ersten
Weltkrieges wieder her oder legte sie neu an. Dazu zählen 54 vom
Volksbund errichtete Sammelfriedhöfe. Etwa 700.000 Kriegstote wurden umgebettet.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich bitte Sie um eine großherzige Spende für diese Aktivitäten,
wenn sie von den Sammlerinnen
und Sammlern des Volksbundes
Deutsche Kriegsgräberfürsorge
angesprochen werden.
gez. Nicole Sander
Bürgermeisterin und Vorsitzende
Sprechstunde der Bürgermeisterin
Kommen Sie ins Gespräch mit Nicole Sander
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Sie alle erleben NeunkirchenSeelscheid jeden Tag hautnah und
können deswegen am besten beurteilen, was gut läuft und wo es
etwas zu verbessern gibt.
Haben Sie ein Anliegen das die
Gemeinde betrifft und würden
gerne mit mir darüber sprechen?
Haben Sie Ideen, Tipps oder Vorschläge, die das Gemeindeleben
verbessern könnten? Ihre Meinung und Ihr Feedback sind mir
wichtig.
Ich lade Sie herzlich ein zur Bürgersprechstunde:
Jeden 1. und 3. Montag im Monat im Bürgerbüro in Seelscheid,
im Gebäude der Bücherei, Driescher Straße 2,
in der Zeit von 15.00 bis 17.00
Uhr
Jeden 2. und 4. Montag im Monat im Rathaus in Neunkirchen,
im Büro der Bürgermeisterin, 3.
OG, Zimmer 308,
in der Zeit von 16.00 Uhr bis
18.00 Uhr
Ganz wichtig: Bitte vorher telefonisch einen Termin vereinbaren.
Kontakt: Sekretariat der Bürgermeisterin, Tel.: 02247 303 400
E-Mail: gemeinde@neunkirchenseelscheid.de
NEU: „Sander’
„Sander’ss Ortsgespräche“
Ab sofort werde ich zusätzlich
Bürgersprechstunden an wechselnden Orten in der Gemeinde
anbieten. Die Termine dazu werden rechtzeitig auf der Homepage der Gemeinde bzw. in der
Presse bekannt gegeben.
Hotline
Auch per E-Mail können Sie sich
jederzeit gerne an mich wenden.
Ihre
E-Mails
an
buergermeisterin@neunkirchenseelscheid.de landen direkt auf
meinem Bildschirm.
Öffnungszeiten
des Rathauses
Termine von Ratsund Ausschusssitzungen
Montag, 08.30 - 12.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, 08.30 - 12.00 Uhr
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 08.30 - 12.00 Uhr
Hausanschrift:
Hauptstraße 78
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Telefon: 0 22 47 / 303-0
Telefax: 0 22 47 / 303-114
e-mail:
gemeinde@neunkirchen-
Die nachfolgenden Sitzungstermine für Rats- und Ausschusssitzungen werden hiermit bekannt gemacht. Die Rats- und Ausschusssitzungen finden im Ratssaal im Rathaus in Neunkirchen, Hauptstraße
78, statt. Die Sitzungen beginnen
in der Regel um 18:00 Uhr.
Dienstag, 04.11.2014, Schulausschuss
Mittwoch, 05.11.2014, Bauausschuss
Donnerstag, 06.11.2014, Familienausschuss
seelscheid.de
Bürgerbüro Seelscheid
Driescher Straße 2
53819 Neunkirchen-Seelscheid
(in den Räumen der Gemeindebücherei Seelscheid)
Öffnungszeiten
Montag, 09.00 - 12.00 Uhr und
17.00 - 19.00 Uhr
Dienstag, geschlossen
Mittwoch, 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag, geschlossen
Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr; nachmittags geschlossen
Dienstag, 11.11.2014, Energie-,
Umwelt- u. Planungsausschuss
Donnerstag, 13.11.2014, Verwaltungsrat AöR
Dienstag, 18.11.2014, Haupt- und
Finanzausschuss
Dienstag, 25.11.2014, Verwaltungsrat gKU (in Much, Mensa des
Schulzentrums)
Mittwoch, 26.11.2014, Rat
Dienstag, 02.12.2014, Bauausschuss
Donnerstag, 04.12.2014, Verwaltungsrat AöR
Ende: Die Bürgermeisterin informiert
Hinweisbekanntmachungen
der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
Die Vorsitzende hat den Schulausschuss der Gemeinde für Dienstag,
den 04.11.2014, zu einer Sitzung
2
einberufen. Die Sitzung beginnt um
18:00 Uhr. Die Tagesordnung ist
durch Aushang am Rathauseingang
in Neunkirchen und im Bürgerbüro
Seelscheid, Driescher Straße 2, bekannt gemacht. Außerdem ist die
Tagesordnung auf der Internetseite
der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
(www.neunkirchen-
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
seelscheid.de) einzusehen.
Neunkirchen-Seelscheid,
20.10.2014
Die Bürgermeisterin
gez. Sander
———
Der Vorsitzende, Herr Gerhard
Schütterle, hat den Bauausschuss
der Gemeinde für Mittwoch, den
05.11.2014, zu einer Sitzung einberufen. Die Sitzung beginnt um
18:00 Uhr.
Die Tagesordnung ist durch Aushang
am Rathauseingang in Neunkirchen
und im Bürgerbüro Seelscheid, Driescher Straße 2, bekannt gemacht.
Außerdem ist die Tagesordnung auf
der Internetseite der Gemeinde
Neunkirchen-Seelscheid
(www.neunkirchen-seelscheid.de)
einzusehen.
Neunkirchen-Seelscheid,
23.10.2014
Die Bürgermeisterin
gez. Sander
———
Der/Die Vorsitzende hat den Familienausschuss der Gemeinde für
Donnerstag, den 06.11.2014, zu
einer Sitzung einberufen. Die Sitzung beginnt um 18:00 Uhr. Die Tagesordnung ist durch Aushang am
Rathauseingang in Neunkirchen
und im Bürgerbüro Seelscheid, Driescher Straße 2, bekannt gemacht.
Außerdem ist die Tagesordnung auf
der Internetseite der Gemeinde
Neunkirchen-Seelscheid
(www.neunkirchen-seelscheid.de)
einzusehen.
Neunkirchen-Seelscheid,
22.10.2014
Die Bürgermeisterin
gez. Sander
Ablauf von Grabnutzungsrechten
Da der Aufenthalt der Nutzungsberechtigten und Sorgepflichtigen
nachfolgender Grabstätten der
Friedhofsverwaltung unbekannt
ist, wird hiermit gemäß § 21 Absatz 1 der Bestattungs- und Fried-
Friedhof
Grabnummer Grabart
Neunkirchen A-65/66
Wahlgrabstätte
§ 21 Absatz 3 der Satzung besagt:
Nach Ablauf der Ruhefrist bei Reihen- und Urnenreihengrabstätten
oder nach Ablauf der Nutzungszeit
bei Wahl- und Urnenwahlgrabstätten werden Grabmale, Einfassungen - einschließlich der Betonfundamente bzw. aller Befestigungsmaterialien - und sonstige Grabausstattungen von der Gemeinde
oder deren Beauftragten entfernt,
wenn nicht die Sorgepflichtigen
innerhalb von 3 Monaten nach dieser Anzeige - frühestens jedoch 3
Monate nach Ablauf der Nutzungsfrist - die Entfernung selbst vornehmen oder durch beauftragte
Dritte vornehmen lassen. Die Nutzungsberechtigten erhalten innerhalb einer gesetzten Frist die Möglichkeit, abgeräumte Grabmale an
einem zentralen Platz abzuholen
Die Gemeinde ist danach NICHT
verpflichtet, ein Grabmal oder son-
hofssatzung der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
vom
27.07.2004 in der Fassung vom
Ablaufdatum
01.11.2030
stige bauliche Anlagen zu verwahren. Diese gehen dann entschädigungslos in das Eigentum der Gemeinde über. Die Kosten werden
gemäß den Vorschriften des 8. Abschnitts gegenüber dem Gebührenschuldner nach dem Abräumen
erhoben.Die Nutzungsberechtigten
oder diejenigen, die ein Interesse
am Grab haben, werden hiermit
aufgefordert, sich bei der Friedhofsverwaltung zu melden (Frau
01.08.2012 öffentlich bekannt gemacht: Die Nutzungszeit nachfolgender Grabstätte ist abgelaufen:
im Grab bestattet
Johann und Sophie Müller
Borghoff, Zimmer 214; Telefon
02247 303-321,E-Mail
lisa.borghoff@neunkirchenseelscheid.de oder Herr Gehlen,
Zimmer 215, Telefon 02247 303328,
E-Mail
alexander.gehlen@neunkirchenseelscheid.de)
Neunkirchen-Seelscheid,
24.10.2014
Die Friedhofsverwaltung
Ende: Amtliche Bekanntmachungen (Auszüge)
Selbstbehauptungskurs für Mädchen
Starke Mädchen? Kein Problem!
Hier kannst Du lernen, ein Wörtchen mitzureden, wenn jemand ver
ver-sucht, Deine Grenzen zu überschreiten
Das Familienamt und das Jugendzentrum der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid bieten am 22. und
23. November 2014 einen Selbstbehauptungskurs für 10 bis 12-jährige Mädchen in der Turnhalle der
Grundschule Wolperath an. Die
Selbstbehauptungstrainerinnen von
„Frau Schmitzz“ Trude Menrath und
Sabine Rasquin aus Köln schulen
die Mädchen in dem 10-stündigen
Wochenend-Kurs. Die Teilnehmerinnen erproben in entspannter Atmosphäre Selbstbehauptungsstrategien. Diese Handlungsstrategien beinhalten neben gezielten Verteidigungstechniken auch Wahr-nehmungsübungen, Rollenspiele und
Gespräche. Spaß am gemeinsamen
Austausch und Stärkung des Selbst-
vertrauens sind ebenfalls weitere
Aspekte des Kurses. Die Mädchen
lernen, dass das Erkennen und Vermeiden bedrohlicher Situationen
bereits im Vorfeld zu einem aktiven
und wirksamen Selbstschutz beitragen kann. Gestärkt durch das
Erleben der eigenen körperlichen
und mentalen Kraft werden die Teilnehmerinnen für Gewaltsituationen
sensibilisiert, ohne Angst zu erzeugen. Ihnen wird Handlungssicherheit durch körper- und sprachliche
Möglichkeiten der Gegenwehr vermittelt.
Datum: 22. und 23. November
2014
Uhrzeit: 09.30 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort: Turnhalle der Grundschule Wolperath
Trainerinnen: Trude Menrath und
Sabine Rasquin aus Köln
(www.frauschmitzz.de)
Beitrag: 25 Euro
Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Mäd-
chen begrenzt. Anmelden können
sich Mädchen im Alter von 10 bis 12
Jahren.
Bitte wendet Euch bei Interesse an
die Mitarbeiter des Jugendzentrums Neunkirchen.
Jugendzentrum Neunkirchen, Ohlenhohnstraße 21 a, 53819 Neunkirchen-Seelscheid; Tel.: 02247 /
757400 (Anmeldung täglich zwischen 15 und 18 Uhr möglich)
Eine Information des Kinder- und Jugendparlaments
Neunkirchen-Seelscheid
Am Mittwoch, dem 05.11.2014
ab 14.15 Uhr findet im Ratssaal
des Rathauses Neunkirchen die
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
nächste Sitzung des Kinder- und
Jugendparlaments der Gemeinde
Neunkirchen-Seelscheid statt.
3
Seniorensprechstunden
Sprechstunde Neunkirchen: jeden Donnerstag von 9.00 Uhr bis
12.00 Uhr im Rathaus, Hauptstr.
78, Zimmer 104
Sprechstunde Seelscheid: jeden
1. Mittwoch im Monat von 9.00
Uhr bis 12.00 Uhr im Bürgerbüro
(in den Räumen der Bücherei
Seelscheid), Driescher Str. 2. Auch
außerhalb der Sprechzeiten ist
ein Gespräch nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. (Tele-
fon: 02247/303105; Telefax:
02247/30388105;
e-mail:
reinhilde.fleischer@neunkirchenseelscheid.de)
Gehölzpflegemaßnahmen im Bereich Seelscheid
Zur Gewährleistung der Verkehrssicherungspflicht muss die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zwei
Schwarzpappeln im Bereich des Ehrenmals in Seelscheid fällen lassen. Ein Gutachter kam zu dem Ergebnis, dass die Pappeln massive
Schäden aufweisen und deswegen
nicht mehr standsicher sind.
Die Fällung der Bäume wird bis spätestens 15. November 2014 durchgeführt und liegt damit außerhalb
der Vogelschutzzeit. Eine Ersatzpflanzung wird in der nächsten Ve-
getationsperiode an gleicher Stelle
erfolgen. Vorgesehen sind darüber
hinaus weitere Gehölzpflegemaßnahmen im Bereich des Ehrenmals
sowie auch in der Ortschaft Ohlig.
Dort wird Totholz aus einer Eiche
entfernt, die in der Nähe der Schul-
bushaltestelle steht. Die Gemeinde bittet um Verständnis für die
notwendigen Maßnahmen.
Für Fragen steht Ihnen Frau Christa
Klein von der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zur Verfügung, Tel.:
02247 303 311.
Elektro-Kleinteile-Mobil in Neunkirchen-Seelscheid
Am Elektro-Kleinteile-Mobil werden
folgende Geräte angenommen:
Telefone, Videogeräte, Radios, CDPlayer, Bügeleisen, Toaster, Föne,
Kaffeemaschinen, Bohrmaschinen,
Kreissägen, Computer ohne Moni-
tore.
Das Serviceteam am Fahrzeug
nimmt Geräte bis maximal 70 cm
Länge in haushaltsüblicher Menge
(max. 250 Liter) entgegen.
Nicht angenommen werden: Weiße
oder braune Ware (z.B. Mikrowellen, Bildschirme, Laptops, Laserdrukker), ursprünglich fest installierte
Geräte oder solche die ausschließlich für die gewerblichen Nutzung
bestimmt sind.
Nächster Termin: Montag, den
03.11.2014
Neunkirchen: 10.00 - 13.00 Uhr,
Kirchstraße
Pohlhausen: 15.00 - 18.00 Uhr, B
56/B 507 (P+R Parkplatz)
Neues aus der Gemeindebücherei
Neue Kinder- und Jugendbücher:
•
Strick mit!
•
Press: Finde den Täter Die Schatzkarte von Lilienstein
•
Hexe Lilli und die Gruselmonsterparty
Neue Romane:
•
Eggers: Der Circle
•
Thompson: Land der Gewohnheit
•
Zander: Der Schwimmer
•
Hettche: Pfaueninsel
•
King: Mr. Mercedes
•
Sehlberg: Mona
Neue Sachbücher:
•
Nestmeyer: Südengland
•
Martin: Nord- und Mittelengland
•
Korsika
•
Bötig: Malta, Gozo
•
Henß: Frankfurt
•
Markert: Frankreich
Neue DVDs:
•
Das Schicksal ist ein mieser Verräter (NK)
•
Lauf, Junge, lauf (SE)
Termine der Bücherei in Neunkirchen:
Die nächste Vorlesestunde für
Kinder ab 4 findet am 7. November um 15.30 Uhr statt.
Der Leseclub für Kinder ab 8 trifft
sich wieder am 7. November um
17.00 Uhr
Uhr..
Der Literaturkreis trifft sich wieder am 5. 11. um 19.00 Uhr in
den Räumen über der Gemeindebücherei. Besprochen wird das
Buch „Die Perle des Kaisers“ von
Robert v. Gulik.
Termine der Bücherei in Seelscheid:
Der Leseclub trifft sich wieder
am 4. November von 17.00 bis
18.00 Uhr
Uhr..
Die Leseinsel trifft sich wieder
am 5. November um 18.00 Uhr
Uhr..
Die beiden Literaturkreise in
Seelscheid treffen sich unregelmäßig mittwochs. Auskunft er-
teilt Frau Huenges, Tel. 02247/
971036.
Öffnungszeiten der Bücherei in
Neunkirchen, Schulstraße 1 (Tel.:
02247/ 8771): Dienstag: 15.00 18.00; Mittwoch: 09.00 - 14.00;
Donnerstag: 14.00 - 18.00; Freitag: 14.00 - 19.00: Samstag: 10.00
- 13.00
Öffnungszeiten der Bücherei in
Seelscheid, Driescher Str. 2 (Tel.:
02247/69900): Montag: 09.00 12.00 u. 15.00 - 19.00; Mittwoch:
15.00 - 18.00; Freitag: 09.00 12.00 u. 15.00 - 18.00
(www.neunkirchenseelscheid.de/buecher)
Sankt-Martins-Umzüge in Neunkirchen-Seelscheid
Im November werden wieder viele
Sankt-Martins-Fußgruppen in den
Straßen von Neunkirchen-Seelscheid unterwegs sein. Folgende Umzüge sind bislang bei der Gemeindeverwaltung angemeldet worden:
Neunkirchen:
Montag, 10.11.2014, 18:00 Uhr
Aktion Kindergarten e.V., Rathausstraße, Neunkirchen
Mittwoch, 12.11.2014, 17:30
Uhr Kath. Kindergarten St. Margareta, Neunkirchen
Donnerstag, 13.11.2014, 17:30
Uhr Ritter-Göttscheid-Grundschu-
4
le, Neunkirchen
Seelscheid:
Dienstag, 04.11.2014, 17:30 Uhr
Kath. Kindergarten St. Georg, Seelscheid
Mittwoch, 05.11.2014, 18:00
Uhr
Kindergarten „Das Zwergennest“,
Seelscheid
Donnerstag, 06.11.2014, 18:00
Uhr Grundschule Seelscheid und
KG „Für uns Pänz“
Montag, 10.11.2014, 17:30 Uhr
Ev. Kindergarten Seelscheid
Dienstag, 11.11.2014, 17:00 Uhr
CKiS - Christl. Kindergarteninitiative Seelscheid e.V.
Dienstag, 11.11.2014, 18:00 Uhr
Franziskus-Schule Seelscheid
Birkenfeld/Hülscheid:
Mittwoch, 12.11.2014, 18:00
Uhr
Tageseinrichtung f. Kinder Seelkirchen e.V.
Eischeid:
Sonntag, 16.11.2014, 18:00 Uhr
Martinsgemeinschaft Eischeid
Hermerath:
Freitag, 07.11.2014, 17:30 Uhr
Mühlenkicker Hermerath
Niederwennerscheid:
Donnerstag, 13.11.2014, 18.00
Uhr
Bürgerverein Niederwennerscheid
e. V.
Pohlhausen:
Freitag, 07.11.2014, 18:00 Uhr
Verkehrs- u. Verschönerungsverein
Pohlhausen e.V. und
Kindergarten Pohlhausen e.V.
Wolperath:
Dienstag, 11.11.2014, 17:30 Uhr
Martinsverein Remschoß / Wolperath, Grundschule Wolperath und
Kiwi-Kindergarten
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Anmietung von Wohnraum
Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid ist einerseits verpflichtet,
für obdachlos werdende Personen
eine Notunterkunft bereit zu stellen und andererseits, zugewiesene Flüchtlinge aufzunehmen und
unterzubringen. Zur Erfüllung der
humanitären Aufgaben sucht die
Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid dringend Wohnraum. Sollten
Sie über eine freie Wohnung verfügen und diese hierfür vermieten
wollen, nehmen Sie bitte Kontakt
auf mit Herrn Gehlen, Tel.: 02247/
303-328 oder Herrn Franken, Tel.:
02247/303-107, beide Hauptstraße 78, 53819 Neunkirchen-Seelscheid.
Neunkirchen-Seelscheid,
den
31.10.2014
Die Bürgermeisterin
In Vertretung
gez. Hansjörg Haas
Beigeordneter
Ende: Rathaus-Informationen
Die Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid informiert
Ank
ündigung: Tag der offenen Tür
Ankündigung:
Am Samstag, den 22.11.2014 findet
von 10:00-14:00 Uhr in der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid der
diesjährige Tag der offenen Tür statt.
Dazu sind alle interessierten Bürge-
rinnen und Bürger, Eltern und ihre
Kinder ganz herzlich eingeladen.
Unter dem Thema: „Unsere Gesamtschule - im Profil gesehen“ wird ein
vielfältiges und abwechslungsreiches
Programm der Profilklassen Fit, For-
scher, Kreativ und Musik dargeboten. Die Ergebnisse der in der Woche
zuvor durchgeführten Projekte laden
ein zum Kennenlernen und besonders auch zum Mitmachen. Zusätzlich gibt es auch erste Informationen
zum Anmeldeverfahren im kommenden Schuljahr 2015/2016. Für das
leibliche Wohl ist mit Getränken und
Essen ebenfalls bestens gesorgt. Wir
freuen uns auf Ihren Besuch!
Alfred Himpeler, Schulleiter
sorgen für entsprechende musikalische Unterstützung. Damit der
Abend wieder ein besonderes Erlebnis, insbesondere für alle Kinder sein wird, wäre es schön,
wenn alle Anwohner entlang des
Weges die Häuser und Wohnungen stimmungsvoll mit Laternen
und Lichtern schmücken würden,
wie auch bereits in den vergangenen Jahren. Für Ihre Unterstützung und die der KG „Für uns
Pänz“ bedanke ich mich bereits
im Vorfeld und wünsche uns allen
einen tollen Abend am Donnerstag.
Klaus Märzhäuser
(Schulpflegschaftsvorsitzender)
Martinszug in Seelscheid
Am Donnerstag, den 6.11. wird
sich der große St.Martinszug in
Seelscheid um 18.00 Uhr an der
Grundschule aufstellen. Die Veranstalter sind wieder die KG „Für
uns Pänz“ und die GGS Seelscheid. Der Weg führt über die Breite
Str. zum Ehrenmal, die Bergstr.
hinauf, rechts in die Driescher Str.
und über Heinestr., Kantstr. und
Arndtstr. wieder zurück auf die
Breite Str. Im Bicester Park wird
es den Abschluss mit dem großen
St. Martin-Feuer geben. Alle Klassen der Grundschule, die Lehrkräfte sowie Geschwister, Eltern,
Freunde und Verwandte werden
den Zug begleiten. Drei Kapellen
Mein erstes Jahr im Antoniuskolleg
Als ich in das Gymnasium kam,
dachte ich, die Schule wäre
groß, so groß, dass man sich in
ihr verlaufen könnte. Aber so
war es nicht. Wenn man ein
paar Tage in diese Schule geht,
kennt man alles und man weiß,
wo und was ist. Vor dem Wechsel von der Grundschule zum
Gymnasium denkt man natürlich: Gymnasium = schwer, harte Aufgaben. So hat man gedacht, so ist es aber nicht. Die
fünfte Klasse ist nicht so
schwer, und es macht auch sehr
viel Spaß, im Antoniuskolleg
Neunkirchen zu sein.
Nico Smekal, Klasse 6G
Unser Informationsabend für die
Eltern der Viertklässler findet am
Donnerstag, den 06. November
2014 um 19:30 Uhr in der Aula
des Antoniusk
ollegs statt. Die
Antoniuskollegs
Kinder können unsere Schule am
Freitag, den 14. November
2014, kennen lernen, Treffpunkt
um 15:00 Uhr in der Aula unserer Schule
Schule. An beiden Terminen
stehen wir Ihnen mit Rat und Tat
zur Seite und beantworten Ihre
Fragen gern.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Wir laden Sie herzlich ein und
freuen uns über Ihr Interesse.
Gerhard Müller, Schulleiter
5
Not- und Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst für
den Rhein-Sieg-Kreis:
In der sprechstundenfreien Zeit
erreichen Sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst aller Fachrichtungen für den Rhein-Sieg-Kreis
unter der zentralen Rufnummer
0180 / 50 44 100, deutschlandweit: 116 117
Apotheken-Notdienst
Seit 01.01.2014 ist in Nordrheinen-NotWestfalen der Apothek
Apotheken-Notdienst neu geregelt
geregelt.
Die Apotheken-Notdienstbezirke
waren bisher nach Kreisgebieten
organisiert. Durch das neue Notdienstsystem erfolgt nun eine flächendeckende Verteilung der
Notdienste, teils auch über die
Kreisgrenze hinaus.
Über die kostenlose Telefonnummer
mer: 0800 00 22 833 erhalten
Sie aktuelle Informationen zu den
jeweils diensthabenden Apotheken.
Außerdem können die NotdienstInformationen auch über die zentrale
Internetplattform
www.apothekennotdienst-nrw.de
abgerufen werden.
Freitag, 31. Oktober 2014
Neue-Apotheke, Kaiserstr. 34,
53721 Siegburg, 02241/63522
Samstag, 1. November 2014
Forellen-Apotheke, Zeitstr. 137,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
6
02247/6033
Sonntag, 2. November 2014
Hirsch-Apotheke, Hauptstr. 24-26,
53804 Much, 02245/91920
Montag, 3. November 2014
Max und Moritz Apotheke, Hauptstr. 8, 53819 Neunkirchen-Seelscheid (Seelscheid), 02247300707
Dienstag, 4. November 2014
die Linden-Apotheke, Zeithstr.
109, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, 02247/97510
Mittwoch, 5. November 2014
Rathaus-Apotheke, Hauptstr. 72,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
02247/920170
Donnerstag, 6. November 2014
Burg-Apotheke, Dr.-Wirtz-Str. 3,
53804 Much, 02245/91650
Freitag, 7. November 2014
Bergische Apotheke, Hauptstr. 4446, 53804 Much, 02245/1498
Samstag, 8. November 2014
Stallberg-Apotheke, Zeithstr. 311,
53721 Siegburg (Stallberg),
02241/385980
Sonntag, 9. November 2014
Linden-Apotheke, Hauptstr. 55,
53797 Lohmar, 02246/4380
Notruf
Polizei: 110
Feuerwehr- und Rettungsdienst:
112
Notdienst Wasserwerk und Abwasserwerk
Für Notfälle haben die Gemein-
dewerke Neunkirchen-Seelscheid
eine ständige Rufbereitschaft eingerichtet. Sie ist unter der Telefonnummer 0800 / 77 666 55 zu
erreichen.
*Während der Dienstzeiten des
Wasserwerks können Notfälle
unter der Rufnummer: 02247 /
3030 gemeldet werden.
Rufbereitschaft für alle Liegenschaften der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
Im Notfall erreichen Sie den Hausmeister unter 0151 / 12500206
RWE Energie AG
Bei Stromausfall im Versorgungsnetz erreichen Sie den Störungsdienst der RWE Energie AG unter
Tel. 0800 / 4112244
Informationszentrale für
Vergiftungsfälle
0228/192 40
Universitätsklinik Bonn: 0228 /
287 3211
Rufnummern und Sprechstunden
sonstiger Einrichtungen
Die Bundeswehr berät über berufliche Perspektiven bei der
Bundeswehr!
Die Wehrdienstberatung Bonn hat
ein Außenberatungsbüro im Rathaus Neunkirchen, Hauptstraße
78, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, eingerichtet. Dort erhalten
interessierte Frauen und Männer
Informationen rund um den „Arbeitgeber Bundeswehr“. Zurzeit
bietet die Wehrdienstberatung
Bonn einmal monatlich einen Beratungstag an. Nächster Termin:
13. November 2014
In der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00
Uhr kann man sich im Rathaus in
Neunkirchen über Ausbildungen
und Verwendungen bei der Bundeswehr individuell und unverbindlich beraten lassen.
Dazu muss man allerdings vorher
einen Termin mit der Leiterin des
Außenberatungsbüros, Frau Oberfeldwebel Nadine Neelmeier te-
lefonisch vereinbaren. Telefon:
0228 / 947 1275.
Rentensprechtage 2014 in
Neunkirchen-Seelscheid
Die Deutsche Rentenversicherung
Rheinland bietet regelmäßige
Sprechtage in Neunkirchen-Seelscheid an. Versicherte der Deutschen Rentenversicherung können
an jedem 1. Dienstag im Monat
die Sprechzeiten von 8.30 Uhr bis
12.30 Uhr nur nach Terminvereinbarung im Rathaus in Neunkirchen wahrnehmen.
Termine können unmittelbar mit
dem Service-Zentrum Gummersbach unter Telefon 02261 / 805-01
vereinbart werden.
Der nächste Rentensprechtag der
Deutschen Rentenversicherung
Rheinland ist am 4. November
2014 vorgesehen.
Erreichbark
eit des Neubürger
Erreichbarkeit
Neubürger-beauftragten des Kreistages
des Rhein-Sieg-Kreises für Aussiedler und zugezogene Ausländer
Der Neubürgerbeauftragte Ludwig
Neuber bietet nach telefonischer
Vereinbarung Sprechstunden an:
a) in Siegburg, Kreishaus, Zimmer
B 2.10
b) in Ruppichteroth, Grundschule,
Schulstr. 5
Anmeldung bitte über:
a) Tel.: 02241-133161, Fax: 02241133198,
E-Mail:
marlene.hautkappe@rhein-siegkreis.de
b) Tel.: 02295-902318, Fax: 02295902319,
E-Mail:
ludwig@neuber.de
Eine telefonische Terminvereinbarung ist unbedingt
erforderlich!
Anruf-Sammeltaxi (AST)
02247/69781
Kontakt-, Koordinations- und
Beratungsstelle für Menschen
mit geistiger Behinderung
(KoKoBe)
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Beratungsstelle in Seelscheid,
Gerhart-Hauptmann-Str. 2.
Sprechstunden: Dienstag von
09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und Donnerstag von 13:00 Uhr bis 16:45
Uhr oder nach Vereinbarung; Tel.:
02247
745353;
e-Mail:
kirschbaum@kokobe-bonnrheinsieg.de
Möbel-Börsen-T
elefon
Möbel-Börsen-Telefon
Viel Erfolg!
Sprechzeiten der Schuldner
Schuldner-beratung
Die Schuldnerberatung wird vom
Katholischen Verein für soziale
Dienste im Rhein-Sieg-Kreis (SKM)
durchgeführt. Die Geschäftsstelle
des SKM befindet sich in Siegburg, Bahnhofstraße 27 und ist
wie folgt telefonisch erreichbar:
02241 / 1778 -0 oder -1778-14
(Frau Meschig).
Krebsinformationsdienst
Betroffene und Ratssuchende können sich beim Krebsinformationsdienst individuell beraten lassen.
•
Telefonisch unter 0800
420 30 40, kostenfrei, täg-
•
•
lich von 8 - 20 Uhr
Per
E-Mail
an:
krebsinformationsdienst@dkfz.de
Im
Internet
unter:
www.krebsinformationsdienst.de
und www.facebook.de/
krebsinformationsdienst
Sie möchten gute gebrauchte
Möbel verschenken?
Sie können gute gebrauchte Möbel gebrauchen?
Dann melden Sie sich einfach beim
MöBöTel (02247/ 3030), im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung.
Hier werden die entsprechenden
Informationen ausgetauscht.
Katholische Pfarrgemeinde
Sankt Anna Hermer
ath
Hermerath
Samstag, 1. November Allerheiligen
9:30 Uhr Heilige Messe für die
Lebenden und Verstorbenen der
Pfarrei
15:00 Uhr Andacht und Gang zum
Friedhof mit Gräbersegnung
Es singt der Chor.
Sonntag, 2. November Allerseelen
ab 9:00 Uhr Beichtgelegenheit
9:30 Uhr FFamilienmesse
amilienmesse mit Vor
or-stellung der Kommunionkinder
JA für Gertrud Franken und heilige Messe für Gerhard Franken,
Siegburg
Heilige Messe für:
die Eheleute Fritz und Marga Lutz,
Birkenfeld
Peter und Änni Kurtenbach und
Hermann Fielenbach
Kollekte: für die Priesterausbildung in Osteuropa
Mittwoch, 5. November
18.00 Uhr Stationsweg der Firmlinge
anschl. Anmeldung zur Firmung
Donnerstag, 6. November
19.00 Uhr Hl. Messe
StM Eheleute Wilh. Sommerhäuser u. Anna Maria Klein sowie Witwe Wilh. Röhrig von Eischeid u.
leb.u.verst. Angh.
Freitag, 7. November Herz-JesuFreitag
17.30 Uhr Martinsandacht und
Zug
Sonntag, 9. November Weihe der
Lateranbasilika
09.30 Uhr Hl. Messe vorher
Beichtgelegenheit
die Verstorbenen der Familien
Friesenhagen, Franken und Thiel,
Peter Schenk
Mitteilungen
Die nächste Frauengemeinschaftsmesse mit anschl. Frühstück im Pfarrheim ist am Do.
13.11. um 9:15 Uhr. Herzliche Einladung an alle Frauen!
Sa. 15.11. Ewiges Gebet im Pfarrverband
Zeiten in St. Anna:
15:00 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten Gebetsstunde für die
Verstorbenen der Pfarrei
16.00 Uhr Familien mit Kindern
und Messdienern, Kommunionkinder
17.00 Uhr Gebeststunde für die
Dörfer Hermerath und Hermerathermühle, Löbach, Büchel, Thilhove, Reiferscheid und Broscheid,
Hülscheid, Birkenfeld, Köbach,
Brackemich, Balensiefen und Hasenbach
18.00 Uhr Gebetsstunde für Firmlinge und Jugendliche und feierlicher Abschlusssegen
Das Fest der Firmung mit Weihbischof Ansgar Puff feiern wir am
Fr. 21.11. um 18:00Uhr
Zur Cäcilienmesse mit dem Chor
sind alle ganz besonders am
So.23.11. um 9:30 Uhr eingeladen.
Familienmesse im Advent feiern
wir am So.30.11.
- neue Öffnungszeiten im Pfarr
Pfarr-verband zum Übergang bis eine
neue dritte PPAS
AS eingestellt wird
St. Margareta
Montag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Dienstag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mittwoch ist das Büro geschlossen!
Donnerstag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Freitag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
St. Georg
Montag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Dienstag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Mittwoch ist das Büro geschlossen! Donnerstag ist das Büro ge-
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
schlossen!
Freitag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
St. Anna
Donnerstag 9.00 Uhr bis 11:00 Uhr
7
Evangelische Kirchengemeinde
Neunkirchen
Sonntag, 02.11.2014
10.00 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl (Traubensaft)
Pfarrerin Scharf
es spielt unser Flötenkreis
Im Anschluss: Kirchencafé
Montag, 03.11.2014
10.00 Uhr gemeinsam Kochen (lernen) - Frau Homberg
15.00 Uhr Tanzkreis - Frau Reisdorff
19.30 Uhr Kirchenchor - Frau
Menkhoff-Gallasch
Dienstag, 04.11.2014
7.45 Uhr Schulgottesdienst im
Antoniuskolleg
9.45 Uhr Deutsch für ausländische
Kath. Kirchengemeinde St. Georg Seelscheid
Pfarrnachrichten
vom
01.11.2014 - 09.11.2014
Samstag, 01. November - Aller
Aller-heiligen
10.30 Uhr Hochamt für Lebende
8
Frauen - Frau Reidenbach
10.00 Uhr Frauentreff - Frau Göber
14.00 Uhr Neunkirchen-Seelscheider Tafel (Gastgruppe)
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht Jg. 2015
19.30 Uhr Biblischer Gesprächskreis - Karin und Olaf Schmitz
Thema: Der verheißene Retter
20.00 Uhr AL/ANON-Gruppe im
Gemeindehaus (Gastgruppe)
20.00 Uhr AA-Gruppe im Gemeindehaus (Gastgruppe)
Mittwoch, 05.11.2014
7.45 Uhr Schulgottesdienst im
Antoniuskolleg
10.00 Uhr Spielekreis für die Mitglieder des Seniorenfrühstückskreises
15.15 Uhr Kinder Weihnachtsprojekt- - Diakonin Coxson
19.00 Uhr Diakonieausschuss Frau Eifert
19.30 Uhr Gospelchor „Freedom“
- Frau Menkhoff-Gallasch
Donnerstag, 06.11.2014
8.15 Uhr Grundschulgottesdienst
10.00 Uhr Krabbelgrupp Kirchenmäuse - Diakonin Coxson
15.00 Uhr Frauenhilfe - Frau Lukka
15.15 Uhr Kinderstunde - Diakonin Coxson
19.30 Uhr Kirchenweibsbilder
Thema: Sankt Martin
Freitag, 07.11.2014
9.00 Uhr Malertisch für Interessierte - Herr Schellmann Tel. 1459
11.00 Uhr Flötenkreis - Frau Klug
19.00 Uhr Akkordeon-Ensemble
(Gastgruppe) - Frau Streichardt
Samstag, 08.11.2014
9.00 - 17.00 Uhr Kleidersammlung für Bethel
14.00 Uhr Frauenwandern - Frau
Schmitz
Wochenspruch:
Es ist dir gesagt, Mensch, was
gut ist und was der Herr von dir
fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig
sein vor deinem Gott.
Micha 6,8
Ankündigung
Samstag, 15.11.2014
..9.30 Uhr Kindergottesdienst
19.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Kirche. Anschließend: Imbiss
und Verstorbene der Pfarrgemeinde
Im Anschluss findet die Gräber
Gräber-segnung statt.
hl. Messe für Katharina und Heinrich Oberdörster, Josef und Elisabeth Odenthal u. Albert und Helene Wingen
Die Friedhofsverwaltung plant einen „Memorian Garten“ (ein Urnenfeld) auf unseren Friedhof anzulegen. Um sich besser vorstellen zu können, wie und wo dieser
Garten entsteht, möchte Herr Alefelder im Anschluss an der Gräbersegnung an Allerheiligen dieses Projekt vorstellen. Die Vorstellung findet im Schusterhäuschen statt, wo er dann auch für
Fragen zur Verfügung steht.
Sonntag, 02. November - Aller
Aller-seelen
10.30 Uhr Eucharistiefeier für
Lebende und Verstorbene der
Pfarrgemeinde
Jgd. für Franz Josef Westarp und
verstorbene Angehörige
hl. Messe für Verstorbene der Familie Halina und Roman Kowalski
und Angehörige der Familie
Die Kollekte ist für die Priesterausbildung in Osteuropa bestimmt.
Montag, 03. November
9.00 Uhr hl. Messe zu Ehren des
Heiligen Geistes
Dienstag, 04. November
17.30 Uhr Kindergarten-Andacht
zu St. Martin
Mittwoch, 05. November
8.10 Uhr Schulmesse
15.30 Uhr Gottesdienst im Al-
tenheim
Freitag, 07. November - HerzJesu-Freitag
19.00 Uhr Abendmesse
Samstag, 08. November - HerzJesu-Samstag
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
17.30 Uhr Sonntagvorabendmesse - Familienmesse
Vorstellung unserer Kommunionkinder
12. Jgd. für Alfons Busch
10. Jgd. für Willi Böhner
1. Jgd. für Johann Koschny
Jgd. für Hedwig Broll
hl. Messe für Eheleute Julius und
Anna Schady und verstorbene
Schwiegersöhne und Enkelsöhne
hl. Messe für Verstorbene der Familie Busch und Steinberg sowie
in besonderer Meinung
Sonntag, 09. November - W eihe
der Lateranbasiilika
10.30 Uhr Eucharistiefeier für
Lebende und Verstorbene der
Pfarrgemeinde
Hl. Messe für alle Verstorbenen
der Familien Ksinsik, Kipka und
Koschny
Kollekte: für die KöB St. Georg
Mitteilungen
Geänderte Öffnungszeiten im
Pfarrbüro St. Georg:
Mo
., Die
Mo.,
Die.. und FFrr. - von 9.00 Uhr
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
bis 11.00 Uhr
Mi. und Do. - das Pfarrbüro ist
geschlossen.
Chorprobe der Chorgemeinschaft
St. Georg donnerstags ab 20.00
Uhr im Pfarrheim
In unseren Spielgruppen am Kindergarten St. Georg (Pfarrheim,
Am Ehrenmal 10, Seelscheid) sind
Plätze frei! Bei Interesse, bitte
melden! Isabella Reschke 02247
74 790, www.krabbelundco.de
Die Baumaßnahmen am Weg zum
Pfarrheim und Jugendheim werden voraussichtlich noch länger
andauern. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Die nächste Krankenkommunion
wird am Donnerstag, 06.11. verteilt.
Der Eine Welt Laden bietet seine
Waren am Samstag, 08.11. und
am Sonntag, 09.11. nach der Heiligen Messen wieder an.
Am 15.11.2014 ist in unserer
Pfarrkirche von 14 Uhr bis 17.30
Uhr -Ewiges Gebet. Anbetung ist
eine höchst persönliche Angelegenheit zwischen dem Beter und
Gott - daher ist es für jeden Menschen unterschiedlich, wie er/sie
Anbetung vor Gott hält.
Der eine benötigt möglichst viel
Anregung von außen. Der andere
bevorzugt die absolute Stille, das
Schweigen vor Gott. Wiederum
andere sind froh, wenn Texte, Gebete und Meditationen ihrem persönlichen Gebet Impulse geben,
um sie bei Bedarf zu nutzen. Dies
beabsichtigt die in der Kirche ausliegende Sammlung. Herzliche
Einladung an alle Gemeindemitglieder, sich an diesem Samstag
Zeit zu nehmen, eine Zeit des Innehaltens, des Gebetes und der
Anbetung in Stille.. Ihr Ortsausschuss von Sankt Georg
katholische Pfarrgemeinde St.
Margareta
Samstag, 1. November Allerheiligen
11.00 Uhr Hl. Messe als Choralamt mit Chorschola JG Peter Oberhäuser und verstobene Angehörige, Höfferhof, JG Christel Stroß,
Kaule, die Eheleute Josef und Helene Klein und lebende und verstorbene Angehörige, die Verstorbenen der Familien Behling und
Schmitz, Eischeid
15.00 Uhr Andacht mit Gang zum
Friedhof
riedhof, es singt der Kirchenchor
und Gräbersegnung
Sonntag, 2. November Allerseelen
09.00 Uhr Hl. Messe die Verstorbenen der Familien Schröder und
Kenfenheuer, Richard Heimann
und Kunibert Frings
11.00 Uhr Hl. Messe JG Johannes Kenfenheuer und Mathilide
Kenfenheuer und verstorbenen
Angehörige, JG Alois Lingnau,
Paul Schmitz und verstorbene Angehörige, StM Ehel. Heinrich u.
Anna Heck, Neunk.- Hohn
Dienstag, 4. November
07.45 Uhr Schulgottesdienst AK
09.00 Uhr Frauengemeinschaftsmesse mit anschl. Frühstück
Mittwoch, 5. November
07.45 Uhr Schulgottesdienst AK
Donnerstag, 6. November
08.25 Uhr Schulgottesdienst
Freitag, 7. November Herz-JesuFreitag
09.00 Uhr Hl. Messe anschl. Rosenkranz Lebenden und Verstorbenen der Familien Pieruschka
und Rostowski und arme Seelen,
StM Verst. der Fam. Michael Kraus
u. Elisabeth Kraus, Neunkirchen
ab 9:00 Uhr Krankenkommunion
Samstag, 8. November
15.30 Uhr Tauffeier für FFelix
elix Pütz
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr Sonntagvorabendmesse JG Alfred Eischeid, Josef, Barbara und Helmut Schneider und
verstorbene Angehörige, die Geschwister Hanneliese Haas geb.
Reudenbach und Johann ReudenMitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
bach, die Familie Martin und Margarete Tillmann und Sohn Hans,
die Verstorbenen der Familien
Rohm und Schiffbauer, in besonderer Meinung
Sonntag, 9. November Weihe der
Lateranbasilika
09.00 Uhr Hl. Messe JG Josef
Schlösser und verstorbeneAngehörige
11.00 Uhr FFamilienesse
amilienesse mit Vor
or-stellung der Kommunionkinder 3.
JG Paul Schwamborn, JG die Eheleute Heinrich und Christine Severin, Eischeid, JG Hans Berning und
Maria Morwiinski, die Familie August Steinen und Sohn Wilfried,
Herdorf, Familien Willi und Anna
Schafstein und Tochter Elisabeth,
Wiescheid, die Eheleute Heinrich
Eischeid, Oberwennerscheid, Franziska Meyer, Eheleute Alois und
Maria Meyer und Eheleute Helene
und Peter Ley, die Lebenden und
Verstorbenen
der
Familien
Schwamborn
undKenfenheuer,
Wolperath
Mitteilungen
Die Kollekte für die neue Orgel ist
im Monat November erst am 23.
Gemeinschaftsmesse der Frauen
am Dienstag, 04. November um
09:00 Uhr, vorher Rosenkranz., anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim.
Krankenkommunion
am Freitag, 07. November ab 09:00
Uhr, um 09:00 Uhr Hl. Messe
in der Pfarrkirche.
geänderte Öffnungszeiten im
Pfarrbüro (02247/2333):
St. Margareta
Montag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Dienstag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Freie Christengemeinde
Seelscheid
Freie Christengemeinde Seelscheid
Hoffnung für alle
Sonnta
g, 02. November 2014
Sonntag,
10:00 Uhr Gottesdienst
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Im Anschluss ist jeder herzlich
eingeladen zu Kaffee und Kuchen!
Mittwoch, 05. November 2014
19:00 Uhr Gebetstreff
Anschrift / Kontakte: Freie Christengemeinde Seelscheid
Gewerbegebiet Oberheister
Humboldstraße 11
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Pastor S. Bratengeier
Tel.:02206 / 90 79 725 oder
mobil: 0176 21 63 5827,
email: neunkirchenseelscheid@bfp.de
oder unter www.bfp.de
Mit kleinen Dingen Großes bewegen!
Jehovas Zeugen
Versammlung Much, Wersch 63
„Vergewissert Euch aller Dinge
...“ 1. Thessalonicher 5:21
ge...“
Was macht die Bibel so glaubwürdig? Sie ist etwa 1900 Jahren
vollendet worden. Die Bibel ist
von 40 Männern in einem Zeitraum von ca. 1500 Jahren verfasst
worden. Um zu behaupten, dass
sie „Gottes Wort“ sei, muss man
schon starke Argumente haben (2.
Mittwoch ist das Büro geschlossen!
Donnerstag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Freitag 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Es ist wieder soweit! „Weihnachten im Schuhkarton“ ist die
weltweit größte Geschenkaktion. Mit einem individuellen
Schuhkarton voller neuer Geschenke tragen Sie dazu bei,
dass Kinder in Not Freude erleben und neue Perspektiven erhalten. Entsprechende Flyer
dazu liegen ab sofort in den umliegenden Geschäften und Banken aus.
Wir freuen uns über jedes Paket, das Sie zu folgenden Zeiten
in der „FCG Seelscheid“ abgeben können:
Sonntags von 12.00 - 13.00 Uhr
Dienstags von 16.30 - 18.00
Uhr
Uhr. Abgabeschluss ist der 16.
November 2014.
Infos zum Projekt erhalten Sie
unter Tel.: 02247 - 6558 (Herr
Ziert)
oder mobil: 0170 - 3688612 (Frau
Knieriem)
www.geschenke-derhoffnung.org
Petrus 1:21). Unser Vortrag, am
kommenden Sonntag, wird sich
mit diesem Thema auf spannende
Art und Weise befassen.
Sonntag, den 02.11.14 um 10.00
Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Weitere Veranstaltungen, die Ihnen helfen Ihre Bibel kennen zu
lernen, sind:
Am Donnerstag, den 06.11.14 um
19.00 Uhr
www.jw.org
Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
Bauleitplanung
in Hasenbach
Am 22.10. fand im Dorfhaus eine
Informationsveranstaltung zu
den bauleitplanerischen Verfahren in Hasenbach statt. Unsere
CDU-Fraktionsvorsitzende Christa Biemer hatte dies beantragt,
damit die Betroffenen sich vor
Ort über die geplanten Änderungen informieren können
können. Ziel
ist der Bestandsschutz für das
bestehende Wohngebiet, was
10
zwischenzeitlich durch die Landesregierung in Frage gestellt
war. Das Interesse war so groß,
dass das schöne Dorfhaus total
überfüllt war. Außer unserer
Fraktionsvorsitzenden war auch
unser Vorsitzender des EnergieUmwelt-und Planungsausschusses, Klaus Märzhäuser anwesend.
Horst Witzke, Pressesprecher
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
DOSB Präsident Hörmann bei CDU Empfang
Die CDU Rhein-Sieg gab am
Montag, den 20.10.014 im
Stadthaus in Siegburg ihren
Jahresempfang
Jahresempfang, der hauptsächlich dem Ehrenamt gewidmet
war. Der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes
Alfons Hörmann stellte in einem interessanten und mit vielen konkreten Daten belegten
Vortrag die gesellschaftspolitische Bedeutung des Sports
dar. Sport ist nicht nur Fußball,
sondern auch Handball, Leichtathletik, Schwimmen, Softball
und vieles mehr
mehr, was in besonderer Weise zur körperlichen
und geistigen Entwicklung der
Menschen beiträgt.
Beeindruckend waren seine
Hinweise auf die intensive Unterstützung des Sports durch
zahlreiche Unternehmen. Besonders stellte er heraus, dass
Sport erheblich zur Integration
von Migranten beiträgt
beiträgt. Die
CDU Neunkirchen-Seelscheid
war vertreten durch unsere
Fraktionsvorsitzende Christa
Biemer, den CDU-Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Dr. Torsten Bieber, unser Ratsmitglied
Wilhelm Gunkel und unsere
stellvertretende Bürgermeisterin Karin Bandow sowie den
Geschäftsführer der Seniorenunion Helge Bandow.
Horst Witzke, Pressesprecher
Christa Biemer, Fraktionsvorsitzende, Wilhelm Gunkel, Ratsmitglied
und CDU-Mitglied Helge Bandow
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
Aus der Arbeit der Ratspartei SPD
SPD treibt Bauleitplanung voran
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
kurz nach der Kommunalwahl haben wir im Mitteilungsblatt die
Vorstellungen der SPD-Fraktion zur
baulichen Weiterentwicklung von
Neunkirchen-Seelscheid erläutert.
Wir haben deutlich gemacht, dass
die planerische Entwicklung neuer
Wohnbaugebiete „auf der grünen
Wiese“ für die SPD keine Option
darstellt. Nur folgerichtig war es
daher, dass bereits in der ersten
Ratssitzung nach der Kommunalwahl das schwarz-gelbe Wohnbauprojekt „Fliederhain-Süd“ Makulatur wurde.
Im Rahmen der Haushaltsklausur
hat die Fraktion am 10.Oktober
2014 erste Konkretisierungen zur
künftigen Bauleitplanung vorgenommen und Prüfaufträge über den
Gemeinderat an die Verwaltung
gerichtet.
Hohe Priorität genießt die Ansiedlung von gebietsverträglichem Gewerbe in unserer Gemeinde. Die
Schaffung von Arbeitsplätzen in
Neunkirchen-Seelscheid erhöht
nicht nur das Steueraufkommen,
sondern macht die Gemeinde attraktiv als Wohnstandort insbesondere für junge Familien. Allerdings
schränken die topografische Lage
und die Restriktionen durch den
Gewässerschutz die Ansiedlungsmöglichkeiten von Gewerbebetrieben ein. Freie Flächen im planfestgestellten Gewerbegebiet Neun-
kirchen-Nordost stehen entweder
nicht zur Verfügung oder sind topografisch nur bedingt geeignet.
Einzig für den Bereich Seelscheid
weist der Flächennutzungsplan mit
Seelscheid-Nord an der B 56 eine
Gewerbegebietsdarstellung auf.
Die SPD Fraktion hat deshalb beantragt, die Gemeindeverwaltung
zu beauftragen, mit dem Vorstand
des gemeinsamen Kommunalunternehmens Much/NeunkirchenSeelscheid über eine zeitnahe Entwicklung und Vermarktung des
Gewerbegebietes Seelscheid-Nord
zu verhandeln, um dort gebietsverträgliches Gewerbe ansiedeln
zu können. Es soll dabei auch geprüft werden, ob und wie über die
Darstellung des Flächennutzungsplanes hinaus eine Gebietserweiterung möglich ist.
Nachdem die seinerzeit geplante
und umstrittene Biogasanlage vom
Tisch ist, soll die Verwaltung kurzfristig klären, welche Entwicklungsmöglichkeiten für dieses Gebiet nunmehr bestehen.
Der Verzicht auf die Ausweisung
neuer Wohnbaugebiete bedeutet
nicht zwangsläufig einen Stillstand
der wohnbaulichen Entwicklung in
Neunkirchen-Seelscheid, zumal
die leitungsgebundene technische
Infrastruktur (Wasser/Abwasser)
auf eine höhere Einwohnerzahl
ausgerichtet ist. Es darf in diesem
Zusammenhang nicht außer Acht
gelassen werden, dass sinkende
Anschlusswerte durch einen Rückgang der Einwohnerzahlen und die
damit verbundenen geringeren
Abnahme- bzw. Einleitungsmengen
auf Grund des Fixkostenanteils zu
höheren Gebührensätzen und damit zu höheren Belastungen der
Bevölkerung führen können. Dabei würde die Neuausweisung von
Wohnbaugebieten nicht zwangsläufig zu einer Entlastung führen,
weil die topografischen Verhältnisse in der Gemeinde und die Sicherheitsanforderungen an den
Gewässerschutz durchaus höhere
Aufwendungen der technischen Infrastruktur bedingen können.
Andererseits sollte von der Verwaltung geprüft werden, ob die
wohnbauliche Weiterentwicklung
in unserer Gemeinde neben der
Schließung der vorhandenen Baulücken in den beplanten Bereichen
durch Arrondierung bzw. Abrundung in den bereits durch Satzung
abgegrenzten Ortslagen gestalten
lässt, zumal dort bereits die tech-
nische Infrastruktur vorhanden ist.
Für den Bereich der bestehenden
Sportanlage an der Höfferhofer
Straße in Neunkirchen sieht der
Flächennutzungsplan eine Wohnbaufläche vor. Die Verlegung des
Sportplatzes ist vor allem auch
auf Grund der Anforderungen an
den Lärmschutz für die dichter herangerückte Wohnbebauung geboten. Ein Sportplatzstandort ist
schon aus Gründen des Schulsports in Neunkirchen beizubehalten. Daher ist die Verwaltung
gefordert, Alternativen für einen
neuen Standort einschließlich der
Finanzierungsmöglichkeiten im
Zusammenhang mit einer Veräußerung des Grundstücks und den
Zeitrahmen für eine Umsetzung
aufzuzeigen.
Wir wünschen Ihnen ein schönes
Wochenende.
Wolfgang Maus (planungspolitischer Sprecher)
Nicole Männig (1. stv. Fraktionsvorsitzende)
Freitag, 07. November 2014
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
In der Kürze liegt die Würze
Resolution zu TTIP und CET
A:
CETA:
die SPD Kreistagsfraktion hat
in einer Resolution an den
Kreistag gefordert, dass die
kommunale Demokratie durch
die transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP und CETA
nicht eingeschränkt werden
darf. „Kommunale Demokratie
ist der Garant dafür, dass öffentliche Leistungen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger und nicht im Interesse des
Profits einiger weniger erbracht
werden“, so Folke große Deters.
AG „Migr
ation und Vielfalt“ ge„Migration
gründet: die SPD hat in einer gut
besuchten Gründungsveranstaltung der AG „Migration und Vielfalt“ Ömer Kirli (26, Siegburg)
als Vorsitzenden gewählt. „Wir
werden die Integrationspolitik im
Rhein-Sieg-Kreis aktiv mitge-
stalten und uns für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft
sowie entschieden gegen Rechtsextremismus und Fundamentalismus einsetzen“, so Ömer Kirli.
Wir wünschen viel Erfolg!
(Quelle: www.spd-rhein-sieg.de)
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei SPD
Schnelle, konstruktive Hilfe
für Flüchtlinge und Kommunen
Zu den Ergebnissen des Flüchtlingsgipfels in NRW erklärt Horst
Becker, parlamentarischer Staatssekretär der Landesregierung
NRW:
„Dieser Gipfel hat wichtige Verbesserungen für die Flüchtlinge
in NRW erreicht. Es war ein gutes
und konstruktives Treffen, so dass
nun schnelle Hilfe mit zahlreichen
konkreten Einzelmaßnahmen geleistet werden kann. Ein wesentlicher Punkt ist die Aufstockung
der Landesmittel für Flüchtlinge
um insgesamt 46,5 Millionen Euro,
die eine große Entlastung für die
Kommunen darstellt und so dazu
beiträgt, dass die Kommunen sich
besser um die Menschen kümmern können, die in Not zu uns
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
kommen.
Insgesamt werden vom Land 40
Millionen Euro mehr direkt für die
Kommunen zur Verfügung gestellt, das entspricht ungefähr einer Erhöhung der Zuweisungen
um 25 Prozent. Für die Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises wird
dies zusätzliche Hilfen in Höhe von
insgesamt ca. 1,3 Mio. Euro ausmachen. Zusätzlich werden in Zukunft die Hilfen quartalsweise an
die aktuellen, realen Aufnahmezahlen angepasst. Beschlossen
wurde auch die Einrichtung eines
Härtefallfonds für Krankenkosten.
Aus diesem Topf mit einem Startvolumen von drei Millionen Euro
können Kommunen entlastet werden, die Fälle mit besonders hohen Krankenkosten betreuen. Außerdem werden die Mittel für soziale Beratungsstellen mehr als
verdoppelt auf jetzt insgesamt sieben Millionen Euro. Diese Hilfe
kommt den Flüchtlingen direkt
zugute. Sie erhalten dafür mehr
Beratung bei ihren Asylverfahren
und auch mehr psychosoziale Betreuung, da viele von ihnen schwer
traumatisiert sind. Für die Flüchtlinge wird sich außerdem die Verbesserung der sozialen Betreuung bemerkbar machen.
Als Reaktion auf die bekannt gewordenen schweren Missstände
in Einrichtungen in NordrheinWestfalen hat der Gipfel ein dezentrales Beschwerdemanagement eingerichtet, das künftig die
Anlaufstelle für Vorfälle und Kritik ist und sich kümmern wird.
Die jüngsten Vorfälle sind ein Desaster, sie dürfen sich nicht wiederholen.
In der Frage von neuen Kapazitäten bei steigenden Flüchtlingszahlen kommt es nun darauf an, dass
schnell mindestens 5.000 Plätze
für Flüchtlinge in NRW zusätzlich
geschaffen werden. Alle beteiligten Akteure - Land, Bezirksregie-
rungen, Kommunen und Verbände - sind gefragt, an einem Strang
zu ziehen, um angemessene
Räumlichkeiten zur Verfügung
stellen zu können. Der Bund muss
nun seinen Teil beitragen, um langfristig den Ansprüchen auf eine
gute Unterbringung gerecht werden zu können. Die Aufnahme und
Versorgung von Flüchtlingen ist
eine Gemeinschaftsaufgabe von
Bund, Ländern und Kommunen.
Bisher gibt es kein Angebot des
Bundes. Wir Grüne drängen weiter auf die Abschaffung des Asylbewerberleistungsgesetzes. Dadurch könnten Flüchtlingen in die
sozialen Sicherungssysteme aufgenommen werden, und eine Gesundheitsversorgung über die gesetzliche Krankenversicherung
kann gewährleistet werden. Ein
solcher Schritt würde die Kommunen in NRW um 50 Prozent
entlasten. Für alle Menschen, die
aus Not zu uns kommen, wäre
das ein großer Gewinn.
In Neunkirchen-Seelscheid sind
momentan 79 Flüchtlinge gemeldet. 51 davon im laufenden Verfahren, 6 „Anerkannte“, 22 „Geduldete“ und davon 10 zur Ausreise verpflichtete.
Wir wünschen allen Bürgerinnen,
Bürgern und Flüchtlingen ein schönes Wochenende.
BÜNDNIS90/DIEGRÜNEN
Ende: Aus der Arbeit der Ratspar
Ratspar-tei B90/Grüne
NRW IST SCHÖN!
Damit das so bleibt, fördern wir seit
über 25 Jahren den ehrenamtlichen
Einsatz für Natur und Kultur in unserer
Heimat NRW. Schützen auch Sie, was
Sie lieben, und werden Sie Mitglied im
Förderverein der NRW-Stiftung!
Interessiert? www.nrw-stiftung.de
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
12
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Sankt Martin
kommt nach
Pohlhausen
Am 7. November findet der gemeinsame Martinszug des Verkehrs- und
Verschönerungsverein Pohlhausen
und der Kindergarten „Initiative e.V.
Pohlhausen“ statt. Der Zug startet
um 18:00 Uhr am ehemaligen Kindergarten und führt durch den Ort
zum Martinsfeuer. Wir laden alle Kinder herzlich ein. Nach dem Umzug
erfolgt dann die Verteilung der Weckmänner in den Räumen des VVP. Die
Gutscheine für die Weckmänner sind
zum Teil schon in den einzelnen Dörfern verteilt worden bzw. dies erfolgt
in den nächsten Tagen. Gleichzeitig
können Lose für unsere Martinsverlosung erworben werden. Die Ausgabe der Tombola Gewinne erfolgt
ebenfalls direkt nach dem Martinszug. Zur Stärkung bieten wir verschiedene kalte und warme Getränke, aber auch Reibekuchen und
Würstchen an. Über eine rege Teilnahme freuen wir uns. Bitte merken
Sie sich folgende Termine im Dezember vor: Am 6. Dezember ist die Fahrt
zum Weihnachtsmarkt. Diesmal geht
es nach Aachen. Die Seniorenweihnachtsfeier für unsere älteren Mitbürger ist für den 14.Dezember geplant. Es erfolgt noch eine gesonderte Veröffentlichung im Mitteilungsblatt. Der Vorstand
WirfürSie– bürgernahundunabhängig.WechselnSiejetzt.
Kostenfreianrufen:
Tel.:0800– 8879111
www.buergergas.de
BürgerGasGmbH
RudolfͲWaltherͲStr.4
63584Gründau
*VorbehaltlichÄnderungenvonSteuern,UmlagenundAbgabenimWestnetz.PreisvorteilbeieinemGasverbrauchvon20.000kWh/Jahr
gegenüberdemGrundversorgungstarifderrhenag.BeianderenGrundversorgernundSondertarifenkannderPreisvorteilabweichen.
Sankt Martin in Wolperath
Die Theatergruppe der Martinsgemeinschaft Remschoß zeigt
dieses Jahr die Gaunerkomödie
in drei Akten…
„Ein genial verrückter Coup“
…von Martina Röhrich in rheinischer Mundart.
Alle Aufführungen finden im Saal
der Gaststätte Pütz statt.
Es sind noch Restkarten für die
Premiere und das Komödiendinner zu haben. Bitte melden Sie
sich bei Frau Ursula Herchenbach (Tel. 02247-5390).
Unsere Termine im Überblick:
Tr aditioneller Theaternachmittag (Premiere)
Sonntag, 09. November 2014
Einlass ab 15.30 Uhr
Eintritt: 8 €
Nutzen Sie die Gelegenheit, sich
bei Kaffee und Kuchen auf das
Stück einzustimmen; Theaterbeginn 17.00 Uhr
Restkarten noch vorhanden
Komödiendinner
Donnerstag, 13. November
2014
Einlass ab 118.00
Uhrr, Beginn:
8.00 Uh
19.00 Uhr*
Eintritt: 13 € ; inklusive ein halbes Hähnchen mit Brot oder
eine Käseplatte
Restkarten noch vorhanden
* Auf den Karten steht fälschlicherweise als Beginn 17.00 Uhr.
Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen.
Martinsball mit Theater
auffühheateraufführung (ausverkauft)
Samstag, 15. November 2014
Einlass ab 18.00 Uhr
Uhr,, Beginn:
19.00 Uhr
Eintritt: 16 €; pro Person
Für musikalische Unterhaltung
ist auch gesorgt. Nach dem traditionellen Auftritt des TC Wolperath sorgt unser DJ Ernie für
Stimmung und Bewegung auf der
Tanzfläche.
Zudem findet die große MartinsVerlosung statt. Gewinne können nur am Abend entgegen genommen werden.
St. Martin kkommt!
ommt! - Tr aditioneller St. Martinszug
Dienstag, 11. November 2014
Aufstellung auf dem Schulhof
der Grundschule W olper
ath um
olperath
17.30 Uhr
Wir freuen uns, wenn der Zug-
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
weg - wie in den vergangenen
Jahren - schön geschmückt ist.
Ein Gutschein für einen Weckmann kostet 2 €. Die Gutscheine werden im Kindergarten und
in der Grundschule an die Kinder verteilt und sind auch bei
der Bäckerei Stommel in Wolperath zu erwerben.
Ihre Martinsgemeinschaft Remschoß
13
3.11. - Aufbruch ins Abenteuer mit Stefan Glowacz
In einem atemberaubenden Multivisionsvortrag am
3. November 2014, 19:30 Uhr
Aula des Antoniusk
olleg
Antoniuskolleg
Pfarrer
-Schaaf-Str
Pfarrer-Schaaf-Str
-Schaaf-Str.. 1
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
Ortsteil Neunkirchen
stellt der Extremsportler, Abenteurer und Profikletterer Stefan
Glowacz mit beeindruckendem
Bild- und Filmmaterial vier sei-
ner einzigartigen Unternehmungen vor.
Den Auftakt bilden die Felsabbrüche der Verdonschlucht in der
Provence. Mit spektakulären Bilder- und Filmsequenzen zeigt er
Klettern in höchster Perfektion
und portraitiert die grandiose
Umgebung und die Menschen,
die in dem Ort La Palud für und
vom Klettern leben.
Im zweiten Teil nimmt Stefan Glowacz die Zuschauer mit auf eine
exotische Reise in das Hinterland von Brasilien - nach Minas
Gerais zum „Piedra Riscarda“,
dem höchsten Granit Monolithen Südamerikas. Über 1000
Meter bricht der gigantische,
Pfeiler in die Tiefe. Klettertechnischen Schwierigkeiten und das
heiße südamerikanische Tempe-
Ein ganz besonderes Abenteuer - Das Befahren des Turnagain River
rament der Einheimischen stellen das Team vor große Herausforderungen.
Ein Kletterabenteuer wird nicht
nur durch höchste klettertechnische Schwierigkeiten zu einem
Abenteuer. Das zeigt im dritten
Teil die 3-tägige Anreise zu den
„Seven Giants“ von Moskau aus
mit der Transsibirischen Eisenbahn und weitere 450 Kilometer durch die unendlichen Wälder des Urals bei Temperaturen
von bis zu Minus 50 Grad.
Über ein ganz besonderes Abenteuer berichtet Glowacz im letzten Teil der Multivisionsshow:
Das Befahren des Turnagain
River in Kanada mit seinen Drillingen. Die Erfahrungen auf dieser Reise waren ebenso intensiv wie prägend. Seinen Kindern
wollte er diesen Flecken Erde
schon zeigen, seit sie auf der
Welt sind.
Der Eintritt ist frei. Wir bitten
um eine Spende für Projekte zur
Persönlichkeitsentwicklung der
Kinder in den Grundschulen in
Neunkirchen und Seelscheid. Sie
sind auch ein „Aufbruch ins
Abenteuern“ - ins Abenteuer:
„Kinder machen Zirkus“.
Lions Club Neunkirchen-Seelscheid
Joachim P. Freyer
Seelscheider Lichter am 31.10.2014
Am 31.10.2014 wird ein Teil der
Zeithstraße in Seelscheid wieder im angenehmen Lichterglanz erscheinen.
Die Werbegemeinschaft „Wir
Neunkirchener“ e.V. veranstaltet zum zweiten Mal die „Seelscheider Lichter“, ein verlängerter Einkaufsabend bis 21:00
Uhr. Die Aktionsfläche ist begrenzt auf das Teilstück der
Zeithstraße zwischen Kreuzung
Talstraße/Breite Straße und
Driescher Straße, wobei aus
Richtung Siegburg kommend
auch die Boutique NO.1 mit einbezogen wird. Aus Richtung
14
Much kommend erwarten Sie
die Hundekuchen-Bäckerei und
die Firma Nicolin mit interessanten Angeboten. Die weiteren Teilnehmer sind Schminkschule Nagel- und Kosmetikstudio Gürtler, Bobka Optik Uhren
Schmuck, Café Mock, Optik Euler, VR Bank Rhein-Sieg Geschäftsstelle Seelscheid, Sportladen Nogge, Der Vitaminkorb
Obst und Gemüse, Renate Weber Immobilien, Forellen-Apotheke, Bäckerei Eich, Schreibwaren Künster, Heinen Raumausstattung, Kreissparkasse,
Rewe Kolmitz GmbH und Italie-
nische Feinkost Cavallo. Alle
teilnehmenden Geschäfte präsentieren sich einheitlich mit
Laternen und imposanten Lichtilluminationen vor den Ladenlokalen und warten mit besonderen Aktionen und Sonderangeboten für diesen Abend auf.
Bei Bobka Optik Uhren
Schmuck gibt es eine „Switchit Party“ die große Sammelleidenschaft für modebewusste
Brillenträger, „Ein neues Outfit
in Sekunden“, Heinen Raumausstattung bietet Besticken
von Heimtextilien an, die VR
Bank Rhein-Sieg verkauft zu-
gunsten der Jugendfeuerwehr
Seelscheid Waffeln und Glühwein und bei Café Mock gibt es
Puttes mit Apfelmus. Ein Gewinnspiel wird Ihr Kommen belohnen. In den Geschäften liegen Zahlen aus, deren Gesamtsumme sie ermitteln müssen.
Wer alles richtig hat, kann einen der vielen Preise oder Gutscheine gewinnen. Diese können Sie ab dem 03. November
bei Augenoptik Uhren und
Schmuck Bobka abholen.
Die Teilnahmezettel liegen bei
Heinen Raumausstattung und
Bobka Optik Uhren Schmuck aus.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Anzeige
Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern!
Ausbildung zum Therapeuten für
mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre
Die Ausbildung richtet sich an alle,
die gerne im Umgang mit Menschen ein Konzept erlernen möchten, welches Stress abbaut, das
Wohlbefinden steigert und den inneren Frieden stärkt. Lassen Sie
sich von diesem Konzept und seiner Wirkung überraschen. Diese
Ausbildung richtet sich an alle
Menschen, die dies in ihren Berufsalltag integrieren möchten,
sowie für diejenigen, die ein neues
zukunftsorientiertes Berufsfeld suchen, um selber Kurse, Einzelstunden oder Trainings zu gestalten.
„Super spannend, aufregend und
sehr abwechslungsreich“, sagt
Maria Bent, die selbst Mutter von
2 Kindern ist und die Ausbildung
mit noch 12 weiteren Männern und
Frauen aus den verschiedensten
Bereichen macht. Es ist eine bunte
Mischung aus Erziehern, Hausfrauen, Lehrern, Arzthelferinnen, Trainern und Seminarleitern, die diese
Ausbildung machen, um damit einer neuen Tätigkeit im Kinder- und
Erwachsenenbereich nachzugehen
oder um sie in ihre bestehende
Arbeit zu integrieren. Frau Bent ist
sich sicher, dass sie nach der Aus-
bildung eigene Kurse mit Erwachsenen durchführen wird. „Das war
schon immer mein Wunsch und ich
habe genügend Unterstützung in der
Ausbildung durch die Trainer und die
Gruppe erhalten.“
Ort der Ausbildung ist Neunkirchen
Seelscheid in den wunderschönen
Seminarräumen von Haus der Bewegung (www.hausinbewegung.de).
Die Ausbildung dauert 12 Monate
und findet jeweils an einem Wochenende im Monat statt. Beginn ist der
24.01.2015.
Sie beinhaltet verschiedene Themen,
wie z. B. Grundlagen des mentalen
Trainings, Organ- und Energietherapie, Einführung in die Körperanatomie, Entspannungs- und Meditationstechniken, PMR (Progressive
Muskelrelaxation), Trance und Phantasiereisen, Stressbewältigung, Energiemassagetechniken, Therapeutische Kommunikation, NLP, Energiearbeit, Bewusstseinsförderung,
Reflektion, sowie das Vermitteln von
Seminartechniken und den Aufbau
von Kursen. Die Ausbildung schließt
mit einem Zertifikat nach den Richtlinien der AfgL (Akademie für gewaltfreies Leben) ab.
Das Konzept wurde entwickelt von
Uwe Trevisan; Autor, Therapeut für
mentales Training, Entspannungsund Gesundheitslehre, Coach, Konflikt- und Deeskalations-Trainer mit
20 Jahren Berufserfahrung und Weiterbildung in Kinesiologie, Bewegungslehre und Meditation. Er arbeitet seit 20 Jahren mit vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an Schulen, Familienbildungswerken und leitet Seminare und Ausbildungen in den Bereichen Meditation und Entspannung, gewaltfreie
Kommunikation, Selbstbewusstsein,
mentales Training und Persönlichkeitsentwicklung.
Für alle
alle,, die mehr über die Ausbildung erfahren möchten, findet
am Sonntag,
16. November 2014 von 14:00 bis
17:00 Uhr im Seminarhaus: Haus in
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Bewegung, Breite Straße 52,
53819 Neunkirchen-Seelscheid,
ein kostenloser Infonachmittag zur
Ausbildung statt. Melden Sie sich
jetzt telefonisch an zum kostenlosen Informationsnachmittag unter
02247 / 12 999 55 oder per
E-mail an
trevisan@safety-energetics.de
Weitere Infos zu Kursen und Seminaren auch unter
www.safety-energetics.de
15
„Vom Rhein an die See“
mit dem Bergischen Männerchor Mohlscheid
R ückblick auf eine musikalische
Kreuzfahrt
Die Zuhörer in der gut gefüllten
Aula der Grundschule in Seelscheid erlebten kürzlich eine abwechslungsreiche musikalische
Kreuzfahrt „Vom Rhein an die
See“.
Der Bergische Männerchor Mohlscheid stimmte sie bei seinem
Herbstkonzert mit typisch rheinischen Melodien auf diese Reise ein. „Das Kölsche Morgenrot“
sorgte für die passende Atmo-
Bergischer Männerchor - Rheinische Töne und Seemannslieder
Die Sunny Singers - Musicals im Salon
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
16
Bruce Kapusta in den Salon. Mit
seiner Trompete war er mitten
unter den Gästen der Stargast
des Abends zum Anfassen.
An der See bzw. an der Küste
wurden die „Kreuzfahrer“ wieder begrüßt vom Bergischen
Männerchor mit zünftigen Seemannsliedern.
Eines dieser Lieder hieß zwar:
„Heut geht es an Bord“. Aber
alle mussten von Bord gehen,
denn für die Rückfahrt stand „Die
Post im Walde“ bereit mit dem
Trompeter Gerd-Hinrich Bermpohl als Postillion.
Als dann in der Ferne wieder „Die
Stadt am Rhing mit singe staatse
Dom“ zu sehen war, da sang die
ganze Postkutsche mit großer
Begeisterung: „Du bess die Stadt,
op die mer all he stonn“.
Bergischer Männerchor Mohlscheid
Joachim P. Freyer
Bruce Kapusta - Stargast zum Anfassen
www.beyer-mietservice.de
kostenlose
Miethotline
sphäre, um „He am Rhing“ auf
dem Kreuzfahrtschiff einzuchekken.
Zu einer Kreuzfahrt gehört natürlich „Unterhaltung im Salon“.
Diesen Part übernahmen die
„Sunny Singers“ und Bruce Kapusta mit seiner Trompete als
Stargast.
Die Sunny Singers zauberten Musical-Atmosphäre in den Salon
mit Ausschnitten aus u. a. „Elisabeth“, „Der König der Löwen
oder „Ich war noch niemals in
New York“. Der Song aus diesem
Musical „Alles im Griff auf dem
sinkenden Schiff“ hatte zum
Glück nur zum Teil Bezug zur
Wirklichkeit: Wir und unser „Käpitän“ Hans-Josef Fritzsche hatten alles im Griff, aber nicht auf
einem sinkenden, sondern auf
einem stolz dahingleitenden
Schiff!!
Große Stimmung brachte dann
0800 092 99 70
8. Großer Martinsmarkt
in Much-Marienfeld
Ortsverein Marienfeld e.V.
Am Samstag, den 8. November
2014 findet wieder der traditionelle Marienfelder Martinsmarkt statt.
Zahlreiche mit viel Liebe hergerichtete Stände auf dem schönen Dorfplatz bieten den Besuchern ortsübliche Speisen und
Getränke an, so dass man sich
beim Genuss der vielen Spezia-
litäten und Leckereien an der
Atmosphäre dieses Marktes erfreuen kann. Auch in diesem Jahr
wurde ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für Groß und
Klein zusammengestellt. Weitere Informationen erhalten Sie
in der nächsten Ausgabe auf den
Sonderseiten
Marienfelder
Martinsmarkt.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
»ShS - Senioren
helfen Senioren«
Wenn helfende Hände fehlen dann sind wir für Sie da!
In unserer Initiative hat sich eine
Gruppe von Seniorinnen und Senioren aus fast allen Ortsteilen
der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zusammen gefunden.
Unser Ziel ist es »mit Herz und
Hand« den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Gemeinde Hilfe in alltäglichen Situationen zu bieten, ihnen Freude
zu bereiten und somit ein Stück
»Lebensqualität« zu erhalten.
Dazu bieten wir ihnen unsere Hilfe ehrenamtlich und kostenfrei an.
Vertraulichkeit ist selbstverständlich.
Sie sind Seniorin / Senior und benötigen Unterstützung in folgenden Bereichen:
•
Begleitung bei Einkäufen
•
Begleitung zu Arzt- und
Apothekenbesuchen
/
oder zur Krankengymnastik
•
Begleitung zu Senioreneinrichtungen
•
Erledigung von Behördengängen / Behördenangelegenheiten
•
Gemeinsam Kaffee trinken, etwas plaudern oder
vorlesen
•
Ein gemeinsamer Spaziergang - auch mit Rollstuhl / Rollator
•
Betreuung durch Telefongespräche
Jeden Mittwoch, in der Zeit von
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr können
Sie direkt einen aktiven Helfer
der Initiative »Senioren helfen
Senioren« unter der Rufnummer
0 22 47 - 30 31 08 erreichen.
Wir bieten unsere Hilfe von Montag bis Freitag an, nehmen Sie
bitte Kontakt mit uns auf, wenn
Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen.
Wir nehmen sehr gerne Ihre Anfragen entgegen und werden bemüht sein, diese im Rahmen unserer Möglichkeiten zum gewünschten Termin zu erledigen.
Ihr Team von »ShS«
Beeindruckendes Engagement junger Menschen
Eine Idee, die sowohl alle Teilnehmer gesellig miteinander verbindet als auch den Kindern der
Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zugutekommt war die der
ehemaligen Messdiener und
Messdienerinnen der Katholischen Pfarrkirche St. Georg in
Seelscheid. Über ein Jahr lang
haben diese jungen Männer und
Frauen im Alter von 18 bis 21
Jahren sonntags nach dem Gottesdienst zum Preis von € 5,00
ein Frühstücksbrunch für alle Altersklassen angeboten, welches
dankbar angenommen wurde.
Außerdem haben sie während der
Weihnachtszeit nach jedem Gottesdienst am Samstagabend
Glühwein verkauft. Aber nicht für
die eigene Tasche: Die Erlöse und
Spenden in Höhe von € 554,17
wurden dem Kinderschutzbund
gespendet. Brigitte Zetzsche, die
2. Vorsitzende, bedankt sich im
Namen des Kinderschutzbundes
für diese Spende bei den ehemaligen Messdienern/innen namentlich: Daniel, Vera und Anne
Schreckenberg, Lena Müller,
Martin Weber, Cornelius Bruns,
André Rauer, Lukas Seidlitz, Mar-
kus von Berg und Thomas Neffgen. Wir freuen uns sehr über
diese wundervolle Idee und wer-
den den Betrag sinnvoll einsetzen.
DKSB Neunkirchen-Seelscheid,
Breite Str. 2, Tel.: 300601, Mail:
info@dksb.info
http://
www.dksb.info
Verkorkste Jugend? - Fehlanzeige! Selbstlos und freundlich haben sich diese jungen Herren für die Kinder
engagiert.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Partnerschaftsverein Neunkirchen-Seelscheid e. V.
Jahreshauptversammlung 2014
Am 13.11.2014 findet um 19:30
Uhr im Gasthaus „Kurfürst“ in
Neunkirchen die Jahreshauptversammlung des Vereins statt.
Die Tagesordnung ist auf der Homepage
„http://
w w w. p a r t n e r s c h a f t s v e r e i n nks.de“ veröffentlicht. Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen,
an der Jahreshauptversammlung
2014 teilzunehmen.
Der Vorstand trifft sich bereits
um 19:00 Uhr zur Vorstandssitzung.
G. Iwers
Pressesprecher
Der „Dank an Gastgeber“
Abend
Im Laufe eines Kalenderjahres
finden viele Veranstaltung mit unseren Partnergemeinden Bicester in England, dem Canton des
Essarts in Frankreich und Czernichów in Polen statt. Da diese
Veranstaltungen meist über ein
Wochenende oder bei Jugendaustausch und Wanderwoche über
eine Woche dauern, werden für
die Unterbringung der Gäste im
Gemeindegebiet immer Gastgegefunden. Ohne
ber gesucht und gefunden
diese Bereitschaft, diese Gastfreundschaft und Offenheit gegenüber den Gästen aus England,
Frankreich oder Polen wäre die
Arbeit des Partnerschaftsvereins
gar nicht möglich. Aus diesem
Grund war es nun einmal notwendig, zu zeigen, wie hoch der
Verein dieses einschätzt. Deswegen hatte der Verein zu einem
„Dank an Gastgeber“-Abend eingeladen. Das Blasorchester der
GGS (Klasse 7 a) unter Leitung
von Frau Jahn eröffnete den
Abend mit einem souverän vorgetragenen Musikanteil und erntete dafür viel Beifall von den
über 70 Gästen. Frau Dallmann,
Vorsitzende des Vereins, begrüßte die Gäste mit dem Dank an
die Gastgeber, die an herbstlich
dekorierten Tischen Köstlichkeiten aus Polen, Frankreich, England und Deutschland genießen
konnten. Besonderer Programmpunkt war der Zauberkünstler
„Magic Peter“, der mit seinen
Zaubertricks für Kurzweil und
staunende Augen sorgte.
Gegen 22:00 Uhr endete die Veranstaltung mit gemeinschaftlichem Aufräumen.
G. Iwers
Pressesprecher
Gastgeberabend 2014
Begrüßung der Gäste
Blasorchester der GGS
18
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Didgeridoos und
Bügeleisenkunst
Anzeige
Polnische Delegation
besucht Holz-Richter
Bernhard Immisch
34. Ausstellung „K
unst und
„Kunst
Kunsthandwerk“ der Gruppe
Kreativ
Selten gehörte Klänge drangen
am Wochenende 25. Und 26. Oktober aus der Hauptschule Neunkirchen, als der Flötenbauer und spieler Bernhard Immisch den
Besuchern der 34. Herbstausstellung „Kunst und Kunsthandwerk“
der Gruppe Kreativ seine selbst
gebauten Didgeridoos demonstrierte. Er war nur einer der Höhepunkt, welche die Gruppe wieder für ihre jährliche Ausstellung
verpflichten konnte. Zahlreiche
Maler präsentierten ihre Werke,
die in ganz verschiedenen Techniken geschaffen wurden. Bleistift,
Pinsel und Graphitstift gehören
ebenso dazu, wie ein Bügeleisen,
welches Ingeborg Fligge für ihre
Enkaustik-Bilder verwendet. Wer
seiner Wohnung einen neuen
Touch geben möchte, fand bei den
originellen Wohnraum Accessoires
von Stephan Reich, welche handbearbeitetes Holz teils mit moderner Technik verbinden, interessante Anregungen. Hedi Schon
verwandelt bei der Verarbeitung
edler Gläser anfallenden „Abfall“
zu anspruchsvollen Dekorationen,
die aber auch praktisch verwendet werden können. Schmuck und
handgefertigte Hüte fanden ebenso zahlreiche Interessenten wie
die Radierungen, Glas- und Keramikkreationen von Norbert Grimm
und die Drechselarbeiten von
Günther Trautmann. Und nicht zuletzt zeigten die „Jungen Talente“ Marie Burgmer, Ricarda Zähle und Tabea Emans mit ihren Bildern, dass die Kunst in Neunkirchen-Seelscheid eine Zukunft hat.
Und - wie der Vorsitzendes des
Kunstvereins Eberhard Schnell
meinte: Nach der Ausstellung ist
vor der Ausstellung - die Planung
für den Herbst 2015 hat schon
begonnen.
Der Geschäftsführer Hartmut
Möller der EUROBAUSTOFF
Handelsgesellschaft mbH & Co.
KG aus Bad Nauheim besuchte Holz-Richter mit einer 25köpfigen Delegation von polnischen Baustoffhändlern in
Lindlar.
Die Baustoffhändler besuchten
während einer Rundreise
durch Hessen und NordrheinWestfalen einige Anschlusshäuser/Gesellschafter der EUROBAUSTOFF.
Die zweistündige, simultanübersetzte Führung durch Herrn
Marcel Plug führte durch das
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
hochmoderne 60.000 m² große
Zentrallager mit einem vollautomatischen Lager- und Verwaltungssytem. Im Anschluss
erhielten die Gäste aus Polen
einen Eindruck von den großzügigen Ausstellungen Böden,
Türen und Holz im Garten.
Für weitere Informationen:
Holz-Richter GmbH
Frau Birgit Pauquet
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
Tel.: 02266/4735-24
Fax: 02266/4735-11024
E-Mail:
b.pauquet@holzrichter.de / www.holz-richter.de
19
Zu Gast im Baltikum
Klaipeda (Memel): Die Reisegruppe vor dem „Ännchen von Tarau“
Am 4. Oktober 2014 startete eine
Gruppe von 27 Neunkirchenern
und Seelscheidern, die dem Heimat- und Geschichtsverein und/
oder der Deutsch-Litauischen
Gesellschaft angehören, zu einer
sehr interessanten neuntägigen
Reise nach Lettland und Litauen
Litauen.
Hier lernten wir die Hauptstädte
Riga und Vilnius, die Küstenregion mit der Kurischen Nehrung und
dem Memeldelta und das Landesinnere dieser beiden geschichtsträchtigen baltischen Länder ken-
RSVG Reisen
Das neue
Programm 2015
ist da!
Freuen Sie sich
auf 14 spannende Tagesfahrten
und 12 wundervolle Reisen!
Gleich anrufen und bestellen:
Tel.: 02241 / 499-276 oder 277
E-mail: reisen@rsvg.de
Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft mbH
Steinstraße 31
53844 Troisdorf-Sieglar
20
nen. Länder und Leute wurden uns
in ihren gesellschaftlichen und
wirtschaftlichen Bedingungen,
aber auch in ihrer kulturellen Vielfalt dargebracht, wobei sich unsere lettische Reiseführerin Inga
als wahrer Glücksgriff herausstellte.
Den krönenden Abschluss der Reise erlebten wir mit altbekannten
litauischen Freunden beim Folkloreabend mit Gesang, Tanz, Musik und natürlich mit reichlichem
Essen und Trinken. Die langjährige Leiterin der Jugendmusikgruppe sorgte dafür, dass wir durch
Bewegung, Tanz und Gesang in
Schwung gerieten.
Wir hoffen alle, dass diese jungen
Leute, nun schon die dritte Generation, uns auch wieder in Neunkirchen-Seelscheid besuchen und
hier Konzerte geben werden. Da
im nächsten Jahr die Deutsch-Litauische Gesellschaft ihr 20jähriges Jubiläum feiert, ist das ein
guter Anlass. An Gästebetten und
Zuhörern sollte es dann nicht
mangeln!
Irmgard Viehmann (Deutsch-Litauische Gesellschaft im RheinSieg-Kreis)
Bernhard Plitzko (Heimat- & Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid)
Exkursion am 22. 11. 14
Erinnert sei an die Exkursion zu
den Stellen, wo im 2. Weltkrieg
Vergeltungswaffen in unserer
Umgebung abgeschossen wurden.
Treffpunkt ist am 22.11. 2014 um
12.30 Uhr der Marktplatz in Neunkirchen, wo wir mit dem PKW zur
Exkursion aufbrechen (festes und
der Witterung entsprechendes
Schuhwerk erforderlich).
Den Kostenbeitrag von 5 Euro bitten wir nach vorheriger Anmeldung bei Gisela Arnolds (Tel.:
02247/2910) auf das Konto IBAN
DE25 37069520 3100 4754 12 (BIC
GENODED1RST) zu überweisen.
Sankt Martin in Hermerath
Am Freitag, 07. November 2014 findet um 17.30 Uhr in Hermerath
der traditionelle Sankt Martinszug statt.
Der Zug beginnt mit einer kurzen
Andacht in der Pfarrkirche St. Anna
in Hermerath. Im Anschluß daran
stellt sich der Zug am Pfarrheim
auf und geht dann über die Annastraße, Auf der Rötschen, Hermerather Str., Zum Wirbel zum Martinsfeuer. Nach der Ansprache von
St. Martin am Martinsfeuer und
dem Abbrennen des Feuers, geht
es zurück zum Pfarrheim, wo die
Kinder gegen Vorlage eines Bons
wieder den großen Weckmann
bekommen. Anschießend findet
die große Verlosung bei Glühwein, Kakao sowie kalten Getränken statt. Für die Kinder gibt’s
noch eine kleine Überraschung.
Die Lose für die Tombola, die Bons
für die Weckmänner, werden von
unseren Mitgliedern in den nächsten Tagen in den Ortschaften verkauft, desweiteren können Lose
zum Preis von 1,00 €uro und Bons
für die Weckmänner a 2,00 €uro
gekauft werden.
Wir freuen uns, wenn die Anwohner des Zugweges wie in den vergangenen Jahren ihre Häuser und
Gärten mit Lichtern und Laternen
schmücken.
Die musikalische Begleitung übernehmen wie jedes Jahr unsere
Freunde des TC Wolperath. Für die
Sicherheit sorgt wie immer die
Feuerwehr Neunkirchen.
Interessengemeinschaft
FC Mühlenkicker
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Der große Seelscheider Martinszug am 06. 11. 2014
Liebe Seelscheider,
wie jedes Jahr veranstaltet und
organisiert die K.G. „Für uns
Pänz“ Seelscheid e.V. gemeinsam
mit der Grundschule Seelscheid
den Martinszug für alle Kinder der
Kindergärten und Grundschule.
Ziel des Martinszuges ist es, die
Tradition und das Brauchtum zu
erhalten und vielen hundert Kindern eine Freude zu machen.
In diesem Jahr bekommen alle
Kinder, die die Seelscheider
Grundschule und die Seelscheider Kindergärten besuchen ihre
Weckbons oder Weckmänner von
Ihren Lehrkräften bzw. Ihren Kindergärtnerinnen. Deshalb werden
bei der Haussammlung nur an die
Kinder W eckbons ausgegeben,
die noch nicht im Kindergarten
sind bzw. die auswärtige Schulen
Vortrag:
Das Sterben begleiten ein erster und wichtiger Schritt
für den weiteren Trauerweg
Am Dienstag
Dienstag, den 04.11.2014
um 19.00 Uhr lädt der Ambulante Hospizdienst Much e.V. ein zu
ag „Das Sterben bedem Vortr
ortrag
gleiten -ein erster und wichtiger
Schritt für den weiteren Trauer
auer-weg
weg“. Der Vortrag findet statt im
kath. Pfarrheim in Neunkirchen.
Menschen, mit denen wir eng verbunden sind, verschwinden mit
dem Tod nicht einfach aus unserem Leben - der Verlust und die
Trauer ist oft für viele Angehörigen ein tiefer Einschnitt in ihr Leben. „Der Tod bedeutet eine Grenze des Lebens, aber nicht der Liebe!“
Immer wieder erleben wir, dass
junge Menschen nach schwerer
Krankheit versterben oder dass,
das Alter - Menschen an ihre
Grenze des Lebens bringt.
Ein Prozess, der für Angehörige
nicht leicht zu begleiten ist und
gerne verdrängt wird - aber es
kann auch ein Prozess sein, der
sie als Angehöriger und Begleiter wachsen und reifen lässt.
Das Sterben und den Tod begreifen ist eine wichtige Voraussetzung für den Trauerweg
und den Trauerprozess.
Wir möchten ihnen Mut machen
und Informationen über den
Sterbeprozess geben, dass sie
den Tod als ein natürliches Geschehen annehmen können und
die Kraft haben, ihre Lieben zu
begleiten - für sie selbst eine
wichtige und heilsame Erfahrung.
Wenn Sie nähere Informationen
benötigen oder Fragen zu unserer Arbeit haben, können Sie
uns montags + mittwochs von
9.00 -11.00 Uhr unter der Tel.Nr. 02245/618090 oder in unseren Büroräumen in der Dr.Wirtz-Str.
6
erreichen.
(www.hospizdienst-much.de)
besuchen (AK Neunkirchen,
Hauptschule Neunkirchen, Realschule Much und die Siegburger
Schulen) - bis einschließlich 14
Jahren.
Neben der ehrenamtlich durchgeführten Organisation des Zuges fallen auch Kosten u.a. für ca.
1500 Weckmänner, Musikcorps
und Johanniter Sanitätsdienst an.
Jedes Kind erhält einen Weckmann. Um diese Kosten zu dekken, kommen ehrenamtliche
Sammler, die eine schriftliche Berechtigung vorlegen können, auch
an Ihrem Haus vorbei, um Spenden zur Finanzierung des Martinszuges zu sammeln. Hiermit bestätigen wir, dass der Inhaber dieser Bescheinigung als ehrenamtlicher
Sammler
bis
zum
04.11.2014 im Namen der K.G.
„Für uns Pänz“ und der Grundschule Seelscheid berechtigt ist,
Spenden in Empfang zu nehmen.
Gleichzeitig können Sie für die
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Martins-Tombola zum Preis von
EURO 0,50 Lose erwerben.
Der Weg des Martinzuges führt
über die Breite Str. zum Ehrenmal, die Bergstr. hinauf, rechts in
die Driescher Str. und über Heinestr. - Kantstr. und Arndtstr. wieder
zurück auf die Breitestr. Im Bicester Park wird es den Abschluss
mit dem großen Martins - Feuer
geben. Drei Kapellen sorgen für
musikalische Unterstützung.
An dieser Stelle möchten wir noch
hinweisen, dass es noch Karten
für unsere Prunksitzung mit Proklamation am 15.November 2014
bei Optik Euler in Seelscheid zu
erwerben sind! sichern Sie sich
schnell noch eine Eintrittskarte,
es erwatet Sie ein tolles Programm...
Bis dahin…
Viele Grüße
Manuela Seidlitz (Pressesprecherin)
K.G. „Für uns Pänz“ Seelscheid
21
Bürgerbus Neunkirchen-Seelscheid e.V.
Das Wandern... und der Bürgerbus
Ein wunderschöner frühherbstlicher Tag, Freitagmittag, mit dem
Bürgerbus auf der letzten Runde,
Haltestelle Kirche in Neunkirchen.
Da winken zwei Damen, zünftig
rausgeputzt im Wanderdress: „
Fahren Sie auch nach Seelscheid?“
„Na klar, bin gerade auf dem Weg
dahin.“ „Das ist ja Klasse. Heute
morgen bei dem schönen Wetter
sind wir von Seelscheid los, ins
Wahnbachtal, vorbei an der Gutmühle nach Nieder- und Oberwennerscheid, dann durchs Wendbachtal von der Wendmühle zur Herrenwiesermühle und jetzt sind wir
hier und ziemlich kaputt. Wir haben uns schon gefragt, wie wir am
besten nach Seelscheid zurück
kommen. Dass der Bürgerbus hier
fährt ist ja super.“ Gesagt getan
und etwa eine halbe Stunde später konnte ich zwei glückliche Wanderfrauen in Seelscheid absetzen.
Da soll einer sagen, es mache keinen Spass, Bürgerbus zu fahren!
Ihr Bürgerbus-Team
MGV Seelscheid - Aktuell
Auswärtsspiel in Rösrath
Chorleiter Babrak Wassa hatte für
seinen Verein „Wir helfen afghanischen Kindern“ zum Benefizkonzert am vergangenen Sonntag in Rörath eingeladen. Seine
„Wassa“-Chöre und viele Besu-
Gutmühlenweg 3
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Telefon: 02247 - 69297
www.auszeitgutmuehle.de
cher folgten der Einladung für einem guten Zweck.
Unser Auftritt mit bekannt breitem Spektrum von „Ilsebill“ über
„Michele“ zur Oper Ernani begeisterte auch das Rösrather Publikum.
Unser Weihnachtsmenu
fur Sie
AB SOFORT
bis zum Jahresende
Eine ganze
GANS
für 4 Personen
um Tischreservierung
wird gebeten
Men in Red!
inklusive Beilagen 87,50 €
Gans zu Hause? Bestellen Sie unser GÄNSETAXI (vom 24. bis 26.12.2014)
Weihnachten 24. bis 26.12.2014
durchgehend geöffnet.
22
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Werden Sie Affenpate!
Ihre Patenschaft hilft
schon mit 60€ jährlich,
das Leben eines Gorillas oder Schimpansen
zu retten!
Helfen Sie:
Konto 888 5 200
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 700 205 00
Kidlerstr. 2 • 81371 München • Tel.: 089/81299 507 • mail@prowildlife.de
www.prowildlife.de
www.jahrdesgorillas.de
Männerballett „Die Tanzbienen“
Nur noch 11 Tage trennen uns vom
Beginn der neuen Session und so
langsam wird vielen bewusst, dass
die Session 2014/2015 kurz bevor
steht!
Auch bei uns steht natürlich alles
auf Stress, Vorbereitung und zu
guter Letzt auch auf Trainingslager, denn während Sie diese Zeilen lesen, befindet sich das gesamte Männerballettteam gerade im Centerparc in Medebach
bei Winterberg und trainiert 4
Tage lang jeden Tag zwischen 8 10 Stunden.
Ja, das ist anstrengend und ja,
alle sind froh wenn es vorüber ist
und wir am darauffolgenden Samstag mit voller Wucht in die Session 2014/2015 starten werden.
11 Auftritte innerhalb von 14 Tagen werden uns dann mit einem
Schlag mitten in den Karneval
werfen und uns auf das vorbereiten, was wir in der kurzen Session
im Januar und Februar erleben
werden.
Aber wir freuen uns, denn es geht
ja auch eine lange Zeit der Vorbereitung, der Proben und der Ideensuche zu Ende.
Jetzt können wir endlich verraten, was wir uns für die Session
ausgedacht haben, was es für neue
Kostüme gibt und wie wir unse-
rem Publikum in diesem Jahr vergnügliche Zeit mit uns bereiten
können.
Aber jetzt wird noch nichts verraten, denn es sind ja noch ein paar
Tage, aber wir versprechen Ihnen
auch in diesem Jahr wieder eine
Menge Spaß und Freude dabei!
In Neunkirchen sind wir in diesem
Jahr auf der Sitzung des Komitee
Blau-Weiß Neunkirchen e.V. zu
sehen und natürlich an Weiberfastnacht in Eischeid beim Elferrat Frohgemut und natürlich auf
dem Rosenmontagszug in Neunkirchen und in Seelscheid - als
Gäste am Strassenrand beim Ehrenmal!
Für die Schüler der Gemeinde sind
wir ja schon traditionell bei der
Realschule in Neunkirchen an
Weiberfastnacht morgen.
Ansonsten treiben wir uns im
Umkreis von fast 300 km rum. Von
Holland bis Ahrweiler, bis nach
Hamm, Recklinghausen, Dortmund, Köln, Bonn und vieles was
sich dazwischen abspielt.
Es wird bestimmt anstrengend,
aber auch wieder sehr lustig und
das ist die Hauptsache!
Weiter Informationen erhaltet Ihr
wie immer auf unserer Homepage
.tanzbienen.de
unter www
www.tanzbienen.de
.tanzbienen.de.
Für Interessenten haben wir im-
mer ein offenes Ohr und wer sich
für eine Mitgliedschaft interessiert oder nur mal reinschnuppern
will, der kann das nicht nur bei
jedem Mitglied jederzeit tun, sondern auch gerne unter der E-Mail
info@tanzbienen.de oder unter
der Telefonnummer 0172 7038139
(Bernd Schumacher) direkt!
Wir freuen uns jederzeit über tän-
zerischen Nachwuchs und Interessierte und nehmen Euch gerne
auch mal zu einem Auftrittsabend
mit, damit ihr mal live seht, wie
das so ist!
Also fiebern wir gemeinsam auf
eine hoffentlich schöne, wenn
auch kurze Session 2014/2015.
Für die Tanzbienen
Bernd Schumacher
Gesund und lecker.
Der Johanniter-Menüservice!
Jetzt bestellen:
7 Probemenüs für nur 29,90 Euro
Tel. 02241 23423-0 oder
0228 9628628
„Geschmack pur“: Viele neue Menüs im Angebot!
Wer Gesundheit und Leistungsfähigkeit erhalten und fördern
will, achtet auf gesunde Ernährung. Der Johanniter-Menüservice leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Bei der Zubereitung
der Menüs werden mit Gewürzen und Kräutern sowie traditionell zubereiteten Gemüse- und Fleischfonds kulinarische
Akzente gesetzt.
Konsequent wird auf Geschmacksverstärker, Farbstoffe,
Phosphat und Schmelzsalze sowie künstliche und naturidentische Aromen verzichtet. Damit folgt die gesunde Ernährung
dem Leitgedanken: „Geschmack pur“!
Unterstützen Sie die Naturschutzprojekte der Deutschen
Otter Stiftung!
Deutsche
Gerne senden
Otter Stiftung
wir Ihnen Informationen
OTTER-ZENTRUM
unter der Adresse:
29386 Hankensbüttel
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Kto. 16 312 530, BLZ 269 513 11
www.deutsche-otter-stiftung.de
Die Menüs gibt es in vielen Gebieten tiefkühlfrisch oder täglich
heiß auf den Tisch. Auch für spezielle Ernährungsanforderungen bieten wir eine Vielzahl köstlicher Gerichte an. Lassen Sie
sich dazu gerne von Birgit Inwich persönlich beraten. Rufen
Sie uns an.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Bürgerstiftung Seelscheid
Tischtennisplatte für die Franziskusschule
Am 25. Oktober hatte die Franziskusschule zu einem Herbstbasar eingeladen. In allen Klassenräumen fanden Bastelaktionen statt. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Um 12.30
Uhr wurde dann die neue Tischtennisplatte, die von der Bürgerstiftung gespendet wurde,
mit einem Tischtennisturnier
eingeweiht. Mit viel Begeisterung und großem Spieltalent
waren die Jugendlichen dabei
und freuten sich mit den Siegern.
Wir freuen uns, dass wir dazu
beitragen können, dass Jungen
und Mädchen in den Pausen
Spaß am gemeinsamen Spielen
und der Bewegung haben.
Dietlinde Strasskewitz
und Ute Baum
Foto: Privat
Karnevalistischer Frühschoppen am 9.11.2014
Komitee Blau-W
eiß Neunkirchen ee.V
.V
Blau-Weiß
.V..
Liebe Karnevalisten, es so weit. Das
Komitee Blau-Weiß eröffnet in Neunkirchen die Karnevalssession 2014/
2015 mit dem traditionellen Karnevalistischen Frühschoppen am
9.11.2014 um 11:11 Uhr im Foyer
der Ritter
-Göttscheid-Grundschule
Ritter-Göttscheid-Grundschule
-Göttscheid-Grundschule.
Der Eintritt beträgt 5 Euro.
Für die zünftige Stimmung sorgen
ath
u.a. das Tambour Corps Wolper
olperath
und Minsche wie mir - Chor
Chor. Durch
das Programm führt Reiner Kolf zusammen mit Alex Daniel und Ria
Walterscheid
alterscheid. Wir wollen uns auf das
diesjährige Motto „Mir läjen üm den
Jeckenschalter un beamen uns in et
Mittelalter!“ einstimmen. Wir rechnen mit Euch.
Auch Reservierungen für die Karnevalssitzung am 17.01.2015 sind
schon möglich, und zwar bei Bernd
Niemann, Höfferhofer Straße 47,
53819 Neunkirchen, Telefon:
02247/5507 und online unter
„www
.k
omitee-blau-weiss
.de“.
„www.k
.komitee-blau-weiss
omitee-blau-weiss.de“.
eiß Neunkirchen ee.V
.V
Komitee Blau-W
Blau-Weiß
.V..
Bernd Niemann, Pressewart
Theater Haus Birkenried
WÜNSCHE SIND WIE STERNE
Festlicher Adventnachmittag mit
Sibylle Kuhne und dem Duo Ef &
Es
Von Engeln und Sternen, vom
Weihnachtswunder und vom „kapellenlosen Glauben“ erzählen
die Geschichten und Gedichte, die
Sibylle Kuhne vorträgt.
Lassen Sie sich verzaubern an diesem 2. Advent. Ein Nachmittag für
24
Groß und Klein, der die Herzen
höher schlagen lässt.
Sonntag, 7. Dezember 2014
Beginn: 16 Uhr
enried
Ort: Theater Haus Birk
Birkenried
enried,
Hohner Str. 13 in 53819 Neunkirchen-Hohn
Tick
ets
ickets
ets: 15 EUR nur im Heimwerkermarkt Klein in NeunkirchenSeelscheid, Hauptstr. 22, Tel. 0 22
47/ 91 29 26
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Memoriam-Garten auf dem
Friedhof der kath. Kirchengemeinde
Sankt Georg in Seelscheid-Berg
Friedwälder, Rasengrabstellen, Kolumbarien, es gibt immer wieder neue
Formen für Bestattungen. Auf dem
Friedhof der kath. Kirchengemeinde
in Seelscheid-Berg beginnen zurzeit
die Arbeiten für einen „MemoriamGarten“ (lateinischer Ausdruck, zu
Deutsch „zum Gedenken an…“)
Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsurnengrabfeld mit pfle-
gefreien-Urnengrabstellen.
Die Anlage wird wie ein kleiner Garten gestaltet. Innerhalb des Grabfeldes zieren Blumen, Bodendecker
und Stauden die Anlage, sowie eine
Bank zum Verweilen. Jeder Verstorbene, der in diesem Garten beigesetzt wird, erhält über der Urne einen Schriftsockel mit Namen und
Lebensdaten. Namenlose Bestattun-
gen sind nicht vorgesehen.
Das bestehende historische Denkmal der Familie Heuser wird restauriert und bleibt uns somit für den
Memoriam Garten erhalten. (Der
1935 verstorbene Dr. Peter Heuser
praktizierte als Arzt in Seelscheid im
heutigen „Haus im Park“ an der
Zeithstraße das er auch erbauen
ließ).
Am 01. November
November,, nach der Messe
und der Grabsegnung, werden wir
im Schusterhäuschen neben der Kir
Kir-che den Plan des Memoriam-Gar
Memoriam-Gar-tens vorstellen.
Weitere Informationen werden später rechtzeitig vor der Fertigstellung
bekannt gegeben.
Heinz Alefelder
Friedhofsverwaltung
Mehrere
Podestplätze
in Nieukerk. Beim Herbstwerfertag
des TSV 95/10 Nieukerk waren Kaila Borgards und Fabian Rick erfolgreich. Die zwölfjährige Borgards
wurde im Kugelstoßen Zweite mit
8,54 m. Außerdem belegte sie Platz
5 im Speerwurf mit 18,94 m und
Platz 4 im Diskuswurf (18,94
m).Fabian Rick erreichte ebenfalls
Platz 2, allerdings im Speerwurf mit
einer Weite von 38,28 m. Er war
ebenfalls im Kugelstoßen aktiv und
wurde Dritter mit 11,94 m. Abgerundet hat er das gute Ergebnis mit
30,59 m im Diskuswurf und Platz 5.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Anzeige
Auf dem Weg zum Profisport
Tom Kuttenkeuler kann mit der Spitze des Downhill-Bikens mithalten
(vau) Schon als kleiner Knirps
stand Tom Kuttenkeuler den
Großen in nichts nach: Die Begeisterung für den Sport auf zwei
Rädern bekam er schon früh
durch seinen Vater, Markus Kuttenkeuler, mit. Während andere
in solch jungen Jahren erst das
Fahrradfahren lernen müssen,
saß Tom schon auf seinem Motocross - einem kleinen geländetauglichen Motorrad - und bestritt erste Wettkämpfe. Heute
ist Tom mit seinen 18 Jahren auf
dem Weg zur Spitze im Downhill-Biken.
Während seiner Schulzeit auf der
Gesamtschule Hennef besuchte
er die Sportklasse. Dabei übte er
auch andere Sportartarten aus,
wie beispielsweise Tennis.
Seinen Ausgleich zum Schulalltag fand er jedoch im Mountainbiken.
Auf dem elterlichen Grundstück
und im nahegelegenen Wald
wurden kurze Rennstrecken
und kleine Schanzen für Sprünge gebaut. Dort trainierte er
nahezu täglich.
Um vorne mitzufahren müssen
ganze Serien an Rennen absolviert werden. Im Jahr 2013 fuhr
Tom als Neuling noch nicht die
ganze Serie der Juniorenrennserie iXS Rookies Cup mit.
Daher konnte er bei der Gesamtwertung nicht berücksichtigt werden. Dieses Jahr fuhr er dann auf
der Überholspur an seinen Konkurrenten vorbei und musste sich
in der Gesamtwertung der Wertung Junior Male im German
Downhillcup nur einem DownhillFahrer geschlagen geben. Dafür
ist er bei drei Rennen auch international auf den ersten Platz gefahren; unter anderem beim Eu-
26
ropa Cup in Serfaus und den World
Games in Hinterglemm. Somit ist
er als Amateur in Europa als
Schnellster unterwegs und blickt
mit Sicherheit auf eine erfolgreiche sportliche Zukunft im Downhill-Biken.
Doch dabei darf das hohe Risiko
an Verletzungsgefahren nicht
ausgeblendet werden.
Tom schaut als Sportler mit
Respekt auf seine Rennen, auch
wenn er weiß, dass er an seine
körperlichen Grenzen gehen
muss, um Höchstleistungen zu
erreichen. In Hinterglemm musste er nach einem Trainingssturz mit 3 Stichen an der Hand
genäht werden, konnte aber 2
Tage später das Rennen gewinnen. Glücklicherweise ist Tom
auch bei Verletzungen in guten
Händen. Die optimale ärztliche
Versorgung übernimmt sein Vater, Arzt für Orthopädie Dr. Markus Kuttenkeuler.
Er begleitet ihn daher stets bei
den Rennen. Mit dieser persönlichen Förderung und durch die
Unterstützung der Praxis Orthopädie & Soul als Sponsor könnte die Leidenschaft zum Downhill-Biken für Tom zum Leistungssport werden.
Doch dies geht nur durch ein
Mitwirken von weiteren Unterstützern. Nicht bloß die Anfahrten zu den verschiedenen Rennen sondern auch das Material
der Räder und der Ausrüstung
bilden hohe Kostenfaktoren.
Zur Zeit ist er auf der Suche
nach weiteren Sponsoren. Tom
Kuttenkeuler ist bodenständig
und möchte ab 2016 Bauingenieurswesen studieren. Doch zu
aller erst steht ein weiteres
großes Ereignis an: Ab nächstes Jahr wird Tom an der Westküste Kanadas leben und arbeiten.
Dort findet er die besten Voraussetzungen für sein Training. Denn
diese Ecke des amerikanischen
Kontinents gilt als Geburtsstätte
des Mountainbikens.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Aufstieg der Mädchenmannschaft
des TC Rot Weiß Neunkirchen
Die Mädchenmannschaft des TC
Neunkirchen hat in diesem Sommer eine erfolgreiche Saison ge-
spielt. Das erste Spiel verlief noch
nicht nach unseren Wünschen und
ging direkt gegen Hangelar, die
stärkste Mannschaft unserer Klasse. Dieses Spiel haben wir dann
verloren, doch hierbei schon gut
gekämpft und viel Motivation für
die nächsten Spiele gesammelt.
Im nächsten Spiel haben wir dann
gegen Kleineichen gewonnen,
genau so wie die weiteren beiden
Spiele gegen Troisdorf und Rösrath. Durch diese drei Siege in
Folge konnten wir uns den zweiten Platz in unserer Klasse sichern
und konnten mit diesem Ergebnis
sogar auch noch aufsteigen. Bei
unseren Spielen sind die folgenden Mädchen zum Einsatz gekommen: Nele Grönwoldt, Simone
Kreiskott, Nellifee Pulwey, Alicia
Nittmann, Rebecca Salmons, Janneke Roelofs. Neben unserer guten Leistung bei den Medenspielen hatten wir viel Spaß zusammen und freuen uns nun auf die
anstehende Wintersaison, bei der
wir hoffentlich wieder erfolgreich
sein werden.
unser stärkstes Gerät in der Gesamtwertung; erwähnungswert
hier, dass Joana Schlimbach am
Barren als beste Turnerin der gesamten Liga geehrt wurde, Kristina Hilger als 3. beste. Am Balken
und Boden konnten unsere Leistungen aus dem Training abgerufen werden, allerdings war uns die
Konkurrenz aus Fischeln und aus
Düsseldorf einfach überlegen. Nach
3 Wettkämpfen setzten sich diese
beiden Mannschaften auch in der
Gesamtwertung durch, so dass für
die Turnerinnen des TV Neunkirchen der 3. Platz blieb; neben Joana und Kristina turnten in der Landesliga 4-Mannschaft noch Katharina Sobotta, Ella Henselowsky,
Luna Vahlkamp, Julia Mergentaler
und Anna Kölsch. Unsere Mannschaft der Verbandsliga muss nach
einem schwierigen letzten LigaWettkampf nun doch den Abstieg
in die Landesliga 1 verzeichnen.
Trotz einiger persönlicher Bestleistungen, reichte die Mannschaftsleistung vor allem an Barren und
Boden einfach nicht aus, um mit
der Konkurrenz mitzuhalten. Die
Mannschaft mit den Turnerinnen
Julia Halberstadt, Carina Wermke,
Sarah Kolz, Caroline Rölleke und
Lara Burkhart musste sich mit Platz
8 begnügen.
Die Liga-Saison 2014 ist damit beendet, für die Turnerinnen des TV
Neunkirchen geht es in diesem
Jahr aber noch weiter: die 2. Quali
für das Landesfinale P-Mannschaft
steht Mitte November an, ebenso
der 3. Grand Prix des Turnverbandes
Bonn/Rhein-Sieg
am
29.11.2014 in Neunkirchen.
Für die Turnabteilung des TV 1908
Neunkirchen
Kristina Scholz
TV 1908 Neunkirchen
Turnabteilung
RTB-Turnliga 2014 - Platz 3 für die
Turnerinnen der Landesliga 4
Beim letzte Liga-Wettkampf der
Saison 2014 gaben unsere Turnerinnen der Landesliga 4 noch mal
alles, immerhin ging es für uns dieses Jahr um einen möglichen Aufstieg in die Landesliga 3. Leider
startete unsere Mannschaft mit
28
einigen
Schwierigkeiten
am
Sprung, hier mussten sich unsere
Mädels erstmal auf die etwas anderen Gerätbedingungen einstellen, als sie aus dem Training gewohnt waren. Trotzdem schaffte wir
hier den Anschluss an die erstplatzierte Mannschaft aus Fischeln zu
halten. Am Barren konnten wir sogar einen Vorsprung ausbauen,
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
TV 19o8 Neunkirchen e.V. - SKI BAZAR - 09.11.2014
- Abteilung Skisport Am Sonntag, den 09.11.2014
führt die Abteilung Skisport des
TV 19o8 Neunkirchen e.V. in der
Zeit von 10.00 Uhr - 17.30 Uhr
ihren diesjährigen SKI - BAZAR
durch. Die Veranstaltung findet
in der Aula der Gemeinschaftshauptschule Neunkirchen statt.
Die Annahme der zu vermittelnden Wintersport-Artikel erfolgt
in der Zeit von 10.00 Uhr -12.30
Uhr.
Ab 13.30 Uhr beginnen wir mit
der Vermittlung der Wintersport-Artikel. Aus organisatorischen Gründen müssen die oben
genannten Zeiten, insbesondere der Beginn der Vermittlung
(13.30 Uhr) eingehalten werden.
Wir bitten insoweit um Verständnis.
Ablauf des SKI - BAZAR
Sie übergeben uns mit Ihren
Preisvorstellungen in der Zeit
von 10.00 Uhr - 12.30 Uhr Ihre
Wintersport-Artikel.
Die Sachen sollten in einem noch
annehmbaren, gepflegten und
gereinigten Zustand sein. Wir
behalten uns vor, Artikel, die
nach unserer Auffassung nicht an
der Vermittlung teilnehmen können, bei der Annahme abzulehnen.
Bei der Annahme erheben wir pro
Artikel eine Bearbeitungsgebühr
von 1,00 €.
Ab 13.30 Uhr können kauf interessierte Besucher des SKI-BAZAR die Artikel erwerben.
Ab 16.30 Uhr können Sie erfahren, ob die von Ihnen an uns übergebenen Artikel einen Interessenten gefunden haben. Falls ja,
erhalten Sie von uns Ihren gewünschten Verkaufspreis, abzüglich einer 15% Vermittlungsprovision, die sich nach der Höhe
des Verkaufspreises richtet.
Die von Ihnen vorher entrichtete Bearbeitungsgebühr von 1,00
€ wird, für den Fall des Verkaufs
eines Artikels, erstattet.
Haben Ihre Sachen keinen Interessenten gefunden, können Sie
ab diesem Zeitpunkt (16.30 Uhr)
Ihre Artikel wieder bei uns ab-
holen. Die Bearbeitungsgebühr
von 1,00 € (pro Artikel) wird in
diesem Fall einbehalten.
Für die uns von Ihnen zur Verfü-
gung gestellten Artikel übernehmen wir keine Haftung
Turnverein 19o8 Neunkirchen e.V.
Abteilung Skisport
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihre Haustür
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
Uhr geöffnet!
von 9.00 bis 12.30
■
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0
Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
Aluminium- und
Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und
Rauchschutzelemente
Glas- und
Aluminiumfassaden
Vordächer,
Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und
Sonnenschutzanlagen
Balkone und
Balkonverglasungen
IHR SPORTLICHER
EINSTIEG WIRD VON
UNS BELOHNT!
Schließen Sie noch bis Ende Januar Ihre Mitgliedschaft Sport ab und wir schenken Ihnen
die Aufnahmegebühr im Wert von € 79,00
eine Ganzkörper-Aromaölmassage
(ca. 50 Min.) im Wert von € 55,00
unsere Zusatzmitgliedschaft Pool- & Sauna
für einen Monat im Wert von € 19,00
Unsere Sportleiterin und Sportwissenschaftlerin
Barbara Lauenstein freut sich auf Sie.
Lindner Sport & Aktiv Hotel
Kranichhöhe • Bövingen 129
D-53804 Much / Bergisches Land
Tel. +49 2245 608-640
sport.much@lindner.de
www.lindner.de
Dieses Angebot ist gültig bei Abschluss eines 12-Monatsvertrages
bis zum 31.01.2015 in unserem Sports Club.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
NICHT NUR BESSER. ANDERS.
29
DJK Antoniuskolleg Neunkirchen
Abt. Volleyball
lädt ein zu
Unser Dorf spielt Volleyball
Nach den erfolgreichen Volleyball-Turnieren der letzten 21
Jahre veranstaltet die DJK Antoniuskolleg traditionell, nun
schon zum 22. Mal, ein solches
Turnier für jedermann.
Das offene Turnier soll am Samstag, 6.12.2014, 14.00 Uhr in
der Don-Bosco-Halle in Neunkirchen beginnen und am Sonntag, 07.12.2014, ca. 16.00 Uhr
enden.
Alle, die erstmalig oder noch immer mit ihren Freunden Volleyball spielen wollen, sind herzlich eingeladen. Hobbyspielgruppen, Mannschaften ehema-
liger Schüler/innen und aktuelle
Schüler/innen-teams sind ebenso willkommen wie interessierte Zuschauer.
Wie in jedem Jahr wird es auch
dieses Mal für die drei Erstplatzierten je einen Besitzpokal und
für jede Mannschaft eine Urkunde mit einer Flasche Sekt geben. Zusätzlich wird der Sieger
den großen Wanderpokal für ein
Jahr erhalten.
Dazu bitten wir den Sieger des
letzten JJahres
ahres
ahres,, den Wanderpokal bis zum 01.12. wieder abzugeben.
Teilnahmebedingungen:
1. Es können Damen-, Herrenund gemischte Mannschaften
gemeldet werden, die in ge-
mischten Gruppen um den Turniersieg spielen.
2. In jeder Mannschaft dürfen
höchstens 2 Spieler/innen, die
am Meisterschaftsbetrieb des W
V V oder eines anderen Volleyballverbandes
teilnehmen,
gleichzeitig auf dem Feld spielen.
3. Die Halle darf nur mit Turnschuhen mit heller, abriebfester
Sohle betreten werden.
Turnierregeln:
1. Es gelten die allgemeinen
Volleyballregeln
(TiebreakZählweise).
2. Zu jeder Mannschaft gehören
6 Feldspieler und max. 6 Auswechselspieler.
3. Gespielt wird auf Zeit -je nach
teilnehmenden Teams - z.B. 2 x
12 Min.
4. Auswechslungen sind während
des ganzen Spieles erlaubt.
5. Jede/r Teilnehmer/in darf nur
in einer Mannschaft spielen.
6. Die Netzhöhe ist auf 2,35m
festgelegt.
7. Gespielt wird auf drei Volleyballfeldern in der Don-BoscoHalle am Südweg.
Wir wünschen den Mannschaften viel Spaß!
Ihre /Eure Anmeldung bitte
schriftlich an folgende Adresse :
Norbert 0llig
Krokusweg 27
53819 Neunkirchen
Tel: 02247/3628 oder E-Mail:
nollig@gmx.de
FSV Schwarz-Weiß Neunkirchen-Seelscheid 1926 e.V.
Torfestival der FSV-Damen und
der ersten Herren-Mannschaft
Nach zwei Auswärtsspieltagen
steht für die erste, zweite und
vierte Herren-Mannschaft an diesem Wochenende wieder ein
Heimspiel-Sonntag auf dem Spiel-
plan.
Die erste Mannschaft konnte am
vergangenen Sonntag dank eines überzeugenden Auftritts mit
4:2 beim TSV Weiß gewinnen.
Hierbei erzielte ein überragender Roman Kleinschmidt in der
Anzeige
Klinik im Wingert
Klinik Im Wingert: Infover
anstaltung über tagesklinische RehabiInfoveranstaltung
litation bei Alk
oholproblemen
Alkoholproblemen
Über die Möglichkeit einer tagesklinischen Rehabilitation bei
Problemen mit Alkohol oder Medikamenten informiert die Klinik Im Wingert in regelmäßigen
Infoveranstaltungen.
Die nächste Infoveranstaltung
findet statt am Mittwoch, 5. No-
30
vember 2014, um 17:30 Uhr in
den Räumen der Klinik Im Wingert, Im Wingert 9, 53115 Bonn.
Ausführliche Informationen über
die Tagesklinik in der Trägerschaft von Caritas und Diakonie
.suchthilfewww.suchthilfefinden Sie unter www
bonn.de und 0228/28970128
zweiten Halbzeit 2 Kopfballtore.
Die weiteren Treffer schossen
Rajabu Müller und Adil Ben Abdellah zum verdienten 2:0-Halbzeitstand. Die insgesamt sehr
gute Mannschaftsleistung konnte durch die beiden Gegentreffer
nicht getrübt werden. An diesem
Wochenende steht das Derby
gegen Wahlscheid an.
Die zweite Mannschaft konnte
bei ihrem Auswärtsauftritt beim
SF Aegidienberg zweimal einen
verdienten Ausgleich herbeiführen. Kai Marenbach erzielte die
Tore in der zweiten Halbzeit. Der
Siegtreffer gelang jedoch leider
nicht mehr.
Die Damen-Mannschaft siegte
nach dem zuvor verlorenen Spiel
gegen Leverkusen am letzten
Sonntag gegen den Tabellenführer der Bezirksliga 1, die SV Eintracht Hohkeppel, in einem span-
nenden und teilweise hochklassigen Spiel verdient mit 5:2. Hierbei war Joline Sierecki mit 3 Toren die „Match Winnerin“.
An diesem Wochenende sind dies
die Gegner der FSV-Mannschaften:
FSV I -Wahlscheider SV - Anstoss:
15:15 Uhr
FSV II - ASV Sankt Augustin Anstoss: 13:00 Uhr
SV Lohmar II - FSV III - Anstoss:
12:30 Uhr
FSV IV - Wahlscheid III - Anstoss:
11:00 Uhr
SV Allner-Bödingen - FSV Damen
- Anstoss: 12:30 Uhr
Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung auf der Sportanlage
Breitscheid und wünschen den
Mannschaften einen erfolgreichen Spieltag!
Guido Vierkötter
2. Vorsitzender
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
31
Regionalverband RheinSieg-Eifel e.V. (Bezirk 9 + 12)
Verleihung des RSE-Prinzenordens bei der KG „Für uns Pänz“
Countdown zum Sessionsauftakt
läuft
In wenigen Tagen beginnt für viele Närrinnen und Narren die fünfte Jahreszeit. Der Bezirksvorstand
freut sich, in der nun kommenden Session so viele Mitgliedsvereine wie nie zuvor in der Region begrüßen zu können. Kein
anderer Bezirk des Verbandes hat
in den letzten zwei Jahren einen
solchen Zuwachs erlebt, wie der
hiesige. Und dabei ist dem Bezirksvorstand auch weiterhin der
persönliche und konstruktive
Kontakt zu allen Mitgliedsvereinen wichtig. So gehören folgende Vereine zur großen BDK-Familie, welche über 5.100 Mitgliedsvereine bundesweit zählt,
und Ihr Regionalverband der
drittgrößte Deutschlands ist:
Gemeinde Eitorf: Stadtsoldaten,
Brückenwache, Festausschuss,
Turm-Garde
urm-Garde,, Jägerheimfreunde
Jägerheimfreunde,,
Mocca-Kännchen, Ernteverein
Ottersbacher Tal, Eitorfer MGV
Gemeinde Much: Mucher
-KarneMucher-Karnev als-V
erein, Tanzcorps „T
eichals-Verein,
„TeichGirls“, Overheder Hoffsänger
Hoffsänger,,
Ernteverein Much, Bröltaler Ernteverein, DancingKids Much,
TeichBoys
eichBoys,, Mücher Jeck
Jeckee 2013
32
Ge
meinde Neunkirchen-SeelschGemeinde
eid: KG Rot-Weiß 1980, KG „Für
uns Pänz“, Komitee Blau-Weiß,
TV Sternschnuppen, KG Pohlhausen, Dorfgrenadiere Birkenfeld,
Tanzbienen Männerbalett
Gemeinde Ruppichteroth: Turnverein 1888 Ruppichteroth
Gemeinde Windeck: Dattenfelder
KG, KG Schladern, KG Rot-Weiß
Herchen, Stammdesch Staatse
Käls, „de Hürschter“Pinguine“,
Dääler Knallköpp, Dorfgemeinschaft Gerressen, SMGV Hoppengarten, Tanzgarde BlackLightnings
Landkreis AK: Wissener KG
KG,, 1.
Wehbacher KV
KV,, KG Altenkirchen,
TG Flamingos
Sollte Ihr Verein noch nicht Mitglied in unserem Verband sein
und Interesse an einer Mitgliedschaft haben (Voraussetzung ist
die aktive Mitgestaltung im Karneval z.B. durch eine Vereinssitzung oder die Teilnahme an einem Umzug), der kann weitere
Informationen unter www.rsebdk.de oder via Mail an
ennenbach@rse-bkd.de erhalten.
Der Bezirksvorstand bei der Ernennung zu Ehrengrenadieren bei
den DG Birkenfeld.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Starke LAZ Puma-Läufer bei der Marathon-DM!
Im Rahmen des München-Marathons am Sonntag wurden in
der bayerischen Landeshauptstadt zugleich die deutschen
Meisterschaften bei extrem warmer Witterung ausgetragen. Mit
7500 Startern hatte die Veranstaltung ein glänzendes Echo
gefunden. Dabei konnten sich
auch die Teilnehmer des LAZ
Puma Rhein-Sieg beachtlich platzieren. Für eine Überraschung
sorgte allerdings der frühere
LAZ-Langstreckler Dominik Fabianowski (ASV Köln), der sich
in 2:23:19 Stunden Rang zwei
sicherte. Für das beste Ergebnis
aus LAZ-Sicht sorgte nach couragiertem Rennen einmal mehr
Moritz Auf der Heide, der in der
DM-Gesamtwertung
nach
2:32:19 Stunden auf Platz 13
landete und in der Hauptklasse
Platz zehn belegte. In der Gesamtwertung wurde Dr. Marcel
Frank (LAZ) auf Platz 20 registriert, der sich jedoch als M
35-Dritter (2:39:07) über einen
Podestplatz freuen konnte. Platz
samtwertung Rang 35. LAZ-Sportleiter Thomas Eickmann meinte:
„In Anbetracht der schwülen Witterung können wir mit dem Abschneiden unsererAktiven letztlich doch zufrieden sein!“
152 erreichte Jürgen Reiser (28.
M 35/3:12:59). Damit gab es in
der Männer-Mannschaftswertung unter 54 Teams mit Auf der
Heide, Dr. Frank und J. Reiser
(8:24:01) Rang acht, während
das M 35-Trio (Dr. Frank, Reiser,
Sajitz) auf Platz fünf landete. Einen Achtungserfolg gab es in Klasse W 45 für Annette Geiken (LAZ/
3:21:37), die in ihrer Altersklasse
Platz sechs belegte, in der Ge-
Als bester LAZ Marathonläufer bei
der Marathon DM belegte Moritz
Auf der Heide Platz 10 in der Hauptklasse!
Müde aber zufrieden das LAZ Puma Team nach der Marathon DM (v.l.
Marcel Frank, Annette Geiken, Jürgen Reiser und Olaf Sajitz)
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
33
Anzeige
Fusion wurde mit der gemeinsamen Vorstellung
des neuen Audi TT gefeiert
Auto Schorn gliedert sich der Firmengruppe Auto Thomas an
(vau) Gleich zwei Ereignisse fielen zusammen, so dass es allen
Grund zum Feiern gab: Zum einen schließen sich ab dem 1.
Januar 2015 zwei automobile
Handelsunternehmen zusammen und zum anderen konnte
der neue Audi TT zu seiner
Markteinführung
präsentiert
werden.
Auto Schorn aus Hennef gehört
zukünftig zu der Auto Thomas
Firmengruppe. Der Zusammenschluss resultiert aus wirtschaftlichen Aspekten ebenso wie aus
einer gleichen Firmenphilosophie. Gemeinsam können sie
neue Themen angehen, die in
der Automobilbranche zunehmend an Bedeutung gewinnen.
Dazu zählen unter anderem die
Elektromobilität und die Hybriden, Fahrzeuge die sowohl mit
Benzin als auch mit Strom fahren. Tradition steht aber auch
nach wie vor im Fokus der Unternehmensgruppe. So wird das
Moderator Roland Nenzel führte
die Gäste und Mitarbeiter durch
den Abend auf dem Rheinschiff
der KD. Die Enthüllung des neuen
Audi TT stellte mit Sicherheit das
Highlight des Abends dar.
Die Riege der Geschäftsführer: Jürgen Blattner, Judith Blattner, Monika
Lütz-Blömers und Bernhard Brungs.
bisher erfolgreich geführte Auto
Schorn alle Mitarbeiter behalten,
um weiterhin mit professionellen
Serviceleistungen höchste Kundenzufriedenheit zu erreichen.
Die Mitarbeiter sind für Jürgen
Blattner, Sprecher der Geschäftsführung der Auto Thomas Firmengruppe, das wertvollste Gut im
Unternehmen. Als Zeichen der
Kontinuität wird der Firmenname
Auto Schorn beibehalten. Dabei
wird Monika Lütz-Blömers weiterhin die Geschäftsführung am
Standort Hennef übernehmen.
Für die gemeinsamen Kunden der
Auto Thomas Firmengruppe bedeutet die Fusion, dass sie nun an
sechs Standorten auf ein ausgeweitetes Angebot an Neuwagen,
Gebrauchtwagen und Nutzfahrzeugen zurückgreifen können. Durch
die entstandenen Synergien der
Unternehmen profitieren die Kunden zusätzlich: Mit den Marken
Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi und Škoda, der Gebrauchtwagenmarken
Audi
Gebrauchtwagen:plus und „Das
WeltAuto“ zählt die Auto Thomas
Firmengruppe fortan im Rhein-SiegKreis und in Bonn zu den führenden
Als die Band Kasalla mit ihren bekannten Hits aus der Karnevalssession
auftrat, hielt es keinen mehr auf den Plätzen. Bei den Liedern wurde
mitgesungen, geschunkelt und getanzt.
34
automobilen Handelspartnern.
Bei einem Festakt, der unter dem
Motto „Zukunft starten“ stand,
konnten die Unternehmen während einer Schifffahrt ihren ersten
gemeinsamen Schritt gehen: Der
neue Audi TT wurde vor mehr als
300 Gästen und Kunden zur
Markteinführung vorgestellt. Er
erstrahlte mit innovativer Technik
in seinem athletischen Design.
Den passenden Rahmen für dieses Event bildete das Rheinschiff
„MS RheinFantasie“ der KölnDüsseldorfer. Musikalische Unterhaltung bot ein Livekonzert der
Kölner Mundart-Band „Kasalla“.
Kunden, prominente Gäste sowie
Mitarbeiter und Geschäftsführung
konnten an diesem Abend gemeinsam Pläne für die Zukunft schmieden. Denn mit über 400 Mitarbeitern müssen sich die traditionsgeführten Familienunternehmen
neuen Herausforderungen und
kleinen Änderungen stellen. Dabei behält die nun erweiterte Firmengruppe ihre Kunden und ihre
individuellen Anforderungen stets
im Blick: Top-Qualität, umfassende und attraktive Angebote an
Fahrzeugen und Serviceleistungen sowie die Nähe zum Kunden selbst; ganz unter dem Motto „Unsere Größe - Ihr Vorteil!“
Auch der Kölner Comedian Bernd Stelter war zum Fest auf das
Rheinschiff gekommen, um die zwei Ereignisse - den Zusammenschluss
der Autohäuser und die Vorstellung des neuen Audi TT - zu feiern.
Auch Klaus Pipke, Bürgermeister der Stadt Hennef, war zu Gast. Gemeinsam mit Monika Lütz-Blömers, Geschäftsführerin von Auto Schorn, freute
er sich, einen Blick auf den neue Audi TT werfen zu können.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
35
TVN -Baskets - erfolgreiche Jugend
Hochmotiviert und konzentriert
lässt sich die Teamleistung der
U14 im Spitzenspiel zusammenfassen
fassen.
Im Spiel gegen Zülpich war sich
die Mannschaft einig keinen
Zweifel aufkommen zu lassen,
die Tabellenführung zu verteidigen.
Angeführt von Kapitän Malte
Brahm und Topscorer Vincent
Ramsel (19 Punkte), ging das erste Viertel klar mit 20:12 an die
Baskets.
Die faire Aggressivität in der
Verteidigung wurde aufrechterhalten und der Halbzeitstand von
40:28 war sehr verdient.
Nach dem Seitenwechsel glänzten alle Akteure mit mannschaftdienlichem Spiel und so konn-
36
ten insgesamt 4 Spieler zweistellig punkten.
Am Ende stand es hochverdient
72:47 und der gute Saisonstart
wurde mit dem vierten Sieg in
Folge gekrönt. Die U14 ist damit
der alleinige Tabellenführer in
der Oberliga.
Gewonnen haben:
Jiyan Baracklic, Daniel Mayer,
Florian Klein, Jonathan Klein,
Vincent Ramsel, Fynn Hunsche,
Malte Brahm, Henrik Pleuger,
Dominik Lindner
U13 Mädchen gewinnt ihr er
er-stes Saisonspiel 49 zu 46 gegen den Brühler TV
Zum ersten Mal ist eine u13 des
TVN gemeldet und das Team
startet dieses Jahr in der Kreisliga. Soraya und Ronja fügten
sich in ihrem ersten Spiel gut
ein und auch Sophie und Jana
konnten mit ihren 9 Jahren überzeugen. Im ersten Viertel gefielen Anna und Franzi durch guten
Zug zum Korb und somit wurde
das erste Viertel 12 zu 10 gewonnen.
Im zweiten Viertel konnte Ronja
ihre zahlreichen Rebounds in
Punkte umsetzen, es wurde weiterhin gut zum Korb gezogen und
in der Defense holten Jana und
Maren einige Steals. Celine erzielte durch einen Distanzwurf
ihren ersten Korb. Das Viertel
wurde 18 zu 12 gewonnen und
man ging mit einer 8 Punkte
Führung in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit stimmte die
Zuordnung in der Verteidigung
nicht immer, und der Vorsprung
konnte nicht ausgebaut werden.
Das Spiel wurde noch knapp mit
3 P. gewonnen.
Es Spielten: Sophie Bender, Anna
Bender, Franzi Fuchs, Maren
Brahm, Jana Krämer, Soraya
Müller, Celine Meinert, Ronja
Kuschik
Schach für Einsteiger
Wir bieten einen Kurs für Jedermann - für Jung und Alt.
Jeden Freitag in der Begegnungsstätte „Alte Schule“ in Neunkirchen (Schulstraße 2 (1. OG - dabei Seiteneingang benutzen!))
von 16.00-18.00 Uhr.
Es werden kleine Turniere gespielt, es wird auf individueller
Basis Theorie zum Spiel der Könige vermittelt und zudem können
bei uns die Prüfungen zum Bauern-, Turm-, und Königsdiplom des
Deutschen Schachbundes abgelegt werden. Alles dies findet in
einer geselligen und gemütlichen
Runde statt, in der Neulinge immer gerne gesehen sind.
Hier nochmal die Telefonnummern
der Ansprechpartner:
Waldemar Ziegler: 02247/79076
Bernd Kirschfink: 02247/89130
Weitere Informationen zu unserem Verein finden Sie auch im Internet. Die Adresse lautet:
www.schachfreundeseelscheid.de
Wir freuen uns über jeden Interessenten.
Bernd Kirschfink
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
37
Angebote
An- und Verkauf
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Immobilien
Haus/Häuser
Automarkt
Hennef - zentral gelegen in
ruhiger Lage
kernsanierter Bungalow, 4 ZDB/EBK/
Gä-WC, 110m² Wfl., ca 40m² Terrasse, Waschküche/AR/Garage m.
Geräteraum, Grdst. 378m² m. sehr
gepfl. Garten, Energieart Öl, Energieausweis 113 KWh cm²a, frei ab
1.2.2015, gute Verbindung Bus/Bahn/
AB. KP v. Privat 279.000 €, Tel. 0160/
99814313 od. es-rk@hotmail.d
Sammler
Bergischer Sammler sucht
Münzen - Silber und Gold, best möglicher Preis. Tel. 02205/898180
Stellenmarkt
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
38
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Vermietungen
4 Zimmer Wohnungen
Windeck - Dattenfeld
4 ZKDB, ca. 85 qm, 420 € + NK, Tel.
0221/413305
Appartement
Windeck - Dattenfeld
Appartement ca. 32 m², 235 € + NK,
Tel. 0221/413305
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BIETE günstig
Metall- und Schloßerarbeiten sowie
Reparaturservice an. Tel. 022 42 - 96
98 364
Gesuche
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Seelscheid
Erbschaftsfall Hammes - Wer hat im
vor einigen Jahren Nobeltextilien an
sich genommen? Wer kann Hinweise
geben?
Belohnung
möglich!
nhammes@hotmail.de
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
Freitag: 31.10.2014
19.00 Uhr „Lebenshilfe-Disco“
Für Menschen mit und ohne Behinderung Much, Jugendzentrum
Lebenshilfe Rhein-Sieg e.V. in Koop. mit Jugendzentrum Much
17.00 - 21.00 Uhr Seelscheider Lichter
Langer Einkaufsabend an der Seelscheider Zeithstraße. Weitere Infos unter www.wir-neunkirchener.de
Samstag: 01.11.2014
20.00 Uhr TVN Baskets Oberliga
Heimspiel gegen Rhöndorfer TV Der Eintritt ist frei. Grundschulhalle Neunkirchen
Weiter Informationen unter www.tvn-baskets.de
Montag: 03.11.2014
09.00 Uhr Aktionstag Pflegearbeiten - 3. Generalinspektion - Pflege von Bänken und Schutzhütten
Treffpunkt für die aktiven Helfer in Seelscheid, Am Dreieck 22. VVS Verkehrs- und Verschönerungsverein
Seelscheid e.V. Der Vorstand des VVS - Telefon: 6500 oder 756283
18.00 Uhr Vortrag: „Schutz vor Betrügereien und Einbruchsicherung“
Much, Gaststätte Baulig. VdK Much Ortsverband
Dienstag: 04.11.2014
ehrs- und Verschönerungsverein Seelscheid ee.V
.V
19.00 Uhr Vorstandssitzung VVS Verk
erkehrs.V..
Der Vorstand des VVS Telefon: 6500 oder 756283
Mittwoch: 05.11.2014
14.00 Uhr Seniorenwandern
Mit den Wanderführern Walter Kostan und Georg Haasbach. Much, Parkplatz Klosterstraße
Gemeinde Much
Donnerstag: 06.11.2014
15.00 Uhr Vortrag „Abitio“ - Bestattungsunternehmung
Much, Gaststätte Baulig. Senioren Union der CDU Much
Freitag: 07.11.2014
17.00 - 19.00 Uhr Repair Cafe Kostenlose Hilfe zur Reparatur von Elektro-Kleingeräten
Much, „Cafe Alte Schule“ Niederbonraht Ingeborg Buschmann, Much
17.30 Uhr Martinszug Kirche, Much. Schützenverein St. Johannes, Kreuzkapelle
17.30 Uhr Martinszug Kirche, Much. Kath. Kirchengemeinde Much und Schützenbruderschaft St. Martinus
Vocal Line „Unsere Musik“
Einlass 19.00 Uhr Beginn 20.00 Uhr
Wer bei dem Konzert von Irmgard Formes, Uschi Yogeshwar, Peter Formes, Stephan Hierl und Tom Fox
bereits letztes Jahr dabei war, denen braucht man keine Beschreibung zu liefern, was den Zuhörer hier
Wunderschönes erwartet. Die Tickets kosten 16,30€ pro Stück. Tickets für alle Veranstaltungen können
ab sofort online unter www.landgasthaus-herchenbach und dort unter der jeweiligen Veranstaltung
gekauft werden und vor Ort im Landgasthaus Herchenbach, Sternstr. 4 in 53819 Neunkirchen OT.
Kultivent
18.00 Uhr St. Martinszug in Pohlhausen
Aufstellung vor dem alten Kindergarten (Mini-Gürzenich) Heckenhofstraße 2
Verkehrs- und Verschönerungsverein Pohlhausen e.V. und Initiative Kindergarten e.V. Pohlhausen
C12.00 - 17.00 Uhr Martinsbasar
Much, Eichhof, Lebensgemeinschaft Eichhof gGmbH
40
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 31. Oktober 2014 – Woche 44 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
231
Dateigröße
16 182 KB
Tags
1/--Seiten
melden