close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
Preis pro Monat EUR 2,21 inkl. Liefergebühr
54. Jahrgang
Freitag, den 24. Oktober 2014
Woche 43
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung
des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
erneut naht der jährliche Volkstrauertag und der damit verbundene Spendenaufruf des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge.
Es ist ein Verein, der seine Arbeit
im Wesentlichen aus Mitgliedsbeiträgen und Spendengeldern finanziert, zwar auch staatliche
Unterstützung erhält, aber seine
Selbständigkeit in der Arbeit be-
halten hat.
Dieses ist nur möglich, weil es
Menschen wie Sie gibt, die sich
engagiert einbringen, wenn es
darum geht, für den Volksbund
zu sammeln. Gerade in einer Zeit,
in der das Thema Krise zur Alltäglichkeit geworden ist, verdient
dieses Engagement unseren besonderen Dank.
Bitte helfen Sie uns auch in diesem Jahr!
Die diesjährige landesweite
Sammlung findet in der Zeit vom
31. Oktober bis 16. November
2014 statt.
Die Spenden sind u. a. für den
Ausbau der Jugendbegegnungsstätte des Volksbundes in Ysselsteyn/Niederlande, unmittelbar
neben der Kriegsgräberstätte
gelegen, und den weiteren Ausbau der Kriegsgräberstätte in
Kursk/Russische Föderation als
Sammelfriedhof bestimmt.
Ein Flyer, den Sie bei den Gliede-
rungen des Volksbundes anfordern können, gibt nähere Informationen zum Sammlungszweck.
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich bitte Sie um eine großherzige Spende für diese Aktivitäten,
wenn Sie von den Sammlerinnen
und Sammlern des Volksbundes
Deutsche Kriegsgräberfürsorge
angesprochen werden.
gez. Nicole Sander
Bürgermeisterin und Vorsitzende
Sprechstunde der Bürgermeisterin
Kommen Sie ins Gespräch mit Nicole Sander
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
Sie alle erleben NeunkirchenSeelscheid jeden Tag hautnah und
können deswegen am besten beurteilen, was gut läuft und wo es
etwas zu verbessern gibt.
Haben Sie ein Anliegen das die
Gemeinde betrifft und würden
gerne mit mir darüber sprechen?
Haben Sie Ideen, Tipps oder Vorschläge, die das Gemeindeleben
verbessern könnten? Ihre Meinung und Ihr Feedback sind mir
wichtig.
Ich lade Sie herzlich ein zur Bürgersprechstunde:
Jeden 1. und 3. Montag im Monat im Bürgerbüro in Seelscheid,
im Gebäude der Bücherei, Driescher Straße 2,
in der Zeit von 15.00 bis 17.00
Uhr
Jeden 2. und 4. Montag im Monat im Rathaus in Neunkirchen,
im Büro der Bürgermeisterin, 3.
OG, Zimmer 308,
in der Zeit von 16.00 Uhr bis
18.00 Uhr
Ganz wichtig: Bitte vorher telefonisch einen Termin vereinbaren.
Kontakt: Sekretariat der Bürgermeisterin, Tel.: 02247 303 400
E-Mail: gemeinde@neunkirchenseelscheid.de
NEU: „Sander’
„Sander’ss Ortsgespräche“
Ab sofort werde ich zusätzlich
Bürgersprechstunden an wechselnden Orten in der Gemeinde
anbieten. Die Termine dazu werden rechtzeitig auf der Homepage der Gemeinde bzw. in der
Presse bekannt gegeben.
Hotline
Auch per E-Mail können Sie sich
jederzeit gerne an mich wenden.
Ihre
E-Mails
an
buergermeisterin@neunkirchenseelscheid.de landen direkt auf
meinem Bildschirm.
Termine von Ratsund Ausschusssitzungen
Öffnungszeiten
des Rathauses
Die nachfolgenden Sitzungstermine für Rats- und Ausschusssitzungen werden hiermit bekannt gemacht. Die Rats- und Ausschusssitzungen finden im Ratssaal im Rathaus in Neunkirchen, Hauptstraße
78, statt. Die Sitzungen beginnen
in der Regel um 18:00 Uhr.
Dienstag, 04.11.2014, Schulausschuss
Mittwoch, 05.11.2014, Bauausschuss
Donnerstag, 06.11.2014, Familienausschuss
Montag, 08.30 - 12.00 Uhr und
14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, 08.30 - 12.00 Uhr
Mittwoch 08.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.30 - 12.00 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Freitag, 08.30 - 12.00 Uhr
Hausanschrift:
Hauptstraße 78
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Telefon: 0 22 47 / 303-0
Telefax: 0 22 47 / 303-114
e-mail:
gemeinde@neunkirchen-
Dienstag, 11.11.2014, Energie-,
Umwelt- u. Planungsausschuss
Donnerstag, 13.11.2014, Verwaltungsrat AöR
Dienstag, 18.11.2014, Haupt- und
Finanzausschuss
Dienstag, 25.11.2014, Verwaltungsrat gKU (in Much, Mensa des
Schulzentrums)
Mittwoch, 26.11.2014, Rat
Dienstag, 02.12.2014, Bauausschuss
Donnerstag, 04.12.2014, Verwaltungsrat AöR
seelscheid.de
Bürgerbüro Seelscheid
Driescher Straße 2
53819 Neunkirchen-Seelscheid
(in den Räumen der Gemeindebücherei Seelscheid)
Öffnungszeiten
Montag, 09.00 - 12.00 Uhr und
17.00 - 19.00 Uhr
Dienstag, geschlossen
Mittwoch, 15.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag, geschlossen
Freitag, 09.00 - 12.00 Uhr; nachmittags geschlossen
Ende: Die Bürgermeisterin informiert
Ablauf von Grabnutzungsrechten
Da der Aufenthalt der Nutzungsberechtigten und Sorgepflichtigen
nachfolgender Grabstätten der
2
Friedhofsverwaltung unbekannt ist,
wird hiermit gemäß § 21 Absatz 1
der Bestattungs- und Friedhofssat-
zung der Gemeinde NeunkirchenSeelscheid vom 27.07.2004 in der
Fassung vom 01.08.2012 öffentlich
bekannt gemacht:
Die Nutzungszeit nachfolgender
Grabstätte ist abgelaufen:
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Friedhof
Grabnummer Grabart
Ablaufdatum
im Grab bestattet
Neunkirchen
Neunkirchen
Neunkirchen
Neunkirchen
Neunkirchen
Neunkirchen
A-98
8-39
D-268
E-308
E-326
E-318
01.01.2021
22.01.2018
26.05.2018
20.06.2014
21.10.2017
16.03.2016
Luise Schlaro
Annemarie Rittler
Gertrud Rauchholz
Maria Lindlar
Anna Staubach
Tamara Uzdenova
§ 21 Absatz 3 der Satzung besagt:
Nach Ablauf der Ruhefrist bei Reihen- und Urnenreihengrabstätten
oder nach Ablauf der Nutzungszeit
bei Wahl- und Urnenwahlgrabstätten werden Grabmale, Einfassungen - einschließlich der Betonfundamente bzw. aller Befestigungsmaterialien - und sonstige Grabausstattungen von der Gemeinde
oder deren Beauftragten entfernt,
wenn nicht die Sorgepflichtigen in-
Reihengrabstätte
Wahlgrabstätte
Reihengrabstätte
Grabkammerreihengrabstätte
Grabkammerreihengrabstätte
Grabkammerreihengrabstätte
nerhalb von 3 Monaten nach dieser
Anzeige - frühestens jedoch 3 Monate nach Ablauf der Nutzungsfrist
- die Entfernung selbst vornehmen
oder durch beauftragte Dritte vornehmen lassen.
Die Nutzungsberechtigten erhalten
innerhalb einer gesetzten Frist die
Möglichkeit, abgeräumte Grabmale an einem zentralen Platz abzuholen Die Gemeinde ist danach
NICHT verpflichtet, ein Grabmal
oder sonstige bauliche Anlagen zu
verwahren. Diese gehen dann entschädigungslos in das Eigentum der
Gemeinde über. Die Kosten werden
gemäß den Vorschriften des 8. Abschnitts gegenüber dem Gebührenschuldner nach dem Abräumen erhoben.
Die Nutzungsberechtigten oder diejenigen, die ein Interesse am Grab
haben, werden hiermit aufgefordert,
sich bei der Friedhofsverwaltung zu
melden (Frau Borghoff, Zimmer 214;
Telefon
02247
303-321,
E-Mail lisa.borghoff@neunkirchenseelscheid.de oder Herr Gehlen,
Zimmer 215, Telefon 02247 303328,
E-Mail
alexander.gehlen@neunkirchenseelscheid.de)
Neunkirchen-Seelscheid,
15.10.2014
Die Friedhofsverwaltung
Ende: Amtliche Bekanntmachungen (Auszüge)
Langjährige Ratsmitglieder geehrt
In der Ratssitzung am 1. Oktober 2014 wurden sechs Ratsmitglieder für ihre langjährige
Ratstätigkeit ausgezeichnet.
Mit Urkunden, Blumen und Geschenken dankte Bürgermeisterin Nicole Sander den Ratsvertreterinnen und Ratsvertretern, die sich teils schon Jahrzehnte für die Geschicke der
Gemeinde einsetzen.
Für jeweils 10 Jahre Mitgliedschaft im Gemeinderat wurden
geehrt:
Nicole Männig, Ulrich Galinsky
Galinsky,,
Hans-Jürgen Parpart
ahre Arbeit im GemeinFür 20 JJahre
derat wurde geehrt:
Karin Bandow
Auf jeweils 25 Jahre Ratszugehörigkeit können zurückblikken:
Christa Biemer und Wilhelm
Gunkel
Die Ratsvertreterinnen und
Ratsvertreter bringen es zusammen auf 100 Jahre Ratserfahrung
rung. Das bedeutet eine große
Menge Sachkenntnis und Erfahrung, die in erster Linie den
Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt.
Dafür ein herzliches Dankeschön und weiterhin viel Erfolg.
Bürgermeisterin Nicole Sander (rechts) gratuliert Christa Biemer und
Wilhelm Gunkel
Sankt-Martins-Umzüge in Neunkirchen-Seelscheid
Im November werden wieder
viele Sankt-Martins-Fußgruppen in den Straßen von Neunkirchen-Seelscheid unterwegs
sein. Folgende Umzüge sind bislang bei der Gemeindeverwaltung angemeldet worden:
Neunkirchen:
Montag, 10.11.2014, 18:00
Uhr
Aktion Kindergarten e.V., Rathausstraße, Neunkirchen
Mittwoch, 12.11.2014, 17:30
Uhr
Kath. Kindergarten St. Margareta, Neunkirchen
Donnerstag,
13.11.2014,
17:30 Uhr
Ritter-Göttscheid-Grundschule,
Neunkirchen
Seelscheid:
Dienstag, 04.11.2014, 17:30
Uhr
Kath. Kindergarten St. Georg,
Seelscheid
Mittwoch, 05.11.2014, 18:00
Uhr
Kindergarten „Das Zwergennest“, Seelscheid
Donnerstag,
06.11.2014,
18:00 Uhr
Grundschule Seelscheid und KG
„Für uns Pänz“
Montag, 10.11.2014, 17:30
Uhr
Ev. Kindergarten Seelscheid
Dienstag, 11.11.2014, 17:00
CKiS - Christl. Kindergarteninitiative Seelscheid e.V.
Dienstag, 11.11.2014, 18:00
Uhr
Franziskus-Schule Seelscheid
Birkenfeld/Hülscheid
Mittwoch, 12.11.2014, 18:00
Uhr
Tageseinrichtung f. Kinder Seelkirchen e.V.
Eischeid:
Sonntag, 16.11.2014, 18:00
Uhr
Martinsgemeinschaft Eischeid
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Hermerath
Freitag, 07.11.2014, 17:30
Uhr
Mühlenkicker Hermerath
Pohlhausen:
Freitag, 07.11.2014, 18:00
Uhr
Verkehrs- u. Verschönerungsverein Pohlhausen e.V. und
Kindergarten Pohlhausen e.V.
Wolperath:
Dienstag, 11.11.2014, 17:30
Uhr
Martinsverein Remschoß / Wolperath
Grundschule Wolperath und
Kiwi-Kindergarten
3
Lars Willms ist stellvertretender
Leiter der Freiwilligen Feuerwehr
Seit dem 1. Oktober 2014 ist Lars
Willms offiziell stellvertretender
Wehrführer der Freiwilligen Feu-
erwehr Neunkirchen-Seelscheid.
An diesem Tag händigte Bürgermeisterin Nicole Sander ihm sei-
Die Führungsriege der Freiwilligen Feuerwehr: Wehrführer Walter Hirtsiefer (links) und seine Stellvertreter Lars Willms (Mitte) und Roland
Küpper.
ne Ernennungsurkunde aus.
Zuvor hatte Lars Willms zwar auch
schon die Aufgaben des stellvertretenden Wehrführers wahrgenommen, jedoch nur kommissarisch, für die Dauer von zwei Jahren. Während dieser Zeit musste
er einige Fachlehrgänge absolvieren.
Inzwischen hat Herr Wilms die Führungslehrgänge am Institut der
Feuerwehr NRW in Münster erfolgreich abgeschlossen. Er erfüllt
nun die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen, um zum stellvertretenden Leiter der Freiwilligen
Feuerwehr ernannt zu werden.
Herr Walter Hirtsiefer, Wehrleiter
der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid, nahm zunächst die Beförderung von Lars
Willms zum Gemeindebrandin-
spektor vor. Anschließend überreichte Bürgermeisterin Nicole
Sander ihm die Ernennungsurkunde zum Ehrenbeamten auf Zeit.
Lars Willms ist damit für die Dauer von sechs Jahren zum stellvertretenden Leiter der Freiwilligen
Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid ernannt.
Neben vielen administrativen Aufgaben ist das Führungsteam in
erster Linie für die Sicherstellung
der Einsatzbereitschaft und die
Einsatzplanung zuständig.
Die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Seelscheid rückte im letzten Jahr zu 142 Einsätzen aus.
Dabei handelte es sich um 34 Brände, 72 technische Hilfeleistungen
und 30 sonstige Einsätze sowie 6
Einsätze, die sich als Fehlalarme
erwiesen.
Neues aus der Gemeindebücherei
Neue Kinder- und Jugendbücher:
•
Ein Pinguin tanzt aus der
Reihe
•
Penny kommt in Teufels
Küche
•
Krause: Die Muskeltiere
•
Ritter Rost im Fabelwesenwald
•
Schwendemann: Surfen,
chatten, posten, bloggen
•
George: Feuerbrandung
Neue Romane:
•
Hjorth: Das Mädchen, das
verstummte
•
Naam: Nexus
•
Desai: Das geliehene Kind
•
Bulawayo: Wir brauchen
neue Namen
•
Klüpfel: Grimmbart
4
•
Neuhaus: Die Lebenden
und die Toten
•
Schuetz: Die unsichtbare
Grenze
Neue Sachbücher:
•
Ehlers: Bin gut angekommen:)
•
Seidensticker: Islamismus
•
Böttcher: Quintessenzen
•
Neumeier: Igel im Garten
•
Spurlos & verschlüsselt!
•
Schmidt-Bleek: Grüne Lügen
Neue DVDs:
•
Das Schicksal ist ein mieser Verräter (NK)
•
Lauf, Junge, lauf (SE)
Termine der Bücherei in Neunkirchen:
Die nächste Vorlesestunde für Kinder ab 4 findet am 7. November
um 15.30 Uhr statt.
Der Leseclub für Kinder ab 8 trifft
sich wieder am 24. Oktober um
17.00 Uhr
Uhr..
Der Literaturkreis trifft sich wieder am 5. 11. um 19.00 Uhr in
den Räumen über der Gemeindebücherei. Besprochen wird das
Buch „Die Perle des Kaisers“ von
Robert v. Gulik.
Termine der Bücherei in Seelscheid:
Der Leseclub trifft sich wieder am
21. Oktober von 17.00 bis 18.00
Uhr
Uhr..
Die Leseinsel trifft sich wieder am
22. Oktober um 18.00 Uhr
Uhr..
Die beiden Literaturkreise in Seelscheid treffen sich unregelmäßig
mittwochs. Auskunft erteilt Frau
Huenges, Tel. 02247/971036.
Öffnungszeiten der Bücherei in
Neunkirchen, Schulstraße 1 (Tel.:
02247/ 8771): Dienstag: 15.00 18.00; Mittwoch: 09.00 - 14.00;
Donnerstag: 14.00 - 18.00; Freitag: 14.00 - 19.00: Samstag: 10.00
- 13.00
Öffnungszeiten der Bücherei in
Seelscheid, Driescher Str. 2 (Tel.:
02247/69900): Montag: 09.00 12.00 u. 15.00 - 19.00; Mittwoch:
15.00 - 18.00; Freitag: 09.00 12.00 u. 15.00 - 18.00
(www.neunkirchen-seelscheid.de/
buecher)
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Halloween - Jugendkinotag am 31.10.2014
Eintritt frei!
Am Freitag, 31.10.2014 heißt es
wieder „Film ab“ in NeunkirchenSeelscheid.
Und es wird gruselig! Es ist Halloween und da spukt es überall.
Lasst Euch in zwei Filmen auf einen schönen Nachmittag einladen mit „Süßem oder Saurem“.
Die Filmvorführungen finden in der
Aula der Clara-Schumann Realschule statt. Der Eintritt ist kostenlos!!
Die Filmtitel dürfen wir nicht verraten, weil unsere Filme mit einer
Lizenz für nichtkommerzielle Aufführungen gezeigt werden.
Wer sich gerne auf einen Halloweenüberraschungsfilm einlässt,
ist herzlich willkommen. Diejenigen, die gerne wissen möchten,
worum es in den Filmen geht, kön-
nen vielleicht anhand der folgenden Umschreibungen den Filmtitel erraten.
Filmangebot 1: Beginn 15.30 Uhr
- Ende ca. 16.45 Uhr, FSK 0
In der Schule findet der alljährliche Superbuh statt und Mantha
will ihn unbedingt gewinnen, um
die Ehre der Zombies zu retten.
Ra und ein kleiner Geist wollen
sie trainieren, aber Mantha hat
das Training schon bald satt. Der
kleine Geist sucht Rat im Antwortorium, doch auch das Gruselorakel gibt wenig Hoffnung. Endlich hat der kleine Geist eine Idee,
aber dazu benötigt er die Hilfe
von seinem menschlichen Freund
Jimmy.
Filmangebot 2: Beginn ca. 17.00
Uhr - Ende ca. 19.00 Uhr, FSK 6
Eine Familie ist vor Halloween in
ein neues Haus gezogen und hat
sofort Probleme mit dem Nachbarn. Aus seinem Haus kommen
nämlich regelmäßig komische
Geräusche und grünes Licht und
niemand weiß, was dort geschieht.
Die Familie beschließt gemeinsam mit Ihrem Hund Zeus dem
Unwesen auf die Spur zu kommen
und will sich etwas im Haus um-
schauen. Als dies nicht ohne Probleme klappt, lassen sie sich von
einem Einbrecher-Paar helfen. Die
Beiden sollen am HalloweenAbend in das Haus des Nachbarn
einbrechen und Informationen
sammeln. Doch auch dabei läuft
so einiges schief - nun ist der Familienhund Zeus gefragt und muss
zur Hilfe eilen. Kann er es schaffen und somit Halloween retten?
Wir freuen uns auf Euch!
hierfür vermieten wollen,
nehmen Sie bitte Kontakt auf
mit Herrn Gehlen,
Tel.: 02247/303-328 oder
Herrn Franken, Tel.: 02247/
303-107, beide Hauptstraße
78, 53819 Neunkirchen-Seel-
scheid.
Neunkirchen-Seelscheid,
den 24.10.2014
Die Bürgermeisterin
In Vertretung
gez. Hansjörg Haas
Beigeordneter
Anmietung von Wohnraum
Die Gemeinde NeunkirchenSeelscheid ist einerseits verpflichtet, für obdachlos werdende Personen eine Notunterkunft bereit zu stellen und
andererseits,
zugewiesene
Flüchtlinge aufzunehmen und
unterzubringen.
Zur Erfüllung der humanitären Aufgaben sucht die Gemeinde
Neunkirchen-Seelscheid dringend Wohnraum.
Sollten Sie über eine freie
Wohnung verfügen und diese
Seniorensprechstunden
Energieberatung
Sprechstunde Neunkirchen:
jeden Donnerstag von 9.00 Uhr
bis 12.00 Uhr im Rathaus, Hauptstr. 78, Zimmer 104
Sprechstunde Seelscheid:
jeden 1. Mittwoch im Monat von
9.00 Uhr bis 12.00 Uhr im Bürgerbüro
(in den Räumen der Bücherei Seel-
Wir bieten Ihnen Beratung, Informationen und Entscheidungshilfen zu Wärmedämmung, Heizen, Stromsparen und erneuerbare Energiequellen.
Es handelt sich um persönliche
Einzelberatungstermine. Beratungsgebühr: 5,- €
Eine persönliche oder eine tele-
scheid), Driescher Str. 2.
Auch außerhalb der Sprechzeiten
ist ein Gespräch nach vorheriger
Terminvereinbarung möglich.
(Telefon: 02247/303105; T
elefax: 02247/30388105;
e-mail:
reinhilde.fleischer@neunkirchenseelscheid.de)
fonische Voranmeldung ist erforderlich: Verbraucher-Zentrale NRW, Beratungsstelle Siegburg, Nogenter Platz 10 (im Rathaus); Tel.: 02241-592880 und
592881
Montag, den 03.11.2014 in der
Zeit von 13.45 Uhr bis 17.15 Uhr;
Beratungszeit: 30 Minuten
Ende: Rathaus-Informationen
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Not- und Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
für den Rhein-Sieg-Kreis:
In der sprechstundenfreien Zeit
erreichen Sie den ärztlichen
Bereitschaftsdienst aller Fachrichtungen für den Rhein-SiegKreis unter der zentralen Rufnummer 0180 / 50 44 100,
deutschlandweit: 116 117
Apotheken-Notdienst
Seit 01.01.2014 ist in Nordrhein-Westfalen der Apotheken-Notdienst neu geregelt
geregelt.
Die Apotheken-Notdienstbezirke waren bisher nach Kreisgebieten organisiert. Durch das
neue Notdienstsystem erfolgt
nun eine flächendeckende Verteilung der Notdienste, teils
auch über die Kreisgrenze hinaus.
Über die k ostenlose Telefonnummer
nummer: 0800 00 22 833 erhalten Sie aktuelle Informationen zu den jeweils diensthabenden Apotheken.
Außerdem können die Notdienst-Informationen auch über
die zentrale Internetplattform
w w w. a p o t h e k e n n o t d i e n s t nrw.de abgerufen werden.
Freitag, 24. Oktober 2014
Rathaus-Apotheke,
Hauptstr. 72, 53819 Neunkirchen-Seelscheid,
02247/
920170
Samstag, 25. Oktober 2014
Heide-Apotheke,
Pastor-Biesing-Str. 2B, 53797
Lohmar (Birk), 02246/913650
Sonntag, 26. Oktober 2014
Steinhof Apotheke,
Hauptstraße 42, 51491 Overath,
02206/912830
Montag, 27. Oktober 2014
Löwen-Apotheke,
Hauptstr. 55, 51491 Overath,
02206/2223
Dienstag, 28. Oktober 2014
DIE Bahnhof-Apotheke,
Hauptstr. 66, 51491 Overath,
6
02206/2857
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Linden-Apotheke, Hauptstr. 55,
53797 Lohmar, 02246/4380
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Elefanten-Apotheke,
Hauptstr. 37b, 53797 Lohmar,
02246/4954
Freitag, 31. Oktober 2014
Neue-Apotheke,
Kaiserstr. 34, 53721 Siegburg,
02241/63522
Samstag, 1. November 2014
Forellen-Apotheke,
Zeitstr. 137, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, 02247/6033
Sonntag, 2. November 2014
Hirsch-Apotheke,
Hauptstr. 24-26, 53804 Much,
02245/91920
Notruf
Polizei: 110
Feuerwehr- und Rettungsdienst:
112
Notdienst Wasserwerk und Abwasserwerk
Für Notfälle haben die Gemeindewerke Neunkirchen-Seelscheid eine ständige Rufbereitschaft eingerichtet. Sie ist unter der Telefonnummer 0800 /
77 666 55 zu erreichen.
*Während der Dienstzeiten des
Wasserwerks können Notfälle
unter der Rufnummer: 02247 /
3030 gemeldet werden.
Rufbereitschaft für alle Liegenschaften der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid
Im Notfall erreichen Sie den
Hausmeister unter 0151 /
12500206
RWE Energie AG
Bei Stromausfall im Versorgungsnetz erreichen Sie den
Störungsdienst der RWE Energie AG unter T e l . 0800 /
4112244
Informationszentrale für
Vergiftungsfälle
0228/192 40
Universitätsklinik Bonn: 0228 /
287 3211
Rufnummern und Sprechstunden sonstiger Einrichtungen
Die Bundeswehr berät über berufliche Perspektiven bei der
Bundeswehr!
Die Wehrdienstberatung Bonn
hat ein Außenberatungsbüro im
Rathaus Neunkirchen, Hauptstraße 78, 53819 NeunkirchenSeelscheid, eingerichtet. Dort
erhalten interessierte Frauen
und Männer Informationen rund
um den „Arbeitgeber Bundeswehr“. Zurzeit bietet die Wehrdienstberatung Bonn einmal
monatlich einen Beratungstag
an. Nächster Termin: 13. November 2014
In der Zeit von 09.00 Uhr bis
16.00 Uhr kann man sich im
Rathaus in Neunkirchen über
Ausbildungen und Verwendungen bei der Bundeswehr individuell und unverbindlich beraten lassen.
Dazu muss man allerdings vorher einen Termin mit der Leiterin des Außenberatungsbüros,
Frau Oberfeldwebel Nadine
Neelmeier telefonisch vereinbaren. Telefon: 0228 / 947 1275.
Rentensprechtage 2014 in
Neunkirchen-Seelscheid
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland bietet regelmäßige Sprechtage in Neunkirchen-Seelscheid an. Versicherte der Deutschen Rentenversicherung können an jedem 1.
Dienstag im Monat die Sprechzeiten von 8.30 Uhr bis 12.30
Uhr nur nach Terminvereinbarung im Rathaus in Neunkirchen
wahrnehmen.
Termine können unmittelbar
mit dem Service-Zentrum Gummersbach unter Telefon 02261 /
805-01 vereinbart werden.
Der nächste Rentensprechtag
der Deutschen Rentenversiche-
rung Rheinland ist am 4. November 2014 vorgesehen.
Erreichbark
eit des Neubürger
Erreichbarkeit
Neubürger-beauftragten des Kreistages
des Rhein-Sieg-Kreises für Aussiedler und zugezogene Ausländer
Der Neubürgerbeauftragte Ludwig Neuber bietet nach telefonischer Vereinbarung Sprechstunden an:
a) in Siegburg, Kreishaus, Zimmer B 2.10
b) in Ruppichteroth, Grundschule, Schulstr. 5
Anmeldung bitte über:
a) Tel.: 02241-133161, Fax:
02241-133198,
E-Mail:
marlene.hautkappe@rheinsieg-kreis.de
b) Tel.: 02295-902318, Fax:
02295-902319,
E-Mail:
ludwig@neuber.de
Eine telefonische Terminvereinbarung ist unbedingt
erforderlich!
Anruf-Sammeltaxi (AST)
02247/69781
Kontakt-, Koordinations- und
Beratungsstelle für Menschen
mit geistiger Behinderung
(KoKoBe)
Beratungsstelle in Seelscheid,
Gerhart-Hauptmann-Str. 2.
Sprechstunden: Dienstag von
09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und
Donnerstag von 13:00 Uhr bis
16:45 Uhr oder nach Vereinbarung; Tel.: 02247 745353; e-Mail:
kirschbaum@kokobe-bonnrheinsieg.de
Möbel-Börsen-T
elefon
Möbel-Börsen-Telefon
Sie möchten gute gebrauchte
Möbel verschenken?
Sie können gute gebrauchte
Möbel gebrauchen?
Dann melden Sie sich einfach
beim MöBöTel (02247/ 3030),
im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung. Hier werden die
entsprechenden Informationen
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
ausgetauscht.
Viel Erfolg!
Sprechzeiten der Schuldner
Schuldner-beratung
det sich in Siegburg, Bahnhofstraße 27 und ist wie folgt telefonisch erreichbar: 02241 / 1778
-0 oder -1778-14 (Frau Meschig).
Die Schuldnerberatung wird
vom Katholischen Verein für soziale Dienste im Rhein-SiegKreis (SKM) durchgeführt. Die
Geschäftsstelle des SKM befin-
Betroffene und Ratssuchende
können sich beim Krebsinformationsdienst individuell beraten
Krebsinformationsdienst
lassen.
•
Telefonisch unter 0800
420 30 40, kostenfrei,
täglich von 8 - 20 Uhr
•
Per
E-Mail
an:
krebsinformationsdienst@dkfz.de
•
Im
Internet
unter:
www.krebsinformationsdienst.de
und www.facebook.de/
krebsinformationsdienst
Martinszug in Seelscheid
Am Donnerstag, den 6.11. wird
sich der große St.Martinszug
in Seelscheid um 18.00 Uhr an
der Grundschule aufstellen.
Die Veranstalter sind wieder
die KG „Für uns Pänz“ und die
GGS Seelscheid. Der Weg führt
über die Breite Str. zum Ehrenmal, die Bergstr. hinauf,
rechts in die Driescher Str. und
über Heinestr., Kantstr. und
Arndtstr. wieder zurück auf die
Breite Str.
Im Bicester Park wird es den
Abschluss mit dem großen St.
Martin-Feuer geben.
Alle Klassen der Grundschule,
die Lehrkräfte sowie Geschwister, Eltern, Freunde und Verwandte werden den Zug beglei-
ten. Drei Kapellen sorgen für
entsprechende musikalische
Unterstützung. Damit der
Abend wieder ein besonderes
Erlebnis, insbesondere für alle
Kinder sein wird, wäre es
schön, wenn alle Anwohner
entlang des Weges die Häuser
und Wohnungen stimmungsvoll
mit Laternen und Lichtern
schmücken würden, wie auch
bereits in den vergangenen Jahren.
Für Ihre Unterstützung und die
der KG „Für uns Pänz“ bedanke ich mich bereits im Vorfeld
und wünsche uns allen einen
tollen Abend am Donnerstag.
Klaus Märzhäuser
(Schulpflegschaftsvorsitzender)
Die Gesamtschule informiert
Präsentation des Projekts „Archiv
und Schule“
Am Mittwoch, den 29.10. um
10:00 Uhr zeigt die Forscherklasse 6b der Gesamtschule Neunkirchen- Seelscheid erstmals ihre
Ergebnisse des Projektes „Archivund Schule“ in der großen Aula
des Schulzentrums. Ein Jahr lang
erforschten die Schülerinnen und
Schüler unterstützt vom örtlichen
Heimat- und Geschichtsvereins
als „Heimatdetektive“ die Ge-
meinde Neunkirchen-Seelscheid.
Jetzt möchten die Schülerinnen
und Schüler den dabei entstandenen Wanderführer, die Übersetzungen und Hintergründe regionaler Sagen und Mythen, Fotos
vom Ausflug zum Landesarchiv
nach Duisburg und weitere interessante Entdeckungen der Öffentlichkeit präsentieren.
Neben den geladenen Gästen sind
auch interessierte Bürgerinnen
und Bürger herzlich eingeladen.
Herbstbasar der Franziskus-Schule die bunte Vielfalt einer Freien Waldorf Förderschule
Die Seelscheider FranziskusSchule ist einerseits eine junge Schule, die erst zum Schuljahr 2007/2008 den Schulbetrieb aufgenommen hat, sie
kann aber andererseits als Waldorfschule auch auf eine lange
Tradition zurückgreifen.
Eine der Traditionen vieler Waldorf-Schulen ist ein Basar, eine
Gemeinschaftsaktion der Schulgemeinschaft aus Lehrern, Eltern, Kindern und allen, die mit
der Franziskus-Schule verbunden sind.
Das Fest ist geprägt durch hei-
ter-besinnliche Aspekte und
Traditionelles.
So findet am 25. Oktober der
diesjährige Herbstbasar der
Franziskus-Schule statt.
Zwischen feierlicher Eröffnung
um 11 Uhr und dem offiziellen
Ende mit Gesang um 17 Uhr gibt
es die offizielle Übergabe der
Tischtennisplatte durch die Bürgerstiftung Seelscheid und ein
kleines Konzert des Eichhof-Orchesters, vor allem aber bieten
alle Beteiligten vielerlei Buntes - eben einen Basar:
• Bastel - und Mitmachaktio-
nen für Kinder
• ein Angebot aus Selbstgemachtem - manches nützlich, manches hübsch anzusehen oder auch beides
• Pony-Reiten, aber auch ein
Bücherflohmarkt
• Puppentheater und Tanzvorführungen
• Nahrhaftes vom Grill und
selbstgemachte Salate
• Süßes aus dem Backofen
oder Kürbisspezialitäten
Parallel ist es möglich, sich ein
aktuelles Bild der Schule zu
machen.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Die Schule ist mit ihren Klassen im vollen Betrieb, obwohl
baulich noch nicht alles so vorhanden ist, wie es einmal sein
soll.
Die Gegenwart können Sie bei
einem Rundgang in den vorhandenen Gebäuden ebenso erleben, wie die Zukunft bei einer
Besichtigung der Baustelle für
den vierten Bauabschnitt.
Besuchen Sie uns am
25. Oktober zwischen
11.00 und 17.00 Uhr Herzlich willkommen
7
Anzeige
Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern!
Ausbildung zum Ther
apeuten für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre
herapeuten
Die Ausbildung richtet sich an
alle, die gerne im Umgang mit
Menschen ein Konzept erlernen
möchten, welches Stress abbaut, das Wohlbefinden steigert
und den inneren Frieden stärkt.
Lassen Sie sich von diesem Konzept und seiner Wirkung überraschen. Diese Ausbildung richtet
sich an alle Menschen, die dies
in ihren Berufsalltag integrieren
möchten, sowie für diejenigen,
die ein neues zukunftsorientiertes Berufsfeld suchen, um selber Kurse, Einzelstunden oder
Trainings zu gestalten.
„Super spannend, aufregend und
sehr abwechslungsreich“, sagt
Maria Bent, die selbst Mutter
von 2 Kindern ist und die Ausbildung mit noch 12 weiteren Männern und Frauen aus den verschiedensten Bereichen macht.
Es ist eine bunte Mischung aus
Erziehern, Hausfrauen, Lehrern,
Arzthelferinnen, Trainern und
Seminarleitern, die diese Ausbildung machen, um damit einer
neuen Tätigkeit im Kinder- und
Erwachsenenbereich nachzugehen oder um sie in ihre bestehende Arbeit zu integrieren. Frau
Bent ist sich sicher, dass sie nach
der Ausbildung eigene Kurse mit
Erwachsenen durchführen wird.
„Das war schon immer mein
Wunsch und ich habe genügend
Unterstützung in der Ausbildung
durch die Trainer und die Gruppe
erhalten.“ Ort der Ausbildung ist
Neunkirchen Seelscheid in den
wunderschönen Seminarräumen
von Haus der Bewegung
(www.hausinbewegung.de). Die
Ausbildung dauert 12 Monate
und findet jeweils an einem Wo-
8
chenende im Monat statt. Beginn
ist der 24.01.2015.
Sie beinhaltet verschiedene Themen, wie z. B. Grundlagen des
mentalen Trainings, Organ- und
Energietherapie, Einführung in die
Körperanatomie, Entspannungsund Meditationstechniken, PMR
(Progressive Muskelrelaxation),
Trance und Phantasiereisen,
Stressbewältigung, Energiemassagetechniken, Therapeutische
Kommunikation, NLP, Energiearbeit, Bewusstseinsförderung, Reflektion, sowie das Vermitteln von
Seminartechniken und den Aufbau von Kursen. Die Ausbildung
schließt mit einem Zertifikat nach
den Richtlinien der AfgL (Akademie für gewaltfreies Leben) ab.
Das Konzept wurde entwickelt von
Uwe Trevisan; Autor, Therapeut für
mentales Training, Entspannungsund Gesundheitslehre, Coach,
Konflikt- und Deeskalations-Trainer mit 20 Jahren Berufserfahrung
und Weiterbildung in Kinesiologie,
Bewegungslehre und Meditation.
Er arbeitet seit 20 Jahren mit vielen
Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an Schulen, Familienbildungswerken und leitet Seminare und
Ausbildungen in den Bereichen
Meditation und Entspannung, gewaltfreie Kommunikation, Selbst-
bewusstsein, mentales Training und
Persönlichkeitsentwicklung.
Für alle
alle,, die mehr über die Ausbildung erfahren möchten, findet
am Sonntag,
16. November 2014 von 14:00
bis 17:00 Uhr im Seminarhaus:
Haus in Bewegung, Breite Straße
52, 53819 Neunkirchen-Seelscheid, ein kostenloser Infonach-
mittag zur Ausbildung statt.
Melden Sie sich jetzt telefonisch
an zum kostenlosen Informationsnachmittag unter
02247 / 12 999 55
oder per E-mail an
trevisan@safety-energetics.de
Weitere Infos zu Kursen und Seminaren auch unter
www.safety-energetics.de
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Katholische Pfarrgemeinde St.
Margareta Neunkirchen
Samst
ag, 25. Oktober
amstag,
18.30 Uhr Beichtgelegenheit
19.00 Uhr VAM 13. JG Maria
Sitte, Neunkirchen, JG Maria
Moos, JG die Eheleute Peter
und Maria Böhmer, Remschoß,
JG Ännchen und Paul Radke,
Christa Herchenbach und verstorbene Angehörige, Ehel. Wilhelm u. Elisabeth Ley u. Katharina Ley u. Richard Ley, Katharina u. Hubert Fielenbach, Cilly
Dreckmann u. Else u. Lothar
Wensorra
Sonntag, 26. Oktober 30. Sonntag im Jahreskreis, Ende der
Sommerzeit
09.00 Uhr Hl. Messe SWA Josef Pieruschka, Elisabeth und
Jakob Wilden, Anna und Peter
Fuchs, Oberw.
11.00 Uhr Hl. Messe 1. JG Peter Pütz, Eischeid, die Eheleute
Josef und Margarete Herchenbach und verstorbene Angehlörige, Eischeid, Anna Peters
s.d.Nachbarschaft Höfferhof
19.00 Uhr Rosenkranzandacht
mit Chorschola
Dienstag, 28. Oktober Hl. Simon u. Hl. Judas
Judas,, Apostel
Jehovas Zeugen
Versammlung Much, Wersch 63
Denn das W ort Gottes ist lebendig und übt Macht aus...
(Hebräer 4:12)
Schöpfung oder Evolution? Welche Ursache für das Leben auf
dieser Erde halten Sie für die
07.45 Uhr Schulgottesdienst AK
18.00 Uhr Hl. Messe
Mittwoch, 29. Oktober
07.45 Uhr Schulgottesdienst AK
Donnerstag, 30. Oktober
08.15 Uhr Schulgottesdienst
Freitag, 31. Oktober
10.00 Uhr Hl. Messe fällt aus!!
Samstag, 1. November Aller
Aller-heiligen
11.00 Uhr Hl. Messe als Choralamt mit Chorschola JG Peter
Oberhäuser und verstobene Angehörige, Höfferhof, JG Christel
Stroß, Kaule, die Eheleute Josef und Helene Klein und lebende und verstorbene Angehörige, die Verstorbenen der
Familien Behling und Schmitz,
Eischeid
15.00 Uhr Andacht mit Gang
zum Friedhof und Gräbersegnung, es singt der Kirchenchor
Sonntag, 2. November Allerseelen
09.00 Uhr Hl. Messe die Verstorbenen der Familien Schröder und Kenfenheuer, Richard
Heimann und Kunibert Frings
11.00 Uhr Hl. Messe JG Johannes Kenfenheuer und Mathilide
Kenfenheuer und verstorbenen
Angehörige, JG Alois Lingnau,
Paul Schmitz und verstorbene
Wahre? Es liegt im Wesen der
Wahrheit, dass sie logisch und
nachvollziehbar ist (Hebräer
3:4). Gerne laden wir Sie zu unserem Vortrag am kommenden
Sonntag ein. Dabei erfahren Sie
interessante Beweisführungen
aus der Bibel zu diesem Thema.
Sonntag, den 26.10.14 um
Angehörige, StM Ehel. Heinrich
u. Anna Heck, Neunk.- Hohn
Mitteilungen
Am Freitag, dem 31. 10. entfällt die Hl. Messe um
10:00 Uhr.
Am Samstag, 1. 11.- Allerheiligen - entfällt die Hl. Messe um
9:00 Uhr.
Um 11:00 Uhr Hl. Messe in der
Pfarrkirche und um 15:00 Uhr Andacht und Gang zum Friedhof.
Am Sonntag, 2. 11. - Allerseelen
- um 9:00 und 11:00 Uhr Hl. Messe.
Gemeinschaftsmesse der Frauen
am Dienstag, 4. November um
9:00 Uhr, vorher Rosenkranz. Anschließend gemeinsames Frühstück im Pfarrheim.
Krankenkommunion
am Freitag, 7. November ab 9:00
Uhr. Um 9:00 Uhr Hl. Messe in
der Pfarrkirche.
Kirchenchorprobe
mittwochs um 20:00 Uhr im Pfarrheim
Gospelchor Sound n´ Spirit Probe
mittwochs um 19:30 Uhr in der
Ritter- Göttscheid Grundschule
Chörchen
donnerstags um 16:30 Uhr im
Pfarrheim
10.00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Weitere Veranstaltungen, die
Ihnen helfen Ihre Bibel kennen
zu lernen, sind:
Am Donnerstag, den 30.11.14
um 19.00 Uhr
www.jw.org
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
9
Kath. Kirchengemeinde St. Georg SSeelscheid
eelscheid
Pfarrnachrichten
vom
25.10.2014 - 02.11.2014
Samstag, 25. Oktober
17.00 Uhr Beichtgelegenheit
17.30 Uhr Sonntagvorabendmesse
6. Jgd. für Adelheid Herud
Jgd. für Maria Quadt
hl. Messe für Paul Quadt
hl. Messe für Verstorbene der
Familien Viktor und Marianne
Sowa, Maria und Viktor Kudla,
Helena und Karol Strominski,
Mathilda und Heinrich Blaschok
und Verstorbene der Familie
Herud
Sonntag, 26. Oktober - 30.
Sonntag im Jahreskreis
10.30 Uhr Eucharistiefeier für
Lebende und Verstorbene der
Pfarrgemeinde
Kollekte: für die Weltmission
Montag, 27. Oktober
9.00 Uhr Jgd. für Theresia Szelig
Mittwoch, 29. Oktober
8.10 Uhr Schulmesse
15.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim
Freitag, 31. Oktober
Keine Messe!
Samstag, 01. November - Allerheiligen
10.30 Uhr Hochamt für Lebende
und Verstorbene der Pfarrgemeinde
Im Anschluss findet die Gräbersegnung statt.
Hl. Messe für Katharina und
Heinrich Oberdörster, Josef und
Elisabeth Odenthal und Albert
10
und Helene Wingen
Die Friedhofsverwaltung plant
einen „Memorian Garten“ (ein
Urnenfeld) auf unseren Friedhof anzulegen. Um sich besser
vorstellen zu können, wie und
wo dieser Garten entsteht,
möchte Herr Alefelder im Anschluss an der Gräbersegnung
an Allerheiligen dieses Projekt
vorstellen.
Die Vorstellung findet im Schusterhäuschen statt, wo er dann
auch für Fragen zur Verfügung
steht.
Sonntag, 02. November - Aller
Aller-seelen
10.30 Uhr Eucharistiefeier für
Lebende und Verstorbene der
Pfarrgemeinde
Jgd. für Franz Josef Westarp und
verstorbene Angehörige
hl. Messe für Verstorbene der
Familie Halina und Roman Kowalski und Angehörige der Familie
Die Kollekte ist für die Priesterausbildung in Osteuropa
bestimmt.
Mitteilungen
Chorprobe der Chorgemeinschaft St. Georg donnerstags
ab 20.00 Uhr im Pfarrheim
In unseren Spielgruppen am
Kindergarten St. Georg (Pfarrheim, Am Ehrenmal 10, Seelscheid) sind Plätze frei! Bei Interesse, bitte melden! Isabella
Reschke 02247 74 790,
www.krabbelundco.de
Die Baumaßnahmen am Weg
zum Pfarrheim und Jugendheim
werden voraussichtlich noch
länger andauern. Wir bitten um
Ihr Verständnis.
Samstag, 01. November ist Allerheiligen. Das Hochamt mit
Gräbersegnung findet um 10.30
Uhr statt.
Die Friedhofsverwaltung plant
einen „Memorian Garten“ (ein
Urnenfeld) auf unseren Friedhof anzulegen. Um sich besser
vorstellen zu können, wie und
wo dieser Garten entsteht,
Freie Christengemeinde
Seelscheid
Freie Christengemeinde Seelscheid
Hoffnung für alle
Sonntag, 26. Oktober 2014
10:00 Uhr Lobpreisgottesdienst
mit Kurzpredigt
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Im Anschluss ist jeder herzlich
eingeladen zu Kaffee und Kuchen!
Mittwoch, 29. Oktober 2014
19:00 Uhr Gebetstreff
Anschrift / Kontakte: Freie Christengemeinde Seelscheid
Gewerbegebiet Oberheister
Humboldstraße 11
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Pastor S. Bratengeier
Tel.:02206 / 90 79 725 oder
mobil: 0176 21 63 5827, email:
neunkirchen-seelscheid@bfp.de
oder unter www.bfp.de
Mit kleinen Dingen Großes bewegen!
Es ist wieder soweit! „Weihnachten im Schuhkarton“ ist die
weltweit größte Geschenkaktion. Mit einem individuellen
möchte Herr Alefelder im Anschluss an der Gräbersegnung
an Allerheiligen dieses Projekt
vorstellen.
Die Vorstellung findet im Schusterhäuschen statt, wo er dann
auch für FFrr agen zur V erfügung
steht.
Die nächste Krankenkommunion wird am Donnerstag, 06. November verteilt.
Schuhkarton voller neuer Geschenke tragen Sie dazu bei,
dass Kinder in Not Freude erleben und neue Perspektiven erhalten.
Entsprechende Flyer dazu liegen
ab sofort in den umliegenden
Geschäften und Banken aus.
Wir freuen uns über jedes Paket, das Sie ab dem 26.Oktober
2014 zu folgenden Zeiten in der
„Freien Christengemeinde Seelscheid“ abgeben können:
Sonntags von 12.00 - 13.00 Uhr
Dienstags von 16.30 - 18.00
Uhr
Abgabeschluss ist der 16. November 2014.
Die Adresse:
Freie Christengemeinde Seelscheid
Humboldtstraße 11
Gewerbegebiet Oberheister
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Infos zum Projekt erhalten Sie
unter Tel.: 02247 - 6558 (Herr
Ziert)
oder mobil: 0170 - 3688612 (Frau
Knieriem)
www.geschenke-derhoffnung.org
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Anzeige
Die Firma Abluftprofi NRW stellt sich vor
Bekämpfen Sie das potentielle Brandrisiko in der Gastronomieküche oder Kantine.
Leider ist es für uns nach über
20 Jahren in der Branche immer nicht an der Tagesordnung, dass wir Abluftanlagen
in Küchen inspizieren, die
noch nie oder nur mangelhaft
gereinigt wurden. Oftmals geschieht dies aus Unwissenheit
über das potentielle Brandrisiko, dass durch Fettablagerungen im Motor oder in den
Kanälen durch rücktropfendes
Fett entstehen kann. Ein
Brand, der durch eine solche
Fahrlässigkeit verursacht wurde, wird oftmals nicht von der
Versicherung abgedeckt. Viele Versicherer verlangen im
Schadenfall den Nachweis der
gesetzlich vorgeschriebenen
Reinigung. Hier sagt die VDI
2052 und 6022 ganz deutlich:
„Küchenlüftungshauben und
nellen Zu- oder Abluftanlagen.
Ob in der Küche, im Gastraumbereich oder im Bereich der
Frischluftversorgung oder Heizung, wir arbeiten sauber und
wenn nötig, keimfrei. Alle von
uns eingesetzten Mittel sind
biologisch abbaubar und unbedenklich im Küchen- sowie im
Gast- oder Patientenbereich zu
benutzen. Gerne senden wir Ihnen die dazugehörigen EU Unbedenklichkeitsbescheinigungen zu.
Bedenk
en Sie: Eine Wartung er
Bedenken
er-setzt keine Reinigung!
Unsere flexiblen Arbeitszeiten
(Nachts/Ruhetags/Feiertags)
bieten Ihnen die Möglichkeit,
ohne Störung des Betriebes, der
gesetzlich
vorgeschriebenen
Reinigung der Abluftanlage
(Motor, Haube, Kanäle) nach-
Vorher
ihre Komponenten sind täglich auf Verschmutzungen zu
prüfen und bei Bedarf zu reinigen. Die durchgeführte Reinigung ist zu dokumentieren.“
und „...Einrichtungen der Abluftanlage (z.B. Abluftleitungen, Ventilatoren, Aggregatkammern) sind mindestens
halbjährlich zu prüfen und bei
Bedarf zu reinigen.“
Die Firma ABLUFTPROFI NRW
ist ein Reinigungsbetrieb, der
sich auf Ab- und Zuluftanlagen spezialisiert hat. Wir reinigen und desinfizieren alle
Komponenten von professio-
nomiebetriebe, Altenheime und
Krankenhäuser in der Region
Frankfurt, Mosel, Köln/Bonn bis
hin zum Ruhrgebiet.
Selbstverständlich vereinbaren
wir auf Wunsch Reinigungstermine mit Ihren Mietern/Pächtern und informieren Sie über
regelmäßige Reinigungen. Das
Versenden der Reinigungsbelege auch an den Vermieter ist
für uns keine Frage.
Dokumentation in W ort und
Bild, auf W unsch auch mit V ideo und Kanalkamera ist möglich!
Eine Reinigung schützt nicht nur
Ihre Investition der Anlage
Anlage,, sondern vermeidet unangenehme
Gerüche im Gastraum, sorgt für
ein gutes „Arbeitsklima“ in ihrer
Gastronomieküche und sichert Sie
im Schadenfall ab!
Vorher
Nachher
Nachher
zukommen.
Vom Standort Remagen bedienen wir überwiegend Gastro-
Für uns ist es selbstverständlich,
dass wir zum vorher abgesprochenen Festpreis reinigen. Gerne
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Die Firma Abluftprofi
NRW freut sich auf Ihren Anruf!
11
Evangelische Kirchengemeinde
Neunkirch
en
Neunkirchen
Samstag, 25.10.2014
9.30 Uhr Kinder-Gottesdienst
(mit Imbiss)
Thema: Gott sorgt für uns
Sonntag, 26.10.2014
10.00 Uhr Gottesdienst zum Diakoniesonntag
Gestaltet vom Besuchsdienstkreis unserer Gemeinde
es spielt unser Flötenkreis
11.00 Uhr Minigottesdienst
Thema: Gott sorgt für uns
18.00 Uhr Jugendgottesdienst
Montag, 27.10.2014
15.00 Uhr Tanzkreis
18.00 Uhr Finanzausschuss Frau Bender
19.30 Uhr Kirchenchor - Frau
Menkhoff-Gallasch
Katholische Pfarrgemeinde
Sankt Anna Hermer
ath
Hermerath
So
nntag
Sonntag
nntag,, 26. Oktober 30. Sonntag im Jahreskreis, Ende der
Sommerzeit
L1: Ex 22,20-26, L2: 1 Thess 1,5c10 Ev: Mt 22,34-40
09.30 Uhr Hl. Messe vorher
Beichtgelegenheit Gertrud Arnolds und Guido Arnolds, Fami-
Dienstag, 28.10.2014
7.45 Uhr Schulgottesdienst im
Antoniuskolleg
9.45 Uhr Deutsch für ausländische Frauen
14.00 Uhr Neunkirchen-Seelscheider Tafel (Gastgruppe)
16.00 Uhr Konfirmandenunterricht Jg. 2016
18.00 Uhr Ausschuss für Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik
20.00 Uhr AA-Gruppe im Gemeindehaus (Gastgruppe)
Mittwoch, 29.10.2014
7.45 Uhr Schulgottesdienst im
Antoniuskolleg
10.00 Uhr Spielekreis für die
Mitglieder des Seniorenfrühstückskreises
15.00 Uhr Demenzgruppe der
Caritas - Herr Dammer
19.00 Uhr Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit - Pfarrerin Scharf
19.30 Uhr Gospelchor „Freedom“ - Frau Menkhoff-Gallasch
Donnerstag, 30.10.2014
8.15 Uhr Grundschulgottesdienst
Freitag, 31.10.2014
9.00 Uhr Malertisch für Interessierte - Herr Schellmann Tel.
1459
11.00 Uhr Flötenkreis - Frau
Klug
19.00 Uhr Gottesdienst zum Reformationstag - Ev. Kirche Neunkirchen
Gemeinsam mit der Ev. Kirchengemeinde Seelscheid
Pfarrerin Scharf und Pfarrer Roebke
Es singt unser Kirchenchor
Es spielt der Posaunenchor aus
Seelscheid
Thema: Selig seid Ihr
Im Anschluss: Imbiss
Wochenspruch:
Heile du mich, Herr, so werde ich
heil; hilf du mir, so ist mir geholfen. Jeremia 17,14
Ankündigung
Dienstag, 4.11.2014
19.30 Uhr Biblischer Gesprächskreis - Karin und Olaf Schmitz
Thema: Der verheißene Retter
Jesus durch das Alte Testament
kennenlernen
Freitag, 7.11.2014
9.00 - 17.00 Uhr Kleidersammlung für Bethel
Samstag, 8.11.2014
9.00 - 17.00 Uhr Kleidersammlung für Bethel
14.00 Uhr Frauenwandern - Frau
Schmitz
lien Blum und Schwamborn, die
Verstorbenen der Familien Merten und Walterscheid, Dieter
Hartmann, Monika Overath
Donnerstag, 30. Oktober
18.30 Uhr Rosenkranzandacht
19.00 Uhr St. Hl. Messe StM
Eheleute Albert Franken und
Töchter Christine und Elisabeth
Samstag, 1. November Allerheiligen
L1: Offb 7,2-4.9-14, L2: 1 Joh
3,1-3 Ev: Mt 5,1-12a
09.30 Uhr Hl. Messe
15.00 Uhr Andacht mit Gang
zum Friedhof und Gräbersegnung
Sonntag, 2. November Allerseelen
09.30 Uhr Familien-Messe mit
Vorstellung der Kommunionkinder vorher Beichtgelegenheit JG
Gertrud Franken u. Gerhard
Franken, Siegburg, Eheleute
Fritz und Marga Lutz, Birkenfeld
Mitteilungen
Frauengymnastikgruppe
Montag, 18:45 Uhr 1. Gruppe
20:00 Uhr 2. Gruppe
Kinderchor (5-10J
ahre) im Pfarr
(5-10Jahre)
Pfarr-heim
Donnerstag, 16.15 Uhr bis 17.15
Uhr
Jugendchor (ab 11Jahre) im
Pfarrheim
Donnerstag, 17.15 Uhr bis
18.15Uhr
Kirchenchor und Gemischter
Chor Bröleck eV im Pfarrheim
Mittwoch, 20:00 Uhr
Die Kath. Frauengemeinschaft
St. Anna lädt alle interessierten
Frauen ein:
Zu einer Stadtrundfahrt auf
Kölsch
Termin: Mittwoch, der 29. Oktober 2014, 14:00 Uhr
Abschluss in der Malzmühle
Fahrtkosten: 15,00 €
http://www.sankt-annahermerath.de/
V iele Termine im November:
Sa. 1. 9:30 Uhr Gottesdienst an
Allerheiligen
15:00 Uhr Andacht und Gang zum
Friedhof mit Gräbersegnung
So. 2. In der Messe um 9:30 Uhr
werden unsere neuen Kommunionkinder vorgestellt.
Fr. 7. 17:30 Uhr St. Martinsandacht und anschl. Martinszug
Do. 13. 9:15 Uhr Frauengemeinschaftsmesse mit anschl. Frühstück im Pfarrheim
Sa. 15. Ewiges Gebet im Pfarrverband
Fr. 21. 18:00 Firmung mit Weihbischof Ansgar Puff
So.23. 9:30 Uhr Cäcilienmesse
mit dem Chor
So.30. Familienmesse im Advent
Die Öffnungszeiten der Pfarrbüros werden sich ändern. Bitte
beachten Sie die Mitteilungen
im Miteinander und die Aushänge im Schaukasten
(Tel.: 02247 2477 oder 2333).
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
12
0800 092 99 70
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Much
SONNT
AG, 26. Oktober
Oktober.. (Ende der
SONNTA
Sommerzeit)
(Uhr eine Stunde zurückstellen!)
09:30 Uhr Gottesdienst in Much.
Der heutige Gottesdienst dient als
Vorbereitung auf den am 2. November stattfindenden Entschlafenen-Gottesdienst.
In diesen besonderen Gottesdiensten wird in allen neuapostolischen Kirchengemeinden weltweit aller Verstorbenen in besonderer Weise gedacht. In persönlichen und gemeinsamen Gebeten
wenden sich die Gottesdienstteilnehmer den Toten zu und anempfehlen sie der gnädigen Allmacht
Evangelische Kirchengemeinde
Seelscheid
Samstag, 25. Oktober 2014
19 Uhr Ökumenisches Konzert des
Fördervereins des Lions Club
Neunkirchen-Seelscheid
Sonntag, 26. Oktober 2014
10 Uhr Gottesdienst mit Posaunenchor
Montag, 27. Oktober 2014
9 Uhr Flötenkreis „Fidelitas“
9 Uhr EVA Gruppe
16 Uhr Katechumenengruppe Roebke
20 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 28. Oktober 2014
7.45 Uhr Schulgottesdienst AK,
Unterstufe
9 Uhr EVA-Gruppe
Gottes.
09:30 Uhr Kinder-Gottesdienst
(6-9 Jahre) in Much.
10:00 Uhr KIGO Kindergottesdienst mit allen Kindern (10-14
Jahre) des Kirchenbezirkes Bonn
in unserer Kirche in Bad Godesberg.
11:00 Uhr Örtliche Jugendstunde in unserer Kirche in Much.
MONT
AG, 27. Oktober
MONTA
Oktober..
19:30 Uhr Probe des Gemeindechores in Much.
MITTWOCH, 29. Oktober
Oktober..
19:30 Uhr Abendgottesdienst in
Much.
19:30 Uhr Kinder-Religionsunterricht in Much.
AG, 2. November
SONNTA
November..
SONNT
09:30 Uhr Entschlafenen-Gottes-
dienst in Much.
Gottesdienste für Entschlafene
feiern neuapostolische Christen
drei Mal. Sie finden weltweit in
allen Gemeinden am ersten Sonntag im März, Juli und November
statt.
Somit auch am heutigen Sonntag
in unserer Kirche in Much.
Der Glaube an ein Weiterleben
nach dem Tod gehört zu den
Grundlagen christlichen Glaubens. Neuapostolische Christen
glauben zudem auch daran, dass
Verstorbenen geholfen werden
kann. Die durch das Opfer Christi
erwirkte Erlösung ist nicht nur auf
die Lebenden beschränkt, sondern
reicht bis in die Bereiche der jenseitigen Welt.
Herzlich willkommen zu diesem
besonderen Gottesdienst.
09:30 Uhr Kindergottesdienst in
Much.
09:30 Uhr Gottesdienst- Telefonübertragung für Kranke.
Mindestens einmal im Monat wird
ein Gottesdienst an unsere Kranken per Telefon übertragen. Die
Anmeldung zur Teilnahme erfolgt
über den jeweiligen Vorsteher und
muss 2 Tage vor Übertragung erfolgt sein und ist für die Kranken
kostenlos! Der heutige Gottesdienst kommt aus unsrer Kirche
in Bad Sassendorf und wird von
dem dortigen Bischof Karl Erich
Makulla durchgeführt.
Gäste sind zu allen Gottesdiensten im0mer herzlich willkommen.
10 Uhr Frühstückskreis
14.15 - 15.30 Uhr Tafel
17 Uhr Katechumenengruppe
Schleef
17.30 Uhr Jungbläser Posaunenchor
18.30 Uhr Vokalensemble
18.30 Uhr Teestube
20 Uhr Gospelchor
Mittwoch, 29. Oktober 2014
7.45 Uhr Schulgottesdienst am
AK, Oberstufe
8.15 Uhr Schulgottesdienst
Grundschule
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe
9.30 Uhr Stufen des Lebens, Reliseminar
17 Uhr Katechumenengruppe
Schlimm
19.30 Uhr Stufen des Lebens, Re-
liseminar
Donnerstag, 30. Oktober 2014
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe
18.30 Uhr Posaunenchor
Freitag, 31. Oktober 2014 - Reformationstag
9.30 Uhr Mutter-Kind-Gruppe
15.30 Uhr Gottesdienst im Altenheim
19 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst in und mit Neunkirchen
„Selig seid ihr“ - Das Wahnbachtal trennt nicht, sondern verbindet. So feiern die Evangelischen
Gemeinden aus Neunkirchen und
Seelscheid mit einem gemeinsamen Gottesdienst den Reformationstag am 31.10. um 19.00 Uhr
in der Evangelischen Kirche in
Neunkirchen, Dahlerhofer Str. 3.
Dieser Gottesdienst wird musikalisch gestaltet vom Posaunenchor aus Seelscheid sowie dem
Kirchenchor aus Neunkirchen.
Die Verkündigung übernehmen
Pfarrerin Scharf, Pfarrer Roebke
sowie Mitglieder des Arbeitskreises Gottesdienst. Im Anschluss
an den Gottesdienst gibt es einen kleinen Imbiss und die Möglichkeit zum Gespräch.“
Bethelsammlung vom 5. - 12.
November 2014
Ich grüße Sie mit dem Wochenspruch aus Jeremia 17, 14: „Heile du mich, Herr, so werde ich
heil; hilf du mir, so ist mir geholfen.“
Eine gesegnete Woche
Ihr Pfarrer Carsten Schleef
Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
CDU befasst sich mit
dem Haushaltsentwurf der Gemeindeverwaltung
Am Samstag, den 18.10.2014, befasste sich die CDU-Fraktion in einer eintägigen Klausurtagung im
Rathaus intensiv mit dem vorliegenden Entwurf des Haushalts unserer Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid für 2015 und dem dazugehörigen
Haushaltssanierungsplan
2012 - 2021. Dabei wurden in der
zu Beginn von uns geführten Grundsatzdebatte zwei Dinge sehr schnell
deutlich:
Schwierige finanzielle Si•
tuation unserer Gemeinde
Kooperative Mitarbeit der
•
ge
samten CDU-Fraktion
gesamten
im Rat
Die finanzielle Situation ist vor allem deshalb ungünstig, weil die
von der Landesregierung vorgegebenen Bedingungen die Handlungsspielräume auf unserer kommunalen Ebene gravierend einschränken:
1. Reduzierung der Schlüsselzuweisungen vom Land NRW seit
2009 um mehr als die Hälfte, die
durch die Teilnahme unserer Gemeinde am Stärkungspakt des
Landes nicht ausgeglichen werden
und
2. Benachteiligung des ländlichen
Ra
umes gegenüber den BallungsRaumes
zentren im Rahmen des veränderten Gemeindefinanzierungsgesetzes der Landesregierung.
Verstärkt wird diese Problematik
der engen finanziellen Möglichkeiten durch mangelnde positive Entwicklungsperspektiven bei der Einwohnerentwicklung: fehlende Baugebiete, Rückgang der Einwohnerzahl, stetige Steigerung bei Steuern, Gebühren und Abgaben. Das
bedeutet immer weniger Einwoh-
ner müssen immer mehr Lasten
tragen
tragen.
Der CDU-Fraktion war daher sehr
schnell klar, dass der Haushalt der
Gemeinde nur minimale Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Das zeigte die anschließende, detaillierte
Durcharbeitung der Teilpläne des
Haushaltsentwurfes, zum größten
Teil seitenweise, mit dazugehöriger engagierter Diskussion.
Wir wünschen Ihnen ein schönes,
herbstliches Oktoberwochenende
Wilhelm Gunkel, Ratsmitglied
Horst Witzke, Pressesprecher
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei CDU
14
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Aus der Arbeit der Ratspartei SPD
In der Kürze liegt die Würze
W anderung des SPD Ortsver
Ortsver-eins: Seit der ehemalige Beieins
geordnete und Genosse Gustav
Lange sich diplomierter Wanderführer nennen darf, kommt
der Ortsverein alljährlich in
den Genuss einer wohl geleiteten Exkursion.
Am vergangenen Samstag ging
es diesmal mit einem kleinen
Reisebus von Neunkirchen
über Seelscheid nach Ahrweiler auf den dortigen Rotweinwanderweg.
Anfangs schritten die Teilnehmer noch einer aus dem Tal
aufsteigenden dichten Nebelwand entgegen.
Doch bald setzte sich die Sonne durch und bei fast hochsommerlichen Temperaturen
schwitzte sich die muntere
Schar durch die Weinberge.
Nach einer vierstündigen Wanderung, auf der die Genossen
aus Neunkirchen-Seelscheid
und Much viel über den Weinbau im Allgemeinen und die
Mauereidechse im Besonderen
erfahren konnten, blieb noch
genügend Zeit, ortstypische
Spezialitäten zu verkosten.
SPD Kreistagsfraktion fordert
Mietspiegel für den RheinSieg-Kreis:
In vielen Regionen bietet ein
qualifzierter Mietspiegel die
Möglichkeit, die ortsübliche
Vergleichsmiete festzustellen.
Fehlt ein solcher Mietspiegel
wie in weiten Teilen des RheinSieg-Kreises, muss diese Vergleichsmiete durch andere Methoden ermittelt werden, was
oft zu teuren Rechtsstreitigkeiten zwischen Mietern und
Vermietern führt.
Ein qualifizierter Mietspiegel
ist daher unerlässlich, wenn
Mieterinnen und Mieter im
Rhein-Sieg-Kreis vor überzogenen Mietsteigerungen bei
Neuvermietungen geschützt
werden sollen. (www.spdrhein-sieg.de)
Aktuelle Anträge der SPDFraktion in Neunkirchen-Seelscheid
scheid: auf unserer Homepage
www.spd-nks.de können Sie
jede Woche die neuesten Anträge der SPD nachlesen.
So haben wir in der vergangenen Woche neben einem ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten auch einen Antrag
zur Bauleitplanung der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid gestellt.
Zu letzterem Antrag wird es an
dieser Stelle in der kommenden Woche eine zusätzliche
Veröffentlichung geben.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Einladung
zum Bürgerstammtisch
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
was sich in den letzten Jahren
bewährt hat, führen wir auch
weiterhin fort.
An jedem letzten Sonntag im
Monat möchten wir Sie in geselliger Runde zum politischen
Stammtisch des Ortsvereins der
SPD Neunkirchen-Seelscheid
einladen.
Diskutieren Sie mit uns nicht
nur über örtliche politische Themen, jeder ist herzlich willkommen.
Zu unserem nächsten Stammtisch möchten wir Sie in zentraler und netter Atmosphäre
am 26.10.2014, von 11.00 bis
13.00 Uhr in der „Alten Reiterklause“, Heisterstr. 4, einladen.
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei SPD
Aus der Arbeit der Ratspartei FDP
Informationsveranstaltung
zu Stromausfällen in Teilen
der Gemeinde
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am vergangenen Wochenende hatten wir darüber berichtet, dass nach
den uns vorliegenden Informationen die Gemeinde zwischenzeitlich
Gespräche zu den Stromausfällen
und deren Ursachen geführt hat.
Der Pächter des Stromnetzes, die
Fa. Westnetz, wird die interessierte
und betroffene Öffentlichkeit im
Rahmen einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, den
30.10.2014, um 18.00 Uhr, im Ratssaal des Rathauses über die Hintergründe und die Ursachen, soweit
sie bekannt sind, informieren. Kommen Sie dazu! Informieren Sie sich!
Guido Vierkötter
Pressesprecher
Aus der Arbeit der Ratspartei Bündnis 90/Die Grünen
TTIP ist eine Gefahr für die
kommunale Daseinsvorsorge
Die USA und die Europäische
Union verhandeln derzeit über
das „Transatlantic-Trade-andInvestment-Partnership-Abkommen“ (TTIP). Anders als bei
früheren Handelsabkommen
geht es dabei nur am Rande um
die Abschaffung von Zöllen,
weil es die zwischen Europa und
den USA kaum noch gibt. Ziel
ist vielmehr der weitgehende
Abbau von sogenannten „nichttarifären Handelshemmnissen“.
Was geht das uns in Neunkirchen-Seelscheid an?
Vieles gilt aus Sicht der Verhandelnden als „Handelshemmnis“: Umwelt- und Verbraucherschutz, Datenschutz und Arbeitnehmerrechte, die Kennzeichnungspflicht für Gen-Essen oder
Fördermaßnahmen für Kultur,
Bildung und Gesundheit.
Dieses Freihandelslabkommen
birgt erhebliche Risiken für
Dienstleistungen der Daseinsvorsorge, die durch die Kommunen und ihre Unternehmen
verantwortet und erbracht werden. Beeinträchtigungen dieser,
für die Bürgerinnen und Bürger
wichtigen
Dienstleistungen
müssen unbedingt ausgeschlos-
sen werden.
Bürger,, sondern der
Nicht der Bürger
Investor soll zukünftig das Maß
aller Dinge sein.
Regeln zum Investitionsschutz
sind in Abkommen unter Staaten mit ausgeprägter rechtsstaatlicher Tradition und ausreichendem Rechtsschutz vor
nationalen Gerichten nicht notwendig. Jedenfalls darf durch
solche speziellen Regelungen
Investoren nicht die Möglichkeit eingeräumt werden, ihnen
unliebsame, aber demokratisch
legitimierte und rechtsstaatlich
zustande gekommene politische und administrative Maßnahmen (z.B. Regulierung von
Fracking zum Schutz der Trinkwasserressourcen) vor internationalen Schiedsgerichten anzugreifen.
Die GRÜNEN sind gegen diesen
Angriff auf die kommunalen
Strukturen und fordern eine klare Positionierung des Rats und
der Verwaltung gegen diese
Bestrebungen.
B 90 / DIE GRÜNEN wünschen
ihnen ein sonniges Wochenende
Werner Heiße
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei B90/Grüne
Rot-grüne Landesregierung konterkariert
alle Bemühungen zur Sanierung des Gemeindehaushaltes
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
während Neunkirchen-Seelscheid - wie viele anderen Kommunen und Städte in NRW auch zulasten der Bürgerinnen und
H EIMAT
Bürger und auf Kosten der Infrastruktur und der bereitgestellten Dienste gewaltige Anstrengungen unternimmt, den gemeindlichen Haushalt zu sanieren, konterkariert die rot-grüne
FÜR N ATURENTDECKER
N ATÜRLICH N ATURPARKE !
Entdecken Sie Heimat neu –
Besuchen Sie die Naturparke in Deutschland!
www.naturparke.de
16
Landesregierung diese Bemühungen, indem sie für 2015 die
Schlüsselzuweisungen an die
Gemeinde abermals um über
18% reduziert.
Damit kann Neunkirchen-Seelscheid auch im kommenden Jahr
die „Vorgabe“ eines ausgeglichenen Haushaltes nicht erfüllen
und auch 2015 sollen die Lasten
für die Bürgerinnen und Bürger
erhöht werden. Als Dank für die
schmerzhaften Anstrengungen
wird die Messlatte nächstes Jahr
dann wieder höher gehängt.
Die Gemeinde hat primär kein
Ausgabenproblem, sie bekommt
lediglich keinen fairen Anteil am
Kuchen. Während NeunkirchenSeelscheid eine Schlüsselzuweisung vom Land von 157 € pro
Einwohner bekommt, sind es in
Much 224 €, in Ruppichteroth 336
€ und in Windeck 628 € pro Einwohner.
Die FDP kämpft weiter für eine
auskömmliche und gerechte Verteilung der Mittel, wie auch Kai
Abruszat von der Landtagsfraktion der FDP mitteilt. Aber so kann
kommunale Solidarität nicht
funktionieren.
Guido Vierkötter
Pressesprecher
Ende: Aus der Arbeit der Ratspartei FDP
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
MGV Gemütlichkeit
Söntgerath 1892
„V
om Alpenland zur Waterkant“
„Vom
Vor vollbesetztem Haus sangen
die Männer einen breit gefächerten Melodienreigen und begeisterten ihr Publikum. Mit Liedern aus
den Bergen und Weinliedern, bis
hin zu Seemannsliedern reichte das
Repertoire. Die Original Naafbachtaler Musikanten eröffneten das
Konzert, mit dem Egerländer Musikantenmarsch. Und schon ging
es mit dem MGV in die Berge. Dort
wanderten wir in die schöne Welt,
ließen die Sonne erwachen und
das Ave Maria der Berge erklingen. Gefühlvoll kamen dann die
Sängerinnen von „La bella musica“ von Yesterday, über 7 Brücken
bis zum one way wind. Anschließend reiste der MGV dann an den
Rhein. Mit alten Rheinliedern erinnerten wir an feucht fröhliche
Weinromantik, so dass der Traubensaft nur so aus der Tonne sprudelte. Als letzten Programmpunkt
vor der Pause brachten die Naafbachtaler den Saal richtig in Stimmung. Das war Blasmusik vom
Feinsten und das Publikum hätte
die Musikanten am Liebsten nicht
mehr von der Bühne gelassen.
In der Pause hieß es sich mit Leberkäs oder einem Matjesbrötchen
zu stärken. Und gegen das Verdursten gab es einen guten Berggeist, Wein und Bier oder einen
Unser
Was
nordischen Fischergeist.
Nach der Pause zeigte sich der
MGV dann als Shantychor. Vom
Heimweh geplagt, ging es an Bord
und schon fühlte sich der Seemann
auf dem Meer Zuhause.
Beim Love-Feeling zur Nacht wanderten die Sängerinnen des Frauenchores nun gefühlvoll mit einem
leise intonierten Halleluja und einem ganz speziellen Wunsch zur
Moder.
Mit einer lustigen Seefahrt rollte
der MGV zum Schluss des Konzertes über den Ozean zu seiner Liebsten nach Hause. Zum krönenden
Abschluss kam dann doch die Erkenntnis: Keine Frau ist so schön
wie die Freiheit! Aber auch in diesem Lied fährt Käpt’n Kruse, letztendlich glücklich, in den Hafen der
Ehe ein.
Als Zugabe ging es doch noch einmal ins Rheinland. So sangen wir
dann in voller Länge und stimmgewaltig „ Aus der Traube in die Tonne“ für unser Publikum.
Peter van der Wyst
Kind hat einen
Herzfehler.
jetzt?
Kinder
herz
stiftung
Spendenkonto 90 003 503
Commerzbank AG Frankfurt
(BLZ 500 800 00)
Mehr Infos unter
www.kinderherzstiftung.de
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
»ShS - Senioren helfen Senioren«
Wenn helfende Hände fehlen dann sind wir für Sie da!
In unserer Initiative hat sich eine
Gruppe von Seniorinnen und Senioren aus fast allen Ortsteilen
der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid zusammen gefunden.
Unser Ziel ist es »mit Herz und
Hand« den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern unserer Gemeinde Hilfe in alltäglichen Situationen zu bieten, ihnen Freude
zu bereiten und somit ein Stück
»Lebensqualität« zu erhalten.
Dazu bieten wir ihnen unsere Hilfe ehrenamtlich und kostenfrei an.
Vertraulichkeit ist selbstverständlich.
Sie sind Seniorin / Senior und benötigen Unterstützung in folgenden Bereichen:
•
Begleitung bei Einkäufen
•
Begleitung zu Arzt- und
Apothekenbesuchen
/
oder zur Krankengymnastik
•
Begleitung zu Senioreneinrichtungen
•
Erledigung von Behördengängen / Behördenangelegenheiten
•
Gemeinsam Kaffee trinken, etwas plaudern oder
vorlesen
•
Ein gemeinsamer Spaziergang - auch mit Rollstuhl / Rollator
•
Betreuung durch Telefongespräche
Jeden Mittwoch, in der Zeit von
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr können
Sie direkt einen aktiven Helfer
der Initiative »Senioren helfen
Senioren« unter der Rufnummer
0 22 47 - 30 31 08 erreichen.
Wir bieten unsere Hilfe von Montag bis Freitag an, nehmen Sie
bitte Kontakt mit uns auf, wenn
Sie Hilfe oder Unterstützung benötigen.
Wir nehmen sehr gerne Ihre Anfragen entgegen und werden bemüht sein, diese im Rahmen unserer Möglichkeiten zum gewünschten Termin zu erledigen.
Ihr Team von »ShS«
Am vergangenen Freitag wurde
die Restaurierung des „Driescher
Kreuzes“ mit der Einsegnung
durch Pastor Wierling und Pfarrer Schleef im Rahmen einer kleinen Feier abgeschlossen. Dabei
wurde betont, dass diese Wegekreuze nicht nur Teil unserer Geschichte sind, weshalb der Heimat- und Geschichtsverein solche Maßnahmen auch immer
wieder anstößt, sondern uns auch
an unseren Glauben erinnern und
zuweilen zum Innehalten einladen mögen. „Unser“ Historiker
Hartmut Benz ließ es sich nicht
nehmen, etwas in die Geschichte des Kreuzes und damit Seelscheids einzutauchen und einige
Worte zur Geschichte rund um
das Kreuz zu sprechen. Er führte
aus, dass im 19. Jahrhundert die
Bewohner einer Bürgermeisterei
verpflichtet waren, an genau festgelegten Tagen unentgeltlich
Hand- und Spanndienste zur Instandhaltung von Straßen, Brükken und Wegen zu leisten. Dabei
wurden 1870 zwei Brüder der
Familie Müller, Wilhelm und Bartholomäus, von einem Gewitter
überrascht und suchten unter
Bäumen Schutz. Durch herabstür-
zende Äste wurde Barthel so
schwer verletzt, dass er am 29.
März 1870, starb. Seinem Wunsch,
ein Kreuz möge an ihn erinnern,
wurde noch in seinem Todesjahr
durch seinen Bruder entsprochen.
Das Motiv der Gottesmutter, der
ein Schwert ins Herz dringt, lässt
den Betrachter des Kreuzes ein
wenig vom Schmerz der Eltern
und Geschwister erahnen, als
1870 der Jüngste ihrer Familie
sein Leben lassen musste. Mit
dieser Hintergrunderzählung ließ
Benz die Zeit um 1870 ein bischen lebendig werden.
Unser Dank gilt allen Beteiligten, den Sponsoren und Förderern, die durch ihre Spende die
Restaurierung des Driescher
Kreuzes ermöglicht haben, dem
Restaurator, Steinmetz Rainer
Heller, der sich bei den Arbeiten
am und rund um das Kreuz unermüdlich eingebracht hat und
auch den heutigen Besitzern des
Hofes und des Kreuzes, Familie
Paul Oberdörster, die die Restaurierung ermöglichten.
Hans-Jürgen Parpart
1. Vorsitzender Heimat-und Geschichtsverein Neunkirchen Seelscheid
Driescher Kreuz eingesegnet
Pastor Wierling und Pfarrer Schleef bei der Einsegnung
Tageseinrichtung für
Kinder und Familienzentrum „Seelkirchen“
Martinszug durch Birkenfeld und
Hülscheid
Am Mittwoch, dem 12. November 2014 zieht ab 18:00 Uhr der
Martinszug durch die Ortsteile
Birkenfeld und Hülscheid. Begleitet vom Tambourcorps Wolperath TCW führt der Weg wie in
den vergangenen Jahren vom
18
Hardtweg durch Elsschlade - Birkenfelder Straße - Im Hülscheider Hof - Thujastraße - Im Hülscheider Hof - Reiherweg nach
links - Tannenweg - Im Hülscheider Hof - Birkenfelder Straße Elsschlade zurück zum Hardtweg. Herzlich laden wir alle Anwohner des Zugweges ein, nicht
nur ihre Häuser festlich zu
schmücken, sondern auch den
Zug bis zurück zur Tageseinrichtung „Seelkirchen“ zu begleiten. Dort wird das Martinsfeuer
auf dem Hof angezündet. Außerdem werden dort die Weckmänner verteilt und für alle, die noch
einen Moment Zeit haben, gibt
es Kinderpunsch und Glühwein
zum gemütlichen Ausklang. Falls
Weckmarken gewünscht werden, können diese bis zum 7.
November in der Einrichtung
zum Preis von 1,80 Euro erworben werden. Wir freuen uns, wie
in jedem Jahr, über viele Teilnehmer und gutes Wetter.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
K.G. „Für uns Pänz“
Seelscheid
Prunksitzung...und mehr!
Liebe Karnevalsfreunde!
Die große Prunksitzung am 15.
November 2014 mit Proklamation der neuen Kinderprinzessin
steht schon bald vor der Tür also nicht vergessen noch Karten zu kaufen! Reservierte Karten müssen zeitnah abgeholt
werden, jedoch spätestens 2
Wochen vor der Veranstaltung.
Danach gehen alle verbleibenden Karten in den freien Verkauf. Das Programm der Prunksitzung ist auch in diesem Jahr
wieder bunt gemischt. Nach der
Proklamation zeigen unsere
Tänzerinnen und Tänzer der
Bambini, Kinder und Junioren Garde ihre neuen Tänze. Außerdem unser Tanzpaar und die Solomariechen. Im Laufe des
Abends sehen Sie selbstverständlich auch noch unsere Se-
nioren - Garde. Es sind u.a. noch
mit dabei:
Dä Tuppes vuum Land
D´r Tulpen - Heini
Kasalla
W olfgang Trepper
Marita Köllner
Weitere Termine zum vormerken:
Herrensitzung am 25. Januar
2015
Damensitzung am 12. Februar
2015
Kartenvorverkauf bei Optik Walter Euler
Euler, Zeithstr. 130-132, Seelscheid. Das große Gardetreffen
findet am 11. Januar 2015 statt mit vielen Vereinen aus der Region. Der Eintritt ist frei! Für das
leibliche Wohl ist bestens gesorgt... Wir freuen uns auf Sie!
Der Vorstand
i. A. Manuela Seidlitz
Pressesprecherin
Tageseinrichtung für
Kinder und
Familienzentrum
„Seelkirchen“
Kindersachenflohmarkt
Eltern des Familienzentrums veranstalten am Samstag, dem 25.
Oktober 2014 in der Zeit von 14:00
Uhr bis 17:00 Uhr einen Kindersachenflohmarkt. Alle Flohmarktliebhaber sind herzlich eingeladen. Verkauft werden Kinderbekleidung, Schuhe, Spielsachen,
Kinderbettwäsche, Kinderwagen,
Kindersitze, Fahrzeuge für Kinder,
Kleinmöbel, Umstandsmode und
… und … und… Der Flohmarkt
wird von Eltern der Einrichtung
organisiert. Eine Cafeteria mit
Kuchen und Waffeln - auch zum
Mitnehmen - rundet den Flohmarkt ab. Der Erlös kommt Kindern der Einrichtung zu Gute.
WirfürSie– bürgernahundunabhängig.WechselnSiejetzt.
Kostenfreianrufen:
Tel.:0800– 8879111
www.buergergas.de
BürgerGasGmbH
RudolfͲWaltherͲStr.4
63584Gründau
*VorbehaltlichÄnderungenvonSteuern,UmlagenundAbgabenimWestnetz.PreisvorteilbeieinemGasverbrauchvon20.000kWh/Jahr
gegenüberdemGrundversorgungstarifderrhenag.BeianderenGrundversorgernundSondertarifenkannderPreisvorteilabweichen.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
19
Kindern Halt geben! Konsequenz,
Grenzsetzung und gesunde Einfühlung in die Erziehung
Eltern-Info-Abend im Familienzentrum St. Margareta
Montag, 27.Oktober 2014 um
19:30 Uhr
Kindern Halt geben - Konsequenz,
Grenzsetzung und gesunde Einfühlung in die Erziehung
Herr
Dr
PPeter
eter
Conzen,
Dr..
Dipl.Psych.,Psychol. Psychotherapeut- (Leiter der Caritas Beratungsstelle für Eltern, Kinder und
Jugendliche in Bonn) wird einen
kurzen Vortr
ag halten.
ortrag
Er wird anhand von Fallbeispie-
len aus der Erziehungsberatung
eine Einführung in das Thema geben. Anschließend haben Sie die
Möglichkeit für ein gemeinsames
Gespräch und für Diskussionen
über dieses Thema. Um Anmeldung wird gebeten.
Anmeldungen und Informationen
zu dem genannten Angebot: Katholisches Familienzentrum St.
Margareta, Walzenrather Str. 10,
Neunkirchen, Tel.:02247-2313
und Frau Roggelin Tel.: 02247969090
Lions musikalisch - Ökumenische Konzerte
An diesem Samstag lädt der Förderverein des Lions Club Neunkirchen-Seelscheid ein zum
Ökumenischen Konzert
angelische Dorfkir
Evangelische
Dorfkir-Seelscheid, Ev
che
19:00 Uhr
Das Konzert gestalten:
•
Evangelischer Kirchen-
Ökumenisches Konzert 2012 in der Ev. Dorfkirche
chor Seelscheid
Chorgemeinschaft Sankt
Georg
•
Freundechor der Evangelischen Kirchengemeinde
Seelscheid
•
Blechbläserquintett des
Musikkorps der Bundeswehr.
Es erklingt Musik der Romantik,
des Barock und der Moderne. Ein
gemeinsames Finale der Chöre
und der Blechbläser bildet den
abschließenden Höhepunkt.
Wie immer bei „Lions musikalisch“ erwartet Sie Chorgesang
und Bläserklang vom Feinsten!!
Das ist gelebte Ökumene: Der
Reinerlös ist bestimmt für die
neue Orgel der katholischen Pfarrkirche St. Margareta!!
Schirmherrschaft: Pfarrer Martin
Wierling, Pfarrer i. R. Pater Norbert Häck, Pfarrerin Angela Scharf,
Pfarrer Carsten Schleef.
Karten für 10,00 € gibt es auch
noch an der Abendkasse
Abendkasse.
Lions Club Neunkirchen-Seelscheid
Joachim P. Freyer
•
Nachmittagsvorstellung im Theater Haus Birkenried
Dem französischen Erfolgsautoren
Eric-Emmanuel Schmitt ist mit
seinen „Briefen an den lieben
Gott“ ein Werk gelungen, das mal
20
grimmig, mal lakonisch, aber
stets mit Charme und Leichtigkeit tief bewegt.
Oskar und die Dame in Rosa - Ein
ganzes Leben in zwölf Tagen
Der kleine Oskar liegt im Krankenhaus. Dort lernt er „die Dame
in Rosa“ kennen, eine der Frauen, die sich ehrenamtlich um
schwer erkrankte Kinder kümmern und rosa Kittel tragen.
Oma Rosa spielt mit Oskar das
„Spiel der zwölf vorhersagenden
Tage“ nach einer alten Legende.
Diese zwölf Tage werden zu einem
wahren Märchen. „Danke, dass ich
Oskar kennenlernen durfte. Dank
seiner war ich fröhlich, habe ich
gelacht und Freude empfunden. Ich
bin so voll von Liebe, er hat mir
soviel davon gegeben, dass sie
mich immer erfüllen wird.“ (Oma
Rosa)
Regie: Jörg Kaehler
Oskar und Oma Rosa: Sibylle Kuhne
Premiere: 20. November
Weitere Aufführungen: 21./22./28./
29. November 2014
Beginn jeweils 19:30 Uhr
Dernière: 30. November
November,, Beginn
17 Uhr!
Ort: Theater Haus Birkenried, Hohner Str. 13 in 53819 NeunkirchenHohn
Tickets
Tickets: 15 EUR (einschl. 1 Getränk) nur im Heimwerkermarkt
Klein; Hauptstr. 22 in 53819 Neunkirchen-Seelscheid, Tel. 0 22 47/
91 29 26
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
3.11. - Aufbruch ins Abenteuer mit Stefan Glowacz
Autoversicherung
Jetzt wechseln und sparen!
Holen Sie gleich Ihr Angebot
ab und überzeugen Sie sich
von diesen Vorteilen:
Niedrige Beiträge
Top-Schadenservice
Gute Beratung in Ihrer Nähe
Handeln Sie!
Kündigungs-Stichtag
ist der 30.11.
Wir freuen uns auf Sie!
Stefan Glowacz am Piedra Riscarda, der 1000 Meter schiffsbugartig in die
Tiefe bricht
auch die grandiose Umgebung
und die Menschen, die er bei
seinen Expeditionen erlebt hat.
Der Eintritt ist frei. Wir bitten
um eine Spende für Projekte zur
Persönlichkeitsentwicklung der
Kinder in den Grundschule in
Neunkirchen und Seelscheid.
Die Adressen unserer
Vertrauensleute und
Kundendienstbüros finden
Sie in Ihrem örtlichen
Telefonbuch unter
»HUK-COBURG«
Mit einer der nächsten
Ausgaben erhalten Sie
unseren Handzettel zur
Angebotsanforderung.
Sie sind auch ein „Aufbruch ins
Abenteuern“ - ins Abenteuer:
„Kinder machen Zirkus“.
Einzelheiten: www.lions-clubneunkirchen-seelscheid.de
Lions Club
Neunkirchen-Seelscheid
Joachim P. Freyer
In einer großartigen Multivisionsschau stellt der Extremsportler vier seiner einzigartigen Unternehmungen vor:
3. November 2014, 19:30 Uhr
Aula des Antoniuskolleg
•
Felsabbrüche in der Verdonschlucht / Provence
•
Granit Monolith „Piedra
Riscarda“ in Brasilien
•
Kletter- und Wanderabenteuer im Ural
•
Fahrt auf dem Turnagain
River in Kanada
Mit spektakulären Bilder- und
Filmsequenzen zeigt Stefan
Glowacz Klettern in höchster
Perfektion
und
höchster
Schwierigkeit. Er portraitiert
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Komitee-Blau-Weiß
An alle Karnevalsfans in und um
Neunkirchen-Seelscheid
Die Sommerzeit ist zu Ende. Am
26. Oktober stellen wir die Uhren
auf „Winterzeit“. Dann sind es
nur noch wenige Tage bis zur Eröffnung der Karnevalssession
2014/15.
Das Komitee Blau-Weiß eröffnet
die Session in Neunkirchen mit
ihrem traditionellen Karnevalistischen Frühschoppen am 9. November 2014 um 11:11 Uhr. Dabei stimmen wir uns und alle Neunkirchener Karnevalsfans auf
das Motto: „Mir läjen üm den
Jeckenschalter un beamen uns
in et Mittelalter!“ ein. Unterstützt werden wir vom Tambour
Corps Wolperath und dem Chor
„Minsche wie mir“. Wer Lust hat,
mit uns einige unbeschwerte närrische Stunden zu verbringen, ist
herzlich eingeladen. Wir freuen
uns auf Euch.
Der Frühschoppen findet in diesem Jahr im Foyer der Ritter-Göttscheid-Grundschule statt, da der
Namensgeber der Schule im mittelalterlichen Neunkirchen eine
besondere Bedeutung*) hatte
und damit gut zu unserem diesjährigen Motto passt.
Auch in unserer Karnevalssitzung
am 17. Januar 2015 wird der Ritter Göttscheid*) eine Rolle spielen. Das Programm steht schon
im Großen und Ganzen. Auch die
Vorbereitungen der Bühnengestaltung - entsprechend unserem
Motto „mittelalterlich“ - nimmt
schon Formen an. Teile des Büh-
22
nenbildes werden beim Frühschoppen zu sehen sein.
Natürlich gibt es wieder traditionellen Sitzungskarneval mit
einheimischen Kräften und Gruppen des Kölner Karnevals. Für
ausgelassene Karnevalsstimmung
und viel Spaß stehen die Neunkirchener Tanzgruppen „Hot Angels“
und „DieTanzbienen“ sowie das
Tambourcorps Wolperath, die Bigband „Brass on Spass“, die Musikgruppe „Jot Drop“ und „Hätzblatt“. Mit von der Partie sind
auch der Büttenredner „Ne Usjeflippte“ und das Tanzcorps der
„KG Rot-Weiß Etscheid. Ein vielversprechendes Programm oder!?
Auch als Geschenk sind Karten
für unsere Karnevalssitzung eine
gute Wahl.
Wenn Ihr Euch gute Plätze sichern
wollt, zögert nicht lange und reserviert eure Karten Online unter
„www.komitee-blau-weiss.de
oder bei Bernd Niemann, Höfferhofer Straße 47, 53819 Neunkirchen, Telefon: 02247/5507.
Übrigens, Karten für unsere Karnevalssitzung sind auch eine gute
Geschenkidee zu Weihnachten
oder Geburtstage.
Euer
Komitee Blau-Weiß Neunkirchen
e.V.
*) Der Sage nach stiftete Ritter
Göttscheid eine Eiche aus seinem
Wald in Köbach zum Bau des Neunkirchener Kirchturms, weil er
dies in seiner Todesangst beim
Angriff eines Keilers geschworen
hatte.
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Bürgerstiftung Seelscheid
@RHEINKABARETT
ammen!“
@RHEINKABARETT:: „Lachhaft! - Das Beste aus 100 Progr
Programmen!“
Die Bürgerstiftung Seelscheid
präsentiert aus dem Haus der
Springmaus @RHEINKABARETT
am Freitag, 7. November 2014,
Beginn 20 Uhr (Einlass 19 Uhr)
in der Aula der Grundschule
„Am Wenigerbach“ in Seelscheid.
Frei nach dem Motto „Vom Guten nur das Beste“ haben Susanne Galonska, Düsseldorferin / Andreas Etienne, Imi-Bonner / Michael Müller, Ur-Bonner
/ Christoph Scheeben, Kölner,
ein Programm mit echten Kracher-Nummern zusammengestellt.
Begegnen Sie typisch rheinischen Handwerkern am Kristallisationspunkt des rheinischen
Lebens - dem Büdchen - beim
Klüngeln.
Lachen Sie über den Sketch vom
„Stammgast“ in einem Restaurant in Italien, der glaubt, er
sei italienischer als der einheimische Wirt.
Und über den Touristen am
Swimmingpool, der seinem blonden Liebchen die neueste digi-
tale Technik erklärt: Wer ist hier
blond, blonder, am blondesten?
Wir verraten Ihnen:
Es ist jedenfalls nicht die Frau!
Und wenn zwei Urlauber an der
Cocktailbar sich gegenseitig
ihre wahnwitzigen Heldenabenteuer erzählen, dann ist das alles „noch jar nix“ und zeigt,
dass dem Rheinländer zumindest in der Disziplin Protzen und
Prahlen so schnell keiner was
vormachen kann.
Begleiten Sie @ RHEINKABARETT bei seiner herrlich verrückten Reise durch die Facetten der rheinischen Mentalität
- und all das mit Wortwitz, viel
Musik und garantiert ohne
Dom!
Eintrittskarten zum Preis von €
19,- können an folgenden Vorverkaufsstellen erworben werden: Sportladen Nogge, Blumen
Weesbach, Seelscheid und
Much, Gasthof Röttgen, VRBank Seelscheid, Kreissparkasse Seelscheid, Buchhandlung
Krein, Neunkirchen.
Ute Baum
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Wert und Sinn von traditionellen
und alternativen Bestattungen
Infoveranstaltung mit anschl. Diskussion
Der Ambulante Hospizdienst Much
e.V., die kath. und ev. Kirche und
die Mucher Bestatter laden ein
zu einer Informationsveranstaltung mit anschl. Diskussion am
Dienstag
Dienstag, den 28.10.2014 um
19.30 Uhr im ev. Gemeindehaus
Much, Schulstr. 2.
Ist die Bestattung eine Erledigung, die zum Sterben dazu gehört oder ein emotionaler Moment, an den Angehörige und
Freunde lange zurückdenken?
Viele Menschen denken schön
früh über die eigene Bestattung
nach und haben einen konkreten
Wunsch bestattet zu werden. Andere setzten sich erst mit dem
Tod eines Angehörigen mit der
Bestattung auseinander und sind
direkt nach dem Versterben überfordert, solche Entscheidungen zu
treffen. Es gibt unterschiedliche
Bestattungsformen mit unterschiedlichen Hintergründen und
persönlichen Wünschen.
In einer Informationsveranstaltung informieren wir über Wert
und Sinn einer Bestattung, Vorsorgethemen und Bestattungsvollmacht, traditionelle und alternative Bestattungsformen und
religiöse und spirituelle Hintergründe.
Wenn Sie nähere Informationen
benötigen oder Fragen zu unserer Arbeit haben, können Sie den
Amb. Hospizdienst Much e.V.
montags + mittwochs von 9.00 11.00 Uhr unter der Tel.-Nr.
02245/618090 oder in unseren
Büroräumen in der Dr.-Wirtz-Str.
6 erreichen.
Sankt Martin in Hermerath
Am Freitag, 07. November 2014
findet um 17.30 Uhr in Hermerath der tr
aditionelle Sankt Mar
traditionelle
Mar-tinszug statt.
Der Zug beginnt mit einer kurzen
24
Andacht in der Pfarrkirche St. Anna
in Hermerath. Im Anschluß daran
stellt sich der Zug am Pfarrheim
auf und geht dann über die Annastraße, Auf der Rötschen, Herme-
rather Str., Zum Wirbel zum Martinsfeuer. Nach der Ansprache von
St. Martin am Martinsfeuer und
dem Abbrennen des Feuers, geht
es zurück zum Pfarrheim, wo die
Kinder gegen Vorlage eines Bons
wieder den großen Weckmann
bekommen. Anschießend findet
die große Verlosung bei Glühwein, Kakao sowie kalten Getränken statt. Für die Kinder gibt’s
noch eine kleine Überraschung.
Die Lose für die Tombola, die Bons
für die Weckmänner, werden von
unseren Mitgliedern in den nächsten Tagen in den Ortschaften verkauft, desweiteren können Lose
zum Preis von 1,00 €uro und Bons
für die Weckmänner a 2,00 €uro
gekauft werden.
Wir freuen uns, wenn die Anwohner des Zugweges wie in den vergangenen Jahren ihre Häuser und
Gärten mit Lichtern und Laternen
schmücken.
Die musikalische Begleitung übernehmen wie jedes Jahr unsere
Freunde des TC Wolperath. Für die
Sicherheit sorgt wie immer die
Feuerwehr Neunkirchen.
Interessengemeinschaft
FC Mühlenkicker
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Jour Fixe der Senioren Union der CDU
Neunkirchen-Seelscheid
Am 14.10.2014 fand im Gasthaus Röttgen, Seelscheid, unter
guter Beteiligung und Anwesenheit der CDU-Fraktionsvorsitzenden C. Biemer der Jour Fixe der
Senioren Union statt. Traditionell für den Oktober-Jour Fixe
war unser Thema „Neues aus
der Gemeinde“. In Vertretung
der verhinderten Bürgermeisterin berichtete der Beigeordnete
Herr Hansjörg Haas kompetent
und ausführlich über diese Punk-
te: aktueller Stand zum Antoniuskolleg; Zusammenhang zwischen Oberflächenentwässerung
und Straßenreparaturen; Problematik fehlender Radwege an
Bundesstraßen und zwischen
einzelnen Ortsteilen; Schwierigkeiten der Haushaltsgestaltung
durch die finanziellen Sprengkraft der Sozialausgaben und der
voraussichtlich leichten Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuern; dem Breitbandnetzaus-
bau und seinem wirtschaftlichen
Nutzen; der Erhaltung der Büchereien in der Gemeinde, der
Überlegung einer Gewerbegebietsausweisung als Mischgebiet in Heister; die unbefriedigende Ärzteversorgung in der
Gemeinde und die gute Krankenhausversorgung im Kreisgebiet. Viele der einzelnen Themen wurden rege und z.T. sehr
lebhaft diskutiert.
SU, Neunkirchen-Seelscheid
Waldwanderung
in die Geschichte
Am 22. November 2014 bietet
der Heimat-und Geschichtsverein Neunkirchen - Seelscheid
eine Exkursion zu den Stellen,
wo im 2 . W eltkrieg gegen
affen
Kriegsende V ergeltungsw
ergeltungswaffen
in unserer Umgebung abgeschossen wurden.
Auch in der Nähe befindliche
Bodendenkmäler sollen unser
Augenmerk finden. Hierfür ist
festes und der Witterung entsprechendes Schuhwerk erforderlich.
Treffpunkt ist am 22.11. 2014
um 12.30 Uhr der Marktplatz in
Neunkirchen-Seelscheid, von
wo wir mit dem PKW zur Exkursion aufbrechen.
Den Kostenbeitrag von 5 Euro
bitten wir nach vorheriger Anmeldung bei Gisela Arnolds
(Tel.: 02247/2910) auf das Konto IBAN DE25 37069520 3100
BIC GENODED1RST)
4754 12 (BIC
zu überweisen.
Wir freuen uns auf eine schöne
Exkursion
Hans-Jürgen Parpart
1. Vorsitzender Heimat-und
Geschichtsverein Neunkirchen
- Seelscheid
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihre Haustür
■
■
■
■
■
■
■
■
■
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
et!
12.30 Uhr geöffn
bis
0
von 9.0
■
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0
Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
Aluminium- und
Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und
Rauchschutzelemente
Glas- und
Aluminiumfassaden
Vordächer,
Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und
Sonnenschutzanlagen
Balkone und
Balkonverglasungen
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Bürgerbus NeunkirchenSeelscheid e.V.
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Tel.: 02243 - 923262
mtl.
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
Anzeige
Buchhandlung Bücken präsentiert: Die Springmäuse
Dank für großzügige Spenden
Die bisherige Trittstufe in unserem Bus war sehr reparaturanfällig und funktionierte in letzter
Zeit nicht immer einwandfrei.
Deshalb hatten wir den Beschluss gefasst, eine neue Einstiegshilfe anzuschaffen, um das
Einsteigen in unseren Bus einfacher und vor allem sicherer zu
machen. Die dafür erforderliche
Investition von über 2.000,- Euro
hat in unser Budget zunächst ein
ordentliches Loch gerissen. Aus
diesem Grund sind wir besonders glücklich und dankbar, dass
wir im Zusammenhang mit dieser Anschaffung drei „dicke“
Spenden in Empfang nehmen
konnten. Die Zweigstelle Seelscheid der VR-Bank Rhein-Sieg
hat uns aus ihrem Gewinnsparprogramm mit einer großzügigen
Spende von 500,- Euro bei unserem Vorhaben unterstützt. Der
Leiter der Zweigstelle, Werner
Kurtenbach, überreichte Mitglie-
dern des Vorstands des Bürgerbusvereins den entsprechenden
Scheck im Rahmen einer kleinen
Feierstunde. Einen Betrag in gleicher Höhe hat die Neunkirchen.V
Seelscheider Wohltat ee.V
.V.. für denselben Zweck gespendet. Der
Betrag stammt aus dem vorweihnachtlichen Verkauf von Marzipanschweinen; insofern haben
alle Käufer dieser Marzipanschweine einen Beitrag für eine
bessere Ausstattung des Bürgerbusses geleistet.
Schließlich hat auch noch die rhenag - Rheinische Energie Aktiengesellschaft mit einer Spende von
200,- Euro dazu beigetragen,
dass wir den Einbau der Trittstufe finanziell ganz gut verkraften
konnten. Auch einige Privatpersonen haben uns mit nennenswerten Spenden dabei geholfen.
Wir wünschen Ihnen ein schönes
Wochenende und viel Spaß bei
der Fahrt im Bürgerbus.
Ihr Bürgerbus-Team
Buchhandlung Bücken
„Klappe auf und Action“ - Bei
Film und Fernsehen geht nach
diesem Satz die Post ab. Deshalb ist er wie gemacht für das
Springmaus Improvisationstheater. Hier fliegen die Fetzen bis
es heißt „Klappe zu - Affe tot“.
Bei der Springmaus kommt aber
niemand zu Schaden, dafür garantiert sie mit 30 Jahren Erfahrung in denen die Impro-Comedians ihre Klappe nie halten
konnten. Dabei sind sie stets
darauf angewiesen, dass das
Publikum es ihnen gleich tut.
Große Klappe, nix dahinter? Von
wegen! Was hinter ihren Ideen
steckt zeigen die Akteure auf
der Bühne wenn sie Wasser in
Wein, Bier oder Yogitee verwandeln, ganz nach ihren Vorlieben.
In diesem Jahr wird das Ensemble jene großen Schätze bergen,
die sich bekanntlich in den Tie-
fen des stillen Wassers finden
lassen. Tauchen Sie gemeinsam
mit den Springmäusen in ein
Meer der unendlichen Möglichkeiten, auf der Suche nach dem
was Sie finden möchten.
Ruhm, Lohn oder vielleicht ein
Oskar wird der Ihre sein wenn
Sie nur eins tun: Machen Sie die
Klappe auf! Und spielen Sie mit!
Vorhang auf und Bühne frei für
das neue Springmaus-Programm - und das Ganze live und
in Farbe!
Besetzung: Gilly Alfeo
Alfeo,, Norbert
Frieling, Ver
assy
Karaa
eraa PPassy
assy,, Alexis Kar
Samstag, den 25.10.2014
Schulzentrum Cyriax-Overath
Einlass 19.00 Uhr - Beginn
20.00 Uhr
Eintritt 18,00 Euro
freie Sitzplatzwahl
Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bücken
lädt zum Jubiläum bekannte Künstler ein
Die Overather Buchhandlung Bücken feiert im Herbst ihr
40. Firmenjubiläum
ne Portokosten und Gebühren
Firmenjubiläum.
Passend zu den Feierlichkeiten auf unsere Veranstaltungen, zuwird die Buchhandlung Bücken dem halten wir das Preisniveau
ihr Veranstaltungsprogramm er- möglichst niedrig. Und dies soll
weitern. Im Herbst werden auf auch in der Zukunft so bleiben.
Einladung der Buchhandlung Wir sind sehr stolz auf die bisheriBücken wieder bekannte Künst- gen Veranstaltungen mit: Wolfler nach Overath kommen. Ne- gang Niedecken, Jürgen Becker,
Frau Höpker bittet zum Willibert Pauels, Wilfried Schmickben „Frau
Gesang“
Gesang“, werden Ferdinand ler und Stunk unplugged“.
Linzenich und die Springmäuse Für die Buchhandlung Bücken
in der zweiten Jahreshälfte zu sind die drei KabarettveranstalGast sein. Auf alle Veranstaltun- tungen in der zweiten Jahresgen werden keine Vorverkaufs- hälfte erst der Anfang einer gangebühren und Portokosten er- zen Reihe. Alle weiteren Termihoben.
ne erhalten Sie unter
Alexander Bücken, Inhaber der www.buchhandlung-buecken.de.
Buchhandlung Bücken: „Unsere Es sind weitere Lesungen und
geVeranstaltungsreihe hat sich so Kabarettveranstaltungen
prächtig entwickelt, dass wir un- plant, aber werden an dieser
seren treuen Kunden gerne auch Stelle noch nicht verraten.
etwas zurückgeben möchten. Aus
diesem Grund erheben wir kei-
Unterstützen Sie die
Naturschutzprojekte der
Deutschen Otter Stiftung!
Informationen unter:
26
Anzeige
Deutsche Otter Stiftung
OTTER-ZENTRUM
29386 Hankensbüttel
Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg
Kto. 16 312 530, BLZ 269 513 11
www.deutsche-otter-stiftung.de
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Chorfahrt 2014 - Gemischter Chor Bröleck e.V.
Großer Ausflug in das Pfälzer Land
Am 13. und 14.9.2014 war es
wieder soweit: Der Brölecker
Gem. Chor war wieder auf großer Fahrt! Diesesmal ging es in
die Pfalz! Nach einem ausgiebigem
„Moselblick“-Frühstück
fuhren WIR mit Thomas Müller
Reisebus-Reisen in das Land des
Schinderhannes!
Räubergeschichten und Hintergrundinformationen gab es vom Reiseleiter. Auf den kurvenreichen Strassen des Soonwaldes konnte
so manche Station des Schinderhannes nachverfolgt werden.
Am Zielpunkt in Idar gab es für
alle die Möglichkeit sich in die
Geheimnisse des Edelstein Abbaus und der weiteren Veredelung am Schleifstein einführen
zu lasssen. Nach der Stadtführung in Oberstein und der Kaf-
feepause auf der Burg Ebernburg erreichten WIR Bad-Kreuznach. Dank sei Anita Schmitt die
mit Ihrem Akkordeon den Abend
stimmungsvoll ausklingen ließ.
Der 2. Tag begann mit einem
Festgottesdienst in der Kirche
St. Wolfgang. Die anschließende Stadtrundfahrt zeigte uns alles wissenswerte von BadKreuznach. Für unseren Dirigenten, Johannes Götz, hatten WIR
noch ein Schmankerl im Orgelmuseum von Windesheim vorbereitet. Hier zeigte er uns auf ausgesuchten, historischen Orgeln
sein musikalisches Können.
Nach dem Abschlußessen in der
Linde von Espenschied, brachte
uns Thomas Müller schnell wieder nach Hause.
Eine schöne, spannende Fahrt
ging wieder viel zu schnell zu
Ende. Trotzdem hat es allen gefallen, insbesondere den Mitfahrern-/Innen des Cäcilienchores
Hermerath. WIR freuen uns schon
heute auf die nächste Chorfahrt!! (a.d.30.9.14)
Teilnehmer-/Innen auf der Treppe zu St. Wolfgang, Bad-Kreuznach
Erfolgreiche Tennis Club-Meisterschaft des TSV-Seelscheid
Bei gutem Spätsommerwetter
endete am Sonntag, den 21.
September 2014 die Clubmeisterschaft der Tennisabteilung
des TSV Seelscheid mit dem inzwischen traditionellen Oktoberfest. Bei Leberkäs, Brez’n,
Weißwurst und auch den notwendigen flüssigen Requisiten natürlich auch alkoholfrei konnten die Tennisfreunde und
auch viele Zuschauer die spannenden und sportlich sehr guten Finalspiele genießen. Die
Clubmeisterschaft war dieses
Jahr wieder durch sehr gutes En-
Die heiß begehrten Pokale.
gagement geprägt. Es standen wie auch schon im vergangenen
Jahr- die Hobby- und insbesondere die vielen Jugendspielerinnen und -spieler im Mittelpunkt
der Konkurrenzen. Der positive
Trend als Folge einer nachhaltigen Jugendarbeit konnte somit
fortgesetzt werden.Nachfolgend
die Sieger im Einzelnen: Kleinfeld: Ben Juraschka, Midcourt:
Mats Kirchhöfer, Knaben-Einzel:
Tom Juraschka, Knaben-Doppel:
Dragon Ciofu/Nils Steinacker, Junioren-Einzel: Jonas Baust, Junioren-Doppel: Jonas Baust/Jan
Bertenrath, Juniorinnen-Einzel:
Anne Hüttemann, Herren-Einzel:
Steffen Dederich, Herren-Doppel:
Volker Potthast/Matthias Sonnenberg, Mixed: Anke Schäfer/
Volker Potthast.Bei der anschließenden Siegerehrung wurden aber nicht nur die Clubmeister vom Abteilungsvorsitzenden
Matthias Sonnenberg, Sportwartin Kerstin Jülicher und Jugendwart Volker Potthast geehrt. Wie
jedes Jahr wurde auch wieder
die Spielerin bzw. der Spieler
des Jahres gesucht. Fleißigster
und engagiertester Spieler des
Clubs war in 2014 Matthias Meier, gefolgt von Werner Brockmann und Erwin Neumann.Zum
Abschluss dieses Tennissommers wurde dann vor allem noch
der Sportwartin Kerstin Jülicher
großer Dank gezollt, die nicht
nur die Clubmeisterschaften,
sondern auch den Spielbetrieb
über das ganze Jahr wieder mit
viel Engagement hervorragend
organisiert hatte. Somit fand mit
einer sehr gelungenen Veranstaltung eine schöne Sommersaison ihren erfolgreichen Abschluss.
Siegerehrung.
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
Clubmeisterschaften des TC RW Neunkirchen
Langsam neigt sich die Sommersaison 2014 ihrem Ende zu und
wie jedes Jahr stehen an dieser
Stelle die Spiele um die Clubmeisterschaft auf dem Programm.
Anders als noch im Vorjahr wurden in dieser Saison die Wettkämpfe der Jugend und der Erwachsenen im gleichen Zeitraum
ausgetragen und die Turnierleitung konnte sich über insgesamt
84 Akteure freuen. Von Anfang
Juni bis Mitte September wurden
in 18 Disziplinen tolle Matches
ausgetragen, viele Erfahrungen
gewonnen und neue Kontakte
geknüpft. Nach dieser ausgiebigen Spielphase waren nun alle
gespannt auf den 21. September,
unseren Endspieltag. Und …. Es
regnete! Die Jugendlichen, die
bereits am frühen Morgen mit der
Austragung begonnen hatten,
mussten schon bald unterbrechen.
Zum Glück hatte Petrus ein Einsehen und das Turnier war ab Mittag in vollem Gang. Die zahlreichen Zuschauer und die prima
Verpflegung sorgten zusätzlich für
beste Stimmung. Am Ende des Tages standen unsere Clubmeister
2014 wie folgt fest:
Clubmeister Jugend 2014:
Mädchen/Juniorinnen Einzel: Nele
Grönwoldt
Mädchen/Juniorinnen
Doppel:
Ester Heppekausen und Nellifee
Pullwey
Knaben Einzel: Maurits Roelofs
Junioren Einzel: Max Retiet
Knaben/Junioren Doppel: Florian
und Leonard Trommer
Mixed Jugend: Nele Grönwoldt
und Maurits Roelofs
Clubmeister Erwachsene 2014:
Damen Hobby Einzel: Simone
Meyer
Damen Einzel: Hilke Bakker
Damen40 Einzel: Sylvia Ziegenfuß
Damen Doppel: Grit Schneider u.
Hilke Bakker
Damen40 Doppel: Renate Schlieperskötter und Sylvia Ziegenfuß
Herren Einzel: Spiel wurde noch
nicht ausgetragen
Herren40Einzel: Torsten Stamm
Herren60Einzel: Bernd Schlieperskötter
Herren Doppel: Oliver Nittmann
und Frank Clashinrichs
Herren40Doppel: Dieter Quick und
Karsten Kreiskott
Mixed Hobby: Merete u. Michael
Sälzer
Mixed: Meike u. Oliver Nittmann
Im bis auf den letzten Platz gefüllten Clubhaus überreichte unsere
stellvertretende Bürgermeisterin
Frau Bandow sowohl den Gewinnern als auch den zweit- bis viertplatzierten ihre hart erkämpften
Pokale. Die weiteren Platzierungen haben wir übrigens auf unserer Homepage unter www.tennisclub-neunkirchen.de veröffentlicht.
FSV Schwarz-Weiß Neunkirchen-Seelscheid 1926 e.V.
Zwei Tage Fußball-Herbst-Camp
beim FSV SW Neunkirchen-Seelscheid 1926 ee.V
.V
.V..
Tolles Wetter, tolle Kinder und
tolle Stimmung
Die Jugendabteilung des FSV hat
Kinder von 5-11 Jahren zu einem
zweitägigen Fußballcamp einge-
28
laden. 48 Jungen und 2 Mädchen
hatten sich angemeldet, um zwei
erlebnisreiche und kurzweilige
Tage zu verbringen.
Das Wetter spielte hervorragend
mit - nicht zu kalt und nicht zu
heiss.
Unter der organisatorischen Lei-
tung von Theresia Jonas und der
sportlichen Leitung von Jan-Henrik Heinen und Maximilian Jonas
gab es jeden Tag eine Ganztagsbetreuung mit zwei Trainingseinheiten, Mittagessen und Getränken.
Neben einem Dribbelparcours,
dem Kurzpasspiel, Torschussübungen und Fußballgolf mit verschiedenen Pass- und Torschussstationen, gab es Wettkampfspiele sowie ein Abschlußturnier.
Unter der sportlichen Leitung der
vier Trainer, lernten die Jungs und
Mädchen außer Fußballspielen,
dass der Spaß am Fußball die
Hauptsache ist. Um diesen vermitteln zu können, braucht der
Verein junge Leute, wie Jan-Henrik, Max, Dominik und Niklas, die
dieses vorleben, so Jugendleiter
Heinz Lengner, der das Camp am
zweiten Tag besuchte.
Nur die Zusammengehörigkeit
und Verlässlichkeit in einer Gruppe kann Erfolg bringen. Das haben die Kids in den zwei Tagen in
verschieden zusammengestellten
Gruppen erfolgreich demonstrieren können.
Das Team bedankt sich bei allen
teilnehmenden Kindern für zwei
schöne Camptage!
PR Jugend
Theresia Jonas
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Gemeinsam und nicht einsam
Viele Wege führen nach Rom warum wir uns als selbstverwaltende Wohngemeinschaft definieren, löst immer wieder Fragen aus. Für unsere Ziele war
schließlich dieser Weg 2008 die
optimale Lösung. Eine Pflege zu
Hause schied aus den verschiedensten Gründen aus. Die Anforderungen infolge der demenziellen Einschränkungen waren
von den angestellten Betreu-
ungskräften in den Familien letztlich nicht zu erbringen. Wir wollten aber weiterhin die Pflege „in
der Hand“ behalten oder auf ambulante Pflegedienste ganz oder
teilweise zurückgreifen können.
Unsere Vorstellung, dass mit Hilfe einer Gemeinschaft der Vereinsamung vorgebeugt werden
kann, hat sich rückblickend bestätigt. Darüber hinaus können
wir therapeutische und konzep-
tionelle Ansätze viel effizienter
umsetzen, als dies bisher möglich war. Der unmittelbare Einfluss auf die räumliche Ausgestaltung, das Alltagsgeschehen
sollte den bisherigen Tagesabläufen weitestgehendst entsprechen. Letztlich wollten wir, dass
dieser Lebensabschnitt so gestaltet wird, dass damit auch unser
Respekt und die Anerkennung für
die erbrachte Lebensleistung
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Anzeige
zum Ausdruck kommen.
Mit dem Erwerb der Immobilie
in Eitorf (noch Ortskernlage),
konnten wir das angestrebte
Wohnambiente - wie im Urlaub
- dann auch tatsächlich umsetzen. Heute fühlen sich die hier
zu Betreuenden, die Angehörigen und Mitarbeiter als eine
Großfamilie und prägt daher
das Bild, das sich dem Besucher zeigt.
29
Turnverein 19o8 Neunkirchen e.V. - Abteilung Skisport SKI BAZAR, Sonntag 09.11.2014
Am Sonntag, den 09.11.2014 führt
die Abteilung Skisport des TV 19o8
Neunkirchen e.V. in der Zeit von
10.00 Uhr - 17.30 Uhr ihren diesjährigen SKI - BAZAR durch. Die
Veranstaltung findet in der Aula
der
Gemeinschaftshauptschule
Neunkirchen statt.
Die Annahme der zu vermittelnden
Wintersport-Artikel erfolgt in der
Zeit von 10.00 Uhr -12.30 Uhr.
Ab 13.30 Uhr beginnen wir mit der
Vermittlung der Wintersport-Artikel. Aus organisatorischen Gründen müssen die oben genannten
Zeiten, insbesondere der Beginn
der Vermittlung (13.30 Uhr) eingehalten werden. Wir bitten insoweit
um Verständnis.
Ablauf des SKI - BAZAR
Sie übergeben uns mit Ihren Preis-
Freitag, 31. Oktober 2014
30
vorstellungen in der Zeit von 10.00
Uhr - 12.30 Uhr Ihre WintersportArtikel.
Die Sachen sollten in einem noch
annehmbaren, gepflegten und gereinigten Zustand sein. Wir behalten uns vor, Artikel, die nach unserer Auffassung nicht an der Vermittlung teilnehmen können, bei
der Annahme abzulehnen.
Bei der Annahme erheben wir pro
Artikel eine Bearbeitungsgebühr
von 1,00 €.
Ab 13.30 Uhr können kauf interessierte Besucher des SKI-BAZAR die
Artikel erwerben.
Ab 16.30 Uhr können Sie erfahren,
ob die von Ihnen an uns übergebenen Artikel einen Interessenten
gefunden haben. Falls ja, erhalten
Sie von uns Ihren gewünschten
Verkaufspreis, abzüglich einer 15%
Vermittlungs-provision, die sich
nach der Höhe des Verkaufspreises richtet.
Die von Ihnen vorher entrichtete
Bearbeitungsgebühr von 1,00 €
wird, für den Fall des Verkaufs eines Artikels, erstattet.
Haben Ihre Sachen keinen Interessenten gefunden, können Sie ab
diesem Zeitpunkt (16.30 Uhr) Ihre
Artikel wieder bei uns abholen. Die
Bearbeitungsgebühr von 1,00 €
(pro Artikel) wird in diesem Fall
einbehalten.
Für die uns von Ihnen zur Verfügung gestellten Artikel übernehmen wir keine Haftung
Auf Ihren Besuch freut sich der
Turnverein 19o8 Neunkirchen e.V.
Abteilung Skisport
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
TSV Seelscheid 1920 e.V.
Abteilung Sporttherapie
„ZUMBA GOLD“ Kurs
ZUMBA GOLD ist die einfachste und leichteste Form von
Zumba-Fitness.
· Wegen der geringen Belastung ist Zumba-Gold auch für
Menschen mit Rückenproblemen,
· Übergewicht,
· aktive ältere Erwachsene
· und für alle, die Spaß haben,
sich nach lateinamerikanischer
Musik zu bewegen,
geeignet.
Es ist ein wahrhaftes „Wohlfühltraining“.
Das ZUMBA GOLD-Programm
eignet sich für jedermann.
Der Kurs findet immer freitags
von
16.15 bis 17.15 Uhr in unserem Übungsraum, Gutmühlenweg 1a, Seelscheid statt.
Weitere Informationen und
Auskünfte bei Renate Ruhrmann, Tel. 02247 / 74307.
Eine Mitgliedschaft im TSV ist
nicht erforderlich.
Also mach mit, bleib fit!
Anzeige
Kürzere Tage, längere Nächte
Die Einbruchssaison hat begonnen
„Sichere Fenster verderben
Meister Ede das Geschäft“
Sichere FFenster
enster und Türen ver
ver-derben Langfingern das Geschäft und schützen Hab und
Gut wirksam vor einem unbeauf weist
rechtigten Zugriff
Zugriff.. Dar
Darauf
Dieter Hastrich von der Firma
Tischlerei H.P
H.P.. Hastrich aus Hennef hin. „Alte ‚Häuseraugen‘
sind oft innerhalb weniger Sekunden geöffnet. Neue Exemplare mit widerstandsfähigen
Komponenten bieten je nach
Ausstattung hohe Sicherheitsreserven“, erklärt Dieter Hastrich. Diese sind auch dringend
nötig: Laut polizeilicher Kriminalstatistik gab es 2013 insgesamt rund 149.500Einbrüche
und Einbruchsversuche in Häuser und Wohnungen, das sind
rund 3,7 Prozent mehr als im
Vorjahr
orjahr.. „Bei gut 40,2 Prozent
dieser Fälle blieb es beim Ver
er-such - ein wichtiger Hinweis
dar
auf
darauf
auf,, dass sich die ausgesuchten Tatorte in vielen Fällen als
zu gut gesichert herausstellten“, so Dieter Hastrich.
Wer ein allein stehendes,
schlecht einsehbares Einfamilienhaus oder eine Stadtwohnung
im Erdgeschoss beziehungsweise in einem eher anonymen
Mehrfamilienhaus sein eigen
nennt, kennt dieses ungute Gefühl: Habe ich vor der Fahrt zur
Arbeit alle Fenster und Türen
richtig zugemacht? Kann ich angesichts steigender Einbruchs-
zahlen beruhigt in den Urlaub fahren? „Übertreiben sollte man die
Sorgen um die Sicherheit von Haus
und Wohnung nicht. Aber schon
der Einbau besser gesicherter Fenster und Türen oder die Aufrüstung
älterer Versionen sorgt bei der
Abwesenheit von Zuhause für ein
beruhigendes Gefühl“, erklärt
Dieter Hastrich.
Fenster müssen sicher sein - Türen allerdings auch
Bei Fenstern und Fenstertüren
beginnt das Thema Sicherheit: Sie
müssen stabil und belastbar sein.
Wichtig sind die ordentliche Befestigung der Scheibe im Fensterflügel, hochwertige Beschläge und
widerstandsfähige Schließeinrichtungen. „Dazu kommt die Montage des Fensters im Mauerwerk.
Sie muss nach den gültigen Regeln der Technik erfolgen“, bekräftigt Hastrich. Auf einige wesentliche Punkte sollten Bauherren oder Modernisierer achten:
Wenn Fenster mit dem Rahmen
verschraubte Schließbleche, aufhebelsichere Pilzkopfzapfen in
mehreren Ecken und einen drehgehemmten Griff mit Aufbohrschutz besitzen, gelten sie als sicher. Wie sicher sie letztendlich
sind, richtet sich dabei nach der
Zugriffszeit und dem verwendeten Werkzeug. „Im Grundsatz geht
es um die Zeit: Je länger der Einbrecher braucht, umso größer ist
das Risiko, entdeckt zu werden.
Er wendet sich dann lieber einem
Objekt zu, in das er leichter eindringen kann“, erklärt Dieter Hastrich. Wer mehr Sicherheit
braucht und Werte zu schützen
hat, sollte sich nach der so genannten ‚Resistance Class‘ richten (früher WK für Widerstandsklasse). Für den Privatgebrauch
würden sich dann Fenster und Fenstertüren mindestens der Resistance Class 2 -kurz RC 2- anbieten. Wem dies noch nicht genügt,
kann höhere Sicherheitsklassen
wählen oder sollte auf zusätzliche elektronische Helfer zurückgreifen: Dazu zählt die Einbindung
in ein modernes Alarmanlagensystem, das sowohl die Gewaltan-
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
wendung von außen, als auch
versehentlich offen gelassene
Fenster und Fenstertüren meldet. Auch die Haustür sollte beim
Thema Sicherheit nicht außer
Acht gelassen werden. Hier helfen stabile Materialien, aufbohrsichere Schlösser und massive Sicherheitsverriegelungen sowie
verdeckt liegende Drehbänder und
automatisch verriegelnde Mehrfachschlösser. „Auch hier ist für
den besseren Schutz eine Einbruchhemmung nach RC 2 zu empfehlen“, erklärt Dieter Hastrich.
Zu den zusätzlich erhältlichen elektronischen Helfern zählen eine
umfassende Audio- und Videoüberwachung sowie Zutrittskontrollen mittels eines Fingerprint-Systems, einer Fernbedienung oder
eines Transponders.
D er Expertenrat: „Welche Maßnahmen zum Einbruchschutz im
Einzelfall in Frage kommen, wissen die Mitarbeiter kriminalpolizeilicher Beratungsstellen
und die Berater qualifizierter
Fensterfachbetriebe.
31
Anzeige
WOHNEN AM MARKT wird gebaut!
„Die Baugenehmigung ist
durch!“ Bauherr Axel Brähmer
freut sich. In zentraler Lage, direkt am Marktplatz im Neunkirchen-Seelscheid
werden
schon bald 35 Wohnungen entstehen. Axel und Jens Brähmer,
beide Geschäftsführer der Tusculum Wohnresidenzen GmbH
sprechen von einem Konzept,
das nicht nur potentielle neue
Mieter begeistern könnte - auch
an die Nachbarn ist gedacht.
Hell und frisch soll das Wohnen
am Markt daherkommen, kommunikatives Leben ermöglichen
und gleichzeitig Ruhepol sein,
modern, hochwertig und sicher
soll jede einzelne Wohnung des
neuen
Marktplatz-Inventars
werden. „Und es wird wieder
mehr Leben am Marktplatz
stattfinden!“, da sind sich die
Bauherren Brähmer sicher.
Das beauftragte Architekturbüro Marzusch arbeitet nicht das
erste Mal für die Brähmers und
hat auch diesmal von der ersten Minute an - darauf geachtet, dass alle Wohnungen so
gebaut werden, dass sie lichtdurchflutet, barrierefrei und ökologisch durchdacht sind.
Ausgestattet mit Echtholz-Parkettböden, Markeneinbauküchen,
wertigen Armaturen, bodengleichen Duschen, Fußbodenheizung
und vielen Extras sollen die Wohnungen auch extrem anspruchsvolle Mieter glücklich machen.
Zum Erholen und Energie tanken
haben sich Vater und Sohn etwas
ganz besonderes einfallen lassen:
ein großer Garten („Garten der
Sinne“) sowie ein Clubraum mit
Kamin gehören für alle Bewohner
zum neuen Ensemble. Das Motto
des Bauherren Axel Brähmer ist
einfach: EINZIEHEN & WOHLFÜHLEN.
Zusätzliche Leistungen werden
von ausgewählten Kooperationspartnern erbracht.
Das Angebot erstreckt sich von
Hausmeister-Diensten, WäscheService bis hin zu Gesundheitsdiensten. Die individuellen Bedürfnisse der neuen Bewohner
sollen dabei ganz oben stehen.
„Und damit nicht nur die Mieter
sondern auch die Neunkirchener Bürger von dem Bau profitieren, wurde eine große Terrasse zum Marktplatz hin eingeplant. Die Konditorei Stommel wird das Café führen und
schon bald Mieter sowie Nachbarn mit Kaffee und Kuchen
bewirten. Bald heißt in dem
Fall: Ende des Jahres 2015.
Für Neugierige gibt es jetzt
schon ein maßstabgetreues
Modell des Wohnprojekts in der
Geschäftsstelle NeunkirchenSeelscheid der VR-Bank Rhein
Sieg eG zu besichtigen. Für Interessenten gibt es eine Ansprechpartnerin, die auch Fragen zur Warteliste, zu den Kosten und den unterschiedlichen
Wohnformaten beantworten
kann.
Kontaktadresse:
Andrea Hömke, Telefon: 02247
/ 301-612. Anfragen sind auch
per E-Mail:wamservice@tusculumwohnresidenzen.de
oder die Internetseite
www.servicewohnenammarkt.de
möglich.
SCHLAFEN AUF
HÖCHSTEM NIVEAU
❛❛ bestes bettenfachgeschäft
❜❜
B E I D E R S E RV I C E W M - R H E I N - S I E G
PERFEKTER SCHLAFKOMFORT DURCH
ERFAHRUNG UND KOMPETENZ
2014 feiert Betten Star sein 20 jähriges Jubiläum!
20 % auf unsere Schlafsysteme. Ausgenommen reduzierte Ware.
WWW.BETTEN-STAR.DE
SIEGBURG Mühlenstraße 20
Tel. 0 22 41 / 5 76 76
32
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Am Herrengarten 2-6
Tel. 0 22 41 / 59 12 55
BAD HONNEF-ROTTBITZE
Himberger Str. 2, Tel 0 22 24 / 12 21 411
„Tag des Tischlers“
mit zwei Themenschwerpunkten
Neue Ideen - neue Chancen: Der
Fachverband Tischler NRW geht
mit geändertem Konzept in die
landesweite Aktion am 25. und
26. Oktober 2014
Neuer Schwung für den „Tag des
Tischlers“: Am 25. und 26. Oktober 2014 sind wieder alle Mit-
gliedsbetriebe in NRW dazu eingeladen, ihre Werkstatt für Besucher zu öffnen. Mit einer stärkeren Themenorientierung als bisher möchte der Fachverband Tischler NRW die landesweite Aktion
deutlich aufwerten und viele Betriebe zum Mitmachen motivieren. Die Themenschwerpunkte in
diesem Jahr sind „Lösungen für
die Nutzung von Stauraum“ und
„Einbruchschutz vom Tischler“.
Mit der Fokussierung auf die
beiden Themen möchte der Fachverband die Betriebe bei der inhaltlichen Ausgestaltung ihres
Tages der offenen Tür unterstützen. Die Betriebe erhalten Instrumente, mit denen sie den
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Besuch in ihrer Werkstatt sehr
attraktiv und informativ gestalten können. Kernstücke sind
dabei Präsentationsmodule, die
die Themen „Lösungen für Stauräume“ und „Einbruchschutz“
anschaulich aufgreifen.
Präsentationsmodule zum Thema
„Stauraum“ (Bild: Tischler NRW)
33
Glänzende Aussichten
Effektplatten: Mit wenig Aufw
and
Aufwand
können Möbel eine frische Optik
bekommen
Edel ist in: Goldschimmernde
Oberflächen, Hochglanz und Edelstahl stehen bei der Inneneinrichtung derzeit besonders hoch im
Kurs. Wer den eigenen vier Wänden einen frischen, trendigen
Look verleihen möchte, muss da-
für nicht gleich die gesamte Inneneinrichtung austauschen. Mit
wenig Aufwand und einigen besonderen Akzenten lassen sich
auch vorhandene Schränke, Regale und andere Möbelstücke verschönern. Dank einfach zu verarbeitender Effektplatten beispielsweise wird der Heimwerker selbst
zum Möbeldesigner.
Neuer Hochglanz-Look
Der Fliesenspiegel in der Küche
ist nicht mehr wirklich ansehnlich? Der Wohnzimmerschrank
wirkt auf Dauer etwas langweilig? In diesen und viele weiteren
Fällen lässt sich mit den selbstklebenden Kunststoffplatten für
Abhilfe sorgen. Die Elemente sind
in zahlreichen Oberflächenvarianten erhältlich und geben somit
jedem Einrichtungsgegenstand im
Handumdrehen eine neue Optik.
Ein Lineal und ein Teppichmesser
- mehr Werkzeug benötigt man
dafür nicht. Bei Gutta beispielsweise gibt es neue Effektplatten
in hochglänzender, schwarzer Klavierlackoptik, die der Küche oder
auch dem Bad einen exklusiven
Look verleihen. Goldtöne sind für
Möbel im Wohn- und Schlafbereich besonders beliebt. Attraktiv
wirken auch dreidimensionale
Oberflächen, die mit Prägungen
erzielt werden.
Tipps für den Heimwerker
Die Effektplatten sind in vielen
Baumärkten und im Fachhandel
in einer Breite von 100 Zentimetern und in einer Länge von 65
beziehungsweise 260 Zentimetern erhältlich. Somit lassen sich
auch raumhohe Schränke nahtlos
bekleben. Damit das Dekorationsergebnis überzeugt, sollten Heimwerker den zu beklebenden Untergrund vorher gut säubern, damit er trocken, schmutz-, fett- und
silikonfrei ist. Die Pflege der neu-
en Oberflächen ist einfach: Regelmäßiges feuchtes Abwischen
genügt, damit der Hochglanz-Look
lange Freude bereitet.
Möbel mit individueller Note
Ein einzigartiger Look statt Möbel von der Stange: Mit Effektplatten in zahlreichen Farben und
Oberflächenvarianten lässt sich
die vorhandene Einrichtung einfach und schnell veredeln. Dazu
muss man die selbstklebenden
Kunststoffplatten mit einem Teppichmesser passend zuschneiden
und einfach auf Schränke, Fliesenspiegel und Türen aufsetzen.
Möbel werden auf diese Weise zu
echten Unikaten. Die Platten sind
in zahlreichen Baumärkten erhältlich. (djd/pt)
Mit Effektplatten in glänzenden Oberflächen erhalten Möbel eine frische
Optik. Foto: djd/Gutta Werke
Schlosserstraße 33
51789 Lindlar
02266 4735-830
www.giardino.de
Gartenmöbel
Grills
Sonnenschutz
Terrassendielen
SSV
Parkett
Laminat
Vinyl
Terrassendielen
Holz im Garten
Türen
34
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
02266 4735-0
www.holz-richter.de
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Keine Angst vor dem Haustürtausch
D er Eingangsbereich lässt sich
ohne Staub und Dreck moder
moder-nisieren
Endlich eine neue Haustür, das
wünschen sich viele Hausbesitzer schon lange. Ein Grund, die
Investition in einen schöneren,
besser gesicherten und energetisch vorteilhafteren Eingang
mit modernen und pflegeleichten Alu-Türen aufzuschieben,
ist die Angst vor aufwändigen
und schmutzträchtigen Renovierungsarbeiten. Doch den
Wechsel der Haustür können
Profis in kurzer Zeit und ohne
Schmutzbelastungen durchführen. Möglich macht es ein spezielles Verfahren, bei dem der
alte Türrahmen nicht vollständig entfernt werden muss.
Passende Renovierungslösungen für jeden Baustil
Wer das schnelle und saubere
Renovierungsverfahren etwa
von Perfecta Fenster nutzen
möchte, muss bei der Gestaltung des Eingangsbereichs keine Kompromisse eingehen. Bei
einer Auswahl von weit über
einhundert verschiedenen Türmodellen findet sich für jeden
Baustil und für jede individuelle Vorliebe die passende Tür.
Ob modern, urban zurückhaltend, mit avantgardistischen
Designelementen, in klassischer Eleganz oder mit romantisch-verspielten Dekoren: Jedes Türmodell lässt sich individuell in der benötigten Größe
anfertigen und mit vielen Details etwa bei Beschlägen, Glasfüllungen oder Seitenteilen in-
dividuell
anpassen.
Unter
www.perfecta-fenster.de gibt es
weitere Infos, kostenlose Downloads und eine Übersicht über
alle Infocenter in ganz Deutschland.
Türwechsel ohne Eingriffe in
die Bausubstanz
Ein Haustürwechsel ohne Dreck
erfolgt in mehreren Schritten,
bei denen weder Mauerwerk
noch Tapeten, Fliesen oder Bodenbeläge beschädigt werden.
Nach einer sauberen Abdeckung
des Bodens am Einbauort wird
der alte Türrahmen nicht ausgebaut, sondern nur mit einer
Spezialsäge mit Staubabsaugung zurückgeschnitten. Danach wird ein maßgefertigter
neuer Türrahmen von innen und
außen über den alten Rahmen
gesetzt und verschraubt, Zwischenräume werden zuvor mit
FCKW-freiem
PolyurethanSchaum verschlossen. Nach der
sauberen Verfugung des Übergangs zum Mauerwerk ist der
Rahmen fertig zum Einbau der
maßgefertigten Tür, die jetzt
nur noch eingehängt und fachgerecht eingestellt werden
muss.
Türfüllungen nach Geschmack
Aluminium-Haustüren
findet
man vor allem in zwei typischen
Ausführungen. Bei der ersten
Variante - einer AluminiumGlasfalzfüllung - wird die Füllung in den Türflügel eingesetzt.
Das gibt der Tür ein profiliertes
Erscheinungsbild, da die umlaufenden Dichtungskanten innen
und außen gut sichtbar sind.
Bei der zweiten Art - der beidseitig flügelüberdeckenden Aluminiumfüllung - werden die Türflügel komplett mit einer Innen-
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
und Außentafel überdeckt. So
ergibt sich eine völlig glatte
Türoberfläche ohne sichtbare
Dichtungen. (djd/pt)
35
Effizient, Emotion,
Energie, Elektro, eGolf!
Passend zum 40-jährigen Jubiläum des VW Golf hat das Autohaus Vorländer GbR in Ruppichteroth den neuen eGolf in seinen Fuhrpark aufgenommen.
Das Fahrzeug hat eine maximale Reichweite von 190 Kilometern, die 100 % elektrisch absolviert werden.
Mit seinen 85 KW/115 PS Elektromotor schafft er eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h
und hat einen maximalen An-
Anzeige
fahrmoment von 270 NM. Sein
Stromverbrauch liegt kombiniert
bei 12,7 kWh auf 100 km.
Testen Sie jetzt die neuen Technologien der Automobilindustrie,
das Autohaus Vorländer freut
sich über Ihren Besuch.
Autohaus Vorländer GbR
Brölstraße 29
53809 Ruppichteroth
Tel. 02295/9201-0
www.autohaus-vorlaender.de
Anzeige
TanzBreuer sucht DICH!
Großes Kids- und HipHop-Opening bei der Europameisterschaft
der Professionals 2014 in den
Standardtänzen in Bonn.
-T
anzschule Breuer in
ADTV-T
-Tanzschule
Die ADTV
Troisdorf und Hennef ist nicht
nur seit nunmehr 26 Jahren erfolgreich im Rhein-Sieg-Kreis
ansässig, sondern auch bekannt
als Ausrichter vieler Welt-, Europa- und deutschen Meisterschaften des Profitanzsports.
Auch in diesem Jahr steht eine
solche Großveranstaltung bei
TanzBreuer auf dem Programm.
Am 15. November 2014 findet
im Bonner Maritim-Hotel die
Europameisterschaft der Professionals in den Standardtänzen
statt.
Eröffnet wird dieser Event der
Extraklasse von Nachwuchstänzern, die Lust haben, das Parkett der Profis zu „rocken“. Die
ADTV-Tanzschulen Breuer laden
alle Kinder und Jugendlichen im
Alter von 4 bis 16 Jahren herzlich ein, beim großen Kids- und
HipHop-Opening dabei zu sein.
Ab dem 20. Oktober werden die
Choreographien für verschiedene Altersstufen in den laufen-
36
den Kinder- und HipHop-Kursen
bei TanzBreuer unterrichtet. Die
ausgebildeten ADTV-Kindertanzlehrer und HipHop- Instruktoren
haben mit viel Phantasie ein tolles Programm zusammengestellt
und freuen sich, gemeinsam mit
den Kindern eine grandiose Show
auf die Beine zu stellen. Mit viel
Spaß und Energie werden alle
Tänzerinnen und Tänzer - auch
die, die keine Vorkenntnisse mitbringen - auf den Auftritt im großen Ballsaal vorbereitet.
Im letzten Jahr wurden die Kids
sogar Teil der Fernsehübertragun-
gen bei ARD, ZDF und WDR. Das
Kids- und HipHop-Opening findet
im Rahmen der Nachmittagsveranstaltung statt. Die Kids können
also nicht nur selbst als Tänzer
glänzen, sondern auch hautnah
die Profitänzer Europas in der Vorrunde beobachten. Die ADTV-Tanzschule Breuer stellt jedem teilnehmenden Tänzer zusätzlich eine kostenlose Betreuerkarte bei der
Nachmittagsveranstaltung zur Verfügung. Weitere Karten für die Nachmittagsveranstaltung, aber auch
Restkarten für den festlichen GalaBall am Abend können in den ADTV-
Tanzschulen Breuer in Hennef und
Troisdorf erworben werden.
Die ADTV-Tanzschule Breuer freut
sich, durch dieses kostenlose Angebot, allen Kindern und Jugendlichen des Rhein-Sieg-Kreisen die
Möglichkeit zu geben, Tanzen als
Hobby zu entdecken.
Das Kids- und HipHop-Opening
ist außerdem Teil des großen
Wiedereröffnungsprogrammes
der ADTV-Tanzschulen Breuer in
Hennef und Troisdorf. In den Sommerferien wurde die Niederlassung in Hennef aufwendig renoviert. Während der Herbstferien
wurde der Filiale in Troisdorf
ebenfalls zu neuem Glanz verholfen. Aktuelle Licht- und Tontechnik und zudem eine neuer
Look laden alle Interessierten in
die gut klimatisierten Räume
zum „schönsten Hobby zu zweit“
ein. Jetzt ist genau der richtige
Zeitpunkt, um TanzBreuer neu
kennenzulernen!
Weitere Informationen rund um
TanzBreuer sowie zur großen
Galaveranstaltung am Abend des
15. November 2014 finden Sie
auf www.tanzbreuer.de.
TanzBreuer - Freude am Tanzen!
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Te l : 0 2 2 0 5 - 8 9 6 6 2 3
Fax: 02205 - 89 66 24
w w w. a g g e r - g e r u e s t b a u . d e
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
37
Angebote
An- und Verkauf
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Automarkt
Sonstiges
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241
/ 33 45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 408053
Baumfällungen
mit eigenen Arbeitsbühnen - zuverlässig und kompetent. Tel. 02206/865672
Haus und Garten
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Reisen
Bayern
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick,
Zentrumsnah. Tel. 02205/2157
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Vermietungen
3 Zimmer Wohnungen
Much - Niederwahn
Moderne u. anspruchsvolle Wohnung,
3 Zi., Kochni. (EBK), Gä-WC, Bad m.
Dusche + WC, (Gashzg.), E.N.A. 83,3
KWh, Carport, ca. 110 m², 550 € kalt,
von priv. zu vermieten. Tel. 02245/
714
4 Zimmer Wohnungen
Windeck - Dattenfeld
4 ZKDB, ca. 85 qm, 420 € + NK, Tel.
0221/413305
Appartement
Windeck - Dattenfeld
Appartement ca. 32 m², 235 € + NK,
Tel. 0221/413305
38
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
BARANKAUF: Briefmarken,
Münzen, Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze
Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
Gesuche
Sammler
Sammler der Luftwaffe SUCHT
Fotos, Fotoalben, Negative, Farbdias,
Orden, Urkunden, Dolche, Pokale,
Uniformteile von der dt. Fliegertruppe
aus dem 1. und 2. Weltkrieg - Seriöse
Abwicklung - Tel. 02241/9950818
Ver
schiedenes
erschiedenes
Sonstiges
Seelscheid
Erbschaftsfall Hammes - Wer hat im
vor einigen Jahren Nobeltextilien an
sich genommen? Wer kann Hinweise
geben?
Belohnung
möglich!
nhammes@hotmail.de
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Mitteilungsblatt Neunkichen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
Samstag: 25.10.2014
19.00 Uhr Herbstliches Chorkonzert
Much, Marienfeld, Turnhalle und Dorfvereinshaus
MGV Marienfeld 1920 e.V.
Einlass 19 Uhr Beginn 20 Uhr Condor XXL „11. Eischeider Oldienight“
Condor XXL - das sind Alois Ludwig, Fredy Lindner, Patrick Lindner und Peter Stommel und die werden
auch in der 11. Auflage der beliebten Oldie-Night wieder genau die Songs spielen, die „man“ kennt und
die automatisch in die Beine gehen. Da wird auch der leidenschaftlichste Tanzmuffel zum „John
Travolta“ von Eischeid. Kommen Sie, hören Sie, tanzen Sie, haben Sie Spaß und - haben Sie einfach am
nächsten Tag nicht nur die Musik noch in Ohren, sondern auch ein Kilo weniger auf den Hüften. Schaffen
Sie Platz für die Adventskalorien auf die angenehmste und schönste Weise, die man sich vorstellen
kann. Die Tickets kosten 8,30€ pro Stück Tickets für alle Veranstaltungen können ab sofort online unter
www.landgasthaus-herchenbach.de und dort unter der jeweiligen Veranstaltung gekauft werden und
vor Ort im Landgasthaus Herchenbach, Sternstr. 4 in 53819 Neunkirchen OT.
Kultivent
Sonntag: 26.10.2014
10.00 Uhr - 17.00 Uhr Herbstfahrt mit dem Dampfzug „Bergischer Löwe“
ICE-/Busbahnhof Siegburg
Kategorie 1 (alle ab 16 J.): EUR 38.- Kategorie 2 (Kinder 0-16 J.): EUR 19.- Kategorie 3 (Familien bis 5
Mtgl, wovon höchstens 2 Erw.): EUR 89.Schwyzer Poschti,Nils W. Bräm, Inhaber Im Flögerhof 12,53819 Neunkirchen-Seelscheid
Weitere Informationen unter www.schwyzer-poschti.de
Dienstag: 28.10.2014
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kegeln für Senioren
Kegelgruppen v. Lieselotte Haasbach und Christa Nickel
Much, Kegelbahnen der Gaststätte Baulig
Gemeinde Much
15:00 Uhr Initiative »ShS« Senioren helfen Senioren
Quartalsbesprechung der aktiven Helfer von »ShS«
Treffpunkt: Rathaus in Neunkirchen im Trauzimmer
Der Sprecher von »ShS« - Senioren helfen Senioren - Telefon: 75 62 83
Freitag: 31.10.2014
19.00 Uhr „Lebenshilfe-Disco“
Für Menschen mit und ohne Behinderung
Much, Jugendzentrum
Lebenshilfe Rhein-Sieg e.V. in Koop. mit Jugendzentrum Much
Montag: 03.11.2014
18.00 Uhr Vortrag: „Schutz vor Betrügereien und Einbruchsicherung“
Much, Gaststätte Baulig
VdK Much Ortsverband
Mittwoch: 05.11.2014
14.00 Uhr Seniorenwandern
Mit den Wanderführern Walter Kostan und Georg Haasbach
Much, Parkplatz Klosterstraße Gemeinde Much
40
Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid – 24. Oktober 2014 – Woche 43 – www.mitteilungsblatt-neunkirchen.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
149
Dateigröße
14 979 KB
Tags
1/--Seiten
melden