close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

INTELLIGENTE FERTIGUNGSSYSTEME - Fraunhofer IPA

EinbettenHerunterladen
intelligente
fertigungssysteme
zielorientiert planen, produktiv betreiben,
situativ richtig entscheiden
PRODUKTIONSPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG
VERTIEFUNGSSEMINAR
© industrieblick / fotolia.com
23. Oktober 2014
Einleitende Worte
Fertigungssysteme werden meist auf sehr wenige Varianten
mit hohen Stückzahlen ausgelegt. Die stetig steigende Varianz
erhöht die Komplexität in Prozessen und Produkten. Wird der
optimale Betriebspunkt nicht erreicht, sei es durch mangelnde
Verfügbarkeit, Mengenrückgang durch Wettbewerbsdruck oder
explodierende Variantenanzahl, führt dies zu fehlender Amortisation und damit zu einer Finanzierungslücke und Kostendruck.
Weiterhin führt starkes Mengenwachstum und die damit erforderlichen Kapazitätsaufstockungen durch neue Maschinen und
Anlagen zu einem sprunghaften Anstieg des Investitionsbedarfs
und birgt dadurch die Gefahr von Liquiditätsengpässen.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. A.Verl
Prof. Dr.-Ing. T. Bauernhansl
Auf einen Blick
THEMEN
• Kosten, Kostenstrukturen und optimaler Betriebspunkt
• Betriebsmittelauswahl und Anlauf, optimale Wertschöpfungsketten und Automatisierungsgrad
• Rüsten und Einfahren von komplexen Maschinen und Anlagen
• Produkt- und Wertgestaltung, Produktfunktionen und deren
Einfluss auf Anlageninvestitionen
• Auslastung und Verfügbarkeit, Abhängigkeiten in verketteten
Systemen – Werkzeuge und Methoden
QUALIFIKATIONSZIELE
Losgrößen sinken, Auftragszeiten variieren, Komplexität steigt –
den Teilnehmern wird gezeigt, wie Leistung und Wirtschaftlichkeit in Fertigungssystemen nachhaltig erhöht werden können
und welche Möglichkeiten zur Beeinflussung der direkten und
indirekten Kosten existieren.
Die Teilnehmer sind in der Lage:
• kostenwirksame Leistungspotenziale in bestehenden
Fertigungssystemen zu identifizieren und zu heben,
• Produktionskosten im Griff zu behalten und
• Leistung von Mensch und Maschine zu steigern und die Verfügbarkeitsziele in der Fertigung zu erreichen.
ZIELGRUPPE
Führungskräfte und Leiter aus den Bereichen Produktion im
Umfeld von Verarbeitungsmaschinen und Fertigungssystemen
Programm
08.30 Uhr Empfang und Begrüßungskaffee
09.00 Uhr Timo Denner
Kosten, Kostenstrukturen und
optimaler Betriebspunkt
Die Kostenentstehung auf Ebene eines Produkts
ist komplex und die Beeinflussbarkeit von Herstellkosten oft nicht bekannt. Kostensenkungen werden mit dem Rasenmäher-Prinzip durchgeführt.
• Kennzeichen eines optimalen Produktionskonzepts
• Kostenursachen und Beeinflussbarkeit
• Analyse von Kostenstrukturen und OverheadKosten in der variantenreichen Produktion und
in komplexen Fertigungssystemen
• Optimaler Betriebspunkt: das Verhältnis von
variablen und fixen Kosten
10.00 Uhr Felix Georg Müller
Betriebsmittelauswahl und Anlauf, optimale
Prozessketten und Automatisierungsgrad
Bei der Planung von Fertigungssystemen werden
Verfahren ausgewählt und in durchgängigen
Prozessketten zusammengestellt. Diese Auswahl
basiert auf dem Produkt und endet oft in einer
nicht eindeutigen Entscheidungssituation.
• Bewertungsansätze für die Technologie- /
Betriebsmittelauswahl
• Anlauf-Risiken kalkulierbar machen
• Automatisierungspotentiale in Haupt- und Nebenprozessen erkennen und bewerten
11.00 Uhr Pause
11.15 Uhr Hubert Pesendorfer
Reduzierung von Rüstzeiten an WZM Simula­
tion und Absicherung
• Typische Überraschungseffekte beim Rüsten und
Einfahren von komplexen Werkstücken
• Prinzipien und Vorteile der Simulation
• Potenziale und Lösungen zur Schonung von Fertigungskapazitäten und Senkung von Betriebskosten
12.15 Uhr Mittagspause
13.15 Uhr Timo Denner
Wertgestaltung, Produktfunktionen, Einfluss
auf Anlageninvestitionen
Im Planungsprozess wird stark auf Automatisierung,
technische Umsetzung und Qualitätssicherung fokussiert. Kundenanforderungen werden selten einbezogen. Die Identifikation und Bewertung der hier
liegenden Kostenpotenziale kann auf Basis einer
prozess- und wertfokussierten Methodik erfolgen.
• Investitionskostenverteilung innerhalb der Fertigungssystem- bzw. Anlagenstruktur
• Wertdiskrepanz zwischen Kundennutzen und
Prozesskosten
• Ansätze zur Minimierung der
Produktionskomplexität
• Vorgehensweise zur wertgerechten Gestaltung
von Fertigungssystemen
14.45 Uhr Pause
15.00 Uhr Felix Georg Müller, Fraunhofer IPA
Auslastung und Verfügbarkeit, Abhängigkei­
ten in verketteten Systemen
Produktionsflexibilität, Vollautomatisierung und
die Einbindung neuartiger Fertigungstechnologien
stellen für eine dauerhaft hohe Produktivität die
größte Herausforderung dar. Es gilt, Komplexitätstreiber in Form von Abhängigkeiten zwischen den
einzelnen Verfahren planerisch zu berücksichtigen
und beherrschbar zu machen.
• Verfügbarkeitsfokussierte Fertigungssysteme
und robuste Prozesse
• Kennwertdefinitionen und -auswahl für Fertigungssysteme
• Werkzeuge und Methoden zur Erfassung und
Analyse von technologischen, zeitlichen und
örtlichen Abhängigkeiten
16.30 Uhr Abschlussdiskussion
17.00 Uhr Voraussichtliches Ende der Veranstaltung
Referenten
SEMINARLEITER UND ANSPRECHPARTNER FÜR
FACHLICHE FRAGEN
Dipl.-Ing. (FH) Timo Denner M.Sc.
Gruppenleiter Fertigungssystem- und
Montageplanung
Abteilung Fabrikplanung und
Produktionsoptimierung
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik
und Automatisierung IPA, Stuttgart
Telefon +49 711 970-1082
timo.denner@ipa.fraunhofer.de
Referenten
Dipl.-Ing. Felix Georg Müller
Wiss. Mitarbeiter Fertigungssystemplanung
Abteilung Fabrikplanung und Produktionsoptimierung
Fraunhofer IPA, Stuttgart
Hubert Pesendorfer
Geschäftsführer
Promot Automation GmbH
Organisatorisches
AUSKÜNFTE
Tagungsbüro der Stuttgarter Produktionsakademie
c/o Fraunhofer IPA
Frau Gabriele Stuber
Nobelstraße 12 | 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-1208 | Fax -1854
anmeldung@stuttgarter-produktionsakademie.de
ANMELDUNGEN
Anmeldungen zur Teilnahme erbitten wir über unsere Homepage www.stuttgarter-produktionsakademie.de oder mit
dem Anmeldeformular oder einem formlosen Schreiben.
Geben Sie bei der Anmeldung zu diesem Seminar die folgende
Buchungsnummer an:PP_IFPG_141023
Nennen Sie außerdem Namen und Anschrift der Teilnehmer sowie ggf. die abweichende Rechnungsadresse. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung und weitere Informationen.
Anmeldeschluss ist jeweils 10 Tage vor ­Veranstaltungsdatum.
VERANSTALTER
SPA Stuttgarter Produktionsakademie gGmbH, Stuttgart
Amtsgericht Stuttgart, Handelsregisternummer: HRB 744737
Geschäftsführer: Dr. Alexander Schloske
TEILNAHMEGEBÜHR
Die Teilnahmegebühr beträgt inkl. MwSt. € 590,– pro Person.
In dieser Gebühr sind enthalten: Teilnahme an allen Vorträgen,
Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss, Getränke und Snacks
UMMELDUNG UND ABMELDUNG
Eine Änderung von Anmeldungen auf einen anderen Teil­
nehmer ist jederzeit kostenlos möglich. Bitte teilen Sie uns die
Änderung schriftlich mit. Wir bitten um Verständnis, dass wir
Ihnen bei Abmeldungen bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn
€ 100,– berechnen, nach diesem Termin ist die volle Teil­
nahmegebühr fällig.
ZIMMERVERMITTLUNG
Sollten Sie während Ihres Aufenthalts in Stuttgart ein
Hotel­zimmer benötigen, wenden Sie sich bitte an:
Tourist Information i-Punkt | Königstr. 1a, 70173 Stuttgart
Telefon: +49 711 22 28-100 | Fax: -251
hotels@stuttgart-tourist.de
www.stuttgart-tourist.de/DEU/gastro/hotels_buchen.htm
S-Nord/West
S-Zentrum/Hbf
Schattenring
S-SŸd/
S-Zentrum
Heilbronn
Magstadt/
Leonberg
a§e
UniversitŠt
str
S
Šts
Ausfahrt
UniversitŠt
B 14
Un
ive
rsit
Fraunhofer-Gesellschaft
Institutszentrum
Stuttgart (IZS)
Ausfahrt
Unterer Grund
A8
MŸnchen/Ulm
Flughafen Stuttgart
81
A8
A
Karlsruhe
Ausfahrt
S-Vaihingen
A
Autobahnkreuz Stuttgart
Ausfahrt S-Zentrum
S-Vaihingen
83
1
A 81
Leonberger Dreieck
Nobelstra§e
Singen/Bšblingen
ANFAHRT
www.ipa.fraunhofer.de/anfahrt
TAGUNGSORT
Fraunhofer-Gesellschaft | Institutszentrum Stuttgart (IZS)
Nobelstraße 12 | 70569 Stuttgart (Vaihingen)
Anmeldung
Bitte im Briefumschlag zurücksenden oder per Fax +49 711 970-1854
oder an anmeldung@stuttgarter-produktionsakademie.de
Tagungsbüro der
Stuttgarter Produktionsakademie
c/o Fraunhofer IPA
Frau Gabriele Stuber
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart
Produktionsplanung und Prozess­
optimierung – Vertiefungsseminar
23. Oktober 2014
intelligente fertigungssysteme
zielorientiert planen,
produktiv betreiben,
situativ richtig entscheiden
E-Mail
Telefon/Fax
PLT/Ort
Postfach/Straße
Abteilung
Firma
Titel
Vorname
Name
intelligente fertigungssysteme
Vertiefungsseminar | 23. Oktober 2014
Unterschrift
Ort/Datum
Die im Programm bekanntgegebenen Bedingungen für Ummeldung oder Abmeldung habe ich zur
Kenntnis genommen.
Hinweis: Gem. § 26.1 des Bundesdatenschutzgesetzes unterrichten wir Sie über die Speicherung
Ihrer Anschrift in einer Datei und die Bearbeitung mit automatischen Verfahren.
Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr erst nach Eingang der Anmelde­bestätigung und Rechnung.
Buchungsnummer PP_IFPG_141023 am 23. Oktober 2014
Teilnahmegebühr € 590,–
intelligente fertigungssysteme
Anmeldung:
Hiermit melde ich mich verbindlich zum Vertiefungsseminar der
Stuttgarter Produktionsakademie an.
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
26
Dateigröße
726 KB
Tags
1/--Seiten
melden