close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Interview mit Daniel Affolter, CPO Tamedia AG - procure.ch

EinbettenHerunterladen
Bildung & Karriere
procure.ch – Beschaffungsmanagement 10/2014
«Ich fühle mich zum Einkauf berufen»
Das sagt ein Absolvent zum Lehrgang «Einkaufsleiter mit eidg. Diplom»
Hohe Kompetenz der Dozierenden, eine gute Klassenzu­sammensetzung und besonderes Ambiente nennt Daniel Affolter als Highlights seiner Weiterbildung. Der Chief
Purchasing Officer der Tamedia AG hat vor einem Jahr
bei procure.ch die eidgenössische höhere Fachprüfung
zum Einkaufsleiter bestanden und zieht nun Bilanz.
Daniel Affolter
Chief Purchasing Officer
Tamedia AG
Die Tamedia AG
ist eine Schweizer Mediengruppe mit Sitz in Zürich. Mit
ihren Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften, Onlineplattformen sowie Druckzentren gehört sie zu den
führenden Medienunternehmen der Schweiz. Das Unternehmen wurde 1893 gegründet und ist seit 2000 an der
Schweizer Börse kotiert.
www.tamedia.ch
Einkaufsleiter/
Einkaufs­leiterin mit
eidg. Diplom
Die nächsten Lehrgänge
starten im September 2015.
Gerne beantworten wir Ihre
Fragen an einem unserer
Infoabende:
12. November 2014,
Aarauerhof, Aarau,
18.30 bis 20 Uhr
Details und aktuelle Daten:
www.procure.ch/infoabend
Informationen zum MBA:
www.procure.ch/MBA
8
BM-R: Sie haben 2013 die höhere
eidg. Fachprüfung als Einkaufsleiter
bei procure.ch bestanden. Weshalb
und die höhere Fachprüfung zum
Einkaufsleiter mit eidg. Diplom aufmerksam geworden. Ein solider Ab-
haben Sie sich gerade für diese
Weiterbildung entschieden?
Daniel Affolter: Bereits früh in meinem Leben hat sich für mich die Frage nach dem richtigen Beruf respektive nach meiner Berufung gestellt.
Dem Berufseinstieg im Finanzbereich folgte mehrjährige Tätigkeit bei
IT-Dienstleistern, wo ich zu meinen
ersten Berührungsmomenten mit
dem Einkauf gekommen bin. 2007
schliesslich übernahm ich die Verantwortung für den indirekten Einkauf für 13 Länder. In dieser Disziplin
habe ich mich zu Hause gefühlt, tue
es noch heute. Unterdessen arbeite
ich als Chief Purchasing Officer bei
der Tamedia AG. Den Einkauf habe
ich nicht gesucht, aber gefunden. Es
war sozusagen Liebe auf den ersten
Blick. Zum Einkauf fühle ich mich
berufen.
Während meiner Einkaufstätigkeit
hatte ich mir viel praktische Erfah-
schluss war mir wichtig, und dass
der Lehrgang in verhältnismässig
kurzer Dauer absolviert werden
konnte, war für mich ein Plus.
rung angeeignet. Was mir hingegen
fehlte, war eine theoretische Basis.
Aus diesem Grund habe ich mich
nach einer Weiterbildung umgesehen und bin dabei auf procure.ch
Glück, dass der Deckungsgrad mit
meiner Berufspraxis bei Tamedia
derart hoch ausgefallen ist.
Meine heutige Position habe ich einer gesunden Portion Ehrgeiz, Neu-
BM-R: Welchen Wert hat das Gelernte für Sie im Berufsalltag? Und
hat sich durch die Weiterbildung Ihre
berufliche Position verändert?
Für mich sind vor allem die Vertiefungsmodule mit vielen guten
Erinnerungen verbunden. Die
Zeit während der Intensivseminare in Brunnen war genial. Den
Austausch mit Dozenten und den
anderen Absolventinnen und Absolventen habe ich als äusserst
wertvoll erlebt. Als Einkaufsverantwortlicher aus der Dienstleistungsbranche war der Praxisbezug
des vermittelten Wissens enorm
hoch. Ich hatte den Eindruck, aus
dem Gelernten sehr viel machen
zu können. Natürlich hatte ich auch
Bildung & Karriere
procure.ch – Beschaffungsmanagement 10/2014
gier und Wachheit und nicht zuletzt
einer gewissen Fähigkeit zur Praxisumsetzung zu verdanken.
Die Weiterbildung zum Einkaufsleiter mit einem soliden Abschluss
war mir sehr wichtig. Das erlernte
Wissen half mir zusätzlich, meine
Visionen bei Tamedia umzusetzen.
BM-R: Wo liegen die Stärken des
Einkaufsleiter-Lehrgangs aus Ihrer
Sicht? Was würden Sie verändern?
Die hohe Fach- und Sachkompetenz der procure.ch-Dozenten hat
sicher einen hohen Einfluss auf die
Qualität des Einkaufsleiter-Lehr-
Hotel Waldstätterhof in Brunnen: eindrückliches Ambiente für die Vertiefungsmodule des Einkaufsleiter-Lehrgangs
ren Absolventen profitiert. Es sind
ich aus eigener Erfahrung, welchen
gangs. Ausserdem konnte ich von
einer spannenden und unterhaltsamen Zusammensetzung innerhalb
der Klasse profitieren. Dieser Mix
hat für mich persönlich den Erfolg
und den Wert des Lehrgangs ausgemacht.
Im Gegensatz zum durchgängig hohen Niveau der Unterrichtenden war
die Qualität der Lehrmittel sehr unterschiedlich. Und ein Wermutstropfen war, dass primär industrielastige
Lerninhalte vermittelt wurden. Wenn
man selbst nicht in diesem Bereich
tätig ist, fehlt der direkte Praxisbezug, und der Stoff erscheint als blosse Theorie. Doch ich weiss, dass
procure.ch den Handlungsbedarf
wertvolle Kontakte entstanden, die
sich teilweise bis heute gehalten haben, privat wie beruflich. Es kommt
regelmässig vor, dass ich auch mit
Personen, die ich durch den Lehrgang kenne, zusammenarbeite.
Der Vorteil dabei ist, dass wir einen
gemeinsamen Nenner haben und
ähnliche Werte pflegen. Diese Faktoren begünstigen natürlich eine
Kooperation.
Wert das Gelernte hat. Dies erleichtert es für mich natürlich, das Potenzial der Kandidaten einzuschätzen.
BM-R: Wie wichtig ist Ihnen Weiterbildung bei Ihren Mitarbeitenden?
Als ich 2011 bei der Tamedia AG angefangen habe, gab es dort keine
Einkaufsabteilung. Als Head of IT
Purchasing konnte ich ein dreiköpfi-
BM-R: Welche Weiterbildung möchten Sie noch absolvieren?
Verhandlungsführung ist ein Thema,
das mich nicht nur während meiner
Lehrgangszeit sehr interessiert hat,
sondern für das ich mich auch privat
begeistere. Entsprechend würde ich
sehr gerne den Global Negotiatior
mit Matthias Schranner an der HSG
absolvieren. Ein eher kurzes Modul
mit überschaubarem Aufwand.
In einem weiteren Zeithorizont liebäugle ich mit dem MBA Strategy
and Procurement Management, das
in dieser Hinsicht erkannt hat und
daran arbeitet, Dienstleistung und
Handel im Lehrplan vermehrt zu berücksichtigen.
ges Team rekrutieren.
Und nach meinem Funktionswechsel zum Chief Purchasing Officer
diesen Sommer bin ich nun daran, den Einkauf unternehmensweit
komplett aufzubauen. Bei der Personalrekrutierung lege ich grossen
Wert auf gutes Fachwissen meiner
(zukünftigen) Mitarbeitenden. Bei
Absolventinnen und Absolventen
von procure.ch-Lehrgängen weiss
procure.ch in Partnerschaft mit der
University of Birmingham anbietet.
Dies ist mit höherem Aufwand verbunden, allerdings auch mit grossem Nutzen. Denn von ehemaligen
Absolventen habe ich bereits beste
Empfehlungen zu dieser Weiterbildung bekommen. Ich hoffe, dieses
Vorhaben in den nächsten zwei bis
drei Jahren in Angriff zu nehmen.
Interview: Bianca Sommer
BM-R: Haben sich die Kontakte, die
während des Lehrgangs entstanden sind, bis heute erhalten?
Wie erwähnt, habe ich während
meiner Lehrgangszeit stark vom
Austausch mit Dozenten und ande-
9
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
122
Dateigröße
894 KB
Tags
1/--Seiten
melden