close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kw 38 - Stadt Eppingen

EinbettenHerunterladen
­Eppinger Stadt­­anzeiger
­ mtliches Mit­­tei­­lungs­­blatt ­
A
der Großen Kreisstadt ­Eppingen
Her­­aus­­gegeben durch das Bürgermeister­­amt ­Eppingen. Ver­­ant­­wort­­lich für den ­amtlichen und nicht­­amtlichen Teil
­Oberbürgermeister ­Klaus Holaschke oder sein Ver­­treter im Amt, für den Anzeigen­­teil ­Verlagsdruck Kubsch GmbH.
Druck und ­Verlag: Ver­­lags­­druck ­Kubsch GmbH, ­Stettener Str. 13, 74193 ­Schwaigern, Tel. 0 71 38/85 36,
Fax 5633. ­Wichtige Ruf­­num­­mern: Bürgermeister­­amt 920-0, Wasser­­werk 920-1136 oder Funk-Tel. 01 72/6 2112 33, ­Feuer-Notruf 112, Polizei 6095-0, ­Notruf 110, DRK-Rettungs­­leit­­stelle (Kranken­­trans­­port) 19 222.
­Nummer 38
­Freitag, 19. September 2014
38. Jahr­g­ ang
Redak­­tions­­schluss für den ­Eppinger Stadt­­anzeiger ist ­Dienstag, 8.00 Uhr
19.­September­2014
Eppingen­2
Stadtverwaltung Eppingen
Tel. 07262/920-0 FAX 07262/920-1177
E-Mail: Rathaus@Eppingen.de
www.Eppingen.de
Notrufe
Allgemeine Öffnungszeiten, Marktplatz 1 - 3
Montag bis Freitag
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.30 Uhr
Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
7.30 - 17.00 Uhr
7.30 - 18.00 Uhr
7.30 - 16.00 Uhr
9.00 – 12.00
Bürgerservice, Marktplatz 3
Verwaltungsstellen
Adelshofen, Richener Straße 7
Montag bis Mittwoch
9.00 - 11.30 Uhr
Donnerstag
14.00 - 17.30 Uhr
Elsenz, Sinsheimer Straße 8
Montag bis Freitag
8.00 - 12.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
15.00 - 18.00 Uhr
Kleingartach, Zabergäustraße 25
Montag und Dienstag
7.45 - 11.45 Uhr
Mittwoch
10.00 – 11.45 Uhr
Donnerstag
13.30 - 17.30 Uhr
Mühlbach, Hauptstraße 9
Montag
8.00 – 12.15 Uhr
Dienstag
8.00 – 12.15 Uhr
13.30 – 16.00 Uhr
Mittwoch
8.00 – 12.15 Uhr
Donnerstag
14.00 – 17.30 Uhr
Freitag
8.00 – 12.30 Uhr
Richen, Gemminger Straße 7
Montag bis Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
13.30 - 17.30 Uhr
Freitag
8.00 - 11.30 Uhr
Rohrbach, Bruchsaler Straße 68
Montag bis Mittwoch
8.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
15.00 - 18.00 Uhr
Freitag
8.00 - 11.30 Uhr
Stadtbücherei Eppingen
Wilhelmstraße 9
Öffnungszeiten: Mo., Mi. 15.00 – 18.00 Uhr; Di.
9.30 – 12.30 Uhr; Do. 9.30 – 12.30Uhr/15.00 bis
20.00 Uhr; Sa. 9.00 – 12.00 Uhr
Bücherei Mühlbach
Verwaltungsstelle Mühlbach, Hauptstraße 9
Öffnungszeiten: mittwochs,16.00 - 18.00 Uhr
Volkshochschule, Wilhelmstraße 9/1
Mo.-Fr.: 9 – 12 Uhr, Mo. und Do.: 14 - 16.30 Uhr
Hallenbad Eppingen, Berliner Ring 16
Badezeiten außerhalb den Ferien: Mo geschlossen,
Di 16.00-21.30 Uhr, Mi 6.00-8.00/16.00-21.30 Uhr;
Do (30° C) 11.00-17.30 (Erwachsene)/17.30-19.00
(Versehrtensport)/19.00-21.30 Uhr (allgem
Badebetrieb) Fr (30 ° C)11.00-21.30 Uhr, Sa 10.0013.00 (allg.Badeb.), 13.00-16.00 (Kinder)16.0018.00 (allg.. Badeb.) So 9.00-13.30 Uhr
Hallenbad Mühlbach
Tel. 07262/920-1152
Mittwoch bis Sonntag: 14.00 - 16.00 Uhr
Galerie im Rathaus
Pfeifferturm Eppingen
Bauernmuseum Richen
Steinhauermuseum Mühlbach
Tabakmuseum Elsenz
Stellwerk West
Weinbaustube Kleingartach
Stadtarchiv in Richen
Gemminger Straße 7
Öffnungszeiten: Anmeldung erforderlich
112
19222
Tel. 0761/19240
Störung Stromversorgung (EnBW)
Störung Wasserversorgung
Tel. 07262/5372
Tel. 07260/920180
Tel. 07138/932063
Tel. 07262/4335
Ärztlicher Bereitschaftsdienst ab 01.10.12
Wochenende: Freitag, ab 19.00 Uhr bis Montag, 7.00 Uhr
Feiertage: Vorfeiertag, ab 19.00 Uhr bis Nach-Feiertag,
7.00 Uhr
Eppingen, Adelshofen, Elsenz, Mühlbach, Richen,
Rohrbach
Ärztlicher Bereitschaftsdienst Sinsheim am Krankenhaus,
Alte Waibstadter Straße 2
Stadtteil Kleingartach
Ärztlicher Notdienst Talheim, Rathausplatz 16
Tel. 07262/4351
Tel. 07262/4386
Tel. 07262/6091734
Tel. 07261/19292
Tel.07133/900790
Tel. 07131/490
Tel. 19222
Tel. 07117877712
Tel. 07262/8441
Tel. 07262/20096
Tel. 07261/13595
Apotheken-Notdienste
werktags ab 18.30 Uhr, samstags ab 12.00 Uhr,
an Sonn- und Feiertagen ab 8.30 Uhr
Ende stets am folgenden Morgen um 8.30 Uhr
Fr., 19.9.
Sa., 20.9.
So., 21.9.
Mo., 22.9.
Tel. 0173/9968244
Di., 23.9.
Tel. 07262/2069517
FAX 07262/2069519
Tel. 110
Tel. 07262/60950
Tel. 112
Tel.
01802/056229
Tel. 08003629477
Tel.
0172/6211233
Kinderärztlicher Notfalldienst
Samstag, Sonntag, Feiertage: 8.00 - 22.00 Uhr
Kinderklinik am Gesundbrunnen, Heilbronn
Kinderarztbereitschaft zu erfragen über
Zahnärztlicher Notdienst über
Tierärztlicher Notdienst
Tierarzt Thomas Schäfer, Eppingen
Tierarzt Dr. Krause, Eppingen
Gemeinschaftspraxis Dres. Fink, Sinsheim
Mi., 24.9.
Tel. 07262/6467
Do., 25.9.
Engel-Apotheke, Eppingen
Bismarckstraße 4, ! 07262/1888
Rathaus-Apotheke, Massenbachhausen
Heilbronner Straße 41, ! 07138/7666
Schloss-Apotheke, Flehingen
Samuel-Friedrich-Sauter-Straße 2, ! 07258/7490
Apotheke am Karlsplatz, Eppingen
Am Karlsplatz 5, ! 07262/6760
Stadt-Apotheke, Schwaigern
Schnellerstraße 2, ! 07138/97180
Rock-Apotheke, Kirchardt
Hauptstraße 72, ! 07266/1418
Stromberg-Apotheke, Zaberfeld
Weilerer Straße 6, ! 07046/930123
Retzbach-Apotheke, Gemmingen
Schwaigerner Straße 12, ! 07267/91210
Hilfe
Tel. 07262/4335
Badezeiten: Mo.: 18.00 –21.00 Uhr (Frauen), Mi.
bis Fr.: 19.00 - 21.00 Uhr, Sa.: 14.00 - 16.00 Uhr,
So.: 10.00 - 12.00 Uhr
Stadt- und Fachwerkmuseum
„Alte Universität“, Altstadtstraße
Euro-Notruf
Krankentransport (mobil mit Vorwahl)
Gift-Notruf (Uni-Klinik Freiburg)
Polizei
Überfall/Notruf
Polizei Eppingen (Tag und Nacht)
Feuerwehr – Notruf
Störung Gasversorgung (Erdgas Südwest)
Tel. 07262/4738
Telefonseelsorge
Tel. 0800/1110111
Autonomes Frauenhaus Heilbronn
Tel. 07131/507853
Evang. Sozialstation Eppingen
Tel. 07262/8017
Kath. Sozialstation Eppingen
Tel. 07262/8069
Recyclinghöfe
s. allg. Öffnungszeiten
Mai bis Oktober
1. Sonntag im Monat
14.00 bis 16.00 Uhr
Do.,13.30 bis 16.30 Uhr
Tel. 07262/920-1134
Tel. 07262/912694
Eppingen
Scheuerlesstraße
Elsenz
Eichelberger Weg
Di., Do., Fr.: 14.00-18.00 Uhr
Sa.: 9.00 – 15.00 Uhr
Sa., 9.00 – 13.00 Uhr
Kleingartach
Pfaffenhofener Weg
Sa.: 9.00 – 13.00 Uhr
Mühlbach
Längenfeldstraße
Sa.: 9.00 – 13.00 Uhr
Häckselplatz
Richen
1. Sept. - 31. Mai
Sa.: 10.00 – 15.00 Uhr
1. Juni – 31. Aug.
Sa.: 10.00 – 13.00 Uhr
ganzjährig freitags
14.00 – 16.30 Uhr
Aus der Stadtverwaltung
Eppingen 3
Bürgersprechstunde mit Oberbürgermeister Klaus Holaschke
am Dienstag, 23. September, 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr,
im Alten Rathaus, Marktplatz, Eppingen, 1. OG,
Zimmer Nr. 103
Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, von
dieser Bürgersprechstunde regen Gebrauch zu machen und mit
Oberbürgermeister Holaschke persönlich ins Gespräch zu kommen. Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.
Sperrung Berliner Ring – Adolf-Vielhauer-Straße vom 22. bis 25. September
Ab kommenden Montag werden am Berliner Ring im Abschnitt zwischen der Einmündung Waldstraße und dem Einmündungsbereich Johannes-Kleinheins-Straße/Vogelsbergstraße die Asphaltarbeiten ausgeführt. Der Streckenabschnitt
muss deshalb komplett gesperrt werden, so dass die Zufahrt zu
den angrenzenden Grundstücken nicht möglich ist. Die Einfahrt in die Adolf-Vielhauer-Straße ist ab dem 23. September
gesperrt. Somit sind sämtliche Parkplätze im Bereich des Friedhofs, der Hellbergschule und des Hartmanni-Gymnasiums von
Dienstag, 23. September, bis Donnerstag, 25. September, nicht
erreichbar. Die Anlieger werden gebeten, ihre Fahrzeug während der Arbeiten außerhalb des gesperrten Bereiches abzustellen.
Eppinger Hallenbäder öffnen wieder
Ab Montag, 22. September, öffnet das Lehrschwimmbecken
Mühlbach mit folgenden Öffnungszeiten:
Montag 18 – 21 Uhr Frauenschwimmen
Dienstag geschlossen
Mittwoch 19 – 21 Uhr
Donnerstag 19 – 21 Uhr
Freitag 19 – 21 Uhr
Samstag 14 – 16 Uhr
Sonntag 10 – 12 Uhr
Das Eppinger Bad öffnet am Donnerstag, 25. September, wie
folgt:
Donnerstag 11.00 – 17.30 Uhr Erwachsenenschwimmen
Warmbadetag 30° 17.30 – 19.00 Uhr Versehrtensport
19.00 – 21.30 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Freitag (30°) 11.00 – 21.30 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Samstag 10.00 – 13.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
13.00 – 16.00 Uhr Spiel und Spaß für Kinder
16.00 – 18.00 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Sonntag 09.00 – 13.30 Uhr öffentlicher Badebetrieb
Ab ca. Mitte Oktober steht das Hallenbad Eppingen dann
­wieder wie gewohnt auch
dienstags von 16.00 – 21.30 Uhr und
mittwochs von 6.00 – 08.00 Uhr sowie 16.00 – 21.30 Uhr
unseren Gästen zur Verfügung.
19. September 2014
Verleihung des Seidenwappens der Stadt
Eppingen an Maren Hettler-Wiedemann
Bei der Verabschiedung aus
dem Ortschaftsrat Adelshofen
in der Sitzung am 11. September überreichte Oberbürgermeister Klaus Holaschke der
ausscheidenden Ortschaftsrätin
Maren Hettler-Wiedemann das
Seidenwappen der Stadt
­Eppingen. „Ob im Gemeinderat oder Ortschaftsrat und als
Chorleiterin des Gesangvereins – Sie haben schon immer
eine ganz besondere Bindung
zu Ihrem Heimatort“, hob
­Holaschke hervor.
Von 2007 bis 2014 gehörte Maren Hettler-Wiedemann dem Gemeinderat der Stadt Eppingen für die SPD-Fraktion an. Als
Mitglied des Verwaltungsausschusses und des Kulturbeirats der
Verwaltungsgemeinschaft brachte sie sich engagiert und verlässlich ein. Ebenfalls sieben Jahre amtierte sie im Ortschaftsrat
Adelshofen und war seit 2009 zweite Stellvertreterin des Ortsvorstehers. Ehrenamtlich engagiert sich Maren Hettler-­
Wiedemann in ihrer Freizeit unter anderem beim Gesangverein
Adelshofen als langjährige Chorleiterin. Holaschke erinnerte
an das Jubiläum 20 Jahre Städtepartnerschaft mit Szigetvár im
Juni 2012, als der Gesangverein mehrere Auftritte in der­
Partnerstadt hatte.
Stadtrat Peter Wieser erhält
Seidenwappen der Stadt Eppingen
Der 50. Geburtstag am vergangenen Samstag war für Oberbürgermeister Klaus Holaschke die passende Gelegenheit, um
Stadtrat Peter Wieser für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement zu danken. Um seinen Worten den richtigen Nachdruck
zu verleihen, überreichte er Wieser das Seidenwappen der Stadt
Eppingen als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit.
Seit 1989 gehört Wieser dem Eppinger Gemeinderat an und
nicht zuletzt aufgrund seiner kommunalpolitischen Arbeit hat
sich die damals noch exotische Partei am Eppinger Ratstisch
etabliert. Aktiv und engagiert bringt sich der Fraktionsvorsitzende von B90/Die Grünen auch im Technischen Ausschuss
und im Betriebsausschuss der Stadtentwässerung Eppingen ein.
Ferner ist er Mitglied im Umlegungsausschuss, im Kernstadtausschuss und im Gemeinsamen Ausschuss für den Verwaltungsraum Eppingen-Gemmingen-Ittlingen. Von 2004 bis 2014
war Wieser auch Mitglied im Heilbronner Kreistag. Vom Gemeindetag Baden-Württemberg wurde Stadtrat Wieser schon
zwei Mal für seine ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit ausgezeichnet; erstmals in 2009 mit der Ehrennadel für
20-jährige kommunalpolitische Tätigkeit und in diesem Jahr
mit der Ehrenstele und der Ehrennadel. Bekannt ist Peter­
Wieser auch durch sein Engagement bei der Eppinger­
Kolpingsfamilie, mit der die Familie Wieser seit jeher eng verbunden ist, und so ist es kein Wunder, dass Wieser eine treibende Kraft beim Ausbau des Kolping-Freizeitgeländes in den
Jahren 2006 bis 2008 war. Seit Gründung des Freizeitwerk-Vereins ist Wieser hier Vorstandsmitglied. Sein zweites Steckenpferd bei der Kolpingsfamilie, der er seit über 40 Jahren angehört, ist das Jugendzeltlager. Als aktiver Organisator ist er seit
über 20 Jahren in der vordersten Reihe dabei, wenn es darum
geht, alljährlich rund 70 Kindern im Alter von acht bis 15 Jahren zwei Wochen lang in den Sommerferien Spaß und Spiel auf
einem Zeltplatz in Süddeutschland zu bieten. Beim Eppinger
19. September 2014
Eppingen 4
ADFC ist Peter Wieser ebenfalls ein zuverlässiger Mitstreiter,
wo er seit 1997 erster Vorsitzender der Ortsgruppe ist. Aktiv ist
Wieser auch beim BUND. 1989 war er Hauptinitiator zur Gründung der Eppinger Ortsgruppe und seit über 30 Jahren ist er
dabei, wenn es um den Amphibienschutz, die Landschaftspflege, den Erhalt von Streuobstwiesen oder wenn er in die
Seile steigt, um Pflege- und Entlastungsmaßnahmen an den
Kronen von Großbäumen durchzuführen. Auch der alljährliche
Leiergassen-Umzug zur Faschingszeit ist ohne Peter Wieser
kaum vorstellbar.
Stadt- und Kreisrat Herbert Meixner
feierte 65. Geburtstag
Stadt- und Kreisrat Herbert
Meixner feierte am 13. September seinen 65. Geburtstag.
In die große Gratulantenschar
reihten sich auch Oberbürgermeister Klaus Holaschke und
Bürgermeister Peter Thalmann
ein. Holaschke würdigte in seiner Laudatio das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement und erfolgreiche Wirken
Meixners als Geschäftsführer
des Kraichgau Raiffeisen-Zentrums, einem der VorzeigeUnternehmen der Stadt. „Vielfältige Einsatzbereiche in verantwortungsvollen Positionen bestimmten Ihren beruflichen Werdegang. Ihr Denken und Können waren von Treue, Fleiß und
Pflichtbewusstsein bestimmt“, betonte Holaschke. „Ich habe
Sie aber auch auf einer ganz anderen Ebene persönlich kennen
und schätzen gelernt – nämlich als Kommunalpolitiker, Vereinsvorsitzender und als engagierten Bürger unserer Stadt“, so
das Stadtoberhaupt weiter. Seit 2004 vertritt Herbert Meixner
den Wahlkreis Eppingen im Kreistag des Landkreises Heilbronn und setzt sich dort vehement für das Gemeinwohl und
das Wohl seiner Heimatstadt ein. Seit 2009 gehört der Jubilar
auch dem Gemeinderat der Stadt an und wurde bei der konstituierenden Sitzung im Juli zum ersten Stellvertreter des Oberbürgermeisters gewählt. Seit der Gründungsversammlung im
November 1997 bis 2011 war Meixner erster Vorsitzender des
Stadtmarketingvereins und verstand sich dort als Ideengeber
und Koordinator für Akteure und Gruppen Eppingens, um im
Sinne eines ganzheitlichen Stadtmarketings Eppingens Entwicklung positiv zu begleiten. Durch sein Engagement konnten
viele für Eppingen positive Entscheidungen herbeigeführt werden. Dazu gehört der Fachwerklehrpfad, der historische Stadtspaziergang, die Stadtbahnwerbung oder die Informationspunkte mit Sammelhinweisschilderanlagen, aber auch der
Kartoffelmarkt in den Sommermonaten auf dem Marktplatz.
Gemeinsam wurden Marketingstrategien entwickelt, die Zusammenarbeit der Betriebe untereinander gefördert und ein attraktives Umfeld für Handel und Gewerbe, Dienstleistung und
freie Berufe geschaffen. In seiner Freizeit hat sich Herbert
Meixner seinem großen Hobby, der Blasmusik, verschrieben.
Bereits im Alter von 19 Jahren übernahm er die Verantwortung
in der Vorstandschaft des Musikvereins Rohrbach und amtierte
15 Jahre lang als erster Vorsitzender. 1983 erhielt er die Ehrennadel des Blasmusikverbandes Baden-Württemberg und 1991
die Goldene Ehrennadel des Blasmusikverbandes für 30-jährige aktive Tätigkeit. Anlässlich der Verabschiedung als erster
Vorsitzender des Musikvereins Rohrbach wurde Meixner 1994
mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Zum 40-jährigen Arbeitsjubiläum beim Kraichgau
Raiffeisen-Zentrum 2007 erhielt Meixner die Bürgermedaille
der Stadt Eppingen.
Gemeinderat aus Dohna besuchte
Eppingen
Bei einem 4-tägigen Aufenthalt im Kraichgau stattete der­
Gemeinderat der Patenstadt Dohna am 12. September auch
Eppingen einen Besuch ab.
Oberbürgermeister
Klaus­
Holaschke und Bürgermeister
Peter Thalmann begrüßten
Bürgermeister Dr. Ralf Müller
mit Gattin sowie Vertreter des
Stadtrates aus Dohna, Vereinsmitglieder und den Orts­
chronisten im Bürgersaal des
Alten Rathauses.
Von links: OB Klaus Holaschke, Palmbräu-Chef Wolfgang
Scheidtweiler und BM Dr. Ralf Müller aus Dohna
2013 hatte erstmals der Gemeinderat aus Eppingen der Patenstadt in Sachsen einen offiziellen Besuch abgestattet. Beim
Gegenbesuch stellte der Oberbürgermeister nach einem gemeinsamen Mittagessen mit einer Präsentation die Stadt Eppingen und seine Ortsteile vor und zeigte den Imagefilm. Bei
einem Stadtrundgang mit Stadtführer Heinrich Vogel ließen
sich die Gäste auch vom anhaltenden Regen nicht abhalten und
bekamen wertvolle Informationen über die Sanierung der­
Eppinger Innenstadt, den Bahnhof, das Fachwerk und die Altstadt. Weiter ging es mit einem Kleinbus zum Schulzentrum,
zur Baustelle des neuen Kinderhauses, ins Baugebiet „Vogelsgrund II“, über das Sportzentrum in der Waldstraße, vorbei an
der Firma Dieffenbacher zur Baustelle der Firma Wild. Über
die Umgehungsstraße B 293 gelangte die Gruppe in den Ortsteil Richen, wo exemplarisch an diesem Stadtteil die Infrastruktur der ehemals selbstständigen Gemeinden, die Verkehrs­
problematik und der öffentliche Personennahverkehr thematisiert wurden. Bei der Rückfahrt nach Eppingen gab Ober­
bürgermeister Holaschke bei einem Abstecher ins Gewerbegebiet „Tiefental“ Informationen zur Industrieansiedlung. Vorbei
an der Scheuerlesstraße und dem Jugendzentrum machte die
Gruppe Halt beim Getränkefachmarkt Scherer, der seinen
­Betrieb vorstellte.
Bei einem 4-tägigen Aufenthalt im Kraichgau stattete der
­Gemeinderat der Patenstadt Dohna am 12. September auch
Eppingen einen Besuch ab.
Eppingen 5
Am Abend stand eine Führung durch die Brauerei Palmbräu
mit Wolfgang Scheidtweiler, Lionel Berger und Oliver Kohler
auf dem Programm. Mitglieder des Gemeinderates aus Eppingen und Dohna tauschten sich bei einem gemeinsamen Essen
im Ahnenkeller der Brauerei aus und ließen sich das ein oder
andere Palmbräu schmecken. Bürgermeister Dr. Ralf Müller
sprach eine Einladung an Eppingen zur 975-Jahr-Feier von
Dohna vom 3. bis 5. Juli 2015 aus. Auf dem Besuchsprogramm
der Gäste aus Sachsen stand neben dem Besuch in Eppingen
noch eine Stadtführung und Schlossbesichtigung in Heidelberg
sowie eine Weinverkostung in der Felsengartenkellerei Hessigheim unter der Führung von Stadtrat Reiner Bucher. Am letzten
Besuchstag verabschiedete Oberbürgermeister Holaschke die
Gäste aus Dohna, die danach die Heimreise antraten.
Spatenstich zur Erweiterung der Firma
Wild im Gewerbegebiet „Oststadt“
„Mit dem heutigen Spatenstich für die Betriebserweiterung gibt
die Firma Wild ein klares Bekenntnis zum Standort Eppingen
ab“, sagte Oberbürgermeister Klaus Holaschke. Beim offiziellen Spatenstich am 11. September im Gewerbegebiet „Oststadt“ überbrachte das Stadtoberhaupt gemeinsam mit Bürgermeister Peter Thalmann die besten Wünsche für einen reibungslosen Bauablauf von Gemeinderat und Verwaltung. Die
Erweiterung dient einer größeren Produktionskapazität, vor allem, weil der Markt für sogenannte Convenience-Produkte anhaltend stark ist. Die Firma Wild hat sich mit ihrem Sortiment
an abgepackten Salaten und geschälten und vorgegarten Kartoffeln bereits gut auf diesem Markt positioniert und will ihren
Anteil weiter ausbauen. Dafür wird in der neuen Halle eine
moderne Verarbeitungslinie errichtet, die in absehbarer Zeit
auch im Zweischichtbetrieb gefahren werden soll. Einen zweistelligen Millionenbetrag investiert die Firma Wild in die Erweiterung und schafft damit in den nächsten Jahren auch­
50 neue Arbeitsplätze. Die Arbeiten am Fundament der fast­
10 000 Quadratmeter großen Produktionshalle beginnen in den
nächsten Wochen. Ende März 2015 soll der Rohbau stehen. Im
Spätjahr 2015 könnte die Produktion anlaufen. Das Areal umfasst 8,5 Hektar und ist so groß wie zwölf Fußballfelder. Bislang wurden auf der Baustelle bereits 60 000 Kubikmeter Erde
ausgehoben und größtenteils entsorgt. Außerdem wurde der
Fläschlesbach verlegt, denn das Erweiterungsgebiet der Firma
stößt im Osten an ein Naturschutzgebiet, was die fast dreijährige Planung des Bauvorhabens nicht unbedingt erleichterte
und auch für die Verwaltung und den Gemeinderat eine sehr
große Herausforderung war.
FOTO
Amtliche Mitteilungen
19. September 2014
Öffentliche Sitzung des Betriebsausschusses des städtischen Eigenbetriebes
Stadtentwässerung Eppingen
Dienstag, dem 23. September 2014, 20.00 Uhr
Bürgersaal im Rathaus am Marktplatz in Eppingen
Interessierte Bürger und Bürgerinnen sind freundlich einge­
laden.
Tagesordnung
1. Kanalsanierungen in geschlossener Bauweise in
Eppingen und Stadtteilen: Vergabe der Sanierungsarbeiten.
2. Verschiedenes, Anfragen, Anregungen
Eppingen, 12. September 2014
Thalmann, Bürgermeister
Öffentliche Sitzung des Technischen
Ausschusses
am Dienstag, 23. September 2014, um 20.15 Uhr
im Bürgersaal im Rathaus am Marktplatz in Eppingen
Interessierte Bürger und Bürgerinnen sind eingeladen.
Tagesordnung
1. Kinderhaus Eppingen: Materialienauswahl vor Ort.
2. Kinderhaus Eppingen: Vergabe der Trockenbauarbeiten.
3. Bahnhof Eppingen: Sachstandsbericht und Darstellung
der Kostenentwicklung.
4. Jägersee – Ufersicherungsmaßnahmen – Sachstands­
bericht.
5. Friedhof Mühlbach – Neubau Weg, Mauer- und
Treppensanierung: Vergabe der Garten- und Landschaftsbauarbeiten.
6. Friedhof Elsenz/Neugestaltung der Platzfläche mit
Urnenkubus: Bau- und Finanzierungsbeschluss.
7. Fortschreibung Ausgleichsflächenkonzeption/Maß­
nahmen Ökokonto – Sanierung und Entwicklung der
Trockenmauer im Gewann „Bienhälde“ – Vergabe der
Garten- und Landschaftsbauarbeiten.
8. Verlegung des Feldwegs Neuberg, Eppingen: Vergabe
der Bauleistungen.
9. Erneuerung der Rottwaldstraße in Elsenz – Abrechnungsbeschluss.
10. Sanierung des Schwanenwegs in Richen – /1. Bauabschnitt: Abrechnungsbeschluss.
11. Erschließung des Gewerbegebiet „Im Wiesental II“ in
Rohrbach: Abrechnungsbeschluss.
12. Beantwortung einer Anfrage.
13. Verschiedenes, Anfragen und Anregungen.
Eppingen, 12. September 2014
Thalmann, Bürgermeister
Öffentliche Sitzung des Jugendgemeinderates
Spatenstich für die Betriebserweiterung der Firma Wild im
Gewerbegebiet „Oststadt“ am 11. September
am Mittwoch, dem 24. September 2014, 19.00 Uhr,
im Jugendhaus in der Scheuerlesstraße in Eppingen
zu der die interessierten Jugendlichen und alle Bürgerinnen und
Bürger freundlich eingeladen sind.
19. September 2014
Eppingen 6
TAGESORDNUNG
1. Rückblick auf Veranstaltungen
a) Kindertag am 5. August 2014 auf dem Ottilienberg.
b) Öffnungstag im Jugendhaus am 20. September 2014.
2. Durchführung eines Mitternachtsturniers.
3. Durchführung einer Musikveranstaltung/Konzert.
4. Durchführung von sozialen Aktionen.
5. Jugendhaus Eppingen – Steigerung der Attraktivität/Besucher und Betreuungstage jeden vierten Samstag.
6. Verschiedenes, Anfragen und Anregungen.
7. Jugendfragestunde.
Eppingen, den 15. September 2014
Katharina Hammermeister,
Vorsitzende des Jugendgemeinderates
Bekanntmachung einer Öffentlichen
Ausschreibung nach VOL/A
Objekt: Beschaffung neue EDV-Hardware und Dienst­
leistungen für die städtischen Schulen
a) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle:
Stadt Eppingen
Abteilung Organisation
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Stadt Eppingen, Abteilung Organisation, Marktplatz 5,
75031 Eppingen, Zimmer 115
Zuschlag erteilende Stelle:
Stadt Eppingen
b) Art der Vergabe:
Öffentliche Ausschreibung
c) Form, in der die Angebote einzureichen sind:
Schriftlich und in einem verschlossenen Umschlag. Der
Umschlag ist zwingend mit dem bei den Vergabeunter­
lagen ausgegebenen „Kennzettel für Angebotsumschlag“
zu kennzeichnen.
d) Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung:
Lieferung von verschiedener EDV-Hardware und Dienstleistungen für die städtischen Schulen. Anlieferungsorte:
Hartmanni-Gymnasium, Adolf-Vielhauer-Straße 13,­
Selma-Rosenfeld-Realschule, Berliner Ring 22, Hellbergschule, Berliner Ring 14 jeweils in 75031 Eppingen
e) Losweise Vergabe:
Los 1: Notebooks
Los 2: SMART Boards
Los 3: Dienstleistungsvertrag
Es besteht die Möglichkeit für einzelne Lose oder im Gesamten ein Angebot abzugeben.
f) Ausführungsfrist:
Die Ausschreibungsgegenstände müssen bis spätestens
21.11.2014 geliefert werden.
g) Anschrift der Stelle, die die Vergabeunterlagen herausgibt:
Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH
Postfach 10 43 63, 70038 Stuttgart,
E-Mail: vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
h) Anschrift der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen eingesehen werden können:
Stadt Eppingen, Abteilung Organisation, Marktplatz 5,
75031 Eppingen.
i) Angebotsfrist: 14.10.2014
j) Bindefrist: 30.11.2014
k) Zahlungsbedingungen:
Siehe Vergabeunterlagen, dort bei „Besondere Vertragsbedingungen Punkt 7“.
l) Die für die Beurteilung der Eignung vorzulegende
Unterlagen:
Neben den allgemeinen auszufüllenden Unterlagen, ist hier
insbesondere das ausgefüllte Formular „Eigenerklärungen
zur Eignung“ ausschlaggebend.
m) Kosten der Ausschreibungsunterlagen und Zahlungsweise: 22,19 € (für Download) bzw. 27,29 € (für Druckversion) inkl. MwSt.
Die Vergabeunterlagen können nach Erteilung einer Lastschriftermächtigung – keine Schecks – angefordert werden
bei: Staatsanzeiger für Baden-Württemberg GmbH
Postfach 10 43 63, 70038 Stuttgart, Tel. 0711/66601-45,
Fax 0711/66601-34, E-Mail: vergabeunterlagen@staatsanzeiger.de
n) Ablauf der Angebotsfrist: (Öffnungstermin)
14.10.2014
Bieter sind nicht zugelassen.
Bekanntmachung über durchgeführte
Liegenschaftsvermessungen an dem
Langenbergweg auf Gemarkung
Eppingen
Im Auftrag der Großen Kreisstadt Eppingen hat das Landratsamt Heilbronn – Vermessungsamt –, die Liegenschaftsvermessung (§ 5 des Vermessungsgesetzes) der Flurstücke am­
Langenbergweg auf der Gemarkung Eppingen durchgeführt.
Von den Vermessungsarbeiten betroffen sind die nachfolgend
aufgeführten Flurstücke der Gemarkung Eppingen:
9782/2, 9933, 9934, 9935, 9936, 9939, 9943, 9949, 9950, 9996,
9997, 9998, 9999, 10000, 10001/1, 10002/1, 10003/4, 10004/1,
10006/2, 10007/1, 10024, 10025, 10026, 10393, 10396, 10397,
10399/1, 10399/2, 10403, 10404, 10405, 10406/1, 10406/2,
10406/3, 10407, 10409, 10410, 10411, 10412, 10413, 10414,
10416, 10420, 10421
Die Veränderungen sind im Fortführungsnachweis 2014/10 der
Gemarkung Eppingen vom 01.09.2014 dargestellt. Das Liegenschaftskataster ist fortgeführt. Die im Fortführungsnachweis
beschriebenen Veränderungen wurden dem Grundbuchamt Eppingen mitgeteilt. Das Liegenschaftskataster ist der Nachweis
aller Flurstücke und Gebäude und amtliches Verzeichnis der
Grundstücke im Sinne von § 2 Abs. 2 der Grundbuchordnung.
Das Liegenschaftskataster und das Grundbuch dienen zusammen der Sicherung des Grundeigentums und sind in Übereinstimmung zu halten. Damit dies gewährleistet ist, müssen Veränderungen an Flurstücken nicht nur in das Liegenschaftskataster sondern auch in das Grundbuch übernommen werden.
Veränderungen im Liegenschaftskataster, die für die Feststellung der Einheitsbewertung von Bedeutung sein können, werden von uns entsprechend nach § 29 Abs. 3 des Bewertungsgesetzes dem Finanzamt mitzuteilen.
Der Fortführungsnachweis und die zugehörigen Vermessungsschriften können von den Berechtigten bezüglich ihrer Flurstücke beim Landratsamt Heilbronn – Vermessungsamt, Lerchenstraße 40, 74072 Heilbronn im Zimmer E343 während der
Sprechzeiten (Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
Mittwoch 13.30 Uhr bis 18 Uhr) oder nach Vereinbarung eingesehen werden.
Die Eigentümer und Erbbauberechtigten der betroffenen Flurstücke können auf Verlangen auch Auszüge aus dem Fortführungsnachweis erhalten.
Das Landratsamt Heilbronn steht für Fragen gerne zur Verfügung.
Heilbronn, den 09.09.2014
Landratsamt Heilbronn
gez. Kaiser
Verwaltungsstellen
Eppingen 7
Verwaltungsstelle Adelshofen
Gelungenes Dorffest in Adelshofen
Vom herrlichen Spätsommerwetter angefangen, über die „familiäre Atmosphäre hier“, wie jemand sagte, die guten Begegnungen, das super Essen bis zu den sehr schönen Programmbeiträgen auf der Bühne – das 14. Adelshofener Dorffest war ein
voller Erfolg. Politische Prominenz, die Kinder, die Veranstalter – alle fühlten sich wohl. Der scheidende Ortsvorsteher­
Reinhold Ott wurde mit bewegenden Worten von Oberbürgermeister Klaus Holaschke und anderen Rednern verbschiedet.
Am Samstagabend legten zuerst die „Skybeats“ und anschließend die Unplugged-Band „Die Drei“ los. Der Sonntag begann
mit einem bewegenden Gottesdienst zum Thema „Veränderung“, bei dem auch die Kommunalpolitiker ihre Lieblingsverse aus der Bibel nannten.
Dann luden die Stände zu leckerem Mittagessen ein. Rikschafahren, Holzkuhmelken und ein Stehkicker mit echten Leuten
drin gehörten zu den Attraktionen, die sehr gut ankamen. Am
Sonntagabend spielte die Eppinger Stadtkapelle wieder auf und
erfreute die Gäste. Mit einem großen Feuerwerk endete das
Adelshofener Dorffest.
Aus der Sitzung des Ortschaftsrats am 11. September
Gunter Seitz neuer Ortsvorsteher von Adelshofen
Besucherrekord bei der öffentlichen Ortschaftsratssitzung am
Donnerstag, 11. September, im Adelshofener Rathaus: 30 Bürgerinnen und Bürger nahmen an der öffentlichen Sitzung teil.
Eppingens Oberbürgermeister Klaus Holaschke unter Mithilfe
des scheidenden Ortsvorstehers Reinhold Ott und Sönke­
Brenner, dem Leiter der Stabsstelle des Oberbürgermeisters,
gestaltete wesentlich die Ehrungen, Verabschiedungen, die Einführung des neuen Ortschaftsrates und die Wahl des neuen
Ortsvorstehers von Adelshofen. Nach der Feststellung fehlender Hinderungsgründe nach § 23 Gemeindeordnung wurden
zunächst langjährige Ortschaftsräte mit der Ehrennadel und
Ehrenstele des baden-württembergischen Gemeindetages geehrt: Annette Fleps (10 Jahre), Reinhold Ott (30), Berthold
Sitzler (25), Armin Sommer (20) und Hubert Weiler (10). Oberbürgermeister Holaschke dankte ihnen für die vertrauensvolle
Zusammenarbeit. Es folgte ein Rückblick auf die Dorfentwicklung, Grundstückserschließungen, den Bau des Dorfgemeinschaftshauses 2008 und etliche andere Sanierungs- und Gestaltungserfolge des Ortschaftsrates in Adelshofen in den letzten
Jahren. Verabschiedet und herzlich bedankt wurden dann die
Ortschaftsräte Maren Hettler-Wiedemann (7 Jahre), Armin
Sommer (20), Reinhold Pfeil (20) und Berthold Sitzler (25).
Besonders bewegend dann die Verabschiedung von Ortsvorsteher Ott, nach 34 Jahren Mitarbeit im Rat und 22 Jahren Tätigkeit als Ortsoberhaupt. Es wird noch ein extra Abschiedsfest
mit Gottesdienst folgen. Unter stehendem Applaus aller Anwesenden im Ratssaal nahm der sehr bewegte Reinhold Ott die
19. September 2014
Dankesworte des Oberbürgermeisters entgegen. Mit dem gemeinsamen Sprechen des Gelöbnisses folgte die Einführung
und Verpflichtung der neuen Ortschaftsräte. Fünf wie bisher,
Annette Fleps, Gunter Seitz, Klaus Plutowsky, Steffen Gomer
und Hubert Weiler, und die fünf Neuen: Manfred Wanielik,
Ralf Wuggazer, Thomas Mühling, Erik Hockenberger und
Heiko Kögel. Die Wahl des neuen Ortsvorstehers und seiner
beiden Stellvertreter geschah dann mit einer Abstimmung per
Handzeichen in der Rekordzeit von etwa fünf Minuten. Nachdem sich die neuen Räte vor Wochen schon entsprechend geeinigt hatten, wurden jeweils einstimmig Gunter Seitz als neuer
Ortsvorsteher, Steffen Gomer als erster und Manfred Wanielik
als zweiter Stellvertreter gewählt. Der Bericht des scheidenden
Ortsvorstehers Ott fiel auch kurz aus. Er berichtete von der
neuen Heizung im Ratssaal und über die Sanierung von Feldwegen und noch zu klärende Wasser-Probleme im Friedhof.
Foto 1:
Der neue Ortschaftsrat Adelshofen: Annette Fleps, Gunter
Seitz, Klaus Plutowsky, Steffen Gomer Hubert Weiler und die
fünf Neuen Manfred Wanielik, Ralf Wuggazer, Thomas
Mühling, Erik Hockenberger und Heiko Kögel. Auf dem Bild
fehlt urlaubsbedingt Ortschaftsrat Klaus Plutowsky.
Nominierung für die
Wahl als Ortsvor­
steher: Gunter Seitz
(2. von links), Steffen
Gomer und Manfred
Wanielik
Foto ausscheidende
Aus dem Ortschaftsrat verabschiedet wurden (von links):
Reinhold Ott, Armin Sommer, Berthold Sitzler, Reinhold Pfeil
und Maren Hettler-Wiedemann
19. September 2014
Verwaltungsstelle Elsenz
Eppingen 8
Einladung zur konstituierenden Sitzung des neuen
Ortschaftsrates
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
die erste Sitzung des neuen Ortschaftsrates findet am Montag,
22. September 2014, um 19.00 Uhr, mit Oberbürgermeister
Klaus Holaschke im Sitzungssaal in der Verwaltungsstelle­
Elsenz statt. In dieser Sitzung werden auch die Vorschläge an
den Gemeinderat für Ortsvorsteher und Stellvertreter festgelegt. Interessierte Bürger sind herzlich willkommen.
TAGESORDNUNG
1. Ortschaftsratswahlen am 25. Mai 2014 – Feststellung von
Hinderungsgründen gemäß § 29 GemO.
2. Ehrung der langjährigen Ortschaftsräte Klaus Benz, Armin
Maier, Armin Renz und Edzard Wilkens
3. Verabschiedung der ausscheidenden Ortschaftsräte­
Hermann Volz, Klaus Benz, Helga Hellemann und Jörg
Greulich 4. Einführung und Verpflichtung des neuen Ortschaftsrates.
5. Wahl des Ortsvorstehers – als Vorschlag an den Gemeinderat.
6. Wahl der Stellvertreter des Ortsvorstehers – als Vorschlag
an den Gemeinderat.
7. Bestellung der Mitglieder der Ausschüsse des Ortschaftsrates:
– Bauausschuss
– Kindergarten-Kuratorium
8. Verschiedenes, Anfragen, Anregungen
Mit freundlichen Grüßen
Mike Frank, Ortsvorsteher
Veranstaltungskalender 2014/2015
Für die teilnehmenden Vereine der Seetage findet am Mittwoch, dem 24. September, 18.00 Uhr, eine Nachbesprechung
der Elsenzer Seetage im Bürgersaal des Rathauses Elsenz statt.
Anschließend (ca. 18.30 Uhr) legen wir die Termine für den
Veranstaltungskalender 2014/2015 fest. Danach werden die
diesjährigen Aktivitäten bei der Kerwe 2014 besprochen.
Mike Frank, Ortsvorsteher
Verwaltungsstelle Kleingartach
Trockenmauer mit Weingedichten
Die Trockenmauer im Rebgebiet Bannholz unterhalb der Aussichtsplattform mit einer Länge von 30 Meter ist zwischenzeitlich fertig gestellt.
Der Auftrag wurde durch die
Firma Hammel Garten- und
Landschaftsbau aus Bönnigheim ausgeführt. Auf Vorschlag des Ortschaftsrates und
in Abstimmung mit dem Heimat- und Kulturverein Kleingartach wurden verschiedene
Textzeilen auf alten Sandsteinen in die Mauer integriert.
Durch die Pflanzmaßnahme
von Weinberglilien oberhalb
der Mauerkrone durch Gotthilf
Sachsenheimer wurde die Böschung zusätzlich aufgewertet.
Die städtische Maßnahme ist ein Projekt des Naturpark Stromberg-Heuchelberg und wird durch das RP Tübingen mit einem
Zuschuss gefördert. Der Heimat- und Kulturverein aus­
Kleingartach hat die Steine zur Beschriftung geliefert und die
Kosten zur Beschriftung übernommen.
Verwaltungsstelle Richen
Einladung zur konstituierenden Sitzung des Ortschaftsrates Richen
Die erste Sitzung des neuen Ortschaftsrates findet am Freitag,
dem 19. September 2014, um 19.00 Uhr mit Oberbürgermeister
Klaus Holaschke im Bürgersaal der Verwaltungsstelle Richen
statt. Hierzu lade ich die Bevölkerung recht herzlich ein.
Tagesordnung
1. Ortschaftsratswahlen am 25. Mai 2014 – Feststellung von
Hinderungsgründen gemäß § 29 GemO.
2. Ehrung der langjährigen Ortschaftsräte Otto Bobschek,
Udo Gebhard, Alfred Kistler, Sonngard Meny, Annette
Oßwald, Giselbert Seitz und Anton Varga sowie Verabschiedung des ausscheidenden Ortschaftsrates Otto
­Bobschek.
3. Einführung und Verpflichtung des neuen Ortschaftsrates.
4. Wahl des Ortsvorstehers – als Vorschlag an den Gemeinderat.
5. Wahl der Stellvertreter des Ortsvorstehers – als Vorschlag
an den Gemeinderat.
Mit freundlichen Grüßen
Giselbert Seitz, Ortsvorsteher
Verwaltungsstelle Rohrbach
Geänderte Öffnungszeiten
Die Verwaltungsstelle Rohrbach ist in der Zeit vom 19. September bis 6. Oktober wie folgt besetzt:
Dienstag, 23.9., 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 25.9., 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag, 30.9., 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag, 2.10., 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Wir bitten um Beachtung.
Konstituierende Sitzung des Ortschaftsrats Rohrbach
Oberbürgermeister Klaus Holaschke hat im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Ortschaftsrates Rohrbach am Mittwochabend, 10. September, die nach der Kommunalwahl ausgeschiedenen Räte Benjamin Maierhöfer und Martin Kistler
verabschiedet. Für sie rückten Michael Maierhöfer und Dr.
Andreas Mund neu in das Gremium ein. Holaschke dankte für
den ehrenamtlichen Einsatz für den Teilort. Er betonte in seiner
Ansprache, dass sich der Ortschaftsrat stets für die Weiterentwicklung von Rohrbach mit sehr großem Erfolg eingesetzt
habe. Eine besondere Ehrung wurde Ortschaftsrat Dieter­
Maierhöfer zuteil. Ihm überreichte der Oberbürgermeister die
Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg samt
­Ehrenstele und Urkunde für zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Dieter Maierhöfer gehört dem Ortschaftsrat seit 2004 an.
Von 2009 bis 2011 amtierte er als zweiter Stellvertreter und seit
2011 als erster Stellvertreter des Ortsvorstehers. „Mit Ihrer
Sachkunde insbesondere in den Bauthemen bereichern Sie das
Ortschaftsgremium“, betonte Holaschke in seiner Laudatio.
Auf Initiative von Dieter Maierhöfer wurde das Projekt „Radwegunterführung B 293“ in Angriff genommen, dessen Baubeschluss auf der Tagesordnung der nächsten Gemeinderatssitzung steht. Dieter Maierhöfer ist außerdem Vorsitzender des
Kreuzweg-Ausschusses.
In einem Rückblick auf die letzte Amtszeit nannte Ortsvorsteher Georg Heitlinger als besonders bedeutsame Projekte die
Friedhofkonzeption mit dem neuen Angebot alternativer Bestattungsformen, die Sanierung der Leichenhalle sowie die
Planung und Erschließung des Gewerbegebietes „Im Wiesental
II“. „Das Dorfleben in Rohrbach funktioniert“, sagte Ober­
bürgermeister Holaschke und verwies auf die neu belebte
Eppingen­9
Kirchweih,­ die­ Faschingsveranstaltungen­ und­ die­ zahlreichen­
Veranstaltungen­in­der­Dreschhalle.­Diese­Erfolgsbilanz­könne­
sich­sehen­lassen,­so­Holaschke­weiter.­
Einstimmig­ waren­ das­ Votum­ und­ der­ Vertrauensbeweis­ des­
neuen­ Rohrbacher­ Ortschaftsrates­ für­ Ortsvorsteher­ Georg­
Heitlinger­und­die­beiden­Stellvertreter­Dieter­Maierhörer­und­
Hannelore­Faber.­Sowohl­der­bisherige­Ortsvorsteher­als­auch­
die­ beiden­ Stellvertreter­ werden­ dem­ Gemeinderat­ zur­ Wahl­
vorgeschlagen.­ Mitglieder­ im­ Kuratorium­ des­ katholischen­
Kindergartens­sind­Gerd­Chrzanowski­und­Bernd­Ries.­
­
­
­
­
Foto­­­­­viele
Dem Ortschaftsrat gehören neben den bisherigen Mitgliedern
Gerd Chrzanowski, Hannelore Faber, Georg Heitlinger, Frank
Kreis, Dieter Maierhöfer, Andreas Rebel, Bernd Ries und
Dominik Veith die neu gewählten Michael Maierhöfer und
Dr. Andreas Mund an.
Dieter Maierhöfer gehört dem
Ortschaftsrat Rohrbach seit 10
Jahren an und erhielt für die
ehrenamtliche Tätigkeit die
Ehrenstele und Ehrennadel des
Gemeindetags Baden-Württemberg.
Kerwe­Rohrbach
Liebe­Rohrbacher,
die­Vorbereitungen­zur­Kerwe­am­Wochenende­18./19.­Oktober­
laufen­auf­Hochtouren.­Auch­dieses­Jahr­haben­wir­uns­wieder­
einige­ Neuerungen­ überlegt.­ Lassen­ Sie­ sich­ überraschen;­ in­
Kürze­mehr­dazu­hier­im­Stadtanzeiger.­Da­der­im­letzten­Jahr­
zum­ ersten­ Mal­ durchgeführte­ Tauziehwettbewerb­ ein­ voller­
Erfolg­war,­wollen­wir­vom­Vorbereitungsteam­des­Ortschaftsrats­das­Tauziehen­noch­ein­wenig­erweitern.­Zusätzlich­zu­den­­
Vereinsmannschaften­ starten­ wir­ einen­ Wettbewerb­ für­ Straßen-­ und­Wohngebietsmannschaften­ (zum­ Beispiel­ Eselsberg,­­
Hinter-der-Kirche,­ Bruchsaler­ Straße­ usw.).­ 5­ Mann/Frau­ ­ +­­
1­Ersatz­werden­pro­Tauzieh-Team­benötigt.­Toll­wäre­es­auch,­
wenn­wir­einen­Wettbewerb­für­Damenmannschaften­ins­Leben­
rufen­könnten.­Also,­Rohrbacher­Mädels,­macht­Tauziehmannschaften­ und­ meldet­ Euch­ an!­ Dann­ machen­ wir­ eine­ Extra­
Damen-Konkurrenz.
Datum­ 18.10.2014,­ 16.00­ Uhr­ (Wiese­ Konrad-Veith-Weg/­
gegenüber­vom­Kindergarten)
Fragen­zum­Wettbewerb­oder­direkte­Anmeldung­bitte­telefonisch:­ 07262-4386­ (Verwaltungsstelle)­ oder­ per­ E-Mail:­ Verwaltungsstelle.Rohrbach@Eppingen.de
oder­auch­persönlich­bei­den­Rohrbacher­Ortschaftsräten.
19.­September­2014
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag
19.9.­
­
­
­
­
­
­
­
­
­
20.9.­
­
­
­
­
­
­
­
­
­
21.9.­
­
­
22.9.­
­
­
­
23.9.­
­
­
24.9.­
­
­
­
­
25.9.­
­
­
­
­
­
­
­
­
­ Helga­Lankenfeld,­Eppingen,­Richard­ Wagner-Straße­
­ Dimitrios­Kaciales,­Eppingen,­Kirchgasse­
­ Eva­Schmidt,­Eppingen,­Richard-Wagner­ Straße­
­ Emil­Prieschl,­Kleingartach,­Zabergäustraße­
­ Heinrich­Nopper,­Richen,­Nordstraße­
­ Elisabeth­Schlegel,­Rohrbach,­Bruchsaler­
­ Straße­
­ Ursula­Hanke,­Rohrbach,­Büchenstraße­
­ Gisela­Knödler,­Eppingen,­Ludwig-Zorn­ Straße­
­ Karl­Eisenhuth,­Eppingen,­Talstraße­
­ Heidemarie­Stihler,­Eppingen,­Otto-Hahn­ Straße­
­ Gisela­Gomer,­Adelshofen,­Hilsbacher­Str.­
­ Alois­Holtz,­Mühlbach,­Hauptstraße­
­ Kurt­Friederich,­Mühlbach,­Ringstraße­
­ Anton­Bauer,­Mühlbach,­Denkmalstraße­
­ Horst­Kränkel,­Richen,­Vogelsteige­
­ Anneliese­Bock-Sitzler,­Adelshofen,­
­ Richener­Straße­
­ Theresia­Müller,­Elsenz,­Rohrbacher­Str.­
­ Hedwig­Ruff,­Eppingen,­Richard-Wagner­ Straße­
­ Helga­Kemmler,­Eppingen,­Leiergasse­
­ Erich­Ott,­Kleingartach,­Südstraße­
­ Ursula­Schultz,­Eppingen,­Nelkenweg­
­ Erika­Seidl,­Mühlbach,­Goethestraße­
­ Sophie­Heitlinger,­Rohrbach,­Im­Zitterich­
­ Lieselotte­Geiger,­Eppingen,­Geranienstr.­
­ Anatoli­Grau,­Eppingen,­Kolpingstraße­
­ Ursula­Daubenthaler,­Eppingen,­Langen­ bergstraße­
­ Johann­Schmalz,­Kleingartach,­Rieslingstr.­
­ Anton­Fischer,­Eppingen,­Waldstraße­
­ Franz­Weimann,­Eppingen,­Fliederweg­
­ Erich­Schäfer,­Eppingen,­Bismarckstr.­
­ Hanna­Schneider,­Adelshofen,­Winter­ häldestraße­
­ Walter­Göbl,­Elsenz,­Weberstraße­
­ Simon­Graef,­Kleingartach,­Kraichgaustr.­
­ Dieter­Bothner,­Kleingartach,­Im­Eichbühl­
­ Manfred­Rebel,­Rohrbach,­Büchenstraße­
90­Jahre
78­Jahre
74­Jahre
80­Jahre
70­Jahre
80­Jahre
72­Jahre
91­Jahre
83­Jahre
73­Jahre
70­Jahre
82­Jahre
74­Jahre
70­Jahre
73­Jahre
78­Jahre
88­Jahre
95­Jahre
74­Jahre
76­Jahre
88­Jahre
73­Jahre
82­Jahre
78­Jahre
76­Jahre
74­Jahre
79­Jahre
99­Jahre
82­Jahre
71­Jahre
77­Jahre
75­Jahre
80­Jahre
76­Jahre
87­Jahre
Sonstige­Nachrichten
Der­Abfallwirtschaftsbetrieb­des­Landkreises­Heilbronn­informiert:
Schadstoffsammlung­am­Samstag,­den­27.­September­­
Am­27.9.­ist­das­Schadstoffmobil­für­Sie­an­folgenden­Stellen:­
Zeit:­
­
Ort:­
Sammelplatz
08.30­–­09.00­ Richen­
Parkplatz­unterhalb­des­
­
­
­
Friedhofes;­am­Fischersrain­
09.30­–­10.00­ Adelshofen­
Platz­bei­der­Dreschhalle­
19. September 2014
Eppingen 10
10.30 – 11.00 Elsenz
Platz bei der Fa. Gebr. Maier,
Eppinger Str. 54
11.30 – 12.00 Rohrbach
Platz an der Dreschhalle,
Inselstraße
13.00 – 14.30 Eppingen
Festplatz an der Talstraße
15.00 – 15.45 Mühlbach
Parkplatz beim Rathaus
Dort können schadstoffhaltige Abfälle in haushaltsüblichen
Mengen kostenlos abgegeben werden. Angenommen werden
beispielsweise
· Pflanzen- und Holzschutzmittel
· Gifte, Säuren und Laugen
· Farb- und Lackreste, Verdünner
· Chemikalien, quecksilberhaltige Stoffe
· Leuchtstoffröhren.
Nicht angenommen werden zum Beispiel
· Abfälle aus Gewerbebetrieben
· Seife, Waschmittel
· Gebinde größer als 50 Liter.
Eine Übersicht aller Sammeltermine im Landkreis Heilbronn
gibt es im Internet unter www.landkreis-heilbronn.de. Für handelsübliche Wandfarben (Dispersionsfarben) gelten Besonderheiten.
Dispersionsfarben (keine Ölfarben und anderes!) können von
Privatanlieferern, außer beim Schadstoffmobil, immer zu den
Öffnungszeiten in den Entsorgungszentren/Müllannahmestellen Eberstadt und Schwaigern-Stetten sowie auf dem­
Recyclinghof in Neckarsulm-Stadt, Rötelstraße 3, kostenlos
abgegeben werden. Öffnungszeiten Entsorgungszentren:
Mo. – Fr. 7.45 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.30 Uhr,
Sa. 9.00 bis 11.30 Uhr.
Öffnungszeiten Recyclinghof Neckarsulm
Di. 16.30 bis 19.00 Uhr, Fr. 14.00 bis 17.00 Uhr,
Sa. 09.00 bis 13.00 Uhr. Vollständig ausgehärtete Dispersionsfarbreste dürfen bedenkenlos in die graue Restmülltonne. Nutzen Sie die offiziellen
Schadstoffsammlungen!
Ihre Abfälle werden auf diese Weise garantiert verwertet beziehungsweise ordnungsgemäß beseitigt. Schadstoffhaltige
Abfälle im Restmüll oder in der Toilette schaden letztlich auch
Ihnen.
Zum Schluss noch eine Bitte: Mischen Sie keine Chemikalien
zusammen und bringen Sie, wenn möglich, die Originalver­
packung zum Schadstoffmobil mit. Übergeben Sie Ihre Schadstoffe persönlich den Mitarbeitern der Schadstoffsammlung;
einfach abgestellte Abfälle können zur Gefahr für Mensch und
Umwelt werden (Stichwort: spielende Kinder). Betreuungsverein Heilbronn, Allee 6, 1. Stock (Hofeinfahrt
Titotstraße) statt. Eingeladen sind neu bestellte Betreuer und
Betreuerinnen sowie alle, die ihre Kenntnisse auffrischen wollen oder am Thema Interesse haben. Die Teilnahme ist kostenlos und an keine Mitgliedschaft gebunden. Eine Anmeldung ist
nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Betreuungsrecht
unter www.landratsamt-heilbronn.de oder www.betreuungsverein-heilbronn.de.
Mitteilungen des Landratsamts
Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) weitet die Anzahl der
Haltestellen, die mit den elektronischen Anzeigetafeln der Dynamischen Fahrgastinformation (DFI) ausgerüstet sind, erheblich aus. Ab Ende September werden im Streckenabschnitt
zwischen Eppingen und Heilbronn entlang der S-Bahnlinie S4
die Anzeigetafeln in Betrieb genommen. Vorerst ausgenommen
von der Inbetriebnahme sind die Haltestellen Böckingen West
und Schwaigern Ost, da die Installation der Anzeiger eine bautechnische Sonderkonstruktion erfordert. Seit einigen Wochen
werden die neuen Displays mit den Stelen auf die bereits vorbereiteten Fundamente gesetzt. Zum Einsatz kommen je nach
Frequentierung der Haltestellen Anzeiger mit einem zweizeiligen oder einem vierzeiligen Display, auf dem die Abfahrtszeit
der Bahnen angekündigt wird. Ein Symbol zeigt an, ob es sich
bei der nächsten Bahn um eine Einfach- oder Doppeltraktion
handelt. Durch den Ausbau der Kommunikationsinfrastruktur
ist ein deutlich schnellerer Informationsfluss möglich. Kommt
es auf der Strecke zu Störungen, können die Fahrgäste über
eine Infozeile darüber in Kenntnis gesetzt werden. Einführung in das Betreuungsrecht
Für Menschen, die aufgrund einer geistigen, körperlichen oder
seelischen Behinderung oder einer psychischen Krankheit ihre
rechtlichen Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können,
bestellt das Betreuungsgericht einen Betreuer, der für die Betroffenen handeln kann. Der Betreuungsverein Heilbronn bietet
zur Einführung in dieses Rechtsgebiet Informationsveranstaltungen an:
Mittwoch, 24. September, 18 Uhr:
Einführung in das Betreuungsrecht Teil I
Mittwoch, 15. Oktober, 18 Uhr:
Einführung in das Betreuungsrecht Teil II
An beiden Abenden vermitteln Stefan Stroh und Stefanie Loos
vom Betreuungsverein Heilbronn Grundkenntnisse des Betreuungsrechts unter Einbeziehung der praktischen Arbeit. Eine
Teilnahme am zweiten Termin ist auch ohne vorherigen Besuch
des ersten Teiles möglich. Beide Veranstaltungen finden beim
Mastbetriebe müssen Antibiotikagaben melden
Die zunehmende Resistenzbildung bei Bakterien gegen Antibiotika ist ein wichtiges Thema in der Human- und Veterinärmedizin. Bei jedem Einsatz von antibiotisch wirksamen Stoffen
besteht die Gefahr, dass Bakterien gegen diese Stoffe widerstandsfähig werden. Zur Minimierung von Antibiotika in der
Nutztierhaltung wurde das Arzneimittelgesetz geändert. Mastbetriebe ab einer bestimmten Größe müssen die Verabreichung
von Antibiotika an das Veterinäramt oder elektronisch an die
HIT-Datenbank melden. Ein Fragenkatalog zur Novellierung
des Arzneimittelgesetzes und zwei Formblätter für die Meldung an das Veterinäramt stehen auf der Homepage des Landratsamtes www.landkreis-heilbronn.de, Suchbegriff „Tierschutz“ zur Verfügung.
Gemeinsam Eltern bleiben nach Trennung oder Scheidung
Unter dem Titel „Getrennte Wege – gemeinsam Eltern bleiben“
beginnt ab dem 6. Oktober, jeweils montags von 19.30 bis
21.30 Uhr, eine fünfteilige Veranstaltungsreihe für Paare oder
einzelne Elternteile mit Kindern, die Trennungsabsichten haben oder bereits in Trennung oder Scheidung leben. Die weiteren Seminartermine sind am 13. und 20. Oktober sowie am 3.
und 10. November. Das Seminar findet in Raum 26 im Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße 40, statt. Verschiedene Referenten beleuchten die psychischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Aspekte von Trennung oder Scheidung. Im
Mittelpunkt steht dabei das Kind und sein Bedürfnis, weiterhin
Eltern zu haben. Die Informationen werden ergänzt durch vertiefende Aussprachen. Auch Fragen werden beantwortet. Das
Seminar ist kostenlos und wendet sich an Teilnehmer aus dem
Stadt- und Landkreis Heilbronn. Anmeldungen unter Telefon:
07131/994-338.
Dynamische Fahrgastinformationsanzeiger zwischen Eppingen und
Heilbronn gehen Ende September
in Betrieb
Kluge Köpfe für die Rente
Eppingen 11
sucht die Deutsche Rentenversicherung (DRV) Baden-Württemberg für ihre vier Ausbildungs- und Studiengänge: Bis zum
15. Oktober können sich Schülerinnen und Schüler um einen
der rund 100 Studien- und Ausbildungsplätze bei dem gesetzlichen Rentenversicherungsträger bewerben. Abiturienten und
Absolventen mit Fachhochschulreife können die dreijährigen
Studiengänge entweder zum Bachelor of Arts – Rentenver­
sicherung (Beamte gehobener Dienst) oder zum Bachelor of
Science – Studiengang Wirtschaftsinformatik wählen. Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss werden
für die Ausbildungsgänge zum Sozialversicherungsfachangestellten oder zum Kaufmann für Büromanagement gesucht. Je
nach Ausbildungsgang und -jahr bekommen die Nachwuchskräfte bis zu 1.100 Euro Ausbildungsvergütung im Monat.
Derzeit absolvieren 288 junge Menschen bei der DRV BadenWürttemberg eine Ausbildung. Geschulte Trainerinnen und
Trainer arbeiten mit den Auszubildenden und Studierenden in
kleinen Teams zusammen. Die Ausbildung ist alles andere als
theoretisch: Projekte, Beratungssituationen und Erkundungen
– zum Beispiel in Rehakliniken – sorgen für Praxisnähe und
Abwechslung. Nach bestandener Prüfung werden die Nachwuchskräfte in der Regel in Dauerarbeitsverhältnisse übernommen. Dabei bestehen insbesondere in den Regionalzentren und
Außenstellen, die übers ganze Land verteilt sind, hervorragende Aufstiegschancen. Generell bietet die DRV Baden-Württemberg als großer Arbeitgeber seinen Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern zahlreiche Vorteile wie flexible Arbeitszeiten,
gute Sozialleistungen und eine hervorragende Vereinbarkeit
von Familie und Beruf. Details zu den Ausbildungszweigen
und zum Bewerbungsverfahren finden Interessierte im Internet
unter www.klugekoepfefuerdierente.de und unter www.facebook.com/klugekoepfefuerdierente. Schwerbehinderte werden
bei entsprechender Eignung bevorzugt.
Geschenkbörse
Über die Geschenkbörse können Tiere und Gegenstände kostenlos an Interessenten abgegeben werden. Meldungen hierzu
müssen jeweils montags bis 15.30 Uhr beim Bürgermeisteramt
Eppingen, Marktplatz 1 – 5, Zimmer 104 oder Tel. 07262/­
920-1113 eingehen. Diese kostenlose Veröffentlichung ist
­maximal zweimal möglich und erfolgt automatisch, wenn dem
Bürgermeisteramt Eppingen keine Abgabe gemeldet wird.
Folgende Angebote liegen uns vor:
Lfd. Nr. Tiere/Artikel Tel.-Nr.
86/14 Mutterboden an Selbstabholer
07262/601401
ab 16.30 Uhr
88/14 Schreibtisch Buche silber
(114 x 69 x 77 cm);
Fernsehtisch auf Rollen
(85 x 40 x 54 cm)
07262/7083
89/14 ca. 180 gebrauchte rote Dachziegel,
Fa. Braas, Taunuspfanne
07138/6422
90/14 Ohrensessel 0151/23456738
91/14 Sechsecktisch (Eiche, hell) und
sechs Stühle 07260/1848
92/14 Kinderbuggy 07260/8497111
93/14 Hasen-/Meerschweinchenkäfig
für innen (120 x 60 cm) 07138/6577
94/14 4 Stahlfelgen (Maße: 6 x 15,
Einpresstiefe 38) 07262/2069537
Interessenten wenden sich direkt an den Schenkenden. Weder
das Bürgermeisteramt noch der Verlag Kubsch geben vor Veröffentlichung Auskunft über den Inhalt der Geschenkbörse.
Das Bürgermeisteramt tritt nur als Vermittler auf.
Hilfe/Selbsthilfe
19. September 2014
Integrations- und Seniorenstelle
Eppingen
Informations- und Filmabend zum Thema
„Demenz“
am Dienstag, 23. September, um 19 Uhr, im
Evang. Gemeindehaus Eppingen, Kaiserstr. 5.
Mit einem Film, der auf einfühlsame Weise
das Leben einer Familie mit einer Demenzkranken dokumentiert, wird auf das Thema eingestimmt. Anschließend besteht
ein Gesprächsangebot, außerdem finden Sie Info-Material rund
um das Thema Demenz. Betroffene und Angehörige sind auf
Verständnis und Unterstützung angewiesen, deshalb ist es auch
für Nachbarn, Freunde und Bekannte wichtig, sich über die
Krankheit, über bestehende Anlaufstellen und Hilfsangebote zu
informieren. IAV-Stelle Eppingen und die ISE laden zu diesem
Abend herzlich ein.
Diakonisches Werk des Evangelischen
Kirchenbezirks Kraichgau
Außenstelle Eppingen
Familien- und Lebensberatung
Sozialberatung
Schwangerenberatung
Schwangerschaftskonfliktberatung mit
Beratungsschein
Vermittlung von Erholungsmaßnahmen durch
die Dienststelle in Sinsheim
Gruppe für Menschen in seelischen Krisen (Kontaktclub)
Sprechzeiten: Nach Vereinbarung oder zu unseren Beratungssprechstunden.
Eppingen: Diakonisches Werk, Kaiserstraße 5,
Tel. 07262/5041, Fax 07262/4684.
Montag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
Bad Rappenau: Evang. Sozialstation, Bahnhofstraße 6,
Tel. 07264/9195-28, Fax 07264/919533.
Dienstag: 10.00 bis 12.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr.
Eine Initiative des Diakonischen Werkes
Altstadtstraße 8, Eppingen, Tel. 07262/
2069564
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 9.00 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 17.30 Uhr,
Freitag 9 – 12.30 Uhr.
Verkauft werden Secondhandwaren: Bekleidung, Bücher und
Hausrat.
Sachspendenannahme:
Montag bis Mittwoch während der Öffnungszeiten. Bitte diese
Zeiten einhalten und beachten, dass wir nur gut erhaltene und
zeitgemäße Waren annehmen können (keine Haushaltsauf­
lösungen).
Koordination Ehrenamt
Machen Sie mit in der Diakonie,
Engagement verbindet!
Tel. 07261/975 80 14
Die Diakonie engagiert sich in vielen sozialen
Bereichen im Evangelischen Kirchenbezirk Kraichgau. Als
Ehrenamtliche können Sie diese Arbeit unterstützen und Ihre
Zeit sowie Ihre Erfahrungen einbringen.
19. September 2014
Eppingen 12
Kirchlich Ambulanter Hospizdienst Kraichgau
Ein Angebot für schwerstkranke, sterbende
Menschen und ihre Zugehörigen, unabhängig
von ihrer Konfession und Weltanschauung.
Kontakt: Diakonisches Werk Kraichgau,
Außenstelle Eppingen, Tel. 07262/5041
Einsatzleitung: Evang. Sozialstation Eppingen, Tel.
07262/2069530 (Mo. 14 – 16 Uhr und Do. 9 – 11 Uhr), Mobil
0175/1932221.
Trauercafés: Eppingen erster Sonntag im Monat (Evang. Gemeindehaus, Kaiserstr. 3), Sinsheim Samstag davor (Evang.
Gemeindehaus, Werderstr. 7), jeweils von 15.00 – 17.00 Uhr
Träger des Hospizdienstes sind die Kirchlichen Sozialstationen, Diakonisches Werk, Caritasverband sowie Evangelischer
Kirchenbezirk Kraichgau und Katholisches Dekanat Kraichgau.
Lebensmittel für Menschen mit
geringem Einkommen:
Altstadtstraße 15, Eppingen
Öffnungszeiten:
Dienstag 15.00 – 16.30 Uhr, Freitag 10.00 – 12.00 Uhr.
Diakonisches Werk Heilbronn
Migrationsberatung
Kaiserstraße 5, 75031 Eppingen,
Tel. 07262/3790
Sprechzeiten: Montag, 14 – 18 Uhr,
und nach Vereinbarung.
Familienpflege der Diakoniestation Eppingen
Was tun, wenn die Mama wegen Krankheit
oder Kur ausfällt und Kinder und Haushalt
nicht mehr versorgen kann?
Informationen unter Tel. 07262/2069990
Nachbarschaftshilfe der Kirchlichen Sozialstation
Hilfe für ältere, kranke, einsame und behinderte Menschen und für pflegende Angehörige. Haushaltsführung und Betreuung nach
individueller Absprache.
Ansprechpartnerinnen: Frau Paulig, Frau
Höhn, Tel. 07262/2069990
Beratungsstelle für ältere, hilfe- und pflegebedürftige
Menschen
Kaiserstraße 14, Eppingen,
Tel. 07262/2069530
Kostenlose Information, Auskunft und Vermittlung rund um die Pflege zuhause;
Ansprechpartnerin: Christa Seiter
Rheuma-Liga Eppingen/Kirchardt
Hallenbad Eppingen Aqua-Jogging
Das Hallenbad in Eppingen ist ab 27.9. für
unsere Teilnehmer am Aqua-Jogging wieder
geöffnet. Bitte um Beachtung.
Sozialverband VdK Eppingen
www.vdk.de/ov-eppingen
Ortsverband Eppingen informiert
Hilfe im Sozialrecht
Bei uns sind Sie an der richtigen Adresse,
wenn Sie Hilfe bei sozialrechtlichen Angelegenheiten benötigen. Wir beraten Sie in folgenden Bereichen:
Sozialversicherungsrecht: Arbeitslosenversicherung – Krankenversicherung – Pflegeversicherung – Unfallversicherung
(Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheiten).
Schwerbehindertenrecht: Versorgungsrecht – Impfgeschädigte
– Hinterbliebenenrente – Altersrente – Erwerbsminderungsrente – Wehr-/Zivildienstgeschädigte.
Sozialhilferecht/Grundsicherung.
Diese Beratungen sind kostenlos und nicht an eine Mitgliedschaft im VdK gebunden.
Sozialrechtschutz
Unsere VdK-Sozialrechtsschutz gGmbH vertritt Sie als VdKMitglied bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche vor Sozialbehörden und Rehaträgern sowie vor Sozialgerichten (alle Instanzen) ohne Wartezeit.
Wir helfen Ihnen zum Beispiel, wenn Ihr Antrag auf Erwerbsminderungsrente abgelehnt worden ist, Sie mit der Einstufung
Ihres Grades der Behinderung nicht einverstanden sind, Ihr Antrag auf Pflegeversicherungsleistungen abgelehnt worden ist,
Sie um die Anerkennung eines Arbeitsunfalles oder einer Berufskrankheit kämpfen müssen oder Sie Ihren Anspruch auf
Krankengeld durchsetzen wollen.
Die Beratungsstunden finden jeden dritten Mittwoch eines­
Monats von 9 bis 12 Uhr im Zimmer 107 des Eppinger Rathauses statt. Ansprechpartner: Ernst Färber, Tel. 07262/7530.
Weitere Beratungsmöglichkeiten bietet der VdK-Kreisverband
in der Kreisverbandsgeschäftsstelle in der Frankfurter­
Straße 15 in Heilbronn an. Die Öffnungszeiten sind Dienstag,
von 9 bis 12 Uhr, und Donnerstag, von 16 bis 18.30 Uhr.
Herbstausflug des VdK Eppingen zur Tannenzäpfle
Brauerei und nach Donaueschingen am 11. Oktober
Für den Herbstausflug sind nur noch wenige Plätze frei. Der
Preis für den Ausflug beträgt pro Person: 37,00 €. Anmeldungen nimmt Friedlinde Welz, Tel. 07262/3443 entgegen. Auch
Gäste bzw. Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Info Veranstaltung zur Mütterrente, Rente mit 63 und
­Erwerbsunfähigkeitsrente am 27. September
Zu den neuesten Änderungen im Rentenbereich veranstaltet der
Sozialverband VdK Eppingen eine Infoveranstaltung, zu der
Mitglieder, aber auch Nichtmitglieder eingeladen sind. Als
kompetenter Referent wird der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Hans Gerd Hockenberger die Änderungen im Rentenbereich darstellen und für Nachfragen zur
Verfügung stehen. Die Veranstaltung findet am 27. September,
um 15.00 Uhr in der Gaststätte Talschenke statt.
Sozialverband VdK Elsenz
VdK Elsenz informiert
E-Mail: ov-elsenz@vdk.de
Internet: www.vdk.de/ov-elsenz
Telefon: 07260/849433
Kostenlose soziale Information und Beratungsstelle beim VdK Elsenz im VdK/Bezirksverband Nordwürttemberg – gut und nützlich für jedermann.
Termine/Voranzeigen im VdK-Treff, Schulstraße 1
VdK-Sprechstunden
Nächste VdK-Sprechstunden sind am Donnerstag, 18. und­
25. September, jeweils von 14 bis 16 Uhr. Ihr Ansprechpartner
am Donnerstag, 25. September, für fachliche Rentenberatung,
Krankenkasse und Pflege ist Hans Gerd Hockenberger, Ver­
sichertenberater des Deutschen Rentenversicherung Bund. Ihr
Ansprechpartner am 18. September in Schwerbehindertenangelegenheiten ist Hugo Brehm, Vorsitzender VdK Elsenz. Telefonische Terminvereinbarung über VdK Elsenz, Tel.
07260/849433, oder über Herrn Hockenberger direkt, Tel.
07262/4957.
Eppingen 13
Das Sprechstundenangebot ist nicht von einer VdK-Mitgliedschaft abhängig. Zum Termin bitte die entsprechenden Unterlagen mitbringen. Wir helfen Ihnen kostenlos, ehrenamtlich
beim Umgang mit Behörden (dazu gehört zum Beispiel auch
die kompetente Hilfestellung bei Anträgen). Wir geben kostenlos ausführliche Infos und beraten zu Themen: Behinderung,
Pflege, Rente, Krankenkasse, BG Unfallversicherung.
VdK Elsenz informiert, wer von der Rente ab 63, der Mütterrente, der höheren Erwerbsminderungsrente und einem höheren Reha-Budget profitiert. Nutzen Sie die kostenlose, ehrenamtliche Beratung über das neue Rentenpaket des Deutschen
Rentenversicherung Bund. Ihr Ansprechpartner am Donnerstag, 25. September, von 14 bis 16 Uhr, im VdK-Treff für fachliche Rentenberatung ist Hans Gerd Hockenberger, Versichertenberater des Deutschen Rentenversicherung Bund.
Konzentration und Gedächtnistraining. Kursangebot im VdKTreff. In regelmäßigen Abständen bietet Frau Ulrike Winkler,
Diplom Gedächtnistrainerin ein Ganzheitliches Konzentration
– Gedächtnistraining an. Das Gedächtnistraining steigert die
Leistung des Gehirns und beteiligt Körper und Geist unabhängig von Alter und der Lebenssituation eines Menschen. Termine: 29. September, 13., 27. Oktober, 10., 17. November,­
8., 15. Dezember, jeweils von 14.30 bis 16 Uhr im VdK-Treff.
Anmeldung bei Ulrike Winkler, Tel. 07260/849508. Auch Männer sind herzlich willkommen.
Lichtblick-TAK
Ehrenamtliche Mitarbeiter zur Begleitung am Trauer­
telefon gesucht
2015 wird im TAK ein Trauertelefon am Abend eingerichtet.
Dazu findet am Freitag, 24. Oktober, 19.30 Uhr in Heilbronn,
Allee 29, ein Informationsabend statt. 2015 werden die ehrenamtlichen Mitarbeiter durch eine qualifizierte Schulung auf die
anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet.
Seit acht Jahren begleiten wir von Lichtblick-TAK Familien,
die einen Angehörigen durch Tod verloren haben. Den Bedürfnissen der Familien entsprechend möchten wir unser Angebot
ausweiten.
Ziel ist, Trauernde am Telefon zu begleiten, zu unterstützen und
Beistand zu geben.
Sie können sich vorstellen, einmal im Monat einen Abenddienst zu übernehmen, dann sind Sie herzlich eingeladen zum
Info-Abend. Kontakt: Tel. 0700/11 22 44 77 oder per Mail
info@lichtblick-tak.de
Frühstück für Trauernde
Einladung zum Frühstück für Trauernde am 20. September
Es handelt sich um ein offenes Angebot für alle, die durch den
Tod eines nahestehenden Menschen betroffen sind und einen
Ort suchen, an dem sie mit ihrer Trauer sein dürfen. Eine Anmeldung ist daher nicht erforderlich und es entstehen keine
Kosten. Das zwanglose Treffen bietet die Gelegenheit miteinander zu reden, sich zu erinnern oder einfach zusammen zu
sein. Geschulte Mitarbeiterinnen sind begleitend dabei.
Geöffnet ist das Café samstags von 9 bis 11 Uhr. An diesem
Samstag findet das Frühstück für Trauernde im kath. Martinssaal, Schwaigern, statt.
19. September 2014
Sprechstunden in Eppingen
Die gesetzliche Rentenversicherung
informiert
Sprechtag in Eppingen
Für die Städte Eppingen und Schwaigern sowie für die Gemeinden Gemmingen, Ittlingen und Massenbachhausen wurde
ein Schwerpunktsprechtag im Rathaus der Stadt Eppingen eingerichtet. Durch die Organisationsreform in der Rentenversicherung können alle Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Bund, der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft, Bahn, See und der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg beraten werden. Der nächste Sprechtag findet am Mittwoch, 8. Oktober, von 8.30 bis 12.00 Uhr und von
13.15 Uhr bis 16.00 Uhr im Rathaus der Stadt Eppingen,
Marktplatz 3, 75031 Eppingen im Zimmer 002 (Altbau) statt.
Aufgrund des engen Zeitrahmens können nur Beratungen
durchgeführt werden. Die Aufnahme von Anträgen (z. B. auf
Kontenklärung) ist nicht möglich. Wir bitten für die Sprechtage
um vorherige Terminvereinbarung unter Angabe der Rentenversicherungsnummer bei der Stadtverwaltung Eppingen, Frau
Schneider, unter Telefon 07262/9201179. Der Beauftragte der
Deutschen Rentenversicherung gibt Auskunft und berät über
alle Versicherungs-, Beitrags-, Rehabilitations- und Rentenangelegenheiten. Bei den Sprechtagen wird eine Datenstation
eingesetzt, die mit dem Computer der Deutschen Rentenversicherung verbunden ist. Es können umgehend kostenlos Rentenanwartschaften geprüft und berechnet werden. Zur Vorsprache
sollten alle Rentenunterlagen und der Personalausweis oder
Reisepass mitgebracht werden. Bei Auskunftsersuchen aus
dem Versichertenkonto des/der Ehepartners/-in ist eine entsprechende Vollmacht vorzulegen.
Veranstaltungen und Termine
Samstag, 20.9.
20 Uhr, Schlagernacht mit Christian Engel veranstaltet von den
LandFrauen Eppingen, Stadthalle
Sonntag, 21.9.
9.30 – 16 Uhr, Firmen- und Vereinspokalschießen, Schützengesellschaft Eppingen, Schützenhaus
11 Uhr, Backfischfest, Angelverein Richen, Feuerwehrgerätehaus
12.30 Uhr, Weinherbst des Musikverein Rohrbach in der
­Sommerfesthalle – Alte Dreschhalle
Montag, 22.9.
12 – 13.30 Uhr, Eppinger Mittagstisch. Angeboten wird ein
preisgünstiges, warmes Mittagessen in netter Atmosphäre für
Menschen jeden Alters. Für das Essen zahlt jeder so viel er
kann. Ein Angebot des Diakonischen Werks Kraichgau, der­
Ev. Kirchengemeinde und der Aufbaugilde Heilbronn im­
Ev. Gemeindehaus
Donnerstag, 25.9.
18 Uhr, Ausstellungseröffnung „Eppinger Linienweg“. Kunst
begegnet Geschichte; Modelle von Hinrich Zürn.
Ausstellung läuft bis einschl. 31.10. und ist Mo. – Mi. von 8 –
15.30 Uhr, Do. 8 – 17.30 und Fr. 8 – 12 Uhr bei freiem Eintritt
in der Rathausgalerie zu sehen
19. September 2014
Kunst begegnet Geschichte
Eppingen 14
DER EPPINGER LINIENWEG
Modelle von Hinrich Zürn
Die Eppinger Linien sind eine
Befestigungsanlage, die den
Kraichgau im Kurpfälzischen
Erbfolgekrieg vor den Einfällen der französischen Truppen
schützen sollte und sich im
Süden als Schanzanlage entlang des Schwarzwaldes bis
zur Schweizer Grenze fortsetzt. Der Bildhauer und Maler Hinrich Zürn hat im Auftrag des Naturparks Stromberg-Heuchelberg neun Skulpturen und Installationen für
dieses Bodendenkmal von nationalem Rang geschaffen, die
sich kritisch mit den Aspekten des Krieges und den Lebensumständen des Barock befassen. Die Ausstellung zeigt die Arbeitsmodelle, die die Intention des
Vorhabens verdeutlichen. Zur Eröffnung der Ausstellung am
Donnerstag, dem 25. September, um 19 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Ausstellung läuft vom­
25. September bis einschließlich 31. Oktober und ist zu den
regulären Öffnungszeiten montags bis mittwochs, 8 bis 15 Uhr,
donnerstags, 8 bis 17 Uhr und freitags, 8 bis 12 Uhr geöffnet. Badische Landesbühne
Vertrag mit Carsten Ramm bis 2020 verlängert
Der Vorstand der Badischen Landesbühne hat
den Vertrag mit Intendant Carsten Ramm um
weitere vier Jahre bis 2020 verlängert. Die Vorsitzende des Trägervereins, die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, erklärte dazu: „Ich freue
mich, dass wir Carsten Ramm für eine Verlängerung seines
Vertrages mit der Badischen Landesbühne gewinnen konnten.
Unter seiner Leitung geht das Theater einen erfolgreichen Weg,
künstlerisch und wirtschaftlich, das soll so bleiben. Seine
Spielpläne verbinden Bewährtes und Neues. Und er versteht es,
immer wieder besondere Akzente zu setzen, sodass das Theater
für das Publikum spannend bleibt. Das unterstreichen auch die
steigenden Besucherzahlen.“
Carsten Ramm, 1958 in Hannover geboren, leitet die Badische Landesbühne seit 1998.
„Das Theater auch über 2016,
also über das Ende der laufenden Finanzierungsvereinbarung zwischen Land und Kommunen hinaus auf sicherem
Kurs zu halten, ist eine große
Herausforderung, der ich mich
gerne stelle“, sagte Ramm.
„Ich bedanke mich beim Ensemble und bei allen Mitarbeitern
des Hauses, ohne deren engagierten Einsatz ein Theater in dieser Form gar nicht möglich wäre.“ Mit seiner Inszenierung des
„Mephisto“ nach Klaus Mann eröffnet Carsten Ramm am­
25. September in Bruchsal die neue Spielzeit der Badischen
Landesbühne auf der Großen Bühne.
Eröffnung der Spielzeit 2014/2015
Badische Landesbühne zeigt Mephisto nach Klaus Mann
Die Badische Landesbühne eröffnet die neue Spielzeit in
­Eppingen am Sonntag, 12. Oktober, um 19.30 Uhr in der
Stadthalle mit Klaus Manns
Mephisto in einer Bühnenfassung von Ariane Mnouchkine.
Vor der Vorstellung gibt es um
19.00 Uhr eine Einführung in
die Produktion, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.
Siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges zeigt das
Theater mit Mephisto ein Stück über einen Karrieristen im
Dritten Reich. Hamburg in den Zwanzigerjahren: Der Schauspieler Hendrik Höfgen engagiert sich in einem revolutionären
Kabarett und unterhält eine Affäre zu einer dunkelhäutigen
Tänzerin. Beruflich genießt er einen exzellenten Ruf an einem
kleinen Hamburger Theater, das er aber für beengend und provinziell hält. Ihm gelingt der Karrieresprung nach Berlin, in das
kulturelle Zentrum der jungen Republik. Schnell steigt Höfgen
zum beliebtesten Schauspieler des Staatstheaters auf und
­brilliert vor allem mit seiner Interpretation des Mephisto in
Goethes Faust. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten entscheiden sich die meisten seiner Freunde für ein Leben
im Exil, im Untergrund oder organisieren sich im Widerstand.
Höfgen, den die neuen Machthaber protegieren, passt sich dagegen dem neuen Regime an. Schließlich wird ihm sogar das
Angebot gemacht, Intendant des Berliner Staatstheater zu werden. Mephisto beleuchtet den Werdegang eines der zahlreichen
Opportunisten, die Karriere unter dem Hakenkreuz machten.
Die Figur des Hendrik Höfgen ist eng an Klaus Manns Zeitgenossen Gustaf Gründgens angelehnt, der zum Vorzeigeschauspieler des nationalsozialistischen Deutschlands avancierte. Mephisto galt deshalb als Skandalroman und seine Verbreitung wurde 1966 in der Bundesrepublik gerichtlich verboten. Die Inszenierung in der Regie von Carsten Ramm spielt
sowohl im klassischen Theatermilieu als auch im revolutionären linken Kabarett. Die Ausstattung ganz im Stil der Originalzeit stammt von Franziska Smolarek, die an der Badischen
Landesbühne zuletzt mit den Kostümen zu Amadeus begeisterte. Die Songs und Kabarettszenen aus den Zwanziger- und
Dreißigerjahren werden von Hennes Holz einstudiert und­
musikalisch begleitet.
Inszenierung: Carsten Ramm
Ausstattung: Franziska Smolarek
Musikalische Leitung: Hennes Holz
Lichtgestaltung: Tilo Schwarz
Projektionen: Carsten Ramm
Mit: Kathrin Berg, Cornelia Heilmann, Laura Luise Kolbe,
Evelyn Nagel, Andrea Nistor, Juliane Schwabe; Philip Badi
Blom, Philipp Dürschmied, Matthias Hinz, Hannes Höchsmann, Stefan Holm, Andreas Krüger, René Laier
Musiker: Hennes Holz
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Holl & Knoll
Telefon 07262.4417, E-Mail: eppingen@hollknoll.de.
Eppinger Figurentheater
Der neue Spielplan ist da
Unser neuer Spielplan für die Saison
2014/2015 ist online und liegt auch in den bekannten Auslegestellen aus.
Nach der Sommerpause geht das Eppinger
Figurentheater wieder in die Vollen: Wie versprochen wird das
Eppingen 15
5-jährige Jubiläum weitergefeiert. Und die Lange Nacht der
Kunst macht den Auftakt!
2. Lange Nacht der Kunst:
Samstag, 27. September, 20 bis 24 Uhr
Zum zweiten Mal wird das Eppinger Figurentheater wieder
zum ultimativen Kunstschauplatz. Flanieren Sie durch Haus
und Garten. Überall gibt es Kunst zu entdecken und hautnah zu
erleben! Ob Bildende Kunst, Musik oder Performance, ob
Tanz, Theater oder Gastronomie, ob im Dark Room, Tea Room
oder Happy Room: Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt
der Künste und der Unterhaltung. Lassen Sie sich wieder verführen von etablierten sowie von jungen Künstlern aus dem
Kraichgau, aber auch aus Heilbronn, Karlsruhe, Berlin und
Stuttgart.
Vorschau Oktober:
Der ABC-Express
Freitag, 10. Oktober, 10 Uhr – nur mit Anmeldung
Ein spannendes Theatererlebnis mit viel Lieder und Musik, zur
Einstimmung auf das neue Schuljahr, für Bücherwürmer und
Lesemuffel ab 5 Jahren.
Du und Ich & Ich und Du
Sonntag, 12. Oktober, 15 Uhr
Ein behutsames Theatererlebnis – schon für ganz kleine Kinder
ab 2 Jahren. Folgen Sie uns in ein großes Abenteuer der Gefühle.
Gala-Show
Samstag, 18. Oktober, 20 Uhr
Feiern Sie mit uns und genießen Sie einen magischen Abend
voller theatralischer und musikalischer Überraschungen.
Neustart der Spielclubs 2014-2015:
Kindertheater-Club MINI für Kinder ab 1. bis 4. Klasse
Immer montags, von 15.00 bis 16.00 Uhr, außer in den Ferien
oder an Feiertagen.
Kursbeginn: Mo., 6.10.2014 – bitte vorher anmelden!
Kindertheater-Club MAXI für Kinder ab 5. bis 8. Klasse
Immer montags, von 16.30 bis 17.30 Uhr, außer in den Ferien
oder an Feiertagen.
Kursbeginn: Mo., 6.10.2014 – bitte vorher anmelden!
Jugendtheater-Club für Jugendliche ab 14 Jahre
Immer montags, von 17.45 bis 19.15 Uhr, außer in den Ferien
oder an Feiertagen.
Kursbeginn: Mo., 6.10.2014 – bitte vorher anmelden!
Theater-Club für Erwachsene
Jeden Montag von 20.15 bis 21.45 Uhr, außer in den Ferien
oder an Feiertagen.
Kursbeginn: Mo., 6.10.2014 – bitte vorher anmelden!
Info, Kurs-Anmeldungen, Karten und Reservierungen:
www.eppinger-figurentheater, Tel. 07262/92 42 033 oder
karten@eppinger-figurentheater.de
KVV: Buchhandlung Holl & Knoll, Müller Buch Büro Papier
Veranstaltungsort: Eppinger Figurentheater, Bahnhofstraße 26,
75031 Eppingen
19. September 2014
nen. Nur mit gemeinschaftlicher Verantwortung ist dies zu
schaffen. Jede Blutspende kann dabei bis zu drei Patienten
helfen wieder gesund zu werden, da aus jeder Blutspende drei
Blutpräparate hergestellt werden. Da Blutspenden nur begrenzt
haltbar sind (die roten Blutkörperchen ca. 35 Tage) ist es wichtig, dass die Menschen regelmäßig Blut spenden. Zur Blutspende gibt es keine Alternative.
Blut spenden kann jeder Gesunde von 18 bis zur Vollendung
des 71. Lebensjahres, Erstspender dürfen jedoch nicht älter als
64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt
vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche
Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung,
Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine
gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben
retten kann. Bitte zur Blutspende Personalausweis mitbringen.
Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline 0800-1194911 und im Internet unter www.blutspende.de erhältlich.
Informationsabend für werdende Mütter
und Väter am 26. September
Wir möchten Sie herzlich einladen uns kennenzulernen. Seit
November 2010 sind wir als „Babyfreundliches Krankenhaus“
ausgezeichnet. Ärzte, Hebammen und unsere Still- und­
Laktationsberaterin informieren Sie über unsere Angebote rund
um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett- und Stillzeit. Besichtigen Sie unsere freundlichen Entbindungsräume sowie
unser Mutter-Kind-Zentrum.
Termine: jeweils der letzte Freitag im Monat um 18.00 Uhr
Wir freuen uns auf Ihr Kommen, eine Anmeldung zu den Abenden ist nicht notwendig.
Bei Rückfragen: Mutter-Kind-Zentrum, Tel. 07261/661275,
und Ambulanz Dr. Schumacher, Tel. 07261/661200
Weitere Informationen: www.grn.de und www.babyfreundlich.
org
Agentur für Arbeit
Leben schenken durch Blutspende
am 6. Oktober in Eppingen
Erfolgreicher Berufseinstieg nach der Elternzeit
Wer nach einer Familienpause wieder arbeiten will, beschäftigt
sich mit vielen Fragen. Deshalb bietet die Agentur für Arbeit
Heilbronn am Montag, den 29. September, eine Informationsveranstaltung für Frauen und Männer an, die wieder in das
Berufsleben einsteigen wollen. Von 9.30 bis 11.30 Uhr gibt es
im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit
Heilbronn Tipps und Hinweise zu diesem Thema. Wer sich unverbindlich über den Arbeitsmarkt, Weiterbildungsmöglichkeiten, Teilzeitstellensuche und die Angebote der Agentur für
Arbeit orientieren will, sollte diesen Termin nicht versäumen.
Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Fragen zur Veranstaltung
beantwortet Brigitte Schmalzhaf, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, unter der Telefonnummer 07131/
969 870.
Viele Patienten haben nach schweren Verkehrsunfällen, Organtransplantationen, Operationen oder Krebserkrankungen ohne
Blutprodukte keine Überlebenschance. Daher bittet der DRKBlutspendedienst um eine Blutspende
Montag, dem 6.10., von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr, Stadthalle,
Berliner Ring 18, Eppingen.
Dringend Erstspender gesucht!
3.000 Blutspenden werden in Baden-Württemberg und Hessen
täglich benötigt, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu kön-
BiZ + Donna – Die Veranstaltungsreihe für Frauen
Vom Bauchgefühl zum kraftvollen Handeln
Interessierte können sich am Donnerstag, 25. September, informieren, wie man einen Weg zu inneren Kräften und Motiven
erschließen kann. Die Beauftragte für Chancengleichheit am
Arbeitsmarkt, Sandra Büchele, lädt hierzu von 9 bis 11 Uhr in
das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit
Heilbronn, Rosenbergstr. 50 ein. Nicht zu wissen, was man
will, verhindert oft, das Gewünschte zu erreichen. Im Workshop von Referentin Nadine König erschließen sich die Teil-
19. September 2014
Eppingen 16
nehmenden mit Hilfe von selbst ausgewählten Bildern, die
positive Gefühle auslösen können, den Weg zu ihren inneren
Kräften und Motiven. Sie können damit herausfinden, was sie
wirklich wollen, indem sowohl bewusste und weniger bewusste Bedürfnisse mit einbezogen und geklärt werden. Damit
werden sie angeregt ihre Wünsche zu erkennen und entdecken,
wohin ihre Reise gehen soll. Die Zahl der Plätze ist begrenzt.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Interessierte können sich per Mail
unter Heilbronn.BCA@arbeitsagentur.de anmelden. Die Veranstaltungsreihe BiZ & Donna findet immer am letzten
­Donnerstag im Monat im Berufsinformationszentrum (BIZ) in
der Agentur für Arbeit Heilbronn statt.
Workshop für Existenzgründer
– Termine im Oktober
Wie erstellen Existenzgründer und Betriebsübernehmer ein
überzeugendes Unternehmenskonzept? Diese Frage beantworten die Unternehmensberater der Handwerkskammer Heilbronn-Franken beim Gründer-Workshop am Dienstag, 7. Oktober, in Heilbronn, am 14. Oktober in Schwäbisch Hall sowie
am 28. Oktober in Tauberbischofsheim jeweils um 17 Uhr. Jeder Teilnehmer erhält Seminarunterlagen sowie ein Teilnahme­
zertifikat. Für den Workshop fallen keine Gebühren an. Eine
Anmeldung ist erforderlich. Nähere Informationen gibt es bei
Beate Hönnige (Heilbronn), Telefon 07131/791-171, Andreas
Weinreich (Schwäbisch Hall), Telefon 0791/97107-12 und Paul
Mendel (Tauberbischofsheim), Telefon 09341/9251-20 von der
Handwerkskammer Heilbronn-Franken.
WELTKINDERTAG – Halber Eintritt
in der experimenta für alle unter 18
Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beauftragte
1954 das Kinderhilfswerk UNICEF mit der Ausrichtung eines
Weltkindertages. Jeder Staat sollte einen Tag zum Weltkindertag erklären. In Deutschland feiern wir diesen Tag jedes Jahr
am 20. September. Die experimenta feiert mit und deshalb
heißt es an diesem Tag der Kinder: Halber Eintritt für alle unter
18.
21. September, 11 und 15 Uhr – Im Eintrittspreis inbegriffen
EXPERIMENTALSHOW – Wir wollen doch nur spielen
Erleben Sie die Physik von einer ganz anderen Seite. Verblüffende Momente und spektakuläre Versuche werden auf sehr
unterhaltsame Art und Weise von „echten“ Lehrern vorgeführt.
Wirbelringe, die sanft durch den Raum glei­ten, eine Wasserflasche, die dank physikalischer Kräfte quer durch den Raum
schießt, eine stimmungsvolle Mentos-Cola-Fontäne, einen
schwebenden Men­schen und viele weitere Experimente kann
das Publikum bestaunen.
Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 – 18 Uhr; Sa., So. und an Feier­
tagen: 10 – 19 Uhr.
Heimatverein Kraichgau
Exkursion nach Rettigheim
Zu einer weiteren Exkursion „Den Kraichgau
kennenlernen“ lädt der Heimatverein Kraichgau Interessierte und Mitglieder am Samstag,
20. September, nach Rettigheim ein. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Kirchenvorplatz. In dessen Umgebung
sind genügend Parkplätze vorhanden (Gemeindehaus, Volks-
bank). Danach eine Führung durch den Ort unter Leitung von
Ewald Engelbert vom Heimatverein Rettigheim. Folgende Objekte werden im Mittelpunkt stehen: Rat- und Wachthaus
(1784), Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus (Spätklassizistisch,
1823), Kath. Pfarrhaus (1868), Lage der ehem. Kelter (15. Jh.);
Fachwerkbauten in der Rotenberger Straße, historische Scheune
mit Gewölbekeller. Im Anschluss geht es zurück zur denkmalgeschützten Dorfscheuer (Firstsäulenständerbau mit Gewölbekeller), in welcher der Abschluss stattfindet. Rettigheim, heute
ein Ortsteil von Mühlhausen, wurde im Jahre 788 erstmals im
Lorscher Codex erwähnt. Über viele Jahrhunderte gehörte der
Ort zum Kloster und Ritterstift Odenheim. Erst 1546 kam der
Ort mit all seinen Rechten an das Hochstift Speyer. Dort blieb
es bis zum Übergang an das Großherzogtum Baden. Kunstkreis Kraichgau
Aquarellkurse
Ab September bietet der Kunstkreis Kraichgau unter der Leitung von Annegret Reiner
Aquarellkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Die besondere Transparenz der Aquarellfarben wird in verschiedenen Themen erarbeitet. Die stimmungsvollen und farbenfrohen Darstellungen sollen dazu beitragen, kleine Freuden des Alltags wieder neu zu entdecken.
Der Kurs in Eppingen beginnt am Dienstag, den 23. September,
und geht über 10 Abende jeweils von 18.30 – 20.30 Uhr in der
Hellbergschule Eppingen. Kursgebühr für Mitglieder/Schüler
50 € , Nichtmitglieder 60 €. Der Kurs in Sinsheim beginnt am
Donnerstag, den 25. September, und geht über 6 Abende jeweils von 18.30 – 20.30 Uhr im Kursraum in Sinsheim. Kursgebühr für Mitglieder/Schüler 44 €, Nichtmitglieder 52 €.
Falls vorhanden bitte Malutensilien mitbringen. Vor dem Kauf
steht die Dozentin gerne beratend zur Verfügung. Nähere Infos
und Anmeldung bei Annegret Reiner Tel. 07262/6983 oder per
Mail annegret_reiner@hotmail.com.
Informationen zum Kunstkreis Kraichgau finden Sie unter
www.kunstkreis-kraichgau.de.
Städtische Büchereien
Stadtbücherei Eppingen
lädt zur Premiere/Eröffnung des
„Literatur-Cafés“ ein
Für alle lesebegeisterten Bürger bietet sich
jetzt erstmalig in dieser Form die Möglichkeit
eines gemeinsamen Gedankenaustausches zu
literarischen Werken und deren Autoren. In Zusammenarbeit
mit der VHS Eppingen wollen wir gemeinsam das „LiteraturCafé“ zu einem dauerhaften Bestandteil des Eppinger Kulturlebens werden lassen. Bei unserem gemütlichen Beisammensein wird selbstverständlich auch mit Getränken und Gebäck
für das leibliche Wohl gesorgt. Zum Auftakt unseres „LiteraturCafés“ am Freitag, 26. September, von 18 bis 20 Uhr, informiert Sie die Leiterin der Stadtbücherei, Marie-Luise­
Rombach, über Neuigkeiten auf dem Buchmarkt. Wir werfen
außerdem einen Blick voraus auf die Internationale Buchmesse
in Frankfurt am Main, stellen das Gastgeberland Finnland vor
und stimmen Sie somit auch auf unseren alljährlichen Besuch
der Buchmesse ein. Die in Kooperation von VHS und Stadtbücherei betreute Tagesfahrt zur Buchmesse findet am Samstag, 11. Oktober statt.
Eppingen 17
Themen des monatlich stattfindenden „Literatur-Cafés“:
· 100 Jahre Erster Weltkrieg: Erich Maria Remarques­
„Im Westen nichts Neues“
· „Philosophie und Alltag“
· „Malerei und Literatur“
· „Was ich gerne gelesen habe“
Informationen zu den Veranstaltungen und Gebühren gibt es
über die VHS Eppingen. Teilnahme nur bei schriftlicher Anmeldung. Schauen Sie doch mal herein, wenn das „LiteraturCafé“ seine Pforten öffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihre Stadtbücherei Eppingen
Veranstaltungen der Stadtbücherei Eppingen zum Thema
„Erster Weltkrieg“ im Herbst
seit Februar
läuft eine Buchausstellung zum Thema
mit Sachbüchern, Erfahrungsberichten, Bildbänden,
Jugendbüchern, Hörbüchern und Zeitschriften
die laufend ergänzt werden durch Neuerscheinungen
(einzusehen in unserem online-Katalog „opac eppingen“)
am 13. November
wird das Buch „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria
Remarque vorgestellt, besprochen und daraus vorgelesen im
Rahmen des „Literatur-Cafés“ der VHS und der Stadtbücherei
(genaueres im VHS-Verzeichnis Herbst 2014, mit Anmeldung)
am 25. November
wird Autor Gunter Haug sein neues Buch „Die Töchter des
Herrn Wiederkehr“ vorstellen. Eine Familiengeschichte die bis
in die 20er Jahre reicht.
Die Lesung findet in der Eppinger Mensa um 19.30 Uhr statt.
Volkshochschulen
vhs Eppingen-Gemmingen-Ittlingen
VHS Eppingen
VHS macht gesünder
In unseren Bildungsangeboten erfahren Sie,
was alles zu einem gesunden Lebensstil gehört, wie Sie Stress abbauen, Ihren Körper positiv wahrnehmen, die eigene Kraft spüren und sich ausgewogen ernähren
können. Das stärkt Ihre psychischen und physischen Ressourcen, macht Sie fit für Alltag und Beruf und fördert Ihre Gesundheit nachhaltig.
Yoga
Yoga ist ein seit Jahrtausenden in der indischen Kultur verwurzeltes Übungssystem. Ziele der Yoga-Kurse sind ein Bewusstmachen der Körperhaltung, die Fähigkeit zur Entspannung und
Stressregulierung zu entwickeln, Aufbau von Konzentration
und die Hinführung zur Mediation sowie die Herstellung der
Harmonie von Körper, Geist und Seele.
E301.73 After Work Hatha-Yoga auch ohne Vorkenntnisse
donnerstags, ab 2. Oktober, 17.30 – 19 Uhr, 8 Abende
E301.74 Männer-Yoga – Anfängerkurs
donnerstags, ab 2. Oktober, 19.15 – 20.45 Uhr, 8 Abende
Qigong und Taijiquan
Qigong ist empfehlenswert für jedes Alter, bei innerer Unruhe,
Stresserscheinungen, Erschöpfung, zur persönlichen Entwicklung, oder einfach, um sich selbst etwas Gutes zu tun.
Das Taijiquan wird als Bewegungssport praktiziert, welcher der
Gesundheit, der Persönlichkeitsentwicklung und der Mediation
dienen kann. Die Bewegungen sind sanft und harmonisch und
für alle Altersstufen geeignet.
E301.62 Qigong
mittwochs, ab 1. Oktober, 17 ­– 18.15 Uhr, 10 Abende
19. September 2014
E301.63 Taijiquan
mittwochs, ab 1. Oktober, 18.30 – 19.45 Uhr, 10 Abende
E301.70 Taiji-Qigong
freitags, ab 26. September, 17.30 – 18.45 Uhr, 10 Abende
E301.71 Meridian-Dehnübungen
Die Übungen zielen darauf ab, Gesundheit und Wohlbefinden
zu fördern, den Fluss der Energie in den Meridianen (in der
Traditionellen Chinesischen Medizin „Leitbahnen“) anzuregen
und zu stärken.
freitags, ab 26. September, 19 – 20.15 Uhr, 10 Abende
E302.41 Zumba®
Feurige lateinamerikanische und internationale Musik wird mit
Tanz- und Fitnessbewegungen kombiniert.
samstags, ab 27. September, 11 – 12 Uhr, 10 Vormittage
E209.40 Meditatives Tanzen
Kreistänze als Kraft- und Heilquelle für Frauen
mittwochs, ab 8. Oktober, 20 – 22 Uhr, 8 Abende
Kunst und Kreativität an der vhs
E201.41 Literatur-Café: Bücher – Bücher – Bücher
Einstimmung auf die Tagesfahrt zur internationalen Buchmesse
in Frankfurt am Main am Samstag, 11. Oktober. In gemütlicher
Runde bei Kaffee/Tee und Gebäck erfahren Sie alles rund um
die Buchmesse und das Gastgeberland Finnland.
Freitag, 26. September, 18 – 20 Uhr
E205.42 Porträts in Acryl
montags, ab 29. September, 18 – 21.15 Uhr, 2 Abende
E212.40 Silberschmuck leicht gemacht
Mittwoch, 8. Oktober, 17 – 21.30 Uhr
Information bei: Volkshochschule Eppingen, Wilhelmstr. 9/1,
Tel. 07262/2069517, E-Mail: vhs@eppingen.de. Anmeldung
im Internet unter www.vhs-eppingen.de.
Außenstelle Gemmingen
E301.21 GE Taiji für Senioren
Praktische Übungen für mehr Beweglichkeit und Lebens­
qualität.
montags, ab 29. September, 16 – 17 Uhr, 10 Abende
E301.26 GE Meditatives Yoga
In diesem Kurs werden die Körperhaltungen und Atemübungen
des Yogas genutzt, um zur Ruhe zu kommen und um tief zu
entspannen.
freitags, ab 10. Oktober, 17 – 18.30 Uhr, 6 Abende
E301.28 GE Yoga und Meditation
Durch die Körper- und Atemübungen des Hatha-Yogas werden
Körper und Geist zur Ruhe gebracht. Die Übungen sind eine
optimale Vorbereitung auf die Meditation.
freitags, ab 10. Oktober, 18.45 – 20.15 Uhr, 6 Abende
E302.27 GE Gymnastik für die Kleinsten (1 – 2 Jahre) zusammen mit einem Elternteil
Bei der gemeinsamen Gymnastik werden die Bewegungsfreude
der Kinder und die Eltern-Kind-Beziehung unterstützt.
freitags, ab 10. Oktober, 9.30 – 10.30 Uhr, 3 Vormittage
Information bei: Bürgermeisteramt Gemmingen, Hausener­
Str. 1, 75050 Gemmingen, Tel. 07267/808-0, E-Mail: eisenhuth@gemeinde-gemmingen.de
Außenstelle Ittlingen
E301.03 IT Yoga Intensiv-Workshop
In Ruhe werden Pranayama, Mandala Namaskar, fordernde und
entspannende Asanas geübt. Undras und Mantren vertiefen die
Praxis. Mit Meditation und Tiefenentspannung klingt die
Stunde aus.
Samstag, 27. September, 15 – 17.15 Uhr, 1 Nachmittag.
E301.05 IT Yoga für Senioren
Yoga ist gerade in späteren Jahren ideal, um Körper und Geist
beweglich zu halten oder um wieder beweglicher zu werden.
freitags, ab 10. Oktober, 10.15 – 11.45 Uhr, 6 Vormittage
19. September 2014
Eppingen 18
E301.07 IT Dancing Yoga
Es werden Meditation, Yogastellungen und Entspannungstechniken mit dynamischen Übungen aus den verschiedensten
Tanzstilen kombiniert.
freitags, ab 10. Oktober, 8.30 – 10 Uhr, 6 Vormittage
E302.09 IT Schnupperkurs: Pilates – Faszien – Blackroll®
Samstag, 27. September, 13 – 14.30 Uhr
E206.01 IT Töpferkurs für Kinder 8 – 14 Jahre
samstags, ab 27. September, 10 – 11.30 Uhr, 3 Vormittage
Information bei: Außenstellenleiterin Angelika Schrempf,
Kirchplatz 11, 74930 Ittlingen, Tel. 07266/454258, Fax
07266/919191 (Bürgermeisteramt Ittlingen) E-Mail: vhsschrempf@gmx.de.
Unimog-Museum Gaggenau und Residenzschloss Rastatt
mit der CDU Frauen-Union
24 Kinder trafen sich am 9. September, um im Rahmen des
Eppinger Ferienspektakels einen interessanten und auch lehrreichen Nachmittag zu erleben. Mit dem Bus und unterstützt
von erfahrenen Begleitern wurde zunächst das erste Ziel angesteuert. Es war das Schloss in Rastatt, wo eine Dauerausstellung einen Einblick gibt in die Vorgeschichte, Erfolge und Ende
der Revolution von 1848/49 wie auch über die Freiheitsbewegungen in der DDR von 1949 bis 1989. Bilder und Objekte­
– verbunden mit einer Führung – vermittelten einen lebendigen
Eindruck des schwierigen und mutigen Kampfes für Freiheit,
Demokratie und Einheit.
Kinder und Jugend
Eppinger Ferienspektakel
Und wieder ein Pferdeabenteuer stand am 26. August
vor der Stalltür. Viele bekannte und auch ein paar
neue neugierige Kinder
konnten wir bei uns begrüßen. Das Wetter
spielte zum Glück auch einigermaßen mit – es
regnete nicht. Als erstes machten wir die Paddocks sauber. Die
Pferde fraßen zufrieden ihr Heu und die Kinder suchten sich
ihren Liebling zum Putzen, während Stephanie die Boxen
sauber machte. Als die Pferde geputzt waren konnten wir mit
dem Satteln beginnen.
Jedes Kind bekam gezeigt was beim Satteln zu beachten war
und wie das alles so funktionierte. Alle waren neugierig und
durften bei allem mit anpacken und ausprobieren. Dieses Mal
hatten wir natürlich auch wieder unsere Hunde Faraa und Lilly
dabei. Jeder konnte sich aussuchen, auf wem er reiten beziehungsweise voltigieren wollte. Abwechselnd unternahmen
manche einen kleinen Ausritt, während andere sich auf unserem Sam im Voltigieren übten. Alle hatten ihren Spaß. Und
dieses Mal waren wieder viele Kinder dabei, die sich schon an
die schwierigeren Turnübungen trauten oder eines unserer
Pferde zu führen.
Stärken konnten sich alle wieder mit selbstgebackenen Kuchen
und Getränken. Als die Eltern ihre Kinder abholten, bekamen
sie stolz erzählt, was es an diesem Vormittag zu erleben gab.
Die Kinder konnten sich gar nicht mehr von unseren Pferden
und Hunden trennen. Doch nach 2,5 Stunden ging wieder ein
Pferdeabenteuer zu Ende und die Eltern konnten müde aber
zufriedene Kinder mit nach Hause nehmen.
Foto einspaltig
Foto
Weiter ging es anschließend zum Unimog-Museum in­
Gaggenau. Von den ersten Fahrzeugen – ursprünglich für die
Landwirtschaft entwickelt – bis hin zu den heutigen Einsatzgebieten zeigt die Ausstellung die Vielfalt von 70 Jahren Fortentwicklung dieses Universal-Motor-Gerätes („Unimog“).
Manche Kinder hatten sich im Vorfeld bereits informiert, von
was dieser Name abgeleitet ist, auch dass die Unimogs bei uns
z. B. bei den Straßenmeistereien zum Einsatz kommen. Neu
war aber u. a. auch die siegreiche Teilnahme von Unimogs bei
Rallyes durch die Wüste.
Sport Stacking (Becher stapeln) I und II
Beim HALLO-Team in Elsenz trafen sich am 1. und 3. September zwei Gruppen von Jungs und Mädchen, um das Sport­
Stacking kennenzulernen.
In den Räumen der Kraichgauschule wurden mit Feuereifer
Becher gestapelt.
Ulrike Winkler brachte den
Kindern bei, wie man die 12
speziellen Becher richtig zu
Pyramiden auf- und wieder abstapelt. Nach einigem Üben
wagten sich alle an die­
Stackmat, die stoppt, wie lange
man zum Stapeln einer Figur
braucht. Die Zeit verging mit
kleinen Wettkämpfen und Riesenturmbau wie im Flug.
Alle Teilnehmer hatten viel Spaß und haben dabei noch ihre
Konzentrationsfähigkeit und die Koordination von Auge und
Hand trainiert.
So mancher ging mit dem Vorsatz nach Hause, sich ganz
schnell die bunten Becher zu besorgen.
Gitarre für Anfänger
Am vergangenen Donnerstag trafen sich alle Kinder pünktlich
um 10 Uhr um gemeinsam das Instrument Gitarre kennenzulernen. Nachdem etwas über den Aufbau der Gitarre gesprochen wurde, ging es schon gleich los mit dem Lied „Alle meine
Eppingen 19
Entchen“. Die Kinder lernten dieses Lied auf dem Instrument
zu zupfen. Nach der verdienten Pause gab es das Spiel „Reise
nach Jerusalem“. Im weiteren Verlauf lernten alle Interessierten, wie Bassnoten zu Liedern gespielt werden.
19. September 2014
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde Eppingen
Foto
Mit viel Spaß sangen alle drei bekannte Lieder und begleiteten
selbst dazu auf den Gitarren.
Mühlbacher Unternehmen bietet Ferienprogramm für­
Kinder
Ökomobil und praktische Durchflussmessung
16 Kinder fanden sich am 8. September bei der Firma NIVUS
ein, um gemeinsam ein einwöchiges Ferienprogramm zu erleben. Die Kinder von 4 – 12 Jahren hatten sichtlich Freude an
den gemeinsamen Aktivitäten. Neben einer Firmenrallye,
Spiele im Freien und gemeinsamen Bastelaktionen mit Naturmaterialien gab es z. B. einen Mottotag „Indianer in Mühlbach“. Hier konnten die Kinder viel Wissenswertes über die
amerikanischen Ureinwohner erfahren. Interessant war auch
der Besuch eines örtlichen Sandsteinbruchbetriebs, wo eine sichere Sprengung und das Zersägen von Steinblöcken mitverfolgt werden konnten. Die Höhepunkte der Ferienwoche waren
der Besuch des Ökomobils und die praktische Durchführung
der Durchflussmessung. Mit dem Ökomobil konnten die Nachwuchsforscher Frösche, Libellenlarven, Krebse und andere
Tiere hautnah erleben. Bei der Durchflussmessung in einem
kleinen Bachlauf wurde die Geschwindigkeit des Wassers mit
Hilfe von Bade-Enten ermittelt. Hierbei hatten die Kinder
sichtlich Spaß. „Nicht nur die Kinder hatten ihre Freude, auch
die Organisation und die Betreuung hat mir viel Spaß gemacht“, meinte Ivonne Fischer, Verantwortliche für Personal
bei NIVUS und Mitorganisatorin zum Abschluss der Woche.
Auch die Eltern konnten von dem Ferienprogramm profitieren.
Die großen Ferien stellen für Familien, bei denen beide Elternteile erwerbstätig sind, sowie für die meisten Alleinerziehenden
eine Herausforderung für die Kinderbetreuung dar. Eine durchgehende Kinderbetreuung von 8.30 – 17.00 Uhr inklusive Mittagsessen für eine komplette Woche bringt hier eine enorme
Erleichterung.
Foto viele Kinder
Pfarramtsbüro: Ludwig-Zorn-Str. 12, Tel. 07262/91720,
Fax: 07262/917222
E-Mail: pfarramt@kirche-eppingen.de
Öffnungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag von 9.00 – 11.30 Uhr
Donnerstag 9.00 – 11.30 und 14.30 – 16.30 Uhr
Freitag, 19. September
16.30 Uhr Jungschar im Kiga Hellberg
16.30 Uhr Jungenjungschar
19.00 Uhr Gebet zum Wochenschluss
19.00 Uhr Teenkreis
19.30 Uhr Tischtenniskreis
20.15 Uhr Posaunenchor
Samstag, 20. September
9.00 Uhr ökumenischer Einschulungsgottesdienst
in der Kath. Stadtkirche
Sonntag, 21. September
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
(ab 9.30 Uhr offene Spielzeit)
10.00 Uhr Gottesdienst/Pfr. Friedhelm Bokelmann
11.30 Uhr Taufgottesdienst
11.15 Uhr Krabbelgottesdienst
15.00 Uhr Trauercafé (1. Sonntag im Monat)
17.00 Uhr Punkt-5-Gottesdienst im Gemeindehaus
Wochenspruch:
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir
­Gutes getan hat. (Psalm 103, 2)
Montag, 22. September
12 – 13.30 Uhr Eppinger Mittagstisch im Gemeindehaus
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 23. September
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Die kleinen Strolche II“
15.45 – 16.15 Uhr Kinderchor Rotkehlchen
(3 – 7-jährige Kinder)
17.00 – 17.45 Uhr Kinderchor Turmfalken
(8 – 12-jährige Kinder)
19.00 Uhr Kindergottesdienstvorbereitungskreis
20.00 Uhr Gesprächskreis „Neu anfangen“
Mittwoch, 24. September
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Die kleinen Strolche I“
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe I
16.30 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe II
18.30 Uhr Gitarrenkreis
19.00 Uhr EC-Jugendbund
20.00 Uhr Musikteam
Donnerstag, 25. September
8.00 Uhr Abfahrt am Bahnhofsvorplatz zum Ausflug
des Kreises 55-Plus nach Speyer
16.15 Uhr Kleine Mädchenjungschar „Sonnenblume“
18.00 Uhr Jungenjungschar XL
18.00 Uhr Mädchenjungschar XL „Stachelkaktus“
Gottesdienst zum Schulanfang
Alle Schulanfänger, unabhängig welcher Religion sie angehören, sind mit ihren Eltern, Geschwistern, Großeltern und Verwandten herzlich eingeladen zum ökumenischen Einschulungs-
19. September 2014
Eppingen 20
gottesdienst am Samstag, 20. September, um 9.00 Uhr, in der
katholischen Stadtpfarrkirche.
Gesprächskreis Neu anfangen Zu unserem 14-tägigen Gesprächskreis, dienstags in der Bibliothek des evangelischen Gemeindehauses Eppingen, laden
wir Sie herzlich ein. Wir treffen uns um 20.00 Uhr und bedenken gemeinsam einen Bibeltext. Anschließend gibt’s noch Tee
und Gebäck. Wir freuen uns über Zuwachs. Nächstes Treffen
ist Dienstag, 23. September. Weitere Infos bei Br. Hubert­
Weiler, bhw@lza.de oder Telefon Eppingen 608-233.
Kirchenmusik
Augrund des Weggangs unserer Kantorin ergeben sich bei den
Chören ein paar Änderungen. Ab dem 22. September wird der
Kirchenchor seine Proben auf montags, 20 Uhr, verschieben.
Die Leitung übernimmt übergangsweise Werner Herzog. Die
Kinderchöre beginnen am Dienstag, 23. September, mit ihren
Proben (Uhrzeiten s.o.) und werden von Kornelia Heidt geleitet. Das Musikteam (mittwochs, 20 Uhr) übernimmt Frau­
Sabrina Keller. Nach Abschluss der Bewerbungsfrist werden
übrigens demnächst Gespräche mit den Interessenten auf die
Kantorenstelle geführt. Die Besetzung erfolgt in Kooperation
mit dem Dekan und dem Landeskantor.
Seniorennachmittag: Ein beeindruckender Treff
Zum jüngsten Seniorennachmittag im Gemeindehaus kamen auch wieder Bewohner
der beiden Seniorenstifte, eine Gruppe der
Tagespflege Jungbrunnen sowie Besucher
vom ASB-Seniorenheim. Gesungen wurde zu
Beginn „Ich singe dir mit Herz und Mund“, eines der zahlreichen Lieder von Paul Gerhardt. Eine kurze Andacht von Diakon Frieder Georgi folgte. Inzwischen waren 27 kleine Gäste
vom Kindergarten Waldstraße eingetroffen, begleitet von der
Leiterin Katharina Hell und den Mitarbeiterinnen Judith Föller,
Tanja Wickenhäußer und Carola Bolg. Zur Begrüßung sangen
die Ankömmlinge fröhlich und mit großer Begeisterung „Einfach spitze, dass du da bist, komm wir loben Gott, den Herrn.
Lass uns klatschen, stampfen, tanzen, singen.“ Das Thema für
ihren Auftritt lautete: Die Sonnenblume. Die wunderbar gelb
leuchtende Blütenpracht wächst und entfaltet sich aus einem
kleinen Kern. Nach der Ernte aber verwelkt sie und fällt bald
um. Doch in der verwelkten Blüte sind Kerne für neue Blumen
im nächsten Jahr – das ist wunderbar. In einem von der Kindergartenleiterin vorgetragenen Gedicht lautete ein Vers: Guter
Gott, ich freue mich über diese schöne Blume und danke dir
dafür! Anschließend erzählte Katharina Hell die Geschichte
einer Freundschaft von einem Gänseblümchen mit einer Sonnenblume. Einige Kinder begleiteten dazu mit Orffschen Musikinstrumenten, darunter ein großes Klangspiel, mit Zimbel,
Triangel und Raffeln. Mit dem Lied „Vom Anfang bis zum
Ende, hält Gott seine Hände über dir“ verabschiedeten sich die
kleinen Akteure und Begleiterinnen.
Zu Kaffee und Tee servierte das stets aufmerksame Helferteam
verschiedene Obstkuchenstücke. Klavierspiel von Ruth­
Bitterich umrahmte die Liedverse für zwölf Geburtstagskinder.
Foto Kinder
Ev. Kirchenchor Eppingen
Ausflug „Auf Luthers Spuren“
Fünf Tage war der evangelische Kirchenchor im Wirkungskreis
von Martin Luther und Johann Sebastian Bach unterwegs. Der
erste größere Stopp war Weimar, wo Johann Sebastian Bach
von 1708 bis 1717 als Hoforganist tätig war. Im Intercity Hotel
in Erfurt fand die Gruppe eine komfortable Bleibe. Die Altstadt
von Erfurt, Martin Luthers geistiger Heimat, erschloss sich den
Besuchern bei einem Rundgang unter fachkundiger Führung.
Erfurt hatte auch in Luthers Leben eine besondere Bedeutung:
Hier trat er als Mönch ins Augustinerkloster ein. In Eisenach
ging es mit dem Shuttlebus oder zu Fuß zur Wartburg, eine
wichtige und wohl auch mit die bekannteste Station in Luthers
Leben. Hier übersetzte Luther als Junker Jörg das Neue Testament aus dem Griechischen. Auch hier wurde eine Führung
angeboten. Mansfeld, auch Lutherstadt genannt, weil Luther
hier seine Kindheit erlebte, war das Reiseziel des dritten Tages.
Hier war der Bergbau zu Hause. Von ursprünglich viertausend
Einwohnern war die Stadt auf über zehntausend angewachsen.
In Halle mit seiner historischen Altstadt und der Martin-LutherUniversität verbrachte die Gruppe die Nacht im modernen
Maritim-Hotel. Eine Stadtrundfahrt nach dem Frühstück
machte uns mit Halle vertraut. Wittenberg, die nächste Station,
war eine besonders wichtige Etappe in Luthers Leben. Hier
schlug Luther am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen, die als
Diskussionsgrundlage für die damaligen Theologen gedacht
waren, an die Tür der Schlosskirche an. Nach der Mittagspause
bot der Wörlitzer Park die Chance, die vielen Informationen
etwas zu sortieren. Eine Bootsfahrt auf dem See war Entspannung pur. Zwei Stunden glitt das Boot auf dem ruhigen Wasser
dahin. Die Stimmung erinnerte an eine Szene aus Shakespears
Dramen. Leipzig war einer der Höhepunkte der Reise. Dieser
Messe- und Weltstadt hatte auch Bach mit seinem Thomanerchor seinen Stempel aufgedrückt. Leider verpasste die Gruppe
knapp eine Chorprobe in der in der Thomanerkirche. Mit den
historischen Montagsdemonstrationen hat Leipzig einen wesentlichen Beitrag zur Wiedervereinigung geleistet. Die sympathische Stadtführerin hatte selbst an diesen historischen Aktionen teilgenommen. Zur Stärkung gönnten sich die Ausflügler
noch ein typisches Leipziger Gebäck, die Lerche, bevor sie die
Heimfahrt antraten.
Kath. Pfarrgemeinde Unsere Liebe Frau
Eppingen
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219,
Fax 1894, E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Freitag, 19.9.
16.00 Uhr Ministrantenstunde
18.00 Uhr Eucharistiefeier
18.30 Uhr Chorprobe Effata
Samstag, 20.9.
9.00 Uhr Ökum. Einschulungsgottesdienst in der kath. Kirche
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend in Ittlingen
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend in Rohrbach
Sonntag, 21.9.
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Richen
10.15 Uhr Eucharistiefeier in Gemmingen,
gleichzeitig Kindergottesdienst
10.15 Uhr Eucharistiefeier in Eppingen
Dienstag, 23.9. Hl. Pius von Pietrelcina
10.00 Uhr Eucharistiefeier im Seniorenheim Lindenhof
Eppingen 21
Mittwoch, 24.9.
9.00 Uhr Eucharistiefeier
9.30 Uhr Krabbelgruppe „Zwergenstübchen“
Donnerstag, 25.9.
10.30 Uhr Eucharistiefeier im ASB-Seniorenheim
15.30 Uhr Eucharistiefeier im Seniorenheim Waldblick
19.00 Uhr Eucharistische Anbetung
19.30 Uhr Probe Kirchenchor
Eucharistische Anbetung
Alle Pfarrangehörigen sind zur Eucharistischen Anbetung jeden Donnerstag, 19.00 Uhr recht herzlich eingeladen.
Caritas Haus- und Straßensammlung
In der Woche vom 20. bis 28. September findet in ganz BadenWürttemberg unter dem Leitwort „Familie schaffen wir nur
gemeinsam“ die öffentliche Caritas Haus- und Straßensammlung statt.
Da in unserer Seelsorgeeinheit keine ehrenamtlichen Sammler(innen) unterwegs sind, wenden wir uns auf diesem Weg an
Sie. Mit Ihrer Spende können wir hier vor Ort Not leidenden
Familien und Einzelnen, sowie älteren, einsamen oder kranken
Menschen helfen oder Arbeitslosen und anderen Menschen, die
unverschuldet in Not geraten sind. Außerdem unterstützen Sie
damit die Caritasaufgaben in der Erzdiözese Freiburg.
Wir bitten Sie herzlich um Ihre finanzielle Unterstützung für
die Caritas-Arbeit in unserer Gemeinde und in der Erzdiözese.
Hierfür liegen im Schriftenstand der Kirchen Überweisungsträger aus. Der Durchschlag gilt mit dem Quittungsvermerk
Ihres Geldinstitutes bis zu 200 Euro als Zuwendungsbescheinigung. Bei Spenden über diesen Betrag hinaus stellen wir Ihnen
gerne im Pfarrbüro eine Zuwendungsbescheinigung aus.
Außerdem können Sie jederzeit Ihre Spende auch auf das
Konto Kath. Kirchengemeinde Eppingen – SE bei der Kreissparkasse Heilbronn, BLZ 62050000, Konto-Nr. 108641 überweisen.
Nachtreffen der Taizéweg-Firmgruppe
Am Sonntag, 21. September, um 10.00 Uhr, treffen wir uns vor
der Kirche, um gemeinsam den Gottesdienst zu besuchen. Anschließend gehen wir in die Katharinenkapelle, wo es unter
anderem einen Geburtstag zu feiern gibt.
Liturgieausschuss
Der Liturgieausschuss trifft sich am Mittwoch, 24. September,
um 19.30 Uhr in der Katharinenkapelle. Tagesordnungspunkte
sind: Rückblick, Erstellung des Gottesdienst-Jahresplanes,
Neue Form des Wallfahrtsgottesdienstes auf dem Ottilienberg.
Alle liturgiegestaltenden Kreise mögen zu diesem Termin ihre
Gottesdiensttermine beisteuern.
LEVI Selbstbewertungsteam
Das Selbstbewertungsteam trifft sich zur Vorbereitung der­
Visitation am Freitag, 26. September, um 19.30 Uhr im Josefshaus.
Seniorennachmittag
Am Donnerstag, 25. September laden wir Frauen und Männer
aus der ganzen Seelsorgeeinheit zu einem gemütlichen Nachmittag in den Pfarrsaal ein. Bei Kaffee, Kuchen und einem
kurzweiligen Programm verbringen wir einige fröhliche Stunden. Ein Vesper und eine kleine Andacht runden den Nachmittag ab. Los geht’s um 14.30 Uhr.
Besuchsdienst neu Zugezogene
Der Besuchsdienst neu Zugezogene der SE trifft sich am­
Mittwoch, 1. Oktober, um 19.30 Uhr im Josefshaus.
Ministranten
Am Sonntag, 28. September werden im Gottesdienst um­
10.15 Uhr vier neue Ministrantinnen in die Ministrantengemeinschaft aufgenommen.
PGR-Sitzung
Die nächste PGR-Sitzung findet am Donnerstag, 30. September, um 19.00 Uhr in der Katharinenkapelle statt.
19. September 2014
Tagesordnung: Begrüßung, Meditation, Visitation am 25. Oktober, PGR Wahl 2015, Berichte aus den Ausschüssen, Verschiedenes
Katholisches Bildungswerk Eppingen
Dämmerschoppen
In der Reihe „Wir besuchen Stadtteile von
Eppingen“ vom Dämmerschoppen des Katholischen Bildungswerkes Eppingen ist im
Herbstprogramm der schwäbische Stadtteil
Kleingartach Ziel der ersten Besichtigungsreihe im Herbstprogramm. Alexander Krysiak wird am Dienstag, 23. September
den Besuchern neben der Kelter, Neippergsches Herrenhaus
auch das Backhaus vorstellen. In der Martinskirche sind die
alten Wandmalereien zusehen. Über den Weidenlehrpfad geht
zum Abschluss des Nachmittages in das Sportheim Die Abfahrt in Eppingen ist um 14.30 Uhr am Ärztehaus am Karlsplatz. Treffpunkt in Kleingartach um 15.00 Uhr am Parkplatz
beim Friedhof. Der Unkostenbeitrag beträgt 4,00 Euro mit
Führung. Die Anmeldeliste liegt im Schriftenstand der­
Eppinger Kirche auf.
Nach dem Tag des offenen Denkmals schließt sich ein Vortrag
über Namibia am Dienstag 7. Oktober an. Am Montag,­
10. November heißt es Jüdische Familien in Eppingen. Eine
Ausstellung mit Künstlern aus der Pfarrei schließt sich vom­
21. – 30. November an. Das Programm schließt mit dem
40-jährigen Jubiläum des Bildungswerkes Eppingen. Zum Programm gehört auch das Gedächtnistraining. Der Dämmerschoppen beginnt mit einer Führung durch Kleingartach am
Dienstag, 23. September. Weitere Führungen gehen am Dienstag, 21. Oktober nach Treschklingen und am Dienstag,­
4. November zur Firma Spulenkörper Michael in Eppingen.
Die Senioren begannen am Mittwoch, 17. September mit einem
Vortrag „Die Aufgaben des VdK“. Der Nachmittag am Mittwoch, 15. Oktober steht unter dem Motto „Senioren stellen ihre
Koch- und Backrezepte aus der Jugend und Heimat vor.“ Am
Mittwoch, 12. November heißt es „Die Bedeutung des Advents
für unseren Glauben“ Das Jahr endet mit einem Adventsnachmittag am Mittwoch, 10. Dezember Eingebunden in das Programm ist die „Ökumenische Bibelwoche“ der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Eppingen vom 6.-10. Oktober.
Die Katholische Öffentliche Bücherei führt am 8. und 9. November wieder ihre Buchausstellung im Josefshaus durch. Das
Programmheft mit den Referenten, Uhrzeiten und verschiedenen Informationen über die Pfarrgemeinde und das Katholische
Bildungswerk liegt in den Kirchen der Seelsorgeeinheit aus.
Evang.-methodistische Kirche Eppingen
Christuskirche, Südring 6
Kontakt: Pastor Markus Ebinger
Tel. 07262/4358, markus.ebinger@emk.de
www.emk-eppingen.de
Unser Gottesdienstraum ist barrierefrei erreichbar.
Do. 18.9. 20.00 Uhr Bibel- und Gebetsabend
So. 21.9. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Ebinger),
Kigo
Mo, 22.9. 20.00 Uhr Chor
Wort zur Woche
Besucher fragen einen Einsiedler in der Wüste, ob es ihm nicht
langweilig sei. Der aber versichert, er habe genug zu tun den
ganzen Tag: „Ich habe zwei Falken zu zähmen, zwei Sperber
abzurichten, zwei Hasen aufzuhalten, eine Schlange zu behüten, einen Esel zu beladen und einen Löwen zu bändigen!“ –
„Aber wo sind denn deine Tiere?“, fragen die Besucher neugierig. Da erzählt der Weise von seinen Tieren:
19. September 2014
Eppingen 22
„Die zwei Falken sind die Augen, die sich auf alles stürzen, was
sich bewegt. Sie sind schwierig zu zähmen. Die Sperber, die
Greifvögel sind unsere Hände, die alles fassen und nichts wieder loslassen wollen. Die zwei Hasen, die ich aufzuhalten habe,
sind die Füße, die mit uns auf und davon rennen, Haken schlagen und uns unstet sein lassen. Am schwersten ist es, die
Schlange, also die Zunge zu zähmen. Selbst das Gehege von­
32 Zähnen ist machtlos gegen eine Zunge. Und dann ist der
Esel zu beladen, unser Körper. Wie oft gleicht er einem Lasttier. Überlädt man ihn, wird er störrisch und schlägt aus, macht
nicht mehr mit. Und schließlich gilt es, einen Löwen, den­
König der Tiere, das Herzstück des Menschen zu bändigen.
Das Herz ist ein trotzig und verzagt Ding. In ihm schlummern
Riesenkräfte, die zum Guten gebändigt sein wollen. – So habe
ich den ganzen Tag genug zu tun.“
Paulus schreibt an seinen Schüler und Mitarbeiter Timotheus:
Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der
Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2. Timotheus 1,7)
Neuapostolische Kirche
Fr. 19.9. 19.30 UhrBruchsal:
Chorprobe für Adventskonzert
19.30 UhrSöllingen: Orchester probe für Adventskonzert Sa. 20.9. 18.00 UhrEppingen: Gottesdienst;
Gemeinde Ittlingen eingeladen
So. 21.9. 10.00 Uhr Bretten: Gottesdienst für Amtsträger
mit Frauen aktiv und in Ruhe und­
Witwen von Amtsträger, durch unseren
Bezirksapostel Michael Ehrich;
Übertragung aus Tübingen.
Mo. 22.9. Beginn der Unterrichte für Religion
und Konfirmanden
Di. 23.9. 20.00 Uhr Eppingen: Chorprobe
Mi. 24.9. 20.00 Uhr Ittlingen: Gottesdienst; Gemeinde
Eppingen eingeladen.
Interessierte Gäste sind zu den Gottesdiensten herzlich einge­
laden
Neuapostolische Kirche, Südring 60, 75031 Eppingen
Internet: www.nak.org und www.nak-bretten.de
Freie christliche Gemeinde Vineyard
Eppingen
Tullastraße 16, Eppingen
www.vineyard-eppingen.de
Kontakt: info@vineyard-eppingen.de
Gottesdienst
Am 20. September findet der Community Tag in Speyer statt
(weitere Infos im Internet). Aus diesem Grund findet am 21.9.
kein Gottesdienst bei uns statt.
American Night
Vorschau
Hiermit wollen wir euch zu einer Veranstaltung mit John Klein
am 27.9., um 19.30 Uhr einladen.
Er hat einen weltweiten Dienst in prophetischer Evangelisation. Mit seiner Liebe zum Vaterherzen Gottes erreicht er viele Menschenherzen. An diesem Abend wird er uns darüber berichten und uns dienen.
John Klein, kommt aus Kalifornien und war früher Redenschreiber für den Vorstand von GeneralMotors in Detroit. Er ist
verheiratet mit Michelle und Vater von 7 gemeinsamen Kindern. John Klein ist Pastor in der Vineyard-Bewegung und leitet zusammen mit seiner Frau „Let`s Go Ministries“. Seit 1993
ist er zunehmend international unterwegs; seit 2008 auch in
Frankreich, Italien, Deutschland und in der Schweiz. John bevorzugt lockere Veranstaltungen in Kneipen und Bars. Dort
findet er die Menschen, die suchen. Wie Jesus gesagt hat: „Geht
hin!“ Er hat dabei erstaunlichen Zugang zu diesen Menschen.
Viele kommen dabei mit Jesus in Bekanntschaft. Er wird von
einigen schönen Erfahrungen berichten.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
www.feuerwehr-eppingen.de
Einsätze
Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person
Am Mittwoch, 10. September, wurde die­
Eppinger Wehr gegen 16.57 Uhr mit dem
Alarmstichwort „Verkehrsunfall LKW; 2 Personen eingeklemmt“ auf der B 293 alarmiert. Ein 22-jähriger Ford-Lenker
war in Fahrtrichtung Heilbronn unterwegs und kam auf Höhe
der Abfahrt Nord aus bislang unbekannter Ursache auf die
Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er frontal mit einem entgegenkommenden Kleintransporter, der auf einem Anhänger einen
Kleinbus transportierte. Der schwerverletzte Fahrer des Kleinwagens war in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste
durch die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit
werden. Anschließend wurde er dem Rettungsdienst übergeben
und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
Der 49-jährige Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf circa­
16.000 Euro geschätzt. Weiterhin wurden durch die Wehr noch
auslaufende Flüssigkeiten aufgenommen und die Straße gereinigt. Im Einsatz waren: VRW, RW, TLF16/25, ELW und­
18 Wehrmänner der Eppinger Wehr sowie, aufgrund der anfangs gemeldeten Lage, auch die Berufsfeuerwehr Heilbronn
mit zwei Fahrzeugen, eine Polizeistreife und der Rettungsdienst; Einsatzdauer: drei Stunden.
Vermeintlicher PKW-Brand
Am Freitag, 12. September, wurde die Eppinger Wehr gegen
15.11 Uhr mit dem Alarmstichwort „PKW-Brand“ auf der
K2149 Richtung Mühlbach alarmiert. Auf der Kreisstraße kam
ein PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und
rutschte in den Graben. Da der PKW entgegen der Meldung
eines Anrufers nicht brannte, war kein weiterer Einsatz der
Feuerwehr erforderlich. Lediglich die Batterie des Fahrzeuges
wurde abgeklemmt. Im Einsatz waren: LF16/12, TLF16/25,
ELW und 20 Wehrmänner; Einsatzdauer: eine Stunde
Vereinsnachrichten
DRK Ortsverein Eppingen
www.drk-eppingen.de
Ende der Sommerpause beim DRK Ortsverein Eppingen
Der erste Bereitschaftsabend des DRK Ortsverein Eppingen nach der Sommerpause findet nächste Woche am Donnerstag, dem 25. September statt.
Wir treffen uns wieder wie gewohnt um 19.30 Uhr in den Bereitschaftsräumen im Gesundheitszentrum, Brettener Straße 64
in Eppingen. Wir freuen uns auch über neue Gesichter. Wir
wollen an diesem Abend das Thema Funk behandeln, für das
Kamerad Dominik Häußler verantwortlich sein wird.
Kindernest Eppingen
Eppingen 23
Schulanfänger
Mit einem weinenden und einem lachenden
Auge verabschieden wir nach drei richtig tollen Kindergartenjahren unsere KuckucksSchulanfänger in die Schule. Liebe Lena, Aileen, Janine, Lara, Emilia, Tami und Henri,
Silas, Jonas und Jos: für Euch beginnt nun ein
neuer und spannender Lebensabschnitt. Wir wünschen Euch
alles erdenklich Gute für Eure Zukunft, einen schönen Schulstart und vor allem behaltet weiterhin eure Neugier auf Neues.
Eure Erzieherinnen aus dem Kindernest.
Tag der offenen Tür im Kindernest
Am Sonntag, dem 21. September findet in beiden Häusern
(Ludwig-Zorn-Straße 14 und Kaiserstraße 1/1) von 14.00 bis
17.00 Uhr unser Tag der offenen Tür statt. Sie können sich alle
Räume im Kindernest anschauen und werden mit selbst gemachten süßen und herzhaften Snacks aus unserer Küche verwöhnt. Wir laden Sie hierzu ganz herzlich ein und freuen uns
über Ihr Kommen.
Ihr Team vom Kindernest Eppingen
Musikschule Eppingen
Im Schuljahr 2014/2015 unterrichten an der
Musikschule Eppingen: Akkordeon – Johann
Thomas, Bansuri (eine Indische Bambusflöte)
– Stephanie Lepp, Blockflöte – Carolin­
Hettler, Friederike Friedmann, E-Bass – Peter
Steinbach, Fagott – immer noch im Aufbau, Gesang – Axel
Humbert (Schwangerschaftsvertretung für Aaselinde Wiland),
Gitarre – Jürgen Braun, Lukasz Dabrowski, Helmut­
Markowetz, Johannes Rachel, Instrumentenkarussell – die jeweiligen Fachlehrer, Jazz Piano, Keyboard – Alexander­
Schindler, Klarinette – Kathrin Scheda, Helmut Seefried,­
Klavier – Adrian Fischer, Ewa Hadrys, Frieda Hoerdt, Natalia
Matwejtschuk, Irina Postoronka, Elisabeth Zich, Kontrabass –
Peter Steinbach, Malwerkstatt – Marion Heine, Musikgarten,
Musikalische Früherziehung – Heidrun Förster, Inge Rau,
Oboe – Francisco Naranjo (zur Zeit vertreten durch Antoine
Cottinet), Posaune, Tuba, Euphonium – Pascal Morgenstern,
Otto Kotsch, Querflöte – Vitor Diniz-Barbosa, Stephanie Lepp,
Ralf Ziegler, Saxophon – Helmut Seefried, Angela Weiss,
Schlagzeug – Matthias Klittich, Hiromi Matsumoto, Tenorhorn, Trompete, Flügelhorn – Michael Postoronka, Traugott
Stein, Tasten & Co. (Klavierunterricht ab 3,5 Jahren) – Ewa
Hadrys, Viola – Vladimir Lanschikov, Violine – Dorothee­
Becker, Vladimir Lanschikov, Felix Treiber, Violoncello –­
Elisabeth Lang, Waldhorn – Merlin Nowozamsky, Zusätzliche
Angebote – Musiktheorie, Gehörbildung, studienvorbereitende
Ausbildung, Korrepetition –jeweilige Fachlehrer.
Eine Anmeldung während des laufenden Schuljahres ist immer
zum Monatsanfang möglich.
Für alle Neuanmeldungen (unabhängig vom Unterrichtsfach)
gilt eine Probezeit von 82 Monaten. Während dieser Zeit ist die
Kündigung nach vier oder acht Unterrichtswochen möglich.
Im Oktober startet der neue Instrumentenkarussellkurs. Es gibt
noch 3 freie Plätze.
Ausführliche Informationen über die Unterrichtsmodalitäten,
Unterrichtsgebühren, Veranstaltungen, Lehrer, Schulleitung,
Verwaltung und, und...bietet die Homepage: www.musikschule-eppingen.de
19. September 2014
Neue Musikschule Eppingen e.V.
Das Unterrichtsangebot der Neuen Musikschule Eppingen
Die Neue Musikschule bietet Unterricht an in
den Fächern Blockflöte, E-Gitarre, E-Bass,
klassische Gitarre, Klavier, Keyboard, Schlagzeug und Cajón. Eine kostenlose Probestunde und Beratung
beim Instrumentenkauf gehören dazu. Die Lehrer der Neuen
Musikschule unterrichten Kinder, Jugendliche, Erwachsene,
Senioren und Behinderte. Um ein Instrument zu erlernen, sind
keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Information und Anmeldung unter Telefon
07262-1860 bei Rosmarie Weil, oder auf der Homepage der
Neuen Musikschule www.neuemusikschule.com.
Musikakademie
Auf los geht’s los – Musizieren, komponieren, singen und tanzen Sie mit uns.
Wir wünschen allen Musik und Tanzfreunden
einen guten und kreativen Start in das neue
Schuljahr und hoffen, Sie alle hatten trotz des
nassen Wetters eine schöne Sommerzeit und können nun gut
erholt und schwungvoll in die neue Saison starten. Das sind
unsere Angebote für Sie:
Keyboard und Gitarrenunterricht ab 35 € im Monat inklusive
Leihinstrument und Unterrichtsmaterial – Klavier ab 4 – professioneller Gesangsunterricht – Komponiere und produziere
Deinen eigenen Song im Studio (Workshop).
Tanzalarm – Ballett für Kinder ab 4 Jahren – Klassisches­
Ballett – Moderner Kindertanz – Jazzdance für Jugendliche
und Erwachsene – Pilates.
Unverbindliche Schnupperkurse sind jederzeit möglich. Mehr
Informationen erhalten Sie unter musikballetttanz-akademie@t-online.de auf www.musikballetttanz-akademie.de oder
unter 07262-20365.
Jüdisches Leben Kraichgau
Exkursion nach Heidelsheim
Am Freitag, 19.9., laden wir Sie ein, das jüdische Erbe von Bruchsal-Heidelsheim im Zuge
einer Stadtführung kennen zu lernen. Führen
wird uns Valentin Gölz, der sich in seiner langen Zeit als Ortsvorsteher auch intensiv mit der jüdischen Geschichte von Heidelsheim beschäftigt hat.
Heidelsheim wurde im Jahre 1241 erstmals als Stadt urkundlich erwähnt. Vermutet wird, dass sie schon der Stauferkönig
Barbarossa gegründet hat. Einzelne jüdische Familien gab es
dort seit dem 14. Jahrhundert, wobei die jüdische Bevölkerung
erst ab dem 18. Jahrhundert deutlich zunahm, bis sie ihren Höhepunkt in 1860 mit insgesamt zehn Prozent der Gesamtbevölkerung erreichte, also kurz vor der Emanzipation der badischen
Juden in 1862.
Unter den interessanten Familien und Einzelpersonen, die im
Portraitbuch „Jüdische Persönlichkeiten im Kraichgau“ gewürdigt werden, stammen gleich drei aus Heidelsheim:
Salomon Carlebach, der Begründer der heute in alle Welt­
verstreuten Rabbiner-Dynastie Carlebach,Julius Bär, dessen
Schweizer Bankhaus immer noch zu den bedeutendsten­
Bankiershäusern zählt sowie Mayer Sulzberger, der als Weg
weisender Richter und Politiker in den USA als „Grand Old
Man of America“ berühmt und geschätzt war.
19.­September­2014
Eppingen­24
Zur­ Stadtführung­ in­ Heidelsheim­ treffen­ wir­ uns­ am­ Freitag,­19.­September,­um­18­Uhr­
am­markanten­Stadtbrunnen­in­
der­ Stadtmitte­ von­ 76646­
Bruchsal-Heidelsheim.­ Nach­
der­Führung­gibt­es­wieder­Gelegenheit,­ einzukehren­ und­
sich­ über­ das­ Gesehene­ und­
Gehörte­ gemütlich­ auszutauschen.­
Herzliche­Einladung­zum­Kennenlernen­der­alten­Stauferstadt.­
Gäste­ sind­ sehr­ willkommen.­ Weitere­ Infos­ unter­ Tel.­
07262/4016.
­
­
­
Gesangverein­Eintracht­Frohsinn­
Eppingen
­
­
Plakat­siehe­Anlage
LandFrauen­Eppingen
Stadtkapelle­Eppingen
­­­­­­­PLAKAT
Musikfest­in­Zaberfeld
Am­Samstag­13.­September­musizierte­das­Orchester­der­Stadtkapelle­in­Zaberfeld.­Beim­Musikfest­des­Fanfaren-­und­Spielmannszugs­ sorgten­ die­ Eppinger­ Musiker­ am­ Samstagabend­
bis­nach­22­Uhr­für­Stimmung­und­gute­Unterhaltung.­Der­Auftritt­ in­ Zaberfeld­ hat­ allen­ Musikern­ und­ Zuhörern­ viel­ Spaß­
gemacht,­so­dass­das­Publikum­(wie­auch­in­der­Woche­zuvor­
beim­Auftritt­in­Adelshofen)­mehrere­Zugaben­forderte.
Jugend­in­der­Stadtkapelle­Eppingen­
D2-Lehrgang absolviert
Finja­ Nagel­ hat­ am­ Lehrgang­ zum­ MusikLeistungsabzeichen­ in­ Silber­ (Leistungsstufe­
D2)­teilgenommen.­
Sie­ absolvierte­ die­ theoretischen­ und­
praktischen­ Prüfungen­ mit­
einer­ ausgezeichneten­ Abschlussnote.­
Finja­ spielt­ im­ Orchester­ und­
im­ Jugendorchester­ der­ Stadtkapelle­Altsaxofon.­
Die­Stadtkapelle­gratuliert­zu­diesem­hervorragenden­Erfolg.
Neues Schülerorchester startet
Die­erste­Probe­des­neu­gegründeten­Schülerorchesters­findet­
am­ Freitag­ 19.­ September­ von­ 17­ bis­ 18­ Uhr­ im­ Proberaum­
statt.­Das­„alte“­Schülerorchester­probt­von­18.00-19.00­Uhr.
EPPINGEN­FEIERT­KERWE:­
Die­ Stadtkapelle­ lädt­ ein­ zum­
2.­Eppinger­Kerwebesen.­
Infos­ zum­ Kerwebesen­ gibt’s­
auf­ der­ Website­ der­ Stadtkapelle:­ www.stadtkapelle-eppingen.de.­
Die­Stadtkapelle­freut­sich­auf­
Ihren­Besuch.
Mittwoch,­24.­September,­19.30­Uhr
Geschenke­aus­der­Küche
Ob­ Süßes­ oder­ Salziges­ –­ ein­ kleines­ Mitbringsel­ ist­ gern­ gesehen.­ Selbst­ Gemachtes­
ist­ ein­ ganz­ persönliches­ Geschenk,­ ob­ zart­ schmelzende­­
Toffees­oder­scharfes­Pesto,­ein­Handpeeling­oder­Likör.
Unkostenbeitrag­ca.­8,00­Euro
Referentin:­Gerda­Lober,­Crailsheim
Anmeldung­ an­ Stefanie­ Mayer-Ullmann,­ Tel.­ 6229,­ Mail:­­
Stefanie.Mayer-Ullmann@hotmail.de
Eppinger­ LandFrauen­ besuchen­ Kleingartacher­ Weidenlehrpfad
Kommen­ die­ Besucherinnen­ vom­ Parkplatz­ beim­ Sportplatz,­
können­viele­nicht­erahnen,­was­sie­alles­erwartet,­hinter­dem­
hohen­Hügelwall­vor­ihnen.­Entlang­des­Fußweges­am­Rande­
des­Seebachs­entstand­2009­ein­ehrenamtlich­gepflegter­Weidenlehrpfad.­ Mit­ den­ dort­ über­ 40­ gepflanzten­ Weidenarten­
sehen­ die­ Besucherinnen­ einen­ ­ kleinen­ Querschnitt­ der­ über­
300­ Weidenarten,­ die­ es­ auf­ der­ nördlichen­ Halbkugel­ gibt.­
Diese­ Vielfalt­ bietet­ allen­ Gästen­ des­ Weidenlehrpfades­ das­
ganze­Jahr­über­immer­wieder­verschiedene­Ansichten.­Seien­
es­die­unterschiedlichen­Kätzchen,­die­verschiedenen­Weidenblattformen­oder­im­Winter­die­blattlosen­Weidenruten.­Neben­
dem­stattlichen­Weidenpavillon­gibt­es­die­Weidenmuschel­mit­
Bank­welche­auch­gleich­einige­der­Frauen­zum­Verweilen­einlud.­Für­Kinder­gibt­es­ein­Spielhaus­mit­kleinen­Weidenstühlchen.­ Über­ den­ gesamten­ Pfad­ verteilt­ sind­ die­ unterschiedlichsten­Flechtwerke­zu­bestaunen.­Organisatorisch­gehört­der­
Weidenlehrpfad­ zum­ Heimatverein­ Kleingartach.­ Die­ Pflege,­
Instandhaltungen­und­Erweiterungen­werden­von­einer­kleinen­
Gruppe­Ehrenamtlicher­durchgeführt.­Hier­ist­es­mehr­als­geschickt,­ dass­ die­ Hauptinitiatorin­ Ursula­ Weißert-Hartmann,­
gleich­neben­dem­Lehrpfad­wohnt­und­somit­durch­kurze­Wege­
tagaus,­tagein­wie­durch­ihren­Privatgarten­geht.­Immer­wieder­
lässt­sich­Ursula­Weißert-Hartmann­neu­inspirieren,­neue­Ideen­
aufzugreifen,­ohne­dabei­müde­zu­werden.­Von­großer­Wichtigkeit­ist­ihr­dabei,­die­Kultur­des­Flechthandwerks­zu­erhalten.­
Um­ diese­ dauerhaft­ zu­ bewahren­ bietet­ sie­ Führungen­ und­­
Weidenflechtkurse­an.­Der­Besuch­hat­die­LandFrauengruppe­
Eppingen 25
sehr beeindruckt. Viele Fragen wurden bei der Führung fachkundig beantwortet, sodass die Ausflügler bestens informiert
und mit neuen Erfahrungen zurück nach Eppingen kehrten,
nicht ohne der Initiatorin zum erst kürzlich gewonnenen Ehrenamtspreis, welcher mehr als verdient ist, zu gratulieren.
Mit dem Weidenlehrpfad kann
der Weinort Kleingartach zusätzlich pfunden. Die LandFrauen werden den Weidenlehrpfad sicherlich im nächsten
Jahr wieder besuchen. Dabei
interessiert sie die verschiedenen Bau- und Wachstumsabschnitte der im nächsten Jahr
einzuweihenden mitwachsenden Weidenkapelle.
Männerkochkurs
Die LandFrauen bieten für ihre Fördermitglieder und andere
Interessierte einen Kochkurs für Männer an. Auf dem Speiseplan steht bei diesem Kochtreff Zwiebelrostbraten, ein echter
Klassiker. Termin ist Donnerstag, 2. Oktober um 18 Uhr. Die
Leitung hat Gottfried Mühling. Anmeldungen und Auskunft bei
Elke Schulig, Telefon 07262/4526 oder Schulig.Elke@web.de
Tierschutzverein Eppingen
Allgemein
Aus Richen zog der ca. zwölf Wochen alte Miro auf unsere Pflegestelle. Er war anfänglich sehr schüchtern und Menschen gegenüber
scheu. Da hat es das Schicksal gut gemeint.
Ein paar Tage später wurde der kleine rote
Kater Chicco, ca. acht Wochen alt, als Fundtier bei uns abgegeben. Chicco ist ein absoluter Schmuser und
sehr anhänglich. Die beiden haben sich schnell zusammen gerauft. Durch Chicco legt auch Miro seine Scheu gegenüber den
Menschen immer mehr ab. In ca. zwei Wochen suchen die beiden hübschen kleinen Kater, zusammen ein neues Zuhause.
Zwischen Elsenz und Rohrbach wurde am Sonntag ein bildschönes, männliches Zwergkaninchen gefunden. Es ist überwiegend weiß mit braunen Flecken am Kopf.
Suchen ein Zuhause
Tommy, ein zwei-jähriger netter Kater sucht wegen Umzug
einen neuen Dosenöffner. Tommy ist eher der ruhige Typ,
kleine Kinder wären ihm vermutlich zu anstrengend. Seither
lebte Tommy, als Einzelkater in der Wohnung mit Balkonfreilauf. Er zieht mit all seinem Zubehör um.
Zwei Katzendamen suchen getrennt voneinander eine neue
Bleibe. Grobi ist zwei Jahre alt, Lessley ein Jahr. Bisher lebten
beide im Haus unter weiteren Artgenossen. Grobi kam mit den
anderen Katzen nicht wirklich klar und sollte lieber allein bleiben. Eventuell mit Freigang. Lessley hingegen würde eine gute
Zweitkatze abgeben.
Der neunjährige Karle, ist ein Schäferhundmischling, lieb und
sehr gehorsam. Er sucht für 2 – 3 Mal in der Woche einen­
Hundesitter, der in Eppingen, Sulzfeld oder Kleingartach
wohnt.
Wegen Todesfall suchen zwei bildschöne Bartagamen ein
neues Terrarium!
Bilder unserer Tiere und ihre Geschichte finden Sie auf unserer
Internetseite.
KSK HN, IBAN: DE31620500000020011543
BIC-/SWIFT-Code: HEISDE66XXX
Sie finden uns im Internet: www.tierschutzverein-eppingen.de
Kontakt: 0176 39137722, oder m.markewitz@web.de
19. September 2014
DAV Bezirksgruppe Eppingen
Gruppenabend
am Freitag, den 19. September 2014 ab­
20.00 Uhr. Dieses Mal bei Janni im ehemaligen Berliner Eck, Berliner Ring 40. Nach der
Sommerpause wollen wir uns einfach mal
wieder treffen, um zu plauschen und uns über die gemachten
und aber auch kommenden Wanderungen zu informieren. Mitglieder und interessierte Gäste sind herzlich willkommen.
Auf in die Pfalz
BZG-Monatstour am Sonntag, 28.9. von Bad Dürkheim zum
Peterskopf, zur Hardenburg und zur Limburg
Anspruchsvolle und abwechslungsreiche Rundwanderung mit
Start am Großen Fass in Bad Dürkheim. Die Tour bietet alles,
was man von einer Tour im Pfälzer Wald erwartet: Tolle Aussichten vom Bismarckturm auf dem Großen Peterskopf, grandiose Ruinen wie die Hardenburg und die Klosterruine Limburg und noch Vieles mehr. Gehzeit: ca. 5 Std., kleines Rucksackvesper
Länge:17 km, ca. 450 Höhenmeter.
Treffpunkt: Busbahnhof Eppingen 8.30 Uhr, in Fahrgemeinschaften
Wanderleitung: Eduard Muckle, Tel. 0176 21116644
Motorsportclub Eppingen
MSC-Kart-Jugendabteilung
Training am Samstag 20.9., ab 14.00 Uhr
Training und Info finden auf dem Verkehrsübungsplatz statt.
Vorstandsitzung
am 22.9., um 19.00 Uhr in den Räumen der Fahrschule Silas.
Tagesordnung:
1. Info Jugendkart
2. Info Programm Automobil Turnier
3. Arbeitseinsatz Verkehrsübungsplatz
4. Verschiedenes
Um vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten.
Vorstand
FPF Birkenhof Eppingen
Reitturnier in Schwaigern und Horrenberg-Balzfeld
Am vergangenen Wochenende waren unsere
aktiven Turnierreiter wieder einmal erfolgreich in Schwaigern unterwegs. Anne­
Klingenfuß ritt mit Flip einen Reiterwettbewerb und konnte
sich mit einer Wertnote von 7,2 auf Rang zwei platzieren. Ihre
Schwester Emma ritt ebenfalls mit Flip einen Führzügelwettbewerb und gewann diesen. Lia Beierle ritt mit Cindy einen
Führzügelwettbewerb und gewann diesen ebenfalls. Anne­
Götter ritt mit Cheyenne ein A**-Springen und erreichte dort
Platz drei. In einem L-Springen sicherte sich Anne mit­
Cheyenne Platz zwei. Mit ihrem Pony Ten Doorn’s Finigan ritt
Anne eine Springpferdeprüfung-A und erreichte mit einer
Wertnote von 8,1 Platz eins. In einer Springpferdeprüfung-L
konnte sich Anne mit „Fin“ und der Wertnote 7,4 auf Rang vier
platzieren. Desweiteren ritt Anne ein A**-Springen mit ihren
Ponys „Fin“ und Pikeur und erreichte Platz drei und zwei.
Jacqueline Ege ritt mit Moet eine A-Dressur und erreichte mit
einer Wertnote von 7,8 Rang eins. Rüdiger Walter ritt mit seinem Pferd Sang Goolik in Horrenberg-Balzfeld ein E-Springen
und wurde Zweiter.
Herzlichen Glückwunsch.
19. September 2014
Goju Ryu Karate-Verein Eppingen
Eppingen 26
Silber für Eppinger Starter
In der Mönchseehalle in Heilbronn fand an
drei Tagen vom 5. bis 7.September 2014 die
Karate-Europameisterschaft statt. 305 Karatekas aus 15 Ländern waren gemeldet.
Philipp Trischtler und Edwin
Baitinger vom Goju Ryu Karateverein Eppingen hatten sich
auch in der Einzeldisziplin und
in der Teamdisziplin über die
Deutsche Meisterschaft qualifiziert.
Viele Wochen Trainingsvorbereitung wurde im Team mit
einer Silbermedaille ausgezeichnet.
Herzlichen Glückwunsch.
Foto von links: Philipp
Tritschler, Florian Haas,
Edwin Baitinger
Taekwondo Treff Eppingen
Parkour-Training in Mühlbach
Parkour ist die Kunst, Hindernisse in der Stadt und in der Natur
möglichst effizient und elegant zu überwinden. Am Freitag,­
19. September, beginnt das Parkour-Training in Mühlbach. Jeden Freitag, von 15.00 bis 16.30 Uhr, können dann alle interessierten Kinder und Jugendlichen ihre turnerischen Fähigkeiten
im Parkour weiterentwickeln und neu anwenden.
Treffpunkt: Bürgerhalle Mühlbach (bei schönem Wetter trainieren wir natürlich auch draußen)
Kleidung: Sportschuhe für drinnen und draußen, lange Hose,
T-Shirt , Getränk und, sofern vorhanden, Fahrradhandschuhe
Zum ersten Training sollten alle interessierten Kinder und Jugendlichen mit einem Elternteil kommen, da eine Teilnahme
aus versicherungsrechtlichen Gründen nur mit dem Einverständnis der Eltern möglich ist.
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich an Sabine Haider, Tel.
07262/609689 oder per mail sabinehaider@gmx.net.
RRV Eppingen
Rollschuh-Schnuppertraining am Sonntag,
28. September
Du bist vier bis acht Jahre alt, bewegst Dich
gern zu Musik und möchtest das auch gern auf
Rollschuhen tun? Dann bist bei uns genau
richtig. Am Sonntag, dem 28. September ist
von 15.00 bis 17.00 Uhr im Vereinsheim in
der Waldstraße 93 in Eppingen ein Schnuppertraining. Die
Rollschuhe können an diesen Tag kostenlos geliehen werden.
Es ist allerdings wichtig, dass Ihr Euch vorher anmeldet und
Euren Namen, Eure Telefonnummer und Eure Schuhgröße angebt. Dies könnt Ihr bei Sandra Pfeiffer unter Telefon
07262/9998707 (gern auch auf den Anrufbeantworter). Was ist
mitzubringen? Gute Laune, bequeme Sportkleidung und Turnschuhe, evtl. etwas zum Trinken. Bis dann. Wir freuen uns auf
Euch.
SG 1590 Eppingen
Auf geht’s zum 41. Firmen- und Vereinspokalschießen
Nach einem gut verlaufenem Trainingsschießen am vergangenen Sonntag hoffen die Verantwortlichen am kommenden Sonntag,­
21. September auf eine rege Beteiligung am 41. traditionellen
Wanderpokalschießen der SG 1590 Eppingen. Das Schießen
findet in der Zeit von 10.00 – 16.00 Uhr statt. Dazu eingeladen
sind alle örtlichen Firmen, Behörden, Vereine und Organisationen der Stadt Eppingen und alle Freunde und Kollegen aus dem
privaten Bereich. Die Teilnahmebedingungen sind wie folgt
festgelegt:
· Eine Mannschaft besteht aus drei Schützen
· Pro Mannschaft darf nur ein aktiver Schütze mitwirken
· Geschossen wird mit dem KK Gewehr auf Wettkampfscheiben, Distanz 50m, liegend aufgelegt
· Fünf Probeschüsse und fünf Schuss zur Wertung
· Reine Damenmannschaften werden gesondert gewertet
· Die Startgebühr beträgt 15.00 € pro Mannschaft
· Teilnehmer müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben
bzw. dürfen ab dem 14. Lebensjahr
mit schriftlicher Einwilligung eines Erziehungsberechtigten schießen
· Gebühren für den Sonderpokal betragen 1.00 € für drei
Schuss, Nachlösungen beliebig
· Geschossen werden kann durchgehend von 10.00 – 16.00
Uhr
· Die Mitglieder einer Mannschaft können auch zu unterschiedlichen Zeiten schießen
· Mannschaftsmeldungen und auch Einzelmeldungen für
den Sonderpokal können am Sonntag bis 16.00Uhr abgegeben werden.
Die Verantwortlichen würden sich freuen, wenn Sie mit ihren
Arbeitskollegen, Vereinskameraden, Freunden und Bekannten
an dieser Veranstaltung teilnehmen könnten. Wir wünschen allen Teilnehmern „Gut Schuss.“ Im Anschluss an das Trainingsschießen am vergangenen Sonntag fand für alle „aktiven“
Schützen das bekannte Vielseitigkeitsschießen statt, bei dem
jeder seine Treffsicherheit mit dem Luftgewehr, dem KK Gewehr und der Luftpistole unter Beweis stellen konnte; jede
Disziplin kam mit 5 Treffern und einer Joker Disziplin in die
Wertung. Nachdem alle Teilnehmer jede Disziplin geschossen
hatten konnte OSM Hans Joachim Häffner nach dem Kaffeetrinken die Siegerehrung vornehmen; die drei Erstplatzierten
wurden mit je einem Pokal belohnt. Den 1. Platz erzielte mit
insgesamt 151 Punkten Thomas Brodbeck, gefolgt von Uwe
Schmid mit 142 Punkten und den 3. Platz belegte OSM H. J.
Häffner mit 124 Punkten. Zum Kaffeetrinken waren die Senioren der SG eingeladen, leider war die Resonanz in diesem Jahr
eher „bescheiden“, trotzdem verbrachten die Anwesenden in
gemütlicher Runde ein paar unterhaltsame Stunden im­
Schützenhaus.
Turnverein Eppingen
Skiabteilung
Abteilungsversammlung
Unsere diesjährige Abteilungsversammlung findet
heute am Donnerstag,­
18. September, statt. Wir
treffen uns um 21.30 Uhr nach dem Sport im
Turnerheim am Kraichgaustadion.
Alle Mitglieder der Skiabteilung sind herzlich eingeladen. Das
Vorstandsteam wünscht sich Eure zahlreiche Beteiligung.
Eppingen 27
Skigymnastik
Ebenfalls ab dem 18. September findet die Skigymnastik wieder in der Hardwaldhalle statt. Um 20 Uhr freuen sich unsere
Übungsleiterinnen Heike und Michaela wieder auf euch.
Power Workout mit Flo
Das Fitnessprogramm mit Flo findet jetzt nach den Sommerferien auch wieder in der Hardwaldhalle statt. Immer freitags
um 18 Uhr. Neulinge und Wiedereinsteiger sind herzlich willkommen.
VfB Eppingen
1. Mannschaft
VfB – Ziegelhausen/Peterstal 5:1
Mit einem mehr als verdienten und klaren
Sieg hat unsere Mannschaft den Gast aus­
Ziegelhausen/Peterstal mit 5:1 regelrecht aus
dem Stadion geschossen. Dabei fing es denkbar schlecht für den VfB an. Erst geriet man in
der 13 Min. durch eine Unachtsamkeit nach einem Eckball mit
0:1 in Rückstand, kurz darauf musste Iulian Gherman nach
einer Tätlichkeit mit „Rot“ vom Platz. Doch wer dachte, das sei
es gewesen, täuschte sich – als ob nichts geschehen wäre,
krempelte der VfB die Ärmel hoch und begann von nun an
Fußball zu spielen. Bereits in der 22. Min. konnte Neuzugang
„Richi“ Prommer zum 1:1 ausgleichen. Beim 2:1 nur zwei
Minuten später, nutzte der VfB einen Eckball des Gegners, um
einen Konter einzuleiten, den Prommer unwiderstehlich zur
Eppinger Führung abschloss. Noch vor der Pause fand eine
Freistoßflanke vom überragenden Alex Rudenko den Weg ins
Netz zum 3:1, die ein Gästespieler unglücklich abfälschte.
Auch nach der Pause ging das Spiel so weiter. Obwohl nur mit
zehn Mann spielend, bestimmte der VfB das Spiel – der Gegner
wurde mit schönem Kombinationsfußball einfach laufen gelassen und weitere Chancen herausgespielt. Alex Rudenko war
es, der in der 62. Min. auf 4:1 erhöhte und seine Leistung nur
wenig später mit dem 5:1 krönte. Die Partie hätte auch noch
höher ausgehen können, doch Christian Schweinfurth scheiterte in der 76. Min. mit einem Foulelfmeter am Gästekeeper.
Glückwunsch an Trainer und Mannschaft – das war seit langem
das beste Spiel des VfB, sowohl spielerisch, taktisch als auch
kämpferisch – den Zuschauern hat es sichtlich Spaß gemacht.
Vorschau: Fr. 19.9., 19.15 Uhr FC Dossenheim – VfB
Mi. 24.9., 19.00 Uhr SG Wiesenbach – VfB
Jahrgang 1951
Einladung zum nächsten Treffen am Dienstag, 23. September,
um 18.30 Uhr im Museum unseres Schulkameraden Reinhold
Sack, danach ab ca. 19.30 Uhr im Ratskeller bei Klaus Doll.
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde
Adelshofen
Pfarramt und Gemeindehaus: Friedhofsweg 1
E-Mail: Ev.Kirche.Adelshofen@gmx.de
Tel. 07262/4316 – Fax: 07262/2416
19. September 2014
Öffnungszeiten im Pfarramt:
Donnerstag und Freitag jeweils von 9.00 – 11.00 Uhr.
Außerhalb der Öffnungszeiten ist Pfarrer Martin Moehring
ebenfalls über die obige Telefonnummer erreichbar, oder Sie
hinterlassen eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.
Gottesdienste
So. 21.9. 10.00 Uhr Gottesdienst an diesem Sonntag im­
Lebenszentrum Adelshofen, Wartbergstr. 13, mit Pfarrer Martin­
Moehring zum Thema „Hoffnung“ –
Hebräer 13,7.
Parallel zum Gottesdienst ist Kinderbetreuung für die ganz
Kleinen und Kindergottesdienst im Atelier. Mit dabei ist auch
der Chor „Espérance“ aus Seebach/Frankreich. Statt Glockenläuten wird der Chor von 10.00 Uhr bis 10.15 Uhr singen – also
Sie können gerne schon pünktlich um 10 Uhr da sein. Auch
nach dem Gottesdienst wird der Chor nach einer kleinen Pause
um ca. 11.15 Uhr für alle, die noch bleiben möchten, eine halbe
Stunde singen.
Regelmäßige Wochenveranstaltungen
Jungscharen
Die „kleine Bubenjungschar“ (1. – 4. Klasse) hat bereits seit
Do., 18.9., wieder begonnen – immer donnerstags von 15.15 –
16.45 Uhr. Infos über die anderen Jungscharen folgen noch.
Jugend
Mi. ab 19.00 Uhr Jugendkreis
Gemeinsames Gebet
Mi.
6.00 Uhr Morgenlob – gemeinsam mit Blick auf
Gott und im Gespräch mit ihm in den
Tag starten.
Mini-Club: Krabbelgruppe für die Kleinsten mit ihren Eltern
oder Großeltern immer 14-tägig mittwochs von 9.30 –­
11.00 Uhr. Nächster Termin Mi., 24.9., im Gemeindehaus ganz
oben unter dem Dach.
Generation 60+-Treffen: Immer einmal im Monat donnerstags um 15 Uhr. Nächster Termin Do., 18.9.
Chöre
Do. Posaunenchor und Jungbläser
Fr.20.00 UhrJoysingers, im Lebenszentrum – gerade jetzt im
Herbst kann man wieder gut einsteigen bei diesem GospelChor.
Zum Vormerken: Mitarbeiterkreis am Di., 30.9., um 20 Uhr.
Es wurden zwar persönliche Einladungen ausgegeben – aber
die Liste der Mitarbeiter ist nie ganz aktuell. Außerdem sind
Sie auch Mitarbeiter, wenn Sie z.B. für die Gemeinde beten,
aber nicht offiziell auf der Liste stehen. Wir haben an diesem
Abend einen besonderen Gast als Referenten: Pfr. David­
Brunner aus Hilsbach, der uns über „FreshX“ – neue Ausdrucksformen von Gemeinde, berichtet.
Soweit nichts anderes vermerkt, finden die Veranstaltungen
während der Woche im Gemeindehaus statt.
Wochenspruch zum 14. Sonntag nach Trinitatis:
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir
Gutes getan hat.
(Psalm 103,2)
Kath. Filialgemeinde St. Bonifatius
Adelshofen
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Außenstelle Richen:
Ittlinger Str. 57, Tel. 07262/2267, Fax 2367
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
19. September 2014
Eppingen 28
Sa. 20.9. 18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend
in Ittlingen
So. 21.9. 9.00 Uhr Eucharistiefeier in Richen
10.15 Uhr Eucharistiefeier in Gemmingen
Mi. 24.9. 20.00 Uhr Probe Kirchenchor in Richen
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Richen bzw. Eppingen.
Lebenszentrum Adelshofen
Hoffnung – Espérance – Hope
Am Sonntag, 21. September,
begleitet der französische Chor
„Espérance“ den Gottesdienst
der evangelischen Kirchengemeinde Adelshofen, der im Lebenszentrum gehalten wird.
Dazu sind Sie alle herzlich eingeladen. Der Chor-Name ist
identisch mit dem Gottesdienstthema: Hoffnung!
Nach einer kurzen Pause gibt der Chor ein halbstündiges Matinée-Konzert an gleicher Stelle, das Ganze geht bis 12.00 Uhr.
Infos auch telefonisch, Eppingen 6080.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abt. Adelshofen
Hochzeit von Simon und Jennifer
Am Samstag, dem 13. September, heiratete
unser Kamerad Simon Wanielik seine­
Jennifer in der evangelischen Kirche in Adelshofen. An dieser Stelle wünschen wir dem
Brautpaar alles Gute für seinen gemeinsamen Lebensweg.
Schauübung der Jugendfeuerwehr
Am Sonntag, dem 14. September, veranstaltete die Feuerwehr Rohrbach einen Tag der
offenen Tür. Hierbei zeigte
unsere Jungendfeuerwehr ihr
Können bei einer Schauübung.
Bei schönem Wetter führte sie
den Zuschauern einen Löschangriff vor.
Vereinsnachrichten
Gesangverein Sängerbund Adelshofen
Ein wunderschönes Dorffest ist vorüber
Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten
wir mit den Gästen aus nah und fern unser­
14. Dorffest in Adelshofen feiern. Am Samstag umrahmten wir die Eröffnungsfeier mit
einigen Liedern und starteten anschließend unsere Bewirtung
mit Kaffee und Kuchen im Sängerzelt. Ein herzliches Dankeschön hier an alle Kuchenbäckerinnen, die wieder für ein großes und abwechslungsreiches Kuchenbuffet gesorgt haben.
Danach ging der Festbetrieb richtig los, wobei Sängertoast,
selbst gemachte Maultaschen und Hamburger sich großer Beliebtheit erfreuten. Auch am Sonntag fanden wieder viele Gäste
den Weg ins Sängerzelt. Bis zum frühen Nachmittag wurde
unser traditionelles Mittagessen – Lende und die beliebten
Knödel – serviert. Der Gesangverein Sängerbund Adelshofen
bedankt sich bei allen Gästen für ihr Kommen und bei allen
Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des diesjährigen
Dorffestes beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an die
Familie Uwe Dehnel, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt habt.
LandFrauenverein Adelshofen
Hiermit möchten wir uns bei allen, die uns am
Dorffest in unserem Zelt besucht haben um
Kaffee und Kuchen zu genießen, recht herzlich bedanken. Dank auch allen Kuchenspenderinnen, Helfern und Helferinnen, ohne die
so ein Event nicht zu schultern wäre. Herzlichen Dank. Und
noch zu guter Letzt, unser Programm für die kommenden Monate:
Veranstaltungsprogramm des Landfrauenvereins Am 9.10. hält Herr Röcker aus Eppingen einen Vortrag über die
landwirtschaftliche Reform im 18. Jahrhundert in Eppingen.
Frau Seith kommt am 30.10. mit „Informationen rund um Stevia“ zu uns.
Am 19.12. findet die vereinsinterne Adventsfeier statt.
Alle Vorträge finden im Feuerwehrhaus in Adelshofen statt und
beginnen jeweils um 20.00 Uhr.
Gäste sind zu allen Vorträgen herzlich willkommen.
SV Adelshofen 1949
SV Adelshofen – SV Gemmingen 2:3
Die Gastmannschaft aus Gemmingen begann
schwungvoll und hatte in der 2. Minute mit
einem Pfostenschuss Pech. Ergo – wir hatten
Glück. Daraufhin besann sich unsere Mannschaft und die Zuschauer konnten ein ausgeglichenes Spiel erleben. In der 23. Minute nutzte Kevin Pitz seine Chance sicher
und erzielte das 0:1 für Gemmingen. Bereits eine Minute später
hätte Tobias Ebert ausgleichen müssen, jedoch aus 3 Metern
traf er nicht ins Tor. Nicht besser machte es Henrique Cardoso
in der 36. Minute, auch er konnte seine fast 100%-Chance nicht
nutzen. Bis zur Halbzeitpause erspielte sich unsere Mannschaft
eine gewisse Feldüberlegenheit, ohne jedoch daraus Kapital zu
schlagen. Es dauerte trotz Überlegenheit bis zur 60. Minute,
ehe Alexander Baum der 1:1-Ausgleich gelang. Mit einem
„Sonntagsschuss“ aus 25 Metern konnte er den Gemminger
Torsteher überwinden. Doch bereits nach weiteren 7 Minuten
war die Führung für die Gastmannschaft fällig. Manuel Hertle
nutze die sich ihm bietende Möglichkeit zum 1:2. Eine erneute
Chance für Cardoso konnte dieser, aus 5 Meter Torentfernung,
leider nicht verwerten. Er köpfte vorbei. So kam zwei Minuten
später, was kommen musste, dass vorentscheidende 1:3 erneut
durch M. Hertle. Sein Kopfball fand das Ziel. Drei Minuten vor
Spielende gelang A. Baum das 2:3. Dieses Ergebnis wurde von
Gemmingen mit viel Geschick über die Zeit gebracht. Der neutrale Beobachter bescheinigt den Spielern von Adelshofen eine
gefällige Spielweise, bisher leider noch ohne den gewünschten
Erfolg. Auffallend ist, dass so früh in der Runde unser Stand an
Gegentreffern fast auf Vorjahresniveau liegt, gleichzeitig zu
viele Chancen nicht genutzt werden, so dass wir am Ende fast
immer mit leeren Händen dastehen. Hier muss das Trainerteam
den Hebel ansetzen. Zunächst die Abwehr stabilisieren und
dann den Stürmern die Abschluss-Sicherheit geben. Noch viel
Arbeit für Waldemar Schäfer. Bleibt zu hoffen, dass bis zum
nächsten Auswärtsspiel in Berwangen, am Sonntag um­
15.30 Uhr, erste Erfolge erkennbar sind. Dran bleiben, Jungs.
Eppingen 29
Bitte beachten: Am Donnerstag, den 25.9., haben wir Heimrecht gegen die Mannschaft aus Zaisenhausen. Spielbeginn um
19.00 Uhr im Nesselbachstadion.
Wirtschaftsausschuss
In der Sitzung am letzten Montag wurde die Bereitschaft der
AH-Abteilung, sich an den Diensten freitags zu beteiligen, von
den Anwesenden freudig registriert. Die Männer um Wilfried
herum, noch 13 an der Zahl, bedanken sich, teilweise bei sich
selbst. Sechs der bei der Generalversammlung gewählten Mitglieder sind auf unerklärliche Weise abhanden gekommen.
Bisher haben sich über alle Abteilungen gesehen, unabhängig
ob Frau oder Mann, zwei Personen in die Helferliste eingetragen. Dem Vornamen nach müssen es Männer sein. Bis am
19.09.2014 haben noch alle die Möglichkeit, sich auf der Liste
einzutragen. Wir haben die befreiende Zahlung für zu leistende
Dienste abgeschafft, wir werden ständig auf diesen Tatbestand
hingewiesen. Frei nach Regisseur Howard Hawks: Blondinen
(unabhängig der Haarfarbe) bevorzugt.
Nächste Sitzung am Donnerstag, den 9.10., um 20.00 Uhr im
Clubhaus.
Oktoberfest
Holt die Dirndl und die Lederhosen aus dem Schrank, ruft nette
Leute an und bring sie mit, und dann mit viel guter Laune zum
SV Clubhaus. Am Samstag, den 4.10., erwartet alle Besucher
das, was landläufig unter diesem bayerischen Exportschlager
zu verstehen ist. Ab 19.30 kann das Clubhaus gestürmt werden.
Jung und Alt können zur zünftigen Musik schunkeln und tanzen und ggf. auch mitsingen. Singe, wem Gesang gegeben. Auf
geht’s – jetzt isch‘s wieda so weit! Der Veranstalter bittet um
telefonische Voranmeldung.
Jugendabteilung
Am Samstag, den 27.9., ist die nächste Papier- und Kartonagen-Sammlung durch die Sportjugend vorgesehen. Alle Fahrzeugsteller setzen sich bitte mit dem Jugendleiter in Verbindung. Als Helfer dieser Sammelaktion sind dieses Mal die Betreuer und Eltern der D-Jugend aufgerufen. Ab 9.00 Uhr wird
das Sammelgut abgefahren. Bitte die Gebinde nicht zu schwer
schnüren und ggf. gegen Witterungseinflüsse sichern.
Weitere Infos über die Spielorte und Trainingsorte der einzelnen Jugendmannschaften:
C-Jugend (Jahrgänge 2000/2001): Spiel- und Trainingsort­
Weiler, immer Mittwoch und Freitag von 18.00 bis 19.30 Uhr,
läuft unter SG Hilsbach/Weiler/Waldangelloch
B-Jugend (Jahrgänge 1998/99) trainieren in Hilsbach­
Montag und Mittwoch von 18.00 bis 19.00 Uhr, läuft unter­
SG Waldangelloch/Hilsbach/Weiler
A-Jugend (Jahrgänge 1996/97): Training Montags in Adelshofen, mittwochs in Landshausen, jeweils von 19.00 –­
ca. 21.00 Uhr, läuft unter SG Adelshofen/Landshausen
Für weitere Fragen steht Jugendleiter Hockenberger zur Verfügung (Telefon 07262/6101270).
Schlepperfreunde Adelshofen
Hochzeit von
Simon und
Jennifer
Am Samstag,
den 13. September, fand die kirchliche
Trauung unseres Mitglieds ­
Simon Wanielik und seiner
Jennifer in der evangelischen
Kirche in Adelshofen statt. An
dieser Stelle wünschen wir
dem Brautpaar für seine Zukunft alles Gute.
19. September 2014
Kirchliche Nachrichten
Ev. Kirchengemeinde Elsenz-Rohrbach
Weimarer Str. 6
Tel. 07260/92012307260 _ 920123
E-Mail: elsenz-rohrbach@kbz.ekiba.de
Bürozeiten Frau Fröhlich:
dienstags von 9.30 – 11.30 Uhr,
donnerstags von 9.30 – 11.30 Uhr.
Besuchen Sie unsere Homepage:
www.ev-kg-elsenz-rohrbach.de
Termine
So. 21.9. 9.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Marvin­
Rudolf
Di. 23.9. 14.30 Uhr Seniorennachmittag als Besuch unserer
Kirche. Treffpunkt: Vor der Kirche.
20.00 Uhr Posaunenchor
Mi. 24.9. 16.15 Uhr Konfirmandenunterricht
17.30 Uhr Jungschar
19.30 Uhr Gitarrenkreis
Do. 25.9. 20.00 Uhr Vorbereitung der Kinderbibelwoche
Neustart Jungschar
Am Mittwoch, den 24. September, startet um 17.30 Uhr eine
neue Jungschar. Eine Stunde lang sind alle Kinder ab der­
3. Klasse ins evangelische Gemeindehaus eingeladen, um miteinander von Gott zu hören, zu spielen, zu basteln und für alle
anderen Dinge, die Spaß machen. Auf alle Kinder freuen sich
Stefanie Maier, Sophie Doerjer, Lea Frank, Jana Renz und Alix
Thomas.
Ökumenische Kinderbibelwoche in Elsenz
In den Herbstferien bieten wir wieder eine Kinderbibelwoche
für Kinder der 1. bis 5. Schulklasse an. An vier Nachmittagen
wollen wir mit den Kindern singen, spielen, basteln und über
die 10 Gebote nachdenken. In der kommenden Woche teilen
wir in der Grundschule Flyer aus, mit denen sich die Kinder
dazu anmelden können.
„Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder!“
Liebe Elsenzer, liebe Rohrbacher,
im Norden von Deutschland gibt es viele Anlagen, in denen mit Windmühlen Strom erzeugt wird. Der Wind setzt die wuchtigen
Räder in Bewegung. Sie durchschneiden die
Luft und erzeugen damit Energie. Ein technisches Meisterstück
– und ein Bild für Christenmenschen, die sich um Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung mühen.
An einer Windmühle habe ich einmal ein Schild gelesen: „Give
your career wings!“ Gib deiner Karriere Flügel – verleih deinem Leben Schwung. Wie? Indem ich mich daran erinnere,
dass Gott mir eine Energiequelle gegeben hat, die nie versiegt.
Es ist sein Heiliger Geist, der mich bewegt. Er erzeugt Rückenwind, verleiht Flügel, setzt in Bewegung und erzeugt eine
Energie, die den Christenmenschen Lust macht, am Reich Gottes mitzubauen.
Herzliche Grüße, Pfarrerin K. Bonus
19. September 2014
Eppingen 30
Kath. Seelsorgeeinheit Kraichtal-Elsenz
Ortsnachrichten
www.kraichtal-elsenz.de
Sa. 20.9. 9.00 Uhr Elsenz Einschulungsgottesdienst
25. Sonntag im Jahreskreis
Sa. 20.9. 18.30 Uhr Oberöwisheim Eucharistiefeier,
anschließend Einladung zur Segnung
mit Handauflegung in besonderen Anliegen (siehe Hinweis) – Abschluss des
Ministrantenausfluges
So. 21.9. 8.30 Uhr Landshausen Eucharistiefeier
10.00 Uhr Menzingen Eucharistiefeier
10.00 Uhr Neuenbürg Eucharistiefeier,
Kinderkirche
Di. 23.9. 16.30 Uhr Elsenz Anmeldung zur Firmung im
Pfarrheim
18.30 Uhr Elsenz Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Elsenz Eucharistiefeier
Mi. 24.9. 19.30 Uhr Elsenz PGR-Sitzung (Pfarrheim)
Do. 25.9. 20.00 Uhr Münzesheim Informationsabend zur
Kommunionvorbereitung 2014/15 im
Franziskussaal (siehe Hinweis)
Segnung mit Handauflegung in besonderen Anliegen
Ganz herzlich sind Sie wieder zur Einzelsegnung nach der Vorabendmesse am Samstag, 20. September, 18.30 Uhr in Oberöwisheim eingeladen.
Anmeldung zur Firmung
Nach der Vorbereitungsphase sind die Jugendlichen eingeladen
sich zur Firmung anzumelden. Wer an dem Termin im eigenen
Ortsteil verhindert ist, kann sich auch bei einem anderen Anmeldetermin anmelden. Die Termine sind:
Oberöwisheim: Mo. 22.9., 17 – 19 Uhr, Pastoralbüro Helmut
Landkammer, Neuenwegstr. 12 (Pfarrhaus)
Elsenz: Di. 23.9., 16.30 – 18.30 Uhr, Pfarrheim Elsenz bei
Pater Joseph, Dr.-Georg-Fischer-Str. 2
Landshausen: Do. 25.9., 17.00 – 18.30 Uhr, Edith-Stein-Saal
bei GRef. Helmut Landkammer, St.-Martin-Str. 14
Unteröwisheim: Do. 25.9., 17.15 – 19 Uhr, Ev. Gemeindehaus
Unteröwisheim bei PRef. Frank Becker
Neuenbürg: Di. 30.9., 19.30 – 21 Uhr, Pfarrsaal Neuenbürg bei
PRef. Frank Becker
Erstkommunion 2015
2015 werden wir in vier Gemeinden der SE Erstkommunion
feiern. In St. Andreas, Münzesheim mit Ortsteilen, am Samstag, den 11. April, in St. Martin, Landshausen am Sonntag, den
12. April, in St. Lukas, Neuenbürg, am Samstag, den 18. April,
und in Hl. Dreifaltigkeit, Elsenz, am Sonntag, den 19. April.
Zur hl. Kommunion werden jeweils die Jahrgänge der 3. und­
4. Klasse hingeführt mit Ausnahme von St. Andreas (Münzesheim, Gochsheim, Oberacker, Unteröwisheim). Dort gehen nur
die 3. Klassen zu hl. Kommunion. Über die Vorbereitung informieren wir die Erziehungsberechtigten der Kinder am Donnerstag, den 25. September, um 20.00 Uhr im Franziskussaal
im kath. Gemeindehaus in Münzesheim. Wir möchten darum
bitten, dass von jedem Kind ein Erziehungsberechtigter vertreten ist. Bei Rückfragen wenden Sie sich an Pastoralreferent
Frank Becker, Tel. 07250/9228699 oder an das Pfarramt in
Landshausen, Tel. 07250/391.
Öffnungszeiten der Pfarrbüros der SE
Pfarramt St. Martin, St.-Martin-Straße 3, 76703 KraichtalLandshausen, Pfarrsekretärin Ursula Bender, Tel. 07250/391,
Fax 07250/8521, E-Mail: pfarramt@kraichtal-elsenz.de,
Sprechzeiten: montags 16 bis 18 Uhr und mittwochs 10 bis­
12 Uhr. Pfarramt St. Andreas, Obere Hofstadt 18, 76703 KraichtalMünzesheim, Pfarrsekretärin Ursula Bender, Tel. 07250/396,
pfarramt@kraichtal-elsenz.de, Sprechzeiten: donnerstags 17 –
18 Uhr.
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Elsenz
www.feuerwehr-elsenz.de
www.feuerwehr-eppingen.de
Ölspur nach Verkehrsunfall
Auf Anforderung der Polizei wurde die­
Abt. Elsenz am Montag, 8. September, um
20.11 Uhr zu einer Ölspur an den Verkehrskreisel in Richtung
Eppingen alarmiert. Ein Auto kam vermutlich durch zu hohe
Geschwindigkeit beim Herausfahren aus dem Verkehrskreisel
ins Schleudern und überfuhr eine Insel samt Schild. Dadurch
wurde das Auto beschädigt und verlor bei seiner Weiterfahrt
Motorenöl. Die verschmutze Fahrbahn wurde mit Ölbindemittel abgestreut und abgekehrt. Anschließend wurde das kontaminierte Ölbindemittel aufgenommen und fachgerecht entsorgt.
1. Platz beim Wanderpokalschießen
Die erste Mannschaft erreichte beim Wanderpokalschießen des
Schützenvereins Elsenz durch eine gute Mannschaftsleistung
den 1. Platz und darf nun für ein Jahr den Wanderpokal sein
eigen nennen. Die erfolgreichen Schützen waren Jürgen Schön,
Heiko Thomaier, Jan Maier und Björn Dech.
Atemschutzstrecke
Am Donnerstag, 25. September, haben die Atemschutzgeräteträger den jährlichen Leistungstest bei der Berufsfeuerwehr
Heilbronn. Unser Termin ist um 18.30 Uhr. Abfahrt am Feuerwehrgerätehaus: 17.30 Uhr.
Björn Dech, Abteilungskommandant
Vereinsnachrichten
Chor Atemlos
Plakat
Liederkranz Konkordia Elsenz
Eppingen 31
Rainbowteens
Die singstundenfreie Zeit hat nun ein Ende. Es
geht wieder los. Am Freitag, dem 19. September, starten wir wieder um 19 Uhr in der
Kraichgauschule unsere neue Chorsaison. Wir
freuen uns schon über alle „alten Hasen“ und
auf ganz viele neue Gesichter. Wenn Du in die 5. Klasse gehst,
bist Du im richtigen Alter für die Rainbowteens. Komm‘ doch
einmal zur Probe vorbei. Keine Angst, wir lassen keinen vorsingen. Schnupper einfach bei uns rein und schau Dir an, wie
viel Spaß wir beim Singen haben. Und Jungs, singen ist auch
etwas für Euch. Ihr dürft gerne auch vorbei kommen. Also dann
bis Freitag, wir freuen uns auf Euch,
Eurer Team der Rainbowteens.
Regenbogenkids
Hallo liebe Regenbogenkids, die Sommerpause hat endlich ein Ende. Die Singstunden
beginnen wieder. Wir treffen uns am Freitag,
den 19. September, wie immer um 18 Uhr in
der Kraichgauschule in Elsenz. Wir freuen uns
schon auf Euch. Ganz besonders freuen würden wir uns auch
über neue Sängerinnen und Sänger. Wenn Du schon 5 Jahre alt
bist oder noch die Grundschule besuchst, dann komm‘ doch
einfach mal zum Schnuppern bei uns vorbei. Keine Angst, trau
Dich. Bringt zur Verstärkung doch einfach noch eine Freundin
oder einen Freund mit. Es macht Spaß, im Chor zu singen und
auch zu spielen. Also dann, bis Freitag, wir freuen uns schon
auf Euch. Das Team der Regenbogenkids
FV Sportfreunde Elsenz 1919
FV Elsenz im Internet: www.fvelsenz.de
SG Eschelbach – FV Elsenz 2:4 (1:2)
Der FV zeigte sich in Eschelbach endlich einmal effizient im Abschluss und machte in der
Anfangsphase aus 2 Möglichkeiten eine­
2:0-Führung. Zunächst traf Bulling schon
nach 4 Minuten und Gurjidze erhöhte in der
26. Minute auf 2:0. Nach 42 Spielminuten konnte Eschelbach
zwar auf 1:2 verkürzen, doch gleich nach Wiederanpfiff­
(48. Minute) stellte Gurjidze mit seinem zweiten Treffer den
alten Abstand wieder her. Die Gastgeber kamen in der 50. Minute durch einen verwandelten Strafstoß noch einmal zum­
Anschlusstreffer, doch nach dem 4. Treffer für den FV in der
67. Minute durch Rehse war das Spiel entschieden.
Die II. Mannschaft gewann ihr Spiel mit 1:4 Toren. Die Tore
erzielten Stuntz, Kaftan, Root und Limberger.
Vorschau:
Donnerstag, 18.9., 19.00 Uhr TSV Eichtersheim – FV Elsenz
Sonntag, 21.9., 15.30 Uhr FV Elsenz – FV Landshausen,­
II. Mannschaften 13.45 Uhr,
AH-Abteilung
Am Freitag, 19.9., spielt die AH beim Oktoberfestturnier des
FC Weiler. Die Spiele der Vorrunde: 18.30 Uhr FVE – SV Neidenstein, 19.50 Uhr FVE – TSV Reichartshausen. Das Spiel
um Platz 3 wird um 20.30 Uhr, das Endspiel um 20.50 Uhr ausgetragen. Die Spielzeit beträgt 20 Minuten.
Jugendabteilung
Ergebnisse:
D-Junioren FV Elsenz – SG Bad Rappen./Fürfeld/Bonfeld 2:6
Vorschau:
D-Junioren
Dienstag, 23.9., 17.30 Uhr SV Gemmingen – FV Elsenz
F-Junioren
19. September 2014
Samstag, 20.9., F-Juniorenspieltag in Hoffenheim, Beginn
14.00 Uhr.
Schießen der Ortsvereine
Die Mannschaft FV Elsenz 2 erreichte beim Schießen der Ortsvereine den zweiten Platz. Dafür herzlichen Glückwunsch.
Reitclub Elsenz
Fundsache: Bei unserem Ferienspektakel Die
Kraichgau-Indianer wurde eine rötliche Mädchen-Mütze liegen gelassen.
Der Eigentümer darf sich gerne unter­
Tel. 07260/1548 bei Michaela Hahn melden.
Schützenverein Elsenz
Chor Atemlos und Freiwillige Feuerwehr
gewinnen beim Pokalschießen
Für die Mädels vom Chor Atemlos ist es bereits der siebte Sieg in Folge beim Pokalschießen der Elsenzer Ortsvereine. Simone Bauer,
Belinda Doll, Anja Maier und Martina Senk gewannen mit­
182 Ringen vor der Mannschaft des Tennisclubs mit 165 Ringen. Auf den 3. Platz kamen die Turnerinnen der Gruppe Brand
mit 160 Ringen.
Bei den Herrenmannschaften heißt der Sieger Freiwillige
Feuerwehr. Jürgen Schön, Heiko Thomaier, Jan Maier und
Björn Dech erzielten 186 Ringe. Sie verwiesen damit den­
Sieger des letzten Jahres, die Mannschaft FV Elsenz 2, mit­
176 Ringen auf den 2. Platz. Dritter wurden die „Mehrkämpfer“ mit 175 Ringen.
Der beste Schütze wurde wieder in einem spannenden Finalschießen ermittelt. Dieter Maier vom Posaunenchor lag nach
dem Vorkampf auf Platz sieben. Doch mit 100,0 Ringen schoss
er im Finale am besten und wurde wie im letzten Jahr bester
Einzelschütze. Belinda Doll wurde Zweite und Kurt Maier
Dritter. Der Schützenverein Elsenz bedankt bei 17 Mannschaften, die am Start waren.
Das gleichzeitig ausgetragene Preisschießen gewann Oliver
Limberger mit einem 61-Teiler. Sein Sohn Jaron hatte gleich
einen Akkuschrauber als 1. Preis ausgesucht. Auf den 2. Platz
kam Tobias Oppitz mit einem 93-Teiler und auf den 3. Platz
Claudia Schütz mit einem 207-Teiler. Weitere sieben Sieger
durften noch Sachpreise entgegennehmen.
6,5
Der Luftgewehrpokal wurde liegend aufgelegt auf der elektronischen Schießanlage ausgetragen. Hier waren zwei gute 10er
gefordert. Es gewann Hermann Duhm mit zusammen 111-Teiler, vor Andre Frank mit 130-Teiler und Oliver Limberger mit
183-Teiler.
19. September 2014
Eppingen 32
Bei der anschließenden Siegerehrung konnten alle Sieger ihre
Preise und Urkunden in Empfang nehmen. Der Schützenverein
bedankt sich bei allen Teilnehmern und Gästen des Pokalschießens.
Kirchliche Nachrichten
Evang- Kirchengemeinde Kleingartach
www.kirchenbezirk-brackenheim.de
Tel. 07138/6244
Fr. 19.9. 17.00 Uhr Jungschar für Jungen „Power Kids“
Sa. 20.9. 9.00 Uhr Gottesdienst zur Einschulung in der
Martinskirche: „Eine ganz besondere
Schultüte“
So. 21. 9. 10.30 Uhr Gottesdienst im Grünen auf dem Bannholz
Mitwirkung des Männergesangvereins
Liederkranz
Mitfahrgelegenheit ab 10 Uhr an der
Bushaltestelle bei der Kirche.
17.00 Uhr Grillabend mit den Konfirmandeneltern
Mo. 22.9.
Keine Proben
Di. 23.9. 17.30 – 19 Uhr Mädchenjungschar „Living Fish“
19.30 Uhr „Dr Kreis“
Mi. 24.9. 5.00 Uhr Konfirmandenunterricht
17.30 Uhr Mädchenjungschar „Princess“ because
our dad is the king
18.30 Uhr Kirchenbezirksausschuss
in Schwaigern
Do. 25.9. 9.30 Uhr Purzeltreff
19.30 Uhr Jugendkreis
20.00 Uhr Kirchenchor Probe in Stetten
Diakonische Bezirksstelle Brackenheim
Sommerpause vorbei – Café plus startet neu
Am Mittwoch, 24. September, laden wir Sie ganz herzlich zum
Café plus von 10.00 bis 12.00 Uhr nach Brackenheim ins Diakoniehaus, Kirchstraße 10, zu einer duftende Tassen Kaffee
und Abwechslung vom Alltag ein. Ein ehrenamtliches Team
freut sich auf Sie. Dringend suchen wir einen Fahrer fürs Tafelmobil. Interessierte sollten über Grunderfahrung mit 3,5 t-Fahrzeugen verfügen und im Besitz eines Führerscheins Klasse B
(früher Klasse 3) sein. Wir freuen uns auf Ihren Anruf­
(Tel. 07135/9884-0). Am Samstag, 20.9., gibt’s in unserem
Diakonie Weltladen Solidare wieder etwas zum Probieren, und
zwar leckeren Kaffee und Gebäck. Außerdem ist unser Stand
im evang. Gemeindehaus in Nordheim wieder mit leckeren
Produkten bestückt. Schauen Sie doch einfach mal vorbei.­
Haben Sie noch gut erhaltene Möbel oder sonstiges? Für unsere
Klienten suchen immer wieder Betten, Sofas, Schränke etc.
Werfen Sie einfach mal eine Blick auf unsere Homepage www.
diakonie-brackenheim.de unter Marktplatz – Suche. Dort finden Sie eine Liste, welche Dinge aktuell gesucht werden. Ganz
dringend suchen wir einen funktionsfähigen Wasserkocher und
ein Kinderbett. Vielen Dank für Ihren Anruf.
Kath. Kirche Kleingartach
Wir sind für Sie da:
Pfarrer Oliver Westerhold, Tel. 07135/5304,
oliver.westerhold@drs.de
Jugendpfarrer Stefan Fischer, Tel. 07135/980731,
stefan.fischer@drs.de
Diakon Willi Forstner, Tel. 07135/932668,
willi.forstner@t-online.de
Diakon Hans Gronover, Tel. 07135/974110
Vikar Andreas Braun, Tel. 07135/9362046,
andreas.braun@drs.de
Kath. Pfarramt St. Ulrich, Tel. 07135/2012,
stulrich.stockheim@drs.de
Öffnungszeiten: Do. 14.00 – 17.00 Uhr
Gottesdienstankündigungen
Fr. 19.9.
9.00 Uhr ökum. Einschulungsgottesdienst,
Mauritiuskirche Güglingen
19.00 Uhr Eucharistie, Michaelsberg – entfällt.
Sa. 20.9. 9.00 Uhr Einschulungsgottesdienst, Stockheim
So. 21.9. 9.00 Uhr Eucharistie Michaelsberg und Brackenheim
10.30 Uhr Auftaktgottesdienst mit Band zur Firmvorbereitung als Eucharistie, Stockheim, anschl. Kirchencafé
Di. 23.9. 19.00 Uhr Eucharistie, Stockheim
Mi. 24.9. 19.00 Uhr Eucharistie, Güglingen
Do. 25.9. 19.00 Uhr Eucharistie, Brackenheim
Fr. 26.9.
9.00 Uhr ökum. Einschulungsgottesdienst,
Mauritiuskirche Güglingen;
19.00 Uhr Eucharistie, Michaelsberg
Sa. 27. 9. 19.00 Uhr Eucharistie zum Sonntag, Stockheim
(Totengedenken: Seraphin u. Irmgard
Straub mit verst. Angehörigen, Ida u.
Stefan Kövilein, Rosa u. Josef Straub
m. verst. Angehörigen
So. 28.9. 9.00 Uhr Eucharistie zum Patrozinium,
Michaelsberg
Termine:
Do. 25.9. 18.30 Uhr Kochkurs der Männer, Gemeindehaus
St. Franziskus, Stockheim
20.00 Uhr Gemeindeversammlung für die Seelsorgeeinheit, Gemeindehaus Heuchelbergstr. 28, Brackenheim
Sa. 27.9. 15.00 Uhr Eröffnungstag Firmvorbereitung, Gemeindehaus Güglingen, Brucknerweg 4
Jehovas Zeugen Brackenheim
Kommunikation in der Familie und mit Gott
Sonntag, 21.9.
09.30 Uhr Biblischer Vortrag: Gedankenaustausch – in der
Familie und mit Gott.
10.05 Uhr Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung anhand
des Wachtturm-Artikels „Ihr seid meine Zeugen“
(Jesaja 43:10).
Donnerstag, 25.9.
19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium anhand des Buches
„Komm Jehova doch näher.“
19.35 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger
Besprechung von 4. Mose 30 bis 32.
Ansprachen und Gespräche mit diesen Themen:
Warum Gott Satan nicht sofort vernichtete, nachdem dieser rebelliert hatte.
Verwaltung: Menschliche Verwaltungen von Adam
bis zum ersten Jahrhundert.
Eppingen 33
19. September 2014
20.10 Uhr Dienstzusammenkunft
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich und kostenfrei. Keine
Kollekten. Aktuelles für Schüler auf jw.org.
Vereinsnachrichten
Ortsnachrichten
Am Freitag, dem 19. September, ist um
20.00 Uhr Singstunde.
Neue Sänger
Wir würden uns freuen ...
... wenn wir jetzt, zum Singstundenbeginn
nach der Sommerpause, neue Sänger begrüßen könnten.
Wir sind ...
... ein Männerchor mit 21 Sängern
... ein Verein mit vielerlei Aktivitäten in dessen Mittelpunkt das
Singen steht.
Wir wollen ...
... den Chorgesang und die Geselligkeit pflegen und über das
Lied Freude bereiten
... und Kameraden gewinnen.
Wir singen ...
... bei Konzerten, Unterhaltungsabenden, nach der Singstunde
... aus Freude am Gesang.
Komm zu uns – denn Singen heißt Verstehen.
Einfach einmal unverbindlich bei uns reinschnuppern.
Singstunde in der „Alten Schule“ beim Rathaus, jeden Freitag
um 20.00 Uhr.
Unverbindliche Kontaktaufnahme über Friedrich Bothner,­
Tel. 07138/6236, Werner Daub, Tel. 07138/67180, oder ein
anderes, Ihnen bekanntes, Chormitglied.
Städtische Kindertageseinrichtung
Kleingartach
Doppeltes Dienstjubiläum in der Städtischen Kindertageseinrichtung
Eine ganz besondere Ehrung konnte am Montag, 8. September, Oberbürgermeister Klaus
Holaschke im Eppinger Rathaus durchführen.
Anette Höpfl und Gabriele
Bott wurden beide für je­
25 Jahre Tätigkeit in ihrem
Arbeitsfeld als Erzieherin im
öffentlichen Dienst geehrt.
Und beide Jubilarinnen konnten diese Zeit schon ab der
Ausbildung beim selben Arbeitsgeber bestreiten. In die
Reihe der Gratulanten gesellten sich Wolfgang Kümmerle,
Personalrat, sowie Christian
Krumpholz, Abteilung Bildung, Kultur & Demografie
und Tanja Hildenbrand, Einrichtungsleitung. Frau Höpfl zeichnet sich in der Einrichtung als Verantwortliche für die Kooperation zwischen Grundschule und evangelischem Kindergarten
aus. Sie beschäftigt sich gezielt mit den ältesten Kindern der
Kindergartengruppe, um ihnen einen guten Übergang zu schaffen und die zukünftigen Schulanfänger auf ihren neuen Lebensabschnitt vorzubereiten. Frau Bott war lange Jahre als Kindergartenleiterin tätig, bevor sie ihr Aufgabenfeld mit den Krippenkindern begann. Sie hat den Aufbau und die Eingliederung
der ein- bis dreijährigen Kinder vorangebracht und ist nun
schon mehrere Jahre für diese Altersgruppe verantwortlich. Ein
großes und herzliches Dankeschön geht an beide Kolleginnen,
die sich mit großem Engagement täglich für die Belange der
Kinder und deren Familien einsetzen. Wir wünschen auf diesem Wege weiterhin viel Freude und Gesundheit für viele
weitere schöne Jahre in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern.
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Kleingartach
Nächste Übung
Die nächste Übung für die Gruppe 3 und 4 ist
am 29. September um 20.00 Uhr.
Atemschutzstrecke
Kommenden Samstag um 8.00 Uhr findet die
Belastungsübung nach FwDV 7 bei der BF Heilbronn statt.
Treffpunkt für alle gemeldeten Atemschutzträger ist um­
7.15 Uhr am Gerätehaus.
Termine
25. Oktober Kerwerock
8. November Abschlussübung
29. November Kameradschaftsabend
Liederkranz Kleingartach 1856
Schwäbischer Albverein Ortsgruppe
Kleingartach
Schwäbischer Albverein wandert mit
OWK Eppingen
Der Schwäbische Albverein, Ortsgruppe
Kleingartach, lädt zusammen mit dem OWK
Eppingen zu einer gemeinsamen Wanderung
ein. Startpunkt ist am Dienstag, dem 23. September, um­
8.30 Uhr am Eppinger Bahnhof. Von dort aus geht es zunächst
mit der Stadtbahn nach Ittersbach. Hier schließt sich eine ca.­
12 km lange Wanderung über die Schwanner Warte in Straubenhardt nach Neuenbürg an. Eine Mittagseinkehr ist eingeplant.
Treffpunkt 8.00 Uhr Feuerwehrbesen Kleingartach für die
Wanderer aus Kleingartach zur gemeinsamen Fahrt mit privaten Pkws nach Eppingen. SG Stetten-Kleingartach
Aktive
Heute Abend, Donnerstag, den 18.9., findet
die 2. Pokalrunde gegen den TSV Niederhofen statt. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr in
Niederhofen.
Vorschau für Sonntag, den 21.9, um 15 Uhr in Kirchhausen
SG – FC Kirchhausen, Reserve: 13.15 Uhr
Der Tabellenzweite gegen den Tabellenletzten aus Kirchhausen
mit 0 Punkten. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit für die
Jakob-Elf, nach dem schwachen Spiel gegen Stockheim sollte
man aber auf der Hut sein, um keine weiteren unnötigen Punktverluste zu provozieren.
Rückblick:
SG – Spfr. Stockheim 1:1 (0:1),
Torfolge: 0:1 Xhavit Gashi (39.), 1:1 Dennis Weber (49.).
19. September 2014
Eppingen 34
Die SG enttäuschte mit unnötigen Abspielfehlern und teilweise
ängstlichem Auftreten. Stockheim gelang aus dem Nichts die­
1:0-Pausenführung. Nach dem Ausgleich lief das einheimische
Spiel zwar etwas besser, doch die kampfstarken Gäste verteidigten das Remis geschickt und der SG gingen am Ende drei
fest eingeplante Punkte verloren.
Reserve: 3:0, Torfolge: 1:0 (4.) M. Kümmerle, 2:0 (84.)­
Erik D., 3:0 (86.) M. Kümmerle.
TSV Fürfeld – SG 1:2 (0:1), Torfolge: 0:1 Martin Wieczorek
(34.), 1:1 Heiko Mann (65.), 1:2 Marcel Oechsner (73.).
Nach dem Führungstreffer kam mehr Sicherheit in das eigene
Spiel. Auch nach dem Ausgleich konnte man erneut in Führung
gehen und in der Schlussoffensive die Angriffe des Gastgebers
erfolgreich abwehren. Ein verdienter Sieg, trotz des Fehlens
der Leistungsträger Weber, Adusu und Heidinger.
Reserve: 3:1, Tor: Pala 1:1.
SGM Oberes Leintal Jugendfußball
Bambini
Am 13.9. traten wir mit unseren Bambini beim Wüteria-Cup in
Gemmingen an. Dort kam eine neue Herausforderung auf uns
zu: Zum erstenmal spielten wir 4 gegen 4 ohne Torwart. Mit
zwei Siegen, zwei Unterschieden und zwei Niederlagen ist
diese Premiere unseren kleinen Kickern super gelungen und sie
gingen zufrieden mit ihren erspielten Medaillen nach Hause.
F-Junioren
Mit zwei Teams nahmen die F-Junioren am Sonntag beim­
Wüteria-Cup in Gemmingen teil. Da es im Badischen keine
Platzierungen geben darf, hier nur die Ergebnisse der F-Junioren-Teams.
SGM I = Drei Siege und 2 Niederlagen bei 9:12 Toren.
SGM II = Ein Sieg, 1 Unentschieden und drei Niederlagen bei
4:11 Toren.
EI-Junioren
Nach einer Trainingseinheit am Samstagmorgen jagten die­
EI-Junioren dem runden Leder in Gemmingen nach. In allen
Spielen zeigten sie tollen Fußball, ließen Gegner und Ball laufen. Leider klappte es vor dem gegnerischen Tor noch nicht so
gut, so dass die EI-Junioren wegen einem Tor nach der Vorrunden ausschieden. Tore: 3 x Andy Roth, 1 x Luca Armbruster
und 1 x Sascha Mannuß.
EII-Junioren
Die Gegner und das Feld waren am vergangenen Samstag unserem jüngeren Jahrgang in Gemmingen einfach noch zu groß.
Trotzdem bemühten sich alle und hatten Spaß an diesem langen
Trainings- und Turniersamstag.
D-Junioren
Die Vorrunde des VR-Cups in Nordheim fiel leider dem Regen
zum Opfer und wird nun am So., 05. Oktober, nachgeholt.
C-Junioren
Im Testspiel gegen die eigenen B-Junioren zeigten die 13 aufgebotenen C-Junioren kämpferisch und läuferisch eine ansprechende Leistung. Die C-Junioren erspielten sich in der Hälfte
zwei vereinzelte Torchancen, die leider nicht zum Ehrentreffer
genutzt wurden. Das Spiel endete nach 70 Minuten mit 0:5.
B-Junioren
SGM OL – SGM Herbolzheim 12:0 (7:0)
In der ersten Bezirkspokalrunde gewannen die B-Junioren auch
in dieser Höhe verdient gegen die Gäste aus dem fernen Herbolzheim. Gut geordnet in der Rückwärtsbewegung und spielerisch durchdacht in der Offensive erspielten sich die B-Junioren Chance um Chance, die dann auch zu den Toren führten.
Tore: 4 x Marcel Gatnar, 3 x Luca Autenrieth, 2 x Aaron­
Weißert, 1 x Simon Faber, 1 x Mike Behringer und 1 x Jan
Heidinger.
A-Junioren
7:0 (4:0)
NeckarsulmerSportUnion I – SGM OL Das Ergebnis fällt nach den 90 Minuten leider etwas zu hoch
aus und den SGM A-Junioren fehlte einfach das Glück vor dem
gegnerischen Tor oder der starke Keeper der Gastgeber parierte
sehenswert. Kopf hoch, Jungs, der Gegner war stärker, aber Ihr
habt gezeigt, was im Team steckt, wenn Ihr weiter gemeinsam
daran arbeitet.
B-Juniorinnen
SGM Güglingen – SV Horrheim 8:4
Die neuformierte Mannschaft der B-Juniorinnen konnte ihr
erstes Spiel gegen den SV Horrheim mit 8:4 für sich entscheiden. Nach anfänglichen Schwierigkeiten bekam man den Gegner mit zunehmender Spieldauer immer besser in den Griff und
erzielte schön herausgespielte Treffer. Dies war ein gelungener
Auftakt, auf den sich aufbauen lässt.
Tore: 3 x Celine Emminger, 2 x Theresa Halder, 2 x Jana­
Kitschun und 1 x Marie Sura.
Vorschau
Samstag, 20. September
DI-Junioren:
FSV Schwaigern – SGM OL I um 13 Uhr in Schwaigern
C-Junioren:
SGM OL – SGM Cleebronn um 14.45 Uhr in Stetten
DII-Junioren:
SGM Leingarten III – SGM OL II um 15.15 Uhr in Leingarten
A-Junioren:
SGM Massenbachh./Fürf./Rapp.II – SGM OL um 16.15 Uhr in
Fürfeld
B-Juniorinnen:
SC Ilsfeld – SGM Güglingen um 16.15 Uhr in Ilsfeld
Sonntag, 21. September
B-Junioren:
FSV Schwaigern II – SGM OL um 12.30 Uhr in Schwaigern
Zuschauer sind zu allen Spielen herzlich willkommen.
Kirchliche Nachrichten
Evang. Kirchengemeinde Mühlbach
Wochenspruch
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir
Gutes getan hat. (Psalm 103,2)
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage
www.eki-muehlbach.de
Fr. 19.9. 16.00 Uhr Kleine Mädchenjungschar
16.15 Uhr Große Mädchenjungschar
20.00 Uhr Posaunenchor
Sa. 20.9. 9.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst für die
Schulanfänger und ihre Familien in der
evangelischen Kirche
So. 21.9. – 14. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr KinderKirche
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst. Unser neuer
Praktikant Philipp Schnabel stellt sich
der Gemeinde vor. Er studiert am Theologischen Seminar in Adelshofen und
Eppingen 35
17.30 Uhr
wird bis Januar in unserer Gemeinde
tätig sein.
Kollekte für Aufgaben der badischen
Frauenarbeit
Gemeindesport auf dem Platz des VfL
(ab 14 Jahren)
Gebet in der Kirche
Kirchengemeinderatssitzung
Frauenkreis2. + 4. Mittwoch
Konfirmandenunterricht
Jugendkreis SOS
Kirchenchorprobe
19.30 Uhr
Di. 23.9. 20.00 Uhr
Mi. 24.9. 14.00 Uhr
17.00 Uhr
18.30 Uhr
20.00 Uhr
Vorschau
Montag, 29.9., 19.30 Uhr im Gemeindehaus: Informationsabend über Missionsarbeit in Nepal. Ulrich Gomer, der zurzeit
in Mühlbach lebt, wird im November mit seiner Familie wieder
nach Nepal ausreisen. Er wird an diesem Abend erzählen, wie
Christen in diesem für uns fremden Land ihren Glauben leben
und Einblicke in seine Arbeit dort geben.
So erreichen Sie das Pfarramt:
Tel. 5210, Fax 912516, muehlbach@kbz.ekiba.de, www.ekimuehlbach.de.
Kath. Kirchengemeinde Mühlbach
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Sa. 20.9. 9.00 Uhr Ökum. Einschulungsgottesdienst in der
ev. Kirche
So. 21.9. 10.15 Uhr Eucharistiefeier in Eppingen
Do. 25.9. 19.30 Uhr Probe Kirchenchor in Eppingen
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Eppingen.
Ortsnachrichten
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Mühlbach
Atemschutzübung
Am Montag, 22.9., findet bereits um­
19.00 Uhr eine Atemschutzübung für alle Mitglieder der Gruppen 1 und 2 statt.
Kameradschaftsabend
Am Samstag, 4.10., findet ab 18.00 Uhr unser diesjähriger­
Kameradschaftsabend statt. Eingeladen sind alle Mitglieder der
Gruppen 1 und 2 und der Altersmannschaft mit Partnern und
Kindern. Ablauf/Programm siehe Einladung. Die Anmeldungen bitte bis zum 23.9. abgeben.
Vereinsnachrichten
DRK Ortsverein Mühlbach
Altkleidersammlung am 27. September
Der DRK Ortsverein führt am Samstag, den
27. September, ab 9.00 Uhr wieder eine Altkleidersammlung durch. Die Säcke für Ihre
Kleiderspenden werden noch rechtzeitig aus-
19. September 2014
geteilt. Haben Sie eine größere Menge oder wünschen Sie die
Abholung zu einer anderen Zeit? Bitte rufen Sie an: Theo­
Reimold (Tel. 4334).
Musikverein Mühlbach
Neue Ausbildungskurse beginnen nach den
Sommerferien
Ab Oktober beginnen wieder neue Ausbildungskurse bei der Musikalischen Früherziehung und bei der Blockflötenausbildung. Die
Früherziehung ist für Kinder im Alter von 4 – 6 Jahren geeignet. Die Kinder finden dabei zusammen mit Gleichaltrigen den
Zugang zur Welt der Musik. Frühzeitige Anregungen und Lernimpulse fördern die Entwicklung des musikalischen Gehörs in
besonderem Maße. Bei Singen, Tanzen und Musizieren auf den
verschiedenen Instrumenten erfahren die Kinder die Elemente
der Musik. Der Kurs der musikalischen Früherziehung ist auf
zwei Jahre angelegt. Die musikalische Grundausbildung an der
Blockflöte vermittelt in besonderer Art und Weise erste Grundlagen des Instrumentalspiels.
Beim Arbeiten in der Gruppe lernen die Kinder, auf andere zu
hören und gemeinsam mit ihnen zu musizieren. Dadurch wird
auch das Gehör bzw. die musikalische Vorstellungskraft gefördert. Einen sehr wichtigen Aspekt sehen wir auch darin, dass
die Kinder das Notenlesen lernen – mit Blick auf den späteren
Musikunterricht ein nicht zu unterschätzender Vorteil.
Die Blockflötenausbildung beginnt in der 1. Klasse und ist auf
zwei Jahre angelegt. Ein späterer Einstieg ist ebenfalls möglich. Weitere Informationen und Anmeldung bei Jugendleiter
Martin Masche, Tel. 4842.
VfL Mühlbach
VfL Mühlbach – SV Neidenstein (1:0) 4:1
In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer
zunächst ein abwechslungsreiches Spiel mit
Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach einer
halben Stunde ließ der VfL die Gäste etwas
kommen und verlagerte sein Spiel auf schnelle Vorstöße. Diese
Spielweise wurde kurz vor der Halbzeit mit dem 1:0 durch Tim
Dittrich belohnt (39. Min.). Zu Beginn des zweiten Abschnitts
war der Gast aus Neidenstein zunächst sehr druckvoll und markierte auch folgerichtig in der 53. Min. den 1:1-Ausgleich.
Durch dieses Tor beflügelt, marschierten der SV weiterhin
Richtung VfL-Tor. Doch mit zwei schnellen Kontern erzielte
der VfL durch Andreas Keller (57. Min.) und wiederum Tim
Dittrich (59. Min.) die 3:1-Führung. Durch diesen Doppelschlag geschockt, fanden die Gäste nun nicht mehr zu ihrem
Spiel und so kontrollierte Mühlbach das Spielgeschehen.­
Mit einem weiteren Treffer in der 70. Min., wiederum durch­
Andreas Keller, machte nun der VfL alles klar. In der Folge
brachte Mühlbach den Vorsprung über die Zeit und ist somit
seit drei Spieltagen ungeschlagen.
Reserve: ausgefallen.
Nächster Spieltag:
Samstag, 20.9., TSV Obergimpern 2 – VfL Mühlbach
Spielbeginn:
Erste Mannschaft: 14.15 Uhr, zweite Mannschaft spielfrei.
Jugendfußball
DFB-Mobil am Dienstag, 7.10. beim VfL
Am Dienstag, dem 7.10., kommt das DFB-Mobil zum
VfL Mühlbach. Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr. Alle
Jugendtrainer und Eltern der teilnehmenden Kinder sind hierzu
herzlich eingeladen. Nähere Informationen für interessierte
19. September 2014
Eppingen 36
Teilnehmer können bei unserem Jugendleiter Stefan Schühle
eingeholt werden.
Kinder- und Jugendturnen
Das Kinderturnen (3 – 6 Jahre) verschiebt sich nach den Sommerferien auf donnerstags von 16.00 Uhr – 17.00 Uhr.
Ansprechpartner ist Mireike Keller (07262/207486).
Das Eltern-Kind-Turnen bleibt wie gewohnt montags von
17.00 Uhr – 18.00 Uhr. Es können Mamas, Papas usw. mit
ihren Kindern (ab 1 ½ Jahren) gerne kommen. Ansprechpartner
ist Helena Huber (07262 – 601816).
Nach den Sommerferien bieten wir, immer montags, wieder
Kinderturnen Klasse 1 – 4 an. Die Gruppengröße ist auf­
max. 16 Kinder begrenzt. Ansprechpartner ist Sandra Mateo
(0176/56704183). Auch die Trainingszeiten fürs Leichtathletik
haben sich geändert. Klasse 1 – 2 und Klasse 3 – 4 trainiert
nach den Sommerferien immer dienstags.
Neu: ab Klasse 5 trainiert immer mittwochs.
Hier die gesamten Trainingszeiten im Überblick:
Montag:
14 – 15 Uhr Kinderturnen Klasse 1 – 2 ab 22.9.
15 – 16 Uhr Kinderturnen Klasse 3 – 4 ab 22.9.
17 – 18 Uhr Eltern-Kind-Turnen ab 1 ½ Jahren ab 22.9.
Dienstag:
15 – 16.30 Uhr Leichtathletik Klasse 1 – 2
16.30 – 18 Uhr Leichtathletik Klasse 3 – 4
18 – 19 Uhr Fit durch den Winter ab Oktober
Mittwoch:
15.30 – 17.30 Uhr Leichtathletik ab Klasse 5
Donnerstag:
16 – 17 Uhr Kinderturnen 3 – 6 Jahre, ab 18.9.
Kath. Kirchengemeinde Richen
Pfarramt Eppingen: Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Außenstelle Richen:
Ittlinger Str. 57, Tel. 07262/2267, Fax 2367
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Fr. 19.9. 18.30 Uhr Eucharistiefeier
Sa. 20.9. 18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend
in Ittlingen
So. 21.9. 9.00 Uhr Eucharistiefeier in Richen
10.15 Uhr Eucharistiefeier in Gemmingen
Mi. 24.9. 20.00 Uhr Probe Kirchenchor
Kirchenchor
Die Kirchenchorprobe findet immer am Mittwoch um­
20.00 Uhr statt.
Gruppenstunde
Freitags um 16 Uhr für alle Schüler ab der 1. Klasse im Gruppenraum neben der Kirche.
PGR-Sitzung
Die nächste PGR-Sitzung findet am Donnerstag, 25. September, um 19.30 Uhr im Sitzungszimmer im Gemeindehaus­
Richen statt.
Tagesordnung: Begrüßung, Geistlicher Impuls, Status der Aufgabenpunkte aus der letzten PGR-Sitzung vom 3. Juli und der
Offenen-Punkte-Liste, Baumaßnahmen – Stand der Renovierungsarbeiten, Vorbereitung der Visitation am 25. Oktober,
Bildung eines Wahlvorstandes für die PGR Wahl 2015, Sonstiges.
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Eppingen.
Ortsnachrichten
Kirchliche Nachrichten
Evang. Kirchengemeinde Richen
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.evki-ittlingen-richen.de
Wochenspruch zum 14. So. nach Trinitatis:
Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir
Gutes getan hat. Psalm 103, 2
Sonntag, 21.9.
10.15 Uhr nur in Richen: Gemeinsamer Gottesdienst­
zum Frauensonntag mit Taufen, Pfrin. FischerSteinbach, Mitwirkung Chor Halber Ton,
Koll. für Aufgaben der badischen Frauenarbeit
Dienstag, 23.9.
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Mittwoch, 24.9.
20.00 Uhr Bastelkreis
Sie erreichen uns:
Das Pfarrbüro Ittlingen (Sekretariat Fr. Keller) ist am Montag,
Mittwoch u. Donnerstag jeweils 8.30 – 11.00 Uhr besetzt.­
Tel. 07266/2253, E-Mail: ittlingen@kbz.ekiba.de.
Freiwillige Feuerwehr Eppingen
– Abteilung Richen
Ausflug der Freiwilligen Feuerwehr Richen
Der diesjährige Ausflug findet am 4. Oktober
statt. Unsere Reiseziele sind dieses Mal das
Salzbergwerk Bad Friedrichshall und Heidelberg. Abfahrt ist um 7.30 Uhr am Gerätehaus
Richen. Die Fahrt geht von Richen über Kirchardt und Bad
Wimpfen nach Bad Friedrichshall mit anschließender Frühstückspause. Im neu eröffneten Besucherbergwerk bringt uns
ein Förderkorb in nur 30 Sekunden in die Tiefe von rund­
180 Metern – in die faszinierende Welt des „weißen Goldes“.
Auf einem 1,5 km langen Rundweg geht es durch 200 Millionen Jahre Erdgeschichte. Wieder zurück im Tageslicht geht es
weiter nach Neckarsteinach zum Gasthaus „Adler“ zum Mittagessen. Am Nachmittag fahren wir nach Heidelberg. Dort
haben wir die Gelegenheit zu einem Spaziergang durch die
historische Altstadt oder zum Besuch des Heidelberger Schlosses mit der Heidelberger Bergbahn. Danach führt uns die Reise
weiter nach Wiesloch zu „Wimmers Landwirtschaft“ wo wir
zum Abendessen am Buffet angemeldet sind. Um ca. 20.30 Uhr
treten wir die Heimreise an. Bitte gebt Eure Anmeldungen bis
zum 22. September schriftlich bei Abt. Kommandant Jens­
Gebhard oder Kassier Klaus Gebhard ab.
Gruppenführersitzung
Die nächste Gruppenführersitzung findet am 23. September um
19.45 Uhr statt.
Vereinsnachrichten
Eppingen 37
DRK Richen
Neue Jugendgruppe in Richen
Erste Hilfe leisten kann jeder, egal welches
Alter, aus diesem Grund werden wir ab 24.9.
eine neue Jugendrotkreuz-Gruppe gründen.
Wir gestalten Zukunft und engagieren uns hier
am Ort. Herkunft, Nationalität oder Religion spielen keine
Rolle, alle dürfen mitmachen! Teamwork steht an erster Stelle.
Gemeinsam stellen wir Projekte auf die Beine, lernen Erste
Hilfe, schminken mit Wachs und Farben Wunden und mimen
Verletzungen. Wir haben jede Menge Spaß bei Freizeiten und
Zeltlagern. Gemeinsam übernehmen wir Verantwortung und
haben die Möglichkeit, viel über uns selbst und andere zu lernen. Die einzelnen Gruppen helfen z.B. auch bei unserer Blutspendeaktion und vielem mehr.
Nun soll es ab Mittwoch, den 24. September, eine neue Kinderund Jugendgruppe geben. Unter der Leitung von Linda Frieß
geht es im Feuerwehrgerätehaus 17 Uhr los. Unsere langjährige
und erfahrene Gruppenleiterin und EH-Ausbilderin Linda Frieß
wird die Gruppe leiten.
Wir freuen uns über viele interessierte Kinder und Jugendliche
von 9 – 14 Jahren.
Zur ersten Gruppenstunde sollte ein Elternteil mit anwesend
sein. Wir erheben keine Mitgliedsbeiträge, bitten aber gelegentlich um personelle Unterstützung seitens der Eltern bei den
Aktivitäten unseres DRK Ortsvereines.
Helden gesucht (im Alter von 9 – 14 Jahren)
Hinfallen und sich verletzen kann jeder, doch wer kann helfen?
Am Samstag, den 20.9., von 14 – 17 Uhr, habt Ihr die Möglichkeit, Euch zu beweisen.
Der DRK OV Richen ist mit dem Bären-Hospital und einem
KTW/RTW vor und im Feuerwehrgerätehaus in Richen und
gibt Euch und Euren Eltern die Möglichkeit, einen ersten
Schritt in Richtung Erste Hilfe zu tun.
Mit Teddybären als Patienten habt Ihr die Möglichkeit zu lernen, worauf es bei der Versorgung von Verletzten ankommt.
Danach haben alle noch die Möglichkeit, einen RTW/KTW
von innen zu sehen. Unsere Jugendleitung und einige aktive
Mitglieder des OV Richen sind auch mit dabei und stehen Euch
mit Rat und Tat zu Seite. Sei auch Du dabei und werde ein
Held! Telefon 0160/4720367 (Andreas Gebhard).
Angelverein Richen
Backfischfest am 21. September
Am Sonntag, den 21. September, feiert der
Angelverein Richen bei hoffentlich schönstem Herbstwetter sein traditionelles Backfischfest am, im und um das Feuerwehrmagazin in Richen. Es wird von den „Petrijüngern“ wieder alles
geboten, was Herz und Gaumen des „Feschtelsfreundes“, des
Wandersmanns und Padaltreters, Joggers und Walkers, nach
den anstrengenden Vormittagstouren so erfreut. Eltern mit
Kids, Omas und Opas samt Nachbarn und Besuch aus Amerika,
Freunden und Verwandten aus Richen und der Umgebung, alle
sind herzlichst eingeladen. Wie in jedem Jahr gibt es zum Mittagstisch u.a. Backfisch, weitere Schmankerln und Spezialitäten werden ebenso geboten – wie schon ab 11 Uhr früh frisch
gezapftes Fassbier oder Rentnerviertele zum Frühschoppen.
Für die Nachmittagsplauderstunde stehen Kaffee mit selbst gemachten Kuchenköstlichkeiten bereit. Besuchen Sie das Backfischfest des AV Richen am Feuerwehrmagazin – bringen Sie
gute Laune mit und wir versprechen allerbeste Bewirtung und
19. September 2014
gute Unterhaltung – mit und unter Freunden. Selbstverständlich ist nicht nur „Drumrum“, sondern auch im Feuerwehr-­
magazin aufgestuhlt, ein kleiner Regenguss mit herbstlichem
Wind kann richtige Angelfreunde und gestandene Festbesucher
also nicht vom „Feschteln“ abhalten. Egal, was die Wettermacher nun für ein Wetter bestellt haben, das Backhausfest
findet auf jeden Fall statt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch – Ihr Angelverein Richen.
Turnerbund 1910 Richen
Altpapier- und Kartonagensammlung am
Samstag, 27. September
Die Jugendabteilung des TB Richen führt am
Samstag, 27. September, die nächste Altpapier- und Kartonagensammlung durch.
Sie haben die Möglichkeit, das
Altpapier zum Container auf
dem Parkplatz beim Sportplatz/Kleinspielfeld in der
Stebbacher Straße zu bringen.
Dort sind von 10 bis 14 Uhr Helfer des TB anwesend, die das
Sammelgut entgegennehmen und in die Container werfen Der
Erlös der Sammlung kommt der Jugendarbeit des TB zu gute.
Abteilung Handball
Noch ist nicht alles Gold, was glänzt
Die Pflichtspiel-Saison ist eröffnet. Im Erstrundenspiel des Bezirkspokals gegen die TSG Heilbronn setzten sich die Richener
Handballer mit 33:27 durch. Die Partie begann recht holprig,
und man merkte der Richener Mannschaft an, dass ihr der Bezug zu einem Spiel unter Wettkampfbedingungen noch etwas
fehlte. Erschwerend kam hinzu, dass Trainer Patrick Vollmer
beim Anpfiff lediglich sieben Feldspieler zur Verfügung standen. Dennoch konnte die Anfangsphase ausgeglichen gestaltet
werden. Vorne im Angriff fehlte immer wieder der Zug zum
Tor, und vielversprechende Wurfsituationen wurden liegen gelassen. Stattdessen wurde der Ball an den Nebenspieler weitergespielt. Hinten in der Abwehr waren die Zuordnung und der
Bezug zum Gegenspieler noch ausbaufähig. So dauerte es bis
zur 19. Spielminute, ehe die erste Zwei-Tore-Führung herausgeworfen werden konnte. Torschütze war sehr agile und präsente Thomas Mairhofer, der mit neun Treffern auch gleichzeitig bester Schütze des Spiels war. Das Spiel der Gäste war
stark auf deren Kreisläufer zugeschnitten. Aus dem Rückraum
strahlten die Heilbronner nur wenig Gefahr aus und lagen beim
Pausenpfiff mit 14:12 in Rückstand. Die Weichen auf Sieg
stellten die TB-ler gleich nach dem Seitenwechsel. Durch eine
5:1-Serie erhöhten die Kraichgauer auf ein fast schon vorentscheidendes 19:13. In dieser Phase der Partie war es vor allem
das schnelle Spiel nach vorne, das den ein oder anderen Treffer
beisteuerte. Mit dem relativ deutlichen Vorsprung im Rücken
konnten es die Richener auch verschmerzen, dass die eine oder
andere klare Torchance nicht genutzt werden konnte. So kamen
die Gäste aus Heilbronn nochmals auf 30:26 heran. Am Ende
hieß es 33:27 für den TB Richen, das die zweite Runde im
Pokal erreicht hat. Das erste Rundenspiel findet am kommenden Sonntag statt. Um 18.30 Uhr treffen die Richener auswärts
auf die SG Abstatt/Untergruppenbach/Schozach. Gespielt wird
in der Stettenfelshalle in Untergruppenbach.
Für den TB Richen spielten: M. Appel, Sommerfeld (Tor);
Mairhofer (9), Kreiter (6/3), Gottstein (6), Müller (5), Haag (4),
Krieg (2) und S. Appel (1).
Sonntag, 21.9.
14.15 Uhr: FSV Bad Friedrichshall – weibliche C-Jugend
13.15 Uhr: SG Abstatt/Untergruppenbach/Schozach 2 – Damen
16.45 Uhr: SG Abstatt/U‘gruppenbach/Schozach 2 – Männer 2
19. September 2014
Eppingen 38
18.30 Uhr: SG Abstatt/U‘gruppenbach/Schozach – Männer 1
(alle drei Spiele in der Stettenfelshalle Untergruppenbach)
Fußball-Bambini
Das Bambini-Training beginnt nach den Sommerferien wieder
ab Freitag, 19. September, ab 18 Uhr auf dem Richener Sportplatz. Da die Halle belegt ist, fällt das Training bei Regen leider
aus. Alle Jungs und Mädchen der Jahrgänge 2008 und jünger,
die Spaß am Fußball haben, sind herzlich willkommen.
Fußball Aktive
SG Richen/Stebbach – Türk Gücü Sinsheim 0:6 (0:3)
Am vierten Spieltag der Kreisklasse A 2014/2015 empfing die
SG die bis dato punktlosen Gäste aus Sinsheim. Nachdem zuletzt die Abwehr stabil und zuverlässig stand, sollte ein arbeitsreicher Tag für die heimische Abwehr bevorstehen. Bereits früh
geriet man mit 0:3 in Rückstand, hätte aber selbst bei konsequenter Chancenverwertung durchaus ein bis zwei Tore erzielen können. Trainer Christian Holz musste noch vor dem Seitenwechsel mit zwei Spielerwechseln reagieren. Auch nach
dem Seitenwechsel gelang der Heimelf praktisch gar nichts,
mit zwei sehenswerten Fernschüssen zum 0:4 und 0:5 war die
Partie endgültig entschieden und es drohte ein Debakel. Der
Endstand lautete schließlich 0:6. Die zweite Mannschaft verlor
das Derby beim TSV Ittlingen mit 4:1.
Vorschau:
So., 21.9., 15.30 Uhr: SV Hilsbach – SG Richen/Stebbach
So. 21.9., 15.30 Uhr: SG Richen/Stebbach II – SV Sinsheim,
Spielort Richen.
Verein zur Förderung der
Burgbergschule Richen e.V.
Baby- und Kindersachenbasar am 11. Oktober
Am Samstag, dem 11. Oktober, veranstaltet
der Förderverein und Elternbeirat der Burgbergschule in Richen den jährlichen Herbstbasar für Baby- und Kindersachen. Von 14.00
– 16.30 Uhr kann in der Burgberghalle (Stebbacher Straße) alles rund ums Kind verkauft und erworben werden. Die Tischmiete beträgt 6 € und pro mitgebrachtem Ständer 1 Euro. Für
Verkäufer ist die Halle ab 13 Uhr geöffnet.
Interessierte Verkäufer wenden sich zur Tischreservierung bitte
an Nadja Heil (Tel. 07262/207463). Gerne nehmen wir für
unseren Verkauf eine Kuchenspende an. Wir bitten um eine
kurze Mitteilung an die Mailadresse Foerderverein-bsr@web.
de oder Claudia Kehres (07262/601688). Außenstelle Rohrbach: St. Valentin Str. 4, Tel. 07262/4441
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr
Besuchen Sie uns im Internet unter: www.kath-eppingen.de
Donnerstag,18.9.
9.00 Uhr Ökum. Einschulungsgottesdienst in der kath. Kirche
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Samstag, 20.9.
18.30 Uhr Eucharistiefeier am Vorabend Rohrbach
Mittwoch, 24.9.
9.00 Uhr Krabbelgruppe Sonnenkinder
Donnerstag, 25.9.
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Eucharistiefeier
Dankschreiben des Hilfswerks Misereor
Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Ökumenischen
Gottesdienstes!
Mit großer Freude und einem herzlichen Dankeschön bestätige
ich Ihnen den Eingang der Kollekte Ihres Ökumenischen Gottesdienstes in Höhe von 605 € vom 7. August, die wir für das
Projekt „Brasilien – Im Spiel gegen Armut“, Straßenkinderarbeit in den Armenvierteln Rio de Janeiros, verwenden dürfen.
Über das Zeichen, das Sie mit dem gemeinsamen Dorffest gesetzt haben, habe ich mich sehr gefreut.
Ihre Spende trägt dazu bei, dass Straßenkinder einen Zufluchtsort haben, Menschen begegnen, die sich für sie einsetzen, dass
sie Lesen und Schreiben oder handwerkliche Fertigkeiten erlernen, dass sie eine Zuflucht bekommen. Dafür danke ich­
Ihnen von Herzen. Ihr Andreas Lohmann
KLFB-Treffen
mit Pastoralreferentin K. Barth-Duran am
Montag, 22. September, um 20.00 Uhr.
Das KLFB-Team und interessierte jüngere
Frauen treffen sich im Pfarrsaal zur Planung
des bevorstehenden 30-jährigen Jubiläums der­
KLFB am 17. November.
Familienausschuss Rohrbach
Am Mittwoch, 24. September, um 15.00 Uhr trifft sich der
Familienausschuss mit PRef´in K. Barth-Duran bei Cornelia
Wickenhäuser zur weiteren Jahresplanung.
Alle weiteren Termine entnehmen Sie bitte den Kirchlichen
Nachrichten unter Eppingen.
Ministranten
Zum Einführungs- und Verabschiedungsgottesdienst treffen
sich alle Ministranten am 20. September um 18.00 Uhr in der
Kirche zum dienen.
Altenwerk St. Valentin Rohrbach
Kirchliche Nachrichten
Kath. Kirchengemeinde Rohrbach
Pfarramt Eppingen, Kirchgasse 8, Tel. 07262/2219, Fax 1894,
E-Mail: pfarrbuero@kath-eppingen.de
Öffnungszeiten: Dienstag 9 – 11 Uhr, Mittwoch 8 – 11 Uhr,
Donnerstag 15 – 18 Uhr
Hans im Glück
Für unsere erste Veranstaltung nach den Sommerferien am 26. September um 15.00 Uhr
wie üblich im Pfarrsaal in Rohrbach konnten
wir Elfi Eichhorn-Kösler vom Erzbischöflichen Seelsorgeamt Freiburg als Referentin gewinnen. Sie wird
uns unterstützen, den Hintergrund und tieferen Sinn des Märchens Hans im Glück zu erschließen. Dazu schreibt sie selbst:
„Märchen sind ermutigende Überlebensgeschichten, die viele
Sinnbilder enthalten und verschiedene Deutungen erlauben.
Auf kreative Weise bearbeiten wir das Märchen und überlegen,
was es mit unserem eigenen Leben zu tun hat und was wir für
das eigene Älterwerden aus dem Märchen lernen können.“ Sind
wir also gespannt, was der „dumme“ Hans im Glück, der seinen Goldklumpen gegen ein Pferd, dieses gegen eine Kuh usw.
tauschte und zuletzt auch noch den fast wertlosen Wetzstein
verlor, uns lehren kann.
Evang.­Kirchengemeinde­Rohrbach
Eppingen­39
Sonntag,­21.­September,
11.00­Uhr­­ Gottesdienst­ mit­ Taufen­ der­ Familie­ Fuchs-­
Krautmann­und­Familie­Maier.­
Einen­Augenblick­bitte!­Ein­Wort­für­Sie!­Zu­lesen­unter­kirchliche­Nachrichten­Elsenz.
Ortsnachrichten
Eugen­Kuhmann­–­ein­Mann­des­Dorfes­
feierte­80.­Geburtstag
Eine­ große­ Gratulantenschar­ überraschte­ Eugen­
Kuhmann­ an­ seinem­
80.­ Geburtstag­ am­­
5.­August­mit­einem­Besuch.­ Auch­ Oberbürgermeister­Klaus­Holaschke­
und­Ortsvorsteher­Georg­
Heitlinger­ ließen­ es­ sich­
nicht­nehmen,­dem­Jubilar­ persönlich­ zu­ seinem­ Geburtstag­ zu­ gratulieren.­ In­ seiner­
kurzen­Laudatio­ging­Oberbürgermeister­Holaschke­besonders­
auf­ die­ berufliche­ Laufbahn­ des­ Jubilars­ ein,­ die­ im­ Oktober­
1962­als­Gemeinderechner­in­Rohrbach­begann.­Nach­der­Eingemeindung­Rohrbachs­wechselte­Eugen­Kuhmann­Ende­1971­
kurzzeitig­ in­ das­ Bauamt­ der­ Stadt­ Eppingen­ und­ einige­Wochen­später­in­die­Stadtkasse.­Dort­arbeitete­er­bis­zu­seinem­
Ruhestand­ im­ Jahre­ 1997.­ „Sein­ Lebensweg­ ist­ geprägt­ von­
großem­Engagement­und­Leistungswillen“,­so­sagte­einmal­der­
ehemalige­„Dorfchef“­Hans­Heitlinger­über­den­Jubilar.­Schon­
früh­und­in­jungen­Jahren­hat­Eugen­Kuhmann­vielfältige­Verantwortung­übernommen.­Sein­ehrenamtliches­Engagement­in­
Rohrbach­war­und­ist­auch­heute­noch­sehr­groß.­Er­war­lange­
Jahre­ Kassier­ im­ Heimatverein­ und­ beim­ Musikverein­ Rohrbach,­ über­ 50­ Jahre­ aktiv­ in­ der­ Feuerwehr,­ lange­ Jahre­ im­
Vorstand­ des­ Obst-­ und­ Gartenbauvereins,­ Vorstandsmitglied­
im­ CDU-Ortsverband­ Rohrbach,­ in­ der­ Vorstandschaft­ und­
Kassier­in­der­Obsterzeugergemeinschaft­Rohrbach­sowie­Mitglied­in­allen­Rohrbacher­Vereinen.­Dieses­vorbildlich­ehrenamtliche­Engagement­wurde­durch­die­Vereinsvertreter­bei­der­
Feier­des­80.­Geburtstages­in­der­Scheune­des­Kuhmann’schen­
Anwesens­am­Mönchsberg­gewürdigt.­Die­Stadt­Eppingen­mit­
allen­Mitarbeitern­gratuliert­auf­diesem­Wege­nochmals­herzlich.­Wir­wünschen­Eugen­und­Rosel­Kuhmann­alles­Gute­und­
noch­viele­schöne­gemeinsame­Jahre­bei­bester­Gesundheit.­
70.­Geburtstag­von­Feuerwehr-Ehrenkommandant­Heinz­Kemmler
Der­langjährige­frühere­Abteilungskommandant­der­Freiwilligen­ Feuerwehr­ Rohrbach,­
Heinz­ Kemmler,­ feierte­ am­­
15.­
September­
seinen­­
70.­ Geburtstag.­ Oberbürgermeister­ Klaus­ Holaschke,­
Ortsvorsteher­ Georg­ Heitlinger­und­Stadtoberverwaltungsrat­Günter­Brenner­überbrachten­
die­­Glückwünsche­­der­­­Stadt­Eppingen,­der­Verwaltung­sowie­
des­ Gemeinderates­ und­ Ortschaftsrates.­ Holaschke­ würdigte­
19.­September­2014
die­ Verdienste­ von­ Heinz­ Kemmler­ für­ das­ Feuerwehrwesen­
und­ die­ ehrenamtliche­ Arbeit­ im­ Ortschaftsrat­ von­ 1984­ bis­
1994.­Schon­1963­trat­der­Jubilar­in­die­Eppinger­Wehr­ein­und­
wechselte­dann­zur­Abteilungswehr­nach­Rohrbach.­1984­übernahm­er­die­Funktion­des­Abteilungskommandanten.­In­den­25­
Jahren­ als­ Kommandant­ der­ Rohrbacher­ Wehr­ konnte­ Heinz­
Kemmler­1988­für­25-jährige­Feuerwehrtätigkeit­das­Landesehrenzeichen­ in­ Silber­ und­ 2003­ das­ Ehrenzeichen­ in­ Gold­
entgegennehmen.­ Aufgrund­ seiner­ Verdienste­ für­ die­ Allgemeinheit­ernannte­ihn­der­Gemeinderat­bei­seiner­Verabschiedung­2009­zum­Ehrenkommandant­der­Abteilungswehr­Rohrbach.­
Vereinsnachrichten
Musikverein­Rohrbach­
Einladung­zum­Weinherbst­
am­ Sonntag,­ 21.­ September,­ in­ der­ Rohr-­
bacher­Dreschhalle­ab­12.00­Uhr.
Programmablauf:
12.00­Uhr­Musikverein­Neibsheim
14.30­Uhr­Bläser-AG­und­Jugendorchester­des­MV­Rohrbach
16.00­Uhr­Musikverein­Flehingen
18.00­Uhr­Ehrungen­von­Mitgliedern
19.30­ Uhr­ Wunschkonzert­ mit­ dem­ Orchester­ des­ MV­­
Rohrbach.
Besonderes:­
Weinstand­ und­ Sekt-Bar­ der­
WG­ Dürrenzimmern,­ warme­
F l a m m k u c h e n - B a g u e t t e s ,­­
selbst­ gemachte­ Maul-­
taschen.
Genießen­ Sie­ einen­ schönen­
Sonntag­ bei­ guter­ Blasmusik­
und­leckeren­Schmankerln.­
Über­Ihren­Besuch­freut­sich­der­Musikverein­Rohrbach.
Jugendkapelle
Jugend-­und­Familienausflug­
am­27.­September­
Da­ unser­Ausflug­ im­ letzten­ Jahr­ leider­ ins­
Wasser­ gefallen­ ist,­ versuchen­ wir­ es­ nun­
noch­einmal­mit­dem­gleichen­Ziel.­
Der­Ausflug­führt­uns­am­27.9.,­ab­8.30­Uhr,­nach­Dornstetten­
und­Enzklösterle.­Wir­wollen­gemeinsam­den­Tag­im­Barfußpark­ in­ Dornstetten­ beginnen.­ Barfußgehen­ ist­ eine­ in­ vielfacher­ Hinsicht­ gewinnbringende­ Angelegenheit.­ Es­ ist­ ein­­
hervorragendes­Training­für­Körper­und­Geist,­schult­die­Konzentration,­kräftigt­den­Bewegungsapparat,­fördert­die­Koordinationsfähigkeit­und­unterstützt­die­Verarbeitung­äußerer­Eindrücke.­ Uns­ erwarten­ fantasievoll­ aufgebaute­ Stationen­ mit­
unterschiedlichsten­ Belägen­ wie­ Kies,­ Glasscherben,­ Holz,­
Lehm­...­Wir­erleben,­wie­es­sich­anfühlt­über­Nagelköpfe­zu­
laufen­ und­ verschiedene­ andere­Attraktionen­ wie­ ein­ Riesentrampolin,­ eine­ Seilpyramide­ oder­ ein­ Wassererlebnisspielplatz.­ Am­ Ende­ des­ Parcours­ werden­ wir­ auf­ dem­ dortigen­
Grillplatz­gemeinsam­unsere­Würstchen­grillen,­bevor­wir­auf­
dem­Rückweg­in­Enzklösterle­vorbeischauen,­um­uns­auf­der­
Riesenrutschbahn­den­Fahrtwind­um­die­Nase­blasen­zu­lassen.­
Du­bist­noch­nicht­angemeldet?­Dann­melde­Dich­schnell­bei­
Claudia­Lenhart­(Tel.­0175/6963234).­Es­sind­noch­Plätze­frei.
Juniorabzeichen­der­Bläser-AG­Kinder­
Noch­ vor­ den­ Sommerferien­ konnten­ ­ die­ Jungmusiker­ der­
Bläser-­AG­2­ihre­Bläser­AG-Zeit­erfolgreich­mit­dem­Juniorabzeichen­ abschließen.­ Innerhalb­ zwei­ Jahren­ erlernen­ die­
Schüler­ systematisch­ ein­ Instrument,­ welches­ ein­ Bestandteil­
19. September 2014
Eppingen 40
eines symphonischen Blasorchesters ist. Neben Einzelunterricht beim Instrumentallehrer wird einmal wöchentlich von
Anfang an, als Kooperation mit der Grundschule, im „kleinen
Orchester“, Bläser-AG 1 und anschließend Bläser-AG 2, musiziert. Hier erlebt das Kind von Beginn an die Freude am gemeinsamen Musizieren.
Die jüngsten Musiker erlernten unter Anleitung ihrer Ausbilder
Michaela Maier und Johannes Szilvas den Umgang und die
Pflege mit dem Instrument, die Spielhaltung, musikalische
Grundbegriffe, Rhythmen, Gehörbildung und das Zusammenspiel in einem Blasorchester.
Die letzten Wochen galten für
die Mitglieder der Bläser AG 2
nun der Vorbereitung von Nils,
Leonie und Lukas unter der
Leitung von Johannes für ihr
erstes musikalisches Prüfungsabzeichen. In einer schrift-­
lichen Prüfung mussten sie ihr
Wissen über Notennamen undwerte, musikalische Begriffe
und Rhythmik unter Beweis
stellen.
Bei der praktischen Prüfung trug jeder Musiker/in vorbereitete
Musikstücke vor. Diese Aufgaben meisterten die Drei mit­
Erfolg. Dazu gratuliert der Musikverein Rohrbach herzlich.
Ab nun gehören die Jungmusiker Leonie Ries (Saxophon), Nils
Fröhlich (Euphonium) und Lukas Friedrich (Kornett) den­
Großen, dem Jugendorchesters des MVR, an. Die letzten­
Proben vor den Ferien haben die Neumusiker schon absolviert
und dann gemeinsam mit allen Musikern mit einem Sommerabschlussfest im Musikerheim gefeiert.
FC Badenia Rohrbach
SV Sinsheim – FC Badenia 3:0
Mit einer verdienten Niederlage kam der FC
aus Sinsheim zurück. Die Gastgeber waren in
allen Belangen überlegen und viel aktiver. Die
Leistung unserer Mannschaft muss als völlig
indiskutabel beschrieben werden. Auch wenn
einige Stammspieler fehlten und der Torwart
nicht seinen besten Tag hatte, darf man so nicht auftreten. Am
Sonntag ist der FC spielfrei, da die Begegnung gegen Babstadt
ja bekanntlich vorgezogen worden war. Der nächste Spieltag
findet dann am Donnerstag, 25.9. statt. Dabei muss der FC zum
SV Grombach reisen. Anpfiff dort ist um 19.00 Uhr. Es bleibt
also genügend Zeit, sich zu besinnen und sich wieder als Team
zu präsentieren.
Oktoberfest am 26.9. beim FC Badenia
Kurz nach dem Start des Münchner Oktoberfestes gibt es auch
in Rohrbach einen Abend für Anhänger von Dirndln und Lederhosen. Bei Bier, Blasmusik und Bayerischen Schmankerln­
feiert der FC in der Dreschhalle sein diesjähriges Oktoberfest.
Los geht es am Freitag, 26. September, um 19.00 Uhr. Der
Fassanstich mit Oberbürgermeister Klaus Holaschke und Ortsvorsteher Georg Heitlinger erfolgt gegen 20.00 Uhr. Zunächst
werden die Gießhübler aus Rohrbach alle Besucher in die richtige Stimmung versetzen. Danach sorgt die Partyband­
„Players“ für bekannt gute Unterhaltung. Die Küche bietet­
allerlei bayerische Spezialitäten, von Weißwürsten, Leberkäs
und Haxen bis zum Krustenbraten an. Trotz der erwarteten
riesigen Gaudi ist der Eintritt in die Dreschhalle frei. Der­
FC Badenia lädt zu diesem bajuwarischen Highlight alle Interessierten aus nah und fern recht herzlich ein.
Projekt Kunstrasen
Ab sofort können Patenschaften für den künftigen Kunstrasen
übernommen werden. Wer symbolisch ein Rasenstück (1 m²
kostet 20 €) oder auch mehrere kauft, erhält eine Spendenbescheinigung. Außerdem dankt der FC allen Paten auf einer
Spender-Tafel, die am neuen Spielfeldrand aufgestellt wird. Im
Clubhaus hängt ein entsprechender Plan aus, der alle noch
freien Flächen zeigt. Wer eine Patenschaft übernehmen möchte,
kann dies online über www.fc-badenia.de tun oder auch direkt
die Vorstände persönlich ansprechen. Die Verantwortlichen
helfen Ihnen gerne.
AH I – Training im Freien
Nach der Sommerpause findet das Training am Freitag, dem
19. September, wieder im Freien statt. Trainingsbeginn ist um
19.00 Uhr. Wir würden uns freuen, wenn viele kommen.
Abt. Jugendfußball
SG Rohrbach/Sulzfeld – SG Helmstadt/Bargen 1:3
Im Pokalspiel gegen die SG Helmstadt/Bargen hatte unsere
Mannschaft einen schweren Stand gegen den körperlich sehr
robusten Gegner. Durch zwei Tore nach Freistößen ging Helmstadt/Bargen bis zur 10. Minute mit 2:0 in Führung, ehe unser
Team durch Okan zur ersten Großchance kam. Nach der Halbzeit konnte die SG Rohrbach/Sulzfeld das Spiel ausgeglichener
gestalten, geriet aber immer wieder durch die schnellen Konter
des Gegners in Bedrängnis. Einer diese Angriffe führte in der
47. Minute zum 0:3. Der aufopferungsvolle Kampf unseres
Teams wurde in der Schlussminute durch ein Tor von David
belohnt. Es spielten: Simon, Aaron S., Jonas M., Pierre P.,­
Jasin, Lukas, Elias, Okan, David, Jean, Philip, Nico und­
Jeremy.
Testspiele
Erfolg für die D2 im ersten Testspiel
Am vergangenen Mittwoch hatte die neu formierte D2-Jugend
der SG Rohrbach/Sulzfeld das erste Testspiel der neuen Saison.
Für viele Spieler waren das große Spielfeld und die neuen­
Regeln noch völlig unbekannt, ein paar Spieler aus der D1
sorgten aber für die nötige Sicherheit. Auch der Gegner aus
Oberderdingen tat sich anfangs schwer und so kam zu Beginn
des Spiels noch kein rechter Spielfluss auf. Der Gast hatte dann
die ersten Möglichkeiten, aber die Abwehr konnte rechtzeitig
eingreifen. Etwas überraschend fiel der Führungstreffer für
unser Team. Nach feinem Zuspiel konnte sich Nico auf der
linken Seite durchsetzen und abschließen. Motiviert durch den
Treffer lief es dann besser, durch zwei weitere Treffer durch
Joshua und David konnte die Führung ausgebaut werden.
Nach dem Seitenwechsel hatte der Gast zahlreiche Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder am Pfosten oder unserem
Torhüter. Nach einem vergebenen Strafstoß sorgte schließlich
Jasin für den Endstand von 4:0. Der Sieg fiel vielleicht ein
wenig zu hoch für uns aus, war aber dennoch verdient. Insgesamt war das eine tolle Leistung, auf der man gut aufbauen
kann.
Für die SG waren im Einsatz: Nico, Joshua, Jasin, Leon, Elias,
David, Jeremy, Pierre, Felix, Silas, Simon, Philip, Jonas,­
Ibrahim, Jean.
D1 gegen FV Elsenz 9:4.
AOK Fußball Girlstreff in Rohrbach – wir wollen Dich im
Team – ohne Mädchen ist was foul
Der FC Badenia Rohrbach veranstaltet am Sonntag, den 28.9.,
in Zusammenarbeit mit der AOK und dem Badischen Fußballverband ein AOK Girlstreff. Eingeladen sind alle Mädchen von
8 bis 16 Jahre, die gerne in die Welt des Fußballs rein-­
schnuppern wollen. Im Anschluss an die Eröffnung findet
gleich das erste Training mit einem qualifizierten Trainer des
badischen Fußballverbundes statt. Ziel ist es, Mädchenfußball
beim FC Rohrbach zu integrieren.
Eppingen 41
Beginn ist um 11.00 Uhr. An diesem Tag erwarten wir auch
eine prominente (Jugend-) Spielerin auf unserem Sportgelände.
Wir freuen uns über einen großen Zuspruch.
F-Jugend Spieltag und Bambinispielfest
Einen Tag vorher, am 27.9., findet auf dem Sportgelände ein
F-Jugendspieltag des Kreis Sinsheim mit einem Bambini-­
spielfest statt. Hierzu ist auch die Bevölkerung recht herzlich
eingeladen. Verwöhnt wird mit Fußballkunst der Kleinen sowie
Speisen und Getränken.
CDU-Stadtverband Eppingen
Ihr direkter Draht zur Landespolitik
Wir sind täglich im Büro für Sie erreichbar im
Wahlkreisbüro Gurr-Hirsch. Unsere Wahlkreisabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch hat
immer ein offenes Ohr für Ihre Fragen,­
Anliegen aber auch für Ihre Anregungen. Grundsätzlich ist Sie
für alle Themen der Landespolitik Ansprechpartnerin. Wir
empfehlen Ihnen, sich zwecks Terminabsprache mit dem Wahlkreisbüro in Verbindung zu setzen. Gerne werden wir uns dort
um einen Termin bemühen. Unsere Bürozeiten: Mo. bis Do.
8.00 Uhr bis 14.00 Uhr, Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.
Wahlkreisbüro Untergruppenbach Stellvertretende Fraktionsvorsitzende Friedlinde Gurr-Hirsch MdL Ansprechpartnerin:
Bärbel Oechsle Tel. 07131/701541, Fax 07131/797052,­
E-Mail: info@gurr-hirsch.de.
Möchten Sie immer aktuell informiert sein? Dann abonnieren
Sie einfach unseren monatlichen Infobrief per E-Mail. Sie­
können sich dazu auf unserer Homepage im Infobrief-Verteiler
registrieren lassen. www.gurr-hirsch.de.
SPD-Ortsverein Eppingen
Staatssekretär Ingo Rust:
Neue Bewerbungsrunde für Förderlinie
„Spitze auf dem Land“
Der Abstatter Landtagsabgeordnete Ingo Rust,
Staatssekretär im Ministerium für Finanzen
und Wirtschaft, weist auf die neu im Entwicklungsprogramm
Ländlicher Raum angesiedelte Förderlinie „Spitze auf dem
Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ hin. Damit
stärkt die Landesregierung gezielt innovative Unternehmen im
Ländlichen Raum. Bewerbungen sind bis 30. September möglich. Mit der nächsten Bewerbungsrunde des technologieorientierten Förderprogramms „Spitze auf dem Land“ werden­
wieder gezielt kleine und mittlere Unternehmen im Ländlichen
Raum angesprochen, die das Potenzial zur Technologieführerschaft haben. Bis 30. September können sich Unternehmen
über ihre Stadt- und Gemeindeverwaltungen für die Aufnahme
in die Spitze auf dem Land-Förderlinie bewerben. Die Landesregierung unterstütze mit dieser Förderlinie kleine und mittlere
Unternehmen im Ländlichen Raum mit weniger als­
100 Beschäftigten. Die Unternehmen müssen innovativ sein
und das Potenzial zur Technologieführerschaft erkennen lassen.
Förderfähig sind beispielsweise umfassende Unternehmens-­
investitionen in Gebäude, Anlagen und Maschinen sowie in
verbesserte Produktionsverfahren und Prozesse. Bei „Spitze
auf dem Land“ können kleine Unternehmen mit weniger als­
50 Beschäftigten für ihre Investitionen bis zu 20 Prozent­
Zuschuss, mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten bis zu 10 Prozent Zuschuss erhalten. Der maximale
19. September 2014
Förderbetrag pro Projekt beträgt 400.000 Euro. Die Förder-­
mittel stammen je zur Hälfte vom Land Baden-Württemberg
und aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung
der Europäischen Union (EFRE). Die aktuelle Ausschreibung
und weitere Informationen zum Förderprogramm „Spitze auf
dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ sind
auf der Internetseite des Ministeriums für Ländlichen Raum
und Verbraucherschutz zu finden: http://mlr.baden-wuerttemberg.de.
SPD-Senioren vereint in einer Arbeitsgemeinschaft
Stadt- und Landkreis finden zusammen
Die SPD-Senioren gehen mal wieder voran. Auch wenn die
SPD-Kreisverbände Heilbronn und Heilbronn-Land seit rund
40 Jahren getrennt sind, haben sich jetzt die AGs 60 plus der
beiden Kreisverbände vereinigt zur AG 60 plus Heilbronn Stadt
& Land. Die Konstituierung fand statt auf einer gemeinsamen
Mitgliederversammlung beider AGs am Freitag, den 12. September, im Böckinger Treff („Altes Rathaus“) in HeilbronnBöckingen, wo sich diese neue vereinigte AG künftig auch­
regelmäßig am 1. Freitag des Monats nachmittags treffen will.
Schwerpunkt soll nach wie vor die Behandlung grundsätzlicher
und aktueller gesellschaftspolitischer Themen mit kompetenten
Referenten bilden. Aber auch gemeinschaftsstiftende Veranstaltungen wie Ausflüge und Besichtigungen sollen weiterhin
alljährlich stattfinden. Die Mitgliederversammlung der neu
formierten AG der SPD-Senioren wählte in geheimer Wahl
Sieghart Brenner zum Vorsitzenden; er war bislang Vorsitzender der AG 60 plus im Kreisverband Heilbronn-Land. Der
pensioniere Förster aus Obersulm war und ist in einigen anderen Ehrenämtern tätig, als Gemeinderat und Kreisrat, in der
Kirchengemeinde und bei den Naturfreunden. Auch ist er im
Landesvorstand der SPD-Senioren. Zu seiner Stellvertreterin
wurde Karin Schönberger aus Heilbronn-Biberach gewählt.
Das nächste Treffen der SPD AG-60 plus Heilbronn Stadt &
Land findet diesmal am 8. Oktober beim Raumfahrtzentrum in
Lampoldshausen statt.
Kreisparteitag der SPD Heilbronn-Land am 30.9. in Möckmühl
Der SPD-Kreisverband Heilbronn-Land lädt zum Kreisparteitag am Dienstag, den 30.9., ab 19.00 Uhr in die Stadthalle
Möckmühl, Züttlinger Straße 2, 74219 Möckmühl ein. Schwerpunktthema ist „Gute Ausbildung“. Die Hauptrede hält Claus
Schmiedel MdL, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Eine
Podiumsdiskussion zum Thema mit Vertretern aus Wirtschaft
und Politik schließt sich an. Auch die Delegierten des SPDOrtsvereins Eppingen sind eingeladen. OV-Vorsitzender­
Werner Förster nimmt auf jeden Fall teil. Mitfahrgelegenheit
kann nachgefragt werden (Telefon 07262/5127).
SPD-Ortsverein Adelshofen
„Für mich vollkommen verständlich, dass
nach den vielen Terminen im Wahljahr 2014
die Aktiven innerhalb der Ortsvereine um
Auszeit, wie jetzt in Mühlbach geschehen,
bitten“ so Hans-Gerd Hockenberger an „seine“
Mitglieder vom Adelshofener SPD-Ortsverein. Dennoch haben
sich die Mitglieder einstimmig dafür ausgesprochen, den­
19. Roten Herbst in gewohnter Form durchzuführen. Dieses
traditionelle „kleine Weinfest“ findet am Samstag, den 11. Oktober, ab 16.00 Uhr, statt. Treffpunkt wie seit Jahren ist die
Hilsbacher Str. 6 in Hockis Scheune. Ab 16.00 Uhr erwarten
die Besucher Kaffee und Kuchen sowie anschließend Zwiebelkuchen, Vesperplatte, heiße Wurst, Schmalz- und mit Haus-­
macher Wurst belegte Brote. Die Genossinnen und Genossen
freuen sich auf viele Besucher.
19. September 2014
Eppingen 42
Weiter berichtete der Vorsitzende seinen SPD-Mitstreitern von
der letzten Ortschaftsratssitzung. Viele Bürger waren gekommen, um den ausscheidenden Mitgliedern vom Ortsparlament
für ihr Engagement mit viel Applaus zu danken. Oberbürgermeister Klaus Holaschke fand für die Verabschiedung Worte
des Dankes und der Anerkennung. Der scheidende Ortsvor-­
steher Reinhold Ott ergänzte die Ausführungen an seine ehemaligen Mitstreiter und entließ keinen ohne ein kleines Geschenk bzw. mit einer Erinnerungsmedaille an die vergangenen
Jahre. Insgesamt war die Verabschiedung bzw. Neueinsetzung
der Ortschaftsräte eine gelungene Veranstaltung im würdigen
Rahmen.
Wir vom Ortsverein bedanken uns bei Maren Hettler-­
Wiedemann für die sieben Jahre Dorf- und Stadtpolitik.­
Den beiden SPD-Räten Eric Hockenberger und Gunter Seitz
wünschen wir immer ein offenes Ohr für ihre Mitbürger und
eine glückliche Hand bei den anstehenden Entscheidungen.
Nachdem unser Gunter einstimmig als Ortsvorsteher von
Adelshofen vorgeschlagen wurde, hoffen wir auf große Zustimmung der Eppinger Stadträte bei der Wahl. Dies gilt in
gleicher Weise für seine beiden Stellvertreter Steffen Gomer
und Manfred Wanielik. Der vom Berichterstatter erkannte neue
Stil im Umgang miteinander trägt bereits erste Früchte und
wird bestimmt über die ganze nächste Amtszeit anhalten.
Hierzu wünscht der SPD-Ortsverein ein Glück auf.
­Anzeigen
Für evtl. Druck­­fehler­
keine ­Haftung!
Anzeigenannahme: Tel. 07138/8536, Fax 5633, E-Mail: verlagsdruck-kubsch@t-online.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
341
Dateigröße
4 131 KB
Tags
1/--Seiten
melden