close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
53. JAHRGANG
Samstag, 25. Oktober 2014
Woche 43
Großes Herbstkonzert
Troisdorf (Ra) Großes Herbstk
onzert des Akk
ordeon-Orchesters Müllek
oven.
Herbstkonzert
Akkordeon-Orchesters
Müllekoven.
Großes Herbstkonzert des Akkordeon-Orchesters Müllekoven.
Ein Konzerterlebnis der besonderen Art verspricht das Akkordeon-Orchester Müllekoven am
Sonntag, den 16. November in
der Mehrzweckhalle in Troisdorf-Müllekoven. Ab 16 Uhr
kann hier den Klängen von 30
Akkordeons, unterstützt durch
zwei Schlagzeuger, Bass und
Keyboard, gelauscht werden.
Nach einem gelungenen Frühlingskonzert im Siegburger
Stadtmuseum freut sich das Or-
chester auf viele Gäste im schönen Müllekoven. Die Besucher
erwartet ein Nachmittag voller
Kurzweil und musikalischer Unterhaltung mit wunderschönen
Melodien aller Stilrichtungen.
Gespannt sein darf man unter
anderem auf einen Medley mit
Udo Jürgens Hits, auf „Fly me to
the moon“ mit solistischem Gesang und vielen weiteren Überraschungen. Die musikalische
Gesamtleitung liegt in den Hän-
den von Dirigent Stephan Weidenbrück. Eintrittskarten sind im
Vorverkauf bei allen aktiven Vereinsmitgliedern erhältlich. Ferner
sind Eintrittskarten erhältlich bei
Hans-Dieter Baedorf (Auto Baedorf, Siegburg, 02241/250200) und
bei „Metzgerei Kowal“ in Müllekoven (Gronaustr.) Die Karten
können auch per e-Mail unter
mail@aom1960.de angefordert
werden, Infos über das Orchester
findet man unter www.aom1960.de.
Stromausfall verlängerte
die Herbstferien
für die Europaschule Troisdorf
(Troisdorf) Über eine eintägige
Verlängerung ihrer Herbstferien
konnten sich am Montagmorgen
rund 1.200 Schülerinnen und
Schüler der Europaschule Troisdorf freuen. Grund war ein Stromausfall in Teilen von TroisdorfWest und -Oberlar durch eine
schadhafte Stelle im 11 KV-Mittelspannungskabel. Um 1.11 Uhr
hatte die Leitwarte bei den
Stadtwerken Troisdorf eine entsprechende Fehlermeldung in ins-
gesamt acht Trafostationen angezeigt. Während StadtwerkeTechniker bereits um 1.53 Uhr
sieben der acht Stationen wieder zuschalten konnten, blieb
die Europaschule zunächst weiter ohne Strom. Um 15 Uhr war
dann auch das defekte Teilstück
des Mittelspannungskabels repariert, sodass anschließend auch
das Schulzentrum „Am Bergeracker“ wieder mit Strom versorgt werden konnte.
Jagdgenossenschaft
Troisdorf
Bestattungen in allen Stadtteilen
einzige private klimatisierte
Trauerhalle in Troisdorf
eigene Verabschiedungsräume
eigene Kühl- u. Versorgungsräume
Parkplätze am Haus
rat und hilfe im trauerfall
www.bestattungshaus-puetz.de
Wir sind für Sie da - 365 Tage im Jahr.
Ihr Bestattungshaus in Troisdorf.
Kirchstr. 44 - 53840 Troisdorf - Telefon 02241 - 73013
Anzeige
Die Jagdgenossenschaft Troisdorf lädt zur Genossenschaftsversammlung, die am 25. November, 19.00 Uhr, in der Gaststätte „Zur
gemütlichen Ecke“ in Troisdorf-Eschmar stattfindet, herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Vorlage der Jahresberichte und Kassenberichte
3. Zusammenlegung von Jagdbezirken
4. Neuverpachtung von Jagdbezirken
5. Entlastung des Vorstandes
6. Neuwahl des Vorstandes
7. Beschlussfassung über die auszuzahlenden Jagdpachtanteile
8. Verschiedenes
gez. Andreé Stöber
Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Troisdorf
Anzeige
Akut-Pulver gegen den Verschleiß
143 Gelenke sorgen jeden Tag für
unsere Beweglichkeit. Als Stoßdämpfer, Hebel oder Scharnier
verrichten sie täglich Schwerstarbeit und werden dabei häufig zu
stark oder falsch belastet. Spätestens mit 50 Jahren machen sich
Gelenkerkrankungen zum ersten
Mal bemerkbar. 15 Millionen
Menschen leiden in Deutschland
an schmerzenden Gelenken. Die
Ursache: Arthrose, ein Gelenkverschleiß. Ursachen der Arthrose sind oft mangelnde Bewegung, Übergewicht, Fehlstellung
des Gelenks, sportliche Überbelastung oder fortgeschrittenes
Alter. Der Verlauf einer Arthrose
folgt einer klaren und schmerzhaften Leidensgeschichte. Gelenkverschleiß kann man heute
schon mit natürlichen Mitteln,
2
ohne chemische Bestandteile, erfolgreich behandeln.
Dr
Dr.. Weihofen empfiehlt seinen
Kunden das Arthrose Akut-Pulver
Akut-Pulver.
Weihofen, Ernährungsberater und
Geschäftsführer des Reformhaus Dr
Dr..
Weihofen, empfiehlt seinen Kunden das Arthrose Akut-Pulver mit
hochdosiertem L-Prolin. L-Prolin ist
eine von 20 verschiedenen, im
menschlichen Organismus vorhandenen Aminosäuren. Bekannt geworden ist L-Prolin durch die Möglichkeit, geschädigten Knorpel bei
Hochleistungssportlern reparieren
und wiederaufbauen zu können.
Nebenwirkungsfrei
Die Hochdosis-Aminosäuren-Therapie hat sich in klinischen Studien
sowie in der ärztlichen Praxis als
wirksam und nebenwirkungsfrei bei
der Behandlung von akuten und
chronischen Gelenkerkrankungen
erwiesen. Studien belegen einen
Rückgang des Bewegungsschmerzes von 70% innerhalb 21 Tagen.
Die Mitarbeiter des Reformhauses
Dr
Dr.. Weihofen erklären gern, wie
das Arthrose Akut-Pulver wirkt und
zusammengesetzt ist.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
RECHTSAN WALTSK ANZLEI
Mit Shrek
zum Zauberer von Oz
Konzert des ELSch-Chores Troisdorf
Mit Shrek zum Zauberer von Oz,
das ist der musikalische Spaziergang, den der Elsch-Chor am
22.11.2014 um 17:00 Uhr mit seinen Zuhörern in der Aula der Europaschule Troisdorf unternehmen
will. Durch Melodien aus Filmproduktionen, Musicals und TV-Serien, geht der Weg wie ein Regenbogen vom Broadway in New York
zum Bergeracker in Troisdorf.
„Wir wissen, dass wir zeitlich gerade zwischen Fastelovends-Erwachen und Weihnachten sind, aber
diese Zeit wollten wir ausnutzen
und unserem Publikum eine Art
Zwischenmahlzeit bieten. Einfach
mal bekannte oder auch unbe-
kannte Melodien aus den vielfältigen Film-, Theater- und TV-Produktionen genießen und dann den
Advent zulassen“, meint der Chorleiter des ELSch. So sieht es auch
der Chor, der sich danach noch
schnell für den Weihnachtsmarkt
fit machen will. Dann ist er am
14.12.2014 ab 17:00 an der Burg
Wissem zu hören und zu sehen.
Karten für das Konzert am
22.11.2014 gibt es wie immer bei
allen Chormitgliedern, in der Bibliothek der Europaschule (Tel.
02241/871828)
und
unter
info@elsch-troisdorf.de. Weitere
Informationen zum Konzert und
zum Elsch-Chor finden Sie unter
www.elsch-troisdorf.de.
„Galerie auf Zeit“ in Sieglar
lädt zur Vernissage ein
Troisdorf-Sieglar (Ra) Am FFreitag,
reitag, den 31. Oktober um 18 Uhr
Uhr,, laden die
Künstler Michael Jovy
Jovy,, Tor Michael Sönksen, Bernhard Schröder und
Hanne Schröder zur Vernissage in die „Galerie auf Zeit“ nach Sieglar ein.
Vier Künstler - vier verschiedene
Aussagen: Die Vernissage zeigt
die neuesten Objekte der Künstler Bernhard Schröder, Hanne
Schröder, Tor Michael Sönksen
und Michael Jovy. Während Bernhard Schröder den „Ampel-Menschen“ in Bildern und Skulpturen
zeigt, malt Hanne Schröder bevorzugt ausgefallene „Schuhbilder“. Der Maler und Grafiker Tor
Michael Sönksen präsentiert seine so genannten T-Gesichter und
eine Auswahl an Landschaften sowie Stelen aus Holz und Schiefer.
Michael Jovy´s Werke kommen aus
der Kunstschmiede und Bauschlosserei. Hier stellt er unter
anderem Skulpturen und Windspiele aus Stahl, Edelstahl, Edelmetallen und Glas her, die in Handarbeit hergestellt werden. Die
Künstler freuen sich auf zahlreiche Besucher in der Kerpstraße
36 in 53844 Troisdorf-Sieglar. Unter den Telefon-Nummern 0177 4915316 (Bernhard Schröder) und
WINDBERGS-STAHLSCHMIDT
02241 - 7 89 17 (Tor Michael Sönksen) können auch Besuchertermine abgesprochen werden. Weitere Infos unter Kerpstraße 36,
53844 Troisdorf-Sieglar.
SPD TROISDORF
Seniorenfrühstück der
SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus
Referat: Christel Neudeck/Grünhelme
„Wichtig ist, die Menschen nicht allein zu lassen“
Das Komitee „Cap Anamur“ hat seit seiner Gründung 1979
durch Rupert und Christel Neudeck Projekte in über 50 Ländern
realisiert. Derzeit sind für die 2003 neu von ihnen gegründete
Hilfsorganisation „Grünhelme“ Ärzte, Krankenschwestern, Zimmerleute und Bauingenieure in 9 Ländern tätig. Dazu das Zitat
des Kölner Stadtanzeiger: „Ohne Christel Neudeck ist der Aktivist Rupert nicht zu denken“.
Rahmenprogramm: Peter Haas mit „Neues Altes aus Troisdorf“
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft 60plus
der SPD Troisdorf wieder ihr beliebtes Seniorenfrühstück. Eingeladen hierzu sind alle Troisdorfer Seniorinnen und Senioren. Das
diesjährige Frühstück findet statt am
Sonntag 30. November 2014, 10 Uhr
im STADTBIERHAUS Troisdorf, Hippolytusstraße 24
Teilnehmerkarten gibt es zum Preis von 5,00 € in allen AWOBegegnungsstätten und bei Ulli Knab, Tel.: 02241 / 82 997
Besuch Bunker „Ausweichsitz NRW“
Aus der Kunstschmiede und Bauschlosserei von Michael Jovy kommen ausgefallene Objekte.
Bei dem Bunker handelt es sich um einen Atombunker, der während des Kalten Krieges als Ausweichsitz für die Landesregierung
NRW gedient hätte. Fast 50 Jahre wurde er streng geheim gehalten. Er wurde 1962-1965 gebaut und 1993 aufgegeben. 2009
wurde er als Dokumentationsstätte der Öffentlichkeit zugänglich
gemacht. Die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD
Troisdorf/Rhein-Sieg fährt zu einer
Besichtigung am
Donnerstag 6. November 2014
Abfahrt: 11:15 Uhr ab SPD-Haus,
Frankfurter Str. 47 Troisdorf.
Besichtigung des Bunkers 13:00 Uhr
Anmeldung unbedingt erforderlich bei
U. Knab, 02241 / 82997
www.spd-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
Allgemeine Notdienste
Polizeinotruf 110
Feuerwehrnotruf 112
Rettungsdienstnotruf 112
Elektronotdienst 02241/888333
Giftnotruf-Zentrale Bonn (Uni-Klinik) 0228/2873211
Kostenlose Beratung bei Vergiftung 0228/192 40
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Kinderärztlicher
Bereitschaftsdienst
In den sprechstundenfreien Zeiten in der Woche, am Wochenende und an Feiertagen ist der kinderärztliche Bereitschaftsdienst
für den Rhein-Sieg-Kreis unter der
Rufnummer: 02241/234000 zu erreichen.
Anschrift der Notfallpraxis Arnold-Janssen-Str. 29, 53757 Sankt Augustin
Zahnärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der zahnärztliche Notfalldienst für
den Rhein-Sieg-Kreis ist unter der
Rufnummer 01805 986700 erreichbar.
4
Tierärztlicher
Bereitschaftsdienst
Der tierärztliche Bereitschaftsdienst ist über die Anrufbeantworter der jeweiligen Tierarztpraxis zu erfragen.
Apotheken-Notdienst
Der Apothek
en-Notdienst wechApotheken-Notdienst
selt täglich morgens um 09.00 Uhr
Uhr..
Samstag, 25. Oktober 2014
Fontane-Apotheke
Kerpstr. 30, Troisdorf-Sieglar
Tel.: 02241/39220
Sonntag, 26. Oktober 2014
Löwen-Apotheke
Bergstr. 10, Troisdorf-Bergheim
Tel.: 0228/451975
Montag, 27. Oktober 2014
Elefanten-Apotheke
Freiheitsstr. 2, Troisdorf-Spich
Tel.: 02241/41365
Dienstag, 28. Oktober 2014
Alfred-Nobel-Apotheke
Pfarrer-Kenntemich-Platz 3-5,
Troisdorf
Tel.: 02241/77234
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Apotheke im Kaufland
Theodor-Heuss-Ring 55, Troisdorf
Tel.: 02241/397580
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Pius-Apotheke
Hauptstr. 198, Troisdorf-Spich
Tel.: 02241/43617
Freitag, 31. Oktober 2014
Ursula-Apotheke
Kölner Str. 3 a, Troisdorf
Tel.: 02241/99998-0
Samstag, 01. November 2014
Glocken-Apotheke
Hermann-Ehlers-Str. 61 b
Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte
Tel.: 02241/804689
Sonntag, 02. November 2014
Aesculap-Apotheke
Poststr. 111-113, Troisdorf
Tel.: 02241/75499
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800/
0022833 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist
Anruf unter Tel. 0800/0022833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
(Alle Angaben ohne Gewähr)
53844 Troisdorf 02241/488-0
St. Josef-Hospital Troisdorf, Hospitalstraße 45, 53840 Troisdorf
02241/801-0
Elektro-Notdienst
Zentrale Rufnummer:
02241/888333
Caritas-Pflegestation
Troisdorf/Niederkassel
Pfarrer-Kenntemich-Platz
Troisdorf
Telefon: 02241/978600
31,
Unfälle, Katastrophen
und Gewalttaten
Krankenhäuser
Anleitung zur Selbsthilfe und spezialisierte Traumabehandlung bei
schweren seelischen Belastungen
und Verletzungen bietet die Beratungsstelle für Gewalt- und Unfallopfer des DIPT e.V. in Much.
Unser Notfalltelefon ist Montag Freitag von 09.00 bis 16.00 Uhr
unter der Telefon-Nr.:
0172/2671727 zu erreichen.
Beratungen in Much nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.
Weitere Informationen unter
www
.psychotr
aumatologie
.de
www.psychotr
.psychotraumatologie
aumatologie.de
Asklepios Kinderklinik, ArnoldJanssen-Str. 29, 53757 Sankt Augustin 02241/249-0
St. Johannes KH,
Wilhelm-Busch-Straße 9,
- Pflege zu Hause
- Hauswirtschaftliche Versorgung
- Hausnotruf
Johanniter
-Sozialstation
Johanniter-Sozialstation
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
- Menüservice
Informationen erhalten Sie hier:
Sozialstation Troisdorf/Nieder
roisdorf/Nieder-kassel
Klara Bernhardt
Cecilienstraße 12
53840 Troisdorf
Tel.: 02241/8833-0
Fax: 02241/8833-33
E-Mail:
klara.berhardt@johanniter.de
www.johanniter-bonn.de
AIDS-Hilfe Rhein-Sieg ee.V
.V
.V..
Beratung und Begleitung von HIV
Positiven Menschen im RheinSieg-Kreis
Öffnungszeit: Mo. bis Fr. 10.00 Uhr
- 13.00 Uhr
jeden Dienstag anonymer HIVSchnelltest 09.30 Uhr bis 13.00
Uhr
Jeden 1. und 3. Freitag im Monat,
Positiven-Frühstück 10.00 Uhr .0013 Uhr
Telefon: 02241/979997
info@gesundheitsagentur.net
Präventionsveranstaltungen/Multiplikatorenschulung für Gruppen,
Vereine, Schulen, Pädagogen, etc.
nach telefonischer/schriftlicher
Vereinbarung
Telefon: 02241/9799982
breuer@gesundheitsagentur.net
Hippolytusstraße 48
53840 Troisdorf
Wir stellen uns den
Bürgern und Bürgerinnen vor
Fraktion Troisdorf
Mitbestimmung auch nach der Wahl. Wir sind für Sie da!
Sven Schlesiger
Gudrun Hamm
Wolfgang Aschenbrenner
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Stadtverordnete
Fraktionsvorsitzender
Sie finden uns im Rathaus Raum E 34,
Mo. 13 – 17 Uhr, Di. 14 – 16 Uhr,
Mi. 13 – 17 Uhr, Do. 14 – 16 Uhr.
Sozial Denken – Kommunal Handeln!
Email: dielinke@troisdorf.de · Internet: www.dielinke-troisdorf.de · Tel: 02241 900789
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
1. Budo Club Troisdorf e.V.
Neuer Trainer für die Kindergruppe
Wir freuen uns, dass wir mit Hartmut Kubsch (60) einen erfahrenen
Übungsleiter für unsere Kindergruppe gefunden haben, der das
Training ab November übernehmen wird.
Nach dem Ausscheiden von Claudia Jakobs haben wir uns auf eine
längere Suche nach einem geeigneten Nachfolger eingestellt, der
die erfolgreiche Arbeit von Claudia weiterführt. Umso überraschender erhielten wir auf eine
Anzeige in einer übergeordneten
Verbandszeitschrift sehr schnell
eine Rückmeldung von Hartmut,
den wir kurze Zeit später kennenlernen durften.
Er betreibt seit 40 Jahren Judo
und Jiu Jitsu und ist überdies ein
versierter Übungsleiter. Passenderweise legt auch er den Schwerpunkt auf Gewaltprävention und
die damit verbundenen Verhaltensweisen.
Für Kinder im Alter von 7-11 Jahren ist dies eine ideale Gelegenheit, unter der neuen Leitung von
Hartmut Kubsch in die Gruppe einzusteigen. Das Training findet jeden Dienstag (außer in den Ferien) von 17 - 18:30 Uhr in der Turnhalle der Don Bosco Schule in
Troisdorf Sieglar (Kettelerstraße)
statt. Normale Sportsachen sind
für den Anfang ausreichend.
Der neue Übungsleiter der Kindergruppe
Interessenten finden auf der Homepage des Vereins unter
www.budo-club-troisdorf.de alle
Informationen und Kontaktdaten.
Neue Seniorenbeauftragte
für Müllekoven gewählt
Für die neue Legislaturperiode des
Stadtrates stand auch die Wahl
einer Seniorenbeauftragte/ eines
Seniorenbeauftragten für den
Ortsteil Müllekoven an. Die bisherige Seniorenbeauftragte, Frau
Helga Lüdtke erklärte, nach jahrelanger erfolgreicher Tätigkeit
nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen.
In seiner Sitzung am 17.09.2014
stand die Neuwahl an. Ortsvorsteher Dirk Pilger konnte Frau
Walburga Müller als Nachfolgekandidatin für Frau Lüdtke gewinnen. Nach einstimmiger Wahl von
Frau Müller wünscht der Ortsring
ihr für ihre wichtige Aufgabe als
Müllekovener Seniorenbeauftragte alles Gute. Zur Entlastung von
Frau Müller würden wir gerne noch
eine Vertreterin bzw. einen Vertreter gewinnen. Wer Interesse an
dieser wichtigen Aufgabe hat,
kann sich gerne bei Ortsvorsteher Dirk Pilger oder beim Vorsitzenden des Ortsrings, Frank Peukert, melden.
Ihr
Ortsring Müllekoven e.V.
St.-Martins-Zug im Stadtteil Rotter See
Am Donnerstag, den 06. November 2014 findet im Stadtteil Rotter See der diesjährige Martinszug statt. Der Zug startet an der
kath. Kindertagesstätte St. Franziskus, Lübecker Weg 7 (Aufstel-
6
lung 17.45 Uhr). Er verläuft über
die Westfalenstraße, dort schließt
sich dann der Kindergarten am
Europaplatz(ab 18.00 Uhr), in
Höhe Hannoversche Str. an. Weiter geht es über den Schwaben-
weg zur Städt. Kindertagesstätte
Evrystr. (ab ca. 18.15 Uhr) deren
Kinder, Erzieherinnen und Eltern
von dort aus dem Zug folgen werden, über den Freiburger Weg, den
Pfälzer Weg dort schließt sich noch
die KiTa. „Heidepänz“ unserem
Zug an. Über die Westfalenstraße
und die Bremerstraße führt der
Zug zum Europaplatz.
Er endet mit dem Abbrennen des
Martinsfeuers am Europaplatz.
Alle Anwohner des Zugweges werden freundlich gebeten ihre Häuser wieder mit Laternen und Lichtern zu schmücken.
Der Zug wird von den zwei Kindertageseinrichtungen in Rotter See
organisiert und ausschließlich
durch Spenden finanziert. Wir bitten daher alle Bewohner des
Stadtteils Rotter See, die in den
Geschäften aufgestellten Spardosen zu füllen, bzw. die Sammelaktion in der Woche vor dem Zug
finanziell zu unterstützen.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Kindersachenflohmarkt
im Kindergarten Sankt Maria Königin
Am 25. Oktober veranstalten
wir unseren beliebten Kindersachenflohmarkt.
Zwischen
13:30 Uhr und 17:00 Uhr werden
gut erhaltene Kindersachen,
auch in großen Größen, alles
rund um die Erstausstattung,
Spielzeug, Kinderwagen, Fahrräder und vieles mehr verkauft.
Schwangere können bereits ab
13:00 Uhr bummeln! Für das
leibliche Wohl wird in unserer
Cafeteria gesorgt. Wer selbst
verkaufen möchte, meldet sich
bitte unter 0178 239 20 76. Ein
Tisch kostet 5€ + Kuchenspende. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Besucher!
Herbstwanderung für Frauen
Bewegung und Entspannung in der
Natur ist eine gute Kombination,
die harmonisch auf Körper, Geist
und Seele wirkt. Beim gemeinsamen Wandern können wir den Alltag hinter uns lassen, achtsam
und interessiert die Natur und ihren Wandel beobachten, den eigenen Körper spüren, uns selbst
etwas Gutes tun und Kontakte
mit anderen Frauen schließen.
Die Wanderung wird ca. 3 Stun-
den reine Gehzeit haben. Die Route und den Treffpunkt können Sie
zeitnah im Frauenzentrum erfragen oder auf unserer Homepage
einsehen.
Leitung: Ulla Hoefeler, Diplom-Sozialarbeiterin
Termin: 02.11.2014
Zeit: 11.00 - ca. 15.00 Uhr
Anmeldung bis 1 Woche vor dem
Termin im Frauenzentrum Troisdorf unter 02241/72250.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
7
Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V. (FTK)
Erster Senatorenabend des FFestausschuss
estausschuss Troisdorfer Karnev
al ee.V
.V
Karneval
.V..
Nachdem bereits vor einigen Monaten sich ein Kreis von Freunden
des Festausschuss Troisdorfer Karneval e.V., zur Bildung eines Senats, zusammengeschlossen hatte, war am Freitag, den
17.10.2014 das erste Treffen mit
dem Vorstand des FTK.
Der Senat ist ein Zusammenschluss von Personen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens, der den FTK in allen Belangen unterstützt und bei der Gestaltung des Brauchtums Karnevals in Troisdorf hilfreich zur Seite steht.
Auf Einladung des Vorstands traf
man sich mit den Senatoren im
Haus des Troisdorfer Karnevals
um sich näher kennen zu lernen.
Der Präsident des FTK erklärte
in einem kleinen Vortrag die Ziele und Aufgaben des FTK, die im
Laufe der letzten Jahre umfang-
Komiteemützen, Schal und Narri des FTK
reicher geworden sind. Im Anschluss daran gab es eine für die
Senatoren gestaltete Komiteemütze, den FTK Schal und das Logo
des FTK (Narri), bevor man zum
gemütlichen Teil des Abends über-
ging.
Nach einhelliger Meinung der Senatorin, den Senatoren und dem
Vorstand des FTK war es ein gelungener Abend.
Monika Lehmann, Presse FTK
Senat des Festausschuss-Troisdorfer Karneval e.V. v. l. n. r.: Walter Meißner, Norbert Pischel, Klaus-Werner
Jablonski, Hans Dahl Präsident, Gabi Pfaender, Ulrich Lauer, Harald Vostell Schatzmeister, Dr. Christoph Huhn,
Roger Lehmann, Heinz Röhrig, Bruni Schmidt Verkauf, Michael Muchowski Zugleiter, Robert Gall Vizepräsident, Herbert Löhr Techn. Geschäftsführer. Nicht auf dem Bild: Walter Mönning, Holger Steffens
Ortsring Troisdorf FWH
Ortsring Friedrich-Wilhelms-Hütte nahm auf JJahreshauptver
ahreshauptver
ahreshauptver-sammlung zwei neue Vereine auf
auf..
Leider kkeine
eine Tollitäten für Session 2014/2015.
Der Ortsring FWH führte am
08.10.2014 in der Tagesstätte der
AWO
AWO-Hütte seine diesjährige Jahreshauptversammlung
durch.
Nachdem der 1. Vorsitzende, Jörg
Kaiser, vor zahlreich erschienenen Mitgliedsvereinen die Arbeit
des Vorstandes im abgelaufenen
Geschäftsjahr und Schatzmeisterin Helmi Daun den Kassenbericht
8
vortrugen, stellten sich zwei neue
Vereine zur Aufnahme in den Ortsring FWH vor. Zum einen war dies
die Alevitische Gemeinde und zum
anderen der Förderverein Roncallischule. Beide Vereine bekundeten eine aktive Mitarbeit und wurden nach offener Wahl als sechszehnter und siebzehnter Verein in
die Runde aufgenommen.
Am 05.11.2014 wird die Versammlung zum Weihnachtsmarkt, der
in diesem Jahr am 30. November
stattfinden wird, abgehalten. Alle
Weihnachtsmarktbeschicker sind
herzlich eingeladen. Der Glühweinstand wurde aufgrund ihres
Jubiläums an die Freiwillige Feuerwehr FWH vergeben.
Mit etwas Wehmut musste Jörg
Kaiser verkünden, dass sich für
die kommende Karnevalssession
keine Tollitäten beworben haben.
Aus diesem Grunde wurde der
Karnevalssamstag, an dem sonst
der traditionelle Prinzenball stattfindet, für die Vereine freigegeben. Interessierte Vereine in FWH
können sich hierfür beim Ortsring
bewerben.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
53. JJahrgang
ahrgang
Samstag, den 25. Oktober 2014
Öffentliche
Bekanntmachung
Volkshochschulzweckverband Troisdorf und Niederkassel
Bekanntmachung
Hiermit gebe ich bekannt, dass am Dienstag, dem 28. Oktober 2014
um 18.00 Uhr im Forum Troisdorf, Kölner Str. 2, 53840 Troisdorf
die konstituierende Sitzung der Verbandsversammlung
des Volkshochschulzweckverbandes Troisdorf und Niederkassel
stattfindet.
Nr
Nr.. 43 / 2014
Öffentliche Sitzung
TOP 1:
Wahl des Vorsitzenden der Verbandsversammlung des
Volkshochschulzweckverbandes Troisdorf und Niederkassel sowie seines Stellvertreters
TOP 2:
Wahl des Verbandsvorstehers des Volkshochschulzweckverbandes Troisdorf und Niederkassel
TOP 3:
Wahl des stellvertretenden Verbandsvorstehers des Volkshochschulzweckverbandes Troisdorf und Niederkassel
TOP 4:
Bildung eines Rechnungsprüfungsausschusses
TOP 5:
Einrichtung einer Stelle E 9, TVöD im Stellenplan für Beschäftigte ab 1.11.2014
TOP 6:
Mitteilungen
TOP 7:
Anfragen
Nichtöffentliche Sitzung
TOP 8:
Personalangelegenheit
TOP 9:
Mitteilungen
TOP 10: Anfragen
Troisdorf, den 15.10.2014
gez. Alexander Biber
Vorsitzender der Verbandsversammlung
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
Satzung
zur Fortführung der
Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung
der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen
gemäß § 61a LWG NRW für Grundstücke der Fristengebiete
2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010
für die Zustands- und Funktionsprüfung bei
priv
aten Abw
asserleitungen
privaten
Abwasserleitungen
gemäß § 53 Abs. 1 e Satz 2 LWG NRW
im Bereich des Kanalsanierungsgebiets 44.3-1
vom 10. Oktober 2014
Aufgrund der
§§ 7, 8 und 9 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen in der Fassung der Bekanntmachung 14.7.1994 (GV.
NRW. 1994, S. 666), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes
vom 01.10.2013 (GV. NRW. 2013, S. 564),
- der §§ 60, 61 des Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes (WHG) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 31.7.2009 (BGBl. I 2009, S.
2585ff, zuletzt geändert durch Gesetz vom 07.08.2013 - BGBl. I
2013, S. 3180 ff., S. 3180),
- des § 53 Abs. 1 e Satz 1 LWG NRW in der Fassung der Bekanntmachung vom 25.6.1995 (GV. NRW. 1995, S. 926), zuletzt geändert
durch Gesetz vom 05.03.2013 (GV NRW 2013, S. 135ff.) sowie
- der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser vom 17.10.2013
(SüwVO Abw GV NRW 2013, S. 602 ff. - hier bezeichnet als SüwVO
Abw NRW 2013)
hat der Verwaltungsrat des Abwasserbetriebs Troisdorf, Anstalt des
öffentlichen Rechts, am 02.10.2014 folgende Satzung beschlossen:
§ 1 Fortführung von bisherigem Satzungsrecht
(1) Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung der
Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß § 61a LWG
NRW für Grundstücke der Fristengebiete 2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010 wird im Bereich des Kanalsanierungsgebiets 44.3-1
gemäß § 53 Abs. 1 e Satz 2 LWG NRW fortgeführt. Die Fortführung der
Satzung nach bisherigem Recht dient insbesondere dazu, einen sachgerechten Interessenausgleich zwischen den Grundstückseigentümern
herbeizuführen, die eine Zustands- und Funktionsprüfung bereits durchRundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
geführt haben.
(2) Die Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung der
Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß § 61a LWG
NRW für Grundstücke der Fristengebiete 2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010 wird außerdem an die neuen Vorgaben der Selbstüberwachungs-Verordnung für Abwasseranlagen vom 17.10.2013 (GV
NRW 2013, S. 602 ff.) angepasst.
(3) Die Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung der
Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß § 61a LWG
NRW für Grundstücke der Fristengebiete 2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010 beruhte auf folgender Rechtsgrundlage:
Die Gemeinde sollte nach § 61 a Abs. 5 Satz 1 Nr.1 LWG NRW a.F. durch
Satzung abweichende Zeiträume für die erstmalige Prüfung nach § 61
a Abs. 4 Absatz 4 LWG NRW a.F. festlegen, wenn Sanierungsmaßnahmen an öffentlichen Abwasseranlagen in dem Abwasserbeseitigungskonzept nach § 53 Abs. 1a oder in einem gesonderten Kanalsanierungs- oder Fremdwassersanierungskonzept festgelegt sind.
Vor diesem Hintergrund wurde die Frist zur Dichtheitsprüfung bei
bestehenden Abwasserleitungen nach § 61 a Abs. 3 LWG NRW a.F.
(31.12.2015) u.a. für die in § 3 genannten Grundstücke verkürzt.
§ 2 Regelungsgegenstand
(1) Diese Satzung gilt für die in § 3 benannten Grundstücke. Private
Abwasserleitungen sind gemäß den §§ 60, 61 WHG, § 61 Abs. 1 LWG
NRW sowie § 8 Abs. 1 SüwVO Abw NRW 2013 so zu errichten und zu
betreiben, dass die Anforderungen an die Abwasserbeseitigung eingehalten werden. Hierzu gehört auch die ordnungsgemäße Erfüllung der
Abwasserüberlassungspflicht nach § 53 Abs. 1 c LWG NRW gegenüber
dem Abwasserbetrieb Troisdorf.
(2) Nach § 7 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 sind im Erdreich oder
unzugänglich verlegte private Abwasserleitungen zum Sammeln oder
Fortleiten von Schmutzwasser oder mit diesem vermischten Niederschlagswasser einschließlich verzweigter Leitungen unter der KellerBodenplatte oder der Bodenplatte des Gebäudes ohne Keller sowie
zugehörige Einsteigeschächte oder Inspektionsöffnungen zu prüfen.
Ausgenommen von der Prüfpflicht sind nach § 7 Satz 2 SüwV Abw NRW
Abwasserleitungen, die zur alleinigen Ableitung von Niederschlagswasser dienen und Leitungen, die in dichten Schutzrohren so verlegt
9
sind, dass austretendes Abwasser aufgefangen und erkannt wird.
Prüfpflichtige sind nach § 8 SüwVO Abw NRW 2013 der Grundstückseigentümer (§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW 2013) bzw. der Erbbauberechtigte (§ 8 Abs. 6 SüwVO Abw NRW 2013).
§ 3 Räumlicher und persönlicher Geltungsbereich
(1) Der räumliche Geltungsbereich dieser Satzung umfasst die Grundstücke, die in den folgenden Straßen bzw. Straßenabschnitten liegen
und/oder an die dort vorhandene öffentliche Abwasseranlage angeschlossen sind:
Hans-Böckler-Straße
Bahnstraße im Bereich Haus Nr. 43-85
Bahnstraße im Bereich Haus Nr. 54-110
Südstraße
Scharnhorststraße
Peter-Klöckner-Straße im Bereich Haus Nr. 22-32
Am Ufer im Bereich Haus Nr. 7-31
Am Ufer im Bereich Haus Nr. 8-44
Vom-Stein-Straße
Am Kaninberg
Am Bergeracker
(2) Der Grundstückseigentümer hat die Abwasserleitungen seines
Grundstücks auf ihren Zustand und ihre Funktionstüchtigkeit zu prüfen
(§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW 2013 NRW). Welche Leitungsbestandteile
zu prüfen sind, ergibt sich aus § 7 SüwVO Abw NRW 2013. Ist das
Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, tritt nach § 8 Abs. 6
SüwVO Abw NRW an die Stelle des Grundstückseigentümers der
Erbbauberechtigte.
(3) Führen zu prüfende Abwasserleitungen auch über fremde Grundstücke, so ist derjenige zur Zustands- und Funktionsprüfung auf dem
fremden Grundstück verpflichtet, dessen Abwasser durchgeleitet wird.
Eigentümer anderer Grundstücke, in denen diese Leitungen verlaufen,
haben die Prüfung des Zustandes und der Funktionstüchtigkeit und
damit einhergehende Maßnahmen zu dulden (§ 8 Abs. 5 SüwVO Abw
NRW 2013).
§ 4 Durchführung und Frist für die Zustands- und Funktionsprüfung
(1) Die erstmalige Zustands- und Funktionsprüfung bei bestehenden
privaten Abwasseranlagen im Geltungsbereich dieser Satzung ist spätestens bis zum
31.12.2015
durchzuführen.
(2) Zustands- und Funktionsprüfungen an privaten Abwasserleitungen
dürfen nur durch anerkannte Sachkundige gemäß § 12 SüwVO Abw
NRW 2013 durchgeführt werden.
(3) Zustands- und Funktionsprüfungen müssen nach § 9 Abs. 1 SüwVO
Abw NRW 2013 nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik
durchgeführt werden. Nach § 8 Abs. 1 Satz 4 SüwV Abw NRW 2013
gelten die DIN 1986 Teil 30 und die DIN EN 1610 als allgemein
anerkannte Regeln der Technik, soweit die SüwVO Abw NRW 2013
keine abweichenden Regelungen trifft. In § 9 SüwVO Abw NRW wird
für die Durchführung der Zustands- und Funktionsprüfung auf diese
allgemein anerkannten Regeln der Technik verwiesen. Der Abwasserbetrieb bietet durch Unterrichtung und Beratung Hilfestellung an.
§ 5 Prüfbescheinigung
(1) Nach § 9 Abs. 2 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 ist das Ergebnis der
Zustands- und Funktionsprüfung in einer Bescheinigung gemäß Anlage
2 der SüwVO Abw NRW 2013 zu dokumentieren. Dabei sind der
Bescheinigung die in § 9 Abs. 2 Satz 2 SüwAbw NRW 2013 genannten
Anlagen beizufügen.
(2) Diese Bescheinigung nebst Anlagen ist dem Abwasserbetrieb Troisdorf durch den Grundstückseigentümer oder Erbbauberechtigten (§ 8
Abs. 2 bzw. Abs. 8 SüwVO Abw NRW 2013) unverzüglich nach Erhalt
vom Sachkundigen vorzulegen, damit eine zeitnahe Hilfestellung durch
die Stadt bzw. Gemeinde erfolgen kann.
(3) Erfüllen Personen, welche die Zustands- und Funktionsprüfung
durchführen, nicht die Anforderungen an die Sachkunde in den §§ 12,
13 SüwVO Abw NRW 2013 oder entspricht die Prüfbescheinigung nicht
den Anforderungen in § 9 Abs. 2 SüwAbw NRW 2013 wird die Bescheinigung über die Zustands- und Funktionsprüfung Abwasserbetrieb
Troisdorf nicht anerkannt.
10
(4) Private Abwasserleitungen, die nach dem 01.01.1996 auf Zustand
und Funktionstüchtigkeit geprüft worden sind, bedürfen nach § 11
SüwVO Abw NRW 2013 keiner erneuten Prüfung, sofern Prüfung und
Prüfbescheinigung den zum Zeitpunkt der Prüfung geltenden Anforderungen entsprochen haben.
§ 6 Sanierungserfordernis
Die Sanierungsnotwendigkeit und der Sanierungszeitpunkt ergeben
sich grundsätzlich aus § 10 Abs. 1 SüwVO Abw NRW. Über mögliche
Abweichungen von den Sanierungsfristen in § 10 Abs. 1 SüwVO Abw
NRW 2013 kann die Stadt bzw. Gemeinde gemäß § 10 Abs. 2 Satz 1
SüwVO Abw NRW 2013 nach pflichtgemäßem Ermessen im Einzelfall
entscheiden.
§ 7 Ordnungswidrigkeit
Ordnungswidrig handelt, wer die Bescheinigung über die Zustandsund Funktionsprüfung nach § 5 Abs. 2 nicht der Gemeinde vorlegt.
§ 8 Inkrafttreten der Satzung
Diese Satzung tritt mit ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Bekanntmachungsanordnung
Vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr
geltend gemacht werden kann, es sei denn
a) eine vorgeschriebene Genehmigung fehlt, oder ein vorgeschriebenes Anzeigeverfahren wurde nicht durchgeführt,
b) diese Satzung ist nicht ordnungsgemäß öffentlich bekannt gemacht worden,
c) der Vorstand hat den Beschluss des Verwaltungsrates vorher beanstandet oder
d) der Form- oder Verfahrensmangel ist gegenüber der Anstalt des
öffentlichen Rechts vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel
ergibt.
Troisdorf, den 10. Oktober 2014
Helmut Wiesner
Peter Blatzheim
Verwaltungsratsvorsitzender
Vorstand
Satzung
zur Fortführung der
Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung
der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen
gemäß § 61a LWG NRW für Grundstücke der Fristengebiete
2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010
für die Zustands- und Funktionsprüfung bei
priv
aten Abw
asserleitungen
privaten
Abwasserleitungen
gemäß § 53 Abs. 1 e Satz 2 LWG NRW
im Bereich des Kanalsanierungsgebiets 36.3
vom 10. Oktober 2014
Aufgrund der
§§ 7, 8 und 9 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen in der Fassung der Bekanntmachung 14.7.1994 (GV.
NRW. 1994, S. 666), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes
vom 01.10.2013 (GV. NRW. 2013, S. 564),
- der §§ 60, 61 des Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes (WHG) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 31.7.2009 (BGBl. I 2009, S.
2585ff, zuletzt geändert durch Gesetz vom 07.08.2013 - BGBl. I
2013, S. 3180 ff., S. 3180),
- des § 53 Abs. 1 e Satz 1 LWG NRW in der Fassung der Bekanntmachung vom 25.6.1995 (GV. NRW. 1995, S. 926), zuletzt geändert
durch Gesetz vom 05.03.2013 (GV NRW 2013, S. 135ff.) sowie
- der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser vom 17.10.2013
(SüwVO Abw GV NRW 2013, S. 602 ff. - hier bezeichnet als SüwVO
Abw NRW 2013)
hat der Verwaltungsrat des Abwasserbetriebs Troisdorf, Anstalt des
öffentlichen Rechts, am 02.10.2014 folgende Satzung beschlossen:
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
§ 1 Fortführung von bisherigem Satzungsrecht
(1) Die Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung der
Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß § 61a LWG
NRW für Grundstücke der Fristengebiete 2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010 wird im Bereich des Kanalsanierungsgebiets 36.3
gemäß § 53 Abs. 1 e Satz 2 LWG NRW fortgeführt. Die Fortführung der
Satzung nach bisherigem Recht dient insbesondere dazu, einen sachgerechten Interessenausgleich zwischen den Grundstückseigentümern
herbeizuführen, die eine Zustands- und Funktionsprüfung bereits durchgeführt haben.
(2) Die Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung der
Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß § 61a LWG
NRW für Grundstücke der Fristengebiete 2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010 wird außerdem an die neuen Vorgaben der Selbstüberwachungs-Verordnung für Abwasseranlagen vom 17.10.2013 (GV
NRW 2013, S. 602 ff.) angepasst.
(3) Die Satzung über abweichende Zeiträume für die Durchführung der
Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß § 61a LWG
NRW für Grundstücke der Fristengebiete 2003, 2005, 2006 und 2008
vom 01.12.2010 beruhte auf folgender Rechtsgrundlage:
Die Gemeinde sollte nach § 61 a Abs. 5 Satz 1 Nr.1 LWG NRW a.F. durch
Satzung abweichende Zeiträume für die erstmalige Prüfung nach § 61
a Abs. 4 Absatz 4 LWG NRW a.F. festlegen, wenn Sanierungsmaßnahmen an öffentlichen Abwasseranlagen in dem Abwasserbeseitigungskonzept nach § 53 Abs. 1a oder in einem gesonderten Kanalsanierungs- oder Fremdwassersanierungskonzept festgelegt sind.
Vor diesem Hintergrund wurde die Frist zur Dichtheitsprüfung bei
bestehenden Abwasserleitungen nach § 61 a Abs. 3 LWG NRW a.F.
(31.12.2015) u.a. für die in § 3 genannten Grundstücke verkürzt.
§ 2 Regelungsgegenstand
(1) Diese Satzung gilt für die in § 3 benannten Grundstücke. Private
Abwasserleitungen sind gemäß den §§ 60, 61 WHG, § 61 Abs. 1 LWG
NRW sowie § 8 Abs. 1 SüwVO Abw NRW 2013 so zu errichten und zu
betreiben, dass die Anforderungen an die Abwasserbeseitigung eingehalten werden. Hierzu gehört auch die ordnungsgemäße Erfüllung der
Abwasserüberlassungspflicht nach § 53 Abs. 1 c LWG NRW gegenüber
dem Abwasserbetrieb Troisdorf.
(2) Nach § 7 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 sind im Erdreich oder
unzugänglich verlegte private Abwasserleitungen zum Sammeln oder
Fortleiten von Schmutzwasser oder mit diesem vermischten Niederschlagswasser einschließlich verzweigter Leitungen unter der KellerBodenplatte oder der Bodenplatte des Gebäudes ohne Keller sowie
zugehörige Einsteigeschächte oder Inspektionsöffnungen zu prüfen.
Ausgenommen von der Prüfpflicht sind nach § 7 Satz 2 SüwV Abw NRW
Abwasserleitungen, die zur alleinigen Ableitung von Niederschlagswasser dienen und Leitungen, die in dichten Schutzrohren so verlegt
sind, dass austretendes Abwasser aufgefangen und erkannt wird.
Prüfpflichtige sind nach § 8 SüwVO Abw NRW 2013 der Grundstückseigentümer (§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW 2013) bzw. der Erbbauberechtigte (§ 8 Abs. 6 SüwVO Abw NRW 2013).
§ 3 Räumlicher und persönlicher Geltungsbereich
(1) Der räumliche Geltungsbereich dieser Satzung umfasst die Grundstücke, die in den folgenden Straßen bzw. Straßenabschnitten liegen
und/oder an die dort vorhandene öffentliche Abwasseranlage angeschlossen sind:
Adolf-Friedrich-Straße
Aggerdamm
Alfred-Delp- Straße
Alte Straße Haus Nr. 29 und 30
Am Burghof im Bereich Haus Nr. 1-9 und 4-12
Am Fahr
Am Strandbad
Am Wasserwerk
Bertha-von-Suttner-Straße
Brunnenstraße im Bereich Haus Nr. 3-15 und 10-12
Frankfurter Straße im Bereich Haus Nr. 94-166 und 93-165
Geschwister-Scholl-Straße
Im Laach im Bereich Haus Nr. 14-44 und 11-35
Maienstraße
Matthias-Langen-Straße
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Neue Straße
Siebengebirgsallee im Bereich Haus Nr. 61 und 52-84
Ulrather Blick
Zum alten Tor im Bereich Haus Nr. 2-16 und 3-13
Zum Altenforst im Bereich Haus Nr. 1-7 und 2
(2) Der Grundstückseigentümer hat die Abwasserleitungen seines
Grundstücks auf ihren Zustand und ihre Funktionstüchtigkeit zu prüfen
(§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW 2013 NRW). Welche Leitungsbestandteile
zu prüfen sind, ergibt sich aus § 7 SüwVO Abw NRW 2013. Ist das
Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, tritt nach § 8 Abs. 6
SüwVO Abw NRW an die Stelle des Grundstückseigentümers der
Erbbauberechtigte.
(3) Führen zu prüfende Abwasserleitungen auch über fremde Grundstücke, so ist derjenige zur Zustands- und Funktionsprüfung auf dem
fremden Grundstück verpflichtet, dessen Abwasser durchgeleitet wird.
Eigentümer anderer Grundstücke, in denen diese Leitungen verlaufen,
haben die Prüfung des Zustandes und der Funktionstüchtigkeit und
damit einhergehende Maßnahmen zu dulden (§ 8 Abs. 5 SüwVO Abw
NRW 2013).
§ 4 Durchführung und Frist für die Zustands- und Funktionsprüfung
(1) Die erstmalige Zustands- und Funktionsprüfung bei bestehenden
privaten Abwasseranlagen im Geltungsbereich dieser Satzung ist spätestens bis zum
31.12.2015
durchzuführen.
(2) Zustands- und Funktionsprüfungen an privaten Abwasserleitungen
dürfen nur durch anerkannte Sachkundige gemäß § 12 SüwVO Abw
NRW 2013 durchgeführt werden.
(3) Zustands- und Funktionsprüfungen müssen nach § 9 Abs. 1 SüwVO
Abw NRW 2013 nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik
durchgeführt werden. Nach § 8 Abs. 1 Satz 4 SüwV Abw NRW 2013
gelten die DIN 1986 Teil 30 und die DIN EN 1610 als allgemein
anerkannte Regeln der Technik, soweit die SüwVO Abw NRW 2013
keine abweichenden Regelungen trifft. In § 9 SüwVO Abw NRW wird
für die Durchführung der Zustands- und Funktionsprüfung auf diese
allgemein anerkannten Regeln der Technik verwiesen. Der Abwasserbetrieb bietet durch Unterrichtung und Beratung Hilfestellung an.
§ 5 Prüfbescheinigung
(1) Nach § 9 Abs. 2 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 ist das Ergebnis der
Zustands- und Funktionsprüfung in einer Bescheinigung gemäß Anlage
2 der SüwVO Abw NRW 2013 zu dokumentieren. Dabei sind der
Bescheinigung die in § 9 Abs. 2 Satz 2 SüwAbw NRW 2013 genannten
Anlagen beizufügen.
(2) Diese Bescheinigung nebst Anlagen ist dem Abwasserbetrieb Troisdorf durch den Grundstückseigentümer oder Erbbauberechtigten (§ 8
Abs. 2 bzw. Abs. 8 SüwVO Abw NRW 2013) unverzüglich nach Erhalt
vom Sachkundigen vorzulegen, damit eine zeitnahe Hilfestellung durch
die Stadt bzw. Gemeinde erfolgen kann.
(3) Erfüllen Personen, welche die Zustands- und Funktionsprüfung
durchführen, nicht die Anforderungen an die Sachkunde in den §§ 12,
13 SüwVO Abw NRW 2013 oder entspricht die Prüfbescheinigung nicht
den Anforderungen in § 9 Abs. 2 SüwAbw NRW 2013 wird die Bescheinigung über die Zustands- und Funktionsprüfung Abwasserbetrieb
Troisdorf nicht anerkannt.
(4) Private Abwasserleitungen, die nach dem 01.01.1996 auf Zustand
und Funktionstüchtigkeit geprüft worden sind, bedürfen nach § 11
SüwVO Abw NRW 2013 keiner erneuten Prüfung, sofern Prüfung und
Prüfbescheinigung den zum Zeitpunkt der Prüfung geltenden Anforderungen entsprochen haben.
§ 6 Sanierungserfordernis
Die Sanierungsnotwendigkeit und der Sanierungszeitpunkt ergeben
sich grundsätzlich aus § 10 Abs. 1 SüwVO Abw NRW. Über mögliche
Abweichungen von den Sanierungsfristen in § 10 Abs. 1 SüwVO Abw
NRW 2013 kann die Stadt bzw. Gemeinde gemäß § 10 Abs. 2 Satz 1
SüwVO Abw NRW 2013 nach pflichtgemäßem Ermessen im Einzelfall
entscheiden.
§ 7 Ordnungswidrigkeit
Ordnungswidrig handelt, wer die Bescheinigung über die Zustands-
11
und Funktionsprüfung nach § 5 Abs. 2 nicht der Gemeinde vorlegt.
§ 8 Inkrafttreten der Satzung
Diese Satzung tritt mit ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Bekanntmachungsanordnung
Vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr
geltend gemacht werden kann, es sei denn
a) eine vorgeschriebene Genehmigung fehlt, oder ein vorgeschriebenes Anzeigeverfahren wurde nicht durchgeführt,
b) diese Satzung ist nicht ordnungsgemäß öffentlich bekannt gemacht worden,
c) der Vorstand hat den Beschluss des Verwaltungsrates vorher beanstandet oder
d) der Form- oder Verfahrensmangel ist gegenüber der Anstalt des
öffentlichen Rechts vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel
ergibt.
Troisdorf, den 10. Oktober 2014
Helmut Wiesner
Peter Blatzheim
Verwaltungsratsvorsitzender
Vorstand
Satzung
zur Fortführung der
Satzung gemäß § 61a (5) LWG
über den Zeitraum der erstmaligen Dichtheitsprüfung
privater Abwasseranlagen im Stadtteil Friedrich-Wilhelms-Hütte
vom 28.08.2008
für die Zustands- und Funktionsprüfung bei
priv
aten Abw
asserleitungen
privaten
Abwasserleitungen
gemäß § 53 Abs. 1 e Satz 2 LWG NRW
im Bereich Langenstraße, Lürmannstraße,
Friedrich-Ebert-Straße und Heisenbergstraße
vom 10. Oktober 2014
Aufgrund der
§§ 7, 8 und 9 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen in der Fassung der Bekanntmachung 14.7.1994 (GV.
NRW. 1994, S. 666), zuletzt geändert durch Art. 3 des Gesetzes
vom 01.10.2013 (GV. NRW. 2013, S. 564),
- der §§ 60, 61 des Wasserhaushaltsgesetzes des Bundes (WHG) in
der Fassung der Bekanntmachung vom 31.7.2009 (BGBl. I 2009, S.
2585ff, zuletzt geändert durch Gesetz vom 07.08.2013 - BGBl. I
2013, S. 3180 ff., S. 3180),
- des § 53 Abs. 1 e Satz 1 LWG NRW in der Fassung der Bekanntmachung vom 25.6.1995 (GV. NRW. 1995, S. 926), zuletzt geändert
durch Gesetz vom 05.03.2013 (GV NRW 2013, S. 135ff.) sowie
- der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser vom 17.10.2013
(SüwVO Abw GV NRW 2013, S. 602 ff. - hier bezeichnet als SüwVO
Abw NRW 2013)
hat der Verwaltungsrat des Abwasserbetriebs Troisdorf, Anstalt des
öffentlichen Rechts, am 02.10.2014 folgende Satzung beschlossen:
§ 1 Fortführung von bisherigem Satzungsrecht
(1) Die Satzung gemäß § 61a (5) LWG über den Zeitraum der erstmaligen Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen im Stadtteil Friedrich-Wilhelms-Hütte vom 28.08.2008 wird im Bereich Langenstraße
und Lürmannstraße gemäß § 53 Abs. 1 e Satz 2 LWG NRW fortgeführt.
Die Fortführung der Satzung nach bisherigem Recht dient insbesondere dazu, einen sachgerechten Interessenausgleich zwischen den Grundstückseigentümern herbeizuführen, die eine Zustands- und Funktionsprüfung bereits durchgeführt haben.
(2) Die Satzung gemäß § 61a (5) LWG über den Zeitraum der erstmaligen Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen im Stadtteil Friedrich-Wilhelms-Hütte vom 28.08.2008 wird außerdem an die neuen
Vorgaben der Selbstüberwachungs-Verordnung für Abwasseranlagen
vom 17.10.2013 (GV NRW 2013, S. 602 ff.) angepasst.
(3) Die Satzung gemäß § 61a (5) LWG über den Zeitraum der erstmaligen Dichtheitsprüfung privater Abwasseranlagen im Stadtteil Fried-
12
rich-Wilhelms-Hütte vom 28.08.2008 beruhte auf folgender Rechtsgrundlage:
Die Gemeinde sollte nach § 61 a Abs. 5 Satz 1 Nr.1 LWG NRW a.F. durch
Satzung abweichende Zeiträume für die erstmalige Prüfung nach § 61
a Abs. 4 Absatz 4 LWG NRW a.F. festlegen, wenn Sanierungsmaßnahmen an öffentlichen Abwasseranlagen in dem Abwasserbeseitigungskonzept nach § 53 Abs. 1a oder in einem gesonderten Kanalsanierungs- oder Fremdwassersanierungskonzept festgelegt sind.
Vor diesem Hintergrund wurde die Frist zur Dichtheitsprüfung bei
bestehenden Abwasserleitungen nach § 61 a Abs. 3 LWG NRW a.F.
(31.12.2015) u.a. für die in § 3 genannten Grundstücke verkürzt.
§ 2 Regelungsgegenstand
(1) Diese Satzung gilt für die in § 3 benannten Grundstücke. Private
Abwasserleitungen sind gemäß den §§ 60, 61 WHG, § 61 Abs. 1 LWG
NRW sowie § 8 Abs. 1 SüwVO Abw NRW 2013 so zu errichten und zu
betreiben, dass die Anforderungen an die Abwasserbeseitigung eingehalten werden. Hierzu gehört auch die ordnungsgemäße Erfüllung der
Abwasserüberlassungspflicht nach § 53 Abs. 1 c LWG NRW gegenüber
dem Abwasserbetrieb Troisdorf.
(2) Nach § 7 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 sind im Erdreich oder
unzugänglich verlegte private Abwasserleitungen zum Sammeln oder
Fortleiten von Schmutzwasser oder mit diesem vermischten Niederschlagswasser einschließlich verzweigter Leitungen unter der KellerBodenplatte oder der Bodenplatte des Gebäudes ohne Keller sowie
zugehörige Einsteigeschächte oder Inspektionsöffnungen zu prüfen.
Ausgenommen von der Prüfpflicht sind nach § 7 Satz 2 SüwV Abw NRW
Abwasserleitungen, die zur alleinigen Ableitung von Niederschlagswasser dienen und Leitungen, die in dichten Schutzrohren so verlegt
sind, dass austretendes Abwasser aufgefangen und erkannt wird.
Prüfpflichtige sind nach § 8 SüwVO Abw NRW 2013 der Grundstückseigentümer (§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW 2013) bzw. der Erbbauberechtigte (§ 8 Abs. 6 SüwVO Abw NRW 2013).
§ 3 Räumlicher und persönlicher Geltungsbereich
(1) Der räumliche Geltungsbereich dieser Satzung umfasst die Grundstücke, die in den folgenden Straßen bzw. Straßenabschnitten liegen
und/oder an die dort vorhandene öffentliche Abwasseranlage angeschlossen sind:
Langenstraße im Bereich Haus Nr. 7-45
Langenstraße im Bereich Haus Nr. 18-64
Lürmannstraße im Bereich Haus Nr. 2-24
Lürmannstraße im Bereich Haus Nr. 1-21
Heisenbergstr.
Friedrich-Ebert-Str.
(2) Der Grundstückseigentümer hat die Abwasserleitungen seines
Grundstücks auf ihren Zustand und ihre Funktionstüchtigkeit zu prüfen
(§ 8 Abs. 2 SüwVO Abw NRW 2013 NRW). Welche Leitungsbestandteile
zu prüfen sind, ergibt sich aus § 7 SüwVO Abw NRW 2013. Ist das
Grundstück mit einem Erbbaurecht belastet, tritt nach § 8 Abs. 6
SüwVO Abw NRW an die Stelle des Grundstückseigentümers der
Erbbauberechtigte.
(3) Führen zu prüfende Abwasserleitungen auch über fremde Grundstücke, so ist derjenige zur Zustands- und Funktionsprüfung auf dem
fremden Grundstück verpflichtet, dessen Abwasser durchgeleitet wird.
Eigentümer anderer Grundstücke, in denen diese Leitungen verlaufen,
haben die Prüfung des Zustandes und der Funktionstüchtigkeit und
damit einhergehende Maßnahmen zu dulden (§ 8 Abs. 5 SüwVO Abw
NRW 2013).
§ 4 Durchführung und Frist für die Zustands- und Funktionsprüfung
(1) Die erstmalige Zustands- und Funktionsprüfung bei bestehenden
privaten Abwasseranlagen im Geltungsbereich dieser Satzung ist spätestens bis zum
31.12.2015
durchzuführen.
(2) Zustands- und Funktionsprüfungen an privaten Abwasserleitungen
dürfen nur durch anerkannte Sachkundige gemäß § 12 SüwVO Abw
NRW 2013 durchgeführt werden.
(3) Zustands- und Funktionsprüfungen müssen nach § 9 Abs. 1 SüwVO
Abw NRW 2013 nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik
durchgeführt werden. Nach § 8 Abs. 1 Satz 4 SüwV Abw NRW 2013
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
gelten die DIN 1986 Teil 30 und die DIN EN 1610 als allgemein
anerkannte Regeln der Technik, soweit die SüwVO Abw NRW 2013
keine abweichenden Regelungen trifft. In § 9 SüwVO Abw NRW wird
für die Durchführung der Zustands- und Funktionsprüfung auf diese
allgemein anerkannten Regeln der Technik verwiesen. Der Abwasserbetrieb bietet durch Unterrichtung und Beratung Hilfestellung an.
sich grundsätzlich aus § 10 Abs. 1 SüwVO Abw NRW. Über mögliche
Abweichungen von den Sanierungsfristen in § 10 Abs. 1 SüwVO Abw
NRW 2013 kann die Stadt bzw. Gemeinde gemäß § 10 Abs. 2 Satz 1
SüwVO Abw NRW 2013 nach pflichtgemäßem Ermessen im Einzelfall
entscheiden.
§ 7 Ordnungswidrigkeit
Ordnungswidrig handelt, wer die Bescheinigung über die Zustandsund Funktionsprüfung nach § 5 Abs. 2 nicht der Gemeinde vorlegt.
§ 5 Prüfbescheinigung
(1) Nach § 9 Abs. 2 Satz 1 SüwVO Abw NRW 2013 ist das Ergebnis der
Zustands- und Funktionsprüfung in einer Bescheinigung gemäß Anlage
2 der SüwVO Abw NRW 2013 zu dokumentieren. Dabei sind der
Bescheinigung die in § 9 Abs. 2 Satz 2 SüwAbw NRW 2013 genannten
Anlagen beizufügen.
(2) Diese Bescheinigung nebst Anlagen ist dem Abwasserbetrieb Troisdorf durch den Grundstückseigentümer oder Erbbauberechtigten (§ 8
Abs. 2 bzw. Abs. 8 SüwVO Abw NRW 2013) unverzüglich nach Erhalt
vom Sachkundigen vorzulegen, damit eine zeitnahe Hilfestellung durch
die Stadt bzw. Gemeinde erfolgen kann.
(3) Erfüllen Personen, welche die Zustands- und Funktionsprüfung
durchführen, nicht die Anforderungen an die Sachkunde in den §§ 12,
13 SüwVO Abw NRW 2013 oder entspricht die Prüfbescheinigung nicht
den Anforderungen in § 9 Abs. 2 SüwAbw NRW 2013 wird die Bescheinigung über die Zustands- und Funktionsprüfung vom Abwasserbetrieb
Troisdorf nicht anerkannt.
(4) Private Abwasserleitungen, die nach dem 01.01.1996 auf Zustand
und Funktionstüchtigkeit geprüft worden sind, bedürfen nach § 11
SüwVO Abw NRW 2013 keiner erneuten Prüfung, sofern Prüfung und
Prüfbescheinigung den zum Zeitpunkt der Prüfung geltenden Anforderungen entsprochen haben.
§ 8 Inkrafttreten der Satzung
Diese Satzung tritt mit ihrer Bekanntmachung in Kraft.
Bekanntmachungsanordnung
Vorstehende Satzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen nach Ablauf eines Jahres seit dieser Bekanntmachung nicht mehr
geltend gemacht werden kann, es sei denn
a) eine vorgeschriebene Genehmigung fehlt, oder ein vorgeschriebenes Anzeigeverfahren wurde nicht durchgeführt,
b) diese Satzung ist nicht ordnungsgemäß öffentlich bekannt gemacht worden,
c) der Vorstand hat den Beschluss des Verwaltungsrates vorher beanstandet oder
d) der Form- oder Verfahrensmangel ist gegenüber der Anstalt des
öffentlichen Rechts vorher gerügt und dabei die verletzte Rechtsvorschrift und die Tatsache bezeichnet worden, die den Mangel
ergibt.
Troisdorf, den 10. Oktober 2014
Helmut Wiesner
Peter Blatzheim
Verwaltungsratsvorsitzender
Vorstand
§ 6 Sanierungserfordernis
Die Sanierungsnotwendigkeit und der Sanierungszeitpunkt ergeben
Ihre Führerschein-Profis - Jetzt auch in Troisdorf
TOP-Angebote für den Jetzt
auch in
PKW-Führerschein
Kölner Str. 41 - Fußgängerzone - über Eiscafe „Gelateria del Corso“
Fahrstunde: 34,90€ | Sonderfahrstunden 39,90€ | Vorstellung zur theo. Prüfung 39,90€ |Vorstellung zur prak. Prüfung 149,00€ | zzgl. TÜV Gebühren
Nur
99€
x che
2
1
/Wo
e
i
r
o
he
T
ags
rmitt
o
v
h
9619
auc
-8 9 9 h r u .
U
1 -1 9
et
22o4v1
0
on 1 r geöffn
:
.
l
Te Mo-rD11-18 Uh
Klasse B Grundbetrag+
F
Lehrmaterial im Wert von 45€ gratis
Auch Online anmelden und Angebote
sichern unter: www.fahrschule-rettig.de
Nur für kurze Zeit!
Fahrschule Rettig, Inh. J.Rettig | Kölner Str. 41 | 53840 Troisdorf | info@fahrschule-rettig.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Schulanfänger 2015 jetzt zum offenen Ganztag anmelden!
Anmeldungen zur TROGA
TROGATTA bis
15. Dezember:
An den 12 Troisdorfer Grundschulen und zwei Förderschulen wird
seit 2007 die Troisdorfer Offene
Ganztagsschule, kurz TROGATA
angeboten. Sie bietet an Schultagen und an unterrichtsfreien Tagen von 7.30 bis 17.00 Uhr auf der
Grundlage eines pädagogischen
Konzepts die Teilnahme an Ganztags- und Betreuungsangeboten
außerhalb des Unterrichts.
Eltern müssen ihre Kinder, die im
Schuljahr 2015/2016 mit der Schule beginnen, bis zum 15. Dezember 2014 dazu anmelden. Anmeldeformulare erhält man in den
Grundschulen, in den beiden Förderschulen, in den TROGATA-Einrichtungen, über die Internetseite der Stadt Troisdorf und im städtischen Jugendamt im Rathaus
Kölner Str. 176, 1. OG.
Es können alle Kinder zur TROGATA angemeldet werden, die die
Grundschulen und die Förderschulen (bis zum 6. Schuljahr) besuchen oder i-Dötzchen, die sie ab
dem Schuljahr 2015/2016 besuchen werden. Das geht aber nur
für die TROGATA der Schule, die
das Kind besucht.
In der TROGATA werden ein frisch
zubereitetes Mittagessen und ein
Imbiss, Hausaufgabenbetreuung,
Teilnahme an individuellen Förderangeboten und Projekten zu Bewegung, Sport und Spiel, musischkünstlerische Bildung sowie Freizeit- und Feriengestaltung angeboten.
Ziel der TROGATA ist die Förderung und Unterstützung ganzheitlicher Bildungschancen, die Stärkung der Selbstständigkeit, Eigenverantwortung und sozialen
Kompetenz der Schülerinnen
und Schüler entsprechend ihren
individuellen Bedürfnissen. Infos mit einer Liste der TROGATA-Einrichtungen und die sozial
gestaffelten
Kosten
unter
www.troisdorf.de, Rubrik Familie/
Bildung, Stichwort Kinder und Jugendliche.
Gespräche mittwochs
im Rathaus
Sprechstunden des Bürgermeisters
Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger wenden sich an das Büro des
Bürgermeisters, um sich Rat und
Hilfe zu holen oder um Anregungen und Beschwerden vorzutragen. Die generell mittwochs im
Rathaus stattfindenden Sprechstunden des Bürgermeisters bieten hierzu Gelegenheit. Die nächste Sprechstunde wird
am Mittwoch, 29. Oktober 2014,
jeweils zwischen 16.00 und
Ein Lob auf die Kartoffel
17.30 Uhr im Rathaus
Kölner Str
Str.. 176,
in Raum E 67 (EG links) stattfinden. Zu den Sprechstunden ist
keine Anmeldung notwendig.
Auskunft gibt Jutta Becker-Mussa im Sekretariat des Bürgermeisters unter Tel. 02241/900101, E-Mail: beckermussaj@troisdorf.de. Ideen, Anregungen und Beschwerden
kann man auch rund um die Uhr per
Mausklick über www.troisdorf.de an
die Stadt senden.
Anzeige
„Festwoche“ im Seniorenhaus Hermann-Josef-Lascheid
Traditionell im September feiert das Seniorenhaus eines seiner schönsten Feste: das Kartoffelfest. In diesem Jahr hatten sich die Mitarbeiter mit einer ganzen „Kartoffelwoche“
etwas Besonders überlegt. Von
Montag bis Freitag gab es ein
buntes Programm rund um die
tolle Knolle.
Am 22. September fiel der
Startschuss mit dem gemeinsamen Singen des Kartoffelliedes, was die Bewohnerinnen
und Bewohnern bereits im Vorfeld kennengelernt hatten.
Nach der offiziellen Begrüßung
gab es einen Vortrag zur Geschichte der Kartoffel sowie ei-
14
nige Gedichte und Geschichten
rund um die Erdäpfel. Mit einem
thematischen Gedächtnistraining
ging es am nächsten Tag weiter.
Am Nachmittag konnte bei einer
Filmvorführung auf die bereitgestellten Kartoffelknabbereien zugegriffen werden. Am Mittwoch
war dann Party für den Nachmittag angesagt: Die Bewohnerinnen
und Bewohner versammelten sich
im Festsaal zum großen Kartoffelquiz. Bei Chips und Kartoffelcocktails versuchten alle, den speziellen Rätseln auf die Spur zu kommen.
Am Donnerstag herrschte geschäftiges Treiben auf allen Wohnbereichen. Wohin man auch blick-
te, überall konnte man über die
vielen fleißigen Hände der Bewohner und Mitarbeiter staunen.
Denn es gab Bratkartoffeln. Dazu
mussten zunächst jede Menge
Pellkartoffel geschält und klein
geschnitten werden. Pünktlich zum
Abendessen roch es im Seniorenhaus Hermann-Josef-Lascheid herrlich nach frischen Bratkartoffeln mit
Speck und Zwiebeln.
Den Höhepunkt der bunten Woche bildete das gemeinsame Kartoffelfest am Freitagnachmittag.
Ab 14.30 Uhr trafen sich Bewohner, Mitarbeiter und Angehörige
im großen Hausrestaurant. Bei
leckerem Kartoffelkuchen und verschiedenen Kaffeesorten lauschte die Gesellschaft dem vorbereiteten Programm. Zwischen den
vorgetragenen Geschichten und
Gedichten wurde viel gesungen
und gelacht.
Den Nachmittag hindurch konnten sich die Bewohner und Gäste hunderte von Bildern der Feste und Ausflüge des vergangenen Jahres auf einer großen Leinwand ansehen. Auch das allseits
beliebte Spiel „Dalli Klick“ aus
der berühmten ZDF Fernsehshow,
bei dem durch Ausschnitte das
ganze Bildmotiv erraten werden
muss, fand große Begeisterung.
Den Ausklang einer unvergesslichen Festwoche bildete das gemeinsame Grillen am Abend.
Neben leckeren Salaten, Würstchen, Steaks und Leberkäse gab
es natürlich auch frisch zubereitete Pommes Frites.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
Brülldrache und
Polterdrache streiten
Vorlesestunde in der Stadtbibliothek in Sieglar:
Die Stadtbibliothek in TroisdorfSieglar veranstaltet wieder einen
ihrer beliebten Vorlesenachmittage: Kinder im Alter ab vier Jahren
erleben dieses Mal eine laute Vorlesestunde, denn Brülldrache und
Polterdrache haben sich „mächtig in der Wolle“. Eigentlich sind
sie allerbeste Freunde, doch heute ärgert sich Brülldrache mächtig über Polterdrache. Und purzeln beide raufend über die Insel.
Doch dann geschieht etwas, das
die beiden schlagartig zum Aufhören bewegt. Was das ist und ob
sie sich dadurch wieder vertragen, wird
am Freitag, 31. Oktober 2014,
um 15.30 Uhr
Uhr,, in der Stadtbiblio-
thek im Schulzentrum Edith-SteinStraße
verraten. Autorin des Buches aus
dem Gabriel Verlag ist Martina
Baumbach, die Bilder sind von
Christiane Hansen. Die lehrreiche
Geschichte vom Streiten und Vertragen wird vorgelesen und anschließend wird gemeinsam gemalt. Da die Plätze begrenzt sind,
wird um Anmeldung vor Ort in der
Stadtbibliothek Sieglar oder unter Tel. 02241/9623450 gebeten.
Die Bibliothek hat Dienstag und
Freitag 10:00 bis 18:00 Uhr, Mittwoch 10:00 bis 13:00 Uhr, Donnerstag 13:00 bis 18:00 Uhr und
Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.
Der DJ freut sich auf
Kids mit Schlittschuhen
9. HELParty in der Eissporthalle ICEDOME:
KARNEVALS-HIGHLIGHTS
IM SPICHER BÜRGERHAUS
'ƌŽƘĞ t/Z& ^dE ,d^ͲW Zdz Ăŵ ϭϮ͘ϬϮ͘ϮϬϭϱ
ŵŝƚ
: ŚƌŝƐ ,ŝůů͕ ůĂ ZĞdžĨŽƌƚŚ͕ ^ĂŶƚĂŶĂ ŽĐŬƚĂŝůͲĂƌ ƵŶĚ ǀŝĞůĞƐ ŵĞŚƌ
/E> ^^͗
'/EE͗
/EdZ/dd͗
ϭϯ͗ϭϭ hŚƌ
ϭϰ͗ϭϭ hŚƌ
ϴΦ
'ƌŽƘĞƌ & ^d>KsE^ >> Ăŵ ϭϰ͘ϬϮ͘ϮϬϭϱ
ŵŝƚ
: ŚƌŝƐ ,ŝůů͕ ůĂ ZĞdžĨŽƌƚŚ͕ Ğƌ ŝƐĐŚŽĨ͕ ůĂƵͲtĞŝƘ ^ƉŝĐŚ͕ ƵƌŐŐĂƌĚĞ ^ƉŝĐŚ͕
^ĞĐŚƐ <ƂůƐĐŚ͕ <ŶƵďďĞůĨƵƚnj ƵŶĚ ^ĐŚŵĂůďĞĚĂĐŚ͕ ^ƚĞĨĂŶ &ƌŝĞƐĞ͕ &ƵŶŬLJ DĂƌLJƐ
EĂĐŚ ĂůƚĞƌ dƌĂĚŝƚŝŽŶ ĨŝŶĚĞƚ ĞŝŶĞ <ŽƐƚƺŵƉƌćŵŝĞƌƵŶŐ ƐƚĂƚƚ
/E> ^^͗
'/EE͗
/EdZ/dd͗
ϭϵ͗ϭϭ hŚƌ
ϮϬ͗ϭϭ hŚƌ
ϭϴ Φ
<ĂƌƚĞŶǀŽƌďĞƐƚĞůůƵŶŐĞŶ ƵŶƚĞƌ͗
ͲDĂŝů͗ ƌŽŶĚĂŚĞŝŵΛĂŽů͘ĐŽŵ
DŽďŝů͗ ϬϭϱϮ ϱϲϱϲϱϲϬϬ
dĞůĞĨŽŶ ; Ϳ͗ ϬϮϮϰϭ ϰϬϭϬϬϴ
&Ădž͗ ϬϮϮϰϭ ϰϬϳϭϯϲ
Ğƌ <ĂƌƚĞŶǀŽƌǀĞƌŬĂƵĨ ŝƐƚ Ăŵ Ϭϵ͘ϭϮ͘ϮϬϭϰ Ăď ϭϴ hŚƌ
ŝŶ ĚĞƌ 'ĂƐƚƐƚćƚƚĞ ŽƌĨŬƌƵŐ ŝŶ ^ƉŝĐŚ
ϯdž ǀŽŶ ,ćƚnjĞ ^ƉŝĐŚ ůĂĂĨ
,͘ͲW͘ ZĞĐŬŝ
ϭ͘ sŽƌƐ͘ WZ/EE^d DDd/^, ^W/, Ğ͘s͘
16
Für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 10 und 16 Jahren
veranstaltet das Jugendamt der
Stadt Troisdorf erneut eine im
wahrsten Sinne des Wortes coole
Party mit DJ M.O.T. und seiner
Crew: die beliebte „HELParty“ in
der Eissporthalle. Die Fete hat
schon Tradition.
Am Freitag, 7. November 2014,
ab 17.30 Uhr in der Eissporthalle
endorfer Str
le,, Uck
Uckendorfer
Str.. 135, Troisdorf-Rotter See,
können Kids bis 22.00 Uhr ausgiebig feiern und Schlittschuh laufen. Der Eintritt kostet an der
Abendkasse 4 Euro, darin ist der
Schlittschuhverleih gegen Pfand
(Schüler- oder Personalausweis
mitbringen) enthalten. Man kann
aber auch ohne Schlittschuhlaufen kräftig mitfeiern. Geboten
werden außerdem Statements
zum Jugendschutz und flotte Gameshows, mit viel Humor moderiert von Friedo Geisler.
Er erhält dabei tatkräftige Unterstützung durch Mitarbeiter aus
dem Kinder- und Jugendhaus TK3
in Troisdorf-Bergheim. Das Jugendamt wird unterstützt durch
die Eissporthalle ICEDOME. Troisdorfer Jugendverbände werden
sich während der Veranstaltung
präsentieren und - deshalb „HelpParty“ - zu gegenseitigem Verständnis und sozialem Engagement aufrufen. Schirmherr der fetzigen Veranstaltung ist Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski.
Vize-Bürgermeister Rudolf Eich
freut sich darauf, viele junge tanzbegeisterte Gäste begrüßen zu
können.
Sankt Martin reitet in den
Troisdorfer Stadtteilen
25 Laternen-Umzüge in unserer
Stadt:
In Kürze ist es wieder so weit: De
hillje Zinte Määtes kütt - Sankt
Martin reitet wacker durch die
Troisdorfer Straßen. Laternen und
Fackeln leuchten in der Nacht und
die Martinsfeuer werden in den
Stadtteilen entzündet. Bislang
sind folgende 25 Martinszüge bei
der Stadtverwaltung angemeldet
worden (Angaben ohne Gewähr):
Montag, 3. November 2014
Martinszug der Kita Julius-Leber-
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Straße, Start ca. 17.30 Uhr ab Kita
Dienstag, 4. November 2014
Martinszug der Kath. Grundschule Blücherstraße, Start ca. 17.30
Uhr ab Schule
Martinszug der Kita Flachtenstraße, Start ca. 17.30 Uhr ab Kita
Martinszug der Kita St. Monika,
Start ca. 18.00 Uhr ab PastorBöhm-Haus
Martinszug der Kita Niederkasseler Straße, Start c. 17.30 Uhr ab
Bleimopsplatz
Mittwoch, 5. November 2014
Martinszug der Grundschule Waldschule, Start ca. 17.30 Uhr ab Schule Heerstraße
Donnerstag, 6. November 2014
Martinszug des Evang. Familienzentrums, Start ca. 17.00 Uhr ab
Gemeindehaus Kronprinzenstr.
Martinszug der 3 Kindertagesstätten Rotter See, Start 17.45 Uhr
ab Kita St. Franziskus, 18.00 ab
Kita Europaplatz und 18.15 Uhr
ab Kita Evrystraße
Martinszug der Kita Sankt Maria
Himmelfahrt, Start ca. 17.30 Uhr
ab Kita Dornröschenweg
Martinszug der Kita Schneewittchenweg, Start ca. 17.00 Uhr ab
Kita
Freitag, 7. November 2014
Martinszug der Kath. Grundschule Schloßstraße, Start ca. 17.00
Uhr ab Schloßstraße
Martinszug in Troisdorf-Kriegsdorf,
Start ca. 17.30 Uhr ab Kita Reichensteinstraße
Martinszug in Troisdorf-Müllekoven, Start ca. 17.30 Uhr ab Grundschule Dorfstraße
Martinszug der Kita Ravenberger
Weg, Start ca. 17.30 Uhr ab Kita
Samstag, 8. November 2014
Martinszug in Spich, Start ca.
16.30 Uhr ab Bleimopsplatz/Niederkasseler Straße
Martinszug in Altenrath, Start ca.
17.30 Uhr ab Rübkamp
Montag, 10. November 2014
Martinszug der Grundschule Kettelerstraße, Start ca. 17.30 Uhr
ab Grundschule Sieglar
Dienstag, 11. November 2014
Martinszug der Kita Magdalenenstraße, Start ca. 18.00 Uhr ab Kita
in Oberlar
Martinszug der Kath. Kita Maria
vom Frieden, Start ab 17.30 Uhr
ab Kirche Oberlar
Martinszug der Kita Rathausstraße, Start ca. 17.30 Uhr ab Marktplatz Sieglar
Mittwoch, 12. November 2014
Martinszug der Evang. Grundschule, Start ca. 18.00 Uhr ab
Grundschule Matthias-LangenStr.
Donnerstag, 13. November 2014
Martinszüge in der 3 Kitas Friedrich-Wilhelms-Hütte: Daimlerstraße, Robert-Müller-Platz und Curieweg, Start ca. 17.30 Uhr mit
anschl. Martinsliedersingen an
der Mehrzweckhalle FWH, Helmholtzstraße
Martinszug in Troisdorf-Oberlar,
Start ca. 18.00 Uhr ab JanoschGrundschule Magdalenenstr.
Freitag, 14. November 2014
Martinszug der Roncalli-Schule in
Friedrich-Wilhelms-Hütte, Start
ca. 17.30 Uhr ab Schule Roncallistraße
Martinszug in Troisdorf-Bergheim,
Start ca. 17.30 Uhr ab Elly-HeussKnapp-Platz
Die Stadt wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, Jung und Alt,
viel Vergnügen und Freude am
Gesang bei den festlichen und
besinnlichen Martinszügen. Sie
bittet alle Verkehrsteilnehmer
während der Umzüge um Geduld
und erhöhte Rücksichtnahme. Aktualisierungen
unter www.troisdorf.de.
Kostenlose Sprechstunden
zu e-Book-Readern
Sprechstunde in Sieglar erst am
12. November:
Wer Fragen zur Technik und Handhabung elektronischer Lesegeräte, sogenannter eReader, hat oder
wissen will, wie man elektronische Medien herunterladen und
die „Onleihe“ der Stadtbibliothek
Troisdorf dazu nutzen kann, der
kommt in die eReader-Sprechstunde. Sie ist kostenlos und findet ab November jeden ersten
Freitag im Monat in der City-Bibliothek Kölner Str. 2, 2. OG, von
16 bis 18 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
In der Stadtbibliothek Sieglar,
Schulzentrum Edith-Stein-Straße, findet die eReader-Sprechstunde eigentlich jeden ersten
Mittwoch im Monat von 11 bis
12 Uhr statt. Die nächste wird
aber vom 5. auf den 12. November 2014 verschoben. Infos unter Tel. 02241/ 97395758 und auf
der städtischen Seite
www.troisdorf.de, Rubrik Familie/Bildung, Stichwort Bildung.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
Stress abbauen und das Wohlbefinden steigern!
Anzeige
Ausbildung zum Ther
apeuten für mentales Training, Entspannungs- und Gesundheitslehre
herapeuten
Die Ausbildung richtet sich an
alle, die gerne im Umgang mit
Menschen ein Konzept erlernen
möchten, welches Stress abbaut, das Wohlbefinden steigert
und den inneren Frieden stärkt.
Lassen Sie sich von diesem Konzept und seiner Wirkung überraschen. Diese Ausbildung richtet
sich an alle Menschen, die dies
in ihren Berufsalltag integrieren
möchten, sowie für diejenigen,
die ein neues zukunftsorientiertes Berufsfeld suchen, um selber Kurse, Einzelstunden oder
Trainings zu gestalten.
„Super spannend, aufregend und
sehr abwechslungsreich“, sagt
Maria Bent, die selbst Mutter
von 2 Kindern ist und die Ausbildung mit noch 12 weiteren Männern und Frauen aus den verschiedensten Bereichen macht.
Es ist eine bunte Mischung aus
Erziehern, Hausfrauen, Lehrern,
Arzthelferinnen, Trainern und
Seminarleitern, die diese Ausbildung machen, um damit einer
neuen Tätigkeit im Kinder- und
Erwachsenenbereich nachzugehen oder um sie in ihre bestehende Arbeit zu integrieren. Frau
Bent ist sich sicher, dass sie nach
der Ausbildung eigene Kurse mit
Erwachsenen durchführen wird.
„Das war schon immer mein
Wunsch und ich habe genügend
Unterstützung in der Ausbildung
durch die Trainer und die Gruppe
erhalten.“ Ort der Ausbildung ist
Neunkirchen Seelscheid in den
wunderschönen Seminarräumen
von Haus der Bewegung
18
(www.hausinbewegung.de). Die
Ausbildung dauert 12 Monate und
findet jeweils an einem Wochenende im Monat statt. Beginn ist
der 24.01.2015.
Sie beinhaltet verschiedene Themen, wie z. B. Grundlagen des
mentalen Trainings, Organ- und
Energietherapie, Einführung in die
Körperanatomie, Entspannungsund Meditationstechniken, PMR
(Progressive Muskelrelaxation),
Trance und Phantasiereisen,
Stressbewältigung, Energiemassagetechniken, Therapeutische
Kommunikation, NLP, Energiearbeit, Bewusstseinsförderung, Reflektion, sowie das Vermitteln von
Seminartechniken und den Aufbau von Kursen. Die Ausbildung
schließt mit einem Zertifikat nach
den Richtlinien der AfgL (Akademie für gewaltfreies Leben) ab.
Das Konzept wurde entwickelt von
Uwe Trevisan; Autor, Therapeut für
mentales Training, Entspannungsund Gesundheitslehre, Coach,
Konflikt- und Deeskalations-Trainer mit 20 Jahren Berufserfahrung
und Weiterbildung in Kinesiologie,
Bewegungslehre und Meditation.
Er arbeitet seit 20 Jahren mit vielen
Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an Schulen, Familienbildungswerken und leitet Seminare und
Ausbildungen in den Bereichen
Meditation und Entspannung, gewaltfreie Kommunikation, Selbstbewusstsein, mentales Training und
Persönlichkeitsentwicklung.
Für alle
alle,, die mehr über die Ausbildung erfahren möchten, findet
am Sonntag,
16. November 2014 von 14:00
bis 17:00 Uhr im Seminarhaus:
Haus in Bewegung, Breite Straße
52, 53819 Neunkirchen-Seel-
scheid, ein kostenloser Infonachmittag zur Ausbildung statt.
Melden Sie sich jetzt telefonisch
an zum kostenlosen Informationsnachmittag unter
02247 / 12 999 55
oder per E-mail an
trevisan@safety-energetics.de
Weitere Infos zu Kursen und Seminaren auch unter
www.safety-energetics.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Sitzungen des Stadtrats
im November
Ausschüsse tagen im Troisdorfer
Rathaus:
Kommunalpolitisch interessierte
Bürgerinnen und Bürger können
an den öffentlichen Sitzungen des
Troisdorfer Stadtrates und seiner
Fachausschüsse teilnehmen. Die
Sitzungen finden zurzeit generell
jeweils um 18.00 Uhr im Troisdorfer Rathaus, Kölner Straße 176,
Saal A (EG) statt, bei zwei Sitzungen an einem Tag zusätzlich in
Saal B (5.OG) oder Saal C (UG).
Folgende Ausschüsse des Stadtrats tagen im September 2014:
05.11. Sozialausschuss, Saal B
11.11. Bau- und Vergabeausschuss, Saal B
11.11. Sport-, Freizeit- und Naherholungsausschuss, Saal B
13.11. Umwelt- und Verkehrsaus-
schuss, Saal B
18.11. Rechnungsprüfungsausschuss, Saal C
18.11. Schulausschuss
19.11. Jugendhilfeausschuss
20.11. Kultur- und Städtepartnerschaftsausschuss
27.11.
Stadtentwicklungsausschuss, Saal B
Die Tagesordnung einer Sitzung wird jeweils eine Woche
vorher im Eingangsbereich des
Rathauses ausgehängt. Mehr
Infos zum Stadtrat, den Fraktionen und den Sitzungen mit
der Tagesordnung und Protokollen findet man rund um die
Uhr per Mausklick im „Ratsinformationssystem“
unter www.troisdorf.de, Rubrik
Stadt/Rathaus.
Trio spielt Jazz mit Latin- und Reggae-Elementen
Premiere des Jazzclubs im Kunsthaus Troisdorf:
Premiere im Kunsthaus Troisdorf:
Mit dem JAZZCLUB startet ein
neues musikalisches Angebot.
Neben der OPEN SCENE und der
JAZZSESSION ist es eine neue
bemerkenswerte Offerte für Musikfreunde der Region. Der JAZZCLUB beginnt
am Donnerstag, 30. Oktober
2014, um 20 Uhr im Kunsthaus
Mülheimer Str
Str.. 23, Troisdorf-Mitte.
Zum Auftakt der neuen Jazzreihe
tritt das Crossover Trio um Gitarrist H. Domgoergen mit Pablo Peredes am Piano und Sebastian
Räther am Kontrabass auf. Das
Trio spielt überwiegend Eigenkompostionen aus der Feder des
Gitarristen, deren Stilelemente
eine große musikalische Vielfalt
Viel Spaß beim ersten Jazzclub im Kunsthaus an der Mülheimer Straße!
widerspiegeln. Mal klingt es rokkig, dann funkt es mit rhythmischer Raffinesse.
Der pure Jazz ist ebenso vertreten wie Stilelemente des Latin
und Reggae. Selbst die akusti-
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
sche Seite gehört dazu. Das Trio
kennt einfach keine Grenzen, ist
stilistisch wie spieltechnisch absolut flexibel und virtuos. Die
jahrelange Zusammenarbeit der
Musiker mit nationalen und in-
ternationalen
Jazzmusikern
spricht für sich. Ein Hörgenuss
der Extraklasse erwartet die
Musikfreunde im Kunsthaus
Troisdorf. Der Eintritt beträgt 5
Euro an der Abendkasse.
19
Wie alles begann! - Die kölsche Weihnacht gibt es nun
schon seit Jahren.
Von der Entstehung bis Heute werden wir Sie in dieser,
sowie in der nächste Ausgabe informieren.
Heute Teil: 1
„Kölsche
Weihnacht im
Brauhaus“
Auch in diesem Jahr präsentiert
sich das Ensemble der „Kölschen „Weihnacht“ mit einer
weiteren Ausgabe des Erfolgsprogramms! Ab dem 20. November bis zu 21. Dezember
heißt es wieder auf dem Eltzhof
in Köln-Porz-Wahn und im
Theater am Kölner Tanzbrunnen
„Sidd hösch, leev Lück sidd
still!“ Seit siebzehn Jahren gibt
es diese Spielreihe, deren Initiator Roland Kulik ist. Mehr als
25.000 Zuschauer besuchen
jährlich diese Spielreihe, Grund
genug für uns sich in mehreren
Ausgaben mit dieser „Kultveranstaltung“ zu beschäftigen.
Heute:
Die Entstehungsgeschichte
Teil 1
Inspiriert durch einen Weihnachtsnachmittag in der Kölner
Philharmonie im Dezember
1995 hatte Roland Kulik im
Frühjahr 1996 die Idee in einer
typisch Kölschen Atmosphäre,
ein typisch Kölsches Weihnachtsprogramm auf eine typisch Kölsche Bühne zu bringen.
Dabei erinnerte sich Kulik an die
frühere Bedeutung der Brauhäuser in Köln, in denen anders als
heute gelebt, diskutiert, gemalt,
gesungen, gelesen und gefeiert
20
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
wurde. Das Brauhaus hatte als
„Veedelstreff“ große Bedeutung
für das Leben und Arbeiten im
„Veedel“!Also machte er sich
auf die Suche nach einer geeigneten Spielstätte. Das stellte sich
als nicht so einfach heraus denn
bei vielen Brauereien (Brauhäusern) blieb seine Anfrage unbeantwortet. Zu guter Letzt stieß er
auf Christian Bügel vom Kölner
Verbund … , der sich im Namen
der Küppers Brauerei für dieses
Projekt interessierte Schnell
stellte sich heraus, dass die
Brauerei durch die Eröffnung
des „Küppers-Cluß“ in der Alte-
burger Str, in der Kölner Südstadt über eine ideale Spielstätte
verfügte, in der seine Idee der
„Kölschen Weihnacht im Brauhaus“ vollständig umgesetzt
werden konnte. Mit hohem finanziellem Risiko sind die
Brauerei, der Brauhausbetreiber
und Kulik das Projekt angegangen. Ein 90ig Minütigen Programm, bestehend aus Musik,
kleinen Erzählungen in einem
Brauhaus, bei vollem Service
SA COVA
(Essen vor der Vorstellung und
Getränkeservice während der
Show) in einer absoluten familiären Brauhausatmosphäre in
der es zusätzlich gelingen
musste eine Kleinkunstbühne zu
integrieren, das war Kuliks Ziel.
Es gelang ihm! Den acht Vorstellungen mit knapp 700 Zuschauern wurde wegen der großen
Nachfrage eine neunte Vorstellung nachgeschoben.
Die Erfolgstory begann.
• Telefon: 02203-599480 • www.sacova.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
21
Troisdorfer Kinder machten Herbstspaziergang
Frische Luft - Ausflug der Kita Evrystr
aße:
Evrystraße:
Einer schönen Tradition folgend
fand auch in diesem Jahr an einem Freitagnachmittag ein Waldspaziergang mit den Familien und
den Erzieherinnen der städtischen
Kita Evrystaße in Troisdorf-Rotter
See statt. Das neue Kita-Thema
„Luft“ im Rahmen der naturwissenschaftlichen Arbeit stellte das
Motto dar, unter dem der Ausflug
stattfand. Die Aufgabe war, Materialien aus dem Wald zu nehmen,
um damit später ein Mobile zu
basteln, dass dem Wald dann auch
wieder zurückgegeben wurde.
„Kinder und Erwachsene waren
mit Eifer bei der Sache und so
entstanden ganz besondere Modelle, von denen sich der eine oder
andere doch nicht trennen konnte. Schön war auch gleich zu sehen, wie der Wind mit den Mobiles spielte“, berichtete Kita-Leiterin Walli Hüffel. Um Vertrauen
zu erleben und zu fördern, mussten sich die Eltern mit geschlossenen Augen von ihren Kindern
an einer Schnur entlang durch den
Wald führen lassen. Das war für
die Kinder, aber auch für manche
22
Einen großen Ausflug in den Wald mit Bastelaktion machten Kinder, Eltern und Erzieherinnen vom Rotter See.
Eltern ein besonders spannendes
Erlebnis. „Den großen und den kleinen Teilnehmern hat dieser Nachmittag viel Freude bereitet und
schon heute ist ganz klar: Im nächsten Jahr gehen wir wieder in den
Herbstwald“, freute sich Hüffel. Infos zu den mehr als 40 Troisdorfer
Kindertagesstätten
unter
www.kindergaerten-troisdorf.de.
Stadtteilhäuser ganz in Ihrer Nähe!
Service-Einrichtungen des Jugendamts:
Das Stadtteilhaus Sieglar, Marktplatz 19 in Troisdorf-Sieglar, ist
eine Außenstelle des Jugendamts
der Stadt Troisdorf. Kinder, Jugendliche und Familien aus den
Stadtteilen Sieglar, Rotter See,
Oberlar, Kriegsdorf, Eschmar, Müllekoven und Bergheim finden
kompetente Ansprechpartnerinnen und -partner zur Beratung bei
unterschiedlichen Anliegen. Die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
sind zu den Öffnungszeiten der
Stadtverwaltung oder nach Terminvereinbarung zu erreichen und
beraten Sie gerne:
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und Familien
Frau Wasserheß, Zimmer 201, vormittags oder nach Vereinbarung,
Tel. 02241/900-539
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und Familien, Jugendgerichtshilfe
Frau Gross, Zimmer 205, Tel.
02241/900-535
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und Familien, Jugendgerichtshilfe
Frau Nolte, Zimmer 204, Tel.
02241/900-520
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und FFamilien,
amilien, Trennungsund Scheidungsberatung
Herr Schröter, Zimmer 206, Tel.
02241/900-531
Allg. Ber
atung für Kinder
Beratung
Kinder,, Jugendliche und FFamilien,
amilien, Trennungsund Scheidungsberatung
Frau Stroppel, Zimmer 203, Tel.
02241/900-536
Erziehungs- und Familienberatung
Frau Piechowiak-Thape, Zimmer
04, Tel. 02241/900-537
Erziehungs- und Familienberatung, Kindertherapie
Frau Meo, Zimmer 01, Tel. 02241/
1689670
Das Stadtteilteam ist Ansprechpartner für Familien mit Kindern
bis zum 18. Lebensjahr und für
junge Volljährige im Alter von 18
Jahren bis zur Vollendung des 21.
Lebensjahres.
Einzelne Räume des Stadtteilhauses Sieglar können für offene
Gruppenangebote genutzt werden. Weitere Stadtteilhäuser befinden sich in Troisdorf-FriedrichWilhelms-Hütte, -Spich und -Mitte. Infos zum Jugendamt im Netz
unter www.troisdorf.de. Willkommen im Treffpunkt Stadtteilhaus.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Willkommen zum Basar für Bücher und mehr!
Großes Medienangebot in der Stadtbibliothek:
Alljährlich im Herbst organisiert
der Förderverein der Stadtbibliothek im Forum Troisdorf einen
umfangreichen Medienflohmarkt
im Lesecafé der Bibliothek. Kinderbücher, Sachliteratur, Romane
und Zeitschriftenjahrgänge, aber
auch CDs, Computer- und Gesellschaftsspiele, Hörbücher und
DVDs, gibt es beim Herbstbasar
zu sehr günstigen Preisen
vom 28. Oktober bis 22. November 2014 im Lesecafé der Stadtbibliothek, Kölner Str
Str.. 2, TroisdorfMitte, 2. OG.
„Wir danken allen Bürgern, die
unseren alljährlichen Flohmarkt
mit ihren privaten Bücherspenden
unterstützt haben und verfügen
nun ein vielseitiges und sehr umfangreiches
Medienangebot“,
freut sich Ingeborg Haase, Vorsitzende des Fördervereins der
Stadtbibliothek. Der Verein organisiert jedes Jahr den Flohmarkt
und stellt die Einnahmen der Bibliothek für Neuanschaffungen zur
Verfügung.
Wer noch ein günstiges Weihnachtsgeschenk sucht und Spaß
am Stöbern hat, ist herzlich ein-
Viel Spaß beim Stöbern in den langen Reihen preiswerter Bücher beim Basar in der City-Bibliothek.
geladen. Die Öffnungszeiten sind
dienstags 10-18 Uhr, mittwochs
10-13 Uhr, donnerstags 13-18 Uhr,
freitags 10-18 Uhr und samstags
10-14 Uhr. Parkmöglichkeiten im
Parkhaus Forum (Parkdeck 4), Einfahrt Kirchstraße. Auskünfte in der
Stadtbibliothek unter Tel. 02241/
97395758 und unter
www.stadtbibliothek-troisdorf.de.
Ende: Rathaus Aktuell
Der Johanniter-Pflegedienst:
Wir versorgen Sie in Ihrem Zuhause!
Autoversicherung
Jetzt wechseln und sparen!
Sie haben Fragen rund
um die Häusliche Pflege?
Unsere Pflegedienstleiterin
berät Sie dazu gerne!
Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
Sozialstation Troisdorf
Cecilienstr. 12, 53840 Troisdorf
Tel. 02241 8833-11
judith.leisse@johanniter.de
www.johanniter-bonn.de
Wir suchen für un
ser Team
t FYBNJOJFSUF.J
UBSCFJUFSJOOFO
Ihr Anfangsgehalt
in Vollzeit:
13 Gehälter à 2.600
Euro
t ,SBOLFOQnFHFIFM
GFSJOOFO
t "S[UIFMGFSJOOFO
Ihr Anfangsgehalt
in Vollzeit:
13 Gehälter à 2.300
Euro
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Holen Sie gleich Ihr Angebot
ab und überzeugen Sie sich
von diesen Vorteilen:
Niedrige Beiträge
Top-Schadenservice
Gute Beratung in Ihrer Nähe
Handeln Sie!
Kündigungs-Stichtag
ist der 30.11.
Wir freuen uns auf Sie!
Die Adressen unserer
Vertrauensleute und
Kundendienstbüros finden
Sie in Ihrem örtlichen
Telefonbuch unter
»HUK-COBURG«
Mit einer der nächsten
Ausgaben erhalten Sie
unseren Handzettel zur
Angebotsanforderung.
23
Der Sieglarer Turnverein
informiert
Neue Turngruppen für Eltern und/mit Kindern
Der Sieglarer Turnverein bietet
Kinderturnen für 3-5-jährige Kinder dienstags, 16.00 - 17.30 Uhr in
der Turnhalle der Janosch-Grundschule, Oberlar Magdalenenstraße, nach den Herbstferien an.
Auch in der Eltern-Kind-Gruppe,
freitags 15.45 - 17.15 Uhr in der
Halle der Grundschule Kettelerstraße sind noch Plätze frei.
Die Gruppe freut sich über Zuwachs.
Informationen zu den Gruppen
gibt es in der Geschäftsstelle des
STV zu den Geschäftszeiten,
Telefon: 02241/401610,
geschaeftsstelle@sieglarertv.de,
oder schaut einfach mal zu den
Übungszeiten in der jeweiligen
Gruppe vorbei.
Martinszug 2014
in Troisdorf-Sieglar
am Montag, dem 10. November 2014
Der diesjährige Martinszug der
Gemeinschaftsgrundschule Sieglar findet am Montag, dem 10. November 2014, statt. Die Kinder werden auf ihrem Lichterweg von 3 Kapellen begleitet. Nach Aufstellung
auf dem Schulhof der Grundschule
um 17.30 Uhr wird der Martinszug
folgenden Weg gehen:
Graf-Galen-Straße - Kettelerstraße - Hitzbroicher Weg - Leostraße
- Larstraße - Kerpstraße - Christian-Esch-Straße - Meindorfer Straße - Larstraße - Rathausstraße Kettelerstraße
Das Martinsfeuer wird gegen
18.30 Uhr auf dem Marktplatz abgebrannt.
Zur Finanzierung des Martinszuges werden wie im vergangenen
Jahr von den Kindern Martinslose
zum Stückpreis von -,50 € verkauft. Als Preise winken Martinsgänse, T-Shirts, Bälle und Tischtennisschläger. Die öffentliche Ziehung der Gewinnlose findet am
Montag, dem 10. November 2014
statt.
Die Gewinnlosnummern werden
an den Schuleingängen sowie bei
diversen Sieglarer Geschäften
ausgehängt. Gewinne können in
der Schule bis 05.12.2014 abgeholt werden.
Die teilnehmenden Kinder bitten
alle Anwohner des Zugweges,
während des Martinszuges ihre
Fenster zu beleuchten und Fahrzeuge ab 17.30 Uhr nicht auf dem
Zugweg zu parken.
Claudia Rickert-Barth
- Schulleiterin -
Ausstellung Salvador Dali
„Hölle, Fegefeuer, Paradies“
Farbholzschnitte zur Göttlichen
Komödie von Dante Alighieri
09.11. bis 26.11.2014 in St. Johannes Sieglar
Warum eine Dali Ausstellung in
unserer Kirche?
Dali berührt mit seinen Bildern
24
ein für uns Christinnen und Christen zentrales Thema:
Was passiert nach unserem Tod?
Wie sieht das Jenseits aus?
Was ist Hölle, Fegefeuer oder Paradies/Himmel?
Gerade im November mit dem
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Totengedenken an Allerheiligen,
Allerseelen und am Volkstrauertag stellt sich uns die Frage nach
dem Leben über den Tod in besonderer Weise.
Mit diesen Farbholzschnitten zeigt
Dali die Jenseitsvisionen des Dichters Dante Alighieri als eine Wanderung des Menschen durch Hölle,
Fegefeuer und Paradies.
Die Ausstellung zeigt eine Auswahl
von 30 Bildern aus diesem Zyklus.
Ausstellungseröffnung
Sonntag, 09.11.2014, 16.00
Uhr
Uhr,, St. Johannes
Einführung: Anke von Heyl
Öffnungszeiten
16.00 - 19.00 Uhr
(montags und am 12.11. und
16.11.2014 geschlossen)
Führungen organisieren wir gerne auf Anfrage.
Ute Thiele-Roth,
Tel. 0228/4549491
Begleitveranstaltungen:
Elternabend in der Kita St. Franziskus
Montag, 10.11.2014, 19.30 Uhr
Wo ist Oma jetzt? Im Himmel oder
auf dem Friedhof?
Referentin: Ute Thiele-Roth
Frauenabendgebet
Dienstag, 11.11.2014,
18.30 Uhr
Uhr,, St. Johannes
Kunsthistorische - Spirituelle Einführung
Donnerstag, 20.11.2014,
19.30 Uhr
Uhr,, Pfarrheim FWH
Referentin: Anke von Heyl
Vortr
ag Licht am Ende des Tunortrag
nels - Nahtoderfahrung
Dienstag 25.11.2014, 19.30
Uhr
Uhr,, Pfarrheim Eschmar
Referent: Hans-Bernd Hagedorn
Große Farbparty
im headclub
Friseure Berger feiert sein 25-jähriges Jubiläum
Aus diesem Anlass findet im headclub, im Herzen von Sieglar, am
club
Donnerstag
Donnerstag, den 06.11.2014 eine
große FFarbparty
arbparty statt. Ab 09.00
Uhr geht es los, das Ende ist offen. In entspannter Atmosphäre
erhalten die Kunden an diesem
Tag neben einem Glas Sekt und
kleinen Snacks 25 % Nachlass
auf alle Farbbehandlungen.
Vor 25 Jahren, am 04. November
1989 wagte Friseurmeister Wolfgang Berger den Schritt in die
Selbstständigkeit und eröffnete
seinen ersten eigenen Salon. Heute finden sich unter dem Dach der
Marke friseure berger vier Salons
wieder. Neben den Salons „für
haare“ und „HAARE pur“ in Spich,
gehören auch die beiden „head-
clubs“ in Sieglar und in Lohmar
dazu.
Um das Jubiläum gebührend zu
feiern, hat sich friseure berger
eine Reihe von Festivitäten ausgedacht. „Wir möchten uns mit
diesen Aktionen bei unseren
Kunden für ihre langjährige
Treue bedanken“, so Wolfgang
Berger und ergänzt: „Selbstverständlich sind auch die Kunden,
die keine Farbe sondern „nur“
einen Schnitt oder eine andere
Behandlung wünschen, herzlich
eingeladen mit unserem headclub-Team zu feiern.“ Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig,
wird jedoch empfohlen. Die Telefonnummer des headclubs lautet: 02241/1658188.
25 Jahre
friseure berger
FARBPARTY
25 % auf alle
Farbbehandlungen
headclub
Kerpstraße 9 • Troisdorf-Sieglar
Telefon: 022 41 1658188
Am Donnerstag, 06.11.2014,
ab 9.00 Uhr mit open End
www.friseureberger.de
friseure berger
DER FEINSCHMECKER-BÄCKER
CAFÉS:
Café Bröhl in Sieglar · BRÖHL’S Troisdorf City
BÄCKEREIEN:
Sieglarer Backes · Rotter See · Kriegsdorf · Eschmar
BRÖHL’S PREMIUM PARTNER:
:
BACKEREI & CAFÉ
KONDITOREI
Oberlar · Spich · Müllekoven · Bergheim
BACK- & KAFFEE KULTUR SEIT 1835 www.broehl.net
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Troisdorfer Imkerverein 1904 e.V.
Imk
er Anfängerkurs und FFortgeschrittenenkurs
ortgeschrittenenkurs 2015
Imker
Die Bienenvölker unseres Vereins
am Lehrbienenstand im Waldpark
Troisdorf können auf Grund der
derzeit herschenden milden Temperaturen noch regelmäßig fliegen, doch sobald es kühler, sitzen
sie in ihren Bienenkästen, fressen die Honigvorräte aus dem
Sommer und erzeugen durch Vibrationen mollig warme 25°C. Die
Bienen warten so den Winter ab,
um im zeitigen Frühjahr bei den
ersten warmen Sonnenstrahlen
wieder voll durchstarten zu können und dem Imker hoffentlich
volle Honigtöpfe zu bescheren. Ab
Mai 2015 ist der Lehrbienenstand
wieder für Besucher und Interessierte geöffnet, die den fleißigen
Bienen bei ihrer emsigen Arbeit
zusehen und gleichzeitig etwas
über ihre Welt lernen wollen.
Für Interessierte die etwas mehr
über die faszinierende Welt der
Bienen lernen wollen, bietet der
Imkerverein auch im nächsten
er
-AnfänJahr wieder einen Imk
Imker
er-Anfängerkurs sowie einen Fortgeschrittenenkurs an. Der Lehrgang findet an 8 Tagen über das Jahr verteilt statt und gibt dem Teilnehmer einen guten Überblick von
der Biologie der Bienen, über die
Tätigkeiten des Imkers im Jahresverlauf, bis zum Erwerb der Fähigkeit ein eigenes Bienenvolk
führen zu können.
Während des Kurses bekommt
man zudem ein Bienenvolk (Ableger) geschenkt um die erlernten Fähigkeiten gleich in die Tat
umsetzen zu können. Der sowohl
theoretische wie auch praktische
Lehrgang ist nach der Schulungs-
mappe des Deutschen Imkerbundes sowie nach ökologischen
Richtlinien konzipiert worden. Der
Fortgeschrittenenkurs richtet sich
an bereits aktive Imker, die ihr
Wissen und ihre Fähigkeiten nochmal erweitern möchten. Es wird
schwerpunktmäßig auf die Königinnenzucht
ginnenzucht, neues Schwarmma-
nagment und neue Methoden der
Spätsommerpflege eingangen.
Für mehr Informationen wenden
Sie sich bitte an Thomas Rosenau
unter
info@imkervereintroisdorf.de. Aus organisatorischen
Gründen müssen wir eine Anmeldefrist bis zum 31. November 2014
setzen.
500 Euro für die Löschgruppe Spich
Anzeige
Spicher Geschäftsstellenteam überraschte die freiwilligen Helfer
Bei Feuer, Hochwasser und anderen Gefahren sind die Mitglieder der Löschgruppe Spich
stets im Dienst. Dabei zeigen sie
oft einen unermüdlichen Einsatz,
um das Leben anderer Menschen
zu retten und die Bevölkerung zu
beschützen. Dass die Löschgruppe hauptsächlich aus ehrenamtlichen Feuerwehrmännern besteht,
ist darüber hinaus hoch anzurechnen. Das hat nun auch das Spicher Team der VR-Bank honoriert, indem es sich für eine Spende von 500 Euro an den ortsansässigen Verein entschied. Gemeinsam mit Angela Noisten und
Dirk Demmer besuchte Regionaldirektor und Geschäftsstellenleiter Uwe Haupt die Löschgruppe bei ihrer Einsatzzentrale. „Das Geld stammt aus dem
Verkauf von Gewinnsparlosen.
Unter dem Motto „Gewinnen Sparen - Helfen“ werden von jedem verkauften Los 25 Cent sozialen Zwecken zugeführt. Da unser Team dabei so erfolgreich war,
können wir an dieser Stelle unterstützen“, erklärte Uwe Haupt.
Thilo Vollbach, Löschgruppenführer Feuerwehr Spich, und Stefan
Gandelau, Wehrleiter der Feuerwehr Troisdorf, bedankten sich im
Namen der Feuerwehr. Die Feuer-
26
V. l.: Angela Noisten, Dirk Demmer und Uwe Haupt (alle VR-Bank Rhein-Sieg eG), Thilo Vollbach
(Löschgruppenführer Feuerwehr Spich), weitere Vertreter der Feuerwehr Spich und Stefan Gandelau,
Wehrleiter der Feuerwehr Troisdorf (r.)
wehr Troisdorf umfasst vier Löschzüge: Nord, Ost, Süd und West. Die
Löschgruppe Spich zählt zur „NordGruppe „Nord“, wobei sich die
Ausrückebereiche größtenteils an
den Stadtteilsgrenzen orientieren.
Einsatztaktisch bilden die Löschgruppen des jeweils betroffenen
Ausrückebereiches mit den Kräften der Feuer- und Rettungswache
im Fall eines Brandes den 1. Löschzug, dem bei einer entsprechen-
den Alarmstufenerhöhung bis zu
3 weitere Löschzüge folgen.
Übrigens: Bei 2.074 Städten in
Deutschland existieren in lediglich knapp über 100 dieser Städte Berufsfeuerwehren.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
21 Jahre Werkchor Reifenhäuser
Troisdorf-Sieglar (Ra) KKonzert
onzert des Reifenhäuser Werkchor im Sieglarer Bürgerhaus „Zur Küz“.
Zur Matinee „So schön war die
Zeit“ kamen zahlreiche Besucher
in das Sieglarer Bürgerhaus „Zur
Küz“, um einem Konzert des Reifenhäuser Werkchor beizuwohnen.
Hochkarätige Unterstützung erhielt
der Chor dabei von Birgit Breidenbach (Contra-Alt), Lena Reifenhäuser (Sopran), den Chorsolisten Vincenco Giannini, Heinrich Schülke und
K.H. Wroblewski sowie Jan Weigelt
(Klavier). Unter der Gesamtleitung
von Chor-Direktor FDB Bernd Radoch
hatte sich der Chor auch in diesem
Jahr wieder der Herausforderung gestellt, um den Spagat zwischen den
klassischen Werken für Männerchöre hin zur Modernen- und Pop-Musik zu finden. Der Beifall des Publikums hat auch in diesem Jahr wieder gezeigt, dass der Chor das kulturelle Leben der Stadt Troisdorf berei-
Der Reifenhäuser Werkchor wurde 1993 gegründet und hat seitdem eine große Fangemeinde.
chert und den Menschen mit Gesang und Musik eine große Freude
bereitet. Seit über 20 Jahren ist der
Werkchor der Firma Reifenhäuser
nicht nur bei Veranstaltungen innerhalb der Reifenhäuser Gruppe präsent, sondern ebenso aktiv bei einer
Vielzahl von Veranstaltungen im
Stadtgebiet Troisdorf und darüber
hinaus. Dabei hat der Chor mit seinem vielseitigen Programm eine große Fangemeinde gewonnen.
den reine Gehzeit haben. Die Route und den Treffpunkt können Sie
zeitnah im Frauenzentrum erfragen oder auf unserer Homepage
einsehen.
Leitung: Ulla Hoefeler, Diplom-So-
zialarbeiterin
Termin: 02.11.2014
Zeit: 11.00 - ca. 15.00 Uhr
Anmeldung bis 1 Woche vor dem
Termin im Frauenzentrum Troisdorf unter 02241/72250.
Herbstwanderung für Frauen
Bewegung und Entspannung in der
Natur ist eine gute Kombination,
die harmonisch auf Körper, Geist
und Seele wirkt. Beim gemeinsamen Wandern können wir den Alltag hinter uns lassen, achtsam
und interessiert die Natur und ihren Wandel beobachten, den eigenen Körper spüren, uns selbst
etwas Gutes tun und Kontakte
mit anderen Frauen schließen.
Die Wanderung wird ca. 3 Stun-
Anzeige
Reifenhäuser feiert Richtfest
Troisdorf (Ra) Verw
altungszenerwaltungszentrale in Sieglar zeigt neue Kontur
erner
tur.. Bürgermeister Klaus-W
Klaus-Werner
Jablonski wünschte zum Richtfest der Firma Reifenhäuser alles Gute.
Abgerundet und luftig ragt der
Rohbau in den Himmel. Das Gerüst ist entfernt und der Blick
nun frei auf die neue bauliche
Form der Reifenhäuser Zentrale
in Sieglar. Drei Monate nach Beginn der Revitalisierungsmaßnahme feierte Reifenhäuser
Richtfest am Büro-Hochhaus.
Planung und Umsetzung des Projektes liegen in der Hand von
Vollack, einem Spezialisten für
methodische Gebäudekonzeption. „Wer baut, glaubt an die Zukunft. Das gilt auch für uns, die
wir derzeit unsere Unternehmens-Zentrale nicht nur grundlegend sanieren, sondern auch
technisch und ökologisch auf den
neuesten Stand bringen. Diese
Baumaßnahme dient dazu, die
28
Rund 70 Gäste verfolgten gespannt, wie das Element vom Kran langsam
an das Gebäude gehoben und in luftiger Höhe montiert wurde.
weltweit aktive ReifenhäuserGruppe mit einem gleichermaßen
repräsentativen wie hochmodernen Verwaltungsgebäude für die
Zukunft zu rüsten. Diese Zukunft
kommt ganz besonders unseren
Mitarbeitern, aber auch der Stadt
Troisdorf zugute“, sagte Klaus
Reifenhäuser.
Neues Gesicht der Reifenhäuser
Zentrale
Über 200 Fassadenelemente aus
Glas und Metall, jedes eine Tonne schwer und drei mal vier Meter groß, ließ Vollack für das neue
Gesicht der Reifenhäuser Zen-
trale vorfertigen. Sieben Monteure sind damit beschäftigt,
die Elemente anzubringen.
Statt eines Richtkranzes hing
während des Festes entsprechend auch eines der mächtigen Bauteile am Haken des
Baukrans. Die rund 70 Gäste
verfolgten gespannt, wie das Element vom Kran langsam an das
Gebäude gehoben und in luftiger Höhe montiert wurde. Eleganz und Leichtigkeit, die das
künftige Gebäude ausstrahlen
soll, sind jetzt schon auszumachen. 900 Tonnen Altmaterial
wurden aus dem Gebäude entfernt, Mitte November wird die
Gebäudehülle geschlossen sein.
Danach folgen der Innenausbau
und die Installation der modernen Gebäudetechnik, inklusive
neuem Blockheizkraftwerk. Im
August nächsten Jahres können
die 250 Verwaltungsangestellten ihre neue, 7000 Quadratmeter große Arbeitswelt beziehen.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
AWO OBERLAR
informiert
Krimistunde am 29.10.2014 um 19.00 Uhr - Haus Ober
Ober-lar
lar,, Marienstr
Marienstr.. 1a
Lesung bei der AWO in Oberlar! Ein Jogger findet einen
Angler tot am Ufer des Sieglarer Sees. War es ein Unfall
oder hat jemand Franz Bertram ermordet? Wer trachtet
Paul Altmann nach dem Leben? Ist es eine ausufernde
Familienfehde zwischen zwei zerstrittenen Familien? Diese
Fragen stellt sich Kommissar Frank Eisenstein in Heribert
Weishaupts Troisdorf Krimi „Totenstille am See“. Der
AWO-Oberlar stellt Heribert Weishaupt sein Buch vor.
Wenige Tage vor Halloween gibt er im entsprechend
dekorierten Raum Leseproben aus seinem spannenden
Kriminalroman. Zwischen den Leseproben wird er berichten, wie er zum Schreiben gekommen ist. Informationen
und Hintergründe einer Buchentstehung werden die Lesung abrunden. Birgit Biegel, Vorsitzende der AWO in
Oberlar, erklärte er, dass sein nächstes Buch fast fertig
ist. Auch hieraus wird er exklusiv für die AWO Auszüge
lesen. Termin: 29.10.2014 - 19 Uhr im Haus Oberlar,
Marienstr. 1a,der Eintritt ist frei. Weitere Informationen
unter www.awo-oberlar.de
Karnevals-Kostüm-Flohmarkt am 09.11.14 von 13.00 17.00 Uhr im Haus Oberlar
Oberlar,, Marienstr
Marienstr.. 1a
Die AWO OBERLAR organisiert pünktlich vor Sessionsbeginn einen Flohmarkt für Karnevalskostüme und Zubehör.
Alle Jecken die sich von alten Kostümen trennen und
neue erwerben möchten sind herzlich willkommen.Der
Flohmarkt findet im Rahmen des SonntagsCafes
statt.Stöbern Sie also mit der ganzen Familie! Weitere
Infos www.awo-oberlar.de
AWO OBERLAR
informiert
Reparaturdienst 05.11.2014 - Haus OBERLAR,
Marienstr
Marienstr.. 1a
Am Mittwoch den 05.11.2014 stehen unsere ehrenamtlichen Helfer für den „Reparaturdienst“ in der Zeit von
16.00 - 18.00 Uhr zur Verfügung. Hier wird so manches
defekte Kleingerät aus dem Haushalt wieder gangbar
gemacht und dadurch ein Neukauf verhindert. Eine Erfolgsgarantie kann natürlich nicht gegeben werden! Mitgliedschaft ist nicht erforderlich um die Angebote nutzen
zu können. www.awo-oberlar.de
Vortrag: Heilfasten
oder Teilfasten
2 Möglichkeiten den Körper zu entgiften und ein neues
Lebensgefühl zu erhalten
Vortrag am 27.10.2014, 19.00 Uhr, der kfd Troisdorf-West
19.00 Uhr
Der entsprechende Fastenkurs findet Mitte November statt.
Anmeldung und Infos unter: kfd-tdf@web.de
oder Tel. 71361
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
29
Interesse der Immobilienwirtschaft
an der Region Bonn/Rhein-Sieg ist groß
Anzeige
TROWIST
A, Stadt Troisdorf und TroP
ark auf der Expo Real
TROWISTA,
roPark
Expo Real Team aus Troisdorf: v.l.n.r. Jens Hülstede (Geschäftsführer
TroPark GmbH), Jürgen Sturm (Geschäftsführer TROWISTA GmbH),
Helmut Wiesner (Technischer Beigeordneter Stadt Troisdorf), Sara
Sanna (TroPark GmbH) und Pauline Hagenbucher (TROWISTA GmbH)
Die Messe Expo Real München
ist eine internationale Fachmesse für Gewerbeimmobilien und
Investitionen. Sie fand vom 06.
bis 08. Oktober 2014 auf dem
Gelände der Messe München
statt. Zahlreiche Aussteller präsentieren auf der Expo Real
Messe München ihre Produkte
und Dienstleistungen rund um
die Immobilienwirtschaft. Das
Spektrum umfasst Immobilienberater und Projektentwickler,
Banken und Investoren, Corporate Real Estate Manager, Städte und Wirtschaftsregionen sowie Dienstleister rund um die
Immobilie.
Die positive Stimmung im Investment- und Finanzierungsumfeld
setzt sich auch im zweiten Halbjahr fort.
Das ist das Fazit der 17. Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen. Es stellten 1.655 Aussteller (2013:
1.653) aus 34 Ländern (2013: 34)
aus. Die EXPO REAL verzeichnet
dieses Jahr ein leichtes Messeteilnehmerplus von 2,5 Prozent
auf 36.900 Teilnehmer (2013:
36.000) aus 74 Ländern (2013:
65). Der Zuwachs kommt vor al-
lem aus dem Ausland.
Mitten darunter präsentierte sich
die Troisdorfer Wirtschaftsförderung mit der Stadt Troisdorf und
der TroPark GmbH auf dem Gemeinschaftsstand der Region
Bonn. Der Fokus der Standortpräsentation lag in diesem Jahr auf
der Gewerbeflächenentwicklung
rund um die neue Stadthalle Troisdorfs und auf dem Investorenwettbewerb des Bahnhofs Troisdorf.
Troisdorf ist in Bewegung: So
Gemeinschaftsstand der Region Köln/Bonn
auch das Umfeld der neuen Stadthalle, wo Baufelder zwischen
3.000 und 16.000 m² für Projektentwicklungen (Büros, Hotel, Freizeit und Gesundheitswesen) zur
Verfügung stehen. Zudem führen
die Stadt Troisdorf und die BahnflächenEntwicklungsGesellschaft
NRW mbH (BEG) mit Beginn ab
Ende Oktober 2014 ein Investorenauswahlverfahren für den geplanten Neubau am Bahnhof Troisdorf durch. Für das 3.200 m² große Grundstück wünscht sich die
Stadt ein neues Geschäftshaus
mit Läden und Büros anstelle des
Gespräch mit einem Projektentwickler über Projekte in Troisdorf
alten Bahnhofs.
Auf der Expo Real konnten vielversprechende Gespräche mit
bekannten und noch unbekannten Akteuren geführt und Kontakte gepflegt werden.
Die Partner des Gemeinschaftsstandes der Region Bonn waren
in diesem Jahr (in alphabetischer
Reihenfolge):
- Kreis Ahrweiler Wirtschaftsförderung
- Ewald Hohr Wohnungsbau &
Co. KG
- gmc² gerhards multhaupt consulting GmbH
- PMCon GmbH Projektmanagement, Controlling und Consulting
- ProBonnum GmbH Immobilienprojekte, Immobilienberatung
- rheinwerk 3
- T-Park GmbH
- Trowista, Stadt Troisdorf und
TroPark GmbH
- Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH Bornheim
- Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH Lohmar
Unter dem Dach Metropolregion
Köln/Bonn präsentieren sich unter anderem auch die Stadt Köln
und weitere Umlandgemeinden.
Mehr Informationen über die
Expo Real unter
www.exporeal.net
Second-Hand- und Spielzeug-Basar
des kath. Kindergarten St. Monika im PPastor
astor
-Böhm-Haus
astor-Böhm-Haus
Der Förderverein des kath. Kindergarten Sankt Monika veran-
30
staltet am Samstag, den
25.10.2014 in der Zeit von 10.00
- 13.00 Uhr im PPastor
astor
-Böhm-Haus
astor-Böhm-Haus
-Böhm-Haus,,
Kerpstraße 48-50 in Troisdorf-Sieg-
lar einen Basar rund ums Kind.
Verkauft werden Kleidung, Spielzeug, Fahrzeuge, Kleinmöbel usw.
Wenn auch Sie verkaufen möchten,
ist eine Tischreservierung bei Frau
Beyer unter Tel. 02241 44449 oder
0160 7934909 erforderlich. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Pensionärsvereinigung Troisdorf
Dynamit Nobel AG / HT Troplast AG informiert
Die nächste Mitgliederversammlung findet am 04. November
2014 statt.
Herr Dr. O.-F. Junker berichtet über
das Thema „Zeckenstich - Vorbeugung von Erkrankungen, die durch
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Zeckenstiche übertragen werden“.
Der Treffpunkt ist wie gewohnt um
15.00 Uhr im FC Spich Clubheim
am Waldstadion im Lokal „Auf den
Spicher Höhen“.
Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen.
Kontaktadresse:
1. Vorsitzender,
Bernhard Janser,
Tel.-Nr. 02241/409427
31
Anzeige
Qualifizierte Steuerberatung
(No) - Eine individuelle Steuerberatung ist auch heute
noch die Basis, um Vertrauen
zu schaffen und das bestmögliche Erstattungsergebnis zu
erzielen.
Aus fast 30-jähriger Berufspraxis weiß der Beratungsstellenleiter – Peter Nowak – jedoch,
wie die Beratungspraxis oftmals
aussieht. Belegt wird dies
immer wiederdurch Gesprächsinhalte mit Neumitgliedern. Es
fallen fast immer die gleichen
Äußerungen, wie „ das kann
man auch absetzen ? „ oder „
das hat mir bisher aber keiner
gesagt „ oder“ mein steuerlicher
Berater hat immer nur die Belege und Unterlagen angenommen, die ich mitgebracht habe
und hat nach weiterem nicht gefragt“ oder „das geht alles nicht
abzusetzen“ oder „nach 10 Minuten war die Beratung beendet“ !
Der BSL und sein Beraterteam
betreuen in beiden Beratungsstellen (Troisdorf und Niederkasel) mehr als 1500 Mitglieder.
Hieraus ergibt sich, dass fast
alle Berufsgruppen vertreten
sind. Jedes Berufsbild hat seine
Spezifika und somit sollte auch
jede Steuerberatung auf den jeweiligen Beruf zugeschnitten
sein. Gleiches gilt aber auch
durch ihren Status bei zu beratenden Rentnern und Pensionären.
Die meisten Neumitglieder stellen nach der Vereinbarung eines
Beratungstermins vorab Ihre
persönlichen Daten und eine
Auflistung der Versicherungsbeiträge der Beratungsstelle zur
Verfügung. Nach Eingang der
Daten, meist per E-Mail, beginnt bei uns bereits Ihre Steuerberatung, indem wir die Werte
und Angaben alle vorab softwaremäßig erfassen. Dies hat
den Vorteil, dass Lücken frühzeitig erkannt werden und beim
Beratungstermin nachgebessert
werden können und das für die
eigentliche persönliche Steuerberatung dadurch wesentlich
mehr Zeit bleibt.
Auch setzt sich Ihr Berater/Ihre
Beraterin schon vor dem Beratungstermin mit Ihrem Berufsbild und dessen besonderen
Absetzungsmöglichkeiten auseinander, stellt Ihre Beratungsunterlagen
entsprechend
zusammen und fragt aufgrund
der Erfahrungswerte und den
beruflichen Besonderheiten
beim Beratungstermin gezielt
nach.
Leider wirken sich unsere Beratung dann in Teilbereichen erst
im Folgejahr aus, da viele Be-
Wir machen
Ihre Steuererklärung!
Lohn- und Einkommensteuer Hilfe-Ring Deutschland e.V.
(Lohnsteuerhilfeverein)
Beratungsstelle Niederkassel-Rheidt
Beratungsstellenleiter Peter Nowak
Oberstraße 2-4 | 53859 Niederkassel-Rheidt
Tel. 02208–73289 | peter.nowak@steuerring.de
Beratungsstelle Troisdorf
Beratungsstellenleiter Peter Nowak
Kölner Str. 35-37 | 53840 Troisdorf
Tel. 02241–1260810 | p.nowak@steuerring.de
www.steuerring.de/nowak
Wir erstellen Ihre Steuererklärung – für Mitglieder, nur bei Arbeitseinkommen, Renten und Pensionen.
lege/Unterlagen aus Unkenntnis
nicht gesammelt/aufbewahrt
wurden. Zusätzlich stellen wir
Ihnen eine ausführliche Steuercheckliste zur Verfügung, die
Ihnen die unangenehme Aufgabe des Zusammenstellens der
Steuerunterlagen in Zukunft
wesentlich erleichtern wird.
Es ist unsere Aufgabe festzustellen, ob überhaupt im Einzelfall z.B. eine regelmäßige
Arbeitsstätte vorliegt oder Ihre
Fahrtkosten ggf. nach Reisekostengrundsätzen zu behandeln
sind.
Leistungen, Riester- und Rürupverträge, Wohnbauprämienanträge, Steuerbescheinigungen
von Banken, vermietetes Wohneigentum, Nebenkostenabrechnungen des Vermieters usw.
bedürfen einer exakten steuerlichen Betrachtung hinsichtlich
deren Berücksichtigung bzw.
deren Auswirkungen.
Handelt es sich bei Ihnen ggf.
um einen Beruf, wo Arbeitskleidung (Kauf/Reinigung) getragen wird bzw. vorgeschrieben
ist?
Müssen Sie für den Arbeitgeber
telefonisch oder per Internet erreichbar sein?
Was kann ich an Arbeitsmitteln
(PC / Drucker / Verbrausmaterialien / Fachliteratur / Schreibtisch
/
Bürostuhl
/
Arbeitsschuhe etc.) absetzen?
Fallen
arbeitgeberbedingte
Fahrten mit dem Privat PKW
an?
Gab es eine Fortbildung oder
Reisekosten, die nur teilweise
oder gar nicht vom AG getragen wurden?
Wird ein Arbeitszimmer genutzt
und wie sind hier die gesetzlichen Grundlagen?
Macht Ihr Kind ggf. eine Zweitausbildung und ist vielleicht
auch wieder die Kindergeldberechtigung da oder gab es gar
Kinderbetreuungskosten?
Tragen Sie für Ihr Kind/Ihre
Frau Kranken(KV)- und Pflegeversicherungsbeiträge(PV)?
Kann ich vielleicht Kosten von
KV und PV meines Kindes in
der Lehre absetzen ?
Unterstütze ich mir nahestehende Personen finanziell oder
durch Beteiligungen an Pflegedienstleistungen?
Kann ich haushaltsnahe Dienstleistungen geltend machen oder
gibt es berücksichtigungsfähige
Handwerkerleistungen?
Eine käuflich erworbene Software kann daher das individuelle
Beratungsgespräch
(Dialog) nie ersetzen! Der vorrangige Spargedanke wird
daher schnell zum finanziellen
Eigentor! Verschenken Sie
daher kein Geld!!!
Auch
32
Vermögenswirksame
Dies ist nur ein kleiner Auszug
von Fragestellungen, die innerhalb eines qualifizierten Beratungsgespräches zu klären sind,
auch wenn es zeitintensiv ist.
Die Klärung Ihrer persönlichen
Steuersituation innerhalb eines
ausführlichen Erstberatungsgesprächs, das Erstellen Ihrer EStErklärung, das Prüfen Ihres
Steuerbescheides, die Ermittlung der richtigen Steuerklassen, das Einlegen evt. Ein
sprüche (u.v.m.) und die ganzjährige Möglichkeit persönliche
Fragestellungen klären zu können sind ein einmaliges Dienstleistungsangebot, welches wir
Ihnen innerhalb der Mitgliedschaft in unserem Verein gerne
zur Verfügung stellen würden.
Die sozial gestaffelten Mitgliedsbeiträge des Lohn- und
Einkommensteuer Hilfe Ring
Deutschland e.V. (Steuerring)
und viele weitere Informationen
können Sie unserer Homepage
entnehmen oder auch gerne persönlich erfragen.
Terminvereinbarungen und weitere Informationen gibt es in der
Beratungsstelle NiederkasselRheidt unter 02208-73289
(E-Mail peter.nowak@steuerring.de) oder in der Beratungsstelle
Troisdorf
unter
02241-1260810
(E-Mail
p.nowak@steuerring.de)
www.steuerring.de/nowak ❑
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
St.-MartinsZug in Eschmar
Liebe Eschmarer Bürgerinnen und
Bürger!
Aus guter Tradition wird es in
Eschmar wieder einen großen St.Martins-Zug geben. Hierfür treffen
wir uns am 06. November um 17.15
Uhr an der Schule. Um 17.30 Uhr
setzt sich der Zug in dieser Reihenfolge in Bewegung: Feuerwehr - St.
Martin - 1. Klassen - 2. Klassen Musikkapelle - 3. Klassen - 4. Klassen - Eltern der Schulkinder - Bürger
ZUGWEG:
Schule/Rheinstr., Rheidter Str., Im
Probstgarten, rechts Kapellenstr.,
Jägersgarten, Im Krug, Am Südhang, untere Kapellenstr. links bis
zur Feuerstelle (= Eckgrundstück
Kapellenstr. / Auelsgasse).
Nach dem Umzug versammeln wir
uns am Martinsfeuer und singen
gemeinsam das Martinslied. Anschließend findet die Weckmannausgabe in der Feuerwehrhalle
statt. Der Getränkeausschank wird
von der Freiwilligen Feuerwehr
Eschmar organisiert. Alle Zugteil-
nehmer würden sich darüber freuen, wenn der Zugweg - wie auch in
den vergangenen Jahren - schön
geschmückt und beleuchtet wird.
Wir bitten die Anwohner, ihre Fahrzeuge ab ca. 17.30 Uhr nicht auf
den Straßen des Zugweges zu parken. - Danke für Ihr Verständnis!
Wir wünschen allen Zugteilnehmern ein schönes Martinsfest.
Schulpflegschaft der GGS Eschmar
Übe
r
Erfa 40 Jah
hru re
ng
Der Profi für Ihre Haustür
■
■
■
■
Sankt Martin in Bergheim
■
Wie in jedem Jahr findet auch
2014 wieder ein Martinszug in
Bergheim statt und zwar am Freitag, den 14. November. Treffpunkt
ist ab 17.00 Uhr am Elly-HeussKnapp-Platz im Krausacker. Beginn 17.30 Uhr. Der Weg durchs
Dorf nimmt folgenden Verlauf: Vom
Treffpunkt folgen die Kinder dem
Sankt Martin in seiner roten Robe
über die Helene-Weber-Straße,
durch die Markusstraße, Am Mittelpfad, Mondorfer Straße, Müllekovener Straße, Oberstraße vorbei am katholischen Kindergarten bis zum Siegauen-Parkplatz,
wo das Martinsfeuer auflodern
wird. Von dort ziehen die Kinder
weiter zum Feuerwehrhaus zum
Empfang der Martinsstuten an die
Altersgruppen bis 12 Jahre. Mitbürgerinnen und Mitbürger ab 70
Jahre erhalten am 14. November
2014 einen Stuten nach Hause
■
gebracht.
Alle Einwohnerinnen und Einwohner werden vom Ortsring Bergheim gebeten, beim Losverkauf
kräftig zuzugreifen. Ein Los kostet 50 Cent. Die Gewinn-Nummern werden wenige Tage später
bekannt gegeben. Brauchtum ist
teuer, der Einsatz lohnt sich auch
als Dank an die Kinder, die wochenlang phantasievolle Laternen
gebastelt haben und mit ihren
Martinsliedern zur Freude aller
durchs Dorf ziehen. Um ein stimmungsvolles Gesamtbild zu erreichen, ist es immer wieder schön,
wenn die Häuser und Wohnungen
am Zugweg mit Lichtern und Lampions geschmückt werden. Im Anschluss an den Martinszug wird
sich am Feuerwehrhaus - PaulSchürmann-Platz - getroffen, wo
es Würstchen, Glühwein, Kinderpunsch und Kakao gibt.
■
■
■
Jetzt neu:
stag im Monat
Jeden 1. und 3. Sam
et!
12.30 Uhr geöffn
bis
0
9.0
von
■
53757 Sankt Augustin
Am Siemensbach 2-4
Tel. 02241.39798-0
Fax: 02241.39798-88
www.metallbau-eichwald.de
Weihnachts-Bingo
Vortrag: Heilfasten
oder Teilfasten
Der Ortsausschuss der Herz-Kirche
lädt ein zum Weihnachts-Bingo am
14. November um 19.00 Uhr.
Die Veranstaltung mit vielen schönen, weihnachtlichen Preisen fin-
2 Möglichkeiten den Körper zu
entgiften und ein neues Lebensgefühl zu erhalten
Vortrag am 27.10.2014, 19.00 Uhr,
der kfd Troisdorf-West 19.00 Uhr
det statt im Pfarrheim, An der Kirche 5, Troisdorf-FWH.
Über viele Gäste und Mitspieler
würden wir uns freuen.
Infos: Ulla Niessen, Tel. 82960
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Aluminium- und
Kunststofffenster
Haustüren
Brand- und
Rauchschutzelemente
Glas- und
Aluminiumfassaden
Vordächer,
Terrassendächer
Wintergärten
Tore und Torantriebe
Schlosserarbeiten
Markisen und
Sonnenschutzanlagen
Balkone und
Balkonverglasungen
Der entsprechende Fastenkurs findet Mitte November statt.
Anmeldung und Infos unter:
kfd-tdf@web.de oder
Tel. 71361
33
Herbstausflug zum Melatenfriedhof nach Köln
Herbstausflug der Troisdorfer Narrenzunft von 1925 zum Melatenfriedhof nach Köln.
34
Troisdorf (Ra) Die Troisdorfer Nar
Nar-renzunft von 1925 ee.. V., die in dieser Session 90 Jahre alt wird, machte ihren jährlichen Herbstausflug
mit Mitgliedern und Gästen zum
bekannten Melatenfriedhof in Köln
an der Aachener Str
aße
Straße
aße..
Wie es sich für eine Karnevalsgesellschaft gehört, hatten sich die
Troisdorfer Narren für eine Führung zu den Rheinischen und Kölnern Karnevalisten entschieden.
Ein Kenner des Melatenfriedhofs,
kein anderer als der Troisdorfer
„Ingo Ferrari“, führte durch das
Labyrinth zu allen bekannten Größen, um einige zu nennen: Dr.
Gerhard Jussenhoven, Willi Ostermann, Jupp Schmitz, Horst
Muys, Willi Millowitsch u.v.m..
Nach ca. zwei Stunden bei schönstem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen war der Flüssigkeitshaushalt aufgebraucht. Das
hieß, ein frisches Kölsch musste
her. Zurück mit der Tram zum Heumarkt und von dort aus ins Brauhaus zur Malzmühle, wo für ca. 40
Personen eine Ecke reserviert war.
„Das erste Kölsch fühlte sich an,
als wenn ein Engelchen uns auf die
Zunge gepi… hätte“, berichten die
Teilnehmer. Der Magen kam auch
nicht zu kurz, so wurde von der
Schweinshaxe bis zum Sauerbraten und vom halven Hahn bis zum
Tatarhappen einiges verspeist. Als
Dankeschön wurde an Ingo Ferrari
ein Clown sowie Karten für die Jubiläumssitzung am 24. Januar 2015
in der neuen Stadthalle überreicht.
Nachdem Durst und Hunger gestillt waren, gings zurück mit der
Bahn nach Troisdorf.
Jubiläumssitzung „90 JJahre
ahre Nar
Nar-renzunft
Hier noch ein Tipp: Die Jubiläumssitzung „90 Jahre Narrenzunft“ findet
am 24. Januar 2015 in der neuen
Stadthalle statt. Eintrittskarten gibt
es bei allen Mitgliedern im Interwww.troisdorfernet
unter
narrenzunft.de oder unter der Telefon-Nummer 02241-72072 bei
Mechtild und Dietmar Blaeser.
Hier kann auch der Preis erfragt
werden. Die Troisdorfer Narrenzunft
von 1925 e. V.,verspricht eine tolle
Stimmung mit vielen bekannten
Kölner Karnevalisten. Wie in jedem
Jahr findet wieder am 6. Dezember
2014 der „Barbaramarkt“ auf dem
Blaeserhof, 53840 Troisdorf, Am Pfuhl
36, statt. Essen, Trinken und Musik
zur Weihnachtszeit. Jeder ist herzlich willkommen.
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Spielzeugmarkt
Während sich draußen langsam
aber sicher die Blätter bunt färben, laden wir Sie in den Kindergarten im Dornröschenweg ein
zum Stöbern nach spannenden
Büchern für gemütliche Vorlesenachmittage, nach schönen Spielen für graue Regentage, oder
nach einem tollen Roller zum
durch-die-Pfützen-flitzen. Und vielleicht findet sich ja das eine oder
andere Geschenk für den Weihnachtsbaum? Wir freuen uns jedenfalls darauf, wenn es nach hoffentlich noch vielen schönen
Herbsttagen gerade rechtzeitig
vor der Adventszeit wieder soweit
ist!
Unser Spielzeugmarkt wird am
Samstag, den 22.11.2014 von 14
bis 16 Uhr in der Kita im Dornröschenweg, Spich, stattfinden.
Verkauft werden Spielzeug, Bücher, Spiele und Puzzles, KinderFahrzeuge, Kinderwagen, Auto- u.
Fahrradsitze, Baby-Zubehör und
etten
vieles mehr. Verkaufsetik
erkaufsetiketten
gibt es ab Montag, 10. November
2014, 14h in der Kindertagesstätte im Dornröschenweg (nur
eine Liste pro Person, und nur
solange der Vorrat reicht). Es wird
ein Startgeld von 2,50 € erhoben. 15% der Einnahmen gehen
an den Förderverein der Kindertagesstätte.
Gelegenheit zum Verschnaufen
und zu netten Begegnungen, heiße und kalte Getränke und ein
köstliches Kuchenbuffet gibt es
in der Cafeteria.
Weitere Informationen erhalten
Sie in der Kita St. Mariä Himmelfahrt, Dornröschenweg, 53842
Troisdorf-Spich oder unter Tel.
02241 / 42597.
WirfürSie– bürgernahundunabhängig.WechselnSiejetzt.
Kostenfreianrufen:
Tel.:0800– 8879111
www.buergergas.de
BürgerGasGmbH
RudolfͲWaltherͲStr.4
63584Gründau
*VorbehaltlichÄnderungenvonSteuern,UmlagenundAbgabenimWestnetz.PreisvorteilbeieinemGasverbrauchvon20.000kWh/Jahr
gegenüberdemGrundversorgungstarifderrhenag.BeianderenGrundversorgernundSondertarifenkannderPreisvorteilabweichen.
Troisdorfer Altstädter zu Gast
beim zukünftigen Prinzenpaar
Warum in die Ferne schweifen,
wenn man im Rhein-Sieg-Kreis auch
zünftig feiern kann. Also schlüpften
die Jecken in Dirndl oder Lederhose
und machten sich auf Einladung von
Jörg und Conny Urbschat auf nach
Neunkirchen-Seelscheid zum OkRundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
toberfest, das es schon seit über 40
Jahren gibt.Bei bayrischer Musik,
bayrischem Bier und Essen verlebten die Karnevalisten einen unterhaltsamen Abend. Es wurde mitgesungen und geschunkelt, ganz so
wie auf der Wies‚n. Aber irgend-
wann geht auch die schönste Feier
zu Ende und auf dem Heimweg war
man sich einig: Im nächsten Jahr
sind wie wieder dabei. Wir freuen
uns auf eine lustige Session.
Roswitha Rohm
www.troisdorfer-altstaedter.de.
35
Spicher Tollitätencasting
Die Karnevalssession 2014-2015
steht vor der Tür. Auch in diesem
Jahr hat sich der KAS erfolgreich
auf die Suche gemacht und ein
Tollitätencasting durchgeführt,
aus dem in dieser Session ein Prinzenpaar als Sieger hervorging.
Ein paar Prinzen hatte unser Spich
ja schon und auch ein paar Prin-
zenpaare haben bereits das närrische Zepter geschwungen, aber
in dieser Session wird es wieder
etwas Neues geben: Das erste
privat organisierte und keinem
Verein angehörige Tollitätenpaar
unserer langen Spicher Karnevalsgeschichte wird gekürt.
Die Proklamation wird am 14.
November im Spicher Bürgerhaus,
vielen auch unter dem Namen
„Spicher Jürzenich“ bekannt zelebriert.
Sichern Sie sich jetzt telefonisch
Ihren Sitzplatz bei Rainer Gerlach
unter 02241/47763 oder formlos
via Mail an
rainergerlach1@web.de.
Der Eintrittspreis beträgt auch in
diesem Jahr 12 Euro, das Programm ist jeck und bunt und auch
die Getränkepreise sind stabil
geblieben.
Weitere Informationen rund um
den Spicher Karneval finden Sie
im Internet unter
www.spicher-karneval.de.
einem gemeinsamen Festgottesdienst in der Kreuzkirche um
10.00 Uhr gefeiert. Die Predigt
wird Superintendent Pfr. Bartha
halten. Anschließend gibt es nicht
die zu diesem Anlass verbreiteten
langen Reden, sondern einen Tag
der Begegnung rund um die
Kreuzkirche.
Eingeladen dazu sind alle ehemaligen Pfarrer, Pastoren und Pastorinnen, Vikare und Vikarinnen unserer Gemeinde. Es gibt schon
zahlreiche Zusagen. Dazu sind
natürlich alle ehemaligen Presbyter und Presbyterinnen und Mitarbeitende eingeladen. Meines
Wissens gibt es sogar noch zwei
Mitglieder des Gründungspresbyteriums.
Dazu werden sich zahlreiche Gruppen unserer Gemeinde, von ganz
jung bis hin zu den Seniorengruppen, vorstellen. Auch musikalische
Angebote wird es in Fülle geben.
Eine Erinnerungsecke mit Fotos
und Filmen aus 5 Jahrzehnten wird
sicher interessant sein.
Ulrich Pollheim, Pfarrer und Vorsitzender des Presbyteriums
Evangelische Friedenskirchengemeinde Troisdorf
Wir werden 50
Am 26. Oktober wird der 50. Geburtstag unserer Gemeinde mit
36
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Anzeige
Die Firma Abluftprofi NRW stellt sich vor
Bekämpfen Sie das potentielle Brandrisiko in der Gastronomieküche oder Kantine.
Leider ist es für uns nach über
20 Jahren in der Branche immer nicht an der Tagesordnung, dass wir Abluftanlagen
in Küchen inspizieren, die
noch nie oder nur mangelhaft
gereinigt wurden. Oftmals geschieht dies aus Unwissenheit
über das potentielle Brandrisiko, dass durch Fettablagerungen im Motor oder in den
Kanälen durch rücktropfendes
Fett entstehen kann. Ein
Brand, der durch eine solche
Fahrlässigkeit verursacht wurde, wird oftmals nicht von der
Versicherung abgedeckt. Viele Versicherer verlangen im
Schadenfall den Nachweis der
gesetzlich vorgeschriebenen
Reinigung. Hier sagt die VDI
2052 und 6022 ganz deutlich:
„Küchenlüftungshauben und
nellen Zu- oder Abluftanlagen.
Ob in der Küche, im Gastraumbereich oder im Bereich der
Frischluftversorgung oder Heizung, wir arbeiten sauber und
wenn nötig, keimfrei. Alle von
uns eingesetzten Mittel sind
biologisch abbaubar und unbedenklich im Küchen- sowie im
Gast- oder Patientenbereich zu
benutzen. Gerne senden wir Ihnen die dazugehörigen EU Unbedenklichkeitsbescheinigungen zu.
Bedenk
en Sie: Eine Wartung er
Bedenken
er-setzt keine Reinigung!
Unsere flexiblen Arbeitszeiten
(Nachts/Ruhetags/Feiertags)
bieten Ihnen die Möglichkeit,
ohne Störung des Betriebes, der
gesetzlich
vorgeschriebenen
Reinigung der Abluftanlage
(Motor, Haube, Kanäle) nach-
Vorher
ihre Komponenten sind täglich auf Verschmutzungen zu
prüfen und bei Bedarf zu reinigen. Die durchgeführte Reinigung ist zu dokumentieren.“
und „...Einrichtungen der Abluftanlage (z.B. Abluftleitungen, Ventilatoren, Aggregatkammern) sind mindestens
halbjährlich zu prüfen und bei
Bedarf zu reinigen.“
Die Firma ABLUFTPROFI NRW
ist ein Reinigungsbetrieb, der
sich auf Ab- und Zuluftanlagen spezialisiert hat. Wir reinigen und desinfizieren alle
Komponenten von professio-
nomiebetriebe, Altenheime und
Krankenhäuser in der Region
Frankfurt, Mosel, Köln/Bonn bis
hin zum Ruhrgebiet.
Selbstverständlich vereinbaren
wir auf Wunsch Reinigungstermine mit Ihren Mietern/Pächtern und informieren Sie über
regelmäßige Reinigungen. Das
Versenden der Reinigungsbelege auch an den Vermieter ist
für uns keine Frage.
Dokumentation in W ort und
Bild, auf W unsch auch mit V ideo und Kanalkamera ist möglich!
Eine Reinigung schützt nicht nur
Ihre Investition der Anlage
Anlage,, sondern vermeidet unangenehme
Gerüche im Gastraum, sorgt für
ein gutes „Arbeitsklima“ in ihrer
Gastronomieküche und sichert Sie
im Schadenfall ab!
Vorher
Nachher
Nachher
zukommen.
Vom Standort Remagen bedienen wir überwiegend Gastro-
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Für uns ist es selbstverständlich,
dass wir zum vorher abgesprochenen Festpreis reinigen. Gerne
unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Die Firma Abluftprofi
NRW freut sich auf Ihren Anruf!
37
Neue Nester
für die
Schwalben
Troisdorf (Ra) Autorenlesung mit
Prof
Prof.. Dr
Dr.. Holm Schneider für Kinder ab sieben Jahren und interessierte Erwachsene am Donnerstag, 30. Oktober 2014, 16:00
Uhr im Bilderbuchmuseum - Burg
Wissem Troisdorf
roisdorf..
Neue Nester für die Schwalben
schildert die Auswirkungen einer
Schädelhirnverletzung aus kindlicher Sicht. Im Mittelpunkt der
Geschichte stehen Holger, ein
junger Mann mit einer Hirnschädigung, und die achtjährige Johanna, die zum ersten Mal
mit einem behinderten Menschen in Berührung kommt. Zuerst hat Johanna Angst vor Holger, dem Kerl mit der Narbe
und dem seltsamen Verhalten.
Doch dann stellt sie Fragen und
erfährt von Holgers Unfall und
wie verändert er danach war.
Sie kann kaum glauben, dass
er wie ein Baby wieder neu lernen musste zu essen, zu gehen
und zu sprechen. Aus anfänglicher Angst wird Interesse und
gemeinsam mit Johanna lernt
der Leser Holgers Welt kennen.
Professor Dr. Holm Schneider ist
Oberarzt der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Erlangen und Kinderbuchautor.
Seine Geschichten sind pakkend und bewegend. Sie geben
Einblick in das Leben von Menschen mit einem Handicap und
fördern das Miteinander.
38
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Bürger machen realistische
Vorschläge für unsere Stadt
Das Projekt des ersten Bürgerhaushalts der Stadt Troisdorf ist
in vollem Gange. Dabei wurden
Vorschläge für Ausgaben und/oder
Einsparungen zum Doppelhaushalt der Stadt für 2015/2016 gemacht. Über 460 Bürgerinnen und
Bürger haben sich in den letzten
Wochen mit eigenen Ideen, Bewertungen und Kommentaren beteiligt.
Troisdorferinnen und Troisdorfer
entwickelten dabei Vorschläge
vorwiegend zu den „freiwilligen
Aufgaben“ in den Bereichen Kindertagesbetreuung, Altenhilfe und
Begegnungsstätten, Sportstätten
und Sportförderung, Tourismus
und Städtepartnerschaften sowie
Grün- und Freiflächen.
Nach dem Eingang von über 100
Anregungen, online oder per Postkarte, wurden die 30 bestbewer-
teten Vorschläge zu den fünf genannten Themenschwerpunkten
der Verwaltung zur Stellungnahme vorgelegt.
„In Zeiten knapper Kassen muss
die Stadtverwaltung sparsam und
wirtschaftlich mit den Haushaltsmitteln unserer Kommune umgehen. Deshalb freue ich mich, dass
sich am ersten Bürgerhaushalt
unserer Stadt eine ganze Reihe
Einwohner beteiligt haben“, resümiert Bürgermeister KlausWerner Jablonski.
An der Spitze der „TOP 30“ steht
der Bau eines Leistungszentrums
für Kunstturnerinnen und -turner
in Spich. Weitere Vorschläge sind
regelmäßige Befragungen von Eltern als Kunden der Kitas oder
die Einführung eines Tages „Stadt
der offenen Tür“. Die „TOP 30“
im einzelnen:
Bürgerhaushalt 2014 - Top 30 der Vorschläge
Top 1
Neubau eines Leistungszentrums Kunstturnen Troisdorfer
TV in Kooperation mit dem 1. FC Spich
Top 2
Freies WLAN für Troisdorf
Top 3
„Häufchen-Beseitigungspflicht“
Top 4
Spielgeräte für den Schulhof der Siegauenschule in Bergheim
Top 5
Ortsentwicklung für Jung und Alt
Top 6
Anlage von Bienenweiden und Wildbienen Hotels
Top 7
Kita-Familienbefragung zu Betreuungsbedarf und Zufriedenheit
Top 8
Vermittlung von Wunschoma´s und Opa´s
Top 9
Weg mit dem drüsigen (indischen) Springkraut in den Siegauen
Top 10
Erhöhung Platz-Angebot Kita+Trogata Müllekoven
Top 11
Essbare Stadt
Top 12
Keine Giftpflanzen auf städtischen Kinderspielplätzen und
Schulhöfen
Top 13
Grünflächen sind keine öffentlichen Hundekloanlage
Top 14
Renovierung des Basketball-Freiplatzes in Troisdorf-Sieglar
Top 15
Adopt a Spot
Top 16
Anlage von Blumenwiesen, die extensive unterhalten warden
Top 17
Erlebnis Siegmündung stärken
Top 18
Fertigstellung des Spicher Kreisverkehrs (nahe Autobahnauffahrt Spich)
Top 19
Vorlesen und vorlesen lassen - für Kitas, Schulen und
Senioren
Top 20
Beschilderung Bilderbuchmuseum auf der A59
Top 21
Ausbau Trogata-Plätze
Top 22
Mehr Betreutes Wohnen
Top 23
Lese-, Erzähl- und Schriftkultur (Literacy) in allen Troisdorfer Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen
Top 24
Erhaltung des bedrohten Freizeitwertes des Rotter Sees
Top 25
Inklusion: „Es geht immer ums Ganze!“
Top 26
In Troisdorf mobil sein: Besichtigungen für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer
Top 27
Gärtnerische/künstlerische Gestaltung des Kreisverkehrs
beim Stadteingang
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
|Y\iEXZ_k
qld9\jkgi\`j%
'HU0^]G^DOV7DJHV]XODVVXQJ
C\`Z_kd\kXcc]\c^\eO\efeJZ_\`en\i]\i
EXm`#JgliN\Z_j\cXjj`jk\ek#
qn\`Qfe\eBc`dXXlkfdXk`Z
<Q'*&)'(+2*,B`cfd\k\i
)*%00'
Gi\`jmfik\`c õ.%'+'
9Xigi\`j õ
(
)
BiX]kjkf]]m\iYiXlZ_`dK\jkqpbclj1`ee\ifikj.#)c&(''bd#
Xl\ifikj+#.c&(''bd#bfdY`e`\ik,#-c&(''bd%
:F)$<d`jj`fe\e`dbfdY`e`\ik\eK\jkqpbclj1(*(^&bd%
( 9Xigi\`j ]•i \`e\e DXq[X- BfdY` :\ek\i$C`e\ JBP8:K@M$> (+, 9\eq`e qq^c%
QlcXjjle^jbfjk\e%) Gi\`jmfik\`c^\^\e•Y\i[\iLMG[\iDXq[XDfkfij;\lkjZ_cXe[ >dY?]•i\`e\em\i^c\`Z_YXiXlj^\jkXkk\k\e#e`Z_kql^\cXjj\e\eE\lnX^\e%8YY`c[le^
q\`^k=X_iq\l^d`k__\in\ik`^\i8ljjkXkkle^%
8lkf_Xlj:cX\j\%B%
J\YXjk`Xejki%)´,*,.)Leb\c$?\`jk\i
K\c%+0)))+.(),,
nnn%Xlkf_Xlj$ZcX\j%[\
Top 28
Förderung statt Betreuung
Top 29
Stadt der offenen Tür: Troisdorf stellt sich vor!
Top 30
Grünflächen am Straßenrand
Die Stadtverwaltung prüft derzeit die Vorschläge auf Umsetzbarkeit
und die Höhe der erforderlichen Mittel. Anschließend gibt die Stadtverwaltung die fachlich kommentierte „Bestenliste“ zur Beratung in die
politischen Fachausschüsse des Stadtrats. Diese tagen öffentlich. Der
Stadtrat wird dann in ebenfalls öffentlicher Sitzung über die „Bestenliste“ entscheiden.
Die Stadtverwaltung wird im Januar 2015 die Öffentlichkeit über das
Ergebnis informieren. Weitere Infos stehen unter www.buergerhaushalttroisdorf.de bereit.
39
Der erste Weltkrieg im Film
Ökumenisches Film FForum
orum Troisdorf zeigt
eine Mentalitätsgeschichte des
Krieges.
Mit Michael Hanekes Film „Das
weiße Band“ beginnt am Donnerstag, 30. Oktober, um 19:30
Uhr die Herbstreihe des ökumenischen Film Forums Troisdorf.
Die geplante Filmreihe versucht
eine Mentalitätsgeschichte des
1. Weltkrieges anzudeuten: Es
beginnt mit Michael Hanekes
prämierten Film, der eine Welt
aus Abhängigkeit, Angst und Unterwerfung am Vorabend des
Krieges zeigt. Mit dem Film „Im
Westen nichts Neues“ wird das
Erleben des Krieges thematisiert. Im letzten Film „Mathilde, eine große Liebe“ geht es
um die langen Nachwirkungen
des Krieges in den Beziehungen
der Menschen.
Der Auftaktfilm von Michael Haneke erzählt von einem Dorf im
Nordosten Deutschlands, das
1913 und 1914 von rätselhaften
Zwischenfällen
heimgesucht
wird. Rückschauend erinnert
sich der Lehrer in einer Off-Erzählung an gewaltsame Vorkommnisse, deren Hintergründe nie geklärt werden konnten.
In Schwarz-Weiß-Bildern entwirft Haneke mit erzählerischer
Meisterschaft das Bild eines gespenstischen Mikrokosmos aus
Abhängigkeit, Angst und Unterwerfung am Vorabend des Krieges.
Der Eintritt zum Film ist frei. Im
Anschluss ist die Möglichkeit zum
Gespräch gegeben.
Anzeige
20 Jahre „Das Phantom der Oper“ in Bonn
Mo
anuar 2015, 20 Uhr
Mo,, 26. JJanuar
Uhr,, Bonn, Beethovenhalle
Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr kommt diese atemberaubende Liebesgeschichte mit
Deborah Sasson in der Hauptrolle in einer erneut aufwändigeren
Inszenierung
am
26.01.2015 um 20 Uhr zurück
nach Bonn. Bereits im Februar
1995 hatte das erste Mal die
Musical-Version in der Bonner
Beethovenhalle Premiere. Der
Roman Le fantôme de l’opéra
von Gaston Leroux erschien
schon 1910. Allerdings begann
der große Erfolg der Geschichte
erst mit der Hollywood-Verfilmung von 1925 und dauert bis
heute an: dies vor allem durch
die Musical-Adaption.
Liebe
Liebe,, Tragik und
ein Happy End......
In der Hauptrolle der Christine
brilliert die Sängerin Deborah
Sasson (Preisträgerin des Echo
Klassik und auf allen Bühnen
der Welt zu Hause).Ihre facettenreiche, sehr kraftvolle Sopranstimme überzeugt dabei
und bringt die Mischung aus
40
klassischer Musik, Oper und
Musical-Genre sehr gut zum Ausdruck. Das Phantom wird gespielt
von Axel Olzinger, Darsteller in
„Grease“ und prominenter Graf
Krolock in „Tanz der Vampire“.
Außerdem wirken eine Vielzahl
von Darstellern aus Deutschland
und Österreich in der Produktion
mit, die eine zeitgemäße Mischung aus schaurig-schönen
Szenen, festlichen Elementen und
frischen Gags bieten. Während
der Aufführung wachsen Buch und
Musik, die vom Musikproduzenten-Team Roland Heck und Gerd
Köthe neu komponiert wurde, zu
einem geschlossenen Werk zusammen.
Dazu gibt es technisch perfekte
Bühnenillusionen und ein raffiniertes Spiel mit Verwandlungen
und Spezialeffekten. Ein besonderes Detail ist, dass das auf-
wendig erstellte Bühnenbild
von den Bühnenbildnern der
Bonner Oper erstellt wurde.
Hinzu kommt nun auch modernste 3D-Videotechnik, die eine
perfekte Bühnenillusion kreiert
und es ermöglicht, fließende
Übergänge zwischen den einzelnen Szenen zu schaffen.
Karten unter 0228/656900, an
allen bekannten VVK-Stellen
und online unter
www
.bestgermantick
ets
.de
www.bestgermantick
.bestgermantickets
ets.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Irmgard Köster verabschiedet
Entwicklungen
in
dem Bereich überrennen die älteren
Bürgerinnen
und
Bürger oft. Die Seniorenbeauftragten Köster und Knipp sind
die geeignete Anlaufstelle gewesen,
um Abhilfe zu schaffen. Eine dankbare
Aufgabe für die beiden Damen war die
Seniorengymnastik.
Sie brachte ein wenig Abwechslung und
Rhythmus in das Leben der Teilnehmerinnen. Ortsvorsteher Karl Heinz Stocksiefen überreichte
den beiden Damen
Ortsvorsteher Karl Heinz Stocksiefen und die Ortsring-Vorsitzende Herta Lauer verab- einen Blumenstrauß
schiedeten Irmgard Köster (Mitte links) und Elfriede Knipp mit einem Blumenstrauß und erwähnte in seinen Dankesworten
Die bisherige Seniorenbeauftrag- nicht nur äußere Dinge für die sie die Bedeutung des Ehrenamtes, bei
te für den Troisdorfer Ortsteil Berg- sich einsetzte. Dazu gehörten bei- dem es stets um das vertrauensvolheim, Irmgard Köster, hat nach spielsweise Ausbesserungen von le Bemühen und die Hilfe für Menneun Jahren als ehrenamtliche Geländern oder Bürgersteigen,
Seniorenbeauftragte ihr Amt zur die an entscheidenden Stellen
Verfügung gestellt. In ihrer Zeit abgesenkt werden mussten. „Die
für die Älteren im Dorf konnte sie Stadtverwaltung hat sich stets
in zahlreichen Fällen ihre Hilfe sehr kooperativ gezeigt“, sagt sie
anbieten und den älteren Damen mit Dank an die kommunale
und Herren Wege aufzeigen und Adresse. Das Bürgermeisterbüro
weiter helfen. Ihre Vertreterin El- half in jeder Beziehung bei amtlifriede Knipp trat nach vier Jahren chen Vorgängen.
Tätigkeit jetzt ebenfalls zurück.
Andere Stellen waren ebenso
Was ist im Dorf für Senioren ver- hilfsbereit. Die Banken helfen gerbesserungswürdig? Diese Frage ne, wenn die Senioren ihre Buwar für Irmgard Köster der Wahl- chungen auf den Kontoauszügen
spruch in ihrer Arbeit. Es waren nicht richtig lesen können. Die
Saturday Night in Sieglar
Das gönne ich meinem
begabten Kind
privat, exklusiv, einmalig
KUNSTKOLLEG
5. bis 10. Klasse als Gesamtschule:
Mittlere Reife
11. bis 13 Klasse als Gymn. Oberstufe:
Zentral Abitur
kleine 20 Kinder-Klassen
staatl. anerkannt, gemeinnützig
AKADEMIE KUNST &
DESIGN
9 Sem. berufsqualifizierendes
staatlich anerkanntes Studium
RSAK-GREY-Diplom mit
IHK-Zertifikat
BAföG, Stud.-Ticket,
KFW-Bildungskredit
KUNST & MALSCHULE
für Kinder, Jugendliche, Erwachsene
Wehrstraße 12, 53773 Hennef
Tel. 02242-9698860,
Kolleg, Wehrstr. 143,
Tel. 02242-2141, www.rsak.de
schen geht, die alleine ihren Alltag
nicht mehr bewältigen können.
Anzeige
1. „Club Style“ Party in der Gaststätte „Zur KÜZ“
(JZ) Wer tanzen, Spaß haben und
eine tolle Nacht erleben möchte, ist bei der „Saturday Night in
Sieglar“ genau richtig. Das Konzept der beliebten Saturday
Night -Events in Rheidt (Lüches), Wahn (Eltzhof) und Mondorf (Zur Post), ist bisher immer
auf einen Festsaal zugeschnitten gewesen. Erstmalig gibt es
jetzt
am
Samstag,
den
08.11.2014 eine Party im „Club
Style“. Vorbild für die in der
Gaststätte „Zur KÜZ“ stattfindende Party „Saturday Night in
Sieglar“, ist die in den 70er und
80er Jahren bekannte Kult-Lo-
cation „Beach Club“. Viele Partyfans aus der Region Troisdorf
und Niederkassel, kennen den
„Beach Club“ auch noch unter
dem Namen „Falconara“ oder
„Capone“. KÜZ - Gastronom
Sven Müller und DJ Jürgen Zimmermann wollen die guten alten
„Sieglarer-Disco-Club-Zeiten“
wieder aufleben lassen.
Event DJ Jürgen Zimmermann
wird wie immer, für eine gute
Partystimmung und eine volle
Tanzfläche sorgen. Die „Saturday
Night“ - Partys bietet seinen
Gästen eine riesige Musikpalette und sorgt damit für Ausgeh-
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
vergnügen der schönsten Art.
„Wir möchten unseren Clubgästen das Wochenende versüßen
und ihnen einen tolle Nacht bescheren, an die sie immer wieder
gerne zurückdenken“, erklärt DJ
Jürgen Zimmermann. Tanzen, bei
einem kühlen Kölsch entspannen
und flirten - all das ist hier möglich. Ein gutes Gastronomieangebot mit einer Getränke-Auswahl und frischem Sion-Kölsch
vom Fass, leckeren Finger-FoodSnacks, sowie das stilvolle Ambiente der Gaststätte „Zur KÜZ“
und das nette Service-Team um
KÜZ - Gastronom Sven Müller,
runden das perfekte Feierangebot ab. Das Team der „Saturday
Night“ setzt auch in Sieglar,
sowohl auf das gewohnt erstklassige Niveau, wie auch auf
neue Ideen. Natürlich dürfen
deshalb weder die beste Musik
der vergangenen 40 Jahre noch
ein hervorragendes Sound- Laser- und Lichtsystem fehlen. Wer
die ausgelassene Club-Partystimmung genießen, feiern, tanzen und nette Leute kennen lernen möchte, kann die Karten
zum Preis 8,- € (im VVK) pro Person der Gaststätte „Zur KÜZ“
erwerben, Abendkasse: 10,- €.
41
Präsidentin der Welthungerhilfe spricht in Troisdorf
Bärbel Dieckmann ist Gast bei der Reformationsfeier in der Stadtkirche
Die Präsidentin der Welthungerhilfe, Bärbel Dieckmann, ist am
Reformationstag, am Freitag, 31.
Oktober um 19.00 Uhr Gast in
der Johanneskirche, der evangelischen Stadtkirche in Troisdorf, Viktoriastraße 1. Sie spricht
auf Einladung der beiden Troisdorfer evangelischen Kirchengemeinden im Rahmen der Reformationsfeier zum Thema Welthunger.
Auch wenn die jüngsten Zahlen
einen leichten Rückgang des
akuten Hungers konstatieren,
bleibt die Tatsache, dass über
800 Millionen Menschen auf der
Erde Hunger leiden, eine der
größten globalen Herausforderungen. Dabei scheint die Weltgemeinschaft weit davon entfernt, die von ihr selbst als Millenniums-Ziel angestrebte Halbierung der Zahl der hungerleidenden Menschen zu erreichen.
Bärbel Dieckmann, die frühere
Oberbürgermeisterin der Stadt
Bonn, ist seit 2008 Präsidentin
der Welthungerhilfe, einer der
großen Nicht-Regierungs-Orga-
nisationen, die sich für hungernde Menschen weltweit einsetzt.
Die beiden evangelischen Kirchengemeinden in Troisdorf, evangelische Kirchengemeinde
Troisdorf und evangelische Friedenskirchengemeinde Troisdorf
- begehen seit Jahren den Reformationstag, der traditionell
an die Veröffentlichung der 95
Thesen Martin Luthers als Beginn der Reformation erinnert,
als einen Tag, an dem auf die
Notwendigkeit von Reformen in
Kirche und Gesellschaft hinge-
wiesen wird. Im Anschluss an die
Feier wird zu einem kleinen
Umtrunk eingeladen.
Weihnachtsmesse auf Spanisch
am 30. November 2014 um 17.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche
riedrich-Wilhelms-Hütte-T
roisdorf
Herz-Jesu-Kirche,, FFriedrich-Wilhelms-Hütte-T
riedrich-Wilhelms-Hütte-Troisdorf
Der Ortsausschuss der Herz-JesuKirche und die spanischsprachige
Katholische Mission laden herzlich alle Gläubigen ein, die Spa-
nisch sprechen bzw. verstehen,
aber auch alle, die Interesse haben, mit uns gemeinsam stimmungsvolle Momente zu teilen.
Nach der Messe wollen wir uns
im Pfarrheim, An der Kirche 5,
Troisdorf-FWH treffen, um uns bei
einer gemütlichen Tasse Tee und
einer netten Unterhaltung kennen zu lernen.
Info: Teresa Kümpel Lasso,
Tel. 02241/9731877
Anzeige
TanzBreuer sucht DICH!
Großes Kids- und HipHop-Opening bei der Europameisterschaft
der Professionals 2014 in den
Standardtänzen in Bonn.
-T
anzschule Breuer in
ADTV-T
-Tanzschule
Die ADTV
Troisdorf und Hennef ist nicht
nur seit nunmehr 26 Jahren erfolgreich im Rhein-Sieg-Kreis
ansässig, sondern auch bekannt
als Ausrichter vieler Welt-, Europa- und deutschen Meisterschaften des Profitanzsports.
Auch in diesem Jahr steht eine
solche Großveranstaltung bei
TanzBreuer auf dem Programm.
Am 15. November 2014 findet
im Bonner Maritim-Hotel die
Europameisterschaft der Professionals in den Standardtänzen
statt.
Eröffnet wird dieser Event der
Extraklasse von Nachwuchstänzern, die Lust haben, das Parkett der Profis zu „rocken“. Die
ADTV-Tanzschulen Breuer laden
alle Kinder und Jugendlichen im
Alter von 4 bis 16 Jahren herzlich ein, beim großen Kids- und
HipHop-Opening dabei zu sein.
Ab dem 20. Oktober werden die
Choreographien für verschiedene Altersstufen in den laufen-
42
den Kinder- und HipHop-Kursen
bei TanzBreuer unterrichtet. Die
ausgebildeten ADTV-Kindertanzlehrer und HipHop- Instruktoren
haben mit viel Phantasie ein tolles Programm zusammengestellt
und freuen sich, gemeinsam mit
den Kindern eine grandiose Show
auf die Beine zu stellen. Mit viel
Spaß und Energie werden alle
Tänzerinnen und Tänzer - auch
die, die keine Vorkenntnisse mitbringen - auf den Auftritt im großen Ballsaal vorbereitet.
Im letzten Jahr wurden die Kids
sogar Teil der Fernsehübertragun-
gen bei ARD, ZDF und WDR. Das
Kids- und HipHop-Opening findet
im Rahmen der Nachmittagsveranstaltung statt. Die Kids können
also nicht nur selbst als Tänzer
glänzen, sondern auch hautnah
die Profitänzer Europas in der Vorrunde beobachten. Die ADTV-Tanzschule Breuer stellt jedem teilnehmenden Tänzer zusätzlich eine kostenlose Betreuerkarte bei der
Nachmittagsveranstaltung zur Verfügung. Weitere Karten für die Nachmittagsveranstaltung, aber auch
Restkarten für den festlichen GalaBall am Abend können in den ADTV-
Tanzschulen Breuer in Hennef und
Troisdorf erworben werden.
Die ADTV-Tanzschule Breuer freut
sich, durch dieses kostenlose Angebot, allen Kindern und Jugendlichen des Rhein-Sieg-Kreisen die
Möglichkeit zu geben, Tanzen als
Hobby zu entdecken.
Das Kids- und HipHop-Opening
ist außerdem Teil des großen
Wiedereröffnungsprogrammes
der ADTV-Tanzschulen Breuer in
Hennef und Troisdorf. In den Sommerferien wurde die Niederlassung in Hennef aufwendig renoviert. Während der Herbstferien
wurde der Filiale in Troisdorf
ebenfalls zu neuem Glanz verholfen. Aktuelle Licht- und Tontechnik und zudem eine neuer
Look laden alle Interessierten in
die gut klimatisierten Räume
zum „schönsten Hobby zu zweit“
ein. Jetzt ist genau der richtige
Zeitpunkt, um TanzBreuer neu
kennenzulernen!
Weitere Informationen rund um
TanzBreuer sowie zur großen
Galaveranstaltung am Abend des
15. November 2014 finden Sie
auf www.tanzbreuer.de.
TanzBreuer - Freude am Tanzen!
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
exzellente Weinauswahl – das ist den
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
43
Erfolgreiches Wochenende
für den Nachwuchs der Altenrather Sandhasen
Die Juniorengarde der Altenr
atAltenrather Sandhasen wurde zum neuen
NRW-Meister gekürt
Am Wochenende kamen Gardetänzer aus allen angrenzenden Bundesländern in der Mehrzweckhalle
in Hennef zur diesjährigen NRWMeisterschaft im karnevalistischen
Gardetanz zusammen, um die
NRW-Meister zu ermitteln und die
letzte Chance zu nutzen, die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2014 zu erlangen.
Am Samstag begann das Turnier
mit den Kindern. Dort wurden zahlreiche gute Leistungen präsentiert.
Auch die Kindermariechen der Altenrather Sandhasen gingen an den
Start. Jana Bausch begeisterte das
Publikum und die Jury mit ihrem
Tanz und wurde dafür mit der Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft belohnt. Anschließend folgte
das Turnier der Junioren. Die Juniorengarde der Altenrather Sandhasen brillierte mit einem nahezu perfekten Tanz und begeisterte das Publikum mit akrobatischen Highlights
und tänzerisch ausgereiften Formationen. Sie wurden von den Punktrichtern für ihre hervorragende Leistung mit einer Punktzahl von 44,2
Punkten belohnt und erreichten
Platz 1. Auf der anschließenden Siegerehrung wurden sie zum neuen
NRW-Meister 2014 gekürt. Sonntags fand das Turnier der Senioren
statt. Die Gemischte Garde der Altenrather Sandhasen sicherte sich
mit einer Punktzahl von 45,4 Punkten den 3. Platz auf dem Siegerpodest. Sie ertanzten sich weiterhin
ebenfalls die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft. Das Seniorenmariechen Corinna Sauer überzeugte durch Ausstrahlung und Temperament und löste ebenfalls ihr Ticket
zur Deutschen Meisterschaft in
Aachen. Nach diesem erfolgreichen
Wochenende fiebern die Tänzerinnen und Tänzer der Altenrather Sandhasen nun einer erfolgreichen Deutschen Meisterschaft entgegen und
freuen sich jetzt schon auf ein tolles
Wochenende.
Internetcafé
50+
jeden Di. und Do. von 10.00-12.00 Uhr
kostenlos beim ASB in Troisdorf,
Kasinostraße 2, 53840 Troisdorf
44
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
1. FC Spich 1911 e.V.
Abteilung Lauftreff - www
.ltwww.ltspich.de
Der Lauftreff zur Winterzeit
Für einen ambitionierten Lauftreff
gibt es keine Jahreszeit die ein
Bewegen an der frischen Luft nicht
zulässt. Ob Frühling, Sommer,
Herbst oder Winter - jede Jahreszeit hat ihre Reize um Bewegung
zu ermöglichen. Ein Lauftreff ist
ein Ganzjahres-Angebot. Auch Urlaubs- und Ferienzeiten führen bei
einem Lauftreff zu keinen Ausfällen. Es gibt nur zwei Widrigkeiten
die eine Absage des Lauftreffs be-
einflussen, Gewitter und Glatteis.
Das sind die beiden Extremen, die
auch einen Lauftreff zum Verweilen bringen. Aber ansonsten geht
es auch im Winter weiter. Unsere
Treffzeiten sind montags und donnerstags um 18.30 Uhr und Mittwoch morgens um 9.30 Uhr.
Im Winter bieten wir darüber hinaus noch unsere Winterserie an.
Sie findet ab 1. November statt.
An 11 Terminen kann man so auch
den Winter überbrücken. Man
braucht also auf Bewegung auch
in dieser Jahreszeit nicht zu ver-
zichten. Treffpunkt für unsere Winterserie ist das Clubheim des 1.
FC Spich. Von 7.45 bis 9.45 Uhr
kann gestartet werden. Zielschluss ist um 11.15 Uhr.
Drei-Brückenlauf in Bonn
Der Dreibrückenlauf in Bonn unterstützt mit den Startgeldern die Aktion der Deutschen Krebshilfe. Auch
aus Spich waren einige Teilnehmer
am Start. Beim 15 km-Lauf kam Rainer Klomps in 1.07.02 Std. als 32. von
521 Teilnehmern ins Ziel und gewann
damit die AK M55. Georg Kremb gewann ebenfalls seine Altersklasse M
70 in 1.09.00 Std. und war damit gesamt 47. Beide zeigten damit ihre
immer noch sehr gute Form.
Über 10 km lief Torsten Schulz
50.03 Min., Klaus Lindner 61.53
Min., Dagmar Wroz 53.04 Min. und
Huong Nguyen 1.12.16 Std.
sel und hat dort um 15 Uhr Anstoss. Die 2. Mannschaft spielt Zeitgleich beim STV Siegburg, während die 3. Mannschaft Zuhause
um 13 Uhr die SG Eschmar empfängt. Das Frauen Team spielt bereits um 11:00 Uhr in Asbach.
Alle Teams freuen sich über Unterstützung bei den Spielen. In diesem Zusammenhang ein großer
Dank an die in den letzten Spielen
immer größer werdende Fangemeinde die auch Auswärts die Spiele zu Heimspielen machen....und
dann zum Abschluss ins FC-Clubheim den Sonntag ausklingen lassen. Diesen Sonntag übrigens mit
der Übertragung des BL-Spiels
M´gladbach via Bayern München.
.fcspich.de
Info unter www
www.fcspich.de
FC Spich bleibt dran!
1.FC Spich 1911 ee.V
.V
.V..
Am vergangenen Spieltag konnte
die 1. Mannschaft mit dem 2:1
Heimspielsieg vor 250 Zuschauern auf den Spicher Höhen die Serie halten und bleibt in der Spitzengruppe der Bezirksliga oben dran.
Die 2. Mannschaft stabilisiert sich
so langsam und landete mit dem
3:2 Sieg gegen Menden den näch-
sten Dreier. Bei der Dritten kam es
etwas überraschend zu einer Punkte Teilung bei Inter Troisdorf. Die
Damen schossen zwar 3 Tore, mussten aber mit 4 Gegentreffern die
Punkte in Wolsdorf lassen.
Am Sonntag, den 26.10.14
kommt es zu folgenden Ansetzungen der Spicher Teams: Die 1.
Mannschaft fährt nach Oberkas-
F
Z Z ZȖHLV
KKDXHUFR
P
Unsere Fleischhauer „Best Price“1 Volkswagen-Angebote.
*ROIɚȫO76,ȲȮN:ɞɗ36
7LJXDQ7UHQG)XQ%07ɚɒO76,ɆȧN:ɚȫȫ36Ȳ*DQJ
Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 6,1/außerorts 4,2/
Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 8,3/außerorts 5,5/
kombiniert 4,9/CO2-Emissionen kombiniert: 113 g/km
kombiniert 6,5/CO2-Emissionen kombiniert: 152 g/km
Ausstattung: Uranograu, Klimaanlage, Fensterheber vorn elektr.
Ausstattung: Uranograu, Klimaanlage, Multifunktionsanzeige „Plus“,
Start-Stopp-System, ZV mit Funkfernbedienung, Tagfahrlicht,
Radio „RCD 210“, Start-Stopp-System, Leichtmetallfelgen 16 Zoll,
Reifendruckkontrollanzeige, Einstiegshilfe „Easy Entry“ u.v.m.
Fensterheber v+h el., Reifendruckkontrollanzeige, Tagfahrlicht u.v.m.
Unser Fahrzeugpreis2
Unser Fahrzeugpreis2
Ǐ`
Ǐ`
,KU)OHLVFKKDXHU3UHLVYRUWHLO Ǐǵ
,KU)OHLVFKKDXHU3UHLVYRUWHLO Ǐǵ
Fleischhauer „Best Price“ ɚȫ
Fleischhauer „Best Price“ ɚȫ
ɚȮȵɗȧǏ`
ɚɞɆɆȧǏ`
1
Angebot gilt nur solange der Vorrat reicht und nur bei Inzahlungnahme Ihres Gebrauchten, der mind. 6 Monate auf Sie zugelassen ist
(ausgenommen Konzernfahrzeuge Audi, Seat, Škoda oder Porsche). Der über DAT ermittelte Wert Ihres Gebrauchtwagens wird noch
beim Best Price in Abzug gebracht. Das Angebot gilt auch für Gewerbetreibende ohne Inzahlungnahme. Abbildungen zeigen Sonderausstattung gegen Mehrpreis. 2 Inkl. Werksabholung und Kfz-Brief.
Ihr Volkswagen Partner
Autohaus Jacob Fleischhauer GmbH & Co. KG
)UDQNIXUWHU6WUD¡H.¸OQ3RU]7HOFKULVWLDQKHUUPDQQ#ȖHLVFKKDXHUFRPZZZȖHLVFKKDXHUFRP
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
45
Markisen-Terrassendächer!
Terrassendächer, Markisen, Rollläden,
Wintergärten, Jalousien, Elektromotoren
und Zubehör, Reparatur-Schnelldienst.
Unverbindliche Beratung
bei Ihnen zu Hause!
MARKISEN NINGELGEN
Ausstellung: Alfterer Straße 128
53347 Alfter-Gielsdorf, ¬ 02222.2239
Die Jugendabteilung
des SV Kriegsdorf:
DFB-Mobil bei gutem Wetter auf
der Sportanlage des SV Kriegsdorf
Am Samstag, den 18.10.2014 fand
auf der Sportanlage des SV
Kriegsdorf eine DFB Trainerschulung für die D-Jugend, E-Jugend
und F-Jugend statt. Obwohl der
Termin in den Ferien stattfand,
fand er bei den fußballbegeisterten Kriegsdorfern großen Anklang.
Neben praktisch allen Trainern für
die genannten Mannschaften,
waren auch zahlreiche Kinder und
Zuschauer anwesend. Die beiden
geschulten DFB-Trainer konnten
viele gute Tipps und neue Anregungen geben. Die Trainer des SV
Kriegsdorf waren aufmerksame
Beobachter und die Kids begeistert bei der Durchführung der
Übungen dabei.
Bei der Schlussbesprechung sagte der durchführende DFB-Trainer
er habe in seiner Zeit in der er mit
dem DFB-Mobil unterwegs sei,
noch nie so eine rege Teilnahme
erlebt. Dies spricht für die derzeit
vorherrschende Fußballbegeisterung beim SV Kriegsdorf und für
eine baldige Wiederholung.
Markus Nöbel
Jugendspiele der
Sportfreunde Troisdorf 05
U-19 empfängt BW Königsdorf
Jetzt läuft auch nach den Herbstferien bei der Jugend wieder der
Ball. Zahlreiche Spiele haben die
Nachwuchskicker der Sportfreunde Troisdorf 05 am Wochenende
zu bestreiten. Im Sportpark Oberlar finden am Samstag folgende
Spiele statt: 13:30 Uhr U-14 gegen FV Wiehl, 15:15 Uhr U-15 gegen den RSV Urbach, 17:00 Uhr U16 gegen den 1. FC Niederkassel.
Am Sonntag dann noch das Spiel
der U-19 gegen BW Königsdorf,
dass unbedingt gewonnen werden
muss, will man nicht im Tabellenkeller hängen bleiben. Die U-18
empfängt am Samstag um 18:00
Uhr das Team des TSV Wolsdorf
auf der Sportanlage Carl Diem Str.
und bereits um 13:00 Uhr treffen
die D-Juniorinnen auf das Team
vom Wahlscheider SV auf der
Sportanlage Edith-Stein-Str.
Weitere Spiele auswärts bestreiten am Samstag: 10:00 Uhr U-8
beim FSV Neunk.-Seelscheid, 13:00
Uhr U-9 beim SV Bergheim, 12:00
Uhr U-10 bei der SG Eschmar und
die U-11 beim SV Menden, 13:00
Uhr U-12 II in Mondorf-Rheidt, U12 I beim 1. FC Niederkassel, U-13
beim 1. FC Spich, 14:15 Uhr die
neue C-3 beim FC St. Augustin und
am Sonntag rundet die U-17 dann
um 11:00 Uhr beim FC Hennef 05
die Auswärtspartien ab: Mit einer
guten Leistung wollen die Troisdorfer die hohe Niederlage aus der
Vorwoche wieder wett machen.
TuS 07 Oberlar
Rücken-Fitness-Kurs
Es ist wieder so weit - der nächste Rücken-Fitness-Kurs beginnt
am Mittwoch, den 05. November
2014 um 19.00 Uhr. Macht euren
Rücken wieder fitter und belastbarer! In unseren Rücken-FitnessKursen werden euch die effektivsten Übungen gezeigt: zur Vorbeugung von oder zur Linderung
bei akuten und bei chronischen
Beschwerden. Dieser Kurs wird
insgesamt 5 Übungsstunden beinhalten.
Termine:
immer mittwochs
05. November - 12. November 19. November - 26. November und
46
03. Dezember 2014 - jeweils 19.00
bis 20.00 Uhr
Ort: Neue Turnhalle im Sportpark
Oberlar, Wim-Nöbel-Str. 2, 53842
Troisdorf
Für Mitglieder des TuS 07 Oberlar
ist die Teilnahme kostenfrei. Eine
Teilnahme von Nichtmitgliedern
ist gegen einen Kostenbeitrag
von Euro 25,- für den gesamten
Kurs möglich. Die Teilnehmerzahl
ist auf 15 Personen begrenzt.
Verbindliche Anmeldungen werden von Hans-Jürgen Nitsche ab
sofort per E-Mail an
nitschehj@arcor.de mit Angabe
von Name, Adresse und Telefonnummer entgegengenommen!
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
KARATE Dojo Ochi Troisdorf e.V. - Ende gut, alles gut!
Anfängerlehrgang mit Erfolg beendet
Geschafft! Der großartig besuchte zweite KARATE-Kinder-Anfängerlehrgang für das Jahr 2014 ist
zu Ende gegangen. In vier Wochen intensiven Trainings mit Kursleiter und Trainer Alexander
Hamm, haben die Kinder erste
Einblicke in die Kampfkunst KARATE und die dazugehörige Philosophie erfahren.
Viel Schweiß floss bei den kindgerechten praktischen Trainingseinheiten. Aufgeschlossen und
begeistert nahmen die Kids die
für sie neuen, außergewöhnlichen, körperlichen und geistigen
Herausforderungen an. Beachtlich, mit welch einer Disziplin und
Ernsthaftigkeit die Kinder am
Trainingsgeschehen teilnahmen.
Konzentrations- und KonditionsEinbrüche wurden gekonnt von
Trainer Alexander Hamm durch
Spiel- und Spaßeinheiten aufgefangen. Überraschend, die sich
relativ zügig einstellende Bewegungskompetenz der meisten
teilnehmer, war der Lehrgang sicherlich eine spannende Begegnung. Diese wurde von Respekt
und gegenseitiger Sympathie getragen.
Nach der Vergabe der großen Lehrgangsurkunde für jeden Teilnehmer, wurden alle Kinder als neue
Voll-Mitglieder vom Verein KARATE Dojo Ochi Troisdorf e.V. übernommen. Jetzt gehören sie zu den
Troisdorfer KARATE-Kids. Die Freude ist groß!
In den Kindergesichtern lacht ihre
sportliche Zukunft!
Für das KARA
TE Dojo Ochi TroisKARATE
dorf ee.V
.V
.V..
CARLO GÜTERSLOH
KARATE-Kids: Entspannt in die Vollmitgliedschaft.
Teilnehmer. Alle Kinder können
zum Ende des Lehrganges hin,
kleine und effiziente KARATETechnik-Kombinationen realisieren. Die Kondition und die Konzentration haben erkennbar zugenommen.
Für Kursleiter, Kinder- und Jugendtrainer Alexander Hamm, wie
auch für seine jungen Lehrgangs-
Te l : 0 2 2 0 5 - 8 9 6 6 2 3
Fax: 02205 - 89 66 24
w w w. a g g e r - g e r u e s t b a u . d e
SCHLAFEN AUF
HÖCHSTEM NIVEAU
❛❛ bestes bettenfachgeschäft
❜❜
B E I D E R S E RV I C E W M - R H E I N - S I E G
PERFEKTER SCHLAFKOMFORT DURCH
ERFAHRUNG UND KOMPETENZ
2014 feiert Betten Star sein 20 jähriges Jubiläum!
20 % auf unsere Schlafsysteme. Ausgenommen reduzierte Ware.
WWW.BETTEN-STAR.DE
SIEGBURG Mühlenstraße 20
Tel. 0 22 41 / 5 76 76
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Am Herrengarten 2-6
Tel. 0 22 41 / 59 12 55
BAD HONNEF-ROTTBITZE
Himberger Str. 2, Tel 0 22 24 / 12 21 411
47
Die Jugendabteilung des SV Kriegsdorf informiert:
Kriegsdorfer D-Jugend qualifiziert sich für Sondergruppe
Troisdorf (pk) Mit einem sehr guten zweiten Platz, einer unglücklichen Niederlage und einem Torverhältnis von 43:4 in der Vorrunde, hat die D-Jugendmannschaft (U 13) von RW Kriegsdorf
jetzt die Qualifikation für die
Sondergruppe, als einer der
punktebesten Tabellenzweiten,
geschafft.
Wie bei einem initiierten Showdown kam es beim letzten Spiel
zum Gipfeltreffen zwischen dem
Gruppenersten Kriegsdorf und
dem Zweiten aus Troisdorf 05. In
einem ausgeglichenen Spitzenspiel stand es zur Halbzeit 1:1.
Trotz gutem Spiels stand am Ende
eine 2:4 Niederlage zu Buche.
Die Trainer werden dafür Sorge
tragen, dass die Jungs jetzt nicht
„abheben“ und weiterhin konzentriert und zielstrebig trainieren, um in der Sondergruppe gut
zu bestehen.
Herzlichen Glückwunsch an Spieler und Trainer.
Markus Nöbel
Die Spieler und Trainer der D1
SSF Sieglar im Härtetest
in Köln. Dabei zeigte sich, dass
die Athleten das harte Training
der letzten Tage durchaus unterschiedlich weggesteckt hatten.
Für die Jüngsten Jil Katschke, Julia Kuczera (beide Jg. 2004), Nina
Herrmann und Ella Sowada (beide
Werksverkauf
Auch als
Pedelec
Jg. 2005) lief der Wettkampf mit
vielen neuen Bestzeiten hervorragend. Über 200 m Freistil steigerten sich Nina und Ella auf eine
Zeit unter 4:00 Minuten. Auch Aaron Sonntag Carrera und Finn
Ziegler (beide Jg. 2004) erzielten
neue Bestzeiten, wobei sich Finn
über 400 m Freistil sogar den 3.
Platz sichern konnte.
Lisa Kuczera (Jg. 2002) erreichte
über dieselbe Strecke in hervorragenden 5:42,54 die Silbermedaille und schwamm weitere persönliche Bestzeiten. Dies gelang
auch Marina Scheifel, Annika Teller beide (Jg. 2000) und Maike
Teller (Jg. 2003), die sich zudem
ganz überraschend über den 3.
Platz über 200 m Freistil freuen
konnte. Durchwachsene Leistungen zeigten Frederike Weiß (Jg.
2001) und Carmen Krajenski (Jg.
2002), denen ganz offensichtlich
noch das Trainingslager in den
Knochen steckte. Dennoch konnten auch sie sich über einige Strekken verbessern.
Eine Bronzemedaille gewann auch
Kjell Ziegler (Jg. 2002) über 400
m Freistil in 5:39,80, über 200 m
verfehlte er trotz hervorragender
2:38,34 nur hauchdünn den 3.
Platz.
Einen Wermutstropfen gab es allerdings noch im letzten Rennen:
Till Krajenski (Jg. 2004), der bereits in persönlichen Bestzeiten
über 400 m Freistil und 100 m
Schmetterling Gold und über 100
m Freistil und 200 m Lagen Bronze gewonnen hatte, kämpfte auch
über 200 m Freistil die Konkurrenz in 2:43,57 nieder, wurde jedoch aufgrund eines kaum wahrnehmbaren Fehlstarts disqualifiziert. Neben der dritten Goldmedaille verlor er damit auch den
sicheren Sieg in der Jahrgangspunktewertung.
Mountainbikes, Rennräder, City- und Trekkingbikes, Allrounder der Premiumklasse!
Ausstellungs-, Test- und Musterfahrräder! Individuelle Aufbauten nach Wunsch!
Selbach Design.de
Nur 3 Tage nach dem Trainingslager startete die Wettkampfmannschaft der SSF Sieglar bei dem
international und mit Olympiateilnehmern (Christoph Fildebrandt,
Philip Heintz, Christian vom Lehn)
besetzten Zaosu Challenge Cup
BikeSport
news
Testurteil
sehr gut
Alles zu Werkspreisen: nur Freitags
31.10. + 14.11. von 18:00 bis 22:00 Uhr
48
Der Fahrradproduzent aus Siegburg
Industriestr. 2 (nähe Hit-Markt)
Siegburg · www.cust-tec.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Sportfreunde Troisdorf 05
in Bonn-Endenich
Reserveteams in Wolsdorf und Kriegsdorf
Nicht einfach wird die Aufgabe für
das Team um Trainer Murat Alkan
am kommenden Sonntag, wenn
man um 15:15 Uhr beim FV BonnEndenich antreten muss. Die Bonner haben am letzten Sonntag
durch ein 5:5 bei dem haushohen
Favoriten SG Worringen aufhorchen lassen und dort kurz vor
Schluss sogar noch in Führung
gelegen. Das Prunkstück der Bonner ist sicherlich der spielstarke
Angriff, den es heißt über 90 Minuten auszuschalten, will man am
Ende nicht mit leeren Händen dastehen. Wenn die Troisdorfer Elf
die sich bietenden Chancen konsequent nutzt, wird man sicherlich etwas mit nach Hause nehmen können. Ein oder gar drei
Punkte wären auch gut für die
Moral wenn es am kommenden
Freitag um 20:00 Uhr im Nachholspiel beim FV Bad Honnef um wichtige Punkte geht. Mit Sven Brand,
der die beiden ersten Tore gegen
Lindlar erzielte und Tim Klein, der
für den Siegtreffer gegen die Bergischen sorgte, haben die 05-er
torgefährliche Leute.
Nicht einfach wird es für die beiden Reserveteams der Sportfreunde Troisdorf 05. Während die
2. Mannschaft versuchen wird, die
Schmach vom letzten Sonntag im
Spiel gegen den TSV Wolsdorf wett
zu machen, hofft die 3. Mannschaft um Trainer Florian Ahaus
den 3:0 Erfolg und die Euphorie
vom letzten Spiel in die Partie
gegen RW Kriegsdorf III mitzunehmen.
Der FC Flying Albatros informiert: TELIS-Finanzcup 2014
Anzeige
InterNos Wohngemeinschaft Eitorf mbH & Co. KG
Viele Wege führen nach Rom warum wir uns als selbstverwaltende Wohngemeinschaft definieren, löst immer wieder Fragen aus. Für unsere Ziele war
schließlich dieser Weg 2008 die
optimale Lösung. Eine Pflege zu
Hause schied aus den verschiedensten Gründen aus. Die Anforderungen infolge der demenziellen Einschränkungen waren
von den angestellten Betreuungskräften in den Familien
letztlich nicht zu erbringen. Wir
wollten aber weiterhin die Pflege „in der Hand“ behalten oder
auf ambulante Pflegedienste
ganz oder teilweise zurückgreifen können. Unsere Vorstellung,
dass mit Hilfe einer Gemeinschaft der Vereinsamung vorgebeugt werden kann, hat sich
rückblickend bestätigt. Darüber
hinaus können wir therapeuti-
sche und konzeptionelle Ansätze viel effizienter umsetzen, als
dies bisher möglich war. Der unmittelbare Einfluss auf die räumliche Ausgestaltung, das Alltagsgeschehen sollte den bisherigen
Tagesabläufen weitestgehend
entsprechen. Letztlich wollten
wir, dass dieser Lebensabschnitt so gestaltet wird, dass
damit auch unser Respekt und
die Anerkennung für die erbrachte Lebensleistung zum
Ausdruck kommen. Mit dem Erwerb der Immobilie in Eitorf
(noch Ortskernlage), konnten
wir das angestrebte Wohnambiente - wie im Urlaub - dann
auch tatsächlich umsetzen.
Heute fühlen sich die hier zu
Betreuenden, die Angehörigen
und Mitarbeiter als eine Großfamilie und prägt daher das Bild,
das sich dem Besucher zeigt.
Hallenfußballturnier für Freizeit - und Betriebssportmannschaften am
08. November 2014
Mit Unterstützung der TELIS-Finanzkanzlei Uwe Solscheid Troisdorf-Spich veranstaltet der FC
Flying Albatros 1987 e. V. am Samstag, den 08. November 2014 in
der Sporthalle „Am Bergeracker“
in Troisdorf, das Fußballhallenturnier für Freizeit- und Betriebssportmannschaften.
Die Jugendabteilung des Vereins
veranstaltet am 09.11.2014 das
Hallenturnier für F- und E-Junioren im Hallenfußball.
Die Veranstaltung steht unter der
Schirmherrschaft des 1. Bürgermeisters der Stadt Troisdorf Herrn
Klaus-Werner Jablonski.
Im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ spielen 10 Mannschaften am
08. November 2014 in der Zeit
9.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Es starten folgende Mannschaften beim Seniorenturnier:
•
TSV Spich
•
BW Gurkentruppe
•
Caput United
•
Borussia Torgasmus
•
Auremo Team
•
Ventus United
•
Servona Kickers
•
BSG Deutz AG
•
Eltern E-Jugend Oberlar
•
Jupp du aal hur
Interessierte Gäste sind herzlich
willkommen.
Wolfgang Weithe-Berchtold
Geschäftsführer
FC Flying Albatros e. V.
Samstag, 01. November 2014
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
49
Erfolgreiche Saison 2014
für den Tennis- und SportClub Troisdorf e.V.
„O’zapft is beim TSC“
Mit einem rauschenden Oktoberfest, an dem mehr als 80 Mitglieder und Gäste teilnahmen, beendete der TSC Troisdorf eine herausragende Saison 2014. Von insgesamt 17 gestarteten Mannschaften, konnten nicht weniger
als 4 Mannschaften in die nächsthöhere Klasse aufsteigen. Die gerade erst neuformierte Herren 40
Mannschaft konnte sich völlig
überraschend über den Aufstieg
in die 2. Kreisliga freuen. Ebenso
allen Grund zum Feiern gab es für
die 2. Herren 55 Mannschaft, welche souverän den Sprung in die 2.
Verbandsliga schaffte. Aber auch
die TSC Jugend übertraf mit souveränen Leistungen in dieser Saison die Erwartungen. Mit den Junioren und den Knaben 14 stiegen gleich 2 Mannschaften in die
2. Kreisliga auf und sorgten bei
Trainer Toni Höck und Jugendwart
Benny Krüger für zufriedene und
n
Aktio
159,- €
59,- €
PlatzreifePaket
BeginnerMitgliedschaft
Sonderpreis ab 15. Oktober
3ODW]UHLIHNXUV LQNO '*9=HUWLÀNDW9LHU
Wochen gratis spielen auf der 6-Loch
Par 3 Anlage und der Driving Range.
Tel.: 02243 - 923262
mtl.
inkl. DGV-Karte
Für Golfeinsteiger mit Platzreife:
Täglich (Mo-Sa) 1 x 9-Loch frei spielen.
Täglich die 6-Loch Anlage frei spielen
www.gut-heckenhof.de
stolze Gesichter. So hatten Jung
und Alt genügend Gründe zusammen zu feiern. Daher freuen sich
jetzt schon alle, wenn es auch im
nächsten Jahr wieder heißt:
„O’zapft is beim TSC“.
RV Blitz Spich 1908 e.V.
auch 2014 erfolgreich
RV Blitz Spich 1908 ee.V
.V
.V.. blickt auf eine sportlich erfolgreiche Saison
2014 zurück.
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Die Radsportsaison neigt sich dem
Ende zu, und es ist Zeit noch einmal die Saison Resume passieren
zu lassen. In den letzten beiden
Radrennen der Saison verabschiedeten sich die Fahrer des RV Blitz
Spichs 1908 e.V. nochmal mit Spitzenleistungen in die Winterpause. So belegte Alexander Weifenbach in der Profi / A/BKlasse einen herrvorragenden dritten Platz
beim Traditionsrennen an der Kölner Eigelsteintorburg. Nur der
deutsche Meister U23 vom Profi
Team Stölting Maximilian Richard
und Lars Teutenberg waren
schneller. In den Nachwuchsklassen belegte Felix Galle den 12.
Platz in der U17 und Rebekka
Maigre den 5. Platz der weiblichen Jugend. In Kempen legten
die Fahrer vom RV Blitz Spich noch
einen drauf und stellten mit Timm
Rügger in der AB Klasse den Sieger des Rennens. Auch Erik Fischer
konnte in Kempen das Rennen seiner Klasse vor seinem Teamkollegen Nils Becker gewinnen. Insgesammt feierte der RV Blitz Spich
26 Siege in der Saison 2014, darunter auch zwei Weltmeistertitel
durch Michael Pfeil in der Seniorenklasse.“ Hier ein Überblick über
die Erfolge im Jahr 2014: Siege:
26, Plätze 2 - 3: 53, Plätze 4 - 10:
141, Plätze 11 - 15: 60.
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
50
0800 092 99 70
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Glänzende Aussichten
Effektplatten: Mit wenig Aufw
and
Aufwand
können Möbel eine frische Optik
bekommen
Edel ist in: Goldschimmernde
Oberflächen, Hochglanz und Edelstahl stehen bei der Inneneinrichtung derzeit besonders hoch im
Kurs. Wer den eigenen vier Wänden einen frischen, trendigen
Look verleihen möchte, muss dafür nicht gleich die gesamte Inneneinrichtung austauschen. Mit
wenig Aufwand und einigen besonderen Akzenten lassen sich
auch vorhandene Schränke, Regale und andere Möbelstücke verschönern. Dank einfach zu verarbeitender Effektplatten beispielsweise wird der Heimwerker selbst
zum Möbeldesigner.
Neuer Hochglanz-Look
Der Fliesenspiegel in der Küche
ist nicht mehr wirklich ansehnlich? Der Wohnzimmerschrank
wirkt auf Dauer etwas langweilig? In diesen und viele weiteren
Fällen lässt sich mit den selbstklebenden Kunststoffplatten für
Abhilfe sorgen. Die Elemente sind
in zahlreichen Oberflächenvarianten erhältlich und geben somit
jedem Einrichtungsgegenstand im
Handumdrehen eine neue Optik.
Ein Lineal und ein Teppichmesser
- mehr Werkzeug benötigt man
dafür nicht. Bei Gutta beispielsweise gibt es neue Effektplatten
in hochglänzender, schwarzer Klavierlackoptik, die der Küche oder
auch dem Bad einen exklusiven
Look verleihen. Goldtöne sind für
Möbel im Wohn- und Schlafbereich besonders beliebt. Attraktiv
wirken auch dreidimensionale
Oberflächen, die mit Prägungen
erzielt werden.
Tipps für den Heimwerker
Die Effektplatten sind in vielen
Baumärkten und im Fachhandel
in einer Breite von 100 Zentimetern und in einer Länge von 65
beziehungsweise 260 Zentimetern erhältlich. Somit lassen sich
auch raumhohe Schränke nahtlos
bekleben. Damit das Dekorationsergebnis überzeugt, sollten Heimwerker den zu beklebenden Untergrund vorher gut säubern, damit er trocken, schmutz-, fett- und
silikonfrei ist. Die Pflege der neuen Oberflächen ist einfach: Regelmäßiges feuchtes Abwischen
genügt, damit der Hochglanz-Look
lange Freude bereitet.
Möbel mit individueller Note
Ein einzigartiger Look statt Möbel von der Stange: Mit Effektplatten in zahlreichen Farben und
Oberflächenvarianten lässt sich
die vorhandene Einrichtung einfach und schnell veredeln. Dazu
muss man die selbstklebenden
Kunststoffplatten mit einem Teppichmesser passend zuschneiden
und einfach auf Schränke, Fliesenspiegel und Türen aufsetzen.
Möbel werden auf diese Weise zu
echten Unikaten. Die Platten sind
in zahlreichen Baumärkten erhältlich. (djd/pt)
Eine schwarze Klavierlackoptik verleiht jeder Küche einen edlen Auftritt.
Effektplatten machen die Renovierung besonders einfach. Foto: djd/
Gutta Werke
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
51
Keine Angst
vor dem Haustürtausch
vor aufwändigen
und schmutzträchtigen Renovierungsarbeiten. Doch den
Wechsel der Haustür können Profis in
kurzer Zeit und ohne
Schmutzbelastungen durchführen.
Möglich macht es
ein spezielles Verfahren, bei dem der
alte Türrahmen nicht
vollständig entfernt
werden muss.
Passende Renovierungslösungen für
jeden Baustil
Wer das schnelle
und saubere Renovierungsverfahren
etwa von Perfecta
Fenster
nutzen
möchte, muss bei
der Gestaltung des
Eine neue Eingangstür lässt das Haus neu er- Eingangsbereichs
strahlen. Dank moderner Renovierungstechni- keine Kompromisse
ken kann sie ohne Staub und Dreck eingebaut eingehen. Bei einer
werden.
Auswahl von weit
über einhundert verDer Eingangsbereich lässt sich schiedenen Türmodellen findet
ohne Staub und Dreck moderni- sich für jeden Baustil und für jede
sieren
individuelle Vorliebe die passenEndlich eine neue Haustür, das de Tür. Ob modern, urban zurückwünschen sich viele Hausbesitzer haltend, mit avantgardistischen
schon lange. Ein Grund, die Inve- Designelementen, in klassischer
stition in einen schöneren, bes- Eleganz oder mit romantisch-verser gesicherten und energetisch spielten Dekoren: Jedes Türmovorteilhafteren Eingang mit mo- dell lässt sich individuell in der
dernen und pflegeleichten Alu- benötigten Größe anfertigen und
Türen aufzuschieben, ist die Angst mit vielen Details etwa bei Be-
52
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
am Einbauort wird der alte
Türrahmen nicht ausgebaut, sondern nur mit einer Spezialsäge mit
Staubabsaugung zurückgeschnitten. Danach wird
ein maßgefertigter neuer
Türrahmen von innen und
außen über den alten
Rahmen gesetzt und verschraubt, Zwischenräume
werden zuvor mit FCKWfreiem
PolyurethanSchaum
verschlossen.
Nach der sauberen Verfugung des Übergangs zum
Mauerwerk ist der Rahmen fertig zum Einbau der
maßgefertigten Tür, die
jetzt nur noch eingehängt
und fachgerecht eingestellt werden muss.
Profil-Querschnitt für das Montagesystem: Türfüllungen nach Geschmack
Haustürwechsel ohne Dreck.
Fotos: djd/perfecta Fenster
Aluminium-Haustüren findet man vor allem in zwei
schlägen, Glasfüllungen oder Sei- typischen Ausführungen. Bei der
tenteilen individuell anpassen. ersten Variante - einer AluminiUnter www.perfecta-fenster.de um-Glasfalzfüllung - wird die Fülgibt es weitere Infos, kostenlose lung in den Türflügel eingesetzt.
Downloads und eine Übersicht Das gibt der Tür ein profiliertes
über alle Infocenter in ganz Erscheinungsbild, da die umlauDeutschland.
Türwechsel ohne Eingriffe in die
Bausubstanz
Ein Haustürwechsel ohne Dreck
erfolgt in mehreren Schritten, bei
denen weder Mauerwerk noch Tapeten, Fliesen oder Bodenbeläge
beschädigt werden. Nach einer
sauberen Abdeckung des Bodens
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
fenden Dichtungskanten innen
und außen gut sichtbar sind. Bei
der zweiten Art - der beidseitig
flügelüberdeckenden Aluminiumfüllung - werden die Türflü-
gel komplett mit einer Innenund Außentafel überdeckt. So
ergibt sich eine völlig glatte Türoberfläche ohne sichtbare Dichtungen. (djd/pt)
53
Christus-Centrum Troisdorf
Evangelische Freikirche
im Bund Freikirchl. Pfingstgemeinden/KdöR
Gemeinde-Centrum FFröbelstr
röbelstr
röbelstr.. 3,
Troisdorf-Oberlar
Sonntag, 26. Oktober
10 Uhr Gottesdienst mit Taufe
10.30 Uhr KinderKirche
Donnerstag, 30. Oktober
10 Uhr Mutter-Kind-Treffen
Freitag, 31. Oktober
17 Uhr Stammtreffen Pfadfinder
„Royal Rangers“
19 Uhr Jugendtreff
Samstag, 01. November
14-18 Uhr „Tag der Stille“
Sonntag, 02. November
17 Uhr Gottesdienst
17.30 Uhr KinderKirche
Zu unseren Veranstaltungen laden wir Sie recht herzlich ein!
Weitere Informationen erhalten
Sie durch Gemeindeleiter Dieter
Wrede, Tel.: 02241 70928 oder
besuchen Sie uns im Internet::
www
.christus-centrum.de
www.christus-centrum.de
JUGENDCAFE am Wilhelm-Hamacher
-Platz 18, Troisdorf-City
cher-Platz
Dienstags: 18.30 Uhr Jugendcafe;
Alter: ab 14 Jahre
Freitags: 16.00 Uhr Kidscafe; Alter: 7-13 Jahre
Wir unterstützen die Troisdorfer
Tafel mit haltbaren Lebensmitteln, die abgegeben werden können.
Evangelische
Friedenskirchengemeinde
Ev
Ev.. Kirche in Oberlar
Oberlar,, Rotter See
See,,
Kriegsdorf
Sieglar,, Bergheim,
Kriegsdorf,, Sieglar
Müllekoven, Eschmar und Spich
Martin-Luther
-Kirche Oberlar
Martin-Luther-Kirche
Oberlar,, Am
Wildzaun
Sonntag, 26.10.2014
siehe Kreuzkirche
Montag, 27.10.2014
09:00 Uhr Krabbelcafé für Eltern
mit Kindern 0-12 Monate
10:00 Uhr Inselfrühstück
13:30 Uhr Seniorenbegegnungsstätte
14:00 Uhr Seniorengymnastik
54
15:30 Uhr Spielkreis für Kindern
ab 1 Jahr
16:30 Uhr Kinderchor / Bühnenkinder+
19:00 Uhr Laienspielkreis „Lampenfieber“
Dienstag, 28.10.2014
09:00 - 11:00 Uhr Sozialberatung
13:30 Uhr Seniorenbegegnungsstätte
14:00 Uhr Seniorengymnastik
20:00 Uhr Chor Canzona
Mittwoch, 29.10.2014
09:00 Spielkreis für Kinder von 836 Monate
15:00 Uhr Frauenhilfe
20:00 Uhr Gruppe Anonymer Alkoholiker und AL-ANON-Familiengruppe
Reformationstag, 31.10.2014
19:00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in der Johanneskirche (Viktoriastr. 1)
Freitag, 31.10.2014
19:00 Uhr Spieletreff
Sonntag, 02.11.2014
10:45 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl (Saft) / Pfarrer Pollheim
Lukaskirche Spich, Im Wiesengrund
Sonntag, 26.10.2014
siehe Kreuzkirche
Montag, 27.10.2014
18:30 Uhr Windkanal
20:00 Uhr Vokalensemble
Dienstag, 28.10.2014
09:30 Uhr Spielkreis
Mittwoch, 29.10.2014
09:00 Uhr Arbeitskreis
09:30 Uhr Spielkreis
15:30 Uhr Spielkreis
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
19:30 Uhr Posaunenchor
20:00 Uhr offener Frauentreff
Donnerstag, 30.10.2014
09:30 Uhr Spielkreis
16:30 Uhr Kids Club
16:45 Uhr Gitarrenkreis
17.30 Uhr Jugendgruppe Konfi
19:00 Uhr Jugendtreff Milkas
19:00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in der Johanneskirche (Viktoriastr. 1)
Sonntag, 02.11.2014
09:30 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl (Saft) / Pfarrer
Schwarz anschließend Gemeindeversammlung
14:30 Uhr Treff am Sonntag
Kreuzkirche Sieglar
abenstr
Sieglar,, Gr
Grabenstr
abenstr..
Sonntag, 26.10.2014
10:00 Uhr gemeinsamer Festgottesdienst zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinde mit Superintendent Bartha
Montag, 27.10.2014
17:30 Uhr Azubitreffen Juleika
20:00 Uhr Gruppe Anonyme Alkoholiker
Mittwoch, 29.10.2014
14:00 Uhr Seniorengymnastik
15:00 Uhr Seniorentreff
16:30 Uhr „Krabbelkäfer“ für Kinder ab 12 Monate
Donnerstag, 30.10.2014
09:30 Uhr „Krabbelkäfer“ für Kinder ab 3 Monate
14:30 Uhr Seniorentanz
Reformationstag, 31.10.2014
19:00 Uhr gemeinsamer Gottesdienst in der Johanneskirche (Viktoriastr. 1)
19:30 Uhr „Let´s go Gospel“ Gospelchor des CVJM
Sonntag, 02.11.2014
09:30 Uhr Gottesdienst mit
Abendmahl (Wein) / Pfarrerin Ventur
Evangelische Kirchengemeinde Troisdorf
Kirchennachrichten 25.10. 02.11.2014
Johanneskirche
Sonntag, 26. Oktober
10:45 Uhr Gottesdienst, ZEZ-Gottesdienst und Kindergottesdienst
Pfarrer Michael Lunkenheimer,
Pfarrer Ingo Zöllich und Konfis
Montag - Freitag
11 - 16:30 Uhr Offene Kirche, Kirchencafé, Weltmarkt
Donnerstag
11 - 16:30 Uhr Kircheneintrittstelle oder nach Vereinbarung
Mittwoch, 29. Oktober
12:15 Uhr Mittagsgebet
Donnerstag, 30. Oktober
17:30 - 18 Uhr Friedensgebet
„Und richte unsere Füße auf den
Weg des Friedens…“
19:30 Uhr Ökumenisches FilmForumTroisdorf zeigt: „Das weiße
Band“ - Film von Michael Haneke
Freitag, 31. Oktober
8:15 Uhr Schulgottesdienst
19 Uhr „Hunger nach Gerechtigkeit“
Troisdorfer Thesen zum Thema
„Welthunger“
Bärbel Dieckmann, Geschäftsführerin der Deutschen Welthungerhilfe
Gemeinsame Reformationsfeier
der beiden Troisdorfer Gemeinden
Musik: Aly Keita (Mali/Deutschland), Blafon-Solo
Sonntag, 02. November
10:45 Uhr „Und richte unsere Füße
auf den Weg des Friedens“
Gottesdienst zur Erinnerung an
den 1. Weltkrieg
Liturgie und Predigt: Pfarrer Dietmar Pistorius
Musik: Kantorin Brigitte Rauscher
Gemeindehaus/Kronprinzenstraße
Montag, 27. Oktober
9:30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe - Kirchenmäuse
Kinder ab 6 Monate, Kontakt: S.
Urner Tel.: 9 44 31 99
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
NACHRUF
Die Stadt Troisdorf trauert um
Herrn Philipp Schlösser
der am 10. Oktober 2014 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.
In der wichtigen Epoche der Stadtgeschichte und Stadtentwicklung von 1975 bis 1979 war Philipp Schlösser tatkräftiges
Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion. In den vier Jahren seines
politischen Engagements im Troisdorfer Stadtrat wirkte er im
Rechnungsprüfungsausschuss, im Werksausschuss und im
Sport- und Freizeitausschuss des Rates mit.
Er war an zahlreichen bedeutsamen Entscheidungen für die
Zukunft unserer Stadt beteiligt. Philipp Schlösser wird Teil unserer persönlichen Erinnerung und der Stadtgeschichte bleiben.
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Die Stadt Troisdorf wird
dem Verstorbenen stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Troisdorf, den 17. Oktober 2014
Klaus-Werner Jablonski
Bürgermeister
55
14 - 16:30 Uhr Spiel-Kaffee
17 - 18:30 Uhr Jugendgruppe
Dienstag, 28. Oktober
10 - 12 Uhr Seniorentanz
Kinderkantorei (Zweit - Fünftklässler)
15:30 - 16:15 Uhr Jungen
16:15 - 17 Uhr Mädchen
17:15 - 18:15 Uhr Jugendkantorei
(ab der 6. Klasse)
17 - 18 Uhr Gitarrenkurs 1. Gruppe
18:30 - 20:00 Uhr Jugendgruppe
19 - 20 Uhr Altgriechisch, 1. Etage
- Besprechungsraum
Mittwoch, 29. Oktober
15 - 16:30 Uhr Kopf fit
18 - 19 Uhr Gitarrenkurs 2. Gruppe
20 - 22 Uhr Kantorei
Donnerstag, 30. Oktober
10 - 11:30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe -Kirchenmäuse
Kontakt: A. Tetzlaff, Tel:8661007
15 - 15:30 Uhr Rotkehlchen (ab 3
Jahre in Begleitung Erwachsener)
15:45 - 16:30 Uhr Kantörchen (ab
5 Jahren bis zur 1. Klasse)
17 - 18 Uhr Gitarrenkurs 3. Gruppe
18 - 19 Uhr Gitarrenkurs 4. Gruppe
18 - 19:30 Uhr Offenes Singen
Freitag, 31. Oktober
19:30 Uhr Erwachsenenkreis
-Haus
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Dietrich-Bonhoeffer
Sonntag, 26. Oktober
10:45 Uhr Gottesdienst u. Kindergottesdienst / Pfarrerin Christina
Gelhaar
Mittwoch, 29. Oktober
9:30 - 11 Uhr Eltern-Kind-Gruppe
Sonntag, 02. November
10:45 Uhr Vom Tod zum Leben
FamilienKIRCHE mit den Perlen
des Glaubens
Gestaltung: Pfarrerin Wiebke Zöllich und das FamKi-Team
Musik: Stephan Weidenbrück
weitere Infos unter:
www.evangelischtroisdorf.de oder
Tel. Gemeindeamt 02241 - 97
90 94 0
Öffnungzeiten Gemeindeamt:
Montag geschlossen
Di. - Fr. 10 - 12 Uhr
Mi. 14 - 16 Uhr
Do. 14:30 - 16:30 Uhr
Evangelische-ChristenBaptistengemeinde e.V.
Aggerdamm 1, 53840 Troisdorf
Gottesdienst
Sonntag: 10:00 Uhr
Bibel-/Gebetstunde
Freitag: 19:00 Uhr
Kinderstunde
Freitag: 19:00 Uhr
Teeniestunde
Donnerstag: 19:00 Uhr
Jugendkreis
Samstag: 19:00 Uhr
Zu unseren Veranstaltungen laden wir Sie recht herzlich ein!
Weitere Informationen erhalten
Sie durch Pastor Waldemar Riesen, Tel.: 02241-9431310 oder
besuchen Sie uns im Internet::
www
.christen-troisdorf
.de
www.christen-troisdorf
.christen-troisdorf.de
Kath. Kirchengemeinde
Katholische Kirchengemeinde St.
Johannes Troisdorf
roisdorf,, St. Antonius
Kriegsdorf
riedrichKriegsdorf,, Herz Jesu FFriedrichWilhelms-Hütte, St. Johannes
eter und
v.d.lat. Tore Sieglar
Sieglar,, St. PPeter
Paul Eschmar
Samstag, 25.10.2014
16.00 Uhr Herz Jesu Beichtgelegenheit
16.30 Uhr Herz Jesu Rosenkranzgebet
17.00 Uhr Herz Jesu Sonntagvorabendmesse
Sonntag, 26.10.2014
09.30 Uhr St. Peter u. Paul Hl.
Messe
11.00 Uhr St. Johannes Hl. Messe
Dienstag, 28.10.2014
09.30 Uhr Herz Jesu Hl. Messe
18.00 Uhr St. Johannes Rosenkranzgebet
Mittwoch, 29.10.2014
18.00 Uhr St. Peter u. Paul Rosenkranzandacht
18.30 Uhr St. Antonius Hl. Messe
anschl. eucharistische Anbetung
56
Donnerstag, 30.10.2014
08.15 Uhr St. Johannes Schulgottesdienst
09.30 Uhr St. Peter u. Paul Hl.
Messe
Freitag, 31.10.2014
08.00 Uhr St. Peter u. Paul Schulgottesdienst
17.00 Uhr Herz Jesu VAM anschl.
Gräbersegnung auf dem Friedhof
Samstag, 01.11.2014
09.00 Uhr St. Peter u. Paul Gräbersegnung a. d. Kirche
09.30 Uhr St. Peter u. Paul Hl.
Messe anschl. Gräbersegnung Alter Friedhof
11.00 Uhr St. Johannes Hl. Messe
anschl. Gräbersegnung Alter
Friedhof
15.00 Uhr Gräbersegnung Parkfriedhof
Sonntag, 02.11.2014
09.00 Uhr St. Antonius Gräbersegnung
09.30 Uhr St. Antonius Hl. Messe
11.00 Uhr St. Johannes Hl. mit
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
dem Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Jahres
12.30 Uhr St. Johannes Tauffeier
Besondere Hinweise:
St. Johannes, Sieglar
Die Senioren treffen sich am
05.11.2014 um 15 Uhr im Curanum.
St. Peter u. Paul, Eschmar
Die Senioren treffen sich am
29.10.2014 um 14 Uhr im St. Augustinus Haus.
Herz Jesu, FWH
Die Kfd-Mittwochsgruppe trifft
sich am 29.10.2014 um 15 Uhr im
Pfarrheim.
Einladung zum Filmabend am
Donnerstag, 06.11.2014 um 19:30
Uhr im Pfarrheim FWH.
St. Antonius
Antonius,, Kriegsdorf
Herzliche Einladung zum Abendgebet am Montag, den 03.11.2014
um 18 Uhr in der Kapelle.
Herzliche Einladung zum Besinnungsnachmittag am 14.11.2014.
Nähere Informationen entnehmen
Sie bitte der Einladung an den
Schriftenständen.
Wir laden Sie herzlich ein zur Ausstellungseröffnung „Salvador
Dali“ am Sonntag, den 09.11.2014
um 16 Uhr in St. Johannes Sieglar.
Pfarreiengemeinschaft
Troisdorf
Hl. FFamilie
amilie
amilie,, St. Georg, St. Ger
Ger-hard, St. Hippolytus, St. Maria
Königin, St. Mariä Himmelfahrt
Samstag, 25.10.2014
16.00 Uhr Hl. Familie Taufe
17.00 Uhr Seniorenhaus Spich Hl.
Messe
17.00 Uhr Hl. Familie Rosenkranzgebet
17.30 Uhr Hl. Familie Hl. Messe
anschl. Einladung zum Konvent
18.00 Uhr St. Josef-Hospital Vorabendmesse
Sonntag, 26.10.2014 Weltmissionssonntag
09.30 Uhr St. Georg Familienmesse anschl. Gemeindefrühstück
09.45 Uhr St. Hippolytus Hl. Messe
11.15 Uhr St. Gerhard Hl. Messe
11.15 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Hl. Messe mit Fahnensegnung
vom KG Verein Spich
16.00 Uhr St. Hippolytus Gottesdienst für Schwangere
18.00 Uhr St. Maria Königin Hl.
Messe
Montag, 27.10.2014
18.00 Uhr Heilige Familie Vesper
anschl. Eucharistische Anbetung
Dienstag, 28.10.2014
08.00 Uhr St. Hippolytus Gottesdienst Schule Schlossstr.
09.00 Uhr St. Hippolytus Gemeinschaftsmesse der Frauen u. Senioren
17.00 Uhr St. Gerhard Rosenkranzandacht
17.30 Uhr Hl. Familie Rosenkranzandacht
18.00 Uhr St. Georg Rosenkranzandacht
Mittwoch, 29.10.2014
08.00 Uhr St. Maria Königin Gttesdienst Schule Blücherstr.
09.00 Uhr St. Gerhard Frauenmesse
09.30 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Frauenmesse
12.15 Uhr ev. Johanneskirche
ökum. Mittagsgebet
18.30 Uhr St. Josef-Hospital Hl.
Messe
Donnerstag, 30.10.2014
08.10 Uhr Asselbachschule, Spich
Gottesdienst
09.30 Uhr Heilige Familie Frauenmesse anschl. Frühstück
18.00 Uhr St. Hippolytus Rosenkranzgebet
18.30 Uhr St. Hippolytus Gedächtnisgottesdienst
Freitag, 31.10.2014
08.10 Uhr Sternenschule, Spich
Gottesdienst
08.10 Uhr Hl. Familie Gottesdient
Janoschschule
15.00 Uhr St. Josef-Hospital Hl.
Messe
17.00 Uhr St. Maria Königin Rosenkranzandacht
17.30 Uhr Heilige Familie Vorabendmesse zum Hochfest Allerheiligen für den Seelsorgebereich
18.00 Uhr St. Hippolytus Abschluss
der Rosenkranzandachten mit
Gelegenheit zur stillen Anbetung
Samstag, 01.11.2014 Allerheiligen
09.30 Uhr St. Georg Festmesse
anschl. Segnung der Gräber auf
dem Friedhof
09.45 Uhr St. Hippolytus Festmesse
11.15 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Festmesse anschl. Segnung der
Gräber auf dem Friedhof
15.00 Uhr Heilige Familie Segnung
der Gräber auf dem Friedhof Oberlar
15.00 Uhr Waldfriedhof Segnung
der Gräber auf dem Waldfriedhof
17.00 Uhr Seniorenhaus Spich Hl.
Messe
17.00 Uhr St. Gerhard Hl. Messe
in vietnamesischer. Sprache
18.00 Uhr St. Josef-Hospital Vorabendmesse
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Danksagung
Helmut Bornholdt
Viele Worte sind gesprochen und
geschrieben worden.
Viele stumme Umarmungen und
viele Zeichen der Liebe,
der Freundschaft und der
Wertschätzung durften wir erfahren.
Dafür sagen wir einfach nur Danke.
Margrit Bornholdt
Monika mit Maximilian
Alexander, Michaela mit Kevin
Troisdorf, im Oktober 2014
57
Sonntag, 02.11.2014 Allerseelen
09.30 Uhr St. Georg Hl. Messe Festliche Hubertusmesse des Hegeringes Agger/Sieg
09.45 Uhr St. Hippolytus Familienmesse
11.15 Uhr St. Gerhard Hl. Messe
11.15 Uhr St. Mariä Himmelfahrt
Hl. Messe
17.00 Uhr St. Hippolytus Konzert
Capella Vokale an St. Hippolytus
18.00 Uhr St. Maria Königin Hl.
Messe
Informationen und Angebote der
Pfarreiengemeinschaft Troisdorf:
Gottesdienst für Schwangere - am
Sonntag, 26. Oktober 2014 um
16.00 Uhr in St. Hippolytus. „Ich
bin dann mal weg
weg….“ unter diesem Motto lädt die Katholische
öffentliche Bücherei am Dienstag, 28.10. um 19.30 Uhr zu einem Leseabend rund um das
Theam Pilgern in die Räumlichkeiten der Bücherei ein. Es wird
natürlich nicht nur das berühmte
Buch von Hape Kerkeling behandelt. Die Besucher erwarten neben einer leckeren Pilgerstärkung
auch weitere Pilgerausflüge der
Literatur. Das Gitaggen-Ensemble
„Ad Libitum“ unter der Leitung
von Ursula Schmitt rundet den
Abend mit der passenden Musik
ab. Die berufstätigen u. ehemaligen berufstätigen Frauen treffen
sich am Samstag, 8. November
zum Gespräch von 14.00-16.30
Uhr in der Begegnungsstätte Edmund-Geller-Haus. Thema: „ Frohe Botschaft - Die Quelle der Freu-
de“, Referentin Heike Miosczka,
Düsseldorf. Die kath. FFrrauengemeinschaft St. Hippolytus lädt ein
am Donnerstag, 20.11
20.11. zum Besinnungstag im Bauhaus von
14.30 - 18.00 Uhr, anschl. Besuch
der Abendmesse möglich; Thema:
„Das Geschehen von Bethlehem“
Weihnachtsbilder als Glaubensimpuls, Referentin Gertrud Vreden. TN-Beitrag 5,00 €. Anmel-
dung bei den Kfd Mitarbeiterin27.11.
nen und am Donnerstag, 27.11
zum Adventlichen Nachmittag im
Pfarrhein St. Gerhard, 14.00 17.00 Uhr, Unterhaltungsprogramm, Kaffee, Kuchen, Imbiss.
Kartenpreis 12,00 €, Kartenver
Kartenver-kauf ab 30. Oktober bei den Mitarbeiterinnen, nach den Dienstagsmessen und später im Pastoralbüro.
Adventgemeinde
Troisdorf Spich
Hauptstraße 49
Gottesdienst:
samstags: 09.15 Uhr Bibelgespräch, 10.30 Uhr Predigt
Bibelkreis:
Mittwoch oder Donnerstag 18.30
Uhr im Wechsel
Gäste sind herzlich willkommen.
Kath. öffentliche Büchereien
Sankt Mariä Himmelfahrt
St. Peter und Paul/Eschmar
Spich, Pfarrer
-W
err
-Str
Pfarrer-W
-Werr
err-Str
-Str.. 54
Kostenlose Ausleihe ist für jeden
möglich. Im Angebot sind Bücher,
Spiele, DVDs, CDs und Hörbücher.
Öffnungszeiten:
Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr
Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 17.00 - 19.00 Uhr
Im Jägersgarten 11 - St. Augustinus-Haus
Öffnungszeiten:
Dienstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 16.00 - 18.00 Uhr
Es können von jedermann Bücher
kostenlos ausgeliehen werden.
Pfarrgemeinde Heilige Familie
Kerpstraße 48-50
Romane, Kinder- und Sachbücher,
sowie Kassetten, CDs und Hörbücher können kostenlos ausgeliehen werden.
Öffnungszeiten: dienstags von
14.30 bis 17.30 Uhr und freitags
von 14.00 bis 16.30 Uhr
(Sonderaktionen und aktuelle Hinweise im Aushang der Bücherei)
Troisdorf-Oberlar
roisdorf-Oberlar,,
Antoniusstr
Antoniusstr.. 14 A
Kostenlose Ausleihe von Büchern,
DVDs, CDs und CD-ROM:
Öffnungszeiten:
Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00
Uhr
Mittwoch von 16.00 Uhr bis 18.00
Uhr
St. Johannes Sieglar
Seniorenhaus
Hermann-Josef-Lascheid-Haus
Montag, 27. Oktober 2014
10.30 Uhr Zeitungsrunde mit Frau
Lannig, Festsaal
15.00 bis 18.00 Uhr Nachmittagsrunde mit Frau Steinke, WB St.
Monika
15.30 Uhr Singkreis mit Frau Nüsser, Hausrestaurant
Dienstag, 28. Oktober 2014
10.00 bis 13.00 Uhr Vormittagsrunde mit Frau Serikov, Massageanwendung, WB St. Maria
10.30 Uhr Gedächtnistraining Gr.
A mit Frau Lannig, Festsaal
16.00 bis 18.00 Uhr Nachmittagsrunde mit Frau Steinke, WB St. Anna
Mittwoch, 29. Oktober 2014
10.00 bis 13.00 Uhr Vormittags-
58
runde mit Frau Serikov, WB St.
Monika
10.30 Uhr Kraft- Balance-Training
mit Frau Tabbert, Festsaal
15.00 bis 18.00 Uhr Nachmittagsrunde mit Frau Steinke, WB St.
Maria
17.00 Uhr Rosenkranz, Kapelle
Donnerstag, 30. Oktober 2014
10.00 Uhr Gedächtnistraining Gr.
B mit Frau Lannig, Festsaal
11.00 Uhr Wortgottesdienst, Kapelle
15.00 bis 17.00 Uhr Nachmittagsrunde mit Frau Steinke, Massageanwendungen, WB St. Anna
16.00 Uhr Herrenstammtisch,
Festsaal
Freitag, 31. Oktober 2014
10.00 bis 13.00 Uhr Vormittags-
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
runde, WB St. Monika
10.00 Uhr Sitzgymnastik mit Frau
Lannig, Festsaal
15.00 bis 18.00 Uhr Nachmittagsrunde mit Frau Steinke, WB St. Maria
Samstag, 01. November 2014
Allerheiligen
10.00 bis 13.00 Uhr Vormittagsrunde mit Frau Steinke, WB St.
Anna
17.00 Uhr heilige Messe, Kapelle
Sonntag, den 02. November 2014
10.00 bis 13.00 Uhr Vormittagsrunde mit Frau Steinke, WB St.
Monika
Wir bieten ein Mittagsmenü für
6,50 € - Gäste sind herzlich willkommen. Bei offenen Angeboten
würden wir Sie gern begrüßen (Absprache erforderlich).
Traditioneller St. Martinszug der KGS Schlossstraße
Am Freitag, den 07.11.2014 ist es
wieder soweit. Die KGS Schlossstraße veranstaltet wieder ihren großen, traditionellen St. Martinszug.
Der Fackelzug mit 3 Musikkapellen
startet um ca. 18 Uhr an der Kirche
St. Hippolytus durch die Hippolytusstr., weiter über Kölner Str., Kölner Platz, Hospitalstr., Schlossstr.
und den Jahnplatz zur Burg Wis-
entlang des Zugweges die Häuser,
Fenster und Türen festlich schmükken würden, um den St. Martinszug
noch schöner zu gestalten.
sem. Auf der großen Burgwiese wird
dann, wie jedes Jahr, das große
Martinsfeuer gezündet. Über 400
Kinder der KGS Schlossstr. und dem
kath. Kindergarten werden, gemeinsam mit dem St. Martin zu
Pferde, St. Martins-Lieder singen
und feiern. Dann geht es über den
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Jahnplatz und durch die Schloßstr.
zurück zur kath. Grundschule
Schlossstr., wo die Kinder mit Eltern, Lehrern, Freunden und Verwandten noch im Klassenkreise den
Tag ausklingen lassen und gemütlich feiern wollen.
Anschließend wollen die Kinder
natürlich gerne an Ihrer Haustür
klingeln und zeigen, welche Lieder
sie Wochenlang eingeübt haben
und ihre Laternen präsentieren. Wir
würden uns sehr freuen, wenn Sie
59
Angebote
An- und Verkauf
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Sonstiges
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241
/ 33 45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 408053
Haus und Garten
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Immobilien
Eigentumswohnung/-en
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
Von Privat an Privat!
3 ZKDB, helle DG-Wohnung in Spich,
105.000,- €. Keine Makleranrufe. Tel:
02241 806637 ab 18 Uhr
Maler
Malermeisterbetrieb Rhein-Sieg
führt Maler-, Tapezier- und Fassadenanstriche, Wasserschadensbeseitigung
und Bautrocknung, preiswert durch.
Tel. 0178 - 1900602 od. 02241/
2016770 od. 02223/9094589
Reisen
Bayern
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick,
Zentrumsnah. Tel. 02205/2157
Holland
Gemütliche, gut ausgestattetes FeHs
für 5 Pers. von privat in Nordholland
(Meernähe)
zu
vermieten.
www.nordholland-haus.de
Sonstiges
Wir suchen Austräger für den
Rundblick Troisdorf!
Diese Tätigkeit ist ideal für jeden der
regelmäßig etwas dazu verdienen
möchte. Bitte rufen Sie uns unter folgenden Telefonnummern 02241 260380 od. 382 an, schicken eine eMail
an mail@regio-pressevertrieb.de oder
bewerben sich im Internet unter
www.regio-pressevertrieb.de.
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Fahrdienst Arte
Für die Verstärkung unseres Teams
suchen wir ab sofort einen Fahrer für
den Nachtdienst mit Berufserfahrung
und gültigem Taxischein. Sehr gute
Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
werden vorausgesetzt. Tel. 02241708090
Suche Babysitter
Schülerin/Studentin, zur gelegentlichen
Beaufsichtigung am Abend / bei Nacht.
Troisdorf-Kriegsdorf 0173/8950308
Wir suchen Austräger für den
Rundblick Troisdorf!
Diese Tätigkeit ist ideal für jeden der
regelmäßig etwas dazu verdienen
möchte. Bitte rufen Sie uns unter folgenden Telefonnummern 02241 260380 od. 382 an, schicken eine eMail
an mail@regio-pressevertrieb.de oder
bewerben sich im Internet unter
www.regio-pressevertrieb.de.
Wir
Wir,, die PROWIN Niederlassung im
Rheinland möchten
uns bei Ihnen als Job vorstellen. Wenn
Sie Interesse haben in Ihrem Umfeld
mit Haushaltsmitteln, vom Reiniger bis
Naturkosmetik, bei Ihren eigenen
Hauspartys mit Spaß nebenbei oder
hauptberuflich Geld zu verdienen freuen wir uns, wenn Sie unsere Bewerbung an Sie annehmen. Neugierig?
02244-9185311
Unterricht
Nachhilfe
Ich biete Nachhilfe in Mathe, Englisch
und Deutsch. Tel.: 0171/1275714 (ab
14:00 Uhr)
Probleme in Englisch ??
Pädagogisch und fachlich kompetente
Lehrerin mit langjähriger Berufserfahrung erteilt Nachhilfe bis Kl. 10. Tel.
0228/454269
Ver
schiedenes
erschiedenes
Service
Wir schreiben Ihre Biographie
IBIS, Tel. 02203/9077577
Sonstiges
Superlieber Nikolaus
für Kindergarten, Vereine, Firmen und
Zuhause, Tel. 02203/65240 oder Mobil 0160/94745052
Gesuche
Immobiliengesuche
Suche ETW in Troisdorf von Priv
at
Privat
KEIN Hochhaus, ca. 65-70 m², KEIN
EG, Garage/TG, Balkon, Rollläden.
Angebot an: Chiffre 2301, RMP Verlag KG, Postfach 3198, 53831 Troisdorf
Mietgesuche
Ruhiger
Ruhiger,, gepflegter älterer Herr
(70/Nichtraucher)
sucht kleine Erdgeschosswohnung,
möglichst Stadtnähe. Tel. 02241/73604
Sammler
Sammler der Luftwaffe SUCHT
Fotos, Fotoalben, Negative, Farbdias,
Orden, Urkunden, Dolche, Pokale,
Uniformteile von der dt. Fliegertruppe
aus dem 1. und 2. Weltkrieg - Seriöse
Abwicklung - Tel. 02241/9950818
60
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
61
62
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
63
64
Rundblick Troisdorf – 25. Oktober 2014 – Woche 43 – www.rundblick-troisdorf.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
213
Dateigröße
24 145 KB
Tags
1/--Seiten
melden