close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DER ROSENKAVALIER - Tiroler Landestheater

EinbettenHerunterladen
PRESSEMITTEILUNG
Oktober 2014
DER ROSENKAVALIER
Komödie für Musik von Richard Strauss
Libretto von Hugo von Hofmannsthal
PREMIERE am Sonntag, 9. November 2014, 18.00 Uhr, Großes Haus
Vor 150 Jahren wurde Richard Strauss in München geboren. Dessen Begeisterung für den
Geist des Barock und Rokoko verdankt die Welt eine der schönsten Opern: den
Rosenkavalier. Darin malte Strauss gemeinsam mit dem Wiener Dichter Hugo von
Hofmannsthal ein Sitten- und Kulturbild der Zeit Maria Theresias. Dieses auf der Bühne des
TLT lebendig werden zu lassen, ist das Ziel des Regisseurs KS Heinz Zednik.
Ebenso wie der Komponist begeht auch er in diesem Jahr ein Jubiläum: Der Tenor trat im
Jahr 1964 sein erstes Engagement an der Oper Graz an und begeisterte das Publikum
seither in mehr als 100 Fachpartien. Großen Eindruck hinterließ er beispielsweise als Mime
(Siegfried), Loge (Rheingold) und David (Meistersinger) bei den Bayreuther Festspielen.
Prägend war auch sein Engagement als Mime an der Metropolitan Opera New York. Von
seinen Auftritten in zahlreichen Operetten erinnert er sich noch gerne an den Eisenstein
(Fledermaus). Auch in Opern von Richard Strauss stand Zednik auf der Bühne. So sang er
den Herodes in Salome und war der intrigante Valzacchi im Rosenkavalier. Inzwischen
führt Zednik, der 1980 zum österreichischen Kammersänger ernannt wurde, auch Regie.
Für seine Rosenkavalier-Inszenierung hat Michael D. Zimmermann prachtvolle Räume und
Kostüme aus der Zeit des Rokoko entworfen. In Strauss‘ heiter-ernstem Spiel im Stil einer
Opera buffa Mozarts löst die Übergabe einer silbernen Rose anlässlich einer Brautwerbung
einige Gefühlsverwirrungen aus. Am Ende beweist die Marschallin menschliche Größe,
indem sie auf ihren Geliebten Octavian verzichtet und ihn mit seiner neuen Liebe Sophie
zusammenbringt.
Lassen Sie sich verführen durch schwungvolle Walzer und Wiener Lokalkolorit und
faszinieren von der sprachlichen Kunstfertigkeit und dem farbigen Orchesterklang dieses
vielschichtigen Meisterwerks.
MUSIKALISCHE LEITUNG Alexander Rumpf I Erster Dirigent des TLT
INSZENIERUNG KS Heinz Zednik
KS Heinz Zednik wurde 1965 an die Wiener Staatsoper engagiert, deren Ehrenmitglied er
seit 1994 ist. Seit Ende September ist er Präsident des Vereins der Freunde der Wiener
Staatsoper. Er gastierte an allen großen europäischen Opernhäusern, bei den Salzburger
und den Bayreuther Festspielen sowie an der Metropolitan Opera New York. Seine
bisherigen Regiearbeiten umfassen Ariadne auf Naxos (Tel Aviv) und Die Fledermaus
(Tel Aviv, Tokyo, Volksoper Wien). Heinz Zednik ist Träger des Ehrenkreuzes für Kunst
und Wissenschaft 1. Klasse und der Goldenen Ehrenmedaille der Stadt Wien. Außerdem
wurde er von der „Aldo“, der internationalen Vereinigung der größten Opernhäuser der
Welt, mit der „Fidelio-Medaille“ ausgezeichnet.
BÜHNE & KOSTÜME Michael D. Zimmermann I Chefkostümbildner, Ausstattungsleiter
Kammerspiele
MIT
Die Feldmarschallin Fürstin Werdenberg ……… Susanna von der Burg / Allison Oakes
Der Baron Ochs von Lerchenau ………………… Andreas Hörl / Johannes Wimmer
Octavian, genannt Quinquin …………………….. Valentina Kutzarova / Lysianne Tremblay
Herr von Faninal ………………………………….. Peter Edelmann / Joachim Seipp
Sophie ……………………………………………... Susanne Langbein / Sophie Mitterhuber
Jungfrau Marianne Leitmetzerin ………………… Susanna von der Burg / Susann Hagel
Valzacchi ………………………………………….. Joshua Lindsay
Annina ……………………………………………… Kristina Cosumano / Jennifer Maines
Ein Polizeikommissar …………………………….. Marc Kugel
Der Haushofmeister bei der Feldmarschallin …... Florian Stern
Der Haushofmeister bei Faninal …………………. Michael Gann
Ein Notar …………………………………………… Marc Kugel
Ein Wirt …………………………………………….. Florian Stern
Ein Sänger ………………………………………… Paulo Ferreira
Ein Gelehrter ……………………………………… N.N.
Ein Flötist ………………………………………….. N.N.
Ein Frisör ………………………………………….. Dieter Lena
Eine adelige Witwe ……………………………….. N.N.
Drei adelige Waisen ……………………………… Ana Paula Queiroz, Saiko Kawano,
Claudia Heuel
Eine Modistin ……………………………………… Renate Fankhauser
Ein Tierhändler ……………………………………. Holger Kapteinat
Der kleine Mohamed ……………………………… Yabsira Meyer / Jonas Salvador
Hausknecht ………………………………………… Jerzy Kasprzak
Tiroler Symphonieorchester Innsbruck; Chor & Extrachor des TLT
WEITERE VORSTELLUNGEN
November: 15., 22., 29. (jeweils 18.00 Uhr)
Dezember: 7., 14., 20. (jeweils 18.00 Uhr)
Januar: 11., 17., 31. (jeweils 18.00 Uhr)
Februar: 15., 22. (jeweils 18.00 Uhr)
EINFÜHRUNGSMATINEE ZU DER ROSENKAVALIER
Von Liebe und Verzicht
Sonntag, 2. November 2014, 11.00 Uhr,
Foyer Großes Haus, Eintritt frei
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung:
Dagmar Grohmann
Leitung Medien & Kommunikation
Telefon +43.512.52074.354 | d.grohmann@landestheater.at
Katharina Gheri
Sekretariat Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +43.512.52074.353 | k.gheri@landestheater.at
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
16
Dateigröße
36 KB
Tags
1/--Seiten
melden