close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Akademie Franz-Hitze-Haus

EinbettenHerunterladen
Tagungsnummer:730 ST
Zusammenarbeit mit
Fabi Münster, Evangelische Familienbildungsstätte
Tagungsbeitrag: 50 € / erm. 45 €
Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.
Für unsere weitere Planung erbitten wir Ihre
Anmeldung bis zum 27. Oktober 2014. Vielen Dank!
Ermäßigung:
Wir gewähren auf Nachweis eine Ermäßigung für Schüler/-innen,
Studierende (bis 30 J.), Auszubildende, Freiwilligendienstleistende
sowie Bezieher/-innen von Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe.
Absagen wegen Überschreitens der Teilnehmerbegrenzung
werden sofort erteilt. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
können nicht erstattet werden.
Bildnachweise: Ausschnitt Paul Klee „Blaue Nacht“ 1937
MÄRCHEN
UND DEMENZ
Studientag für Pflegekräfte, Ehrenamtliche,
Angehörige und Interessierte
Montag, 10. November 2014
9.30 – 17.00 Uhr
KATHOLISCH SOZIALE AKADEMIE
Kardinal-von-Galen-Ring 50
D–48149 Münster
Telefon: +49(0)251-9818-416 (Maria Conlan)
Telefax:+49(0)251-9818-480
E-Mail: conlan@franz-hitze-haus.de
Online: www.franz-hitze-haus.de/info/14-730
Einladung
.......................................................................................
„…da vergaß er sie“
Volksmärchen mit ihrem archetypischen Bilderschatz und
ihrer Symbolsprache sind wie kaum ein anderes Medium
geeignet, Menschen mit Demenz aus ihrer geistigen
Isolation zu holen. Meist sind Märchen tief in der
Erinnerung von uns Menschen verankert und stehen für
positive Erlebnisse und Erfahrungen. Hierin und auch in
der klaren, bildhaften Sprache der Märchen liegt ihre
beruhigende Wirkung auf Menschen mit Demenz
begründet.
Im theoretischen Teil des Seminars wird Hintergrundwissen zu Märchen vermittelt. Darüber hinaus werden
Kriterien zur Auswahl passender Märchen mit den
Teilnehmenden erarbeitet.
Montag, 10. November 2014
.......................................................................................
9.00 Uhr
9.30 Uhr
Stehkaffee
Begrüßungsrunde
Hintergrundwissen Analysen /
Auswahlkriterien 11.00 UhrKaffeepause
11.30 Uhr
Erzählsituationen / Erzählverhalten /
Anleitungen zum gestaltenden Erzählen /
Vorlesen
12.30 Uhr
Mittagessen
13.30 Uhr
Planung - praktische Märchenarbeit in
Kleingruppen - Durchführung
15.00 Uhr Kaffee und Kuchen
15.30 Uhr
Märchenaktionen
16.45 Uhr
Reflexion / Feedback
17.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Im praktischen Teil werden Sie Methoden der
Märchenarbeit mit Menschen mit Demenz kennen lernen.
In Kleingruppen wird eine „Märchenstunde“ für diese
Personengruppe geplant und es werden praktische Tipps
für eine Realisierung gegeben. Sie lernen und üben Ihren
Vorlese- oder Erzählstil an Ihre spezielle Zuhörerschaft
anzupassen.
Wir laden Sie herzlich zu diesem Märchentag ein!
Prof. DDr. Thomas Sternberg, Akademiedirektor
Rob Wiltschut, Leiter der fabi Münster, Ev.
Familienbildungsstätte
Gabriele Osthues, Tagungsleiterin
Referentin:
Ursula Thomas, Münster
Die Märchenerzählerin ist Mitglied in der Gilde der
ErzählerInnen der Europäischen Märchengesellschaft e.V. und
erzählt Märchen für Menschen jeden Alters, mit Freude auch in
Mundart. Sie leitet Seminare in der Erwachsenenbildung zu
unterschiedlichen Themen rund ums Märchen. Von der fabi
Münster ist sie mit der Programmgestaltung der Münsterschen
Märchenwochen beauftragt. www.maerchen-in-muenster.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
11
Dateigröße
67 KB
Tags
1/--Seiten
melden