close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(ORG- Plan) der Med Uni Graz: Abwicklung von

EinbettenHerunterladen
Prozessdokumentation
Inhaltsverzeichnis
Änderungen im Organisationsplan (ORG-Plan) der Med Uni Graz: Abwicklung von sanitätsbehördlichen
Verfahren nach StKAG ...................................................................................................................................... 2
© KAGes
Diese Dokumentation wurde generiert aus ADONIS®
Seite 1/9
Änderungen im Organisationsplan (ORGPlan) der Med Uni Graz: Abwicklung von
sanitätsbehördlichen Verfahren nach StKAG
Vorgaben für das Qualitätsmanagement
Zweck und Geltungsbereich:
Entsprechend § 29 Abs 2 UG 2002 idgF ist vor der
Erstellung des ORG-Plans für den Klinischen
Bereich der Med Uni Graz durch das Rektorat
Einvernehmen mit dem Träger der Krankenanstalt
herzustellen.
Dieser Prozess dient der Regelung des Ablaufes
sowie der Zuständigkeiten bei Änderungen im
ORG-Plan der Med Uni Graz und der daraus
resultierenden erforderlichen Abwicklung von
sanitätsbehördlichen Verfahren.
Geltungsbereich:
Med Uni Graz / KAGes
Ziel:
Ziel des Prozesses ist:
- eine effiziente und effektive Abwicklung sowie
klare Darstellung von Zuständigkeiten bei
Änderungen im ORG-Plan der Med Uni Graz und
der daraus resultierenden erforderlichen
Abwicklung von sanitätsbehördlichen Verfahren
- Sicherstellung, dass alle erforderlichen
Entscheidungsträger im Prozess eingebunden und
informiert sind
- Rechtssicherheit über die Einrichtungen im
LKH-Univ. Klinikum Graz
Erfolgskriterien:
Ergebnisqualität: die entsprechenden Bescheide
liegen vor und sind in der Bescheidevidenz erfasst.
Strukturqualität: ORG-Plan Med Uni Graz ist
schrittweise umgesetzt.
Prozessqualität:
Alle Entscheidungsgremien Med Uni Graz / KAGes
sind eingebunden; alle Fristen und Auflagen der
Behörden werden eingehalten.
Produkt (Prozessergebnis):
--Keine Eingabe--
Prozessverantwortlicher:
--Keine Eingabe--
Kontakt:
Mag. Christine Milowiz (KAGes- OE SVM), Mag.
Beate Herbst (Med Uni Graz), Mag. Gudrun Leitner
(Med Uni Graz)
Prozesszugeordnete Dokumentation
1) Referenzierte Prozesse
2) Mitgeltende Dokumente und Links
3) Dokumente (Anlagen)
© KAGes
-PzB SanV (RL 1018.9503)
Prozessdokumentation
Seite 2/9
1
RL
PzB SanV (RL 1018.9503)
Struktur
Änderungsbedarf
im ORG-Plan Med
Uni Graz liegt vor
2
Beschluss
Klinikumsleitung
Durc hV/EntV: Klinikumsleitung
3
KAGes Vst
informieren
Durc hV/EntV: AL
4
5
12
OE SVM
informieren
DurchV/EntV: Vorstand/AL
Rektorat
Beschluss
Durc hV/EntV: Rektorat
13
NEIN
Beschluss
Rektorat?
14
Med Uni GrazBeschluss kommt
nicht zu Stande
JA
15
Zustimmung
Senat
Durc hV/EntV: Senat
16
Universitätsrat
Beschluss
Durc hV/EntV: Universitätsrat
17
NEIN
Beschluss
positiv?
© KAGes
Prozessdokumentation
Seite 3/9
Details siehe
Sanitätsbehördliche
Verfahren abwickeln (RL
1018.9503)
6
JA
18
OE SVM
beauftragen
DurchV/EntV: Vorstand
7
Sanitätsbehördlichen
Antragsentwurf
erstellen
DurchV/EntV: OE SVM
Mitteilung
Beschluss an
KAGes Vst
Durc hV/EntV: Klinikumsleitung
19
VOSI Beschluss
Durc hV/EntV: VOSI
21
20
8
Entwurf mit AL
abstimmen
NEIN
Information an
das Rektorat
Beschluss?
Durc hV/EntV: Vorstand
DurchV/EntV: OE SVM
JA
MA / MW : AL
22
KAGes-Beschluss
kommt nicht zu
Stande
23
Aufsichtsrat
Beschluss
9
Antrag an
Sanitätsbehörde
stellen
Durc hV/EntV: Aufsichtsrat
DurchV/EntV: OE SVM
24
NEIN
Beschluss?
JA
10
26
Bescheid
zustellen
25
JA
Generalversammlung
Beschluss
DurchV/EntV: Sanitätsbehörde
Relevant für
Generalversammlung?
Durc hV/EntV: Generalversammlung
NEIN
11
Bescheid
prüfen, ablegen
und verteilen
DurchV/EntV: OE SVM
© KAGes
28
Mitteilung an
BMWF
Durc hV/EntV: Rektorat
Prozessdokumentation
JA
27
NEIN
Beschluss GV?
Seite 4/9
29
ORG-Plan
veröffentlichen
(Mitteilungsblatt)
Durc hV/EntV: Rektorat
30
Info an
Klinikum und
KAGes
Durc hV/EntV: Rektorat
31
Umsetzung
veranlassen
32
Geänderter ORGPlan liegt vor
© KAGes
Prozessdokumentation
Seite 5/9
Beschreibung der Objekte des Modells
Modellinformation
Die in diesem Dokument in Ein- und Mehrzahl nur in männlicher Form angeführten Personenbezeichnungen
beziehen sich selbstverständlich auch auf die weibliche Form.
Abkürzungen:
AL = Anstaltsleitung
BMWF = Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
DurchV = Durchführungsverantwortung
EntV = Entscheidungsverantwortung
GV = Generalversammlung
KAGes = Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.
MA = Mitarbeit
Med Uni Graz = Medizinische Universität Graz
MW = Mitwirkung
OE = Organisationseinheit
ORG = Organisationsabteilung
ORG-Plan = Organisationsplan
SVM = Strategie- und Vertragspartnermanagement
UG 2002 idgF = Universitätsgesetzt 2002 in der geltenden Fassung
VOSI = Vorstandssitzung
Vst = Bereiche die einem oder beiden Vorstandsdirektoren, nicht aber einem Bereichsdirektor, zugeordnet
sind
1
Struktur Änderungsbedarf im ORG-Plan Med Uni Graz liegt vor (Prozessstart)
2
Beschluss Klinikumsleitung (Tätigkeit)
Ein Mitglied der Klinikumsleitung bringt die ORG-Plan-Änderung als Tagesordnungspunkt ein.
Klinikumsleitung:
- Rektor
- Vizerektor für Personal und Gleichstellung
- Anstaltsleitung LKH-Univ. Klinikum Graz
Durchführungsverantwortung:
3
KAGes Vst informieren (Tätigkeit)
Durchführungsverantwortung:
5
Klinikumsleitung
AL
OE SVM informieren (Tätigkeit)
Der Vorstand/AL informiert die OE SVM über das Strukturänderungsvorhaben.
Durchführungsverantwortung:
6
Vorstand/AL
OE SVM beauftragen (Tätigkeit)
Der KAGes Vorstand beauftragt die OE SVM mit der Erstellung des sanitätsbehördlichen Antrags.
Durchführungsverantwortung:
© KAGes
Vorstand
Prozessdokumentation
Seite 6/9
7
Sanitätsbehördlichen Antragsentwurf erstellen (Tätigkeit)
Erarbeitung eines Sanitätsbehördlichen Antragsentwurfes durch die OE SVM mit AL
- Beschluss der AL
- Beschluss der Klinikumsleitung
- Beschluss Universitätsrat
Die Anstalstleitung liefert die erforderlichen Beilagen für den sanitätsbehördlichen Antrag.
Durchführungsverantwortung:
8
OE SVM
Entwurf mit AL abstimmen (Tätigkeit)
Durchführungsverantwortung:
OE SVM
Mitarbeit/Mitwirkung:
AL
9
Antrag an Sanitätsbehörde stellen (Tätigkeit)
Erst wenn der Aufsichtsrats- bzw. Generalversammlungsbeschluss vorliegt, wird der Antrag an die
Sanitätsbehörde des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung abgeschickt.
Durchführungsverantwortung:
10
OE SVM
Bescheid zustellen (Tätigkeit)
Die Sanitätsbehörde übermittelt den Bescheid an die AL und KAGes.
Durchführungsverantwortung:
11
Sanitätsbehörde
Bescheid prüfen, ablegen und verteilen (Tätigkeit)
Die OE SVM überprüft, ob der Bescheid antragsgemäß erledigt wurde und legt ihn in der Bescheidevidenz
ab.
Der Standard-Email-Bescheidverteiler wird ergänzt um rektorat@medunigraz.at.
Durchführungsverantwortung:
12
OE SVM
Rektorat Beschluss (Tätigkeit)
Das Rektorat beschließt die Änderung der Strukturmaßnahme und infomiert den Betriebsrat I und II der Med
Uni Graz.
Rektoratssitzungen finden grundsätzlich einmal pro Woche statt.
Durchführungsverantwortung:
Rektorat
13
Beschluss Rektorat? (Verzweigung)
14
Med Uni Graz-Beschluss kommt nicht zu Stande (Ende)
15
Zustimmung Senat (Tätigkeit)
Das Rektorat bringt den Strukturänderungsantrag im Senat ein.
Die Sitzungen des Senats finden 1x pro Monat (ausgenommen in der lehrveranstaltungsfreien Zeit) statt.
Zustimmung des Senats gem. der im UG 2002 idgF, §25 Abs. 1 angeführten Aufgaben des Senats:
§25 Abs. 1, Z 3 lautet wie folgt:
"Zustimmung zu dem vom Rektorat beschlossenen Entwurf des Organisationsplans innerhalb von zwei
© KAGes
Prozessdokumentation
Seite 7/9
Monaten; stimmt der Senat nicht fristgerecht zu bzw. erfolgt eine negative Stellungnahme, so ist der
Organisationsplan dennoch an den Universitätsrat weiterzuleiten."
Durchführungsverantwortung:
16
Senat
Universitätsrat Beschluss (Tätigkeit)
Das Rektorat bringt den Strukturänderungsantrag im Universitätsrat zur Beschlussfassung ein.
Die Sitzungen des Universitätsrats finden 1x pro Quartal statt.
Der Beschluss wird dem Rektorat übermittelt.
Durchführungsverantwortung:
Universitätsrat
17
Beschluss positiv? (Verzweigung)
18
Mitteilung Beschluss an KAGes Vst (Tätigkeit)
Das Rektorat informiert die Klinikumsleitung sowie die OE SVM per Email über die Freigabe (Beschlüsse
bzw. Zustimmungen Rektorat, Senat, Universiätsrat) zur Änderung der Strukturmaßnahme.
Die Klinikumsleitung informiert den KAGes Vorstand und beauftragt das jeweilige Bereichsmanagement mit
der Erstellung des entsprechenden Anstaltsleitungsantrages.
Die Anstaltstleitung liefert den Anstaltsleitungsantrag und die erforderlichen Beilagen für den
sanitätsbehördlichen Antrag an die OE SVM.
Durchführungsverantwortung:
19
Klinikumsleitung
VOSI Beschluss (Tätigkeit)
Durchführungsverantwortung:
VOSI
20
Beschluss? (Verzweigung)
21
Information an das Rektorat (Tätigkeit)
Durchführungsverantwortung:
Vorstand
22
KAGes-Beschluss kommt nicht zu Stande (Ende)
23
Aufsichtsrat Beschluss (Tätigkeit)
Der Entwurf für den Aufsichtsratsbeschluss wird von der OE SVM mit der Med Uni Graz, der AL und
anschließend mit dem KAGes Vorstand abgestimmt.
Durchführungsverantwortung:
Aufsichtsrat
24
Beschluss? (Verzweigung)
25
Relevant für Generalversammlung? (Verzweigung)
26
Generalversammlung Beschluss (Tätigkeit)
Der Generalversammlungsbeschluss wird im Vorstandsekretariat vorbereitet.
Durchführungsverantwortung:
27
Generalversammlung
Beschluss GV? (Verzweigung)
© KAGes
Prozessdokumentation
Seite 8/9
28
Mitteilung an BMWF (Tätigkeit)
Wenn der sanitätsbehördliche Bescheid vorliegt, informiert das Rektorat das Ministerium.
Durchführungsverantwortung:
29
Rektorat
ORG-Plan veröffentlichen (Mitteilungsblatt) (Tätigkeit)
Das Rektorat veranlasst die Veröffentlichung der entsprechenden Änderungen des ORG-Plans im
Mitteilungsblatt.
Mit der Veröffentlichung im Mitteilungsblatt erfolgt die Veröffentlichung des ORG-Plans auf der Homepage
der Med Uni Graz.
Durchführungsverantwortung:
30
Rektorat
Info an Klinikum und KAGes (Tätigkeit)
Das Rektorat informiert die Klinikumsleitung, den KAGes Vorstand, die OE SVM und die betroffene Klinik
über die Veröffentlichung im Mitteilungsblatt per Email.
Durchführungsverantwortung:
31
Rektorat
Umsetzung veranlassen (Tätigkeit)
Die Umsetzung in den jeweiligen Bereich ist von der Med Uni Graz und der KAGes zu veranlassen.
32
Geänderter ORG-Plan liegt vor (Ende)
© KAGes
Prozessdokumentation
Seite 9/9
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
9
Dateigröße
559 KB
Tags
1/--Seiten
melden