close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download (PDF, 417KB) - Stadt Niedernhall

EinbettenHerunterladen
Bekanntmachungsblatt
der Stadt
Niedernhall
Verantwortlich für den Inhalt : Bürgermeister Achim Beck, Hauptstraße 30, 74676 Niedernhall
Telefon : 9125-0 • Fax : 9125-31 • E-Mail: bekanntmachungsblatt@niedernhall.de • www.niedernhall.de
Nr. 44
31. Oktober
2014
AMTLICHES .
------------------------------------------------------------------------
Personelle Veränderung bei der Stadt
Niedernhall
Am 31. Oktober 2014 endet das Beschäftigungsverhältnis von Frau Lena Fahrbach
bei der Stadtverwaltung. Frau Fahrbach hat
in der Zeit vom 01.09.2011 bis 10.07.2014
erfolgreich die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten abgeschlossen. Nachfolgend wurde sie im BürgerService in ein befristetes Arbeitsverhältnis übernommen. Dabei war sie vor allem für die Ausstellung von
Ausweispapieren und melderechtliche Angelegenheiten zuständig. Frau Fahrbach tritt am
01.11.2014 ein unbefristetes Arbeitsverhältnis
im Hauptamt der Gemeinde Pfedelbach an.
Bürgermeister Beck bedankte sich im Namen
der Stadt Niedernhall bei Frau Fahrbach mit
einem Blumenstrauß für die erbrachte Leistung und wünschte ihr alles Gute für die neue
berufliche Herausforderung. Die Nachfolge
von Frau Fahrbach tritt in Kürze Frau Sarah
Heim an, die ihre Tätigkeit im Bereich der
Stadtkasse aufgibt. Die vakante Stelle in der
Stadtkasse wird Anfang nächsten Jahres mit
Frau Anetta Wilhauck besetzt, die nach absolvierter Elternzeit wieder ins Rathaus-Team
zurückkehrt.
Am 31. Oktober 2014 hat Frau Helga Wagner ihren letzten Arbeitstag bei der Stadt Niedernhall im Kassen- und Thekenbereich des
Solebades absolviert und ist in den wohl
verdienten Ruhestand übergewechselt. Frau
Wagner hat ihren Dienst im Eingangsbereich
unseres Gesundheitsbades über 10 Jahre
verrichtet und wurde aufgrund ihrer offenen
und freundlichen Art von den Badegästen
und Mitarbeitern überaus geschätzt. Bürgermeister Beck bedankte sich im Namen der
Stadt Niedernhall bei Frau Wagner mit einem
Blumenstrauß und einem kleinen Weinpräsent für die erbrachte Leistung und wünschte
ihr alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.
Die Nachfolge von Frau Wagner wird am 01.
November 2014 Frau Simone Megerle antreten. Die Stadt wünscht ihr einen guten Start
und viel Freude an ihrer neuen Tätigkeit.
Seite 2
Kabelleerrohrverlegung in Niedernhall
Im Gebiet der Stadt Niedernhall werden seit
August bis zum Jahresende, durch die Firma
Nibler GmbH Fernleitungsbau Kabelrohre
verlegt.
Die Firma ist bemüht, die Bauarbeiten so
störungsarm wie möglich zu gestalten und die
Maßnahme schnellstmöglich durchzuführen.
Vereinzelt können Bereiche vor Haus- und
Grundstückszufahrten von Grabarbeiten betroffen sein. In diesem Fall wird sich die Firma vorab mit den betroffenen Anliegern in
Verbindung setzen, um einen störungsarmen
Ablauf zu ermöglichen. Sollte es dennoch zu
Schäden an Ihrem Grundstück kommen, bitten wir, dies zu entschuldigen. Wenden Sie
sich in diesem Fall direkt an den zuständigen
Bauleiter der Firma Nibler, Herrn Braumandl
(Rufnummer 0175/9315286).
Wir bitten um Verständnis für diese Baumaßnahme.
------------------------------------------------------------
Bestellung von Brennholz (Polterholz)
Im kommenden Winter kostet das Brennholz
als „Polterholz“ (in langer Form frei Waldstraße) Hartlaubholz 60,-- €/FM. Bei Hartlaubholz
handelt es sich hauptsächlich um die Holzarten Buche, Eiche, Hainbuche, Roteiche,
Esche und Ahorn. Brennholz ist derzeit eine
preisgünstige Energiequelle. Wenn man den
Energiegehalt vergleicht, ersetzt zum Beispiel
1 Festmeter Eichenbrennholz 280 Liter Heizöl. Zu der Kostenersparnis kommt noch die
günstige CO²-Bilanz des nachwachsenden
Rohstoffs dazu, dessen Verbrennung nur das
beim Wachstum des Holzes gebundene CO²
wieder frei setzt.
Wo können Sie Brennholz/Polterholz bestellen? Verbindliche Polterholzbestellungen
aus dem Gemeindewald können bis Ende
November beim Bürgermeisteramt Niedernhall unter Tel. 07940/9125-15 oder per
E-Mail unter info@niedernhall.de aufgegeben werden. Annahmeschluss ist der 28.
November 2014.
Der Verkauf bzw. die Versteigerung von Flächenlosen wird noch zu einem späteren Zeitpunkt im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.
Änderungen bei der Müllabfuhr für
2015 bis Ende November beantragen
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Die Chipmarken der Restmülltonne gelten grundsätzlich bis zum 31.12.2015 und bleiben in der
Regel auf dem Behälter kleben.
Änderungen der Behältergröße oder im Abfuhrrhythmus für 2015 sind trotzdem möglich.
Diese sollten bis Ende November 2014 bei
der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis oder bei
den örtlichen Rathäusern beantragt werden.
Bei einer Änderung in der Behältergröße ist
zu beachten, dass die schwarze Restmülltonne ab 2016 auf Grund der Umstellungen
von der Abfallwirtschaft Hohenlohekreis gestellt wird.
Die Aushändigung der neuen Chipmarke
kann nur persönlich erfolgen.
Nur so wird gewährleistet, dass die neue
Chipmarke schon ab dem 1. Februar 2015
genutzt werden kann. Bei der Beantragung
der Änderung muss die Referenznummer von
der alten Chipmarke angegeben werden.
Bei Fragen zu den privaten Hausmüllgebühren steht Ihnen Frau Popovici und Frau
Landwehr unter Tel. 07940/18-412 und 18413, sowie zu den Gewerbemüllgebühren
Frau Rösler-Tocariu unter Tel. 07940/18-410
zur Verfügung.
Weitere Informationen können im Abfallratgeber nachgelesen oder auf unserer Homepage www.abfallwirtschaft-hohenlohlekreis.de
abgerufen werden.
------------------------------------------------------------
Einziehung (Entwidmung) vom Hauptteil des Straßenflurstücks (Flst. Nr. 4,
Gemarkung Niedernhall, Flur Hemersberg, s. nachfolgende Lageplanskizze)
Die Einziehung wurde im Bekanntmachungsblatt vom 25. Juli 2014 öffentlich bekannt gemacht. In der vorgeschriebenen Auslegungsfrist von 3 Monaten sind keine Einwendungen eingegangen. Mit Wirkung vom
01.11.2014 wird der Straßenabschnitt hiermit
eingezogen.
Mit der Einziehung verliert der Straßenabschnitt die Eigenschaft einer öffentlichen
Straße.
Bekanntmachungsblatt Nr. 44 vom 31. Oktober 2014
Seite 3
Seite 4
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
STANDESAMTLICHE NACHRICHTEN .
------------------------------------------------------------------------
Herzlichen Glückwunsch
zum Geburtstag
am 01.11.
Frau Edith Kull zum 70. Geburtstag
Herrn Friedrich Röger zum 75. Geburtstag
Wir gratulieren allen Jubilaren - auch denjenigen, die aus persönlichen Gründen nicht
genannt werden wollen - zu ihrem Ehrentag
und wünschen ihnen
Gesundheit und persönliches Wohlergehen.
am 02.11.
Herrn Franz Grubmüller zum 82. Geburtstag
Frau Margarete Löhlein zum 79. Geburtstag
Im Namen der Stadt Niedernhall!
Ihr Bürgermeister
Achim Beck
am 04.11.
Frau Christa Neckermann zum 71. Geburtstag
Herrn Johann Wagner zum 80. Geburtstag
Verstorben ist
am 08. Oktober 2014 in Künzelsau
Herr Werner Michael Schwab
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
VERANSTALTUNGEN .
------------------------------------------------------------------------
Veranstaltungen im November
01./02. November
Lokalschau, 14.00 Uhr/10.00 Uhr im Kleintierzüchterheim
06. November
Alexander Gerst: Von der ISS zurück zur Erde, 20.00 Uhr in der Rathaushalle, Stadt Niedernhall/vhs
08. November
Kleztett-Konzert, 20.00 Uhr in der Rathaushalle, Stadt Niedernhall/vhs
16. November
Gedenkfeier zum Volkstrauertag
11.30 Uhr Friedhof, Stadt Niedernhall/VdK
14.00 Uhr Soldatenfriedhof, Stadt Niedernhall
21./22. November
Theaterabend, jeweils 20.00 Uhr in der
Stadthalle, Theatergruppe Niedernhall
27. November
„Der König zu Gast“ Vortrag Prof. Andermann, 20.00 Uhr in der Rathaushalle, Stadt
Niedernhall/vhs
30. November
Senioren-Adventsfeier, 14.00 Uhr im evang.
Gemeindehaus, Evang. Kirchengemeinde
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
SCHULEN .
-----------------------------------------------------------------------Klassen sechs sorgten für einen höchst seStarkmacherSchule
henswerten und eindrucksvollen Rahmen.
Das Bildungszentrum Niedernhall erlebte
Viele werden die Musicalaufführungen in der
vom 13.-17.10.2014 eine sehr intensive und
Sporthalle und in der Stadthalle erlebt und
begeisternde Projektwoche innerhalb des
die Kinder und Jugendlichen gesehen haben,
Projektes „StarkmacherSchule“. Es wurde
wie sie mit Engagement und mit vielen Emointensiv trainiert, Kulissen gefertigt, Light- und
tionen bei der Sache waren. Eine solche ProSoundshows zusammengepuzzelt, Masken
jektwoche hinterlässt Spuren mit vielen Einund Kostüme hergestellt und vieles mehr.
drücken und Erkenntnisgewinnen auch bei
Alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarden Lehrerinnen und Lehrern des BZN. In der
stufe waren einbezogen und jeder konnte in
Zukunft wird es darum gehen, die Erfahrunseinem Tätigkeitsfeld seine Stärken zeigen.
gen und die positiven Auswirkungen nachhalSo entstanden zwei Musicalproduktionen,
tig werden zu lassen und in den Alltag zu
das Musical „Streetlight“ für die Klassen 7 –
integrieren.
10 und das Musical „Auch du gehörst dazu“
der fünften Klassen. Die Workshops der
Bekanntmachungsblatt Nr. 44 vom 31. Oktober 2014
Ziel ist es, das BZN zu einer starkmachenden
Schule zu machen, die Schülerinnen und
Schüler in ihren Stärken unterstützt und fördert. Deshalb wird das Projekt „StarkmacherSchule“ weiter ausgebaut und in den nächsten Jahren fortgesetzt. Ein Schwerpunkt ist
dabei das Heidelberger Kompetenztraining,
das den Schülerinnen und Schülern einen
Zugang zu ihren mentalen Stärken ermöglicht. In diesem Bereich werden weitere Kolleginnen und Kollegen fortgebildet werden,
um das Training auf eine möglichst breite
Basis zu stellen, so dass die Trainingsschritte
gut in den normalen Unterrichtsalltag integriert werden können. Als weiterer Schwerpunkt werden zukünftig immer wieder Anwendungsfelder zur Verfügung stehen, in
denen die Schülerinnen und Schüler ihre
Stärken zeigen können. Nach den guten Erfahrungen mit der Musicalproduktion der fünften Klassen ist gut vorstellbar, eine solche
Veranstaltung als Begrüßungsprojekt für die
neuen Schülerinnen und Schüler zur Regel
werden zu lassen. Auch über die weitere Zusammenarbeit mit Profis aus dem Bereich
Theater, Musik und Kunst wird nachgedacht.
Die Band „Gen Rosso“ hat gezeigt, dass Projekte dieser Größenordnung für Schulen bei
entsprechender
Unterstützung durchaus
machbar sind, wenn auch sicherlich nicht in
jedem Jahr.
Das BZN bedankt sich an dieser Stelle ganz
herzlich bei allen Förderern, Unterstützern
und Helfern, die diese „Starkmacher-Woche“
möglich gemacht haben.
Seite 5
Der im Schulhof von Herrn Bürgermeister
Beck, dem Starkmacher Team, der Band Gen
Rosso, sowie Vertretern der Schüler- und der
Lehrerschaft gepflanzte „Nachhaltigkeitsbaum“ soll an eine großartige Woche und an
eine Fortführung im Schulleben erinnern.
Alle Beteiligten haben außergewöhnlichen
Einsatz und bemerkenswerte Leistungen gezeigt und damit dieses Gemeinschaftsprojekt
zu einem denkwürdigen und berührenden
Erlebnis gemacht, auf das alle wirklich stolz
sein können.
-----------------------------------------------------------Jede Menge eindrucksvolle Bilder zu diesem Projekt finden Sie unter
www.schule-niedernhall.de
------------------------------------------------------------
Büchertauschregal für das BZN
Liebe Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde
Niedernhall,
im Rahmen meines Studiums der Sozialen
Arbeit mache ich, in der Schulsozialarbeit am
BZN, ein Praktikum. Für die Schüler und
Schülerinnen würde ich gerne ein Büchertauschregal organisieren. Um mein Projekt
realisieren zu können, benötige ich Ihre Unterstützung. Ich brauche Bücher für Schüler
und Schülerinnen der 5. bis 10. Klasse.
Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu
hören.
Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie bitte Fr. Schüttler am BZN telefonisch (07940/9829817) oder mich per Mail
(jule-hoelzer@hotmail.de).
Vielen Dank für Ihre Hilfe.
Julia Hölzer
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
417 KB
Tags
1/--Seiten
melden