close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Infoblatt IGS - Integrierte Gesamtschule und Realschule plus Speyer

EinbettenHerunterladen
INTEGRIERTE GESAMTSCHULE
Aufgaben der Integrierten Gesamtschulen
Wir haben in besonderem Maße den Auftrag, Kindern durch individuelles Fördern
und Fordern gerecht zu werden, ihnen damit optimale Entwicklungschancen einzuräumen. Individuelles und soziales Lernen gleichwertig nebeneinander anzuregen
gehört zu den besonderen Aufgaben der Integrierten Gesamtschule.
SchülerInnen können an unterschiedlichen Aufgaben eines Themas arbeiten und
haben die Möglichkeit, durch gemeinsames Arbeiten und Lernen die soziale Integration zu fördern. Die Wertschätzung individueller Fähigkeiten und die Wahrnehmung sozialer Unterschiede können zur gegenseitigen Achtung und zum gegenseitigen Verstehen beitragen. Bewährte Unterrichtsformen wie Freiarbeit, Wochenplanarbeit, Projektarbeit und fächerverbindendes Lernen helfen diese
Ziele zu erreichen.
In der IGS werden Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft, Begabung
und Neigung in einer Klasse zusammengefasst. Dadurch wird gemeinsames Lernen
über die Grundschulzeit hinaus bis zur 9. bzw. 10. Klassenstufe möglich. Ab Klassenstufe 6 können die SchülerInnen entsprechend ihrer Neigung einen Schwerpunkt in einem Wahlpflichtfach setzen. Den unterschiedlichen Begabungen wird
durch eine leistungsbezogene Kursbildung auf zwei Ebenen in den Fächern
Deutsch, Englisch und Mathematik ab Klasse 7 und den naturwissenschaftlichen
Fächern (ab Klasse 9) Rechnung getragen. In den anderen Fächern werden die
SchülerInnen auch weiterhin gemeinsam unterrichtet.
An der IGS können alle Schulabschlüsse erzielt werden:
Die Qualifikation zur Berufsreife nach Klasse 9, der qualifizierte Sekundarabschluss
I nach Klasse 10 sowie die Übergangsberechtigung in die gymnasiale Oberstufe;
den schulischen Teil der Fachhochschulreife und die allgemeine Hochschulreife.
INTEGRIERTE GESAMTSCHULE GEORG FRIEDRICH KOLB SPEYER
Fritz-Ober-Str. 3
Tel. 3 50 97
E-Mail:
Schulleitung:
67346 Speyer
Fax: 49 77 16
sekretariat@igs-speyer.de
Rüdiger Nauert
Die neu gegründete IGS startete erstmalig in das Schuljahr 2010/2011
mit den fünften Klassen. Die vier Klassen eines Jahrgangs werden jeweils von zwei
TutorInnen betreut, die in den fünf bzw. sechs Jahren ihre Klasse stetig begleiten.
10
Eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen des Jahrgangs, den Schülern und Eltern in dieser Zeit ist der Grundbaustein eines erfolgreichen Förderns und Forderns
der SchülerInnen.
Die pädagogische Arbeit
Als Teamschule bilden die Klassen eines Jahrgangs mit den TutorInnen bis zum
Ende der Klassenstufe 10 ein Jahrgangsteam, das in einem Jahrgangstrakt – vier
Klassenzimmer und einen Differenzierungsraum – untergebracht ist.
Die SchülerInnen der IGS Speyer werden vorwiegend von Fachlehrern betreut, die
zum Jahrgangsteam gehören. Der Stundenplan umfasst in den Eingangsklassen
neben den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch die Fächerverbünde
Gesellschafts- und Naturwissenschaften, sowie die künstlerischen Fächer Bildende
Kunst und Musik, als auch Sport und Religion/Ethik.
Besonderheiten unserer Schule stellen der Projektunterricht, das Fach Medienkunde und die Tutorenstunde, die als Klassenrat geführt wird, dar, die fester Bestandteil unseres Schulalltags in der Orientierungsstufe sind.
In den Fächern Deutsch, Englisch, Naturwissenschaften und Medienkunde werden
die SchülerInnen zu bestimmten Zeiten in der Woche in halben Klassen unterrichtet, um ein gezieltes Arbeiten zu intensivieren. Neigungsgruppen und Lernwerkstätten am Nachmittag ergänzen das Angebot für SchülerInnen, die halbtags oder auch
ganztags die Schule besuchen. Derzeit haben sie entsprechend ihrer Neigung u. a.
die Möglichkeit, aus den Gruppen wie Lebendige Geschichte, Chor, Rudern, Hockey, Golf, Theater oder Spanisch auszuwählen.
Als feste Bestandteile der jungen Schule zählen das in Klasse 5, 6 und 7 stattfindende Methoden- und Teamtraining mit den Tutoren als Moderatoren, welche
Grundlagen für jegliches weitere Arbeiten schaffen. Die in Jahrgang 5 stattfindende
Integrationsfahrt dient zur Vertiefung der methodischen wie auch sozialen und
fachlichen Kompetenzen der SchülerInnen.
Ein Fördern individueller Wahlarbeiten (z.B. Projektarbeit, Stationenarbeit), eine
konsequente Lernkompetenzförderung (z.B. Methodentraining, Teamentwicklung)
und ein kooperatives Arbeiten und Lernen sind wesentliche Bestandteile, auf welchen das differenzierte und individualisierte Arbeiten an der Integrierten Gesamtschule beruht, um die SchülerInnen auf ihrem Weg zu selbstbewussten und in vielerlei Hinsicht kompetenten Individuen zu begleiten.
Das Ganztagsangebot
Von Montag bis Donnerstag sind die Kinder von 8.00 bis 16.00 Uhr in der Schule;
freitags endet der Unterricht spätestens nach der 6. Stunde um 13.05 Uhr.
Die Schüler erhalten jeden Tag ein warmes Essen.
Ein strukturierter Nachmittag mit Lernwerkstätten und Neigungsgruppen
komplettiert den Schulalltag für die Ganztagsschüler.
11
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
50 KB
Tags
1/--Seiten
melden