close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
27. Jahrgang
Freitag, den 07. November 2014
Woche 45
Halloweenparty voller Erfolg
Die Halloweenparty des Freizeitvereins Berrendorf e.V. war dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. 170 Kids im Alter zwischen 6 und 12 Jahren
tanzten und feierten in gruseliger Atmosphäre. Ob als Gespenst, Hexe oder Monster verkleidet….die Betreuer waren erstaunt über die Vielfalt
der ausgefallenen Kostüme.
Wer den Freizeitverein Berrendorf e.V. mal näher kennen lernen möchte erhält Informationen unter www.freizeitverein-berrendorf.de.
Öffentliche Bekanntmachung der Bezirksregierung Köln
Bezirksregierung Köln
Dezernat 33.12
Blumenthalstr. 33
50670 Köln
Tel.: 0221 147-2747 oder 4105
Fax: 0221 147-4181
Köln, den 06.10.2014
Einladung
Einleitung der Flurbereinigung Betgenhauser Feld
Ladung zum Aufklärungstermin nach § 5 Abs.1 Flurbereinigungsgesetz
(FlurbG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. März 1976
(BGBl. I S. 546), zuletzt geändert durch Gesetz vom 19. Dezember 2008
(BGBl. I S. 2794) in Verbindung mit § 88 Nr.1 FlurbG.
Einladung
Es ist beabsichtigt, im Kreis Düren in Teilen der Gemeinde Titz sowie im
Kreis Heinsberg in Teilen der Stadt Erkelenz ein Flurbereinigungsverfahren unter Anwendung der Sondervorschriften der §§ 87 - 89 FlurbG
durchzuführen. Anlass hierfür ist die vorgesehene Inanspruchnahme von
Grundstücken für die Umleitung/Verlegung der L 19 zwischen Jackerath
und Holzweiler (Errichtung der L 19n zwischen Jackerath und der ehemaligen L 12 südlich von Holzweiler). Der Planfeststellungsbeschluss für
den Bau der Landstraße L 19n befindet sich zur Zeit in der Aufstellung.
Gleichzeitig soll im Rahmen des Flurbereinigungsverfahrens die Umsetzung bzw. Landbereitstellung für die Verlegung einer Tagebaurandleitung zur Entwässerung des Tagebaus Garzweiler parallel zur neuen
L 19n erfolgen. Die Zulassung des hierfür notwendigen Sonderbetriebsplanes durch die Bergbaubehörde liegt vor.
Da für den Neubau der L 19n einschließlich der landespflegerischen
Kompensationsmaßnahmen sowie zur Verlegung der Tagebaurandleitung landwirtschaftlich genutzte Grundstücke in größerem Umfang in
Anspruch genommen werden, die hierfür benötigten Flächen nicht
ausnahmslos freihändig erworben werden können und zudem An- und
Durchschneidungsschäden landwirtschaftlicher Flächen eintreten, sollen die für die allgemeine Landeskultur entstehenden Nachteile durch
eine Neuordnung des Verfahrensgebietes im Rahmen eines Unternehmensflurbereinigungsverfahren vermieden oder abgemildert werden.
Das Neuordnungsgebiet umfasst landwirtschaftlich genutzte Flächen
in Teilen der Gemarkungen Titz, Holzweiler und Immerath Ortslagen
und bedingte Lagen sind soweit katastertechnische Gründe dem nicht
entgegenstehen, ausgeschlossen. Es wird darauf hingewiesen, dass es
sich um eine vorläufige Begrenzung des Flurbereinigungsgebietes
handelt, die geändert werden kann, wenn der Zweck der Flurbereinigung dies erfordert. Zur Aufklärung der voraussichtlich beteiligten
Grundstückseigentümer gemäß § 5 Abs. 1 FlurbG über das geplante
Flurbereinigungsverfahren einschließlich der voraussichtlich entstehenden Kosten und über den besonderen Zweck des Verfahrens - § 88
Nr. 1 FlurbG - habe ich den Termin anberaumt auf
Dienstag, den 25.11.2014, 16.00 Uhr
im Ratssaal der Gemeinde Titz,
Landstr
Landstr.. 4, 52445 Titz
Zu diesem Termin werden hiermit die Eigentümer von Grundstücken
im vorgesehenen Flurbereinigungsgebiet eingeladen. Gerne können
auch die Bewirtschafter der o.g. Flächen an dem Termin teilnehmen.
Eine Karte aus der die Begrenzung des vorgesehenen Flurbereinigungsgebietes ersichtlich ist, liegt bei der Gemeinde Titz sowie der
Stadt Erkelenz während der Dienststunden bis zum 25.11.2014 zur
Einsichtnahme aus und zwar:
altung Titz
- Gemeindeverw
Gemeindeverwaltung
itz, Rathaus, Zimmer 5, Landstraße 4, 52445
Titz, während der Besuchs- und Öffnungszeiten, und zwar von montags
bis freitags jeweils von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr bis
16.00 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 18.00 Uhr.
- Stadtverwaltung Erkelenz
Erkelenz, Rathaus, Zimmer 143 (Herr Häusler), 1.
Etage, Johannesmarkt 17, 41812 Erkelenz, während der Besuchs- und
Öffnungszeiten, und zwar von montags bis freitags jeweils von 8.00
Uhr bis 12. 00 Uhr, dienstags zusätzlich von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Im Auftrag
gez. Fehres, Lt. Reg. Verm. Direktor
Hinweis:
Diese öffentliche Bekanntmachung finden Sie auch auf der Internetseite der Bezirksregierung Köln http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
brk_internet/verfahren/33_flurbereinigungsverfahren/
betgenhauser_feld/index.html
Öffentliche Bekanntmachung
Gemäß § 58 Abs. 2 der Gemeindeordnung für das Land NordrheinWestfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV.
NRW. S. 666 SGV. NRW 2023), zuletzt geänderte durch Gesetz vom
19.12.2013 (GV. NRW. S 878), wird hiermit die Öffentlichkeit über Zeit,
Ort und Tagesordnung der folgenden Ausschusssitzung unterrichtet:
Ausschuss des Rates
der Stadt Elsdorf:
Rechnungsprüfungsausschuss
Sitzungstag:
Donnerstag, 13.11.2014
Zeit:
16.00 Uhr
Ort:
Sitzungssaal des Rathauses
Gladbacher Str. 111, 50189 Elsdorf
TA GESORDNUNG
A) Nichtöffentliche Sitzung
1. Kenntnisnahme der Niederschrift über die letzte Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses des Rates der Stadt Elsdorf vom
17.10.2014
2. Bestellung eines Schriftführers für die Sitzungen des Rechnungsprüfungsausschusses
3. Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses der Stadt Elsdorf
zum 31.12.2013
4. Beschluss- und Auftragskontrollliste;
hier: Bericht über die Ausführung und Umsetzung von Beschlüssen
und Aufträgen des Rechnungsprüfungsausschusses
5. Prüfung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes 2014 der
Stadt Elsdorf durch eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die
Bereitstellung von Haushaltsmitteln in 2015
2
6. Prüfvermerke vom 29.04.2013 und 28.05.2013 über eine Treuebonusvereinbarung
7. Prüfvermerke vom 14.03.2013 und 21.03.2014 über eine beabsichtigte Vergabe
8. Bericht über die Prüfung der Glasreinigungsarbeiten der städtischen Immobilien
9. Bericht über die Prüfung der Eignungsprüfung bei freihändigen
Vergaben und beschränkten Ausschreibungen nach VOB und VOL
10. Prüfvermerk zur Dienstanweisung Korruptionsprävention und zur
Dienstanweisung für das Verbot zur Annahme von Belohnungen und
Geschenken für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Elsdorf
11. Prüfvermerk zur Schlussrechnung einer Baumaßnahme
12. Bericht über die Prüfung von Personalmaßnahmen
13. Mitteilungen
14. Anfragen
15. Festlegung der zu veröffentlichenden Beschlüsse aus der nichtöffentlichen Sitzung
Elsdorf, 29.10.2014
Stadt Elsdorf
in Vertretung
Mies - Beigeordneter als allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters
(Diese Bekanntmachung wird auch im Internet unter www.elsdorf.de;
Rubrik: Aktuelle Bekanntmachungen, veröffentlicht)
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
Angebote des Beratungs- und Präventionszentrums
der Stadt Elsdorf
Etzweilerstr
aße 67, Elsdorf-Giesendorf
Etzweilerstraße
Elsdorf-Giesendorf,, Telefon 02274 7033965
Die Fachkräfte des Beratungsund Präventionszentrums der
Stadt Elsdorf stehen allen Elsdorfer Bürgerinnen und Bürgern am
1. und 3. Montag im Monat in der
Zeit von 9.00 bis 10.30 Uhr im
Rahmen von offenen Sprechstunden zur Verfügung. Für Elsdorfer
Schwangere und Familien mit Kindern bis zum 1. Lebensjahr ist die
Familienhebamme Melanie Viehs
(SPZ Kerpen) in dieser Zeit persönlich und telefonisch erreichbar und hilft bei Fragen rund um
das Thema ‚Leben mit einem
Säugling‘.Für Eltern, Jugendliche
und Kinder sowie andere Erziehungsberechtigte besteht die
Möglichkeit, sich mit allen Fragen zur Erziehung wie z. B. der
psychosozialen, emotionalen oder
sozialen Entwicklung ihrer Kinder,
zu Trennung und Scheidung oder
mit ähnlichen Themen an eine
Beratungsfachkraft zu wenden.
Eine vorherige Anmeldung ist für
beide
Sprechstunden
nicht
erforderlich.Kontakt erfolgt über
das Elsdorfer Beratungs- und Präventionszentrum „Alte Schule“,
Etzweilerstraße 67, Elsdorf-Giesendorf, Telefon 02274 7033965.
Bergverwaltung Düren
Grünes Telefon
Die Bergverwaltung Düren
nimmt Meldungen / Beschwerden über
außergewöhnliche Umweltbelastungen entgegen, die durch den
Tagebau
In der Stadtverwaltung Elsdorf ist
unter der Rufnummer
02274 / 709217
ein „Grünes Telefon eingerichtet,
um den Einwohnern der Stadt Elsdorf eine zentrale Ansprechstelle
bzw. tagebaubedingte Baumaßnahmen wie Bohrstellen usw.
verursacht werden.
Telefon:
tagsüber: 02421 / 9440-0
nach Dienstschluss: 0172/5205686
für Umweltbelange anzubieten.
Außerhalb der Öffnungszeiten des
Rathauses werden die Anrufe auf
einem Anrufbeantworter entgegengenommen und am nächsten
Arbeitstag bearbeitet..
Biotonneneinführung 2015
Öffnungszeiten des Rathauses
Lieferung der neuen Biotonnen
montags u. mittwochs bis freitags
08.00 Uhr - 12.00 Uhr, Dienstag nachmittags 14.00 Uhr - 16.00 Uhr, Donnerstag nachmittags 14.00 Uhr 18.00 Uhr. Die Verwaltung hat Diens-
Ab dem 10.11.2014 beginnt das
von der Stadt Elsdorf beauftragte
Unternehmen mit der Auslieferung
der neuen Biotonnen an die Haushalte, die bislang noch keine Biotonnen
hatten.
Bis
zum
01.01.2015 werden alle Haushalte mit den erforderlichen Behältern ausgestattet sein. Diese Biotonnen sind bauseitig bereits mit
Transponder und Behälterpass
ausgestattet. Auf dem seitlich angebrachten Behälterpass ist die
Objektanschrift aufgetragen, so
dass eine Zuordnung zum Grundstückseigentümer möglich ist. Die
Behälter sind nach der Lieferung
umgehend vom Gehweg zu entfernen und in Verwahrung zu nehmen. Das Herausstellen der Behälter zur Entleerung vor dem
01.01.2015 ist nicht zulässig. Eine
Entleerung dieser Behälter vor dem
01.01.2015 erfolgt nicht.
Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Mitarbeiter(innen) des Steueramtes und des Fachbereiches 3 zur Verfügung: Frau Heidbüchel: 02274/709370; Frau Braun: 02274/709-372 und
Herr Metzinger: 02274/709-217.
Hubert Portz
-Kämmerer-
Fahrplanänderungen ASTund Buslinienverkehr
zum 14.12.2014
Neue Fahrzeiten bei der Linie 941
Zum 14.12.2014 erlangen die geänderten Fahrpläne der RheinErft-Verkehrsgesellschaft (REVG)
kreisweit Gültigkeit.
Neben dem Linienbedarfsverkehrsplan (AST) für Elsdorf wurden auch die Fahrpläne der Buslinien 940, 941, 963 und 988 durch
die REVG überarbeitet. Hierbei
wurde insbesondere ein Augenmerk auf die Optimierung des Anschlusses an den Schienennahver-
kehr (S-Bahn und RE) in KerpenHorrem gelegt. Dies hat zur Folge, dass sich die Abfahrtzeiten
der Linie 941 (Elsdorf - KerpenSindorf-Kerpen-Horrem)
im
Stadtgebiet zum 14.12.2014 deutlich verändern werden.
50189 Elsdorf, den 30.10.2014
In Vertretung
(Mies)
- Beigeordneter als allgemeiner Vertreter
des Bürgermeisters
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
tag vormittags keine Besuchszeiten. Die Telefonzentrale des Rathauses hat die Rufnummer 02274/
7090. Die zentrale Faxnummer des
Rathauses lautet 02274/3511.
RWE Power AG
Tagebau Hambach
Bürgertelefon
02461 / 54971
für den Fall außergewöhnlicher
Umweltbelastungen
durch den Tagebau Hambach
Schiedsmann
Schiedsmann der Stadt Elsdorf ist
Herr Rudolf Habrich, Escher Straße 26 a, 50189 Elsdorf
Elsdorf,, Tel.:
02274 / 1790
Hinweis: Der Schiedsmann ist
zuständig für Schlichtungsverfahren
im Bereich von Nachbarschaftsstreitigkeiten und minderschweren
Strafsachen (z.B. Beleidigungen).
Sprechstunde
des Bürgermeisters
Die Sprechstunde von Bürgermeister Wilfried Effertz findet jeweils
donnerstags von 14.30 Uhr bis
18.00 Uhr
statt.
Zu diesem Termin ist der Bürgermeister nach telefonische Anmel-
dung (02274/709-301) für alle Einwohner zu sprechen.
Neben der Sprechstunde steht der
Bürgermeister auch an den anderen Tagen nach Terminabsprache
für ein persönliches Gespräch zur
Verfügung.
3
Freitag, 14. November 2014
Öffnungszeiten
der Stadtbibliothek
Montag 14.30 Uhr - 18.30 Uhr
Dienstag 10.00 Uhr - 12.30 Uhr
Mittwoch 10.00 Uhr - 12.30 Uhr
Donnerstag 10.00.Uhr - 12.30 Uhr & 14.30 Uhr - 18.30 Uhr
Freitag 10.00.Uhr - 12.30 Uhr & 14.30 Uhr - 16:30 Uhr
Hinweis:
Die Stadtbibliothek finden Sie in der Pestalozzistraße 2 in 50189 Elsdorf.
Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU
Weitere finanzielle Entlastung
durch Absenkung der Abwassergebühren
CDU möchte Bürgerinnen und Bürger weiter finanziell entlasten
Die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion freuen sich über weitere finanzielle Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger im nächsten
Jahr. Nachdem durch die Einführung
der Biotonne in Elsdorf bereits die
finanzielle Belastung bei der Müllentsorgung gesenkt werden konnten, zeichnet sich nun eine ähnliche
Entwicklung bei den Gebühren für
die Entsorgung von Schmutzwasser
und Niederschlagswasser ab.
Die Gebührenkalkulation der
Stadtverwaltung für das nächste
Jahr sieht vor, dass Hauseigentümer für die Entsorgung von
Schmutzwasser 10 Cent pro m³
sparen werden und für die Entsorgung von Niederschlagswasser um
3 Cent pro m² entlastet werden.
Für die Schmutzwasserentsorgung werden die Bürgerinnen und
Bürger zukünftig 3,38 Euro pro m³
zahlen und für Niederschlagswasser 0,68 Euro pro m². „Es handelt
sich um eine Entlastung von 2,9
Prozent beim Schmutzwasser bzw.
von 4,2 Prozent beim Niederschlagswasser. Es ist zwar nur eine
geringe Entlastung, es zeigt jedoch, dass die Politik stetig nach
Möglichkeiten sorgt, die finanziellen Belastungen der Elsdorfer
zu senken“, erläutert CDU-Fraktionschef Andreas Heller.
Für die CDU-Ratsfraktion sei es
wichtig, dass der finanzielle Anteil der Bürgerinnen und Bürger
dem tatsächlichen finanziellen
Aufwand entspricht. „Gebühren
sollen entstandene Kosten auszugleichen und nicht den Haushalt füllen. Wir versuchen deswegen die Belastungen für die
Elsdorfer so gering wie möglich
zu halten“, so Heller. Nach Senkung der Gebühren für Abfall,
Schmutzwasser und Niederschlagswasser, wird sich die CDU
auch für eine Senkung der Friedhofsgebühren einsetzen, kündigt
Andreas Heller an.
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien CDU
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD
SPD stellt Antrag zur Verbesserung
der Wirtschaftsförderung
und der Rahmenbedingungen zur Unternehmensansiedlung und -führung am Standort Elsdorf
Der Strukturwandel in unserer
Region ist bereits in vollem Gange. In den vergangenen Jahren
wurden in Industrie und produzierendem Gewerbe einige Tausend
Arbeitsplätze abgebaut, hier sind
insbesondere der fortschreitende
Stellenabbau bei RWE und den
Zulieferbetrieben, die Schließung
und Verlagerung von Teilbereichen der Zuckerfabrik und die
Betriebsschließungen des ehemals in Elsdorf ansässigen Matratzen-Unternehmens und der
„Friba“ zu nennen. Zwar entstanden mit der Pumpenwerkstatt und
der Ansiedlung kleinerer Unternehmen in Elsdorf auch Arbeitsplätze, das Delta dürfte jedoch
4
beträchtlich sein.
Die jüngst vorgelegten Informationen zur Ansiedlung von Unternehmen und zur Einschätzung des
Standorts Elsdorf von kleinen und
mittleren Unternehmen machen
deutlich, dass es für Unternehmen Hemmnisse gibt, sich in Elsdorf anzusiedeln oder richtig zu
entfalten. Nicht zuletzt aufgrund
der Konkurrenzsituation zu den
Nachbarkommunen ist es erforderlich, die Wirtschaftsförderung
in Elsdorf und den Wirtschaftsstandort Elsdorf näher zu analysieren und zu optimieren.
Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt
Elsdorf hat nun die Beratung und
den Beschluss folgender Punkte
beantragt:
1. Erstellung einer Analyse des
Wirtschaftsstandorts Elsdorf in
Hinblick auf
a. die Entwicklung der Beschäftigungszahlen im primären, sekundären, tertiären Sektor in den vergangenen Jahren
b. das Potential an vorhanden Arbeitskräften in Bezug auf Qualifikation, Alter und Verfügbarkeit
c. die Verfügbarkeit an Flächen
(Anzahl, Größe, Infrastruktur)
d. die Infrastruktur inkl. Telekommunikation und ÖPNV (ÖPNV insbesondere in Hinblick auf mögliche Einpendler zu den üblichen
Arbeitszeiten), auch aufgeschlüsselt nach Gewerbegebieten und
Ortsteilen
e. weiterer, sich aus der Beratung
und Erarbeitung ergebender Faktoren.
2. Die Ausarbeitung der Zielsetzungen für die wirtschaftliche Entwicklung Elsdorf für die nächsten
Jahre und Jahrzehnte - dies kann
als ein Teil eines Leitbildes der
Stadt Elsdorf verstanden werden.
3. Erstellung eines Maßnahmenkatalogs zur Verbesserung der
Rahmenbedingungen und Schaffung der erforderlichen Voraussetzungen und dessen Umsetzung
nach Präsentation, Diskussion und
Beschluss im zuständigen Ausschuss.
4. Erarbeitung eines Kommuni-
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
kations- und Vermarktungskonzepts für die vorhanden Flächen
und Immobilien und dessen Umsetzung nach Präsentation, Diskussion und Beschluss im zustän-
digen Ausschuss.
5. Konzeption eines Gründungszentrums in Elsdorf, ggf. auch als
„Zweigstelle“.
6. Schulung oder Einstellung ei-
nes/r Mitarbeiters/in als Ansprechpartner/in für die Wirtschaft. Soweit Stundenverfügbarkeit und/oder Fachwissen zur Umsetzung des Antrags in der Ver-
waltung nicht ausreichend vorhanden sind, könnte externe Unterstützung hinzugezogen werden.
Entsprechende Mittel sind im
Haushalt 2015 zu berücksichtigen.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD
Aus der Arbeit der PParteien
arteien KKommunale
ommunale Wählergemeinschaft - Stimme für Elsdorf
Verwaltungsausgaben reduzieren
Wagenhalle geht auch günstiger
Mit dem Haushalt der Stadt Elsdorf sieht´s nicht gut aus: seit Jahren klamme Kassen und zunehmend müssen mehr Aufgaben
übernommen werden, die wiederum oft mit hohen Ausgaben verbunden sind. Bei der Pro-Kopfschuldung im Bereich der Kassenkredite ist Elsdorf inzwischen im
Rhein-Erftkreis die Nummer einsein Ergebnis verfehlter Ratspoli-
tik in Sachen Haushalt der letzten Jahre. Ganz unschuldig hieran ist die Verwaltung allerdings
auch nicht. Dies zeigt das jüngste
Beispiel aus dem letzten Bauausschuss. Der Stadtrat hat dem Bauhof ein Budget für den Bau einer
Halle in Höhe von 85.000 bewilligt, vertrauend darauf, dass die
eigenen städtischen Kalkulationen stimmen. Unser zweiter Vor-
sitzende, zugleich Gutachter für
Gebäude- und Maschinentechnik,
Arnim Tolski, konnte hier inzwischen wesentlich günstigere Angebote für Fertighallen einholen,
die mit rund 55.000 € deutlich unter dem Ansatz der Verwaltung lagen. Tolskis Sichtsweise und Argumentation schloss sich der Bauausschuss an und lehnte die Verwaltungsvorlage ab. Tolski: „Beim Hal-
lenbau können wir immerhin rund
30.000€ sparen, eine Summe, die
den Haushalt und somit auch den
Elsdorfer Steuerzahler entlastet.“
Erfreulich auch, dass der Bauausschuss bei diesem Tagesordnungspunkt über die Parteigrenzen und
ideologischen Unterschiede hinweg
sachlich und fachlich entschieden
hat.So sollte Politik eigentlich immer funktionieren.
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien KKommunale
ommunale Wählergemeinschaft - Stimme für Elsdorf
Aus der Arbeit der PParteien
arteien Bündnis90 / Die Grünen
Gedenken zum 09.11.1938
Yad Vashem gibt umfangreiche Informationen
Als Reichspogromnacht oder
auch „Reichskristallnacht“ genannt, ist der 09.11.1938 in die
deutsche Geschichte eingegangen. Auch in Elsdorf wurden Ausschreitungen gegen die jüdische
Bevölkerung vollzogen. Es folgten in den 1940er Jahren die
ersten Deportationen.
Das Weltzentrum der Dokumentation des Holocaust „Yad Vashem“ stellt auf seiner Internetseite www.yadvashem.org eine
sehr umfangreiche Datenbank
zur Verfügung. Diese Datenbank
gibt einen Überblick über die
Transporte, die Deportationen
der jüdischen Menschen in die
Vernichtungslager des Ostens.
Vorrangig unterteilt sich die Datenbank in die Bereiche:
- Rekonstruktion der Transportroute
- Informationen über die an der
Organisation der Transporte Beteiligten
- Erinnerungen von Überlebenden
der Transporte
Mit Hilfe von Namen, etc. können
hier die schrecklichen Schicksale
der Elsdorfer Juden recherchiert
werden.
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien Bündnis90 / Die Grünen
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
Aus der Arbeit der PParteien
arteien FDP
Zurück auf der politischen Plattform des Rundblick Die FDP Elsdorf
Nachdem wir in den vergangenen
Monaten zwangsläufig aufgrund
einer verlagsinternen Regelung
(5-Prozent Grenze) abtauchen
mussten, melden wir uns hiermit
zurück. Nicht nur das EU-Recht
sondern auch die Unterstützung
von anderen Parteien, der Stadtverwaltung und engagierter Bürger haben dies mit bewirkt. Wir
sagen Danke!
Ein Gutes hatte diese unfreiwillige öffentliche Abstinenz jedoch
schon. Aus der Distanz betrachtet
zeigte sich für uns in den Rundblickbeiträgen der anderen Parteien einiges klarer und auch
umso erstaunlicher: so hatten die
SPD und auch die Grünen wohl
endlich genug von den fremden
Federn, mit denen sich die „Stimme“ schmückte. Diese Federn legten sich den anderen Parteien auf
die Stimme ääähh Stimmung. Sie
präsentierten Fakten z.B. zum
Thema Kartbahn. Und siehe da alle Parteien waren und sind gegen die Kartbahn, wie dies von
der FDP immer schon aufgezeigt
wurde. Der Wahlkampf der „Stimme“ war also in diesem Punkt
irreführend und populistisch.
Man erinnere sich an unseren
„Zipfelmützenbeitrag“ im Rundblick, der vor ca. 8 Monaten veröffentlicht wurde. Diese humorvolle Art der politischen Kritik
wurde übrigens von der „Stimme“, hier Herrn Tolski, erfolglos
beklagt aber vom Gericht ausdrücklich zugelassen.
Weiterhin erfuhr man aus dem
Rathaus vor kurzem von der Verwaltungsspitze, dass die Vorschläge, die Grundsteuererhöhungen
rückgängig zu machen, völlig utopisch respektive unrealistisch seien. Auch hier zerplatzt eine
„Stimm(e)lose“ Seifenblase.
Jetzt wird mal wieder das Thema
Erhöhung der Fraktionszuweisungen vom „Stimm(e)gewaltigen“
Chor rezitiert, zum Gähnen oder
zum Lachen?
In Elsdorf ist die Erhöhung längst
und nicht zuletzt durch massive
Intervention der FDP schon vom
„alten“ Rat, bevor es die „Stimme für Elsdorf“ gab, abgelehnt
worden. Trotzdem wurde das Thema von der „(Un)Stimme“ im Wahlkampf noch populistisch aufgewärmt. War das nur Schlafmützigkeit oder schon Wählertäuschung?
Auch im Kreistag ist die FDP Elsdorf im Prinzip gegen die Fraktionsgelderhöhung.
Diese FDP- Initiative wird aber leider schon deswegen keinen Erfolg haben, weil die großen Parteien zu stark sind, weil kaum
Widerstand von diesen zu spüren
ist und der Rhein Erft Kreis viel zu
heterogen ist. Die FDP hat halt zu
wenig Stimmen, das rächt sich nun
für die Wähler. Wohlgemerkt, Demokratie kostet Geld und muss
bezahlt werden. Insofern wäre
eine maßvolle Erhöhung der Fraktionsgelder wünschenswert. Sie
ist aber bei der aktuellen Haushaltslage nicht zu bezahlen.
Weil die fremden Federn nun sukzessive ausgefallen sind und man
ziemlich nackt dasteht, sucht die
„Stimme“, die offensichtlich partout keine eigenen Themen findet, neue Federn, die sie sich anstecken kann. Wie auf der Homepage der Wählervereinigung zu
lesen ist, soll nun der neue Autohof an der A 4 ins Visier genommen werden. Es fehlen ja noch
einige Federn.
Hinweis: hier war der „alte“ Rat
und ist die Verwaltung schon längst
positiv (ohne Gegen“Stimme“) im
Sinne Elsdorfs aktiv.
Ihre FDP Elsdorf
Ende: Aus der Arbeit der PParteien
arteien FDP
Hubertusmesse, Tiersegnung
und Kartoffelfest der Messdiener
Am Sonntag, den 09. November
2014, um 12.00 Uhr lädt die kath.
Pfarrgemeinde St. Laurentius in
Elsdorf-Esch alle Interessierten
herzlich zur Mitfeier der Hubertusmesse in die Pfarrkirche ein.
Jetzt im Herbst wird am 3. November das Fest des Hl. Hubertus
gefeiert, dem Schutzpatron u.a.
der Jäger und Forstleute sowie
der Jagdhunde und Schützengilden. Die Hl. Messe wird in der
herbstlich geschmückten Kirche
gefeiert und musikalisch vom Bläsercorps Elsdorf und den St. Hubertus-Schützen Neu Etzweiler
begleitet.
Im Anschluss an die Messe findet
vor der Kirche die schon traditionelle Tiersegnung statt. Wer sein
Tier gerne segnen lassen möchte,
ist herzlich eingeladen. Kleinere
Tiere im Käfig (Hamster, Meerschweinchen etc.) dürfen mit in
die Kirche gebracht werden, größere Tiere wie Hunde, Katzen,
Ponys oder Pferde werden gebeten, das Ende der Messe auf dem
6
Vorplatz der Kirche zu erwarten.
Nach der Messe laden dann die
Escher Messdiener zu ihrem Kartoffelfest in das Pfarrheim ein. Sie
bieten leckere Sachen aus der
Kartoffel wie Fritten, Reibekuchen, Folienkartoffeln, Nachbar-
schafts-kartoffeln oder Kartoffelsalat. Zusätzlich sind auch Heiße
Würstchen, Getränke und eine
Cafeteria mit Kuchen und Waffeln
im Angebot. „Außerdem gibt es
Spiel, Spaß und Schminken für die
Kinder. Lassen Sie ruhig ihre Kü-
che kalt!“ raten die Escher
Messdiener. Das Kartoffelfest findet von 12.30 Uhr bis 16.00 Uhr
im Pfarrheim, Laurentiusstraße 16
statt.
Die Messdiener freuen sich schon
auf ihren Besuch!
Archivbild
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
Liederkranz Heppendorf
feierte 30 Jahre
Schmitz, die früher auch im Liederkranz gesungen hat, mit zwei
Sologesängen.
Beim anschließenden Festkommers im Bürgerhaus begrüsste
Toni Leuschen, 1. Vorsitzender, die
geladenen Gäste und nahm die
Glückwünsche und Geschenke der
Ortsvereine und anderer Gratulanten entgegen.
Zuvor hielt der Bürgermeister der
Solistin Ute Florian Schmitz
Im Oktober 2014 wurde der Gemischte Chor „Liederkranz“ Heppendorf 30 Jahre alt. Die Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum
wurden am 05. Oktober 2014 mit
einer Festmesse in der Pfarrkirche St Dionysius in Heppendorf
eröffnet. die von den Heppendorfer Chören, Gem. Chor „Liederkranz“ und Kirchenchor“Cäcilia“,
unter der bewährten Leitung von
Margarete Wegener musikalisch
mitgestaltet wurde. Bei so vielen
Sängerinnen und Sänger war es
auf der Orgelempore zwar etwas
eng geworden, das Stimmenvolumen aber bot dafür einen sehr
vollen Klangkörper und abgerundeten Chorgesang. Als besonderes Geburtstagsgeschenk brillierte die Sopranistin Ute Florian -
Orgelempore fast zu klein
Stadt Elsdorf, Herr Wilfried Effertz, als
Schirmherr die Festrede und brachte
nochmal die Entstehungsgeschichte
des Chores in Erinnerung.
Die musikalischen Einlagen vom
Kirchenchor „Cäcilia „ unter der
Leitung von Theo Mödder sorgten
für einen feierlichen Rahmen.
Eine schöne Überraschung war der
musikalische Auftritt einer kleinen Kindergartengruppe vom kath
Kindergarten, die zusammen mit
ihrer Leiterin, Frau Marion Spies,
das Kindergartenlied vom musi-
kalischen Michel gestikreich als
Ständchen brachten.
Diese Vorführung der Kleinen
macht Mut, dass doch noch Sangesnachwuchs heranwächst, der
später vielleicht für die Chormusik zu begeistern ist.
Ausstellung im Rathaus Elsdorf
Der Museumsverein Elsdorf präsentiert eine Karnevalausstellung
Im Zeitraum vom 11.11.2014 bis
28.11.2014 präsentiert der Museumsverein Elsdorf e.V. die Ausstellung
„W
enn et Trömmelche jeht - Karne„Wenn
val von Oberembt bis Heppendorf“
Erleben Sie eine Zeitreise durch
die Karnevalsgesellschaften im
Elsdorfer Stadtgebiet.
In der Ausstellung zeigen wir interessierten Bürgern/-innen und
Besuchern von nah und fern Orden, Uniformen, Urkunden, Fotos,
Dokumente und vieles mehr von
den verschiedenen Karnevalsgesellschaften.
Lassen Sie sich in die „jecke Zeit“
entführen, und werfen Sie einen
Blick zurück in das karnevalisti-
Adventbazar in Oberembt
„Selbermacher“-Adventbasar am
22.11.2014 von 14.30 Uhr bis 18.30
Uhr im Pfarrheim Oberembt, Jülicher Str. 37-39. Angeboten werden schöne selbst gemachte Dinge und auch eine Cafeteria wird
es geben. Der Erlös aus der Cafeteria und die Standgebühr kommen der KiTa Oberembt zugute.
Weitere Infos für Interessierte
Selbermacher gibts unter 022749388726 (ab 16 Uhr).
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
sche Treiben in und um Elsdorf.
Die Ausstellung befindet sich im
1. Obergeschoss des Rathauses
Rathauses,
Gladbacher Straße 111, 50189 Elsdorf, und kann während der Öffnungszeiten (Montag, Mittwoch
bis Freitag von 08.00 bis 12.00
Uhr, Dienstag von 14.00 bis 16.00
Uhr und Donnerstag von 14.00 bis
18.00 Uhr) besucht werden
werden.
Der Museumsverein Elsdorf freut
sich auf Ihren Besuch!
Kontakt:
Museumsverein Elsdorf e.V.
Ahornweg 13
50189 Elsdorf
E-Mail: kontakt@museumsvereinelsdorf.de
Besuchen Sie uns auch im Internet:
www.museumsverein-elsdorf.de
Förderverein
„Kita Kinderland“ e.V.
Einladung zur JJahreshauptver
ahreshauptver-ahreshauptver
sammlung
Hiermit laden wir zur jährlichen
Hauptversammlung des Fördervereins am 02.12.2014 um 19.30
Uhr in den Räumen der Kita ein.
Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung müssen schriftlich bis
zum 08.11.2014 bei der Geschäftsstelle eingereicht werden.
7
Vorstand des Fördervereins
der Kita „Westendpänz“ gewählt
In der Mitgliederversammlung des
Fördervereins „Westendpänz“
wurde am 23.10.2014 ein zum Teil
neuer Vorstand gewählt.
Nach zwei Jahren erfolgreicher
Arbeit im Förderverein wurden die
bisherigen Vorstandsmitglieder
entlastet und schieden teilweise
aus ihren Ämtern aus. Die anwesenden Mitglieder dankten ihnen
herzlich für die geleistete Arbeit
und das stete Engagement für die
Kindertagesstätte.
In den anschließenden Wahlen
wurde der neue Vorstand für die
kommenden zwei Jahre bestimmt.
Folgende Personen werden diese
verantwortungsvolle und für die
Kinder wichtige Aufgabe überneh-
men:
1. Vorsitzender: Hans Albrecht
2. Vorsitzender: Johannes Mies
1. Kassiererin: Katja Schmidt
2. Kassierer: Ralf Krumbach
Schriftführerin: Katja Schmidt
Beisitzer: Daniel Hamm, Natalie
Wolf
Der Förderverein hat derzeit lediglich 18 Mitglieder und ist von
daher zur Erfüllung seiner Förderaufgaben auch dringend auf zusätzliche Spenden angewiesen.
Anmeldungen mit allen wichtigen
Daten bekommen Sie in der Einrichtung.
Neue Mitglieder wie auch Spenden sind herzlich willkommen,
Spendenbescheinigungen können
gerne ausgestellt werden.
Kindergarten Giesendorf
Schützenhaus Freitag, 07.11.2014,
18.00-19.00 Uhr
Die Weckmänner werden am Kindergarten verteilt.
Wir bitten die Anwohner des Umzugsweges ihre Fenster mit Kerzen, Lampen o.Ä. zu beleuchten.
Freiwillige Feuerwehr
Löschgruppe Giesendorf
Oliver Drof
(Löschgruppenführer)
St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft
Willi Assenmacher
(Brudermeister)
Einladung zum Martinszug
am Mittwoch, 12.11.2014 um
18.00 Uhr
ab „Alte Schule“ Giesendorf (Er
(Er-ziehungsberatungsstelle)
An alle Giesendorfer!
Wir ziehen mit Sankt Martin vom
Bürgerhaus Giesendorf (Etzweilerstr.) über die Sebastianusstr.,
Hermann-Esser-Str., Nussbaumalle, Etzweilerstr. zum Schützenplatz. Dort wird das Martinsfeuer
abgebrannt. Danach ziehen wir
über die Etzweilerstr. zum Kindergarten.
Wertmarken für Weckmänner erhalten sie zum Preis von 2,- €:
Anzeige
850 Euro für die Kita Westend-Pänz übergeben
Der Tag des Tischlers hatte für
die Kita Westend-Pänz auf der
Nollstraße ein segensreiches
Nachspiel: In der vergangenen
Woche überreichten Thomas und
Anja Merz der Leiterin Nicole
Hasee einen Scheck über 850
Euro, die kompletten Einnahmen
aus dem Verkauf von Getränken,
Waffeln, Bockwurst und Gulaschsuppe am Tag des Tischlers.
An diesem Sonntag (26. Oktober) hatte die Tischlerei Merz
ihre Werkstatt-Türen geöffnet
und Einblick in ihre Arbeit gegeben. Wie maßgetischlerte, individuell angepasste Einbauschränke für Wohn-, Schlaf- oder
Büroräume geplant und angefertigt werden oder eine Spanndecke entsteht, konnte man sich
anschauen, aber auch Informationen und Ideen rund um das
Schlafzimmer und Tipps, wie man
sich vor Einbrechern schützt, erhalten. Familie Merz hat selbst
zwei Kinder und so war es selbstverständlich, dass für die Kinder
an diesem Tag jede Menge Spaß
und Spiel geboten wurden. Bastlern und Malen war im Angebot,
aber angehende Tischler konnten schon sich schon mal im Einschlagen von Nägeln üben, ver-
8
suchen, einen möglichst langen
Span zu hobeln oder selbst ein
Schlüsselbrett herstellen. Auch
die Erwachsenen nahmen die Angebote gerne an, beteiligten sich
am Gewinnspiel und füllten Beratungsgutscheine aus.
„Wir waren total überrascht und
sehr erfreut über die große Reso-
nanz und die vielen Besucher“
berichtete Familie Merz, „und da
haben wir nicht nur den Erlös aus
dem Verkauf von Essen und Trinken gespendet, sondern die gesamten Einnahmen und den krummen Betrag noch etwas aufgestockt!“ Nicole Hasee bedankte
sich im Namen der Kinder und
des Fördervereins, dem das Geld
jetzt zugutekommt, recht herzlich. Ein spezielles Projekt ist
zurzeit zwar nicht geplant, aber
im Frühjahr wünschen sich Kinder und Erzieherinnen in Außenbereich die eine oder andere
Erneuerung oder Erweiterung.
(mos)
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
Telefonische Sprechstunden
Tinnitus/Hörsturz - SHG
Telefonische Sprechstunde unter 02235/73177 oder 41623.
Infos per E-Mail: josef@ricken.info
Deutsche Tinnitus-Liga e.V.
www.beyer-mietservice.de
Freizeitverein Berrendorf
bastelt für ihren Weihnachtsbasar
Die Betreuer des Freizeitverein
Berrendorf laden Kinder, Eltern
können gerne mitkommen, zum
Weihnachtsbasteln ein. Samstag
den 15.11.2014, ab 11.00 Uhr treffen sich die Bastelteilnehmer und
Betreuer im Vereinshaus um mit
Elan und Freude verschiedene
Weihnachtsgeschenke her zu stellen.
Bis zum späten Nachmittag werden, Kränze, Gestecke und weihnachtlicher Schmuck hergestellt.
Die kleinen Künstler sind voller
Erwartung, ihre liebevoll hergestellten Kunstwerke auf dem Vorweihnachtsbasar am 22. und
23.11.2014 zu verkaufen. Den
der Traum für das nächste Jahr ist
eine umfangreiche Erweiterung
der Außenspielanlage der als
großer Wunsch noch offen steht
und von dem Erlös mit finanziert
wird.
Auf dem Basar haben auch Hobbykünstler die Gelegenheit ihre
Sachen anzubieten. Info dazu und
zum Weihnachtsbasteln unter
02274/829952 oder 01746666648.
Da unser Vorweihnachtsbasar für
alle geöffnet ist freuen wir uns
über jeden Besucher, die sich bei
Glühwein, heißem Kakao, warmen Speisen und einer Cafeteria
auf die kommende Adventszeit
einstimmen können.
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
0800 092 99 70
VdK Elsdorf
Einladung zur Seniorenfeier
Am 29. November 2014 veranstaltet der VdK-Ortsverband seine Seniorenfeier in der Festhalle Elsdorf.
Einlass 13.30 Uhr
Beginn 15.00 Uhr
Ende circa 18.00 Uhr
Mit Kaffee und Kuchen und diversen anderen Getränken, sowie ein
humoritisches Programm, mit bekannten Kräften aus dem Kölner
Karneval, möchten wir die Besucher ein paar schöne Stunden
bereiten.Bitte alle Besucher ein
Gedeck mitbringen. Um genug Kuchen zu bestellen, möchten Sie
sich bitte anmelden bei Frau Prohl,
Tel.: 02274/1488, oder bei Herr
Frank, Tel.: 02274/2857.Der Ortsverband würde sich auf guten Besuch freuen.
1. Vorsitzender
Ludwig Frank
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Ärztlicher Notdienst
Zentrale Rufnummer: 116 117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Zahnärztlicher Notdienst
Die zentrale Rufnummer für den
zahnärztlichen Notdienst für den
Erftkreis Nord lautet
0180/5986700
Apotheken-Notdienste
Freitag, 07. November 2014
Hubertus-Apotheke
Köln-Aachener Str. 123
50189 Elsdorf
Tel.: 02274/3330
St.-Josef-Apotheke
Bahnstr. 10
50170 Kerpen-Buir
Tel.: 02275/4142
Samstag, 08. November 2014
Erftland-Apotheke
Kerpener Str. 32-34
50170 Kerpen-Sindorf
Tel.: 02273/52654
10
Adler
-Apothek
Adler-Apothek
-Apothekee
Graf-Salm-Str. 10, 50181 Bedburg
Tel.: 02272/2114
Sonntag, 09. November 2014
Römer
-Apothek
Römer-Apothek
-Apothekee
Köln-Aachener Str. 166 - 170
50127 Bergheim-Quadrath-Ichendorf
Tel.: 02271/799800
Apotheke Marienstraße
Marienstr. 3, 50171 Kerpen
Tel.: 02237/92860
Montag, 10. November 2014
Apotheke im Quadrapark
Fischbachstr. 31b,
50127 Bergheim
Tel.: 02271/755568
Sonnen-Apotheke
Schellestr. 16
41517 Grevenbroich-Gustorf
Tel.: 02181/24980
Dienstag, 11. November 2014
Rathaus-Apotheke
Rathausstr. 1
50169 Kerpen-Horrem
Tel.: 02273/3358
Park-Apotheke
Ehrenfriedstr. 42 - 46
50259 Pulheim-Brauweiler
Tel.: 02234/989757
Mittwoch, 12. November 2014
Frings-Apotheke im Hit
Kerpener Str. 157 - 163
50170 Kerpen
Tel.: 02273/599236
Apothek
Apothekee Bacciocco Titz
Landstr. 36a, 52445 Titz
Tel.: 02463/7200
Donnerstag, 13. November 2014
St.-Georg-Apotheke
Hauptstr. 42, 50126 Bergheim
Tel.: 02271/43188
Grüne-Apotheke
Am Rathaus 30
50181 Bedburg-Kaster
Tel.: 02272/905105
Freitag, 14. November 2014
Barbara-Apotheke OHG
Bahnhofstr. 32
50169 Kerpen-Horrem
Tel.: 02273/3141
Ostwall-Apotheke
Ostwall 30 - 32
41515 Grevenbroich-Stadtmitte
Tel.: 02181/3434
Samstag, 15. November 2014
Hof-Apotheke
Köln-Aachener Str. 90
50189 Elsdorf
Tel.: 02274/6734
Frings-Apotheke
Thaliastr. 7, 50170 Kerpen
Tel.: 02273/914888
Sonntag, 16. November 2014
Hubertus-Apotheke
Köln-Aachener Str. 123
50189 Elsdorf
Tel.: 02274/3330
Rosen-Apotheke
Kerpener Str. 56
50170 Kerpen-Sindorf
Tel.: 02273/907799
Die Apothek
en sind an dem beApotheken
treffenden Tag ab 09.00 Uhr für
24 Std. bis 09.00 Uhr des nächsten Tages notdienstbereit.
Alle Angaben ohne Gewähr.
Telefonischer Abruf
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800/
0022833 sind die Notdienst habenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist
Anruf unter Tel. 0800/0022833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent.
Weitere Informationen finden Sie
unter
www.abda.de/notdienst.html.
Tierärztlicher Notdienst
Bitte melden Sie sich in jedem
Fall telefonisch an.
Für Pferde-Notfälle einsatzbereit:
Dr. Pingen, Pulheim-Freimersdorf,
Tel.: 0179/2438326
Dr. Brunk, Glessen,
Tel.: 02234/8610
Dr. Riese, Elsdorf, Tel.: 02274/6361
Dr. Krapp, Bergheim-Quadrath,
Tel.: 02271/95555
Dr. Göbel, Köln-Weiß,
Tel.: 02236/849470
24-Stunden-Bereitschaft für
Kleintiere auch an Wochentagen:
Tierärztliche Klinik Dr. Bali, Pulheim-Stommeln, Nettegasse 122,
Tel.: 02238/3435
An den Wochenenden und an Feiertagen sind einsatzbereit
Notdienst für kleine Haustiere:
Hund, Katze, Kaninchen, Meerschwein, Hamster, Vögel ...
08.11/09.11.2014
TÄ Risges-Onnau
Kerpen-Sindorf
Tel.: 02273/52626
Gem.praxis Deuster
Hürth-Sielsdorf
Tel.: 02233/373775
15.11/16.11.2014
Dr. Goldbeck
Pulheim, Tel.: 02238/51727
Dr. Marco Atzeni
Brühl, Tel.: 02232/941941
22.11/23.11.2014
TA Schröder
Frechen-Königsdorf
Tel.: 02234/62202
TÄ Sabine Grützenbach
Frechen, Tel.: 02234/4306803
Udo Klopke Band - „the pirate’s son - tour“
LIVE im SA
TCHMO - Samstag, 22. November - in der Nähe von Rocklegenden wie Cream und PPolice
olice
SATCHMO
Über der Musik seiner eigenen
Band steht zwar in Großbuchstaben „Rock“, aber sie ist viel mehr
als das: Das Trio bedient sich virtuos vieler musikalischer Stile,
um seine Songs zu transportieazz, schotren. Blues
Blues,, Country
Country,, JJazz,
tische und sogar orientalische
Melodien blitzen durch. Die Band
geht dabei bewusst an musikalische Grenzen, hebt sie auf und
definiert Rockmusik dadurch
ganz individuell für sich.
Udo Klopke wurde in Norddeutschland geboren, lebt aber
seit einiger Zeit im Rheinland.
Er arbeitete als Gitarrist und Sänger auf der Bühne und im Studio
mit so namhaften Künstlern wie
Seal, Anna Maria Kaufmann,
Marla Glen, Bernhard Brink, Ingrid Peters, oder aber auch in den
Musicalshows Saturday-NightFever und Over-The-Rainbow.
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Seine unverwechselbare, kernige Stimme und sein virtuoses Gitarrenspiel zählen zu den Säulen
der Gruppe.
Die Udo Klopke Band ist ein Trio,
bestehend aus Ralf Metz (Bass
und Gesang), Jan Wienstroer
(Drums und Percussion) und Udo
Klopke (Gitarre und Gesang). Die
Udo-Klopke-Band hat zwei CDs
„This road“ (2004) und „A
winter’s tale“ (2008) produziert.
Anlässlich der Tour 2013 von „
The pirate’s son“ in einer LiveShow in Neuss kam eine DVD
heraus.
Bewusst werden übrigens keine
ausgenudelten Cover Songs präsentiert.
Neben seinen Gigs findet er immer wieder Zeit, Musik zu schreiben und aufzunehmen. Auf bisher zwei veröffentlichten CDs
spannt die Band einen Bogen von
Rock-/Pop über Jazz bis hin zu
Reggae und Worldmusic. Klopkes Credo „...es gibt eigentlich
nur zwei Vorgaben: Der Song
muss seine Geschichte erzählen
und es sollte ein Solo hineinpas-
sen...“. Das musikalische Spektrum ist also weit. So stand das
Trio ebenso im Finale des Deutschen Rock- und Pop-Preises und
eröffnete die ersten Neusser
Jazztage.
Manche Kenner siedeln die Band
in die Nähe von Rocklegenden
wie Cream, Rush und Police
Viel Spaß am Samstag wünscht
das
SA
TCHMO-T
eam
SATCHMO-T
TCHMO-Team
Schaut doch einfach mal als Appetithappen vorher bei „youtube“ rein.
( h t t p : / / w w w. y o u t u b e . c o m /
watch?v=ZlCpfoP4VVU)
Achtung: Nur begrenzte Zuschauerkapazität!
Eintrittskarten im Vorverkauf
10,50,- €, Abendkasse 11,50,- €
Infos und Karten gibt’s im
Satchmo, Mausweg 9, 50189 Elsdorf, www.satchmo-elsdorf.de,
nter
und Kartenvorbestellungen uunter
Tel. 02274/5000 oder auch per
E-Mail: satchmo-elsdorf@web.de
sowie im Biolandbetrieb Ritzenhof
hof, Elsdorf - Niederembt, Tel.
O2274/703763.
11
Angebote
Automarkt
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Kaufgesuch
Achtung:
Kaufe Pelze, silber und versilberte
Bestecke, Zinn, Schreibmaschinen und
Schmuck jeglicher Art. Tel. 0157/
37745363
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
12
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Hotline: 02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
KG Fidelio Elsdorf
Nur noch eine Wochen bis zur Proklamation
Samstag, 15. November 2014 um 18.00 Uhr
Prunksitzung mit eingebetteter
Proklamation, mit von der Partie sind
die Eschweiler Fanfaren, Knacki Deuser, die Blaue Jungs, die Klüngel
Köpp, die Micky Brühl Band, Blom
un Blömscher und viele andere.
Die Sitzungen findet in der Festhalle Elsdorf, Gladbacher Str. 100
statt. Der Einlass ist eine Stunde
vor Veranstaltungsbeginn.
Programmänderungen durch die
Medienklausel sind möglich.
Kartenvorverkauf:
Horst Hackhausen, Mausweg 40,
Elsdorf
Foto Quelle Servos, Köln-Aachener Str. 92 Elsdorf
Mit einem dreimal „Fidelio Elsdorf“ Alaaf“
Pressewart Dieter Wimmer
Offene Gesprächsgruppe
für Angehörige von pflegebedürftigen und demenzerkr
ankten Mendemenzerkrankten
schen sowie Besuchs- und Begleitdienste - je nach Bedarf Viele ältere Menschen, die nicht
mehr alleine leben können, werden in ihren Familien versorgt.
Während anfangs nur kleine
Hilfestellungen nötig sind, so
sind die Pflegenden mit dem
Fortschreiten der Krankheit oft
rund um die Uhr gefordert. Bald
bleibt kaum mehr Zeit, eigenen Interessen nachzugehen,
Freundschaften werden nicht
mehr gepflegt.
Geht es Ihnen ähnlich?
Sie haben in der Gesprächsgruppe die Möglichkeit, sich
auszutauschen sowie Tipps und
Anregungen in einer kompetenten und privaten Atmosphäre zu
holen. Sie können über Ihre
Nöte und Sorgen sprechen und
bei uns Situationen erleben, in
denen Sie auftanken und abschalten können.
Wir treffen uns am 1. Mittwoch
eines jeden Monats von 15.00
bis 17.00 Uhr Südweststraße
16, 50126 Bergheim
Für weitere Informationen, Fragen sowie Ihre Anmeldung stehen Ihnen Frau Gerda Steffens
und die Geschäftsführerin der
CuraCon Rhein-Erft gemeinnützige GmbH Frau Gabriele Nase
unter nachstehender Rufnummer zur Verfügung:
02271/758880-0.
ASG-Oktoberfest
im Elsdorfer Marienheim
Behinderten- und Familiensport feierte ausgelassen
Sportler mit und ohne Behinderung trafen sich zum Oktoberfest
im Elsdorfer Marienheim. Seit über
10 Jahren stellt das Katholische
Jugendzentrum die Räumlichkeiten den Sportlerinnen und Sportlern der Abteilung Behindertenund Familiensport zur Verfügung.
Die Teilnehmer genießen alljährlich die ausgelassene und entspannte Atmosphäre außerhalb
der gewohnten Sportstätten. Bei
toller Musik hielt es niemanden
auf den Stühlen. Es wurde eifrig
getanzt und gesungen.
Als besonderes Highlight überreichte die Übungsleiterin der integrativen Tanzgruppe, Jessica Pi-
lot, einen Scheck in Höhe von
107,10 € an Kai Uwe Reck, den
Leiter des Jugendzentrums.
Der Betrag ergab sich durch den
Auftritt der Tanzgruppe und der
beiden Zumba-Gruppen bei der
ASG-Benefizveranstaltung am 31.
August 2014 durch deren „Applausspende“.
Die Sportgruppen entschieden
sich, diesen Erlös dem Projekt „EssKultur“ - integrativer Kindermittagstisch zukommen zu lassen.
Das Projekt „EssKultur“ hat das
Ziel, Kindern und Jugendlichen im
Elsdorfer Jugendzentrum eine regelmäßige warme Mahlzeit kostenlos anzubieten.
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Jessica Pilot und Ryu Ghasemi bei der Scheckübergabe an Kai Uwe Reck (JuZe),
13
Ev. Kirchengemeinde
St. Michael Berrendorf
Bergheim-Zieverich-Elsdorf und St. Brigida Grouven
Elsdorf Lutherkirche
Sonntag, 09. November 2014
11.00 Uhr Gottesdienst, Trautner
Evangelische Kirchengemeinde Kirchherten
Kirche Kirchherten
Sonntag, 09.11.2014
10 Uhr, Gottesdienst, Bernd
Schwarzrock
Zu jedem Gottesdienst wird ein
Fahrdienst angeboten. Wenn Sie
nicht selbständig unsere Gottesdienststätten erreichen, so melden Sie sich bitte bis jeweils mittwochs für das kommende Wochenende im Gemeindebüro
(02463-7207).
St. Dionysius Heppendorf
Samstag, 08.11.
15 Uhr Tauffeier
Sonntag, 09.11.
11 Uhr Hl. Messe
Donnerstag, 13.11.
Keine Hl. Messe
Freitag, 14.11.
16.30 Uhr WG der Kita zu St. Martin
anschl. St. Martinszug
Sonntag, 16.11.
11 Uhr Hl. Messe
Rosenkranz: Mo - Fr 17 Uhr
Samstag, 08.11.
18.30 Uhr Hl. Messe
Dienstag, 11.10.
15 Uhr kfd-Messe, anschl. Kaffee
im Pfarrheim
Samstag, 15.11.
18.30 Uhr Familienmesse mit der
Musikgruppe
Rosenkr
anz
Rosenkranz
anz: täglich 17 Uhr bzw.
vor den Gottesdiensten
Samstag und Sonntag, 8. + 9. 11.
BASAR der Bastelgruppe im Saal
Schüller
St. Brigida, Elsdorf-Grouven
Freitag, 14.11.
Keine Hl. Messe
St. Martinus Niederembt
Samstag, 08. November
17.00 Uhr Vorabendmesse
Montag, 10. November
9.00 Uhr Hl. Messe
Samstag, 15. November
16.00 Uhr Tauffeier für Linette Eichhorn
17.00 Uhr Familienmesse zum Patronatsfest
St. Simon und
Judas Thaddäus Oberembt
Samstag, 08. November
18.30 Uhr Vorabendmesse mit Einführung der neuen Messdiener
Dienstag, 11. November
16.30 Uhr Martinsandacht der KiTa
Donnerstag, 13. November
16.15 Uhr Seniorenmesse im
Pfarrheim
Samstag, 15. November
18.30 Uhr Vorabendmesse
St. Lucia und
St. Hubertus Angelsdorf
Samstag, 08. November
Kapelle Neu-Etzweiler: 17.00 Uhr
Hl. Messe zum Patrozinium
Sonntag, 09. November - Fest der
Weihe der Lateranbasilika
09.30 Uhr Hl. Messe
Freitag, 14. November
Kapelle Neu-Etzweiler:
+17.30 Uhr Aussetzung des
Allerheiligsten und stille Anbetung.
18.00 Uhr Hl. Messe
St. Mariä Geburt Elsdorf
Samstag, 08. November
17.00 Uhr Wortgottesdienst der
Kita zum St. Martin
Sonntag, 09. November - Fest der
Weihe der Lateranbasilika
11.00 Uhr Hochamt
Nach dem Hochamt „Treffpunkt Bilderstöckchen“ im St. Josefsheim.
18.00 Uhr Rosenkranz
Montag, 10. November
18.30 Uhr Rosenkranz
19.00 Uhr Wortgottesdienst
Dienstag, 11. November
08.00 Uhr Schulgottesdienst der
Grundschule
14.00 Uhr Rosenkranz
Mittwoch, 12. November
18.00 Uhr Rosenkranz
Donnerstag, 13. November
18.00 Uhr Rosenkranz
Freitag, 14. November
18.00 Uhr Rosenkranz
St. Laurentius Esch
Samstag, 08. November
16.15 Uhr Kinderkirche
Sonntag, 09. November
09.30 Uhr Hl. Messe entfällt!
12.00 Uhr Hl. Messe als Hubertusmesse
14
anschl. Tiersegnung
Dienstag, 11. November
18.00 Uhr Hl. Messe fällt aus!
Sonntag, 16. November
9.30 Uhr Hl. Messe mit Einführung der neuen Messdiener
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
Anzeige
Thönes-Naturfleisch-Verkostung am 14. November
Gut und gesund essen mit nachhaltigen Produkten bei REWE Grundhöfer
„Natürlich versorgt man sich in
einem Lebensmittelmarkt zunächst mal mit dem Nötigsten
für Küche und Esstisch, aber viele Menschen wollen genauer
wissen, was da auf ihrem Teller
landend und greifen, wenn sie
die Wahl haben, zu nachhaltig
und artgerecht erzeugten Produkten. Ein Trend, den wir gern
unterstützen!“ so Wolfgang
Grundhöfer vom REWE-Grundhöfer-Markt in Elsdorf. Zahlreiche Bio-Produkte finden sich in
allen Abteilungen des Marktes.
Ein wichtiger Baustein hierzu
ist das Thönes-Naturfleisch, das
seit April in der Fleischtheke zu
finden ist. Thönes-Naturfleisch ist
ein einzigartiger Naturverbund
aus Bauernhöfen, der sich einer
ganz anderen Schlachterei und
Metzgern verschrieben hat. Es
ist verantwortungsvolle Landund Fleischwirtschaft, die auf
nachhaltige Weise eine selten
hohe Qualität erzeugt. „Das
schmeckt man!“ sind sich Wolfgang Grundhöfer und Thomas
Thönes einig. Um auch die Kunden, die dieses Fleisch noch nicht
kennen, zu überzeugen, bietet
-Markt am
der REWE-Grundhöfer
REWE-Grundhöfer-Markt
Freitag, den 14. November eine
Verkostung von Schweinefleisch
an. Vor Ort im Markt wird es
gegrillt und ungewürzt an die
Kunden zum Probieren gereicht.
Ungewürzt, damit man die würzigen Fleischgeschmack besser
erkennt.
Eine Neuheit gibt es man im
Markt auch in der Obst- und Gemüse-Abteilung. Hier findet der
Kunde nun eine Salatbar vor,
eine Frischetheke, an der er sei-
nen Salat selbst zusammenstellen und unter verschiedenen Dressings wählen kann.
Nicht nur geputzte Blattsalate
und Gemüse wie Paprika, Gurke, Karotte finden sich da, sondern auch Putenbruststreifen
und Mozzarella-Käse. Der Für
Eilige zum Beispiel in der knapp
bemessenen
Mittagspause
eine idealen Möglichkeit, sich
eine schnelle und doch frische
und gesunde Mahlzeit zu verschaffen! (mos)
1. Advent
10.30 Uhr Familiengottesdienst in
Kaster, G. Müller
Niederaußem, Erlöserkirche
Samstag, 08. November 2014
18.00 Uhr Abendgottesdienst, Th.
Schmitt
Sonntag, 16. November 2014
10.15 Uhr Gottesdienst, M. Bertenrath
Mittwoch, 19. November 2014
18.00 Uhr Abendgottesdienst, Th.
Schmitt
Ewigkeitssonntag, 23. November
2014
10.15 Uhr Abendmahl,
M. Bertenrath
Samstag, 29. November 2014
10.15 Uhr Minigottesdienst, Th.
Schmitt und Team
Glessen, Gemeindezentrum
Sonntag, 09. November 2014
10.15 Uhr Abendmahl, Th. Schmitt
Ewigkeitssonntag, 23. November
2014
20.00 Uhr Abendgottesdienst, M.
Bertenrath
Sonntag, 30. November 2014
1. Advent
10.15 Uhr Gottesdienst mit der
Frauenhilfe, Th. Schmitt
Stehcafé
Ev. Kirchengemeinden
Quadrath-Ichendorf
Termine der Gemeinde
Gottesdienste: 10.00 Uhr
Spielgruppen:
dienstags 10.00 Uhr
Hauskreis Sharif/W
alter: Tel.:
Sharif/Walter:
02271/91663
Frauentreffen: Dienstag, 19.30
Uhr, vierzehntäglich
Frauenhilfe: Mittwoch, 15.00 Uhr,
vierzehntäglich
Vormittagskreis für Frauen: Donnerstag, 10.00 Uhr, vierzehntäglich
Bedburg-Niederaußem-Glessen
Kaster
Kaster,, Gemeindezentrum
Sonntag, 09. November 2014
09.00 Uhr Gottesdienst, G. Müller
Stehcafé
Sonntag, 16. November 2014
09.00 Uhr Gottesdienst, E.-H.
Steege
Mittwoch, 19. November 2014
19.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in St. Lambertus, G. Müller
und C. Herrmanns
Ewigkeitssonntag, 23. November
2014
09.00 Uhr Abendmahl, G. Müller
Sonntag, 30. November 2014
1. Advent
10.30 Uhr Familiengottesdienst in
Kaster, G. Müller
Bedburg, Friedenskirche
Sonntag, 09. November 2014
10.30 Uhr Gottesdienst, G. Müller
Sonntag, 16. November 2014
10.30 Uhr Gottesdienst,
E.-H. Steege
Stehcafé
Mittwoch, 19. November 2014
19.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in St. Lambertus, G. Müller
und C. Herrmanns
Ewigkeitssonntag, 23. November
2014
10.30 Uhr Abendmahl, G. Müller
Kindergottesdienst
Sonntag, 30. November 2014
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
15
16
Rundblick Elsdorf – 07. November 2014 – Woche 45 – www.rundblick-elsdorf.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
34
Dateigröße
4 288 KB
Tags
1/--Seiten
melden