close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung mit Programm und Anmeldemöglichkeit pdf download

EinbettenHerunterladen
KfW-TSI Konferenz
Bedingungen und Erfolgsfaktoren
der privaten Infrastrukturfinanzierung
Mittwoch, 19. November 2014
9.30–17.20 Uhr
Das Thema Infrastrukturfinanzierung bewegt die aktuelle Politik, potentielle Betreibergesell-
KfW Bankengruppe
schaften, Banken und Kapitalmärkte, denn Europa schiebt einen immensen Investitionsbedarf
Haupthaus & Ostarkade
vor sich her:
Palmengartenstraße 5–9
Aus Sicht der Politik könnte es die Initialzündung für mehr Wachstum in Europa werden.
60325 Frankfurt am Main
Für potentielle Betreiber wäre es ein interessantes Geschäftsmodell.
Für Versicherungen und Pensionsfonds eine Assetklasse mit stabilen Erträgen bei langen Laufzeiten.
Für Banken, die bislang mit Abstand die wichtigsten Projektfinanzierer waren, könnten neue Kooperationsmodelle und Instrumente dazu beitragen, auch unter veränderten Rahmenbe dingungen ihr hohes Know-how einzubringen und an einem Wachstumsmarkt zu partizipie-
ren.
Derzeit befindet sich der Markt in einem Übergangsstadium: nur wenige Kooperationsmodelle
bestehen, Finanzierungsinstrumente wie Infrastrukturfonds und Projektbonds sind noch in den Anfängen und die regulatorische Unsicherheit überwiegt.
Insofern ist dies der richtige Zeitpunkt für eine Konferenz, die den folgenden Fragestellungen nachgeht:
Welche Bereiche werden mit dem Begriff „Infrastrukturfinanzierung“ konkret abgedeckt?
Was sind die bisherigen Finanzierungsstrukturen und Trends?
Kommunale Entschuldungsbemühungen vs. Investitionsstau im Infrastrukturbereich; welche Lösungen sind denkbar?
Wie hoch ist der zukünftige Finanzierungsbedarf und wie kann dieser Bedarf in der nächs-
ten Dekade gedeckt werden?
Welche Projektformen (Einzel-ÖPP, Betreibergesellschaften) werden Bedeutung erlangen?
Welche Finanzierungsinstrumente werden zum Zuge kommen? Wie gestalten sich die regu-
latorischen Rahmenbedingungen für Banken und Kapitalmarkt-Akteure? Welche regulato-
rische und rechtlichen Unsicherheiten bestehen?
Wo liegen die potentiellen neuen Finanzierungsquellen (Versicherungen, Pensionsfonds)?
Was sind die notwendigen Rahmenbedingungen für erfolgreiche PPP-Projekte? Welche Be-
deutung kommt einer Standardisierung von Projekt- und Transaktionsdokumentationen sowie Offenlegungsanforderungen zu? Welche Bedenken bestehen seitens der öffentlichen Hand?
Welche Investoren kommen in Frage und wie gestaltet sich die Risikobeurteilung (Rolle der Ratingagenturen)?
Wie können Akteure wie EIB, Förderbanken, EU-Kommission eingebunden werden?
Es werden für die Veranstaltung etwa hundertfünfzig Teilnehmer aus der gesamten Wertschöpfungskette der privaten Infrastrukturfinanzierung, von potentiellen öffentlichen Auftraggebern über Betreiber, Banken, Kanzleien, Ratingagenturen, Versicherungen, Pensionskassen
sowie öffentliche Stellen und Politik erwartet.
Agenda
9.30-9.35 Uhr Begrüßung durch die TSI Geschäftsführung
9.35-9.50 Uhr Eröffnungsrede durch den KfW Vorstand
Dr. Ingrid Hengster, KfW Bankengruppe
9.50-10.30 Uhr Bestandsaufnahme „Infrastrukturfinanzierung“
Dr. Jörg Zeuner, KfW Bankengruppe
Bisherige Finanzierungswege und deren Probleme
Prognostizierter Bedarf und Wege zur Bedarfsdeckung
Neue Player und Instrumente?
10.30-11.00 Uhr
Private Investitionen im Bereich Infrastruktur aus nationaler Sicht
und im Rahmen von G 20
Dr. Ludger Schuknecht, Bundesministerium der Finanzen
11.00-11.20 Uhr Kaffeepause
11.20-12.20 Uhr
Weiterentwicklung des ÖPP-Ansatzes:
Erfolgsfaktor Nr.1: Standardisierung von Projekt- und Transaktions-
dokumentationen
Moderator: Dr. Laurenz Uhl, Linklaters LLP
Referenten:Bernward Kulle, ÖPP Deutschland AG
Dr. Andreas Iding, Goldbeck Public Partner GmbH
Hauptmerkmale erfolgreicher PPP Konzessionsmodelle
Erfahrungen UK, Standardisierungsansätze UK
Vorbedingungen in Deutschland
12.20-13.20 Uhr
Erfolgsfaktor Nr. 2: Sichere regulatorische Rahmenbedingungen vor dem Hinter-
grund von Solvency II, CRR, CRA3 etc. für Finanzierungsinstrumente
Moderator: Dr. Michael Frese, Landesbank Hessen-Thüringen
Referenten: Claus Fintzen, Allianz Global Investors Europe GmbH
Dr. Oliver Kronat, Clifford Chance
Matthias Schießl, PricewaterhouseCoopers AG
Anwendung Verbriefungsregelwerk und/oder Aufnahme HQ ABS Kategorie bei tranchierten Finanzierungen?
Regulatorische Fragen bei Infrastrukturfonds
Behandlung unter Anlageverordnung
Fragen im Zusammenhang mit CRA3 sowie dem „eligibility regime“
des Eurosystems
13.20-14.20 Uhr Steuerliche Fragen
Mittagspause
Agenda (Fortsetung)
14.20-15.20 Uhr
Erfolgsfaktor Nr. 3: Standards bei Finanzierungsmodellen;
Zeit für einen Systemwechsel?
Moderator: Matthias Renner, Raiffeisen Bank International AG
Referenten: Christian Bevc, KfW IPEXBank GmbH
Oliver Fincke, Deutsche Bank AG
Georg Distler, Versicherungskammer Bayern
Pooling vs. single risk (Vom Einzel-ÖPP hin zu Betreibergesellschaften mit
Anleihe-Refinanzierung?)
Bankfinanzierung vs. Kapitalmarkt
Standards bei Ausplatzierungsoptionen von Infrastruktur-Bankrisiken über
Verbriefungs- und Fondlösungen
Anwendungsfelder für Wholesale Strukturen
Kosteneffizienz der Vehikel
15.20-15.40 Uhr Kaffeepause
15.40-16.10 Uhr Optionen öffentlicher Förderung privater
Infrastrukturfinanzierung am Beispiel der EIB
Matthias Woitok, European Investment Bank
Rolle und Bedeutung der EIB in der Infrastrukturfinanzierung
Status Projektbonds
Weitere Entwicklungen im Rahmen der Juncker-Initiative
16.10-17.20 Uhr Schlussrunde:
Private Infrastrukturfinanzierung vor dem Durchbruch?
Moderator: Dr. Dieter Glüder, IKB Industriebank
Referenten: Detlev Kalischer, KfW Bankengruppe
Thomas Bayerl, MEAG
Dr. Ludger Schuknecht, Bundesministerium der Finanzen
Wolfgang Meyer, DZ BANK AG
ab 17.20 Uhr Kurzes Schlusswort mit anschließendem get together
Referenten und Panelteilnehmer
Dr. Ingrid Hengster
Mitglied des Vorstands,
KfW Bankengruppe
Dr. Michael Frese
stellvertretender Chefsyndikus, Landesbank HessenThüringen Girozentrale
Matthias Renner
Co Head Investment Banking
Products, Raiffeisen Bank International AG
Thomas Bayerl
Head of Infrastructure Debt,
MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH
Dr. Dieter Glüder
Mitglied des Vorstands,
IKB Deutsche Industriebank AG
Matthias Schießl
Manager Financial Services Risk
& Regulation Insurance,
PricewaterhouseCoopers AG
Christian Bevc
Leiter der Abteilung Transport & soziale Infrastruktur
(PPP), KFW IPEX-Bank
Georg Distler
Leiter der Hauptabteilung
Zinsanlagen, Versicherungskammer Bayern
ohne Bild
Oliver Fincke
Director,
AFL Infrastructure & Energy,
Deutsche Bank AG
Claus Fintzen
Investment Manager des
Infrastructure Debt Teams,
Allianz Global Investors
Europe GmbH in London
Dr. Andreas Iding
Geschäftsführer, GOLDBECK
Public Partner GmbH
Dr. Ludger Schuknecht
Abteilungsleiter Grundsatzfragen und internationale
Wirtschaftspolitik, Bundesministerium der Finanzen
Detlev W. Kalischer
Leiter Bereich KfW Kommunalbank, KfW Bankengruppe
Laurenz Uhl
Partner, Capital Markets,
Dr. Oliver Kronat
Partner, Structured Dept,
Clifford Chance Deutschland
LLP
Bernward Kulle
Vorstandsmitglied,
ÖPP Deutschland AG
Wolfgang Meyer
Leiter Infrastrukturfinanzierung, DZ BANK AG
Zusammen geht mehr
Linklaters LLP
Matthias Woitok
Head of Division Structured
Finance & Joint Initiatives
Central Europe, European
Investment Bank (EIB)
Dr. Jörg Zeuner
Chefvolkswirt,
KfW Bankengruppe
Teilnehmerinformationen
VeranstalterVeranstaltungsort
True Sale International GmbH (TSI)
KfW Bankengruppe
Mainzer Landstraße 51
Haupthaus & Ostarkade
60329 Frankfurt am Main
Palmengartenstraße 5–9
60325 Frankfurt am Main
Ansprechpartner
Evelyne Denis: Telefon: +49 (0)69 2992-1744, Telefax: +49 (0)69 2992-1717
evelyne.denis@tsi-gmbh.de
Anfahrt
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Sie erreichen die KfW Bankengruppe mit der S-Bahn, Linien
1/2/3/4/5/6/8 bis „Hauptwache“, dann mit der U-Bahn, Linien 6/7 bis „Bockenheimer Warte/Universität“, sowie mit der U-Bahn Linie 4 Seckbacher Landstraße (via Hauptbahnhof) bis „Bockenheimer
Warte/Universität“ oder mit der Straßenbahn, Linie 16 bis „Bockenheimer Warte
Parkgelegenheiten für Ihren Pkw finden Sie in der Tiefgarage unter dem Eingangsschauhaus des
Palmengartens in der Siesmayerstrasse 61.
Anmeldung
Per Fax an 069 2992-1717 oder per E-Mail
JA, ich nehme an der Konferenz „Bedingungen und Erfolgsfaktoren der privaten Infrastrukturfinanzierung“ am 19. November 2014 in den Geschäftsräumen der KfW , Haupthaus & Ostarkade, Palmengartenstraße 5–9 in Frankfurt am Main teil.
Die Teilnahmegebühr der eintägigen Konferenz beträgt für Partner der TSI 330 Euro und für alle
anderen Teilnehmer 430 Euro zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, inklusiv Mittagessen,
Erfrischungsgetränke und Konferenzunterlagen, wenn vorhanden. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung sowie eine Rechnung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahmebetrages erhoben. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird der
gesamte Teilnahmebetrag fällig. Im Verhinderungsfall akzeptiert die TSI ohne zusätzliche Kosten
einen Ersatzteilnehmer. Es gelten unsere nachstehenden AGBs.
Anrede/Titel/Vorname/Name
Unternehmen
PositionBereich
Straße
Ort und PLZ
Telefon/Telefax
E-Mail
Ort, Datum
Ansprechpartner
True Sale International GmbH
Evelyne Denis
Mainzer Landstraße 51
60329 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 2992-1744
Telefax: +49 (0)69 2992-1717
evelyne.denis@tsi-gmbh.de
anmelden
Rechnungsanschrift (falls abweichend)
Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular per Fax
oder laden Sie das Anmeldeformular herunter und
senden die ausgefüllte PDF-Datei per E-Mail.
Vielen Dank!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
18
Dateigröße
1 730 KB
Tags
1/--Seiten
melden