close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

bremslüftgeräte rbl th + turbo ansteuerung - Römer Fördertechnik

EinbettenHerunterladen
Q u al i t y. S a fe ty. Effic ie n c y.
Only Quality is economical in the long run
German specialist in
brake + safety technology.
R B L TH B rems l üfts y s tem e n a c h DI N 1 5 4 3 0
Alle industriellen Bremssysteme können anstelle eines RBL TH elektrohydraulischen Bremslüftgerätes, mit einem Hydraulikzylinder sowie
eines Pneumatikzylinder betätigt werden. Die Zylinder werden in den
nach DIN 15430 bestimmten Bauraum integriert.
RB L TH Thr uster s acco r d i n g t o DI N 1 5 4 3 0
All industrial brake systems can be operated by an hydraulic or
pneumatic cylinder instead of a RBL electro hydraulical thruster.
The cylinders will be installed into the mounting space according to DIN 15430.
Technische Daten / Zeichnung
technical data / drawing
140826
ORIGINAL
www.rft-germany.com
Elektrohydraulische Hubgeräte
nach DIN 15430 - Bauart RBL-TH
Beschreibung und Daten Seite 1 von 5
RÖMER Fördertechnik GmbH
Nielandstraße 53 * D-58300 Wetter
Technische Beschreibung
Kolbenstangenkopf
piston rod head
Dichtung
Wiper
Staubschutzhaube
dust cover
Ölschraube
Oil plug
Kolbenstange
piston rod
Gehäuse
Housing
Zylinder
cylinder
Leitring
Guide ring
Kolben
piston
Zwischenflansch
intermediate flange
Flügelrad
impeller wheel
Deckel
Terminal box cover
Rotorwelle
rotor shaft
Rotor
rotor
Elektromotor
electric motor
Klemmenkastendichtung
Terminal box gasket
Fußgabel
lug
Kugellager
Ball bearing
Bild 1: Hubgerät nach DIN 15 430 - prinzipielle Darstellung
Elektrohydraulische Hubgeräte sind nach außen abgeschlossene kompakte Systeme, die im Wesentlichen
jeweils aus einem Elektromotor und einem Hydraulikteil bestehen. Im eingeschalteten Zustand treibt der
Elektromotor im unteren Teil des Gehäuses das darüber liegende Pumpenrad der Hydraulikpumpe an. Der
erzeugte hydrodynamische Druck wirkt auf einen Kolben, der die Kolbenstange bis zum Hubende ausschiebt.
Beim Abschalten des Stromes oder bei Stromausfall hört die Pumpe auf zu fördern, der Öldruck sinkt sehr
schnell ab und die Kolbenstange fällt in die Ausgangslage zurück.
Um ein besonders schnelles Zurücklaufen des Kolbens zu erreichen, kann entweder im Gehäuse des Hubgerätes
eine Rückstellfeder (Bremsfeder) eingebaut werden oder die Kolbenstange wird mit einer von außen wirkenden
Kraft belastet (Federkraft über Hebel wirkend) oder man setzt eine Schnellsenkschaltung ein, die mit der
elektrischen Ausrüstung beschrieben wird.
Der Hydraulikteil befindet sich mit dem Tank in einem geschlossenen Gehäuse. Der Ölstand kann außen durch
die Öl-Einfüllöffnung geprüft und ergänzt werden. Elektrohydraulische Lüftgeräte werden einbaufertig, lackiert
geliefert und haben eine Ölfüllung. Sie sind in den Bohrungen der Fußgabel und im Kolbenstangenkopf mit
Bolzen zu befestigen.
Der Kolbenhub wird entweder bestimmt durch eine Begrenzung innerhalb des Gerätegehäuses oder durch einen
außen an der Konstruktion angebauten Anschlag.
Tel.:
Fax:
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 0
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 29
•
•
eMail:
info@roemer-foerdertechnik.de
Internet: www.roemer-foerdertechnik.de
Änderungen vorbehalten - 140909
Elektrohydraulische Hubgeräte
nach DIN 15430 - Bauart RBL-TH
Beschreibung und Daten Seite 2 von 5
RÖMER Fördertechnik GmbH
Nielandstraße 53 * D-58300 Wetter
Anwendungen der Hubgeräte
o
als Bremslüfter zum Öffnen und Schließen von Bremsen jeglicher Art, z. B. an Kranen, Förderanlagen,
Baggern, Walzenanstellvorrichtungen, Verseilmaschinen und Transportanlagen
o
zur Betätigung von Andrückwalzen, Sperrklappen und Weichen an Walzstraßen oder dergleichen
o
zum Schalten mechanischer Kupplungen
o
für Ventil - und Klappensteuerungen usw.
Eigenschaften der RBL-TH Hubgeräte
o
Hubkräfte je nach Baugröße von 250 bis 4000 N
o
Kolbenhübe von 60 mm bis 120 mm bei Seriengeräten
o
Sehr kurze Senkzeiten erzielbar mit einer speziellen Ansteuerung des Pumpenmotors
Diese Schnellsenktechnik ist eingesetzt im patentierten TURBO-Bremslüftsystem.
o
Kräftige Bauweise, deshalb besonders auch für hoch belastenden und rauen Betrieb geeignet
o
Motordrehrichtung beliebig, weil die Flügelradpumpe in jeder Drehrichtung fördert
o
für Dauereinschaltung (S1 mit 100 % ED) und für hohe Schalthäufigkeit (S3 bei 60% ED) ausgelegt
o
bei Überlast und Hubbegrenzung keine Mehrbelastung des Elektromotors
o
Unempfindlichkeit bei Spannungsschwankungen
o
Alle Geräte in Schutzart IP 65 ausgeführt
o
Kolben-Senkzeit regulierbar durch eingebautes Senkventil als Sonderausstattung
o
In allen Geräten können zusätzlich Rückstellfedern bzw. Bremsfedern eingebaut werden.
o
Mit normaler Ölfüllung verwendbar für Umgebungstemperaturen von –25° C bis +50° C;
mit Sonderölen und Heizung auch einsetzbar als
o

Niedrigtemperatur-Ausführung von

Hochtemperatur-Ausführung zwischen +50° C und +70° C
–25° C bis –40° C und
Jedes Gerät kann senkrecht, schräg oder auch waagerecht eingebaut werden mit Klemmenkasten nach
oben oder seitlich orientiert und ist nahezu wartungsfrei.
Tel.:
Fax:
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 0
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 29
•
•
eMail:
info@roemer-foerdertechnik.de
Internet: www.roemer-foerdertechnik.de
Änderungen vorbehalten - 140909
Elektrohydraulische Hubgeräte
nach DIN 15430 - Bauart RBL-TH
Beschreibung und Daten Seite 3 von 5
RÖMER Fördertechnik GmbH
Nielandstraße 53 * D-58300 Wetter
Elektrische Ausrüstung
Motor:
In allen Hubgeräten sind 2-polige Drehstrom - Käfigläufer - Motoren eingebaut. Alle
Motoren werden in Isolationsklasse H - VDE 0530 - geliefert, die Motorgrenztemperatur
ist somit 180° C.
Schutzart DIN 40 050:
Die Lieferung aller Geräte / Motoren erfolgt in Schutzart IP 65.
Spannung/Frequenz:
Normalausführung ist für Drehstrom 230/400 Volt, 50 Hz. Geräte für andere DrehstromSpannungen und Frequenzen sind wie folgt lieferbar:
• für 50 Hz: Spannungen im Bereich 185 bis 760 V
• für 60 Hz: Spannungen im Bereich 200 bis 910 V
- ebenso sind 9-polige Klemmenbretter in Sonderausführung verfügbar. Alle MotorKlemmenkästen sind mit wasserdichter Kabeleinführung PG16 bzw. IPON M25x1,5
ausgerüstet.
Betriebsart:
Bis zu Umgebungstemperaturen von 50° C sind alle Hubgeräte für 100 % ED
(Betriebsart S1 - VDE 0530) zugelassen.
Schalthäufigkeit:
Im Normalfall sind alle Hubgeräte belastbar bis zu 1800 Schaltungen je Stunde.
Schnellsenktechnik:
Die normale Absenkzeit des Hubkolbens beträgt je nach Gerätegröße 350 bis 500 ms.
Diese Senkzeit kann auf ca. 150 ms deutlich verkürzt werden durch eine spezielle
Ansteuerung
des
Pumpenmotors.
Mit
Einsatz
einer
unterbrechungsfreien
Stromversorgung (USV) kann diese Verkürzung auch bei Wegfallen der elektrischen
Versorgung gewährleistet werden. Diese von der Römer Fördertechnik GmbH entwickelte
Schnellsenktechnik ist patentrechtlich geschützt (Pat.-Nr. 10 2012 106 031).
Endschalter:
Auf Wunsch können alle Hubgeräte mit montierten Endschaltern geliefert werden.
Tafel 1: Technische Daten für Geräte RBL-TH in Normalausführung mit 230/400 Volt, 50 Hz, 3~
Typ
Modell Benennung
Benenn. nach DIN15430
TH I
TH II
TH III
Hubkraft
Hub
N
mm
1)
c-Feder- MotorStrommax.
ÖlGewicht
Kraft 2) leistung aufnahme Schaltung 4) Volumen mit Öl
3)
N
W
A
pro/h
l
kg
256
Ed
250 -
60
250
60
210
150
0,42
1800
356
Ed
350 -
60
350
60
290
165
0,48
1800
506
Ed
500 -
60
500
60
450
235
0,67
1800
5
26
512
Ed
500 - 120
500
120
-
235
0,67
1200
5,5
30
806
Ed
800 -
60
800
60
850
260
0,76
1800
5
26
812
Ed
800 - 120
800
120
-
260
0,76
1200
5,5
30
1306
Ed
1300 -
60
1300
60
1250
350
0,88
1800
45
1310
Ed
1300 - 100
1300
100
-
350
0,88
1200
46
2,15
13
13,5
1312
Ed
1300 - 120
1300
120
-
350
0,88
1200
46
2006
Ed
2000 -
2000
60
2000
460
1,05
1800
45
60
2012
Ed
2000 - 120
2000
120
-
460
1,05
1200
3006
Ed
3000 -
60
3000
60
2700
580
1,29
1500
46
3010
Ed
3000 - 100
3000
100
-
580
1,29
900
46
3012
Ed
3000 - 120
3000
120
-
580
1,29
900
46
4006
Ed
4000 -
60
4000
60
3500
790
1,88
1500
45
4008
Ed
4000 -
80
4000
80
-
790
1,88
900
45
4012
Ed
4000 - 120
4000
120
-
790
1,88
900
46
10
45
Alle Daten-Angaben sind Mittelwerte bezogen auf +20°C Geräte-Arbeitstemperatur
1)
Nominelle Hubkraft, die bei Umgebungstemperaturen zwischen –25°C und +50°C und einem Spannungsabfall von 5% noch erreicht wird.
2)
Für die "Modelle Typ C" mit eingebauter Bremsfeder (c-Feder) bei 1/3 des Nennhubweges (20 mm).
3)
Bei eingefahrener Kolbenstange. Während des Hubvorganges erhöhen sich die Werte. Bei –25°C Arbeitstemperatur steigt die Stromaufnahme auf
das ca. 1,5-fache der Stromaufnahme bei +20°C.
4)
Für Dauerbetrieb S1 und Aussetzbetrieb S3-60% ED bis +50°C Umgebungstemperatur zugelassen.
Tel.:
Fax:
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 0
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 29
•
•
eMail:
info@roemer-foerdertechnik.de
Internet: www.roemer-foerdertechnik.de
Änderungen vorbehalten - 140909
Elektrohydraulische Hubgeräte
nach DIN 15430 - Bauart RBL-TH
Beschreibung und Daten Seite 4 von 5
RÖMER Fördertechnik GmbH
Nielandstraße 53 * D-58300 Wetter
5)
b3
h2
h1
h6
s
d2
h5
b3
b1
d1
h3
Senkventil
DV Descent Valve
Soupape de descente
b4
b2
b5
b6
Bild 2: Elektrohydraulisches Hubgerät Baugröße 250-60 bis 800-120
Tafel 2: Abmessungen der Hubgeräte Baugröße 250-60 bis 800-120
Benennung - Hub s
b1
b2
b3
b4
b5
b6
d11)
d22)
h1
h2
h3
h5
h6
Ed 250 - 60
40
80
20
160
80
200
16
12
286
20
16
12
107
Ed 350 - 60
40
80
25
160
80
200
16
16
370
20
16
15
107
Ed 500 - 60
60
120
30
195
97,5
254
20
20
435
23
22
19
83,5
Ed 500 - 120
60
120
30
195
97,5
254
20
20
515
23
22
18
114,5
Ed 800 - 60
60
120
30
195
97,5
254
20
20
450
23
22
18
98,5
Ed 800 - 120
60
120
30
195
97,5
254
20
20
530
23
22
18
129,5
1)
Toleranz: +0,15 / +0,25
2)
Toleranz: +0,1
Tel.:
Fax:
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 0
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 29
•
•
eMail:
info@roemer-foerdertechnik.de
Internet: www.roemer-foerdertechnik.de
Änderungen vorbehalten - 140909
Elektrohydraulische Hubgeräte
nach DIN 15430 - Bauart RBL-TH
Beschreibung und Daten Seite 5 von 5
RÖMER Fördertechnik GmbH
Nielandstraße 53 * D-58300 Wetter
b3
h2
h1
h6
s
d2
h5
b3
b4
b1
b2
d1
h3
Senkventil
DV Descent Valve
Soupape de descente
b5
b6
Bild 3: Elektrohydraulisches Hubgerät Baugröße 1300-60 bis 4000-120
Tafel 3: Abmessungen der Hubgeräte Baugröße 1300-60 bis 4000-120
Benennung - Hub s
b1
b2
b3
b4
b5
b6
d11)
d22)
h1
h2
h3
h4
h5
h6
Ed 1300 - 60
40
90
40
240
120
260
25
25
645
35
25
117
25
44
Ed 1300 - 100
40
90
40
240
120
260
25
25
705
35
25
177
25
44
Ed 1300 - 120
40
90
40
240
120
260
25
25
705
35
25
177
25
44
Ed 2000 - 60
40
90
40
240
120
260
25
25
645
35
25
117
25
44
Ed 2000 - 120
40
90
40
240
120
260
25
25
705
35
25
177
25
44
Ed 3000 - 60
40
90
40
240
120
260
25
25
645
35
25
117
25
44
Ed 3000 - 100
40
90
40
240
120
260
25
25
705
35
25
177
25
44
Ed 3000 - 120
40
90
40
240
120
260
25
25
705
35
25
177
25
44
Ed 4000 - 60
40
90
40
240
120
260
25
25
645
35
25
117
25
44
Ed 4000 - 80
40
90
40
240
120
260
25
25
645
35
25
117
25
44
Ed 4000 - 120
40
90
40
240
120
260
25
25
705
35
25
177
25
44
•
•
eMail:
info@roemer-foerdertechnik.de
Internet: www.roemer-foerdertechnik.de
1)
2)
Toleranz: +0,15 / +0,25
Toleranz: +0,1
Tel.:
Fax:
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 0
+49 - (0) 23 35 / 80 29 – 29
Änderungen vorbehalten - 140909
Q u al i t y. S a fe ty. Effic ie n c y.
Only Quality is economical in the long run
German specialist in
brake + safety technology.
T U R BO A n ste u e run g - pa tentier t
Reduzierung der Reaktionszeit von
Bremslüftgeräten um 60 %
T U R BO C o n tro l S ys tem - pat ent ed
Reduction of the thruster reaction time
by around 60 %
Technische Daten / Zeichnung
technical data / drawing
140826
ORIGINAL
www.rft-germany.com
Q u al i t y. S a fe ty. Effic ie n c y.
Only Quality is economical in the long run
German specialist in
brake + safety technology.
TURBO Ansteuerung / patentiert
Reduzierung der Reaktionszeit auf
ca. 140 - 150 ms anstatt 350 - 450 ms
Warum ist die Reduzierung der
Reaktionszeit um ca. 60 % so bedeutsam?
▪ direkte Reaktion bei unvorhersehbarer Störungen im Arbeitsablauf - (z.B. beim Be- und Entladen von Containerschiffen)
▪ sofortiges Reagieren bei Wind- und Rück
stellkräften möglich
▪ Reduzierter Verschleiß an Bremsbelägen, aufgrund der reduzierten Totzeiten
... Kostenreduzierung!
▪ allgemeine Verringerung von Störungs
zeiten
▪ erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen
▪ sicherer & effizienterer Ablauf
Ein hydraulisches Bremslüftgerät nach DIN
15430, hat eine Reaktionszeit ( Totzeit ), je
nach Belastung von ca. 350 bis 450 ms bei
Schaltung durch einen Schütz.
Die patentierte TURBO - Ansteuerung der
Firma Römer Fördertechnik (RFT) reduziert die
Reaktionszeit / Totzeit eines elektrohydraulischen Bremslüftgerätes auf ca. 140-150 ms.
Die Verwendung einer TURBO-Ansteuerung
bei Bremslüftgeräten, die in eine Trommel-,
Scheiben- oder auch Bandbremsensystem
integriert ist, erhöht gravierend die Sicherheit
und verbessert die Anwendungsmöglichkeiten
im Allgemeinen. Insbesondere wirkt sich dieser
Sachverhalt bei Hubwerksbremsen, in einer
Notstoppsituation, aus. (Auch bei Stromausfall)
Fakten:
▪ frühzeitige Einleitung einer Bremsung führt zu einer geringeren Überdrehzahl und somit Bremszeit
▪ Schnellere Reaktionen der Bremse erhöht die Sicherheit von Mensch und Maschine
▪ Jede Millisekunde ist im Notfall von großer
Bedeutung und kann enorme Sachschäden
vermeiden sowie Leben retten
▪ Stark reduzierte Instandhaltungskosten des
gesamten Bremssystems
ORIGINAL
www.rft-germany.com
Q u al i t y. S a fe ty. Effic ie n c y.
Only Quality is economical in the long run
German specialist in
brake + safety technology.
TURBO Ansteuerung / patentiert
Reduzierung der Reaktionszeit um 60 %
auf ca. 140 - 150 ms anstatt 350 - 450 ms
Sogar jede sich schon im Einsatz befindende elektrohydraulisch betätigte Bremse kann
mittels der patentierten TURBO Ansteuerung von RFT leicht nachgerüstet werden.
Bei konstantem Reibwert ist die Bremszeit
deutlich verringert und somit der Bremsvorgang
deutlich früher beendet.
In diesem Zeitraum muss die Last durch mehrfaches öffnen der Bremse abgesenkt werden,
um einen Lastabsturz zu vermeiden.
Ein Einschaltstoßimpuls und damit die thermische Belastung wird durch diese spezielle Ansteuerung deutlich verringert, so dass darüber
hinaus eine erheblich längere Lebensdauer des
Bremslüftgerätes zu erwarten ist.
Die USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) liefert den notwendigen Strom, um das
Bremslüftgerät kurzzeitig bis zu einer vorprogrammierten Drehzahl an der Bremstrommel
zu öffnen, um dadurch die Last abzusenken zu
können. Wird bei diesem Absenkvorgang die
vorprogrammierte Drehzahl an der Bremstrommel erreicht, wird automatisch eine Bremsung
ausgelöst, um eine Überdrehzahl zu vermeiden. Nach jeder Bremsung wird durch eine
vorprogrammierte Pause ein erneuter Absenkvorgang möglich.
Diese TURBO-Ansteuerung für Bremslüftgeräte
in Verbindung mit einer USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) bietet die Möglichkeit
auch bei Stromausfall die Bremse bei
Notlastabsenkungen zu betätigen.
( z.B. erforderlich bei Magnetkrane).
Die batterie-gepufferten Lastmagnete halten
bei Stromausfall nur ca. 15 - 30 min. die Last.
ORIGINAL
www.rft-germany.com
Q u al i t y. S a fe ty. Effic ie n c y.
Only Quality is economical in the long run
German specialist in
brake + safety technology.
TURBO Ansteuerung / patentiert
Reduzierung der Reaktionszeit um 60 %
auf ca. 140 - 150 ms anstatt 350 - 450 ms
Das folgende Diagramm zeigt den Einfluss
der Reaktionszeit auf die Gesamtbetriebszeit für eine Sicherheitsbremse
(z.B. einer Trommel- oder Scheibenbremsen)
1. normales elektrohydraulisches Bremslüftgerät / Schütz gesteuert (DIN 15430)
2. elektrohydraulisches Bremslüftgerät
(auch DIN 15430) / angesteuert mittels
TURBO Ansteuerung der RFT
ORIGINAL
www.rft-germany.com
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
3
Dateigröße
3 125 KB
Tags
1/--Seiten
melden