close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bachelor - fhinfo

EinbettenHerunterladen
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Modulhandbuch
Studiengang Medieninformatik (21.11.2014)
Bachelor of Science
Seite 1
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Hochschule Kaiserslautern
Standort Zweibrücken
FB Informatik und Mikrosystemtechnik
Amerikastr. 1
66482 Zweibrücken
Telnr.:
+49 (0)631 / 3724-5301
Faxnr.:
+49 (0)631 / 3724-5305
E-Mail:
Christine.Huemer@hs-kl.de
Homepage:
http://www.hs-kl.de
Seite 2
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Details zum Studiengang
Abschluss
Studienort/-form
Fachbereich
Regelstudienzeit
Zugangsvoraussetzung
Vorpraktikum
Studienbeginn
Akkreditierung
Studienziele
Besonderheiten
Bachelor of Science
Präsenzstudium
Informatik und Mikrosystemtechnik
6 Semester
Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder eine als
gleichwertig anerkannte Vorbildung
nicht erforderlich
Wintersemester und Sommersemester
Ja AQAS e.V.
www.aqas.de
Der Studiengang Medieninformatik am Campus Zweibrücken qualifiziert Sie
für die Berufstätigkeit in der Informatik und setzt einen Schwerpunkt in den
Digitalen Medien. Die interdisziplinäre Qualifikation mit einer umfassenden
Basis in allen Bereichen der Informatik eröffnet Arbeitsfelder sowohl in der
Medienproduktion als auch in der Entwicklung und Anwendung von
innovativen Lösungen für Industrie und Forschung.
Auf die im Basisstudium erworbenen Grundlagen in Informatik, Mathematik
und Mediengestaltung aufbauend können Sie im Vertiefungsstudium ab dem
vierten Semester zusätzlich zu den Pflichtveranstaltungen persönliche
Schwerpunkte setzen.
Insgesamt sind im vierten und fünften Semester vier Vertiefungsfächer zu
wählen. Die jeweils angebotenen Fächer können frei miteinander kombiniert
werden.
Beispiele für themenorientierte Vertiefungskombinationen:
Vertiefungsprofil: Usability Engineering &Mobile Kommunikation
• Screen Design (4. Semester)
• Android - Eine Einführung (4. Semester)
• Advanced Topics in HCI (5. Semester)
• Mobile Usability (5. Semester)
Vertiefungsprofil: Computergrafik &Rich Media
• 3D Anwendungspakete (4. Semester)
• XML: Einführung (4. Semester)
• Grafik-Programmierung (5. Semester)
• NUIs und Computer Vision: Einführung (5. Semester)
Vertiefungsprofil: Digital Content Creation &Marketing
• AV-Medien (4. Semester)
• 3D Anwendungspakete (4. Semester)
• NUIs und Computer Vision: Einführung (5. Semester)
• Marketing (5. Semester)
Vertiefungsprofil: Dynamische Webanwendungen &Semantic Web
• Einführung KI und Sprachanalyse (4. Semester)
• XML: Einführung (4. Semester)
• Marketing (5. Semester)
• Information Retrieval (5. Semester)
Links
Dekanat
Weitere Informationen
Fachbereich: www.informatik.hs-kl.de
Studiengang: www.hs-kl.de/medieninformatik
Prüfungsordnung: www.hskl.de/fachbereiche/imst/studiengaenge/informatik/bachelor/medieninformatik/
pruefungsordnung.html
(Sekretariat) Christine Huemer
Telnr.: +49 (0)631 / 3724 5301
Faxnr.: +49 (0)631 / 3724 5305
E-Mail: Christine.Huemer@hs-kl.de
Seite 3
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Fachstudienberatung
Prof. Barbara Christin
Telnr.: +49 (0)631 / 3724 5365
Faxnr.: +49 (0)631 / 3724 5313
E-Mail: Barbara.Christin@hs-kl.de
Seite 4
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Basisstudium (1. - 3. Semester)
1. Semester Grundlagen der Informatik
Modulnummer:
Kurzzeichen: GDI
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 8 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer besitzen ein Grundverständnis für die Informatik und
kennen die Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung. Sie
verstehen den Zusammenhang zwischen Information und
ihrer Codierung, sowie die grundlegenden Prinzipien der
Datenverarbeitung. Der Begriff des Algorithmus wird von ihnen bezüglich
seiner Modellierung und Umsetzung aktiv verstanden. Das Modul soll
ferner in die Programmiersprachen einführen. Die Teilnehmer
beherrschen die praktische Umsetzung an der modernen imperativen/
objektorientierten Programmiersprache Java. Theoretische Grundlagen,
wie Grundbegriffe der OO wie Datenkapselung, Vererbung und
Polymorphie werden bis hin zum Stadium der Implementierung aktiv
beherrscht.
Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden im Rahmen von
Vorlesungen gelegt. Begleitend zur Vertiefung führen die Teilnehmer
schriftliche Übungen und praktische Arbeiten an Werkzeugen zur
Softwareentwicklung aus.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
4,4 %
1. Semester - Grundlagen der Informatik 4V
1. Semester - Grundlagen der Informatik Übung 2Ü
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr. Manuel Duque-Anton
Veranstaltung Grundlagen der Informatik
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GDI-V
Inhalt:
Semester: 1
Empfohlene Literatur:
• Herold, H.; Lurz, B.; Wohlrab, J.:Grundlagen der Informatik, Pearson
Studium, 2012
• Balzert, Helmut:Grundlagen der Informatik, Elsevier, 2005
• Arnold, Ken; Gosling, James; Holmes, David: The Java Programming
Language, Addison-Wesley, 2000, ISBN 0201704331
Lehrsprache:
Sonstiges:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Der Besuch des Mathematik-Vorkurses wird empfohlen.
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Begrifflichkeit "Informatik", Entwicklung der Rechenmaschinen
• Informationsbegriff, Codierung; maschinelle Datenverarbeitung
• Algorithmen
• Grundlagen der Programmierung
• lexikalische Analyse, Syntax, Semantik
• Formale Sprachen
• Backus-Naur-Formalismus
• grundlegende Programmierung in Java
• Datenstrukturen inkl. Arrays in verschiedenen Dimensionen
• Grundprinzipien der Objektorientierung: Klassen, Objekte und
Referenzen, Kapselung, Vererbung, Mehrfachvererbung, Interfaces
• Collection-Klassen
• Ausnahmebehandlung
Seite 5
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Verantwortlich:
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr. Manuel Duque-Anton
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
Veranstaltung Grundlagen der Informatik Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GDI-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 3 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
Wöchentliche Aufgaben; Vorausgesetzte und empfohlene Literatur wie
in den zugehörigen Vorlesungen ausgewiesen.
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Gruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr. Manuel Duque-Anton
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
Seite 6
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
1. Semester Lern- und Präsentationstechniken
Modulnummer:
Kurzzeichen: LPT
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 2 ECTS CP, 2 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer haben einen Überblick über psychologische Grundlagen
menschlichen Wissenserwerbs und darauf aufbauender Lerntechniken.
Durch den Bezug zu aktuellen Theorien der Gedächtnis- und
Lernpsychologie können Studierende Methoden des individuellen und
des kooperativen Lernens nachvollziehen und effektiv einsetzen.
Teilnehmer sind mit Prinzipien der didaktischen Aufbereitung von
Inhalten und der multimedialen Wissensvermittlung unter Nutzung
geeigneter Präsentationssoftware vertraut. Die Fähigkeit vor Gruppen zu
sprechen wird verbessert und hierbei ggf. auftretende Ängste abgebaut.
Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden im Rahmen von
Vorlesungen gelegt. Begleitend führen Studierende Lerntests durch,
deren Auswertung Hinweise auf individuell vorhandenes
Optimierungspotential gibt. Durch die Erstellung von Zeitplänen oder die
Anfertigung von Mind Maps werden vorgestellte Techniken zielorientiert
eingeübt. Durch die Gestaltung von Präsentationen und deren
Vorstellung vor größeren Gruppen werden Fertigkeiten der
Wissensvermittlung realitätsnah praktiziert.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Studienleistung
Referat (benotet)
0,0 %
1. Semester - Lern- und Präsentationstechniken 2S
Prof. Dr. Dieter Wallach
Veranstaltung Lern- und Präsentationstechniken
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: LPT-S
Inhalt:
Semester: 1
Empfohlene Literatur:
• Chevalier, Brigitte: Effektiver Lernen, Eichborn, 2002, ISBN
3821815663
• Finney, S.: Zusammen kann ich das - Effektive Teamarbeit lernen,
Verlag an der Ruhr, ISBN 3860724991
• Duarte, N.: Slide: ology: The Art and Science of Presentation Design,
O'Reilly Media, ISBN 0596522347
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
15 pro Seminargruppe
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr.-Ing. Sybille Monz-Lüdecke
Prof. Dr. Dieter Wallach
Verantwortlich:
Umfang: 2 ECTS CP, 2S SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Lern- und gedächtnispsychologische Grundlagen
• Durchführung eines umfassenden Lerntests
• Techniken zur effektiven Aufbereitung von Inhalten (Mind-Mapping,
Speed Reading, Erstellen von Zeitplänen, Stoffnachbereitung)
• Entspannungsübungen
• Überblick zur Rhetorik und Moderation
• Grundlagen effektiver Präsentationen
• Nutzung einschlägiger Präsentationswerkzeuge (z.B. PowerPoint und
Keynote)
• Anfertigung von Fachvorträgen
• Nonverbale Kommunikation
• Strukturierung von Elevator Pitches
Seite 7
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
1. Semester Technische Grundlagen der Informatik
Modulnummer:
Kurzzeichen: TI
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 7 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer kennen das für einen Informatiker wichtige Basiswissen
in Digitaltechnik und diskreter Signalverarbeitung. Die binäre Logik, die
Boole'sche Algebra, der Entwurf von Schaltnetzen und Automaten, sowie
die Beschreibung und Verarbeitung diskreter Signale und Systeme ist
ihnen geläufig. Dadurch besitzen die Teilnehmer ein grundlegendes
Verständnis bezüglich der Arbeitsweise von digitaltechnischen Geräten,
allen voran dem PC.
Die Vorlesungen vermitteln die theoretischen Grundlagen, in den
Übungen werden Aufgaben gelöst. Weiterhin wird der Aufbau und die
Entwicklung digitaltechnischer Schaltungen mit praktischem Nutzen
demonstriert. Die Teilnehmer entwickeln in den Übungsgruppen digitale
Schaltungen selbst, bauen sie auf, betreiben sie oder simulieren die
entworfenen Schaltungen mit gängigen Werkzeugen aus der Praxis.
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (90 min)
3,9 %
1. Semester - Technische Grundlagen der Informatik 4V
1. Semester - Technische Grundlagen der Informatik - Übung 2Ü
Dr.-Ing. Hubert Zitt
Veranstaltung Technische Grundlagen der Informatik
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: TI-V
Inhalt:
Semester: 1
Empfohlene Literatur:
• Beuth, Klaus; Digitaltechnik, Oldenbourg-Verlag, 13. Auflage, 2006,
ISBN 3834330841
• Siemers, Christian und Sikora, Axel: Taschenbuch Digitaltechnik,
Hanser Fachbuch, 2. Auflage, 2007, ISBN 3446409033
• Oppenheim, Alan V.; Schafer, Ronald W.; Buck, John R.:
Zeitdiskrete Signalverarbeitung, Pearson, 2004, ISBN 3827370779.
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Kodierung von Daten
• Boole`sche Algebra und Schaltfunktionen
• Entwurf und Optimierung von Schaltnetzen
• Flipflops und Schaltwerke
• Entwurf von Automaten
• Von Neumann-Architektur
• kontinuierliche und diskrete Signale
• Frequenzspektren und Bandbreite
• Abtasttheorem und Quantisierung
• verlustlose und verlustbehaftete Datenkompression
• Anwendungsbeispiele
60
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Dr.-Ing. Hubert Zitt
Veranstaltung Technische Grundlagen der Informatik - Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: TI-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Semester: 1
Umfang: 2 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen geübt wird.
• Übungsaufgaben, die wöchentlich ausgegeben werden
• gleiche Fachliteratur wie für die Vorlesung
Seite 8
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 je Übungsgruppe
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Dr.-Ing. Hubert Zitt
Seite 9
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
1. Semester Mathematische Grundlagen
Modulnummer:
Kurzzeichen: MAT
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 7 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer kennen die grundlegenden mathematischen Konzepte im
Bereich der Diskreten Mathematik, die in der Mathematik eingesetzten
Beweisverfahren und logischen Schlussfolgerungen und können diese
an konkreten Beispielen nachvollziehen bzw. selbst anwenden. Der
Aufbau der Zahlenmengen und deren algebraischen Strukturen sind den
Teilnehmern ebenso bekannt, wie die Anwendungen in der
Kryptographie, so dass sie verschiedene kryptographische Verfahren
beurteilen können. Die Teilnehmer kennen die Grundbegriffe aus der
Graphentheorie, die wichtigsten Algorithmen und können die Verfahren
in konkreten Problemfällen anwenden.
Die verschiedenen Themengebiete der Mathematik werden im Rahmen
der Vorlesungen eingeführt und anhand von Beispielen erläutert.
Begleitend zu den Vorlesungen bearbeiten die Studierenden wöchentlich
Übungsblätter.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (180 min)
3,9 %
1. Semester - Mathematische Grundlagen Vorlesung 4V
1. Semester - Mathematische Grundlagen Übung 2Ü
Prof. Dr. Jörg Hettel
Veranstaltung Mathematische Grundlagen Vorlesung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MAT-V
Inhalt:
Semester: 1
Empfohlene Literatur:
• Brill, Manfred: Mathematik für Informatiker, 2. völlig neu bearbeitete
Auflage, Carl Hanser Verlag, 2004, ISBN 3446228020
• Schubert, Matthias: Mathematik für Informatiker, Vieweg+Teubner,
2009, ISBN 3835101579
• Hartmann, Peter: Mathematik für Informatiker, Vieweg Verlag, 2004,
ISBN 3528231815
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
90 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 42 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Dr. Manfred Brill
Prof. Dr. Jörg Hettel
Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Prof. Dr. Hans-Jürgen Steffens
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Umfang: 3 ECTS CP, 4V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Mengenlehre
• Relationen und Abbildungen
• Aussagenlogik
• Beweisverfahren
• Algebraische Strukturen
• Zahlenmengen
• Anwendung der komplexen Zahlen
• Zahlentheorie
• Grundlagen der Kryptographie
• Asymmetrische Kryptographieverfahren
• Konzepte der Graphentheorie
• Algorithmische Graphentheorie
Seite 10
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Veranstaltung Mathematische Grundlagen Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MAT-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 4 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
120 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 96 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Dr. Manfred Brill
Prof. Dr. Jörg Hettel
Prof. Dr. Manh Tien Tran
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Seite 11
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
1. Semester Grundlagen der Gestaltung
Modulnummer:
Kurzzeichen: GES
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 1
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer haben ein grundlegendes Verständnis vom
Gestaltungsprozess. Der Umgang mit Flächen, Formen, Farben und
Typografie ist ihnen geläufig. Konzepte für den Entwurf von statischen,
interaktiven und responsive Medien sind in Grundlagen verstanden. Die
Studierenden sind damit in der Lage, einfache interactive, hypermediale
und online Projekte anzulegen.
Sie verfügen über analytische Fähigkeiten und ästhetische Kriterien, um
multimediale und hypermediale Medien zu verstehen, zu dekonstruieren,
analysieren und reproduzieren.
Die Vorlesung führt in die Grundlagen der Gestaltungslehre ein. Das
theoretische Basiswissen wird in einzelnen Übungen exemplarisch
umgesetzt, um auf die Konzeption und Produktion von
Multimediaprojekten vorzubereiten.
Das Modul besteht aus Vorlesung und Seminar mit praktischen Übungen
und Fallstudien, sowie team-basierter Bearbeitung von Übungs- und
Projektaufgaben mit begleitender Präsentation und Besprechung in den
Übungsgruppen.
Keine, Grundlagenfach
Prüfungsleistung
Projektarbeit (mit Präsentation)
2,0 %
1. Semester - Grundlagen der Gestaltung 2V
1. Semester - Grundlagen der Gestaltung Übung 2Ü
Prof. Hendrik Speck
Veranstaltung Grundlagen der Gestaltung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GES-V
Inhalt:
Semester: 1
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Einführung / Print Layout / WWW / HTML / WebDesign
• Form / Fläche / Pattern / Rhythmus / Proportion
• HTML5.0 / CSS 3.0 / Mobile / Responsive Design
• Interaktion / Navigation / Accessibility und Usability
• Medien / Crossmedia / Search Engine Optimisation
• Farbmodelle / Farbentheorie / Farbwahrnehmung
• Typografie / Schriftschnitte / Schriftarten
• Logogestaltung / Corporate Identity / Corporate Design
• Animation / Geschichte / Entwicklung / Geschichte / Technologien /
Formate
• Advertising / Marketing / Marketingkampagnen
• Daten Ethik / Aesthetik / Politik
Empfohlene Literatur:
• Niederst, Jennifer. Web Design in a Nutshell, Second Edition. O'Reilly
Media. März 7, 2006, 796 pages, 3rd edition, Paperback, ISBN:
0596009879
• Siegel, David. Creating Killer Web Sites. Hayden Books, September
18, 1997, 320 pages, 2nd edition, Paperback, ISBN: 1568304331
• Spiekermann, Erik and E. M. Ginger. Stop Stealing Sheep &Find Out
How Type Works (2nd Edition). Adobe Press. July 8, 2002, 208 pages,
2nd edition, Paperback, ISBN: 0201703394
• Mark Pilgrim. HTML5: Up and Running. O'Reilly. August 24, 2010. 222
pages, Paperback, ISBN: 0596806027
• Ethan Marcotte. Responsive Web Design. A Book Apart; 2011. 150
pages, Paperback, ISBN: 098444257X
• Clarissa Peterson. Learning Responsive Web Design. O'Reilly.
December 22, 2013. 250 pages, Paperback, ISBN: 144936294X
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Deutsch, Lehrmaterialien auf Englisch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
60
Seite 12
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Hendrik Speck
Veranstaltung Grundlagen der Gestaltung Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GES-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 1
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungen zur Vorlesung, die ein tieferes Verständnis der
Lehrinhalte ermöglichen.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 pro Gruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Seite 13
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
2. Semester Angewandte Kognitionswissenschaft
Modulnummer:
Kurzzeichen: KW
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 2
Umfang: 8 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer haben einen Überblick über die theoretischen
Grundlagen der Kognitionswissenschaft und der Anwendung ihrer
Erkenntnisse, insbesondere im Hinblick auf den Bereich HumanComputer Interaction sowie der Gestaltung multimedialer Lehr/Lernsysteme. Sie kennen die methodischen Werkzeuge der
kognitionswissenschaftlichen Beitragsdisziplinen und sind in der Lage,
eigene empirische Untersuchungen zu planen und auszuwerten.
Designentscheidungen bei komplexen User Interfaces oder der
instruktionalen Gestaltung von eLearning-Systemen können von
Teilnehmern jeweils evaluiert und theoretisch begründet werden.
Theoretische Grundlagen und Methoden werden in der Vorlesung
vorgestellt und in den Übungen jeweils am Beispiel realer Industrie- und
Forschungsprojekte illustriert.
Bereitschaft zum Lesen (englisch-sprachiger) Originalliteratur.
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (180 min)
4,4 %
2. Semester - HCI 2V
2. Semester - HCI Übung 2Ü
2. Semester - Angewandte Kognitionswissenschaft 2V
Prof. Dr. Dieter Wallach
Veranstaltung HCI
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: HCI-V
Inhalt:
Semester: 2
Empfohlene Literatur:
• Johnson, J. Designing with the Mind in Mind: Simple Guide to
understanding User Interface Design Rules, 2010, MorganKaufmann,
ISBN 0123750303
• Cooper, A., Reimann, R. &Cronin, D. About Face: Interface und
Interaction Design, 2010, ISBN: 3826658884
• Backhaus, C. (2010). Usability-Engineering in der Medizintechnik:
Grundlagen - Methoden - Beispiele. Heidelberg: Springer. ISBN;
3642005101
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Dieter Wallach
Verantwortlich:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Usability von Alltagsgegenständen
• Usability nach der ISO 9241-210
• Usability Metriken und User Experience
• Usability Goals
• Usability Engineering Life Cycle: Überblick
• Research Phase: Beobachtung, Interviewtechniken, Erstellung von
Personas, Szenarios und Object-/Actions Matrizen
• Konzeptionelles Design: Wireframes, Interaktion, Navigation und
Interaktion
• Visuelles Design: Icons, Formen und Farben
• Analytische und empirische Evaluationsmethoden
• Psychologische Grundlagen der HCI
• Return on Invest von Usability Engineering Maßnahmen
Veranstaltung HCI Übung
Veranstaltungsnr.:
Semester: 2
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Seite 14
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Kurzzeichen: HCI-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungen zur Vorlesung, die ein tieferes Verständnis der
Lehrinhalte ermöglichen.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Gruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Angewandte Kognitionswissenschaft
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: KW-V
Inhalt:
Semester: 2
Empfohlene Literatur:
• Bermudez, J.L. Cognitive Science: An Introduction to the Science of
the Mind, 2010, ISBN: 0521708370
• Clark, R.C. &Mayer, R. e-Learning and the Science of Instruction:
Proven Guidelines for Consumers and Designers of Multimedia
Learning (2010), Jossey Bass Wiley. ISBN: 0470874309
• Lazar, J., Feng, J. &Hochheiser, H. (2009). Research Methods in
Human-Computer Interaction. Wiley. ISBN-10: 0470723378
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 3 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Kognitionswissenschaft als Interdisziplin
• Mentale Repräsentation und Physical Symbol Systems Hypothesis
• Mentale Modelle
• Beschreibungsebenen menschlicher Kognition
• Empirische und neurowissenschaftliche Forschungsmethoden: Vom
Experiment zur Kognitiven Modellierung
• Wahrnehmungs-, Gedächtnis- und Lernpsychologische Grundlagen
des Entwurfs von User Interfaces
• Menschliche Aufmerksamkeit
• Didaktische Fundierung des eLearning: Multimedia Psychology
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Dieter Wallach
Seite 15
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
2. Semester Algorithmen und Datenstrukturen
Modulnummer:
Kurzzeichen: ALDS
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 2
Umfang: 8 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer verstehen die Grundlagen der Klassifikation von Daten
und Algorithmen. Die klassischen Datenstrukturen und Algorithmen für
Such- und Sortierprobleme werden beherrscht und können von den
Teilnehmern selbstständig umgesetzt und Aspekte wie Speicherplatzund Laufzeitkomplexität analysiert werden. Bekannt sind ihnen u.a.
Listen, Bäume und Hash-Strukturen.
Im Rahmen der Vorlesung werden alle notwendigen theoretischen
Grundlagen vermittelt. In den Übungen erfolgt die selbständige
Implementierung der in der Vorlesung diskutierten Algorithmen; die
Lösungen werden von den Studenten selbst präsentiert.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
4,4 %
2. Semester - Algorithmen und Datenstrukturen 4V
2. Semester - Algorithmen und Datenstrukturen Übung 2Ü
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr.-Ing. Uwe Tronnier
Veranstaltung Algorithmen und Datenstrukturen
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ALDS-V
Inhalt:
Semester: 2
Empfohlene Literatur:
• Gumm, Heinz-Peter; Sommer, Manfred: Einführung in die Informatik,
Oldenburg-Verlag, 2004, ISBN 3486273892
• Wirth, Niklaus: Algorithmen und Datenstrukturen, Teubner, 1983,
ISBN 3519022508
• Ottmann, Widmayer: Algorithmen und Datenstrukturen, Spektrum
Akademischer Verlag, 2002, ISBN 3827410290
• Arnold, Ken; Gosling, James; Holmes, David: The Java Programming
Language, Addison-Wesley, 2000, ISBN 0201704331
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Rekursive Algorithmen
• Komplexität von Algorithmen
• Suchalgorithmen
• Höhere(rekursive) Datenstrukturen: Sequenzen, Listen und Bäume
• Graphen
• Algorithmen der Graphentheorie
• Sortierverfahren
• Baumstrukturen in verschiedenen Anwendungen der Informatik
• Maschinen
• Berechenbarkeit
• Beispiel JVM
• Markup-Languages
Veranstaltung Algorithmen und Datenstrukturen Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ALDS-Ü
Inhalt:
Semester: 2
Umfang: 3 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
Seite 16
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Seite 17
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
2. Semester Analysis, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik
Modulnummer:
Kurzzeichen: AWS
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 2
Dauer: 1 Semester
Analysis:
Umfang: 7 ECTS CP, 7 SWS
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer kennen und beherrschen die grundlegenden Konzepte
reeller Analysis. Sie sind in der Lage, mit diesen Grundkenntnissen auch
komplexere Probleme zu durchdringen, Lösungsansätze zu finden und
diese in Computerprogramme umzusetzen.
Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Die Teilnehmer kennen und beherrschen die grundsätzlichen Konzepte
und Methoden der mathematischen Theorie und
Wahrscheinlichkeitsrechnung. Sie können Fragestellungen der
deskriptiven und induktiven Statistik analysieren und lösen und auch hier
Problemlösungen auf dem Computer umsetzen.
Die in den Theorien der Analysis, Wahrscheinlichkeitsrechnung und
Statistik behandelten Konzepte und Methoden werden praktisch in
schriftlichen Übungsaufgaben mit und ohne Rechner geübt.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (180 min)
3,9 %
2. Semester - Analysis 2V
2. Semester - Analysis 1Ü
2. Semester - Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik 2V
2. Semester - Wahrscheinlichkeitsrechnung ung Statistik 2Ü
Prof. Dr. Günter Brackly
Veranstaltung Analysis
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: A-V
Inhalt:
Semester: 2
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• reelle Zahlenfolgen und Konvergenz
• reelle Reihen und Konvergenz
• absolut konvergent Reihen
• reelle Funktionen
• Monotonie, Konvexitätl
• Parametrisierung reeller Funktionen
• Funktionenlimes
• stetige Funktionen
• differenzierbare Funktionen
• Mittelwertsätze
• Höhere Ableitungen und Extremwertberechnungen
• Potenzreihen und differenzierbare Funktionen
• Taylorreihen
• Integralrechnung
Empfohlene Literatur:
• Brill, Manfred: Mathematik für Informatiker, 2. völlig neu bearbeitete
Auflage, Carl Hanser Verlag, 2004, ISBN 3446228020
• Dörfler, Willibald; Peschek, Werner: Einführung in die Mathematik für
Informatiker, Carl Hanser Verlag, 1998, ISBN 3446151125
• Hartmann, Peter: Mathematik für Informatiker, Vieweg Verlag, 2004,
ISBN 3528231815
• Opfer, Gerhard: Numerische Mathematik für Anfänger, Vieweg Verlag,
2002, ISBN 3528372656
• Salas, Saturnino; Hille, Einar: Calculus, Spektrum Akademischer
Verlag, 1994, ISBN 3860251309
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Vorlesung 60; Übung je 20
Seite 18
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Dr. Manfred Brill
Prof. Dr. Jörg Hettel
Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Prof. Dr. Hans-Jürgen Steffens
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Veranstaltung Analysis
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: A-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Semester: 2
Umfang: 2 ECTS CP, 1Ü SWS
Häufigkeit: SS/WS
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
Wöchentliche Aufgaben; Vorausgesetzte und empfohlene Literatur wie
in den zugehörigen Vorlesungen ausgewiesen.
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60 Stunden Gesamtaufwand:
12 Stunden Präsenzzeit, 48 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: WS-V
Inhalt:
Semester: 2
Empfohlene Literatur:
• Allen, Arnold O.: Probability, Statistics and Queueing Theory with
Computer Science Applications, Elsevier, 1990, ISBN 0120510510
• Brill, Manfred: Mathematik für Informatiker, 2. völlig neu bearbeitete
Auflage, Carl Hanser Verlag, 2004, ISBN 3446228020
• Greiner, Michael; Tinhofer, Gottfried: Stochastik für Studienanfänger
der Informatik, Fachbuchverlag Leipzig, ISBN 3446186360
• Hesse, Christian: Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie, Vieweg
Verlag, 2003, ISBN 3528031832
• Mathar, Rudolf, Pfeifer, Dietmar: Stochastik für Informatiker, Teubner
Verlag, 2001, ISBN 3519022400
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 1,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Elementare Kombinatorik
• Kolmogoroff Axiome für Wahrscheinlichkeit
• Diskrete Wahrscheinlichkeitsrechnung, Laplace Experimente
• Bedingte Wahrscheinlichkeiten und Unabhängigkeit von Ereignissen
• Diskrete Zufallsvariable und Wahrscheinlichkeitsverteilungen
• Stetige Zufallsvariable und Verteilungen
• Mittelwert, Erwartungswert, Varianz und Standardabweichung
• Spezielle Verteilungen (Normal, Binominal, Geometrisch, Poisson,..)
• mehr-dimensionale Verteilungen
• Wahrscheinlichkeitsrechnung
• Induktive Statistik
• Markov-Ketten
• stochastische Algorithmen
• Pseudo-Zufallszahlen
Vorlesung 60; Übung je 20
45 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 21 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Dr. Manfred Brill
Prof. Dr. Jörg Hettel
Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Prof. Dr. Hans-Jürgen Steffens
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Veranstaltung Wahrscheinlichkeitsrechnung ung Statistik
Seite 19
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: WS-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Semester: 2
Umfang: 1,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS/WS
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
Wöchentliche Aufgaben; Vorausgesetzte und empfohlene Literatur wie
in den zugehörigen Vorlesungen ausgewiesen.
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
45 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 21 Stunden Selbststudium
Seite 20
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
2. Semester Programmiertechniken I
Modulnummer:
Kurzzeichen: PROG1
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Sonstiges:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 2
Umfang: 8 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer kennen die Programmiersprache Java und können diese
kompetent einsetzen. Sie verstehen die prozedurale Programmierung,
sowie elementare Datentypen und wissen dies sicher anzuwenden. Sie
verstehen objektorientierte Denkweisen/Konzepte und können diese
sicher anwenden.
Die Teilnehmer kennen GUI-Programmierung und wichtige
Entwurfsmuster, welche sie verstehen umzugehen. Sie sind vertraut mit
grundlegenden Bibliotheken und wissen diese einzusetzen. Die Nutzung
wichtiger Werkzeuge zur Softwareentwicklung ist ihnen geläufig.
Vertiefung der Inhalte aus der Vorlesung durch Bearbeitung kurzer, in
sich abgeschlossener Aufgaben im Praktikum. Die Lernfortschritte
werden mittels Kurztests überprüft.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Zur Teilnahme ist eine Prüfungsvorleistung erforderlich. Die
Prüfungsvorleistung, dies können z.B: Abgabe von Übungsblättern oder
auch mündl./schriftliche Testate sein, wird vom Dozenten festgelegt. Die
spezielle Ausgestaltung wird im Semester-Prüfungsplan unter
"Detailübersicht" publiziert.
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
4,4 %
2. Semester - Programmiertechniken I Praktikum 2P
2. Semester - Programmiertechniken I 4V
Prof. Dr. Manh Tien Tran
Veranstaltung Programmiertechniken I Praktikum
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PROG1-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 2
Umfang: 3 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Gruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Programmiertechniken I
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PROG1-V
Inhalt:
Semester: 2
Umfang: 5 ECTS CP, 4V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Elementare Datentypen
• Zusammenfassung prozeduraler Konzepte
• Objekte und Klassen
• Schnittstellen und Vererbungen
• Ausnahmen und Ausnahmebehandlungen
• Java-Streams
• Grundlegende Bibliotheken
• Einführung in Java-Swing
• Elementare Entwurfsmuster und Idiome
• Einführung in Statecharts
Seite 21
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Hortsmann, Cay S.; Cornell, Gary: Java 2 Band 1 - Grundlagen.
Einführung in die objektorientierte Programmierung, Mark und Technik,
2002, ISBN 3827264642
• Hortsmann, Cay S.; Cornell, Gary: Core Java - Band 2, Mark und
Technik, 2002, ISBN 3827262283
• Schader, Martin; Schmidt-Thieme: Java - Eine Einführung, Springer
Verlag, 2003, ISBN 354000663X
• RRZN: Java 2: Grundlagen und Einführung, Regionales
Rechenzentrum für Niedersachsen, Universität Hannover, 2003
(erhältlich im Rechenzentrum des Standorts) Eckel, Bruce: Thinking in
Java, 3rd Edition, Prentice Hall, 2002, ISBN 3827268966
• Grand, Mark: Patterns in Java, Vol. 1, John Wiley and Sons, 2002,
ISBN 0471227293
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60 pro Vorlesung; 15 pro Praktikum
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Hans-Jürgen Steffens
Prof. Dr. Manh Tien Tran
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Seite 22
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
3. Semester Mediengestaltung
Modulnummer:
Kurzzeichen: MEDGES
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 3
Umfang: 7 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer sind kompetent, ein Videoprojekt mediengerecht und
angemessen im Team zu entwickeln und umzusetzen.
Sowohl in der Projektentwicklung als auch in Produktion und
Postproduktion sind grundlegende Kompetenzen vorhanden. Die
Präsentation von Videos im www und auf Datenträger ist den
Studierenden in technischer und gestalterischer Hinsicht geläufig.
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Die Teilnehmer sind in der Lage, die wichtigsten gestalterischen Aspekte
und Fachtermini der Bewegtbildproduktion einzuordnen und zu
verwenden.
In den Übungen werden an Praxisbeispielen gestalterische
Aufgabenstellungen dargestellt, vertieft und in einem eigenen Projekt
angewendet. Vorlesungen zu medientheoretischen und
medientechnischen Grundlagen begleiten die Umsetzung des Projekts.
Keine
Prüfungsleistung
Projektarbeit (mit Dokumentation und Vortrag)
4,3 %
3. Semester - Mediengestaltung 2V
3. Semester - Mediengestaltung Übung 2Ü
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung Mediengestaltung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MEDGES-V
Inhalt:
Semester: 3
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
Videoproduktion und Authoring
• Exposee , Treatment, Storyboard
• Produktion (Kamera, Ton, Licht, Schnitt)
• Postproduktion
• Authoring mit interaktivem Menü
Videoproduktion und Bewegtbildgestaltung
• Geschichte des Bewegtbilds
• Grundlage der Montage
• Grundlage der Filmsprache
• Filmanalysen
• Grundlagen der Videotechnik (Aufnahme und Speichermedien,
Videoformate, Online-Publikation und Datenträger)
• fiktionale und nichtfiktionale Genres
• Videocontent im multimedialen Umfeld
Empfohlene Literatur:
• Beller, Hans: Handbuch der Filmmontage, Tr Verlagsunion, 2002,
ISBN 3805823576
• Schmidt, Ulrich: Digitale Film- und Videotechnik, Springer Vieweg,
2013, ISBN 3642389910
• Petrasch Thomas; Zinke, Joachim: Einführung in die
Videofilmproduktion, Hanser, 2003, ISBN 3446225447
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Vorlesung 60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Barbara Christin
Prof. Hendrik Speck
Seite 23
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Veranstaltung Mediengestaltung Übung
Veranstaltungsnr.:
Semester: 3
Umfang: 4,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Kurzzeichen: MEDGES-Ü
Häufigkeit: WS/SS
Inhalt:
Umsetzung eines Videoprojektes von der Konzeption über Produktion
und Postproduktion.
Hinweise zu
Vorausgesetzte und empfohlene Literatur wie in den zugehörigen
Literatur/Studienbehelfe:
Vorlesungen ausgewiesen.
Lehrsprache:
Deutsch
Auch verwendbar in
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Übung je 20
Arbeitsaufwand:
135 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 111 Stunden Selbststudium
Seite 24
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
3. Semester Programmiertechniken II
Modulnummer:
Kurzzeichen: PROG2
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 3
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer kennen die Programmiersprache C++ und verstehen
diese kompetent einzusetzen. Sie besitzen vertiefte Kenntnisse in den
objektorientierten Denkweisen und Konzepten, kennen relevante
Bestandteile der sprachspezifischen Standardbibliotheken, wichtige
Entwurfsmuster und verstehen diese zu implementieren. Darüber hinaus
sind sie vertraut mit verschiedenen Aspekten der Softwareentwicklung.
Grundlagen der Informatik
Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden in den
Vorlesungen gelegt. Im begleitenden Praktikum werden diese in Form
kleiner, in sich abgeschlossener Programmieraufgaben umgesetzt und
vertieft.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
2,8 %
3. Semester - Programmiertechniken II Praktikum 2P
3. Semester - Programmiertechniken II 2V
Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Meier
Veranstaltung Programmiertechniken II Praktikum
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PROG2-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 3
Umfang: 3 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Gruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Programmiertechniken II
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PROG2-V
Inhalt:
Semester: 3
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
Grundlagen der Sprache C++:
• Elementare Datentypen
• Präprozessor und bedingte Kompilation
• Funktionen
• Zeiger
• dynamische Speicherverwaltung
• elementare und benutzerdefinierte Datentypen
• Referenzen
• Vererbung und Polymorphie
• Bindungskonzept
• Namensräume
• virtuelle Klassen
• Grundkonzept von Templates
Seite 25
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Breymann, Ulrich: C++- Einführung und professionelle
Programmierung, Carl Hanser Verlag, 2003, ISBN 3446402535
• Ulla Kirch-Prinz, Peter Prinz: C++ Alles zur objektorientierten
Programmierung, Galileo, 2001, ISBN 3898421716
• Lippman Stanley B.; Lajoie, Josee; Moo, Barbara E.: C++ Primer, 4th
Edition, Addison Wesley, 2005, ISBN 0201721481
• Meyers, Scott: Effective C++: 50 Specific Ways to Improve Your
Programs and Designs, Addison Wesley, 1997, ISBN 0321334876
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Meier
Prof. Dr. Manh Tien Tran
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Seite 26
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
3. Semester Software Engineering
Modulnummer:
Kurzzeichen: SE
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 3
Umfang: 8 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer kennen die Aufgaben und Phasen des Software
Engineerings, können eine Anforderungsanalyse durchführen, eine
geeignete Softwarearchitektur auswählen und einen Entwurf erstellen.
Ihnen sind die Konzepte von objektorientierter Analyse und Entwurf und
deren Modellierung mit UML bekannt. Sie können diese praktisch, auch
unter Verwendung von Modellierungswerkzeugen, anwenden und
Entwurfsmuster einsetzen. Sie haben Kenntnis von wichtigen Prinzipien
der Implementierung und des Konfigurationsmanagements und können
diese unter Verwendung von integrierten Entwicklungsumgebungen und
Versionsverwaltungssystemen praktisch einsetzen. Sie kennen
Prinzipien und Verfahren des Softwaretests und können Testkonzepte
erstellen, Testfälle spezifizieren, sowie Tests durchführen, auch unter
Verwendung von Tools zur Testautomatisierung.
Grundlagen der Informatik
Programmiertechniken I
Vorlesung mit praktischen Anwendungen, schriftliche Bearbeitung von
Aufgaben mit nachfolgender Besprechung in den Übungsgruppen,
praktische Übungen am Computer
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
4,0 %
3. Semester - Software Engineering 4V
3. Semester - Software Engineering Übung 2Ü
Prof. Dr. Thomas Allweyer
Veranstaltung Software Engineering
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: SE-V
Inhalt:
Semester: 3
Empfohlene Literatur:
• Balzert, Helmut: Lehrbuch der Softwaretechnik, Bd. 1, 3.
Auflage,Spektrum, 2009, ISBN 3827417058
• Balzert, Helmut: Lehrbuch der Softwaretechnik, Bd. 2, 3.
Auflage,Spektrum, 2011, ISBN 38274117066
• Kleuker, Stephan: Qualitätssicherung durch Softwaretests, Springer
Vieweg 2013, ISBN 3486588559
• Rau, Karl-Heinz: Objektorientierte Systementwicklung, Vieweg, 2007,
ISBN 3834802453
• Sommerville, Ian: Software Engineering. 9. Auflage, Pearson, 2012,
ISBN 3868940995
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
max. Teilnehmerzahl:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Aufgabe und Phasen des Software Engineering
• Vorgehensmodelle: Klassische und agile Verfahren
• Analyse: Lasten- und Pflichtenheft
• Objektorientierte Modellierung mit UML: Use Case-Diagramme
• Klassendiagramme, Aktivitätsdiagramme, Interaktionsdiagramme
• Zustandsdiagramme, Komponenten- und Verteilungsdiagramme
• Benutzungsoberflächen
• Software-Entwurf, Software-Architekturen
• Fortgeschrittene Entwurfsmuster
• Persistenz
• Implementierung
• Versionsverwaltung
• Testen, Test-Driven Development
• Dokumentation und Handbücher
• Abnahme und Einführung, Wartung und Pflege
Seite 27
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Thomas Allweyer
Veranstaltung Software Engineering Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: SE-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 3
Umfang: 3 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungen zur Vorlesung, die ein tieferes Verständnis der
Lehrinhalte ermöglichen.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Thomas Allweyer
Seite 28
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
3. Semester Lineare Algebra und Geometrie
Modulnummer:
Kurzzeichen: LAG
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 3
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer kennen und beherrschen die Methoden und Konzepte
der linearen Algebra. Sie kennen Algorithmen für die Lösung von
linearen Gleichungssystemen, insbesondere den Gauß-Algorithmus und
die Umsetzung auf dem Computer mit Hilfe der LU-Zerlegung. Das
Konzept des Vektorraumes ist bekannt; sie sind in der Lage, mit
abstrakten hochdimensionalen Vektorräumen, wie sie im maschinellen
Lernen oder dem Information Retrieval verwendet werden, umzugehen.
Die Teilnehmer kennen das Konzept der linearen Abbildung und den
Zusammenhang zwischen linearen Abbildungen und Matrizen und
können für gegebene lineare Abbildungen eine Matrixdarstellung
herleiten und für eine gegebene Matrix die lineare Abbildung formal und
anschaulich beschreiben. Die Teilnehmer können Probleme aus der
Praxis mit Hilfe der linearen Algebra formulieren und lösen.
Analysis, Wahrscheinlichkeitsrechnung und Statistik
Die erlernten Methoden werden in Form von Übungsaufgaben und
Aufgaben am Computer durch die Teilnehmer angewandt und die
Lösungen in den Übungsstunden präsentiert.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (180 Minuten)
2,8 %
3. Semester - Lineare Algebra und Geometrie 2V
3. Semester - Lineare Algebra und Geometrie 2Ü
Prof. Dr. Manfred Brill
Veranstaltung Lineare Algebra und Geometrie
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: LAG-V
Inhalt:
Semester: 3
Empfohlene Literatur:
• Farin, Gerald und Hansford, Diane: Lineare Algebra: Ein
geometrischer Zugang, Springer-Verlag, 2003, ISBN 3540418547
• Anton, Howard: Lineare Algebra, Sprektrum Akademischer Verlag,
1998, ISBN 3827403243
• Brill, Manfred: Mathematik für Informatiker, 2. Auflage, Hanser Verlag,
2004, ISBN 3446228020
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Vorlesung 60
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Dr. Manfred Brill
Prof. Dr. Jörg Hettel
Prof. Dr. Gerhard Schmidt
Prof. Dr. Hans-Jürgen Steffens
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Verantwortlich:
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Lineare Gleichungssysteme
• Numerische Behandlung von linearen Gleichungssystemen
• Matrizen
• Vektorräume
• Lineare Abbildungen
• Geometrie
• Affine Geometrie und die Anwendungen in der Computergrafik
• Quadriken und quadratische Formen
• Schnittprobleme mit Quadriken in der Computergrafik
• Lineare Ausgleichsrechnung und die QR-Zerlegung
Seite 29
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Veranstaltung Lineare Algebra und Geometrie
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: LAG-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Semester: 3
Umfang: 3 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Seite 30
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
3. Semester Datenbanken
Modulnummer:
Kurzzeichen: DBS
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 3
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Studierenden haben einen Überblick über Architektur,
Funktionsweise und Einsatz von Datenbanksystemen. Sie kennen die
Prinzipien der Organisation eines klassischen Datenbanksystems. Die
Teilnehmer sind in der Lage, einen vollständigen relationalen
Datenbankentwurf, ausgehend von einer Anforderungsbeschreibung
durchzuführen. Zur Implementierung des Entwurfs beherrschen sie SQL
zur Erstellung der Tabellen, Views, Constraints, Triggern und
Indexstrukturen.
Standard-SQL zur Durchführung von einfachen und komplexen
Abfragen, sowie Änderungsoperationen werden beherrscht.
Die notwendigen theoretischen Grundlagen werden im Rahmen von
Vorlesungen gelegt. Begleitend führen die Studierenden zur Vertiefung
schriftliche Übungen und praktische Arbeiten an Werkzeugen zur
Datenmodellierung und einem verbreiteten kommerziellen
Datenbanksystem aus.
Grundkenntnisse über die Entwicklung von Software wie sie in den
Vorlesungen "Grundlagen der Informatik" und "Programmiertechniken 1"
vermittelt werden, sollten vorhanden sein.
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
2,8 %
3. Semester - Datenbanken 2V
3. Semester - Datenbanken Übung 2Ü
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
Veranstaltung Datenbanken
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: DBS-V
Inhalt:
Semester: 3
Empfohlene Literatur:
• Saake, Sattler, Heuer: Datenbanken - Konzepte und
Sprachen, 2010, ISBN 3826690575
• Elmasri, Ramez A.; Navathe, Shamkant B.: Grundlagen von
Datenbanksystemen, 3. Auflage, Bachelorausgabe, 2009, ISBN
386894012X
• Vossen, Gottfried: Datenbankmodell, Datenbanksprachen und
Datenbankmanagementsysteme; 5. Auflage 2008; ISBN 978-3-48627574-2
• Kleuker, S.: Grundkurs Datenbankentwicklung: Von der
Anforderungsanalyse zur komplexen Datenbankanfrage, 2006, ISBN
3834800082
• Eigene Foliensätze
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Entity Relationship Modell
• Relationales Datenbankmodell
• Datenbankentwurf
• Normalisierungstheorie
• Relationenalgebra
• Transaktionskonzept
• Concurrency Control
• SQL DDL - Anlegen von Tabellen, Views, Constraints, Trigger
• SQL DML - Änderungsoperationen auf Daten und Abfragen
• Effizienz von SQL-Abfragen, Indexstrukturen
• Call Level Interface am Beispiel JDBC
• Prozedurales SQL: Trigger
Seite 31
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Verantwortlich:
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
Veranstaltung Datenbanken Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: DBS-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Sonstiges:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 3
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Zum selbstständigen SQL üben steht die E-Learning Umgebung
SQLcoach hier zur Verfügung: http://sqlcoach.informatik.fh-kl.de
Die hinterlegten Tabellen und Daten entsprechen denen aus der
Präsenzübung.
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
Seite 32
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Vertiefungsstudium (4. - 6. Semester)
4. Semester Computergrafik
Modulnummer:
Kurzzeichen: CG-MI
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer kennen die Grundlagen der Computergrafik und können
diese Grundlagen auf gegebene Problemstellungen anwenden. Sie
kennen das Pipelinemodell der Computergrafik, sowie die Beschreibung
einer Szene mit Hilfe eines Szenengraphen. Die Teilnehmer können mit
Hilfe von polygonalen Netzen Objekte mit ihrer Topologie und Geometrie
beschreiben und kennen Alternativen zu polygonalen Netzen. Die
Grundlagen der Bildsynthese und die hierbei eingesetzten
Beleuchtungsgesetze sind bekannt. Sie können Texturen auf Modelle
anwenden und wissen, wie die Beleuchtung und die Schattierung von
Objekten in der Computergrafik-Pipeline stattfinden.
Lineare Algebra und Geometrie
Programmiertechniken II
Die gelernten Algorithmen und Verfahren werden In Form von
Praktikumsaufgaben durch die Teilnehmer angewandt und die Lösungen
werden im Praktikum präsentiert.
Keine
Prüfungsleistung
Klausur (180 Minuten)
3,2 %
4. Semester - Computergrafik 2P
4. Semester - Computergrafik 2V
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr. Manfred Brill
Veranstaltung Computergrafik
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: CG-MI-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• sonstige Literatur bei Vorlesung angegeben
Deutsch
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Veranstaltung Computergrafik
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: CG-MI-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Einführung in die Computergrafik
• Überblick über die kanonischen Grafik-Pipeline
• Szenen und Szenengraphen
• Geometrisches Modellieren am Beispiel polygonaler Netze
• Lichtquellen
• Visuelles Erscheinungsbild von Objekten
• Geometrische Strahlenoptik und Farbenlehre
• Lokale Beleuchtung
• Globale Beleuchtung
• Texture Mapping
• Bildsynthese
Empfohlene Literatur:
• Bender, Michael; Brill, Manfred: Computergrafik, Hanser, 2003, ISBN
3446221506
• Sung, Kelvin; Shirley, Peter; Baer, Steven: Essentials of Interactive
Computer Graphics, A.K. Peters, 2008, ISBN 1568812571
• Hill, Francis S.: Computer Graphics Using OpenGL, 2nd Edition,
Prentice Hall, 2000, ISBN 0023548568
Seite 33
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch
Vorlesung 60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr. Manfred Brill
Seite 34
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Studienarbeit
Modulnummer:
Kurzzeichen: STUA
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer verstehen selbständig, technisch-wissenschaftlich zu
arbeiten. Sie besitzen die Fähigkeiten zur Wissenserschließung und zu
einer fachspezifischen wissenschaftlichen Methodenkompetenz. Sie
können eine klar definierte und inhaltlich abgegrenzte Fragestellung
fachwissenschaftlich vertiefend bearbeiten.
Weiteres Lernziel ist der Ausbau individueller Fähigkeiten für die
Konzeption und das Schreiben einer technisch-wissenschaftlichen
Ausarbeitung, insbesondere als Vorbereitung für Projektberichte und die
Bachelor-Arbeit.
Lern- und Präsentationstechniken
Die Studienarbeit wird von den Teilnehmern individuell erstellt. Das
Dozententeam steht bei konkreten Problemstellungen beratend zur
Verfügung. Zur Vor- und Nachbereitung werden entsprechende
Blockveranstaltungen angeboten. Um ein Feedback zu erhalten, sollen
die gewonnenen Erkenntnisse in geeigneter Form (verbal, schriftlich und
graphisch) präsentiert werden.
Prüfungsleistung
Hausarbeit (mit Präsentation)
2,8 %
4. Semester - Studienarbeit 1V + 3S
Prof. Adrian Müller
Veranstaltung Studienarbeit
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: STUA-VS
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 1V + 3S SWS
Häufigkeit: SS/WS
(a) Einführung als Blockveranstaltungen (Wissenschaftliches Denken,
Recherchieren, Schreiben, Arbeiten und Präsentieren):
In einer Schreibwerkstatt werden verbindliche Standards vorgegeben.
Die Einhaltung bei der Erstellung der Studienarbeit wird anteilig
bewertet.
(b) Erstellung der Studienarbeit:
Die betreuenden Dozenten geben Themenblöcke vor. Die
Themenstellungen bauen auf einem bisherigen Modul des
Studienverlaufs auf und werden hochschulintern bearbeitet. Die
Ausarbeitung ist zu dokumentieren, die Ergebnisse sind schriftlich
abzugeben. Die Abgabe kann zusätzlich - je nach Thema und
Vorgaben - eine praktische Umsetzung (wie einen Entwurf oder eine
Implementierung) enthalten.
Die Studierenden definieren individuelle Fragen- und
Aufgabenstellungen. Option: Portfolio-basiertes Arbeiten
(c) Abschluss als Blockveranstaltung:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Sonstiges:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Die erstellten Arbeiten werden in der Gruppe
zusammenfassend präsentiert; die Präsentation wird fachlich und
formal bewertet. Jede Arbeit und ihre Präsentation erhält ein
informatives Feedback.
Die fachlich relevante Literatur wird vom Dozenten in der Veranstaltung
mitgeteilt.
Deutsch
Theorievermittlung und Abschlusspräsentationen finden als
Blockveranstaltungen statt.
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Adrian Müller
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Seite 35
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Internetprogrammierung
Modulnummer:
Kurzzeichen: IPROG
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer haben einen Überblick über die gängigen Techniken auf
Client- und Server-Seiten, um aktive (dynamische) Websites zu
realisieren und das Wissen vom Entwurf sinnvoller Architekturen,
typischer Protokolle und Kommunikationsprozessen von Client- und
Server-basierten Web-Anwendungen erworben. Weiterhin sind sie in der
Lage, erste datenbankbasierte Web-Applikationen selbständig zu
entwerfen und zu implementieren. Ein Schwerpunkt liegt in der
Anbindung relationaler Datenbanken an typische PHP und Java EE
basierte Webapplikationen.
Grundlagen der Informatik
Algorithmen und Datenstrukturen
Datenbanken
Die theoretischen Konzepte werden anhand zahlreicher Beispiele in
einer Vorlesung vermittelt. Die Vertiefung der Vorlesungsinhalte erfolgt
im begleitenden Praktikum in Form von in sich abgeschlossenen
Aufgaben.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Klausur (90 min)
2,8 %
4. Semester - Internetprogrammierung Praktikum 2P
4. Semester - Internetprogrammierung 2V
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
Veranstaltung Internetprogrammierung Praktikum
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: IPROG-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Internetprogrammierung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: IPROG-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Grundlagen:
Die Protokolle, auf denen "das WWW" aufbaut
XHTML und Internationalisierung
Aufbau eines Webservers
• Realisierung Clientseitiger Anwendungen:
JavaScript und Ajax
• CGI
• Grundlagen PHP
• Architektur mehrschichtiger Web-Anwendungen
• Grundlagen Java EE
• Datenbankanbindung und Transaktionskonzepte für mehrschichtige,
dynamische Web-Anwendungen
Seite 36
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Lubkowitz, Mark: Webseiten programmieren und gestalten, 3. Auflage,
Galileo Press, 2007, ISBN 3898428132
• Krause, Jörg: PHP 5. Grundlagen und Profiwissen: WebserverProgrammierung unter Windows und Linux, Hanser, 2005, ISBN
3446403345
• Java EE Online Tutorial:
http://download.oracle.com/javaee/6/tutorial/doc/
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Vorlesung 60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Bernhard Schiefer
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Seite 37
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Projektmanagement
Modulnummer:
Kurzzeichen: PM
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Sonstiges:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Die Teilnehmer kennen die Methoden und Fertigkeiten zur erfolgreichen
Planung, Kontrolle und team-basierten Durchführung von IT Projekten.
Sie beherrschen die Rollen und Verantwortlichkeiten des Managements
von Projekten und können eine Aufgabenstellung unter eigenständiger
Kontrolle der verfügbaren Ressourcen in ein Vorgehensmodell
umsetzen. Sie verstehen die Methoden des klassischen und agilen
Projektmanagements wie Zeit- und Aufwandsplanung, Statusberichte
und Projektkontrolle, Testplanung bis hin zu Abnahmetest, Change-,
Risiko- und Qualitätsmanagement einzusetzen und besitzen die
Kompetenz, in Teams zu arbeiten, zu präsentieren und zu bewerten.
Lern- und Präsentationstechniken
Software Engineering
Vorlesung mit praktischen Anwendungen, team-basierter Bearbeitung
eines Übungsprojekts mit begleitender Präsentation und Besprechung in
den Übungsgruppen und praktische Übungen am Computer für Tools.
Keine
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Zur Teilnahme ist eine Prüfungsvorleistung erforderlich. Die
Prüfungsvorleistung, dies können z.B: Abgabe von Übungsblättern oder
auch mündl./schriftliche Testate sein, wird vom Dozenten festgelegt. Die
spezielle Ausgestaltung wird im Semester-Prüfungsplan unter
"Detailübersicht" publiziert.
Prüfungsleistung
Klausur (180 min)
2,8 %
4. Semester - Projektmanagement 2V
4. Semester - Projektmanagement Übung 2Ü
Prof. Adrian Müller
Veranstaltung Projektmanagement
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PM-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Teamprozesse (Tuckmann), verbale und non-verbale Kommunikation,
Team Building, Teamleitung
• Motivationstheorien, MBTI (Persönlichkeitstypen) und Funktionslinsen
• Projektfindung, Projektphasen, Organisationsformen
• Analoge und Bottom-Up Kostenschätzung, Finanzierung von
Projekten, PERT, Funktionspunktmethode
• Lasten- und Pflichtenheft, Überführung in Projektstrukturplan,
Netzplanung und Ressourcenplanung
• Projektdarstellung (Terminverfolgung, Balkendiagramme, Reports,
Milestones), Projektpräsentation und Statusberichte
• Risikomanagement
• Change Management
• Qualitätsmanagement, Qualitätskontrolle, QA, DIN ISO 9000:2000.ff,
CMMI, OPM3
Empfohlene Literatur:
• DeMarco, Tom: Der Termin, Hanser, 2007, ISBN 3446401652
• Kuster, Jörg : Handbuch Projektmanagement, Springer; Auflage: 3.,
erweit. Aufl. 2011, ISBN 978-3642212420
• Wirdemann, Ralf : Scrum mit User Stories, Hanser Verlag; Auflage:
2., erweiterte Auflage 2011, ISBN 978-3446426603
• Ernst Tiemeyer: Handbuch IT-Management: Konzepte, Methoden,
Lösungen und Arbeitshilfen für die Praxis, Hanser Verlag, Auflage: 5.,
2013, ISBN 978-3446435575
• Linz, Tilo: Testen in Scrum-Projekten: Leitfaden für Softwarequalität in
der agilen Welt, dpunkt.verlag GmbH, 2013, ISBN 978-3898647991
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch, englische Fachbegriffe werden eingeführt
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Seite 38
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Adrian Müller
Veranstaltung Projektmanagement Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PM-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungen zur Vorlesung, in denen in Gruppen von 4-5
Personen das Arbeiten im Team erlernt wird.
wöchentliche Aufgabenblätter
sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Adrian Müller
Seite 39
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Entwicklung Interaktiver Systeme
Modulnummer:
Kurzzeichen: EIS
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 7 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer verstehen die Grundlagen zur Entwicklung von
Interaktiven Systemen und kennen die Anknüpfungspunkte zu den
Gebieten der Mensch-Computer-Interaktion und dem SoftwareErgonomie. Daneben sind Ihnen aktuelle Technologien für die Interaktion
sowie die zugehörigen Interaktionstechniken und –stile bekannt. Neben
graphischen Dialogsystemen wird dabei insbesondere auf WWWAnwendungen eingegangen und die Studierenden lernen Möglichkeiten
zur interaktiven Informationsvisualisierung und die Prinzipien des
Entwicklungsprozesses kennen. Schließlich wird ein Ausblick auf
zukünftige Technologien gegeben. Ergänzend zu den theoretischen
Inhalten können die Studierenden grundlegende Aufgabenstellungen
mithilfe eines aktuellen Entwicklungs-Frameworks selbständig umsetzen.
Die hybride mobile App-Entwicklung bildet den Schwerpunkt des Fachs.
Die Teilnehmer erschließen sich die allgemeine Problematik der
Entwicklung Interaktiver Systeme anhand der praxisnahen
Auseinandersetzung mit dem bedeutendsten aktuellen Anwendungsfall
der einschlägigen Grundsätze und Prinzipien: die Entwicklung von
plattform-neutralen hybriden mobilen Apps mittels clientseitiger
Webtechnologien wie ES5, CSS3, HTML5, jQuery, jQueryMobile und
PhoneGap (https://build.phonegap.com/) alias Cordova
(http://cordova.apache.org/). Die Studierenden vertiefen dadurch ihre im
Fach "Internetprogrammierung" erworbenen Kenntnisse und bauen diese
konsequent aus. Die Teilnehmer sind in der Lage, den hier erläuterten
Ansatz in den gesamten Kontext der heute zur Verfügung stehenden
Interaktionsmöglichkeiten kompetent einzuordnen und können die hier in
Anspruch genommene breite Palette von Ressourcen und Werkzeugen
für praktisch relevante Entwicklungen kohärent einsetzen.
Lehrformen/Lernmethode:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Neben den theoretischen Grundlagen, die in den Vorlesungen vermittelt
werden, werden diese in den Praktika mittels in sich abgeschlossener
Aufgaben angewandt und vertieft. Hierfür nutzen die Studenten
verschiedene, aktuelle Entwicklungs-Frameworks.
Prüfungsleistung
Klausur (120 min)
3,9 %
5. Semester - Entwicklung Interaktive Systeme 3V
5. Semester - Entwicklung Interaktiver Systeme Übung 3Ü
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Entwicklung Interaktive Systeme
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: EIS-V
Semester: 5
Umfang: 3,5 ECTS CP, 3V SWS
Häufigkeit: WS/SS
Seite 40
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Inhalt:
hybride mobile App-Entwicklung:
HTML5:
• neue bzw. erweiterte interaktionsrelevante Elemente
• neulich hinzugekommene APIs
ECMAScript5:
• ausgewählte neue core-Funktionalitäten
• wichtigste neue nicht-HTML5 clientseitige APIs
CSS3: einschlägige neue Merkmale
jQuery:
• Selektoren-Zugriff auf Elemente und Ereignisbehandlung
• Umgang mit XMLHttpRequest und JSON-Daten
jQueryMobile:
• Einstieg, Ansatz und erste Beispiele
• jQM-Seiten und deren einfache Inhalte
• jQM-Listen, -Dialoge und -Formulare
PhoneGap / Cordova:
• Einführung und Überblick
• eine erste App und Adobe building
• Geolokalisierung
• Umgang mit anderen Sensoren
• Device-Objekt, Netzwerkstatus und Rückmeldung
• Zusammenspiel mit jQuery und jQueryMobile
• Umgang mit Multimedia
• alles zum Thema Kontakte
• persistente Speicherung
Empfohlene Literatur:
• Steyer, Ralph: jQuery ..., Hanser, 2014, ISBN 9783446439412
• Steyer, Ralph: Apps mit PhoneGap entwickeln, Hanser, 2013, ISBN
9783446435100
• Flanagan, David: JavaScript ..., O'Reilly, 2011, ISBN 9780596805524
• MacDonald, Matthew: HTML5 ..., 2nd ed., O'Reilly, 2013, ISBN
9781449363260
• Friberg, Philipp: Web-Apps mit jQueryMobile, dpunkt, 2013, ISBN
9783864900563
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
60
105 Stunden Gesamtaufwand:
36 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Entwicklung Interaktiver Systeme Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: EIS-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 5
Umfang: 3,5 ECTS CP, 3Ü SWS
Häufigkeit: WS/SS
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
• den Vorlesungen entsprechende Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 je Gruppe
105 Stunden Gesamtaufwand:
36 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium
Seite 41
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Verantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 42
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Medien & Gesellschaft
Modulnummer:
Kurzzeichen: MUG
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 5
Umfang: 2 ECTS CP, 2 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Studierenden sind in der Lage, Texte zur Medientheorie zu lesen, zu
verstehen und einzuordnen. Sie kennen die wesentlichen Theorien und
Schulen der Medientheorie und sind in der Lage, verschiedene Theorien
auf vergangene und gegenwärtige Veränderungen in der Öffentlichkeit,
Gesellschaft, Wahrnehmung und Kommunikation anzuwenden. Sie
können sich zu medientheoretischen Fragestellungen positionieren.
In der Veranstaltung werden Grundlagen und Texte zur Medientheorie
gemeinsam erarbeitet. Die Studierenden sind angehalten, theoretische
Zusammenhänge zu erarbeiten und zu diskutieren.
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Studienleistung
Klausur (90 min)
0,0 %
5. Semester - Medien &Gesellschaft 2V
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung Medien & Gesellschaft
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MUG-V
Inhalt:
Semester: 5
Empfohlene Literatur:
• Carey, James W.: Communication As Culture: Essays on Media and
Society, Routledge, 1988, ISBN: 041590725X
• Innis, Harold A.: Empire and Communications, Beach Holme
Publishing, 1986, ISBN: 0888782446
• Rötzer, Florian (Hrsg.): Digitaler Schein, Suhrkamp 1991, ISBN
3518115995
• Faßler, Manfred: Netzwerke, UTB, 2001, ISBN 382522211X
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Einführung in die Mediengeschichte
• Einzelmediengeschichte
• Medien und Terminologie
• Kleingruppenmedien, Massenmedien, Individualmedien
• Mediennutzung, Auswertung von Quellen und Statistiken
• Darstellung und Einordnung historischer und aktueller Positionen der
Medientheorie
• Theorien und Forschungsmodelle zur Erklärung sozialer, kultureller
und politischer Veränderungen durch neue Medien und
Kommunikationstechnologien
• Analyse und Auswertung von Texten zur Medientheorie
• Darstellung und Analyse von Beispielen aus der aktuellen
Medienproduktion
• Perspektiven und Entwicklungen
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Barbara Christin
Prof. Hendrik Speck
Seite 43
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen
Modulnummer:
Kurzzeichen: RBG
Kompetenzen/Lernziele:
Lehrformen/Lernmethode:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Modulteilprüfungen:
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Weitere Modulbetreuer:
Semester: 5
Umfang: 6 ECTS CP, 6 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer kennen die Rolle von Unternehmen in unserer Wirtschaft
und verstehen den betrieblichen Umsatzprozess. Sie kennen die
verschiedenen betrieblichen Funktionen und ihre Aufgaben. Sie kennen
zentrale Instrumente und Verfahren der Betriebswirtschaft und können
diese an einfachen praktischen Beispielen anwenden. Sie können
einfache Investitionsrechnungen und Kostenrechnungen durchführen.
Die Teilnehmer kennen und verstehen die Grundlagen unseres
Rechtssystems. Sie kennen die wichtigsten gesetzlichen Regelungen für
die IT-Branche und das Internet und können diese an Fallbeispielen
anwenden.
Die in den Vorlesungen gelernten Methoden werden in Form von
Praxisbeispielen verdeutlicht und in Kurztests geübt, resp. in Form von
Übungsaufgaben durch die Teilnehmer angewandt und die Lösungen in
den Übungsstunden präsentiert.
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Prüfungsleistung
Prüfungsform:
Prüfungsnr.:
Klausur (120 min)
3431
Klausur (60 min)
3432
3,0 %
5. Semester - Betriebswirtschaftslehre 2V
5. Semester - Betriebswirtschaftslehre 2Ü
5. Semester - IT-Recht 2V
Prof. Dr. Thomas Allweyer
RA Thomas Backes, LL.M.
Gewichtung:
2/3
1/3
Veranstaltung Betriebswirtschaftslehre
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: BWL-V
Inhalt:
Semester: 5
Empfohlene Literatur:
• Thommen, Jean-Paul; Achleitner, Ann-Kristin: Allgemeine
Betriebswirtschaftslehre, 4. Auflage, Gabler, 2003, ISBN 3409430164
• Thommen, Jean-Paul; Achleitner, Ann-Kristin; Poech, Angela:
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Arbeitsbuch, 4. Auflage, Gabler,
2004, ISBN 3409432043
• Wöhe, Günter; Döring, Ulrich: Einführung in die allgemeine
Betriebswirtschaftslehre, 21. Auflage, Vahlen, 2002, ISBN 3800628651
Lehrsprache:
Teilprüfung:
Deutsch
Prüfungsart:
Prüfungsform:
Prüfungsleistung
Klausur
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Unternehmen und Umwelt
• Unternehmenstypologie
• Marketing
• Materialwirtschaft
• Produktion
• Rechnungswesen
• Finanzierung
• Investition
• Personal
• Organisation
• Management
• Qualitäts- und IT-Management
Prüfungsnr.:
3431
Vorlesung 60; je Übung 20
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Seite 44
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Verantwortlich:
Prof. Dr. Thomas AllweyerImport aus dem Fachbereich BW
Veranstaltung Betriebswirtschaftslehre
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: BWL-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 5
Umfang: 2 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Veranstaltung IT-Recht
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: JURA-V
Inhalt:
Semester: 5
Empfohlene Literatur:
• NOMOS Gesetze, Zivilrecht, 19. Auflage 2011, 2081 S., Broschiert,
ISBN 3832957375
• Müssig, Peter: Wirtschaftsprivatrecht, Rechtliche Grundlagen
wirtschaftlichen Handelns, 13. Auflage, 2010, C.F. Müller, ISBN
3811496697
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Teilprüfung:
• Vorlesungsskript
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Recherche zur Rechtsprechung im Internet
• Unterschied Zivilrecht- Öffentliches Recht
• Anspruchsgrundlagen mit Fallbeispielen
• Sicherungseigentum - Verlängerter Eigentumsvorbehalt
• Schuldrechtlicher Vertrag - Dingliche Übereignung
• Übertragung beweglicher Sachen
• Recht des geistigen Eigentums
• Urheberrecht, Markenrecht
• Abmahnung, Unterlassungsansprüche, Schadensersatzansprüche
• Haftung als Internetanschlussinhaber für Urheberrechtsverletzungen
• Belehrungspflichten gegenüber Verbrauchern bei Internetkauf
Deutsch
Prüfungsart:
Prüfungsform:
Prüfungsnr.:
Prüfungsleistung
Klausur
3432
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
80
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
RA Thomas Backes, LL.M.
Seite 45
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Studienprojekt
Modulnummer:
Kurzzeichen: STP-MI
Kompetenzen/Lernziele:
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 5
Umfang: 7 ECTS CP
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer sind in der Lage die im Verlauf des Studiums erworbenen
Kenntnisse in den Bereichen Konzeption, Gestaltung, HCI, Datenbanken,
Computergrafik und Internetprogrammierung in einem Teilgebiet der
Medieninformatik zu vernetzen.
Sie besitzen die Fähigkeiten, komplexere Projekte zielgruppen- und
mediengerecht im Team zu entwickeln, umzusetzten und einem Kunden
gegenüber darzustellen und zu vertreten.
Datenbanken
Mediengestaltung
Angewandte Kognitionswissenschaft
Projektmanagement
Internetprogrammierung
Computergrafik
Studierende wählen im Team aus einem Pool von Themen aus, welche
von den Dozenten des Studiengangs ausgegeben werden.
Die während des Studiums erworbenen Kenntnisse werden im Projekt
eingesetzt und vertieft.
Zum Projektumfang gehört ein technisch-wissenschaftlicher
Projektbericht.
Prüfungsleistung
Projektarbeit
3,9 %
5. Semester - Studienprojekt
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung Studienprojekt
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: STP-MI
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Details zum
Arbeitsaufwand:
Semester: 5
Umfang: 7 ECTS CP
Häufigkeit: WS/SS
Die Studierenden vertiefen im Team ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in
einem Teilgebiet der Medieninformatik.
Die Themen werden von Lehrenden der Medieninformatik jeweils
aktuell ausgegeben.
Wird vom Dozenten in der Veranstaltung bekannt gegeben.
Deutsch
3-4 je Projektgruppe
210 Stunden jedes Teammitglied in der Umsetzung des Projekts.
Seite 46
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
6. Semester Bachelor-Abschlussarbeit
Modulnummer:
Kurzzeichen: BAC-MI
Kompetenzen/Lernziele:
Eingangsvorauss.:
Sonstiges:
Prüfungsart:
Modulteilprüfungen:
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 6
Umfang: 15 ECTS CP
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: LV abhängig
Die Teilnehmer sind befähigt eine vom betreuenden Dozenten
vorgegebene Aufgabenstellung aus einem Fachgebiet der
Medieninformatik in einer begrenzten Zeit selbstständig methodisch zu
bearbeiten und die Ergebnisse wissenschaftlich zu dokumentieren.
Sie können wissenschaftliche Methoden auf konkrete Fragestellungen
anwenden. Sie sind fähig ihre Beiträge kritisch zu überdenken und diese
argumentativ gegenüber Fachleuten und Fachfremden zu vertreten.
Ebenso sind sie darauf vorbereitet fachliche Verantwortung zu
übernehmen.
Des Weiteren können sie die erreichten Ergebnisse im Rahmen eines
Kolloquiums erfolgreich verteidigen.
120 ECTS aus den Veranstaltungen des 1. bis 5. Lehrplansemesters und
erfolgreich durchgeführtes "Betreutes Praxisprojekt".
Anmeldung über FHInfo "Studienarbeiten" und Dekanat.
Prüfungsleistung
Prüfungsform:
Prüfungsnr.:
Gewichtung:
mündlich (Bachelor
8710
1/5
Abschlussarbeit- Kolloquium)
schriftlich (Bachelor8700
4/5
Abschlussarbeit)
16,9 %
6. Semester - Bachelor-Abschlussarbeit
6. Semester - Bachelor Abschlussarbeit- Kolloquium
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung Bachelor-Abschlussarbeit
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: BAC-MI
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Details zum
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 6
Umfang: 12 ECTS CP
Häufigkeit: WS/SS
Schriftliche Darstellung der durchgeführten Arbeiten und der dabei
erhaltenen Ergebnisse in wissenschaftlicher Form.
Wird vom Studierenden in Absprache mit dem betreuenden Dozenten
zusammengestellt
Deutsch oder Englisch mit englischem Titel und Summary
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Einzelbetreuung
360 Stunden Aufgabenbearbeitung und Berichterstellung
Professorinnen und Professoren im Studiengang
Veranstaltung Bachelor Abschlussarbeit- Kolloquium
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen:
Inhalt:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 6
Umfang: 3 ECTS CP
Häufigkeit: SS/WS
Darstellung der durchgeführten Arbeiten in einem Kurzvortrag,
mündliche Beantwortung von Fragen zu den Arbeiten, zur schriftlichen
Darstellung und zu den damit in Zusammenhang stehenden
Grundlagen bzw. fachspezifischen Inhalten.
Deutsch oder Englisch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Einzelbetreuung
90 Stunden Gesamtaufwand:
1 Stunden Präsenzzeit, 89 Stunden Selbststudium
Seite 47
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Verantwortlich:
Professorinnen und Professoren im Studiengang
Seite 48
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
6. Semester Betreutes Praxisprojekt
Modulnummer:
Kurzzeichen: PRAX-MI
Kompetenzen/Lernziele:
Eingangsvorauss.:
Sonstiges:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Semester: 6
Umfang: 13 ECTS CP
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Die Teilnehmer sind befähigt, die in verschiedenen Veranstaltungen
separat erlernten Fähigkeiten unter realen Bedingungen -in der Regel in
Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen- zur Lösung einer
praxisrelevanten Fragestellung anzuwenden. Sie bekommen erste
praktische Einblicke in die betrieblichen Abläufe von Unternehmen und
deren Funktionsstrukturen. Sie können Projektergebnisse angemessen
präsentieren.
Abgeschlossenes Basisstudium und mindestens 30 ECTS aus dem
Vertiefungsstudium.
Anmeldung über FHInfo "Studienarbeiten" und Dekanat.
Studienleistung
schriftlich (Bericht über die Praxisphase)
0,0 %
6. Semester - Betreutes Praxisprojekt
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung Betreutes Praxisprojekt
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PRAX-MI
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 6
Umfang: 13 ECTS CP
Häufigkeit: WS/SS
Die Projektthemen orientieren sich an konkreten Fragestellungen aus
der Praxis und können in unterschiedlichen Schwerpunkten eine
Vertiefungsmöglichkeit bieten.
Am Ende der Projektlaufzeit ist ein Bericht über die Praxisphase zu
erstellen.
Literatur wird vom betreuenden Dozenten vorgeschlagen
Deutsch oder Englisch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
Einzelbetreuung
390 Stunden Gesamtaufwand:
390 Stunden Präsenzzeit, 0 Stunden Selbststudium
Professorinnen und Professoren im Studiengang
Seite 49
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Modulgruppe: Vertiefungsfächer 4. LPS 1
4. Semester 3D-Anwendungspakete
Modulnummer:
Kurzzeichen: 3DAN
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer verstehen Konzepte der 3D-Grafik mit Hilfe von
Anwendungspaketen umzusetzen. Sie kennen den typischen 3DWorkflow und den Aufbau eines 3D-Projektes. Sie können in 3DPaketen modellieren und insbesondere rendern, kennen die Prinzipien
der globalen Illumination, wie sie in 3D-Paketen zur Verfügung stehen
und können diese in Projekten anwenden. Die Teilnehmer sind in der
Lage, Workflows mit Hilfe von Python-Scripting und C++-APIs zu
automatisieren und zu verbessern.
Vorausgesetzte Module:
Lineare Algebra und Geometrie
Lehrformen/Lernmethode: Die gelernten Methoden werden in Form von Praktikumsaufgaben
durch die Teilnehmer angewandt und die Lösungen in der Vorlesung
bzw. im Praktikum präsentiert.
Eingangsvorauss.:
Keine
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - 3D-Anwendungspakete 2P
Veranstaltungen:
4. Semester - 3D-Anwendungspakete 2V
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michael Bender
Veranstaltung 3D-Anwendungspakete
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: 3DAN-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Verantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Prof. Dr. Michael Bender
Veranstaltung 3D-Anwendungspakete
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: 3DAN-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS
• Einführung in marktrelevante 3D Anwendungspakete, beispielsweise
Autodesk Maya, Autodesk 3ds max und frei verfügbare Anwendungen
wie Blender oder Google Sketchup
• 3D Workflow, insbesondere Konzeption eines 3D Projekts
• Kennenlernen verschiedener Modelliertechniken und
Vorgehensweisen
• Modellieren mit Netzen, NURBS und Subdivisions
• Rendering mit Offline-Renderern
• Globale Beleuchtung in 3D Projekten am Beispiel von mental ray
• 3D Workflow Optimierung mit Hilfe von Python-Scripting und C++APIs
• Import-/Exportfunktionalitäten
• Inter-Anwendungsworkflow
Empfohlene Literatur:
• Bender, Michael; Brill, Manfred: Computergrafik, Hanser, 2005, ISBN
3446404341
• Driemeyer: Rendering with mental ray (3. Auflage), Springer Verlag,
2005, ISBN 3211228756
• Livny: mental ray for Maya, 3ds Max and XSI, Wiley, 2008, ISBN
0470008546
• Lutz: Learning Python, O'Reilly, 2009, ISBN 0596158068
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Deutsch
Vorlesung 60
Seite 50
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Seite 51
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Android - Eine Einführung
Modulnummer:
Kurzzeichen: ANDRO
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer beherrschen die Grundlagen der Software-Entwicklung
mit Android. Sie sind mit den programmiertechnisch relevanten
Merkmalen dieser Plattform vertraut. Sie verstehen die Architektur von
Android-Anwendungen, einschließlich der Einbindung von XMLbasierten Darstellungen und der relativ engen Verbindung mit LinuxProzessen. Sie können mit dem Android SDK effektiv arbeiten. Sie
haben einen ersten Überblick über die Android-APIs. Weiterhin sind sie
in der Lage, die gängigen Entwicklungswerkzeuge kompetent
einzusetzen und einige sehr einfache, aber typische Anwendungen
umzusetzen.
Lehrformen/Lernmethode: Die in den Vorlesungen theoretischen Inhalte werden in den
begleitenden Übungen praktisch angewendet und in einer Projektarbeit
vertieft.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Android - Eine Einführung 2V
Veranstaltungen:
4. Semester - Android - Einführung Übung 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Android - Eine Einführung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ANDRO-V
Inhalt:
Semester: 4
Empfohlene Literatur:
• http://www.android.com
• http://developer.android.com
• Conder, Shane &Darcey, Lauren: Android Wireless Application
Development, Addison-Wesley, 2009, ISBN 0321627091
• Darcey, Lauren &Conder, Shane: Android Application Development,
SAMS, 2010, ISBN 0321673350
• Becker, Arno &Pant, Marcus: Android 2, 2. Auflage, dpunkt, 2010,
ISBN 3898646772
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Kontext, SDK, IDE
• Aufbau und Lebenszyklus einer Anwendung
• Blitzeinstieg in XML
• Umgang mit Ressourcen
• GUI-Grundlagen
• Interaktivität
• 2D-Grafik und Animation
• Einsatz von SQLite
• Netzwerkverbindungen
• Location-Based Services
• Multimedia APIs
• Bluetooth API
Lecture 60; 20 pro Übungsgruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Android - Einführung Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ANDRO-Ü
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS/WS
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
Seite 52
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• den Vorlesungen entsprechende Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
20 pro Gruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 53
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Android Authoring mit App Inventor
Modulnummer:
Kurzzeichen: AAAI
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit:
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer, die über keinen Vorkenntnissen (weder Android, noch
Java, noch XML) verfügen müssen, lernen die Entwicklung von
Anwendungen für Android Smartphones und Tablets mit Hilfe des
Autorentools Android App Inventor (AAI). Die Studierenden eignen sich
eine komplette IDE an, die alle Aspekte der Software-Entwicklung für
Android abdeckt: interaktiver Zusammenbau des GUI-Teils mit dem
Component Designer, Programmierung des Verhaltens mit der
visuellen Sprache des Blocks Editors, Ausführung mit Emulator oder
angeschlossenem Smartphone bzw. Tablet, packaging des fertigen
Projekts in eine apk-Datei. Die Teilnehmer beherrschen alle typischen
AAI-Funktionalitäten und können diese für ihre eigenen Apps
kompetent verwenden.
Lehrformen/Lernmethode: Neben den theoretischen Grundlagen, die in den Vorlesungen vermittelt
werden, werden diese in den Praktika mittels in sich abgeschlossener
Aufgaben angewandt und vertieft.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Android Authoring mit App Inventor 2V
Veranstaltungen:
4. Semester - Android Authoring mit App Inventor 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Android Authoring mit App Inventor
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: AAAI-V
Inhalt:
Semester: 4
Empfohlene Literatur:
• http://appinventor.mit.edu/
• Kloss, Jörg: "Android-Apps ...", Markt+Technik, April 2011, ISBN
9783827246998
• Wolber, David et alii: "App Inventor", O'Reilly, April 2011, ISBN
9781449397487
• Tyler, Jason: "App Inventor for Android", John Wiley &Sons, Mai
2011, ISBN 9781119991335
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Verantwortlich:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit:
• Entwicklungsumgebung: Voraussetzungen, Installation, Betrieb
• Einstieg mittels eines ersten einfachen Beispiel-Projekts
• Grundlagen des App-Inventor-Ansatzes und Verwendung des
Component Designer
• Umgang mit Bildern, Audio und Video
• Programmierung mit der visuellen Sprache des Blocks Editors:
Theorie
• Programmierung mit der visuellen Sprache des Blocks Editors:
Praxis
• persistente Datenspeicherung mit TinyDB und TinyWebDB
• 2D-Grafik und Animation
• Verwendung der Sensoren für Orientierung und Beschleunigung
• standortbezogene Dienste
• Kommunikation via SMS und Web-Services
• ausgewählte Leckerbissen: Bluetooth, QR code scanning, usw.
Veranstaltung Android Authoring mit App Inventor
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: AAAI-Ü
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Seite 54
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
• den Vorlesungen entsprechende Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Lehrsprache:
Verantwortlich:
Deutsch
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 55
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Fortgeschrittene Programmiertechniken
Modulnummer:
Kurzzeichen:
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer kennen vertiefende Aspekte der Programmiersprache
C++ und verstehen diese kompetent einzusetzen. Sie besitzen
vertiefte Kenntnisse in den objektorientierten Denkweisen und Mustern.
Weiterhin wissen die Teilnehmer Bau- und Testwerkzeuge effizient
einzusetzen. Darüber hinaus sind sie vertraut mit aktuellen wichtigen
Standardbibliotheken und können diese einsetzen.
Vorausgesetzte Module:
Programmiertechniken II
Lehrformen/Lernmethode: Die notwenigen theoretischen Grundlagen werden in den Vorlesungen
gelegt. Im begleitenden Praktikum erfolgen Umsetzung und Vertiefung
in Form kleiner, in sich abgeschlossener Programmieraufgaben.
Auch verwendbar in
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
mündlich ((30 min))
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Fortgeschrittene Programmiertechniken 4V/P
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Meier
Veranstaltung Fortgeschrittene Programmiertechniken
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen:
Inhalt:
Semester: 4
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• Carroll, Martin; Ellis, Margaret A.: Designing and Coding Reusable
C Plusplus, Addison-Wesley, 1999, ISBN 020151284X
• Meyers, Scott: Effective C++: 35 Specific Ways to Imprive Your
Programs and Design, 3rd Edition, Addison Wesley 2005, ISBN
0321334876
• Meyers, Scott: Effective STL, Addison-Wesley, 2001, ISBN
0201749629
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V/P SWS
Häufigkeit: SS
• Weiterführende Elemente der Sprache C++:
• Testwerkzeuge
• Performanz
• STL
• Container und Iteratoren
• Effiziente Programmierung
• Code-Tuning und CleanCode
• Ressourcensparendes Programmieren
• Effektive Programmiermethoden
• Code-Generatoren
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Meier
Prof. Dr. Manh Tien Tran
Seite 56
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Graphical apps - the android view
Modulnummer:
Kurzzeichen: GATAV
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer kennen die grundsätzliche Vorgehensweise
Applikationen auf der Android Plattform zu entwickeln. Sie kennen die
Anforderungen an moderne graphisch-basierten Android-Anwendungen
und die Möglichkeiten wie diese mit Methoden der Computergrafik und
Bildverarbeitung umzusetzen. Sie können zwischen verschiedenen
Interaktionskonzepten unterscheiden und kompetent Auswählen. Ihnen
sind die grundlegenden Vorgehensweisen zur Nutzung von Kamera,
Bild und Video, Grafik, Lage- und Beschleunigungssensoren bekannt.
Sie verfügen über grundlegende Kenntnisse von Verfahren aus den
Bereichen der Computergrafik und der Bildverarbeitung.
Lehrformen/Lernmethode: Die Veranstaltungs gliedert sich in einen Vorlesungs und Übungsteil
in dem praktischen Übungen die gelernten Konzepte anhand einer
gemeinsam zu entwickelnden Game-App vertiefen. Eine darauf
folgende individuelle Arbeitsphase gibt den Studierenden die
Möglichkeit ihre Kenntnisse weiter zu vertiefen.
Eingangsvorauss.:
Fachliche Qualifikation wie im Zulassungsverfahren gefordert
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Graphical apps - the android view 2V
Veranstaltungen:
4. Semester - Graphical apps - the android view 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr.-Ing. Uwe Tronnier
Veranstaltung Graphical apps - the android view
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GATAV-V
Inhalt:
Semester: 4
Lehrsprache:
Teilprüfung:
Deutsch
Prüfungsart:
Prüfungsform:
Prüfungsnr.:
Prüfungsleistung
Projektarbeit
3573
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Medizininformatik (MedI11) - Bachelor
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr.-Ing. Uwe Tronnier
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Aufbau einer Android App
• Screen Layout
• Nutzung von Betriebssystem Diensten
• Frame Based Animations
• Tween Based Animations, Audio API
• Touch Handling
• User- und GUI-Thread
• Game Loop Programming, Surface Handling
• Kamera Nutzung
• Lokale Manipulation von Bildern
• openGL-ES Nutzung
• Sensor Benutzung
Veranstaltung Graphical apps - the android view
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GATAV-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Semester: 4
Umfang: 3 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS/WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Seite 57
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Prof. Dr.-Ing. Uwe Tronnier
Seite 58
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Kommunikationsnetze
Modulnummer:
Kurzzeichen: KOM
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Dem Studierenden werden die Grundlagen, Konzepte und
Realliserungen zum Thema Kommunikationsnetze vermittelt. Der
Studierende kennt die Architektur der Kommunikation und die
wichtigsten Prinzipien der Übertragung, Fehlerbehandlung,
Flusskontrolle und Vermittlung und kann die in der Praxis
typischerweise verwendeten Systeme einordnen und verstehen. In dem
begleitenden Labor werden den Teilnehmern Kenntnisse über die
Realisierung der Kommunikation in den unterschiedlichen Schichten
vermittelt. Die Teilnehmer verfügen damit über Kompetenzen, um erste
Verteilte Anwendungen selbst implementieren zu können.
Lehrformen/Lernmethode: Die theoretischen Grundlagen werden in veranstaltungsbegleitenden
praktischen Laborübungen umgesetzt und an lauffähigen Ergebnissen
nachvollzogen.
Eingangsvorauss.:
Keine
Sonstiges:
Zur Teilnahme ist eine Prüfungsvorleistung erforderlich. Die
Prüfungsvorleistung, dies können z.B: Abgabe von Übungsblättern oder
auch mündl./schriftliche Testate sein, wird vom Dozenten festgelegt.
Die spezielle Ausgestaltung wird im Semester-Prüfungsplan unter
"Detailübersicht" publiziert.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Klausur (90 min)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Komunikationsnetze 1P
Veranstaltungen:
4. Semester - Kommunikationsnetze 3V
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Manuel Duque-Anton
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Veranstaltung Komunikationsnetze
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: KOM-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 4
Umfang: 1,5 ECTS CP, 1P SWS
Häufigkeit: SS/WS
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
Wöchentliche Aufgaben; Vorausgesetzte und empfohlene Literatur
wie in den zugehörigen Vorlesungen ausgewiesen.
Deutsch
Praktikum je 15
45 Stunden Gesamtaufwand:
12 Stunden Präsenzzeit, 33 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Kommunikationsnetze
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: KOM-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 3,5 ECTS CP, 3V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• Einführung und Übersicht
• Kommunikationstechnik (Trägersignale, Codierung und Modulation)
• Kommunikationsprinzipien (Handshake, Multiplex, Medienzugriff,
peer-to-peer, client-server, Fehler- und Flusskontrolle...)
• Architekturmodelle (Prinzip, OSI und andere wie z.B. TCP/IP)
• Medien (Glasfaser, Kupfer, Funk)
• Protokolle (z.B. HDLC, ARP, IP)
• Netzstrukturen (Access, Backbone, LAN, WAN, Mobile Netze) und
• Netzkomponenten (Router, Gateway..) und
• typische Probleme wie Routing,
• Netzanwendungen (WWW, Audio- und Video-Streaming, Messaging,
Client-Server-Architekturen, Sockets, DNS, Dateiaustausch und
Netzsicherheit)
Seite 59
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Tanenbaum, Andrew S.: Computernetzwerke, 4. überarbeitete
Auflage, Prentince Hall, 2003, ISBN 3827370469
• Siegmund, Gerd: Technik der Netze, 4. neubearbeitete und
erweiterte Auflage, Hüthig, 2002, ISBN 3826650212
• Ernst Scharwohl (dt. Bearbeitg.): Cisco Networking Academy
Program, 1. und 2. Semester, Markt und Technik, 2002, ISBN
3827266483
• Peterson; Larry L.;Bruce S. Davie:: Computernetze, dpunkt.verlag,
2003, ISBN 3898642429
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Vorlesung 60
105 Stunden Gesamtaufwand:
36 Stunden Präsenzzeit, 69 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Manuel Duque-Anton
Prof. Dr.-Ing. Thomas Zimmermann
Verantwortlich:
Seite 60
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Künstliche Intelligenz und Sprachanalyse
Modulnummer:
Kurzzeichen: KISA
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer besitzen die Wissensgrundlage zum Verständnis von
Künstlicher Intelligenz, deren Methoden und Modelle, sowie ihren
Einsatz zur automatischen Sprachanalyse und -verarbeitung. In diesem
Modul lernen die Teilnehmer die Möglichkeiten und Begrenzungen des
Einsatzes von Methoden der KI in der modernen Informatik. Dazu
zählen die Felder Robotik, autonome Agenten und Spieltheorie,
Expertensysteme, Frage-Antwortsysteme und Tutorielle Systeme.
Die Teilnehmer verstehen die logischen Grundlagen, die Verfahren zur
Handlungsplanung und die Methoden der Repräsentation von Wissen
und sprachlicher Information. Sie können Lösungsansätze designen
und konkrete Aufgabenstellungen in experimentellen Umgebungen
umsetzen.
Lehrformen/Lernmethode: Die in den Vorlesungen erworbenen Kenntnisse werden in den
Übungen an realen Anwendungsszenarien erläutert und ihre praktische
Umsetzung mit Mitteln der Informatik erprobt.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
mündlich (30 min)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Künstliche Intelligenz und Sprachanalyse 2V
Veranstaltungen:
4. Semester - Künstliche Intelligenz und Sprachanalyse - Übung 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Adrian Müller
Veranstaltung Künstliche Intelligenz und Sprachanalyse
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: KISA-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS
Grundlagen der KI
• Problemlösen durch Suchen
• Logik und Inferenz
• Neuronale Netze
Handlungsplanung
• Grundlagen
• Autonome Planungs- und Steuerungssysteme
• Agentensysteme und Spieltheorie
Wissensrepräsentation
• Zeichen und Texte im Computer
• Wissenschaftliche und Technische Modelle zur Darstellung von
Bedeutung
• Der Computer als Zeichen-Manipulierende Maschine
Sprachverstehen
• Syntaxanalyse
• Semantische Verarbeitung natürlicher Sprache
• Anwendungen der KI (Tutorielle Systeme, Frage-Antwort Systeme)
Empfohlene Literatur:
• Elaine Rich and Kevin Knight, Artificial Intelligence, 2nd ed.,
McGraw-Hill, 1991. ISBN-10: 0070522634
• Stuart J. Russell und Peter Norvig. Künstliche Intelligenz: Ein
moderner Ansatz. ISBN-10: 9783827370891
• Dana Nau, Malik Ghallab and Paolo Traverso, Automated Planning:
Theory and Practice.
• Mark T. Maybury, New Directions in Question Answering AAAI
Press,2004. ISBN-10: 0262633043
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
60
Seite 61
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Arbeitsaufwand:
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Künstliche Intelligenz und Sprachanalyse - Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: KISA-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Seite 62
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester NUIs und Natural Language Processing: Einführung
Modulnummer:
Kurzzeichen: NUISNLP
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer lernen den Umgang mit Natural User Interfaces (NUIs),
die auf der Verarbeitung natürlicher Sprache, d. h. Natural Language
Processing (NLP), basieren, aus der Sicht des Software-Entwicklers.
Die Teilnehmer sind mit den grundlegenden und für Interaktion
relevanten Konzepten des NLP-Bereichs im engeren Sinne sowie auch
der Spracherkennung, d. h. Automatic Speech Recognition (ASR),
vertraut. Sie sind in der Lage, einschlägige Bibliotheken wie NLTK
(http://nltk.org/) sowie auch gängige ASR-APIs (z. B., Sphinx, WAMI,
Google Speech) produktiv zu verwenden. Die Teilnehmer lernen
nebenbei die Programmiersprache Python kennen und gewinnen
ausreichende Python-Kenntnisse, um NLP-bezogene Aufgaben zu
erledigen. In diesem Modul machen die Teilnehmer ihre ersten Schritte
auf dem Weg zum NUI-Programmierer und erlangen eine elementare
Kompetenz auf dem Gebiet NLP: vor allem dessen praxisnahe und
anwendungsorientierte Aspekte.
Lehrformen/Lernmethode: Vertiefung der theoretischen Grundlagen aus den Vorlesungen durch
eigenständige Bearbeitung einfacher einschlägiger
Entwicklungsaufgaben in den Übungen.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - NUIs und Natural Language Processing: Einführung 4V/Ü
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung NUIs und Natural Language Processing: Einführung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: NUISNLPV/Ü
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4V/Ü SWS
Häufigkeit: SS
Sprachverarbeitung mit Python
• Zugriff auf Korpora und lexikalische Ressourcen
• Verarbeitung von rohem Text
• Wortart-Tagging
• Informationsextraktion aus Texten
• Syntax und Parsing
• Merkmalbasierte Grammatiken
• Semantische Satzanalyse
• Grundlagen der Spracherkennung
• Aktuelle ASR-Ansätze und Werkzeuge
• Fallstudien von einschlägigen Anwendungen
Empfohlene Literatur:
• Bird, Steven; Klein, Ewan; Loper, Edward: "Natural Language
Processing with Python", O'Reilly, 2009, ISBN 978059651649
• McTear, Michael &Callejas, Zoraida: "Voice Application
Developement for Android", Packt, 2013, ISBN 9781783285297
• Jurafsky, Daniel &Martin, James: "Speech and Language
Processing", Pearson Prentice Hall, 2008, ISBN 9780131873216
• Huang, Xuedong; Acero, Alex; Hon, Hsiao-Wuen: "Spoken
Language Processing ...", Prentice Hall, 2001, ISBN 9780130226167
• Carstensen, Kai-Uwe: "Computerlinguistik und Sprachtechnologie:
Eine Einführung", Spektrum Akademischer Verlag, 2010, ISBN
9783827420237
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Verantwortlich:
Seite 63
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Nebenläufige Programmierung: Konzepte und Anwendungen
Modulnummer:
Kurzzeichen: NPROG
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer kennen die Bedeutung und wichtigsten Konzepte der
nebenläufigen Programmierung. Sie kennen die unterschiedlichen
Synchronisierungsarten und deren Verwendung bei Algorithmen und
dem Entwurf von Datenstrukturen. Den Teilnehmern sind die
wichtigsten Entwurfsmuster für Nebenläufigkeit bekannt- sie können
einfache Abschätzungen für Laufzeitverhalten durchführen und
einfache Algorithmen und Datenstrukturen umsetzen.
Weiter kennen die Teilnehmer verschiede Arten, wie die theoretischen
Konzepte in der Praxis umsetzt sind.
Vorausgesetzte Module:
Programmiertechniken I
Lehrformen/Lernmethode: Die Grundlagen werden anhand zahlreicher Beispiele im Rahmen der
Vorlesung vermittelt. Die Inhalte der Vorlesung werden in Form von
Übungsaufgaben durch die Teilnehmer angewandt und die Lösungen in
den Übungsstunden präsentiert.
Auch verwendbar in
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Klausur (120 min)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Nebenläufige Programmierung: Konzepte und
Veranstaltungen:
Anwendungen 2P
4. Semester - Nebenläufige Programmierung: Konzepte und
Anwendungen 2V
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Jörg Hettel
Veranstaltung Nebenläufige Programmierung: Konzepte und Anwendungen
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: NPROG-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 4
Umfang: 3 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
20 je Gruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Nebenläufige Programmierung: Konzepte und Anwendungen
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: NPROG-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS
• Architekturen für die nebenläufige Programmierung
• Basiskonzepte der nebenläufigen Programmierung
• Performance-Betrachtungen
• Design Patterns
• Thread-Bibliotheken und Programmiermodelle
• Synchronisationskonzepte
• Transactional Memory
• OpenMP
• Java Concurrency API
• C++ und PThreads
• Parallele Datenstrukturen
• Parallele Algorithmen
Seite 64
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Skript und ausgewählte wissenschaftliche Artikel
Weiterführende Literatur:
• Breshears, Clay: The Art of Concurrency, O'Reilly, 2009, ISBN
0596521537.
• Goetz, Brian et al.: Java Concurrency in Practice, Addison Wesely,
2006, ISBN 0321349601.
• Herlihy, M.; Shavir, N.: The Art of Multiprocessor Programming,
Morgan Kaufmann, 2008, ISBN 0123705916
• Urs Gleim und Tobias Schüle: Multicore-Software, dpunkt.verlag,
2012, ISBN 9783898647588
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Manh Tien Tran
Seite 65
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Python: Einführung und Anwendungen
Modulnummer:
Kurzzeichen: PEA
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit:
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer, die bereits Erfahrung bei der Programmierung mit
anderen Sprachen haben, steigen bei Python ein. Sie lernen die
wichtigsten grundlegenden Merkmale dieser Sprache: Denkweise,
Syntax, Datentypen, Kontrollstrukturen, Objektorientierung, usw. Sie
sind auch mit weiterführenden Aspekte vertraut, z. B., GUIProgrammierung und Einsatz von Python für mobile Apps. Sie haben
die weitreichenden Ressourcen der Standardbibliothek kennengelernt.
Die Teilnehmer besitzen ausreichende Kenntnisse, um Python in der
Software-Entwicklung effektiv anzuwenden.
Lehrformen/Lernmethode: Vertiefung der theoretischen Grundlagen aus den Vorlesungen durch
eigenständige Bearbeitung einfacher einschlägiger
Entwicklungsaufgaben in den Übungen.
Auch verwendbar in
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Python: Einführung und Anwendungen 4V/Ü
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Python: Einführung und Anwendungen
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: PEA-V/Ü
Inhalt:
Semester: 4
Empfohlene Literatur:
• Lutz, Mark: "Learning Python", O'Reilly, 2009, ISBN 9780596158064
• Lutz, Mark: "Programming Python", O'Reilly, 2011, ISBN
9780596158101
• Weigend, Michael: "Python 3 ...", 5. Auflage, mitp, 2013, ISBN
9783826694561
• Weigend, Michael: "Python GE-PACKT: ...", mitp, 2013, ISBN
9783826695209
• Ernesti, Johannes &Kaiser, Peter: "Python 3: Das umfassende
Handbuch", Galileo Computing, 2012, ISBN 9783836219259
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V/Ü SWS
Häufigkeit:
• die Sprache und ihre nicht C-artigen Merkmale
• Numerische und Objekt-basierte Datentypen
• Sequences, Dictionaries und ähnliche Dinge
• Anweisungen und Kontrollstrukturen
• Funktionen in Python
• Objekt-Orientierung in Python
• Einblick in die Standardbibliothek
• GUI-Programmierung mit Tkinter und kivy
• Umgang mit Text, Dateien und DB-Verbindungen
• Verarbeitung von XML
• Python in der mobilen Welt
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 66
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Screen Design
Modulnummer:
Kurzzeichen: SDES
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: LV abhängig
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer sind in der Lage, das Frontend von OnlinePublikationen selbstständig, zielgruppen- und mediengerecht zu
entwickeln. Sie können ein Projekt planen, gestalten und Vorgaben für
die technische Umsetzung machen.
Sie können Konzepte der Informationsarchitektur im Hinblick auf nutzerund anbieterorientiertes Design anwenden und beherrschen
grundlegende Entwurfstechniken.
Vorausgesetzte Module:
Grundlagen der Gestaltung
Mediengestaltung
Angewandte Kognitionswissenschaft
Lehrformen/Lernmethode: Die Vorlesung stellt grundlegende und vertiefende Konzepte des
Screen Designs dar. Anwendungsbeispiele werden analysiert und
verglichen.
Eingangsvorauss.:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Im veranstaltungsbegleitenden Praktikum setzen die Studierenden ein
eigenes Projekt, von der Planung des Frontends über Recherche,
Konzeption und Produktion um.
Grundlagen der Gestaltung, Mediengestaltung
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Prüfungsleistung
Projektarbeit
2,8 %
4. Semester - Screen Design Praktikum 2P
4. Semester - Screen Design 2V
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung Screen Design Praktikum
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: SDES-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: SS/WS
Umsetzung eines Projekts
Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 je Gruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Veranstaltung Screen Design
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: SDES-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS
Konzeption und Gestaltung von Websites • Projektplanung
• Kundenanforderungen
• Zielgruppe
• Kommunikationsabsicht
• Corporate Design
• Informationsarchitektur
• Strukturlayout
• Navigationslayout
• Technische Planung
• Grafische Prototypen
• Umsetzung
Analysen von Anwendungsbeispielen veranschaulichen die
zielgruppen- und plattformgerechten Einsatz von
Informationsarchitektur, Navigationslayout und gestalterischen Mitteln.
Seite 67
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Hammer, Norbert; Bensmann Karen, Webdesisgn für Studium und
Beruf, Springer 2011, ISBN 3642170684
• Stapelkamp, Torsten: Web x.0, Springer 2010, ISBN 14393107
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Barbara Christin
Seite 68
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester Visual Data Analysis
Modulnummer:
Kurzzeichen: VDA
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer kennen das Konzept der Visualisierungs-Pipeline und
typische Anwendungensbeispiele von Scientific Visualization und
Information Visualization. Sie können komplexe Zusammenhänge und
Daten visualisieren und damit dem Benutzer einer interaktiven
Anwendung helfen, diese Zusammenhänge zu verstehen und nach zu
vollziehen.
Die Teilnehmer kennen die Software-Pakete, die in der Praxis
eingesetzt werden, und können mit diesen Werkzeugen eigene
Anwendungen erstellen.
Vorausgesetzte Module:
Lehrformen/Lernmethode:
Prüfungsart:
Prüfungsform::
Gesamtprüfungsanteil:
zugehörige
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Programmiertechniken II
Präsenzvorlesung, Praktikum, projekt-orientiertes Lernen.
Prüfungsleistung
Projektarbeit
2,8 %
4. Semester - Visual Data Analysis 2V
4. Semester - Visual Data Analysis 2Ü
Prof. Dr. Manfred Brill
Veranstaltung Visual Data Analysis
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: VDA-V
Kompetenzen/Lernziele:
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS
Die Teilnehmer kennen die Software-Pakete Unity3D und Paraview
und können mit Hilfe dieser Werkzeuge interaktive Visualisierungen
und Serious Games implementieren und dem Nutzer zur Verfügung
stellen.
Die Teilnehmer können interaktive Visualisierungen und Serous
Games in einem interdisziplinären Team konzipieren, implementieren
und einsetzen.
• Visualisierungspipeline und die Realisierung auf dem Computer
• Anforderungen an Visualisierungs-Software
• Beispiele für Daten und Visualisierungen - best practices
• Kurze Einführung in C# und Python für Makros, AI und mehr ...
• Einsatz und Implementierung von Makros und Erweiterungen
• Projektverlauf für interaktive Visualisierungen
Empfohlene Literatur:
• Sue Blackman: Beginning 3D Game Development with Unity 4: Allin-one, multi-platform game development, ISBN 1430248998, 2.
Auflage, Apress Verlag, 2013
• Matt Smith: Unity 4.x Cookbook, ISBN 1849690421, Packt
Publishing, 2013
• Aung Sithu Kyaw,, Clifford Peters, Thet Naing Swe: Unity 4.x Game
AI Programming, Packt Publishing, ISBN 1849693404, 2013
• Amy Squillacote: The Paraview Guide, ISBN 1930934211, Kitware
Inc., 2013
• Michael Bender, Manfred Brill: ComputergrafikISBN
3446404341, Hanser Verlag, 2. Auflage, 2005.
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Alle Software-Pakete für die Bearbeitung des Praktikums und der
Projektarbeit sind frei verfügbar!
Neben der angegebenen Literatur gibt es Downloads, ausführliche
Tutorials und Dokumentationen im WWW:
• www.unity3d.com
• www.vtk.org
• www.paraview.org
Seite 69
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Details zum
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch, Dokumentation der Software zum überwiegenden Teil in
Englisch.
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Nach einer Einführungsphase verläuft die Lehrveranstaltung
projektorientiert.
Prof. Dr. Manfred Brill
Veranstaltung Visual Data Analysis
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: VDA-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 3 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: SS
Begleitende Lehrveranstaltung zur Vorlesung, in der der behandelte
Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
Praktikumsunterlagen, Aufgabenblätter und Online-Material
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
15
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Manfred Brill
Seite 70
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester XML: Einführung
Modulnummer:
Kurzzeichen: XML
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS/WS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer beherrschen die Grundlagen von XML. Sie kennen
diese Sprache in sich, als auch die wichtigsten verwandten Standards
im XML-Umfeld, die gleichermaßen für alle Anwendungsbereiche
relevant sind. Sie verwenden kompetent gängige APIs und SoftwareWerkzeuge, die für den Umgang mit XML-Dokumenten entwickelt
wurden (teilweise in Verbindung mit Java).
Lehrformen/Lernmethode: Die in den Vorlesungen theoretischen Inhalte werden in den
begleitenden Übungen an Anwendungsszenarien und prototypische
Applikationen praktisch angewendet und in einer Projektarbeit vertieft.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - XML: Einführung 2V
Veranstaltungen:
4. Semester - XML: Einführung Übung 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung XML: Einführung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: XML-V
Inhalt:
Semester: 4
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• http://www.w3.org/XML/
• Skulschus, Marco; Wiederstein, Marcus: XML: Standards und
Technologien, Comelio Medien, 2008, ISBN 3939701211
• Sebestyen, Thomas: XML ..., Addison-Wesley, 2010, ISBN
9783827326546
• Vonhoegen, Helmut: Einstieg in XML, Galileo Press, 2011, ISBN
9783836217118
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS/WS
• XML: Konzepte und Syntax
• DTDs
• Parsing und SAX
• DOM Grundlagen
• DOM fortgeschritten
• XML Schema Grundlagen
• XML Schema fortgeschritten
• Relax NG
• XPath
• XSLT Grundlagen
• XSLT fortgeschritten
• XQuery
60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung XML: Einführung Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: XML-Ü
Inhalt:
Semester: 4
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
• den Vorlesungen entsprechende Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Lehrsprache:
Deutsch
Seite 71
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Auch verwendbar in
Studiengang:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 72
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
4. Semester AV-Medien
Modulnummer:
Kurzzeichen: AV
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: SS
Vertiefungsfächer 4. LPS
Die Teilnehmer sind in der Lage ein nicht-fiktionales Videoprojekt
zielgruppengerecht, plattformgerecht und kommunikationsorientiert zu
konzipieren und umzusetzten.
Nicht-fiktionale Formate für Broadcast, Web und Kinoauswertung sind
den Studierenden hinsichtlich der Genremerkmale und der filmischen
Gestaltung aus der Analyse vertraut.
Sie besitzen die technische und gestalterische Kompetenz,
Videocontent insbesondere für das multimediale Umfeld selbstständig
zu produzieren.
Vorausgesetzte Module:
Grundlagen der Gestaltung
Mediengestaltung
Lehrformen/Lernmethode: In der Vorlesung werden vertiefende Inhalte zur Videoproduktion und
Bewegtbildgestaltung vermittelt. Im veranstaltungsbegleitenden
Praktikum setzen die Studierenden ein eigenes Projekt von der
Planung über Produktion und Postproduktion um.
Anmeldeformalitäten:
Einreichung eines Exposés zu einem der vorgestellten Projektthemen
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit (mit Präsentation)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - AV Medien Praktikum 2P
Veranstaltungen:
4. Semester - AV-Medien 2V
Modulverantwortlich:
Prof. Barbara Christin
Veranstaltung AV Medien Praktikum
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: AV-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit:
Umsetzung eines Videoprojekts von der Konzeption über Produktion
und Postproduktion.
Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 pro Gruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Veranstaltung AV-Medien
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: AV-V
Inhalt:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS
• Bewegtbildproduktion für Multimedia-Anwendungen und Web
• Analysen von Bewegtbildbeispielen aus der nicht-fiktionalen
Produktion
• technische und gestalterische Vertiefung im Bereich nicht-fiktionale
Videoproduktion
• Projektplanung, -konzeption, -umsetzung im Hinblick auf
Kundenkontakt
• Vertiefung im Bereich Kameratechnik und Kameraführung
• Lichtsetzen
• Tonaufnahme und Tongestaltung
• Postproduktion
• Rechtliches (Urheberrecht, Nutzungsrecht,
Verwertungsgesellschaften, Creative Common Licence)
Seite 73
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Schadt, Thomas; Das Gefühl des Augenblicks, Konstanz, 2011,
ISBN 3867642168
• Reisz, Karel: The Technique of Filmediting, 2nd Edition, Focal Press,
1995, ISBN 0240514378
• Petrasch, Thomas; Zinke, Joachim: Einführung in die
Videofilmproduktion, Hanser, 2003, ISBN 3446225447
• Schmidt, Ulrich: Professionelle Videotechnik, Springer, 2013, ISBN
3642389910
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Barbara Christin
Seite 74
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Modulgruppe: Vertiefungsfächer 5. LPS
4-5. Semester Grafik-Programmierung
Modulnummer:
Kurzzeichen: GPROG
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 4-5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 2 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer kennen fortgeschrittene Konzepte der Computergrafik
und können diese auf Probleme anwenden. Sie kennen die zur Zeit in
der Praxis relevanten 3D APIs, insbesondere OpenGL und können
Shader mit Hilfe von High-Level Shading Sprachen (GLSL und HLSL)
implementieren. Die Teilnehmer sind in der Lage, Methoden der
Computergrafik auf Probleme der wissenschaftlichen Visualisierung und
der Informationsvisualisierung anzuwenden und entsprechende
Anwendungen zu konzipieren und zu implementieren. Die Teilnehmer
kennen das Visualisierungsframework VTK und können mit Hilfe dieses
Toolkits Anwendungen implementieren. Der prinzipielle Aufbau eines
Ray-Tracers ist bekannt- es kann ein elementarer Ray-Tracer
implementiert werden. Sie kennen Beschleunigungsstrukturen für einen
Ray-Tracer und können diese implementieren.
Vorausgesetzte Module:
Computergrafik
Lehrformen/Lernmethode: Die gelernten Methoden werden in Form von Praktikumsaufgaben
durch die Teilnehmer angewandt und die Lösungen in der
Lehrveranstaltung präsentiert.
Eingangsvorauss.:
Erfolgreiche Teilnahme am Praktikum Computergrafik (nachgewiesen
durch die Prüfungsvorleistung in diesem Fach).
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit (mit Vortrag)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
4. Semester - Grafik-Programmierung 2P
Veranstaltungen:
5. Semester - Grafik-Programmierung 2V
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michael Bender
Veranstaltung Grafik-Programmierung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GP-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 4
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit: WS/SS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Veranstaltung Grafik-Programmierung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: GPROG-V
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Die Kenntnisse aus der Pflichtveranstaltung OpenGL werden vertieft.
Insbesondere wird OpenGL 4.0 vorgestellt.
• Fortgeschrittenes Texture Mapping, insbesondere berechnete
Texturkoordinaten mit Ebenengleichungen und Environment Mapping.
• Daneben werden Direct3D, OpenSceneGraph,
OpenInventor/Coin3D vorgestellt.
• GLSL Syntax und Einordnung in die Pipeline
• Examplarische Implementierung von Shadern
• Grafik-Anwendungen für scientific visualization und information
visualization mit VTK und ParaView
• Implementieren von Renderern, insbesondere Realisierung eines
elementaren Ray-Tracers
Seite 75
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Bender, Michael; Brill, Manfred: Computergrafik, Hanser, 2003, ISBN
3446221506
• Hill, Francis S.: Computer Graphics Using OpenGL, 2nd Edition,
Prentice Hall, 2000, ISBN 0023548568
• Akenine-Möller, Tomas; Haines, Eric: Real-Time Rendering, AK
Peters, 2002, ISBN 1568811829
• Rost, Randi J.; Kessenich, John M. Lichtenbelt, Barthold: OpenGL
Shading Language, Addison-Wesley, 2004, ISBN 0321197895
• Eberly, David H.: 3D Game Engine Design, Morgan Kaufmann,
2000, ISBN 1558605932
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Vorlesung 60
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michael Bender
Verantwortlich:
Seite 76
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Advanced Topics in HCI
Modulnummer:
Kurzzeichen: ADV-HCI
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Teilnehmer der Veranstaltung sind in der Lage, sich
aktuelle Originalliteratur zu fortgeschrittenen Themen eigenständig zu
erarbeiten und Inhalte kritisch zu diskutieren. Sie besitzen theoretische
und methodische Kenntnisse zur Durchführung eigener
Forschungsarbeiten im Bereich der Human-Computer Interaction.
Studierende kennen unterschiedliche Interaktionstechniken in ihren
Vorzügen und Anforderungen und sind in der Lage diese jeweils bei der
Entwicklung interaktiver Systeme angemessen einzusetzen. Teilnehmer
sind mit computergestützten Evaluationsmethoden vertraut und können
sowohl modellbasierte Analysen und Eye-Trackingstudien als auch
Remote-Usabilitytest durchführen. Teilnehmer haben einen Überblick
über relevante Fragebogenverfahren und sind in der Lage deren
empirische Ergebnisse jeweils zu interpretieren.
Vorausgesetzte Module:
Angewandte Kognitionswissenschaft
Lehrformen/Lernmethode: In der Vorlesung werden aktuelle Forschungsthemen vorgestellt und
durch Referate der Teilnehmer über aktuelle Forschungsprojekte
illustriert.
Eingangsvorauss.:
Bereitschaft zur eigenständigen Bearbeitung (englischer)
Originalliteratur.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit (mit Präsentation)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Advanced Topics in HCI 4V/Ü
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Dieter Wallach
Veranstaltung Advanced Topics in HCI
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ADV-HCIVÜ
Inhalt:
Semester: 5
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Als Literaturgrundlage der Veranstaltung dienen aktuelle
Forschungsbeiträge aus Konferenzbänden und wissenschaftlichen
Journals, die jeweils zu Semesterbeginn bekannt gegeben werden.
Deutsch- verwendete Folien sind jeweils in englischer Sprache
gefasst
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V/Ü SWS
Häufigkeit: WS
• Grundlagen und Reichweite unterschiedlicher Interaktionsformen,
wie Multi-Touch Interaction, Speech-based UIs, Gesture-based
Interfaces, Multi-modal User Interfaces
• Methodische Ansätze, insbesondere Eye-Tracking, Card Sorting,
Kognitive Modellierung
• Entwurf komplexer User Interface, insbesondere Control Center
Design und UI-Anforderungen medizintechnischer Geräte
• Herausforderungen mobiler Endgeräte aus UI-Perspektive
• Innovative Methoden der Evaluation, wie Remote Usability Testing,
Modellbasierte Evaluation und Subjektive Verfahren: Joy of Use,
Beitragsdisziplinen (Informatik, Psychologie, Philosophie, Linguistik,
Soziologie) der Human-Computer Interaction
• Didaktische Fundierung multimedialer Wissensvermittlung:
eLearning
Vorlesung 60; Übung je 15
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Dieter Wallach
Seite 77
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Aktuelle Software-Frameworks
Modulnummer:
Kurzzeichen:
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer kennen moderne Software-Frameworks (z.B. Qt,
Boost), die aktuell in Industrie und Forschung von Bedeutung sind. Sie
lernen ihren Aufbau kennen und können Ihre Charakteristika und
Einsatzgebiete unterscheiden. Die Teilnehmer sind geübt diese
Software-Frameworks zielgerichtet nach dem jeweiligen Einsatzzweck
anzuwenden. Sie besitzen weitergehendes Wissen durch die
Bearbeitung eigener Projekte.
Vorausgesetzte Module:
Programmiertechniken II
Lehrformen/Lernmethode: Die notwenigen theoretischen Grundlagen werden in den Vorlesungen
gelegt. Im begleitenden Praktikum werden diese in Form kleiner, in sich
abgeschlossener Programmieraufgaben umgesetzt und vertieft.
Auch verwendbar in
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Aktuelle Software-Frameworks 4V/P
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Meier
Veranstaltung Aktuelle Software-Frameworks
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ASF-VP
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4V/P SWS
Häufigkeit: WS
Qt
• Qt-Designgrundlagen
• Qt-Objektmodell
• Signale und Slots
• Widget-Klassenhierarchie
• Collection-Klassen
• Concurrent-Framework
Boost
• Boost-Collections
• Boost-Design
• Boost und C++-Standard
Empfohlene Literatur:
• Blanchette, J.: C++ GUI Programmierung mit Qt 4: Die offizielle
Einführung, Addison-Wesley, 2008, ISBN 3827327296
• Summerfield, Mark: Advanced Qt, Prentice Hall, 2010, ISBN
0321635906
• www.boost.org
• Schäling, Boris, "The Boost C++ Libraries", ISBN-10: 0982219199
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
Deutsch
Angewandte Informatik (AI11) - Bachelor
Angewandte Informatik (AI06) - Bachelor
Medieninformatik (MI06) - Bachelor
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Meier
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Seite 78
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Android Media Programming
Modulnummer:
Kurzzeichen: AMP
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit:
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer, die bereits über fundierte allgemeine AndroidGrundkenntnisse verfügen, vertiefen den Umgang mit 2D-Grafik, Audio
und Video auf Android Smartphones und Tablets. Sie kennen die
Klassen und Interfaces in den packages: android.graphics und
android.media, womit Android umfangreiche Unterstützung für die
Arbeit mit Medien bietet. Die Studierenden können je nach
Anwendungszweck auf unterschiedliche Funktionalitäten zurückgreifen:
Anzeige bzw. Wiedergabe, Aufnahme, Übertragung, Komprimierung so
wie auch weitere verschiedenartige Verarbeitungen und analytische
Untersuchungen. Die Teilnehmer verstehen die Programmierung von
solchen Abläufen, beherrschen die wichtigsten typischen APIFunktionalitäten und können diese in ihren eigenen Programmen
kompetent verwenden.
Lehrformen/Lernmethode: Neben den theoretischen Grundlagen, die in den Vorlesungen vermittelt
werden, werden diese in den Praktika mittels in sich abgeschlossener
Aufgaben angewandt und vertieft.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Android Media Programming 2V
Veranstaltungen:
5. Semester - Android Media Programming 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Android Media Programming
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: AMP-V
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit:
Der Inhalt gliedert sich in vier Teilen: Raster-Bilder, 2D-Grafik, Audio,
Video, mit folgenden Schwerpunkten:
• Bildaufnahme mit Intent &Kamera-App
• Verwendung des MediaStore mit Bildern, Audio und Video
• Einzelheiten der Klasse android.hardware.Camera
• Zeichnen mit android.graphics.Canvas auf berührungsempfindlichem
Bildschirm
• Audio-Wiedergabe mit Intent &Audio-Player-App bzw.
android.media.MediaPlayer
• Audio-Wiedergabe über android.app.Service und via HTTP
• 3 Varianten der Audio-Aufnahme: Intent, MediaRecorder,
AudioRecord
• Einführung in Digital Audio Synthese und Analyse
• Video-Wiedergabe mit Intent bzw. VideoView bzw. MediaPlayer
&MediaController
• Wiedergabe von Video aus dem Netz: HTTP und RTSP
• Video-Aufnahme mit Intent bzw. MediaRecorder
Empfohlene Literatur:
• http://developer.android.com/guide/topics/media/index.html
• http://developer.android.com/reference/android/graphics/packagesummary.html
• http://developer.android.com/reference/android/media/packagesummary.html
• Van Every, Shawn: Pro Android Media, Apress, Dezember 2010,
ISBN 9781430232674
• Komatineni, Satya; MacLean, Dave; Hashimi, Sayed: Pro Android 3,
Apress, April 2011, ISBN 9781430232223
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Verantwortlich:
Veranstaltung Android Media Programming
Seite 79
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: AMP-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
• den Vorlesungen entsprechende Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 80
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Android SDK für Fortgeschrittene
Modulnummer:
Kurzzeichen: ANDF
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit:
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer, die bereits über fundierte allgemeine AndroidGrundkenntnisse verfügen, lernen den Umgang mit ausgewählten,
fortgeschrittenen Aspekten (außer 2D-Grafik, Audio und Video) der
Software-Entwicklung für Smartphones und Tablets mit Android:
bestimmte Kern-Funktionalitäten der Plattform, Speicherung komplexer
persistenter Daten, weitere Möglichkeiten im Bereich
Benutzerschnittstellen, Zugriff auf Gerät-Hardware.
Lehrformen/Lernmethode: Neben den theoretischen Grundlagen, die in den Vorlesungen vermittelt
werden, werden diese in den Praktika mittels in sich abgeschlossener
Aufgaben angewandt und vertieft.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Android SDK für Fortgeschrittene 2V
Veranstaltungen:
5. Semester - Android SDK für Fortgeschrittene 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Android SDK für Fortgeschrittene
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ANDF-V
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit:
• Auffrischen der vorausgesetzten Kenntnisse
• Dateisystem und SQLite-Datenbank
• content providers
• WebView &Webkit
• LBS &Google Maps API
• Sensoren
• notifications
• services
• Gesten
• i18n &Fragmentierung
• QR code scanning
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• den gegebenen Themen entsprechende Einträge auf:
1.
2.
3.
4.
http://developer.android.com/resources/articles/...
http://developer.android.com/resources/tutorials/...
http://developer.android.com/guide/practices/...
http://developer.android.com/guide/topics/ui/...
• Conder, Shane &Darcey, Lauren: Android Wireless Application
Development: Volume I: Android Essentials, Addison-Wesley, 2012,
ISBN 9780321813831
• Conder, Shane &Darcey, Lauren: Android Wireless Application
Development Volume II: Advanced Topics, Addison-Wesley, 2012,
ISBN 9780321813848
• Becker, Arno &Pant, Markus: Android 2 –Grundlagen
&Programmierung, dpunkt, 2010, ISBN 9783898646772
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung Android SDK für Fortgeschrittene
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: ANDF-Ü
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Übungen begleitend zu den Vorlesungen, die ein tieferes Verständnis
von Lehrinhalten und Technologien ermöglichen.
Seite 81
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• den Vorlesungen entsprechende Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Verantwortlich:
Seite 82
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Fortgeschrittene Konzepte der JEE
Modulnummer:
Kurzzeichen: FKJEE
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Studierenden kennen die Konzepte, Funktionsweise und die
Architektur der Java Enterprise Edition (JEE) Plattform. Sie kennen die
auf Basis der JEE realisierbaren Systemarchitekturen und können
diese in konkreten Anwendungsszenarien beurteilen. Weiter kennen die
Studierenden den konzeptionellen Aufbau von Application-Servern,
deren Konfigurationsmöglichkeiten und deren Einsatzgebiete in
Unternehmen.
Die Teilnehmer sind in der Lage, verschiedene prototypische
Anwendungsszenarien auf Basis der JEE selbstständig zu
implementieren. Sie können den Einsatz der einzelnen JEETechnologien in verschiedenen Anwendungsfeldern beurteilen.
Vorausgesetzte Module:
Internetprogrammierung
Lehrformen/Lernmethode: Die theoretischen Konzepte und Architekturvarianten werden in der
Vorlesung vermittelt. Begleitend werden die Inhalte der Vorlesung im
begleitenden Praktikum vertieft.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Klausur (120 min)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Fortgeschrittene Konzepte der JEE Praktikum 2P
Veranstaltungen:
5. Semester - Fortgeschrittene Konzepte der JEE Vorlesung 2V
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Jörg Hettel
Veranstaltung Fortgeschrittene Konzepte der JEE Praktikum
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: FKJEE-P
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Details zum
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Semester: 5
Umfang: 3 ECTS CP, 2P SWS
Häufigkeit:
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 pro Gruppe
90 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 66 Stunden Selbststudium
Implementierung von Übungsaufgaben und eines kleinen Projekts
Prof. Dr. Jörg Hettel
Veranstaltung Fortgeschrittene Konzepte der JEE Vorlesung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: FKJEE-V
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS
• Basistechnologien (RMI, http, JMS, JDBC, JNDI)
• Verteilte Transaktionsverarbeitung
• Aufbau eines JEE-Application Servers
• Programmiermodell für Web-Container
• Servlets und JSP
• Java Server Faces
• Einsatz von JavaScript und AJAX
• Programmiermodell für EJB-Container
• Enterprise JavaBeans
• Anbindung von externen ERP-Systemen
• Service orientierte Architekturen
• Enterprise Architecture Patterns
Seite 83
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• JavaTM Platform, Enterprise Edition Specification, verfügbar im Web
• X/Open Company Ltd: Distributed Transaction Processing: The XA
Specification, 1991
• Bernstein, Philip et al: Principles of Transaction Processing, Morgan
Kaufmann Serie, 1997, ISBN 1558604154
• Stark, Thomas: Java EE 5.0. Master Class Programmierung,
Pearson studium, 2007, ISBN 3827323620
• Koschek, Holger et al: EJB 3 professionell, Dpunkt Verlag, 2007,
ISBN 3898644316
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
60
60 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 36 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Jörg Hettel
Seite 84
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Mobile Usability
Modulnummer:
Kurzzeichen: MOBU
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: LV abhängig
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer kennen zentrale Herausforderungen bei der
Anforderungsanalyse, dem Entwurf, der Evaluation und der
Implementierung mobiler Systeme. Sie sind mit Einschränkungen durch
den kompakten Formfaktor mobiler Endgeräte und deren spezifischen
Interaktionsmöglichkeiten vertraut und haben einen Überblick über
zentrale Designpatterns, aktuelle Betriebssysteme/Geräteklassen und
kennen Grundlagen mobiler Webanwendungen. Studierende können
Vorzüge und Aufwände von nativen bzw. HTML5-Applikationen
differenzieren und verfügen über Kenntnisse im Bereich Responsive
Webdesign. Sie sind in der Lage interaktive Prototypen zu entwerfen
und haben einen Überblick über relevante Erstellungswerkzeuge.
Vorausgesetzte Module:
Angewandte Kognitionswissenschaft
Lehrformen/Lernmethode: Inhalte werden in der Vorlesung vermittelt und durch konkrete
Fallstudien ergänzt. Zur Vertiefung werden Praktische Übungen
eingesetzt.
Auch verwendbar in
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Studiengang:
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit (mit Präsentation)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Mobile Usability 2V
Veranstaltungen:
5. Semester - Mobile Usability Übung 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Dieter Wallach
Veranstaltung Mobile Usability
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MOBU-V
Inhalt:
Semester: 5
Empfohlene Literatur:
• Fling, B.: Mobile Design and Development: Practical Concepts and
Techniques for Creating Mobile Sites and Web Apps, O'Reilly Media,
2009, ISBN 0596155441
• Wroblewski, L.: Mobile First. Saint-German: Eyrolles, ISBN-10:
2212134061
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: SS
• Gemeinsamkeiten und Unterschiede aktueller Betriebssysteme für
mobile Endgeräte (insbesondere iOS, Symbian, Blackberry, Windows
7 phone, Android)
• Grundlagen des Entwurfs von Interfaces für small scale devices
(Formfaktor, screen real estate, Touch- vs. Key Interaktion, Soft Keys,
Informationsarchitektur und Navigationsanforderungen)
• Design Patterns für mobile Endgeräte
• Prototyping bei mobilen Endgeräten
• Usability Evaluation mobiler Systeme
• Erweiterte Möglichkeiten von Anwendungen auf mobilen Systemen:
location-based services, Nutzung von Sensordaten, augmented reality
• Design für pad/slate-Lösungen
keine Teilnehmerbeschränkung
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Dieter Wallach
Veranstaltung Mobile Usability Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MOBU-Ü
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
Seite 85
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20 pro Übungsgruppe
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Seite 86
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester NUIs und Computer Vision: Einführung
Modulnummer:
Kurzzeichen: NUISCV
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer lernen den Umgang mit Natural User Interfaces (NUIs),
die auf den Errungenschaften der Computer Vision (d. h. nicht auf
multi-touch Bildschirmen) basieren, aus der Sicht des SoftwareEntwicklers. Die Teilnehmer beherrschen hardwaremäßig den Einsatz
von Sensor-Geräten wie der Microsoft Kinect oder der ASUS Xtion Pro.
Sie sind in der Lage, APIs wie OpenNI und NITE (http://openni.org/)
sowie auch SimpleOpenNI (http://code.google.com/p/simple-openni/),
die softwareseitig eine relativ komfortable Arbeitsweise für
Anwendungsentwickler ermöglichen, produktiv zu verwenden. In
diesem Modul machen die Teilnehmer ihre ersten Schritte auf dem Weg
zum NUI-Programmierer und lernen das Gebiet Computer Vision
kennen: vor allem dessen praxisnahe und anwendungsorientierte
Aspekte.
Lehrformen/Lernmethode: Vertiefung der theoretischen Grundlagen aus den Vorlesungen durch
eigenständige Bearbeitung einfacher einschlägiger
Entwicklungsaufgaben in den Übungen.
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - NUIs und Computer Vision: Einführung 2V
Veranstaltungen:
5. Semester - NUIs und Computer Vision: Einführung 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Dr. Michel Kuntz
Veranstaltung NUIs und Computer Vision: Einführung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: NUICV-V
Inhalt:
Semester: 5
Empfohlene Literatur:
• Borenstein, Greg: "Making Things See", O'Reilly, 2012, ISBN 978-1449-30707-3
• Davison, Andrew: "Kinect Open Source Programming Secrets",
McGraw-Hill, 2012, ISBN 978-0-07-178317-2
• Szeliski, Richard: "Computer Vision", Springer, 2011, ISBN 978-184882-934-3
• Bradski, Gary &Kaehler, Andrian: "Learning OpenCV", O'Reilly,
2008, ISBN 978-0-596-51613-0
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Deutsch
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Verantwortlich:
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS
• nähere Betrachtung der von den Sensoren gelieferten rohen Daten
• Umgang mit point clouds
• Einsatz von skeleton tracking
• Grundlagen des hand tracking
• Hand &FAAST-artige Gesten
• einfache NUI gesteuerte Spiele
• einfache NUI Standard-Komponenten
• grundlegende OpenCV Architektur und Funktionalitäten
• Motion detection
• Face detection
• Face recognition
Veranstaltung NUIs und Computer Vision: Einführung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: NUICV-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit:
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Seite 87
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Lehrsprache:
Arbeitsaufwand:
Verantwortlich:
Deutsch
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Michel Kuntz
Seite 88
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Marketing
Modulnummer:
Kurzzeichen: MARKET
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS/SS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer haben einen Überblick über das Gebiet Marketing. Sie
verstehen die entsprechenden Märkte, Technologien und
Werbeformen. Ihnen sind netzzentrierte Werbeformen verschiedener
Kanäle geläufig- mit Ihren vorhandenen Kompetenzen können Sie
komplexe Online-Kampagnen planen und umsetzen. Die Teilnehmer
sind vertraut mit den Grundlagen des Online Marketing, sie verstehen
den Aufbau, die Funktionsweise und Relevanz von Suchmaschinen.
Lehrformen/Lernmethode: Die notwendigen theoretischen Inhalte werden in Vorlesungen
vermittelt und in Seminaren und durch Übungen angewendet und
vertieft.
Eingangsvorauss.:
Keine
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
Projektarbeit (mit Kolloquium)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Marketing 4V/Ü/S
Veranstaltungen:
Modulverantwortlich:
Prof. Hendrik Speck
Veranstaltung Marketing
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: MARKETVÜS
Inhalt:
Semester: 5
Empfohlene Literatur:
• Enge, Eric; Spencer, Stephan; Fishkin, Rand; Stricchiola, Jessie:
The Art of SEO: Mastering Search Engine Optimization (Theory in
Practice), O'Reilly Media, 1 edition, 2009, ISBN 0596518868
• Sounders, Steve: High Performance Web Sites: Essential
Knowledge for Front-End Engineers, O'Reilly Media, 1 edition, 2007,
ISBN 0596529309
• Souders, Steve: Even Faster Web Sites: Performance Best Practices
for Web Developers, O'Reilly Media, 1 edition, 2009, ISBN
0596522304
• Kaushik, Avinash: Web Analytics 2.0: The Art of Online
Accountability and Science of Customer Centricity, Sybex, Pap/Cdr
edition, 2009, ISBN 0470529393
• Croll, Alistair; Power, Sean: Complete Web Monitoring: Watching
Your Visitors, Performance, Communities and Competitors, O'Reilly
Media, 1 edition, 2009, ISBN 0596155131
Lehrsprache:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch/English
ca. 20
150 Stunden Gesamtaufwand:
48 Stunden Präsenzzeit, 102 Stunden Selbststudium
Prof. Hendrik Speck
Verantwortlich:
Umfang: 5 ECTS CP, 4V/Ü/S SWS
Häufigkeit: WS/SS
• Advertising und Marketing - TV, Radio, Zeitung und Direct Marketing
• Netzzentrierte Werbeformen Viral und Guerilla Marketing, Link
Promotion, Blogs, Youtube Online Marketing
• Adwords/Adsense, Werbemodelle PPV, PPC, PPP CTR
• Werbemarkt, Ausgaben und Trends, Medienvergleich Markt und
Preisbildung
• Nutzerverhalten und Entwicklungen Zielgruppe, Fokus, Sprache,
Keywords
• Mediennutzung, Informationsverarbeitung, Suchmaschinen
• Web Metrics, Logfile Analyse, ROI Counter, Tracker, Logfile Analyse
• Search Engine Optimisation / SEO
• Pagerank Algorithmus
• Search Engine Technologie
• Theorie, Patente
Seite 89
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
5. Semester Information Retrieval
Modulnummer:
Kurzzeichen: IRET
Modulgruppe:
Kompetenzen/Lernziele:
Semester: 5
Umfang: 5 ECTS CP, 4 SWS
Dauer: 1 Semester
Häufigkeit: WS
Vertiefungsfächer 5. LPS
Die Teilnehmer kennen das Themengebiet der Informationssuche
sowohl in seiner klassischen Form, als auch in den modernen
Szenarien.
Sie verstehen die Verfahren der bibliothekarischen
Informationsverwaltung, der privaten, der unternehmensweiten und der
Web-basierten Crawler und Suchmaschinen. Sie können dieses Wissen
auf die Herausforderungen der modernen Informationsstrukturen (web
2.0, Kollaboration, Personalisierung) anwenden.
Dies gilt ebenso für die Grundlagen der multimedialen, nicht textbasierten Informationssuche auf Bildern, Audio und Videodaten.
Lehrformen/Lernmethode: Die in den Vorlesungen erworbenen Kenntnisse werden in den
Übungen an realen Anwendungsszenarien erläutert und ihre praktische
Umsetzung mit Mitteln der Informatik erprobt.
Sonstiges:
Erfolgreiche Teilnahme am Seminar Vortrag
Prüfungsart:
Prüfungsleistung
Prüfungsform::
mündlich (Einzelprüfung)
Gesamtprüfungsanteil:
2,8 %
zugehörige
5. Semester - Information Retrieval 2V
Veranstaltungen:
5. Semester - Information Retrieval Übung 2Ü
Modulverantwortlich:
Prof. Adrian Müller
Veranstaltung Information Retrieval
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: IRET-V
Inhalt:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2V SWS
Häufigkeit: WS
Grundlagen des Information Retrieval
• Automatische vs. manuelle Indexierung, Inverted File
• Retrieval-Modelle und Ähnlichkeitsmaße (Boole, Vektor,
Probabilistisch)
• Suchformen (Facettierte Suche, Adaptive Systeme, Kollaborativ)
• Strategien (Explorativ, Ad-Hoc, Filtering, Social Bookmarking)
• Evaluierung von Retrievalsystemen
Überblick Architekturen
• prinzipieller Aufbau eines Retrieval Systems
• WWW-Suchmaschinen Crawler, Bewertungen von Seiten, MultiLingualität
• Anwendungsbeispiele (Lucene, Nutch)
Multimediale Systeme (in Auswahl)
• Deskriptoren und Ähnlichkeitsmaße (Auswahl aus Texture bis
Wavelet)
• Datenstrukturen und Algorithmen für multimediale Suche
• Spezialsysteme wie Gesichtserkennung, Copyright-Verletzungen
etc.
• Stand der Forschung, Benutzungsoberflächen und Visualisierung
Seite 90
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Empfohlene Literatur:
• Croft, Bruce; Metzler, Donald: Search Engines: Information Retrieval
in Practice, Trevor Strohman Verlag, Addison Wesley Pub Co Inc,
2009, ISBN 0136072240
• Ricardo Baeza-Yates, Berthier Ribeiro-Neto: Modern Information
Retrieval,
Addison Wesley; Auflage: 2ed edition. (23. Dezember 2010), ISBN10: 0321416910
• Ophir Frieder, David A. Grossman: Information Retrieval: Algorithms
and Heuristics (The Information Retrieval Series) , Springer; Auflage:
2nd ed. 26. Februar 2008, ISBN-10: 1402030045
• Michael S. Lew: Principles of Visual Information Retrieval (Advances
in Computer Vision and Pattern Recognition), Springer London;
Auflage: Softcover reprint of hardcover 1st ed. 2001 (3. August
2010),ISBN-10: 1849968683
• Reginald Ferber: Information Retrieval. Suchmodelle und DataMining-Verfahren für Textsammlungen und das Web, Dpunkt Verlag;
Auflage: 1., Aufl. (1. März 2003), ISBN-10: 3898642135
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Deutsch, englische Fachbegriffe werden eingeführt
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
Verantwortlich:
Vorlesung 60; Übung je 20
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Prof. Dr. Günter Brackly
Prof. Adrian Müller
Veranstaltung Information Retrieval Übung
Veranstaltungsnr.:
Kurzzeichen: IRET-Ü
Inhalt:
Hinweise zu
Literatur/Studienbehelfe:
Lehrsprache:
Auch verwendbar in
Studiengang:
max. Teilnehmerzahl:
Arbeitsaufwand:
Semester: 5
Umfang: 2,5 ECTS CP, 2Ü SWS
Häufigkeit: WS
Begleitende Übungsaufgaben zur Vorlesung, in denen der jeweils
behandelte Stoff an praktischen Beispielen eingeübt wird.
• wöchentliche Aufgabenblätter
• sonstige Literatur wie bei Vorlesung angegeben
Deutsch
Digital Media Marketing (DMM13) - Bachelor
20
75 Stunden Gesamtaufwand:
24 Stunden Präsenzzeit, 51 Stunden Selbststudium
Seite 91
Modulhandbuch - Medieninformatik (MI11) - Bachelor of Science
Erläuterung zu den Fußnoten:
1
<p>Insgesamt sind 20 ECTS an Vertiefungsf&auml;cher aus dem 4. und 5. Semester zu belegen.<br />
&nbsp;</p>
Seite 92
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
88
Dateigröße
434 KB
Tags
1/--Seiten
melden