close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Deutscher Schüler Mehrsprung‐Cup in Köln

EinbettenHerunterladen
3. Deutscher Schüler Mehrsprung-Cup 2014
Ort: Köln
Sportstätte: Leichtathletikhalle (LAZ) der Deutschen Sporthochschule Köln,
Am Sportpark Müngersdorf 6, 50933 Köln
Termin: Samstag, 29. November 2014, Beginn: 14.00 Uhr
Meldeadresse: Massala Felski, Olympiaweg 3, 50933 Köln
E-Mail: mehrsprung-cup@gmx.de
Für die Meldungen wird keine Organisationsgebühr erhoben; Nachmeldungen sind
auch vor Ort noch möglich.
Bei Bildung von Fahrgemeinschaften kann nach Absprache ein Fahrtkostenzuschuss
gewährt werden.
Veranstalter: Dreisprung-Team des DLV mit freundlicher Unterstützung der Freunde
der Leichtathletik
Teilnahmeberechtigung: Schülerinnen und Schüler der Klassen U16 (Jg.99,
Jg.00), U14 (Jg.01).
Disziplinen:
o Fünfer Mehrfachsprung aus beliebigem Anlauf (4 Versuche)
o 30m fliegend aus beliebigem Anlauf (2 Versuche; geht nicht in die
Wertung ein)
Einzelwertung: Sieger ist, wer aus beliebigem Anlauf mit 5 Sprüngen (letzter Sprung
in die Grube) die größte Weite erzielt (siehe Disziplinbeschreibung). In der
Einzelwertung erhalten die 1. bis 3. platzierten Mädchen und Jungen Medaillen und
die 4. bis 8. Platzierten Urkunden.
Beginn der Wettkämpfe: 14.00 Uhr
Zeitplan
weiblich
Zeit
Jg.01
Jg.00
männlich
Jg.99
Jg.01
Jg.00
Jg.99
13:50 Begrüßung durch den Bundestrainer Dreisprung: Tamas Kiss
14:00
30m fliegend
14:45
5er Sprung
15:45
5er Sprung
16:45
Siegerehrung
17:00
Ende der Veranstaltung
3. Deutscher Schüler Mehrsprung-Cup 2014
Auch in diesem Jahr sucht der DLV wieder die besten Mehrfachspringer im
Schülerbereich
der
Altersklassen
U16
(Jg.99,
Jg.00),
und
U14
(Jg.01).
Horizontalsprünge bilden einen wichtigen Bestandteil einer guten leichtathletischen
Grundlagenausbildung und damit ein sinnvolles Trainingsmittel im Basistraining für
den Sprung- aber auch den Sprint- und Wurfbereich.
„Ersetzt man den Begriff Sprungkraft durch Streckkraft der Beine und Hüfte, wird
klar, dass selbst Sportarten bzw. Disziplinen, in denen augenscheinlich nicht
gesprungen wird, von der Sprungkraft profitieren“(Killing, W., S.7, 2008)
Das Nichtausschöpfen der Entwicklung von Sprungfähigkeiten, stellt eine nicht
genutzte Ressource in der Ausbildung junger Athleten dar. Ziel des MehrsprungCups ist es junge Athleten an Horizontalsprünge als Trainingsmittel heranzuführen.
Die drei Erstplatzierten eines Jahrgangs werden in den Mehrsprung-Cup-Kader
aufgenommen und mit ihren Heimtrainern zu Lehrgangsmaßnahmen eingeladen.
Disziplinbeschreibung: Mehrfachsprung aus beliebigem Anlauf
Die Anlauflänge ist unbegrenzt, der Absprung erfolgt aus einer 1,50m langen
Absprungzone mit beliebiger Reihenfolge der Fußaufsätze (siehe Abbildung). Auf
Grund der verschiedenen Leistungsklassen ist eine Aufteilung in 3 Sprungzonen mit
unterschiedlicher Entfernung zum Grubenrand erforderlich. Sprungzone 1(16,00m14,50m), Sprungzone 2 (14,50m-13,00m) und Sprungzone 3 (13,00m-11,50m). Die
gewählte Sprungzone ist vor dem Wettkampf anzugeben, kann aber innerhalb des
Wettkampfes (nach Absprache mit dem Kampfrichter) gewechselt werden.
Die Sprungfolge kann verschieden gestaltet werden:
Disziplinbeschreibung: 30m fliegend aus beliebigem Anlauf
Der Anlauf ist unbegrenzt, gemessen werden 30m-fliegend in insgesamt 2
Durchgängen.
Ergebnisse 2013: siehe Anhang
Quelle: Killing, Wolfgang: Leistungsreserve Springen : Handbuch des Sprungkrafttrainings für alle
Sportarten / Wolfgang Killing. - Münster : Philippka, 2008 . - 175 S. : Ill. . - 978-3-89417-167-4
weiblich
Pl. Name
LVB
Jhg.
Ergebnis
1 Lena Katharina Hahn
BW
2000
15,77 15,84 16,05 15,25 15,27
-
16,05m
2 Linda Giulia Vock
BW
2000
15,46 15,71 15,48 15,23 14,76
-
15,71m
3 Linett Cecile Rusch
Berlin
2000
15,16 15,61 15,41 15,03 14,67 15,25
15,61m
4 Antonia Wirtz
NRW
2000
14,3
14,30m
1 Anna Schuhmann
NRW
99
15,45 15,95 16,16 16,06 16,69 16,47
16,69m
2 Elisa Lorain Mitamona
Berlin
99
14,89 15,65 15,62 15,93 15,74 15,72
15,93m
3 Julia Roll
BW
99
15,61 15,48 15,33 15,38 15,88 15,71
15,88m
4 Laura Marcinkowski
Berlin
99
15,18 15,13 14,33 14,91 15,06 14,71
15,18m
5 Saskia Rast
BW
99
6 Caroline Wolters
NRW
1 Victoria Fichtel
5er Mehrsprung
-
-
14,13
-
-
-
14,65 14,27 14,34 14,81 14,26
14,81m
99
14,51 13,83 14,62 14,31 14,16 13,99
14,62m
BW
98
16,93 17,69 17,3 17,68 17,32 17,73
17,73m
2 Fanny Fromm
Berlin
98
17,26 16,81 16,88 16,88 17,08 16,88
17,26m
3 Amina Sarbut
Berlin
98
16,13 15,46 16,36 16,07 16,32 16,67
16,67m
4 Annabell Theisen *
NRW
98
15,67 16,02 16,04 15,77
-
16,04
16,04m
5 Natalie Krieger *
Berlin
98
15,67
15,69 15,32
-
-
15,69m
6 Julia Schmitz
NRW
98
14,53 15,13 15,09 14,86
-
14,63
15,13m
7 Selina Herbrand
NRW
98
14,1 13,99 14,14 13,95 14,32 15,02
15,02m
8 Leonie Groß
NRW
98
14,53 14,83 14,66 13,65 14,05 13,93
14,83m
LVB
Jhg.
5er Mehrsprung
Ergebnis
1 Max Kluth
NRW
2000
18,8 18,86 19,01 18,59
2 Devon Bender
BW
2000
16,87 17,35 17,29
3 Gerard Manz
NRW
2000
16,71 16,88 17,01 16,99 16,47
4 Eric Westphal
Berlin
2000
15,93 15,35 15,49 15,2 15,43 15,28
15,93m
5 Stefan Volzer
BW
2000
15,5 15,73 15,83 15,9
15,90m
1 Jan-Niklas Pippert
THÜ
99
18,07 17,19 17,77 18,25 18,12 17,95
18,25m
2 Jeremy Gormanns
NRW
99
16,43 16,7
16,80m
3 Alexander Treue
Berlin
99
16,38 16,38 16,54 16,33 16,6 16,49
16,60m
1 Leon Berr
NRW
98
20,08 19,96
20,08m
2 Romuald Averbeck
BW
98
3 David Toca Guterrez
Berlin
98
4 Robin Cyriax *
Thüringen 98
-
männlich
Pl. Name
für Mehrsprung-Cup-Kader qualifiziert
-
-
-
-
16,8
-
-
-
16,64 17,23
-
-
-
-
-
-
-
18,56 17,46 18,68 18,96 19,08
18,77 19,02 18,66
-
19,01m
17,35m
17,01m
19,08m
18,31 18,98
19,02m
18,54 18,34 18,88 18,2 18,45 18,46
18,88m
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
320 KB
Tags
1/--Seiten
melden