close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elektronischer Kontoauszug_SAP_Nice-To-Know - Stellwerk

EinbettenHerunterladen
Elektronischer Kontoauszug SAP®
Nice-To-Know
Stand: Oktober 2014
Inhalt
¾ 
Teil 1: Neue Funktionalitäten im Elektronischen Kontoauszug
- 
- 
- 
- 
- 
- 
- 
¾ 
Teil 2: Der Elektronische Kontoauszug im camt-Format
- 
- 
- 
- 
- 
- 
2
Ausgangssituation/Problemstellung
Zielsetzung auf Basis der Ausgangssituation
Erneuerungen zum ELKO – Verbesserungen im Einzelnen
Automatisierte Verarbeitungen von Dateien
Die neue ELKO-Nachbearbeitung
Funktionen im NetWeaver Business Client
Nutzen einer Umstellung
Überblick: Kontoauszug camt-Format
Ausgangssituation
Zielsetzung
Vergleich Kontoauszugsformate
Nutzen einer Umstellung
Auswirkungen auf Organisation und SAP®-System
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 9
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 20
¾ 
Empfehlung
Seite 21
¾ 
Sammelhinweise
Seite 22
¾ 
Ihr Ansprechpartner
Seite 23
Teil 1:
Neue Funktionalitäten im Elektronischen Kontoauszug
3
Ausgangssituation/Problemstellung
¾  Mit der Transaktion FEBA bzw. FEBAN ist eine eingeschränkte
Nachbearbeitung der eingelesenen Kontoauszüge möglich.
¾  Die Übersicht auf alle relevanten Informationen ist nur durch Umschalten
innerhalb der Transaktion möglich.
¾  Protokollierungen der Nachbearbeitung ist nur eingeschränkt möglich.
¾  Das Einlesen der Kontoauszüge ist umständlich und nur manuell möglich.
KONSEQUENZ
Hoher Zeitaufwand für die Bearbeitung und unsicheres Handling der
Kontoauszugsdateien
4
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Zielsetzung auf Basis der Ausgangssituation
¾  Besseres und sicheres Handling der Kontoauszugsdateien
¾  Verbesserte Nachbearbeitung der Kontoauszugsdatei(en)
¾  Optimierte Übersichtlichkeit
¾  Verbesserte Usability
Lösung um diese Zielsetzung im Elektronischen Kontoauszug zu realisieren:
Einführung EHP 6 und Aktivierung der Business Function FIN_BL_EB1
5
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Erneuerungen zum ELKO – Verbesserungen im Einzelnen
ELKO:
Neue Funktionalitäten
Automatisierte
Verarbeitung von
Dateien
§ 
§ 
§ 
§ 
§ 
6
Neuer Report
FEB_FILE_HANDLING für
automatisierten Einlese Vorgang
Gleichzeitige Bearbeitung beliebig
vieler Konten
Verbesserte
Nachbearbeitung
§ 
Neue Funktionen für eine
schnelle und effektive
Nachbearbeitung, eingebettet in
die neue Einbild-Transaktion
FEBAN
§ 
Automatisiertes Einlesen,
Protokollieren, und Weiterleiten
an andere Systeme
Avis- und Belegsuche mit der
Anpassung des
Verwendungszwecks
§ 
Automatisierte Ablage und
Umbenennung nach
vorgegebenem Schema
Buchungssimulation,
Kontierungsvorlage und
Protokollierung aller Schritte
§ 
Jobsteuerung über den SAP®
Schedule Manager
Hinzufügen von Anlagen und
Anlegen von Klärungsfällen &
Serviceanforderungen
§ 
Protokollierung der Änderungen
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Weitere Funktionen
§ 
Zugriff über eine eigene Rolle im
SAP® NetWeaver Business Client
§ 
Neue Kontoauszugsübersicht im
SAP® NetWeaver Business Client
§ 
Verbesserte Integration in das
SAP® Dispute Management
§ 
Interpretationsalgorithmen zu
EDI- und Zahlungsavisen
Automatisierte Verarbeitung von Dateien (1)
Weiterleiten
Einlesen
Umbenennen
Ablegen
Umfassende Protokollierung und Fehleranalyse
sowie Ablage fehlerhafter ELKO-Dateien
Automatisiertes Einlesen
aus einem Importverzeichnis nach festgelegten Kriterien:
§ 
§ 
§ 
§ 
7
Automatisiertes Weiterleiten an ein Transferverzeichnis zum Import
in weitere Systeme:
Importangabe
definieren
§ 
Importpfad und Dateiname definieren
§ 
Ausgangsdateien der
Bank im Importverzeichnis
Weiterleitungspfad
definieren
Transferpfad für
spezifische Banken/
Konten hinterlegen
Automatisiertes Umbenennen nach vorgegebenem Schema:
§ 
§ 
Generierung des
Dateinamens aus den
Auszugsangaben
Bausteine für die
Struktur des
Dateinamens
neue Transaktion:
Einlesen, Weiterleiten,
Ablegen
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Automatisierte Ablage in
einem separaten
Verzeichnis unter dem
generierten Dateinamen:
§ 
Ablagepfad definieren
§ 
Ablagepfad und
Struktur des
Dateinamens
hinterlegen
§ 
Datei wird unter
generiertem
Dateinamen
automatisch im
definierten Verzeichnis
abgelegt
Automatisierte Verarbeitung von Dateien (2)
Logischen Pfad definieren
Importparameter definieren
Buchungsparameter festlegen
Transfer-Informationen hinterlegen
8
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Die neue ELKO-Nachbearbeitung (1)
¾  Die Nachbearbeitung Transaktion FEBAN wurde komplett umgestaltet
Ø  Bessere Usability
¾  Neue Funktionalitäten und Weiterentwicklung bestehender
Funktionalitäten
Ø  Deutliche Beschleunigung des Zahlungsverarbeitungsprozesses durch
neue, erweiterte und einfachere Möglichkeiten der Interpretation und
Zuordnung
Ø  Besseres Handling der Transaktion FEBAN bzw. FEB_BSPROC
Ø  Protokollierung der Änderungen
9
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Die neue ELKO-Nachbearbeitung (2)
Neue Funktionen ELKO-Nachbearbeitung:
¾  Definition Arbeitsliste mit Voreinstellungen und Varianten
¾  Sichern von Bearbeitungsständen, ohne zu buchen
¾  Optimiertes Suchen und Hinzufügen von Buchungsbelegen, Avisen und
Datenträgern
¾  Anpassung des Verwendungszwecks und erneuter
Zuordnungsvorgängen
¾  Fremdwährungsumrechnung von Auszugspositionen
¾  Buchungssimulation, Kontierungsvorlagen und die Möglichkeit von
Akonto-Buchungen
¾  Protokollierung der Veränderungen
10
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Die neue ELKO-Nachbearbeitung (3)
Simulation und Sichern des Bearbeitungsstandes
Bearbeitungsliste z. B. mit Geschäftsvorfallscodes
Analyse u. Anpassung Verwendungszwecks
Zuordnung, Protokollierung, Hinzulesen von Belegen
11
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Funktionen im NetWeaver Business Client
¾  Einbettung sämtlicher ELKO-Bearbeitungsfunktionen in die
Benutzeroberfläche des NetWeaver Business Clients (NWBC)
¾  Zugriffsmöglichkeit per Web-Applikation, remote ohne SAP® GUI
¾  Vielfältige Möglichkeiten sowohl hinsichtlich der Gestaltung der
Bildschirmansicht als auch beim Aufbau der Transaktionen für einzelne
Rollen und User
¾  Durch die Möglichkeit, ad-hoc Oberflächen per Web-Dynpro
anzupassen, werden Transaktionen auf das Wesentliche reduziert und
die Bedienbarkeit deutlich verbessert
¾  Die im NWBC verfügbare neue Kontoauszugsübersicht schafft
Transparenz über die eingelesenen und weitergeleiteten Auszüge sowie
deren Verbuchungsstatus (Ampelfunktion)
¾  Sämtliche ELKO-Ablageverzeichnisse und deren Inhalte auf einen Blick
verfügbar
12
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Nutzen einer Umstellung
¾  Automatisierung und Optimierung der Zahlungsverkehrsprozesse in
SAP® FI
¾  Automatisierung des Imports schafft eine verbesserte Integration mit
vor- und nachgelagerten Systemen
¾  Die neue Nachbearbeitung reagiert auf Kundenbedürfnisse: vermisste
Funktionen und Interpretationsmöglichkeiten wurden integriert,
Übersichtlichkeit und Benutzerfreundlichkeit deutlich verbessert
¾  Vermeidung von manuellen Schritten und unsicheren Laufwerken beim
Einlesen und Weiterleiten von Auszügen
¾  Protokollierung ermöglicht Cash Compliance
¾  Neue Nachbearbeitung und die neue Kontoauszugsübersicht im NWBC
erhöhen die Transparenz bei der Auszugsverarbeitung und das „LookAnd-Feel“ für den User
13
Teil 1: Neue Funktionalitäten im ELKO
Teil 2:
Der Elektronische Kontoauszug im camt-Format
14
Überblick: Kontoauszug camt-Format
¾  camt ist die Abkürzung für cash-management-Nachrichten
¾  Man unterscheidet folgende camt-Nachrichten:
¾  camt.052: für untertägige Kontoauszugsinformationen
=> ersetzt zukünftig MT 941 und MT 942
¾  camt.053: Tagesauszug => ersetzt zukünftig MT 940 und MT 950
¾  camt.054: dient zur detaillierten Anzeige von Sammelbuchungen
=> ersetzt MT 900 und MT 910
¾  XML-Kontoauszug ist ab 2014 verbindlich; gilt für Bank-Kunden nur auf
ausdrücklichen Antrag des Kunden
15
Teil 2: Der ELKO im camt-Format
Ausgangssituation
¾  Diverse nationale Auszugsformate
¾  Zusätzliche internationale Auszugsformate (z. B.: SWIFT)
KONSEQUENZ
Erschwerte automatische Bearbeitung von Auszugsinformationen
16
Teil 2: Der ELKO im camt-Format
Zielsetzung
S
Deutschland:
DTAUS0
T
A
N
Frankreich:
ETEBAC
Weitere
EU-Länder:
nationale
Formate, ...
D
A
Europa:
R
D
XML-Format
F
Finnland:
TITO
Weitere
Länder:
internationale
Formate
O
R
M
A
Spanien:
CSB43
T
E
Vorgabe: Verbindliche Einführung bis 2014
17
Teil 2: Der ELKO im camt-Format
(camt)
Vergleich Kontoauszugsverfahren
DTAUS0
Informationen im
Verwendungszweck
•  National
•  International
•  National
•  EU-weit
•  Auszug.txt
•  Umsatz.txt
•  STA-Datei strukturiert
•  STA-Datei unstrukturiert
•  XML-Format
•  GVC
•  GVC
•  Freie Textvergabe
•  Purpose Codes
...
...
18
camt
•  National
Anwendungsbereich
Dateiformat
MT940
Teil 2: Der ELKO im camt-Format
Nutzen einer Umstellung
¾  Durch camt-Nachrichten wird ein Weg in die durchgängige Verarbeitung der
XML-basierten Zahlungsaufträge (z. B. SEPA) geöffnet.
¾  Zugleich stellen sie eine optimale Möglichkeit dar, Kontoinformationen
strukturiert darzustellen.
19
Teil 2: Der ELKO im camt-Format
Auswirkungen auf Organisation und SAP®-System
¾  Anpassung der Zahlungsverkehrssysteme
¾  Implementierung des XMLFormates
¾  Abstimmung Banken
¾  Anpassung der Verarbeitung der
Purpose Codes
¾  Ggf. Anpassung der User Exits
EINFÜHRUNG
Effiziente Nutzung von XML-Kontoauszügen
20
Teil 2: Der ELKO im camt-Format
Empfehlung
¾  Mit der Business Function FIN_BL_EB_1 aus dem EHP 6 wird das
Arbeiten mit dem Elektronischen Kontoauszug in SAP® deutlich
komfortabler.
¾  Die erhebliche funktionale Erweiterung des ELKO kann den Einsatz von
Drittanbieter-Software obsolet machen. Prüfen Sie vor dem Einsatz von
weiteren Software-Produkten diesen Sachverhalt.
¾  Sofern Sie noch nicht mit dem ELKO arbeiten, sollte vor der
Implementierung geklärt werden, welche Funktionalitäten für Ihr
Unternehmen essentiell sind. In Abhängigkeit Ihrer Anforderungen wäre
ggf. vor dem Implementierungsprojekt die Aktualisierung Ihres SAP®Systems auf den Release-Stand EHP6 vorzunehmen.
21
Sammelhinweise
¾  Auszüge im XML Format
1686264
¾  FAQ ELKO
549277
¾  Exits im ELKO
494777
¾  Kundeneigene Interpretationsalgorithmen
597428
22
Ihr Ansprechpartner
SAP®
Frank Demming
Seniorberater Rechnungswesen
STELLWERK Consulting GmbH
Toyota-Allee 99
D – 50858 Köln
Fon: +49 (0)22 34 - 69 67 18
Fax: +49 (0)22 34 - 69 67 19
Mail: demming@stellwerk.net
Web: www.stellwerk.net
23
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
55
Dateigröße
940 KB
Tags
1/--Seiten
melden