close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeits- und Berufsinformationen - European JobGuide

EinbettenHerunterladen
Arbeits- und Berufsinformationen
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Herausgeber
Team European JobGuide
c/o MKW GmbH
Adelheidstraße 6
D-80798 München
Tel. +49 (0)89 273 49 343
www.european-jobguide.eu
www.mkw-gmbh.de
Inhalte
Informationen zum Beruf- und zur Ausbildung
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
Ausbildungsart und Abschluss
Einsatzgebiete und Tätigkeitsschwerpunkte:
Ausbildungsstätten:
Schulische und sonstige Aufnahmevoraussetzungen:
Voraussetzung für die Ausbildungsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU- Bürger und nicht-EU Bürger)
Voraussetzung für die Arbeitsaufnahme für Personen aus dem Ausland
(für EU-Bürger und nicht-EU Bürger)
Ausbildungsdauer & Ausbildungsinhalte
Stundenpensum (Theorie und Praxis)
Kosten der Ausbildung
Ausbildungsvergütung- und förderung
Berufs- und Verdienstaussichten
Tarifliche Regelungen
Weiterbildungsmöglichkeiten
Interessante Links
Job- und Bewerberdatenbanken
Kontakt- und Informationsstellen
●
●
●
●
●
●
Kontakte zu Arbeitnehmervertretungen (Gewerkschaften, Berufsverbände etc.)
Kontakte zu Arbeitgebervertretungen (Kammern, Wirtschaftsverbände etc.)
Attraktive Arbeitgeber in der Region
Ansprechpartner in Ausbildungsfragen
Sonstige wichtige Ansprechpartner
Informationen über die Anerkennung des Abschlusses im Ausland
Falls Sie Interesse haben Inhalte zu ändern bzw. zu aktualisieren oder mir Ihrem Profil zu inserieren, können
Sie uns jederzeit kontaktieren.
Bitte beachten Sie:
Die Broschüre dient in erster Linie der allgemeinen Information. Sie kann nicht alle einschlägigen Bestimmungen erschöpfend darstellen. Trotz
sorgfältiger Bearbeitung kann aufgrund der notwendigerweise gekürzten Darstellung sowie angesichts laufender Änderungen der enthaltenen
Informationen und Regelungen keine Gewähr übernommen werden. Falls Sie weitere Detailfragen haben, wenden Sie sich bitte an die in der
Broschüre angegebenen Auskunfts- und Beratungsstellen.
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 2/13
Kind of education and degree:
Die Ausbildung zur medizinisch-technischen Fachkraft ist eine Fachschulausbildung.
Die Rechtsgrundlage für eine Ausbildung zur medizinisch-technischen Fachkraft bildet das Bundesgesetz
über die Regelung des medizinisch-technischen Fachdienstes und der Sanitätsdienste (MTF-SHD-G), BGBl
102/1961 und die dazugehörigen Verordnungen BGBl 426/1975, BGBl 872/1992.
Abschluss: Diplomierte medizinisch-technische Fachkraft
Areas of work and main activities:
Einsatzgebiete:
Entsprechend den gesetzlichen Vorgaben umfasst der diplomierte medizinisch-technische Fachdienst (MTF)
die Ausführung einfacher medizinisch-technischer Laboratoriumstätigkeiten, einfacher physiotherapeutischer
Behandlungen sowie Hilfeleistung bei der Anwendung von Röntgenstrahlen zu diagnostischen und
therapeutischen Zwecken. Diese Tätigkeiten dürfen nur nach ärztlicher Anordnung und unter ärztlicher
Aufsicht vorgenommen werden (§ 37 Krankenpflegegesetz).
Im beruflichen Alltag heißt das, dass die medizinisch-technischen Fachkräfte in den drei Sparten Labor ,
Röntgen und Physiotherapie tätig sind. Sie führen Untersuchungen an Blut und anderen Körpersekreten
durch, fertigen Röntgenbilder an und behandeln PatientInnen in der physikalischen Therapie, z. B. durch
Elektrotherapie, Massage, Wasser- und Moorheilbäder.
Vor allem in kleineren Krankenhäusern decken sie alle drei Berufsbereiche ab. Sie arbeiten in
Krankenhäusern oder in Ordinationen von niedergelassenen ÄrztInnen im Team mit Fachkräften des
medizinisch-technischen Dienstes sowie mit dem Pflegepersonal. Man kann sie also als Allroundkraft für die
tägliche Routine des Krankenhauses bezeichnen. Auf grund des Zusammenspiels von Röntgen, Labor und
Physiotherapie haben sie umfassende Kenntnisse von den PatientInnen.
Tätigkeitsschwerpunkte:
im Bereich Physiotherapie:
- Elektro-, Thermo-(Wärme), Hydro-(Wasser) und Balneotherapien sowie klassische Massagen durchführen
im Bereich Labor:
- Blutuntersuchungen durchführen
- Körperausscheidungen (Sekrete, Harn etc.) analysieren
- mikroskopische Blut- und Harnbestandteile beurteilen
- Gewebsschnitte anfertigen und deren Färbung beurteilen
- Blutgruppen bestimmen, EKG, EEG durchführen etc.
im Bereich Röntgen:
- Röntgenbilder sämtlicher Knochen anfertigen
- Kontrastmitteluntersuchungen (Nierenröntgen, Gefäßröntgen, Magenröntgen etc.) durchführen
- bei Ultraschalluntersuchungen assistieren bzw. Schwangerschaftsuntersuchungen durchführen
- Computertomografie (CT) und Kernspintomografie (MR) durchführen
Education and training facilities :
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 3/13
Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe der TILAK in Hall/Tirol
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1
A-6060 Hall/Tirol
Österreich
tel.: +43 (0)50 86 48 -3000
fax: +43 (0)50 86 48 -3000
e-mail: schule.gnkp@aon.at
www: Homepage
Academic and other requirements for training:
Aufnahmebedingungen:
- Mindestalter 17 Jahre,
- erfolgreiche Absolvierung der 9. Schulstufe.
- gesundheitliche (körperliche und geistige) Eignung,
- Unbescholtenheit (Strafregisterauszug)
Sonstige Voraussetzungen:
- Fingerfertigkeit
- Unempfindlichkeit gegenüber künstlicher Beleuchtung
- gute Beobachtungsgabe
- Konzentrationsfähigkeit
- medizinisches Verständnis
- technisches Verständnis
- Organisationsfähigkeit
- Verschwiegenheit / Diskretion
- gepflegtes Erscheinungsbild
- Hygienebewusstsein
- Infektionsfreiheit
Requirements for foreign persons to take up education:
Berufliche Ausbildung in Österreich
Im Bereich der dualen Ausbildung (die in einem Unternehmen und einer Berufsschule stattfindet) existieren
für die Bürger aus den EU Mitgliedsstaaten, des EWR und der Schweiz keine Einschränkungen. Sie können
sich direkt bei einem Unternehmen bewerben.
Studium in Österreich
Personen aus den EU-27, EWR Staaten und der Schweiz haben die gleichen Rechte wie Einheimische in
allen Angelegenheiten rund ums Studium und sie müssen insbesondere keine höheren Studiengebühren
bezahlen.
Wer den Abschluss eines ordentlichen Studiums anstrebt, muss sich um die Zulassung bei der gewählten
Universität bewerben. Hierfür müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:
- gültiges Reisedokument (Reisepass) oder Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem amtlichen
Lichtbildausweis
- Reifezeugnis (Studienberechtigungszeugnis) oder analoges Dokument (an künstlerischen Universitäten
nur, wenn gefordert)
- erforderlichenfalls Nachweis der besonderen Eignung (z.B. Zulassungsprüfung)
- gegebenenfalls Abgangs- oder Abschlussbescheinigung der zuletzt besuchten Hochschule
- Nachweis darüber, dass Sie über hinreichende Deutschkenntnisse verfügen (bei internationalen
Studiengängen auch über die geforderten anderen Sprachen)
- Nachweis über eine Krankenversicherung
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 4/13
- An den meisten Universitäten gibt es die Ausweise für Studierende in Chipkarten-Form mit einem digitalen
Bild des Studienwerbers. Wenn der Ausweis noch nicht in dieser Form erstellt wird, ist ein Aufnahmeantrag
und ein Ausweis für Studierende mit 2 Lichtbildern auszufüllen und eventuell verschiedene sonstige
Formblätter (Evidenzbogen, Statistikformular usw.)
Alle Dokumente sind im Original oder in beglaubigter Abschrift vorzulegen.
Weitere Informationen bezüglich eines Studiums in Österreich erhalten Sie auf der Homepage des
Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung .
Duration of education/training:
Die Fachschulausbildung dauert 2 1/2 Jahre
Contents of education/training:
Grundausbildung:
- Anatomie und Physiologie 80h
- Einführung in die Physik, Elektrizitätslehre 20h
- Allgemeine Pathologie 40h
- Hygiene 30h
- Erste Hilfe und Verbandslehre 20h
- Grundzüge des Sanitäts-, Arbeits- und Sozialversicherungsrechtes 30h
- Krankenhausbetriebsführung 10h
Labor:
- Laboratoriumseinführung 30h
- Chemie
- Histologie
- Mikrobiologie
- Serologie
- Hämatologie
- Klinische Mikroskopie
- Laboratoriumsuntersuchungen
- Blutgruppenuntersuchungstechnik
Radiologie:
- Strahlenbiologie und Strahlenschutz
- Strahlenphysik und Strahlendosimetrie
- Einstell- und Aufnahmetechnik
- Handhabung und Pflege der Apparate
- Vorbereitung zu Hilfeleistungen bei röntenologischen Untersuchungen
- Röntgenphotographie
Physiotherapie:
- Anatomie und Pathologie, ausgerichtet auf die physikalische Medizin 40h
- Thermo-, Elektro-, Photo-, Hydro- und Balneotherapie, Massage 140h
Number of hours (theoretical part):
Die theoretische Ausbildung dauert 870 Stunden.
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 5/13
Number of hours (practical part):
Die Praxisausbildung dauert 2800 Stunden
Costs of education/training:
Die Ausbildung ist derzeit nicht kostenpflichtig.
Das Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe behält sich jedoch vor, einen
Ausbildungsfinanzierungsbeitrag pro Semester einzuführen (max. 436,00 € pro Semester). Der
Rechtsträger kann mit einseitigem Beschluss eine Einführung jederzeit festlegen.
Im Rahmen einer wirtschaftlichen Führung der Ausbildungsstelle fallen Nebenaufwendungen bei der
Durchführung der Ausbildung gänzlich oder teilweise dem Teilnehmer zu.
Nebenaufwendungen, die der Teilnehmer in voller Höhe selbst trägt, sind:
Fahrtkosten
Studierende unter 27 Jahren erhalten bei der ÖBB unter Vorweis eines Lichtbildausweises eine Vorteilscard.
Mit dieser Karte gibt es eine 45% Ermäßigung auf alle inländischen Bahnfahrten. Die Vorteilscard ist
Voraussetzung für den Erwerb der "Monatsstreckenkarte für Hochschüler" die im WS 2001/2002 erstmals
angeboten wurde.
Der Preis für die Monatsstreckenkarte ist bei der ÖBB zu erfahren.
MTF-SchülerInnen mit Anspruch auf Familienbeihilfe erhalten bei IVB, VVT einen Freifahrtausweis. Ein
Selbstbehalt von derzeit (€ 19,60 muss bezahlt weden).
Fahrten zu Praktikumsstellen außerhalb des Ausbildungszentrums werden vom AZW nicht bezahlt.
Unterkunft - Studierende/SchülerInnen beschaffen sich die Unterkunft selbst
Lehrmittel - für Bücher und Skripten gilt voller Selbstbehalt
Nebenaufwendungen, die ein Teilnehmer teilweise selbst trägt, sind:
Verpflegung - MTF-SchülerInnen haben mit ihrer Mitarbeiterkarte die Möglichkeit zur Einnahme von
Frühstück und Mittagessen an der Klinikmensa zum Mitarbeitertarif. SchülerInnen der dreijährigen
Gesundheits- und Krankenpflegeschule erhalten die Verpflegung kostenlos.
Apprenticeship pay and grants:
SchülerInnen der Schule für den medizinisch-technischen Fachdienst (MTF) erhalten ein monatliches
Taschengeld in Höhe von 88,00 € brutto (12 x pro Jahr), abgezogen wird der Sozialversicherungsbeitrag.
Während der Ausbildungszeit haben die SchülerInnen bis zur Vollendung des 26. Lebenjahres Anspruch auf
Familienbeihilfe.
Job and earnings prospects:
Die Berufsaussichten sind gut, der Beruf gilt als Zukunftsberuf.
Als mögliche Arbeitgeber kommen folgende Einrichtungen in Frage:
- Laboratorien der Bereiche:
klinische Chemie, Hämatologie, Hämostaseologie, Histologie, Mikrobiologie und Blutgruppenserologie
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 6/13
- Physikalische Institute
- Krankenanstalten, Kuranstalten, Sonderheilanstalten, Ambulatorien und Privatordinationen
Das durchschnittliche Einstiegsgehalt liegt bei 1.200 € bis 1.700 € brutto pro Monat.
Einen guten Überblick über Beschäftigungstrends, Verdienstaussichten und offene Stellen in Ihrem
Berufsfeld finden Sie im AMS-Qualifikationsbarometer .
Further training opportunities:
Zertifikatslehrgang für Grundlagen der Medizin, für kaufmännisches und technisches Personal (2
Semester)
Zulassungskriterien:
Der Zertifikatslehrgang richtet sich an nichtmedizinisches Personal, das im Gesundheitswesen in
unterschiedlichen Fachrichtungen und Hierarchieebenen arbeitet, zB kaufmännisches Personal,
nicht-medizinisches technisches Personal und administratives Personal von Krankenanstalten, Arztpraxen,
(Sozial-)Versicherungen, Apotheken und Pharmaindustrie, Medizinhandel, sowie Personen, die sich für die
Themen Medizin im Gesundheitswesen interessieren bzw. bereits in diesem Bereich arbeiten usw. Demnach
können am Zertifikatslehrgang grundsätzlich alle im Gesundheitswesen tätigen Personen teilnehmen (
www.umit.at )
Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT)
Eduard-Wallnöfer-Zentrum 1
AT - 6060 Hall/Tirol
Tel.: +43 (0)50 / 86 48 -3000
Fax: +43 (0)50 / 86 48 -3850
E-Mail: info@umit.at
Internet: http://www.umit.at/
Fachhochschulstudiengang Biomedizinische Analytik (Bachelorstudium, 6 Semester)
Zulassungskriterien:
- Reifeprüfung (Matura) oder
- Studienberechtigungsprüfung oder Berufsreifeprüfung oder
- facheinschlägige berufliche Qualifikationen mit Zusatzprüfungen
Abschluss: Bachelor of Science in Health Studies (BSc)
Fachhochschule Gesundheit - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol GmbH
Innrain 98
AT - 6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0)50 / 86 48-4700
Fax: +43 (0)50 / 86 48-674700
E-Mail: info@fhg-tirol.ac.at
Internet: http://www.fhg-tirol.ac.at/
Universitätslehrgang Community Health (2 - 3 Semester)
Zulassungskriterien:
- abgeschlossenes Medizinstudium,
- Fachhochschulstudium,
- 3 Jahre Praxis in einem gesundheitsbezogenen Beruf.
Abschluss: Zertifikat
Universität Innsbruck - Institut für Sozialmedizin
Innrain 52
AT - 6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0)512 / 507 -3591
Fax: +43 (0)512 / 507 -2718
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 7/13
Internet: http://www.uibk.ac.at
Universitätslehrgang Führungsaufgaben im Gesundheitswesen (4 Semester, berufsbegleitend)
Zulassungskriterien:
- abgeschlossene Ausbildung im Gesundheitswesen,
- mindestens 5-jährige Berufspraxis,
Dipl. Med.-Techn. Personal und Hebammen aus Österreich, die eine Berufspraxis von fünf Jahren
nachweisen können, Dipl. Pflegepersonen, die eine Berufspraxis von fünf Jahren sowie einen
abgeschlossenen Kurs für leitendes Personal im Gesundheitswesen nachweisen können, sonstige
Personen, die Führungsaufgaben übernehmen wollen bzw. eine entsprechende Position im Sozial- und
Gesundheitswesen einnehmen; Matura oder Studienberechtigungsprüfung.
Abschluss: Zertifikat
Universität Innsbruck - Ausbildungszentrum West für Gesundheitsberufe
Innrain 98
AT - 6020 Innsbruck
Tel.: +43(0)508648-2000
Fax: +43(0)508648-2200
Internet: http://www.azw.ac.at/
Useful links:
Gewerkschaft für Privatangestellte
http://www.gpa-djp.at
Ärztekammer Tirol
http://www.aektirol.at
Med Online
http://www.med-online.de
Medizin im Netz
http://www.medizin-netz.de
MedizinNetz Austria
http://www.mednet.at
Medknowledge - Suchkatalog für Medizin
http://www.medknowledge.de
Spitalskompass Österreich
http://www.spitalskompass.at
Employee representatives (unions, professional associations etc.):
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 8/13
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
Abteilung für Kollektivvertrags- und Arbeitsverfassungsrecht
Teinfaltstraße 7
1010 Wien
Österreich
tel.: +43 (0)1 53 454 262
fax: +43 (0)1 53 454 207
e-mail: goed.kv@goed.at
www: Homepage
Arbeiterkammer Tirol
Europareferat
Dr. Domenico Rief
Maximilianstraße 7
A-6010 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 800-22 55 22 1466
e-mail: domenico.rief@ak-tirol.com
www: Homepage
Arbeiterkammer Vorarlberg
Widnau 2-4
6800 Feldkirch
Österreich
tel.: +43 (0)50/258-0
fax: +43 (0)50/258-1001
e-mail: kontakt@ak-vorarlberg.at
www: Homepage
Arbeiterkammer Salzburg
Markus-Sittikus-Straße 10
5020 Salzburg
Österreich
tel.: +43 (0) 662 8687
fax: +43 (0) 662 876258
e-mail: kontakt@ak-salzburg.at
www: Homepage
Employer representatives (chambers, industrial associations):
Wirtschaftskammer Salzburg
Sozial- und Arbeitsrecht
Lorenz Huber
Julius- Raab- Platz 1
A-5020 Salzburg
Österreich
tel.: +43-(0)662 8888 323
fax: +43-(0)662 8888 670
e-mail: lhuber@wks.at
www: Homepage
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 9/13
Wirtschaftskammer Tirol
Abteilung Arbeitsrecht
Bernhard Achatz
Meinhardstraße 14
A-6020 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 (0)5 90 905 1439
fax: +43(0)590 905 51439
e-mail: bernhard.achatz@wktirol.at
www: Homepage
Berufsvereinigung von Arbeitgebern für Gesundheits- und Sozialberufe
Auerspergstraße 4
1010 Wien
Österreich
tel.: +43 (0)1 402 62 09 21
fax: +43 (0)1 408 58 01
e-mail: office@bags-kv.at
www: Homepage
Placement offices:
AMS Tirol
EURES-Berater Otto Hosp
Schöpfstr. 5
A-6010 Innsbruck
Österrreich
tel.: + 43 (0) 512 5903 824
fax: +43 (0) 512 5903 20
e-mail: otto.hosp@ams.at
www: Homepage
Arbeitsmarktservice Vorarlberg
EURES-Berater
Dietmar Müller
Bahnhofstrasse 1b
A-6700 Bludenz
Österreich
tel.: +43 (0)5552 6237181605
fax: +43 (0)5552 6237181660
e-mail: dietmar.mueller@ams.at
www: Homepage
Potential employers in the region:
Tiroler Landeskrankenanstalten GmbH - TILAK
Personalabteilung
Dr. Christine Schaubmayr, MBA
Anichstraße 35
A-6020 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 (0)50504-22230
fax: +43 (0)50504-24949
e-mail: pflegedirektion-lki@tilak.at
www: Homepage
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 10/13
Offices for educational issues:
Wirtschaftskammer Tirol
Bildungsabteilung - Lehrlingsstelle
Dr. Johannes Huber
Egger-Lienz-Straße 116
A-6021 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 (0)590 905-7300
fax: +43 (0)5 90 905 7315
e-mail: johannes.huber@wktirol.at
www: Homepage
Speaks the following languages: deutsch, englisch
AMS Tirol
Abteilungsleitung Bildung
Sabine Platzer
Schöpfstraße 5
A-6010 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 (0)512/58 46 64
fax: +43 (0)512/58 46 64 - 190
e-mail: sabine.platzer@ams.at
www: Homepage
Speaks the following languages: deutsch, englisch
Wirtschaftskammer Salzburg
Abteilung für Bildungspolitik - Lehrlingsstelle
Rudolf Eidenhammer
Faberstraße 18
A-5027 Salzburg
Österreich
tel.: +43 (0)662 8888-318
e-mail: reidenhammer@wks.at
www: Homepage
Speaks the following languages: deutsch, englisch
Arbeiterkammer Tirol
Bildungsberatung
Maximilianstraße 7
A-6010 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 800-500 820
e-mail: bildungsinfo@amg-tirol.at
www: Homepage
Speaks the following languages: deutsch, englisch
other useful contacts:
Amt der Tiroler Landesregierung
Sachgebiet Arbeitsmarktförderung
Heiliggeiststraße 7-9
A-6020 Innsbruck
Österreich
tel.: +43 (0)512 508 3557
fax: +43 (0)512 508 3584
e-mail: arbeitsmarktfoerderung@tirol.gv.at
www: Homepage
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 11/13
Recognition of qualification:
Austria
–› Italy
:
profession in country of origin: Medizinisch-technische Fachkraft
profession in country of destination: Schönheitspfleger, -in
chances of success for procedure:
Der Beruf zur Medizinisch-technischen Fachkraft wird in Rom vorraussichtlich nicht anerkannt , da es
sich bei dieser Ausbildung in Österreich um eine generalistische Ausbildung in den drei Bereichen Labor,
Röntgen und Physiotherapie handelt.
In Italien stellen diese drei Teilbereiche jeweils drei eigenständige Ausbildungen mit Universitätsabschluss
dar.
Falls Zusatzausbildungen (z.B. im Bereich der Massage, Physiotherapie) und Berufserfahrung vorliegen,
muss im Einzelfall entschieden werden, ob der Beruf z.B. als Masseur anerkannt werden kann. Der
Masseur darf im Gegensatz zum Physiotherapeuten nur unter Aufsicht arbeiten.
Praktische Hinweise und Hilfestellung für das Anerkennungsverfahren in Rom v.a. für Personen aus dem
deutschsprachigen Ausland bietet Ihnen die Autonome Provinz Bozen-Südtirol, Abteilung
Gesundheitswesen an (siehe Rubrik "Ansprechpartner")
required documents:
Für die Erlangung der Anerkennung beim italienischen Gesundheitsministerium in Rom:
1.) eine Kopie des Abschlussdiploms , das durch einen vereidigten Übersetzer auf Italienisch übersetzt
wurde.
2.) eine EU-Konformitätserklärung , die durch das österreichische Gesundheitsministerium ausgestellt
wird. Damit diese Richtlinienbestätigung ausgestellt werden kann, müssen sie beim österreichischen
Gesundheitsministerium einen Antrag auf Ausstellung einer Richtlinienbestätigung stellen. Dem Antrag ist
eine beglaubigte Kopie des Diplomzeugnisses und eine einfache Kopie des Personalausweises beizulegen.
Nach Prüfung der Unterlagen sendet das österreichischen Ministerium die Besätigung an das italienische
Gesundheitsministerium .
3.) eine einfache Kopie des Personalausweises (ohne Übersetzung).
4.) das detaillierte Lehrprogramm (durch einen vereidigten Übersetzer auf Italienisch übersetzt).
Die Zusendung der Unterlagen nach Rom per Einschreiben mit Rückschein ist ratsam!
Duration of the procedure:
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 12/13
Für die Ausstellung der erforderlichen Unterlagen in Österreich für das Anerkennungsverfahren in Italien
muss mit folgenden Wartezeiten gerechnet werden:
- Vereidigte Übersetzung des Diploms/Zeugnisses und des Lehrprogramms: ca. 2-3 Tage
- Austellung der EU-Konformitätserklärung durch das österreichische Gesundheitsministerium : ca. 3
Wochen
Nach der Einreichung aller erforderlichen Unterlagen dauert das Anerkennungsverfahren in Italien in der
Regel 4 Monate . Es muss im Einzelfall aber auch mit längeren Wartezeiten gerechnet werden v.a. wenn
Ausgleichsmaßnahmen verlangt werden.
Costs of the procedure:
Die vereidigte Übersetzung kostet ca. 1,10 - 1,30 Euro pro Zeile.
Eine notarielle Vereidigung des Abschlusszeugnisses (Diplom etc.) ist nur dann notwendig, wenn die
Übersetzung ins Italienische nicht von einem der Partnerbüros erstellt wurde.
Je nach Umfang der einzureichenden Unterlagen kostet die EU-Konformitätserklärung 40-50€ .
Falls Ausgleichsmaßnahmen erforderlich sind, können für die abzulegenden Prüfungen und
Zusatzausbildungen Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro entstehen.
Medizinisch-technische Fachkraft (Österreich)
Page 13/13
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
14
Dateigröße
621 KB
Tags
1/--Seiten
melden