close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

lehrgangs - Montessori

EinbettenHerunterladen
LEHRGANGS- UND PRÜFUNGSORDNUNG
DIPLOMLEHRGANG: „MONTESSORI – PÄDAGOGIK FÜR INKLUSIVE BILDUNG“
APRIL 2015 – JANUAR 2017
des Aktion Sonnenschein Thüringen e. V.
akkreditiert durch das Thillm (Thür. Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung & Medien)
1. Ziele des Lehrgangs
Die Teilnehmer des Diplomlehrgangs werden ausgebildet und befähigt, inklusive Bildung durch die Montessori – Pädagogik
umzusetzen. Der Lehrgang verknüpft dazu die Vermittlung umfangreicher theoretischer Inhalte mit der Aneignung vielfältiger
praktischer Handlungskompetenzen. Dazu gehören auch der substantielle Einstieg in die Primärliteratur Montessoris,
interdisziplinäre Betrachtungen, vielfältige Beobachtungen und Hospitationen in der Praxis, umfangreiches Arbeiten und Üben
mit den Montessori – Materialien und die Einbeziehung zwanzigjähriger Erfahrungen aus dem Bereich der vorschulischen und
schulischen Integration und Inklusion. Insbesondere werden Pädagogen aus dem Vorschulbereich und der Grundschule befähigt,
inklusiv entsprechend der Montessori – Pädagogik zu arbeiten. Das kann in der eigenen Gruppe oder Klasse oder auch einer
klassischen Montessori – Einrichtung erfolgen. Eine umfangreiche Zusatzausbildung stellt der Lehrgang aber auch für Eltern und
Teilnehmer mit einer beruflichen Ausbildung im Bereich Medizin, Psychologie und Soziales sowie Studenten dar. Auch
Pädagogen weiterführender Schulen erhalten wertvolle Anregungen und Impulse. Der Lehrgang schließt mit einem
Prüfungskolloquium und der Verleihung eines Diploms ab.
2. Veranstalter
Name
Aktion Sonnenschein Thüringen e. V.
Adresse
Paulinzeller Weg 12, 99097 Erfurt / Deutschland
Telefon
+49 361 74 78 76 95 oder 0163 33 55 003
Fax
+49 361 78 96 95 90
Mail
mail@aktion-sonnenschein-thueringen.de
Website
www.montessori-erfurt.de
Ansprechpartner Dr. F. Schulze (Vorsitzender), Hr. A. Müller, Fr. F. Groneberg
Der Aktion Sonnenschein Thür. e. V. (Gründung 1990) ist als gemeinnütziger Verein im Vereinsregister eingetragen und Mitglied
im Paritätischen Wohlfahrtsverband. Wesentliche Vereinsziele sind die Förderung und Unterstützung der inklusiven Bildung
durch die Montessori – Pädagogik innerhalb eines interdisziplinären Verbundes. Der Aktion Sonnenschein eröffnete und trägt
seit 1992 die Montessori–Integrative-Kindertagesstätte Erfurt, seit 1998 die Montessori–Integrationsschule Erfurt, seit 2007 die
Montessori–Integrationsschule Nohra „Theodor Hellbrügge“ und seit 2010 die Montessori–Integrative-Kinderkrippe Erfurt. Sie
verfügt im Bereich der inklusiven Bildung durch Montessori-Pädagogik über langjährige Erfahrungen. Weiterhin führte die Aktion
Sonnenschein auf diesem Gebiet mehrere Aus- & Fortbildungskurse und Veranstaltungen durch. So u. a. einen
Ausbildungslehrgang in Lemberg (Ukraine) von 2008 – 2012 mit Förderung der Aktion Mensch e. V., zwei nationale Montessori
– Diplomkurse 2009/10 und 2011/12 gemeinsam mit der Deutschen Montessori – Vereinigung und einen Montessori - Lehrgang
in Krakau (Polen) von 2011 – 2013.
3. Inhalte des Lehrgangs
Theorie
 Inklusion, Integration und Interdisziplinarität
 Inklusion, Integration und Interdisziplinarität im Kontext mit der Montessori - Pädagogik
 Maria Montessori – Leben und Werk
 Montessori – Pädagogik: Das Kind: Anthropologie und Entwicklung, Kosmische Erziehung, Frieden und Erziehung, Freiheit
und Disziplin, Freie Wahl, Polarisation der Aufmerksamkeit, Sensible Perioden, Beobachtung, Vorbereitete Umgebung,
Altersmischung, Bedeutung des Pädagogen, Soziale Erziehung, Stille, Kinderhaus, Schule, Erdkinderplan,
Entwicklungsmaterial, Leistungsbegriff u. –Bewertung
 Didaktische Bereiche in der Montessori – Pädagogik: Sinnesschulung, Übungen des praktischen Lebens, Sprache
(Sprachliche Entwicklung, Sprachliche Bildung, individuelle Bedürfnisse im Bereich Sprache), Mathematik (Entwicklung d.
mathem. Geistes, Mathematische Bildung, individuelle Bedürfnisse im Bereich Mathematik), Geometrie, Kosmische
Erziehung
 Aktualität, Kritik , Untersuchungen zur Montessori–Pädagogik
Inklusive pädagogische Praxis
 Interdisziplinäre Kooperation in der Praxis, Modell und Beispiel
 Voraussetzungen und Bedingungen für vorschulische und schulische Inklusion, Erfahrungen
 Vorbereitung u. Begleitung vorschulschulischer und schulischer Inklusion, Fallbetrachtungen
 Erfahrungen zur Altersmischung und Heterogenität der Kindergruppe und Klasse, inhaltische und strukturelle
Betrachtungen
 freie Wahl der Arbeit: individuelle Lernbedürfnisse – individuelle Lernmöglichkeiten
 Montessori – Pädagoge: Was bedeutet das für die praktische Arbeit?
Materialbereiche & Materialien
 Sinnesmaterial
 Materialien für die Übungen des praktischen Lebens
 Materialien für den Bereich Sprache
 Materialien für den Bereich Mathematik / Geometrie
 Materialien für Kosmische Erziehung
 Zusatz- und Ergänzungsmaterialien
 teilnehmende Beobachtung in der Praxis, Einstieg und Hinweise, Übung
 Gestaltung der Vorbereiteten Umgebung (Lernumgebung) im Kinderhaus und der Grundschule allgemein und speziell für
die Bereiche: Sinnesschulung, Übungen des praktischen Lebens, Sprache, Mathematik, Kosm. Erziehung, Heimat- u.
Sachkunde
 Konzentration und Motivation, „Polarisation der Aufmerksamkeit“
 Soziales Leben, Regeln und Rituale
 inklusives Schulleben und Kooperationen
 Zusammenarbeit mit den Eltern
 Inklusion in den Bereichen: emotional/soziale Entwicklung, Lernen, Sprache, geistige Entwicklung, Hören, körperliche
Entwicklung, Sehen
 inklusive Leistungskultur, Leistungserhebungen, Leistungsbewertung, Hausaufgaben
4. Methoden und Arbeitsformen im Lehrgang










Vortrag und Präsentation
Einsatz filmischer Sequenzen und Beobachtung
Materialdarbietung
selbständige Materialarbeit
Gruppenarbeit
Literaturarbeit
Diskussion
Beiträge der Teilnehmer
Hospitationen und Berichte
Prüfungskolloquium
5. Hospitationen
Verpflichtend sind je 4 Hospitationen im Kindergarten und der Grundschule zu absolvieren. Entsprechende Termine zur
Hospitation werden den Lehrgangsteilnehmern für die Einrichtungen der Aktion Sonnenschein Thür. e.V. angeboten. Die
Hospitationen sind inklusive im Lehrgang enthalten. Selbstverständlich können zur Erfüllung der Hospitationsverpflichtung auch
Hospitationen in vergleichbaren Einrichtungen erfolgen.
6. Teilnehmer, Anmeldung und Gebühren
Teilnehmer: 25 bis 30
Anmeldung, Vertrag: Ausgabe von Anmeldeformularen und Ausgabe von Lehrgangsverträgen mit der Lehrgangs- und
Prüfungsordnung
Teilnahmegebühr Während der Ausbildungszeit wird eine monatliche Lehrgangsgebühr von 90,00€ erhoben (insgesamt 1980,€ für 22 Monate inklusive aller anfallenden Kosten sowie Arbeitsbücher). Ausgaben für Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten
sind in der Lehrgangsgebühr nicht enthalten u. nach Bedarf durch jeden Teilnehmer individuell zu erbringen.
Zahlungsmodalitäten: Die Gebühr von 90,00 € wird monatlich durch die Teilnehmer überwiesen an
Aktion Sonnenschein | BIC COBADEFFXXX | IBAN DE04 8204 0000 0109 0000 00
Betreff: Montessori - Diplom, Monat & Name. Die erste Gebühr wird im Monat April 2015 fällig.
Aufgaben & Arbeiten der Teilnehmer
 Anwesenheit zu mindestens 21 Seminaren und Dokumentation in einem Studienbuch
 Literaturstudium
 Übung mit den dargebotenen Materialien
 8 Hospitationen und drei Hospitationsberichte
 Referat zum Bereich Theorie oder Inklusive päd. Praxis
 Übungen mit den Materialien/ Materialkompetenz
7. Lehrgangsort
Montessori – Integrationsschule Erfurt | Staatlich anerkannte Ersatzschule | Paulinzeller Weg 12 | 99097 Erfurt
mail@montessori-erfurt.de | www.montessori-erfurt.de | Tel [0361] 417 20 94 | Fax [0361] 78 96 95 90
8. Materialien und Unterlagen für die Seminare
Zu jeder Lehrgangsveranstaltung erhalten die Teilnehmer ein Arbeitsbuch für das entsprechende Seminar. Dieses enthält neben
dem Stundenplan des Seminars alle weiteren relevanten Texte zu den Inhalten des Seminars. Sämtliche Montessori –
Materialien, die für die Ausbildung gebraucht werden, stehen am Lehrgangsort zur Demonstration und Übung für die Teilnehmer
bereit.
9. Dauer des Lehrgangs / Unterrichtszeiten:
Der Lehrgang findet vom 17.04.2015 – 31.01.2017 statt. Er dauert 22 Monate. Innerhalb der Lehrgangszeit finden 24 Seminare
statt. Der Lehrgang umfasst 288 Unterrichststunden. Diese setzen sich zusammen aus 264 Seminarstunden (11
Unterrichtsstunden je Seminarwochenende) und 24 Hospitationsstunden (3 Unterrichtsstunden je Hospitation).
freitags
1. Unterricht
2. Pause
3. Unterricht
17.00 – 20.15 Uhr
17.00 – 18.30 Uhr
18.30 – 18.45 Uhr
18.45 – 20.15 Uhr
samstags
1. Unterricht
2. Pause
3. Unterricht
4. Pause
5. Unterricht
6. Pause
7. Unterricht
09.00 – 15.30 Uhr
09.00 – 10.30 Uhr
10.30 – 10.45 Uhr
10.45 – 12.15 Uhr
12.15 – 13.00 Uhr
13.00 – 14.30 Uhr
14.30 – 14.45 Uhr
14.45 – 15.30 Uhr
10. Referenten
Alle Veranstaltungen werden durch Referenten der Aktion Sonnenschein, die über langjährige inklusive, interdisziplinäre,
pädagogische, medizinische und psychologische Ausbildungen und Erfahrungen verfügen, durchgeführt. Die Seminare gestalten
in der Regel 2 - 3 Referenten. Zu speziellen Themen können auch Gastreferenten eingeladen werden.
Referenten: Her OA Dr. F. Schulze, Frau F. Höfler, Frau S. Titt, Herr A. Müller u. a.
11. Haftung
Die Aktion Sonnenschein Thür. e.V. haftet nicht für Personen- oder Sachschäden, die Lehrgangsteilnehmer während der
Lehrgänge oder im Zusammenhang mit den Lehrgangsveranstaltungen erleiden.
12. Prüfungen / Prüfungskolloquium
Die Zulassung der Lehrgangsteilnehmer erfolgt nach deren formloser Anmeldung zum Prüfungskolloquium und bei Erfüllung
folgender Bedingungen:
 Teilnahme an mindestens 21 Seminaren und deren Nachweis im Studienbuch, die Inhalte der nicht besuchten Seminare
müssen nachgearbeitet werden, dazu sind entsprechende Rücksprachen mit dem Träger des Lehrgangs zu führen
 Absolvierung von 8 Hospitationen und Anfertigung von 3 Hospitationsberichten und deren Nachweis im Studienbuch
 Referat zum Bereich „Theorie“ oder „Inklusive pädagogische Praxis“ und dessen Nachweis im Studienbuch
 Arbeit in den einzelnen Bereichen aller Montessori – Materialien und deren Nachweis im Studienbuch
Das Prüfungskolloquium schließt mit der Bewertung „bestanden“ oder „nicht bestanden“ ab, eine Nachprüfung ist möglich. Nach
bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer das Diplom
„MONTESSORI – PÄDAGOGIK FÜR INKLUSIVE BILDUNG“.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
145
Dateigröße
363 KB
Tags
1/--Seiten
melden