close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Ausgabe für September - November 2014 Liebe Leser und

EinbettenHerunterladen
Ausgabe für September - November 2014
Liebe Leser und Leserinnen des Gemeindebriefs,
Jogger und Hundebesitzer haben eines gemein: sie kommen regelmäßig an die frische Luft – ob es
nun heftig regnet, die Sonne herrlich scheint oder der Herbststurm über das Land weht. Dabei
nehmen sie auch den Wechsel der Jahreszeiten intensiv wahr: wie im Frühling das erste Grün durch
die Erde bricht, im Sommer in den Gärten die Blumen blühen, auf den Feldern das Getreide zur
Reife kommt und geerntet wird. Und im Frühherbst kann man beobachten, wie die Landwirte bereits
den Boden für die neue Aussaat vorbereiten. Dieser stetige Kreislauf von Aussaat, Wachsen, Reifen,
Ernten ist lebenswichtig. Die Landwirte wissen, was dazu nötig ist. Sie wissen aber auch, dass es
von vielen Faktoren abhängt, ob eine reiche Ernte eingefahren werden kann, oder ob das Ergebnis
eher mager ausfällt.
Wenn Menschen erleben, dass Sie zwar vieles selbst tun, aber nicht alles entscheidend beeinflussen
können, dann müssen sie eine innere Haltung dazu finden. Als Christen wenden wir uns an Gott und
vertrauen uns ihm an. Wir bitten für gutes Gelingen und wir beten um Kraft, unser Leben mit allen
unvorhersehbaren Herausforderungen zu meistern. Wir danken für vielfältige Gaben und für die
Stärke des Herzens, damit wir auch schwierige Zeiten durchstehen können.
Am Erntedankfest, das wir in unserer
Gemeinde am 5. Oktober begehen,
denken wir an das, was wir aus Gottes
Hand empfangen und danken ihm dafür.
Wir schmücken unseren Altar mit
Gemüse, Obst, Getreide und Blumen und
holen die bunten Farben und die
köstlichen Gerüche von Gottes Schöpfung in unsere Kirche.
Im Psalm 145 wird dieser Dank in folgende Worte gefasst:
„Alle blicken voll Hoffnung auf dich, Gott, und jedem gibst
du Nahrung zur rechten Zeit. Du öffnest deine wohltätige
Hand und alles, was lebt, wird satt.“ Die Lebenshaltung der
Dankbarkeit steht hinter diesen Worten. Wir müssen nicht
immer nur auf das blicken, was fehlt, sondern dürfen
erkennen, was uns gegeben und geschenkt ist. Das macht
unser Herz glücklich.
Es grüßt Sie herzlich, Ihre Pfarrerin
1
Inhalt des Gemeindebriefs
Besinnung
S. 1
Gottesdienste und
Angebote für Kinder
S. 2 - 6
Geistliche Impulse
S. 6
Kindergarten
S. 7
Förderverein Jugendheim
S. 8
Gemeindeveranstaltungen
S. 8,9
Mitarbeiter/Innen
S. 9 - 11
Senioren
S. 11
Kirchenmusik
S. 11-13
Generationen sind hier zusammen, wir
beginnen gemeinsam, dann gehen die
kleinen Kinder zur Betreuung und die
größeren Kinder feiern einen eigenen
Kindergottesdienst.
Familiengottesdienst zum Erntedankfest
am 05.10.2014 um 10.00 h mit
Einführung der Mitarbeitenden in der
Kirchenpflege
und
besonderer
Kirchenmusik in der Evangelischen
Stadtkirche
mit
anschließendem
Gemeindeessen
Die aktuellen AbendgottesdienstTermine:
18. 10. und 29. 11.2014 jeweils um
18.00 h im Gemeinde-zentrum.
M. Lenz
In diesem Jahr feiern wir das Erntedankfest wieder
in der Stadtkirche. Der Dank für Gottes Schöpfung
steht im Mittelpunkt des Familiengottesdienstes.
Wir freuen uns wieder über Früchte des Gartens
und des Feldes für unseren Erntealtar.
Den Gottesdienst gestalten die Kinder sowie
Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem
Südbezirk mit. Die Kleinsten unserer Gemeinde
feiern nach gemeinsamem Beginn ihren eigenen
Gottesdienst im Pfarrsaal. Die Kinder dürfen
Erntegaben mit in den Gottesdienst bringen und
den Erntealtar mitgestalten. In diesem Gottesdienst
werden in ihre Ämter eingeführt: Herr Achim Urban
als Kirchenpfleger und Frau Birgit Mayer als
Mitarbeiterin
in
der
Kirchenpflege.
Den
Gottesdienst gestalten musikalisch Prof. Andreas
Hartmann, Kantorei Ehingen und Kirchenmusiker
Christoph Mehner.
Jazzgottesdienst am 12.10.2014
In guter Tradition enden die Ehinger Jazztage
auch in diesem Jahr wieder mit einem
Jazzgottesdienst um 11.00 h in der
Evangelischen Stadtkirche. Mit Siyou
Isabelle Ngnoubamdjum und Joe Fessele
kommen zwei wohl bekannte und gern gehörte
Künstler zu uns. Gospelmusik ist ein wichtiger
Teil im musikalischen Leben von Siyou
Isabelle. Sie möchte ihr Auditorium damit auf
gesellschaftliche Missstände, Elend, Not
aufmerksam machen. Sie möchte aber auch
auf die unglaubliche Kraft, den Glauben und
die Hoffnung, die man aus dieser Musik
schöpfen kann, hinweisen. Joe Fessele
absolvierte sein Studium an der Swiss Jazz
School in Bern und anschließend belegte er an
der Hochschule für Musik in Rotterdam ein
Aufbaustudium. Er unterrichtet u.a. an der
Musikschule Laupheim Jazzpiano und spielt in
verschiedenen Bands.
Doris Dammann
Herzlich lädt das Team des Fördervereins wieder
zum Gemeindeessen ein. Zu familienfreundlichen
Preisen gibt es bewährte und schmackhafte
Gerichte, Getränke und natürlich anschließend
Kaffee und Kuchen.
Der Erlös wird für die Renovierung des
Jugendheims verwendet.
Wer Ideen zur Bereicherung des Speiseplans hat,
mit kochen möchte oder auch Salat oder Dessert
beizusteuern hat, möge sich bitte bei Frau
Ratzinger oder Frau Schramm melden.
S. Richter
Abendgottesdienste unserer
Kirchengemeinde
Einmal
im
Monat,
an
einem
Samstagabend um 18 h laden wir ein zum
Abendgottesdienst
ins
Gemeindezentrum am Wenzelstein. Alle
2
Musikalischer Gottesdienst zur Eröffnung
der Kirchenmusiktage 2014
Samstag, 08. November 2014 – 18.00 h,
Ev. Stadtkirche Ehingen
Familiengottesdienst zur Tauferinnerung
am 19.10.2014 um 9.30 h in die
Evangelische Stadtkirche.
Im Anschluss an diesen Gottesdienst laden wir
noch zur Begegnung im Evangelischen
Jugendheim neben der Kirche ein.
Am Samstag, den 08. November beginnen die
Kirchenmusiktage mit einem ökumenischen
Gottesdienst, den Pfarrerin Richter und N.N.
liturgisch gestalten.
Die musikalische Gestaltung übernehmen die
Kantorei Ehingen und der Kammerchor
Reutlingen, die Leitung hat Kirchenmusiker
Christoph Mehner.
Es erklingen Motetten und Orgelmusik von
Felix Mendelssohn Bartholdy.
Im Anschluss daran gibt es einen kleinen
Imbiss im Jugendheim. Danach beginnt das
Wandelkonzert.
S. Richter
Still Born –
Abschiedsfeier
für Sternenkinder !
Leere Wiege – was nun?
Kein Ort.
Kein Platz. Es ist einfach nicht da – das Kind.
Gerade noch große Freude... Nun jedoch
große Traurigkeit.
Und oft die Frage: Wie konnte das geschehen
und warum?
Viele Frauen müssen das erleben. Sie erleben
eine Fehlgeburt.
„Man” spricht nicht gern darüber, es war ja
noch so klein – und doch:
Es war schon da...
Kein Ort. Kein Platz.
Für die Trauer... Ich kann keinen Blumenstrauß
hinlegen.
Das weitere Programm der Kirchenmusiktage
entnehmen Sie bitte dem besonderen
Werbematerial und der Tagespresse.
Tauferinnerungsgottesdienst am
19.10.2014 um 9.30 h in der
Evangelischen Stadtkirche
Als Kinder, als Jugendliche oder als
Erwachsene haben wir die Taufe empfangen.
Uns wurde zugesprochen, dass Gott uns
begleitet und uns nahe ist in guten und in
schwierigen Zeiten.
Es tut gut, sich dieser Begleitung Gottes immer
wieder zu vergewissern. Dies kann in
unterschiedlicher Weise geschehen. Eine
Möglichkeit ist, sich seiner Taufe zu erinnern.
Da viele von uns als Babys oder kleine Kinder
getauft wurden, haben wir das Taufgeschehen
nicht bewusst erlebt, sondern unbewusst. Auch
das ist ein Grund, sich seiner Taufe bewusst
zu erinnern.
Die Kleinsten feiern nach einem gemeinsamen
Beginn in der Stadtkirche einen eigenen
Gottesdienst im Jugendheim.
Wir laden Sie und Ihre Kinder deshalb herzlich
ein zu einem Tauferinnerungsgottesdienst. In
diesem Gottesdienst werden auch Kinder
getauft. In den letzten Jahren getaufte Kinder
erhalten eine schriftliche Einladung zu diesem
Gottesdienst. Aber alle Getauften sind
eingeladen zu diesem
Wir haben hier in Ehingen einen Ort auf
unserem Friedhof – Ein Ort für Frauen und
Männer, für Eltern, die betroffen sind, ein
kleines Grab neben der Martinskapelle. Ein Ort
des Gedenkens und der Trauer, um an die
Kinder zu denken, die nicht leben konnten,
nicht beerdigt werden konnten, unsere Welt
nur kurz betraten – und doch Töchter und
Söhne des Ewigen sind. So werden Mütter,
Väter, Großeltern und andere Betroffene
eingeladen, ihrer Trauer Ausdruck zu
verleihen. Niemand ist vergessen...
Ein Ort der Trauer und der Erinnerung
Unsere nächste Ökumenische Trauerfeier
ist am Donnerstag, 16. Oktober 2014, um
16.30 h in der Martinskapelle auf dem
Friedhof in Ehingen.
Ansprechpartner:
Diakon Gaschler und Pfarrerin Richter
3
AbendmahlsAb
gottesdienst
unter dem
Thema „Befreit
zum Widerstehen“ an Bußund Bettag am
19.11.2014 um
19.00 h in der
Evangelischen
Stadtkirche
Gottesdienste am Toten- und
Ewigkeitssonntag am 23.11. 2014
Am Toten- und Ewigkeitssonntag gedenken wir
als Kirchengemeinde der Verstorbenen des
vergangenen Kirchenjahres. Die Angehörigen
erhalten dazu eine schriftliche Einladung.
In den letzten Jahren haben wir morgens
unsere zwei üblichen Gottesdienste in der
Stadtkirche und im Gemeindezentrum mit
Beteiligung des Besuchsdienstes gefeiert und
nachmittags um 15 Uhr auf dem Friedhof mit
der Kantorei Ehingen. In allen drei
Gottesdiensten haben wir nochmals die
Namen der Verstorbenen des vergangenen
Kirchenjahres genannt und Kerzen für sie
angezündet.
Der Abendmahlsgottesdienst am Buß- und
Bettag beginnt um 19 Uhr und befasst sich mit
dem
Thema
der
Ökumenischen
FriedensDekade: „Befreit zum Widerstehen“.
Dabei haben wir festgestellt, dass der
Gottesdienstbesuch sehr nachgelassen hat.
Deshalb haben wir für dieses Jahr auch auf
Anregung von Gemeindegliedern nur zwei
Gottesdienste vorgesehen. Um 10.45 h im
Gemeindezentrum
einen
Predigtgottesdienst und um 15 h auf dem
Friedhof einen musikalischen Gottesdienst
mit
unserer
Kantorei.
Zu
beiden
Gottesdiensten laden wir die Gemeinde
herzlich ein, die Angehörigen der im
vergangenen
Kirchenjahr
Verstorbenen
erhalten eine schriftliche Einladung.
„Was keiner wagt, das sollt ihr wagen.
Was keiner sagt, das sagt heraus.
Was keiner denkt, das wagt zu denken,
was keiner anfängt, das führt aus.
Wenn keiner ja sagt, sollt ihr's sagen.
Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein.
Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben.
Wenn alle mittun, steht allein.
Wo alle loben, habt Bedenken.
Wo alle spotten, spottet nicht.
Wo alle geizen, wagt zu schenken.
wo alles dunkel ist, macht Licht.“
S. Richter
Dieses Gedicht von Lothar Zenetti regt uns an,
darüber nachzudenken, wo wir den Schritt
wagen und widerstehen. In der Bibel wird uns
erzählt, wie die beiden Hebammen Shifra und
Pua durch Gottvertrauen die Freiheit besitzen,
den
Anordnungen
des
Pharaos
zu
widerstehen. Was können wir aus diesem
mutigen Widerstehen für unseren eigenen
Widerstand mit in unser Leben nehmen.
Konfirmandinnen und Konfirmanden aus dem
Südbezirk
werden
diesen
Gottesdienst
gestalten.
Abendmahl mit Gluten freien Hostien
Immer mehr Menschen haben Zölliakie und
vertragen keine Gluten haltigen Produkte. Da
es auch in unserer Gemeinde Menschen gibt,
die eine Gluten Unverträglichkeit haben, hat
der Kirchengemeinderat beschlossen, beim
Abendmahl
auf
Gluten
freie
Hostien
umzustellen. Wir werden
auch in den
Abendmahlsgottesdiensten darauf hinweisen.
Herzliche Einladung
S. Richter
S. Richter
4
Für Kinder haben wir
folgende Angebote:
schließen mit dem
Sonntagmorgen ab.
Familiengottesdienst
am
Eine biblische Person, die die Kinder im Laufe der
Kinderbibeltage kennen- und verstehen lernen, steht
im Mittelpunkt der Tage. Wir singen, spielen, basteln,
essen
miteinander
und
gestalten
den
Familiengottesdienst.
Kleinkindgottesdienste
Besondere Angebote
Vierteljährlich und an Heiligabend laden wir die
Kleinsten (1 - 6 Jahre) unserer Gemeinde mit ihren
Eltern, Geschwistern, Großeltern und allen, die
mitfeiern wollen, zum Kleinkindgottesdienst in die
Stadtkirche ein.
Der Beginn ist sonntags um 11 Uhr und an
Heiligabend um 15 Uhr.
Mit allen Sinnen erfahren die Kinder die Zuneigung
und Liebe Gottes.
Nächster Kleinkindgottesdienst 24. Dezember
2014 um 15.00 h in der Ev. Stadtkirche.
Wir laden ein zu verschiedenen Projekten, die von
Jahr zu Jahr wechseln
können:
Weltgebetstag im März,
bei dem die Kinder ein
bestimmtes Land und das
Leben der Kinder dieses
Landes kennenlernen.
Karwoche mit und für
Kinder gestaltet.
Gottesdienste für Minis
Kinderkreuzweg
an
Karfreitag, bei dem Kinder
an
verschiedenen
Stationen den Weg Jesu miterleben und verstehen.
Einmal im Monat laden wir die Kleinsten (ca. 2-6
Jahre) ein, einen Gottesdienst für Minis zu feiern.
Während die Minis nach dem gemeinsamen Beginn
im Sonntagsgottesdienst um 9.30Uhr ins Jugendheim
gehen, können die Eltern den Gottesdienst in der
Stadtkirche mitfeiern.
Wir wollen gemeinsam singen und eine biblische
Geschichte hören und erleben. Am Ende schließen
wir mit Spielen oder einer kleinen Bastelaktion zum
Thema ab.
Die nächsten Termine:
05.10.14 10.00 h
Gott erschafft die Pflanzen
19.10.14 9.30 h
Gott erschafft die Tiere
16.11.14 9.30 h
Gott erschafft den Menschen
Vorbereitung
und
Gestaltung
Familiengottesdiensten am Gemeindefest,
Ostersonntag, an Pfingsten, am Erntedankfest.
von
am
Bastelaktion rund um den Palmsonntag und ein
Lichterfest am 31.10. (Reformationstag).
Krippenspiele für die Gottesdienste an Heiligabend in
der Stadtkirche und im Gemeindezentrum
Ansprechpersonen:
Kinderkirche
Die großen Kinder (6-12 Jahre) unserer Gemeinde
laden wir in der Regel wöchentlich während der
Schulzeit zu einem eigenen Gottesdienst um 9Uhr30
in den Pfarrsaal im Pfarrhaus neben der Stadtkirche
ein.
Eine biblische Geschichte steht im Mittelpunkt des
Kindergottesdienstes. Sie wird so erzählt, dass die
Kinder sie mit ihrer eigenen Erfahrung verbinden
können.
Beten, Singen und Spielen gehören auch zu diesem
Gottesdienst.
Kleinkindgottesdienste
Pfarrerin S. Richter
Tel. 07391/53462
E-Mail: ehingensued@tonline.de
Gottesdienste für Minis:
S. Raichle, Tel.
07391/7819571
M. Braig, Tel.
07391/756501
Kinderkirche:
E. Vögele Tel.
07391/53860
K. Maier Tel.
07391/72139
S. Braig, Tel.
07391/771085
Kinderbibeltage
Pfarrerin M. Lenz,
Tel.07391/53545
E-Mail: ehinord@tonline.de
Krippenspiele:
E. Vögele Tel.
07391/53860
Pfarrerin M. Lenz,
Tel.07391/53545
Email: ehinord@tonline.de
Kinderbibeltage
Jährlich veranstalten wir Kinderbibeltage für Kinder
von 6-12 Jahren. Sie beginnen in der Regel Ende
Oktober am Freitag vor den Herbstferien und
5
Wir laden ein zu den Kinderbibeltagen
Krippenspiel 2014
vom 24. bis 26. Oktober im Evang.
Gemeindezentrum Wenzelstein
Engel im Anflug
In ganz unterschiedlichen biblischen Geschichten
spielen Engel eine wichtige Rolle. An jedem Tag steht
eine Engelgeschichte im Mittelpunkt. Es gibt wieder
Theaterspiele, fröhliche Lieder, Gebete, Kreatives
zum Basteln, tolle Spiele und vieles mehr. Die Kinder
sollen dabei nicht nur von Engeln hören, sondern
auch die Erfahrung machen, was es bedeutet für
andere, wenn auch manchmal nur für kurze Zeit, so
zu sein, als wäre man ein Engel.
Eingeladen sind Kinder von 6-12 Jahren
am Freitag, 24.10. von 15.00 h bis 18.00 h,
am Samstag, 25. 10. von 10.00 h bis 16.00 h und
am
Sonntag,
26.10.
um
10.00
h
zum
Familiengottesdienst
mit
anschließendem
Kirchenkaffee.
Für die Vorbereitung des Mittagessens am Samstag
und des Kirchenkaffees am Sonntag suchen wir
wieder Erwachsene, die mithelfen können. Wir freuen
uns auch über eine Kuchenspende. Anmeldung beim
Pfarramt Nord, Tel. 07391/53545 oder Mail
ehinord@t-online.de.
Im Advent gibt es dann eine Engelausstellung im
Gemeindezentrum zu bestaunen.
Im November beginnen die Proben für die
Krippenspiele,
die
in
den
Heiligabendgottesdiensten in der Stadtkirche
und im Gemeindezentrum am Wenzelstein
aufgeführt werden.
Proben für die Stadtkirche:
sonntags, 9.30 h bis 10.30 h im Pfarrsaal,
Pfarrhaus Süd. Beginn der Proben: 23.11.2014
Proben fürs Gemeindezentrum:
3 Samstagvormittage von 10.00 h-12.00h und
eine Generalprobe. Beginn am 22.11.2014
Die Kinderkirche fällt
in nächster Zeit aus.
Ökumenisches Taizégebet
Das Team des
Kleinkindgottesdienstes lädt ein….
Nächster Termin
Donnerstag, 27. November 2014 von
Konfirmandinnen und Konfirmanden
mitgestaltet.
Beginn 19.00 h in der Ev. Stadtkirche
Ansprechpartner: Dr. Rüdiger Rombach
…zu einem gemütlichen Nachmittag
rund um
das Thema Licht
Taizégebet im Krankenhaus am
1. Freitag im Monat um 17.00 h.
Verantwortlich Pfarrer Ströbel,
Schelklingen
Gemeinsam wollen wir ein Licht gestalten, Lieder
singen und unsere Lichter bei Einbruch der
Dunkelheit im Freien zum Leuchten bringen
Nächste Termine
Freitag, 03.10.2014
Freitag, 07.11.2014
Freitag, 05.12.2014
am Freitag, 31. Oktober 2014
um 16 h im Jugendheim
6
Herbstfest am 9. November zur Renovierung
des Evang. Kindergartens Regenbogenhaus
In den beiden kommenden Jahren steht die Sanierung unseres
Kindergartens an. Das Gebäude, die Sanitäranlagen und die Installationen
sind in die Jahre gekommen. Die bestehenden Räumlichkeiten genügen den aktuellen pädagogischen
Anforderungen und auch der Elternarbeit nicht mehr. Für diese Renovierung muss die Kirchengemeinde bis
zu 90 000 € aufbringen. Ein Fünftel der Summe haben wir bislang mit Ihrer Hilfe zusammen.
Um über unsere Sanierung zu informieren und unserem Ziel näher zu kommen, veranstalten wir ein Herbstfest
im Gemeindezentrum und Kindergarten, zu dem wir herzlich einladen. Sie können uns mit dem Kauf der Bilder
oder als Sponsor unterstützen, oder einfach einen Kuchen backen. Wir freuen uns auf viele Gäste, die unser
Anliegen unterstützen.
10 h Familiengottesdienst mit dem Kindergarten Regenbogenhaus
Im Anschluss Mittagessen, Kaffee und Kuchen.
12.30 h Musikalische Vernissage: Vorstellung der Bilder von Kindern des Regenbogenhauses
und Werke verschiedener Künstler aus Ehingen und Umgebung zum Thema „Kind“.
14.00 h Schubkarrensponsorenlauf
14.30 h Ausklang mit den Kindern des Regenbogenhauses
M. Lenz
Liebe Gemeinde,
ein neues Kindergartenjahr hat begonnen, mit neuen Kindern und mit einem neuen Jahresthema.
Herzlich willkommen geheißen haben wir Sena, Sude, Zelal, Tim, Michael und Artöm. Weitere Kinder starten mit
dem Kindergarten im Laufe der nächsten Monate. Wir freuen uns schon auf sie. (Ein paar Plätze hätten wir noch
frei)
Für dieses und nächstes Kindergartenjahr ist eine Gesamtsanierung mit einer neuen Raumkonzeption für
unseren Kindergarten geplant. Also steht den Kindern und dem Team eine spannende Zeit ins Haus! Deshalb
haben wir das neue Jahresthema auch recht offen gehalten: “Unsere Welt ist bunt“.
Beginnen möchten wir mit dem Thema Farben, besonders im Hinblick auf das Familienfest am 09.11.2014. Für
dieses Fest ist eine Vernissage geplant, bei welcher Bilder unserer Kinder und Ehinger Künstler zum Verkauf
stehen werden. Der Erlös soll unserer Renovierung zugutekommen. Des Weiteren bieten wir bei diesem Fest
das Basteln von Laternen (gegen einen Unkostenbeitrag) an.
Ein Sponsorenlauf soll ebenfalls zur Finanzierung der geplanten Bauarbeiten beitragen.
Weiter geplant für dieses Halbjahr haben wir die Teilnahme am Adventsbazar, eine kleine Nikolausfeier für die
Kinder und Eltern und eine interne Adventsfeier.
Herbstferien: 27.10.2014 bis 31.10.2015
Wie berichtet haben wir mit unseren „Großen“ als Abschluss einen Waldtag mit Herrn Rothenbacher und einen
Besuch der Reithalle gemacht. Anbei Bilder, dieses wunderschönen Tages.
B. Kächele
7
Förderverein
Jugendheim
Neues vom Jugendheim
Trotz des leicht verregneten Sommers bietet der Garten des Jugendheims ein schönes Bild, wenn man von der
Fischersteige Richtung Innenstadt geht:
Der Rasen grünt, die gestifteten Bäume sind sehr gut angewachsen, sowohl die Linde im Vordergrund als auch die
Platanen vor der Terrasse, das Blumenbeet von Frau Fischer prangt in allen Farben, die Büsche vor der Betonmauer
geben sich Mühe, dieselbe zu verstecken. Friedlich zieht der Mähroboter seinen Weg, sorgt für korrekte Länge und
das Mulchen der Grashalme.
An dieser Stelle sei noch einmal der Firma Radi gedankt, die das Gerät zum Selbstkostenpreis zur Verfügung gestellt
und die Anschaffung durch eine zusätzliche großzügige Spende unterstützt hat, insbesondere den Herren Bischoff
sen. und jun., die sich bei der Bodenbearbeitung, beim Einsäen und der Verlegung der Begrenzungskabel engagiert
haben. Ohne dieses ehrenamtliche Einbringen wäre unser Garten noch lange nicht in diesem wunderschönen
Zustand.
Auch bei allen, die auch nach der Einweihung unseres Jugendheims weiterhin für Garten und Jugendheim gespendet
haben, bedanken wir uns herzlich. Mit diesem Geld können wir nicht nur die Rückzahlung des Kredits für das
Jugendheim angehen, sondern auch u. a. die Wiedererrichtung der „Pfarrlaube“ innerhalb der Hainbuchenhecke
vielleicht noch in diesem Jahr realisieren..
Vermietungen von Jugendheim, vom Foyer, mit oder ohne Küchenbenutzung, sind sehr gut angenommen worden
und tragen zur Finanzierung bei.
Wenn Sie das Jugendheim als schönen Rahmen für Ihre Feier mieten möchten, erkundigen Sie sich im Pfarramt Süd
nach den Bedingungen.
Auch der Förderverein bleibt in Zukunft als Freunde des Jugendheims aktiv, Der schweißtreibende Einsatz beim
Ehinger Flohmarkt wurde mit Einnahmen von ca. 600,- € belohnt.
Am Erntedankfest am 5. Oktober gibt es wieder ein Gemeindessen zugunsten der Renovierung. Dafür sind wie
immer MitKöche/innen gesucht!!!! - auch für Salate und Desserts. Keine Sorge, es ist bisher noch alles gelobt und
(fast) alles aufgegessen worden, melden Sie sich bitte unter 1664 (Frau Ratzinger) oder 3336 (Frau Schramm).
Am Adventsbazar am 22. November verkaufen die „Freunde des Jugendheims“ Gebasteltes, Gebackenes und
Flüssiges zum Verschenken oder selber genießen.
C. Bräuning
Gemeindeveranstaltungen
Ökumenisches Friedensgebet am 19. Oktober 2014 um 17.00 h im Gemeindezentrum - im
Anschluss ökumenische Herbstveranstaltung um 18.00 h.
"Schwäbischa
Kirch“
am
Sonntag,
dem
19. Oktober um 18 Uhr im Gemeindezentrum feiert der schwäbische Bibelübersetzer und Mundartprediger
Rudolf Paul mit uns Schwäbischa Kirch. Paul, der die gesamte Bibel Alten und Neuen Testaments in die
schwäbische Mundart übersetzt hat, stammt aus Kirchheim/Teck. Seit seiner Versetzung in den Ruhestand
predigt er nur noch in unserer schönen Mundart und hält Lesungen aus seiner Bibel für Schwoba in den
Gemeindekreisen. Sie werden keine Probleme haben, ihn zu verstehen.
Herzliche Einladung.
S. Richter
8
Nähtreff: Allerlei Mützen und Loops…
Warum alleine nähen, wenn es gemeinsam doch viel mehr Spaß macht?
Wir laden alle Nähbegeisterten und solche, die es gerne werden möchten herzlich zu unserem ersten Nähtreff
am Mittwoch, 22.10.2014 von 19.00 – 22.00 h ins Jugendheim ein.
An diesem Abend werden verschiedene Schnittmuster für Kindermützen, Beanies, Loops und Dreieckstücher
vorgestellt, die wir dann gemeinsam mit gegenseitiger Hilfestellung und kreativen Anregungen nähen werden.
Selbstverständlich könnt ihr auch eigene Nähprojekte mitbringen und diese in geselliger Runde nähen.
Was ihr dazu braucht? Grundkenntnisse im Umgang mit eurer Nähmaschine, gute Laune und jede Menge Spaß
am Nähen.
Was müsst ihr mitbringen? Eure Nähmaschine, ein Verlängerungskabel, eine Stoffschere, Jersey-, Fleece- und
Bündchenstoffe, wenn vorhanden ein Schnittmuster, Garn, Stecknadeln, Maßband und was ihr sonst noch zum
Nähen
braucht.
Weitere Informationen sowie eine detaillierte Materialliste erhaltet ihr bei Michaela Braig, Tel. 07391/756501.
Anmeldungen bitte im Pfarramt Süd, Tel 53462 oder per E-Mail: ehingensued@t-online.de oder bei M. Braig,
Tel. 756501.
M. Braig
9
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 237 KB
Tags
1/--Seiten
melden