close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

En-bloc-Resektion von Blasentumoren mit HybridKnife - Erbe

EinbettenHerunterladen
Fax: 07071 755-5134
ERBE Elektromedizin GmbH
Maria Isabelle Rupp
Veranstaltungsort des Workshops
Klinik für Urologie
Eberhard Karls Universität Tübingen
Hoppe-Seyler-Straße 3
72076 Tübingen
Anreise
Die Universitätsklinik für Urologie Tübingen befindet sich in den
Crona Kliniken auf dem Schnarrenberg (Kliniken Berg).
Treffpunkt für das Welcome Dinner am Vortag
Sternwarte, Waldhäuser Straße 70, 72076 Tübingen
Treffpunkt 19.30 Uhr
TelefonE-Mail
Kontaktadresse
PositionFunktion
KlinikAbteilung
Kosten
Die Übernachtung erfolgt auf eigene Kosten. Wir haben im Hotel
Domizil in Tübingen, Wöhrdstrasse 5-9, 72072 Tübingen ein Zimmerkontingent eingerichtet, dass Sie unter dem Stichwort „TUR-B
Workshop“ abrufen können (Telefon 07071/139-0). Dort profitieren Sie von unseren Firmenkonditionen. Außerdem ist das Hotel
Domizil vom Tübinger Bahnhof aus, sehr gut zu Fuß zu erreichen.
Titel, Vorname, Name
Ich kann leider nicht teilnehmen, bitte schicken Sie mir Unterlagen zu.
Ich komme zum Workshop. Am gemeinsamen Abendessen am 27. Oktober nehme ich teil.
FAX-Anmeldung: Workshop „En-bloc-Resektionen von Blasentumoren“ – 28. Oktober 2014
Informationen
Der Kurs ist auf eine maximale Teilnehmeranzahl begrenzt (evtl.
Mehranmeldungen kommen auf eine Warteliste für die weiteren
Termine). Der Workshop ist kostenfrei.
Anmeldung zum
Workshop
ERBE Elektromedizin GmbH
Workshoporganisation:
Isabelle Rupp
Waldhörnlestraße 17
72072 Tübingen
Telefon +49 7071 755-134
Fax +49 7071 755-5134
isabelle.rupp@erbe-med.com
www.erbe-med.com
Hotel Domizil
Einladung zum Workshop
En-bloc-Resektion von
Blasentumoren mit HybridKnife®
28. Oktober 2014
Universitätsklinik Tübingen, Abt. Urologie
Sehr geehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen,
die En-bloc-Resektion von Blasentumoren
mit HybridKnife ist ein neues chirurgisches
Verfahren, um neu entdeckte Blasenkarzinome effektiv zu behandeln.
In Kooperation mit ERBE haben wir dieses
Verfahren mitentwickelt und können an
Hand der klinischen Erfahrungen auf Anwendungsvorteile
ähnlich wie der Gastroenterologie hinweisen.
So erlaubt die Resektion mit HybridKnife eine:
vollständige Resektion des Karzinoms im Ganzen
bei reduziertem Risiko, dass Krebszellen in der Blase
zurückbleiben
dadurch werden Folgeoperationen vermieden
Verletzungsrisiken der Blase minimiert
Da der Tumor nicht in der Blase zerteilt wird, ermöglicht das
Verfahren eine präzise pathologische Diagnose des Tumorrands als auch der Tiefeninfiltration des Tumors.
In einer aktuellen, von uns geleiteten Multicenterstudie
werden die Verfahrensvorteile in größerem Rahmen klinisch
bewertet*.
* Die weiteren Teilnehmer der Multicenterstudie:
Klinikum der Universität München, Urologische Klinik
Universitätsklinikum Regensburg, Klinik für Urologie
Universitätsklinikum Erlangen, Urologische Klinik
Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Urologie
Diakonie-Klinikum Stuttgart, Urologische Klinik
Programm
Die chirurgische Vorgehensweise bei der
En-bloc-Resektion mit HybridKnife
Anreise und gemeinsames Abendessen am 27. Oktober
Treffpunkt um 19.30 Uhr
Vor der Resektion wird das Blasenkarzinom mit dem
Hochdruck-Wasserstrahl des HybridKnifes angehoben, anschließend mit demselben Instrument mittels HochfrequenzStrom aus der Blasenwand reseziert. Durch die Elevation
vorab erfolgt der Schnitt auf einem erhöhten Resektionsniveau und damit sicherer. Die Elevation kann intraoperativ
jederzeit nachdosiert werden. Dadurch bleibt die Schutzfunktion während der gesamten Resektion erhalten, die
Perforationsgefahr wird minimiert.
Das Programm am 28. Oktober
08:00 – 12:00 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer und Vorstellung der Klinik
(Prof. Dr. Arnulf Stenzl)
Live-Operationen
(Prof. Christian Schwentner, Dr. Georgios Gakis, UKT)
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Vorträge über Anwendung und Technologie
(Prof. Schwentner, Dr. Georgios Gakis, UKT
Birgit Sandhöfner, ERBE)
Dann freuen wir uns, Ihnen das Verfahren vorstellen zu dürfen. Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, die Teilnehmerzahl
ist auf Grund der in vitro Arbeitsstationen begrenzt.
Kaffeepause
Mit kollegialen Grüßen aus Tübingen
Prof. Dr. Arnulf Stenzl
Ärztlicher Direktor
Universitätsklinikum Tübingen
12:00 – 12:30 Uhr
Mittagsimbiss
12:30 – 15:00 Uhr
Praktische Übungen am Blasentrainer
15:00 – 15:15 Uhr
Abschlussdiskussion und Verabschiedung
der Teilnehmer
Weiterführende Informationen zum
Verfahren unter www.erbe-med com
Das Anwendungsvideo:
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
20
Dateigröße
223 KB
Tags
1/--Seiten
melden