close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der blinde Fleck – Täter. Attentäter. Einzeltäter?

EinbettenHerunterladen
Der blinde Fleck –
Täter. Attentäter.
Einzeltäter?
Film und Diskussion zum größten
terroristischen Anschlag in der
Geschichte der Bundesrepublik 1980
23. November 2014
15 –18 Uhr
Kino Babylon
Berlin-Mitte
www.eaberlin.de
Bei einem verheerenden Anschlag auf das Oktoberfest in München
sterben am 26. September 1980 13 Menschen, über 200 weitere
werden verletzt. Unter den Toten ist auch der Täter, der die Bombe
gezündet hat. Die ermittelnden Behörden kommen zu dem Ergebnis, dass der junge Mann allein und aus rein persönlichen Motiven
gehandelt habe. Das kommt dem Journalisten Ulrich Chaussy (Benno
Fürmann) merkwürdig vor, zumal der Täter nachweislich Mitglied einer
inzwischen verbotenen rechtsextremen Wehrsportgruppe war. Es
beginnt eine unglaubliche Recherche, die nun verfilmt wurde.
Der Film zeigt ein Stück bundesrepublikanischer Geschichte, in der
rechtsextremer Terrorismus aus den gesellschaftlichen Debatten ausgeblendet worden ist., Kaum jemand weiß noch von diesem Anschlag
geschweige denn von seinem mehr als wahrscheinlichen rechtsextremen Hintergrund.
Diesen gesellschaftliche Gedächtnisverlust, der wohl auch seinen
Teil dazu beigetragen hat, dass die Ermittlungsfehler im Kontext
der NSU-Morde so fatal an die von Ulrich Chaussy und anderen
zusammengetragenen Verirrungen der Ermittlungsbehörden nach
1980 erinnern, bearbeitet „Der blinde Fleck“. In der anschließenden
Diskussion mit Ulrich Chaussy und Gerhart Baum soll es einerseits um
die damaligen Bedingungen gehen, wie auch um die gesellschaftlichen
Nachwirkungen dieser fast unglaublichen Kriminalgeschichte.
Dr. Christian Staffa
Studienleiter, Evangelische Akademie zu Berlin
Die Akademie unterstützen
Die Evangelische Akademie zu Berlin bringt evangelisches Profil in
aktuelle Diskurse ein. Sie können unsere Arbeit für die Zukunft stark
machen. Darum bitten wir um Spenden und Zustiftungen.
Unser Spendenkonto:
Empfänger: Stiftung zur Förderung der Evangelischen Akademie zu Berlin
Kontonummer: 5665 | Bankleitzahl: 350 601 90 | KD Bank eG, Berlin
IBAN: DE52 3506 0190 0000 0056 65 | BIC: GENODED1DKD
Überzeugen Sie sich von unserer Arbeit unter: www.eaberlin.de.
Programm
Sonnstag, den 23. November 2014
Ab
14.00 Uhr Einlass
15.00 Uhr Filmvorführung
Der Blinde Fleck – Täter. Attentäter. Einzeltäter?
Deutschland 2014, Regie: Daniel Harrich
mit Benno Fürmann, Nicolette Krebitz, Heiner Lauterbach
17.00 Uhr Gespräch mund Diskussion
Ulrich Chaussy, Journalist und Autor, München
Gerhart Baum, Bundesminister a.D., Innenminister der
Bundesrepublik 1978 –1982, Köln
18.00 Uhr Ende der Veranstaltung
b e nn o fur m a nn .
nic ol e t te k r e bit z .
h e i ne r l au te r b ac h .
der
BLINde
FLeCK
TÄTer. ATTenTÄTer.
einzelTÄTer�
„Ein Glucks- und Ein HoffnunGsfall
fur das dEutscHE kino.“
kino-zeit.de
ASCOT ELITE FILMVERLEIH pRäSEnTIERT EInE pROdukTIOn dER dIWAFILM GMBH In kOpROdukTIOn MIT BAYERISCHER RundFunk SÜdWESTRundFunk und ARTE EIn FILM VOn dAnIEL HARRICH BEnnO FÜRMAnn nICOLETTE kREBITZ HEInER LAuTERBACH
AuGuST ZIRnER JÖRG HARTMAnn udO WACHTVEITL MIROSLAV nEMEC SCHnITT GEORG M. FISCHER MuSIk IAn HOnEYMAn SZEnEnBILd MARkuS THIEL kAMERA WALTER HARRICH TOBIAS CORTS LICHT nORMAn TSCHuBEL kOSTÜM nICOLE dAnnECkER
REdAkTIOn CLAudIA GLAdZIEJEWSkI STEFAnIE GROSS JOCHEn kÖLSCH pROduZEnT dAnIEL HARRICH kOpROduZEnT dAnuTA HARRICH-ZAndBERG BuCH dAnIEL HARRICH uLRICH CHAuSSY REGIE dAnIEL HARRICH BASIEREnd AuF dEn RECHERCHEn VOn uLRICH CHAuSSY
nac h e i ne r Wa h r e n G e S c h ic hte
Veranstaltungshinweis des BAGKR:
Lesung mit Ulrich Chaussy aus seinem Buch:
„Oktoberfest, das Attentat.
Wie die Verdrängung des Rechtsterrors begann“
Christoph Links Verlag 2014
19:00 Uhr im Schleiermacherhaus
Taubenstraße 6, 10117 Berlin
Tagung
Der blinde Fleck
Tagungsleitung
Dr. Christian Staffa
Tagungsorganisation
Belinda Elter
Evangelische Akademie zu Berlin
Tel. (030) 203 55 – 409
E-Mail elter@eaberlin.de
Preise
8,– EUR (ermäßigt 4,– EUR)
Zahlbar zu Beginn der Veranstaltung.
Ermäßigung für Studierende bis 35 Jahre und Arbeitslose.
(EC-Kartenzahlung nicht möglich).
Anmeldung
Schriftlich mit der Anmeldekarte oder online unter www.eaberlin.de
bis eine Woche vor Veranstaltungsbeginn. Sie erhalten keine
Bestätigung. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei kurzfristiger Verhinderung bitten wir um Absage.
Nach Beginn der Veranstaltung ist kein Einlass mehr möglich.
Tagungsort
Kino Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30
10178 Berlin
Gestaltung: www.andesee.de
Anreise
U Bahn: U2 Rosa-Luxemburg-Platz
S-Bahn: S5, 7, 75 Alexanderplatz
Wenige Minuten Fußweg zum Kino
Evangelische Akademie zu Berlin gGmbh
Charlottenstraße 53/54
10117 Berlin
Tel. (030) 203 55 – 500
Fax (030) 203 55 – 550
E-Mail eazb@eaberlin.de
Internet www.eaberlin.de
Präsident Prof. Dr. Paul Nolte
Direktor Dr. Rüdiger Sachau
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
1
Dateigröße
577 KB
Tags
1/--Seiten
melden