close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flugzeugbilder Teil 2 von 2.pdf - approach bigler

EinbettenHerunterladen
Freitagvormittag, 17. September 2014 auf dem Flugplatz Meiringen-Unterbach. Wiederum starten die F/A-18's auf der
Piste 28. Wenn Sie noch einmal zurückblättern, so können Sie beobachten, wie die Austrittsdüsen im Leerlauf offen
sind (grosser Querschnitt) und bei voller Leistung den Druck aufbauen (kleiner Querschnitt).
Mit Nachbrennern werden die „Schubdrücke“ der beiden Triebwerke explosionsartig erhöht und die Leistung so um rund
50% gesteigert. Die Düsenaustritts-Querschnitte vergrössern sich dabei wieder. Die folgenden drei Bilder zeigen noch
einmal Situationen mit Gedanken zur Beschleunigung der 20 Tonnen Masse.
Nach den technischen „Startüberlegungen“ vorher geht es hier um das Abbremsen nach der Landung. Aber noch etwas ganz
anderes für die Zuhausegebliebenen. Zwischen Start und Landung vergeht jeweils eine knappe Stunde. Flaute! Flaute?
Fluglärmgegner ärgern sich diese Stunde lang, andere freuen und erholen sich in dieser einmaligen Umgebung.
Die Luftbremse zwischen den zwei Seitenleitwerken reduziert die hohen Geschwindigkeiten beim Ausrollen.
Die Geschwindigkeiten sind immer wichtig. Wie heisst es so schön, Fliegen ist Geschwindigkeit.
Aber auch am Boden hören wir im Flugfunk nach jeder Landung, „speed under control“.
Montag, 20. Oktober 2014
Vormittag, der Flugbetrieb
beginnt bei bestem Wetter.
Hier rollen die Jets über die
„second runway“ zum Start
auf der Piste 10.
J-5019
J-5015
Wir Flugzeugspotter oder
Zuschauer sind nie allein.
Dieser Montag war ein ganz
besonderer.
Auf der Zuschauerterrasse
traf ich einen Kollegen aus
unserer gemeinsamen Zeit
während den WK's als Flugzeugwarte hier in Unterbach.
Dann begleiteten wir eine
Frau aus Bex, sie mit ihrem
alten Vater, der diesen
Ausflug ins Herzen der Luftwaffe Schweiz sehr genoss.
Immer wieder trafen wir die
Kollegen aus Holland, beide
interessierte Fliegerfans, die
noch nie „so nahe dran
waren“. Die F-16 in Holland
sehen sie nur aus grosser
Distanz. Zudem sei ihr
höchster Berg 300 m hoch.
Das Haslitag macht Eindruck!
Übrigens, die beiden sind
Vater und Sohn, internat.
Flugzeugspotter.
Gestartet auf der Piste 10 in
Richtung Meiringen.
Brienzwiler im Hintergrund
Passend zu diesem Bild:
„Ohne Worte“ !!!!
Wir könnten stundenlang
Flugzeugbilder präsentieren
und beschreiben.
Aber eigentlich funktioniert
das gar nicht. Unterbach
muss muss man erleben,
nicht „hören sagen“!
Abschliessend folgen noch
neun solcher Schnappschüsse.
Danke für Ihr Interesse!
St.Gallen, 27. Okt. 2014
Carlos und Hermann Bigler
www.approach-bigler.ch
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
1
Dateigröße
4 810 KB
Tags
1/--Seiten
melden