close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herbsttreffen des wissenschaftlichen Arbeitskreises

EinbettenHerunterladen
Wissenschaftlicher Arbeitskreis Kardioanästhesie Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin Herbsttreffen des wissenschaftlichen Arbeitskreises Kardioanästhesie Fulda 21. November bis 23. November 2014 23. November 2014 Mitgliederversammlungen EACTA Germany und AK Kardio 21. November 2014 Satelliten‐ Symposium Kinderherzanästhesie unterstützt durch die Fördergemeinschaft Deutscher Kinderherzzentren e.V. Industrie‐ und Posterausstellung Posterwettbewerb mit Posterpreis Veranstaltungsort Kongress‐ und Kulturzentrum Fulda Hotel Esperanto Esperantoplatz, Fulda http://www.kongresszentrum‐fulda.com/ Weitere Einzelheiten, das Programm und ein Anmeldeformular finden Sie online unter www.ak‐kardio.de Für den Besuch der gesamten Veranstaltung sind Weiterbildungspunkte bei der Landesärztekammer Hessen beantragt! Sonderveranstaltung: Kinderherzanästhesie Freitag, 21.11. Satelliten‐ Symposium Kinderherzanästhesie Meeting Room Tagungsebene 1. Stock Diese Veranstaltung ist eine Zusatzveranstaltung zum Herbsttreffen; etwaige weitere Kosten wie Übernachtung bei Anreise am Vortag sind in der Tagungspauschale des Herbsttreffens nicht enthalten! Wir danken der Fördergemeinschaft Deutscher Kinderherzzentren e.V. ganz besonders herzlich für ihre Unterstützung und die interessanten, konstruktiven Gespräche, aus denen letztlich die Anregung zu dieser Veranstaltung entstand. 09.00 – 12.00 Meeting Room Tagungsebene 1. Stock Wissenschaftliches Programm auf Anfrage. Zielsetzung des Symposiums ist eine Statusbeschreibung der Kinder‐Herzanästhesie und die Bildung einer „Kerngruppe Kinderanästhesie“, die eine Plattform für alle (An‐) Fragen zu Kindern bilden und für den klinischen Erfahrungsaustausch zur Verbesserung der Kinderanästhesie dienen soll. Unter Mitarbeit aller Teilnehmer soll eine Prioritätenliste von Themen oder Fragestellungen erarbeitet werden, die prospektiv in zu bildenden Arbeitsgruppen bearbeitet und gelöst werden sollen. Wir fordern alle Interessierten zur Teilnahme an dieser Sitzung auf und bitten ausdrücklich um Ihre schriftlichen Anfragen mit Ihren Problemen, , Fragestellungen, Vorschlägen, passenden Kasuistiken bis zum 10.11.2014 an Uwe Schirmer (uwe.schirmer@rub.de ) und Ehrenfried Schindler (e.schindler@asklepios.com) Wer nicht an dieser Sitzung teilnehmen kann, aber Interesse an der Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe hat, kann seine Mitarbeit unter Nennung des interessierenden Themas schriftlich anmelden. Wissenschaftliches Programm Herbsttreffen 2014 Freitag, 21. November 2014 330 min Ab 12 Uhr welcome‐ Imbiss und Industrieausstellung 13.00‐15.00 Eine aktuelle Stunde mit TED …mit Ihren Fragen und aktuellen Problemen aus der täglichen Arbeit! Haben Sie Probleme ? Schreiben Sie uns ? Ihre Beiträge ? Moderation: Jan Hirsch, Lübeck, Christian v Heymann, Berlin Volumentherapie und kein Ende ?? Julika Schön, Lübeck FFP versus Konzentrate ?? Christian v Heymann, Berlin S3 ‐ Leitlinie zum Einsatz der IABP in der Herzchirurgie – aktueller Stand – und was ist Ihre Meinung ?? Matthias Heringlake, Lübeck Entscheidung zur ECMO – oder Schwäche zur Entscheidung: ECMO Therapie im Grenzbereich Daniel Reuter, Hamburg 15:00 – 15:30 Special lecture The TRICS III‐Trial David Mazer, Toronto 15.30 ‐ 16.00 Pause und Industrieausstellung 16:00 ‐ 17.30 „Moderne Zeiten“ in der Herzchirurgie Moderation: Jens Fassl, Basel / Uwe Schirmer, Bad Oeynhausen Narkoseführung und Monitoring bei OPCAB und MIDCAB Jochen Renner, Kiel Monitoring und hämodynamisches Managemnt bei TAVI und Mitraclip Prozeduren Jens Fassl, Basel Sedierung oder Narkose bei TAVI ‐ Was ist indiziert? York Zausig, Regensburg 17.30 ‐19.00 Posterbegehung I 90 min Matthias Heringlake, Lübeck/ Jens Fassl, Basel 19.30 Uhr gemeinsames Abendessen Wissenschaftliches Programm Herbsttreffen 2014 Samstag, 22. November 2014 08.00 ‐ 09.00 My worst case Moderation: Daniel Reuter, Hamburg Kasuistik 1 Jens Fassl, Basel Kasuistik 2 Julika Schön,Lübeck, Kasuistik 3 NN Kasuistik 4 NN Wir freuen uns auf Ihren Beitrag bis zum 01.11.2014! Bei mehr als 2 Anmeldungen werden wir eine Auswahl treffen und die Einreicher schnellstmöglich informieren 09.00 ‐ 10.00 Volatile Anästhetika in der Herzchirurgie Moderation: NN / NN Volatile im Herz‐OP: Pro: NN Contra: NN Volatile auf der Intensivstation: Pro: Heiner Groesdonk, Homburg (Saar) Contra: NN 10.00 ‐ 10.30 Pause und Industrieausstellung 10.30 ‐ 12.00 Updates aus der Schweiz Moderation: Manfred Seeberger, Zürich / Dominique Bettex, Zürich "Kontaminiertes Heparin bei herzchirurgischen Patienten: Pharma‐Anekdote oder klinisch relevant ?" Heiko Kaiser, Bern Monitoring der Thrombozytenfunktion in der Herzchirurgie Thomas Horisberger, Zürich Risikostratifizierung nach Herzchirurgie: Ist die Kombination von EuroSCORE und postoperativen kardialen Biomarkern hilfreich? Giovanna Lurati Buse, Basel 12.00‐ 13.30 „Get together with ORION“ in der Plaza Esperanto 13.30 ‐ 15.30 Special lectures Parameters of optimal perfusion during and after CPB ? NN Pat blood management NN 15.30 ‐ 16.00 Pause und Industrieausstellung 16.00 ‐ 18.00 TEE‐ Kasuistiken mit Erfolgskontrolle (TED‐ Quiz) Joachim Erb, Basel/ Jörg Ender, Leipzig/ Ties Meyer‐Jark, Bad Oeynhausen / Chirojit Mukherjee / Leipzig 18.00 ‐ 19.00 Posterbegehung II Moderation: Jan Hirsch, Lübeck 19.30 Uhr gemeinsames Abendessen im Grillrestaurant Toro Negro, incl. Getränke bis 22.00 Uhr Wissenschaftliches Programm Herbsttreffen 2014 Sonntag, 23. November 2014 08.00 ‐ 09.00 EACTA Germany und Mitgliederversammlung des wissenschaftlichen Arbeitskreises Kardioanästhesie Moderation: Joachim Erb, Basel / Jörg Ender, Leipzig Aktuelles aus der EACTA Jörg Ender, Leipzig …und aus dem Arbeitskreis Matthias Heringlake, Lübeck Aktuelle Entwicklungen zum TEE‐Zertifikat Jörg Ender, Leipzig 09.00 ‐ 10.00 Special lecture Moderation: Jörg Ender, Leipzig / Uwe Schirmer, Bad Oeynhausen Vortrag : to be determined ‐ NN 10.00‐11.00 Pause und Industrieausstellung 11.00 ‐ 12.30 Ein Dauerbrenner: Gerinnung Moderation: Wulf Dietrich, München / Andreas Koster, Bad Oeynhausen Antikoagulation bei HIT II: Welches Verfahren birgt das geringste Risiko ?? Andreas Koster, Bad Oeynhausen Neue orale Antikoagulantien (NOAK) seit 3 Jahren verfügbar: was haben wir für das perioperative Management gelernt? Jochen Renner, Kiel Spielt die Höhe des postoperativen Blutverlusts eine Rolle für das Outcome herzchirurgischer Patienten? Christian von Heymann, Berlin 12.30‐13.15 Präsentation der Posterpreis‐Gewinner 45 min Moderation: Uwe Schirmer, Bad Oeynhausen/ Matthias Heringlake, Lübeck 13.15 Mittagessen Buffett‐Restaurant Ende der Veranstaltung 
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
22
Dateigröße
183 KB
Tags
1/--Seiten
melden