close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fachtag Deutsch - Bundesverband Leseförderung eV

EinbettenHerunterladen
Anmeldeschein – VA 4200
Vorname, Name
Veranstalter:
IPSN in Kooperation mit der Stadtbibliothek im
Bildungscampus Nürnberg
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
Tagungsort: südpunkt,
Pillenreuther Straße 147, 90459 Nürnberg
Tagungsbüro und Tagungscafé: Foyer Erdgeschoss
E-Mail
Verkehrsanbindung:
Schule/Institution
Adresse
Telefon
Ich erkenne die Geschäftsbedingungen des Instituts für Pädagogik
und Schulpsychologie an.
Ort, Datum, Unterschrift
U-Bahn: Haltestelle Frankenstraße: U1, Ausgang:
Sperberstraße
Straßenbahn: Linie 5
Bus: Linie 51, 65, 67, 95, 97, 651, N5, Haltestelle
Frankenstraße
Eigenbeteiligung: 10,– Euro, an der Tageskasse
Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an:
Deutsch
Fachtag Deutsch
für Grundschulen und
Mittelschulen
Mi, 21.10.2014 / 9:30-14 Uhr
im südpunkt
Skott Grunau (IPSN)
E-Mail: skott.grunau@stadt.nuernberg.de
Waltraud Auinger
E-Mail: waltraud.auinger@stadt.nuernberg.de
Telefon IPSN: 0911/231-90 62
Anmeldung unter:
www.ipsn.nuernberg.de oder fortbildung.schule.bayern.de/
oder je Person ein eigenes Formular senden oder faxen an:
www.ipsn.nuernberg.de
IPSN / Schul- und Unterrichtsentwicklung
In Kooperation mit der Stadtbibliothek im
Bildungscampus Nürnberg
Haus der Pädagogik, Fürther Straße 80a, 90429 Nürnberg
Fax: (0)9 11 / 2 31 - 41 46
Herausgeber: Stadt Nürnberg, Institut für Pädagogik und Schulpsychologie (IPSN),
Konzept: Stadtgrafik Nürnberg, Druck: noris inklusion gGmbH Nürnberg
9:40 – 10:40 Uhr
Büchertipps – aktuelle Bücher für
die Mittelschule
11:00 – 12:00 Uhr
MS
Über 7.500 Kinder- und Jugendbücher erscheinen jährlich auf dem
Buchmarkt. Welche Titel in dieser Flut an Neuerscheinungen kann
man Kindern und Jugendlichen als Lektüre empfehlen und welche
Bücher eignen sich als Klassenlektüre? Mit welchem Lesestoff kann
man auch leseungeübte Schülerinnen und Schüler motivieren? Die
„Vorleserinnen“ der Stadtbibliothek haben den Kinder- und Jugendbuchmarkt gesichtet und stellen Ihnen ihre Empfehlungen vor.
Lesetipps für Grundschulkinder
MS
‚Abenteuerliche Spurensuche im Internet‘ – so kann man den Begriff
‚Webquest’ umschreiben. Wie Webquests in der Arbeit mit Schulklassen (7. Jgstf. und höher) in der Stadtbibliothek Nürnberg eingesetzt
werden, soll der Workshop zeigen. Denn sowohl für Lernseminare
als auch für Bibliotheksführungen werden Webquests in der Stadtbibliothek verwendet. Weitere Themen des Workshops : Erstellung,
Durchführung und der Einsatz von Webquests als Methode im Unterricht.
Referentin: Theresa Helfrich (Stadtbibliothek im Bildungscampus
Nürnberg)
Kalligrafie – die Kunst des schönen
Schreibens
GS
In diesem Workshop können Grundschullehrer/innen das Schriftschreiben von einer anderen Seite – vom Experiment her – kennenlernen.
Wir schreiben mit allem, was Spuren auf Papier hinterlässt, und
untersuchen die Wirkung des Werkzeugs auf die Form.
Wir besprechen Probleme, die möglicherweise im Unterricht beim
Schreibenlernen entstehen (z. B. Linkshänderunterstützung)
und entwickeln Ideen für den Unterricht.
GS
Sie wollen wissen, was 2014 die interessantesten Kinderbücher auf
dem Buchmarkt sind? Sie möchten aktuelle Empfehlungen bekommen, welche neuen Kinderbücher sich für den Grundschulunterricht
besonders eignen – auch abseits des Mainstreams? Wir haben für sie
gelesen und bringen unsere persönlichen Lieblinge mit.
Referent/in: Erich Kriebel und Christiane Tietze (Stadtbibliothek im
Bildungscampus Nürnberg)
Referentinnen: Waltraud Auinger und Sonja Weinreich (Stadtbibliothek im Bildungscampus Nürnberg)
Webquest in Bibliothek und
Lernzentrum
12:20 – 13:20 Uhr
Leseförderung mit Comics
in der Mittelschule
MS
Comics und Graphic Novels sind längst nicht mehr die einst verpönte
Schmuddellektüre und somit für die Schule eine gute Gelegenheit,
das Lesen zu fördern. Im Vortrag wird in diesem Zusammenhang der
Frage nachgegangen, wie man Comics im Deutsch- und Geschichtsunterricht verwenden kann. Dabei werden geeignete Titel für den
Einstieg in das weite Feld der graphischen Literatur vorgestellt.
Referent: Uwe Graf (Berufliche Oberschule Ansbach)
Geschichten für Leseanfänger und
Kinder mit Leseschwäche
GS
Jeder Leseanfänger steht einmal an der Schwelle zwischen Buchstaben-Kennen und Flüssig-lesen-Können. Wie lange er in dieser
Phase verweilt, ist unterschiedlich.
Die Referentin schreibt einfache, nicht nur kurze Geschichten für
Leseanfänger und Kinder mit Leseschwäche. Ihre Reihe „Mara
und Timo” wurde mit dem Dyslexia Quality Award ausgezeichnet.
Auf ihrer Empfehlungsliste findet man auch weitere Materialien,
die sie vorstellen wird. Mehr Info unter: www.selberlesen.wordpress.com.
Referentin: Birgit Sommer
MS
Bücher lesen mit Mittelschülern?
Ja, natürlich, aber welche und wie? Im Workshop sollen Beispiele
aus der klassischen und modernen Kinder- und Jugendliteratur
vorgestellt und didaktisch-methodische Wege für die unterrichtliche Realisierung angeboten werden.
Referent: Manfred Scharf (FAU, Lehrstuhl Didaktik Deutsch)
Übergangsklassen – eine neue
Herausforderung
GS MS
In Übergangsklassen finden sich Quereinsteiger in das bayerische
Schulsystem, die nur rudimentäre oder gar keine Deutschkenntnisse
haben. Grundlage für den Unterricht ist der Lehrplan Deutsch als
Zweitsprache. Durch stark differenzierte Unterrichtsformen werden
die Schülerinnen und Schüler besonders in der deutschen Sprache
gefordert und gefördert und bei entsprechendem Lernfortschritt in
die Regelklasse zurückgeführt.
Wie spiegelt sich diese Realität in der Stadt, in der Schule bzw. im
Schulhaus, in der Klasse, im Lehrerzimmer und in der Schulleitung?
Ein Mittelschullehrer mit Migrationshintergrund versucht seine
Erfahrungen zu vermitteln.
Weiterbildung Lese- und
Literaturpädagogik
GS MS
Der Bundesverband Leseförderung setzt sich seit seiner Gründung
im Jahr 2009 für die Qualitätssicherung lesefördernder Maßnahmen ein und schafft erstmalig ein verbindliches Qualitätsmerkmal
für die Leseförderung.
Die Teilnahme an der Weiterbildung setzt neben dem persönlichen
Interesse die Bereitschaft voraus, Kinder und Jugendliche in ihrer
Lebenswelt wahrzunehmen und ihnen genussvolle Zugänge zum
Lesen zu ermöglichen.
Referentin: Eva Pfitzner (Bundesverband Leseförderung)
Referent: Murad Mehmed Kurhan (Adalbert-Stifter-Mittelschule)
Referentin: Karin Thrän (Schriftlehrerin an der Fachoberschule
Nürnberg)
Bezüglich der Vortragsräume
beachten Sie bitte die Aushänge
Документ
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
229 Кб
Tags
1/--Seiten
Melden