close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inklusion in IT-Berufen – Potenziale und Perspektiven - GVP

EinbettenHerunterladen
Inklusion in IT-Berufen –
Potenziale und Perspektiven
Informationsveranstaltung und Beratungsangebot
für IT-Unternehmen und IT-Abteilungen
„„ Mittwoch | 29. Oktober 2014 | ab 13:00 Uhr
„„ Konzernzentrale der Deutschen Telekom AG
Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn
Agenda
13:00 Uhr
Begrüßung und Eröffnung
Ferdinand Tempel, Konzernbeauftragter für Barrierefreiheit – Design for All,
Deutsche Telekom AG
Stefan Hagen, Vizepräsident der IHK Bonn/Rhein-Sieg und
Vors. des Vorstands der Dr. Reinold Hagen Stiftung
13:30 Uhr
Keynote: Inklusion in der beruflichen Bildung
Professor Dr. Hubert Esser, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung
14:00 Uhr
IT-Spezialisten mit Behinderung – Erfahrungen aus Unternehmen
Azubis und Fachkräfte mit Behinderung im Gespräch mit Personalern und Führungskräften
14:45 Uhr
Kaffeepause
15:15 Uhr
»Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt«
Rainer Schmidt, Pfarrer, Dozent, Sieger bei den Paralympics
15:45 Uhr
»bonnfairbindet« – Das Unterstützungsnetzwerk für Unternehmen
Jan-Philipp Buchheister, Projektleiter
16:15 Uhr
Speeddating: Inklusions-Spezialisten stellen sich vor
Das Wesentliche in 5 Minuten von Institutionen aus dem Raum Bonn
16:45 Uhr
Marktplatz und Get together
Individuelle Beratung durch die Mitglieder von »bonnfairbindet«
Moderation
Dr. Stephan Pfisterer, Bereichsleiter Bildungspolitik und Arbeitsmarkt, BITKOM e. V.
Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung
der IHK Bonn/Rhein-Sieg
Partner
bonnfairbindet –
Das Unterstützungsnetzwerk
im Raum Bonn
Die Zahl von IT-Azubis mit Behinderung ist mit weniger als ein Prozent der insgesamt rund
40.000 IT-Azubis bundesweit ausgesprochen gering. Es ist das erklärte Ziel von Verbänden
und Organisationen, diesen Anteil zu steigern. Gemeinsam sind wir der Überzeugung,
dass die IT-Branche bei der Inklusion eine Vorreiterrolle übernehmen kann. Die Branche
entwickelt viele Technologien, die die Arbeit von Menschen mit Behinderungen unter­stützen.
Und sie bietet viele Arbeitsplätze an, die grundsätzlich geeignet sind, von Menschen mit
Behinderungen ausgefüllt zu werden.
Der Raum Bonn ist Vorreiter bei der Vernetzung der Organisationen und Institutionen, die
Unterstützung anbieten – für Arbeitgeber und Menschen mit Behinderungen. Nutzen Sie die
Gelegenheit, sich zu informieren. Zum Gespräch stehen Ihnen zur Verfügung:
„„ LVR-Integrationsamt – Partner für schwerbehinderte Menschen im Beruf
und ihre Arbeitgeber
Ansprechpartner: Klaus-Peter Rohde
„„ GVP Gemeinnützige Werkstätten Bonn GmbH – Berufliche Teilhabe innerhalb
und außerhalb der Werkstatt
Ansprechpartnerin: Dorte Cancel
„„ TERTIA Berufsförderung GmbH & Co.KG – Fachbereich Rehabilitation
Ansprechpartner: Jürgen Neuber
„„ Integrationsfachdienst Bonn/Rhein-Sieg – Wir stärken Menschen
mit Schwerbehinderung bei der Suche und dem Verbleib in Arbeit
Ansprechpartnerin: Ortrud Keppel
„„ Hilfe für psychisch Kranke e. V. – Wir organisieren und begleiten Arbeitstrainings
auf dem Ersten Arbeitsmarkt
Ansprechpartnerin: Eva-Maria Rechmann-Busch
„„ Bundesstadt Bonn – Fachstelle für berufstätige Menschen mit Behinderungen
Ansprechpartnerin: Andrea Stumph
„„ Bundesagentur für Arbeit – Team für berufliche Rehabilitation und schwerbehinderte
Menschen
Ansprechpartnerin: Patrizia Schiochet
„„ Friedrich-List-Berufskolleg – IT-Ausbildung für Azubis mit und ohne Behinderung
Ansprechpartner: Claudia Lang und Dr. Christian Weikl
„„ Jobcenter Bonn – Integrationsteam für Rehabilitanden/schwerbehinderte Menschen
Ansprechpartner: Karl Muras
„„ Bonner Verein für gemeindenahe Psychiatrie e. V. – bonnfairbindet –
Berufliche Inklusion in der Region
Ansprechpartner: Jan-Philipp Buchheister
Anmeldung
An der Veranstaltung »Inklusion in IT-Berufen –
Potenziale und Perspektiven«
am 29.10.2014 in Bonn
nehme ich teil
nehme ich nicht teil
ich komme in Begleitung
Name, Vorname: Benötigen Sie Unterstützung für den Besuch der Veranstaltung?
Ich benötige einen Gebärden-Dolmetscher
Ich benötige sonstige Unterstützung, und zwar: Name, Vorname: Unternehmen / Institution: E-Mail: Bitte senden Sie Ihre Anmeldung formlos an Lisa Weinert:
Per
oderMail: l.weinert@bitkom.org
Per Fax: +49 30 27576 51 108
Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung.
Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.
Anfahrtsbeschreibung
Adresse:
Deutsche Telekom AG | Empfang Zentrale | Friedrich Ebert Allee 140
Tel +49 228 181 78878 | Fax +49 228 181 78858 | mailto:Empfang.Zentrale@telekom.de
Mit dem PKW:
„ Wir empfehlen unseren Gästen, die vom Westen und Norden her nach Bonn kommen,
eine entspannte Anfahrt in großem Bogen nördlich über die BAB 565 am Bonner Stadtzentrum vorbei und dann südwärts weiter via BAB 59 in Richtung Königswinter.
Sie vermeiden dadurch zahlreiche innerstädtische Baustellen und Verkehrsengpässe.
„ Am Autobahnkreuz Bonn-Ost fahren Sie von der BAB 59 rechts auf die BAB 562 in
Richtung Bad Godesberg. Sie überqueren den Rhein über die Südbrücke und fahren weiter
bis ganz ans Ende der Autobahn-Ausbaustrecke.
„ Das bringt Sie in unmittelbare Nähe zur Zentrale der Deutschen Telekom AG und an die
Zufahrten zu diversen Parkplätzen.
Parkplätze für Besucher
„ Bitte nutzen Sie das Parkhaus P2.
Am Autobahnende BAB 562 rechts in die Nahum-Goldmann-Allee einbiegen, dann rechts
auf Olof-Palme-Allee. Der Zugang zu P2 befindet sich auf der linken Seite.
Behindertengerechte Parkplätze
„ Am Haupteingang Friedrich-Ebert-Allee 140 und am Hinterausgang Karl-Marx-Straße.
„ Am Haupteingang liegt der Zugang hinter einer Schranke mit Rufanlage.
„ BITTE in jedem Fall bei der Anfahrt bereits unterwegs den Empfang anrufen, der Sie
auf die freien Plätze einweist.
Telefon: 0228 181 78878, mailto:Empfang.Zentrale@telekom.de
„ Zum Haupteingang Friedrich-Ebert-Allee 140 am Autobahnende BAB 562 rechts in die
Nahum-Goldmann-Allee einbiegen bis zur zweiten Kreuzung am Bahnübergang.
Dort an der Ampel rechts und weiter bis zur B9. Auf Höhe Straßenbahnhaltestelle
»Ollenhauer-Straße« rechts abbiegen und nach wenigen 100 Metern scharf rechts auf
den Parkplatz der Zentrale einbiegen.
„ Zum rückwärtigen Eingang der Zentrale in der Karl-Marx-Straße: Am Autobahnende BAB
562 rechts in die Nahum-Goldmann-Allee einbiegen bis zur zweiten Kreuzung am Bahnübergang durchfahren. Rechts in die Ollenhauerstraße abbiegen und sofort wieder rechts
in die Karl-Marx-Straße. Am Wendehammer befindet sich der Hintereingang, die Pforte
ist durchgehend besetzt.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
„ U-Bahn Linien 16, 63, 66, Stationen »Ollenhauerstraße« oder »Olof-Palme-Allee«.
hrt
e
2
s P traß
au lme-S
rkh f-Pa
Paüber Olo
fa
Zu
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
14
Dateigröße
419 KB
Tags
1/--Seiten
melden