close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Das Vortragsprogramm hier als pdf Datei herunterladen. - Verein für

EinbettenHerunterladen
Verein für Nassauische Altertumskunde und
Geschichtsforschung e.V., Wiesbaden
Der Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung lädt im Winter 2014/15 herzlich
ein zu der Veranstaltungsreihe
Vorträge im Hessischen Hauptstaatsarchiv
Donnerstag, 13. November 2014, 17.00 Uhr
Manfred Gerber, Wiesbaden:
Die Marktkirche in Wiesbaden, der „Nassauer Landesdom“
Ein lebendiges Baudenkmal im Spiegel der Geschichte
(mit Bildpräsentation)
Donnerstag, 27. November 2014, 17.00 Uhr
Bernhard Hager M.A., Frankfurt a.M.:
175 Jahre Taunus-Eisenbahn
Frankfurt am Main – Höchst – Kastel – Wiesbaden
(mit Bildpräsentation)
Sonderveranstaltungen in den Räumen der Wiesbadener Casino-Gesellschaft
Freitag, 23. Januar 2015 / Samstag, 7. Februar 2015, jeweils 16.15 Uhr
Wiesbaden – Die nassauische Residenz im Biedermeier
Ausstellungsbesuch. Näheres siehe in gesonderter Ankündigung.
Donnerstag, 19. Februar 2015, 17.00 Uhr
Dr. Wolfgang Metternich, Frankfurt a.M.:
Die Zisterzienser – Ein geistlicher Konzern des Mittelalters und seine Bauten
(mit Bildpräsentation)
Donnerstag, 26. März 2015, 17.00 Uhr
Prof. Dr. Gerd Weiß, Wiesbaden:
Das Wiesbadener Stadtschloss – ein öffentlicher Repräsentationsort in Zeiten
des Umbruchs
(mit Bildpräsentation)
Die Vorträge finden statt im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden, Mosbacher Straße 55.
Der Eintritt ist frei.
Dr. Rolf Faber
Vorsitzender
Dr. Volker Eichler
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, Mosbacher Str. 55, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611/881-0
www.nassauischer-altertumsverein.de
Verein für Nassauische Altertumskunde und
Geschichtsforschung e.V., Wiesbaden
Der Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung veranstaltet im Winter 2014/15 in
Verbindung mit dem Hessischen Hauptstaatsarchiv Wiesbaden eine Vortragsreihe mit Bildpräsentation:
Zäsuren der neueren Geschichte
100 JAHRE ERSTER WELTKRIEG
Dienstag, 21. Oktober 2014, 18.00 Uhr
Dr. Klaus-Jürgen Bremm, Osnabrück:
Propagandistische Steilvorlage. Die deutsche Besetzung Belgiens und der Beginn der
alliierten Gräuelpublizistik (mit Bildpräsentation)
Montag, 1. Dezember 2014, 19.00 Uhr
Gesang des Lebens. Konzert mit Werken von Roland Bocquet (1878–1945)
Anna-Sophie Sattler (Klavier), Eric Lenke (Bariton), Rouven Pons (Moderation)
Als Finissage zur Ausstellung „KriegsBilder. Der Erste Weltkrieg in Zeitgenössischen Druckgrafiken“.
Eintritt frei. Näheres unter www.hauptstaatsarchiv.hessen.de oder www.noctenytor.de
200 JAHRE WIENER KONGRESS
Dienstag, 27. Januar 2015, 18.00 Uhr
Dr. Eckhardt Treichel, Frankfurt a.M.:
Ein „föderatives Band“ für die deutsche Staatenwelt. Der Wiener Kongress und die
Neuordnung Deutschlands (mit Bildpräsentation)
70 JAHRE KRIEGSENDE
Dienstag, 24. Februar 2015, 18.00 Uhr
Dr. Andreas Hedwig, Marburg:
Demilitarisierung, Denazifizierung und Demokratisierung: Kapitulation und gesellschaftlicher
Neubeginn in Hessen 1945–1949 (mit Bildpräsentation)
25 JAHRE WIEDERVEREINIGUNG
Dienstag, 24. März 2015, 18.00 Uhr
„Brüder und Schwestern. Weimarer Wendegeschichten“
Ein Film von Pavel Schnabel. Vorführung mit Erläuterungen von Jeannette Godau und Bernhard Post
Der für sein Werk mehrfach ausgezeichnete Filmemacher Pavel Schnabel hat mit diesem Film (der bei uns in
einer komprimierten Fassung gezeigt wird) ein authentisches Protokoll der Wendejahre geschaffen. Im Mittelpunkt
stehen Weimarer Bürgerinnen und Bürger, die der Regisseur zwischen 1988 und 1991 mit der Kamera begleitet
hat. Filmisch dokumentiert er den Wandel ihres Umfelds und ihres persönlichen Lebens.
Dr. Bernhard Post, Leiter des Thüringischen Hauptstaatsarchivs in Weimar und früher am Hessischen
Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden tätig, kommentiert den Film und greift dabei auch auf seine eigenen Erfahrungen
vor 1989 sowie beim Neubeginn nach der politischen Wende zurück. Seine Kollegin Dr. Jeannette Godau ist in
Magdeburg aufgewachsen und hat die Wendezeit dort erlebt. – Eintritt frei.
Die Vorträge finden statt im Hessischen Hauptstaatsarchiv in Wiesbaden, Mosbacher Straße 55.
Eintritt je Vortrag (außer am 1.12.2014 und am 24.3.2015) für Nichtmitglieder € 2,00, für Studenten,
Schüler und Auszubildende€ 1,00.Mitglieder und Arbeitslose haben freien Eintritt.
Dr. Rolf Faber
Vorsitzender
Dr. Volker Eichler
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Dr. Rouven Pons
Hessisches Hauptstaatsarchiv
Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, Mosbacher Str. 55, 65187 Wiesbaden, Tel. 0611/881-0,
Fax: 0611/881-145, E-mail: vna@hhstaw.hessen.de,www.nassauischer-altertumsverein.de
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
1
Dateigröße
33 KB
Tags
1/--Seiten
melden