close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die Topographie Roms im 3. und 2. Jahrhundert v. Chr. - Ruhr

EinbettenHerunterladen
Kommentierung
Nr.
040109
Art
Übung zu spez. Methoden u. Theorien
Dozentin/Dozent
Linke, Schorning
Titel der Veranstaltung
Von den Quellen zur Karte: Die Topographie Roms im 3. und 2. Jahrhundert v. Chr.
Wochentag und Zeit: Einführungssitzung: 14.10. 16-18 Uhr GABF 04/358,
25.10., 06.12., 14.02, jeweils 10-16 Uhr in GABF 04/714
Ankündigungstext
In der aktuellen Forschung gibt es verstärkt Ansätze, sich der baulichen Gestaltung der Stadt
Rom in republikanischer Zeit anzunehmen. Alle momentan existierenden Untersuchungen zur
Topographie Roms bieten allerdings nur in einem geringen Umfang Karten, anhand deren
bauliche Entwicklungen dargestellt werden. So gibt es natürlich Kartenmaterial, das Rom zu
unterschiedlichen Zeitpunkten kartographisch erfasst. Allerdings illustriert dieses zumeist nur
die Resultate römischer Bautätigkeit – und nicht deren Entstehungsprozess. Im Rahmen der
Veranstaltung soll nun eine (interaktive) Karte Roms mit der chronologischen Ordnung aller
fassbaren Infrastrukturprojekte des 3. und 2. Jahrhunderts v. Chr. erstellt werden. In
angeleiteter, intensiver Quellen- und Literaturarbeit, die in Kleingruppen erfolgen soll, werden
die bisherigen Ergebnisse der Forschung kritisch untersucht und in einer Synopse
zusammengestellt.
Am Ende der Übung soll eine gemeinsame Reflexion der Gruppenergebnisse stehen, bei der
eine Kontextualisierung der in Gruppenarbeit erarbeiteten Resultate erfolgt. Diese Synthese
soll unter der übergreifenden Fragestellung stehen, wann es in der so genannten ‚klassischen
Republik‘ intensive Phasen der Bautätigkeit gab und welche politischen und sozialen Kontexte
damit in Verbindung gebracht werden können. Diese Ergebnisse werden dann in einer
interaktiven Karte zusammengefasst. Abschließend soll eine Tagung veranstaltet werden, auf
der die Studierenden ihre Ergebnisse vor Althistorikern von anderen Universitäten vorstellen
und diskutieren sollen.
Nach einer obligatorischen Einführungssitzung am 14.10.2014 von 16-18 Uhr wird die
Arbeit an drei Blockterminen fortgesetzt. In der zwischen den Blöcken liegenden Zeit erfolgt
in begleiteter, aber eigenverantwortlicher Lektüre die Vorbereitung der Blocksitzungen
(25.10.2014, 10-16 Uhr; 06.12.2014, 10-16 Uhr, 14.02.2015, 10-16 Uhr). Die abschließende
Tagung soll Mitte/Ende März in Absprache mit den Teilnehmern stattfinden.
Die Übung wird durch das Rektoratsprogramm „Forschendes Lernen“ gefördert und bietet
daher die Möglichkeit eines innovativen Zugriffs auf die oben genannten Fragestellungen.
Sprachnachweise können erbracht werden in
Englisch
Französisch
Latein
sonstigen Sprachen, nämlich Spanisch
Einführende Literatur
Kolb, Frank: Das antike Rom. Geschichte und Archäologie, München 2007.
Besonders zu beachten:
Bitte melden Sie sich parallel zur VSPL-Anmeldung bei Stefan Schorning, M.A.
(stefan.schorning@rub.de) an, damit Ihnen weitere Informationen zugesandt und die Gruppengrößen
geplant werden können.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
61 KB
Tags
1/--Seiten
melden