close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ebersbacher - Stadt Ebersbach an der Fils

EinbettenHerunterladen
Wochentag, XX.
Donnerstag,
2. Oktober
Monat 20XX
2014 · 58.
57 Jahrgang
Jahrgang ·· Nummer
Nummer XX
40
Ebersbacher
Stadtblatt
www.ebersbach.de
Raichberg immer schneller!
Eine große Lücke wurde geschlossen!
Das Raichberg-Schulzentrum hat nun mit 50 mBit/s
eine 20-mal schnellere Anbindung.
Anfang des Jahres wurde die Finanzierung der Breitbandversorgung und der Erweiterung des EDV-Netzwerks des Gymnasiums beschlossen. Hierfür wurden
Mittel von 30.000 Euro bereitgestellt.
Doch nicht nur die Anbindung ist nun schneller, die
Klassenräume wurden ebenfalls mit je einer Netzwerkdose ausgestattet. Außerdem wurde eine weitere
wichtige Maßnahme umgesetzt: Die Klassenräume
des Erweiterungsbaus sind nun ebenfalls vernetzt.
Da gleichzeitig auch
der Computerraum
des
RaichbergGymnasiums neu
ausgestattet
werden konnte, bieten
sich den Schülern
und den LehrkräfDie Vernetzung im Hintergrund
ten nun deutlich
verbesserte Unterrichtsmöglichkeiten im Lernalltag.
Die Breitbandversorgung konnte durch die Einrichtung einer Richtfunkverbindung ermöglicht werden.
Durch Nutzung verschiedener Synergieeffekte ist
es gelungen, den Kostenrahmen
von 30.000 Euro für die Breitbandanbindung und die Vernetzung sogar leicht zu unterschreiten.
Das Zeitziel von angeschlagenen 4 Monaten wurde erfreulicherweise ebenfalls deutlich unterschritten. Innerhalb 3 Wochen
in den Sommerferien konnte das
Projekt
Breitbandversorgung
und Erweiterung des EDV-Netzwerks realisiert werden.
Dafür gebührt den Planern und
den Handwerkern ein großes
Lob.
INFORMATIONEN ÜBER DAS
MITEINANDER IN EBERSBACH
Darf’s ein
bisschen
mehr
Sicherheit
sein?
Vor einigen Tagen wurde in Bünzwangen in der
Ortsstraße zwischen Bäcker und Kirche die von der
unteren Verkehrsbehörde (Landratsamt Göppingen)
zugesagte Tempobeschränkung auf 30 km/h eingeführt. Obwohl die Schilder hervorragend sichtbar
sind, bemerken dies leider nicht alle Verkehrsteilnehmer, die diesen Bereich durchfahren.
Insbesondere mit Blick auf die dunkle Jahreszeit,
die alle Verkehrsbeteiligte vor zusätzliche Herausforderungen stellt, möchten wir in regelmäßigen
Abständen am dortigen Zebrastreifen unterhalb von
Schule und Kindergarten Verkehrshelfer (Lotsen)
einsetzen.
Um sich ehrenamtlich als Verkehrshelfer engagieren
zu können, benötigen Sie eine Einweisung. Diese findet am
Mittwoch, 8. Oktober 2014
17.00 Uhr
Treffpunkt: Grundschule Bünzwangen
statt und dauert ca. 2 Stunden. Der Referent, Herr
Polizeihauptkommissar Schmid, Leiter der Jugendverkehrsschule Göppingen, wird uns in einem praktischen
und einem theoretischen Teil in die Aufgaben als Verkehrshelfer einarbeiten.
Hierzu laden wir alle Interessierten herzlich ein. Die
Teilnahme an der Einweisung verpflichtet nicht zum
Einsatz als Verkehrslotse, wir würden uns natürlich
aber sehr freuen, wenn alle, die kommen auch helfen
können.
Alle weiteren und aktuellen Informationen finden
Sie auf unserer Webseite:
http://verkehrshelfer-buenzwangen.de
Nadine Bornträger und Markus Lorenz
Die Erfahrung zeigt, dass an allen Stellen, wo Verkehrshelfer die Passanten – meist Kinder – über den
Zebrastreifen begleiten, Unfälle dramatisch reduziert werden konnten.
Im Vorfeld haben wir daher bereits mit dem Polizeipräsidium Ulm (Jugendverkehrsschule Göppingen)
und der Kreisverkehrswacht Kontakt aufgenommen und dürfen uns über erstklassige Unterstützung
in Form von Ausbildung und Bereitstellung von
Material freuen, wofür wir uns auch an dieser Stelle
herzlich bedanken möchten.
Damit der Schulweg in Bünzwangen am Zebrastreifen sicher bleiben kann, brauchen wir zusätzlich
die Unterstützung von engagierten Bürgerinnen und
Bürgern, die vielleicht gerade keine Kinder in Kindergarten und Schule haben, sich aber ab und zu ein
Stündchen Zeit für unsere Kinder nehmen wollen.
Liebe rüstige Großeltern und liebe Junggebliebene
mit oder ohne Kinder, wir würden uns riesig freuen
wenn Sie uns ab und zu unterstützen können.
2
Donnerstag, 2
2.Oktober
Oktober2014
2014··Nummer
Nummer40
40
Impressum:
Herausgeber: Stadt Ebersbach an der Fils, Marktplatz 1,
73061 Ebersbach an der Fils, E-Mail: rathaus@ebersbach.de,
Internet: www.ebersbach.de, Berichte für Ebersbacher Stadtblatt
an blaettle@statt.ebersbach.de,
Druck und Verlag: Nussbaum Medien Uhingen GmbH & Co. KG,
Zeppelinstr. 37, 73066 Uhingen, Tel. 07161/93020-0,
www.nussbaummedien.de,
Anzeigenverkauf: Tel. 07161 93020-0,
anzeigen.73066@nussbaummedien.de.
Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Sepp Vogler; für
„Was sonst noch interessiert“ und den Anzeigenteil:
Brigitte Nussbaum, Zeppelinstraße 37, 73066 Uhingen.
Vertrieb und Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH,
Josef-Beyerle-Straße 2, 71263 Weil der Stadt, Telefon 07033 6924-0,
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de,
Internet: www.wdspressevertrieb.de
Ebersbacher Stadtblatt
Samstag, 4. Oktober 2014, 20.00 Uhr
Haus Filsblick, Albstr. 4, Ebersbach
Eintritt € 8,- / Person
SORTIERTER
Homöopathischer Verein
Ebersbach Fils e.V.
www.hv-ebersbach.de
email: christine-boettcher@arcor.de
KINDERSACHEN- und
SPIELZEUGBASAR
FREITAG 10. Oktober 2014
18.30-20.00 Uhr
18.00 Uhr Schwangereneinlass
(mit gültigem Mutterpass und einer Begleitperson)
im ev. Gemeindezentrum
in Ebersbach/Fils
(Zeppelinstraße 40)
Nummernvergabe und Helferanmeldung bei
Saskia Kümmerle 07163/53 22 61
oder
geb.evkiga@gmx.de
15% des Verkaufserlös kommen kirchlichen Projekten zugute.
Ebersbacher Stadtblatt
Tel. 07163-995633
What the bleep do we
(K)now?!
Wie funktioniert Realität, wer erschafft sie?
Was sind Gedanken? Wo kommen sie her?
Unsere Beziehungen scheinen sich in ihrer
Qualität zu wiederholen, woran liegt das?
Mit Oscar Preisträgerin Marlee Matlin.
Mit freundlicher Unterstützung des HORIZON
Verlags ist es uns möglich diesen Film zu zeigen.
www.horizonworld.de
Mittwoch 8. Oktober 2014 20:00 Uhr
Stadtmuseum Alte Post
Eintritt frei !!!!
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
3
Veranstaltungshinweise
An dieser Stelle wollen wir auf die Veranstaltungen der nächsten Tage hinweisen.
Die Angaben sind dem Veranstaltungskalender von VEV und Stadtverwaltung Ebersbach entnommen.
Terminänderungen und -ergänzungen bitte an die Redaktion des Stadtblattes (blaettle@stadt.ebersbach.de)
04.10. Kabarettabend mit Uwe Spindler (Bürgertreff Ebersbach; Haus Filsblick)
04.10. Dance Night (Turnverein Bünzwangen e.V.)
05.10. Erntedankfest mit Maultaschenessen (Evangelische Kirchengemeinde Ebersbach; Evang. Gemeindezentrum Ebersbach)
05.10. Fuchsjagd (Radfahrerverein Immergrün Büchenbronn e.V.)
08.10. Filmvorführung “ What the bleep do we (k)now? Ich weiß, dass ich nichts weiß !”
(Homöopathischer Verein Ebersbach e.V.; Stadtmuseum „Alte Post“)
08.10. Wanderung in den Weinbergen (Wanderfreunde Roßwälden; ab Kirchplatz Roßwälden)
10.10. Kaffeenachmittag (Sozialverband VdK Ebersbach e.V.; Haus Filsblick)
11.10. Herbstkonzert (Akkordeonorchester Ebersbach e.V.; Aula Raichberg-Schulzentrum)
11.10. Bärenstarker Basar rund ums Kind, bei gutem Wetter mit Kinderflohmarkt
(Marktschule Ebersbach; Turn- und Festhalle Ebersbach)
11.10. rokuku die 3. (Roßwälden aktiv; Roßwälden)
11.10. Familienabend (Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Ebersbach; Gasthaus „Löwen“)
12.10. Ebersbacher Herbst (ProEbersbach e.V.; Innenstadt Ebersbach)
12.10. Gedenkfeier (Schwäbischer Albverein e.V., Ortsgruppe Ebersbach; Hohe Warte)
12.10. KinoSonntag „It’s Movie-Time!“ (Kulturwerkstatt; Marktschulhalle)
5.Gewerbegebiet Roßwälden,
2. Änderung und Erweiterung
- Förderung von Dachbegrünungen
6. Gewerbegebiet Roßwälden, 2. Änderung und Erweiterung - Satzung zur Änderung der Festetzungen und der
Satzung über die örtlichen Bauvorschriften zur Dachgestaltung
- Aufstellungsbeschluss
- Anerkennung des Änderungsentwurfs
- Anordnung der öffentlichen Auslegung
7. Anfragen und Anregungen
8. Bürgeresümee
EINLADUNG
Aus der Stadt / Amtliches
Amtliche Bekanntmachungen
EINLADUNG
Sitzung:
Datum:
Zeit:
Ort:
Ortschaftsrat Roßwälden
Donnerstag, den 09.10.2014
19:00 Uhr öffentlich
Sitzungssaal der Verwaltungsstelle Roßwälden,
Steinbisstr. 1, 73061 Ebersbach-Roßwälden
Tagesordnung - öffentlicher Teil
1. Bürgerfragen
2. Zustimmung zum Protokoll der Sitzung vom 11.09.2014
3. Bekanntgaben
4. Bausachen: Anhörung/ Information
4.1. Erstellung einer Werkhalle für Metall- und Stahlbearbeitung mit Büro und Wohnung, Flüssiggastank und Doppelcarport sowie 4 Stellplätze, Flst-Nr. 922/4, Amselweg
in Ebersbach-Roßwälden
4
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Sitzung:
Datum:
Zeit:
Ort:
Ortschaftsrat Weiler
Donnerstag, den 09.10.2014
19:00 Uhr öffentlich
Sitzungssaal der Verwaltungsstelle Weiler,
Weiler Str. 35, 73061 Ebersbach-Weiler
Tagesordnung - öffentlicher Teil
1. Zustimmung zum Protokoll der letzten Sitzung
2. Bekanntgabe nicht öffentlich gefasster Beschlüsse
2.1. Vermietung Turn- und Gemeindehalle an JuRa Weiler
3. Bürger fragen
4. Bausachen: Anhörung/Information
5. Spielhaus Kindergarten
6. Anbringung von Werbetafeln in der Turnund Gemeindehalle Weiler
7. Sachstandsberichte; u. a.:
7.1. Renovierung Jugendraum Weiler
7.2. Umbau Kindergarten Weiler
7.3. Sanierung Radweg
7.4. Sanierung Heizung/Warmwasser Turn- und Gemeindehalle
8. Anfragen, Bekanntgaben, Sonstiges
8.1. Seniorenausflug/Begleitpersonen
8.2. Gestaltung Volkstrauertag
8.3. Rückschnitt Gebüsch entlang L1152
Ebersbacher Stadtblatt
Notdienste
Inkrafttreten des Bebauungsplans „Tiefentobel II, 4. Änderung“ in Ebersbach an der Fils
Ärztlicher Wochenenddienst
für Ebersbach und Schlierbach
Der Gemeinderat der Stadt Ebersbach hat am 29.04.2014 den
Bebauungsplan „Tiefentobel II, 4. Änderung“ gem. § 10 BauGB
als Satzung beschlossen. Bestandteil des Bebauungsplanes ist
der Lageplan des Büros Agos, Waiblingen in der Fassung vom
26.03.2014.
Der ärztliche Notdienst am Wochenende und an Feiertagen wird
über die zentrale Notfallpraxis in der Göppinger Klinik am
Eichert geregelt.
Tel. 0180/3011-250
8 bis 22 Uhr: Zentrale Notfallpraxis:
Klinik am Eichert
Erdgeschoss, Station 03
Nachts: Zentrale Notaufnahme der Klinik am Eichert
Bei Beschwerden außerhalb der Praxiszeiten an Werktagen ist
der Hausarzt oder der diensthabende Mediziner in der Nähe Ihr
Ansprechpartner.
Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan „Tiefentobel II, 4 Änderung“ in Ebersbach an der Fils gemäß § 10 Abs. 3
BauGB in Kraft.
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Samstags, sonntags und feiertags von 10.00 bis 11.00 Uhr und
von 17.00 bis 18.00 Uhr
Der zahnärztliche Notfalldienst für den Landkreis Göppingen an Wochenenden und Feiertagen kann unter der Tel.-Nr.:
0711/7877766 (Anrufbeantworter) abgefragt werden.
Tierärztlicher Notdienst für Kleintiere
Notfalldienst von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr, sowie Feiertag 8.00 Uhr bis Folgetag 8.00 Uhr und nur in dringenden Fällen. Bitte beachten Sie die Sprechzeiten. Außerhalb
dieser Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung!
Freitag, 03.10. (Tag der dt. Einheit)
Dres. S.&M. Renz, Wiesensteiger Str. 91 in Geislingen,
Sprechstunde: 11-12 Uhr und 16-17 Uhr, Tel. 07331/41756
Samstag, 04.10. – Sonntag, 05.10.
TA.C. Schaffroth, Kolpingstr. 28 in Eislingen,
Sprechstunde: 10.30-11.30 Uhr u. 16-17 Uhr, Tel. 07161/87726
Notdienstbereitschaft der Apotheken
Den Notdienst der Apotheken können Sie auch unter folgender
Internetadresse finden: www.lak-bw.notdienst-portal.de
03.10. Stifts-Apotheke Göpp.-Faurndau, Stiftstr. 10,
Tel. 07161/12334
04.10. Hirsch-Apotheke Göppingen, Marktstr. 16,
Tel. 07161/75434
05.10. Alb-Apotheke Schlierbach, Gaiserstr. 8,
Tel. 07021/44144
06.10. Stadt-Apotheke Ebersbach, Hauptstr. 19,
Tel. 3515
07.10. Hirsch-Apotheke Göpp.-Faurndau, Hirschplatz 2,
Tel. 07161/910300
08.10. Markt-Apotheke Ebersbach, Hauptstr. 1,
Tel. 7405
09.10. Apotheke im Kaiserbau Göppingen, Poststr. 14,
Tel. 07161/78915
10.10. Rathaus-Apotheke Hattenhofen, Hauptstr. 34,
Tel. 07164/4434
Notruf - 112
Wer ruft an?
Was ist passiert?
Wo ist etwas passiert?
Wieviele Verletzte sind dort?
Warten auf Rückfragen
Jedermann kann den Bebauungsplan, seine Begründung während der üblichen Dienstzeiten beim Bau- und Umweltamt,
Marktplatz 1, II. OG, Zimmer 26 (altes Rathaus), einsehen und
über deren Inhalt Auskunft verlangen.
Eine Verletzung der in § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 des Baugesetzbuches (BauGB) bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften bei der Aufstellung dieses Bebauungsplanes, eine unter
Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der
Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des
Flächennutzungsplans und nach § 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche
Mängel in der Abwägung sind nach § 215 BauGB unbeachtlich,
wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes gegenüber der Stadt geltend gemacht worden ist. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den
Mangel begründen soll, ist darzulegen.
Eine Verletzung der Verfahrens- und Formvorschriften der Gemeindeordnung (GemO) oder auf Grund der Gemeindeordnung
ist nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich
innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes gegenüber der Stadt unter Bezeichnung des Sachverhalts, der
die Verletzung begründen soll, geltend gemacht worden ist. Diese Wirkung tritt nicht ein, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung oder die Bekanntmachung nach der GemO
verletzt worden sind.
Auf die Vorschriften de § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 und Abs. 4
des Baugesetzbuches über die fristgemäße Geltendmachung
etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher
zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.
Ebersbach a.d. Fils, den 02.10.2014
Bürgermeisteramt
Ebersbacher Stadtblatt
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
5
Standesamtliche Mitteilungen
vom 22.09.2014 – 28.09.2014
Eheschließungen:
19.09. Sabrina Wittenberger und Daniel Ludewig,
Kornbergstr. 24, Ebersbach, StT Bünzwangen,
Eheschließung in Leipzig
20.09. Andrea Bayer und Philipp Haas, Hafnerstr. 6,
Ebersbach, Eheschließung in Urbach
Sterbefälle:
05.09. Carla Rosemarie Engfer, geb. Mademann,
Beethovenstr. 3/1, Ebersbach,
verstorben in Ulm
11.09. Else Katharine Lawrenz, geb. Wetzel,
Zeppelinstr. 22, Ebersbach,
verstorben in Göppingen
19.09. Ottilie Maria Theresia Albrecht, geb. Rieger,
Silcherstr. 30, Ebersbach, StT Bünzwangen,
verstorben in Göppingen
21.09. Georg Dieter Müller, Marktstr. 10, Ebersbach,
verstorben in Aalen
Geburtstage (75 Jahre und älter)
vom 06.10.2014 bis 12.10.2014
06.10. Hermine Waach ................................................ 84 Jahre
06.10. Josef Petter ....................................................... 78 Jahre
06.10. Irene Vollmer .................................................... 77 Jahre
06.10. Littorio Buffa ................................................... 76 Jahre
06.10. Günther Keck ................................................... 76 Jahre
07.10. Oswald Buchmeier ........................................... 84 Jahre
07.10. Emma Paulus ................................................... 77 Jahre
07.10. Inge Urbanitsch ................................................ 75 Jahre
08.10. Hedwig Mika ................................................... 79 Jahre
09.10. Frida Kreidenweiss .......................................... 86 Jahre
09.10. Ludwig Gundling ............................................. 82 Jahre
09.10. Gisela Schumacher ........................................... 76 Jahre
09.10. Käthe Straub ..................................................... 76 Jahre
10.10. Margarethe Fritz ............................................... 78 Jahre
10.10. Lydia Bittner .................................................... 75 Jahre
10.10. Klaus Weber ..................................................... 75 Jahre
11.10. Maria Kraus ...................................................... 85 Jahre
12.10. Liese Haug ....................................................... 95 Jahre
12.10. Wolfgang Dürr ................................................. 84 Jahre
12.10. Johanna Falkenstein ......................................... 82 Jahre
nierung, erneuerbare Energien und auf welche Fördermittel Sie
Anspruch haben, können Sie in einem persönlichen Gespräch
klären.
Das nächste Beratungsgespräch findet am Donnerstag, den
16.10.2014 ab 15.30 Uhr im Raum 0-26 des Rathauses statt
und dauert ca. 40 Minuten.
Bei Frau Ziegelin, Tel. Nr. 07163/161-209, können Sie einen
Termin vereinbaren.
Rathaus am Montag, den 13. Oktober 2014
ab 14.00 Uhr geschlossen!
Die Stadtverwaltung Ebersbach hält am 13.10.2014
ab 14.30 Uhr eine Personalversammlung ab.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass wir an diesem Nachmittag
nicht wie gewohnt zu Ihrer Verfügung stehen.
Bitte beachten Sie auch die örtlichen Aushänge.
Für den Personalrat der Stadt Ebersbach
Kornelia Raatz
Pilzberatung am 6. Oktober
Seit Montag, 11. August finden wieder alle 2 Wochen jeweils von 17.00 - 18.30 Uhr Pilzberatungen
statt.
Immer montags von 17.00 - 18.30 Uhr
WO? Hintereingang Neubau Rathaus
Gut anfahrbar über den Bourg-lès-Valence-Platz,
dort gibt es auch ausreichend Parkmöglichkeiten.
Die Beratungen werden von den Pilzexperten Wolfgang Hartwig
und Volker Draxler vom Verein der Pilzfreunde Stuttgart durchgeführt. Es werden immer einige Pilze zu sehen sein, meist Pilze,
die momentan auch in unserer Gegend gefunden werden können.
Termine im Überblick:
20. Oktober 2014
3. November 2014
Altpapiersammlungen im Oktober
Handy
Geldbetrag
Am 11.10. findet die Altpapiersammlung statt in Bünzwangen:
TV Bünzwangen am Sammeltag erreichbar 07163/2296
Am 11.10. in Weiler: GV Weiler: 0152/01933668
Am 18.10. in Roßwälden: ev. Jugend Roßwälden: 0163/7018550
Am 25.10. in Ebersbach, Büchenbronn, Krapfenreut, Sulpach:
TV Ebersbach: 0176/10512073
Gesammelt werden Zeitungen, Zeitschriften, Kataloge, Telefonbücher, etc. sowie Verkaufsverpackungen aus Pappe. Das Material bitte flachgelegt und gut gebündelt am Straßenrand zur
Abholung bereitstellen. Gewerbliche Altpapiere wie Büropapier
und Transportverpackungen können nicht berücksichtigt werden.
Bitte überlegen Sie, ob Sie bei schlechtem Wetter das Papier abdecken, um ein Aufweichen des Papiers zu vermeiden.
Informationen der Stadtverwaltung
Vorschau:
Die nächste Sammlung im November findet in Ebersbach,
Büchenbronn, Krapfenreut, Sulpach am 22.11. statt.
Das Fest der diamantenen Hochzeit
feiern am:
09.10. die Eheleute Hildegard Kellendorfer, geb. Bernhardt
und Alfons Kellendorfer.
Wir gratulieren allen Jubilaren recht herzlich!
Fundsachen
Kostenlose Energieberatung in Ebersbach
Wer als Hausbesitzer seine Energiekosten senken möchte, in sein
Haus investiert oder einen Neubau plant, hat meist viele Fragen.
Bürgerinnen und Bürger des Landkreises können sich neutral
und kostenlos von der Energieagentur des Landkreises Göppingen beraten lassen.
Diese Leistung wird seit Dezember 2011 auch in unserem Rathaus durch einen Fachmann der Energieagentur angeboten. Ihre
Fragen rund um die Themen Energiesparen, energetische Sa-
6
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Freiwillige Feuerwehr
Ebersbach/Fils
Fit for Fire Fighting
An alle sportbegeisterten Feuerwehrangehörigen:
Wer Lust am Sport hat, oder sich einfach nur „fit“ halten möchte,
wir treffen uns jeden Sonntag um 9:00 Uhr in der Hardtschulturnhalle. Einfach mal vorbeischauen und mitmachen.
Ebersbacher Stadtblatt
Abtlg. Ebersbach/Sulpach, 06.10.2014
Zug 1: Angriffsübung Fa. Eurofoam, 19.30 Uhr
Zug 2: TH PKW Unfall, 19.30 Uhr
Abtlg. Bünzwangen, 06.10.2014
Einsatzübung außerorts, 20.00 Uhr
Abtlg. Roßwälden, 06.10.2014
Gr. 1 u. 2 Angriffsübung in Ebersbach, 19.30 Uhr
Abtlg. Weiler, 06.10.2014
Leitern Selbstsicherung, 20.00 Uhr
Jugendfeuerwehr Ebersbach
Minifeuerwehr, 07.10.2014, 18.00 Uhr
Feuerwehr-Aktionsspiele
Bildung, Erziehung, Betreuung
in Ebersbach (BEBiE)
11 volle Säcke und 4
mit Äpfeln gefüllte
Kartoffelkörbe waren
das stolze Ergebnis dieser Aktion.
Toll unterstützt wurden die Kinder vom
Bauhofteam der Stadt
Ebersbach, das von der
Bereitstellung der Säcke
bis zum Abtransport der
Äpfel die Schule vorbildlich unterstützte. Ein
ganz herzliches Dankeschön an die hilfsbereiten und freundlichen
Helfer des Bauhofes!
Ein Teil des Obstes wurde zur Weiterverarbeitung beim Getränkevertrieb Mantz / Roßwälden abgegeben – die Schule kann dafür im Gegenzug zu einem ermäßigten Preis verschiedene Getränke für Schulveranstaltungen käuflich erwerben.
Der andere Teil des Obstes wurde von Herrn Bachmann, dem
äußerst engagierten Opa eines Schuljungen, abtransportiert, gewaschen, zerkleinert, ausgepresst und zu Apfelsaft verarbeitet.
80 Liter Apfelsaft hat er für uns in 5-Liter-Boxen abgefüllt – da
können die Kinder viele, viele Schulwochen täglich ein leckeres
Apfelsaftschorle trinken. Lieber Herr Bachmann, ganz herzlichen Dank für Ihren tollen Einsatz!
Damit alle Kinder die einzelnen Schritte vom Apfel bis zum
Apfelsaft auch selbst nachvollziehen können, hat die Mama des
Schuljungen, Frau Bachmann, zwei Tage später im Schulhof
ihre Apfelsaftpresse aufgebaut. Kindergartenkinder und Schulkinder durften zu ihrer großen Freude selbst Hand anlegen und
die vorbereiteten Apfelstücke auspressen. Das war ganz schön
anstrengend, vor allem bei den letzten Umdrehungen brauchte
man besonders starke Mädchen und Jungs, damit auch der letzte
Tropfen Apfelsaft noch in den Eimer fallen konnte.
Informationsabend für Eltern
und Interessierte
• Erfahren Sie wie die Einschulungsuntersuchung abläuft
• Tipps für einen guten Start in die Schulzeit
• Raum für Ihre Fragen
Mittwoch, 8. Oktober 2014 um 19.30 Uhr
Landratsamt, Hohenstaufensaal, Lorcher Str. 6, 73033 Göppingen
Dienstag, 18. November 2014 um 20.00 Uhr
Gemeindezentrum der Paulusgemeinde, Hohenstaufenstr. 35,
73312 Geislingen
Weiter Infos und Kontakt: Gesundheitsamt: 07161 202-1811
gesundheitsamt@landkreis-goeppingen.de
www.landkreis-goeppingen.de
Grundschule Weiler
Danach musste natürlich der Saft auch gleich probiert werden.
Alle Kinder waren begeistert – er schmeckte süß und lecker, Bioapfelsaft vom Feinsten!
Hurra – unser eigener Apfelsaft!
Mit Feuereifer haben die Kinder der Grundschule Weiler rund
450 kg Äpfel von Apfelbäumen aufgelesen, die ihnen die Stadt
Ebersbach zugeteilt hatte.
Liebe Frau Bachmann, auch Ihnen ein ganz herzliches
Dankeschön.
Wir freuen uns schon darauf, im nächsten Jahr wieder Äpfel aufzulesen – und unseren eigenen Rekord zu brechen!
Ebersbacher Stadtblatt
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
7
Marktschule
Raichberg-Schulzentrum
Bärenstarker Basar
rund ums Kind
mit über 55 Ständen
In:
Ebersbach
Marktschulhalle
Am:
11.10.2014
9.30 - 12 Uhr
Bei gutem Wetter mit Kinderflohmarkt
vor dem Eingang der Marktschule
Veranstalter: Die Eltern der Marktschule
Infos unter : basar.baerenstark@web.de
In der Turnhalle wird an über 50 Ständen alles für Kinder jeglicher Altersstufe angeboten, z.B. Herbst-Winterkleidung, Spielzeug, Kindersitze, Kinderwagen, Roller, Fahrräder etc.
Bei gutem Wetter mit Kinderflohmarkt vor dem Eingang der
Marktschule.
Die Eltern der Marktschule erwarten Sie mit einem großen Kuchenbuffet mit ca. 20 Kuchen, diversen ausländischen Spezialitäten, frisch gebackene Waffeln und Fleischkäswecken.
Der Erlös fließt in verschiedene Projekte für die Schüler der
Marktschule, diesonst nicht finanzierbar wären wie z.B. Theaterfahrten, Klassenkassenzuschüsse etc.
Gelbe Warnwesten
Unsere 39 Erstklässler erhielten am Mittwoch, den 24. September, ihre ADAC-Schutzwesten überreicht und probierten diese
auch gleich an.
Durch die Weste sollen die Verkehrsteilnehmer unsere Schüler
besser und schneller erkennen. Alle Kinder waren sehr stolz auf
die Warnwesten.
Wir wünschen uns, dass die Kinder ihre Westen täglich auf dem
Schulweg tragen und damit sicher in die Schule und wieder nach
Hause kommen.
8
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Raichberg-Realschule
und
Raichberg-Gymnasium
erörtern in gemeinsamer Konferenz Möglichkeiten intensiverer Zusammenarbeit
Am vorletzten Freitag kam es zu einem Novum am RaichbergSchulzentrum. Die zwei Kollegien von Realschule und Gymnasium trafen sich zu einer gemeinsamen Gesamtlehrerkonferenz,
um darin eine intensivere Zusammenarbeit zu erörtern. Den Auftakt an diesem Tag bildete ein gemeinsames Mittagessen, das
von der Realschule organisiert wurde. Anschließend ging es gut
gestärkt in die erste gemeinsame Konferenz.
Zunächst begrüßten die Schulleiter Herr Jung und Frau MakTroche die über 80 Lehrer der beiden Schulen. Die Rektoren
betonten, es gebe schon heute einige Kooperationen; beispielsweise auf der Ebene einzelner Fächer oder der SMV. Ziel soll es
sein, dieses große Potential deutlich intensiver zu nutzen. Die
Schulleitungen zeigten anschaulich auf, wie sich die Bildungslandschaft in Ebersbach gewandelt hat. Dabei sind zwei Säulen
entstanden, die das Raichberg-Schulzentrum tragen. Sowohl die
Realschule also auch das Gymnasium sind sich bewusst, dass
sie mit einer größeren Heterogenität in den Klassen konfrontiert sind und wollen sich darauf noch besser einstellen. Beiden
Schulen ist dabei klar, sie können von der Situation, dass auf
dem Raichberg ein Gymnasium und eine Realschule unter einem
Dach sind, nur profitieren; sei es bei flexiblen Schulübergängen
oder der unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Kooperation.
Diese Impulse bildeten den Anstoß für die im Anschluss beginnende Gruppenarbeit, bei der Lehrer aus Realschule und Gymnasium gemeinsam Ideen entwickelten, wie das Potential der
beiden Schulen intensiver genutzt und ausgebaut werden kann.
In den Gruppen wurde dann auch gemeinsam bewertet, welche
Ideen bereits in diesem Schuljahr umgesetzt werden können.
Die vielfältigen Impulse wurden daraufhin gemeinsam gesichtet
und bewertet und sollen nun die Grundlage dafür darstellen, in
welchen Formen beide Schulen noch enger zusammenarbeiten
können.
Kinder- und Jugendzentrum E3
Wie könnt ihr uns im E3 erreichen:
Telefon: 07163/161190;
E-Mail: e3@ebersbach.de
Anschrift:
Kinder- und Jugendzentrum E3,
Kanalstr. 6, 73061 Ebersbach
Ansprechpartner: Elisa Siebert, Thomas Henzler
Unsere aktuellen Programme könnt ihr auch im Internet anschauen unter www.ebersbach.de/Bildung und Soziales/Jugend/
Kinder- und Jugendzentrum E3.
Öffnungszeiten
Montag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café (ab Klasse 5)
14.30 bis 16.00 Uhr Ganztagesschule
(nur für Hardtschüler/-innen)
Dienstag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
16.00 bis 19.00 Uhr Offener Treff
19.00 bis 21.00 Uhr Ehrenamtlichen-Treff
Mittwoch:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
14.00 bis 17.00 Uhr Kinder-Treff (Grundschüler)
14.30 bis 16.00 Uhr Ganztagesschule
(nur für Hardtschüler/-innen)
17.00 bis 20.00 Uhr Offener Treff
Ebersbacher Stadtblatt
Donnerstag:
12.00 bis 14.00 Uhr Pausen-Café
17.00 bis 20.00 Uhr Offener Treff (Ehrenamtsöffnung)
Freitag:
14.00 bis 17.00 Uhr Kinder-Treff (Grundschüler)
zweimal im Monat 17.00 bis 21.00 Uhr Chilli Friday Party
bitte auf Plakat die Termine entnehmen!!!
Was ist los im E3 ...
Ab Oktober startet wieder der Kindertreff - wir freuen uns auf euch.
Das Kindertreffprogramm kommt diese Woche in die Schule.
Ebersbacher Familientreff
's Café in den Seminarräumen der vhs – Im Kirchberg 2
Ein offener Treff für Mütter, Väter, Großeltern mit und ohne
Kind.
Kontakt – Unterstützung – Infos
Jeden Mittwoch von 9.00 – 11.30 Uhr geöffnet.
Mittwoch, 8. Oktober
Hebammenberatung von 9.00 – 11 Uhr
mit Nicola Klaus. Nicola Klaus ist Familienhebamme aus Schlierbach mit eigener Praxis, Hebammerei
Offene psychologische Beratung
mit Claudia Preisner. Claudia Preisner ist Familientherapeutin an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche
und Eltern des LRA Göppingen.
Weitere Termine zum Vormerken:
15.10. Schwangerschaftsverhütung
29.10. Fragen an die Kinderkrankenschwester
05.11. Schlafverhalten bei Kleinkindern
M. Wrobel
A. Benke
C. Preisner
Jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat mit Themen aus dem pädagogischen und alltäglichen Bereich.
Jeden 2. Mittwoch Hebammenberatung mit Nicola Klaus von
9 Uhr – 11 Uhr im offenen Café und Frühstücksbüfett zum
Selbstkostenpreis.
Jeden letzten Mittwoch im Monat von 10 Uhr – 11 Uhr medizinisch-pflegerische Beratung(Fragen an die Kinderkrankenschwester) mit Andrea Benke, Gesundheits- und Kinderkrankenschwester.
Tausch- und Verschenk-Börse
Wer was zu verschenken hat (Kleidung, Bücher, Kindergegenstände und Sonstiges), kann seine Sachen jeden zweiten Mittwoch ins offene Café zum Tauschen oder Verschenken mitbringen. Was nicht wegkommt, muss wieder mitgenommen werden!
Der Familientreff ist ein Projekt des Landkreises Göppingen, der
Stadt Ebersbach und des DRK, Caritas, AWO.
Wirtschaftsförderung
und Standortmarketing
ProEbersbach e.V.
Ebersbacher Herbst am 12. Oktober 2014
von 13:00 bis 18:00 Uhr in der Ebersbacher Innenstadt
Wie jedes Jahr öffnen die Ebersbacher Ladengeschäfte am zweiten Sonntag im Oktober wieder von 13:00 bis 18:00 Uhr ihre
Türen, um Ihnen die Gelegenheit zu bieten, in Ruhe durch die
Innenstadt zu bummeln, die Auslagen zu betrachten, Angebote
und Rabattaktionen zu nutzen und den einen oder anderen Einkauf zu tätigen
Ebersbacher Stadtblatt
Neben diesen Angeboten werden wieder viele Vereine und Händler mit ihren Ständen dafür sorgen, dass Sie sich auch kulinarisch
verwöhnen können: Von der Nudelspezialität, der Weinverkostung, der Roten vom Grill über die Schupfnudeln mit Kraut, dem
Bierwagen bis hin zu Kaffee und Kuchen. Es ist für jede Geschmacksrichtung etwas dabei.
Um auszuruhen und das Essen in Ruhe zu genießen wird es im
Bereich der Straße ‚Am Marktplatz‘ und in der Ludwigsstraße
Sitzmöglichkeiten geben. Für die musikalische Unterhaltung in
diesen Bereichen sorgen die Kult-Band sowie der Sänger Mike
White mit ihrem umfangreichen Repertoire.
Auch einen großen Flohmarkt in der Kirchheimer Straße wird es
wieder geben. Nähere Informationen erhalten Sie direkt von der
nvm-Marktagentur. Mail: info@nvm-marktagentur.de oder Telefon: (0 70 51) 92 61 09.
Mit dem „Ebersbach Adventure“ bieten wir in diesem Jahr für
Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Ludwigsstraße jede
Menge Spaß und Unterhaltung. Dieser Mega-Spaßtrailer hat es
in sich: Klettern, Rutschen, Toben, Springen und Fliegen! Für
die Kleinen bietet der Spaß- und Abenteuerpark eine Erlebniswelt mit Bällchenbad, Hindernissen und Rutschen. Für die Älteren stehen eine Kletterwand mit einer Höhe von ca. 4,90 m, ein
Bungeetrampolin sowie zwei weitere Profitrampoline mit Netz
zur Verfügung. Chips für die verschiedenen Attraktionen können
Sie im Bierwagen von ProEbersbach e.V. erwerben.
Bei trockenem Wetter können Sie sich bei einer Männer-Modenund Frisurenschau auf der Freitreppe zwischen dem KauffmannAreal und der Ludwigsstraße um 14:00 und 16:00 Uhr inspirieren
lassen und schauen, was Mann diesen Herbst und Winter trägt.
Die Evangelisch-methodistische Kirche wird alle Interessierten
über das geplante neue Gemeindezentrum in der Fritz-Kauffmann-Straße informieren. Erwachsene dürfen dort auch mal
selbst in einen Bagger sitzen und ein bisschen buddeln. Und
Kleinkinder werden bei einer Schatzsuche in der Sandgrube sicherlich ihren Spaß haben.
Wir freuen uns, dass sich die Teilnehmer wieder viele Gedanken gemacht haben, allen Besucherinnen und Besuchern, ob
groß oder klein, einen schönen Nachmittag zu bescheren. In der
nächsten Stadtblattausgabe werden Sie eine detaillierte Übersicht finden, wo welche Angebote und Attraktionen angeboten
und welche Ladengeschäfte für Sie geöffnet haben werden.
Ihr ProEbersbach e.V.
Projektgruppe „Ebersbacher Herbst“
Kultur und Bildung
Stadtmuseum Alte Post
Stadtmuseum "Alte Post" - Martinstraße 10
Öffnungszeiten:
Donnerstag
14:00 - 18:00 Uhr
Sonntag
14:00 - 17:00 Uhr
Führungen und Terminabsprache auf Anfrage:
Museumsbüro im Rathaus Zi. 03,
Telefon: (07163) 161-151
E-Mail: geiger@ebersbach.de
Große Jahresausstellung
„Das Jahr 1914. Menschen - Hoffnung Krieg."
Diese Ausstellung geht der Frage nach, was die Menschen bewegt hat und welche Wünsche und Hoffnungen sie 1914 hatten zuhause im Filstal, in der Garnison und an der Front. Was wissen
wir von ihnen, wer waren sie? Bilder, Zitate und ungewöhnliche
Objekte führen das Weltkriegsjahr 1914 vor Augen.
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
9
Grünenwalds gemalte Szenen vermitteln uns heute einen Eindruck von den schönen Seiten dieses einfachen Lebens. In seinen
Bildern überlebte das Dorfleben als heile Welt bis heute.
Am 16. September 1914 erschien in der "Ebersbacher Zeitung"
die erste Zusammenfassung über die Verluste der württembergischen Regimenter. Am 21. September folgte die erste Verlustliste
für das Oberamt Göppingen.
1996 erschien dann pünktlich zum 100. Todesjahr des Malers
das Buch „Jakob Grünenwald. Ein schwäbischer Genremaler“,
mit dem die Autoren sowohl das Leben des Malers intensiv vorstellten, aber auch ein erstes Werksverzeichnis mit allen damals
bekannten Werken vorlegten. Seit 1998 betreut das Ehepaar Dieter und Dora Hettfleisch als sehr engagierte Kuratoren die Ausstellung. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass im Laufe
der letzten sechzehn Jahre schrittweise die Farbreproduktionen
durch Originalbilder ersetzt werden konnten. Im Jahr 2000 fand
das Bild „Heimkehr vom Felde“ in Bünzwangen einen endgültigen Ausstellungsplatz, nachdem es ein paar Jahre als zuvor aus
der Schalterhalle der Kreissparkasse in einen Tresor zur Aufbewahrung wanderte. 2002 waren bereits 13 Originale vorhanden,
2007 waren es 22 Originale und nach der sanierungsbedingten
Teilrenovierung des alten Bünzwanger Rathauses, konnte auch
das berühmteste Bild in der Gedächtnisstätte dauerhaft ausgestellt werden. Mit seinen stattlichen Ausmaßen von etwa 2,2 mal
1,5 Metern war für das Bild „Nach dem Hagelschlag“ bislang
dort nicht genügend Wandfläche vorhanden gewesen.
Jakob-Grünenwald-Gedächtnisstätte
30-jähriges Bestehen
der Jakob-Grünenwald-Gedächtnisstätte
am So., 5. Oktober von 10-12 Uhr geöffnet
Unter reger Beteiligung der Bevölkerung wurde vor 30 Jahren
am Sonntag, den 30. September 1984, die Jakob-GrünenwaldGedächtnisstätte in Bünzwangen eröffnet. 163 Jahre zuvor erblickte Jakob Grünenwald als zweitjüngstes von 9 Kindern im
selben Ort das Licht der Welt. Sein Vater war Weber und die
Mutter Hebamme. Jakob Grünenwald wuchs also in ärmlichen
Verhältnissen auf, aber die Eltern waren bestrebt ihren Kindern
Bildung zu vermitteln. Eigentlich hätte der aufgeweckte Junge
Lehrer werden sollen, doch wegen seiner außergewöhnlichen
künstlerischen Begabung erhielt er in Stuttgart eine akademische
Ausbildung als Historienmaler.
Neuerwerbung im Jahr 2014: ein bislang unbekanntes Ölbild
konnte aus Privatbesitz angekauft werden.
Initiator der Jakob-Grünenwald-Gedächtnisstätte war in den
1980er Jahren der damalige Ebersbacher CDU-Stadtrat und
ehrenamtliche Archivar Klaus Schneider. Der Dokumentationsraum wollte zu Beginn das gesamte Spektrum des Schaffens des
Künstlers abdecken. Zunächst waren vor allem aufwändig hergestellte Farb-Reproduktionen ausgestellt. Als „ein kulturelles
Schmuckkästlein“ bezeichnete es die Presse bei der Eröffnung
im Jahr 1984. Nach dreißig Jahren zeigt die Bilderausstellung
vor allem Originale und nur noch wenige Reproduktionen. Heute
liegt der Schwerpunkt bei der Genremalerei. Grünenwald stellte
in seinen Bildern vielfach die Harmonie des ländlichen Lebens
dar, das im 19. Jahrhundert jedoch von Armut, harter Arbeit,
Hunger und Elend und vom Verzicht geprägt war. Von der Geburt an war das Leben der Menschen auf dem Lande in engen
Bahnen von Vorschriften und von althergebrachten Traditionen
vorbestimmt. Aus eigener Erfahrung kannte Jakob Grünenwald
dieses Leben nur zu gut.
10
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Zweite Neuerwerbung im Jahr 2014: dieses Knabenbild zeigt
einen Sohn den Malers.
2012 wurde die Ausstellung durch ein Selbstportrait des Malers bereichert - zwei Urenkelinnen vermachten es der Stadt als
Schenkung. Nach dem Ende der diesjährigen Sommerpause können die Besucher zwei Originalwerke sehen. Ein Knabenkopf,
der vermutlich den Sohn Ernst darstellt und in den Jahren 1862
und 1865 entstanden sein dürfte, kam im Mai hinzu. Anfang September konnte ein weiteres bislang unbekanntes Bild erworben
werden, das eine Schäferfamilie mit einer Herde Schafe zeigt.
Die Kunstsammlung zeigt heute ein facettenreiches Bild ländlichen Lebens und wartet darauf von den Besuchern entdeckt
zu werden. Nächste Gelegenheiten hierzu sind: So. 5. Oktober,
So. 2. November und So. 7. Dezember, jeweils von 10-12 Uhr.
Führungen können auch telefonisch vereinbart werden:
Dieter und Dora Hettfleisch 07163-2306.
Ebersbacher Stadtblatt
Von Junior bis Senior:
Treffpunkt für Alle!
Von Junior bis Senior :
/
Treffpunkt für Alle !
Programmhinweise Oktober 2014
Programmhinweise
Oktober 2014
Montag
Donnerstag
Sturzprävention für Senioren
Haefelesaal
ab 14.30 Uhr
Das Wohn- und Pflegestift Ebersbach bietet in dieser Veranstaltungsreihe ein Training zur Vermeidung von Stürzen an.
Termine:
13.10, 27.10.14
Dienstag
Tai Chi für Senioren – Kurs für Fortgeschrittene
Gymnastikraum
13.45 – 14.45 Uhr
unter der Leitung von Brigitte Adler.
Termine:
7.10.,14.10., 21.10., 28.10.14
Lesekreis „Gschwätzt, glacht ond glesa“
Cafeteria
ab 14.30 Uhr
Bei unseren Treffen bekommen Sie Interessantes, Amüsantes und
auch Spannendes auf die Ohren ... nämlich vorgelesen.
Termine:
7.10.14
Lu Jong und Meditation
Mühlradsaal
19.00– 20.30 Uhr
Achtsamkeit-Bewegen-Entspannen-Auftanken. Bitte Matte, Decke,
evtl. Sitzkissen und rutschfeste Socken mitbringen.
Anmeldung bei Ursula Clauss, Tel. 07163 535046
Termine:
14.10., 21.10, 28.10.14
Mittwoch
Sternfreunde Ebersbach
Haefelesaal
ab 19.00 Uhr
Sind Sie an Astronomie interessiert und wollen mehr darüber wissen?
Dann sind Sie bei den Sternfreunden Ebersbach herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos. Infos bei Herrn Frömel,
Tel. 07163 / 53 39 39.
Termin: kostenloser Einsteigerkurs Frühjahr 2015
Club Tricolore
Cafeteria
ab 19.30 Uhr
Vous aimez parler français ? Alors venez au « Club Tricolore ». Vous avez encore des questions ? Alors, télephonez à Angelika Beblo, tel. 07161 / 5063188.
Termin:
23.10.14
Filsi’s English Club
Cafeteria
ab 19.30 Uhr
How about coming and joining us for a good conversation ? If
you have any further questions, please contact Sonja Hollandt
( Tel. 07163/6880).
Termin:
30.10.14
Freitag
VdK-Kaffeenachmittag
ab 14 Uhr
Tai Chi für Senioren – Kurs für Fortgeschrittene
Gymnastikraum
10.45 – 11.45 Uhr
Termine:
01.10., 8.10., 15.10., 22.10., 29.10.14
Der Ortsverband des VdK lädt zu seinem regelmäßigen
Kaffeetreff ein. Auch Gäste sind herzlich willkommen.
Termin:
10.10.14
Gymnastikgruppe / Fr. Liebisch
ab 15.00 Uhr
Turnhalle der Marktschule
Termine:
01.10., 08.10., 15.10., 22.10.14
Frohes Beisammensein mit Unterhaltung und Gesang
Cafeteria
ab 14.30 Uhr
Selbsthilfegruppe Diabetes
Herbstwanderung
13.45 Uhr
Ansprechpartner: Elke Gebhardt, Tel. 07163/995519
Termin:
05.11.14
Senioren auf Tour – Wir fahren wieder zu einer Burg
Donnerstag
Spielenachmittag für Senioren
Haefelesaal
ab 14.00 Uhr
Wir laden alle Senioren herzlich ein zu Binokel, Skat und Rommé.
Termine:
02.10., 9.10., 16.10. ( MRS ), 23.10. (MRS ),
30.10.14 ( MRS )
Gemütlicher Kaffeeklatsch
ab 14.00 Uhr
Cafeteria
Bei Kaffee und Brezeln wollen wir zusammenkommen und einfach
nur ein bisschen plaudern. Am besten kommen Sie einfach dazu !
Termine:
02.10., 9.10., 16.10., 23.10., 30.10.14
unter der Leitung von Maria Schramm.
Termin:
17.10.14
Termin:
Abfahrtszeiten:
31.10.14
11.30 Uhr Roßwälden, Dorfstraße
11.35 Uhr Weiler
11.40 Uhr Sulpach
11.45 Uhr Haltestelle Filsbrücke
11.55 Uhr Veitskirche
12.00 Uhr Gasthof Waldhorn, Leintelstr.
Reiseleitung: Margarete Egeler und Sonja Trischler
Haus Filsblick in Ebersbach, Albstraße 4
Haus Filsblick in Ebersbach, Albstraße 4
Ebersbacher Stadtblatt
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
11
Pflege- und Betreuungsdienste
Sozialstation
Sozialstation
AmbulanterAmbulanter
Kranken-KrankenArbeiter-Samariter-Bund
Arbeiter-Samariter-Bund
und Pflegedienst
und Pflegedienst
Deutschland
e.V.
Deutschland
e.V.
Albstraße 4
73061 Ebersbach/Fils
Sie können uns jederzeit telefonisch erreichen unter
Telefon:(0 71 63) 90 94 20
Fax:(0 71 63) 90 94 22
Mobiltelefon: (01 72) 7 74 31 47
E-Mail: sozialstation@asb-ebersbach.de
Unser Angebot umfasst:
• Alten- und Krankenpflege
• Hauswirtschaftliche Versorgung
• Essen auf Rädern (alle Kostformen)
• Fahrdienst
• Hausnotruf (24 Stunden Rufbereitschaft)
• Information und Beratung (auch zu Hause)
Archivbüro im Rathaus, Erdgeschoss, Zi. 03
Telefon: (07163) 161-151
E-Mail: geiger@ebersbach.de
Nutzung des Stadtarchivs auf Anfrage und nach Terminabsprache möglich.
Ausführliche Informationen auch im Internet unter
www.ebersbach.de/stadtarchiv.html
Stadtbibliothek
Stadtbibliothek Ebersbach
Kirchbergstraße 2
73061 Ebersbach
Telefon: 07163 / 161-160
E-Mail: bibliothek@ebersbach.de
http://www.ebersbach.de/stadtbibliothek/
Bürozeiten:
Montag bis Donnerstag 8.00 - 14.00 Uhr
Freitag8.00 - 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Sozialstation
Ambulanter KrankenSeniorenzentrum
am Markt
und Pflegedienst
Stadtarchiv
Öffnungszeiten:
Dienstag
15.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch
09.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 15.00 – 19.00 Uhr
Freitag
15.00 – 19.00 Uhr
Samstag
09.00 – 13.00 Uhr
Arbeiter-Samariter-Bund
Deutschland e.V.
Bahnhofstr. 1
Telefon 07163 - 53 67 500
Fax 07163 - 53 67 50 422
E-Mail: szebersach@asb-rv-as.com
Wir beraten Sie gerne.
Diakoniestation Ebersbach
Wann immer Sie uns brauchen – wir sind für Sie da!
• Information und Beratung
• Essen auf Rädern
• Hausnotruf
• Haushalt / Einkaufen
• Behandlungspflege
• Körperpflege
• Fahrdienste 24-Stunden-Telefon 07163 102-25
Menschen, Nähe, Lebensfreude im
Wohn- und Pflegestift Ebersbach
SOMMERLESECLUB 2014
"Wir verschlingen Bücher" - so lautete das Motto des diesjährigen Sommerleseclubs, eine spannende Sommerlese-Aktion der
Stadtbibliothek.
Ab dem 08.07.14 konnten sich Kinder und Klassen bei der Bibliothek anmelden, um ein Leselogbuch zu erhalten. Aus einem
weitreichenden Angebot spannender Sommerleseclub-Bücher
konnten sich die jungen Leser/-innen an den verschiedensten Geschichten erfreuen. Die "verschlungenen" Sommerleseclub-Bücher wurden dann in das persönliche Leselogbuch eingetragen.
Neben dem Spaß am Lesen konnte die fleißigste Klasse ihre
Klassenkasse mit 100 € Preisgeld aufbessern.
Mit der letzten Abgabe des Leselogbuchs am 19.09.14 stand die
Gewinnerklasse (mit insgesamt 24 gelesenen Büchern) endlich fest:
Herzlichen Glückwunsch an die 4b der Marktschule
Ebersbach!
• Stationäre Pflege in allen Pflegestufen
Wir betreuen Wachkomapatienten, demenziell erkrankte Menschen und sind auf die Palliativversorgung vorbereitet.
• Betreutes Wohnen rund um die Uhr
Schöne 1-, 1,5- oder 2-Zimmerwohnungen in ruhiger Lage im
Grünen
Telefon 07163 102- 0
Büchenbronner Str. 55-57, 73061 Ebersbach/Fils
• Tagespflege
- Gemeinschaft und Betreuung im Pflegestift Ebersbach
Wir laden Sie herzlich ein, den ganzen Tag oder ein paar Stunden
bei uns zu sein. Nutzen Sie unseren Fahrdienst.
Montag bis Freitag 8 – 16 Uhr und nach Vereinbarung
Telefon 07163 102-25
12
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Ebersbacher Stadtblatt
Bei der Preisverleihung am 26. September wurde der Scheck
dann an die Klasse 4b überreicht.
Vielen Dank an alle fleißigen Leser/-innen für die Teilnahme am
diesjährigen Sommerleseclub.
LESEABENTEUERCLUB am Freitag,
den 10. Oktober 2014
16.30 bis 17 Uhr Bilderbuchclub
für Kinder ab 3 Jahren.
17 Uhr bis 17.30 Uhr Leseabenteuerclub
für Kinder ab 5 Jahren.
Für die älteren Kinder gibt es eine spannende Geschichte aus dem Buch "Hallo ist
da jemand" von Jostein Gaarder.
Alle Kinder sind herzlich in die Kinderbibliothek eingeladen.
Die Vorlesepaten freuen sich auf euch.
Eintritt frei.
INTERNATIONALER VORLESECLUB
am Donnerstag, 16. Oktober 2014
Um 17 Uhr wird Kindern ab 5 Jahren von den
Ebersbacher Vorlesepaten eine Geschichte auf
Englisch und Deutsch in der Kinderbibliothek
vorgelesen:
Hog in the Fog das Wildschwein im Nebel
Die kleine Maus Lil hat ihren
besten Freund, das Wildschwein
Harry, zum Tee eingeladen. Aber
etwas muss passiert sein, denn
Harry kommt nicht. Draußen
herrscht dichter Nebel. Wo ist
Harry? Hat er sich verlaufen?
Lasst euch überraschen!
Alle Kinder sind herzlich eingeladen - you are welcome!
Die Vorlesepaten freuen sich auf euch. Eintritt frei.
Volkshochschule
Rathaus, Marktplatz 1, 1. Stock, Zimmer 05
Telefon 07163/161-114
Sprechzeiten:
Montag
12.00 Uhr - 15.00 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag
8.00 Uhr - 11.00 Uhr
Donnerstag
15.00 Uhr - 18.00 Uhr
E-Mail: remler@stadt.ebersbach.de
Falls Sie zu Hause einen Internet-Anschluss haben, können Sie
das ausführliche VHS-Programm unter folgender Internet-Adresse abfragen: http://www.ebersbach.de
Hier oder an der Rathausinformation finden Sie auch die Geschäftsbedingungen.
In den kommenden Wochen beginnen folgende Kurse:
E 20151
Mir Schwoba send Pfondskerle……
Oma, Opa, Enggala ond andere Verwande
Ebersbacher Stadtblatt
Marina Fuchs und Alwine Weinberger
Heitere Geschichten um dia Enggala, was oin so älles erwartet
ond was mer et älles fer se duet. Witziges und luschdiges Geplapper aus em Kendermund vorgetragen von Alwine Weinberger und Marina Fuchs.
Musikalisch gekonnt umrahmt werden sie von Rolf Bauer auf
seinem Akkordeon.
Eintritt frei – Spenden willkommen
Freitag, 17. Oktober 2014, 19.30 Uhr
„Haus Filsblick“
Einlass 19.00 Uhr
E 21452 - It's Näh-Time
Lernen Sie zu nähen, worauf Sie Lust haben. Jeder ist willkommen.
Kursinhalt: Nähen unter fachlicher Anleitung. Am ersten Abend
werden für Anfängerinnen Näh-Übungen gemacht.
Bitte mitbringen: Maßband, Schere, Stecknadeln, Kreide, Packoder Schnittpapier, Kopierrädchen, Fertigschnitt aus Modezeitschrift, Stoff für das Bekleidungsstück, Nähmaschine.
Kornelia Trensch, Damenschneidermeisterin
Freitag, 17. Oktober 2014, 18.00-21.00 Uhr
Samstag, 18. Oktober 2014, 9.30-14.30 Uhr
1 Wochenende: 43,00 €
Werkstatt Trensch, Hirschweg 15, 73061 Ebersbach
TAI CHI CHUAN
ist: Eine traditionelle chinesische Übungsform, welche auf der
Philosophie des TAO, dem YIN und dem Yan beruht. YIN steht
für weiblich weich, Erde, Speicherorgane, YAN für männlich
hart, Himmel, Hohlorgane. Es enthält Symbole und Mythen.
Seine äußeren Formen sind fließende, harmonische Bewegungen, inspiriert von der Natur und der Tierwelt, Meditationsübungen und Kampfkunsttechniken.
Es hat drei Hauptaspekte: Gesundheit, Meditation und Selbstverteidigung.
Tai Chi ist eine Disziplin, die uns mehr Energie gibt, als wir verbrauchen und bewirkt, dass wir uns nach einer Runde Tai Chi
entspannt und doch gestärkt fühlen.
Präzise ausgeführte Stellungen öffnen und beseitigen Blockaden
in den Energiekanälen, die sanften und langsamen Bewegungen
dehnen die Energiekanäle und halten sie stark und elastisch. Die
rhythmischen Bewegungen der Muskeln, der Wirbelsäule und
der Gelenke pumpen Energie durch den ganzen Organismus.
Jahrelanges kontinuierliches Üben ist notwendig, um all die Regeln der Körperhaltung und der Bewegung in den verschiedenen
Positionen zu verinnerlichen. Es fördert die Harmonie von Körper, Geist und Seele und hat eine positive Auswirkung auf alle
Lebensbereiche.
Tai Chi Chuan heißt „Durch körperliche Übung zur Vollendung“
Wer Tai Chi nutzt wird – wie der Chinese sagt – „geschmeidig wie
ein Kind, stark wie ein Holzfäller und gelassen wie ein Weiser“.
Brigitte Adler, geprüfte Tai-Chi-Lehrerin
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
13
E 30157
Kurs für Fortgeschrittene I
Freitags, 17.30-18.30 Uhr, ab 10. Oktober 2014
15 Termine: 85,00 € mind. 6 Teilnehmer
79,00 € mind. 7 Teilnehmer
73,00 € mind. 8 Teilnehmer
Haus Filsblick, Gymnastikraum, UG
E 30162 - Entspannen mit tibetanischen Klangschalen
Alle Sinne spüren und dadurch neue Kraft tanken.
Eine längere geführte Meditation lässt den Körper und den Geist
zur Ruhe kommen. Durch Töne und Schwingungen treten Sie in
einen Entspannungszustand, in dem erfahrbar wird, wie sich eine
Zellmassage und ein Klangbad anfühlen.
Der ganze Körper wird sanft massiert und unser Geist kommt zur
Ruhe. Eine tiefe Entspannung kann sich ausbreiten.
Bitte mitbringen: weiche, dicke Unterlage, Zudecke, Kissen und
warme Socken.
Susanne Trunk
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.00-21.00 Uhr
1 Abend: 11,50 €
Haus Filsblick, Mühlradsaal
KulturWerkstatt
Honey Pie is back in Town - mit Band!
Nächster KinoSonntag am 09. November 2014
Der nächste Kinotag in der Marktschulhalle findet nicht am
12. Oktober, sondern am 09. November 2014 statt.
Kirchen und
Glaubensgemeinschaften
Ökumenische Nachrichten
Ökumenisches Projekt
in der Seelsorgeeinheit Unteres Filstal:
Orte des Zuhörens - Anlaufstelle für Menschen mit Fragen,
Problemen und Nöten
Manchmal braucht man Hilfe, weil keiner da ist der einem zuhört. Engagierte Ehrenamtliche haben Zeit für Sie.
Diskretion ist selbstverständlich.
Gesprächszeiten finden nach vorheriger Anmeldung im evang.
Gemeindezentrum in Ebersbach, Zeppelinstr. 38, und im katholischen Gemeindehaus in Uhingen, Römerstr. 27 statt.
Bitte melden Sie sich im kath. Pfarrbüro Ebersbach
(Tel. 07163/52834) oder Uhingen (Tel. 07161/31888) an.
14
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Evangelische Kirchengemeinde
Ebersbach
Sonntag, 5. Oktober 2014 - Erntedankfest
10:00 Uhr Familiengottesdienst (Wagner) in der Veitskirche,
mitgestaltet von der Kinderkirche West. In diesem Gottesdienst
werden getauft: Felix Hagmann, Jonas Florian Wagner und Michel Erwin Spieth
11:00 Uhr Familiengottesdienst (Krohmer) im Großen Saal des
Gemeindezentrums mitgestaltet vom Kindergarten - anschließend gemeinsames Mittagessen mit Maultaschen.
In den Gottesdiensten wird Pfarramtsekretärin Elke Wagner verabschiedet und Magdalena Landmann als Nachfolgerin begrüßt.
Es finden keine separaten Kindergottesdienste statt.
Montag, 6. Oktober 2014
14:00 + 15:00 Uhr Erhaltungsgymnastik im Großen Saal des
Gemeindezentrums
17:00 – 17:30 Uhr Kinderchor im Gemeindesaal bei der Veitskirche für Kinder ab 5 Jahren bis 2. Klasse
17:35 - 18:20 Uhr Kinderchor im Gemeindesaal bei der Veitskirche für Kinder der 3. bis 6. Klasse
20:00 – 21:30 Uhr Jugendchor im Kleinen Saal des Gemeindezentrums
20:00 – 21:30 Uhr Kirchenchor im Gemeindesaal bei der Veitskirche
Dienstag, 7. Oktober 2014
19:30 Uhr Vorbereitung Kinderbibeltag im Gemeindezentrum
Mittwoch, 08. Oktober 2014
20:00 Uhr Frauenrunde im Kleinen Saal des Gemeindezentrums
Freitag, 10. Oktober 2014
18:30 – 20:00 Uhr Kindersachen- und Spielzeugbasar im
Gemeindezentrum
CVJM Ebersbach e.V.
1.+2. Klasse „Spielschar Häusle“ mittwochs,16:00 – 17:00 Uhr
1.+2. Klasse „Spielschar Gemeindezentrum“
freitags, 5:00 – 16:00 Uhr
3.+4. Klasse „Dreckspatzen“ donnerstags, 17:30 - 18:30 Uhr
5.-7. Klasse „Die wilden Vampire“ mittwochs,17.30 - 19:00 Uhr
Mädchen 13-15 Jahre „Tea-Time-Girls“samstags nach Vereinbarung
15-17 Jahre „Teeny-Treff-FSK 16“ donnerstags, 19:00 - 20:30 Uhr
Jugendcafé „Two“ am 10. Oktober 2014 von 19:00 – 23:00 Uhr
in den Jugendräumen des Gemeindezentrums
Jungs 20-25 Jahre „Die Eber von Ebersbach“ freitags nach Vereinbarung
Junge Frauen 20-35 Jahre „Singschar“
(Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung)
Herren ums Schwabenalter „Teeny-Treff“ mittwochs,
18:00 – 19:30 Uhr
Soweit nichts anderes vermerkt ist, trifft man sich im CVJMHäusle am Kümmelbachweg.
Spielgruppen für Kinder bis 3 Jahren
Treffpunkt im Evang. Gemeindezentrum, Zeppelinstr. 38,
Kleiner Saal
Ansprechpartnerin: Sarah Lienau, Tel. 9957195
„SommerZwerge“ mittwochs 9:30 - 11:00 Uhr
„Maikäferchen“ donnerstags 9:30 – 11:00 Uhr
„Mäusekinder“ freitags 9:30 - 11:00 Uhr
Erntedankfest
Für das diesjährige Erntedankfest am Sonntag, 5. Oktober bitten
wir um Erntegaben zum Schmücken des Altars. Gedacht ist nicht
nur an Früchte von Feld und Garten, sondern auch an Lebensmittel, da wir alle Gaben dem Ebersbacher Tafelladen zukommen
lassen. Bitte bringen Sie die Erntegaben am Samstag, 4. Oktober bis 14 Uhr in die Veitskirche oder ins Gemeindezentrum.
Herzlichen Dank!
Ebersbacher Stadtblatt
Frauenrunde
Wie Kinder fromm und fröhlich sein. Diese Zeile aus seinem berühmten Abendlied trifft auch auf den Dichter Matthias Claudius selbst zu. Sein Leben war von einer natürlichen Frömmigkeit
und ansteckenden Freude an Gott und der Welt geprägt. Mit einer
farbigen Sprache und hohem dichterischen Können versuchte er
in seinen Mitmenschen Gottvertrauen und Staunen, Dankbarkeit
und Verantwortung zu wecken.
Pfarrer i.R. Hermann Kiedaisch (Faurndau) wird den liebenswürdigen Dichter Matthias Claudius vorstellen (und mit uns seine Lieder singen).
Am Mittwoch, den 8. Oktober 2014, 20:00 Uhr im kleinen Saal
im Gemeindezentrum.
Die Frauenrunde lädt herzlich dazu ein!
Sortierter Kindersachen- und Spielzeugbasar
am Freitag, 10. Oktober 2014, 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr
18.00 Uhr Schwangereneinlass (mit gültigem Mutterpass und einer Begleitperson) im ev. Gemeindezentrum Ebersbach
Nummernvergabe und Helferanmeldung bei
Saskia Kümmerle 07163/532261 oder geb.evkiga@gmx.de
15 % des Verkaufserlöses kommen kirchlichen Projekten zugute
Evang. Kirchengemeinde
Bünzwangen-Sulpach
Besuchen Sie uns im Internet unter:
www.buenzwangen-sulpach-evangelisch.de
Sonntag, 05. Oktober – 16. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Kinderkirche Bünzwangen im Gemeindesaal Bünzwangen.
10.30 Uhr Kinderkirche Sulpach im Gemeindesaal Sulpach.
10.30 Uhr „Schwäbische Kirch“ zum Erntedankfest (Mangold)
auf dem Hof der Familie Harigel in Sulpach. Im Anschluss an
den Gottesdienst sind Sie noch zu einem kleinen Vesper und Süßmost eingeladen. Das Opfer des Erntedankgottesdienstes ist für
die Renovierung der Laurentiuskirche bestimmt. Die Gaben für
den Erntedankaltar in Sulpach können am Samstagnachmittag
bei Familie Harigel abgegeben werden. Auch sie kommen dem
Tafelladen des Deutschen Roten Kreuzes in Ebersbach zugute.
Bei schlechtem Wetter findet die „Schwäbische Kirch“ im Gemeindesaal statt.
In der Leonhardskirche in Bünzwangen findet aufgrund des Erntedankfestes in Sulpach kein Gottesdienst statt.
Dienstag, 07. Oktober
17.30 Uhr CVJM-Spielschar für Erst- und Zweitklässler im Gemeindehaus Bünzwangen.
13.00 Uhr Treffpunkt „M“: Fahrt nach Plochingen mit kurzer
Stadtbesichtigung (Hundertwasserhaus), anschließend einem
kleinen Spaziergang durch das ehemalige Gartenschaugelände
am Neckarufer und Einkehr in der „Fischerhütte“ an der Fils.
Frauen sind willkommen.
Mittwoch, 08. Oktober
17.00-18.00 Uhr CVJM Jungschar „Die Sulpachstürmer“ für
Kinder der 3.-6. Klasse im Gemeindesaal Sulpach.
Donnerstag, 09. Oktober
19.30 Uhr Abend mit der Bibel im Gemeindehaus Bünzwangen.
Freitag, 03. Oktober
17.00 – 18.00 Uhr CVJM-Spielschar für Kinder der 1. und
2. Klasse im Gemeindesaal Sulpach.
Gottesdienst Kunterbunt
Vergangenen Freitag trafen sich 18 Kinder mit ihren Eltern und
Omas bei strahlendem Sonnenschein am Bünzwanger Backhaus.
Nachdem wir gesungen und gebetet hatten, stellte sich uns Frau
Gisela Wurmbauer vor. Sie erzählte uns, was alles so in einen
Brotteig hineinkommt. Danach durfte jeder sich ein kleines Brotlaibchen formen und mit Spannung beobachten, wie es im Ofen
größer wird. Das ganze Backhaus duftete fantastisch. Solange
wir auf die Laibe warten mussten, hörten wir die Geschichte von
Ebersbacher Stadtblatt
der „Speisung der 5000“. Danach gab es frischen Hefezopf mit
Marmelade, die sich alle schmecken ließen. Am Ende von unserem Gottesdienst bekam jeder seinen eigenen Brotlaib mit nach
Hause. Herzlichen Dank für das Opfer von 27,40 €. Ganz besonders wollen wir uns nochmals bei Gisela Wurmbauer, Christine
Wurmbauer und Iris Wurmbauer bedanken, die uns mit Hefezopf und Brotteig versorgt und uns diesen tollen Nachmittag
ermöglicht haben!
Wir hoffen wir sehen uns wieder beim nächsten Kunterbunt am
07.11.14!?
Euer Kunterbunt-Team
Evang. Kirchengemeinde
Roßwälden-Weiler
Mitteilungen für die
gesamte Kirchengemeinde
Wochenspruch:
Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit.
Psalm 145,15
Homepage der Kirchengemeinde Roßwälden-Weiler
www.rosswaelden-weiler-evangelisch.de
Rückblick auf das Gemeindeund Erntedankfest in Roßwälden
„Gut, dass wir einander haben!“
Unter diesem Motto stand unser diesjähriges Gemeinde- und
Erntedankfest.
Im Gottesdienst in der mit Erntegaben herrlich geschmückten
Benediktskirche klang das Thema immer wieder an und wurde durch ein Anspiel der Kinderkirche verdeutlicht und in der
Predigt unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet und vertieft. Der Posaunenchor Roßwälden gestaltete den Gottesdienst
musikalisch mit. Das Opfer des Gottesdienstes kam der Katastrophenhilfe der Diakonie zugute. Die Erntegaben werden auch
dieses Jahr dem Tafelladen des Roten Kreuzes zur Verfügung
gestellt.
Nach dem Gottesdienst ging es dann recht unterhaltsam weiter.
Es war toll, wie sich Klein und Groß, Jung und Alt bei Drehorgelmusik und Riesenseifenblasen vor und im Gemeindehaus
versammelten.
Nach dem Mittagessen sang der Kinderchor des TGV Roßwälden und Erzieherinnen vom Kindergarten „Burg Steinbiß“ führten das Puppenspiel „Der Räuber Hotzenplotz“ auf.
Spielkreis, Jugendmitarbeiter und andere Jugendliche boten die
Möglichkeiten zum Basteln mit Playmais, zum Herstellen von
Loom-Bändern und Flugsandbällen und zum Bemalen von Kürbissen.
Bei der Kaffeetafel konnten die Gäste aus 30 verschiedenen leckeren Kuchen auswählen. Außerdem wurden den ganzen Tag
über fair gehandelte Waren des Weltladens verkauft.
Für jeden war etwas dabei und es wurde an diesem Nachmittag
immer wieder deutlich: Gut, dass wir einander haben.
Der Erlös des Gemeindefestes kommt der Renovierung der Benediktskirche zugute.
Allen, die zum Gelingen unseres Erntedank- und Gemeindefestes
durch ihre Mitarbeit, durch ihre Opfer und Spenden, ihre Erntegaben, ihre Kuchen etc. beigetragen haben, sei herzlich gedankt.
Erntegaben
An dieser Stelle DANKE für die für die großzügigen Spenden
zum Erntedankfest. Damit können wir Jahr für Jahr einen vielseitigen Erntealtar gestalten.
Die Mesnerinnen M. Mayer und A. Däuble
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
15
Rechnungsabschluss 2013
Der Rechnungsabschluss 2013 liegt zur Einsichtnahme durch die
Gemeindeglieder noch bis zum 6.10.2014 im Pfarramt aus.
Erntedankfest in Weiler
Sonntag, 5. Oktober; 10 Uhr
Evang. Blasiuskirche Weiler
An diesem Sonntag feiern wir Erntedankgottesdienst in Weiler. Zum
Schmücken des Altars bitten wir um Erntegaben, die am Samstag, 4.
Oktober von 14 – 16 Uhr in der Kirche abgegeben werden können.
Die Erntegaben werden auch dieses Jahr wieder dem Tafelladen in
Ebersbach, einer vom Roten Kreuz getragenen Einkaufsmöglichkeit für Sozialhilfeempfänger, zur Verfügung gestellt.
Singkreis
Montag, 6. Oktober, 20.30 Uhr
Evang. Gemeindehaus
Nächste Probe!
Jungschar Weiler
Freitag, 10. Oktober, 18-19 Uhr
Gemeinderaum der Kirche Weiler
W E I L E R (Blasiuskirche):
Sonntag, 5. Oktober
10.00 Uhr Gottesdienst zum Erntedankfest, s.v. (Pfr. Kohnke)
mit Taufe von Marc Patrick Hägenläuer. Das Opfer ist für die
Katastrophenhilfe der Diakonie bestimmt.
Mittwoch, 8. Oktober
14.00 Uhr Treffpunkt der Konfirmanden an der Bushaltestelle
Weiler zur Fahrt zum Konfirmandenunterricht in Roßwälden.
Donnerstag, 9. Oktober
14.00 Uhr Seniorennachmittag im Gemeinderaum der Kirche.
Freitag, 10. Oktober
18.00 Uhr Jungschar Weiler
R O S S W Ä L D E N (Benediktskirche):
Sonntag, 5. Oktober
09.00 Uhr Gottesdienst (Pfr. Kohnke). Das Opfer ist für die eigene
Gemeinde bestimmt.
10.00 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
Montag, 6. Oktober
20.30 Uhr Singkreis im Gemeindehaus, s.v.
Dienstag, 7. Oktober
10.00 Uhr Spielkreis „Pampersclique“ im Gemeindehaus
14.00 Uhr Erhaltungsgymnastik im Gemeindehaus
15.00 Uhr Dienstagstreff im Gemeindehaus
Mittwoch, 8. Oktober
14.15 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
20.00 Uhr Gemeinschaftsstunde im Gemeindehaus
Evang.-methodistische Kirche
Ebersbach, Blumenstr. 22
Sonntag, 5. Oktober
10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Erntedankfest
Montag, 6. Oktober
09.00 Uhr Hauskreis bei Ingeborg Mühlhäuser
19.30 Uhr Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit
Dienstag, 7. Oktober
20.00 Uhr Hauskreis „Konkret“
20.00 Uhr Hauskreis „Perspektive“
Mittwoch, 8. Oktober
20.00 Uhr Hauskreis Zoller
Donnerstag, 9. Oktober
19.30 Uhr gemeinsame Sitzung der Gemeindevorstände
Uhingen und Ebersbach
Freitag, 10. Oktober
16.00 Uhr TeensClub09
Samstag, 11. Oktober
18.00 Uhr Zeit mit Gott
16
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Katholische Kirchengemeinde
Herz Jesu
Pfarramt, Leintelstraße 47
Tel. 07163/52834; Fax: 07163/52015
Pfarrer Urban Dreher, Diakon Albrecht Naber
Diakon Dietmar Illner
E-Mail: HerzJesu.Ebersbach@drs.de
Internet: www.kirche-ebersbach.de
Pfarrer Robert Dürbach und Diakon Illner
erreichen Sie unter Tel. 07161/31888
Bitte beachten: Öffnungszeiten Pfarrbüro!
Wegen Urlaubs ist das Pfarrbüro in der Zeit vom 6.10.-17.10.2014
nur am Montag und Donnerstag, jeweils von 9.00-12.00 Uhr
geöffnet.
In dringenden Fällen hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem
Anrufbeantworter. Wir rufen Sie dann baldmöglichst zurück.
Gottesdienstordnung
für die Seelsorgeeinheit Unteres Filstal
Freitag, 03. Oktober
15.00 Uhr Feier der Goldenen Hochzeit von Irmgard und Bernhard Nuding in Ebersbach
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Sparwiesen
Samstag, 04. Oktober –Erntedankfest
18.00 Uhr Eucharistiefeier in Roßwälden und Sparwiesen
Sonntag, 05. Oktober
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Albershausen und Bünzwangen
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Ebersbach und Uhingen
10.30 Uhr Kindergottesdienst in Ebersbach
18.00 Uhr Rosenkranzandacht in Uhingen
Montag, 06. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach und Sparwiesen
Dienstag, 07. Oktober – Gedenktag Unserer Lieben Frau vom
Rosenkranz
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Albershausen
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
Mittwoch, 08. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
18.30 Uhr Rosenkranzgebet in Uhingen
Donnerstag, 09. Oktober
14.00 Uhr Eucharistiefeier in Uhingen
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Ebersbach
Freitag, 10. Oktober
10.00 Uhr Eucharistiefeier im Blumhardthaus Uhingen
18.30 Uhr Abendgebet in Ebersbach
Ministrantendienst:
Ebersbach: Sonntag, 05. Oktober, 10.30 Uhr
Andreas Schadt, Meike Baumann, Louisa Mach, Rebekka und
Jonathan Gampe, Jakob und Joachim Kuffler, Felix Bandl
Roßwälden: Samstag, 04. Oktober, 18.00 Uhr:
Jessica Henrich, Maria Flick
Kindergottesdienst:
Herzliche Einladung an alle Kinder im Alter zwischen 3 und
9 Jahren zum Kindergottesdienst am Erntedankfest.
Wir treffen uns am Sonntag, 05. Oktober, um 10.30 Uhr in den
Jugendräumen des Gemeindehauses in der Leintelstraße 47.
Euer Kindergottesdienstteam
Elternabend Erstkommunion 2015:
Eltern, deren Kind die 3. Schulklasse besucht, sind herzlich eingeladen zu einem Elternabend am: Mittwoch, den 08. Oktober,
um 20.00 Uhr, im Gemeindesaal unter der Herz-Jesu-Kirche
in Ebersbach (Leintelstraße).
Kommunion ist mehr als der Empfang des eucharistischen Brotes, Kommunion meint Gemeinschaft – mit Gott und untereinander, in der Familie und in der Kirchengemeinde. An diesem
Abend werden wir Sie über Termine und Form und Inhalte der
Ebersbacher Stadtblatt
Kommunion- und Bußvorbereitung in unserer Gemeinde informieren. Danach entscheiden Sie, ob Sie und Ihr Kind diesen
Weg mitgehen möchten. Damit Sie Ihr Kind zur Kommunion anmelden können, bringen Sie bitte das Familienstammbuch mit,
wegen Datum und Ort der Taufe Ihres Kindes, und 20,00 Euro
Beitrag für Material und Reinigung der Gewänder. Eltern, die
keinen Brief erhalten haben und ihr Kind zur Kommunion führen möchten, melden sich doch bitte im Pfarrbüro in Ebersbach:
07163/52834.
Urban Dreher, Pfarrer
Maria Wolf, pastorale Mitarbeiterin
Abendgebet am Freitag:
Wir treffen uns zum Abendgebet am Freitag, 10. Oktober 2014
um 18.30 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche. Wir wollen für unsere
persönlichen Anliegen, für die Anliegen unserer Mitmenschen,
für die Anliegen in der Politik und Gesellschaft und unsere Kirchengemeinde beten und sie vor Gott und die Gottesmutter bringen. Wir laden hierzu die ganze Gemeinde herzlich ein.
Der Liturgieausschuss
Tauftermine:
In diesem Jahr gibt es noch folgende Tauftermine:
Sonntag, 19. Oktober, 11.35 Uhr in Albershausen:
Vorbereitung 11.10., 14.00 Uhr
Sonntag, 26. Oktober, 11.45 Uhr in Uhingen:
Vorbereitung nach Vereinbarung
Sonntag, 16. November, 11.35 Uhr in Albershausen:
Vorbereitung 8.11., 14.00 Uhr
Sonntag, 30. November, 11.35 Uhr in Ebersbach:
Vorbereitung nach Vereinbarung
Sonntag, 14. Dezember, 11.35 Uhr in Uhingen:
Vorbereitung 6.12., 14.00 Uhr
Die Anmeldung zur Taufe ist im jeweils zuständigen Pfarramt
möglich (Ebersbach mit Teilorten, sowie Diegelsberg und Nassachtal im Pfarrbüro Ebersbach, Leintelstr. 47, Uhingen und Albershausen im Pfarrbüro in Uhingen, Römerstr. 27). Bitte bringen Sie hierzu die Geburtsbescheinigung des Kindes und – falls
vorhanden – Ihr Familienstammbuch mit.
Gemeinsamer Ausschuss
der Seelsorgeeinheit Unteres Filstal:
Die nächste Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses findet am
Dienstag, dem 07. Oktober, um 20.00 Uhr im Gemeindehaus
in Uhingen statt.
Urban Dreher, Pfarrer
Maria Wolf, Zweite Vorsitzende GA
Familiengottesdienstteam:
Zur Vorbereitung des nächsten Familiengottesdienstes, der am
09. November stattfinden wird, trifft sich das Team am Donnerstag, 09. Oktober, um 20.00 Uhr im Kreuzsaal des Gemeindehauses.
Pfarrer Urban Dreher
Besuchsdienst:
Einmal im Jahr steht beim Besuchsdienst ‚Weiterbildung‘ auf
dem Programm. Dieses Mal hat die Gruppe nicht wie sonst einen
Referenten eingeladen, sondern sich einen Film zum Thema Älterwerden angesehen.
Das Drehbuch zu ‚Giulias Verschwinden‘ stammt von Martin
Suter. Alle Generationen, nicht nur die so genannten ‚Älteren‘,
werden darin auf unterhaltsame Weise dargestellt: Alte Leute im
Altersheim, die um ihre Selbstbestimmung kämpfen, die Generation 50+, die bewusst, aber erfolglos gegen das Altern kämpft,
sind genauso Thema wie 14-Jährige, die ihren Weg suchen und
dabei mit ihren Eltern um die 40, die sich selbst noch zur Jugend
zählen, in Konflikt geraten.
Wie die rege Anteilnahme an der Diskussion nach dem Film gezeigt hat, kam diese Art der Weiterbildung bei den Teilnehmern
gut an. Jeder konnte in dem Film etwas für/von sich entdecken.
Und – wen wundert es – die Generationen über 50 waren natürlich das Hauptthema.
Irene Busch
Ebersbacher Stadtblatt
Pilgertag
Am Samstag, 26. September, trafen sich 9 Pilger/innen bei wunderschönem Herbstwetter um 8.30 Uhr an der Bruder-KlausKirche in Roßwälden. Das Ehepaar Nuding und Lefarth haben
eine sehr schöne Strecke von Roßwälden über Wellingen und
Albershausen nach Bünzwangen, durch eine wunderbare herbstliche Landschaft ausgesucht. Maria Wolf begleitete die Pilger/innen mit verschiedenen Impulsen an den einzelnen Wegstationen.
Auf dem Pilgerweg wurde das Motto „Gottes Liebe ist wie die
Sonne“ mit dem Symbol der Sonnenblume auf unterschiedliche
Weise aufgeschlossen. In der Kirche in Roßwälden hörten wir
wie Bruder Klaus die Liebe Gottes gelebt hat. An der nächsten
Station ging es um das „Loslassen“. Jeder erhielt einen Stein,
als Symbol für die Lasten, die wir alle zu tragen haben. Diesen
Stein haben wir in einer Schweigezeit mitgetragen bis zur Linde
und dort dann bewusst abgelegt. Anschließend machten wir an
der Linde eine Mittagspause. Hier kamen auch weitere 4 Pilger/
innen dazu. Nachdem wir uns gut gestärkt hatten, konnte der Pilgerweg weitergehen. Wir hörten einen Impuls zum Frieden und
beteten um den Frieden. Nach einem kurzen Abstecher im Stadion in Albershausen, wo gerade ein Spiel der American Footballer
stattfand, zu einer Trinkpause, kamen wir an einem Mahnmal
vorbei. Dort gedachten wir des Verstorbenen mit einem Gebet.
Um 16 Uhr, nach ca. 20 km, kamen wir alle sehr erfüllt und erfreut in Bünzwangen an, so dass wir zuerst in die Kirche gingen,
um dort unseren Dank zum Ausdruck zu bringen durch Gebet
und Lied. Natürlich durfte auch ein guter Kaffee und leckere
Kuchen nicht fehlen und Frau Victoria Meidl hat uns 13 Pilger/
innen hervorragend bewirtet. Es war ein rundum gelungener und
sehr harmonischer Pilgertag, mit guten Gesprächen und einer
tollen Gemeinschaft. Wir durften die schöne herbstliche Natur
erleben bei strahlendem Sonnenschein. Und wir wurden in unserem Glauben gestärkt durch Gebet, Gesang und Bibelworte. Der
Abschluss des Pilgertages war die Vorabendmesse um 18 Uhr in
der Kirche in Bünzwangen. Nach diesem schönen Tag beschlossen wir Pilger/innen, bevor wir auseinandergingen, dass es auch
2015 wieder einen Pilgertag geben wird.
Maria Wolf
Mittwochsclub in der
Herz-Jesu-Gemeinde Ebersbach
Abteilung Gymnastik:
Die Gymnastikstunde mit Rose Demmel findet am Mittwoch,
08. Oktober um 9.00 Uhr im Gemeindesaal der Herz-JesuKirche statt.
Renate Reyer
Neuapostolische Kirche
Sonntag, 05. Oktober
09.30 Uhr Gottesdienst zum Erntedank in Ebersbach
Dienstag, 07. Oktober
20.00 Uhr Chorprobe in Ebersbach
Mittwoch, 08. Oktober
20.00 Uhr Gottesdienst in Ebersbach
Zu allen Veranstaltungen sind Sie herzlich willkommen!
Info unter: http://ebersbach.nak-goeppingen.de
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
17
Jehovas Zeugen
Versammlung Ebersbach
„Und alle deine Söhne werden von Jehova Belehrte [Schüler]
sein, und der Friede deiner Söhne wird überströmend sein.“ –
Jesaja 54:13
Samstag 4. Oktober
19.00 „Bildung zum Lobpreis Jehovas nutzen“ G. Hansowitz;
Schorndorf. „Was die Bildhauerei für einen Marmorstein ist,
ist die Bildung für die Seele.“ (Joseph Addison, 1711). Bildung
beginnt im Elternhaus, wird in Schule und Beruf erweitert und
kann durch Gott vollendet werden. Kenntnisse, Geschick und
Wertvorstellungen können auf verschiedenste Weise zum Lobpreis unseres großen Schöpfers eingesetzt werden.
19.35 „Die Rolle der Frau in Jehovas Vorsatz“ (Psalm 68:11);
Besprechung WT 15. August. Die Bibel berichtet von vielen
glaubensvollen Frauen, die Gott gebrauchte und mit besonderen
Vorrechten segnete. Von ihrem Respekt, ihrer Gottesfurcht und
ihrem Mut kann eine erfrischende Motivation für uns ausgehen.
Donnerstag 9. Oktober
19.00 „Wie es dazu kam, dass wir das Lösegeld brauchen“
(Römer 8:20-22). Leid, Sünde und Tod sind gemäß der Bibel
gar nicht so selbstverständlich, wie sie uns heute erscheinen.
Tatsächlich waren sie ursprünglich nicht vorgesehen, sondern
entstanden als Folge einer brüsken Abwendung unserer Vorfahren von Gott. In seiner Liebe hat Gott selbst ein großes Opfer
gebracht, um einen gerechten und glücklichen Ausweg für die
vielen Nachkommen zu ermöglichen. Cl S. 138-141.
19.35 Kurs für Bibellehrer mit Kurzreferaten; 5. Mose 1-3
20.10 Die Oktoberausgaben „Wachtturm“ und „Erwachet“ /
Rückblick auf besondere Inhalte des Regionalkongresses im Juli
/ Erfahrungen beim Bibellehren
Ebersbach, Gottlieb-Haefele-Str. 18
Alle Zusammenkünfte öffentlich
Biblische Bildung für jeden.
www.jw.org; Sehen, Hören, Ausdrucken, u.a. Bibel online
Politische Vereinigungen
CDU.
Die Baden-Württemberg-Partei
Stadtverband Ebersbach
www.cdu-ebersbach.de
Zum Tag der Deutschen Einheit
Über zwei Jahrzehnte liegt sie zurück, die deutsche Wiedervereinigung. Eingeleitet durch die friedlichen Demonstrationen in
der ehemaligen DDR im Jahre 1989. Diesen ging jedoch ein gravierendes Unrechtsregime voraus. Deutschland war geteilt. 1961
wurde sogar eine Mauer gebaut. Mittlerweile ist auch die Mauer
in den Köpfen verschwunden.
Wie wertvoll diese vom Volkeswillen getragene Zusammenführung ist, erkennt man daran, dass heute keiner ernsthaft die Trennung der Bundesrepublik fordert.
Umso verwunderlicher ist der Blick ins nahe Ausland. Erst kürzlich wollte sich Schottland von Großbritannien abspalten. Ganz
offensichtlich war dies nur politisch gewollt und nicht vom Willen der Schotten getragen. Aktuell wollen sich die Katalanen von
Spanien abspalten. Anders verhält es sich in der Ukraine. Mit
der Besetzung der Halbinsel Krim durch Russland wurden Fakten geschaffen, welche die Volksabstimmung zur Farce werden
ließen.
18
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
(c) CDU Berlin Dirk Reitze
Der Kreisverband der Jungen Union Göppingen und der CDUStadtverband Eislingen feiern den Tag der Deutschen Einheit seit
vielen Jahren gemeinsam. Am 3. Oktober 2014 um 10 Uhr wird
es ein Weißwurstfrühstück in der Stadthalle Eislingen geben.
Gastrednerin ist die Oberbürgermeisterin der Stadt Sonneberg in
Thüringen, Frau Sibylle Abel, welche zum Thema „Wir sind ein
Volk“ einen Vortrag halten wird. Schauen Sie doch vorbei!
Der 3. Oktober liegt dieses Jahr ausgesprochen geschickt an einem Freitag. Also nutzen Sie den Tag und lassen Sie uns einmal
mehr ja zu Deutschland und ja zur Einheit sagen.
Rainer Kollar
Deutschland feiert - CDU.
SPD - Ortsverein Ebersbach
http://spd.ebersbach.de
Sitzung des SPD-Ortsvereinsvorstands
Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Kandidatinnen und Kandidaten,
ich möchte Euch/Sie im Namen des OVs herzlich zu unserer Sitzung
am Mittwoch, den 08. Oktober 2014 um 20:00 Uhr
in die Gaststätte am Höhenfreibad einladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Berichte aus Stadt, Kreis und von den Jusos
3. Zukünftige Gestaltung der Pressearbeit
4. Gemeinsame Klausur von OV und Fraktion
5. Vorbereitung der Hauptversammlung (Do. 20. Nov.)
6. Vorbereitung des Neujahrsempfangs (Sa. 17. Jan. 15)
7. Terminplanung
8. Aktuelle Politik in Land und Bund
9. Sonstiges
Mit freundlichen Grüßen
Helmut Kraus
OV-Vorsitzender
BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN
Ebersbach
Internet: www.gruene-goeppingen.de
Nettonull und Asylkompromiss:
Zum dritten Mal in einer Legislaturperiode wird GRÜN-ROT
keine neuen Schulden machen. Diesen Erfolg verkündete Ministerpräsident Winfried Kretschmann Anfang der letzten Woche,
als er die Eckpunkte des Doppelhaushaltes für 2015 und 2016
vorstellte.
Ebersbacher Stadtblatt
Im Zentrum der Debatte stand in diesen Tagen jedoch ein ganz
anderes Thema: die Asylrechtsreform. Baden-Württemberg hat
sich nach langen und schwierigen Verhandlungen dazu entschieden, im Bundesrat einem Kompromiss zuzustimmen.
Tatsächlich konnten in den Verhandlungen konkrete Verbesserungen für Flüchtlinge erreicht werden - die Lockerung der
Residenzpflicht, der erleichterte Zugang zum Arbeitsmarkt und
das Abschaffen des Sachleistungsprinzips. Für diese und weitere Verbesserungen für Flüchtlinge haben wir Grüne und viele Flüchtlingsverbände jahrzehntelang gekämpft! Doch diese
Verbesserungen sind daran geknüpft, die drei Westbalkanländer
Serbien, Bosnien-Herzegowina und Mazedonien zu so genannten sicheren Herkunftsländern zu erklären – ein 1993 installiertes
Konstrukt, das die Grünen ablehnen und das wir auch weiterhin
für grundfalsch halten. Denn das Asylrecht ist und bleibt für uns
ein individuelles Schutzrecht.
Winfried Kretschmann hat sich als Ministerpräsident von Baden-Württemberg und als Grüner dafür entschieden, dem Gesetzesvorhaben im Bundesrat zuzustimmen. Er hat sich diese
Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber er ist, wie er betont,
von den substanziellen Verbesserungen für die Schutzsuchenden
überzeugt. Es gibt viele Grüne, die Kretschmanns Entscheidung
begrüßen. Es gibt aber auch viele Grüne, die anders entschieden
hätten. Wir respektieren die unterschiedlichen Meinungen und
Einschätzungen.
Wir müssen den Blick jetzt aber auch nach vorne richten: Unser Einsatz für den Schutz und die Rechte von Flüchtlingen geht
weiter!
**********
Veranstaltungshinweis zum Thema TTIP:
Am 11. Oktober findet eine große Demonstration unter dem Thema „Demokratie statt
Konzernmacht - Freihandelsabkommen stoppen“ statt. Kundgebung des DGB um 12.00
Stuttgart, Wilhelmsplatz. Anschließend 13.30
Uhr Demonstrationszug, Eintreffen um 14.30
Uhr auf dem Schillerplatz. Anschließend: Infomarkt.
BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN - Ortsverband Ebersbach/Peter Bretz
Freie Wähler
Vereinigung e.V.
Ebersbach
www.freie-waehler-ebersbach.de
Boule-Turnier der Freien Wähler Vereinigung e.V.
am 27.09.2014
Die Sieger von links nach rechts: Gennaro Matrone,
Saager Manuela, Fischer Gerhard, Schweizer Elisabeth
und Walter Günther.
Ebersbacher Stadtblatt
Der Himmel meinte es gut mit uns, so konnte das Boule-Turnier
am letzten Samstag bei strahlendem Sonnenschein durchgeführt
werden.
An den Start gingen 21 Teilnehmer, die mit Eifer bei der Sache
waren.
Beginn war um 10:00 Uhr und nach spannenden Spielen wurde
das Siegerpaar um ca. 15:30 Uhr ermittelt.
Auf dem dritten Platz landete die Paarung
Hespe, Hermann/Fischer Gerhard.
Auf dem zweiten Platz die Paarung
Saager Manuela/Schweizer Elisabeth.
Den ersten Platz belegte die Paarung
Gennaro Matrone/Walter Günther.
Alle Teilnehmer wünschten sich eine Wiederholung der Veranstaltung im neuen Jahr. Die Freien Wähler kommen diesem
Wunsch gerne nach.
Ein besonderer Dank der Freien Wähler geht wie jedes Jahr an
Herrn Hans-Gerd Engler, der die Veranstaltung auf sportlicher
Ebene in bekannter souveräner Art betreute.
Jürgen Nagl, 1. Vorstand
Vereinsmitteilungen aus Ebersbach
Handballspielgemeinschaft
Ebersbach/Bünzwangen
Infos: www.hsg-ebersbach-buenzwangen.de
E-Mail: info@hsg-ebersbach-buenzwangen.de
Besuchen Sie die HSG auch auf Facebook unter
‚HSG Ebersbach/Bünzwangen‘!
--------------------------------NACHRUF
Leider erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser Jugendleiter
Uwe Grüner
bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen ist.
Wir verlieren damit nicht nur einen guten Freund und langjährigen Mannschaftskameraden. Uwe hat über sehr viele Jahre unsere Vereine als Jugendleiter, zunächst beim TVE, dann bei der
HSG und nun bei der SG Untere Fils ganz wesentlich gestaltet
und maßgeblichen Anteil an deren Erfolgen. Viele Generationen
von jungen Spielerinnen/Spielern und Trainerinnen/Trainern haben unter seiner Regie den Spaß am Handballsport gelernt und
gelehrt. Sie kennen keinen anderen Ansprechpartner und unermüdlicheren Helfer in diesem Amt. Er wird niemals zu ersetzen
sein und unvergessen bleiben!
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie, insbesondere seiner
Frau Petra und seinen Söhnen, unseren Handballkameraden Nico
und Oliver.
--------------------------------Ergebnisse:
MännerTV Altbach
- HSG
MännerTV Reichenbach 2 - HSG 2
Frauen TSV Heiningen
- HSG
B-m SG Untere Fils
- TV Altenstadt
B-m tus Stuttgart
- SG Untere Fils 2
B-w SG Hegensb.-Liebersbr.- SG Untere Fils
B-w SG Untere Fils 2 - TV Plieningen
C-m SV Kornwestheim - SG Untere Fils
D-m tus Stuttgart
- SG Untere Fils
E-m SG Untere Fils 2 - SG Hegensb.- Liebersbr. 2
E-m HSG Leinf.-Echterd. 2 - SG Untere Fils 3
E-w SG Untere Fils 1 - HC Wernau 1
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
29:26
34:26
23:19
23:27
36:09
25:16
18:08
24:27
13:15
04:02
06:00
06:00
19
1. Männer
TV Altbach – HSG Ebersbach/Bünzwangen
29:26 (15:12)
Desolate Leistung
Mit einer schwachen Leistung hat Handball-Bezirksligist HSG
Ebersbach/Bünzwangen das erste Auswärtsspiel der neuen Saison abgegeben. Beim TV Altbach setzte es eine empfindliche
26:29 (12:15)-Niederlage. Nach dem Abpfiff konnte man nur in
leere Gesichter in der HSG-Kabine blicken. Die Enttäuschung
und der Ärger über die dargebotene Leistung waren riesengroß.
Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen, doch umgesetzt
wurde hiervon rein gar nichts. Kaum ein Akteur in Reihen der
HSG spielte in Normalform. Alle drei Komponenten einer Handballmannschaft waren nicht vorhanden, keine Angriff, keine Abwehr, kein Torwart.
Schon zu Beginn deutete sich an, dass dies eine zerfahrene Begegnung werden würde. Beim 1:3-Rückstand nach sieben Minuten hatte die HSG bereits sechs Fehlwürfe zu verzeichnen.
Diese Zahl sollte sich bis zum Ende der Begegnung auf sage und
schreibe 23 erhöhen. Damit ist eigentlich schon mit ein Grund
für die Niederlage erklärt. Trotzdem war beim 10:10 in der 24.
Minute noch alles offen. Doch immer mehr und mehr Konzentrationsmängel auf HSG-Seite nutzte Altbach zur 15:12-Halbzeitführung.
Trotz aller eindeutigen Worte von Trainer Ralf Riethmüller in
der Kabine gehörte der Start in die zweite Hälfte den Gastgebern.
Die HSG präsentierte sich hinten weiter offen mit großen Problemen, so dass der TV Altbach nach 40 Minuten bereits mit fünf
Toren 21:16 führte. Fünf Zeigerumdrehungen später beim 20:22
war der Anschluss wieder geschafft. Die miserable Vorstellung
hinten wie vorne ging jedoch weiter und in der 51. Minute hatten die Einheimischen beim 26:21 den vorentscheidenden Vorsprung herausgearbeitet. Die HSG agierte weiter zu hektisch
und unkonzentriert. Sie brachte sich somit um alle Früchte einer
erfolgreichen Trainingsarbeit die Woche durch und um einen erfolgreichen Saisonstart. Sie musste am Ende eine 26:29-Niederlage quittieren. Für die Gäste blieb an diesem Abend einzig und
allein der Frust. Mit dieser Einstellung wird es im nächsten Spiel
in Lenningen rein gar nichts zu holen geben.
HSG: F. Lischka, M. Spahlinger, A. Krapf; S. Wilting (3), M.
Kisselmann (2), M. Schwind (2), F. Seidel (1), D. Janietz (9/2),
M. Danner (6), P. Kurz, M. Mauz, A. Fischer (3), M. Adelmann.
Vorschau:
Am Sonntag heißt es wieder einmal ins Lenninger Täle zu fahren. Die SG Lenningen konnte ihr erstes Auswärtsspiel beim
TSV Wolfschlugen 2 klar und deutlich mit 35:28 gewinnen.
Handballspiele in Lenningen standen für die HSG in den letzten
Jahren eigentlich immer unter dem Motto: außer Spesen nichts
gewesen. Die HSG war ein gern gesehener Gast und ließ die
Punkte brav dort. Die SG Lenningen hat als Saisonziel eine Platzierung im oberen Tabellendrittel angegeben. Hierzu blieb der
Kader nahezu unverändert. Nach dem schwachen Spiel in Altbach will unsere Mannschaft eine Wiedergutmachung auch für
ihre treuen Anhänger. Anspiel ist am Sonntag in der Sporthalle
Lenningen um 17.00 Uhr nach dem Spiel unserer Zweiten gegen
Lenningen 2.
1. Frauen
TSV Heiningen - HSG Ebersbach/Bünzwangen 23:19 (11:07)
Niederlage im Derby
Im Hinspiel gegen den TSV Heiningen musste die HSG Ebersbach/ Bünzwangen die erste Saisonniederlage einstecken.
Wie in den letzten Jahren war es auch diesmal ein hartes, aber
faires Derby gegen den TSV Heiningen. Gleich zu Beginn der
Partie vergab die HSG einige Torchancen. In der 6. Minute ging
der TSV Heiningen durch einen Doppelschlag von Julia Frey
mit 3:1 in Führung. Aufgrund von unnötigen Ballverlusten und
ausgelassenen Torchancen konnte Heiningen bis zur 12. Minute
seine Führung auf zwischenzeitlich 7:3 ausbauen. Auf Seiten der
HSG war es Sabrina Koser, die nun das Heft in die Hand nahm
und ihre Farben bis zur Halbzeit auf 11:7 heranbrachte.
20
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Auch nach der Halbzeit änderte sich nichts am weiteren Spielverlauf. Der TSV Heiningen zog bis zur 36. Minute auf 15:7
davon, ehe Melanie Wilting den ersten Treffer der Gäste in der
zweiten Halbzeit zum 15:8 erzielen konnte. Wie auch in der ersten Halbzeit waren es immer wieder ausgelassene Torchancen
und unnötige Ballverluste, die dem TSV ermöglichten, bis zur
47. Minute auf 20:12 davonzuziehen. Der TSV Heiningen schaltete jetzt einen Gang zurück. Die HSG startete nun die Aufholjagd und verkürzte bis zur 55. Minute auf 21:19. Kurz darauf
verletzte sich die beste Torschützin auf Seiten der HSG Sabrina
Koser schwer am Ellenbogen, so dass für sie das Spiel frühzeitig
beendet war. Ebersbach/Bünzwangen versuchte noch in den letzten verbleibenden Minuten den Abstand weiter zu verkürzen und
stellte auf eine offene Abwehr um. Leider blieb dies ohne Erfolg.
Heiningen nutzte die Gelegenheit und erzielte die letzten beiden
Treffer des Spieles zum Endstand von 23:19.
HSG: C. Landsfried, S. Trzaska; M. Wilting (2), N .Mayer (1),
R. Trzaska (1), S. Dargel (1), N. Köhler (1), N. Speyer, A. Schurr
(2/1), K. Stimac (3), Sa. Koser (8).
Vorschau:
Am kommenden Sonntag gastiert die HSG Ebersbach/Bünzwangen bei der SG Ober-/Unterhausen. Die SG spielte in der letztjährigen Saison in der Württemberg-Liga Nord und belegte dort
mit 19:25 Punkten den 9. Tabellenplatz. Ihr erstes Punktspiel
gewann Ober-/Unterhausen mit 27:26 gegen den TV Weingarten.
Spielbeginn: Sonntag 05.10.2014 um 17 Uhr, Ernst-Braun-Halle,
72805 Lichtenstein-U`hausen
2. Männer:
TV Reichenbach 2 – HSG
34:26 (18:18)
Selbstverschuldete Niederlage im Prestigeduell
Im Derby gegen die Württembergligareserve aus Reichenbach
fuhr die HSG eine schmerzhafte Niederlage ein. Auch wenn das
Ergebnis am Ende viel zu hoch ausfiel muss man sich eingestehen, dass gerade die Abwehr, die gegen Neuffen noch prächtig
funktionierte, den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste einfach
nicht genügend in Bedrängnis bringen konnte. Während die erste
Halbzeit noch ausgeglichen gestaltet wurde, blieb in der zweiten
Hälfte auch der HSG-Angriff weit unter seinen Möglichkeiten.
Angespannt aber top motiviert ging man in die Partie und wollte sich gleich den notwendigen Respekt gegen die junge Truppe aus Reichenbach verschaffen. Dem machten dann aber drei
äußerst fragwürdige Schrittfehler-Entscheidungen in den ersten
sechs Angriffen einen gehörigen Strich durch die Rechnung. So
konnten die Gastgeber schon in den ersten vier Minuten mit 5:1
enteilen. Überhaupt zogen sich fragwürdige Entscheidungen
durch die ganze Partie und sorgten so immer wieder für Unverständnis und Kopfschütteln auf Seiten der HSG. Freilich muss
man die Fehler bei sich selbst suchen! Dennoch hätte man sich
eine bessere Abstimmung der beiden Herren in Schwarz, welche professionell mit Headsets ausgestattet waren, gewünscht.
Noch konnte sich die Wilting/Kienle-Sieben jedoch berappeln
und schloss durch Tore von Dennis Thierwald, Krischan Köhler,
Nico Grüner und Dominik Wilting zum 6:6 auf. Von da an war
es ein äußerst ausgeglichenes Spiel mit Toren hüben wie drüben.
Beide Abwehrreihen bekleckerten sich nicht gerade mit Ruhm
und so fielen die Tore auf beiden Seiten wie reife Früchte. Drei
Hinausstellungen in der ersten Hälfte (Reichenbach erhielt im
gesamten Spiel keine einzige) konnte man mehr oder weniger
schadlos überstehen. Allerdings zeichnete sich die HSG-Abwehr
schon hier nur durch eines aus: konsequent ließ man den gegnerischen Rückraum gewähren, obwohl dieser ordentlich Zielwasser getrunken haben musste. Zehn Sekunden vor der Halbzeit
traf Tobias Labude zur 17:18-Führung, aber selbst die wenige
verbleibende Zeit konnte Reichenbach unbedrängt zum erneuten
und durchaus spektakulären Ausgleich nutzen - so bekam man
vor dem Pausentee noch einen Nackenschlag, wenn das Unentschieden bis dato auch gerecht war.
Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste, Reichenbach
setzte sich mit fünf Toren (26:21/40. Minute) ab. Allerdings
zeigte die HSG nun auch eklatante Schwächen im Abschluss-
Ebersbacher Stadtblatt
verhalten und konnte so nicht mehr aufschließen. Ganze 13 Zeigerumdrehungen, zwischen der 45. und 57. Minute, blieb man
ohne Treffer, jedoch durfte Reichenbachs Rückraumachse weiterhin schalten und walten wie ihr beliebte. So fiel beim 30:25
eine Vorentscheidung. Der HSG blieb nichts anderes mehr übrig,
sie musste vorne jede mögliche Wurfgelegenheit nehmen. Die
Abschlussschwäche aber ermöglichte den Gastgebern weitere
Einwurfmöglichkeiten und so endete das Derby mit 34:26 zu
Gunsten des TV Reichenbach.
Dennoch muss man mit einem ausgeglichenen Punktekonto
bisher zufrieden sein. Wenn allerdings kommende Woche gegen Lenningen das nächste wichtige Spiel gegen einen direkten
Konkurrenten ansteht, muss sich die HSG wieder in Normalform
präsentieren und unbedingt doppelt punkten!
HSG: T. Griffith, M. Niederberger; T. Labude (5), A. Zimmert
(1), V. Kurz (4), M. Karpischek, D. Thierwald (6), N. Grüner (2),
F. Motz (1), D. Wilting (2), M. Mauch, S. Schigursky, S. Becher,
K. Köhler (5).
B-Jgd. mä.:
SG Untere Fils – TV Altenstadt
23:27 (12:11)
Dejà-vu-Erlebnis für die B-Jugend
Das Spiel gegen den TV Altenstadt ging unnötigerweise verloren,
nachdem sich die Jungs zur Vorbereitung auf den 2. Spieltag sehr
fokussiert und motiviert zeigten. Der Start des Spieles ging auch
wie beim 1. Spiel mal wieder daneben, da man in der Abwehr unaufmerksam war und vorne ohne Biss agierte. So ging es schnell,
dass es 0:3 für die Gäste stand. Danach fing sich die Mannschaft
und begann nach und nach in einen Rhythmus zu finden, so dass
sie auf 1 Tor an die Altenstädter heranziehen konnten (10:11, 22.
Minute). Kurz vor Schluss der 1. Hälfte gelang sogar noch die
Führung zum 12:11-Halbzeitstand.
Trotz einer mäßigen 1. Hälfte führten die Filstäler mit 1 Tor und
wollten in der 2. Halbzeit die Fehler der 1. Hälfte vermeiden
und den Heimsieg einfahren. Dem war allerdings nicht so. Denn
vorne erschwerte man sich selbst das Leben, da man zu langsam spielte und viele Unkonzentriertheiten zeigte, und hinten
den Gegner teilweise ohne Gegenwehr seine Tore werfen ließ.
Altenstadt kämpfte sich seine Führung zurück und machte ab
Mitte der 2. Halbzeit bei dem rechten Rückraum der SGUF eine
Manndeckung, was sich wie ein K.-O.-Schlag auf den Angriff
der Gastgeber auswirkte. Auf den sollte man keine Antwort mehr
finden. Der TV Altenstadt zog dadurch immer weiter davon und
als sie 5 Minuten vor Schluss mit 6 Toren führten war das Spiel
entschieden. Schlussendlich verloren die SGUF 23:27.
SG: Pascal Demark, Jonathan Ladewig (TW); Timo Wieland (4),
Philipp Riedel (1), Peter Scheffold (3), Sebastian Zimmermann,
Lukas Zimmermann (4), Till Rachner (1), Florian Roos, Tobias
Wiezorek (2), Chris Haase (5), Fabian Mäntele (3).
Nach 2 verlorenen Partien will die SGUF nun endlich den 1.
Saisonsieg beim Kellertreffen in Altensteig einfahren. Ein Sieg
wäre nicht nur für den Tabellenstand gut, sondern auch für die
Köpfe der Spieler und deren Selbstvertrauen. Der TSV Altensteig verlor seine beiden ersten Saisonspiele gegen den TV Altenstadt mit 22:14 und gegen den TSB Schwäbisch Gmünd mit
19:31. Daher sieht man bei den Filstälern einen Sieg für realistisch an und will diesen nun auch endlich einfahren. Warum die
ersten Spiele verloren gingen ist mannschaftsintern bekannt und
die Jungs werden in diesen Bereich arbeiten.
B-Jgd. we.:
SG Hegensberg-Liebersbronn - SG Untere Fils 1 25:16 (14:07)
Am vergangenen Samstag bestritt die weibliche B1 ihr zweites Saisonspiel gegen die SG Hegensberg-Liebersbronn. Von
Anfang an waren die Gegner immer einen Schritt schneller. So
zogen die Gastgeberinnen in den ersten 5 Minuten auf 4:1 davon. Auch nach einer Auszeit seitens der Trainerinnen kamen die
Mädels der SG Untere Fils nur bedingt besser ins Spiel. An die
Leistung der vergangenen Woche, in der man Uhingen mit 30:5
besiegen konnte, konnte an diesem Tag leider niemand anknüpfen. So stand es zur Halbzeit 14:7 für Hegensberg-Liebersbronn.
In der zweiten Halbzeit lief es anfangs etwas besser, was aber
Ebersbacher Stadtblatt
nicht allzu lange anhielt. Viele technische Fehler, eine unkonzentrierte Abwehr und überhastete Angriffsaktionen ermöglichten
den Gastgeberinnen immer wieder, entweder über einfache Einsgegen-eins-Aktionen oder Tempogegenstöße zum Torerfolg zu
gelangen. Die SG Hegensberg Liebersbronn siegte schließlich
verdient mit 25:16.
SG: Vanessa Rill, Sophie Tekdal (TW); Nadine Hägele, Antonia
Maric, Chiara Buffa, Ann-Kristin Seiter, Annika Fahrion, Nele
Fischer, Lena Greiner, Rebecca Laukmichel, Lina Pussert.
B-Jgd. we.:
TV Plieningen - SG Untere Fils 2
10:14 (07:07)
SG Untere Fils 2 – TV Plieningen
18:08 (09:04)
Die Bw2 startet mit 2 tollen Siegen in die Saison!
Gleich an zwei aufeinander folgenden Wochenenden spielte die
Bw2 gegen den TV Plieningen. Beim ersten Spiel in Plieningen
startete die SG nervös und unkonzentriert, so dass man sich zur
Pause mit einem 07:07 begnügen musste. In der zweiten Hälfte
platzte der Knoten und die Mannschaft wurde stärker und tankte
das nötige Selbstvertrauen. Mit einem starken Torwart und einigen schnellen Kontern konnte so der Gegner mit 10:14 bezwungen werden. Direkt eine Woche später hieß der Gegner erneut
TV Plieningen.
Hoch motiviert und gut eingestellt, wollte die Bw2 von Anfang
an den Gegner kontrollieren. Leider verschlief die Mannschaft
die ersten Minuten, und man geriet unnötig in Rückstand. Die
Mannschaft konnte zum 04:04 ausgleichen und ließ dann dem
Gegner keine Chance mehr, ein weiteres Tor in der ersten Halbzeit zu erzielen. So ging es mit einem beruhigenden Vorsprung
von 09:04 in die Pause.
Die zweite Hälfte entschied die SG dann verdient für sich. Die
Mannschaft trat konzentriert auf und konnte ihre Torchancen
nutzen, so dass am Ende der Sieg von 18:08 hoch verdient war.
Weiter so Mädels, das war der perfekte Saisonstart!
SG: Marleen Fahrion (TW); Klara Abel, Jana Erfle, Melissa
Erfle, Jolanthe Hailer, Lisa Herb, Franziska Jehle, Ina Kolbus,
Larissa Lohner, Louisa Mach, Franziska Mattes, Romy Roos,
Isabel Sattler, Elena Stangassinger, Jasmin Steingart, Nadja Weber.
C-Jgd. mä.:
SV Kornwestheim – SG Untere Fils
24:27 (12:10)
Unterdurchschnittliche Leistung reicht zum Sieg
Den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel konnte die SGU in
Kornwestheim einfahren. Allerdings tat man sich von Beginn
an schwerer als nötig. Gegen körperlich unterlegene Gastgeber
fanden die Jungs des Trainergespanns Dannenmann/Mayr in der
Abwehr nicht den gewohnten Zugriff und im Angriff agierte man
viel zu pomadig. Lediglich über Einzelaktionen und eine gute
Torhüterleistung konnten die Filstal-Jungs den Rückstand bis zur
Halbzeit in Grenzen halten.
Im zweiten Durchgang kämpfte sich die SGU zurück ins Spiel
und glich beim 17:17 zum ersten Mal aus. Über 19:18 setzte man
sich vorentscheidend auf 24:20 ab und konnte die nächsten zwei
Pluspunkte auf der Habenseite verbuchen.
SG: Jannik Fritsch; Niklas Krell, Marvin Kälberer (4), Tom
Denzinger (2), Tobias Dyrschka (2), Karim Dali, Max Schmidt
(13/2), Max Mattes, Marvin Wisst (5), Martin Wolf, Max Dannenmann (1), Silas Drahola, Felix Stahl.
Vorschau: Am kommenden Samstag um 18:00 Uhr empfangen
die Filstal-Jungs in der heimischen Brühlhalle in Reichenbach
den österreichischen Erstliga-Nachwuchs vom Alpla HC Hard.
Es wird eine deutliche Leistungssteigerung notwendig sein, um
die Tabellenspitze weiterhin zu verteidigen.
E-Jgd. we.:
SG Untere Fils - HC Wernau
06:00
Zum Rundenauftakt in der heimischen Raichberghalle durften
wir gegen den HC Wernau antreten. Besonders motiviert war
man, da zum ersten Mal unsere neuen Trikots präsentiert wurden. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an Michael
Babschanik, der uns diese mitfinanziert hat!
Als erstes mussten wir uns beim Turmball gegen unsere Gegner
messen. Durch schönes Zusammenspiel und eine aufmerksame
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
21
Abwehrarbeit, bei der wir immer wieder in Ballbesitz kamen,
wurde ein souveräner Sieg eingefahren. Anschließend ging es zur
Koordination. Beim Bankprellen, Seil hüpfen, Hindernislauf und
der Reifenbahn spielten wir unseren Heimvorteil geschickt aus,
hatten wir diese Stationen doch in den letzten beiden Trainings
intensiv geübt. Somit gingen wir auch hier als Sieger hervor.
Als dritte und letzte Disziplin stand Handball auf dem Programm.
Während unsere Gegnerinnen nur zu fünft angereist waren, hatten wir den Vorteil, dass wir unsere Spielerinnen immer wieder
durchwechseln konnten und schlussendlich 6 Torschützinnen
hatten. Freilaufen, zupassen, Bälle abpassen,... alles lief wie am
Schnürchen und somit war auch hier der Sieg unser - wie auch in
der Gesamtabrechnung.
Mädels, wir sind mächtig stolz auf euch. Macht weiter so!
Zum Schluss noch ein Dankeschön an alle fleißigen Helfer. Ohne
euch wäre es nicht gegangen!!
SG: Julia Oppermann, Amelie Schock, Lena Wieland, Melanie
Aurenz, Sarah Rau, Franziska Fischer, Maja Kanzleiter, Leni
Dannenmann, Sina Babschanik.
Vorschau:
Samstag, 4. Oktober 2014
Brühlhalle Reichenbach
SG Untere Fils
13:30
D-w
- VfL Kirchheim
SG Untere Fils 2
- VfL Kirchheim
14:45
C-w
SG Untere Fils
- Alpla HC Hard
18:00
C-m
SG Untere Fils
- TSV Wolfschlugen
19:30
A-m
Sporthalle Fanny-Leicht-Gymnasium Stgt.
- SG Untere Fils
13:15
C-w
SV Vaihingen
- SG Untere Fils
18:30
B-w
SV Vaihingen
Eichwaldhalle Altensteig
- SG Untere Fils
15:00
B-m
TSV Altensteig
Sonntag, 5. Oktober 2014
Brühlhalle Reichenbach
SG Untere Fils 2
11:15
A-m
- Rot-Weiss Neckar 2
Sporthalle Burgschule Köngen
- SG Untere Fils 2
11:30
C-m
TSV Köngen
Sporthalle Lenningen-Unterlenningen
15:00
Männer SG Ober-/Unterlenn. 2 - HSG 2
17:00
Männer SG Ober-/Unterlenn. - HSG
Neckar-Sporthalle Nürtingen
- HSG 2
15:00
Frauen TG Nürtingen 2
Sporthalle Friedrichshafen-Fischbach
15:30
A-w
HSG Friedrichsh.-Fischb. - SG Untere Fils
Ernst-Braun-Halle Lichtenstein-Unterhausen
17:00
Frauen SG Ober-/Unterhaus. - HSG
Sportverein Ebersbach
1910 e.V.
SVE-Geschäftsstelle: Strutstr. 15 (UG im Vereinsheim)
Öffnungszeiten:
Montag und Donnerstag von 18:00 bis 19:00 Uhr
Telefon und Fax: (07163) 530114
E-Mail: sportverein.ebersbach@arcor.de
SVE Nachrichten Hauptverein
NACHRUF
Am 21. September 2014 verstarb im Alter von 78 Jahren unser
Ehrenmitglied
Georg Müller
Der Verstorbene ist im Januar 1945 unserem Verein beigetreten.
Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt den Angehörigen des Verstorbenen.
22
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Der Sportverein Ebersbach wird Georg Müller ein ehrendes Gedenken bewahren.
„Der Tod kann uns von dem Menschen trennen, der zu uns gehörte, aber er kann uns nicht das nehmen, was uns mit ihm verbindet.“
SVE Fußball der Aktiven
TSV Köngen - SV Ebersbach 0:1 (0:0)
Durch ein spätes Jokertor von Pascal Römpfer gewann FussballLandesligist SV Ebersbach schmeichelhaft mit 1:0 beim TSV
Köngen. Nach dem dritten Sieg in Folge hat die RadojevicElf den Anschluss nach oben hergestellt und belegt derzeit den
4. Tabellenplatz.
Aus einer sicheren Defensive heraus nahm der Gast von der
ersten Minute an das Heft in die Hand, jedoch ohne sich Torchancen herauszuspielen. Der tief stehende Gastgeber hatte nach
einem Konterangriff in der 24. Minute die riesengroße Führungschance. Warth flankte punktgenau auf Sturmführer Baykara, der
sich aus 6 Meter Entfernung mit dem Kopf die Ecke hätte aussuchen können, doch er setzte den Ball um wenige Zentimeter
am Pfosten vorbei. Diese Möglichkeit hatte für den Gastgeber
einen Hallo-Wach-Effekt, der von da an am Spiel teilnahm. Eine
verunglückte Flanke von Salvatore De Rosa in der 26. Minute
brachte das Tor des Gastgebers das erste Mal in Gefahr, doch
der Ball senkte sich über den Torwart hinweg knapp am Tor vorbei. Wieder Baykara verfehlte mit seinem Kopfball nach einer
Freistoßflanke knapp das Ziel (32.). Im Gegenzug kam Serdar
Kurt 19 Meter vor dem Tor zum Schuss, doch dieser strich einen
Meter am Tor vorbei. In der Folgezeit bewegte sich das Spiel
auf beiden Seiten auf überschaubarem Niveau, was sich bis zum
Halbzeitpfiff in einem Fehlpassfestival widerspiegelte.
Nach einem weiten Schlag kam der stets gefährliche Baykara in
der 50. Minute an den Ball und ließ die Ebersbacher Hintermannschaft schlecht aussehen, doch Torwart Timo Schurr bügelte mit
seiner Glanzparade alles wieder aus und bewahrte seine Mannschaft vor einem Rückstand. Bei spätsommerlichen Temperaturen
blieb das bis zur sage und schreibe 86. Minute der letzte Aufreger,
dabei konnten sich die Zuschauer an dem schönen Wetter erfreuen und weniger an dem schwachen Fussballspiel. In der besagten 86. Minute gingen die Gäste aus heiteren Himmel mit ihrer
ersten richtigen Torchance mit 1:0 in Führung. Dieses Tor passte
zu diesem Spiel, denn die Entstehung war genauso chaotisch und
unübersichtlich wie das Spiel. Sturmtank Josip Colic eroberte sich
im Strafraum den Ball von einem Köngener Abwehrspieler und
passte in die Mitte, wo Rafael Horeth, bedrängt vom eingewechselten Pascal Römpfer , diesen anschoss von dort aus der Ball ins
Tor fiel zur glücklichen 1:0-Führung für den SVE. Zu diesem Unglück bekam der Unglücksrabe Horeth die Gelb-Rote Ampelkarte
gezeigt, nachdem er sich nach dem Tor lautstark beim Unparteiischen beschwerte. Die Gäste überstanden die letzten Minuten plus
der vierminütigen Nachspielzeit ohne Schaden und entführten drei
Punkte aus Köngen, in einem Spiel wo eigentlich keine Mannschaft einen Sieg verdient gehabt hätte.
Mannschaftsaufstellung:
Köngen: Lache - Zeller (70. Turan), Blankenhorn, Kaiser, Weise,
Eitel (58. Hermann / 78. Kurz), Warth, Baykara, R. Horeth,
J. Horeth, Waxmann
Ebersbach: Schurr - Gann, Strohmaier, Scheuring, Wagner Kutscher, Elsässer - Kurt, De Rosa (60. Tabe), Marinovic (80.
Römpfer) - Colic (90.+2 Papadopulos)
Gelb-Rot: R. Horeth (86.)
Schiedsrichter: Owen Murphy (Stuttgart)
Zuschauer: 250
Tor: 0:1 Römpfer (86.)
2. Mannschaft: SV Ebersbach II - FC Uhingen 3:1
Vorschau:
Am kommenden Sonntag empfängt der SVE den TSGV Waldstetten im Strutstadion.Waldstetten belegt mit nur einem Punkt
weniger als unsere Mannschaft mit 13 Punkten den 8. Tabellen-
Ebersbacher Stadtblatt
platz. Dabei erweisen sich die Waldstettener als Minimalisten in
der Liga, denn sie haben mit nur acht erzielten Toren vier Siege
eingefahren. Letzte Woche verloren die Mannen - um den ExEbersbacher Leo Ginij - ihr Heimspiel gegen den TSV Bad Boll
mit 0:2 und werden am Sonntag sicherlich alles daran setzten
diese Scharte wieder auszubügeln.
Nach dem 1:0-Auswärtssieg letzte Woche beim TSV Köngen,
hat die Mannschaft um Trainer Radojevic ihren dritten Sieg in
Folge gefeiert und damit den Anschluss nach oben geschafft.
Das heißt aber nicht, dass man sich nun ausruhen kann, denn bei
der Enge der Tabelle ist man bei einer Durststrecke gleich wieder unten dabei. Das bedeutet, dass man das Spiel am Sonntag
genauso konzentriert und engagiert angehen muss, wie in den
letzten erfolgreichen Spielen. Vor allem auf die Defensive kann
sich Trainer Radojevic verlassen, die sicher steht und fast nichts
zulässt und sich als wahres Bollwerk erweist. Im Spiel nach vorne tut sich unsere Mannschaft teilweise noch schwer. Bis zum
Strafraum sieht es meist gut aus, doch da ist dann oft Endstation.
Daran muss die Mannschaft noch arbeiten, dann sind am Sonntag weitere drei Punkte im Bereich des Möglichen.
Sonntag, 05.10. 15:00 Uhr SV Ebersbach - TSGV Waldstetten
Sonntag, 05.10. 13:00 Uhr TSGV Albershausen II - SV Ebersbach II
SVE, Knirpse
Turnier in Adelberg am Samstag, 27.9.2014
Treffpunkt war um 8.30 am Stadion, als alle eingetroffen waren
ging es gemeinsam los in Richtung Adelberg. Dort eingetroffen
wurde uns mitgeteilt, dass unser erstes Spiel nicht stattfinden
wird, da der Gegner nicht gekommen war. Das Gute daran war,
dass wir dieses Spiel automatisch gewonnen hatten. Dank unserem neuen Trainer Josef Horvart wurde uns aber trotzdem nicht
langweilig.
Herbstzeit - Neuer Wein Zeit
am Sonntag 05.10.14 ab 14:00 Uhr gibt es zum Heimspiel unserer Landesligamannschaft Zwiebelkuchen und Neuer Wein
Wir freuen uns auf Sie
Oliver Konya
SV Ebersbach Jugendfußball
Allgemeine Mitteilungen der Jugendabteilung
Infos und Ansprechpartner der Fußballjugend finden
Sie unter:
www.sv-ebersbach.de
Der letzte Spieltag 27.9 - 28.9 :
E1 - SGM Albershausen/Sparwiesen (Nichtantritt Albershausen)
E2 - TSG Salach II
0:5
Göppinger SV III - E3
0:10
D3 - SGM Schlierbach/Notzingen II
7:0
D1 - VfB Oberesslingen/Zell
0:5
TSV Wäldenbronn/Esslingen - D2
11:0
C1 - VfL Kirchheim II
3:0
TSV Wendlingen - C2
1:0
A-Junioren - TSV Jesingen
2:1
B1 - SGM Rechberghausen
9:0
SC Altbach - B2
1:11
Der nächste Spieltag 4. - 5. Oktober :
11 Uhr TV Nellingen II - D3
12.15 Uhr E3 - KSG Eislingen III
12.15 Uhr VfR Süßen II - E2
12.15 Uhr TSV Bad Boll - E1
13.30 Uhr D2 - TSV RSK Esslingen
13.30 Uhr TSV Wäldenbronn II - D1
15 Uhr FC Eislingen II - C1
15 Uhr C2 - TSV Baltmannsweiler
16.30 Uhr TSV Ötlingen - A-Junioren
So 10.30 Uhr FV Faurndau - B1
So 10.30 Uhr B2 - TSV Wolfschlugen
Bezirkspokal:
A-Junioren - TB Holzheim
Di., 30.9., 18 Uhr FC Esslingen II - D1
Di., 30.9., 18.30 Uhr B2 - 1. FC Eislingen
Mi., 1.10., 18.30 Uhr SG Eintracht Sirnau - C1
Mi., 1.10., 18.30 Uhr Wernauer Sportfreunde - B1
Mi., 8.10., 19 Uhr Eintracht Sirnau - A-Junioren
Ebersbacher Stadtblatt
Das erste richtige Spiel war dann gegen 10.15 Uhr gegen Bad
Boll. Timo brachte uns gleich zu Anfang in Führung. Kurz darauf konnte Bad Boll ausgleichen. Darauf folgten zahlreiche
Torschüsse unserer Knirpse, die der super Torwart von Bad Boll
aber alle erfolgreich abwehren konnte. Kurz vor Schluss gelang
es Noah dann doch noch, den 2:1-Siegtreffer zu schießen.
Um 10.55 Uhr pfiff der Schiri das Spiel SV Ebersbach gegen
1. Göppingen SV an. Gleich in der ersten Minute brachte uns
Noah in Führung. In der 5. Min traf er leider nur den Pfosten,
kurz darauf brachte uns Timo mit 2:0 in Führung. In der 8. Min.
konnte Göppingen den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen und
Noah wurde noch gemein gefoult. Trotzdem konnten wir das
Spiel mit 2:1 gewinnen.
Unser letztes Spiel war gegen den 1. FC Eislingen 2. Eislingen
war stark und konnte in der 2. Min. das 0:1 und in der 3. Min. das
0:2 erzielen. In der 5. Min machte uns Timowieder Hoffnung als
er das 1:2-Anschlusstor schoss und dann nochmal den Pfosten.
In den letzten Minuten mussten wir noch ein Eigentor wegstecken was dann zum 1:3-Endstand führte.
Wir wurden stolzer 2. Turniersieger!!
Es spielten: Noah Güthle, Timo Jürgens, Ian Horvart, Ömer Kutlu, Chan Özkan, Sven Beiswaenger, Max Rehm, Simeon Boras
Im Tor waren: Chan, Sven, Max
Trainer: Josef Horvat und Peter Jürgens (der leider nicht dabei
sein konnte). Super Jungs, ihr seid spitze!
SVE, F-Junioren
6:0
F2-Spieltag am 27.09.2014 in Schlierbach
Nachdem im F-Jugendtraining mittlerweile regelmäßig mehr als
15 Kinder sind, haben wir uns entschieden eine 2. Mannschaft
anzumelden. Es sollen und wollen ja alle Kinder auch Spielpraxis sammeln. Die ersten Turniere zur Vorbereitung und zum
Einspielen der Mannschaft waren leider noch nicht sehr erfolgreich, letzten Samstag gelang dann aber der Durchbruch. Die F2
startete an ihrem ersten Spieltag gleich mit 3 Siegen und einem
Unentschieden in die Saison! Gleich die ersten beiden Spiele
konnten mit 2:0 gegen TB Holzheim und 2:1 gegen Rechberghausen II gewonnen werden, bevor wir gegen den Gastgeber aus
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
23
Schlierbach II 1:1 spielten. Im letzten Spiel des Tages schlugen
wir Faurndau II glücklich mit 2:0 und konnten mit der Sonne um
die Wette strahlen.
Es spielten: Luca Leon Mißling, Leon Gutmann, Yahya Safak,
Mikail Simsek, Baha Ayten und Florian und Larissa Wiedmann.
SVE, E-Junioren
E3-Junioren
27.09.2014 - 2. Spieltag gegen SV Göppingen III
10:0
Der zweite Spieltag der Quali-Runde zur Kreisstaffel stand an.
Nach dem geglückten Auftakt vergangene Woche zuhause gegen
Deggingen mussten wir nun auswärts beim SV Göppingen III
antreten. Die Anreise war noch mit etwas gemischten Gefühlen,
nachdem man die Mannschaft aus Göppingen noch nicht kannte
und diese die Woche zuvor gegen Holzheim/Eschenbach mit 6:1
gewannen. Mit einer etwas defensiveren Aufstellung ging es gut
eingestimmt auf den Platz und schnell wurde klar, dass wir die
spielbestimmende Mannschaft waren. Durch mannschaftliche
Geschlossenheit, tolles Zusammenspiel, schöne Spielzüge und
super Tore konnte die Mannschaft mit sage und schreibe 10:0
gewinnen. Halbzeitstand war 5:0 und beide Hälften wurden klar
durch unsere Jungs dominiert. Alle Spieler setzten das Training
im Spiel um und boten tollen Fußball, den sogar die gegnerischen Zuschauer bewunderten! Mehr gibt‘s zu dem Spiel nicht
zu sagen. Das war spitze! Einfach klasse !!!
Kommenden Samstag ist KSG Eislingen III zu Gast im Strutstadion.
Es spielten: Tim Eisele (TW), Benny Tekez (C, 4), Luka Radojevic (3), Simon Buchele (2), Gabriele Antonucci (1), Fynn Ost,
Faruk Bayram, Liron Kokler, Taylan Alkan, Maik Rudolf
ve
SVE Abteilung Ringen
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.sv-ebersbach-ringen.de
SV Ebersbach – SV Dürbheim 6:29
Tabellenführer ließ nichts anbrennen
Zum zweiten Heimkampf in dieser Saison empfing die Mannschaft um Trainer Jörg Sänger den derzeitigen noch ungeschlagenen Tabellenführer der Verbandsliga, den SV Dürbheim.
Da die Ebersbacher auf Oliver Müller und Jörg Sänger verzichten mussten, wurde die Mannschaft in einigen Gewichtsklassen
umgestellt, um gegen die junge, starke und in allen Gewichtsklassen sehr ausgeglichene Mannschaft bestehen zu können.
Dass dies sehr schwer werden würde, war schon vor dem Kampf
klar. Dass die Mannschaft dann aber so dermaßen unter die Räder kommt, damit hatten die Verantwortlichen und die Ringer
selbst nicht gerechnet.
Nun heißt es, den Kampf abhaken, den Blick nach vorne richten
und am kommenden Samstag zu Hause gegen den ASV Schorndorf wieder in Bestbesetzung angreifen und die wichtigen Mannschaftspunkte holen. Die Ebersbacher Mannschaft erwartet zu
Hause in der Marktschulturnhalle gegen die Schorndorfer Mannschaft ein volles „Haus“! Lassen Sie sich diesen Kampf nicht
entgehen und seien Sie Teil UNSERER Mannschaft!
Die Kämpfe der ersten Mannschaft können nochmals auf Youtube unter “RingenSVE“ angeschaut werden!
Bis 75 KG(G) Markus Ganssloser – Pascal Mattes
(Einzel-/Mannschaftswertung) 0:4/0:4
Im vorgezogenen Kampf fand Markus Ganssloser gegen Pascal
Mattes nicht die richtigen Mittel, um am Boden die Durchdreher des Dürbheimers abzuwehren. Bereits nach mehr als einer
Kampfminute musste der SVE-Athlet die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen.
Bis 66 KG(G) Steffen Wagner – Dominik Mattes (0:4/0:8)
Im zweiten vorgezogenen Kampf zeigten Steffen Wagner und
Dominik Mattes einen spannenden Kampf. In Führung liegend
24
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
ließ sich der Ebersbacher aber nach und nach die Wertungen im
Stand- und im Bodenkampf abnehmen, so dass der Ebersbacher
nach fünf Minuten Kampfzeit einen technische Überlegenheitssieg des Dürbheimers hinnehmen musste.
Bis 57 KG(F) Niklas Nutsch – kein Vertreter (4:0/4:8)
Da die Dürbheimer Mannschaft keinen Vertreter in dieser Gewichtsklasse stellen konnten, gingen die Mannschaftspunkte
kampflos an Niklas Nutsch.
Bis 130 KG (G) Ali Sarioglu – David Stumpe (0:4/4:12)
Ali Sarioglu hatte gegen die athletische Ringweise seines Kontrahenten David Stumpe seine Not. Der Ebersbacher fand nie so
richtig in den Kampf und war auch am Boden gegen die Durchdreher seines Kontrahenten machtlos. Somit ging auch dieser
Kampf vorzeitig durch technische Überlegenheit des SV-Athleten verloren.
Bis 61 KG(G) Jan Seidl – Vadim Sacultan
(0:3/4:15)
Jan Seidl und Vadim Sacultan zeigten beide einen beherzten
Kampf. Jedoch hatte der Ebersbacher Athlet gegen seinen Kontrahenten das Nachsehen. Der Dürbheimer nutzte im Stand- und
im Bodenkampf seine Hebelverhältnisse perfekt aus und holte
sich so Wertung um Wertung. In der zweiten Halbzeit kämpfe der
SVE-Athlet um jede Aktion, um nicht durch technische Überlegenheit seines Gegners zu verlieren. Dies gelang ihm dann auch.
Bis 98 KG(F) Klaus Turzer – Valentin Zepf (0:4/4:19)
Da Klaus Turzer mit Übergewicht in den Kampf ging, wurden
die vollen Mannschaftspunkte dem Dürbheimer Athleten zugesprochen.
Bis 66 KG(F) Max Nutsch – Stefan Dobri (0:4/4:23)
Wie bereits in den ersten Kämpfen, setzte sich die Überlegenheit der Dürbheimer fort. Obwohl Max Nutsch seinen Gegner
Stefan Dobri zu Beginn mit einem Wurf überraschte und mit 4:0
in Führung ging, vermochte es der SVE-Athlet in den folgenden
Kampfminuten nicht die Angriffe seines Gegners abzuwehren.
Auch er musste die technische Überlegenheit seines Gegners anerkennen.
Bis 86 KG(G) Valerij Povalaev – Michael Dreher (2:0/6:23)
Valerij Povalaev ließ die Ringerherzen der Ebersbacher Fans
noch einmal höher schlagen. Der Ebersbache und sein Gegner
Michael Dreher kämpfen unerbittlich bis zur letzten Kampfminute. Beide Akteure wollten mit Würfen und Aushebern im Bodenkampf zu Punktgewinnen kommen. Am Ende konnte sich der
SVE-Athlet mit einen 7:4-Punktsieg feiern lassen.
Bis 75 KG(F) Timo Roos – Mathias Zepf (0:3/6:26)
Beflügelt von Valerijs Kampf, startete Timo Roos gegen Mathias
Zepf. Der Ebersbacher versuchte immer wieder mit Angriffen zu
Wertungen zu kommen, schaffte es aber nicht, da ihn sein Gegner immer wieder auskonterte oder selbst mit Angriffen zu Wertungen kam. Trotz der Punktniederlage des Ebersbachers, sahen
die Zuschauer einen sehr kurzweiligen unterhaltsamen Kampf
über die volle Kampfzeit.
Bis 86 KG(F) Claus Kopp – Martin Brugger (0:3/6:29)
Im letzten Kampf des Abends traf Claus Kopp auf Martin Brugger. Claus erging es so ähnlich wie Timo. Der Ebersbacher versuchte auch immer wieder mit Angriffen zu punkten, wurde aber
auch immer wieder von seinem Kontrahenten ausgekontert. Somit konnte der SVE-Athlet die 0:9-Punkteniederlage nicht verhindern.
Vorschau:
Unsere Ringerjugend bestreitet ihren nächsten Auswärtskampf
bereits am Freitag, 03.10.2014.
Sie ist zu Gast bei der KG Unterelchingen/Bellenberg. Gerungen
wird ab 15:00 Uhr in der ASV-Halle in Bellenberg.
Auch unsere Reservestaffel hat an unserem Nationalfeiertag einen Auswärtskampf zu bestreiten. Die Ebersbacher Mannschaft
ist zu Gast beim AC Amstetten. Gerungen wird ab 15:30 Uhr in
der der Turn- und Festhalle in Faurndau.
Ebersbacher Stadtblatt
Dann geht es am Samstag, 04.10.2014 nahtlos weiter. Da empfängt die Jugendmannschaft zu Hause in der Marktschulturnhalle den KSV Aalen 05. Kampfbeginn ist hier 16:30 Uhr. Im
Vorkampf empfängt unsere Reservestaffel die Gästemannschaft
des SVH Königsbronn. Hier ist 18:00 Uhr Kampfbeginn.
Im Hauptkampf empfängt dann unsere erste Mannschaft die
Mannschaft des ASV Schorndorf. Kampfbeginn ist 19:30 Uhr.
Also kommen SIE und lassen Sie sich diesen spannenden
Kampf nicht entgehen und unterstützen unsere Mannschaften
lautstark und tatkräftig! Für das leibliche Wohl wird ebenfalls
wieder bestens gesorgt sein!
Siegesserie der Ringerjugend des SVE fortgesetzt
Auch am vergangenen Samstag konnten unsere Jugendringer ihre
Erfolgsserie fortsetzen. Beim Heimkampf gegen die KG Dewangen/Fachsenfeld wurden wieder beide Kämpfe 30:4gewonnen.
Mit taktischen Mannschaftsaufstellungen, einer geschlossenen
Mannschaftsleistung und sehr guten Kampfleistungen können
wir mit der Leistung unserer Jugendsportler sehr zufrieden sein.
Momentan führen wir die Tabelle Verlustpunktfrei mit 8:0 Punkten an.
Siegreich auf Ebersbacher Seite waren Marc Hieber, David
Schneider, Henri Früh, Andre Steinwand, Magnus Eißner, Luca
Fritz, Ashab Tashuev, Henrik Roos, David Schneider und Ismail
Tashuev.
Ebenfalls war Luca Deininger am Start.
Vorschau:
Am kommenden Freitag, den 03.10.2014 findet unser nächster
Auswärtskampf der Saison gegen die Jugend der KG Unterelchingen/Bellenberg statt. Abfahrt ist um 12.00 Uhr an der Marktschulturnhalle.
Am kommenden Samstag, den 04.10.2014 findet unser nächster
Heimkampf gegen die Jugend des KSV Aalen statt. Kampfbeginn ist um 16.30 Uhr.
JS
SVE-Senioren
Viertelfinale Württembergische Meisterschaft Ü32
5:3
SV Ebersbach- SV Fellbach
Im Viertelfinalspiel um die Württembergische Meisterschaft traf
der SV Ebersbach zuhause auf den Meister des Bezirks RemsMurr.
Das Spiel des SVE begann nervös und zerfahren und der Gast
aus Fellbach konnte schnell mit 2:0 in Führung gehen. Nun begann die Heimelf das Spiel an sich zu reissen und durch sehr
schöne Spielzüge und Entschlossenheit konnte der SVE bis zur
Pause durch Tore von D. Radojevic und E. Cunetto ausgleichen.
Im zweiten Durchgang konnte die Elf von M. Kühne ihr spielerisches Potential weiterhin in Tore ummünzen, so dass man
verdient als Sieger einer guten Viertelfinalbegegnung vom Platz
ging. Die weiteren Tore erzielten D. Geiger, D. Radojevic und
„Auge“ Augustinovic.
Vorschau:
Halbfinale Württembergische Meisterschaft Ü32
Freitag, 03.10.2014 - 16:00 Uhr Stettener Heilenberg,
Hinterburgstraße Burladingen-Stetten
FC Stetten/Salmendingen - SV Ebersbach
Durch die Siege gegen die Meister des Bezirks Hohenlohe im
Achtelfinale und des Bezirks Rems-Murr im Viertelfinale geht es
nun gegen den Meister des Bezirks Zollern.
Wir hoffen, dass sich alle Verletzten und angeschlagenen Spieler
schnell regenerieren um auch das Halbfinale zu gewinnen.
Das Spiel ist auf den Tag der Deutschen Einheit, diesen Freitag,
16 Uhr angesetzt. Wir hoffen, dass wir auch hier ein schlagkräftiges Team zusammenbekommen um einen Sieg einfahren zu
können.
Ebersbacher Stadtblatt
Rad- und Motorsportverein
RMSV "Viktoria" e.V.
Radball der Jugend
Am Samstag spielten die gemischte Jugend-Mannschaften des
RMSV Ebersbach beim ersten Spieltag der Saison 14/15 in
Waldrems. Für Ebersbach 1 spielten Sarah Urbanitsch und Yannick Heimann.
Nach der Sommerpause war es für Yannick und Sarah eine besondere Herausforderung als gemischte Mannschaft in der Jugend
zu starten. Dennoch machte die beiden ihre Sache sehr gut und
ließen sich von scheinbar deutlich besseren nicht einschüchtern.
Leider konnten sie an diesem Nachmittag keinen Sieg herausspielen, konnten aber mit einer guten Leistung dagegenhalten,
was die zahlreichen Zuschauern mit Szenenapplaus honorierten.
Die Spiele endeten gegen Reichenbach 1 mit 1:4 und Reichenbach 2 etwas höher mit 1:7.
Schachverein Ebersbach e.V.
Schach-Trainingslager
Die seit mittlerweile vielen Jahren gepflegte Tradition duldet
auch 2014 keine Ausnahme: Über den Tag der deutschen Einheit
fährt der Schachverein ins Trainingslager nach Kanzach. Es wird
wieder viel trainiert und viel geblitzt werden, und wahrscheinlich gibt es auch wieder Pfannkuchen.
Wer teilnehmen möchte und noch Fragen wegen der Anreise
oder Schlafgelegenheiten hat, kann sich an Uwe Bucher wenden.
Der Spielabend am Freitag findet hingegen wegen des Feiertages
nicht statt. Am 12. Oktober greift dann die III. Mannschaft in der
A-Klasse ins Geschehen ein.
www.schach-ebersbach.de
M. Mehrer
Schützengilde
Ebersbach e.V. 1972
www.schuetzengilde-ebersbach.de
Rundenwettkämpfe
Luftgewehr Kreisliga 1
Es gibt Tage, da weiß man nicht so recht wie einem geschieht.
Trotz z.T. unterirdischen Leistungen unserer Schützen und einem technischem Defekt (Volkers Gewehr gab schon beim Probeschießen den Geist auf) konnte die 2. Luftgewehrmannschaft
ihren ersten Sieg in der neuen RWK-Saison erringen. Beide
Mannschaften erwischten am vergangenen Sonntag einen rabenschwarzen Tag, an dessen Ende das Glück aber doch auf Ebersbacher Seite war.
SGi Ebersbach II - SV Unterböhringen
3:2
Thomas Haag - SV Unterböhringen
317 R. : 333 R.
Anneliese Bauer - SV Unterböhringen
347 R. : 338 R.
Volker Schmelzle - SV Unterböhringen 62 R. : 336 R.
Georg Eppler - SV Unterböhringen
318 R. : 291 R.
Markus Bauer - SV Unterböhringen
335 R. : 327 R.
Vorderlader kurz Landesliga
Beim letzten Wettkampf der Saison konnten unsere Vorderladerschützen noch einmal die 400-Ringe-Marke knacken. Damit
sollte der Klassenerhalt in der Landesliga geschafft sein.
SVng Geifertshofen - SGi Ebersbach
389 R. : 400 R.
Roland Albig 135 R.; Martin Neu 134 R.; Joachim Leittretter
131 R.; Kurt Schindler 124 R. und Heinz Seikert 109 R.
In die Mannschaftswertung kamen die 3 tagesbesten Schützen
jeder Mannschaft.
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
25
Vereinsmeisterschaften und Königsschießen
Vom 02.10. bis zum 30.10.2014 können die Vereinsmeisterschaften und die Königsscheiben geschossen werden.
Die Könige werden traditionell mit dem Luftgewehr und der
Luftpistole ausgeschossen. Vereinsmeisterschaften finden in den
Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole, Ordonnanzgewehr, Sportpistole und Vorderlader statt. Scheiben für alle Wettbewerbe gibt
es bei der Standaufsicht.
Aufsichten in den nächsten Wochen:
Dr. Dieter Moeller
02.10. und 05.10.
Martin Neu
09.10. und 12.10.
Gunter Pfitzenmaier
16.10. und 19.10.
Jürgen Rose
23.10. und 26.10.
Die gesamte Aufsichtsliste ist auf unserer Homepage eingestellt!
CVJM Ebersbach e.V.
Termine der Jugendarbeit
Mittwoch
16:00 – 17:00 Uhr:
„Spielschar im Häusle“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
17:00 – 18:00 Uhr:
„Die Sulpachstürmer“ für Kinder der 3. - 6. Klasse
17:30 – 19:00 Uhr:
„Die wilden Vampire“ für Kinder der 5. - 7. Klasse
18:00 – 19:30 Uhr:
„Teeny-Treff“ für Herren ums „Schwabenalter“
Donnerstag
17:30 – 18:30 Uhr:
„Die Dreckspatzen“ für Kinder der 3. + 4. Klasse
19:00 – 20:30 Uhr (nach Vereinbarung):
„Teeny-Treff-FSK16“ für Jugendliche von 15 - 17 Jahren
Freitag
15:30 - 16:30 Uhr
„Spielschar Bünzwangen“ für Kinder der 1.+2. Klasse
15:00 – 16:00 Uhr im Gemeindezentrum:
„Spielschar Gemeindezentrum“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
17:00 – 18:00 Uhr:
„Spielschar Sulpach“ für Kinder der 1. + 2. Klasse
18:00 – 20:00 Uhr (nach Vereinbarung):
„Die Eber von Ebersbach“ für Jungs von 20 - 25 Jahren
Samstag
„Tea-Time-Girls“ für Mädchen von 13 - 15 Jahren
(nach Vereinbarung)
„Singschar“ für junge Frauen von 20 - 35 Jahren
(Wochentag und Uhrzeit nach Vereinbarung)
Soweit nichts anderes vermerkt ist, trifft man sich im CVJMHäusle am Kümmelbachweg. Die Sulpacher treffen sich im dortigen Gemeindesaal, die Bünzwanger im evangelischen Gemeindehaus in Bünzwangen.
Trainingstermine Volleyball
(nicht in den Schulferien)
Mittwoch
20.00 Uhr – 21.45 Uhr Herren
Freitag
20.00 Uhr – 21.45 Uhr Damen
Musikverein Ebersbach e.V.
Auskunft und Informationen
Verein:
Wolfgang Weiß - Tel. 07163 7957
vorstand@musikverein-ebersbach.de
26
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Jugend:
Stefan Rapp - Tel. 0173 9085782
jugendleiter@musikverein-ebersbach.de
Kursangebote: Julia Ellmer - Tel. 07311 4411192
kursinfo@musikverein-ebersbach.de
weitere Infos: www.musikverein-ebersbach.de
www.facebook.com/MusikvereinEbersbachFils
Musikalische Ausbildung
Nur noch wenige freie Plätze ab Oktober in unseren
Kursen frei!!!
Rabatz-Kids:
Elementare Früherziehung zur Förderung und Unterstützung der
altersentsprechenden musikalischen Entwicklung. Gemeinsames
Singen, Bewegen, Sprechen, Musizieren mit Orff’schen Instrumenten und Entspannung zur Musik. Erste Grundkenntnisse musikalischen Wissens wie Notenwerte werden im Kurs vermittelt.
Gruppengröße: ca. 8 Kinder
Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Ort: Häfelesaal im Haus Filsblick
Wann: freitagnachmittags
Kosten: 20 €
Flöten-Kids:
Elementares Blockflötenspiel, bei dem die Kinder Notenlesen
sowie grundlegende Rhythmen und Melodien lernen. Der Kurs
dient zur Vorbereitung auf den späteren Musikunterricht.
Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
Ort: Kinderkirchenraum im Gemeindezentrum
Wann: dienstagnachmittags
Kosten: 20 €
Instrumenten-Kompass:
Die Kinder lernen weiterführende Blasinstrumente und Schlaginstrumente durch Anleitung eines qualifizierten Ausbilders kennen und können diese über ein Semester lang ausprobieren.
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Ort: Chopin-Raum der Musikschule
Wann: freitags von 18.45 Uhr
Kosten: 28 €
Anfänger-Theorieunterricht:
Vorbereitend oder begleitend zum Instrumentalunterricht kann
der Theorieunterricht kostenlos für alle Mitglieder besucht werden. Der Kurs unterstützt den Musikunterricht der Grundschule
und dient der Vorbereitung auf die Anforderungen der weiterführenden Schulen.
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahren
Ort: Musikschule
Wann: freitags von 18.45 Uhr
Wir suchen Dich!!!
Du hast Lust Musik zu machen und weißt noch nicht genau
was? Dann komm vorbei und schau dir unsere verschiedenen
Kurse an!
Bei den Rabatzkids kannst DU singen, tanzen, entspannen und
verschiedene Orffsche Instrumente spielen!
Bei den Flötenkids lernst Du Blöckflöte zu spielen! Neben
Rhythmus und Notenlesen lernst DU auch neue Freunde kennen,
mit denen DU gemeinsam erste Auftritte hast!
Im Instrumenten-Kompass geht es rund um die Blas- und Schlaginstrumente! Hier kannst DU alle Instrumente austesten und sie
auch mal mit nach Hause nehmen!
Hast DU Lust bekommen selbst Musik zu machen???
Dann komm vorbei zu unseren Schnupperstunden:
Rabatzkids:
Freitag, 10.10.2014 um 14.15 Uhr im Haus Filsblick
Flötenkids:
Dienstag, 07.10.2014 um 16.15 Uhr im Kinderkirchenraum im
Gemeindezentrum
Instrumenten-Kompass:
Freitag, 10.10.2014 um 18.45 Uhr in der Musikschule
Ebersbacher Stadtblatt
Rhythmuskids
Die Rhythmuskids starten bereits am 26.09.2014!
Beginn 16.30 Uhr im Haus Filsblick (Häfelesaal)!
Akkordeonorchester
Ebersbach e.V.
AOE-Konzert am 11. Oktober 2014
Am Samstag, 11. Oktober 2014 veranstaltet das Akkordeon-Orchester in der Aula des Raichberg-Schulzentrums in Ebersbach
sein Jahrskonzert. Das Konzert wird gestaltet von den AOEYoungStars, Jugendensemble und 1. Orchester. Unsere Gäste
dieses Jahr: Das Akkordeon-Orchester Keiper aus Rockenhausen
unter der Leitung von Jürgen Dorsch. Es erwartet uns ein buntes
Programm, vom 1. Orchester hören wir u.a. „West Side Story“,
das AO Keiper bestreitet den zweiten Teil des Abends mit Stücken wie „Starlight Express“ oder „Lord of the Dance“.
Beginn ist um 19:30 Uhr, Saalöffnung um 18:30 Uhr.
Karten zum Preis von 10.- € bzw. 7 € (Mitglieder und Schüler)
können Sie bei allen Orchesterspieler/-innen sowie im Ebersbacher Tintenfässle und an der Abendkasse erwerben.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
le interessante Fragen, die man bei Fahrten oder während man
durch den Park läuft, beantworten musste. In Gruppen gingen
wir los. Die neue Achterbahn „Karacho“ war natürlich das Highlight unseres Besuches. Das Wetter war perfek,t um auch die
Wasserbahnen wie der „Jungbrunnen“ und der „Waschzuber“
zu fahren. Bei der Fahrt mit dem „Jungbrunnen“ mussten z.B.
die Musiker für die Rallye gezählt werden. Nach einem sehr
schönen, adrenalinreichen Tag fuhren wir abends zurück zur Jugendherberge. Nach dem Bezug der Zimmer gab es Abendessen und die Gewinnergruppe der Rallye wurde gekürt. Für den
Abend war geplant, gemeinsam einen Film zu schauen. Da wir
aber in Tripsdrill festgestellt haben, dass an diesem Abend ein
Feuerwerk-Wettbewerb stattfinden soll, haben wir unseren Plan
umgeschmissen. Viele Kinder haben das Feuerwerk angeschaut,
die anderen den Film. Das Feuerwerk war sehr schön und durch
die Jugendherberge auf dem Michaelsberg hatten wir eine geniale Sicht über den Park und auf das Feuerwerk, das hinter der
Mammut-Achterbahn war.
Am nächsten Tag waren wir alle schon früh wach. Heute standen
die Orchesterproben an. Nach dem Zimmer räumen wurde fleißig geübt. Da es die Nacht über und an diesem Morgen geregnet
hat, haben wir einen weiteren Programmpunkt, den Besuch des
Wildparks abgesagt und sind schon früher heimgefahren.
Es war ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende!
Es hat sehr viel Spaß gemacht mit euch!
Eure Jugendleiterin
Petra Laichinger
Konzertreise vom 24.-27. Oktober
nach Erfurt - Mitfahrgelegenheit
Das 1. Orchester des AOE fährt vom 24.-27.10.2014 zu einer
Konzert- und Erlebnisreise nach Erfurt. Das Orchester spielt dort
zusammen mit dem Erfurter Akkordeonorchester am Samstag,
25.10., in der Lutherkirche ein Konzert. Außerdem sind an diesen Tagen Besichtigungen und Führungen in Erfurt, Eisenach,
der Wartburg und in Weimar vorgesehen. Im Bus haben wir noch
Plätze frei, die wir Interessierten, Mitgliedern und Gästen zu
günstigen Konditionen anbieten können.
Übernachtung im DZ:
285.- € incl. Fahrt, 3 x Ü/F, 1 Abendessen, Führungen
Übernachtung im EZ:
346.- € incl. Fahrt, 3 x Ü/F, 1 Abendessen, Führungen
im Hotel Mercure direkt in der Altstadt von Erfurt.
Auskunft: Franz Hummel, Tel. 07162/27111,
Mail: info@aoe-ev.de
Schwäbischer Albverein e.V.
Ortsgruppe Ebersbach/Fils
Wandern ist Sport - wandern hält Jung und Alt fit
www.albverein-ebersbach.de
Rückblick Probenwochenende der AOE-Jugend
21.-22. September
Am Samstagmorgen sind wir früh zusammen losgefahren. Unser Ziel war Tripsdrill. Als erstes mussten wir unser Gepäck in
der Jugendherberge auf dem Michaelsberg verstauen, von dort
aus hatten wir eine gigantische Aussicht über den Erlebnispark.
Dorthin sind wir danach gleich runtergefahren. Auf den Erlebnispark haben wir uns schon alle sehr gefreut. Es war zwar viel
los, da wir die Karten aber schon im Vorfeld hatten, mussten wir
nicht mehr lange anstehen. Im Erlebnispark gab es dann für die
Jugendlichen eine Überraschung – eine „Tripsdrill-Rallye“. Vie-
Ebersbacher Stadtblatt
Sonntagswanderung am 5. Oktober 2014
Gschwend - Sühnekreuz - Frickenhofer Höhe
Wegstrecke: Gschwend P - Marktplatz Buchhaus - Sühnekreuz
- Bergsee - Schönberg
Frickenhofen - Frickenhofer - Höhe - Teufelskanzel - Rotenhaar
- Hoher Nol - Gschwend
Einkehr: Gasthaus Sonne Frickenhofen
Gehzeit: 5 Stunden, Länge 20 km
Steigungen/Gefälle 340 m Wanderstöcke sind empfehlenswert
Treffpunkt: Ebersbach altes Feuerwehr-Magazin, 08.30 Uhr mit Pkw
Wanderführer Adolf Glassner: 07161 959300
Einladung zum Familienabend mit Jubilarehrung
Liebe Wanderfreunde!
Hiermit möchte ich Sie und alle Freunde der Ortsgruppe Ebersbach am Samstag, den 11. Oktober 2014 um 19.30 Uhr in den
„Löwensaal“ zu unserem diesjährigen Familienabend ganz
herzlich einladen.
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
27
Nach den vielen Wanderungen, die bereits in dem schon weit
fortgeschrittenen Jahr 2014 hinter uns liegen, wollen wir auch
wieder tüchtig feiern. Unser Familienabend bietet eine Möglichkeit, auch diejenigen zu treffen, die nicht mehr an allen Wanderungen teilnehmen können. So ist der Festabend schlechthin das
gesellschaftliche Ereignis unserer Ortsgruppe und ein würdiger
Anlass, um unsere Jubilare zu ehren. Außerdem dürfen Sie sich
auf die einzigartigen, humorvollen Kunststücke von MAGIC
THOMAS freuen. Musikalisch begleitet wird dieser
Abend von Bernd vom Filstal-Valley. Selbstverständlich darf
nach Ablauf des offiziellen Programms das Tanzbein noch kräftig geschwungen werden.
Erscheinen Sie also bitte zahlreich zu unserem Fest und lassen
Sie uns miteinander singen, lachen, tanzen und fröhlich sein. Mit
Ihrem Kommen honorieren Sie auch die Organisatoren und Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beitragen.
Gäste sind bei unseren Wanderungen und Veranstaltungen
immer herzlich willkommen!
Hallo liebe Freizeitwanderer!
Unsere nächste Wanderung ist am Mittwoch, dem 15. Oktober.
Wanderweg: Parkplatz „Waldcafé Wannenhof“ - Linsenholzsee Hohrein - Lerchenberg - Linsenholzsee - „Waldcafé Wannenhof“.
Wanderzeit: ca. 3 Std.
Einkehr: „Waldcafé Wannenhof“
Treffpunkt: im Marktschulhof
Abfahrt: 13.00 Uhr mit Pkw
Führung: Wdf. Erika Schulz
Gäste sind wie immer herzlich willkommen.
Obst- und Gartenbauverein
Ebersbach e.V.
*Da gehen wir hin * Da sind wir dabei*
Herbstausfahrt
Am Samstag, 18. Oktober findet unsere Herbstausfahrt statt.
Ziel in diesem Jahr ist Ulm. Dort werden wir an einer Stadtführung teilnehmen. Die Abendeinkehr ist in Berghülen.
Abfahrt ist ab ca. 13.30 Uhr, wir werden wieder die üblichen
Haltestellen anfahren.
Preis pro Person für Busfahrt und Führung durch die Altstadt
18,00 €.
Ihre Anmeldung nimmt ab sofort Familie Schuler, Tel.: 77 88
gerne entgegen.
Sozialverband VdK
Ortsverband Ebersbach/Fils
Am 10.10.2014 ist wieder Kaffeenachmittag mit einem Referenten für Brandschutzmelder, die ab 2015 Pflicht sind.
Ich freue mich auf zahlreichen Besuch.
Hannelore Müller
Der Ortsverband informiert:
Nach Wegeunfall zum Durchgangsarzt
Rund 200 000 Menschen verunglücken jährlich in Deutschland
auf dem Weg zur Arbeit. Wichtig ist, dass hier die gesetzliche
Unfallversicherung die Kosten übernimmt, wodurch die freie
Arztwahl entfällt. Die Techniker Krankenkasse (TK) in BadenWürttemberg rät deshalb Betroffenen, sicherheitshalber gleich
zu einem sogenannten Durchgangsarzt („D-Arzt“) zu gehen.
Denn wenn die Arbeitsunfähigkeit länger als eine Woche anhalte, werde dieser Gang zur Pflicht. D-Ärzte sind auf Unfallmedizin spezialisierte Chirurgen und Orthopäden. Sie würden, so
die TK, nach einem Arbeits- oder Wegeunfall über die weitere
Behandlung entscheiden und würden auch, wenn nötig, zu ei-
28
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
nem Facharzt überweisen. Die Adresse des nächsten D-Arztes
sollte in jedem Unternehmen bekannt sein, betont die Techniker
Krankenkasse. Sie kann unter www.tk.de (Webcode 172440) die
Arztsuche erleichtern.
Bei Streitfällen mit den Berufsgenossenschaften über Arbeitsoder Wegeunfälle können sich VdK-Mitglieder von den VdKSozialrechtsreferenten vertreten lassen.
Adressen unter: www.vdk-bawue.de im Internet.
Freundeskreis
Katze und Mensch e.V.
Katzenkalender 2014 ist ab sofort erhältlich.
Unter dem Motto „Katzen erobern die Welt“ gibt es wieder 12
wunderschöne Katzenmotive anzusehen, ein beliebtes Mitbringsel für Katzenfreunde.
Rat und Tat in „Katzenfragen“ gibt gerne:
Birgid Ahrens, Tel.: 07163 - 2494
ebersbach@katzenfreunde.de; www.katzenfreunde.de
Hier können Sie auch den obigen Kalender bestellen.
Bürgerbusverein
Mein Name: Hans-Jürgen Breitling
Mein Ehrenamt: Eberbus fahren
Mein ehrenamtliches Engagement für den Eberbus ist fast
genauso alt, wie unser Eberbus
selbst. Eduard Oswald, damals
der Inhaber des Schreibwarenladens Kanzleitner in der
Kirchheimer Straße und Mitbegründer des Bürgerbusvereins,
sprach mich auf dem Ebersbacher Herbst an, ob das „Kutschieren“ des neuen Bürgerbusses
nicht auch etwas für mich sei. Ich war damals arbeitssuchend
und hatte – zwangsläufig – viel freie Zeit, die ich sinnvoll gestalten wollte. Dem „schnellen Ja“ folgten die umfangreichen Tests
und Behördengänge, die mit dem Erhalt des notwendigen Personenbeförderungsscheins abgeschlossen wurden. Anfang Dezember 2006 durfte ich die erste Runde unserer noch neuen Stadtlinie drehen. Inzwischen bin ich 56 Jahre alt und – wie am ersten
Tag – mit Lust und Freude dabei. Wie viele Runden ich seither
„gedreht“ habe, weiß ich nicht. Voller Stolz kann ich sagen, dass
ich zu den absoluten Vielfahrern gehöre, die über die vergangenen knapp acht Jahre viel Zeit hinter dem Lenkrad unseres Eberbusses verbracht haben. Mein flexibles Arbeitsverhältnis beim
dfm erlaubt es mir zumeist, als einer von mehreren sogenannten
Springern immer dann die Touren zu übernehmen, wenn die eigentlich vorgesehenen Fahrerinnen oder Fahrer verhindert sind.
Das „Super-Verhältnis“ zu unseren Fahrgästen, deren Freundlichkeit und Dankbarkeit spornt mich täglich erneut an, auch
wenn ich mal „nicht so gut drauf bin“. Selbst wenn es nicht erlaubt ist, während der Fahrt mit dem Fahrer zu sprechen, die oftmaligen Gespräche mit den Fahrgästen bringen mir das Gefühl,
mit meinem Engagement etwas Sinnvolles zu tun. Es kommt
immer wieder etwas zurück, nicht nur lobende Worte, sondern
mitunter auch „Nahrhaftes“.
Ich fühle mich in der Gemeinschaft aller ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer in unserem Bürgerbusverein „pudelwohl“
und möchte noch lange - zum Wohl unserer Fahrgäste - mein
Ehrenamt weiter ausführen.
Ebersbacher Stadtblatt
Noch nicht „Eberbus – hin und weg“ gefahren? Kommen und
genießen Sie das besondere Gefühl, von engagierten, ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern für nur 1,00 EUR durch unsere
Stadt „kutschiert“ zu werden.
Hans-Peter Maerker
Hallennomaden 2010 e.V.
Informationen zum Verein Hallennomaden 2010 e.V.
finden Sie auf unserer Webseite unter
www.hallennomaden.de
Nächste Aktivitäten der Hallennomaden:
08.10.2014: Nordic-Walking
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Treffpunkt Waldparkplatz beim Kompostplatz in Bünzwangen
15.10.2014: Nordic-Walking
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Treffpunkt Waldparkplatz beim Kompostplatz in Bünzwangen
22.11.2014: Vereinsmeisterschaft im Airhockey
Beginn: 14:00 Uhr
Ort: wird noch festgelegt
Bitte zu allen Veranstaltungen wie immer über die Webseite
anmelden.
(M.W.)
Blick auf das neue Zuhause
Jens düpiert alle – 14. Vereinsmeisterschaft
im Miniaturgolf
Die 14. Vereinsmeisterschaft war von Anfang an eine klare Sache
für Jens. Er präsentierte sich in bestechender Art und Weise und
ließ seinen Kontrahenten keinerlei Chance. Mit insgesamt 33
Schlägen auf den 18 Bahnen distanzierte er deutlich den zweitplatzierten Markus und den drittplatzierten Sven, die jeweils 41
Schläge benötigten. Ausschlaggebend für Platz 2 war ein As (=
1 Schlag pro Bahn) mehr, das Markus (5 Stück) gegenüber Sven
(4 Stück) auf sich verbuchen konnte. Auch hier eindeutig bester
war Jens, der sich das „whole in one“ 7 Mal sicherte.
Herzlichen Glückwunsch!
Die Vereinsmeisterschaft hat auf dem Minigolfplatz in Nabern
stattgefunden. Dieser ist sehr empfehlenswert, nicht zuletzt da
die Betreiber sehr freundlich und hilfsbereit sind.
(R.E.S.)
Bücher tun Gutes e.V.
Kaninchen in neuem Gehege!
Endlich war es so weit! Nach viel ehrenamtlichem Engagement
beim Bau des neuen Kaninchengeheges konnte Herr Eger vom
Tierpark Göppingen die Spende unseres Vereins in Höhe von
€ 500,- auch offiziell entgegennehmen.
Den Tierchen scheint ihr neugestaltetes Freigehege sichtlich zu
gefallen und den kleinen und großen Besuchern des Tierparks
sowieso, können sie doch die flauschige Rasselbande jetzt noch
besser bewundern als früher.
Bücher tun Gutes e.V. hat dem Tierpark Göppingen auch für
weitere Projekte Unterstützung zugesagt und freut sich auf die
Zusammenarbeit.
Mehr Infos über unseren Verein finden Sie unter
www.buecher-tun-gutes.de.
Ebersbacher Stadtblatt
Heiko Eger, Tierpark Göppingen, Willi Miller und Sonja Hollandt
von Bücher tun Gutes e.V. bei der Spendenübergabe
Büchenbronn
RV Immergrün e.V.
Büchenbronn
www.rvi-buechenbronn.de
RVI Kindergruppe
Am Sonntag, den 12. Oktober, starten unsere diesjährigen Theaterproben für die Weihnachtsfeier. Beginn ist um 16 Uhr im Gemeindehaus. Die Weihnachtsfeier findet am 7. Dezember statt.
Alle, die mitspielen wollen, sollten zu dieser Probe kommen.
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
29
Fuchsjagd
Am Sonntag, den 5. Oktober findet die Fuchsjagd des RVI statt.
Die Füchse werden die Jäger auf ihre Fährte führen, aber auch
für so manchen Umweg sorgen.... Als Jäger sind herzlich viele
Kinder eingeladen, die ersten beiden Jäger, die die Füchse entdecken dürfen im folgendem Jahr Füchse sein.
Die Jäger, Kinder bitte in Begleitung einer aufsichtsberechtigten
Person, treffen sich um 13.30 Uhr am Büchenbronner Gemeindehaus.
Die Fuchsjagd wird hier gestartet!
Viel Erfolg und viel Glück!
N.B.
Bünzwangen
Schließung Verwaltungsstelle Bünzwangen
Aufgrund interner Veranstaltungen und Fortbildungsmaßnahmen bleibt die Verwaltungsstelle am 06.10. sowie am
13.10.2014 geschlossen.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Ihr Bürgeramt
Besuchen Sie uns in der TVB-Gaststätte ab 14.00 Uhr.
Weitere Termine: 22. Oktober, 05. November, 19. November
Ihr
D`r Kaffeetreff-Team
Turnverein Bünzwangen 1896 e.V.
Geschäftsstelle: TVB-Halle, OG
Öffnungszeiten: Montag 19 Uhr bis 20 Uhr
(nicht in den Ferien)
Telefon: (07163) 6498
E-Mail: tv-buenzwangen@hotmail.de
TVB im Internet:
http://www.tv-buenzwangen.de
TV Bünzwangen - Allgemeines
Altpapiersammlung in Bünzwangen
Am Samstag, 11.10.2014, findet bei uns in Bünzwangen ab
09:00 Uhr wieder die Altpapiersammlung statt. Bereits am Freitagabend, 10.10.2014, kann von 17:00 - 18:00 Uhr das Altpapier
an der Turnhalle abgeliefert werden.
TV Bünzwangen - Abt. Kinderturnen
Gau-Bestenwettkämpfe
Zwei Teilnehmer des TVB, die sich für die Bestenwettkämpfe
qualifiziert hatten, machten sich am Samstag auf nach Deggingen um dort einen LA- Dreikampf zu absolvieren.
Felix Hummel bestritt einen hervorragenden Wettkampf (50-mLauf 9,37 sec/Weitsprung 2.67 m und Weitwurf 25 m) wurde mit
diesen Ergebnissen Zweiter und schaffte es aufs Treppchen.
Nils Unterkircher hatte im Weitsprung 2.61 m/50-m-Lauf 10.34
sec und Schlagball 19 m gute Ergebnisse, so dass er den 10. Platz
belegte.
Den beiden Wettkämpfern gratulieren wir zu ihrem tollen Erfolg!
Samstag, 18. Okt. 2014
Turnhalle Bünzwangen
10.00 – 12.00 Uhr
Standgebühr 8 Euro
Information und Tischreservierung
07163/533298
D‘r Kaffeetreff in Bünzwangen
Herbstzeit –
Zwiebelkuchenzeit!
Am Mittwoch, den 08. Oktober 2014
gibt es bei uns Neuen Wein und Zwiebelkuchen.
Natürlich bieten wir wie gewohnt
leckere hausgemachte Kuchen und
Torten und die guten Brezeln vom Bäcker Greiner.
30
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
TV Bünzwangen - Abt. WKD
Der nächste WKD in unserer TVB-Halle findet am Freitag, den
10.10.2014 statt.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
!!! Dieser WKD steht unter dem Motto „Oktoberfest“ mit
Dirndl-Prämierung !!!
Ebersbacher Stadtblatt
Roßwälden
Bevor es dunkel wird müssen die „ Pferde und Wegweiser“ wieder von den Besitzern abgeholt werden.
Ich danke für die Teilnahme!!
Walburga Dankelmann
11. OKT 2014
Und noch eine Bitte an alle Roßwälder:
Bitte verteilt, verteilen Sie den Flyer mit dem rokuku-Plan an
alle Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen, und, und und. Wir füllen an den Auslagestellen gerne welche nach!
Rokuku – die 3t – Wir sehen uns am 11. Oktober!
Herzliche Grüße
Das rokuku-Orgateam
ROSSWÄLDEN
AB 14.00 UHR
www.rosswaelden.de
Rokuku die 3te – entdecke Roßwälden
am 11. Oktober
Langsam stehen wir alle kräftig unter Strom und freuen uns auf
rokuku – auch wenn es dazu noch einiges zu tun gibt. Da ist es
schon beruhigend, dass wir gut im Plan liegen. Um rokuku noch
attraktiver zu machen, als es eh schon sein wird, hier ein tolles
Angebot von Walburga Dankelmann:
Pferdealarm und Wegweiser
SAMSTAG 18.10.2014 von 13.00 - 15.00 Uhr
in der Turnhalle Roßwälden
Schwangereneinlass:
ab 12.30 Uhr
(nur mit gültigem Mutterpass
- eine Person darf Sie begleiten)
Nummernvergabe:
am 07.10.2014 von 18.00 - 18.30 Uhr
in der Turnhalle Roßwälden
15% des Verkaufserlöses kommen Roßwälder Einrichtungen zu Gute
Sonstiges:
Wir möchten die Kunstwerke „Pferde und Wegweiser“ am 11.10.
ab 10 Uhr vor dem Schulgelände zeigen. Bitte stellt die Pferde
auf die Koppel vor dem Schulplatz.
Die Wegweiser dürfen mit Kabelbinder an dem Kindergartenzaun Richtung Schule befestigt werden. Hilfestellung vor Ort
gibt Günther Mayer.
Ebersbacher Stadtblatt
Kaffee und Kuchen
Kinderflohmarkt - nur bei gutem Wetter !
Am Samstag, 18. Oktober 2014 veranstaltet das Bazar-Team
Roßwälden in der Turnhalle Ebersbach-Roßwälden einen Kindersachen-Bazar mit Kinderflohmarkt von 13 Uhr bis 15 Uhr.
Einlass für Schwangere mit Mutterpass bereits ab 12.30 Uhr.
Kaffee und Kuchen sorgen für das leibliche Wohl. Der Erlös
kommt allen Roßwälder Kindereinrichtungen zugute.
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
31
Die Nummernvergabe findet am Dienstag, 7. Oktober 2014
von 18 bis 18.30 Uhr in der Turnhalle Ebersbach-Roßwälden
statt.
TGV Roßwälden 1897 e.V.
www.tgv-rosswaelden.de
Anlaufstelle für Mitglieder und Interessenten
Geschäftsstelle: Roßwälden, Steinbisstraße 2, Rathaus
Öffnungszeiten: Mittwoch von 15.30 bis 18.00 Uhr
(nicht in den Ferien)
Telefon 07163 1579010
E-Mail: tgv-gs@t-online.de
TGV Roßwälden - Allg. Mitteilungen
WEISSWURSTFRÜHSTÜCK
Am Sonntag, den 05. Oktober starten wir wieder in die Weißwurstsaison.
Ab 10.30 Uhr servieren wir Ihnen wieder frische Weißwürste aus
unserem Weißwurstkessel.
Die weiteren Termine 2014 sind Sonntag, der 02. November und
Sonntag, der 07. Dezember.
Wir freuen uns auf Sie!
TGV Roßwälden - Abt. Tischtennis
Erste Mannschaft mit gutem Start
Am Samstag begann auch für unsere erste Mannschaft die neue
Saison. Mit einem klaren 9:2 beim TV Rechberghausen gelang
ein guter Start. In den Doppeln hatte nur unser Doppel III das
Nachsehen. Die ersten Einzel am vorderen Paarkreuz waren hart
umkämpft. Steffen Pfeifer und Benni Wölfle gewannen aber jeweils im fünften Satz. Charly Hildenbrand kassierte eine unerwartete Niederlage. Christian Schurr hatte mit seinem Gegner
keine Mühe. Zwei weitere sichere Punkte gab es am hinteren
Paarkreuz für uns. Matthias Friedrich und Andi Brust gewannen
jeweils im vierten Satz. Zwei weitere Siege am vorderen Paarkreuz beendeten das Spiel.
Die zweite Mannschaft hatte zum Auftakt ein schweres Spiel vor
der Brust. Gegen den Absteiger aus der Bezirksklasse, den TSV
Heiningen, war man im Grunde chancenlos. Wobei das Ergebnis
von 1:9 etwas zu hoch ausfiel. Besonders Eberhard Diez hatte
bei seinen beiden Einzeln großes Pech. Er musste sich jeweils in
fünf Sätzen geschlagen geben.
Für eine Überraschung sorgte unsere dritte Mannschaft. Beim
TTC Uhingen gelang ein knapper 9:6-Sieg. In den Doppeln war
nur unser drittes erfolgreich. Durch Siege von Christof Raab,
Sven Vollmer und Rolf Etzold stand es nach dem ersten Durchgang 4:5. Im zweiten Durchgang begann Christof Raab mit einem wichtigen Sieg gegen die Uhinger Nummer 1. Nach der
Niederlage von Markus Köstlin gelang uns ein Durchmarsch. In
Folge gelangen uns Siege durch Sven Vollmer, Uwe Beller, Rolf
Etzold und Daniel Hoffmann.
Zum 2. Saisonspiel startete die erste Jugendmannschaft am frühen Samstagmorgen mit einigen Anlaufschwierigkeiten und nur
einem fitten Spieler. Ein anderer war krank und über die restlichen beiden hüllen wir den Mantel des Schweigens.
Umso erstaunlicher war es, dass wir diesmal beide Doppel relativ souverän gewinnen konnten.
Unsere Nr. 1 Alex Köppler legte schnell nach und so hatten wir
eine komfortable 3:0-Führung. Leon Mohr konnte sein druckvolles Spiel nur einen Satz lang durchziehen, dann forderte die letzte Nacht ihren Tribut und er verlor klar. Dexter Bauer konnte sich
taktisch nicht komplett auf seinen Gegner einstellen und verlor.
32
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Daniel Hoffmann war nicht eingespielt und verlor verdient. Damit hatten wir unsere komfortable Führung verspielt und es stand
3:3. Im nächsten Durchgang merkte man Alex Köppler deutlich
seine Erkältung an und er verlor klar. Leon Mohr machte es besser als im 1. Durchgang und er konnte sein Spiel diesmal besser
durchziehen. Daniel Hoffmann trat zu seinem zweiten Einzel erholt an und fand nun zu seinem Spiel und gewann dieses überaus
souverän. Dexter Bauer machte es wie letzte Woche. Fünf Sätze
mit Höhen und Tiefen, aber am Ende stand ein Fünfsatzsieg und
damit auch der 1. Saisonsieg unserer ersten Mannschaft fest.
Ohne unsere Nummer 1, Manuel, musste die zweite Jugendmannschaft das schwere Spiel gegen Bezgenriet bestreiten.
Mit ein bisschen mehr Glück wäre ein knapperes Ergebnis drin
gewesen. Doch es war ein verdienter Sieg für Bezgenriet. Die
Punkte für Roßwälden holten Marcel Weiler und Fabian Etzler.
Florian Fritsch konnte seinen ersten Satzgewinn verbuchen. Weiter so. Die zweite Mannschaft präsentierte sich weitaus besser als
vor Wochenfrist.
Alle Spiele im Überblick:
Herren Bezirksklasse: TV Rechberghausen I – TGV I
2:9
Es spielten:
Pfeifer/Wölfle 1, Schurr/Hildenbrand 1, Friedrich/Brust.
Steffen Pfeifer 2, Benni Wölfle 2, Christian Schurr 1, Charly Hildenbrand, Matthias Friedrich 1, Andi Brust 1.
Herren Kreisliga: TSV Heiningen I– TGV II
9:1
Es spielten:
Diez/Urbanitsch 1, Grund/Kutzmutz, Hirsch/Baumann
Eberhard Diez, Tony Urbanitsch, Dietmar Grund, Dennis Baumann, Volker Hirsch, Erwin Kutzmutz.
Herren Kreisklasse A: TTC Uhingen II– TGV III
6:9
Es spielten:
Raab/Vollmer, Köstlin/Etzold, Beller/Hoffmann 1.
Christof Raab 2, Markus Köstlin, Sven Vollmer 2, Uwe Beller 1,
Rolf Etzold 2, Daniel Hoffmann 1.
Jungen U18 Bezirksliga: TSV Bernhausen I – TGV I
4:6
Es spielten:
Köppler/Mohr 1, Hoffmann/Bauer 1.
Alexander Köppler 1, Leon Mohr 1, Daniel Hoffmann 1, Dexter
Bauer 1.
Jungen U18 Kreisliga: TGV II– TV Bezgenriet I
2:6
Es spielten:
Weiler/Etzler, Fritsch/Wagner.
Marcel Weiler 1, Florian Fritsch, Fabian Etzler 1, Simon Wagner.
Vorschau:
Jungen U18 Kreisklasse B
Sa. 04.10.14 14.00 Uhr TGV III – TV Unterböhringen I
Jungen U18 Bezirksliga
Sa. 04.10.14 16.00 Uhr TGV I – TG Donzdorf I
Herren Kreisliga
Sa. 04.10.14 18.30 Uhr SC Weiler I – TGV II
Herren Bezirksklasse
Sa. 04.10.14 19.00 Uhr TGV I– FTSV Bad Ditzenbach/Gosbach I
Herren Kreisliga
Sa. 05.10.14 10.00 Uhr TGV II – SSV Salach I
Roßwälder Wanderfreunde
“In den Weinbergen“ heißt das
Motto unserer Oktober-Wanderung! Wir haben die überschaubaren Weinberge rund um
Neuffen ins Auge gefasst. Wir
wandern ab dem Parkplatz am
Freibad durch die herbstlichen
Ebersbacher Stadtblatt
Streuobstwiesen, durch die Weinberge, deren Laub schon bunt
gefärbt ist, dann bergauf und auf schmalem Pfad durch die herrliche Neuffener Heide, wo jetzt im Herbst die eindrucksvolle
Silberdistel dominiert. Ein weiterer attraktiver Wegepunkt ist der
höchste Weinberg Württembergs. Durch den Herbstwald geht´s
dann zurück zum Parkplatz.
Einkehr ist im außerhalb vom Ort gelegenen Schützenhaus.
Treffpunkt: Mittwoch, 08. Oktober, 13.30 Uhr, Waaghäusle
Obst- und Gartenbauverein
Roßwälden e.V.
Jugendarbeit
Kurzweiliger Nachmittag „rund um den Apfel“
Geschäftiges Treiben am letzten Samstag an der OGV-Blütenhütte. Dorthin hatten unser Verein und die Roßwälder Jungscharleiter Kinder und Jugendliche eingeladen, um gemeinsam zu
erleben, wie aus eh schon leckeren Äpfeln noch schmackhaftere
Sachen gemacht werden können.
Dazu kam Franz Drescher eigens mit seiner Handpresse in die
Halde gefahren, den Hänger weiter beladen mit allem Zubehör,
was man so braucht, um aus Äpfeln Saft zu machen. Unterstützt
von einigen Erwachsenen, wurde das feste, handverlesene Obst
gewaschen, gemahlen und so lange durch die Presse gedrückt,
bis unten dunkelbrauner süßer Saft aus dem Gefäß tropfte. Und
da diese Arbeit ganz schön in die Arme geht, wurden die 12 Mädels und Jungs schnell zu Teamworkern, die sich bei allen Tätigkeiten regelmäßig abwechselten. So hatte jede und jeder sich mit
allen Arbeitsschritten beschäftigen können und sich nicht nur das
Probiererle, sondern auch die Flasche mit Frischgepresstem für
zu Hause redlich verdient. Ein weiterer löblicher Nebeneffekt:
Alle wissen jetzt, dass Apfelsaft definitiv nicht aus der Flasche
oder dem Tetrapack kommt.
Redlich verdient hatten sie sich auch die Resultate der zweiten
Idee zur Apfeloptimierung. Dazu wurde in Lagerfeuermanier
weiße und braune Schokolade in Einmachgläsern im Wasserbad
erhitzt und flüssig gemacht. Dann wurden Tafeläpfel gewaschen,
gut abgetrocknet, der Stiel abgedreht und stattdessen ein hölzerner Spieß in den Apfel hineingedrückt. Jeder wird den nächsten
Schritt erahnen: Richtig, jetzt wurden die Apfelspieße kopfüber
in die flüssige Schokolade getaucht. Schon war der Schokoapfel
fertig; fast jedenfalls, denn es dauerte noch eine Weile, bis die Süßigkeit essfertig abgekühlt und entsprechend hart war. Diese Zeit
wurde eifrig genutzt, um die ohnehin schon tollen Hingucker in
edle Meisterwerke zu verzieren. Dazu halfen die jeweils andersfarbige Schokolade, Nußstreusel und farbige Zuckerperlen.
So konnten letztendlich alle viele Sachen mit nach Hause nehmen: frischen Apfelsaft, Äpfel mit viel Schokolade und T-Shirts
mit ebenfalls derselbigen darauf. Wir hoffen, die Eltern mögen
uns den zusätzlichen Waschgang verzeihen. Uns Erwachsenen
hat der Nachmittag viel Spaß gemacht, den Kids ganz offensichtlich ebenfalls und auch Franz Drescher war trotz seines großen
Aufwands von der Aktion beeindruckt und stellte in Aussicht:
„Das mach´ mer nächstes Jahr wieder!“
Für dieses Versprechen und die Unterstützung am letzten Samstag Dir und allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank!
Das gemeinsame Orgateam von
OGV und Jungschar
Gepflegte Obstbäume zu verpachten
Ein Vereinsmitglied verpachtet in der unteren Obstanlage in zwei
Reihen eine größere Anzahl von Apfelbäumen neu. Es handelt
sich dabei um sehr gut gepflegte, klein gehaltene Halbstammbäume unterschiedlicher Tafelobstsorten, die langfristig und in
größerer Anzahl, oder zum „Reinschmecken“ aber gerne auch
einzeln und z.B. für zunächst nur eine Saison gepachtet werden
können.
Ebersbacher Stadtblatt
Näheres zu den einzelnen Sorten, den genauen Standorten und
den Vorstellungen zur Höhe der Pacht kann kurzfristig mit dem
Eigentümer abgesprochen werden. Den Kontakt zu ihm vermittelt gerne unser 1. Vorsitzender Rüdiger Leib. Seine Telefonnummer: 52133.
Sulpach
Sulpacher Dorfgemeinschaft e.V.
Sulpach im Internet
Unsere Internetseiten www.sulpach.de - immer aktuell.
Weiler ob der Fils
Sportclub Weiler o. d. Fils
1947 e.V.
Internet: www.scweiler.org
SC Weiler - Abt. Volleyball
Die Vorbereitung der Damen 1 läuft auf Hochtouren:
In einer Woche ist es so weit, die Damen 1 startet in die neue Saison 2014/15 und das so vorbereitet wie wahrscheinlich nie zuvor.
Seit Mitte Juni arbeiten die 12 hochmotivierten Mädels an Kraft
und Ausdauer, um diese Saison in der Bezirksliga Ost noch höher zu springen, schneller zu rennen und härter zu schlagen. Zu
Muskelkater und offenen Knien, Hüftknochen und Ellenbogen
hat dieses Mal nicht nur Trainer Jörn beigetragen; auch Daniel
Obierej hat uns schwitzen lassen.
Seine Intervalltrainings und Parcours hatten es richtig in sich.
Auch das Trainingslager in Sigmaringen vom 12.09. - 14.09. war
ein voller Erfolg! Und das nicht nur volleyballtechnisch. Im Mittelpunkt stand am Samstagmorgen zu aller erst Teambuilding. Im
Hochseilgarten brachte uns der Trainer Udo auf dem „catwalk“,
an „the wall“ und auf der Wippe an unsere Grenzen. Dort galt es
im Team eine 3 Meter hohe Wand zu überwinden, in 8 Metern
einen Balken zu überqueren und zu zeigen, dass wir als Mannschaft zusammenhalten.
Anschließend absolvierten wir jeweils zwei Trainingseinheiten
samstags und sonntags. Aber Training ist bekanntlich nicht alles. Um all das Gelernte auch im Spiel umzusetzen ging es am
Donnerstag zum Landesligisten Bernhausen zu einem Trainingsspiel, welches die Weilermer Mädels mit einer starken Leistung
erstaunlicherweise gewinnen konnten. Auch ein weiteres Testspiel in Eybach konnte gewonnen werden, wobei man hier sah,
dass noch viel Potential nach oben besteht. Um sich noch einmal
perfekt vorzubereiten stehen nun noch drei Trainingseinheiten
bevor, bis es am 05.10. gegen den Aufsteiger Adelmannsfelden
gilt, den ersten Saisonsieg nach Hause zu bringen.
Hier sind die Termine zu den zwei Heimspielen in 2014:
Samstag, den 01.11.2014 gegen Fellbach und Bopfingen
Sonntag, den 16.11.2014 gegen Ellwangen und Frickenhofen
Streicht Euch die Termine schon einmal rot im Kalender an, wir
freuen uns auf zahlreiche Zuschauer in der Hardtschulhalle in
Ebersbach, denn wir brauchen Eure Unterstützung!
Wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison und geben unser Bestes
um ganz oben mitzuspielen!
Eure Damen 1: Nicole F., Nicole O., Linde, Anja, Larissa, Louise,
Evelyn, Heike, Kerstin, Jenny-Ly, Ines, Miriam und Trainer Jörn
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
33
SC Weiler - Abt. Tischtennis
Herren Kreisliga:
SC Weiler 1 - TPSG-FA Göppingen
9:2
Am Freitag den 26.09.2014 war es nach fast 6 Monaten spielfreier Zeit für die Akteure der 1. Herrenmannschaft des SC Weilers
so weit, man startete mit einem Heimspiel gegen den Kontrahenten aus Göppingen in die Kreisligasaison 2014/2015. Beide
Mannschaften spielten nicht in der Stammformation, dennoch
ist mit dem 9:2-Heimspielsieg ein verheißungsvoller Start in die
Saison geglückt. Insgesamt wurden denkbar knapp – jeweils in 5
Sätzen - ein Doppel und ein Einzel verloren.
Nun gilt es sich in den kommenden Spielen kontinuierlich zu
steigern und weitere Begegnungen für Weiler zu entscheiden.
Für Weiler spielten: Nicolaij Von Randow, Thomas Güthle,
Sebastian Fischle, Martin Falkenau, Christian Kreidenweiß und
Dietmar Kolbus
Doppel: Güthle/Kreidenweiß, Von Randow/Kolbus und Falkenau/
Fischle
Die 1. Herrenmannschaft
Jahrgangsmitteilungen
Jahrgang 1930/31 Ebersbach
Am Donnerstag, dem 9. Oktober 2014 treffen wir uns um
14.00 Uhr mit unseren Pkws am Marktschulhof.
Wir fahren nach Büchenbronn ins Gasthaus „Rose“.
Parkplätze vor und hinter der Gaststätte.
Mit Kaffee, Kuchen und später auch Vesper werden wir sehr gut
versorgt werden.
Der Ausschuss
Schon der Unternehmensgründer Oswald Nussbaum erkannte,
dass es für Frauen nicht immer einfach ist, berufstätig zu sein,
ohne dass die Familie darunter leidet. Deshalb installierte er
bereits 1972 einen Betriebskindergarten, wo die Kinder betreut
wurden, während die Mütter arbeiteten. In den frühen 1970erJahren waren solche Gedanken eher die Ausnahme als die Regel.
Doch der Erfolg bestätigte Nussbaums Idee. Jahrzehntelang wurden im „Nussbaum-Kindi” überwiegend kleine Kinder betreut.
Besonders viele waren es immer in den Sommerferien, wenn die
anderen Kindergärten geschlossen waren.
Seitdem bei den Kommunen ausreichend Kindergartenplätze
zur Verfügung stehen, hat sich der Bedarf gewandelt. Aus dem
Betriebskindergarten wurde eine Kinderbetreuungsstätte, in der
heute meist Schulkinder nachmittags ihre Hausaufgaben machen
oder einfach nur zum Spielen kommen. Der „Kindi” steht für die
Kinder der Betriebsangehörigen kostenlos zur Verfügung und ist
nach wie vor ganzjährig, also auch in den Schulferien geöffnet.
Highlights sind für die Kinder die Besuche auf Bauernhöfen und
in Tierparks sowie die jährlichen Ausflüge in Freizeitparks wie
Tripsdrill oder den Europa-Park.
Seiner sozialen Verantwortung über den
eigenen Betrieb hinaus
wird Nussbaum Medien Weil der Stadt durch
die Unterstützung sozialer Projekte gerecht.
Im Zentrum des Interesses stehen dabei die
schwächsten
Glieder
der Gesellschaft, die
Kinder und Jugendlichen. Für sein Engagement wurde Nussbaum Medien Weil der Stadt beim Landeswettbewerb 2006 mit dem 2. Preis in der Kategorie Mittelbetriebe für
herausragende Leistungen ausgezeichnet.
Wassonstnochinteressiert
Aus dem Verlag
Wassonstnoch
Familienfreundlichkeit
als Teil der Unterinteressiert
nehmensphilosophie
Ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, ist im Wettbewerb um qualifizierte Arbeitnehmer entscheidend. Dabei ist ein zentrales Element die Balance zwischen Arbeit und Privatleben. Dies ist in
den vergangenen Jahren immer mehr in das Bewusstsein arbeitender Eltern gerückt. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
gehört bei Nussbaum Medien Weil der Stadt schon lange zur Firmenphilosophie.
34
Donnerstag, 2. Oktober 2014 · Nummer 40
Ebersbacher Stadtblatt
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
461
Dateigröße
6 193 KB
Tags
1/--Seiten
melden