close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die dritte Gemeinderatssitzung

EinbettenHerunterladen
Mein Bericht zur letzten
Gemeinderatssitzung
:
Petra Ditscheid
deingemeinderat.de
Die dritte Gemeinderatssitzung
Die erste: grauenvoll – Die zweite: Super. So sollte
es immer sein – Die dritte: Es gibt nur einen Sprecher
Zaisenhausen, 29.10.2014 – Schade, dass die Person, die damals die meisten
Stimmen erhielt, scheinbar nichts zu sagen hat.
Liebe Einwohner, jetzt muss ich
doch mal meinen Unmut kundtun. Viele
meinen, dass ich jetzt etwas bewegen kann,
doch leider muss ich diese enttäuschen.
Leider meinen andere Gemeinderäte, dass
sie mich nicht kennen und mir kein Vertrauen entgegenbringen können. Ich werde
natürlich weiterhin mein Bestes geben und
hoffen, dass man mein Wissen gut nutzen
kann.
Bei der ersten Sitzung wurden die
Ämter unter der „Bürgerliste“ verteilt. Die
Freien Wähler bekamen etwas ab, was
scheinbar auch Herr Herbich gerne machen
wollte. Die Vierte Fraktion wurde förmlich
übergangen. Trotz meiner Einwände wurde
mir keine Chance eingeräumt. Erst als
beim Kindergarten-Gremium jemand gesucht wurde, da war ich dann gut genug.
Nichtsdestotrotz: es macht mir dort viel
Freude, denn ich kann einiges unterstützen
und eventuell Nützliches mit einbringen.
Gerne hätte ich im Gemeinsamen
Ausschuss mit Sulzfeld mitgemacht, da ich
dort bereits im Rathaus bekannt bin. Aber
wie bereits erwähnt: auch dieses Gremium
ist nur für eine Liste gedacht. Das hatte
mich sehr enttäuscht, da vorher mich so
manch einer auf eine „gute Zusammenarbeit“ versicherte. Dies war wohl nicht mit
der „Sprecher-Person“ abgesprochen…
Bericht Gemeinderatssitzung, Seite 1 von 1
Die zweite Sitzung war eine vorbildliche
Sitzung. Es wurde diskutiert, jeder warf
seine Bedenken und Ideen ein. Genau so
sollte ein guter Gemeinderat funktionieren;
ohne einen Sprecher bei insgesamt sechs
Personen.
Die dritte Sitzung war wieder ein
Rückschritt. Die „Sprecher-Person“ war
wieder anwesend und schon verstummten
mehr oder weniger die restlichen fünf.
Wobei ich bemerkte, dass der eine oder
andere sich langsam und vorsichtig davon
zu lösen beginnt. Das wäre wirklich gut für
die Einwohner und den Rat.
Ich hoffe, dass es in Zukunft wieder
eine sachliche, offene Runde wie bei der
zweiten Sitzung gibt. Jeder im Rat sollte
sich bewusst machen, dass wir von den
Einwohnern das Vertrauen erhalten haben,
auch für ihre Sorgen und Bedenken, und
dass wir sie – soweit es möglich ist – vertreten. Ich freue mich schon auf die nächste Sitzung und hoffe auf ein gutes Miteinander.
www.deingemeinderat.de
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
186 KB
Tags
1/--Seiten
melden