close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Malen mit Licht Süße Träume - Verlagskontor SH

EinbettenHerunterladen
November 2014
Das kostenlose Monatsmagazin für Schleswig-Holstein und Hamburg
Flensburg, Schleswig & Nordfriesland
Malen mit Licht
Faszination Fotografie
Süße Träume
Pralinen & Trüffel
Vom 1. bis 15. November gewähren wir auf alle Neubestellungen 10% Rabatt.
Schwedenstil · Hauptstraße 84
22869 HH-Schenefeld · Tel: 040/ 830 29 60
www.schwedenstil.de · www.englesson.de
Skanbo · Im Gleisdreieck 17
23566 Lübeck · Tel: 0451/ 610 530
www.skanbo.de · info@skanbo.de
Editorial
Liebe Leserin, lieber Leser,
puh, war das ein Sommer. Stehen bei Ihnen auch noch der Grill und die Gartenmöbel draußen?
Da ist man doch insgeheim ein bisschen erleichtert, dass es jetzt früh dunkel ist und man mal einen
Abend im Haus verbringen kann. Ob der November nun ein Schietwetter- oder ein gemütlicher Kuschelmonat wird, dürfen Sie entscheiden. Ist wohl wie mit dem halbvollen oder halbleeren Glas. Genießen Sie mal ein paar ruhige Regentage (von uns aus gern mit vollen Gläsern), bevor es weiter geht ...
Jetzt schon?
Na klar - die Weihnachtsmärkte laden ein. Und wer jetzt darüber die Nase rümpft so wie über die
Lebkuchen im September bei Aldi, der soll sich mal die Tipps von Anne-Kristin Bergan durchlesen.
Da sind nämlich tolle Ausflugsziele dabei – bei uns im Norden kann man im November shoppen &
schlemmen, shoppen & chillen … oder so richtig was erleben, bei Einhörnern, Drachen und Vampiren in Neumünster beispielsweise. Und wer schon Lust auf Glühwein, Pilzpfanne und Festtags-Deko hat, kann beim Traventhaler Weihnachstmarkt gleich los legen.
Wer richtig schlemmt, der schützt
Am 11. November, dem Martinstag, kommt traditionell eine Gans erst in den Ofen, dann auf den
Tisch. Einer alten Geschichte nach verrieten am 11. November im Jahre 371 laut schnatternde Gänse
den heiligen Martin, der sich in ihrem Stall versteckt hielt. Ob diese Tradition also auf Rachegelüsten
beruht? Man weiß es nicht genau. Fakt ist aber, dass billige, unter schlimmen Bedingungen gemästete Import-Gänse unsere norddeutschen Prachtviecher wie Diepholzer- oder Pommerngans vertreiben und damit zum Aussterben bringen. Genießen Sie lieber die richtige Gans – oder gar nicht.
Knips – Facebook – Guten Appetit
Manchmal ist ein Essen fast zu schön, um gleich rein zu hauen. Sie kennen das bestimmt auch, wenn
die Teller gereicht werden und jemand „Moment, noch nicht essen...“ ruft, sein Handy heraus kramt
und alle erst anfangen dürfen, wenn das Bild auf Facebook ist. Finde ich persönlich jetzt nicht so ….
aber ist wohl Geschmackssache. Ganz anders geht es Ingo Wandmaker, einem von Deutschlands gefragtesten Food-Fotografen. Der lichtet für Kochbücher, Magazine, Speisekarten und mehr das Essen professionell ab. Da muss vieles stimmen, damit es so gut aussieht, wie es denn mal schmecken
soll. Ob Herr Wandmaker sich anschließend auch mit der Gabel auf seine Objekte stürzt, verriet er
unserem Gourmet-Spezialisten Jens Mecklenburg.
Einen wunderschönen November wünscht Ihnen
Inhalt
November 2014
Malenmit Licht
D
Titelthema
ass man jederzeit Fotos machen und sie in wenigen Sekunden
mit Menschen in aller Welt teilen kann, hat wohl keiner der
Foto-Pioniere geahnt, die vor fast 180 Jahren mit riesigen Apparaturen,
Quecksilberdämpfen und Kochsalzlösungen hantierten. Technisch
hat sich seitdem viel geändert, geblieben ist die Faszination, das Licht
einzufangen und damit spannende, schöne und berührende Bilder zu
malen. Denn nichts anderes heißt Fotografie: Φωτός (photos) heißt
Licht, γράφειν (graphein) heißt schreiben oder malen“.
ab Seite 16
Seite 28
Editorial . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
3
Titelthema: Malen mit Licht
Tierfotograf Hartmut Grau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
16
Lecker Fotos! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
20
Tipps & Trends aus der Fotowelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
22
Süße Träume: Pralinen & Trüffel
Seite 76
Menschen aus Schleswig-Holstein
Andreas Werner und echter Gin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
38
Ausflüge & Reisen
Neues aus der Reisewelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
26
Hamburg erleben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
72
Bettgeschichte
Himmel auf Erden: Das Schloss Weissenhaus . . . . . . . . . . . . . .
Adventsausstellungen
24
Seite 80
Freizeit & Kultur
Das ist los im November . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
6
Ausstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
42
CD Besprechung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
45
Termine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
46
Gute Unterhaltung:
Unsere Veranstaltungstipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
64
Buchempfehlungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
71
4
l e b e n s a r t 11|2014
Geschenketipps
Der kulinarische Norden
Süße Träume: Pralinen & Trüffel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
28
Topfgucker . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
31
Gans lecker! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
34
Kaffeetanten unterwegs in Gelting . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
Festlich feiern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
78
Wir freuen uns, Ihnen unsere alljährliche Herbst-/Winterausstellung
im VivArt-Wohnmagazin präsentieren zu dürfen. Lassen Sie sich von
der Vielfalt an Wohnaccessoires, Möbeln und Stoffen inspirieren.
Ebenfalls freuen wir uns darauf, Sie in unserem OUTLET
in neuen Räumen begrüßen zu dürfen.
MÖBEL • STOFFE • LEUCHTEN • DEKORATIONEN
Kolumnen
Fru Jürs vertellt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
Opitz Spitzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
Meenos Wetterwelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
130
VIVART Wohnmagazin
VIVART Wohnmagazin GmbH
Fördepromenade 4 d • 24944 Flensburg/Sonwik
Tel. 0461 - 3 18 44 49 • www.vivart-wohnmagazin.de
Mo. bis Fr. 13.00 - 18.00 Uhr, Sa. 11.00 - 16.00 Uhr
Gesund, fit & schön
Modisch im November . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
94
Zucker – Geliebte und heimliche Droge . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
104
VIVART Outlet
Stralsunder Str. 6
24944 Flensburg/Mürwik
Samstag von 11.00 - 14.00 Uhr
Tod & Trauer
Hier stirbt ein Mensch! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
112
HOME INTERIORS
Mein Haus, mein Garten, mein Auto
Schöne Adventsausstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
76
Geschenketipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
80
Neues aus der Autowelt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
90
Bitte Platz nehmen: Lieblingssessel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
116
Wir richten Ihr Zuhause und Ihr Feriendomizil ein.
Komplette Beratung und Planung.
30%
auf ausgewählte
Ausstellungsstücke
der Flamant
-Kollektion
Rubriken
Rätsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
36
Kleinanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
40
Aus der Region . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
128
Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
130
Titel: Im Spielwaren-Fachgeschäft Kaskade in Flensburg gibt es unglaublich
viele Geschenkideen für die ganze Familie . Das Geschäft in der Roten Straße
ist eine wahre Fundgrube! (mehr dazu auf Seite 84)
Weißt du wie viel Sternlein stehen ... in unserem Magazin? Wie viele rote Herrnhuter Sterne verstecken sich in dieser Ausgabe? Wer die richtige Antwort weiß,
kann einen von fünf Original Herrnhuter Sternen, gestiftet von Kaskade, Flensburg, gewinnen . Einfach die richtige Antwort unter dem Stichwort „Sterne“ per
Postkarte oder E-Mail an Verlagskontor S-H, Marienstr . 3, 24534 Neumünster oder
gewinnen@verlagskontor-sh .de . Einsendeschluss ist der 28 . November .
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.00 - 18.30 Uhr
Sa
9.00 - 16.00 Uhr
Knutzen Wohnen GmbH Mehlbydiek 1 24376 Kappeln
11|2014 l e b e n s a r t
5
r
e
b
m
e
v
o
N
m
i
Das ist los
n
von Anne-Kristi
rik haten dieser Rub
Beim Schreib
s dem
ühl, direkt au
te ich das Gef
der schö s Getümmel
in
b
or
dk
an
tr
S
kommen!
htsmärkte zu
nen Weihnac
i uns im
so viel los be
Es ist wieder
ß und
bt mir, viel Spa
Norden – blei
nzen Fage mit der ga
flü
us
A
ne
hö
sc
schen.
milie zu wün
Bergan
Der Schuhmacher
Vorfreude auf Advent
Ab dem 1. November beginnt der Jahreshöhepunkt im Wanderuper Speicher: Das Café lädt ein mit Gemütlichkeit, Atmosphäre und mit vielen Konzerten und Lesungen. Die große
Ausstellung über drei Etagen wird seit über 30 Jahren von vielen
Ausstellerinnen aus der Region getragen. Die Lust zum Dekorieren, Gestalten und Verändern geht auch Inhaberin Maren
Petersen niemals aus: stets mit offenen Augen unterwegs, hat
sie ihre Ausstellungen, ihren urigen, alten Speicher im Herzen
von Wanderup zu einer festen Adresse für besonderes Kunsthandwerk und vielfältigste Dekorationen gemacht. Viele Gäste kommen gerade in der gemütlichen Herbst-, Winter- und
Weihnachtszeit, um hier zu stöbern und hinterher entspannt
ein Stück der berühmten Trümmertorte aus der hauseigenen
Backstube zu genießen.
INGO MÖLLER - Harrislee
Lassen Sie sich von mir
individuell beraten.
Fingerspitzengefühl und Augenmaß sind für uns unentbehrlich.
Ebenso wie es hochwertige Materialien und Liebe zum Handwerk sind,
um aus einer reinen Idee ein schönes Schuhwerk zu machen.
Die Gutscheinidee
für Weihnachten?
Herrenschuhe
■ 1.11.-23.12., 14-18 Uhr, Mo Ruhetag, Flensburger Str. 10, Wanderup,
Tel. 0 46 06 / 12 12.,www.speicher-wanderup.de
von PRIME SHOES
• handgefertigt
• rahmengenäht
• ab 219,00 €
z.B. Modell Berlin
Besuchen Sie mich online: www.der-schuhmacher.de
DER SCHUHMACHER • Ingo Möller • Süderstraße 75 • 24955 Harrislee
Tel.: 0461-71211 • E-Mail: ingo-moeller61@web.de
Öffnungszeiten: Montag- Freitag 9.00 - 18.00 & Samstag: 9.00 - 13.00
gen
er drei Eta .12.
b
ü
g
n
u
ll
te
3
s
Große Aus per Speicher, 1.11. - 2
im Wanderu
Traventhaler Weihnachtsmarkt
Wie immer eröffnet Traventhal den Reigen der Weihnachtsmärkte am 1. November als ersten weit und breit. Die Aussteller
wechseln jedes Jahr, damit das vielfältige Angebot interessant
bleibt. Doch viele „ganz eigene Traventhaler Attraktionen“ sind
nicht mehr wegzudenken. Dazu gehört zum Beispiel Norddeutschlands größte lebende Krippe mit Schafen, Kuh und
Esel. Weit über 100 Stände sind auf dem Landgestüt vertreten.
Im historischen Hengstsaal von 1873 finden sich zum Beispiel
Kunsthandwerker wie der Glasbläser Klaus Hertzsch aus Thüringen. Alljährlich wird die ganze Anlage beim Einbruch der
Dunkelheit mit tausenden von Lämpchen beleuchtet. Das eigene Hengstbier aus der Landbrauerei, Süßes, Deftiges und frisch
gebackenen Spezialitäten aus der Holzofenbäckerei sind auch
dabei. (Eintritt 4,- Euro, Kinder frei, Parken frei)
■ 1.+2.11., 8. + 9.11., 10-18 Uhr, Landgestüt Traventhal bei Bad Segeberg,
Tel. 0 45 51 / 96 89 25
Die UFA Talentbase sucht die
Talente von Morgen. Komm zur
Castingtour in die Holmpassage!
Gesucht werden Talente für z.B.
Das Supertalent, Sänger/innen für
„Die Stimme von Morgen“ mit Ralph Siegel,
Schauspieltalente für Filme
und Serien wie
Der Medicus,
GZSZ, Soko
Leipzig usw.
Großes UFA-Talent-Casting
in der Holmpassage 2.13Nov- 18emUhberr
Gesucht werden Talente
ab 7 Jahren.
Jeder Teilnehmer erhält
seine eigene Sedcard und
wird damit in die Kartei der
UFA aufgenommen.
Mo. - Sa. 9.30 -19 Uhr · Frischemarkt ab 8 Uhr · www.holmpassage.de
Über 700 Parkplätze in unserem Parkhaus – mitten in der Innenstadt!
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
7
Das ist los im November
Bilder & Dekoratives
Geschenkideen
Feine Tees & Liköre
Delikates & Süßes
Modeschmuck
Seifen & Düfte
★ Vorweihnachtswochen im Atelier im Mühlenhaus ab 1. Nov. - 23 Dez. ★
Atelier im Mühlenhaus · Möhlnbarg 5 · 24354 Rieseby · Telefon: 04355 / 98 99 81
Donnerstag - Sonntag: 14 - 18 Uhr (März bis Dezember) · www.muehle-anna.de
Großeltern gratis
Das Sealife Center Timmendorfer Strand hat eine tolle generationsübergreifende Initiative gestartet. Den ganzen November
über (1. bis 30.11.) kommen Großeltern (ab 51) in Begleitung eines an den Kassen vor Ort voll zahlenden Enkels zwischen 3 und
14 Jahre gratis in die faszinierende Unterwasserwelt. 220.000
Liter Wasser fasst das Ozeanbecken im Großaquarium an der
Ostsee, in dem 200 der insgesamt über 2.500 Meeresbewohner
täglich ihre Runden drehen - vorbei an gut zwanzig Quadratmetern Plexiglas. Da sind Haie zu sehen, die in einem HaiTunnel direkt über die Köpfe der Besucher gleiten,Tausende
tropische Meerestiere aus der ganzen Welt, putzige Otter, Seepferdchen, beeindruckende Rochen, Schildkröten, Seedrachen,
-sterne und -anemonen, die auch gestreichelt werden können.
Doch auch ein seltener Napoleon Lippfisch und weitere faszinierende Exoten sind zu bewundern.
■ Sealife Center Kurpromenade 5, Timmendorfer Strand,
Tel. 0 45 03 / 35 88 0
ber
im Novem
t
te
ie
b
r
te
Cen
Das Sealife chung für Großeltern
s
a
rr
e
eine Üb
Talente gesucht
Sänger, Schauspieler und Künstler ab 7 Jahren haben am 2.
November während des verkaufsoffenen Sonntags die Chance
sich auf der Bühne der Holmpassage Flensburg vor der größten
Film- und TV Produktions GmbH Deutschlands zu beweisen.
Für verschiedene TV-Produktion werden neue Gesichter und
Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten gesucht. Jeder
Bewerber erhält seine eigene Setcard. Für die Sänger gibt es
noch ein ganz besonderes Highlight: Musikproduzent Ralph
Siegel sucht eine neue Stimme, die er produzieren möchten.
Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.
■ 2.11., 13-18 Uhr, Holmpassage Flensburg
Ihr Leuchten-Studio im Norden
Shoppen
u
minal, am nd chillen im Ost
seekai-Te
8. + 9. No
rvember
13
8
l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Festival der Farben
Zum kreativen Marktplatz wird Jacob Erichsen am 7. und 8.
November bei den Hobby- und Künstler-Aktionstagen in
Flensburg. Besucher erhalten Ideen, Tipps und Tricks direkt
vom Malgrund. Hier kann man den Festivalkünstlern über
die Schulter schauen und selbst mit machen. Über 10 Künstler
präsentieren hier die Welt der Farben.
eberg Freizeitpark
Der weihnachtliche Lis eihnachtsmarkt
rW
– Schwedens größte
■ 7. + 8.11., Fr 9.30-18.30 Uhr, Sa 9.30-16 Uhr, Lise-Meitner-Str. 26,
Flensburg, Tel. 04 61 / 90 33 01 16
Shoppen und chillen
Der DESIGNgift-Markt am 8. und 9. November im OstseekaiTerminal bietet allerlei Mode, Accessoires und Kreatives von
Kleidung, Schmuck, Taschen und anderen Accessoires über Keramik, bedruckten Stoffen bis hin zu Interieur und Produktdesign. Rund 60 Designer und Labels aus Kiel, Schleswig Holstein
und der ganzen Republik präsentieren ihre hochwertigen und
vielfältigen Produkte. Das Besondere: Wer einen der begehrten
Plätze ergattern wollte, musste mindestens eines der strengen
Veranstalterkriterien erfüllen: Rohstoffe aus Bioanbau, fair und
sozial, „Made in Germany“ oder recycelt und recycelbar“. Eine
kulinarische Ecke mit Kaffee und Kuchen rundet das Angebot
ab und im Lounge-Bereich gibt es Musik vom Plattenteller.
■ 8. + 9.11., 11-18 Uhr, Ostseekai-Terminal, Kiel, Prinzengarten/Düsternbrooker Weg
Jul på Liseberg
Ab Mitte November öffnen die Tore zum weihnachtlichen
Lichterspektakel in Schweden. Der Liseberg Freizeitpark in Göteborg verzaubert mit 5 Millionen Lichtern als Schwedens größtem Weihnachtsmarkt. Reisetermine dafür bietet die Stena Line
an (14.11., 21.11., 28.11., sowie im Dezember, ab 139,- Euro).
■ www.stenaline.de
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
9
Das ist los im November
35. Weihnachtsmarkt
Freitag, 28. Nov.
15.00 - 18.00 Uhr
Sonnabend, 29. Dez.
Sonntag, 30. Dez.
11.00 - 17.00 Uhr
Weihnachtliches, Edles und
Besonderes bieten über 60 Kunsthandwerker
aus Nah und Fern. Punsch, Kaffee &
selbst gebackener Kuchen und vieles
andere mehr …
Stadtmuseum
Schleswig
Friedrichstr. 9-11
10 l e b e n s a r t 11|2014
|
Eisvergnügen
Hoch hergehen wird es in der
Adventszeit wieder in der Innenstadt von Neumünster. Die
Marktbetreiber und die Stadt
Neumünster öffnen am 24. November den Weihnachtsmarkt
und die Eisbahn im Lichterglanz.
RuthenberDie Kinder der Kita Ruthenber
ger schmücken ab 10 Uhr mit ihren gebastelten Kostbarkeiten den
stattlichen Tannenbaum auf dem
ünster,
n in Neum ber
e
g
ü
n
rg
e
Großflecken. Um 15 Uhr eröffnet
v
m
is
terliches E er bis zum 23. Deze
in
W
b
Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras
ovem
vom 24. N
die Eisbahn und den Weihnachtsmarkt. Der Markt auf hat vom Kinderkarussell bis hin zu vielfältigen
Die anschließende Führung durch das
kulinarischen Genüssen eine Menge zu Storm-Haus und der literarische Stadtbieten. Zudem gibt es wieder das gemüt- rundgang vermitteln einen Einblick in
liche und beschauliche Weihnachtsdorf das Leben Theodor Storms. Zum Ausauf der Nordspitze des Großfleckens.
klang werden Speisen und Getränke ganz
nach Art des Feinschmeckers Theodor
■ 24.11.-23.12., Mo-Mi 11-20, Do-Sa 11-20.30,
So 12-20 Uhr, Innenstadt Neumünster,
Storms serviert. Vom 28. November bis
Reservierung für Schulklassen:
4. Januar lädt die 2. Husumer Eiszeit alle
Tel. 0 43 21 / 942-3517,
Eisbegeisterten in die Winterwelt der
Informationen zum Eisstockschießen:
Tel. 0 43 21 / 97 91 71
Husumer Messehalle. Das Herzstück ist
eine 600 m² große Eisbahn, auf der man
nach Lust und Laune Schlittschuh laufen
kann.
Weihnachtsmarkt in Husum
In diesem Jahr wird es in der Zeit vom ■ 24.11.-28.12., Husum, Tel. 0 48 41 / 8 98 70,
www.husum-tourismus.de erhältlich.
24. November bis 28. Dezember in Husum festlich. Der Duft von Glühwein,
Lebkuchen und gebrannten Mandeln
zieht dann vom Weihnachtsmarkt rund Unterm Sternenhimmel
um den Tinebrunnen durch die kleinen Der Weihnachtsmarkt unterm SternenStraßen und engen Gassen der Nordsee- himmel findet vom 24. November bis 24.
stadt. Kunsthandwerk, kulinarische Spe- Dezember in Schleswig auf dem Capizialitäten und Attraktionen für die ganze tolplatz statt. Neu in diesem Jahr: Der
Familie erwarten alle Besucher. Für Li- lebendige Adventskalender (ab 1.12.).
teraturfreunde wird es mit dem Weih- Der Weihnachtsmarkt im Stadtmuseum
nachtshighlight „Zu Gast bei Theodor öffnet vom 28. bis 30. November, das
Storm“ am 6. sowie 13. Dezember wie- Lichterfest im Friedrichsberg ist am 28.
der einen besonderen Leckerbissen ge- November.
ben. Bei Kaffee und Gebäck wird aus ■ www.weihnachtsstadt-schleswig-de
weihnachtlichen Geschichten des berühmten Dichters gelesen und erzählt.
Anzeigenspezial
Das ist los im November
VORSCHAU
Kreativ Hamburg!
gibt es die
Advent, Advent es ist soweit – endlich
7. Dezembis
neue kreative Weihnachtszeit. Vom 5.
-Schnelsen
ber findet in der MesseHalle Hamburg
Es können
die erste Weihnachtskreativmesse statt.
gebastelt,
ke
hen
nach Herzenslust Weihnachtsgesc
werden.
genäht und Kleinigkeiten direkt gekauft
auf ihre
Ganz besonders die Kleinen kommen
s am
olau
Nik
dem
Kosten mit Weihnachtsbacken,
.
6. Dezember und einer großen Tombola
■ 28.-30.11., Wanderup
Di.-Fr. 10.00-19.00 Uhr
Sa. 10.00-16.00 Uhr
oder nach
Absprache
Uhr, ab 15.30 Uhr
■ 5.-7.12., Fr + Sa 10-18 Uhr, So 10-17
er bis 14 Jahren
Kind
itt.
Eintr
r
ist an allen Tagen freie
-Schnelsen,
burg
Ham
lle
seHa
Mes
frei,
er
sind imm
e
ber.d
szau
www.kreativ-weihnacht
Winterzauber in Wanderup
Schon zum 9. Mal findet am 1. Adventswochenende, 28. bis 30.
November, das Weihnachtsdorf Wanderup statt. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher eine wunderbar weihnachtliche
Atmosphäre mit vielen Ausstellern, einem Musikprogramm für
jeden Geschmack, unterschiedlichen Mitmachaktionen sowie
toller Unterhaltung. Als besonderes Highlight gestaltet der diesjährige Schirmherr Jan Malte Andresen, NDR 1 Welle Nord
Moderator, am Samstag um 15 und 17 Uhr Lesungen mit Musik
in der Wanderuper Kirche. Karten gibt es bei der Firma mbw
in Wanderup gegen eine Spende zugunsten der ambulanten
Kinderhospizdienste in Schleswig-Holstein. Kleine Mitbringsel
und Weihnachtsgeschenke werden in den verschiedensten Varianten angeboten. Natürlich gibt es es auch die „Wanderuper
Weihnachtswichtel“, die sich zwischenzeitlich zum begehrten
Sammlerobjekt entwickelt haben.
Außerdem: Die Wikinger schlagen im Wichtelpark ihr Lager
auf, die Wacken Firefighters heizen bei der Feuerwehr ein, die
Wanderuper Konfirmanden lassen die Weihnachtsgeschichte
lebendig werden und vieles mehr! Das vollständige Programm
gibt es auf www.weihnachtsdorf-wanderup.de
12 l e b e n s a r t 11|2014
Der Weihnachtsm
ann hat seinen
Briefkasten eben
falls wieder im
Dorf aufgestellt
und freut sich
über viel Post: W
eihnachtsmann,
Dörpsplatz 9, 24
997 Weihnachtsdorf Wanderup.
|
Anzeigenspezial
In Husum bricht eine neue Eiszeit an
Vom 28. November bis zum
4. Januar gibt es zum zweiten Mal eisigen Spaß für
große und kleine Besucher
D
ie Vorbereitungen für
die 2. Husumer Eiszeit
sind bereits in vollem Gange.
Über 20.000 Besucher gab
es im letzten Jahr, fast 2000
Schüler nutzten die Vormittagsstunden und 80 Firmen
feierten ihre Weihnachtsfeier in der mit viel Liebe zum
Detail geschmückten Winterwelt. In diesem Jahr wird
die 2. Husumer Eisstockmeisterschaft ausgetragen und ist
bereits ausgebucht. 18 Mannschaften haben sich angemel-
det, um ab dem 3. Dezember
für den Einzug ins Finale zu
kämpfen. Für Fans und Zuschauer ist der Eintritt jeweils
ab 19.00 Uhr frei.
Auch gibt es wieder viele
Möglichkeiten, Weihnachtsfeiern in der Winterwelt
auszurichten. Verschiedene,
maßgeschneiderte Pakete
werden angeboten und beinhalten u.a. den Verleih von
Schlittschuhen oder das Eisstockvergnügen bis hin zum
umfangreichen Buffet. Für
die Fans angesagter Musik
wurden die Eisdiscos zum
Muss im letzten Jahr. Gleich
fünf Disco-Abende, Einlass
jeweils ab 19.30 Uhr, wird es
geben.
Im letzten Jahr haben viele Schulklassen eine Baumschmuckpatenschaft übernommen und sich damit ihren
freien Eintritt erbastelt. Auch
in diesem Jahr sorgten die
Baumschmuckpatenschaften
für großes Interesse, sodass
bereits alle Patenschaften vergeben sind. Für Klassen, die
die Husumer Eiszeit gerne besuchen möchten, gibt es einen
Schüler-Spezial Preis.
Neu ist in diesem Jahr,
dass man auch am ersten und
zweiten Weihnachtstag und
am Neujahrstag die Husumer
Eiszeit besuchen kann. Die genauen Öffnungszeiten gibt es
auf der Website www.husumeiszeit.de. Die Eintrittspreise
sind so familienfreundlich wie
im letzten Jahr.
■ 28.11.-4.1., Husum
Tel. 0 48 41 / 902-482
www.husum-eiszeit.de
2. HUSUMER
EISZEIT
Das Eislaufvergnügen mitten
in Nordfriesland!
Eislaufen, Eisdiscos, Eisstockschießen,
Weihnachtsfeiern, Kindergeburtstage u. v. m.!
28. November 2014 bis
4. Januar 2015
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
13
Nun ist es
vollbracht! Der
Weihnachtsmarkt ist
eröffnet!
Fotokissen in verschiedenen
Ausführungen, z.B. Kissenhülle Fuchs
30 x 50 cm 24,50 €
der offenen
r Tür
WirTagWi
haben
Sonntag, d. 19. März
von
11.00
bis 17.00 Uhr
m
die
rahm
men
Ihr een
schön
Bild er
Bilde
r
Hermann Paulsen
In memoriam
Sonderausstellung
19. März 8. April 2006
www.bilder-im-hof.de
61
· FLENSBURG · 04
ROTE
STR.16
13142
ROTE
Str.
16
FLBG
Geöffnet:
Mo.
- Fr.·9.30
- 18 Uhr,· Sa. 9 1
- 1631
Uhr 42
Ab sofort erhältlich:
neuer Trend aus Holland.
Die Lichterkette zum selbstgestalten.
z.B. 20tlg. 19,99 €
Türstopper Eule statt 19,95 €
jetzt 12,50 €
Tassen z.B.
Müsli- oder Kaffeeschale 15,95 €
Eierbecher im 2er Set 19,95 €
der offenen Tür
WirTaghaben
Sonntag, d. 19. März
von
11.00 bis 17.00 Uhr
die
schön en
Bilde r
Hermann Paulsen
In memoriam
Sonderausstellung
19. März 8. April 2006
www.bilder-im-hof.de
61
· FLENSBURG · 04
ROTE
STR.16
13142
ROTE
Str.
16
FLBG
Geöffnet:
Mo.
- Fr.·9.30
- 18 Uhr,· Sa. 9 1
- 1631
Uhr 42
e.
unserem Haus
Herr Tunger ?
s,
e
u
e
N
pezialität aus
-S
ts
er
ib
Bi
g
es
in
ffe
a
a
lls
K
W
neue
ebenfa
“ – eine tolle
abei mit dem
geht d
ger Coffeum
gogype-Bohne
ra
a
Das „Flensbur
M
er
d
e
rbindung ein.
ig-malzige Not
wunder volle Ve
ne
ei
r
ie
b
Die schokolad
et
ourm
ingt probieren!
sen Sie unbed
ur erzeugten G
üs
kt
m
fa
s
nu
a
a
d
–
M
r
s
ni
eine
ackserleb
deres Geschm
Ein ganz beson
Mitbewerbern
so unter 400
es
pr
Es
r
se
un
t
diesem Jahr is
gt worden ...
holen! Denn in
Silber gewürdi
d
it
ol
m
G
its
hr
re
Ja
be
en
e
ld
Im nächst
chen Röstergi
haft der Deuts
sc
er
st
ei
M
r
de
bei
Wunsch fre
n
e
in
e
ie
S
n
n
e
w
Und
i hätten ?
Die Geschenkidee zu Weihnachten
Familienfotos vom professionellen Fotografen
feinste Holzbrillen.
handgefertigt in Tirol.
Österreich.
im
Norden
nur hier
erhältlich
Rote Straße | Ecke Friesische Straße 1 | Fon: 2 36 24 | www.optikdurchblick.de
Das Beste zum Feste!
Rum, Punsch und Präsente: Wein- und Rumhaus Braasch
Rote Straße 26-28 · Tel. 0461 14 16 00
... oder einfach online bestellen: www.braasch.sh
ristiansen?am. Die fertigen
h
C
rr
e
H
,
ie
S
rt
te
oniertes Te
Und was begeis
und ihr ambiti
us Holz,
fechenken kann man sichen
bei
en a
er kreative Köp
Brill fassung
ichtegerösteten
le
hr
se
d
Ein Almdorf, vi
uns
einiges:
frisch
un
e
arbeit.
tig
alles in Hand
Tirols hochwer Kaffee, ein
etall,Bier,
M
ne
oh
frisches
d
in den Bergen
un
auben
n. Ohne Schr reinen Wein
tiv. echten Rum.
Stein und Hor
h innovaoder
und unglaublic
tiv
ea
kr
h
lic
ub
Ungla
olzbrillen –
ausgelacht. „H
lf
Ro
n
b
vo
r
ne
ig
em anderen a
t man die Des
n Preis nach d
ne
ei
e
Drei Jahre ha
si
en
um
Träume –
as ...“ Jetzt rä
Mut für solche
r
das wird nie w
eh
M
t.
ch
re
ich mir.
gibt ihnen
das wünsche
und der Erfolg
h frei hätten?
sc
n
u
W
n
e
in
e
ie
S
Und wenn
Mehr spannende
Köpfe und Geschi
chten
aus der schönste
n
Straße in Flensb
urg:
www.rotes
trasse.de
Malen
mit Licht
A
16 l e b e n s a r t 11|2014
von Stefanie Breme-Breilmann
ls ich bei Familie Grau in Nor-
lich war das früher für unsere Hüh-
derstedt klingle, ertönt die
ner.“ Wir sind sofort im Gespräch
sanfte Melodie eines Windklang-
über Tiere, während mich Hartmut
spiels. In der Holztür ist unten ein
Grau durch den bezaubernden, far-
kleines Quadrat ausgespart. „Für
benprächtigen Garten führt. Kein
die Katze?“, frage ich den 73jährigen
Wunder, denn er leitete jahrzehnte-
Hartmut Grau, der mich einlässt. Und
lang einen Pflanzenhof in Norder-
er antwortet: „Jetzt ja, aber eigent-
stedt.
Der Tierfotograf Hartmut Grau
ist ein Jäger der besonderen Art
Die Liebe zu Tieren
„Auf dem Pflanzenhof hatten wir einen halben Zoo: 60 Gänse, 30 Pfauen,
Tauben, schottische Hochlandrinder,
Hängebauchschweine, Hühner und
viele mehr. Tiere gehörten einfach immer schon zu meinem Leben.“ Während Hartmut Grau große Mengen an
Fotos in Din A 4 Format aus Plastik-
kästen holt und vor uns auf dem Tisch
stapelt, erzählt er von seiner Kindheit
auf Sylt: „Da gab es immer schon ein
gewisses Jagdfieber. Nachts bin ich
heimlich aus dem Fenster den Blitzableiter runter geklettert, um Karnickel zu fangen. Die hab ich dann in
unserem Stall versorgt, zusammen mit
einem zahmen Fuchs.“
Die erste Kamera
Mit 10 Jahren bekam Hartmut von seinem Vater eine „Paxete“ mit zwei Objektiven. Dann ging es los. Alles, was vor die
Linse kam, von Brandgänsen und Brandseeschwalben am Strand bis zur Meise
am Fenster, wurde eingefangen. Eine
spätere „Edixa“ mit Spiegelkasten obendrauf tauschte Grau gegen eine Leica M3.
11|2014 l e b e n s a r t
17
Malen mit Licht
Dann kamen eine Nikon, eine Nikomat
und viele Objektive dazu. „Heute fotografiere ich mit der Nikon D300, D600
und D700. Aber am wichtigsten sind die
lichtstarken Teleobjektive, ein 200 mm
mit 2,8 Lichtstärke und ein 300 mm mit
2,8 bzw. auch ein 500 mm mit Blende
4. Auch ein Konverter zur Verlängerung
der Brennweite ist wichtig. Hartmut
Grau benutzt erst ab 300 mm ein Stativ:
„Alternativ fotografiere ich auch oft aus
dem Auto heraus, indem ich einen ReisSack als Unterlage verwende.“
Die Fotojagd
Früher hat Hartmut Grau wirklich gejagt, mit aller Passion und dem Ethos des
guten Jägers. „Beobachten und Geduld
und dann die Schnelligkeit im Moment
sind auch bei der Fotojagd wichtig. Aber
dann hört es schon auf mit den Gemeinsamkeiten, auch wenn ich vom ‚Dauerfeuer‘ meiner Kamera spreche“, lächelt
der Tierfotograf. Hier ist jeder Schuss ein
Treffer und es wird bis tief in die Nacht
ausgesucht, was bleiben soll. „Meine
Frau hat sich inzwischen dran gewöhnt
und freut sich, dass ich meine Fotos jetzt
öffentlich zeige.“ So machte der Norderstedter auf der diesjährigen Photokina Platz 52 von Tausenden eingesandter
Fotos. Bilder von ihm sind auch in der
Zeitschrift Natur-Blick und bei „heartbeat of nature“ (s.u.) zu sehen.
Lächeln und staunend innehalten
Auf einer Fotoreise nach Biebrza in Ostpolen entstanden aus dem Tarnzelt heraus Bilder, die das Herz aufgehen lassen:
Zum Beispiel um 3.30 Uhr am Morgen
Singschwäne und Kampfläufer in dem
fantastischen Licht einer Sumpflandschaft. Aber reisen muss man nicht, um
die guten Motive zu finden. Hartmut
Grau kennt alle heimischen Tiere und
ihr Verhalten. Die beste Zeit ist am frühen Morgen oder Abend. „Die Tiere sind
dann vertrauter und lassen mich dichter
rankommen“, sagt der Tierfotograf. Ein
Der richtige Augenklick
Den Blick für das Besondere hat die junge Fotografin Giulia Storm im Blut und
ihr Gespür für Farben, Formen und den richtigen Bildaufbau spiegelt sich auch
in ihrer Arbeit als Mediengestalterin wieder . Die Fotografie ist ihre große Leidenschaft und insbesondere für die People-Fotografie schlägt ihr Herz . Sie ist
immer auf der Suche nach interessanten Gesichtern . Mit einem guten Gespür
für das Gegenüber und den richtigen Augenblick entstehen tolle Portraits, die den
Zauber des Augenblickes einfangen .
Jeden zweiten Sonntag im Monat ist Familientag, mit 20 % Rabatt auf Familienportraits, Kinderfotografie und Paarportraits . Giulia Storm bietet nicht nur Fotografie, sondern auch Printprodukte,
z .B . Flyer, Einladungskarten, Visitenkarten, Plakate und vieles mehr . Anfragen über online@giuliastorm .eu .
www.giuliastorm.eu, www.facebook.com/gstorm.eu
18 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Tierfotograf Hartmut Grau
€139
5 Millionen lichter
*
ab
Weihnachtsstadt GöteborG
weiches Licht ist optimal, dann, wenn es hell, die Sonne aber
verschleiert ist. Dann ist das Motiv gut ausgeleuchtet, ohne
dass harte Schatten entstehen. „Eine Woche lang hab ich jeden
Morgen ein paar Jungfüchse fotografiert. Dann kam eine Fähe
dazu. Sie lief weg, als sie den Spiegelschlag meiner Kamera hörte
... Aber wenn es klappt, dann bin ich einfach nur glücklich.“
Ob das Reh im Hafer, die Pfeifenten an der Elbe oder Schattenfinken, die vor einem Schaf herfliegen. Ich könnte noch
stundenlang die faszinierenden Aufnahmen anschauen, die ein
echter Künstler im Herzen eigentlich nur für sich und die Liebe
zu den Tieren gemacht hat.
■ www.gdt.de – Gesellschaft deutscher Tierfotografen
www.scherbuk.de – Naturblick, Zeitschrift Artblick und
Fotoreisen für Tierfotografen
www.heartbeatofnature.com – Fotowettbewerbe
für Tierfotografen
Bild unten: Immer „auf der Jagd“ nach guten Bildern,
Tierfotograf Hartmut Grau .
Reisen Sie mit uns ins festlich geschmückte Göteborg.
Zu diesem besonderen Weihnachts-Minitrip gehören zwei
Übernachtungen mit Frühstück an Bord, eine Stadtrundfahrt und der Eintritt in den Vergnügungspark Liseberg
mit seinem grandiosen Lichterspektakel!
Reisetermine ab Kiel:
14.11., 21.11., 28.11., 5.12., 12.12., 19.12.2014
Everyone deserves a break
Jetzt buchen auf www.StenaLine.de
oder (0180) 60 20 100**.
* Preis pro Person in einer 1 – 4 Personen Standardkabine innen bei
Belegung mit 4 Personen. Plätze nach Verfügbarkeit.
** 20 ct/Anruf aus dem dt. Festnetz. Bei telefonischer Buchung zzgl. € 15 Buchungsgebühr.
Stena Line Scandinavia AB, Danmarksterminalen, 40519 Göteborg, Schweden
Malen mit Licht
Lecker Fotos ... auch die Augen essen mit
W
Da Essen für uns Menschen ein existen-
zieller Vorgang ist, halten wir Nahrungsmittel gerne für die Ewigkeit fest: früher
als Wandgemälde in Höhlen, heute als
Foto. Kein Kochbuch kommt mehr ohne
aufwendig produzierte Food-Fotos aus.
Ich traf den bekannten Food-Fotografen
Ingo Wandmacher, um mit ihm über die
Besonderheiten seines Beruf zu sprechen: Wie kann man kulinarischen Genuss visuell erfassen?
ie heißt es so schön – das Auge
isst mit. Bei einem Foto essen
zwar nur die Augen, aber es wird im
besten Fall auch die Erinnerung an
früher genossene Geschmäcker und
Gerüche angeregt. Wie geht ein Profi
wie Ingo Wandmacher an sein Werk?
„Ich beschäftige mich zuerst mit dem
Rezept. Was sind die Zutaten, lebt das
Gericht schon durch Farbe und Form?
Ich spreche mit dem Koch, wie er seine
Tellergerichte optisch ansprechend an
den Gast bringen möchte. Wenn die
Idee und das Konzept stehen, wird das
Text: Jens Mecklenburg
Fotos: Ingo Wandmacher
Licht aufgebaut – das Gegenlicht ist dabei das Salz in der Suppe –, eine erste
grobe Kameraeinstellung und das Geschirr gesichtet. Zuerst wird mit rohen
Zutaten gearbeitet, um zu sehen, wo es
ein Problem geben kann. Dann wird
gekocht.“
Wird im Studio viel getrickst?
„Die Zeiten von künstlichen Speisen
und Haarspray sind vorbei. Trotzdem
würde ich nicht alles essen wollen, was
vor der Kamera stand. Die Soßen sind
Ingo Wandmacher
Der 1958 in Hamburg geborene Fotograf lebt mit Frau und
Kindern in Bad Schwartau bei Lübeck . Ausbildung als Fotolaborant und in Fototechnik, seit 1985 als freiberuflicher Fotograf tätig . Neben der Reisefotografie beschäftigen ihn vor
allem die Aufnahmen von guten Lebensmitteln, von Speisen, ihren
Köchen und Produzenten . Wandmacher arbeitet für renommierte Verlage und hat
im Norden u .a . die NDR-Landpartie mit Heike Götz ins rechte Licht gerückt . Wenn
der Norden mittels seiner Bauern, Köche und Spezialitäten um Touristen wirbt, hat
meist Ingo Wandmacher auf den Auslöser gedrückt . Sein Arbeitsgerät ist eine Canon 5D Mark III .
20 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Viele
te , u.a.
g
n
A ebo sten
po
r
e
Sond
hmen !
a
r
il
e
K
Foodfotograf Ingo Wandmacher
Der kreative Marktplatz im Norden
Hobby- & Künstler-Aktionstage
in Flensburg am 7. und 8. November
Fr. 9.30 – 18.30 Uhr · Sa. 9.30 – 16 Uhr
fotos:
v. l. n. r.: Helgoländer Hummer, Flan-Caramel
als Torte und Edelmaränen.
Keines der Food-Foto-Models wurde künstlich bearbeitet
oder gestylt. So wie sie hier zu sehen sind, kann man sie essen
und genießen. Nur die Maränen aus dem Selenter See müssen noch etwas im Räucherofen bleiben, bis sie goldgelb sind.
kalt, damit sich keine Haut bildet, das Fleisch ist nur kurz angebraten, von fehlenden Gewürzen mal ganz abgesehen. Ich
versuche einen Blick auf den Teller zu bekommen, wie ihn auch
der Gast hat. Der Betrachter soll auf den ersten Blick erkennen
können, was auf dem Teller ist.“ Manchmal braucht er für ein
Foto ein oder zwei Stunden, für ein besonderes Foto aber auch
schon mal zwei Tage.
Mijello Aquarellmalfarben
Künstlerstifte & -kreiden
Möbel- & Skulpturenkünstlerin
Kamera & Küche, Menschen & Meer
Zur Food-Fotografie kam Wandmacher durch Reportagen
über Landwirte und Köche. Dieser Dreiklang aus Produzent,
Lebensmittel und Koch und ihre Abhängigkeiten voneinander interessieren ihn am meisten an seiner Arbeit. Nach
einem langen Tag im Studio oder in der Küche geht er gerne
ans Meer und versucht die Stimmungen einzufangen. Die
Arbeit mit Menschen vor der Kamera ist für den leidenschaftlichen Fotografen der beste Ausgleich dafür, wenn er
für ein Buchprojekt mal wieder 100 Tellergerichte am Stück
fotografieren musste. Am liebsten verbindet er beides. Zuerst
einen Helgoländer Hummer appetitlich in Szene setzen und
dann mit einem Helgoländer Original ein Grog-Foto am
Hafen machen.
Copic Marker
Aquarellsticks Winsor & Newton
Black is beautiful
Schweizer Farbbar
Neue Ideen in Acrylfarben u.v.m.
Künstlerbedarf im Norden
Lise-Meitner-Straße 26 ∙ 24941 Flensburg
t. 0461 903 30-116 ∙ info@artundgrafik.de
Malen mit Licht
Fotografieren
Wissenswertes und Neues aus dem
Reich der elektronischen Bilder
von Stefanie Breme-Breilmann
175 Jahre ist sie alt, die Fotografie, und hat einen rasanten Wandel durchgemacht. Jeder „knipst“ oder „klackt
mit dem Smartphone“, doch ist auch ein jeder Fotograf?
Worauf kommt‘s an „beim guten Schuss“ und was waren
die Trends auf der Photokina, der weltgrößten Fachmesse
für Foto- und Videotechnik, die diesen September in Köln
stattfand.
Licht, Licht und nochmals Licht
Die griechischen Wortbestandteile der Fotographie „graphein“
und „photós“ bedeuten das „Malen/Schreiben des Lichts“ und
treffender kann man es auch heute, im digitalen Zeitalter der
Fotografie, nicht sagen. „Die Leute wollen nichts von ISO,
Blende oder Verschlusszeit wissen“, erklärt der Fotograf Peter
Uhl, das ist ihnen zu technisch ... Dabei kommt es vor allem auf
das Licht an, auch heute noch!“ Der studierte Fotografenmeister
veranstaltet mit seiner Frau Martina Walther-Uhl Fotoreisen
und Wanderungen. Zum Beispiel für Aufnahmen in der blauen
Stunde. „Viele wissen nicht, dass der Himmel eine halbe bis
eine Stunde nach Sonnenuntergang auch trotz Wolken blau ist.
Oder dass man nachts den Mond vor Bergen mit einer kurzen
Belichtungszeit auch ohne Stativ super einfängt.“
Trends auf der Photokina
Kaum ein Medium entwickelt sich so rasant und verändert die
Kommunikation der Menschen so umwälzend wie die Fotografie. Ob Video-Brille mit automatischem Dioptrien-Ausgleich,
internetfähigen Kameras mit Wifi, 64 TB Speichermonster,
Fotobücher mit Svarovski Steinchen oder das Revival der Fototapete: Die Photokina zeigte unlängst, dass es kaum einen Lebensbereich gibt, in dem nicht in irgendeiner Weise bildgebende
Verfahren eine Rolle spielen. Die Aufnahmegeräte sind multifunktionaler geworden und bewältigen immer mehr Aufgaben
mit nur einem Gerät. „90 % auf der Photokina sind Spielereien“,
kommentiert Fotograf Uhl. „Aber die bringen halt Spaß“. Für
Links v . o . n . u: „Einfach mal gezoomt“; „Den Durchblick haben“;
„Mit Farbe malen“; Alle © Fotoschule des Sehens
22 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Trends auf der Photokina
jeden gibt es etwas: von den kleineren Kompaktkameras (ohne
Wechselmöglichkeit von Objektiven) über Spiegelreflexkameras bis zu den Mittelformatkameras. Der Trend geht insgesamt
zu spiegellosen Kameras und zu immer kleineren Modellen.
Aufbruch in eine neue Welt der Bilder – Lichtfeldtechnologie
Für Leute mit Ahnung: Wichtigster Trend der diesjährigen Messe
ist die Lichtfeldfotografie, eine Revolution, die mit der Einführung der Digitaltechnik vergleichbar ist. Mit ihr werden Motive
nicht mehr nur zweidimensional abgebildet, sondern gleichzeitig
der gesamte vom Objektiv erfasste Raum. Das geschieht durch die
zusätzliche Erfassung der Richtung der, auf den Sensor fallenden,
Lichtstrahlen. So werden Aufnahmen interaktiv erlebbar. Nachträgliche Änderungen von Perspektive, Schärfenausdehnung oder
3D-Präsentationen sind nur einige Möglichkeiten dieser neuen
Technologie, die jetzt den Schritt aus den Forschungslaboren in
Kameras des Verbrauchermarkts geschafft haben.
Selfies, Instagramm und WiFi Kameras
Natürlich ist der Smartphonebereich mit Multifunktionen ein
wichtiges Thema. Es gibt nicht nur Telefone mit Kamera, sondern auch Kameras mit Telefonfunktion. Möglichst viel auf
einmal ist die Devise. Die Zeit der Fotoalben ist vorbei: Mit
den modernen Kameras der jüngsten Generation können Anwender fotografieren, filmen, ihre Bilder gleich teilen und sogar
telefonieren. Instagramm ist ein aktueller Trend im Smartphonebereich: Mit dieser Anwendung versehen die Benutzer ihre
Aufnahmen -–z.B. von sich (selfies) – mit Filtern und teilen sie
mit der Community.
Sehen lernen mit Geduld und Zeit
Es gibt unendlich viele Themen rund um das Foto: Wem gehören
die Bilder eigentlich, wenn sie mal den Weg ins Netz gefunden
haben? Wie wichtig sind Backups? Wie nutze ich Clouds? Egal,
wie technisch perfekt ich ausgerüstet bin: Das, was ein gutes Foto
ausmacht, muss man lernen. Also bitte keinesfalls: Kamera raus,
Querformat und knipsen, vielleicht sogar noch mit direktem
Frontalblitz. Für ein gutes Foto braucht man vor allem Zeit und
Geduld. Recherchieren, Erkunden und dann loslegen, Bild für
Bild, um sich danach mit den unzähligen Aufnahmen auseinanderzusetzen. Wir komponieren ein Bild durch die Wahl unseres
Blickwinkels mit der Erfahrung, wie wichtig Vorder-, Mittelund Hintergrund sind. Und dann kommt noch das Gespür für
ein spannendes Motiv und die Magie des Moments. Das, was
zum Beispiel einen guten Tierfotographen ausmacht. Aber das
ist die andere Geschichte hier in der Lebensart.
■ Fotokurse: www.fotoschule-des-sehens.de
www.frankwollinger.com, www.blende2-hamburg.de
www.buchbinder.de
stress mit den
nachbarn?
VW Crafter
es gibt viele schlechte gründe
für einen umzug. hier ein guter.
EUR
79,-*
*Beispielangebot pro Tag (ab Anmietung 24 h lang, nur Mo. - Fr., inkl. MwSt. und 100 km –
jeder weitere km 0,17 EUR) für einen VW Crafter. Irrtümer und Änderungen vorbehalten.
Station Flensburg
Rudolf-Diesel-Str. 3
24941 Flensburg
Tel: +49(0)461-99007
Fax: +49(0)461-99000
info.flensburg@buchbinder.de
PKW, LKW und mehr!
11|2014 l e b e n s a r t
23
Bettgeschichte
Himmel auf Erden
Es ist Liebe auf den ersten Blick. So
unmittelbar, dass es einem den Atem
raubt und man sich am Ort seiner
Träume angekommen fühlt. Dabei öffnet sich erst mal nur ein Bruchteil der
Schönheit des Weissenhaus Grand
Sandstrand, von dem der Blick entlang
der geschwungenen Bucht bis fast zum
Horizont wandern darf. Mittendrin steht
ein weißes Schloss, das in gefälligem Abstand Gesellschaft von rotgeklinkerten
Gutsgebäuden erhält, die zusammen ein
atemberaubendes Ensemble bilden.
Village Resort & Spa am Meer. Doch
man ist gefangen – ein für alle Mal.
N
ur ein Katzensprung von Hamburg entfernt und noch viel
schneller aus allen anderen Ecken des
schleswig-holsteinischen Nordens zu erreichen, tut sich hier ein Zauberland auf.
75 Hektar Paradies, mit einem romantischen Park samt Lindenallee, gepflegten
Wiesen, dem einen oder anderen kleinen Teich, Feldern, gewölbten Brücken,
Wäldern und – als wäre das noch nicht
genug – einem drei Kilometer langen
24 l e b e n s a r t 11|2014
|
Überall kann der Gast wohnen
Am herrschaftlichsten natürlich im
Schloss selbst, das aufs Sensibelste restauriert, ein Eyecatcher ist. Von außen
wie von innen. Hier warten 17 exklusive
Zimmer und Suiten auf den Gast, zahlreiche mit Kamin (ein Wohlfühlelement,
das überall im Resort zu finden ist) und
alle mit ausgeklügeltem Luxus ausgestattet. So wie die „Gräfliche Suite“, die vom
riesigen, auf einem erhöhten Absatz stehenden Bett aus den Blick über die baumbestandenen Latifundien bis zum Meer
bietet. Und das, ohne den Kopf heben zu
Anzeigenspezial
von Sylvia Pluschke
müssen. Echter Luxus eben. Die Bäder
prunken mit freistehenden Badewannen –
wie auch in den weiteren Suiten, die sich
auf die wunderschönen Gutshäuser (40
davon sind vorhanden) verteilen. In der
Stellmacherei finden sich zwei, drei in der
Deichkate und eine, die reizvollste, im
Badehäuschen. So zauberhaft, dass sie vor
allem für ein absolut besonderes Weekend
stehen sollte. Im Torhaus finden sich neun
und in der alten Meierei elf Zimmer, alle
in zarten Naturfarben dekoriert und mit
dem Phantasievollsten und Feinsten, wie
der kostenlosen Minibar, Nespressomaschinen, hausgemachter Schokolade und
Molton-Brown-Pflegeprodukten ausgestattet.
Um die Ecke steht das ehemalige Kutschenhaus mit dem 1.500 Quadratmeter
großen SPA. Wobei dieses in Weissenhaus
eine neue Dimension erfährt. Ein Tunnel führt direkt vom Schloss aus dorthin,
was im kommenden Winter den Marsch
im Bademantel zum Vergnügen machen
sollte. Angekommen, kann man sich
kaum sattsehen. Kamine und lauschige
Lounges überall, Naturfarben auch hier,
wobei die Kombination aus kühlen und
warmen Elementen – Marmor und Stoff,
Holz und Stahl – entzückt. Der Pool ist 20
Meter lang, 5 davon innen und 15 außen,
im Winter auf 35 Grad beheizt.
Naturfarben bestimmen die
Atmosphäre im Spa
Sauna + Spa
Die Schwitzbäder erfüllen alle Wünsche,
sogar eine Privatsauna steht zur Verfügung. Dampf kann man sich in der „Wrasenkammer“ holen, die „Sweetkammer“
gibt es in 60°C und 90°C und zum Abkühlen steht ein „Schneefük“ zur Verfügung – ein echter Schneeraum mit
genug von der weißen Pracht, um sich
damit ordentlich abrubbeln zu können.
Und wer mag, der wartet bis es schneit,
was einmal am Tag passiert. Auch von
draußen kann man hier rein. Das DaySpa ist für 59,- Euro zu haben (inklusive
Leihbademantel). Besonders sind auch
die Wanddekoration – echtes daunenweiches Moos – und der Fitnessbereich.
Die hier gewonnene Energie der Trainierenden wird ins Stromnetz zurückgespeist – weltweit bisher nur neunmal und
zweimal davon bei uns in der Republik
zu finden. Dazu kommen hochwertige
Anwendungen in den Bereichen Beauty
und Massage, Yoga, Standup Paddling
und Kitesurfen. Golfer sind auf dem
nahegelegenen Golfplatz willkommen.
Weltoffen + Heimatverbunden
Wo so viel Exklusives beschert wird, da
stimmt natürlich auch die Cuisine. Fünf
Restaurants verwöhnen die Gäste – auch
die aus der Umgebung, die mit Reservierung gern gesehen sind. Im Gourmet-Restaurant „Courtier“, so benannt
nach dem berühmten Schlachtenmaler
der Romantik, dessen Werke die Räume
© Visit Sweden
Schloss Weissenhaus
zieren, servieren Executive-Chef Alexander Dehn und Küchenchef Hannes
Graurock eine ausgefeilte Mischung aus
Regionalem mit internationalen Einflüssen. „Weltoffen“ und „Heimatverbunden“ sind die beiden Varianten, die
zum einen mit Neuschottland-Hummer
oder Bavette aus dem Rauch ebenso verwöhnen wie mit „Land und Meer“, bei
dem Rotbarbe und Kalbskopf mit Ossietra Kaviar serviert wird. Im Bootshaus
direkt am Strand regiert die „California
Cuisine made in SH“ und im Strandbistro „Alte Liebe“ punktet die GourmetCurrywurst.
Ich gönn’ mir Meer
Restaurant Courtier
Herr über das Ganze ist der Visionär Jan
Henric Buettner, der 70 Millionen Euro
investierte und das Anwesen, das er einst
von der Grafenfamilie von Platen-Hallermund für sieben Millionen erwarb,
in das verwandelte, was heute Träume
erfüllt. Und er ist damit noch nicht fertig. Es bleibt also spannend!
■ Weissenhaus, Parkallee 1, Wangels/
OT Weissenhaus, Tel. 0 43 82 / 92 62 0,
www.weissenhaus.net
Torhaus mit
Schlossblick
WeihnachtsShopping in
Malmö.
TravemündeMalmö v. v.
Einfache Fahrt
p. P.
ab
32€
*
Mit unseren modernen
Ganzjährig, Fahrrad-/
Schiffen bringen wir
Motorradmitnahme
Sie bis zu 3x täglich in
auf Wunsch inkl.
nur ca. 9 Stunden von
Travemünde direkt nach Malmö
(und zurück). Die sympathische Stadt am
Öresund glänzt in der Vorweihnachtszeit
mit 5 Weihnachtsmärkten und hat auch
in puncto Shopping einiges zu bieten, vor
allem schwedisches Design und angesagte
schwedische Modemarken.
Erleben Sie mit uns bei der An- und Abreise zusätzlich die Faszination Ostsee mit
vielen Annehmlichkeiten, die Sie sonst nur
aus Hotels kennen.
Infos & Buchung unter Tel.: 04502 805 443
oder www.finnlines.de/schweden
*Preis für einen Erwachsenen auf einer Tagesfahrt
ohne Kabine gültig bis 31.12.2014
Finnlines Deutschland GmbH, Finnlines Passagierdienst,
Zum Hafenplatz 1, 23570 Lübeck-Travemünde,
Geschäftsführer: Uwe Bakosch
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
25
Ausflüge & Reisen
Erlebnisreise Ecuador
13. bis 26. September 2015
„In Raum und Zeit scheinen
wir so jenem Geheimnis aller Geheimnisse – dem Erscheinen neuer Lebewesen
auf dieser Erde – immer näher zu kommen.“, so schrieb
schon Charles Darwin, 1839.
Auf den Spuren von Charles
Darwin entdecken Reisende in einer kleinen Gruppe
mit dem komfortablen Ka-
tamaran Anahí auf einer außergewöhnlichen Route elf
einzigartige Inseln des geheimnisvollen GalápagosArchipels (Exklusiv-Charter). Kaum eine Region lässt
das Herz eines Naturliebhabers höher schlagen, denn an
keinem anderen Ort der Welt
kann die einzigartige Tierwelt so nah und authentisch
Rein in die Kuschel-Zeit
Wenn es draußen dunkel,
kalt und ungemütlich wird,
der Terminkalender zu voll
ist und die Welt sich gegen
einen verschworen hat, ist
es an der Zeit, dem Alltag
zu entfliehen und nach Büsumer Deichhausen zu fah-
26 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
erlebt werden. Höhepunkte
der Reise sind die Insel San
Cristóbal mit Informationszentrum und Cerro Tijeretas,
die Insel Española mit Punta
Suarez und Gardner-Bucht,
die Insel Floreana mit Punta
Cormorán, Teufelskrone und
Post Office Bay und die zauberhafte Insel Santa Cruz mit
Charles Darwin-Forschungs-
ren. Dort liegt der Ferienhof
der Schäferei & Reiterei von
Helmuth und Petra Rolfs. In
den zauberhaft eingerichteten Ferienwohnungen sind
die kuscheligen Betten schon
bezogen und im hofeigenen Café wartet ein leckeres
Frühstücksbüffet, damit die
Familie viel Kuschel-Zeit für
sich hat. Und sonst? Vielleicht
mal ordentlich den Wind um
die Nase pusten lassen, für ein
Wochenende den Alltag abstreifen auf dem „Mäh-ditationsweg“, eine Lesestunde
mit „Määh und Muh gehen
zur Ruh“ und im Anschluss
aufwärmen mit Punsch und
Kakao. Das ist eine gelungene kleine Alltagsflucht und
ein bisschen Zauber-Zeit mit
station und Hochland mit den
Zwillingskratern Los Gemelos. Im Rahmen einer Infoveranstaltung wird diese Reise am 27. November
vorgestellt. Um Anmeldung
wird gebeten.
■ Designer Tours
Wassermühlenstr. 34
Kappeln, Tel. 0 46 42 / 20 89
www.designer-tours.de
der ganzen Familie! Übrigens
– in den Herbst- und Wintermonaten gibt es besondere
Themenschwerpunkte.
■ Schäferei Rolfs
Marschenweg 26
Büsumer Deichhausen
Tel. 0 48 34 / 65 45
30 Jahre Jörn’s Skireisen
Ein rundes Jubiläum: Seit 30 Jahren bietet Jörn Groth Reisen in
beliebte Ski-Gebiete an. Der Reiseanbieter machte sein Hobby zum Beruf, schon als Kind absolvierte Groth seinen ersten
Anfängerkurs bei Rosi Mittermaier. Seit 1984 führt der Unternehmer und Ski-Lehrer sein eigenes Geschäft, fährt mit seinen Kunden nach Österreich und Italien, um sie dort in die
Künste rund um Piste und Bretter einzuweihen. Ob Anfänger
oder Profi, auf Jörn’s Skireisen, auf denen man in komfortablen Hotels wohnt, lassen sich wundervolle, sportliche Tage er-
Unsere Studienund Erlebnisreisen 2015
Reisepartner der:
Volkshochschule Schleswig
18.01. - 30.01.2015
Geheimnisvolles Äthiopien
31.01. - 19.02.2015
Kappeln e.V.
Herzgt. Lauenburg
Traumreise Namibia ,Botswana & Vic FallsVHS Volkshochschule
12.02. - 22.02.2015 Myanmar... Ungeschliffener Diamant
10.03. - 29.03.2015
Costa Rica & Panama Kreuzfahrt
19.03. - 31.03.2015
Incredible India
02.04. - 15.04.2015 Cuba - Auf Ché‘s Spuren
Volkshochschule Kiel
22.04. - 02.05.2015 Widerspruch Iran... Persiens Schätze
07.05. - 16.05.2015
Andalusien - Flamenco der Sinne
Volkshochschule Flensburg
27.05. - 04.06.2015 Busreise nach Danzig und Masuren
11.06. - 18.06.2015
Island - Hello ‚og wilkom
22.06. - 09.07.2015 Hoch hinaus: Ladakh & Kashmir
29.08. - 08.09.2015 Busreise Bretagne und Normandie
17.09. - 26.09.2015
leben. Und auch für die richtige Reisevorbereitung ist gesorgt:
Im Rendsburger Shop in der Alten Kieler Landstraße kann man
sich einkleiden und die richtigen Skier aussuchen. Wer möchte, kann sich die Ausrüstung auch leihen.
Volkshochschule Eckernförde
Armenien - Tochter des Ararat
17.09. - 29.09.2015
Südafrika – die Welt in einem Land
17.10. - 31.10.2015
Perus Höhepunkte
18.10. - 30.10.2015
Rajasthan… Zu Gast bei den Maharajas
31.10. - 11.11.2015
Nepal und Bhutan
14.11. – 26.11.2015
Südindien klassisch
LOG
JETZT KATAN!
ANFORDER
stellen
Kostenlos be 642 / 2089
unter Tel. 04
www.designer-tours.de
■ Alte Kieler Landstr. 50, Rendsburg
www.joerns-skireisen.de, Tel. 0 43 31 / 2 08 90
seit
er
Telegramm von Kattegatt
www.sv.opera.se
eisenpartn
kir
Bevor der Weihnachtsstress zuschlägt nochmal kurz raus: In der 1994 eingeweihten Göteborger Oper, dem rasanten und imponierenden
Bau direkt am Hafen . Hier läuft noch bis Ende November eine wunderbare Inszenierung von Wolfgang
Amadeus Mozarts „Figaros Hochzeit/Le nozze di Figaro“ . Göteborgs neuer Opernchef Stephen Langridge setzt mit Thomas
Oliemans, Ida Falk Winland und Malin Hartelius in den Hauptrollen bei der Gesangsbesetzung auf europäische Oberliga . Und die
bietet der ganze Opernabend . Die letzten Spieltage in diesem
Monat, jeweils von 19 bis 22 .45 Uhr, sind am 7 ., 12 ., 18 ., 23 . und
26 . November . Karten zu einem Preis von 50 bis 550 Sek kann
man bequem übers Internet bestellen . Günstige Hotels wiederum bucht man am besten über die Stena zusammen mit dem
Fährticket . Obacht: Das Opernrestaurant ist verdammt gut –
und serviert auch nach Absprache in der Pause .
ent
pet er S
m
Ihr ko
Unsere App
ab sofort für
Ihr Tablet!
Erleben Sie eine
andere Welt…
JÖRN'S SKIREISEN & Alte Kieler Landstraße 50 · 24768 Rendsburg
JÖRN‘S WINTERSHOP info@joerns-skireisen.de · joerns-skireisen.de
Das kulinarische Thema
Pralinen
&
Trüffel
Süße Träume
einfach selbst gemacht
von Jens Mecklenburg
„Es lebe die Schokolade und der, der
sie erfunden hat,“ meinte der italienische Komödiendichter (Der Diener
zweier Herren) und Librettist Carlo
Goldoni (1707-1793). Bis heute ist für
viele das Dessert der Höhepunkt und
krönender Abschluss eines Menüs.
Warum aber verlangen wir am Ende
eines opulenten Mahls noch nach etwas Süßem? Vielleicht weil wir uns
den Alltag versüßen wollen? Weil der
Genuss von Süßem – wie Wissen-
D
ie Deutschen sind wahre Naschkatzen: Allein 30 Kilogramm
Süßwaren lässt sich jeder Bundesbürger
im Durchschnitt jedes Jahr schmecken,
davon 8 Kilogramm Schokolade und 6
Kilogramm Zuckerwaren aller Art. Besonders das „flüssige Gold“ der Azteken
hat es uns angetan. „Xocolatl“, das die
spanischen Konquistadoren aus Südamerika mitbrachten, brauchte einige Zeit, bis
es auch in Europa seinen Zauber verbreiten konnte. Das von den Azteken auch
als Aphrodisiakum benutzte Zaubermittel
wurde von den Kirchenfürsten zunächst
als Satansdroge auf den Index gesetzt.
Schokolade macht glücklich!
Es war eine spanische Prinzessin, verheiratet mit dem 13. französischen
Ludwig, die Schokolade als Getränk
bei Hofe einführte. Schon bald wussten alle genusssüchtigen Adelsfamilien
des alten Europas, wie gut Schokolade
schmeckt. Der Trick der Engländer,
Schokolade mit Milch zu verdünnen –
sie wollten die auf den Zaubertrank erhobene Luxussteuer umgehen – ebnete
der modernen Tafelschokolade und der
klassenunabhängigen Genusssucht den
Weg. „Die zarteste Versuchung seit es
Schokolade gibt“, ist der Werbeslogan
schaftler nachgewiesen haben – uns
glücklich macht, unser Gemüt aufhellt, weshalb wir besonders in der
dunklen Jahreszeit nach Süßigkeiten
verlangen.
Tipp:
28 l e b e n s a r t 11|2014
Halten Sie
es mit den
Zutaten w
car Wilde:
ie Os„Ich habe e
inen ganz
fachen Ge
e
inschmack, n
ur sollte all
immer vom
es
Besten sein
.“
Kühl und tr
ocken aufb
ewahren . Im
Kühlschran
k halten die
Pralinen ca
eine Woch
.
e .
einer bekannten Schokofirma. Auch wenn Anspruchsvolle um
die von der Firma hergestellten Produkte einen großen Bogen
machen, sich lieber beim italienischen Kakao-Papst Domori
bedienen, zeigt doch der Slogan sehr gut, was seit ihrer Entdeckung 1519 Schokolade vermag: Verführen. Ihr Geschmack
lässt die Herzen der stolzesten Frauen und Männer schmelzen,
ihre innige Süße verleiht dem Leben neue Kraft. Kaum ein
anderes Lebensmittel kann derart Wollust und Verfressenheit
auslösen und süchtig machen. Daher gab es – und gibt es bis
heute – auch immer Skeptiker und Mahner. Stellvertretend
für alle sei Joseph Steel aus dem Londoner „Spectators“ aus
dem Jahre 1712 zitiert:
„Ich möchte meinen Lesern auch den guten Rat geben,
ganz besonders vorsichtig zu sein mit Liebesromanen, Schokolade und ähnlichem Zündstoff, deren Gebrauch ich für sehr
gefährlich halte.“
Das Bedürfnis nach Wollust mag bei jedem verschieden stark
ausgeprägt sein, die meisten aber macht ein Stück Schokolade,
eine Praline, ein süßer, leckerer Nachtisch tatsächlich glücklich,
zumindest für einen kurzen köstlichen Moment.
Pralinen aus eigener Produktion
Nicht nur unsere Großmütter wussten Pralinen bei Damenkränzchen zu schätzen, auch Napoleon und Goethe mochten
sie. Pralinen wurden damals selbstverständlich selbst gemacht
– heute macht man es wieder. Besonders jetzt im Herbst und
zur Adventszeit. Für Einsteiger hier zwei leichte und schnelle
Kreationen.
Kaffee-Orangen-Pralinen
250 g Halb- oder Zartbitterkuvertüre, 75 g Sahne, 4 TL Instant-Kaffeepulver oder 1 Tasse Espresso, 4 EL Orangenlikör,
Orangeat, Mokkabohnen, Metallpralinenförmchen. Für ca. 25
Stück.
Sahne auf kochen, Kaffeepulver unterrühren. Topf vom Herd
nehmen, zerkleinerte Kuvertüre darin unter Rühren schmelzen lassen, Likör unterrühren und Masse abkühlen lassen..
Das Orangeat in feine Streifen schneiden. Die Masse mit dem
Handrührgerät aufschlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und in die Pralinenförmchen als Rosette spritzen,
jeweils mit einer Mokkabohne und Streifen vom Orangeat
dekorieren.
Chili-Schokotrüffel
250 g Schokolade (50-80 Prozent Kakaoanteil), 50 g Sahne,
Mark einer Vanille-Schote, sehr klein geschnittene Chili oder
Chilipulver (1 TL), Pralinenförmchen. Für ca. 20 Trüffel.
Schokolade im Wasserbad schmelzen, Sahne, Vanille und Chili
zugeben, mit dem Handrührgerät aufschlagen und mit Spritzbeutel in Pralinenförmchen füllen.
»Historische Bauten zeugen vom Leben und
Kunstsinn vergangener Generationen.
Deshalb helfe ich gern mit, unser kulturelles
Erbe zu erhalten.«
Günther Jauch
Wir bauen auf Kultur.
Helfen Sie mit!
Spendenkonto 305 555 500
BLZ 380 400 07
www.denkmalschutz.de
11|2014 l e b e n s a r t
29
Anzeige
Es tut sich was in Flensburgs
Großer Straße:
Wenn Design auf edle Weine trifft …
Ganz gleich, ob der neugierige
und genussvolle Gast auf der Suche nach edlen Raritäten, beliebten
Klassikern oder nach Neuentdeckungen ist – in Olli‘s Weinlounge
wird der Genussmensch seit Mitte
August inspiriert und in die Welt der
Weine und Spirituosen entführt.
W
as darf es denn sein? Mit humorvoller und freundlich-kompetenter Beratung nimmt Frank Oliver
Faber den Wein-Neulingen die eventuelle
Scheu vor dem Spitzenprodukt Wein. Das
großartige Sortiment reicht von charakterstarken Rotweinen aus Portugal, Italienern mit Niveau, Schweizer Weinen
aus dem Wallis oder Waadt – oder gar
dem begehrten Kampener Künstlerwein,
der zweimal über den Hindenburgdamm
reist, bevor er in stilvollen Gläsern sein
volles Bouquet entfaltet.
Besondere Schätze
Für die nun anstehenden kleinen und
großen Feste wählt der Kunde für Zuhause gern auch einen Wein aus Deutschland,
der „Alten Welt“ oder der „Neuen Welt“
bis hin zu „Olli’s Wein-Welt“. Ganz besondere Schätze hütet der Perfektionist
30 l e b e n s a r t 11|2014
in seinem Raritätenschrank im Lounge
Bereich. Hier reihen sich ausgewählte
Grappen in goldgelber Farbe, Cognac
Spezialitäten, Rum-Raritäten, exquisite
Champagnersorten und edel prickelnde
Sekt & Prosecco-Variationen sowie erlesene Obstbrände mit herrlichen Geschmacksfacetten aneinander. Ganz sicher
findet sich neben den Spirituosen- und
Chocolaterie Köstlichkeiten ein Präsent
für die allerbeste Freundin oder den Geschäftspartner.
Kreative Frischeküche
Das freundliche und aufmerksame Küchen- und Serviceteam umsorgt den
Gast. Platz nehmen und entspannen –
in stilvoller ungezwungener Atmosphäre
sowohl im Restaurant also auch im Außenbereich mit Blick auf das bunte Treiben der Einkaufsmeile Große Straße. Für
ein ruhiges und privates Ambiente wählt
der Kunde die Terrasse im Innenhof oder
den Lounge-Bereich mit dem stylischen
roten Sofa. Den Genussmenschen erwartet eine kreative und phantasievolle
Frischeküche mit feinsten Antipasti-Variationen, Suppen, Eintöpfen, knackfrischen Salaten, veganen Speisen oder dem
preiswert-kreativen 3-Gang Mittagsmenü. À la carte Menüs, vegane Gerichte
und die beliebten Flammkuchen werden
immer gern in Kombination mit korrespondierenden Weinen genossen. Es wird
ein unvergessliches Gourmet-Erlebnis,
denn Frank Oliver Faber und sein Team
sorgen dafür, dass es dem Gast an nichts
fehlt.
■ Olli‘s WeinloungeVinothek
Große Straße 52, Flensburg
Tel. 04 61 / 80 79 77 30
www.ollis-weinlounge.de
M ec kl en bu rg s
à la carte
Italia jetzt am Industriehafen
28 Jahre nach der Gründung in Solitüde und etliche Gaumenfreuden später ist das Ristorante Italia heute sprichwörtlich in
aller Munde. Nicht nur, weil das Essen einfach lecker ist, sondern
auch, weil nach einer drastischen Pachterhöhung ein Fortbestehen am alten Standort nicht mehr tragbar war. Aber das Italia
wäre nicht das Italia, wenn es nicht kurzerhand einen Plan B aus
dem Ärmel gezaubert hätte. So hat kurzerhand Oliver Berking
auf seinem Werftgelände das Verwaltungsgebäude geräumt, es
wurde renoviert und inzwischen sind die Türen zum neuen
alten Italia wieder für alle geöffnet. Auf dem Werftgelände wird
Oliver Berking ein Museum für Yachtsportgeschichte erbauen.
Die für das erste Geschoss geplante gastronomische Fläche mit
Sonnenterrasse (natürlich mit Silberbestecken aus Flensburger
Produktion) und direktem Blick aufs Wasser soll das finale Domizil des Ristorante Italia werden. Auch wenn der jetzige Standort also nur ein vorübergehender sein wird, weiß jeder, der das
Italia kennt, dass sich ein Besuch lohnt, kulinarische Erlebnis mit
italienischer Lebensfreude verschmelzen. Bella Italia.
U
ST
ELLE
RI O
O
V
L ACORS
IN
BA
u s t ri
ob
5
striehafen
Am Indu sburg
n
24937 Fle 81
1
9
3
/
1
6
04
C
Berking
Robbe &erft
W
ehafen
K ie l
✘
Ind
em
Ba
ent
llas
tbr
ück
e
Am
Best
s en g
Carw
ash
Wir sind umgezogen:
Jac
Gans to go
Die Vorweihnachtszeit kann so schön sein: Im Kamin brennt
ein wärmendes Feuer, mit einem Buch in der Hand und einer
Tasse Tee neben sich, genießt man den Abend. Tatsächlich ist
aber der letzte Monat des Jahres oft eher stressig als besinnlich.
„Die Mehrarbeit in der Vorweihnachtszeit – vor allem in der
Küche – ist nicht zu unterschätzen“, so Daniel Mattle, Küchendirektor im „ostsee resort damp“. „Wer die ganzen Vorbereitungen
neben dem normalen Arbeits- und Familienalltag bewältigt,
geht nicht selten in dieser Zeit an seine persönlichen Grenzen.“
Die Zubereitung einer frischen Gans mit Ausnehmen, Stopfen
und Tranchieren bis hin zum Auslösen der Knochen zur Erstellung der Sauce und dem Garen, dauert ohne weiteres rund vier
Stunden. Damit doch noch Zeit für ein gutes Buch und eine
Tasse Tee bleibt, empfiehlt Mattle die „Gans to go“. Dazu gibt
es Rotkohl, Klöße, Sauce und Wein. Die Gans ist fertig gebraten
und muss nach der Lieferung nur noch einmal kurz erwärmt
werden. Der Zeitgewinn ist enorm, die Adventszeit wird kleines
bisschen entspannter und auf den Genuss muss man trotzdem
nicht verzichten. Mehr Informationen zur rund vier Kilogramm
schweren „Gans to go“ gibt es auf
Find us on
n www.ostsee-resort-damp.de
oder unter Tel. 0 43 52 / 80 85 31
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
31
Mecklenburgs à la carte
Sonntagsbraten
„Wer einen guten Braten macht, hat auch ein gutes Herz,“ fand
Wilhelm Busch. Schon sein Duft weckt Erinnerung und Vorfreude zugleich. Doch vielen ist die Zubereitung zu aufwendig
geworden. Kein Problem, denn im Strandhotel Glücksburg ist
der Sonntagsbraten zurück. Während Sie Ihren Sonntagsspaziergang genießen, schieben die Köche vom Restaurant Felix den
klassische Braten in den Backofen. Vorweg gibt es eine Holsteiner
Sonntagssuppe mit Eierstich und Fleischeinlage. Der Spaß kostet
BY
!
H
CH
SC
S
N
N
U
PU
P
H
SC
N
PU
mit
Hexen - Schuss
Bratapfellikör
Calvados
Amaretto
Rum
LA
D
V
E
R
H
SS
IC
E
´
H
X
N
E
nur 24,- Euro p. P. Das Restaurant steht für ein vielfältiges Angebot an frischen Gerichten und ungezwungener Atmosphäre.
Das Team um Chefkoch André Schneider entwickelt eine Karte,
die sowohl den zeitorientierten Geschäftsmann zum Mittagessen
einlädt, als auch Paaren ein schönes Candle-Light Dinner bietet.
Im zum Hause gehörendem Bistro Sandwig wird ab 20. November jeden Donnerstag ein „Hüttenzauber“ veranstaltet.
■ Kirstenstr. 6, Glücksburg, Tel. 0 46 31 / 6 14 10,
www.strandhotel-gluecksburg.de
Space Food
3-Sterne-Koch Harald Wohlfahrt kocht für den Weltraum.
Seit Mai ist Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation (ISS). Damit der Speiseplan des 38-Jährigen während
seines sechsmonatigen Aufenthalts im All mehr Abwechslung
bietet, er hoch motiviert bleibt, durfte er sich drei Gerichte als
persönlichen Bonusproviant wünschen. Das Menü besteht aus
rustikalen Klassikern der Region: Käsespätzle mit Röstzwiebeln
und Linsen mit Spätzle. Als Dessert gibt es Griesflammerie mit
Johannisbeergelee. Für die Mahlzeiten an Bord hat die ESA sehr
genaue Vorschriften. Space Food muss nicht nur schmecken,
sondern die Astronauten vor allem mit ausreichend Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten sowie Vitaminen und Mineralstoffen
versorgen. Auch die Würzung birgt kleine Tücken: Da der
Geschmacksinn im Weltraum schwächer ist, muss das Essen
grundsätzlich stärker gewürzt sein, jedoch auf Salz verzichtet
werden. Neben der gesunden Ausgewogenheit gelten strengste
Kriterien für den Herstellungsprozess, um Keimfreiheit und
Haltbarkeit sicherzustellen. Die Nahrung muss so vorbereitet
werden, dass sie auch ohne Konservierungsstoffe und Kühlung mindestens zwei Jahre vor dem Verderben geschützt ist.
In Konservendosen zu 250 Gramm abgefüllt, wird das Space
Food deshalb auf 121 Grad und mit einem Druck von 1,5 bar
erhitzt. Ganz wie auf der Erde sind Wohlfahrts Gerichte nicht
für jeden Tag, sondern als so genanntes „Special Event Food“
gedacht – schwerelose Festtagsmenüs für besondere Anlässe.
Vegetarier leben auch nicht länger
Es gibt gute Gründe - ethische, religiöse, kulturelle, geschmackliche - auf Fleisch zu verzichten, nur „gesünder“ ist fleischlose
Kost nicht. Eine aktuelle Studie im „International Journal of
Cardiology“ veröffentlicht hat folgendes ergeben: Vegetarier
leben nicht länger als Allesesser. Das Ergebnis basiert auf der
Analyse von acht Einzelstudien mit mehr als 183.000 Teilnehmern. „Die Autoren widerlegen mit ihrer Metaanalyse den
weit verbreiteten Mythos vom langlebigen Vegetarier“, so der
kritische Ernährungswissenschaftler Uwe Knop, „denn in den
Studien konnte keine verminderte Mortalitätsrate (Gesamtsterblichkeit) durch Fleischverzicht beobachtet werden.“ Ob
Gemüsebratling oder Schnitzel – Hauptsache lecker.
32 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Das perfekte Steak
In Koehn‘s Schlosskeller in Glücksburg heißt es am 20. November: Das
perfekte Steak. Mit maximal 16 Teilnehmern wird dem perfekten Steak auf
den Grund gegangen. Nach der Warenkunde (woran erkenne ich gutes Fleisch
beim Schlachter, wie schneide ich das
Steak usw.) geht es in die Praxis und
an den Herd, denn grau ist alle Theorie. Schließlich will man das Erlernte
später zuhause umsetzen können, so
bekommt man alle Rezepte mit. Dann
wird gemeinsam verkostet und gespeist.
Zum Steak gibt es chillige Salsas, würzige Aioli, leckere Kräuterbutter und
Baguette - dazu ein Glas Bier, Wein,
Mineralwasser, wie es beliebt. Gegen
22 Uhr klingt der Abend aus. Preis pro
Person 55,- Euro, inkl. Ware, Leihschürze, Getränke zum Essen.
■ Schloss, Glücksburg, Tel. 0 46 31 / 38 58,
www.schlosskeller.de
Lecker Federvieh
Gänse, Enten, viele Köstlichkeiten rund um das liebe Federvieh,
stehen im November auf der Aktionskarte im ConventGarten in
Rendsburg. Auch immer gern besucht ist das Candle-Light-Dinner
– jetzt wieder jeden Sonntag ab
19 Uhr (3- oder 4-Gang-Menü ,
27/33 Euro pro Person). Das Plattdeutsches Theater mit der Niederdeutschen Bühne Rendsburg ist
am 22. November zu Gast und gibt
„Hebbtwinich – gifftdatnich!“ Eintritt 16,- Euro inkl. Theaterteller vor
der Vorstellung. Auch eine gute Idee
für ein Weihnachtsgeschenk. Weitere
Termine im Februar und März. Am
14. Dezember findet eine Plattdeutsche Weihnachtslesung um 15 Uhr mit
Klaus Woldt von der Niederdeutschen
Bühne statt. Ob Weihnachtsbrunch,
Weihnachtsmenüs, Silvesterparty mit
der Ralf Dreeßen Band im Ballsaal
oder festliches 5-Gang-Silvestermenü
im Restaurant Achterdeck – am Kanal
kann man prächtig feiern.
■ Hindenburgstr 38-42; Rendsburg, Tel. 0 43 31
/ 5 90 50, www.conventgarten.de
St. Martin
Am 11.11. ist es wieder so weit. St.
Martin reitet durch Rieseby. Im Riesby Krog wird an den Mann gedacht,
der selbstlos seinen Mantel verschenkte. Auch in diesem Jahr möchte Maria
von Randow mit einem Gänseessen an
die denken, denen es nicht so gut geht.
Sie spendet aus dem Erlös 1.111,11 Euro
für Christen in Syrien. Man wird mit
einem Punsch begrüßt, dann gibt es
zu einem kleinen Rahmenprogramm
drei köstliche Gänge: Kürbissuppe mit
geschmorten Pilzen, Gans klassisch
gefüllt mit Klößen, Rosenkohl und
Rotkohl und ein Dessert. Super Idee,
rechtzeitige Reservierung sei empfohlen.
■ Dorfstr. 37, Riesby, Tel. 0 43 55 / 18 17 87,
www.riesbykrog.de
Weihnachtszeit
und Silvester
Kehren Sie an den Festtagen
bei uns ein und genießen Sie mit
Ihrer Familie und Freunden
sinnliche Stunden bei Kerzenschein
und kulinarischen Genüssen.
An Heiligabend sowie am 25. &
26. Dezember begrüßen wir Sie
mit einem Amuse-Gueule bevor
das erlesene 4-Gänge-Menü
à € 56 serviert wird.
Zum Weihnachtsbuffet
an den Festtagen lunchen Sie
ab 12 Uhr à € 32 inkl. Sekt,
Kaffeespezialitäten & Säften.
Kinder bis 4 Jahre sind eingeladen!
ipp Schenken Sie
TFreude
mit einem Gutschein
aus unserem Hause!
HAPPY NEW YEAR 2014/2015
Silvesterparty „open house“ mit
Sektempfang & Fingerfood,
kulinarischen Genüssen an unseren
internationalen Buffetständen,
Getränke-Flatrate inkl. Wein, Bier,
Softgetränken, Mineralwasser,
Kaffee, Mitternachtsimbiss, Partymusik von DJ Michael sowie
einem Dance-Act und einem
glamourösen Feuerwerk
€ 135
Altes Stahlwerk Business & Lifestyle Hotel
Rendsburger Str. 81 | 24537 Neumünster
Tel. 04321 55600 | info@altes-stahlwerk.com
www.altes-stahlwerk.com
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
33
Feinkost
Vielseitiger Weihnachtsvogel
Gans lecker
A
m 11. November, dem Martinstag,
beginnt die Gänsesaison. „Gänse
sind ein Weihnachtsbaumgeschäft“, wissen die heimischen Gänsezüchter zu berichten, denn nur vom 11. November bis
Weihnachten finden die beliebten Festtagsbraten ihre Abnehmer. Einer überlieferten Geschichte nach verrieten am
11. November im Jahre 371 schnatternde
Gänse den Heiligen Martin, der sich in
ihrem Stall versteckt hatte, um dem Bischofsamt zu entgehen. Der Ex-Soldat
des römischen Kaisers sollte Bischof von
Tours werden. Dafür hätten sie büßen
müssen. Eine unglaubliche Geschichte.
Die wahrscheinlichere Erklärung für die
traditionelle „Martinsgans“ ist, dass am
Martinstag, der das Ende des Erntejahres
markiert, die Bauern ihren „Zehnten“
an die Lehnsherren entrichten mussten,
und zwar meistens als Naturalabgabe,
wozu seit dem 13. Jahrhundert (bevorzugt) Gänse zählten.
Die Gans gehört zu den wenigen
kulinarischen Errungenschaften der
Germanen, die nicht auf den Einfluss
anderer Völker zurückzuführen ist.
Jedenfalls haben die Römer uns überliefert, dass die Germanen eine besondere Vorliebe für die gemästete Gans
entwickelten. Kein Wunder, denn wer
Gänse sein eigen nennen konnte, hatte
immer ausreichend Fleisch und Schmalz
im Haus, konnte sich weich in Daunen
betten und die Kiele als Schreibgerät
teuer verkaufen. Außerdem ersetzte das
Schnattervieh einen Wachhund. Diese
34 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
von Jens Mecklenburg
Liebe zur Gans hat sich bis heute erhalten. Obwohl seit Jahren immer mal
wieder der Verzicht auf die ach so fette
Weihnachtsgans propagiert wird, schieben Jahr für Jahr immer mehr Deutsche
das liebe Federvieh in die Röhre. Der
schöne Vogel führt mit 25 Prozent die
deutsche „Weihnachtsbraten-Statistik“
an. Tradition und Genuss obsiegen zumindest in der Weihnachtszeit. Gut so,
denn ein Gänsebraten ist eine kulinarische Offenbarung. Also folgen auch
wir zu Weihnachten der Tradition und
bereiten ein Festmahl mit einer schleswig-holsteinischen Gans zu. Natürlich
mit einer Freilandgans aus der Region,
die ohne künstliche Masthilfe auf ihre
viereinhalb bis fünfeinhalb Kilo Gewicht gekommen ist – das reicht für eine
Kleinfamilie mit Freunden oder für eine
Großfamilie. Wir kaufen sie bei heimischen Qualitätszüchtern in Dithmarschen, mit dem Gütezeichen des Landes,
bei Gänsevätern wie Jürgen Klingenhoff
aus Markerup und Carl-Wilhelm Orth
aus Schönmoor oder erstehen eine vom
Biohof und zahlen für die prachtvollen
Gänse auch gern einige Euro mehr als
für ihre „Billiggenossen“ aus Osteuropa.
Qualität hat eben ihren Preis und Geiz
passt nun wirklich nicht zum christlichen
Weihnachtsfest. Wer auf dem Lande auf
eine Diepholzer-, Emdener- oder Pommerngans stößt, sollte sich diese Raritäten von der Weide nicht entgehen lassen.
Zur Pflege alter Traditionen gehört auch
die Pflege alter Gänserassen.
Kaffeetanten unterwegs
Erika Böhlk
Frauke Plambeck
Meisterhausfrauen aus
Großharrie und Krogaspe
Janbeck*s Café
Unsere sonntägliche Kaffeefahrt führte uns in den Kreis Schleswig-Flensburg nach Gelting zum Café Janbeck*s. Die Gemeinde Gelting ist anerkannter Ostsee Kneipp- und Luftkurort. Bei
schönstem Oktoberwetter konnten wir den KaffeeKlönschnack auf der Terrasse des Café Janbeck*s
genießen. Von der riesigen, alten Linde auf
dem Hof fielen schon die Blätter, aber im
bunten Bauerngarten blühten noch die
letzten Rosen. Im Nebenhaus sind helle Räumlichkeiten entstanden, eingerichtet im skandinavischen Stil, die auch
von Gästen mit Rollstuhl gut benutzt
werden können. Auch die Sanitärräume sind behindertengerecht umgebaut.
Ein Haus, in dem es den Gästen an nichts
fehlt, in ruhiger, ländlicher Umgebung.
Die Fenster zur Terrasse gehen fast bis zum
Boden. So hat man einen wunderschönen
Blick über den Garten und grüne Wiesen. Angeboten werden selbstgebackene Brötchen, Brot,
Kuchen und Gebäck mit vollwertigem Geschmack zu fairen Preisen. Besonders gut hat uns die Buchweizentorte mit Preiselbeeren und Schokoladensahne und der Pflaumenkuchen mit Streusel geschmeckt. Der Kaffee wird in großen, lustig gepunkteten,
farbigen Bechern serviert. Das Janbeck*s war sehr gut besucht.
Viele Urlauber lieben die abwechslungsreiche Landschaft nahe
der Ostsee, besonders auch die Radler. Uns hat es sehr gut gefallen! Übrigens: Ene mene muh – bei Janbeck*s gibt’s Milch frisch
von der Kuh! Auf dem Hof und im Café werden Bio- und regionale Produkte verwendet.
Unsere Aktionen:
„Gänse, Enten, Federvieh“
- das ist das Motto unserer Aktionskarte im November.
Viele Köstlichkeiten rund um das Geflügel erwarten Sie.
Candle-Light-Dinner – jetzt wieder jeden Sonntag ab 19.00 Uhr. Genießen Sie ein Menü wirklich nur bei Kerzenschein, denn das Licht im
Restaurant wird gelöscht. 3-Gang oder 4-Gang-Menü –
pro Person e 27,00/ e 33,00.
Plattdeutsches Theater mit der
Niederdeutschen Bühne Rendsburg
Termine und Programm:
22. November 2014 - „Hebbt wi nich – gifft dat nich!“
Eintritt e 16,00 inkl. Theaterteller vor der Vorstellung.
Eintrittskarten sind an der Rezeption erhältlich. Einlass nur mit Karte.
Verschenken Sie zu Weihnachten einen plattdeutschen Theaterabend
im ConventGarten. Weitere Termine im Februar und März 2015.
Für Oma, Opa, Tante, Onkel …
Plattdeutsche Weihnachtslesung am 14. Dezember um
15:00 Uhr
Klaus Woldt von der Niederdeutschen Bühne Rendsburg lädt zum
plattdeutschen Adventsnachmittag. Genießen Sie stimmungsvolle
Weihnachtsgeschichten, verbunden mit Kaffee und Kuchen.
Pro Person e 9,50
inklusive Lesung und Kaffeegedeck mit 1 Kännchen Kaffee/Tee
und 1 Stück Torte. Eintrittskarten sind an der Hotelrezeption erhältlich.
■ Janbeck*s Fairhaus, Lehbek 10, Gelting, Tel. 0 46 43 / 18 54 00
Fr., Sa., So. & Mo. 11 - 18 Uhr, Gruppen nach Absprache
ab 21.11. - Keksbuffet - von traditionell bis
skandinavisch
22.11. + 29.11., 15 Uhr - English Teatime Duftende Tees, Scones, Lemoncurd und Sandwiches inkl . Tee satt 12,50 Euro pro Person .
(Um Anmeldung wird gebeten)
24.11., 15 Uhr - Angeliter Kaffeetafel mit traditionellen Kuchen und einer Prise Humor inkl . Kaffee satt 12,50
Euro pro Person . (Um Anmeldung wird gebeten)
Weihnachten und Silvester
Es ist schon wieder soweit! Unser Weihnachts- und Silvesterprogramm
finden Sie auf www.ConventGarten.de/Restaurant Achterdeck.
Ob Weihnachtsbrunch, Weihnachtsmenüs, Silvesterparty mit der Ralf
Dreeßen Band im Ballsaal oder festliches 5-Gang-Silvestermenü im
Restaurant Achterdeck: Wir freuen uns auf Ihre Tischreservierung.
ConventGarten Hotel & Restaurant
Hindenburgstr. 38-42 * 24768 Rendsburg * Telefon 0 43 31 / 5 90 50
www.ConventGarten.de * info@ConventGarten.de
Besuchen Sie uns auch auf
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
35
Rätsel
palästinensischer
Politiker †
Schaffensfreude
italienisch:
drei
Buch
der
Bibel
einer der
SchumacherBrüder
8
2
1
6
Stern im
„Pegasus“
Kapitalanlageform
Wilddieb
5
2
Filmgröße
Figur in
Molières
„Der
Geizige“
niederl.
Maler
† 1516
himmel- Buschgelände
blau
Landstreitmacht
Glaslichtbild
(Kw.)
weißes
liturgisches
Gewand
Fußbekleidung
damals,
einstmals
unbeweglich
kleiner
biegsamer
Stock
Warnfarbe
Tier für
span.
Kampfspiele
3
Wissen
und Erfahrung
ugs.:
Unsinn
zu dem
Zweck
2
treu
Dreifingerfaultier
Achsnagel
6
9
zerstörerisch
Karpfenfisch
7
6
4
Radfahrer
(engl.)
3
4
4
7
9
3
6
1
Auflösung für Neumünster auf Seite 130
Auflösung für Kiel auf Seite 146
Auflösung für Flensburg auf Seite 130
Auflösung für Lübeck auf Seite 98
Gesellschaftstanz
3
6
Finden Sie heraus, was Sudoku so faszinierend
macht.
Füllen Sie das Sudoku Rastergitter so aus, dass in
allen Feldern eine Ziffer (1-9) steht.
Das Puzzle muss so vervollständigt werden, dass
• in jeder Zeile
• in jeder Spalte
• in jedem der neun Blöcke
jede Ziffer von 1 bis 9 genau einmal auftritt.
8
5
7
Sudoku trainiert die Denkleistung und die logischen
Fähigkeiten. Durch das Spiel wird das Gedächtnis
verbessert und die Übersicht geschärft. Einige Studien empfehlen daher das Spielen von Sudoku zu
einer täglichen Angewohnheit zu machen.
franz.
Departementhptst.
Unterwelt der
griech.
Sage
Tropenstrauch
so weit,
so
lange
schlecht
Windrichtung
Radiodirektübertragung
Initialen
der
Callas
Mo.-Fr. 15.00-18.00 Uhr + Sa. 9.30-13.00 Uhr
Rechtsbrauch
und nach Vereinbarung
radioaktives
Metall
Fakultätsvorsteher
Protestmarsch
(Kw.)
Fremdwortteil:
vor
Lichtbildstreifen
Auto der
ehem.
DDR
(Kw.)
Sandwüste in
Arabien
französisch:
dich
genormte
Größe
eine
Geliebte
des Zeus
amerik.
Riesenschildkröte
Kirchenbezirk
Abk.:
Mittelläufer
Lampe
Gewittergeräusch
afrikanisches
Muschelgeld
altes
Wohnhaus
Kurort
in
Südtirol
Kommune
36 l e b e n s a r t 11|2014
Staat in
Osteuropa
Fremdwortteil:
doppelt
fossiler
Brennstoff
Ammoniakverbindung
ein Werk
Heines
(„... Troll“)
Hüter
einer
Schafherde
Substanz
der Gene
(engl.)
WWP2012-7
Fru Jürs vertellt
So sünd de Lüüd
von Birgitt Jürs
Wat een Glück, dat de Lüüd üner-
lung dorvun hebbt, woans eern Goorn
scheedlich sünd. Wat weer dat lang-
överwintern schall. Bi uns Gegenöver,
wielig, wenn wi all liek weern. Dat
Guschi Sievers, ward vun Ende Sep-
is doch so veel spannender, de Min-
tember an, elk een Dag de Weg na de
schen in eer Ünnerscheedlichkeit to-
Huusdöör un de Footweg över de gan-
tokieken. To'n Bispill uns Navers in'n
ze Breede vun dat Grundstück fegt un
Harvst, de all een annere Vörstel-
reinmaakt.
D
or liggt keen Blatt länger as een Dag,
denn hett Guschi dat opfegt un op
den Kompost bröcht. Chrischan Möller,
uns Naver blangenan, fegt tomindst een
bit tweemol de Wuch, dat nüms op den
Bläddermatsch op den Footweg utrutscht.
Chrischan un sien Gertrud sünd noch so
ganz vun den olen Slag. Wenn ick de beiden begrööt, verkloort se mi, dat se dat
„Trettoar“ fegt, manchmol seggt se ok
„Börgerstieg“. Ick versöök jümmer denn
mien Glück mit Hark un Bessen, wenn
dat schön dröög is buten. Denn kann ick
all Blädder fein tosamenharken un se sünd
nich so swor op de Schuvkoor. Wenn so
een Barg Grööntüüg vun Rasen un Blomenbeet rünner is, freu ick mi, dat ick
dormit achteran nich mehr so veel Arbeid
heff. Ganz anners geiht dat to bi de Familie Holtappel. Se freut sick över de veelen, bunten Blädder un möögt se gor nich
bi Siet schaffen. „Ick maak dat erst, wenn
dat allerletzte Blatt rünnerfullen is,“ seggt
Franz, „denn mutt ick de Arbeid nich fiefmol maaken, kann de anfuhlten Blädder
glieks ünner de Büsch packen un spoor mi
de Arbeid mit den Kompost.“ Also süht
dat in uns Straat eben ünnerscheedlich ut.
Dat passt Guschi aber gor nich. Dat geiht
gegen siene Opfassung vun Börgerplicht.
Op de anner Siet sünd de Holtappels aber
total nett un wi möögt se all geern lieden.
Dor hett Guschi sick een Trick utdacht.
He hett sick so een Puster anschafft, de all
Blädder eenfach wegpust. Dormit geiht he
nu op den Footweg op un af un pust eben
mol de ganzen Blädder an de Kant. Tofällig kümmt he mit den Puster jümmer een
beeten wieder as dat eegen Grundstück is
un so sünd dütt Johr de Blädder vun den
Footweg all bi Holtappaels ünner de Heck.
Wat een Tofall, nich?
Trettoar – aus dem Französischen – Trottoir = Gehweg
Plattdeutsches Theater
Niederdeutsche Bühne
Rendsburg
Hebbt wi nich – gifft dat nich!
22. November, 19.30 Uhr
16,- Euro inkl . Theaterteller vor der
Vorstellung - Einlass nur mit Karte
Informationsveranstaltung
am 16.11.2014 um 11 Uhr
Telefonische Voranmeldung erforderlich.
Plattdeutsche Weihnachtslesung
14. Dezember, 15 Uhr
9,50 Euro inkl . Kaffeegedeck
ConventGarten, Hindenburgstr . 38-42,
Rendsburg, Tel . 0 43 31 / 5 90 50
Eintrittskarten sind an der Hotelrezeption erhältlich
Implantat komplett
Dr. med.dent. Peter Niziak
Bargfelder Str. 4 a
24613 Aukrug
Telefon: 0 48 73 / 2 03 69 99
Fax: 0 48 73 / 93 11
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
37
Menschen aus Schleswig-Holstein
r
von Michael Fische
,
t
r
e
li
il
t
s
De
nicht geschüttelt
Der Kieler Andreas Werner produziert in Handarbeit einen echten
destillierten Gin, der auch pur ein
Gaumenschmeichler ist.
38 l e b e n s a r t 11|2014
E
r hat einen weichen, runden Körper
mit feinen Frucht- und Gewürznoten, im Abgang ist er mild und seine
Kraft kommt erst später zur Geltung. –
Was nach der Verkostung eines sehr guten Obstbrandes oder Rums klingt, beschreibt den Genuss einer Spirituose aus
Kiel: des MediGINs. Dabei mochte der
Autor dieser Zeilen bis vor Kurzem nicht
einmal daran denken, Gin pur zu trinken.
„Gin braucht immer einen Begleiter“, betonte jüngst in einem Interview für die
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
auch Lesley Gracie, die Brennmeisterin
von Hendrick’s, einem international
mehrfach prämierten britischen Gin mit
über 100-jähriger Tradition. Andreas
Werner hält dagegen: „Jede andere Spirituose wird auch pur getrunken. Warum nicht auch Gin? Kann es nicht einen
Gin geben, der pur ebenso hervorragend
schmeckt wie mit Tonic oder als Bestandteil eines Cocktails?“
Diese Frage ließ den Kieler Barbesitzer und mehrfach ausgezeichneten Kieler CocktailCUP-Gewinner nicht mehr
los. 2013 beschloss er, einen eigenen Gin
zu kreieren. Ein New Western Dry Gin
sollte es werden, also einer, bei dem die
anderen Komponenten im Gleichgewicht
sind mit dem Wacholder, und unbedingt
einer, der seinen hohen Qualitätsansprüchen gerecht wird. Deswegen war
klar: Fertige Destillate, Zusatzstoffe oder
künstliche Aromen kommen für ihn nicht
infrage. Zunächst experimentierte er mit
unterschiedlichen Früchten und Kräutern, destillierte und probierte immer
wieder. Nach einigen Monaten holte er
sich mit dem Destillateur Ralf Stelzer einen Fachmann an seine Seite, der heute
sein Brennmeister ist. Im April 2014 hatte
Andreas Werner
Andreas Werner endlich die perfekte Rezeptur gefunden. Einen
Monat später waren die ersten 150 Flaschen per Hand abgefüllt,
etikettiert und verpackt. Jede der braunen Flaschen, die den Gin
vor UV-Strahlung schützen, trägt das Abfülldatum und eine
fortlaufende Nummer.
Das entscheidende aber ist der Inhalt
Der MediGIN ist echter, langsam und dadurch besonders aromaschonend destillierter Gin mit 47 % Vol., der seinen feinen
Geschmack neben dem Wacholder auch der Zitrone, Orange,
Pflaume, Haselnuss und Muskatblüte, dem Koriander und Apfel
verdankt. Und wie kam Andreas Werner auf den Namen MediGIN? „Obwohl viele Gin für ein typisch britisches Getränk
halten, hat es ja der deutsche Arzt Franz de le Boë erfunden.
Dieser wollte im 17. Jahrhundert auf Basis von Alkohol und
Wacholder eine Medizin entwickeln, die gegen Magenbeschwerden und zur Reinigung des Blutes helfen sollte. Das
war der erste Wacholder-Schnaps, der Ur-Gin. Und auf diesen
medizinischen Hintergrund nimmt die Namensgebung Bezug“, erklärt der 34-jährige Kieler.
Der MediGIN ist mittlerweile in zahlreichen Kieler Bars und
im ausgewählten Einzel- und Großhandel in Schleswig-Holstein
und Hamburg zu finden. Dass er insbesondere die heimischen
Barkeeper, die den MediGIN pur anbieten und gemixt mit gutem Traubensaft oder Tonic, schnell von der Qualität seines Gins
überzeugen konnte, macht Werner etwas stolz. Doch er ist auf
seinem Weg als Gin-Produzent noch am Anfang. Die nächsten
Wochen will er nutzen, um am Verpackungs-Design zu arbeiten
und weitere Bars und Vertriebspartner in Norddeutschland von
seinem feinen Produkt zu überzeugen. Dass ihm das gelingt,
daran hat der Autor dieser Zeilen keinen Zweifel.
■ Weitere Informationen zu MediGIN und Bezugsquellen unter
www.medi-GIN.de. Eine 0,5-Liter-Flasche kostet 34,90 Euro.
IHRE WEIHNACHTSFEIER
im Felder Seegarten
ie gern!
Wir beraten SMen
ü,
es
Ob feinheimisch
er
Winter-Grillen od
ohl-Essen!
rustikales Grünk
Samstag, 15. November
mittags & abends Martinsgans-Essen
Samstag, 22. November, 19.00 Uhr
Krimidinner: Der „Mord im Bellevue“
Freitag, 28. November & 12. Dezember, ab 18.00 Uhr
Feinheimischer Buffetabend: „All you can eat!“
auf norddeutsch
Freitag, 5. Dezember, 19.00 Uhr
„Kulinarischer Weihnachtsgrusel“ mit Magda Sorour
Sonntag, 7. Dezember, 15.00 Uhr
Kaffeetafel mit Matthias Stührwoldt
Donnerstag, 18. Dezember, 19:00 Uhr
Kulinarisches Varieté mit Jörg Jará
Samstag, 20. Dezember, 21.00 Uhr
The beat goes on: Sounds of the Heroes
Sonntag, 30.11., 7., 14. & 21.12. von 11.00 - 14.00 Uhr
Adventsbrunch – unser besonders umfangreiches
Brunch-Buffet in der Vorweihnachtszeit!
Erwachsene zahlen 22,50 Euro,
Kinder von 6 – 12 Jahren: 9,50 Euro
Frische Kuche
n und Torten
aus Anja Annas
Backstube
Reservierung unter 0 43 40 / 498 96 70
oder info@felder-seegarten.de
Do & Fr ab 17.00 Uhr | Sa ab 12.00 Uhr | So ab 11.00 Uhr
Dorfstr. 107 | 24242 Felde | Tel. 04340-4989670 | www.felder-seegarten.de
kleinanzeigen
Jobs
Professionelle Coaching-Ausbildung .
Berufliches Coaching . Regine Jäckel,
Tel . 0 43 31 / 7 08 10 60,
www .amissa .de
Biete Zusatzverdienst für Tüchtige .
Behn, Tel . 0 43 21 / 48 91 95
Dies & Das
Für Sammler: Straßenkarten /
Stadtpläne weltweit ab 1964,
1 kg 5 Euro, Tel . 04 31 / 37 41 63,
vondaht@t-online .de
www .shiatsuschule-fuer-frauen .de, ab
6 .12 . neue Ausbildung, Bildungsurlaub
12 . - 16 .1 .15, VHS Lübeck,
Tel . 0 43 47 / 82 16, Anke Schauf
Möbel zu verk ., 2 x 2 Sitzer Natuzi
Leder Le Mans rot 2,03 x 85 x 97, NP
4 .900 Euro (3 J . alt), Preis 1 .700 Euro,
Tel . 01 72 / 4 53 69 70
Leckere Säfte in der prakt .„Bag in Box“
m . Zapfhahn – weitere Infos unter:
www .apfelsaft-box .de
Hochwertige Möbelstoffe zu
Sonderkonditionen f . Haus,
Wintergarten,Wohnmobile etc .
Polsterarbeiten . STOFFE + DESIGN,
Tel . 0 46 08 / 68 18
Schluss mit dem Papier-Chaos zum
Jahresende! Weg damit – gut
gruppiert – optimal platziert! Ich
bringe dauerhafte Ordnung u .
Struktur in Ihre Aktenberge; richte
Ihnen Ihr pers . Ordnungssystem ein u .
nenne Ihnen Techniken u . Methoden
zur Vermeidung v . neuem Chaos . Hole
auch Akten ab u . bringe sie sortiert u .
strukturiert zurück . Starten statt
warten, F . Opitz, Tel . 0 43 43 / 76 90,
www .office-inform .de
Weihnachtskarten selbst gestalten!
Workshop im Künstleratelier 6 .12 .,
elisabeth-prantl .de,
Tel . 01 77 / 5 67 53 31
40 l e b e n s a r t 11|2014
Entspannungstraining nach Jacobson,
15 .11 ., 10 – 18 Uhr, Heilpraktiker H-P
Liese, Tel . 04 31 / 2 00 70 46,
www .naturheilpraxis-liese .de
Praxis f . syst . Heilarbeit “Aus Liebe
wächst die Kraft zum Leben”
Regelmäßige Aufstellungsabende,
-heilendes Familienstellen- 7 .11 ., 5 .12
Wally Raksch, Heilprakt ., NMS,
Tel . 0 43 21 / 49 21 88
Rückenschmerzen,
Nackenverspannungen,
Kopfschmerzen? HP Hans-Peter
Liese, Tel . 04 31 / 2 00 70 46,
www .naturheilpraxis-liese .de
Kurzzeit- u . VisionsCoaching v . berufl .
/ priv . Anliegen, Klarheit gewinnen u .
auth . Lösungsimpulse kreieren unter
freiem Himmel, in d . freien Natur, prof .
Unterstützung: Ulrike Göking (system .
Coach) Einzeltermine vereinbaren,
Tel . 01 63 / 7 18 86 91,
www .klarheitundvisionen .de
Kartenlegen, spirituelle
Lebensaberatung u . Zukunftsplanung
m . Tarot, Tel . 01 76 / 55 90 82 50,
www .tarotundmeer .de
Zhineng Qi Gong am
Sonntagvormittag entspannend u .
belebend – o . Vorkenntnisse im
niozentrum NMS, Großflecken 47 /
Fürsthof, 10 .45 – 11 .15 Uhr,
Ulrike Göking (Übungsleiterin),
Tel . 01 63 / 7 18 86 91,
www .klarheitundharmonie .jimdo .com
Wellnessmassagen (keine Erotik), inkl .,
gepfl ., priv . Studio, harmonisch u .
stilvoll, Ayurveda, Klangschale,
Naturkosmetik u . weitere, in NMS,
Tel . 0 43 21 / 2 61 20 10,
www .wellness-massagen-zeit-zumtraeumen .de
Alte Fotoalben, Fotos, Briefmarken,
Orden, Münzen u . Urkunden zu kaufen
ges ., Tel . 04 61 / 3 15 55 50 u .
01 62 / 1 00 30 00
job | reisen | wohnen
kontakte | dies & das
Effektive Mikroorganismen,
Originalrezeptur von Prof . Dr . Higa gibt
es im Holzspielzeug und
Erzgebirgsstübchen, Lüttenheisch 16,
Bordesholm, Tel . 0 43 22 / 45 53
Priv . su . f . Zinngies-Projekte Zinn aller
Art . Ebenso Zinngiess-Zubehör wie z .B .
Formen . Zahle per Kilo .
Tel . 0 43 21 / 8 51 41 41
Erzählausbildung, z .B . Märchen,
Geschichten, Vorträge . Freies
Erzählen aus den eigenen inneren
Bildern, kein Auswendiglernen!
Entspannt u . mit Freude sprechen
und erzählen . Sprachkompetenz
erweitern . Seminarhaus am Meer .
Schnupperkurse: Sept . u . Jan . Dörre,
Tel . 0 46 32 / 87 66 77,
www .maerchen-atelier .de
Familien/Organisationsaufstellung –
Reinkarnationstherapie/
Rückführungen – Anerkannte
Weiterbildung in Systemaufstellung
(DgfS), www .dietmar-hoehne .de,
Tel . 04 61 / 1 68 20 10
Ich möchte so gerne Klavier spielen
lernen! Gibt es jemanden im Raum
Mittelholstein, der aus Liebe zur Musik
und gegen einen überschaubaren
Preis sein Können weitergeben mag?
Dann freue ich mich auf Anrufe oder
Emails unter Tel . 01 76 / 34 17 61 01
Email: angiesh@freenet .de
Reisen
Fewos an der Ostsee/Flensburger
Förde zu verm .
www .gut-oestergaard .de,
Tel . 0 46 32 / 72 49
Ferienhaus f . 4 Pers . in Virserum
(Südschweden) zu verm . Tiere erl .,
Tel . 0 52 64 / 6 56 66 45,
facebook: Birgit`s Schwedenseite
Opitz Spitzen
Tja, dieser November …
von Stephan Opitz
Der November ist voller Tage, an denen wir an Tod und Ewigkeit denken sollen. Noch voller ist er von riesenhaften Traktoren und Erntemaschinen, wenn es um den letzten Mais oder
die Rüben geht. Doch früher waren die November auch nicht
besser. Zwar waren die Traktoren damals in entschiedenem
Gegensatz zu heute feingliedrige Helferlein, nachgerade zierliche Maschinen für die damals noch Baschlikmützen (ja, die
Dirk-Niebel-Mütze) und keine Baseballcaps auf den Häuptern
tragenden Landwirte („zwei Pfund Blech und ein Pfund Lack/
fertig ist der Hanomag“).
D
och die älteren unter
uns werden sich erinnern: Früher, als doch noch
alles besser und die Welt in
gute und böse Menschen, Ost
und West geteilt war, durften wir uns, hatten wir Allerheiligen hinter und den Totensonntag vor uns, an den
Nato-Herbstmanövern erfreuen. Das, liebe Kinder und
Jugendliche, waren soldatische
Übungen der soldatischen Guten, die uns, den nichtsoldatischen Guten und auch den Spionen der Bösen zeigen sollten,
wo der Hammer hängt. Den
Natopanzern und –großlastwagen in Kolonne auf laubglitschigen und nebelverhangenen Straßen auszuweichen,
war keine einfache Übung,
obwohl sowohl äußere Maße
(angenehm klein) wie Straßenlage (gut belastete Hinterachse) unserer Vw-Käfer untadelig waren. Heute sieht die
Sache anders aus – die grotesk
überdimensionierten Raumfahrzeuge der zeitgenössischen
Landwirtschaft nehmen es
mit jedem SuV auf und jagen
selbst einem Golf den Schre-
cken über das Schrägheck. Dass
die Trecker (die inzwischen
alle 40 Stundenkilometer fahren dürfen und deswegen mit
ca. 60 unterwegs sind) in der
Lage sind, alle SuVs von der
Straße zu jagen, geht aus meiner Sicht voll in Ordnung. Allerdings bleibt die ebenso bange wie jäh aufsteigende Frage:
Brauchen die Bauern wirklich
so große Trecker? Man will
sich ja weder Wachstum noch
Fortschritt in den Weg stellen,
Gott bewahre, aber warum litt
die Menschheit, vorzugsweise
die mitteleuropäische, zu den
Zeiten von McCormicks mit
34 PS oder den luftgekühlten Deutz (was ist der Plural
von „der Deutz“? die Deutz?)
nicht mehr Hunger? Denn irgendeinen Sinn – Landwirtschaft dient allen – muss es ja
haben, dass da heute Zugmaschinen von den Ausmaßen eines Neckermann-Fertighauses
auf den Äckern rumfahren und
pflügen, säen und ernten. Und
dass andererseits vor 3 Jahrzehnten die Trecker halb so
groß waren und dennoch die
Bauern nicht pleite machten.
Immer wieder hört man von
Fachleuten, dass den Böden das
dauerhafte Plattfahren nicht
gut bekommt (übrigens auch
die dauerhaft zu intensiv zu
düngenden Monokulturen mit
Mais nicht, aber wir schweifen
ab). Mit Panzern durfte man
früher nur bei Nato-Herbstmanövern auf Äckern rumfahren, der Baschlikmützenträger
kriegte danach allerdings Geld
für den Schaden, den die Dinger anrichteten. Heute ist der
landwirtschaftliche Panzer
ohne Erlaubnis unterwegs. Es
sind nur so ein paar Fragen, die
einem aus einer Kindheit voller Herbstmanöver in den Sinn
kommen, wenn man die Trecker sieht, die geradewegs aus
einem Nato-Herbstmanöver
zu kommen scheinen. Natürlich könnte man im gleichen
Atemzug auch nach dem Sinn
des Vergasens von männlichen Küken in der industriell
betriebenen Geflügelhaltung
fragen – Landwirtschaft dient
allen? Ich weiß, ich weiß, das
Wirtschaftswachstum ist sehr
wichtig – allerdings wäre sehr
bedauerlich, wenn vor lauter Wirtschaftswachstum das
Wachstum von Getreide irgendwann mal aufhören sollte. Oder man definitiv nicht
mehr wüsste, wie ein Hahn
ohne Hormone und Antibiotika schmeckt.
Schmerzen?
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
41
kunst | kultur | museen
aktuelle Ausstellungen
Kunst zu zweit –
moderner & klassischer Impressionismus
Galerie Bilder im Hof, Flensburg, bis 29. November
Susanne Wind absolvierte ein
Studium an der FH für Gestaltung in Hamburg. Ihre Bilder
in Eitempera versprühen Frische, der Wind in ihren norddeutschen Landschaftsbildern
ist ein Thema und deutlich
zu spüren. Die Werke nehmen den Betrachter mit hinein ins Bild. Dies zum einen
durch emotionale Erinnerung
zum anderen durch eine Malerei des „Mittendrin – Seins“.
Themen voll positiver Assoziationen.
Gerhard Arnold absolvierte ebenfalls eine umfangreiche künstlerische Ausbildung.
Seine bevorzugte Technik ist
die Ölmalerei. Der Künstler
hat alte Techniken erlernt,
sein Talent dazugegeben und
viel Gefühl investiert. Herausgekommen
ist eine MaleBild von
Gerhard Arnold
rei die deutlich
seine ganz indiSusanne Wind – Sommer in Stoefs (2014)
viduelle Handschrift trägt, wobei er sich be- meisterlich. Der Flensburger
wusst zur Tradition bekennt. Galerist Holger Schwiewager
Die Motive reichen vom klas- hat dieses interessante Duo für
sischen Stillleben über figürli- eine Gemeinschaftsausstellung
ches bis hin zu Landschaften begeistern können. Beeindruaus unserer Region in dem ckende Bilder von gegensätzlichen, aber hochkarätigen Imihm eigenen Stil.
Wind und Arnold, zwei pressionisten erwarten den
Impressionisten wie sie unter- Besucher. Eine sehenswerte
schiedlicher kaum sein kön- Ausstellung der Gegenwartsnen. Susanne Wind zeigt sich kunst.
modern und einfühlsam, Gerhard Arnold dagegen klassisch
■ Galerie Bilder im Hof
Rote Strasse 16, Flensburg, Tel. 04 61 / 1 31 42
Geöffnet: Mo-Fr 9.30-18 Uhr, Sa 9.30-16 Uhr
und So, 2. November, 11-17 Uhr
Historischer Streifzug durch das chemische Labor
Phänomenta Flensburg, bis 28. Februar
In dieser Sonderausstellung
wird auf acht Themeninseln
die Entwicklung der chemischen Forschung im Laufe der
Jahrhunderte präsentiert. So
zeigen die Stationen die Entwicklung des Chemielabors
von der Experimentierstube
der Alchemisten mit eher zufälligen Versuchsergebnissen
bis hin zum HightechArbeitsplatz mit der
Versuchsplanung am
Computer. Der Streifzug beginnt mit der
Probierkunst spätmittelalterlicher Erzhütten
und Destillieranstalten.
© Carl Bosch Museum
Dort lagen die Anfänge
42 l e b e n s a r t 11|2014
chemischer Tätigkeiten in Europa. Dabei ist zu sehen, mit
welch ausgeklügelten Apparaturen und Werkzeugen schon
die Alchemisten, Goldmacher
und Kräuterkundler der Renaissance den Geheimnissen
der Natur zu Leibe rückten.
Man kann nachvollziehen,
wie die wissenschaftlichen
Nachfolger aus diesen ersten
Utensilien im Laufe der Jahrhunderte die moderne Laborausstattung entwickelten. Die
Reise durch die Zeit endet mit
einem Blick auf die Ausstattung heutiger Chemielabore,
in denen Automaten und Roboter die Menschen unterstützen und entlasten.
■ Phänomenta, Norderstr. 157-163, Flensburg
Geöffnet: Di-Fr 10-18 Uhr, Sa + So 12-18 Uhr, Mo 10-18 Uhr
(nur in den Schulferien SH)
Aktuelle Ausstellungen
Ersteigern und Versteigern
KONTR AS TE
Sonderausstellung mit
Larissa Strunova-Lübke und Ulrich Schmied.
Am 15 . November kann man bei der 89 . Auktion im Auktionshaus Cortrie
unter Los 5325 dieses einzigartige Diadem (um 1900) ersteigern
Wer zu einer Auktion geht, der profitiert als Käufer von deutlich günstigeren Preisen als üblich und kann aus einem Sortiment auswählen, das außer aktueller „IN“-Ware auch Artikel,
die im Handel nicht mehr erhältlich sind, sowie antike Stücke
und unikate Anfertigungen, Sondereditionen und anderes mehr
beinhaltet. Dazu bieten moderne Auktionshäuser vielfältige Besichtigungsmöglichkeiten und bequemes Einkaufen per Mouseclick, Telefon oder Gebot per eMail.
Wer etwas abzugeben hat, dem wiederum bietet eine Auktion als Einlieferer einen risikoarmen Veräußerungsweg. Neben
hohen Erfolgschancen aufgrund internationaler Vermarktung
genießt man dazu absolute Diskretion und zahlt
erst im Erfolgsfall eine Verkaufsprovision.
Das 1905 gegründete
Auktionshaus Cortrie in
Hamburg gehört zu den
größten Anbietern von
Schmuck und Uhren in
ganz Europa. Im Bereich
Antikschmuck ist es sogar einer der Marktführer. Jedes Jahr werden in
Das Auktionshaus Cortrie ist ein
den prachtvollen Sälen des
Anziehungspunkt für Liebhaber
Auktionshauses Cortrie 12
stilvoller und wertvoller Uhren .
Auktionen mit ungefähr
6.000 Objekten durchgeführt. Hierbei kann man – wie am 15.
November – gerade bei modernem Schmuck neuwertige Stücke in allen Preisklassen bis zu 80 Prozent unter der unverbindlichen Preisangabe ersteigern. An vier Terminen im Jahr ist das
Auktionshaus Cortrie der Anzugspunkt für den Sammler, da
dann jeweils etwa 500 antike und moderne Sammleruhren angeboten werden.
■ Auktionshaus Cortrie, Süderstr. 282, 20537 Hamburg
Tel. 0 40 / 23 48 48, www.cortrie.de
Auf dem liebevoll restaurierten
Heuboden am Putbrese-Hof zeigt
die Galerie Nr.10 großformatige
ausdrucksstarke Bilder der russischen Malerin Larissa Strunova
Lübke und eigenwillige Eisen-Kompositionen des in der Schweiz lebenden Bildhauers Ulrich Schmied.
Die Arbeiten beider Künstler sind
unverwechselbar und einzigartig.
Zahlreiche Ausstellungen im In- und
Ausland bestätigen ihren Erfolg. Die
Ausstellung geht bis 30. November.
Öffnungszeiten: Do + Fr 14-18 Uhr,
Sa + So 11-17 Uhr
Galerie Nr.10
Schleidörferstr.10
24897 Ulsnis
www.putbrese-hof.de
Große Weihnachts-Auktion
Uhren und Schmuck
9. + 15. November 2014
Süderstr. 282 • 20537 Hamburg
9. Nov.
14 Uhr
Hochwertige Taschen- & Armbanduhren
Feine Sammleruhren
15. Nov. Erlesener Schmuck - Antik bis Modern
16 Uhr
www.cortrie.de
Karl-Heinz Cortrie GmbH
Tel: 040 - 23 48 48 • Fax: 040 - 23 29 07
mail@cortrie.de • www.cortrie.de
Horst Michael Cortrie, öffentlich bestellter und vereidigter Versteigerer.
11|2014 l e b e n s a r t
43
Aktuelle Ausstellungen
Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte.
Anscharkirche Neumünster, 7. bis 30. November
Der Gedankenraum (©Anne Frank Zentrum, Mandy Klötzer)
Seit 2012 wandert diese Ausstellung durch Deutschland
und macht nun Station in der
Anscharkirche in Neumünster. Sie besteht aus 11 Modulen
und ist in einen historischen
Teil und einen aktuellen Teil
gegliedert. Der historische Teil
erzählt Anne Franks Lebensgeschichte. Die verschiede-
nen Quellen zeigen die unterschiedlichen Sichtweisen auf
Themen und Ereignisse: Neben privaten Fotos der Familie Frank, die größtenteils von
Otto Frank gemacht wurden,
gibt es historische Fotos, offizielle Dokumente sowie Zitate
aus persönlichen Erinnerungen verschiedener Personen.
Die individuelle Geschichte Anne Franks wird verbunden mit dem zeitgeschichtlichen Hintergrund wie etwa
der Weimarer Republik oder
dem Nationalsozialismus. Ein
zentrales Modul ist in diesem
Teil der Gedankenraum, der sich der
Zeit im Versteck und
des Tagebuchschreibens widmet.
Im aktuellen Teil der
Ausstellung werden
Anne Franks Erfahrungen genutzt, um
die Fragen „Wer bin
ich?“, „Wer sind wir?“, „Wen
schließe ich aus?“ aus heutiger
Sicht zu betrachten. Das letzte Modul mit der Frage „Was
kann ich bewirken?“ will Jugendliche zu eigenem Engagement ermutigen. Das Me-
dium Film hat in diesem Teil
der Ausstellung als Anregung
zur Diskussion einen großen
Stellenwert.
Die Ausstellung wird am 6.
November um 18 Uhr eröffnet.
Ein historisches Modul der Ausstellung (©Anne Frank Zentrum,
Mandy Klötzer)
■ Anscharkirche, Am Alten
Kirchhof, Neumünster
Geöffnet: Mo-Fr 9-17 Uhr
und nach Vereinbarung
(Tel. 0 43 21 / 4 43 55)
Von Julböcken, Nissen und dem Tanz um den Weihnachtsbaum
Weihnachten in Dänemark/Dansk Jul
Weihnachtshaus Husum, bis 11. Januar
Diese Ausstellung ist den Festbräuchen und typischen Produkten unseres nördlichen Nachbarlandes Dänemark gewidmet.
Rot und Weiß, die Farben der dänischen Fahne, sind dort auch
zu Weihnachten die alles herrschenden Farbtöne, angereichert
durch das Tannengrün. Und wer kennt sie nicht, die rot-weißen Flechtherzen, die allgegenwärtigen Nisser mit ihren ro-
ten Zipfelmützen. Ob
auf Bilderbögen oder
Postkarten, als Figuren
zur Dekoration oder als
Nissegarde im vorweihnachtlichen Tondern unterwegs, gehören sie zur
Festvorbereitung in DäWeihnachtstasse,
nemark dazu wie die allKönigliche Porzellanfabrik seit 1979
jährlich neu gestalteten
Weihnachtsmarken oder Weihnachtsteller aus der Königlichen
Porzellanmanufaktur in Kopenhagen. Die Ausgestaltung des
Weihnachtsabends mit traditionellem Festessen und dem Tanz
um den Weihnachtsbaum sowie Bastelanleitungen für Herzen und Netze für den Tannenbaum sind ebenso Themen der
Schau wie die vielfältigen modernen Angebote, etwa die Jahresflaschen für „Julesnaps“, Weihnachtsbier und Kerzenhalter
und Schmuck für den Tannenbaum in Jahrgangsschachteln.
■ Weihnachtshaus Husum, Westerende 46, Husum
Geöffnet: tägl. 11-17 Uhr
44 l e b e n s a r t 11|2014
Hingehört
Musik-CDs und Hörbücher
empfohlen von Ruth König
Inhaberin des
Musikfachgeschäftes
für Klassik & Jazz in Kiel
Verborgene Schätze aus
St. Petersburg
Cecilia Bartoli geht nach Russland, um die künstlerischen
Jamie Cullum
Interlude
Wie kein anderer hat Jamie Cullum
auf leichte und zugleich energiegeladene Weise der Popmusik den
Jazz eingehaucht.
Mit „Interlude“ präsentiert er
sein nächstes Album, auf dem er
gemeinsam mit anderen talentierten Künstlern seine Liebe zum Jazz
zelebriert.
Leistungen von drei großen Kaiserinnen zu feiern. Eine
faszinierende Sammlung von elf Welt-Ersteinspielungen
bringt sie mit.
Till Brönner
The Movie Album
Till Brönner interpretiert die
schönsten Filmmelodien. Zeitlose
Klassiker von Ennio Morricone bis
Henry Mancini. Von „Cinema Paradiso“ über „The Godfather“ bis
„Stand By Me“. Unterstützt wird
er von hervorragenden Vokalisten
wie Gregory Porter, Joy Denalane
oder Lizzy Cuesta. Großes Kino!
In ihrer jüngsten Veröffentlichung bei Decca würdigt die erfolgreiche Mezzosopranistin Cecilia Bartoli die wenig bekannte Blütezeit der Oper im St. Petersburg des 18. Jahrhunderts unter der
aufgeklärten Herrschaft von drei bemerkenswerten Frauen. Die
Kaiserinnen Anna Iwanowna, Elisabeth Petrowna und Katharina
die Große orientierten sich nach Europa, um das kulturelle Leben
ihres Landes zu bereichern, und verpflichteten führende italienische Komponisten, die die neueste Musik an den russischen Hof
bringen sollten. Diese drei mächtigen, willensstarken Frauen erwiesen sich als politisch vorausschauend
und musikalisch wagemutig – wie Cecilia Bartoli auf ihrer
neuen CD „St. Petersburg“ eindrucksvoll aufzeigt.
Annie Lennox
Nostalgia
Seit Eurythmics war sie als Solistin
bereits in Musik-Stilen wie Pop,
Rock sowie Filmmusik sehr erfolgreich. Jetzt hat sie den Mut gefasst,
sich dem Blues und Jazz zuzuwenden und hat legendäre Songs von
Billie Holiday, Nina Simone, Ella Fitzgerald und anderen Legenden neu
interpretiert. Es hat sich gelohnt!
DÄNISCHE STR. 7
24103 KIEL
TEL. 0431 / 95 280
FA X 0 4 3 1 / 9 5 2 8 1
INFO @ RUTH - KOENIG - KL A SSIK.DE
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
45
TERMINE | HIGHLIGHTS
November 2014
1.11.
Samstag
MUSIK
17.00 Bobble Cup Festival m. The
Operators, Die Wallerts, Omas
Zwerge u.a.; Halle Dachdeckerei
Kreutz (Aukrug)
19.00 Wir machen Musik; Schloss (KI)
19.00 Benefizkonzert – Eight Voices;
Landesbibliothek, Wall 47/51 (KI)
19.00 Musik in uns 2014; Bullentempel (RD)
19.30 Christien Krömer u. Dennis Brause
– Jahreskonzert; Theater des
Kurhauses (Bad Bramstedt)
20.00 Eliot Zigmund med
Bülow,Kristiansen, Lundgaard;
Flensborghus (FL)
20.00 Snakewater u. Double Vision; Savoy
Theater (Bordesholm)
20.00 Sierra Kidd; Trauma (KI)
20.00 Black Rosie spec. Guest Das Beben;
Landgasthof Langerade (Ascheberg)
20.30 Jaimi Faulkner; Albratros
(Bordesholm)
20.30 Big Daddy Wilson; Räucherei (KI)
20.30 On a Sunday; Statt-Café;
KulturForum (KI)
20.30 The DeSoto Caucus; Hansa48 (KI)
21.00 Blues Brother Project; Roxy
Concerts (FL)
21.00 Doc Fillmore; Lütt Matten (Garding)
21.00 Hosoo & Transmongolia –
Kehlkopfgesang;
Lutterbeker (Lutterbek)
46 l e b e n s a r t 11|2014
THEATER
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
19.00 Invidia – Es ist die Schönheit, die
uns Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
19.30 Von Mäusen und Menschen;
Slesvighus (SL)
19.30 Die Fledermaus; Stadttheater (RD)
19.30 Herr Puntila und sein Knecht Matti;
Schauspielhaus (KI)
20.00 Opa ward verköfft; NDB Studio (FL)
20.00 Macbeth; Opernhaus (KI)
20.00 Animal Farm; Theater im
Werftpark (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Thalamus Theater – Hotel Disparu;
Bürgerhaus (KI-Kronshagen)
FAMILIE
15.00 Puppentheater Krimmelmokel –
Minka & Bolle; Deutsches Haus (FL)
DIES & DAS
10.00 Rassegeflügelschau;
Nordmarkhalle (RD)
10.00 Stadtführung; Touri-Info,
Großflecken (NMS)
10.00 Hüttenzauber; Ambiente (Bokhorst)
10.00 Jobmesse; Mercedes Benz Center (KI)
10.00 Öffentliches Training;
Ballettsaal Opernhaus (KI)
10.00 hanseboot – Der Norden in seinem
Element; Messe (HH)
11.00 Renate Jehle u. Hildegard
Immermann - unsere Fotowelt,
Ausstellungseröffnung; Kulturladen
Leuchtturm (KI-Fr’ort)
12.00 Kunsthandwerkermarkt;
Grüner Jäger (Altenhof)
12.00 Tattoo Convention; Halle400 (KI)
14.00 Martinsmarkt; Hof Lübbe (NMS)
14.00 Halloween; Tierpark (Gettorf)
14.30 Flohmarkt – Second Hand First
Class; Gemeindehaus St. Nikolai (FL)
18.00 Dunkel-Munkel-Nacht –
Hexen und Feen;
Wildpark Eekholt (Großenaspe)
19.00 Autoren-Treff; Alter Kreisbahnhof (SL)
19.30 56. Nordische Filmtage –
Filmpreisnacht; theater Lübeck (HL)
21.00 Tangosalon; KulturForum (KI)
22.00 Pinkpirates; Deutsches Haus (FL)
22.00 Limbo & Thomas Hotel Revival Party;
Nordsee Congress Centrum (HUS)
22.00 Holsteiner Party; Holsteiner (KI)
2.11.
Sonntag
MUSIK
11.00 Savoy Dixieland Jazzband;
Hof Akkerboom (KI-Mettenhof)
11.00 Two SevenT’s;
Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort)
11.15 1. Meisterkonzert; Stadttheater (FL)
12.00 2. Musikalische Matinée;
Ansgarkirche (KI)
17.00 Theodor Storm Chor;
Nordsee Congress Centrum (HUS)
17.00 Multiple Voice;
Bethlehem-Kirche (KI-Fr’ort)
19.00 Johna;
Alte Meierei am See (Postfeld)
19.30 AfroGospel; theater Lübeck (HL)
20.00 Holsteinisches Kammerorchester;
Stadthalle (NMS)
20.00 Hörbie Schmidt Band feat. Kirsten
Nordhofen; KulturForum (KI)
THEATER
16.00 Hänsel und Gretel;
Kammerspiele (RD)
17.00 Magie der Travestie;
Theater in der Stadthalle (NMS)
18.00 NDB Flensburg – Gode Geister;
Stadttheater (FL)
18.00 Opa ward verköfft; NDB Studio (FL)
18.00 Ohnsorg Theater – Krank un Kregel;
Schloss (KI)
18.00 Der Nussknacker - Ballett;
Opernhaus (KI)
FAMILIE
11.00 Kasper und das Rätselkraut;
Marionettentheater (Kellinghusen)
15.00 Puppentheater Krimmelmokel –
Minka und Bolle;
Deutsches Haus (FL)
15.30 Malstunde für Kinder ab 4 Jahren,
Führung; Kunsthalle (KI)
16.00 Ein König zu viel;
Theater im Werftpark (KI)
DIES & DAS
08.00 Hallenflohmarkt;
Nordsee Congress Centrum (HUS)
10.00 Rassegeflügelschau;
Nordmarkhalle (RD)
10.00 Martinsmarkt; Hof Lübbe (NMS)
10.00 Hüttenzauber; Ambiente (Bokhorst)
10.00 Halloween-Kostümparty;
Arche (Warder)
10.00 Sonntags! museen am meer;
Kunsthalle, Stadtgalerie, Aquarium
+ Schifffahrtsmuseum (KI)
10.00 hanseboot – Der Norden in seinem
Element; Messe (HH)
10.30 Fabeltieren erzählen!; Tierpark (NMS)
11.00 De Plattdüütsche Fröhschoppen;
NDB Studio (FL)
11.00 Sonntags-Atelier – Fliegende
Untertassen; Museumsberg (FL)
11.00 Kunsthandwerkermarkt;
Grüner Jäger (Altenhof)
11.00 Sonntagsbrunch; ConventGarten (RD)
11.00 Jobmesse; Mercedes Benz Center (KI)
11.30 Kinder, Kinder!, Führung;
Museumsberg (FL)
12.00 Alles schön und gut?,
Ausstellungseröffnung;
Gerisch-Stiftung (NMS)
12.00 Tattoo Convention; Halle400 (KI)
13.00 Vorführung der Modellbahnanlage;
Museum (ECK)
13.00 Verkaufsoffener Sonntag (NMS)
13.00 Verkaufsoffener Sonntag (KI)
13.00 Verkaufsoffener Sonntag (FL)
14.00 Sonntagscafé; Martinstift (FL)
15.00 Tanztee; Carls Showpalast (ECK)
16.00 Netz. Vom Spinnen in der Kunst,
Führung; Kunsthalle (KI)
16.30 Herbstliches, Lesung und Musik;
St. Jürgen (IZ)
17.00 Festival of Lights; Rathausplatz (KI)
18.00 Männer trauern anders, Vortrag;
Speicher (HUS)
19.00 wunschBOX – Soundtrack meines
Lebens; Kleiner Saal (SL)
3.11.
Montag
MUSIK
18.00 Feierabendklänge mit Natalie
Ingwersen; LuaLe (FL)
19.30 Jens Lysdal;
Alte Meierei am See (Postfeld)
20.00 Quartonal; Schloss (KI)
20.30 Jazz Statt-Café; KulturForum (KI)
21.00 Martin Barre & Band; Fabrik (HH)
Konzert des Holsteinischen
Kammerorchesters
Termin: 02.11.14
Halle: Festsaal der Stadthalle
THEATER
18.30 Im weißen Rössl, Kostprobe;
theater Lübeck (HL)
19.30 Reigen; Kammerspiele (RD)
Rinderauktion
Termin: 06.11.14 + 11.12.14
Halle: Auktionshalle
DIES & DAS
Gesund & Aktiv Schleswig-Holstein
Termin: 08.11.14 - 09.11.14
Halle: Holstenhalle 5
15.00 Orchestermusiker hautnah;
Bühneneingang Opernhaus (KI)
19.30 Hannelore Hoger – Briefe und
andere Geschichten über die Liebe,
Lesung; theater itzehoe (IZ)
4.11.
Ausbildungsmesse
Termin: 20.11.14
Halle: Holstenhalle 4
Landesgeflügelschau 2014
Termin: 22.11.14 - 23.11.14
Halle: Holstenhalle 5
Dienstag
Hallenflohmarkt
Termin: 23.11.14
Halle: Holstenhalle 1 + 2
Termin: 14.12.14
Halle: Holstenhalle 5
MUSIK
19.30 2. Sinfoniekonzert; A.P. Moeller
Skolen (SL)
20.00 Abba Fever; Deutsches Haus (FL)
21.00 The Gloaming; Fabrik (HH)
Torfrock - Bagalutenwiehnacht
Termin: 28.11.14
Halle: Holstenhalle 5
THEATER
20.00 Itzehoer Speeldeel – Mensch arger
di nich; Savoy Theater (Bordesholm)
20.00 Von Mäusen und Menschen;
Saal Erheiterung (Meldorf)
20.30 Eine Stille für Frau Schirakesch;
Studio Schauspielhaus (KI)
Ehrlich Brothers – Träume erleben
Termin: 11.12.14
Halle: Holstenhalle 1
XMAS-Groove – Dozentenkonzert
der Musikschule Neumünster
Termin: 19.12.14
Halle: Festsaal der Stadthalle
DIES & DAS
19.00 Kniearthrose, Vortrag;
Medicum, Citti-Park (FL)
19.00 Vorstellung der Exkursionen und
Studienreisen;
Hermann-Éhlers Akademie (KI)
19.00 Klaus Michelsen – Wenn das
Schifferklavier…; Leuchtturm (Bülk)
19.30 Olaf Jessen – 100 Jahre Erster
Weltkrieg – Verdun 1916 – Urschlacht
des Jahrhunderts, Bildvortrag;
Bücher Rüffer (FL)
19.30 Autoren-Treff; Stadtteilhaus (FL)
20.00 Körperklangreise; LuaLe (FL)
20.00 Autorengruppe Feelink – Lesesalon;
Foyer Uni Sechseckbau (KI)
20.30 Offene Bühne; Speicher (HUS)
22.00 Arthur Schnitzler – Erzählungen,
Lesung; Foyer Opernhaus (KI)
Wise Guys
Termin: 19.12.14
Halle: Holstenhalle 1
Hallenfussball-Kreismeisterschaften
Termin: 26.12.14
Halle: Holstenhalle 1
www.s2ds.de; Foto © fotoknips - Fotolia.com
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
19.00 The Rock Horror Show;
Schauspielhaus (KI)
Silvester 2014
Termin: 31.12.14
Halle: Holstenhallen
Weitere Informationen finden Sie
unter www.holstenhallen.de
11|2014 l e b e n s a r t
47
5.11.
Mittwoch
21.00 Crank it Up; Lütt Matten (Garding)
21.00 Rocko Schamoni; Fabrik (HH)
THEATER
MUSIK
19.30 Schleswig-Holsteines
Sinfonieorchester – La gazza ladra;
Deutsches Haus (FL)
20.00 Triakel; KulturForum (KI)
20.00 Live Session; Räucherei (KI)
20.00 Dena; Prinzenbar (HH)
21.00 Rocko Schamoni; Fabrik (HH)
THEATER
11.00 Hänsel & Gretel; Stadttheater (FL)
18.00 NDB Flensburg – Gode Geister;
Stadttheater (FL)
18.00 Animal Farm;
Theater im Werftpark (KI)
19.30 Von Mäusen und Menschen;
Slesvighus (SL)
19.30 Drei Schwestern;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Theater für Niedersachsen – Victor /
Victoria; theater itzehoe (IZ)
20.00 Itzehoer Speeldeel – Mensch arger
di nich; Savoy Theater (Bordesholm)
FAMILIE
15.00 Bob, der Streuner, Geschichten und
mehr; Stadtbücherei (NMS)
11.00 Hänsel und Gretel; Stadttheater (FL)
18.00 NDB Flensburg – Gode Geister;
Stadttheater (FL)
19.30 Bolgen; Det Lille Teater (FL)
19.30 Drei Schwestern; Schauspielhaus (KI)
19.30 1. Komische Nacht Kiel – Der Comedy
Marathon; Pumpe, Mango’s, Plato
Fino, Pogue Mahone,
Non Solo Pane (KI)
19.30 Manfred Degen – Sylter dürfen das;
Kreismuseum Prinzeßhof (IZ)
20.00 Werner Momsen ihm seine SoloShow; Christansten’
Gasthof (Hattstedt)
20.00 Kiel 14 – 18 – Eine Erinnerung an
Weltkrieg und Revolution –
Gastspiel; Studio Schauspielhaus (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
Flo e, farbige, freche,
erschwingliche Lesebrillen.
Stärke 1,0 - 3,5 Dioptrien
DIES & DAS
14.00 Fundsachenversteigerung;
Nordmarkhalle (RD)
17.00 Campus Kunsthalle; Kunsthalle (KI)
19.00 Musikerstammtisch; Kühlhaus (FL)
19.00 Die Kunst als Brücke zum Wandel,
Vortrag; LuaLe (FL)
19.00 Grün ist die Heide – Ideologische
Positionen des Heimatfilms der
50er Jahre, Vortrag;
Hermann-Éhlers Akademie (KI)
19.30 Per Schultz-Joergensen – Styrk dit
barns behov, Vortrag;
Flensborghus (FL)
20.00 Gerd Spiekermann – Nich mit mi!,
Lesung; Paulsen’s
Landhotel (Bohmstedt)
20.00 Politischer Filmabend; Hansa48 (KI)
6.11.
Donnerstag
MUSIK
19.30 Sonderjylannds Symfoniorkester;
Idraetshallen (FL)
19.30 Cantabile Tilsit – A-capella;
Erlöserkirche (Owschlag)
20.00 Lisa Bassenge; KulturForum (KI)
20.00 Duo Schmarowotsnik; Hansa48 (KI)
20.00 Ed Sheeran; O2 World (HH)
48 l e b e n s a r t 11|2014
7.11.
Freitag
MUSIK
17.00 Klingender November;
Bethlehem-Kirche (KI-Fr’ort)
19.30 2. Sinfoniekonzert; Stadttheater (RD)
20.00 Don Clarke; statt-Theater (NMS)
20.00 Holstein Chor Neumünster m. Kathy
Kelly; Anscharkirche (NMS)
20.00 Go Go Berlin & The Dead Lovers;
Speicher (HUS)
20.00 Denis Fischer – Fischer singt Cohen;
Heimat, Auf der Freiheit (SL)
20.00 Beatles for Sale;
Carls Showpalast (ECK)
20.00 25 Jahre Mixed Age supp.
Remember; Räucherei (KI)
20.00 Das Niveau; Trauma (KI)
20.00 Acoustic Colours; Kulturladen
Leuchtturm (KI-Fr’ort)
20.00 World Percussion Ensemble; Kleines
Theater am Markt (Wahlstedt)
20.00 Andy Irvine; Schloss (Bad Bramstedt)
20.30 Lisa Bassenge; Orpheus Theater (FL)
20.30 Marcel Schale und Band;
Savoy Theater (Bordesholm)
21.00 Colosseum; Fabrik (HH)
21.00 Charly Beuten & die
Schreckschussband;
Bullentempel (RD)
THEATER
Langebrückstraße 20
24340 Eckernförde, Tel. 0 43 51 / 21 22
DIES & DAS
10.00 Rinderauktion; Holstenhalle (NMS)
10.00 Lichtermesse; Nordsee Congress
Centrum (HUS)
16.00 Martinsmarkt; Antikhof (Bissee)
19.00 … und wie siehst du das?,
Gesprächskreis; Das Haus (ECK)
19.30 Märchentage – Sterntaler – Von
Gold, Geld und anderen Schätzen;
Schloss Gottorf (SL)
20.00 Poetry Slam; Kühlhaus (FL)
20.00 Tango Argentino; Volksbad (FL)
20.00 Lesus Christus - Die Kieler
Slamlesebühne;
Roter Salon Pumpe (KI)
19.00 Schwanensee - Ballett;
Opernhaus (KI)
19.30 Der Hauptmann von Köpenick;
Schauspielhaus (KI)
19.30 La Bohéme; theater Lübeck (HL)
19.30 Mefisto forever; theater itzehoe (IZ)
20.00 ZauberBerg; Theater in der
Stadthalle (NMS)
20.00 NDB Neumünster – Op ewig jung,
Premiere; NDB Studio (NMS)
20.00 Bastian Sick – Füllen Sie sich wie zu
Hause; Deutsches Haus (FL)
20.00 Lenz; Theater im Werftpark (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
20.00 Werkstatt-Theater – Einer flog
übers Kuckucksnest;
Gildehaus (Schönkirchen)
DIES & DAS
10.00 Lichtermesse; Nordsee Congress
Centrum (HUS)
14.00 Martinsmarkt; Antikhof (Bissee)
Michael Krebs, 8.11., 20 Uhr
Deutsches Haus, Flensburg
Karten: 04 61 / 1 28 00
Der quirlige Musiker brennt vor Spielfreude, groovt an Klavier und Gitarre und singt fluffige Songs über alles, was nicht
stimmt in dieser Welt . Egal ob er auf dem Metal-Festival in
Wacken oder im Düsseldorfer Kom(m)ödchen spielt: Michael
beweist, dass Comedy intelligent und Kabarett dreckig sein
kann .
17.00 Philosophischer Salon; Das Haus (ECK)
19.30 Hannelore Hoger – Briefe und andere
Geschichten über die Liebe, Lesung;
Stadttheater (FL)
19.30 Märchentage – wundersam –
königsreich. Vier mal drei Geschichten;
Johanniskloster (SL)
20.00 Karen Duve – Warum die Sache
schiefgeht. Wie Egoisten, Hohlköpfe
und Psychopathen uns um die
Zukunft bringen, Lesung;
KulturForum (KI)
20.00 Die Thespis Sitzdisco; Hansa48 (KI)
20.00 Let’s sing together;
Hof Akkerboom (KI-Mettenhof)
20.30 A Scottish Night; Alte Meierei
am See (Postfeld)
8.11.
Samstag
MUSIK
18.00 Orgelkonzert; St. Nikolai (FL)
19.00 Kammermusik-Abend;
Bethlehem-Kirche (KI-Fr’ort)
19.00 Junge Stereopark Festival m. Rakede,
Tequila and the Sunrise Gang u.a.;
Werkhof (HL)
19.30 Sinfoniekonzert; theater itzehoe (IZ)
20.00 The Piano Man;
Kulturbühne alte Post (SL)
20.00 17 Hippies; Pumpe (KI)
20.00 LebiDerya; KulturForum (KI)
20.00 Abend der Blasmusik;
Ditmarschenpark (Albersdorf)
20.00 Helene Fischer; O2 World (HH)
20.30 Lisa Bassenge; Orpheus Theater (FL)
20.30 Christian Steifen; Speicher (HUS)
21.00 Honky Tonk Kneipenfestival;
div. Location, Holtenauer Str.+
Bergstr. (KI)
THEATER
15.00 NDB Neumünster – Op ewig jung;
NDB Studio (NMS)
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
19.00 Invidia – Es ist die Schönheit, die uns
Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
19.00 9. Int. Monodrama Festival, Thespis,
Eröffnung; Schauspielhaus (KI)
19.30 Kiss me, Kate; Opernhaus (KI)
20.00 Uppercut Danseteater – I am &
Differences; Stadttheater (FL)
20.00 Michael Krebs; Deutsches Haus (FL)
20.00 Eiderbühne Flintbek – Wohin mit der
Leiche?; Savoy Theater (Bordesholm)
20.00 Tante Salzmann;
Theater im Werftpark (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 DeichArt – Darüber reden;
Maritim Hotel Backbord Bar (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Werkstatt-Theater – Einer flog
übers Kuckucksnest;
Gildehaus (Schönkirchen)
20.00 Riders on the Storm, Premiere;
Kammerspiele theater Lübeck (HL)
20.30 Was ihr wollt; theater augenblicke (KI)
21.00 Ulan & Bator – WIRRklichkeit;
Lutterbeker (Lutterbek)
FAMILIE
15.00 Broschmann & Finke Theater Company
– Stokkerlok und Millipilli, Premiere;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
DIES & DAS
09.00 Rasse- u. Ziergeflügelschau;
Angelnhalle (Süderbrarup)
10.00 Gesund & Aktiv Schleswig-Holstein,
Messe; Holstenhalle 5 (NMS)
10.00 Lichtermesse; Nordsee Congress
Centrum (HUS)
10.00 Martinsmarkt;
Bürgerhaus (Henstedt-Ulzburg)
11.00 Heimkunstmarkt; Nordmarkhalle (RD)
11.00 Martinsmarkt; Antikhof (Bissee)
Aris Quartett, 10.11., 19.30 Uhr
Kulturforum Schwimmhalle Schloss Plön
Wie die letzten Künstler haben auch diese vier einen Gast dabei und zwar
den Klarinettisten Thorsten Johanns . Zusammen werden sie als musikalische Gaumenfreude Wolfgang Amadeus Mozarts berühmtes Quintett für
Klarinette und Streichquartett A-Dur KV 581 zu Gehör bringen . Er komponierte es im September 1789 für seinen Wiener Freund Anton Stadler, für
den er später auch das Klarinettenkonzert komponierte .
12.00 Kunsthandwerkermarkt;
Grüner Jäger (Altenhof)
15.00+20.00 Polizei Show;
Sparkassen Arena (KI)
16.30 Märchentage – Dree Goldtück –
Märchen, die nicht Platt machen;
Uns lütt Theoter (SL)
18.00 Dunkel-Munkel-Nacht –
Feuer und Flamme;
Wildpark Eekholt (Großenaspe)
19.30 wunschBOX – Soundtrack meines
Lebens; Kleine Bühne (FL)
19.30 Galanacht – 50 Jahre Universität;
MuK (HL)
20.00 Erinnerungen an Klavki III, Lesung;
Hansa48 (KI)
22.00 Holsteiner Party; Holsteiner (KI)
9.11.
Sonntag
MUSIK
16.00 Vladimir Mogilevsky – Klavier;
Schloss (KI)
17.00 Antje Messerschmiddt, Wladimir
Ott, Natalia Christoph – Konzert;
Auferstehungskirche (Glücksburg)
19.00 Milow; Deutsches Haus (FL)
19.00 Swing Combination the 40s & 50s;
Alte Meierei am See (Postfeld)
20.00 Purple Schulz & Schrader;
Altes Stahlwerk (NMS)
20.00 Messa da Requiem; Christkirche (RD)
20.00 Helene Fischer; O2 World (HH)
20.00 Chris Rea; CCH (HH)
20.30 Stefan van de Sande Statt-Café;
KulturForum (KI)
THEATER
Markus
Do., 04.12.14
Deutsches Haus FL
Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und www.eventim.de
50 l e b e n s a r t 11|2014
12.00+16.00 9. Int. Monodrama Festival
Thespis; Hansa48 (KI)
16.00 Herr Puntila und sein Knecht Matti;
Schauspielhaus (KI)
16.00 9. Int. Monodrama Festival Thespis;
KulturForum (KI)
17.00 Invidia – Es ist die Schönheit, die
uns Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
17.00 Tannhäuser und der Sängerkrieg auf
Wartburg; theater Lübeck (HL)
18.00 Ohnsorg Theater – Bauernhof Rock
– Da lachen ja die Hühner;
Theater in der Stadthalle (NMS)
18.00 DeichArt – Michael Kohlhaas;
Theater im Werftpark (KI)
18.00 9. Int. Monodrama Festival, Thespis
– Die Hingabe;
Studio Schauspielhaus (KI)
18.00 Was ihr wollt; theater augenblicke (KI)
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
19.00 Die Fledermaus; Stadttheater (FL)
19.00 Außer Kontrolle, Premiere;
Stadttheater (RD)
19.00 Hänsel und Gretel; Opernhaus (KI)
FAMILIE
11.00+15.30 Der Froschkönig, Premiere;
Trauminsel (SL)
11.00+12.30 2. Familienkonzert;
Opernhaus (KI)
15.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
DIES & DAS
09.00 Rasse- u. Ziergeflügelschau;
Angelnhalle (Süderbrarup)
10.00 Heimkunstmarkt; Nordmarkhalle (RD)
11.00 Märchentage – Hinter dem Buch
geschaut; VHS (SL)
11.00 Martinsmarkt; Antikhof (Bissee)
12.00 Kunsthandwerkermarkt;
Grüner Jäger (Altenhof)
11.00 Sonntags-Atelier – Völlig von der
Rolle; Museumsberg (FL)
11.00 Kiddy-Markt; Sparkassen Arena (KI)
11.00 Versteigerung von Bildern – zu
Gunsten der Krebsthilfe;
Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort)
11.30 Kinderbilder im Werk von Käte
Lassen, Vortrag; Museumsberg (FL)
11.30 all überall – Kunst auf Papier im
ganzen Haus, Führung;
Kunsthalle (KI)
16.00 Märchentage – Der Goldesel;
VHS (SL)
16.00 Sterne fallen. Die Graphischen
Künste und der Erste Weltkrieg,
Führung; Kunsthalle (KI)
17.00 Carl-Michael-Bellmann-Abend;
Gut Ludwigsburg (Waabs)
18.00 Musik und Lesung zur
Reichspogromnacht; St. Nikolai (FL)
18.00 Salsa – Crashkurs Tanzen;
Speicher (HUS)
10.11.
Montag
MUSIK
18.00 Feierabendklänge mit
Natalie Ingwersen;
LuaLe (FL)
19.30 Linkin Park;
O2 World (HH)
20.00 Musikschule Lübeck Frisch vom Blech;
Foyer Opernhaus (KI)
20.30 Folk-Bühne Statt-Café;
KulturForum (KI)
THEATER
16.00 9. Int. Monodrama
Festival Thespis;
KulturForum (KI)
20.00 NDB Rendsburg – Hebb
wi nich, giv dat nich;
Stadttheater (RD)
20.00 NDB Neumünster
Op ewig jung;
NDB Studio (NMS)
20.00 La Traviata; Kleines
Theater am
Markt (Wahlstedt)
DIES & DAS
17.00 Karin Jeppson – Stalle,
v. Stefan Sjut, Lesung;
Flensborghus (FL)
19.00 Rhetorik-Veranstaltung
Toastmasters; Bürgerhaus
(KI-Kronshagen)
11.11.
Dienstag
THEATER
16.00 9. Int. Monodrama Festival, Thespis – Vertrau’
mir; Theater im
Werftpark (KI)
20.00 NDB Neumünster
Op ewig jung;
NDB Studio (NMS)
20.00 9. Int. Monodrama
Festival, Thespis –
Human Form 1; Studio
Schauspielhaus (KI)
FAMILIE
10.00 Pettersson und Findus,
Premiere; Slesvighus (SL)
DIES & DAS
16.00 FrauenKulturen;
Speicher (HUS)
19.00 HNO
Schwindelbehandlung,
Vortrag; Medicum,
Citti-Park (FL)
19.00 Friedrich von Esmarch –
Medizinischer Fortschritt
und gesellschaftliche
Verpflichtung, Vortrag;
Hermann-Éhlers
Akademie (KI)
19.00 Monika Rohde Als der
Adler schrie, Lesung;
Leuchtturm (Bülk)
20.00 Körperklangreise;
LuaLe (FL)
20.00 Tango Argentino;
Speicher (HUS)
22.00 Arthur Schnitzler –
Erzählungen, Lesung;
Foyer Opernhaus (KI)
12.11.
Mittwoch
MUSIK
15.00 Amarettos Caféhausmusik;
Kulturladen
Leuchtturm (KI-Fr’ort)
21.00 Anne Clark & Band;
Fabrik (HH)
THEATER
15.00 Operaselkabet Figaros –
HMS Pinafore – de hele
sejler; Flensborghus (FL)
16.00 9. Int. Monodrama
Festival, Thespis – Dzin.
Poem; Theater im
Werftpark (KI)
18.00 9. Int. Monodrama
Festival, Thespis – Why I
killed my mother; Studio
Schauspielhaus (KI)
20.00 Kleiner Mann, was nun?;
Husumhus (HUS)
20.00 NDB Neumünster
Op ewig jung;
NDB Studio (NMS)
FAMILIE
10.00 Oh, wie schön ist
Panama; Theater im
Werftpark (KI)
11.00 Der Froschkönig;
Trauminsel (SL)
15.00 Elefantastisch
Auf nach Afrika,
Geschichten und mehr;
Stadtbücherei (NMS)
11|2014 l e b e n s a r t
51
Jens Neutag, 14.11., 20 Uhr
statt-Theater Neumünster
Karten: 0 43 21 / 40 05 96
In seinem sechsten Soloprogramm beleuchtet Jens Neutag
den Alltagsirrsinn von anderen Seiten . Unterhaltsam und
überraschend – aber garantiert oberhalb der Gürtellinie .
Hintergründig,witzig,kurzweilig und erhellend . Mit klugen
Sätzen wird man die Welt nicht verändern, aber wenn man
über den Irrsinn mal gelacht hat, muss man ihn nicht mehr
so Ernst nehmen .
DIES & DAS
THEATER
18.00 Netz. Vom Spinnen in der Kunst,
Führung; Kunsthalle (KI)
19.00 Offene Ateliers in Schleswig,
Eröffnung der
Gemeinschaftsausstellung; VHS (SL)
19.30 Tschick; Kammerspiele (RD)
20.00 NDB Neumünster – Op ewig jung;
Theater in der Stadthalle (NMS)
20.00 Vom Reisen in ehemaligen Kolonien,
Premiere; Theaterwerkstatt
Pilkentafel (FL)
20.00 9. Int. Monodrama Festival, Thespis
– ‚33 – A Kabarett;
Studio Schauspielhaus (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
13.11.
Donnerstag
MUSIK
19.30 Gustav Peter Wöhler & SusanneEllen Krichesch & Lautten
Compagney; theater itzehoe (IZ)
20.00 Oysterband; Deutsches Haus (FL)
20.00 Sinne Leg und Touché;
Flensborghus (FL)
20.00 Sinfoniekonzert; Nordsee Congress
Centrum (HUS)
20.00 Christa Krings und Matthias Stötzel;
Hansa48 (KI)
FAMILIE
08.30+10.00+11.30 Kinder- und
Jugendbuchwochen, Lesungen;
Stadtbücherei (NMS)
09.00+11.00 Pettersson und Findus;
Ev. Jugenderholtungsdorf St. PeterBöhl (St. Peter-Ording)
DIES & DAS
14.00 Altersarmut vermeiden! Fachtag;
Rathaus (FL)
19.00 Karl der Große als Herausforderung
für die Geisteswissenschaft, Vortrag;
Hermann-Éhlers Akademie (KI)
20.00 Singen aus Freude am Singen;
LuaLe (FL)
20.00 Der Original Kieler Poetry Slam;
Roter Salon Pumpe (KI)
20.00 Eine gute Stunde; Hansa48 (KI)
17.
Dezember
2014
23.
2014
Dezember
Stadthalle,
Eckernförde
NCC, Husum
Tickets an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.eventim.de
52 l e b e n s a r t 11|2014
14.11.
Freitag
MUSIK
19.30 Robby Ballhause;
Café im Landweg (Bad Bramstedt)
20.00 Metal Nacht; Carls Showpalast (ECK)
20.00 Bebiane Boje Jazz Trio;
Medborgerhuset, H.C. (ECK)
20.00 Felix Meyer supp. Emelie; Trauma (KI)
20.00 Piotr Wylezot - Klavier;
Humburg-Haus (Barmstedt)
20.00 The Dublin Legends; Gruenspan (HH)
20.00 Randy Hansen; Downtown (HH)
20.00 Superbird & Third Teeths;
Bullentempel (RD)
20.30 Benedict Maurseth & Asne Valland
Nordli; Speicher (HUS)
20.30 Andrew Roachford und Band;
Savoy Theater (Bordesholm)
21.00 Kristoffer And The Harbour Heads +
The Young And Careless;
Volksbad (FL)
21.00 Tower of Power; Fabrik (HH)
THEATER
19.30 Kleiner Mann, was nun?;
Stadttheater (FL
19.30 Herr Puntila und sein Knecht Matti;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Im weißen Rössl; Premiere theater
Lübeck (HL)
20.00 Jens Neutag – Das DeutschlandSyndrom; statt-Theater (NMS)
20.00 Caveman; Deutsches Haus (FL)
20.00 Vom Reisen in ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL)
20.00 NDB Neumünster – Op ewig jung;
Theater in der Stadthalle (NMS)
20.00 Matthias Brodowy – In Begleitung
– ein Kabarettkonzert; Heimat, Auf
der Freiheit (SL)
20.00 NDB Rendsburg – Hebb wi nich, giv
dat nich; Stadttheater (RD)
20.00 Kiss me, Kate; Opernhaus (KI)
20.00 Klamms Krieg; Theater im
Werftpark (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
20.00 Sluderkraam in’t Treppenhus;
Regionalschule (Heikendorf)
20.00 Die Deutschstunde; Kleines Theater
am Markt (Wahlstedt)
20.30 9. Int. Monodrama Festival, Thespis
– Diva; Studio Schauspielhaus (KI)
21.00 Alma Hoppe – Männer mit Blackout;
Lutterbeker (Lutterbek)
FAMILIE
09.00+10.40 Kinder- & Jugendbuchwochen,
Lesungen; Stadtbücherei (NMS)
17.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
DIES & DAS
10.00 Rassegeflügelschau;
Nordsee Congress
Centrum (HUS)
19.00 Architekturen des
Unsichtbaren – Integrale
Weltsicht, Vortrag;
Zentrum Integrales
Leben (KI)
20.00 Klangreise; LuaLe (FL)
20.00 Dance for Help – Zumba;
Halle Goetheschule (KI)
20.00 Island – Insel der
Naturgewalten, 3D DiaVortrag;
Margarethenhoff (Kisdorf)
21.00 Lorenz Baumgarten –
Gestrandet!, KneipenMonolog; Irish Pub (SL)
15.11.
Samstag
MUSIK
18.00 Benefizkonzert m.
den Saxophanten; St.
Johannis-Kirche (FL)
19.00 MajaMo + Miguel;
Alte Meierei
am See (Postfeld)
19.30 5. Benefizkonzert;
Auferstehungskirche
(Glücksburg)
20.00 Flens-Live & Friends;
Theaterschule (FL)
20.00 Over Tones; Kirche am
Meer (Neukirchen b.
Steinbergkirche)
20.00 Teacher’s Finest;
Siegfried-Werft (ECK)
20.00 Musikschau Schottland;
Sparkassen Arena (KI)
20.00 17. Festival der Rock &
Pop Schule;
KulturForum (KI)
20.00 Olson; Trauma (KI)
20.00 Limited Edition;
Landgasthof Langerade
(Ascheberg)
20.00 Mando Diao;
Sporthalle (HH)
20.30 Popa Chubby;
Räucherei (KI)
20.30 Pellegrino Underground;
Café Coma (SE)
21.00 Pim Hoppe & Band;
Lütt Matten (Garding)
21.00 Function;
Lutterbeker (Lutterbek)
21.00 The Irish Folk Festival;
Fabrik (HH)
THEATER
17.00 Eine Woche voller
Samstage, Premiere;
NDB Studio (FL)
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n
Fluss; Theater am
Wilhelmplatz 2 (KI)
19.00 Invidia – Es ist die
Schönheit, die uns
Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
19.30 Außer Kontrolle;
Stadttheater (RD)
19.30 Drei Schwestern;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Schwanensee;
theater Lübeck (HL)
20.00 Vom Reisen in
ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt
Pilkentafel (FL)
20.00 DamenLikörChor – Sekt
und Lachs und Rock’n
Roll; Nordsee Congress
Centrum (HUS)
20.00 NDB Neumünster – Op
ewig jung;
NDB Studio (NMS)
20.00 Bidla Buh; Savoy
Theater (Bordesholm)
20.00 Macbeth; Opernhaus (KI)
20.00 Animal Farm; Theater im
Werftpark (KI)
20.00 9. Int. Monodrama
Festival, Thespis – It goes
without saying; Studio
Schauspielhaus (KI)
20.00 Theatergruppe Theatrikos
– Macbeth – Der Chor der
Frauen, Premiere;
Pumpe (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas
Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Dreigroschenoper;
Bethlehem-Kirche
(KI-Fr’ort)
20.00 Sluderkraam in’t
Treppenhus;
Regionalschule
(Heikendorf)
20.30 Improphil;
Das Haus (ECK)
20.30 Was ihr wollt; theater
augenblicke (KI)
Emkendorfer
Adventsmarkt
Gut Emkendorf
15.10+bis16.11.
18 Uhr
Eintritt: 4 € (Kinder bis 16J. + Parken frei)
www.land-gefluester.de
11|2014 l e b e n s a r t
53
Atys, 16.11., 19 Uhr
Opernhaus, Kiel
Karten: 04 31 / 901 901
Eine absolute Rarität auf den Opernbühnen weltweit: Die 1676
uraufgeführte Lieblingsoper des Sonnenkönigs Ludwig XIV . über ein
tragisches Eifersuchtsdrama im antiken Griechenland, inszeniert
und choreografiert von der Tanzlegende Lucinda Childs .
FAMILIE
THEATER
15.00 Puppentheater Krimmelmokel –
Dornröschen; Deutsches Haus (FL)
15.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
14.00+17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
16.00 Kleiner Mann, was nun?;
Slesvighus (SL)
16.00 Von Mäusen und Menschen;
Stadttheater (RD)
16.00 NDB Neumünster – Op ewig jung;
NDB Studio (NMS)
16.00 Das Aschenputtel;
theater Lübeck (HL)
17.00 Invidia – Es ist die Schönheit, die
uns Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
18.00 Herr Puntila und sein Knecht Matti;
Schauspielhaus (KI)
18.00 Was ihr wollt; theater augenblicke (KI)
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
18.30 The Rocky Horror Picture Show;
Kammerspiele theater Lübeck (HL)
19.00 Giselle; Stadttheater (FL)
19.00 Andreas Rebers –
Rebers muss man mögen;
Heimat,Auf der Freiheit (SL)
19.00 Atys; Opernhaus (KI)
19.00 Dietrichs Demokratische Republik;
Kleines Theater am Markt (Wahlstedt)
20.00 Carmela de Feo – Träume & Tabletten;
Metro-Kino (KI)
20.00 Theatergruppe Theatrikos – Macbeth
– Der Chor der Frauen; Pumpe (KI)
20.00 Jan Jahn – Kein schöner Land?;
Hansa48 (KI)
DIES & DAS
10.00 Tag der Musikschule;Musikschule (FL)
10.00 Rassegeflügelschau; Nordsee
Congress Centrum (HUS)
10.00 Emkendorfer Adventsmarkt;
Gut Emkendorf (b. Westensee)
11.00 Eingestimmt – Lucia di
Lammermoor; Stadttheater (FL)
12.00 Waldorf-Basar;
Freie Waldorfschule (RD)
14.00 Deutsche Meisterschaften der
Rock’n’ Roll Akrobatik Formationen
und Boogie-Woogie Formationen;
Fördehalle (FL)
15.00 Herbstbasar;
Gemeindehaus St. Jürgen (FL)
15.00 Al Burlan, Lesung; Hansa48 (KI)
20.00 Poetry Slam; Speicher (HUS)
20.30 Verenas Blecher – Schlimmer geht
immer, Lesung; Das Haus (ECK)
22.00 Holsteiner Party; Holsteiner (KI)
16.11.
Sonntag
MUSIK
11.00 Westcoast Feetwarmers;
Speicher (HUS)
11.00 Jazzfrühschopen;
Carls Showpalast (ECK)
11.00 3. Philharmonisches Konzert;
Schloss (KI)
11.00 Frank Plagge;
Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort)
11.15 1.Kammerkonzert; Museumsberg (FL)
17.00 Kammerkonzert;
St. Laurentius-Kirche (Satrup)
17.00 Klassik mit Mozart; Volkshaus (NMS)
54 l e b e n s a r t 11|2014
FAMILIE
11.00+15.30 Der Froschkönig;
Kleine Bühne (FL)
11.00 Kinolino – Sputnik; KulturForum (KI)
15.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
15.30 Malstunde für Kinder ab 4 Jahren;
Kunsthalle (KI)
16.00 Kindertheater des Monats – Vom
Fuchs, der ein Freund sein wollte;
Kühlhaus (FL)
16.00 Ein König zu viel;
Theater im Werftpark (KI)
DIES & DAS
08.00 Hallenflohmarkt;
BGS-Halle (Bredstedt)
10.00 Antikmarkt; Deutsches Haus (FL)
10.00 Rassegeflügelschau; Nordsee
Congress Centrum (HUS)
10.00 Emkendorfer Adventsmarkt;
Gut Emkendorf (b. Westensee)
11.00 Hommage an Jens Rohwer;
Stadtbücherei (NMS)
11.00 Sonntags-Atelier – Ausgeschnitten
und Angezogen; Museumsberg (FL)
11.00 VorOrt – Ein Sommernachtstraum;
Bistro Schauspielhaus (KI)
11.30 Menschenleere Porträts. Suscha
Korte, Führung,
Ausstellungseröffnung;
Museumsberg (FL)
11.30+16.00 Netz. Vom Spinnen in der
Kunst, Führung; Kunsthalle (KI)
14.00 Winterbasar; Räucherei (KI)
14.00 Tag der offenen Tür;
Zentrum Integrales Leben (KI)
15.00 Tanztee; Carls Showpalast (ECK)
17.11.
Montag
MUSIK
18.00 Feierabendklänge mit Natalie
Ingwersen; LuaLe (FL)
20.00 3. Philharmonisches Konzert;
Schloss (KI)
20.00 Gastspiel – Musical – Chanson –
Couplets; Foyer Opernhaus (KI)
20.30 Jazz Statt-Café; KulturForum (KI)
21.00 Bill Wyman & The Rhythm Kings;
Fabrik (HH)
THEATER
10.00 Figurentheater Blauer Mond – Ein
Kleid für die Königin oder Gulga aus
dem Schlamm; KulturForum (KI)
DIES & DAS
19.00 Schulproject Software
Challenge der CAU,
Förderpreisverleihung;
Hermann-Éhlers
Akademie (KI)
18.11.
Dienstag
MUSIK
20.00 Folkkonzert m. Benedicte
Maurseth u. Asne Vallnad
Nordil;
St. Johannis-Kirche (FL)
20.00 Status Quo;
Sparkassen Arena (KI)
21.00 Bruce Guthro;
Fabrik (HH)
THEATER
10.00 Figurentheater Blauer
Mond – Ein Kleid für die
Königin oder Gulga aus
dem Schlamm;
KulturForum (KI)
17.00 Eine Woche voller
Samstage;
NDB Studio (FL)
20.00 Außer Kontrolle;
Husumhus (HUS)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und
Findus; Stadttheater (RD)
DIES & DAS
18.30 After Work Singen;
Speicher (HUS)
18.30 Öffentlicher VeggieStammtisch;
Hotel Dorfschänke
(RD-Büdelsdorf)
19.00 Lyrik & Textase – U 20
Poetry Slam; Theater in
der Stadthalle (NMS)
19.00 Eine Zeitreise 19922014 Kunst integrativ,
Ausstellungseröffnung;
Hermann-Éhlers
Akademie (KI)
19.00 Annemarie Rubinke –
Das rote Kleid, Lesung;
Leuchtturm (Bülk)
20.00 Tango Argentino;
Speicher (HUS)
22.00 Arthur Schnitzler –
Erzählungen, Lesung;
Foyer Opernhaus (KI)
19.11.
Mittwoch
MUSIK
13.00 Mittagskonzert;
Audimax (KI)
19.00 Galakonzert der Musikund Orchesterfreunde
Lübeck; MuK (HL)
20.00 Revolverheld;
Deutsches Haus (FL)
20.00 Rise Against;
O2 World (HH)
20.30 Jazz-Jamsession;
Orpheus Theater (FL)
21.00 Fink; Fabrik (HH)
THEATER
17.00 Eine Woche voller
Samstage;
NDB Studio (FL)
20.00 Die Brüder Karamasow;
Theater in der
Stadthalle (NMS)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und
Findus; Stadttheater (FL)
09.00+10.15 Kinder- und
Jugendbuchwochen,
Lesungen;
Stadtbücherei (NMS)
15.00 Die Grüne
Meeresschildkröte,
Geschichten und mehr;
Stadtbücherei (NMS)
15.00 Kindertheater des
Monats – Vom Fuchs,
der gern ein Freund sein
wollte; Hof Akkerboom
(KI-Mettenhof)
19.30 Torkil Damhaug u.
Kjresti Annesdatter
Skomsvold, Lesung;
Stadtbibliothek (FL)
20.15 Einführung in die
schamanische Lehre von
Agustin, Vortrag;
Zentrum Integrales
Leben (KI)
21.00 Lorenz Baumgarten –
Gestrandet!, KneipenMonolog; Grisou (FL)
20.11.
Donnerstag
MUSIK
20.00 Vacek City; Kühlhaus (FL)
20.00 Jam Session;
Carls Showpalast (ECK)
THEATER
17.00 Eine Woche voller
Samstage;
NDB Studio (FL)
19.30 Theatergruppe SZOL
HA – Der lange Weg
zur Freiheit und zurück;
Kammerspiele (RD)
20.00 Jörg Jara – Ich bin viele;
KulturForum (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas
Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 NDB Kiel - Rünner to’n
Fluss; Theater am
Wilhelmplatz 2 (KI)
20.30 Dirk Schäfer – Werther
Lenz!; Studio
Schauspielhaus (KI)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und
Findus; Slesvighus (SL)
10.00 Oh, wie schön ist
Panama; Theater im
Werftpark (KI)
DIES & DAS
10.00 Ausbildungsmesse;
Holstenhalle 4 (NMS)
19.00 Kino-Event
Die langen hellen Tage;
Savoy Kino (Bordesholm)
DIES & DAS
09.35 Literaturfest – Erling
Jepsen;
Duborg-Skolen (FL)
14.30 Literaturfest – Annegret
Friedrichsen;
Flensborghus (FL)
18.00 Sterne fallen. Von
Boccioni bis Schiel. Der
Erste Weltkrieg als Ende
europäischer
Künstlerwege, Führung;
Kunsthalle (KI)
19.00 Ikonostasen auf Kreta –
sakrale Volksarchitektur,
Bildvortrag; HermannÉhlers Akademie (KI)
11|2014 l e b e n s a r t
55
Dennis Gastmann
20.11., 20 Uhr
Studio Filmtheater, Kiel
Dennis Gastmann begibt sich auf Expedition in die Hautevolee: Er tanzt mit Chiara
Ohoven und geht mit Rolf Sachs in St . Moritz auf die Bobbahn, diniert mit Gunilla von
Bismarck in Marbella und amüsiert sich bei einem Poloturnier auf Sylt . Auf einer Millionärsmesse in Moskau lernt Gastmann schließlich Alesya kennen, die Schönheitskönigin
von Murmansk – eine verhängnisvolle Begegnung . Aus all diesen Abenteuern entsteht
ein Mosaik . Eine Psychologie des Geldes . Oder anders gesagt: Der weltweit erste Reichtumsbericht . Charmant, überraschend und vor allem eines: ungeschönt .
20.00 Andrea Dallek - Flüchtlinge in
Schleswig-Holstein, Vortrag;
Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL)
20.00 Leseshow; Studio Filmtheater (KI)
21.11.
Freitag
MUSIK
19.00 Swingijg Feetwarmers Jazzband;
KulturForum (KI)
19.00 Roast Apple; MAX Nachttheater (KI)
19.00 Cro; O2 World (HH)
19.30 1. Kammerkonzert; Kleiner Saal (SL)
19.30 6-Zylinder – alle fünfe!;
theater itzehoe (IZ)
20.00 Flensburger Bach Chor;
Alsion (Sonderborg/DK)
20.00 Gongkonzert m. Andreas Schwarz &
Jochen Steinberg; St. Johnannis (FL)
20.00 Richard West - Floatwork;
Carls Showpalast (ECK)
Funke Media presents
Christmas Favorites from Australia’s most talented tenors
29.12.2014 · Deutsches Haus
Tickets bei der
, allen bekannten VVK-Stellen
und auf www.eventim.de
Tickethotline 040 – 450 118 676
www.funke-ticket.de
thetentenors.com
56 l e b e n s a r t 11|2014
20.00 Jazz and Friends; KulturForum (KI)
20.00 Zeitgeist;
Hof Akkerboom (KI-Mettenhof)
20.00 Deborah Sasson; Kleines Theater
am Markt (Wahlstedt)
20.00 Rodrigo y Gabriela;
Gr. Freiheit 36 (HH)
21.00 Salamanda + Starliens +
Foxchasegirl; Volksbad (FL)
21.00 Mundwerk Crew; Kühlhaus (FL)
21.00 Doc Roberts;
Imagine Bar Deutsches Haus (FL)
21.00 Henri Parker and the Lowered Lids
u. Knifefight – Kneipenkonzert;
Hansa48 (KI)
21.00 Marie Biermann;
Lutterbeker (Lutterbek)
21.00 Inga Rumpf & KK’nZ Die
BAP-Musiker; Fabrik (HH)
THEATER
17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
19.00 Atys; Ansgarkirche (KI)
19.30 Tschick; Kleine Bühne (FL)
19.30 Theatergruppe SZOL HA – Der
lange Weg zur Freiheit und zurück;
Kammerspiele (RD)
19.30 Ein Sommernachtstraum, Premiere;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Schwanensee; theater Lübeck (HL)
20.00 Vom Reisen in ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL)
20.00 Theatergruppe Theatrikos – Macbeth
– Der Chor der Frauen; Pumpe (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Werkstatt-Theater – Einer flog übers
Kuckucksnest;
Bürgerhaus (KI-Kronshagen)
20.30 Carsten Höfer - Weihnachtsversteher;
Orpheus Theater (FL)
20.30 Traumschiff Ahoi!; NDB Studio (FL)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und Findus;
Husumhus (HUS)
09.00+10.15+11.30 Kinder- und
Jugendbuchwochen, Lesungen;
Stadtbücherei (NMS)
16.00 Literaturfest – Kinderkino mit Essen;
Stadtbibliothek (FL)
17.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
DIES & DAS
16.00 Night of the Profs 2014 – Die lange
Vorlesungsnacht; CAU (KI)
19.00 Portugal – wie England ein Land der
Seefahrer, Vortrag;
Hermann-Éhlers Akademie (KI)
19.00 Kieler Geschichte(n) – Fremd –
Fremd in sich selbst –
fremd unter Fremden;
Bethlehem-Kirche (KI-Fr’ort)
22.11.
Samstag
MUSIK
15.30 Flensburger Bach Chor;
Laeiszhalle (HH)
18.30 Bela B.; MAX Nachttheater (KI)
19.00 Requiem von Karl Jenkilns;
Stadthalle (Niebüll)
19.00 Gospelchor Holtenau;
Dankeskirche (KI-Holtenau)
19.30 Entre dos Mares - Flamenco;
Erlöserkirche (Owschlag)
20.00 Magic 25; Carls Showpalast (ECK)
20.00 Hommage an d die Besessenheit V;
St. Nikolai-Kirche (ECK)
20.00 The Dublin Legends;
Petrus-Kirche (KI-Wik)
11|2014 l e b e n s a r t
57
Katja Petrowskaja, 24.11., 20 Uhr
Literaturhaus S.-H., Kiel
Karten: 04 31 / 5 79 68 40
20.00 Kieler Folknacht m. Adam
Beverly Trio, Unholy Trinity u.
Carsten Langnerwerden;
Räucherei (KI)
20.00 Klezmers Techter; KulturForum (KI)
20.00 Chefdenker + supp.; Pumpe (KI)
20.00 Central Park; Elbeforum (Brunsbüttel)
21.00 Ida Gerd; Sterntaucher (KI)
20.30 Irrenoffensive & Absturz & Rasta
Knast; Speicher (HUS)
20.30 Kieran Goss;
Savoy Theater (Bordesholm)
21.00 Blue Silver; Lütt Matten (Garding)
21.00 Katie Freudenschuss;
Lutterbeker (Lutterbek)
21.00 Stoppok mit Band; Fabrik (HH)
21.30 Rudi Rockt! m. Torpus & The Art
Directors; Volksbad (FL)
22.00 Flenssound Festival; Kühlhaus (FL)
THEATER
14.00+17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
18.00 NDB Kiel - Rünner to’n Fluss;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
19.30 Lucia di Lammermoor, Premiere;
Stadttheater (FL)
19.30 X-Freunde; Kammerspiele (RD)
19.30 Ein Sommernachtstraum;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Das Aschenputtel;
theater Lübeck (HL)
20.00 Vom Reisen in ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL)
20.00 Monieur Chasse oder Wie man Hasen
jagt; Theater in der Stadthalle (NMS)
20.00 Michael Reinl u. Gäste – Pfoten
hoch; Heimat, Auf der Freiheit (SL)
20.00 Ivonne und Friends – Travestierevue;
Gasthof Kühl (Osterrönfeld)
20.00 DeichArt – Darüber reden;
Theater im Werftpark (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
58 l e b e n s a r t 11|2014
© Heike Steinweg
Wer zeugt für die Wahrheit unserer Geschichte? Wie erzählt man, was man
nicht weiß? Katja Petrowskajas Debüt „Vielleicht Esther“ behandelt ihre
eigene jüdische Familiengeschichte und die Geheimnisse, die sich um sie
ranken . In Episoden, die sich zu sieben Kapiteln fügen, schreibt sie von ihren
Reisen zu den Schauplätzen und bringt Erinnerungsfragmente in Sicherheit . Petrowskaja spürt den Menschen nach, die durch ihr unzuverlässiges
Gedächtnis geistern, verliert dabei jedoch nicht den Blick für die Komik .
20.00 Lola Blond;
Theater Die Komödianten (KI)
20.00 Werkstatt-Theater – Einer flog
übers Kuckucksnest;
Bürgerhaus (KI-Kronshagen)
20.30 Carsten Höfer - Weihnachtsversteher;
Orpheus Theater (FL)
20.30 Traumschiff Ahoi!; NDB Studio (FL)
20.30 Was ihr wollt; theater augenblicke (KI)
FAMILIE
15.00 Puppentheater Krimmelmokel –
Dornröschen; Deutsches Haus (FL)
17.30 Alice im Wunderland; Opernhaus (KI)
DIES & DAS
09.00 Adventsausstellung;
Baumschule Lauer (Meyn)
10.00 Landesgeflügelschau;
Holstenhalle 5 (NMS)
10.00 Rassekaninchenschau;
Nordsee Congress Centrum (HUS)
14.00 Literaturfest – Hanne-Vibeke Holst
u.a.; Stadtbibliothek (FL)
18.00 Mitternachtströdel;
Nordmarkhalle (RD)
19.00 NDB Rendsburg – Hebbt wi nich –
gifft dat nich!; ConventGarten (RD)
19.00 Mord im Bellevue, Krimidinner;
Felder Seegarten (Felde)
20.00 Vinylraritäten meets Zersteigern &
Verstören; Hansa48 (KI)
21.00 Your Generation Vol. 2. Party;
Imgaine Bar Deutsches Haus (FL)
22.00 Holsteiner Party; Holsteiner (KI)
23.11.
Sonntag
MUSIK
11.15 1. Kammerkonzert; Stadttheater (RD)
11.30 The Chancers Statt-Café;
KulturForum (KI)
20.00 Folktrio knuppenePlus;
Hof Akkerboom (KI-Mettenhof)
17.00 Sonderjllands Symfoniorkester +
Flensburger Bach Chor;
Deutsches Haus (FL)
17.00 Requiem von Karl Jenkilns;
Nordsee Congress Centrum (HUS)
18.00 Philharmonisches Orchester Kiel Metropolis; Schloss (KI)
19.00 Sonderjllands Symfoniorkester +
Flensburger Bach Chor;
Deutsches Haus (FL)
19.00 Josheba; KulturForum (KI)
19.00 Richard Wester & Wolfgang Stute;
Alte Meierei am See (Postfeld)
THEATER
16.00 Außer Kontrolle; Stadttheater (FL)
16.00 Hänsel und Gretel; Kleine Bühne (FL)
17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
17.00 Tannhäuser und der Sängerkrieg auf
Wartburg; theater Lübeck (HL)
18.00 Die 4 Temperamente, Premiere;
Theater Die Komödianten (KI)
18.00 Was ihr wollt; theater augenblicke (KI)
19.00 NDB Rendsburg – Hebb wi nich, giv
dat nich; Stadttheater (RD)
19.30 H.-C. Hoth – Goethes Faust 1;
Schauspielhaus (KI)
20.00 Theatergruppe Theatrikos – Macbeth
– Der Chor der Frauen; Pumpe (KI)
FAMILIE
11.00+15.30 Der Froschkönig;
Kammerspiele (RD)
12.00 Oh, wie schön ist Panama;
Theater im Werftpark (KI)
14.30+17.30 Alice im Wunderland;
Opernhaus (KI)
15.30 Puppentheater Krimmelmokel –
Dornröschen; Speicher (HUS)
15.30 Kindertheater des Monats – Vom
Fuchs, der ein Freund sein wollte;
Kulturladen Leuchtturm (KI-Fr’ort)
16.00 Pettersson und Findus;
Slesvighus (SL)
16.00 Frida und der komische
Mann, der vergessen
hatte, wer er war,
Premiere; Theater im
Werftpark (KI)
DIES & DAS
08.00 Hallenflohmarkt;
Holstenhalle
1 + 2 (NMS)
10.00 Adventsausstellung;
Baumschule
Lauer (Meyn)
10.00 Landesgeflügelschau;
Holstenhalle 5 (NMS)
10.00 Rassekaninchenschau;
Nordsee Congress
Centrum (HUS)
11.00 Sonntags-Atelier Selbstporträt;
Museumsberg (FL)
11.00 Tier-Expo – Messe rund
ums Tier;
Hühnerposten (HH)
11.30 Tod und Leben, Führung,
Ausstellungseröffnung;
Museumsberg (FL)
11.30 Sterne fallen. Von
Boccioni bis Schiel. Der
Erste Weltkrieg als
Ende europäischer
Künstlerwege, Führung;
Kunsthalle (KI)
16.00 Sterne fallen. Die
Graphischen Künste
und der Erste Weltkrieg,
Führung; Kunsthalle (KI)
19.00 Eva Almstädt,
Krimi-Lesung; Filou
(Schönberger Strand)
20.00 Ute Hase + Torsten
Prawitt – Die
Enkelmacher, Lesung;
Lutterbeker (Lutterbek)
24.11.
Montag
MUSIK
20.00 Das Minguet Quartett;
Theater in der
Stadthalle (NMS)
THEATER
19.30 Tschick;
Kammerspiele (RD)
20.00 Bernd Stelter; Kleines
Theater am
Markt (Wahlstedt)
SA 22.11.
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und
Findus; Slesvighus (SL)
09.00+11.45 Alice im
Wunderland;
Opernhaus (KI)
TICKETS: 0431 – 9 14 16, www.mittendrin-gmbh.de und an allen bek. VVK-Stellen
DIES & DAS
14.00 Plastik am Meer,
Ausstellungseröffnung;
Stadtbücherei (KI)
19.00 Ukraine – junger Staat
mit langer Geschichte
Vortrag;
Hermann-Éhlers
Akademie (KI)
19.00 Rhetorik-Veranstaltung
Toastmasters;
Bürgerhaus
(KI-Kronshagen)
19.30 Montags-Soiree;
Kleine Bühne (FL)
20.00 Benjamin Lebert –
Mitternachtsweg,
Lesung; Bücher
Rüffer (FL)
20.00 Ein Song, ein Drink, ein
Ding; Reihe 17
Schauspielhaus (KI)
20.00 Literarische Lounge m.
Barney B. Hallmann
Statt-Café;
KulturForum (KI)
25.11.
ateR kiel
naChtt0 he
0
Bela B im CluB maX EINL
ASS: 18:3 BEGINN : 19:3
&
mit Peta Devlin n’
SmokeStaCk lightni
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson
und Findus;
Stadttheater (Heide)
10.00 Oh, wie schön ist
Panama; Theater im
Werftpark (KI)
10.30 Frida und der komische
Mann, der vergessen
hatte, wer er war;
Theater im Werftpark (KI)
15.00 Theater Fusion – Vom
Fuchs, der gern ein
Freund sein wollte;
Das Haus (ECK)
DIES & DAS
17.30+20.00 KinoBühne –
Patong Girl; Theater in
der Stadthalle (NMS)
18.00 Freizeit & Kultur;
Räucherei (KI)
19.00 Pränataldiagnostik,
Vortrag; Medicum,
Citti-Park (FL)
19.00 Ökumenisch weiter gehen,
Vortrag; Hermann-Éhlers
Akademie (KI)
19.00 Gabriele Schreib –
Meinst Du das politisch
oder sexuell?, Lesung;
Leuchtturm (Bülk)
19.30 Jan Dreckmann –
Istanbul – Menschen,
Leben, Widersprüche,
Ausstellungseröffnung;
Hansa48 (KI)
19.30 Slambude;
Schaubude (KI)
20.00 Tango Argentino;
Speicher (HUS)
20.00 Doppelkopfabend;
Hansa48 (KI)
22.00 Arthur Schnitzler –
Erzählungen, Lesung;
Foyer Opernhaus (KI)
Dienstag
MUSIK
20.00 Giuseppe Verdi-Gala;
Deutsches Haus (FL)
20.00 Raphael Gualazzi; Stage
Club Neue Flora (HH)
21.00 Alexander Knappe;
Fabrik (HH)
THEATER
17.00 Eine Woche voller
Samstage;
NDB Studio (FL)
19.30 Giselle; Stadttheater (FL)
20.00 The Rock Horror Show;
Schauspielhaus (KI)
20.00 Die 4 Temperamente;
Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Außer Kontrolle; Saal
Erheiterung (Meldorf)
11|2014 l e b e n s a r t
59
Sebastian Fitzek: Passagier 23
Endlich! Packende 432 Seiten von Deutschlands erfolgreichstem Autor von Psychothrillern. Fitzek schafft es immer wieder
packenden und fesselnden Nervenkitzel auf´s Papier zu bringen!
Schuby´s Schmöker-Tipp
Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20 Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen . Noch nie kam
jemand zurück . Bis jetzt … Martin Schwartz, Polizeipsychologe, hat vor fünf Jahren Frau und Sohn
verloren . Es geschah während eines Urlaubs auf
dem Kreuzfahrtschiff „Sultan of the Seas“ – niemand konnte ihm sagen, was genau geschah .
Martin ist seither ein psychisches Wrack und
26.11.
Mittwoch
MUSIK
20.30 Dani Wilde mit Band;
Savoy Theater (Bordesholm)
21.00 Habib Koité; Fabrik (HH)
THEATER
17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
18.00 Animal Farm;
Theater im Werftpark (KI)
19.00 Die Zauberflöte; Opernhaus (KI)
19.30 Kleiner Mann, was nun?;
Stadttheater (FL)
19.30 Drei Schwestern;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Lucia di Lammermor;
theater itzehoe (IZ)
20.00 KabarettsPÄTZial – Sofa der
Kultur III; statt-Theater (NMS)
20.00 Manfred Degen –Best Of;
NDB Studio (FL)
20.00 Norregaards Teater – En
blaererovshistorie; Husumhus (HUS)
20.00 theater heXagon – Wir üben noch;
KulturForum (KI)
20.00 Die 4 Temperamente;
Theater Die Komödianten (KI)
20.00 The Great Dance of Argentina; Kleines
Theater am Markt (Wahlstedt)
20.30 Eine Stille für Frau Schirakesch;
Studio Schauspielhaus (KI)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und Findus;
Stadttheater (FL)
15.00 Dr. Brumm feiert Geburtstag,
Geschichten und mehr;
Stadtbücherei (NMS)
60 l e b e n s a r t 11|2014
betäubt sich mit Himmelfahrtskommandos als
verdeckter Ermittler . Mitten in einem Einsatz
bekommt er den Anruf einer seltsamen alten
Dame, die sich als Thrillerautorin bezeichnet: Er
müsse unbedingt an Bord der „Sultan“ kommen,
es gebe Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist . Nie wieder wollte Martin den Fuß auf
ein Schiff setzen – und doch folgt er dem Hinweis
und erfährt, dass ein vor Wochen auf der „Sultan“
verschwundenes Mädchen wieder aufgetaucht
ist . Mit dem Teddy seines Sohnes im Arm …
ISBN: 978-3-426-19919-0, www.droemer-knaur.de
DIES & DAS
18.00 Sterne fallen. Von Boccioni bis
Schiel. Der Erste Weltkrieg als Ende
europäischer Künstlerwege,
Führung; Kunsthalle (KI)
19.00 Uwe Herms – Literatur im Spiegel der
Bildenden Kunst, Lesung; VHS (SL)
19.30 Pastor Johannes Meyer und das KZ
Ladelund; Speicher (HUS)
20.00 Klangreise; LuaLe (FL)
20.00 LeseBühne FederKiel; Hansa48 (KI)
27.11.
*****
Donnerstag
MUSIK
19.00 Jennifer Rostock;
MAX Nachttheater (KI)
19.30 Duo Byebye;
Café im Landweg (Bad Bramstedt)
20.00 Twist & Shout;
Imagine Bar Deutsches Haus (FL)
20.00 Soweto Gospel Chor;
Sparkassen Arena (KI)
20.30 Swedish Funk Factory;
Speicher (HUS)
20.30 Ritmo Loco Cuban Jazz Statt-Café;
KulturForum (KI)
THEATER
17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
18.00 DeichArt – Michael Kohlhaas;
Theater im Werftpark (KI)
18.00 Schwanensee; theater Lübeck (HL)
19.30 Außer Kontrolle; Slesvighus (SL)
19.30 Ein Sommernachtstraum;
Schauspielhaus (KI)
20.00 Vom Reisen in ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt Pilkentafel (FL)
20.00 Thomas Freitag – Der kaltblütige
Herr Schüttlöffel;
Theater in der Stadthalle (NMS)
20.00 Macbeth; Opernhaus (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond;
Theater Die Komödianten (KI)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und Findus;
Stadthalle (Niebüll)
DIES & DAS
14.00 Angela Glajcar - Weiß, Führung;
Kunsthalle (KI)
18.30 TUI Cruises – Mein Schiff,
Info-Abend; TÖZ (ECK)
19.00 Rainer Schwarz u. Karl-Heinz Lanager
– Vun ehr un em un anner Lüüd,
Lesung; Gut Knoop (KI-Altenholz)
20.00 Fritz Köhncke – Hoch- &
plattdeutsche Geschichten von
heute und gestern zur
Weihnachtszeit, Lesung;
Bücher Rüffer (FL)
20.00 Blauer Planet – Engel, Hörspiel;
Hansa48 (KI)
28.11.
Freitag
MUSIK
17.00+20.00 Holstein Chor Neumünster
Weihnachtkonzert;
Bugenhgen-Kirche (NMS)
20.00 Udo Jürgens; Sparkassen Arena (KI)
20.00 Torfrock – Bagalutenwiehnacht;
Holstenhalle 5 (NMS)
21.00 Fjort + Death Hoax; Volksbad (FL)
21.00 Rattengold; Fabrik (HH)
21.00 Jack Rabbit Slim; Logo (HH)
THEATER
17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
19.30 Die Fledermaus; Stadttheater (FL)
19.30 Kleiner Mann, was nun?;
Slesvighus (SL)
19.30 Herr Puntila und sein
Knecht Matti;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Armide;
theater Lübeck (HL)
20.00 Vom Reisen in
ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt
Pilkentafel (FL)
20.00 Liebe, Leben,
Lovetoys; Hotel
Utspan (Schafflund)
20.00 Kiss me, Kate;
Opernhaus (KI)
20.00 Jugend-Improtheater –
Schnitzel-Förster;
Theater im
Werftpark (KI)
20.00 H.-C. Hoth –
Goethes Faust 1;
Schauspielhaus (KI)
20.00 Kammerjagd, v. Andreas
Hüttner; polnisches
theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Das Geheimnis der
zertanzten Schuhe,
Premiere; Uni
Sechseckbau (KI)
20.30 H.-C. Hoth –
Goethes Faust 1;
Schauspielhaus (KI)
21.00 Heinz Ratz –
Strom & Wasser;
Lutterbeker (Lutterbek)
FAMILIE
09.00+11.00 Pettersson und
Findus; Saal
Erheiterung (Meldorf)
10.00 Ein König zu viel;
Theater im
Werftpark (KI)
11.00 Die kleine Meerjungfrau,
Premiere; theater
Lübeck (HL)
15.00 Matthias Meyer-Göllner –
Best of; Stadtteilbücherei
(KI-Fr’ort)
17.00 Broschmann & Finke
Theater Company –
Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
DIES & DAS
10.00 KunsthandwerkerWeihnachtsmarkt;
Pumpe (KI)
18.00 Nachtmarkt anschl.
Party; Räucherei (KI)
19.00 Mesa de Charla –
Stammtisch; Viva (FL)
19.00 IN Others Words –
Kunst aus Finnland,
Ausstellungseröffnung;
KulturForum (KI)
20.00 Poetry Slam –
statt-gespräch;
statt-Theater (NMS)
21.00 Lorenz Baumgarten –
Gestandet!,
Kneipen-Monolog;
Casa Biutelli (RD)
22.00 Holsteiner Party;
Holsteiner (KI)
29.11.
19.30 Ein Sommernachtstraum;
Schauspielhaus (KI)
19.30 Im weißen Rössl;
theater Lübeck (HL)
20.00 Theatre Du Pain –
30 Jahres Gala;
Kühlhaus (FL)
20.00 Vom Reisen in
ehemaligen Kolonien;
Theaterwerkstatt
Pilkentafel (FL)
20.00 The Great Dance of
Argentina; Theater in der
Stadthalle (NMS)
20.00 Carsten Höfer –
Tagesabschlußgefährte;
Savoy Theater
(Bordesholm)
20.00 Johann König – Feuer im
Haus ist teuer, geh raus!;
Schloss (KI)
20.00 DeichArt – Schwitzende
Männer im
Schuhgeschäft;
Theater im
Werftpark (KI)
Samstag
MUSIK
14.00 The Piano Man;
Weihnachtsbasar
Stiftung Drachensee (KI)
17.30 Stadtkantorat;
St. Nikolai (FL)
20.00 Sonderjyallands
Symfoniorkester;
Alsion (Sonderborg(DK)
20.00 C. Heiland; Imgaine Bar
Deutsches Haus (FL)
20.00 Beatrice Egli;
Sparkassen Arena (KI)
20.00 Danny Bryant;
Räucherei (KI)
20.00 Susan Weinert –
Global Players Trio;
KulturForum (KI)
20.00 Udo Jürgens;
O2 World (HH)
20.30 Protectors of the Funk;
Orpheus Theater (FL)
21.00 Easy October +Leif
Marcussen; Volksbad (FL)
21.00 Nina Reloaded Band;
Lütt Matten (Garding)
21.00 Konstantin Wecker;
Fabrik (HH)
THEATER
14.00+17.00 Eine Woche
voller Samstage;
NDB Studio (FL)
17.00 Hänsel und Gretel;
Opernhaus (KI)
19.00 Invidia – Es ist die
Schönheit, die uns
Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
19.30 Lucia di Lammermoor;
Stadttheater (FL)
wiseguys.de
live
Die Tour zum NE
UEN Album
„Achterbahn“
Neumünster
Holstenhalle I 19.12.14 I 20 Uhr
Tickets: 0180/60 50 400 www.adticket.de
(0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen)
11|2014 l e b e n s a r t
61
16.00 Pettersson und Findus;
Stadttheater (FL)
16.00 Tischlein deck dich, und Knüppel
aus dem Sack, Premiere;
Theater Die Komödianten (KI)
Bidla Buh, 30.11., 19 Uhr
Zentralschule Harrislee
Weihnachten bei Bidla Buh – was für eine
Bescherung! Hier gerät die Adventszeit zu einer
aberwitzigen Schlittenfahrt durch das weihnachtliche Liedgut . Natürlich alles perfekt intoniert, mit skurrilen Einfällen, Tanzeinlagen und
Parodien . Eine ideale Lockerungsübung gegen
Weihnachtsstress!
20.00 Kammerjagd, v. Andreas Hüttner;
polnisches theater (KI)
20.00 Lola Blond; Theater Die
Komödianten (KI)
20.00 Nora, Premiere; Kammerspiele
theater Lübeck (HL)
21.00 Sekt and the City Teil 2 – The Cat
Pack; Lutterbeker (Lutterbek)
FAMILIE
11.00 Die kleine Meerjungfrau;
theater Lübeck (HL)
14.30 NDB Kiel - Tischlein
deck Dich, Premiere;
Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
15.00 Puppentheater Krimmelmokel –
Frau Holle; Deutsches Haus (FL)
15.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
16.00 Gummi Tarzan; Det Lille Teater (FL)
DIES & DAS
10.00 Weihnachtsmarkt; Speicher (HUS)
10.00 Antikmarkt; Nordmarkhalle (RD)
10.00 Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt;
Pumpe (KI)
11.00 Kunst und Handwerk im Advendt;
TÖZ (ECK)
11.00 Weihnachtsbasar;
Stiftung Drachensee (KI)
11.00 Weihnachtsmarkt; Kulturladen
Leuchtturm (KI-Fr’ort)
18.00 Advent im Schloss – Benefiz-Abend;
Schloss v. (HUS)
20.00 Ruth Rockschaub – Dor Bün
Ik Platt; Lesung; Casino der
Parkresidenz (NMS)
20.00 WortGewalten – Spoken Word
Revue; Hansa48 (KI)
20.30 Original Eckernförder Poetry Slam;
Das Haus (ECK)
62 l e b e n s a r t 11|2014
FAMILIE
30.11.
12.00 Der Muffelkopf, Premiere;
Theater im Werftpark (KI)
15.00 Puppentheater Krimmelmokel –
Frau Holle; Deutsches Haus (FL)
15.00 Broschmann & Finke Theater
Company – Stokkerlok und Millipilli;
Bürgerhaus (FL-Harrislee)
16.00 Frida und der komische Mann, der
vergessen hatte, wer er war;
Theater im Werftpark (KI)
Sonntag DIES & DAS
MUSIK
11.00 3. Sinfoniekonzert; MuK (HL)
17.00 Adventskonzert des Polizeichors
Flensburg; St. Nikolai (FL)
17.00 Neue Gitarrenorchester Hamburg;
St. Johannis-Kloster (SL)
19.00 Broda-Linde-ThissenJazz-Foundation;
Alte Meierei am See (Postfeld)
19.00 The Rattles; Kleines Theater
am Markt (Wahlstedt)
20.00 Benny Greb’s Moving Parts;
KulturForum (KI)
20.00 2. Mozart-Konzert;
Petrus-Kirche (KI-Wik)
20.30 Blues Pills; Räucherei (KI)
THEATER
14.00+18.00 Das Geheimnis der zertanzten
Schuhe; Uni Sechseckbau (KI)
17.00 Eine Woche voller Samstage;
NDB Studio (FL)
17.00 Invidia – Es ist die Schönheit, die
uns Menschen so berührt;
statt-Theater (NMS)
19.30 Der große Gatsby;
theater Lübeck (HL)
20.00 Giselle; Theater in der
Stadthalle (NMS)
FAMILIE
11.00+14.30+17.30 Alice im Wunderland;
Opernhaus (KI)
11.00+14.30 NDB Kiel - Tischlein deck
Dich; Theater am Wilhelmplatz 2 (KI)
11.00 Die kleine Meerjungfrau;
theater Lübeck (HL)
15.00 Landestheater Burghofbühne Die Prinzessin auf der Erbse;
theater itzehoe (IZ)
15.30 Malstunde für Kinde ab 4 Jahren;
Kunsthalle (KI)
08.00 Hallenflohmarkt;
Stadthalle (Niebüll)
10.00 Weihnachtsmarkt; Speicher (HUS)
10.00 Antikmarkt; Nordmarkhalle (RD)
10.00 Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt;
Pumpe (KI)
10.00 Feuerkörbe und Glühwein unter
dem Leuchtturm; Leuchtturm (Bülk)
11.00 Sonntags-Atelier –
Weihnachts-Countdown;
Museumsberg (FL)
11.00 Kunst und Handwerk im Advent;
TÖZ (ECK)
11.00 Weihnachtsmarkt; Kulturladen
Leuchtturm (KI-Fr’ort)
11.30 Verspielt! Kinderspielzeug aus
Flensburg, Ausstellungseröffnung;
Museumsberg (FL)
11.30+16.00 Sterne fallen. Von Boccioni
bis Schiel. Der Erste Weltkrieg als
Ende europäischer Künstlerwege,
Führung; Kunsthalle (KI)
12.30 Sprechstunde von Puppen- und
Teddydoktor Willy Bichel;
Museumsberg (FL)
18.00 Märchen und Musik; LuaLe (FL)
Dezember 2014
Cavequeen
am 5. Dezember, 20 Uhr
Seit 12 Jahren analysiert Caveman das Beziehungsleben – das heterosexuelle! Doch
jetzt ist Schluss mit der Diskriminierung! Im
Zuge um sich greifender globaler Erderwärmung kommt nun sein schwules Pendant auf
die Bühne. Die Antwort auf Svens Frage, ob
sein schwules Leben ein evolutionärer Witz
ist oder ein Segen für die Menschheit, kommt
aus der Steinzeit und die Cavequeen hält
einige Erkenntnisse bereit: Wie entstand eigentlich Homosexualität und wann gab es den
ersten Sex unter Kerlen?
3. Streiber Meisterkonzert
am 7. Dezember, 19 Uhr
Nikolaus war schon da, und auf
dem Adventskranz leuchtet die
zweite Kerze. Mit raschen Schritten
kommt in diesen Tagen Weihnachten immer näher – ein Fest, das allen in der Familie Freude bereitet,
aber bei der Vorbereitung (meist ungesehen) auch viel Mühe macht. Zeit
also, Kräfte zu sammeln bei einem Abend mit großer Musik, mit Pauken und
Trompeten. Diese jedenfalls versprechen all jene Werke, die sich im Gepäck
des Bachorchesters aus dem Leipziger Gewandhaus befinden – ein in unserer
Fördestadt schon mehrfach umjubeltes Ensemble der Spitzenklasse.
Maybebop
am 11. Dezember, 20 Uhr
Schenken – Achtung Weihnachtslieder heißt das aktuelle ChristmasSpezial-Tourneeprogramm der vier
A-Cappella-Stars. Während der
Vorweihnachtszeit präsentiert die
deutsche Kultformation ein ganz
spezielles Programm. Und dieses
Weihnachtsprogramm ist einzigartig, zauberhaft, mitreißend, beschwingt,
witzig, charmant, glitzernd, dramatisch, oft schräg, skurril oder nachdenklich.
Eben kultig und unwiderstehlich ganz á la Maybebop.
Die LeserInnen von Lebensart erhalten gegen
Vorlage dieses Coupons bei der Konzertkasse
Streiber 10% Ermäßigung auf den Kartenpreis
für folgende Veranstaltung:
3. Streiber Meisterkonzert am 7.12.2014
Mi. 03.12.
20 Uhr
Latvian Voices & Viva Voce – Zeit der Wunder
Kartenpreise: 25,45 € - 29,85 €; Konzertsaal
Do. 04.12.
20 Uhr
Bodo Wartke – Klaviersdelikte
Kartenpreise: 25,05 € - 29,50 €; Konzertsaal
Fr. 05.12.
20 Uhr
CAVEQUEEN – Du sammeln, Ich auch!
mit Nik Breidenbach
Kartenpreise: 25,45 € - 29,85 €; Konzertsaal
Sa. 06.12.
20 Uhr
Klaus Hoffmann & Band
Sehnsucht“ Tour 2014
Kartenpreise: 37,70 € - 46,50 €; Konzertsaal
So. 07.12.
19 Uhr
3. Streiber Meisterkonzert
Bachorchester des Gewandhauses zu Leipzig
Leitung und Solovioline: Christian Funke
Kartenpreise: 21,25 € - 54,00 €; Konzertsaal
Di. 09.12.
20 Uhr
SALUT SALON
Morgen kommt Salut Salon Weihnachten im Quartett
Kartenpreise: 32,00 € - 39,95 €; Konzertsaal
Do. 11.12.
20 Uhr
Maybebop
Schenken – Achtung Weihnachtslieder
Kartenpreise: 25,45 € - 29,85 €; Konzertsaal
Fr. 12.12.
20 Uhr
CAVEWOMAN mit Heike Feist
Kartenpreise: 25,45 € - 29,85 €; Konzertsaal
So. 14.12.
16 Uhr
O TANNENBAUM
Weihnachtskonzert zum Mitsingen
Philharmonisches Orchester Kiel
Kartenpreise: 13,54 € - 29,29 €; Konzertsaal
So. 21.12.
11 Uhr
+Mo. 22.12.
20 Uhr
4. Philharmonisches Konzert - JUNIOR
Philharmonisches Orchester Kiel, Leo Siberski,
Dirigent, Laura Vukobratovic, Trompete
Kartenpreise: 18,02 € - 41,14 €; Konzertsaal
So. 21.12.
19 Uhr
2. NDR Konzert
NDR Sinfonieorchester, Krzysztof Urbanski,
Dirigent, Truls Mork, Violoncello
Kartenpreise: 26,25 € - 46,20 €; Konzertsaal
Sa. 27.12.
19 Uhr
Festspieloper Prag – Nabucco
Kartenpreise: 32,00 € - 48,00 €; Konzertsaal
So. 28.12.
17 Uhr
Der Nußknacker - Familienballett
Kartenpreise: 28,20 € - 34,20 €; Konzertsaal
Di. 30.12.
20 Uhr
Don Kosaken Chor Russland
„Russische Winter-Gala“
Kartenpreise: 39,70 € - 45,20 €, Konzertsaal
Mi. 31.12.
18 Uhr
Mit „Swing“ ins neue Jahr – Silvesterkonzert
Bigband-Kulthis mit dem Roy Frank Orchestra
Kartenpreise: 30,95 e bis 39,75 e; Konzertsaal
✂
Konzertkasse Streiber, Holstenstr. 88-90, 24103 Kiel
Telefon 0431/91416, Fax 0431/970000
www.streiber-kiel.de
Veranstaltungstipps
K o n z e r t e | Le s u n g e n | Co m e d y | T h e a t e r
Triakel
Polizeishow
Aus Hunderten von
traditionellen Folksongs in den Sammlungen des „Centre
for Swedish Folk Music and Research“ in
Stockholm haben sie
ihre eigene, sehr persönliche Auswahl getroffen, darunter „A Country Girl’s Lament“, „The Stem of
Serenity“ und „A Thousand Thoughts“. Triakel spielen diesen
Reigen von Liedern über Liebe, Sehnsucht und Schmerz in dem
unverwechselbaren Esprit, den das Trio in den über 18 Jahren
seines Daseins geschaffen hat.
Der besondere Mix
aus Musik, Akrobatik, Tanz und Comedy wird auch 2014
bei den Zuschauern der dritten Kieler Polizeishow für
abwechslungsreiche
Unterhaltung sorgen.
Das mitreißende Programm mit altbewährten Highlights wie
z.B. der Motorradstaffel der Polizei Hamburg und vielen neuen Beiträgen ist in zwei Shows zu sehen. Die Moderation wird
erstmalig vom NDR-Duo Maja Herzbach und Jan-Malte Andresen übernommen.
5.11., 20 Uhr
KulturForum, Kiel
Karten: 04 31 / 9 01 34 00
Das Niveau
Das Berliner Comedy-Folk-Duo
„Das Niveau“ ist
ein bisschen wie
Roulette.
Man
kann ein noch so
ausgeklügeltes System haben, voraussehen, wo die Kugel landet, kann
man nicht. Wenn Martin Spieß und Sören Vogelsang mit ihrer Mischung aus Folk-Musik und improvisierter Stand-UpComedy die Bühne betreten, wissen nicht mal sie selbst, was
passiert. Sie spielen ein Lied, unterhalten sich ein bisschen mit
dem Publikum, improvisieren einen Song - sie lassen sich treiben, wie die Kugel im Kessel. Wo sie landet, ist nicht wichtig.
Wichtig allein ist, dass die Kugel rollt.
7.11., 20 Uhr
Orange Club, Kiel
64 l e b e n s a r t 11|2014
8.11., 15 + 20 Uhr
Sparkassen-Arena, Kiel
Karten: 04 31 / 98 21 02 26
17 Hippies
Anfangs noch von eingängigen
Melodien und Grooves traditioneller Musik geprägt, entwickelten sie schnell ihren eigenen Stil, der wesentlich von
den einzelnen Musikern und
ihrem akustischen Instrumentarium geprägt wurde. Balkanrhythmen haben dem angloamerikanischen Rock/Pop/
Jazz-Background der Mitglieder neue Impulse gegeben und
die Musik der 17 Hippies zu einem unverwechselbaren Sound
verdichtet.
8.11., 20 Uhr
Pumpe, Kiel
Foto: Andreas Riedel
Musikschau Schottland
Über 200 Künstler werden vor einer einzigartigen Kulisse mit
ergreifenden Balladen, fröhlichen Tänzen und mitreißenden
Dudelsackklängen schottisches Lebensgefühl bringen. Aber
nicht nur traditionelle Lieder aus Schottland, auch moderne
Songs von Paul McCartney oder Mark Knopfler und den Dire
Straits werden aus den Dudelsäcken zu ganz modernen Rhythmen der Pop- und Rockmusik erklingen.
15.11., 15 + 20 Uhr
Sparkassen-Arena, Kiel
Karten: 04 31 / 98 21 02 26
Jan Jahn
Kabarett mit positiver Grundaussage? Klingt nach echtem Verkaufsschlager. So wie Wanderschuhe ohne Sohlen, beispielsweise. Jan Jahn, traumatisiertes Erziehungsprodukt der 68er, macht
es trotzdem. Wer als Kind bei Länderspielen immer nur „BRD,
BRD“ rufen durfte, der kennt sich eh mit der Außenseiterrolle aus. Und kann auch einfach mal auf die Regeln pfeifen. Indem er das bisher im Kabarett Undenkbare sagt: „Ich finde dieses Land gar nicht sooo schlecht…“ Auch auf die Gefahr hin,
dass manch einer empört reagiert - und die Gitarre als Schlaginstrument missbraucht.
16.11., 20 Uhr
Hansa48, Kiel
Karten: 04 31 / 56 46 57
11|2014 l e b e n s a r t
65
Veranstaltungstipps
Ida Gard
Deutsch-skandinavisches
Literaturfestival mit Norwegen als
Schwerpunkt
Vom 18. bis zum 22. November sind Literaturinteressierte zum deutsch-skandinavischen Literaturfestival eingeladen. Das Festival findet zum
5. Mal unter der Leitung des Nordisk Informationskontor in Flensburg, dem Kulturbüro der Stadt
Flensburg und Bibliotheken der Grenzregion statt.
Ab November präsentiert sich
Ida Gard mit ihrem zweiten Album „Doors“, ihrer heißgeliebten
Les Paul Gitarre und Drummerin
Anne Kristine Winkler im Gepäck dem Deutschen Publikum.
Ida Gard live, das ist grandioses
Songwriting gepaart mit authentischen, sarkastischen und oft auch
ein wenig schlüpfrigen Geschichten, transportiert mit einer sonnigen Persönlichkeit.
22.11., 21 Uhr
Sterntaucher, Kiel
Udo Jürgens
Foto: Miklos Szabo
Mit 4 Autoren aus Norwegen wird das 200. Jubiläum der norwegischen Verfassung und der Loslösung
Norwegens von Dänemark markiert. Ferner geben
3 dänische und 2 deutsche Autoren Lesungen. Auf
jeder Lesung kann man Werke im Original hören.
Das Festival möchte aber eine Brücke zwischen deutschen und dänischen Kulturkreisen schlagen. Vier
Veranstaltungen sind daher in deutscher Übersetzung: Am 19. November lesen Tokil Damhaug (N),
Kjersti Annesdatter Skomsvold (N), Christian Jungersen (DK) und Angelika Klüssendorf (D) in Flensburg bzw. Niebüll. Am 20. November kann man im
Literaturhaus Kiel Erlend Loe (N) und Kjersti Annesdatter Skomsvold mit deutscher Moderation erleben. Auf dem Festivalfinale am 22. November in
der Dänischen Zentralbibliothek in Flensburg geben
Kjell Ola Dahl (N), Nataša Dragni (D), Hanne-Vibeke Holst (DK) und Erlend Loe ihre Lesungen versetzt mit dänischer und deutscher Moderation.
18.-22.11.
Flensburg
www.litteratufestival.nu
66 l e b e n s a r t 11|2014
Er steht auch in seinem achtzigsten
Lebensjahr noch mitten im Leben
und hat soeben seine 25. Konzerttournee durch das deutschsprachige
Europa angekündigt: Udo Jürgens
– legendärer Entertainer, Chansonnier, Musiker und Komponist von
Weltformat. Udo begleitet uns mit
seinen Liedern sozusagen als Soundtrack des eigenen Lebens: Seit über
fünf Jahrzehnten, mit unzähligen Hits und Evergreens und mit
beispielsloser Resonanz.
28.11., 20 Uhr
Sparkassen-Arena, Kiel
Karten: 04 31 / 98 21 02 26
Beatrice Egli
Seit ihrem sensationellen Sieg bei der 2013er
Ausgabe von „Deutschland sucht den Superstar“ ist Beatrice Egli
nicht mehr aufzuhalten.
Ihr Platin-veredeltes Debüt “Glücksgefühle“ hat
die gesamte Schlagerwelt tanzend aus den Angeln gehoben. Mit
ihrer Authentizität und in jedem Moment spürbaren Leidenschaft hat sie die deutschsprachigen Charts gesprengt.
29.11., 19 Uhr
Sparkassen-Arena, Kiel
Karten: 04 31 / 98 21 02 26
Stefan Hufschmidt
Lisa Bassenge
Das neue Programm von Lisa Bassenge
heißt „Wolke 8“ und, jetzt müssen Sie
ganz stark sein: Es ist ihr bisher unhöflichstes. Mit Abstand. Nicht nur, weil
Nach dem großen Erfolg von „Dylan
Café“ unternimmt Stefan Hufschmidt in
seinem neuen musikalischen Programm
eine Reise durch sein Leben und die Musik, die ihn dabei begleitet, geprägt und
manchmal sogar verändert hat. Songs von
der Hitparade bis zu den Beatles, von Neil
Young, The Doors, Wolf Biermann, Bertolt Brecht bis zu Joe Jackson, den Talking
Heads und Wilco.
2.11., 19 Uhr
Slesvighus, Schleswig
8.11., 19.30 Uhr
Kleine Bühne, Flensburg
sie dieses Mal Sachen singt wie „Wär
ich Polizistin, wärst du im Knast“ und
„Schrei den Menschen auf der Straße
deinen Namen in die Fresse“. Sondern
weil sie hiermit ganz ernsthaft zum Angriff übergeht.
7. + 8.11., 20.30 Uhr
Orpheus Theater, Flensburg
Christian Steiffen
Lesung und Bildvortrag
mit Olaf Jessen
„So furchtbar kann nicht einmal die Hölle sein“, entsetzte sich ein Augenzeuge.
Nie wieder starben mehr Soldaten auf so
engem Raum wie in Verdun 1916. Olaf
Jessen zeichnet auf der Grundlage ver-
gessener Dokumente ein neues Bild der
Schlüsselschlacht des Ersten Weltkrieges.
Glänzend erzählt und unter die Haut gehend: für alle, die den Großen Krieg aus
Sicht der Frontsoldaten und Heerführer
beider Seiten neu kennenlernen wollen.
4.11., 19.30 Uhr
Bücher Rüffer, Flensburg
Christian Steiffen ist der Künstler, den
unser Land in dieser schwierigen und
orientierungslosen Zeit braucht. Sein
übernatürliches Selbstbewusstsein und
sein klares Weltbild können Hoffnung
und Vorbild sein, Halt und Trost spenden. In seinen Texten ist er oft schonungslos, auch sich selbst gegenüber!
Christian Steiffen ist der „Gott of Schlager”.
8.11., 20.30 Uhr
Speicher Husum
Karten: 0 48 41 / 65 000
Veranstaltungstipps
Milow
Women of Ireland
Ein 20-köpfiges Ensemble, bestehend aus
den besten irischen Tap-Tänzerinnen,
Musikerinnen und Sängerinnen, präsentiert ein energiegeladenes und abwechslungsreiches Programm aus Musik und
Gesang, aus Tanz, farbenprächtigen Kostümen und aufwändigem Lichtdesign.
Unter den Künstlerinnen von „Women
Manchmal muss man im Leben loslassen,
um die Dinge wieder in den Griff zu bekommen. Das galt auch für Milow. Der
charismatische Singer/Songwriter aus
Belgien landete ab 2006 einen Hit nach
dem anderen, triumphierte in unzähligen
Konzerten als grandioser Storyteller und
Musiker. Keine Frage: Das erste Jahrzehnt
im neuen Jahrtausend ist untrennbar mit
der weichen, dennoch aber enorm eindringlichen Stimme von Jonathan Vandenbroeck, wie Milow bürgerlich heißt,
verbunden.
9.11., 20 Uhr
Deutsches Haus, Flensburg
Karten: 04 61 / 1 28 00
In komödiantenhafter Vortragsweise, erzählt Helmut Robitzky Geschichten von
Fritz Reuter, Rudolf Tarnow und eigene.
Für die musikalische Umrahmung spielen
Ulf Schirmer Klarinette und Saxophon,
Helmut Robitzky Banjo und Gesang.
of Ireland“ finden sich langjährige Leadtänzerinnen der Tanzshows Riverdance
und Lord of the Dance, die neben vielen
weiteren talentierten Tänzerinnen auf der
Bühne stehen werden.
14.11., 20 Uhr
Café Kranz, Niesgrau
DamenLikörChor
11.11., 20 Uhr
Deutsches Haus, Flensburg
Karten: 04 61 / 1 28 00
Over Tones
Traditionelle norwegische Melodien und
Lieder, eigene Kompositionen und freie,
fast meditative Improvisationen sind in
den außergewöhnlichen Konzerten der
norwegischen Musikerinnen Åsne Valland Nordli (Gesang) und Benedicte
Maurseth (Gesang, Hardangergeige, Viola d`amore) zu erleben.
14.11., 20.30 Uhr
Speicher Husum
Karten: 0 48 41 / 65 000
68 l e b e n s a r t 11|2014
Plattdeutscher Abend
Die Expertinnen auf diesem Fachgebiet
servieren ihren Gästen nicht nur stimmliche Feinkost: Praktische Tipps und delikate Lebensweisheiten stehen an diesem
Abend auf der Karte. Wozu sonst hat man
knapp 1000 Jahre Krisen-, Beziehungsund Lebenserfahrung auf einer Bühne
versammelt? Die Damen erklären ihren
Gästen, wie man schlafgestörte Ehepartner trockenlegt, die Lieblingsclubs der
Kinder unterwandert und auch im Dunkeln sichere Fluchtwege aus Einsamkeit
und Tiefkühlkost findet.
15.11., 20 Uhr
NCC Husum
Veranstaltungstipps
Andreas Rebers
Rebers ist der Begründer des
Schlesischen Hiphops und er
hat neue Lieder geschrieben.
Das musste er auch, denn er
hat wie kein anderer Lieder
im Kampf verloren. Kohl,
Schröder, Beck, Christian
Wulff und Guido Westerwelle hat er weg gesungen und
nun gilt es sich neu aufzustellen. Dafür gibt es eine speziell
entwickelte Tatwaffe. Keine
Drohne, aber ähnlich unauffällig und präzise. Das „Waldorf Zarenbourg Piano.” Ein
umweltfreundliches und modernes Instrument, das über
alle zeitgemäßen Waschgänge verfügt und für reichlich Gänsehaut sorgen wird.
16.11., 19 Uhr
HEIMAT, Schleswig
Carsten Höfer
»Historische Bauten zeugen vom Leben und
Kunstsinn vergangener Generationen.
Deshalb helfe ich gern mit, unser kulturelles
Erbe zu erhalten.«
Günther Jauch
Carsten Höfer hat endlich ein Auge auf die jährlich wiederkehrenden Probleme zwischen Mann und Frau zur Weihnachtszeit geworfen und exklusiv für Sie die passenden Lösungen erarbeitet. Weihnachten ist die Zeit der Liebe, so sagt man. Aber
Mann und Frau verstehen darunter allzu oft ziemlich verschiedene Sachen.
Wir bauen auf Kultur.
Helfen Sie mit!
Spendenkonto 305 555 500
BLZ 380 400 07
www.denkmalschutz.de
21. + 22.11., 20.30 Uhr
Orpheus Theater, Flensburg
11|2014 l e b e n s a r t
69
Veranstaltungstipps
Martin Reinl &
Carsten Haffke
Bela B feat. Peta Devlin &
Smokestack Lightnin’
Ergebnis auf dem Bildschirm. Den Inhalt bestimmen Sie: Alles ist improvisiert!
Es sind weder Goethe noch Grass, die vergilbt von der brennenden Sonne auf dem
Armaturenbrett nach Aufmerksamkeit
dursten. Was hätten die auch in den Bildern zu suchen, die in nonchalanter Eindrücklichkeit einen neuen Bela B aus der
Bingo- und Code B-Asche steigen lassen.
Mit Smokestack Lightnin’ lässt Bela B seinen Sonnenhut tragenden Protagonisten
von Nudie Cohn-Anzügen und 1950er
Lincoln-Limos träumen.
„Pfoten hoch!“ ist eine atemberaubende
Show voller Anarchie, Musik und Comedy – und gleichzeitig deren Making-of.
Seien Sie live dabei, wenn die Puppenspieler eine Szene vor der Kamera entwickeln und bewundern gleichzeitig das
22.11., 20 Uhr
HEIMAT, Schleswig
Liebe, Leben, Lovetoys
Dass Alter kein Grund ist auf Sex zu verzichten, erfahren die Schwestern Anna
und Elvira bei der Wohnungsauflösung
ihrer Tante Ilse. Beim Aufräumen werden
sie von erotischem Spielzeug überrascht
und lernen plötzlich ganz andere Seiten
ihrer Tante kennen. Post mortem inspiriert sie die Schwestern zu völlig neuen
Sichtweisen auf Liebe, Lust und Leben.
22.11., 19.30 Uhr
MAX Nachttheater, Kiel
theatre du pain
28.11., 20 Uhr
Hotel Utspan, Schafflund
Das 1984 gegründete Bremer
theatre du pain ist ganz und
gar sein eigenes Genre. Philosophischer Dada, Gleichzeitigkeit von Sentimentalität, Spießigkeit, aufgelöst von einem
sich bahnbrechenden Anarchismus, macht die drei tdp-Darsteller Mateng Pollkläsener,
Hans König (Autor) und Wolfgang Suchner zu exquisiten Abbildern des verstörten Abendländers. Ihre Bühnen-Angriffe
sind auch für Narren, Geläuterte und Abgeklärte provokant,
denn das theatre du pain spielt grandios mit unseren Seh- und
Denkgewohnheiten und verbiegt mit staunenmachender Leichtigkeit die Hilfslinien unseres Daseins zu dessen Fallstricken.
Das geschieht mit einer perfekt getimten Mischung von skurril instrumentierter und fein arrangierter Popmusik, irrwitzigen Trialogen, die klingen, als hätten sich die Monty Pythons,
David Lynch und Immanuel Kant zum Frühstück getroffen,
sowie spektakulären stunts und action auf der Bühne und im
Publikum.
29.11., 20 Uhr
Kühlhaus, Flensburg
70 l e b e n s a r t 11|2014
Buchempfehlungen der Buchhalndung Westphalen
vorgestellt von
Lieselotte Bruhn
Und morgen du
Stefan Ahnhem
List Verlag
560 Seiten, 16,99 Euro
Hafenlichter
Jens Eisel
Piper Verlag
144 Seiten, 16,99 Euro
Nordische Hochspannung bis zum Schluss! Ein fulminantes
Krimi-Debüt von Stefan Ahnhem, der in seiner schwedischen
Heimat kein Unbekannter ist. Als Drehbuchautor hat er sich
einen Namen gemacht, unter anderem schrieb er die Drehbücher für einige Filme der Wallander-Reihe. „Und morgen
du“ ist der erste Teil einer Krimiserie um den Kommissar Fabian Risk, der nach Jahren in Stockholm zurückkehrt in seine
beschauliche südschwedische Heimatstadt Helsingborg. Doch
noch bevor er und seine Frau die Umzugskisten öffnen können, bitten ihn seine neuen Kollegen in einem Mordfall um
Hilfe. Ein Mann wurde geradezu hingerichtet und Risk kennt
das Opfer. Und das ist erst der
Beginn einer brutalen Mordserie. Bald taucht der nächste
Tote auf. Auch diesmal grausam verstümmelt. Alle Opfer
gingen in Risks Klasse. Ein alter Schulfreund nach dem anderen stirbt ...
Wer kann dir helfen, wenn das Glück dich verlässt? Eine Stadt
– Siebzehn Stories. Seit Jahren streift Samir über die Reeperbahn, zwischen Casinos und Kneipen und den Bildschirmen
der Wettbüros. Er hat kein Geld und keine Wahl mehr – bis er
eines Tages den Hauptgewinn einstreicht. Bringt er den Mut
auf, seiner Frau in die Heimat zu folgen? Marco ist nach Jahren unbefriedigender Aushilfsjobs endlich angekommen. In der
Werkstatt des alten Ziegler fühlt
er sich wohl, irgendwann wird er
den Laden übernehmen. Doch eines Morgens findet Marco den alten Mann regungslos am Tisch ...
Es sind Momente, die eine Existenz auf den Punkt bringen,
die wie unter einem Brennglas
Hoffnungen und Wünsche eines
Lebens zusammenfassen. Ohne
Pathos und voller Wärme erzählt Jens Eisel von ihnen, mit
Pointen, die so treffend wie unaufgeregt sind. Knappe Stories,
die lange nachhallen.
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
71
HAMBURG erleben
Im Jubeljahr der gewonnenen Fußball-WM in Rio startet an der Elbe
„Das Wunder von Bern“, das an
den deutschen Erfolg 1954 erinnert. Das Musical beleuchtet die
Sportsensation vor dem Hintergrund der schwierigen Nachkriegszeit und erzählt eine bewegende
Vater-Sohn-Geschichte.
Die Schar der Kinderdarsteller – „Wunderkinder“ (siehe T-Shirts!)
Tor, Tor, Tor, Tor!
von Nicoline Haas
E
in Arbeiterviertel in Essen, 1954.
Die Kneipenwirtin Christa Lubanski bringt sich und ihre drei Kinder allein
über die Runden, denn ihr Mann steckt
noch in russischer Kriegsgefangenschaft.
Gerade dem elfjährigen Mattes macht
dies zu schaffen. Als Vorbild und Ersatzpapa hat er sich Helmut Rahn, Fußballstar
bei Rot-Weiss Essen, ausgeguckt. Rahn
ist sogar für die WM in der Schweiz aufgestellt, der alle entgegenfiebern. Das
Team von Sepp Herberger gilt jedoch
als Außenseiter. Kein Mensch ahnt etwas
von ihrem Triumph, dem „Wunder von
Bern“ ...
60 Jahre nach dem 3:2-Finalsieg gegen
Ungarn und den Titelgewinnen 1974
und 1990 klappte es 2014 noch einmal:
72 l e b e n s a r t 11|2014
„Jogis Jungs“ holten den Pokal, und die
allgemeine Fußballeuphorie im Land hält
noch an – einen besseren Startpunkt für
das Musical „Das Wunder von Bern“ hätte sich die Produktionsfirma Stage Entertainment nicht aussuchen können. Am 26.
November ist Premiere im neuen Stage
Theater an Elbe, direkt neben dem „König
der Löwen“-Zeltpalast. „Das Wunder von
Bern“ ist an den gleichnamigen Kinofilm
von Sönke Wortmann (2003) angelehnt –
nach „Rocky“ verarbeitet Stage erneut einen Filmstoff zu einem Sportthema. Eine
Herausforderung für Regisseur Gil Mehmert, Artistic Producerin Simone Linhof
und das weitere Team bestand darin, Fußballsequenzen kreativ und bühnentauglich
umzusetzen.
Dominik Hees spielt den erfolgreichen Torjäger Helmut Rahn .
Musicals
Fußball vertikal
Das WM-Finale beispielsweise erleben die Zuschauer vertikal:
Das Feld wird auf einem großen LED-Screen dargestellt, auch
der Ball erscheint als Computeranimation, während die Spieler
an Kletterseilen Luftakrobatik vollführen. Unterlegt ist das Ganze
mit Auszügen des legendären Radioreports von Herbert Zimmermann: „Aus dem Hintergrund müsste Rahn schießen, Rahn
schießt: Tor, Tor, Tor, Tor!“ Auch der typische Straßenfußball
von damals ist Thema. So kicken Mattes und seine Freunde Peter, Carola, Mischa und Lutz mal mit leeren Konservendosen,
mal mit einem Lumpenball – Mangel macht erfinderisch. Auf
dem Bolzplatz träumen sie sich in die Nationalspieler hinein und
singen: „Wenn wir den Ball bekommen und rennen, dann kann
uns keiner von ihm trennen, dann können wir jeden Gegner
stemmen, bei der WM!“ 25 Kinder zwischen 10 und 15 Jahren
gehören zum Startensemble, jede der fünf Kinderrollen ist vorerst
fünffach besetzt. Nach Jugendschutzregeln treten die Mädchen
und Jungen maximal zweimal pro Woche auf.
„Wir haben ja schon alles“
In einer Probenpause geben sich die Nachwuchsakteure aber
erstaunlich erwachsen: Auf die Frage, ob sie sich vorstellen
könnten, im Deutschland der 1950er zu leben, antwortet Lorenz
(= Mischa): „Klar! Man hätte viel Spaß und große Träume. Und
man würde sich riesig über so was Einfaches wie einen Lederfußball freuen!“ „Stimmt“, meldet sich Riccardo (= Mattes) zu
Wort: „Wir haben ja schon alles heutzutage, eigentlich langweilig.“ Arvid (= Lutz) wirft ein: „Die Kinder früher mussten mehr
ihre Fantasie gebrauchen, die haben sich Spiele ausgedacht. Und
wir? Gucken aufs Smartphone und sitzen am Computer.“ Die
Nachkriegstraumata allerdings mag sich keiner vorstellen. Als im
Musical der Vater überraschend heimkehrt – traumatisiert und
entfremdet – hängt bei den Lubanskis zunächst der Haussegen
schief. Doch, oh Wunder: Der Fußball bringt die Familie wieder
näher zusammen. Auch in der Realität war der WM-Erfolg bedeutsam, er gab vielen Deutschen nach den Gräueln der NS-Zeit
wieder Auftrieb.
Typische Kindermode der
1950er Jahre . Okay, hier kleiden sich zwei der Jungs ausnahmsweise wie Männer –
nämlich mit langen Hosen .
Zeitreise in kurzen Hosen
Die Kulissen und Kostüme wurden bewusst authentisch gestaltet.
Kostümbildnerin Stefanie Bruhn studierte alte Fotos, Filme und
stöberte in Museen. Die Sport- und Ausgehkleidung des Nationalteams ’54 ließ sie nahezu originalgetreu nachschneidern. Der
Kinderschar verpasste sie unter anderem gemusterte Pullunder,
Strickjacken, Kniestrümpfe und kurze Hosen: „Alle Kinder trugen damals kurz – und selbst im Ruhrgebiet waren Lederhos’n
angesagt“, erzählt Bruhn. Für Szenen in der Schweiz entwarf sie
auch Elegantes wie Pettycoatkleider.
Die neu komponierte Musik von Martin Lingnau legt sich zeitlich nicht fest: Zur Vielfalt zählen neben einer Rock ‘n‘ Roll- und
einer Swingnummer klassische Balladen, spritzige Erzähl- und
Chorgesänge und Lieder mit Ohrwurmgefahr.
Sein Einsatz ist
unbezahlbar.
Deshalb braucht
er Ihre Spende.
www.seenotretter.de
11|2014 l e b e n s a r t
73
HAMBURG erleben
Hitparade
In der Musical-Metropole Hamburg findet sich für jeden Geschmack das Passende. Wer besonders viel Wert auf bekannte
und einprägsame Melodien legt, liegt bei diesen drei rockigen
Foto: Estrel
Produktionen richtig: Sie stecken voller legendärer Hits.
74 l e b e n s a r t 11|2014
Rock ’n’ roll – Elvis live!
Dieser Tipp ist ein ganz persönlicher, daher in der
„Ich-Form“ und mit ein bisschen Vorgeschichte:
Als ich etwa zehn Jahre alt war, schenkte mir mein
Onkel eine Elvis-Schallplatte und ein Album mit
einzigartigen Fotos des Sängers, die er im hessischen Bad Nauheim geschossen hatte. Im benachbarten Friedberg leistete Elvis Presley 1958 bis 1960
seinen Militärdienst bei der U.S. Army ab. Ich begeisterte mich sofort für seine samtige vibrierende
Stimme, seinen Schmollmund und Hüftschwung.
Doch ich hatte ein Problem: Elvis war damals schon
... im Himmel. Ich konnte also kein Konzert meines Schwarms besuchen, kreischend, mitgrölend,
in Ohnmacht fallend. Nur die Poster an meiner
Kinderzimmerwand konnte ich anschmachten und
dazu immerzu seine Platten hören.
Viele Jahre später, 2007, fuhr ich mit einer
Freundin nach Berlin zu einer „A tribute to
Elvis“-Show im „Estrel Festival Center“ – ohne
große Erwartungen. Doch als der Elvis-Darsteller
Grahame Patrick die ersten Songs anstimmte und
sich dazu so sexy bewegte wie „Elvis the pelvis“,
dachte ich: Wow, jetzt erlebe ich den King also
doch noch live! Der gebürtige Ire ähnelt seinem
Vorbild nicht nur, er beherrscht dessen Gesten
und Mimik virtuos. Und seine Stimme klingt so
echt – teilweise sogar besser als die des Originals
– sorry, Elvis!
Jetzt freue ich mich auf den kommenden Februar. Dann nämlich geht der Doppelgänger mit
„Elvis – das Musical“ auf Tournee und kommt
auch zu uns in den Norden: nach Lübeck, Rostock, Bremen, Kiel und Hamburg. Das Stück inszenierte Bernhard Kurz, der schon diverse Tribute-Shows im Berliner „Estrel“ auf die Bühne
brachte, darunter auch eine zu „Abba“ und den
„Beatles“.
Das Elvis-Musical präsentiert das musikalische
Werk des Stars in seiner ganzen Vielfalt – von
Gospel, Blues und Soul über Country und Rock
’n’ Roll bis hin zu Pop. Unter anderem „Love me
tender“, „See see rider“, „Suspicious Minds“ und
„Burning Love“ werden zu hören sein, stets begleitet von einer Band und Backround-Sängern.
Zudem beleuchtet die Show auch private Stationen
des Sängers. Besonders genial mimt Grahame Patrick den King der 1970er, der in seinen legendären
Glitzer-Jumpsuits vor allem Las Vegas rockte.
■ Tickets: www.eventim.de
Musicals
wird die neue Kulturstätte eröffnet. Ab
13. März kommt dann das erste Musical
auf die Bühne: „We will rock you“. Die
Show mit 21 Hits der Kultband „Queen“
(darunter neben dem Titelsong „Radio
Ga Ga“, „Killer Queen“ und „We are the
champions“) wurde weltweit bereits von
16 Millionen Zuschauern gesehen. Die
Uraufführung fand 2002 im Londoner
„Dominion Theatre“ statt. Hierzulande
lief das Musical bisher in Köln, Stuttgart,
Berlin und Essen. Ein kleiner Einblick
in die Story: In einer voll globalisierten
Zukunftswelt wird Musik nur noch von
Computern generiert, alle Menschen hören dasselbe, denn Freiheit und Individualität werden unterdrückt von dem alles
beherrschenden Konzern Globalsoft und
dessen Chefin „Killer Queen“. Doch eine
Gruppe junger Rebellen, die sich „Bohemians“ nennen, setzt sich gegen die
glattgebürstete, gleichgeschaltete Realität
zur Wehr. Die „Bohemians“ glauben an
die Wiedergeburt echter handgemachter Rockmusik. Ist der Träumer Galileo
der lang erwartete Held, der die „Killer
Queen“ besiegen wird?
Bauernhof-Rock
Sandra Keck vom Hamburger Ohnsorg-Theater ist ein echtes Stadtkind,
eine Hamburger Deern. Doch auch das
Landleben im Norden mag sie immerhin so sehr, dass sie ihm mehrere Revuen
widmete: Bereits 2002 kreierte und inszenierte sie das plattdeutsche Musical
„Rock op platt“, das so erfolgreich lief,
dass sie zwei Fortsetzungen liefern musste. Der neue „Bauernhof-Rock“ ist nun
auf hochdeutsch – und bietet das Beste
der Vorgänger-Shows und noch einiges
mehr. Bekannte Schlager, Rock- und
Poplieder werden mit witzigen neuen
Texten aufgepeppt und machen so mehr
Spaß als die Originale. Die Geschichte
spielt auf dem Hof von Bauer Meier in
Poppenbüttel. Während sich Meier mit
einem „Burn-out“ zurückzieht, lernt
das Publikum seine Tiere kennen, zum
Beispiel drei Schweine, die um „Help!“
singen, als sie zum Schlachter sollen, und
mit Amnesty International drohen. Aus
dem Kuhstall erklingt dagegen „Wein
nicht um mich, Poppenbüttel!“ Ein Hund
wäre lieber eine Katze (und jault dazu ein
Stück aus dem Musical „Cats“), und ein
Maulwurf träumt davon, wie schön es
„Über den Wolken“ sein könnte.
Sandra Keck spielt wie immer selbst mit
und schlüpft unter anderem in die Rolle
einer Kuh, eines Huhns und eines Hunds.
Auch wenn alle Darsteller in schrillen
Kostümen und mit albernen Tiermasken
auftreten, nehmen sie ihr Handwerk und
die Musik durchaus ernst – und liefern so
eine hochklassige Show ab.
Foto: Peter Schippke
We will rock you!
Es ist ein spektakuläres Umnutzungsprojekt in Hammerbrook: Anfang 2015
soll das neue „Mehr! Theater“ in der
Großmarkthalle fertiggestellt sein – nur
gut ein Jahr nach Baubeginn. Die Spielstätte der Düsseldorfer Mehr! Entertainment GmbH wurde für verschiedene
Kulturevents wie Musicals, Tanzshows
und Konzerte konzipiert und in das Mittelschiff der rund 40.000 Quadratmeter
großen Halle integriert. Der Marktbetrieb drumherum läuft unverändert
weiter, jeden Morgen ab 2 Uhr werden
hier frische Lebensmittel wie Obst und
Gemüse angeboten. Der Bau aus Spannbeton und Glas nach einem Entwurf von
Bernhard Hermkes stammt aus dem Jahr
1962. Er besticht durch seine wellenartig geschwungene Form. Entsprechend
außergewöhnlich ist das Ambiente des
etwa 4.000 Quadratmeter großen Saals,
in dem 2.000 bis 3.600 Gäste Platz finden. Mit einem Konzert des London
Symphony Orchestra am 7. März 2015
■ Tickets: www.eventim.de
■ Tickets: www.ohnsorg.de
11|2014 l e b e n s a r t
75
Advents
ausstellungen
In der Adventszeit werden selbst Deko-Muffel und
Bastelverweigerer munter und bekommen Lust
darauf, Haus und Hof mit weihnachtlichem Klimbim
und Kerzenglanz zu schmücken. Die beste Auswahl
dazu bieten die vielen Adventsausstellungen im
Land. Hier ein paar Vorschläge in Ihrer Nähe.
Lauer feiert Advent
Wie jedes Jahr lädt die
Baumschule Lauer in
Meyn Ende November
zur großen Adventsausstellung ein. Am Wochenende 22. und 23.
November zeigen die
Gärtner und Floristinnen ihr ganzes Können.
Die Besucher dürfen
sich freuen auf wunderbare Dekorationen für drinnen und draußen und viele kreative Ideen für Haus und
Garten. Der Duft von Waffeln und Punsch liegt in
der Luft und für das leibliche Wohl ist in vieler Hinsicht
gesorgt. Lassen Sie sich in gemütlicher Atmosphäre einstimmen auf eine besinnliche und schmuckvolle Weihnachtszeit.
Geöffnet: Sa 9-17 Uhr, So 10-16 Uhr, Baumschule Lauer,
Handewitter Str. 8, 24980 Meyn, Tel. 0 46 08 / 62 48
Kunsthandwerk im Günderoth‘schen Hof
Klinges Weihnachtswunderland
Schon von weitem erstrahlen
Haus und Garten in der Schleswiger Chaussee in Husum in
weihnachtlichem Hochglanz.
Hineinspaziert in die Weihnachts-Wunderwelt mit verschiedenen Themenstuben. Ob
Edelzimmer, Landhausstube,
das verrückte bunte Weihnachten, das Handseifenland, viel
Raum für Küchen- und Wohnaccessoires, die gute Feinkost- und
Likörkammer oder die Ecke mit ausgewählten Weinen - überall
wird der Geschenkesuchende überrascht und findet ganz sicher
auch sein individuelles Weihnachtspräsent oder Mitbringsel für
die allerbeste Freundin und die Lieben daheim. Bezaubernde
Advents- und Weihnachts-Außendekoration erstrahlt in Hülle
und Fülle im gesamten Gartenbereich. Ob rostig, schlicht oder
doch lieber bunt? Ganz sicher ist für jeden Geschmack der Lieblings-Dekoartikel dabei.
Klinges Feine Sachen, Schleswiger Chaussee 11, Husum,
Tel: 04841-9388305
Am 28. November öffnet das Stadtmuseum seine Tore für eine der stimmungsvollsten vorweihnachtlichen Veranstaltungen im Norden. Seit 35 Jahren bildet der historische Gebäudekomplex des Günderothschen Hofes den Rahmen für Kunsthandwerk der Extraklasse: Mehr
als 60 Kunsthandwerker präsentieren ihre hochwertigen und ausschließlich eigens angefertigten Arbeiten und laden in stimmungsvollem Ambiente zum Staunen und Stöbern ein. Neben
Gold- und Silberschmiedehandwerk, großformatigen Stein- und Metallarbeiten, einem ausgesuchten Angebot an Textilem und Dekorativem, finden die Besucher individuell gestaltete Keramik-, Glas- und Holzarbeiten. Kräuter, Seifen, ausgesuchtes Konfekt, Liköre und köstliche
Marmeladen ergänzen das vielseitige Angebot. Zur Stärkung gib es Punsch und verschiedene
Leckereien. Und wer Lust auf Süßes hat, den erwarten selbstgemachte Kuchen und Torten.
Der Besuch des Weihnachtsmarktes ist kostenfrei und bietet zudem die Möglichkeit während
des Weihnachtsmarktes alle Ausstellungsbereiche des Museums zu besuchen.
Geöffnet: Fr 28.11., 15 - 18 Uhr, So 29.11., 11 - 17 Uhr, So 30.11., 11 - 17 Uhr
Stadtmuseum Schleswig, Friedrichstraße
76 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Adventsausstellungen
Geheimtipp: Atelier im Mühlenhaus
Im stimmungsvoll geschmückten „kleinen
Weihnachtsmarkt im
Atelier im Mühlenhaus” gibt es ab dem
1. November Dekoratives für die (Vor-)
Weihnachtszeit, ausgewählte Düfte und
Seifen, individuelle
Bilder, Postkarten und
Bücher,
Schmuck,
fantastische Weihnachtstees und feine Liköre, herzhaft Delikates und süße Leckereien und ganz viel Weihnachtliches! Ein Besuch bei Heidi und
Holli Schröder im Atelier im Mühlenhaus ist der „Geheimtipp“
für alle, die ihre schönen Geschenke in Ruhe auswählen wollen.
Atelier im Mühlenhaus, Möhlnbarg 5, 24354 Rieseby
Tel. 0 43 55 / 98 99 81, www.muehle-anna.de
Jubiläumswintergast
im Hafenwerk
Zum 10. Mal freuen sich die HandwerkerInnen des Hafenwerks, ihre Werkstatt
vom 21. bis 23. November für die diesjährige Wintergast zu öffnen und für drei Tage
einen Ort der Begegnung zu schaffen: mit der Kunst, dem Handwerk, den Menschen, mit Musik und leckeren Dingen. 21 KünstlerInnen aus unterschiedlichsten Bereichen des Handwerks präsentieren ihre Werke auf der Handwerks- und Kunstausstellung.
Geöffnet: Fr 14-19 Uhr, Sa 11-18 Uhr, So 11-18 Uhr
Samstag ab 19 Uhr Livemusik von Leon & Leon +
Special Guest, Harniskai 4, Flensburg
Draußen vom Walde kommen wir her ...
Engel, Rentier, Schneemann, Elch, Wichtel, Weihnachtsmann
& Co geben sich in der märchenhaften Interieur-Scheune von
Home Sweet Home ein festliches Stelldichein.
Ob als Geschenkanhänger, Schmuck fürs Weihnachtsgesteck,
in den Türkranz eingearbeitet, dekorativ am Weihnachtsbaum
verteilt oder hübsch drapiert auf der weihnachtlichen Kaffeetafel – entzückende Weihnachts- und Himmelsboten strahlen
überall Freude aus und haben sich für´s Fest besonders herausgeputzt. Mit Textil und Filz aufwändig genäht, liebevoll verziert mit Knöpfchen und Kunstfelleinsätzen, Säckchen befüllt
mit Geschenken, Tannenzapfen und kleinen Figuren, so präsentieren sich langbärtige Weihnachtsmänner und frostige
Schneegesellen. Ausgefallene Dekoartikel im französischen
Landhausstil, kuschelige Quilts und Kissen, Country Christmas aus Amerika oder ganz romantisch im skandinavischen
Vintagelook. Lassen Sie sich im Winterwonderland von Home
Sweet Home bei einem heißen Apfelcider verzaubern. Mit diesen wunderschönen Dekorationen können Sie so einfach das
Zuhause in diesem
Jahr ganz neu gestalten – nicht nur
Ihre Weihnachtsgäste werden begeistert sein.
Home Sweet
Home
Gräfsholz 1,
Steinbergkirche
OT Quern
(am Bauernhof
links vorbei), Tel.
0 46 32 / 271 98 31
Damit die Sonne auch im November strahlt
und zur Stärkung beim Shoppen
bieten wir Kleinigkeiten aus dem ThermoMix an.
Ta
g
es
o
0% utfit
-2
Smoothie
& Suppe
03.11.-15.11.
Aktion
ix
oM en
rm rung
e
Th füh
r
Vo
weitere
Sonderangebote
Schinderdam 7 • 24960 Glücksburg • Tel. 04631/440436
Öffnungszeiten Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
77
Stilvoll feiern
Stilvoll
feiern
Wenn die Tage wieder kürzer werden und das Wetter
ungemütlicher, dann ist das
genau die richtige Zeit, um mit
netten Menschen in geselliger
Runde zusammenzukommen und
sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Wir stellen schöne Orte für die
festliche Zeit des Jahres vor.
ATLANTIC Hotel Kiel
Den Silvesterabend zu planen, birgt jedes Jahr eine
neue Herausforderung.
Bleibt man zu Hause und kocht oder
geht man essen? In
diesem Jahr können die Kochtöpfe im Schrank bleiben, denn das Team
vom Restaurant Pier
16 im ATLANTIC Hotel Kiel bietet das große
Silvesterschlemmen. An Silvester können die Gäste des Pier
16 mit Freunden und Familie den nordischen Gaumenschmaus
von Küchenchef Lars Fister und seiner Crew genießen. Das Serviceteam freut sich, im stilvollen Ambiente mit exzellentem
Service den Silvesterabend zu einem unvergesslichen Erlebnis
zu machen und mit köstlichen Speisen einfach zu verwöhnen.
Was gibt es Schöneres, als den Jahreswechsel mit einer kulinarischen Freude zu beginnen? Das Eventbüro freut sich auf Anfragen und Reservierungen.
Atlantic Hotel Kiel, Raiffeisenstraße 2, Kiel, Tel. 04 31 / 37 49 95 81
WeinStein
Im WeinStein begeistert Küchenmeister Mario Brüggemann mit außergewöhnlichen, aber auch zugleich
bekannten Kreationen. Nur
hochwertige
Bio-Produkte finden in seiner Küche Verwendung und trotzdem blieben die
Preise angemessen – Hauptgänge liegen zwischen 17 und 32 Euro. Für festliche Anlässe wird das
WeinStein für Gruppen ab 20 Personen zur exklusiven geschlossenen Gesellschaft. Mit bis zu 24 Personen kann man an
einer langen Tafel speisen, bei mehr Personen werden Einzeltische eingesetzt. Und auch der Name ist natürlich Programm: Das WeinStein verfügt
mit über 120 edlen Tropfen über eine
sehr beeindruckende Vinothek. Am 14.
November ist Winzerabend mit Winzer
Josten & Klein und Sommeliere Kirsten Ohlrogge: 4-Gang Menü inklusive
begleitende Weine und Aperitiv für 69
Euro pro Person.
WeinStein, Holtenauer Str. 200, Kiel, Tel. 04 31 / 55 55 77
www.weinstein-kiel.com, Öffnungszeiten: tägl. ab 18 Uhr, Di, Mi und
Do von 12 – 14 Uhr, Montag Ruhetag, Plätze: 40
78 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Weihnachten mit Fräulein Klein
Fräulein Klein begleitet Sie durch die
schönste Zeit im Jahr . In ihrem Callwey Buch
“Weihnachten mit Fräulein Klein” präsentiert
die bekannte Bloggerin zauberhafte Deko-Ideen und die schönsten Rezepte rund um das Thema Weihnachten .
Sie teilt mit ihren Lesern aber nicht nur den Backzauber einer besinnlichen Zeit, sondern krempelt die Bastelkiste um . Alles, was
der Haushalt bereit hält, darunter Zahnstocher, Kerzen, Garn und
sogar Walnussschalen, wird in Beschlag genommen . Umso leichter ist es dann zugleich,
Fräulein Kleins Einfälle
nachzumachen – an
einem verschneiten
Sonntag, im vom Kaminfeuer aufgewärmten Wohnzimmer .
Yvonne Bauer: Weihnachten mit Fräulein
Klein, Callwey 2013,
176 Seiten, 24,95
Euro
Mit Gans + Tanz
e
rh
t
he
Sic org
s
Viele Unternehmen halten an der Tradition der Weihnachtsfeier fest. Die wiederkehrende Frage: „Wie wollen wir feiern?“,
kann schnell beantwortet sein: Mit Gans
und Tanz. Ganz himmlisch. Die
Halle 400 entführt unter diesem Motto auch dieses Jahr
in ein glanzvolles Spektakel: eine außergewöhnliche Weihnachtswelt,
die Kollegen und
Mitarbeiter ebenso
begeistern wird wie
Freunde und Familie. Serviert wird
traditioneller Gänsebraten, eingebettet
in ein weihnachtliches
Buffet voller kulinarischer Leckereien. Im Anschluss spielen Coverline und
laden zum Tanzen und Spaß haben ein. Verbrechen lohnt sich nicht!
Jedenfalls nicht an diesem Abend, denn sicher ist sicher! Daher werden die Gäste bei Ankunft
von dem skurril-komischen Sicherheitsdienst „Fehlalarm
& Partner“ empfangen
und auf humorvollcharmante Weise
kontrolliert. Gewissenhaft werden
Spreng- und Süßstoffe abgenommen, Drogen
konfisziert und
Waffen sichergestellt und auf nöit s
tige
Sicherheitsfü dien
r
hinweise aufmerksam
Re st „F
ch
ehla
larm & Par tner“
t&
gemacht. Die schutzmun .
Ord
sten
nung u
nter den Gä
teren Wachmänner nehmen
ihre Arbeit sehr genau… mit Sicherheit! Kurz: Es ist die mitreißende Art Weihnachten zu feiern. Die perfekte
Verbindung aus entspanntem Get-Together, exklusivem Party-Event an festlich gedeckter Tafel.
Halle 400, Kiel, Tel. 04 31 / 36 40 00, Termine: Do 4.12. (ausgebucht),
Fr 5.12., Do 11.12. (ausgebucht), Fr 12.12., Do 18.12., Fr 19.12.,
Beginn: 19.30 Uhr, Ende: 1 Uhr, Eintritt: 69 Euro pro Person inklusive
Buffet, Bier, Wein, Prosecco und Alkoholfreie Getränke
Geschenketipps
Wünschen & Schenken
Lebensart stellt die schönsten Geschenkideen zum Weihnachtsfest 2014 vor
Glanzvoll
Glanzvolle Kerzenhalter für glanzvolle
Momente . In Silber oder Gold und in
zwei verschiedenen Größen verleihen
sie dem Zuhause eine unglaublich
stimmungsvolle Atmosphäre .
Witzkas Heide Toosbüystraße 3
Flensburg, Tel. 01 52 / 56 31 36 16
Süßer die Kirschen nie klingen …
Mit dekorativen Früchten, Möbeln auf Highheels und
vielen Geschenk-Ideen für Weihnachten hat die Galerie
Nr . 10 in Ulsnis für jeden das Richtige . Bis 7 . Dezember
geöffnet: Do+Fr 14 – 18 Uhr, Sa+So 11 – 17 Uhr .
Galerie Nr. 10 Schleidörferstr.10, 24897 Ulsnis
www.putbrese-hof.de
Welt der Düfte
Die Lampe Berger ist einzigartig,
sie reinigt die Raumluft und duftet
angenehm . Traumhafte Flacons ab
ca . 35 Euro, verführerische Düfte
(500 ml) 15 Euro .
Lichtblick
Glanz und Gloria auf dem festlich gedeckten Tisch:
Windlichter für 12,50 Euro je Stück .
Klinges Feine Sachen Schleswiger Chaussee 11
Husum, Tel. 0 48 41 / 93 88 30 5
Home Sweet Home Gräfsholz 1
Steinbergkirche OT Quern (am
Bauernhof links vorbei)
Tel. 0 46 32 / 2 71 98 31
Anzeigenspezial
Bunt
Kult-Schuhe der Firma United Nude aus
Holland für 169 Euro .
Modewandel Rote Str. 9, Flensburg,
Tel. 04 61 / 97 888 777
Kleidsam
Hose für 149 Euro und Pullover für 159
Euro der Firma MosMosh aus Dänemark .
Blickfänger
Kunstkalender bringen Farbe
und Freude in jeden Raum –
und jeden Monat eine neue
Ansicht . Es gibt sie in vielen
Ausführungen und Größen, so
wie Art Galery 2015 (50x66 cm, 39,95 Euro)
oder Living Art 2015 (33x66cm, 24,95 Euro) .
www.ackermann-kalender.de
Wohnwandel Rote Str. 30, Flensburg,
Tel. 04 61 / 9 78 88 89
Goldene Unikate
Zwei handgeschmiedete
Armreifen aus
feingoldplattiertem
Silber - Unikate aus der
Goldschmiedewerkstatt
von Birgit Johannsen .
Goldschmiede Trapez, Birgit Johannsen
Große Str. 35, Flensburg, Tel. 04 61 / 2 99 39
Geschenketipps
Traumhafter Start ins neue Jahr
Der besondere Geschenktipp: Ein traumhafter
Jahreswechsel auf dem Aschberg: Ab 18 Uhr
rauschende Silvestergala mit opulentem
5-Gänge-Menü, korrespondierenden Getränken,
Mitternachtssnack, Feuerwerk, Neujahrssekt
und Tanz bis in die frühen Morgenstunden . Preis
pro Person 98 Euro, mit Übernachtung im Hotel
Globetrotter Lodge pro Person im Doppelzimmer
und spätem Neujahrsfrühstück 164,50 Euro .
Globetrotter-Lodge Aschberg 3, 24358 Ascheffel
www.globetrotter-lodge.de
Vom Feinschmecker empfohlen!
Schön & praktisch
Ein schönes und praktisches
Weihnachtsgeschenk, das
immer gut ankommt - eine
Tasche aus Segelstoff . Sie kann
nach eigenen Vorstellungen
gefertigt werden, z . B . mit
Initialien, Logo oder Namen .
Schleiwerk Werner-von-Siemens-Str. 8,
Schleswig, www.schleiwerk.de
Süße Vorweihnachtszeit
Der Klassiker Adventskalender von
Niederegger versüßt die vorweihnachtliche
Zeit und sorgt für Weihnachsstimmung .
Wir verlosen 10 Klassiker Adventskalender von
Niederegger . Einfach Postkarte oder E-Mail
unter dem Stichwort „Niederegger“ bis zum
20 . November an: Verlagskontor SchleswigHolstein, Spenglerstr . 39-41, 23556 Lübeck
oder an jr@verlagskontor-sh .de .
Seit über 30 Jahren stellt die
Flensburger Familie Braasch diesen
Punsch nach altem Familienrezept her .
Die Grundlage bilden französischer
Rotwein, Zucker, hochwertige
weihnachtliche Gewürze und
durch einen Schuss Prunes erhält
er seinen besonderen Geschmack .
Heiß serviert ist er nicht nur
zu Weihnachten eine wahre
Köstlichkeit .
Wein- & Rumhaus Braasch e.K.
Rote Straße 26 – 28, Flensburg
www.braasch.sh
Leinen los!
Silvester auf See ist ein ganz besonderes Vergnügen,
kann man doch das alte Jahr buchstäblich über Bord
werfen und frisch in ein neues starten . Finnlines
bietet vom 29 .12 .-2 .1 . eine 5-tägige Sonderreise von
Travemünde nach Helsinki an .
Finnlines Tel. 0 45 02 / 80 54 43, www.finnlines.de
Anzeigenspezial
Limitiert
Die diesjährige friesische Weihnachtskugel der Alten
Schule Warmhörn trägt als Motiv eine Robbe . Die
Auflage ist auf 800 Stück limitiert und die Kugel gibt
es ausschließlich in der Alten Schule Warmhörm .
Alte Schule Warmhörn
Warmhörner Deich 21, Tetenbüll
Tel. 0 48 64 / 10 00 82 0
Wunderschön
In betörend-zarten und zugleich äußerst
eindringlichen Bildern ist die besondere
Atmosphäre der Madame ButterflyGeschichte zusammen mit dem Text
in diesem glänzend ausgestatteten,
großformatigen Buch eingefangen .
Benjamin Lacombe: Madame Butterfly.
Jacobi & Stuart 2014, 72 S., 39,95 Euro
Außergewöhnlicher Tragekomfort
Handgefertigter und rahmengenähter Herrenschuh
der Marke PRIME SHOES, deren traditionelle
Herstellung nur noch wenige Manufakturen
beherrschen . Von sportlich bis elegant reicht eine
große Auswahl .
Der Schuhmacher Ingo Möller
Süderstr. 75, Harrislee, Tel. 04 61 / 7 12 11
Edel
Handgefertigte Ringe in Silber
und Goldelementen, besetzt
mit kleinen aber feinen
Edelsteinen und Perlen
ab 89 Euro .
Schmuck – Manufaktur
Kompagniestrasse 1, Flensburg,
Tel. 04 61 / 14 68 19 13
Geschenketipps
Gute Laune verschenken
Bowls mit vielen Gesichtern,
Preis 15,95 Euro .
Nobelle Wohnen & Schenken
Rote Str. 18 – 20, Flensburg
Tel. 04 61 / 80 79 91 01
Gestalten Sie
Ihre eigene
Tasche!
Produkte
aus
Segelstoff
Die Schleswiger Werkstätten sind eine Einrichtung der Norddeutschen Gesellschaft für Diakonie e.V. (NGD e.V.). Die NGD
e.V. gehört zur Gruppe Norddeutsche Gesellschaft für Diakonie.
Individuell,
flexibel & hochwertig!
Schleswiger Werkstätten
Schleiwerk Schleswig
Werner-von-Siemens-Str. 8
24837 Schleswig
Öffnungszeiten:
Mo - Do: 8 bis 15 Uhr
Fr:
8 bis 12 Uhr
T 04621 - 98494 13
www.schleiwerk.de
Der kleine Häwelmann
Der Husumer Benefiz- Adventskalender „Der kleine
Häwelmann“, illustriert von Gisela Mott-Dreizler, bietet
nicht nur 24 Türen, sondern die Chance auf rund 80
Gewinne . Der Erlös geht an die Aktion „Lions helfen
Familien“ . Wo sonst lässt sich aus 5 Euro so viel machen?
www.lions.de/husum-goesharde
Wünsche werden wahr
Wunsch-Amulette,
individuelle Motive &
Schriftzüge, wie hier
z . B . „Sternschnuppe,
Wohlbefinden &
Schutzengel“ auch
mit Namen und Datum
in 925/ Silber . Kleines
Amulett ab 69 Euro .
Goldschmiede Tanja Johannsen Oluf-Samson-Gang 19
Flensburg, Tel. 04 61 / 31 80 50 11
Anzeigenspezial
Liebe zum Detail
Handgearbeitete und individuell gefertigte Colliers aus
einer Fülle von Materialien, Preise ab 1 .140,00 Euro .
Burgis Sophie Henningsen, Atelier für Schmuck
Bismarckstr. 8, Schleswig, Tel. 0 46 21 / 23 25 3
Ein Original
Eine echtes Original ist die Feuerhand
Petroleumlaterne made in Schleswig-Holstein:
Gartenbeleuchtung, Weihnachtsschmuck oder
gemütlicher Winterabend . Verzinnt 18,95 Euro,
lackiert 27,95 Euro .
TUM, Trekking und mehr Große Str. 69
Flensburg, Tel. 04 61 / 2 95 16
Herrlich
Dieser zweite Teil der äußerst
unterhaltsamen und in vorzüglicher Weise
edierten Autobiographie von Mark Twain
ist ein in jeder Hinsicht wunderbares
Geschenk, das lange und immer aufs Neue
Freude bereitet .
Mark Twain: Ich bin der eselhafteste
Mensch, den ich je gekannt habe Aufbau
Verlag Berlin 2014, 2 Bde. im Schmuckschuber, 1.040 S., 49,90 Euro
Geschenketipps
Weißt du wie viel Sternlein stehen...
Sternstunden
. . .in der Lebenart? Wie viele Herrnhuter Sterne
verstecken sich in dieser Ausgabe? Wer die
richtige Antwort weiß, kann einen von fünf
Original Herrnhuter Sternen gewinnen .
Einfach die richtige Antwort unter dem
Stichwort „Sterne“ per Postkarte oder E-Mail
an Verlagskontor S-H, Marienstr . 3, 24534
Neumünster oder gewinnen@verlagskontor-sh .de .
Einsendeschluss ist der 28 . November .
Das „Copa“ von Steffens Spiele beinhaltet 4 ganz
unterschiedliche faszinierende Spiele und ist als
Famlilienspiel ebenso wie als Zweipersonenspiel
geeignet . Preis: 35,- Euro
Das Spielwaren-Fachgeschäft Kaskade
von Britta und Hartwig Krumbeck begleitet die Kunden auf eine facettenreiche Reise durch die Vorweihnachtszeit
mit vielen, vielen Geschenkideen für
Groß und Klein . Ob unwiderstehliche
Kuscheltiere zum Spielen und Schmusen,
experimentelles und ideenreiches Spielzeug
und Bastelsets für jedes Alter, Gesellschaftsspiele oder witzige Mitbringsel . Das Spieleparadies in der Roten Straße 1 a ist gerade in
der Vorweihnachtszeit ein absolutes Muss
und eine wahre Fundgrube von allerlei Kuriositäten, Krimskrams und Kreativem - aber
vor allem von Weihnachtsgeschenken .
Der „Beast Deer Beer“
und seine Freunde
warten darauf bekuschelt
zu werden .
Der Holz-Bausatz „Artoy flying dreamer” ist
ein mechanisches Kunststückchen für Jung
und Alt, Preis 35,90 Euro .
Sterne leuchten, strahlen, erhellen das Dunkel, bringen uns zum Staunen und lassen uns ganz ruhig
werden . Die Original Herrnhuter Sterne stimmen
das Zuhause auf die Advents- und Weihnachtszeit
ein . Diese traditionellen Sterne leuchten in verschiedensten Größen und Farben aus Papier und
Kunststoff um die Wette . Die großen Sterne zwischen 40cm und 80cm begrüßen die Festtagsgäste
im Eingangsbereich ganz feierlich oder stellen sich
im Wintergarten zur Schau . Während sich vor allem
die kleinsten als Einzelstern in Schalen und Gestekken stimmungsvoll in Szene setzen, leuchten die
Lichterketten-Girlanden mit Mini-Sternen Treppauf
und Treppab dem Weihnachtsmann den Weg .
Wie wäre es denn mal mit einem heimeligen
Spieleabend am Kamin und dem Waldschattenspiel,
das man abends bei Kerzenlicht spielt? Adventszeit
ist natürlich auch Backzeit . Mit den Ausstechformen der Firma Räder werden Kindheitserinnerungen wahr und zuckersüße
Lebkuchenhäuschen überraschen zum Adventskaffee . Für die ganz Kleinen warten hochwertiges
Spielzeug von Haba, Kuscheltiere von Sigikid, Holzfiguren
von Ostheimer oder auch bezaubernde Plüschtiere und
Schmusetücher von Moulin Roty darauf, endlich bekuschelt und geliebt zu werden . Viele bezaubernde kleine
Adventskalender-Geschenke machen die Vorfreude
auf das Weihnachtsfest mit einem prall gefüllten Kalender spielend leicht . Hineinspaziert ins vorweihnachtliche Stöbervergnügen bei Kaskade in der Roten Straße .
Spielwarengeschäft Kaskade Rote Straße 1a
Flensburg, Tel. 04 61 / 2 98 06
Anzeigenspezial
Stücke mit eigener Geschichte …
Seit rund 30 Jahren verkauft der Auktionator
und Schätzer, Norbert Benz, internationale
Antiquitäten, Gemälde, Möbel, Uhren und
Kunstgegenstände aller Art, moderne Klassiker
und Art Déco . Darf es vielleicht ein mit viel
Finesse und aufwendig geschwungenes
Barockmöbel sein oder die explodierende
Kreativität und das ästhetische Design der
60ziger Jahre von Steen Ostergaard?
Die sehr gut erhaltenen oder schonend
restaurierten Möbelstücke aus
vier Jahrhunderten harmonieren
mit modernem Design und
zeitgemäßer Einrichtung – so
entsteht ein unverwechselbarer
Einrichtungsstil . Die Möbel
erzählen oft eine spannende
Geschichte und das große Angebot
an Gemälden lädt zu langen
mentalen Spaziergängen ein .
Norbert Benz recherchiert
Beschreibungen sowie Zuordnung und
Ursprung der Antiquitäten und Kunstgegenstände . Um
seinen Kunden interessante Preise bieten zu können, verzichtet
der Kunstliebhaber bewusst auf eine teure Innenstadtlage . Die
neuen Geschäftsräume im Süderholm in Gelting offerieren auf 700
qm Ausstellungsfläche ein imposantes Angebot . Zu allen Fragen
des Sammlungskonzeptes und zum Erwerb von Antiquitäten
berät Norbert Benz mit fundiertem Expertenwissen und
jahrzehntelanger Erfahrung .
Antiquitäten & Kunsthandel Norbert Benz Süderholm 10
24395 Gelting/Ostsee, Tel. 0170 / 58 35 99 3, www.antik-benz.de
Kunst & Antiquitäten
Norbert Benz
Kapitänsbild der
Kommodore Johnsen-,
Julius Gregersen (18601953), Flensburg, datiert
1943, nummeriert 1315,
signiert unten rechts,
Preis 3000 Euro .
Süderholm 10 • 24395 Gelting/Ostsee
Tel. 0170 / 5 83 59 93 • www.antik-benz.de
Öffnungszeiten: Sa-So 14.30 - 18.30 Uhr
(Verkauf und Beratung nur zu den gesetzlichen Zeiten)
Geschenketipps
Zeit verschenken
Das dritte Handtelefon? Der sechste Schal? Das
zehnte Parfüm? Wie wäre es dieses Jahr mal mit
einem ganz besonderen Geschenk: Gemeinsame
Zeit . Auf www .zeit-statt-zeug .de geht das ganz
einfach: erst ein Geschenk auswählen, dann den
Termin festlegen und den Gutschein verschicken
und schließlich gemeinsame Zeit miteinander
verbringen, z .B . Fussballspielen statt Konsole, Kochen
statt Kochbuch oder Stricken beibringen statt
Pullover .
www.zeit-statt-zeug.de
Glück und Gelassenheit
Zu kleinen Glücksmomenten und mehr Gelassenheit verhelfen
die fernöstlichen Aphorismen aus den beiden kleinen
Aufstellspiralbüchern „Buddhas kleine Weisheiten: Gelassenheit“ und
„Buddhas kleine Weisheiten: Glück“ vom Groh Verlag .
Wir verlosen je 3 dieser inspirierenden Spiralbücher aus dem GrohVerlag unter dem Stichwort „Buddhas Weisheiten“ . Einfach Postkarte
oder E-Mail an: Verlagskontor Schleswig-Holstein, Marienstr . 3, 24534
Neumünster oder gewinnen@verlagskontor-sh .de
Beardo
Die weltweit einzigartige Mütze mit wegklapp-,
abnehm- und verstellbarem Bart . Die Beardo®
Bartmütze eignet sich perfekt zum Snowboarden,
Skifahren, Wandern und für alle anderen Wintersportoder Outdoorsportarten . Mit nur wenigen
Handgriffen lässt sich der Bart unter der Mütze
verstecken und man ist somit für alle Situationen
gerüstet . Zahlreiche Modelle gibt es auf:
www.beardo.de
Wir verlosen fünf Beanie ´Rider´-Bartmützen .
Einfach eine Postkarte oder E-Mail mit dem
Stichwort „Beardo“ bis zum 30 . November an
Verlagskontor S-H, Marienstr . 3, 24534 Neumünster
oder gewinnen@verlagskontor-sh .de .
Anzeigenspezial
Genießer-Wünsche werden wahr
Genuss-Momente mit Langzeitwirkung bietet die
„Schlemmerreise mit Gutscheinbuch .de Kreis
Nordfriesland & Umgebung“ . Der Gastro- und
Freizeitführer enthält 2für1-und Wert-Gutscheine
für Restaurants, Freizeit, Wellness, Shopping und
vieles mehr . Beschenkte dürfen damit über ein
Jahr lang auf Entdeckungsreise durch ihre Region
gehen – ein Geschenk, das auch noch lange nach
Heiligabend Genießer-Wünsche wahr werden lässt .
Gültig ab sofort bis zum 01 .12 .2015!
Wir verlosen 10
Gutscheinbücher . Einfach eine
Postkarte oder E-Mail mit dem
Stichwort „Gutscheinbuch“ an
Verlagskontor S-H, Marienstr . 3,
24534 Neumünster oder
gewinnen@verlagskontor-sh .de .
Highlights der Region kennenlernen
Ob ein leckeres Abendessen, eine entspannende Ganzkörpermassage oder
einen schönen Tanzkurs: Die „Schlemmerreise mit Gutscheinbuch .de Kreis
Nordfriesland & Umgebung“ lädt dazu ein, neue Highlights und Geheimtipps
der Region kennenzulernen . Unter dem Motto „2x genießen, 1x zahlen und
viele Rabatte“ wird für 16,95 Euro eine große Auswahl an Gutscheinen
aus Bereichen wie Gastronomie, Wellness, Freizeit oder Shopping geboten .
Restaurants spendieren oftmals das zweite Hauptgericht, beim Wellness muss
der Partner für die Anwendung nichts bezahlen, im Theater ist die zweite
Eintrittskarte gratis oder beim Shoppen winken Rabatte .
www.gutscheinbuch.de
Weihnachts genüsse
NUR
?
k
n
e
h
c
es
G
n
i
e
Noch k
• Tel. 0800/22 66 56 00
Die perfekte Idee
zu Weihnachten:
• unter www.gutscheinbuch.de
Viele Gutscheine zum
Schlemmen & Genießen
Erhältlich:
(gebührenfrei)
• im Handel
16,95
E u ro
Kuffer Marketing GmbH | Würzburger Straße 5 | 93059 Regensburg
Winterreifen:
Mythen und Fakten
*
V
orurteile entwickeln häufig eine
erstaunliche Eigendynamik: Auch
wenn sie offensichtlich falsch sind, halten sie sich dennoch hartnäckig in vielen Köpfen. Ein typisches Beispiel dafür stellen die Winterreifen fürs Auto
dar: Die Gummis für das Winterhalbjahr sind laut, erhöhen den Verbrauch
und verschlechtern den Fahrkomfort –
das ist zwar alles nicht zutreffend, aber
dennoch immer wieder zu hören. Wir
klären auf zu Mythen und falschen Meinungen rund um die Winterreifen.
Nicht lauter als Sommerpneus
Die Aussage bezüglich einer stärkeren
Geräuschentwicklung von Winterreifen ist beispielsweise weit verbreitet.
Dabei zeigen Messergebnisse und unabhängige Tests ganz deutlich: Winterreifen unterscheiden sich in dieser
Hinsicht nicht von Sommerreifen und
sind nicht lauter. Der gewünschte Fahr-
komfort wird durch die “Winterspezialisten” nicht beeinträchtigt. Der Autofahrer profitiert vielmehr von einem
besseren Grip der Winterpneus auf Eis
und Schnee.
Kraftstoffverbrauch
Erhöhen Winterreifen den Kraftstoffverbrauch? Auch dies ist ein Mythos,
der mit der Realität nichts zu tun hat.
In Sachen Rollwiderstand unterscheiden sich hochwertige Sommer- und
Wintermodelle von Markenherstellern
kaum mehr voneinander. Reifenhersteller investieren viel Aufwand in die
Entwicklung effizienter Reifen – und
das für Sommerreifen ebenso wie für
Winterreifen.
Langsamere Reifen
“Winterreifen sind mir zu langsam” –
auch mit diesem Spruch kann man sich
im Freundeskreis oder am Stammtisch
nur blamieren. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit hängt allein von der Ausführung des jeweiligen Winterreifens
ab - zu erkennen am Index auf der Flanke. So steht ein “T” beispielsweise für
eine zulässige Höchstgeschwindigkeit
von 190 Stundenkilometern. Mehr als
genug also für eine sportliche Fahrweise, zumal der Fahrer das Tempo ohnehin stets an die aktuellen Straßen- und
Witterungsverhältnisse anpassen sollte.
Eis und Schnee
Eine Kardinalsfrage, die viele Autofahrer beschäftigt: Benötigt man Winterreifen eigentlich auch in der Stadt,
selbst wenn es nur an wenigen Tagen
im Winter Schnee gibt? Sind Winterreifen nur bei Eis und Schnee hilfreich? Philip von Grolman von Europas größtem Online-Reifenhändler mit
dem Onlineshop Reifendirekt.de verneint eindeutig: “Mit ihrer speziellen
* Unverzichtbar nicht nur bei Eis und Schnee: Ohne Winterreifen geht es in der kalten Jahreszeit nicht .
90 l e b e n s a r t 11|2014
Gummimischung sind Winterreifen den Sommerpneus bei
niedrigen Temperaturen überlegen – auch ohne dass es bereits schneit.” Mehr Grip bei kühlen Temperaturen bedeutet kürzere Bremswege und somit mehr Sicherheit. Zudem
schreibt der Gesetzgeber vor, dass Autofahrer jederzeit eine
geeignete Bereifung benutzen müssen. Wer auf verschneiter Straße mit Sommerpneus unterwegs ist, muss also mit einem Bußgeld rechnen.
Teure Sicherheit?
Winterreifen erhöhen zwar die Sicherheit, aber auch die Kosten - so unken zumindest einige Autofahrer. Tatsächlich aber
gehört auch diese Aussage ins Reich der Mythen: Natürlich
wird mit dem Kauf der Winterreifen ein zweiter Reifensatz
angeschafft, allerdings ist immer nur ein Reifensatz davon in
Verwendung. Sommer- und Winterreifen werden wechselweise für die nächste Saison eingelagert. Das bedeutet: Die
gesamte persönliche Laufleistung verteilt sich auf Sommerund Winterreifen und damit ist auch deren jeweiliger Verschleiß geringer. Das Ergebnis: Reifen müssen seltener neu
angeschafft werden – und damit sind auch Mehrkosten kein
Thema mehr. Zudem lohnt es sich, beim Reifenkauf genau
auf die Preise zu achten. Spezielle Vergleichsportale wie etwa
Toroleo.de ermöglichen dies besonders einfach und schnell.
Noch ein Spartipp: Bei Reifendirekt.de erhalten A DAC-Mitglieder zum Beispiel einen Preisvorteil von drei Prozent auf
alle Pkw-Reifen und Kompletträder. (djd/mpd)
3.0 0 0,– €1
Preisvorte
il
Polo Trendline 1.0, 44 kW (60 PS)
Kraftstoffverbrauch, l/100 km innerorts 6,4/außerorts 4,2/
kombiniert 5,0/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 114.
Lackierung: Uranograu, Ausstattung: Multifunktionsanzeige, Klimaanlage, Radio „Composition Touch“, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Berganfahrassistent,
© djd/ReifenDirekt .de/thx
elektr. Fensterheber, Multifunktionsanzeige u. v. m.
UVP: 13.990,– €
Hauspreis: 10.990,– €2
inkl. Erlebnisabholung in der Autostadt Wolfsburg
1 Gegenüber
der UVP des Herstellers für ein
vergleichbar ausgestattetes Modell. 2 Preis
gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme
Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen
Porsche, Audi, SEAT, Škoda) mit mindestens 4 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren
Namen. Aktionsende: 28.11.2014. Nur solange
der Vorrat reicht. Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
Ihre Volkswagen Partner
Volkswagen Zentrum Flensburg
Mit ihrer speziellen Gummimischung und ihrem Profil bieten Winterreifen
optimalen Grip bei winterlichen Straßenverhältnissen .
Kath Autohaus GmbH & Co. KG
Osterallee 207, 24944 Flensburg
Telefon 0461 / 31 99-96, www.kath-gruppe.de
11|2014 l e b e n s a r t
91
Auto & Technik
Vergleichen lohnt!
„Warum habe ich meinen Vertrag
bloß nicht gekündigt?“, so reagieren
viele Versicherte zu Jahresbeginn.
Dann fällt ihnen nämlich auf, dass
die zu teure oder unattraktive Police
wieder nicht beendet wurde. Dabei
lohnt sich ein Versicherungswechsel
rung und der integrierte Schutzbrief
bilden die perfekte Grundlage. Je nach
persönlichem Bedarf kann der Versicherte verschiedene Policen wie beispielsweise den Verkehrsrechts- oder
Privaten Unfall-Schutz dazu buchen
und seinen individuellen Rundum-Service selber gestalten.
in vielen Fällen. Besonders Autofahrer können kurz vor Jahresende – bis
zum 30. November – kündigen und
sich einen optimal angepassten Tarif
im neuen Jahr sichern.
Maßgeschneidert
Immer beliebter werden maßgeschneiderte, individuell zusammengestellte
Versicherungstarife. So bieten beispielsweise die Itzehoer Versicherungen spezielle Tarife an, die sich mit
einem praktischen Baukasten-Prinzip
perfekt auf die eigene Situation abstimmen lassen.
Bei einem Versicherungswechsel müssen natürlich die Leistungen stimmen.
Aber wem nutzen schon überflüssige Vertrags-Bestandteile, die teuer bezahlt werden müssen? Das passiert bei
der Itzehoer nicht: Die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversiche92 l e b e n s a r t 11|2014
|
Schutz der Extraklasse
Wer nicht selber Policen auswählen und lieber gegen alle Eventualitäten abgesichert sein möchte, erhält mit dem TOP DRIVE-Tarif einen
Schutz der Extraklasse. Die Police enthält zum Beispiel einen Rabattschutz
– ein Schaden pro Jahr in der KfzHaftpflicht und Vollkasko frei – oder
Anzeigenspezial
eine Neupreisentschädigung bis zu 24
Monaten bei Totalschaden sowie einen
Parkschadenschutz bei Beulen, Dellen
oder Kratzern.
Kleinflotten-Tarif
Für Gewerbetreibende bietet die Itzehoer eine bundesweite Neuheit: Mit
dem neuen Kleinflotten-Tarif können Unternehmer nun bereits ab zwei
Fahrzeugen eine Flotte bilden und
kostengünstig versichern lassen. Mit
beispielsweise einem privaten und einem betrieblichen Fahrzeug ist die
Kleinflotte ab jetzt bei der Itzehoe bereits versicherbar. Das ist einmalig in
Deutschland. Vorbei sind zudem die
Zeiten, in denen Unternehmer wegen
jeder kleinen Änderung bei Fahrern
oder Laufleistung ihre Versicherung
kontaktieren mussten. Denn der neue
Tarif bietet mit einem offenen Fahrerkreis und einer unbegrenzten Laufleistung die nötige Flexibilität, die Gewerbetreibende im stressigen Alltag
benötigen.
Egal ob Privatperson oder Unternehmer: Die Itzehoer bietet immer den
passenden Kfz-Tarif. Wechseln lohnt
sich.
■ Itzehoer Versicherungen
Tel. 0 48 21 / 77 3-0
www.itzehoer.de
Liebestolle
Tiere
Herbst. Die Tage werden kürzer. Die Libido der Waldbewohner steigt. Die Konsequenz: jedes Jahr unzählige Waldtiere, die ihr Leben lassen - und rund 3000 verletzte Verkehrsteilnehmer durch Wildwechsel-Unfälle. Wie man im
*
es doch geschehen, rät der A DAC sofort den Warnblinker einzuschalten, die Warnweste anzuziehen und das Warndreieck
aufzustellen. Der nächste Schritt ist, eventuell verletzte Personen zu versorgen und die Polizei zu informieren. (djd/dmd)
Ernstfall am besten reagiert.
Immer im Herbst und im Frühjahr steigt das Risiko von Wildunfällen. Fuchs, Schwein, Hirsch und Co tauchen wie aus dem
Nichts aus dem Wald auf und kreuzen die Fahrbahn. Wer in
so einem Moment hinter dem Steuer nicht schnell genug oder
falsch reagiert, bringt sich genauso wie das Wild in Gefahr.
Und die ist am größten in der Zeit der Dämmerung, also früh
morgens oder abends, wenn die Sonne wieder sinkt. Entlang
besonders riskanter Strecken warnen zwar „Wildwechsel“Verkehrsschilder. Nichtsdestotrotz ist es besser, auch an anderen Stellen während diesen Tageszeiten mit erhöhter Aufmerksamkeit unterwegs zu sein. Springt unvermittelt ein Tier
vor die Karosserie heißt die goldene Regel: abblenden, bremsen und hupen. Das verminderte Licht soll vermeiden, dass
das Tier geblendet von den Scheinwerfern regungslos mitten
auf der Straße stehen bleibt. Das Hupen soll nicht nur das bereits auf der Fahrbahn befindliche Tier, sondern auch mögliche Nachfolger vertreiben. Viele Wildtiere leben und bewegen
sich in Gruppen. Ist es bereits zu spät, sollte man das Lenkrad gut festhalten, bremsen und geradeaus weiterfahren. Wer
versucht auszuweichen, bringt sich noch mehr in Gefahr, da
er dadurch auf der Gegenfahrbahn mit einem Fahrzeug kollidieren könnte. Oder in abschüssigen Straßengräben landen. Ist
* Tauchen aus dem Nichts auf: Wildtiere am Straßenrand .
Riese und Müller
"Kendu"
Das kompakte E-Bike,
schnell im Auto eingepackt!
3899,- Euro
SaisonendeAktion
E-Bikes ab
999,- Euro
Bulls E-45
Autoersatz für den
täglichen Weg zur
Arbeit ohne
5
Zeitverlust. k4m/h
3799,- Euro
Hafermarkt 13-21 • 24943 Flensburg
Tel. 04 61 / 14 13 10 • www.fahrradpetersen.de
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t
93
Mode & Schönheit
Die Mode feiern
LEUCHTKRAFT
Betriebsfeste, Adventskaffees, Weihnachtsmärkte – die Vorweih-
Der Opal ist vor allem wegen
seines tiefen und intensiven
Farbspiels ein faszinierendes
Material für ausdruckkstarken Schmuck . Ein Beweis für
die Leuchtkraft ist der goldene
tropfenförmiger Opalanhänger
von Gold-Bäcker .
nachtszeit wartet mit vielen schönen Momenten – eben solchen, die
auch modisch gefeiert werden wollen. Deshalb beginnt jetzt nicht
nur die Suche nach den ersten Weihnachtsgeschenken, sondern auch
nach den passenden Outfits.
Gold-Bäcker, Markt 40, Bredstedt,
Tel. 0 46 71 / 22 67
KASCHMIR
Schön warm und angenehm am Hals: Kaschmirschals gibt es bei Classic Line in verschiedenen Größen, Formen und Farben .
Sie kosten zwischen 129,- und 199,- Euro .
Classic Line, Eckernförde
SCHÖNE SPITZE
Hochelegant, hoch angesagt: Der Longblazer von BRIGITTE BÜGE . Gefertigt ist er aus edler Baumwollspitze, schönes Detail ist der kurze Reißverschluss unterhalb des Dekolletés . Er kostet 399,- Euro .
Kombiniert werden kann der Longblazer zur schmalen Hose oder zum passenden Kleid für 239,- Euro .
Classic Line, St. Nicolai Str. 16, Eckernförde, Tel. 0 43 51 / 47 01 63
GLANZVOLL
Einen wortwörtlich glänzenden Auftritt garantiert diese Ankle-Stiefelette von HÖGL aus edlem
Glattleder . Sie macht ebenso eine gute Figur
zum Kleid oder Rock wie zur Stoffhose oder
engen Jeans . Der Preis: 139,90 Euro .
Classic Line, Eckernförde
94 l e b e n s a r t 11|2014 | Anzeigenspezial
Pyro Schmuck,
Holtenauer Str. 66,
Kiel, Tel. 04 31 / 55 40 63
Elisa Cavaletti Les Ours Rundholz
Ewa i Walla
Puristisch grazil und trotzdem voller Ausstrahlung:
Der Armreif aus angerautem 925er Silber ist mit
Gold belötet und kostet
390,- Euro .
Dominique Hollenstein
RAUREIF
Grevi
Gold-Bäcker, Bredstedt
Out of Xile
Dieser Schmuck stammt aus der Natur . Sein
Zentrum besteht aus fossilem versteinerten
Holz, das Stück ist ein echtes Unikat . Eingefasst
ist es in Silber, anghängt an ein hochwertiges
geflochtenes Lederband .
Nadir
GANZ NATÜRLICH
Les f illes d´ailleurs
Privatsachen
Lieblingsstükke
Gräfsholz 1 • 24972 Steinbergkirche
Tel. 0 46 32 / 271 98 31 • www.ambientes.de
Mi.-Fr. 14-18.30 Uhr • Sa. 11-15 Uhr
Gold-Bäcker
Goldschmiede Meisterbetrieb
RETROBAG
Inspiriert von ovalen Designs der 60er und 70er Jahre ist diese Handtasche mit grauer Strukturlederoptik . Dank des Reißverschlusses hält sie auch Herbst- und Winterwetter stand –
und das für 99,90 Euro .
www.gold-baecker.de
Markt 40 · 25821 Bredstedt · Telefon 04671-2267
Classic Line, Eckernförde
Anzeigenspezial | 11|2014 l e b e n s a r t 95
Mode & Schönheit
Mode, Kunst & Kochen
In Sachen Mode ist der hohe Norden
nicht zu schlagen. SENCE Copenhagen ist eine nordische Marke voller Kreativität, jungem Design und typischen
skandinavischen Details. Die Schmuckkollektion ist das I-Tüpfelchen für den
perfekten Look -ob smarte Kette im Job
oder hinreißende Ohrringe am Abend.
Die aktuelle Herbst-/Winterkollektion
von Odd Molly, Lanius, Set, Sumumm
und Gustav zeigt sich mit brandaktuellen
Farben, femininen Schnitten und Wohlfühl- Materialien.
In der Zeit vom 3. bis zum 15. Novem-
ber gibt es auf Strickjacken 10 Prozent
Rabatt! Präsentiert wird dann auch der
neue Themomix mit täglich herrlich leckeren Rezeptideen für Smoothies, Suppen und Aufstriche. Die Künstlerin Sabine Alex zeigt außerdem ihre Acrylbilder
mit jahreszeitlichen Themen. Einfach
vorbeikommen, staunen, ausprobieren,
shoppen.
Freier Wille – Kerstin Hansen Paulsen,
Schinderdam 7, Glücksburg,
Tel. 0 46 31 / 44 04 36, ,
Katwalk – Kathrin Horn, Schinderdam 7,
Glücksburg, Tel. 0 46 31 / 44 04 36
Trendlabels bei Freier Wille: die
ausgefallene Mode von FOX‘s (Bild
unten) und der skandinavische Look
von ODD MOLLY (Bild links oben) .
SCHÖN NATÜRLICH
Die neuen Perücken
Ob aus Echthaar oder als perfektes Imitat
gefertigt – die Perücken-Generation von heute
überzeugt nicht nur optisch, sondern bietet
zudem höchsten Tragekomfort.
Bei Haarverlust geben unsere Modelle
ein wertvolles Stück Normalität und
Selbstbewusstsein zurück.
Wir beraten Sie kompetent und diskret!
Schützenkuhle 33
24937 Flensburg
Montags geöffnet!
Bitte tel. Terminabsprache.
96 l e b e n s a r t 11|2014 | Anzeigenspezial
Mode & Schönheit
Das Kaufhaus
der Trends
Unsicher mit den Outfits für die zahlreichen Anlässe rund
um Vorweihnachtszeit, Jahreswechsel und kalte Wintertage? Dann auf ins Kaufhaus Holstenstraße in Neumünster. Hier wird professionell und typgerecht beraten –von
den modischen Klassikern bis hin zu den aktuellsten Trends der Mode-Labels und
-Designer.
GEWALKT
Walkstoffe sind sehr strapazierfähig,
knitterfrei, trotzen Wind und Wasser
und halten vor allem sehr warm . Das
gilt auch für die graue Walkjacke in
Wickeloptik und mit ausladendem
Kragen für 139,- Euro .
Kaufhaus Holstenstraße,
Holstenstr. 9, Neumünster,
Tel. 0 43 21 / 5 55 97 92
IN SCHICHTEN
Der Schichtenlook für Tage, die
sich zwischen Sonne, Wind
und Regen nicht entscheiden
können: Die dunkle Strickjacke für 139,- Euro wird über
dem T-Shirt aus Seidenjersey
für 39,- Euro getragen . Trendaccessoire dazu: die Ledertasche im Messenger-Stil für
Ledertasche 49,- Euro .
Kaufhaus Holstenstraße,
Neumünster
Anzeigenspezial | 11|2014 l e b e n s a r t 97
Spannende
!
Mode
Mode & Schönheit
PURE SCHÖNHEITEN
Nicht nur bei der angesagten Mode, auch beim Schmuck ist
s .Oliver immer am Puls der Zeit – dafür sorgen zwei Kollektionen pro Jahr . Großen Facettenreichtum zeigt die aktuelle Herbst- und Winterkollektion . Die lange Edelstahlkette mit
dem in verschiedenen Nuancen glänzenden Schmuckstein
lässt sich zwischen 70 und 75 cm verstellen . Sie kostet 59,99
Euro, der passende Ring 49,99 Euro . Dreifach um den Arm
legt sich das detailreich geflochtene Edelstahl-Armband . Es ist in der Weite verstellbar und kostet
49,99 Euro .
Schmuckgalerie, Mühlendamm 1
(C ITTI -Park, 1. OG) , Kiel,
Tel. 04 31 / 6 47 49 46
LÄSSIG-LOOK
Bei Vorlage
dieser Anzeige
erhalten Sie auf
ein Teil 10% Rabatt!
(gültig bis 30.11.2014)
Mode von
TANDEM
TRANSIT
Holtenauer Str. 43 • Kiel
04 31/57 09 99 20
Am Sonntag, den 2.11.2014 ist bei uns
verkaufsoffen von 13 - 18 Uhr!
Typisch sportlich, typisch anders:
das Outfit aus der aktuellen TRANSIT-Kollektion . Zur Lederjacke für
1 .135,- Euro werden das Karo-Gilet
für 319,- Euro und ein dünner Cardigan für 159,- Euro kombiniert . Lässig
und trotzdem feminin sitzt auch die
Hose mit asymetrischer Knöpfung
für 175,- Euro .
Tandem & Transit,
Holtenauer Str. 43, Kiel
Tel. 04 31 / 57 09 99 20,
www.tandem.eu
Mode & Schönheit
Für
Kletterer
Studenten
Berufstätige
Wanderer
Messer
Radler
Seil
Zelt
Hose
Entdecker
Geschirr
Slackline
Gepäck
Softshell
gut
Hemd
Abenteuer
Fleece
Schlafsack
Stuhl
Regenjacke
Kompass
Kocher
Stiefel
Socken
Kopflampe
jedes
GPS
Schuhe
beraten
Trekking und mehr
Große Str. 69
24937 Flensburg
Öffnungszeiten
+49 (0) 461 29516
www.unterwegs-flensburg.de
Mo. - Fr.
Sa.
09:30 - 19:00 h
09:30 - 18:00 h
Bei Sturm und Schnee nicht im Regen stehen…
Mit den superwarmen und federleichten Daunenjacken von Mountain
Equipment in den angesagten Farben
der Wintersaison ist frieren unmöglich.
Egal, ob bei winterlichen Bergabenteuern, einem stürmischen Strandspaziergang oder beim Weihnachtsbummel
durch die Stadt - diese Jacken, hergestellt
mit zurück verfolgbarer Daune (Daunencodex) und in tollen Farben bringen den
modischen Kunden federleicht durch die
kalte Jahreszeit. Die Füllung befindet sich
in stylisch abgesteppten Kammern. Das
sorgt nicht nur für ein tolles Aussehen,
es hält auch alles sicher an Ort und Stelle
und verhindert die Entstehung von Kältebrücken. Einfach hineinschlüpfen in
die neue Lieblingsjacke.
TUM – Trekking und mehr, Große Str. 69,
Flensburg, Tel. 04 61 / 2 95 16
Anzeigenspezial | 11|2014 l e b e n s a r t 99
Mode & Schönheit
Klassiker im Trend
Es sind die Eigenschaften des Leders,
die dieses Material jedes Jahr aufs
Neue gerade zur Winterzeit so gefragt
werden lassen. Edel, elegant, wärmend und dabei strapazierfähig – diese Charakteristika haben alle Lederjacken gemeinsam. Bei Schnitt, Lederart
und Farbe allerdings gibt es große Unterschiede.
Wer sich bei der Suche nach der zum
ganz persönlichen Stil passenden Jacke
professionelle Hilfe holen möchte, der ist
im NORTEX Mode-Center in Nemünster genau an der richtigen Adresse. Denn
hier gibt es mit über 2.000 Jacken für Damen und Herren und 300 Herrenwesten
ein umfangreiches Sortiment – und vor
allem Verkaufsberater, die sich mit den
verschiedensten Modellen und ihren Beschaffenheiten genau ausgekennen.
Farblich bestimmen vor allem dunkle
Töne in diesem Herbst und Winter die
Kollektionen der verschiedenen Hersteller. Im Trend sind dunkle Brauntöne, Klassiker bleibt das tiefe Schwarz. Die
große Auswahl bei NORTEX bietet Lederjacken neben dem klassischen Braun
auch in Kastanienfarben oder Cognac.
Wer es etwas farbintensiver mag, der findet Modelle in dunklen Grüntönen oder
verschiedenen Rotnuancen.
Auch bei den Lederarten sind im Sortiment von NORTEX praktisch keine
Grenzen gesetzt. Ganz nach Geschmack
und auch abhängig von der Wärmewirkung sollte hier die persönliche Entscheidung getroffen werden. Zur Auswahl stehen Modelle in Qualitäten wie Nappa,
Nubuk oder auch aufwändige Lammfelljacken.
Hochwertig und sehr empfehlenswert sind etwa die Produkte der Marke CHRIST, die Lederjacken für Damen
und Herren fertigt. Für die exzellente
100 l e b e n s a r t 11|2014 | Anzeigenspezial
Verarbeitung ist bei den Herren außerdem die Marke R EIHER bekannt.
Dabei offenbart sich ein weiterer großer
Vorteil der Lederjacken: Sie sind langlebig und somit auch äußerst wertbeständig. Eine neue Lederjacke ist also nicht
nur eine Anschaffung für diesen Winter,
sondern gleichzeitig auch für die nächsten.
Traditionell gibt es im NORTEX ModeCenter natürlich auch bei den Größen
der Lederjacken die gewohnt umfangreiche Auswahl. Verschiedenste Passformen, stehen bereit: Für Damen von 38
bis 52, Herren werden in den Größen 46
bis 72, 24 bis 36 und 98 bis 126 fündig.
N ORTEX Mode-Center, Grüner Weg 9-11,
Neumünster, www.nortex.de
Mode & Schönheit
VERKETTUNG
Mehrere Perlenketten zu einem einzigen
Schmuckstück vereint – eine der zahlreichen
Ketten bei EG Minerva .
EG Minerva, Borgstedt
BUNT GEMISCHT
Schöne Verwaschungen mischen die zartleuchtenden Farben in diesem anschmiegsamen Schal .
EG Minerva, Borgstedt
Modischer Advent
Am Samstag, den 29. November
statt. Dann gibt es nicht nur Schönes
findet bei EG Minverva in Borgs-
für Haus und Garten, sondern auch
tedt eine große Adventsausstellung
traumhafte modische Accessoires.
PUNKTUELL
Die Metallmedaille ist verziert mit Punkten unterschiedlichster Farbnuancen und verziert so das Dekolleté zu verschiedensten Outfits .
EG Minerva, Borgstedt
ALLESKÖNNER
Der Winter verlangt Tüchern und Schals Einiges ab: Sie sollen wärmen, sich gut anfühlen und zugleich schick sein . Bei EG Minerva gibt es zahlreiche Varianten, die diesen
Anforderungen gerecht werden .
EG Minerva, Rendsburger Str. 47,
Borgstedt, Tel. 0 43 31 / 3 25 56
Anzeigenspezial | 11|2014 l e b e n s a r t 101
Mode & Schönheit
Weihnachten neu verlieben
Ein Schmucktraum, der erst unter dem Weihnachtsbaum und dann am Hals Freude bereitet:
die Kette von MANU .
Die Schmuckkollektion von M ANU unterstreicht die Persönlichkeit durch ausgefallenes Design mit strukturiertedel und matten Oberflächen oder plastischen Schnitten, die die Goldschmiedekunst immer wieder sichtbar
werden lässt. Die aktuelle Kollektion besticht in Silber
mit Feingold sowie Grau- und Schwarztönen oder setzt
mit leuchtend klaren Farbedelsteinen aufregende Akzente. Häufig zum Einsatz kommen immer wieder kleine
Brillanten, die gar nicht anders können, als aufzufallen!
Spontan entscheiden, was zusammenpasst? Einfach eine
Kette und Schließe auswählen, den Schlüssel der Kette in
die Hülse der Schmuckschließe stecken, drücken, drehen, schließen – fertig ist das individuell zusammengestellte Schmuckstück für den ganz eigenen Look.
C HRISTEN Optiker Juwelier Hörakustik GmbH,
Kirchhofallee 7, Gettorf, Tel. 04346 / 10 38 u. 73 42,
Kieler Str. 58, Eckernförde, Tel. 0 43 51 / 71 22 50
Theater, Oper oder Dinnerparty
Rechtzeitig zu Beginn der kalten Jahreszeit sind bei Fräulein M die Mäntel
der Marke Twister eingetroffen. Perfekt
kombinierbar zur Jeans, zum Kleid mit
eleganten Stiefeln oder als extravaganter
Begleiter am Abend. Die leichten Wollmäntel aus herrlich-schmeichelnden Materialien überzeugen vor allem durch die
taillierte A-Form, die die Kurven der
Frau so richtig schön zur Geltung bringt.
Großer Kragen, große Knöpfe, große
Wirkung – so lässt es sich perfekt in den
Herbst und Winter kuscheln.
Fräulein M, Langebrückstraße 20,
Eckernförde, Tel. 0 43 51 / 6 67 71 74
102 l e b e n s a r t 11|2014 | Anzeigenspezial
Mode & Schönheit
Lieblinge der Saison
Ob sie will oder nicht – meist muss
sich die modebewusste Frau zwischen femininem Chic und bequemer, praktischer Kleidung
entscheiden. Doch der dänischen
Designerin Ilse Jacobsen ist es
gelungen, beides meisterhaft zu
verbinden. Die Modedesignerin
hat es sich zum Ziel gesetzt, eine
feminine und komfortable Mode
zu kreieren, die sowohl auf natürliche Materialien als auch innovative Stoffe setzt. Ilse Jacobsen
will mit den Winterjacken aus der
aktuellen Herbst-/Winterkollektion ihre eigene Kreativität an
die Trägerinnen weiter geben und sie von der Qualität, Simplizität und dem skandinavischem Charme überzeugen. Also,
bei norddeutschem Schmuddelwetter einfach rein in die herrlich leichten und mollig warmen Winterjacken!
Flott im Krusehof, Rote Str. 24, Flensburg,
Tel. 04 61 / 66 35 52 97
Rote Straße 24 • 24937 Flensburg
Tel. 04 61 / 66 35 52 97
flott@krusehof.de
Best of 2nd Hand
Die Secondhand-Boutique frau lehmann ist mit exklusiver
Mode aus zweiter Hand längst zu einer der ersten und angesagtesten Adressen in Eckernförde geworden. Jetzt ist der Trendladen in die nur wenige Meter von der alten Adresse entfernte
St.-Nicolai-Straße umgezogen, direkt neben das traditionreiche Café Heldt.
frau lehmann – best of second hand, St.-Nicolai-Str. 3,
Eckernförde, Tel. 0 43 51 / 4 82 90 57 und
01 57 / 39 41 36 12, www.frau-lehmann-2tehand.de
neue
Zeit für t
is
Schuhe
immer!
Rote Straße 10 | 24937 Flensburg | Tel. 04 61 / 80 72 81 6
Anzeigenspezial | 11|2014 l e b e n s a r t 103
Zucker–
Rubrik
Geliebte und heimliche Droge
Warum wir glauben, ohne Süßes
nicht leben zu können und wie wir
der Suchtfalle entkommen.
„Das ist ja ganz schön gemein“, denken Sie jetzt
vielleicht beim Lesen: Da präsentiert die Lebensart
Süßes als Verführung und Lebensinhalt schlechthin
und jetzt dies: Zucker ist unser heimlicher Killer.
Und ehrlich gesagt kann ich Ihnen da auch nicht
weiterhelfen. Denn mit dieser Verführung auf der
einen Seite und unseren selbst zu setzenden Grenzen
auf der anderen muss jeder alleine klarkommen.
Also jetzt zur anderen Seite dieses Zuckerhimmels!
W
ir alle lieben Süßes! Das Marmeladenbrot zum Frühstück oder
das Stück Kuchen zum Kaffee am Nachmittag gehören einfach dazu. Haben die
Menschen im 19. Jahrhundert noch zwei
Kilogramm pro Kopf jährlich verzehrt, so
sind es heute über 36 Kilo. Nicht nur die
Bandbreite an süßen Versuchungen treibt
unseren Zuckerkonsum in die Höhe, in
nahezu allen Produkten der Lebensmittelindustrie verstecken sich Zuckerzusätze. Manipuliert mit billigen Grundstoffen
sorgen sie für ein optimales Geschmackserlebnis und machen den Konsumenten
süchtig. Die Zuckersucht hat dramatische
Folgen für die Gesundheit: Aktuelle Studien belegen, dass Krankheiten wie Insulinresistenz, Multiple Sklerose, Krebs und
Diabetes Typ 2 durch zuckerhaltige Ernährung begünstigt werden.
Süße entsteht im Kopf
Im Gegensatz zu anderen Aromen wie
z.B. Gewürzen geht die Geschmacksempfindung beim Zucker nicht auch über
den Geruchssinn, sondern entsteht ausschließlich im Gehirn, nachdem sich
104 l e b e n s a r t 11|2014
die Zuckermoleküle auf der Zunge an
bestimmte Rezeptoren gebunden haben.
Diese senden, einfach ausgedrückt, über
einen komplexen Prozess Signale an die
Nervenzellen der Großhirnrinde. Gummibärchen z.B. steigern die Konzentration von körpereigenen Opiaten im Gehirn
und erzeugen Wonnegefühle, Zufriedenheit, Entspannung und gute Stimmung.
Ich persönlich kann definitiv ein Liedchen davon singen, wenn ich vorm Fernseher mal so nebenbei ganz schnell eine
ganze Tüte verdrücke, obwohl mir nach
der Hälfte schon ein bisschen schlecht
wird.
Schon die Muttermilch ist süß
und vermittelt damit Urvertrauen, Wohlfühlen
und Sicherheit. Und da
wir, angekurbelt durch
die werbestarke Konsumwelt des Wohlbef indens,
Von Stefanie Breme-Breilmann
unsere Kinder und auch uns selbst mit
Süßem belohnen, wird unser ganzes Körper- und Emotionssystem systematisch
konditioniert. Diese emotionale Seite des
Zuckers ist der Hauptschlüssel für die bestehende Abhängigkeit und deren Überwindung. Wenn abends die Sucht nach
Schokolade besonders groß ist, macht es
durchaus schon mal Sinn, fragend innezuhalten: Wofür will ich mich eigentlich jetzt gerade belohnen? Oder welches
emotionale Bedürfnis bediene ich gerade?
Das „Widerstehen können“ ist eine richtige Herausforderung, bedenkt man, dass
Zucker im Gehirn den gleichen Effekt
hat wie „harte“ Drogen: Durch die Ausschüttung von Glückshormonen wird der
süße Geschmack positiv abgespeichert
und man verlangt immer wieder
danach.
Der versteckte Zucker
Wenn wir hier von Zucker
sprechen, so sind eigentlich die
einfachen Zuckermoleküle gemeint, die unter dem Begriff
Kohlenhydrate laufen.
Der Ausstieg aus der Zuckersucht
Die auf Ernährungskorrektur und Darmsanierung spezialisierte Therapeutin empfiehlt deswegen ganz klar den Verzicht auf
einfache Kohlenhydrate und eine Umprogrammierung der Geschmacksnerven mit strikter Entwöhnung. „Stevia ist eine gewisse Alternative, aber vor allem die Erkenntnis, wieviel Zucker
in den nicht süßen Nahrungsmitteln als Kohlenhydrate versteckt
sind. Man kann ja z. B. ein Esstagebuch führen, um sich der
tatsächlichen Zuckermenge und seiner emotionalen Funktion
bewusst zu werden“. Als ich von Antje Schubert höre, wie viel
Zucker z.B. in Dosenananas (30 Würfel!), in 1 L Apfelsaft (40)
oder in 300 Gramm meiner geliebten Bärchen (78 !!!) stecken,
wird mir ganz schlecht! Vielleicht sollte man der EU oder besser noch den Verantwortlichen in Sachen „Freihandelsabkommen“ Zuckerwürfelsymbole zur Kennzeichnung von Lebensmittel vorschlagen? Für jeden auf der ganzen Welt verständlich.
Das wär‘s doch, oder?
Perücken
ohne
Zuzahlung
Ihr ZweithaarSpezialist
Modern und
natürlich -
ohne Kosten
für Sie!
Wir beraten
Sie gern!
Foto: Gfh, Fürth
Die Heilpraktikerin Antje Schubert erklärt mir in ihrer Pinneberger Praxis mit einfachen Worten den biochemischen Prozess: „Einfache Kohlenhydrate wie Zucker steigern den Blutzuckerspiegel, der eigentlich Energie in die Zellen bringen soll.
Das funktioniert aber nur mit Insulin, das wie eine Art Türöffner für die Zelle fungiert. Wenn wir also Kohlenhydrate aufnehmen, steigt zunächst der Blutzuckerspiegel, dann der Insulinspiegel an, was wiederum den Blutzuckerspiegel senkt. Sind
es permanent zu viele Kohlenhydrate, kann das die Zelle nicht
mehr aufnehmen. Der Insulinspiegel ist zwar hochgefahren,
aber die Kohlenhydrate finden keinen Platz mehr in der Zelle,
sondern werden an anderen Orten, z.B. in der Leber oder als
Fett an der Taille abgespeichert. Und für das ganze biochemische System hat ein permanent vergeblich hochgefahrener Insulinspiegel fatale Folgen.“
Frisör Köhne - Ihr Zweithaar-Spezialist mit separatem Zweithaar-Studio
Tel. 04 61 - 2 83 49 und 2 44 45 Bismarckstr. 54, 24943 Flensburg
info@friseur-koehne.de · www.friseur-koehne.de
Das Buch Zucker - Der heimliche Killer erläutert die Wirkung
von Zucker im Körper, die unterschiedlichen Zuckerquellen und
beantwortet die Frage, wie Zucker krank macht . Gleichzeitig
zeigt er Zuckeralternativen auf und bietet gesunde Süßspeisenrezepte sowie ein 4-Schritte-Entwöhnungsprogramm .
■ Dr. med. Kurt Mosetter, Thorsten Probost,
Dr. Wolfgang A. Simon, Anna Cavelius,
Zucker – Der heimliche Killer, 19,99 Euro
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 105
Endlich wieder ohne
Schmerzen leben!
Advertorial
„CMD“? Kaum jemand weiß, was sich hinter einer "Craniomandibulären
Dysfunktion" verbirgt. Eine Funktionsstörung des Kauorgans,
an der Muskeln, Gelenke und Bänder am Kopf und am oberen
Bewegungsapparat beteiligt sind.
Typische Beschwerden bei „CMD“
Diese typischen CMD-bedingten Beschwerden können
einzeln oder zusammen miteinander auftreten:
Eine CMD kann angeboren sein, durch Unfälle verursacht
werden und auch durch kieferorthopädische oder zahnärztliche Behandlungen entstehen. Die Beschwerden beginnen meist
langsam, verstärken sich immer mehr und können bis zur Arbeitsunfähigkeit führen. Zu Beginn gibt es noch beschwerdefreie Intervalle. Die zahnärztlichen Untersuchungen einer CMD
sind kompliziert und bedürfen spezieller Kenntnisse. „Knirscherschienen“ und andere Apparaturen sind ungeeignet. Computer
und Elektronik können die manuellen Untersuchungsmethoden
nicht ersetzen. Kernspintomographien sind in der Regel ohne
erkennbaren Nutzen. Maßnahmen der Osteopathie, Physiotherapie, Akupunktur und viele andere können zu einer Verbesserung der Beschwerden beitragen, die Ursache einer CMD beseitigen sie nicht, helfen immer nur kurzfristig und bedürfen der
stetigen Wiederholung. Häufig werden CMD-Patienten als Spannungskopfschmerz-, Migräne-, oder Psychosomatik-Patienten
über Jahre fehltherapiert. Nicht selten werden die schmerzhaften Kaumuskeln im Schläfenbereich regelmäßig mit Botox-Injektionen behandelt. Die Ursache all dieser Beschwerden liegt aber
in Störungen des Bisses begründet und bedarf daher der spezialisierten, zahnärztlich-funktionellen Behandlung.
CMD-Patienten konsultieren typischerweise über Jahre hinweg erfolglos einen Arzt nach dem anderen, ohne dass ihnen geholfen werden kann. Vorsicht ist geboten, wenn die Betroffenen
an Beschwerden leiden, die als atypische Kopfschmerzen, atypische Trigeminusneuralgie, atypische Migräne, oder als Syndrome bezeichnet werden, beispielsweise einem „Halsschulternackensyndrom“. Diese Krankheitsbezeichnungen deuten immer
• Chronische Kopf- und Gesichtsschmerzen
• Trigeminusneuralgien
• Schwindel
• Tinnitus, Ohrgeräusche
• Chronische Nasennebenhöhlenprobleme
• Wandernde Schmerzen in den Kiefern und im Gesicht
• Sensibilitätsstörungen im Gesicht
• Ohrenbeschwerden ohne Ursache
• Druck, Stiche im Bereich der Augen
• Vermehrte Blähungen
• Übermäßige Zugempfindlichkeit im Kopfbereich
• Unerklärliche Zahnschmerzen
• Halsschulternackenverspannungen
darauf hin, dass zwar die typischen Symptome dieser Erkrankung vorhanden sind, die Erkrankung selbst aber nicht nachzuweisen ist. Das Typische einer CMD besteht darin, dass alle
glauben, man leide an einer Migräne, man diese aber nicht nachweisen kann und die üblichen Therapien nicht helfen. Denn tatsächlich entstehen die Beschwerden, weil über Jahre hinweg
die Muskeln, Gelenke und Bänder des Kauorgans durch Fehlbelastung des Bisses erkranken. Diese Beschwerden werden als
Entzündungen der Nasenebenhöhlen, der Augen und Ohren, des
Schulterbereiches, als Kopf- und Kieferschmerzen und vieles
andere fehlgedeutet und fehlbehandelt.
Da sich bei CMD-Patienten häufig kein erkennbarer Zusammenhang zwischen den Beschwerden und der vermuteten Ursache herstellen lässt, werden die Betroffenen häufig zum
Psychosomatik Patienten erklärt, bei denen psychische Probleme ursächlich für die bestehenden Symptome verantwortlich sein sollen. Nur in extrem seltenen Fällen trifft das aber zu.
Lesen Sie dazu mehr auf www.cmd-patientenratgeber.de.
Wir helfen Ihnen gerne weiter.
■ CMD-Centrum-Kiel
Dr. André von Peschke
Spezialist der DGFDT (www.dgftd.de)
Lorentzendamm 14, 24103 Kiel
Tel. 0431 / 55 22 35, info@cmd-centrum-kiel.de
www.cmd-centrum-kiel.de
Zertifizierte
Implantologen
und Zahnärzte
Das Prophylaxe-Team von edelmund
Prophylaxe-Infoabend
Das Prophylaxe-Team von edelmund lädt zu einer Veranstaltung der besonderen Art – einer Prophylaxe-Info, die alle Fragen rund um dieses oftmals vernachlässigte Thema behandelt.
Katrin Thies, Iris Otto, Annekatrin Wessel und Kathrin Timpf
bieten am Dienstag, 11. November von 18 bis 20 Uhr ein rundes Wissenspaket, das aus vier Bausteinen besteht. Zum einen
wird es um Kinderprophylaxe gehen, denn früh übt sich, wer
sein Leben lang ein gesundes Lachen bewahren möchte. Bis zum
18. Lebensjahr übernehmen die Krankenkassen die Kosten für
die professionelle Zahnreinigung zweimal jährlich. Neben Informationen rund ums Bleaching stehen außerdem Fragen rund
um die Paradontose auf dem Programm: Welche Bakterien lösen die Entzündungen aus, und mit welchen modernen Techniken kann die Zahngesundheit hergestellt werden? Last but
not least informieren die Fachleute allgemein über das Thema Prophylaxe und geben Tipps für die richtige Zahnpflege.
Für die Teilnahme ist eine telefonische Anmeldung notwendig.
■ edelmund dental Praxis Kaltenkirchen, Königstraße 5a
Tel. 0 41 91 / 895 89, www.edelmund.de
Bleaching
Die Zahnaufhellung der Zähne eignet sich bei Verfärbungen,
die bereits in den Zahnschmelz eingedrungen sind und sich
durch eine professionelle Zahnreinigung nicht mehr beseitigen lassen . Bleaching unter Verwendung chemischer Substanzen sorgt für weißere Zähne . Auf das Zähnebleichen verzichten
sollten Menschen mit sehr empfindlichen Zähnen bzw . Zahnhälsen, vielen und großen Füllungen, überempfindlichen Zähnen oder Rissen im Zahnschmelz . Das Gleiche gilt für Zahnspangenträger und Schwangere .
Moderne Zahnheilkunde
aus Kaltenkirchen.
Seit über 25 Jahren.
Als Spezialisten für Zahnimplantologie
kümmern wir uns um Ihr schönstes
Lächeln - angst- und stressfrei.
Ein bestens geschultes Team behandelt Sie auf
Wunsch in Voll- oder Dämmerschlafnarkose.
Implantologie ist Vertrauenssache.
Wir freuen uns auf Sie!
edelmund . Dr. Sven Görrissen MSc . Dr. Tobias Gottwald MSc
Königstraße 5a . 24568 Kaltenkirchen . T 04191_89589
info@edelmund.de . www.edelmund.de
Pur, weiß, tödlich
Weißes Pulver, weltweit verantwortlich für über 35 Millionen
Todesfälle pro Jahr . . . Die Rede ist von Kokain? Weit gefehlt . Hier
geht es um Zucker . Bereits 1972 brachte John Yudkin in seinem
damals visionären Buch, das nun in deutscher Neuauflage vorliegt, auf den Punkt, was heute durch unzählige weiterführende Studien zweifelsfrei belegt worden ist: Zuckerkonsum steht
in direktem Zusammenhang mit Adipositas, Diabetes, koronaren Herzerkrankungen und mit so ziemlich jeder weiteren Zivilisationskrankheit, die man sich denken kann . Der britische
Wissenschaftler Yudkin gilt als einer der bedeutendsten Ernährungswissenschaftler seiner Zeit; Prof . Dr . Robert Lustig, einer
der führenden amerikanischen Stoffwechselexperten und Vorreiter der Low-Carb-Bewegung, unterstützte und publizierte
seine Thesen .
■ Dr. John Yudkin, Prof. Dr. Robert Lustig: Pur, weiß, tödlich. Warum Zucker uns umbringt – und wie wir das
verhindern können, Systemed Verlag GmbH 2014,
240 S., 14,99 Euro
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 107
Fit & gesund
Auch in Herbst und Winter
Sport treiben
Der Körper braucht Bewegung, unabhängig von der Jahreszeit. Daher heißt es auch
im Herbst und Winter: runter von der
Couch, raus an die frische Luft zum Sporttreiben! Bewegung bringt den Kreislauf
in Schwung und stärkt das Immunsystem.
Und das ist in der dunklen Jahreszeit besonders wichtig. Im Herbst und Winter
eignen sich die gleichen Sportarten wie
in den wärmeren Jahreszeiten: Es kann
also auch gejoggt oder gewalkt werden.
Allerdings sollte man darauf achten, dass
man sich zu Beginn nicht zu stark belastet. Langsam mit den Trainingseinheiten
anfangen, damit sich die Muskeln aufwärmen können. Bei Minusgraden sollte man
darauf achten, durch die Nase zu atmen,
um die Bronchien zu schonen. Außerdem ist funktionelle Kleidung unbedingt
zu empfehlen. Die synthetischen Fasern
halten die Wärme am Körper, leiten aber
gleichzeitig den Schweiß nach außen. Damit die Funktionskleidung ihren Zweck
erfüllen kann, sollte man sie nach dem
„Zwiebel-Prinzip“ mit mehreren dünnen Schichten übereinander anziehen.
Schuhe mit rutschfestem Profil, Mütze
und Handschuhe sind bei kalten Temperaturen ebenfalls zu empfehlen. Um besser gesehen zu werden, sind Reflektoren
wichtig.
■ www.aok.de
Gesund genießen
„Ich treffe immer. Am schnellsten
meinen Berater.“
Ihr persönlicher AOK-Ansprechpartner – immer in Ihrer Nähe.
Wir sind da, wenn’s drauf ankommt. Deshalb zur AOK NordWest.
Gesundheit in besten Händen.
108 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
www.zur-aok.de
In geselliger Runde köstliche
Speisen genießen und gleichzeitig seiner Gesundheit Gutes
tun? Johann und Gabi Ebner zeigen in ihrem Buch Vegan & basisch mit 100 Rezepten aus der
kreativen Gemüseküche, wie
einfach es sein kann, Genuss
und Nutzen zu verbinden . Mit
der Vorstellung der wichtigsten
Basen- und Eiweißlieferanten,
Tipps und anschaulichen Rezepten bekommen Hobbychefköche ebenso wie Neulinge einen
Einstieg in die vegan-basische
Kochkunst .
■ Kneipp-Verlag Wien 2014,
144 Seiten, 17,99 Euro
In enger Zusammenarbeit mit
dem persönlichen Augenarzt
der Patienten bietet die Augenklinik Rendsburg das gesamte Spektrum der konservativen und operativen Augenheilkunde mit
modernster technischer Ausstattung an. Als eine der größten Augenkliniken Deutschlands beschäftigt die Rendsburger Klinik ein großes Expertenteam. Für jedes Spezialgebiet
stehen zwei erfahrene Fachärzte bereit, damit bei Bedarf jederzeit ein zweiter Arzt zurate gezogen werden kann. Ein
eingespieltes Team aus Ärzten und Anästhesisten garantiert
den reibungslosen Ablauf der Operationen. Eine eigene Station nimmt Patienten auf, die noch nicht gleich nach Hause
können oder deren Betreuung zuhause nicht sichergestellt ist.
Zudem holt und bringt der klinikeigene Fahrdienst Patienten
landesweit von zuhause zur Klinik und zurück.
■ Augenklinik Rendsburg, Jungfernstieg 25, Rendsburg
Tel. 0 43 31 / 590 20, www.augenklinik-rd.de
© vierC-design.de
Klare Sicht voraus.
Alles Gute für Ihre
Augen
all:
2014.
333
5
1
8
0
00 -
freec
08
Ohne Brille dank LASIK.
Augenlaser Rendsburg
Provianthausstraße 9
24768 Rendsburg
freecall: 0800 - 0815 333
www.augenlaser-rendsburg.de
Terminvergabesystem sowie kostenlose Parkplätze sorgen zudem dafür, dass sich die Patienten rundherum wohlfühlen. Die
Praxis ist an sechs Tagen in der Woche von Montag bis Samstag ganzjährig geöffnet.
■ HNO Praxis im CITTI-PARK, Langberger Weg 4,
Flensburg,Tel. 04 61 / 807 90 80
Termine unter
0461- 807 908 -0
und online unter
www.hno-cittipark.de
Modernste HNO-Medizin
Für die HNO-Ärzte Sönke Asmuss und Dr.
Christoph Rehkamp ist eines sicher: „Wir
haben in Deutschland – noch – das beste Gesundheitssystem der Welt.“ Und doch wissen
die Mediziner, dass vieles noch besser sein
könnte. Genau dies treibt die beiden Fachärzte sowohl fachlich als auch in Belangen
des Patientenservice an. In ihrer Praxis im
Citti-Park Flensburg bieten sie den Patienten
leitlinienaktuelle Schulmedizin mit modernen Untersuchungseinheiten, darunter eine
Patientenkamera sowie ab 2015 praxiseigenes Röntgen. Zudem bietet die Praxis bei
Bedarf naturheilkundliche Therapien und
Akupunkturbehandlungen an. Die moderne, freundliche Einrichtung, ein modernes
S. ASMUSS
DR. CH.
REHKAMP
DIPL.-ING. DR.
H. OEHNE
PROF. DR. G. S.
GODBERSEN
Auch weiter am Twedter Plack - 0461- 31 54 54 32
- Unser Wissen für Ihre Gesundheit -
Allergologie · Audiologie / Neurootologie (BV) · Akupunktur · Naturheilverfahren
Schnarchbehandlung · Schwindelbehandlung · ambulante Eingriffe
Öffnungszeiten: Mo - Di - Do 8-18 Uhr · Mi - Fr 8-17 Uhr · Sa 10-12 Uhr
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 109
In der Acht
Krestine Salomonsen – Fachkosmetikerin,
Massage-Therapeutin, GesichtsreflexzonenMassage-Therapeutin
Gudrun Hugendubel – Heilpraktikerin
Shiatsu-Massage, Ohrakupunktur,
Fußreflexzonentherapie, Mobile Massage
Kosmetologie
Krestine Salomonsen ist Fachkosmetikerin und Masseurin und verwöhnt ihre
Kundinnen und Kunden mit professionellen Gesichtsbehandlungen, klassischer Massage, enthaart mit Heißwachs
und sorgt für schnelle Verschönerungen
ebenso wie für Stunden der Entspannung.
Akupunktur & Massage
Gudrun Hugendubel ist gelernte Heilpraktikerin und bietet Shiatsumassagen, Ohrakupunktur und Fußreflexzonentherapie an. Sie bietet auch
mobile Massage, z.B. am Arbeitsplatz,
in Hotels oder im eigenen Zuhause an.
Simone Marek – Ayurveda-Therapeutin
Ayurveda-Massage, Ayurveda-Gesundheitsund Ernährungsberatung, Rasayana-Kuren
Ramona Ertelt – Shiatsu-Praktikerin
Ayurveda
Seit dem 1. September verstärkt Simone
Marek das Team von I N DER ACHT mit
Ayurvedischen Therapien. Im Frühling
2015 bietet Simone Marek Ayurveda &
Frauen - Abende und Ayurveda & Yoga
Entschlackung an.
Shiatsu
Mit sanftem, aber tief wirkendem Druck
bringt die Shiatsu-Praktikerin Ramona
Ertelt bei dieser japanischen Massage die
Lebensenergie in den Meridianen zum
Fließen, löst Blockaden, bringt tiefe innere Ungleichgewichte wieder ins Lot
und ermöglicht eine tiefe Entspannung.
In der Achtsamkeit liegt die Kraft
Wäre es nicht wunderbar, einen Platz
zu haben, wo man sich entspannen, zur
Ruhe kommen, auftanken, Zeit nur für
sich haben – einfach SEIN kann? Diesen Platz gibt es – mitten in Flensburg,
in der Nikolaistraße. I N DER ACHT ist
der Ort, wo man sich auf unterschiedlichste Weise ganz dem Wohlbefinden
seiner Besucher widmet. Das Konzept
besteht aus mehreren Bausteinen, die
sich ganz auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmen lassen.
Beauty Angel & Tanning
Im „Sonnenbad“ sorgt das Team für
Anti-Aging und gesunde Bräune am
ganzen Körper. Beauty Angel ist eine
innovative Licht- und Wellnessanwendung, die die körpereigene Produktion
von Collagen aktiviert und damit Fältchen reduziert und das Hautbild verbessert. Für Bräune mit Soforteffekt
sorgt eine Air-Brush-Technik auf der
Basis von Grünem Tee und Aloe Vera.
Infrarotkabine
Infrarotkabinen sind eine Alternative
zur Sauna. Durch die sanfte Infrarotstrahlung ein wohliges Wärmegefühl,
das den Körper tief entspannt.
Tag der offenen Tür
Am 6. Dezember findet bei I N DER
ACHT ein Tag der offenen Tür statt, bei
dem man das umfangreiche Angebot
und alle Therapeutinnen in entspannter
Atmosphäre kennenlernen kann.
www.in-der-acht.com
I N DER A CHT · Nikolaistraße 8 · Flensburg · Telefon 04 61 / 50 50 84 77 · www.in-der-acht.com
SOLARIUM • TANNING • FUSSREFLEX • MASSAGEN • INFRAROT • SHIATSU
Rosenstraße 54, 25365 Klein Offenseth-Sparrieshoop,
/ 4 87
00, www.gartenrosen.de
sindTel.
bei04121
IN DER
ACHT
erhältlich.
für alle Anwendungen
110 l e b e n s a rGutscheine
t 11|2014 | Anzeigenspezial
Fit & gesund
Verwöhnzeit im Day-Spa
Das Spa in der 4. Etage des Lifestyle-Hotels Altes Stahlwerk ist ein Rückzugsort
für stille Genießer und gesellige Freundinnen, um geschmeidige Massagen oder
ein pflegendes Peeling im Rasul-Dampfbad zu genießen. Für Mamas, die gemeinsam mit ihren „Prinzen und Prinzessinnen“ eine märchenhafte Verwöhnzeit
genießen möchten oder eine GeburtstagsBeautyparty planen, gibt es die „WünschDir-was-Behandlung“ vom ersten Makeup bis zur sensitiven Beautybehandlung
oder schönen, bunten Händen und Füßen. Neue Arrangements für Sie und Ihn
und „ziemlich beste Freundinnen“ können auch ganz individuell ergänzt werden
und sind als Geschenk-Gutschein sicher
heiß geliebt, wie zum Beispiel „Beauty
& Breakfast“ immer dienstags ab 9 Uhr.
Hier kann man für 39 Euro pro Person
nach einem Frühstück im Bademantel
je eine „Wünsch-Dir-was-Behandlung“
(ca. 30 Min.) und zwei Stunden Sauna-
und Dampfbadnutzung genießen. Beliebt
ist auch das Arrangement „Wine & Relax“ immer donnerstags ab 18 Uhr. Hier
heißt es chillen im Bademantel bei Wein,
Käse und einer Antipasti-Auswahl sowie
je eine „Wünsch-Dir-was-Behandlung“
(ca. 30 Min.) und zwei Stunden Sauna-
und Dampfbadnutzung. Kosten pro Person: 50 Euro. Das Day-Spa ist täglich von
10-19 Uhr geöffnet. Frühe und späte Termine gerne auf Anfrage.
■ Rendsburger Str. 81, Neumünster
Tel. 0 43 21 / 556 00
www.altes-stahlwerk.com
Leben im Hier und Jetzt
Der Kalender Zen 2015 ist ein Schatzkästchen voll fernöstlicher
Weisheiten, die den Weg zur inneren Balance weisen . Der atmosphärische Wandkalender aus dem Groh Verlag bringt eine kleine
Insel der Ruhe in den Alltag .
Wir verlosen 3 Kalender unter dem Stichwort „Zen 2015“ .
Einfach Postkarte oder E-Mail an:
Verlagskontor Schleswig-Holstein, Marienstr . 3,
24534 Neumünster oder gewinnen@verlagskontor-sh .de
Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Dr. med R. Puhlmann • Dr. med. C. Lehrmann-Petersen
Dr. med. T.-A. Callsen • Part G.
PD Dr. Sören von Otte
Universitäres Kinderwunschzentrum Campus Kiel
K. Hoop und B. Barth
Freiberufliche Hebammen
Medicum im CITTI-PARK
Flensburg • Langberger Weg 4
Terminvergabe unter 0461 / 90 415 444
www.gynaekologicum-flensburg.de
Privatärztliche Schwerpunktpraxis für Frauengesundheit, Schwangerschaft und Kinderwunsch
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 111
Tod & Trauer
Rubrik
Hier stirbt
ein Mensch!
Nirgendwo wird Leben so intensiv wie beim Sterben –
Über eine veränderte Kultur des Sterbens in der
Hospizarbeit
Fotos: Hamburger Hospiz e .V .
Von Stefanie Breme-Breilmann
„Der 40jährige hatte einen Tumor am
Bein. Früher Landwirt lebte er nun in
Altona. Er wollte seinen Krebs nicht
wahrhaben, seine Leidenschaft für
alkoholische Getränke half ihm, sich
abzulenken und aktiv zu bleiben.
Einige Monate lebte er im Hospiz,
stand jeden Morgen zeitig auf, weil
es ihn nach draußen zog. Oft saß er
nachmittags mit seinen Freunden bei
einem Bier im Park zusammen. Und
dann wollte er unbedingt noch einmal
Trecker sehen ...“
Das ist die Geschichte nur eines Gastes des Hamburger Hospiz im Helenenstift. Kai Puhlmann, der Geschäftsführer
des Altonaer Hauses, führt mich durch
das Gebäude, vorbei an dem 16-armigen
Kerzenleuchter im Eingangsbereich, stellvertretend für die 16 Gästezimmer. Wir
betreten den Ort der Stille, an dem sich
nicht nur die Gäste, deren Familien und
112 l e b e n s a r t 11|2014
Freunde aufhalten, sondern auch einmal
im Monat die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer, um das Geschehene zu
würdigen und zu verarbeiten. Es ist ruhig, hell und freundlich. Mal höre ich ein
gedämpftes Lachen oder ein vorsichtiges
Klopfen an der Tür. Die Küche mit Balkon lädt alle, die noch das Bedürfnis und
die Kraft haben, ein: „Hier ist damals unser trinkfreudiger Gast auf die Bankiersfrau aus Blankenese getroffen“, erzählt der
Psychologe und lächelt. „Ja, man kann
hier schon von einem Schmelztiegel der
Gesellschaft sprechen“, ergänzt er.
Dann werde ich Gott in die
Arme springen
Das Gästebuch im Eingangsbereich ist voll
von berührenden und dankenden Worten. Unter dem Foto eines jungen Mannes lese ich „Dann werde ich Gott in die
Arme springen“. Ein anderer Text scheint
real gelebte Poesie: „Wir sind nun einmal
Wesen zwischen zwei Welten. Wir gehören nicht ganz in diese Welt und doch
auch noch nicht in die andere. Aber da-
zwischen können sich Blüten öffnen mit
einem Leuchten, das beiden Welten angehört. Das Hospiz war für uns so eine
Zwischenwelt ...“ Ich muss schlucken. Das
Plakat mit den Mitarbeitern und vielen
ehrenamtlichen Helfern ist beeindruckend. Jung und alt, Frauen und Männer
aus allen Berufen und Schichten. „Natürlich hat jeder sein ganz persönliches Motiv hier mitzuarbeiten“, erklärt mir der
Geschäftsführer. „Wir bereiten die Helfer
intensiv auf ihre Arbeit hier im Hause vor.
Vor allem ist es wichtig, nicht therapieren zu wollen, sondern wie in der Nachbarschaftshilfe einfach da zu sein, beobachtend, mitfühlend und das Leben und
Sterben eines jeden Gastes wert zuschätzen. Früher baten uns Angehörige schon
mal, dem Sterbenden nicht zu sagen, wo
er sich befindet“, ergänzt Kai Puhlmann.
„Das ist heute anders.“
Die junge Geschichte der Hospize
„Hospitium“ hießen im Mittelalter kirchliche oder klösterliche Einrichtungen,
die sich um Pilger, Kranke, Alte oder
seit 1903
TSCHEIN GU
GU
T
EIN
GUTSCHE
IN
IN
HE
N GUTSC
HEI
H
SC
Für einese
kostenlong
Beratu r
unte 35
01
0461-3
GUT
SC
Wir bauen Gärten, die Sie begeistern:
Telefon 0461/301 35 | www.muerwiker-baumschulen.de
Frei
Stil
Gestalten
Fotos: Hamburger Hospiz e .V .
Schwache kümmerten. 1967 gründete die englische Ärztin,
Krankenschwester und Sozialarbeiterin Cicely Saunders in Sydenham bei London das St. Christopher‘s Hospice. Dies gilt als
der Beginn der modernen Hospizbewegung. Die Hospize nehmen Sterbende mit einer ganz besonderen medizinischen oder
seelsorgerischen Indikation auf. Sie müssen 10 % ihres finanziellen Bedarfs über Spenden einnehmen, den Rest bezahlt die
Krankenkasse. Hamburg ist mit sieben Hospizen gut versorgt, in
Schleswig-Holstein ist dies flächendeckend noch nicht der Fall.
Lebensweg Stormarn
Der Verein „Lebensweg-Stormarn“, unter der Leitung der Bad
Oldesloer Palliativ-Krankenschwester Sabine Tiedtke, plant momentan das erste Mehrgenerationen Hospiz in Schleswig-Holstein. Stormarns berühmter Regisseur und Schauspieler Detlev
Buck übernahm die Schirmherrschaft. Er sagte unlängst: „Im
Mittelalter hat man in Städten Schilder aufgestellt: ‚Hier stirbt
ein Mensch!‘ Reisende konnten sich dann die Lebensweisheiten eines Sterbenden anhören. Sterben war ein Teil des Lebens.
Es ist gut, dass es in unserer Mitte Orte gibt, wo man in Würde sterben kann – vielleicht kann man auch heute wieder ein
Schild aufstellen, so dass Menschen zusammenkommen und
ihre Angst vor dem Tod verlieren“.
■ www.hamburger-hospiz.de
■ www. lebensweg-stormarn.de
11|2014 l e b e n s a r t 113
Tod & Trauer
Urnen – von Hand geformt
Keramik- und Kunstwerkstatt
Dorfstraße 13 – 15
25926 Bramstedtlund
Tel. 0 46 66 / 98 90 90
cbg@arteljee.de
www.arteljee.de
Am 1 . + 2 . November sind ihre Arbeiten
zu sehen auf dem Lübecker Töpfermarkt
im Schuppen 6 ., am 22 .+ 23 .11 . im Glasatelier Antje Otto in Malente, am 22 .11 .
beim Martinsmarkt Waldorfschule Flensburg, 28 .-30 .11 . auf dem Weihnachtsmarkt Stadtmuseum Schleswig .
Wenn eine freischaffende Keramikerin,
Malerin und Bildhauerin wie Christel Burmeister-Gronau Urnen gestaltet, dann entstehen wohlgestaltete Formen, die die Sinne anregen und die Seele
zum Klingen bringen. Schließlich sind
Urnen ganz besondere Gefäße. Die aus
Neumünster stammende Künstlerin arbeitet seit 40 Jahren an der Töpferscheibe und folgt dabei einer stetig wachsenden Entwicklung. Unter ihren Händen
entstehen auf der Drehscheibe aus einer
etwa drei Kilogramm schweren Tonkugel die Urnen. Ein Deckel, der schlicht
oder verziert das Gefäß passgenau verschließt, weist keine Griffe auf und rundet die Silhouette auf ‘s Vollkommenste
ab. Die Urnen sind im Niedrigbrandverfahren hergestellt und entsprechen damit
der Friedhofsordnung. Sie eignen sich
für See- und Erdbestattungen und Kolumbarien.
Auf ihrer Internetseite gibt die Künstlerin einen Einblick in ihr vielseitiges
Schaffen.
n Christel Burmeister-Gronau
Dorfstr. 13-15, 25926 Bramstedtlund
Tel 0 46 66 / 98 90 90
www.arteljee.de
H E R B S T
... jetzt kann gepflanzt werden,
was Sie im nächsten Jahr prachtvoll blühen sehen wollen. Und es
ist Zeit, Ihren Garten winterfest zu
machen. Ich berate Sie gern dabei.
Holger Leo Kaukereit
Garten & Landschaftsbau GmbH
Saturnbogen 53 · 24943 Flensburg
Tel. 0461-16 84 99-9 · Fax -8 · mobil 0171-380 40 57
114 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Christel Burmeister-Gronau arbeitet an einer
Skulptur
Urnen – schlicht, schön und voller Würde
Kreativer Grabschmuck
vom Friedhofsgärtner
Der Herbst erinnert an die Vergänglichkeit des Lebens wie keine andere Jahreszeit. Gegen trübe Gedanken zu den
Totengedenktagen wie Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag und dem konfessionsübergreifenden Volkstrauertag ist
aber ein Kraut gewachsen: Der liebevoll
gestaltete Grabschmuck eines Friedhofsgärtners kann dabei helfen, schöne Erinnerungen an einen lieben Menschen aufblühen zu lassen.
Gestecke und Kränze auf dem Friedhof Friedhofsgärtner decken die Gräber für den Winter mit kunstvoll arrangierten wintergrünen Zweigen ab .
Kränze und Gestecke kommen darauf besonders gut zur Geltung . Foto: BdF, Bonn
behalten in vielen Fällen bis zum Frühjahr
ihr schönes Aussehen. Denn die Fried- Im Trend sind frostfeste Fiberglasgefähofsgärtner achten bei der Gestaltung der ße in dezenten Tönen. In ihnen komDie Grabpflege über die gesamte
floristischen Werkstücke nicht nur auf die men farben-frohe, winterharte PflanRuhefrist bieten Friedhofsgärtner
Optik, sondern auch auf die Haltbarkeit zen oder Trockengestecke besonders
als Komplettservice unter der Bezeichdes Materials. Für die kunstvollen Geste- gut zur Geltung. Und: Egal welche
nung Dauergrabpflege an . Weitere
Informationen
dazu sowie einen
cke setzen Friedhofsgärtner häufig Tan- Form oder Farbe der liebevoll gestaltete
Friedhofsgärtnerei-Fachbetrieb
in
nenzweige, Moos, Zapfen, Wacholder Grabschmuck aus der FriedhofsgärtneIhrer Nähe finden Sie auf
und Trockenfrüchte ein. „Die Gestecke rei auch hat, das Ablegen auf der letzten
bleiben meistens bis zum Februar auf den Ruhestätte hilft vielen Hinterbliebenen
n www.dauergrabpflege-sh.de
Gräbern. Dann beginnen die Friedhofs- bei der wichtigen Trauerarbeit.
gärtner je nach Witterung mit
der Frühjahrsbepflanzung“,
erklärt Nadia Reumann,
Geschäftsführerin der Treuhandstelle für Dauergrabpflege Schleswig-Holstein.
Wenn wir
Vorsorge...
Foto: thinkstockphotos.de
rechtzeitig
etwas
unternehmen,
reduzieren wir
Überraschungen
selbst über
unseren Tod
hinaus
Wolfgang Sternkopf
Sie möchten gerne, dass Sie auch nach Ihrem Tod sichtbar bleiben und Ihre Lieben einen Ort
haben, an dem sie Sie besuchen können? Dann sorgen Sie vor und sprechen Sie mit uns.
Friedhofsgärtnerei Andresen GbR
Trögelsbyer Weg 3 - 24943 Flensburg
Tel.: 0461 / 6 22 45
Fax: 0461 / 6 30 52
Friedhofsgärtnerei Müller
Holnisser Weg 6 - 24977 Grundhof
Tel.: 04636 / 215
Fax: 04636 / 97 66 59
Anzeigenspezial
Treuhandstelle für Dauergrabpflege
Schleswig-Holstein GmbH
Waisenhofstr. 44 - 24103 Kiel
Tel: 0431 / 9 35 35
www.dauergrabpflege-sh.de
|
11|2014 l e b e n s a r t 115
Bauen, wohnen, renovieren
wo er sich als äußerst bequemer Begleiter bewährt.
Die ungebremste Beliebtheit des Ohrensessels – übrigens bei allen Generationen
– hat dazu geführt, dass die Form auf andere Materialien übertragen wird. Es gibt
Ohrensessel aus Geflecht oder aus Metall, dann jeweils kombiniert mit dicken
Sitzpolstern und weichen
Rückenkissen für mehr
Komfort.
Foto: stressless/Ekornes
Bitte nehmen Sie
Einzelsessel möbeln die Wohnung
auf. Während sich die Sitzgruppen
in deutschen Wohnzimmern über
die Jahre von Sofa-mit-zwei-Sesseln-Kombinationen über Anbaugruppen und „Wohnlandschaften“
zur heutigen Vielfalt entwickelten,
hat sich der Trend zu schönen Einzelsesseln immer mehr verstärkt.
I
ndividuelle Lieblingssessel stehen nicht
nur in den Wohnzimmern, sie erobern
sich auch Schlafzimmer, Gästezimmer
und sogar das Esszimmer.
Die Erinnerung hat das Bild des Großvaters gespeichert. Der saß nie auf dem
Sofa, sondern in „seinem“ Sessel, einem
bequemen Ohrensessel in schon etwas
speckig gewordenem Leder. Kein Familienmitglied traute sich, Opa den Sessel
streitig zu machen, ausgenommen Kater
116 l e b e n s a r t 11|2014
Platz
Mohrle, der aber eh einen Sonderstatus
genoss. Die heutigen Ohrensessel haben
gar nichts „Altväterliches“ oder Altmodisches, sie bestechen durch ihre Vielseitigkeit. Es gibt sie im XXL-Format mit
kleinen Ohrenkissen zum Anlehnen,
schlank und gerade nach einem Entwurf
des Architekten Alexander Mantel aus
den 1930er Jahren, weich gepolstert zum
Einkuscheln und schön fest gepolstert für
alle, die gern eine Stütze im Rücken haben. Mit dem ausgewählten Stoff ändern sie ihr
Gesicht, wirken romantisch im Blumendruck, ländlich in
Streublümchen oder
Karos, streng und elegant in gestreifter Seide – die Bandbreite ist
riesig. Manche Hersteller bieten den Ohrensessel wahlweise mit
Fußerhöhung an. Dann
passt er an den Esstisch,
Zu den beliebten Solisten gehören auch die
Club se s sel.
Tief und bequem, in der
Form meist mit Arm- und
Rückenlehne auf einer Höhe und
häufig mit Leder bezogen, erinnern sie
uns an die vornehmen englischen Clubs,
in denen die Mitglieder bei einem Sherry oder Port die Tageszeitung studieren.
Sie stehen vor dem Kamin oder im „Raucherzimmer“, eignen sich hervorragend
für die Hotellobby oder die Sitzecke in
der Anwaltskanzlei – solide, gediegen und
zeitlos.
Auch wer sich für modernes Design begeistert, findet den schönen Solisten.
Die Form ist modern interpretiert,
die Philosophie des individuellen, bequemen Sitzens unverändert. Funktion wird
groß geschrieben.
Das gilt nicht nur
für die „Relaxer“
mit manuell oder
elektrisch verstellbarer Rückenlehne
und Fußstütze, die
ein Fall für sich sind.
Es gilt zum Beispiel
Witzkas Heide
Toosbüystraße 3 • 24939 Flensburg
Öffnungszeiten: Di - Fr 10 - 18 Uhr,
Sa 10-16 Uhr, Montags geschlossen
Tel. 0152 / 56 31 36 16 • witzkasheide@ymail.com
auch für den zierlichen Sessel mit Drehfuß – ohne aufzustehen
oder den Sessel verschieben zu müssen, wenden wir uns dem
Fernsehgerät zu oder drehen uns in Richtung Sofa, um mit den
anderen zu plaudern. Zum bequemen Einzelsessel gehört – die
Clubsessel einmal ausgenommen – in jedem Fall ein Hocker.
Füße hoch, entspannt zurücklehnen, so gefällt uns der Lieblingssitz. Und noch ein Vorteil des Solisten muss betont werden:
Als Einzelstück darf er auffallen. Während wir bei dem großflächigeren Sofa eher zum dezenten Bezugsstoff greifen, darf der
Einzelsessel Akzente setzen und wird damit zum Instrument,
die Einrichtung kräftig „aufzumöbeln“.(tdx)
Weitere Informationen im Internet unter:
■ www.domicil.de
Foto: domicil
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 117
Bauen, wohnen, renovieren
KitchenAid – Zweck, Design & Kraft
Verkaufsoffener
ovember,
Sonntag am 2. N
uf
12-18 Uhr, Verka
ab 13 Uhr
Erleben Sie die Geräte der KultMarke während einer Vorführung
bei Möbel Brügge am 7. November.
„For The Way It’s Made“ vermittelt die
Philosophie und Leidenschaft, die die
Marke KitchenAid antreibt. Dieses Motto erläutert das Konzept: Allen leidenschaftlichen Gourmets Innovationen,
Qualität und Komfort zu bieten, indem
Techniken aus der Profiküche in Haushaltsgeräte integriert werden. Der Markenname KitchenAid steht für Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.
Seit 1949, als der erste Geschirrspüler erfunden wurde, fertigt KitchenAid professionelle Haushaltsgeräte mit hervorragender Qualität, aus robustem Material
und nach modernsten Verfahren, jedoch
immer intuitiv und einfach zu bedienen und für alle Anforderungen geeignet. Langlebige Qualität und die große
Leistungsfähigkeit zeichnen alle Küchenhilfen der amerikanischen Erfolgsmarke
aus und die einfache Bedienung sowie
die vielfältigen Funktionen der Kitchen
Immer eine warme Stube
Wer schöne und behagliche Wärme
schätzt, für den ist ein Ofen oder Kamin
genau das Richtige. Eine große Auswahl an Kaminöfen in verschiedenen
Variationen, wie Grundöfen, Kachelöfen, Kamineinsätze, Kaminkasseten
und Zubehör findet man in der Dauerausstellung von Kam-In in Freienwill.
Kam-In führt viele Markenprodukte
namhafter Hersteller und achtet dabei
immer auf eine hohe Qualität der Produkte, damit die Kunden lange Freude
an ihrem Ofen haben. Bei der Beratung
und dem Service, wie Restaurierung
oder Reparatur, stehen Fachkompetenz und handwerkliches Geschick zum
Wohle der Kunden und ihrer Wünsche
bei Kam-In im
Mittelpunkt. Am
besten überzeugt
man sich selbst von
der Kam-In-Kompetenz und profitiert zugleich von
dem angebotenen
Komplett-Service.
■ Ofenhaus Kam-In
Neue Str. 5
Freienwill
Tel. 01 71 /
5 40 24 97
118 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Aid-Produkte überzeugen jeden – vom
einfachen Gelegenheitskoch über enthusiastische Genießerköche bis zu kulinarischen Perfektionisten..
■ Möbel Brügge, Freesenburg 8
Neumünster, Tel. 0 43 21 / 1 80 80
www.moebel-bruegge.de
Von der Natur lernen
Den Schlafplatz nach dem Magnetfeld ausrichten. – Anhand von weltweiten Satellitenaufnahmen haben deutsche
Wissenschaftler entdeckt, dass Kühe und Rothirsche ihre
eigene Körperachse beim Grasen und beim Schlafen mit
der Nord-Süd-Achse des Magnetfeldes in Einklang bringen. Wobei sich die Hirsche mit dem Kopf in nördliche
Richtung orientieren. Der Grund hierfür ist nicht vollständig geklärt, es wird vermutet, dass die Positionierung
zu den Feldlinien des Erdmagnetfelds bestimmte physiologische Prozesse beeinflusst. Dieses Verhalten wird offensichtlich von Stromleitungen am oder direkt über dem
Weideplatz gestört.
Wer an Schlafstörungen wie
zum Beispiel häufiges Aufwachen oder unruhiges Schlafverhalten leidet, bei dem
könnte es nicht schaden, das
Bett in eine andere Richtung zu drehen. Das absolute Nonplusultra ist ein komplett metallfreies Steckbett. In
Kombination mit einer Naturlatexmatratze und einem
metallfreien Federholzrahmen erreicht man damit eine
elektrobiologische Neutralität im Schlafzimmer. Einfach
von den Yadros-Fachberatern
rund um den gesunden Schlaf
informieren lassen.
Der Fuß eines metallfreien
Steckbettes .
■ Yadros, Hamburger
Chaussee 192
Kiel, Tel. 04 31 / 70 53 28 10
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 119
Bauen, wohnen, renovieren
Wie schnell doch die Zeit vergeht …
100 Jahre Tams Tischlerei & Küchenhaus
100 Jahre!
Aktuelle Küchentrends und immer ein lockeres Gespräch, genau das zeichnet Firma Tams in Lunden aus. Kompetente, faire und freundliche Beratung machen das Unternehmen in der
Region zur ersten Adresse. Sorgfältige Konzeption und Planung, die Berücksichtigung individueller Kundenwünsche garantieren der Kundschaft, dass der Küchentraum in Erfüllung
geht. Ob Single, Lebensgemeinschaft, Klein- oder Großfamilie, die Gestaltung funktioneller, ergonomischer Küchen mit
hohem Designanspruch, ist nur eine der Stärken des traditionsreichen Familienunternehmens.
Mit viel Liebe zum kleinsten Detail werden im Tischlereibetrieb natürlich auch hochwertige Möbel und Einzelstücke
hergestellt. Der heutige Firmeninhaber Ernst-Heinrich Tams
übernahm 1995 gemeinsam mit Ehefrau Frauke die Tischlerei. Die Töchter Anna, Lena und Eva sind ins Familienunternehmen voll integriert. Mit viel Ideenreichtum und Kreativität beraten Anna, als gelernte Industriekauffrau, und Lena, die
gerade Ihren Interieur-Design Studiengang mit Schwerpunkt
Kücheneinrichtung erfolgreich absolviert hat, äußerst kompetent in allen Fragen zur neuen Wunschküche. Die Bestattungsmeistern Eva Tams betreut und begleitet die Kunden in
den schweren Stunden des Abschieds und der Trauer sehr einfühlsam. Das fünfköpfige Tams-Team wird ganz sicher noch
viele Jahre und Generationen mit innovativen Ideen und traditionellem Handwerk für die vielen zufriedenen Kunden der
freundlich-kompetente Ansprechpartner sein. Die Philosophie
des Familienunternehmens: Alles außer gewöhnlich..
■ Tischlerei und Küchenhaus Tams, Friedrichstraße 52
Lunden, Tel. 0 48 82 / 61 51
Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Alles, außer gewöhnlich!
Tams Küchen & Tischlerei
Friedrichstraße 52 • 25774 Lunden
Tel. 04882/6151 • Fax 04882/5801
www.tams-kuechen-tischlerei.de
info@tams-kuechen-tischlerei.de
120 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Ernst-Heinrich und Frauke Tams sowie ihre Töchter Anna, Lena und Eva – hier
zusammen mit dem „roten Robert“ – sind immer gut gelaunt und mit vielen
kreativen Ideen für ihre Kunden da . (Foto: Tams)
Endlich Stressless
®
Neues Design
Stressless®
City
Sparen Sie
mit dem Original!
Stressless® Diplomat, Consul
und Ambassador in vier
Ausführungen Leder „Batick“
zum Aktionspreis – sofort
lieferbar! Sparen Sie
jetzt bis zu 496,– eur!
999,–
eur*
www.stressless.de
Das Original
Gleitsystem
**
z.B. Stressless® Consul M
mit Hocker statt 1.495,– eur**
nur noch bis zum 23.11.2014
4
zu
n
be
sf
ion ar
Akt
ab
**
in Leder
r W a hl
* UVP des Herstellers. ** ehem. UVP des Herstellers.
Patentiert
Kreuz-/Nackenstütze
Möbel Bischoff
An der B5 · 25842 Langenhorn
www.moebel-bischoff.de
Patentiert
Stellen Sie sich Ihren ganz privaten Rückzugsort vor – eine Insel
der Ruhe, nur dazu da, traumhaftes Wohlgefühl und vollkommene
Entspannung zu bereiten. Ein Ort zum Zurücklehnen, an dem Sie
Ihre Augen schließen und eine wohlverdiente Auszeit nehmen
können. Machen Sie jetzt diesen Traum wahr und finden Sie Ihr
ganz persönliches Stressless® Modell bei einer Sitzprobe.
Schlaf-Funktion
Knutzen Wohnen GmbH
Mehlbydiek 1 · 24376 Kappeln
www.knutzen.de
Nur echt mit der Stressless® Marke!
Möbel Schulenburg GmbH & Co. KG
Schäferweg 8 · 24941 Flensburg
www.moebel-schulenburg.de
Bauen, wohnen, finanzieren
Der Partner für die Finanzen
Martina Gosch (von links), Anette Stolley, Torben Speck, Marion Böhm, Jan Schulze, Sonja Göpel, Henning Spilker, Meike Boden, Carmen Meyer, Sven Bargstädt
und Nicole Steinke bilden das Team des anbieterunabhängigen Finanzdienstleister Dr . Klein am Standort Büdelsdorf .
Dr. Klein, 1954 in Lübeck gegründet, dürfte wohl der älteste
anbieterunabhängige Finanzdienstleister in Deutschland sein.
„In den 60 Jahren des Bestehens hat sich Dr. Klein zu einem
vielfach ausgezeichneten, deutschlandweit bekannten und anerkannten Finanzdienstleister entwickelt, der sich durch stetige Weiterentwicklung auszeichnet“, berichten Sven Bargstädt
und Henning Spilker, seit 2003 Inhaber des Franchise-Büros
von Dr. Klein in Büdelsdorf, stolz. Mit 160 Mitarbeitern und
rund 650 aktiven Beratern hat der Bereich Privatkunden alleiUNABHÄN
GIG
Baufi
nan
Speziazierungslist
VOR
ORT
QU
A LI
F IZ I E R T
Bestanbieter:
Ihre Wohnträume werden wahr!
Setzen Sie bei Ihrer Baufinanzierung auf die gute Beratung
mit ausgezeichneten Konditionen von Dr. Klein. Vereinbaren
Sie noch heute ein persönliches Gespräch:
Ihre Baufinanzierungs-Spezialisten vor Ort
Henning Spilker
Sven Bargstädt
Torben Speck
Torsten Renelt
Jan Schulze
Mehr
Be
ist me ratung
hr we
rt!
Eckernförde Tel.: 0 43 51 / 7 54 75 40
Itzehoe Tel.: 0 48 21 / 1 49 12 48
Büdelsdorf Tel.: 0 43 31 / 43 70 02
Neumünster Tel.: 0 43 21 / 7 55 55 94
www.drklein.de
122 l e b e n s a r t 11|2014
ne 2013 Kunden zu mehr als 15.000 Eigenheim-Finanzierungen beraten und fast 74.000 Versicherungsverträge verwaltet.
Fortlaufende Weiterentwicklung
Hatte man sich zunächst der Vermittlung günstiger Darlehen
an Privatpersonen verschrieben, so gewann man schon Ende
der 50er Jahre zunehmend Wohnungsunternehmen als Kunden – und die Finanzierung von Wohnungsneubauten wurde zum zentralen Geschäftsfeld. Ende der 90er Jahre rückte
das Privatkundengeschäft wieder in den Fokus. Zunächst setze Dr. Klein ganz auf das Internet. Doch schon 2002 begann
der Auf bau von Filialen zur persönlichen Finanzierungsberatung vor Ort nach dem Franchiseprinzip. 2004 wurde dann
nach dem Einstieg von Stephan Gawarecki als PrivatkundenVorstand das Produktportfolio für Privatkunden kontinuierlich ausgebaut.
Breites Beratungsspektrum
Heute berät Dr. Klein ganzheitlich zu den Themen Immobilienfinanzierungen, Versicherungen und Vorsorgeprodukten.
Und längst ist Dr. Klein kein reiner Vermittler mehr, sondern
kompetenter Berater mit vollumfänglichem Know-how. Ein
heutiger Top-Seller wurde sogar von Dr. Klein erfunden: 1997
entwickeln Mitarbeiter das Forward-Darlehen zur frühzeitigen Absicherung zukünftiger Zinsrisiken. Damals revolutionär, heute ein Standardprodukt für jeden Anbieter.
Starkes Wachstum
„Inzwischen sind wir mit unseren Büros an mehr als 200
Standorten vertreten und damit die größte Franchiseorganisation im Finanzdienstleistungsbereich in Deutschland“, erklären Sven Bargstädt und Henning Spilker. „Wir freuen uns,
ein Teil davon zu sein und durch die stetige Weiterentwicklung von Dr. Klein auch in den nächsten Jahren verlässlicher
Partner für die Finanzen unserer Kunden sein zu können.“
■ www.drklein.de
|
Anzeigenspezial
WUNSCH
ZETTEL
!
h
c
s
n
i
e
t
r
s
h
t
I
h
r
c
ü
a
n
h
...f
i
e
W
n
e
t
k
gedec
Made in
Germany
Made in
Germany
4-TL G . SE T
69.-
Sie sparen
50 %
127.80
4-TL G . SE T
Sie sparen
69.-
**
4-TLG. GOURMET-SET „NEW WAVE“, Premium
Porzellan, spülmaschinenfest und mikrowellensicher, best. aus 4 Gourmettellern
Made in
Germany
50 %
135.80
**
4-TLG. GOURMET-SET „ROYALE“, Premium Porzellan,
spülmaschinenfest und mikrowellensicher, best. aus
4 Gourmettellern
ALT NEU
GEGEN
Alle Artikel nur
solange der
Vorrat reicht
3-TL G . SE T
49.-
Sie sparen
50 %
76.80
3-TLG. SALATSET „FLOW“, Premium Porzellan,
spülmaschinenfest und mikrowellensicher,
best. aus Schüssel und Salatbesteck
- egal welcher Marke und in welchem Zustand beim Kauf eines neuen von Villeroy&Boch!
* Die Tausch-Prämie von 2 Euro pro Altteil wird beim Kauf
von V&B Geschirr angerechnet. Bar-Auszahlung ist nicht
möglich.
* Es kann ausschließlich 1:1 getauscht werden.
Gültig bis 29.11.2014.
Tausch-Prämie*
für jedes alte
Geschirrteil
GESCHIRRSERIE „ROYAL“, Premium
Porzellan, spülmaschinenfest und
mikrowellensicher
Made in
Germany
Alle Artikel ohne Deko
18-TLG. KAFFEESERVICE,
best. aus je 6 Gedecken
UVP des Herstellers Unser Preis
268.80
154.80
Sie sparen
150.- €
des
zum UVP
Herstellers
118.80
*
Bei Rückgabe von
18 Geschirrteilen
TAUSCH-PR E I S
12-TLG. TAFELSERVICE,
best. aus je 6 tiefen und
flachen Tellern
UVP des Herstellers Unser Preis
274.80
148.80
** UVP des Herstellers
Möbel Brügge Thomas Brügge GmbH · BAB Neumünster Mitte · Freesenburg 8 · 24537 Neumünster · Telefon: 0 4321- 180 80
Sie sparen
150.- €
des
zum UVP
Herstellers
124.80
*
Bei Rückgabe von
12 Geschirrteilen
TAUSCH-PR E I S
**
Bauen, wohnen, renovieren
Behaglichkeit mit Glas
Wer liebt es nicht, auf der Terrasse oder dem Balkon entspannt zu sitzen, den Ausblick zu genießen und die Seele
baumeln zu lassen?
A
ber leider macht einem hier im Norden oft das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Vielfältige Möglichkeiten zur Abhilfe, damit man sich ungetrübt auf seiner Terrasse
und seinem Balkon wohlfühlt, hat Optimal Bautechnik GmbH
schiedene Überdachungen aufgebaut sind, einen Eindruck von
der Atmosphäre einer bestimmten Gestaltungsform gewinnen.
Hat man sich entschieden, gestalten die Mitarbeiter von Optimal
Bautechnik GmbH wunschgemäß die Terrasse oder den Balkon,
damit diese wetterunabhängig zu Wohlfühloasen für die ganze
Familie werden. Sie sind Spezialisten für Glasoasen, Terrassenüberdachungen, Wintergärten, Balkonverglasung sowie Haustüren und Fenster. Auch wenn es um Renovierung oder Modernisierung mit hochwertigen Bauelementen geht, ist Optimal
Bautechnik GmbH der richtige Ansprechpartner. Besuchen Sie
die Terrassenwelt mit Glasoasen und dem textilen Dach Plaza
Home und der Design-Markise Zenara von Weinor.
■ Optimal Bautechnik GmbH, Preetzer Chaussee 57
Schwentinental, Tel. 04 31 / 1 37 76
www.optimal-bautechnik.de
HERBSTMESSE
im Programm. In Zusammenarbeit mit Markenherstellern wie
Weinor oder Lumon findet der Spezialist für Wintergärten, Balkonverglasungen, Terrassenüberdachungen und Glasoasen die
jeweils perfekte, individuell passende Lösung. Dazu kommen die
Berater von Optimal Bautechnik GmbH gern zu den Kunden
nach Hause, begutachten die Gegebenheiten und unterbreiten
dann ein detailliertes Angebot, das auch Aufwand und Kosten
berücksichtigt. Selbstverständlich kann man in der Ausstellung
vor Ort bei Optimal Bautechnik GmbH, wo auf 400 qm ver124 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Am 14 . und 15 . November findet bei Optimal
Bautechnik GmbH in Schwentinental, wo sich
der neue Standort seit einem Jahr befindet, eine
große Hausmesse statt . An beiden Tagen kann
man sich jeweils von 10 bis 17 Uhr kostenfrei und
unverbindlich über verschiedene Möglichkeiten informieren und Angebote einholen . Erfrischungen und eine kleine Stärkung stehen vor Ort in der Preetzer Chaussee 57 für die
Besucher bereit .
Behagliche Wohlfühlzeit
Wer ein Haus baut oder eine erworbene Immobilie renoviert und umgestaltet,
der sollte immer auch gleich einen Ofen
oder einen Kamin einplanen. Das erfahrene Team des Marner Ofenhaus hat
dafür immer viele kreative und passgenaue Ideen, um die Wünsche und Vorstellungen der Kunden umzusetzen. So
finden die Experten des Marner Ofenhaus mit ihren vielfältigen Möglichkei-
ten jeweils individuelle Ofen- und Kaminlösungen. Sie beraten die Kunden
auch gern zu Themen wie Wartung, Reparatur, Grundspeicheröfen, neue Solartechnik, Kamin- und Kachelofenbau sowie wassergeführte Kamine. Ihr Ziel ist
es dabei stets, dass die Kunden möglichst
große Freude an ihrem Ofen oder Kamin haben.
■ Unser Marner Ofenhaus, Königstr. 3
Marne, Tel. 0 48 51 / 9 56 96 02
Köstliche Toastbrote
Der neue Toaster von Smeg ist mit seinem 50er Jahre
Design nicht nur ein absoluter Blickfang, sondern hat
es auch in sich . Die Toastscheiben werden automatisch zentriert und sechs Röstgradstufen lassen keine Toastwünsche offen . Es gibt ihn in verschiedenen
Farben . www.design-inventar.com
Stilvoll kühlen
Der wunderschöne Smeg-Standkühlschrank im
nostalgischen Look ist in verschiedenen Farbvarianten
erhältlich . Er fast insgesamt 101 l im Kühlteil sowie 13
l im Gefrierteil und ist Energieeffizienzklasse A+ .
■ Smeg Showroom Flensburg, Am Oxer 51
Flensburg-Harrislee, Tel. 04 61 / 57 49 89 12
Wir verlosen...
. . .zwei Toaster und einen Kühlschrank . Bitte unter dem Stichwort
„Smeg-Toaster“ oder „Smeg-Kühlschrank“ einfach Postkarte oder
E-Mail schicken an: Verlagskontor Schleswig-Holstein, Marienstr .
3, 24534 Neumünster oder gewinnen@verlagskontor-sh .de . Einsendeschluss ist der 17 . November .
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 125
Bauen, wohnen, renovieren
Vorsicht, frisch gestrichen!
Möbel, Wände, Böden, Treppen und Türen sollen mit Farbe aufgefrischt werden
und ein neues „Gesicht“ erhalten? Annie Sloan, versierte Expertin für dekorative Malerei, hat dafür die richtigen Ideen .
In „Bunter wohnen“ präsentiert sie 40 kreative Möglichkeiten, um mit Farbe Wunder zu bewirken . Dabei erklärt sie anhand ihrer eigenen Farbkollektion
anschaulich, wie Farben gemischt und verschiedene Effekte erzielt werden – all das
ohne mühseliges Vorbehandeln der Möbel .
Ob frech und farbenfroh, skandinavisch zurückhaltend oder sachlich modern: Bei den
zahlreichen Beispielen
in diesem Buch ist garantiert für jeden Geschmack das Passende
dabei . DVA 2013,
160 S., 29,99 Euro
Verkuscheln, dahinkuscheln, reinkuscheln
Vom echten, seidenweichen Fell sind die edlen Fellimitat-Decken der Marke Proflax kaum zu unterscheiden. Die Vorderseite besteht aus herrlich weichem Imitatfell, die Rückseite
aus flauschigem Fleece. Diese hochwertige Materialmischung
sorgt für höchste Qualität, umschmeichelt, wärmt und verbreitet das Gefühl von Geborgenheit und Harmonie. Ob in
der Sitzecke, dem Sofa oder Sessel, mit den supersoften 140
x 200 cm bleibt es immer herrlich warm. Ganz egal, wo der
glamourös-glänzende Hautschmeichler liegt, mit einem guten Buch, weihnachtlichem Duft-Kerzenlicht, einem Becher
Kräutertee und Lebkuchengebäck wird die Proflax Kuscheldecke sofort zum Lieblingsplatz im ganzen Haus. Die Fellimitat-Decke kann farblich vielseitig kombiniert werden. Zusammen mit Wolf, Fuchs, und Reh, den Tiermotiv-Fotokissen
von Proflax, wird´s auf dem Sofa einfach tierisch behaglich.
Herbst und Winter können ruhig kommen!
■ Nobelle Wohnen & Schenken, Inh. Corinna Steffens
Rote Str. 18 – 20, Flensburg, Tel. 04 61 / 80 79 91 01
126 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e . V .
Regelmäßige gepflegt bleiben Rollläden
viele Jahre schön und funktionstüchtig.
ONLINE LESEN
Zwei Fragen - eine Antwort:
Wofür habe ich eigentlich ein iPad,
Laptop oder einen PC?
Wie komme ich an mein
Lieblingsmagazin, wenn es schon
vergriffen ist?
Tschüss Sommer, hallo Winter!
Rollläden, Markisen und Co. winterfest machen. Der Winter
kommt – Zeit die sommerlichen Schattenspender wie Rollläden, Markisen und Co. auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten.
Wie man das am besten macht, verrät der Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V.
Erst reinigen, dann einpacken
Vor dem Einwintern sollte die Stoffbahn noch einmal gründlich gereinigt werden. Harte Schwämme und Bürsten sollten
nicht für die Reinigung verwendet werden. Bei hartnäckigeren
Flecken, zum Beispiel von Vögeln, Insekten oder Blüten, helfen
ein Microfasertuch und etwas warme Spülmittellösung. Wichtig: gereinigte Stellen anschließend gründlich mit Wasser abspülen. Damit sich während der Wintermonate kein Schimmel bildet, muss das Markisentuch zudem vollständig getrocknet sein.
Pflegeleichte Mechanik
Auch die Gelenke können etwas Winterpflege mit Öl oder Silikon-Gleitspray vertragen. Hier ist weniger mehr, denn das Markisentuch kann dadurch Flecken bekommen. Im Zweifel lieber den Fachmann mit einem gründlichen Check beauftragen.
Der kann sich dann auch gleich um die Mechanik kümmern.
Die beliebtesten Magazine
Schleswig-Holsteins kostenlos
als pdf online lesen:
www.lebensart-sh.de
www.afterdark.de
www.schlei-journal.de
www.partout-sh.de
www.tippsfuerkids.de
Rollläden und Jalousien reinigen
Auch wenn Rollläden und Jalousien ganzjährig eingesetzt werden, empfiehlt sich eine Reinigung mit warmem Wasser, Spülmittel-Lösung und einem Microfasertuch. Sollten dabei leichte Beschädigungen erkennbar sein, können Fachbetriebe diese
reparieren, bevor ein größerer Schaden entsteht.
Fachbetriebssuche und weitere Informationen:.
■ www.rs-fachverband.de
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 127
Aus der Region
Neuer Standort
Der vor gut 20 Jahren gegründete Katharinen Hospiz Förderverein e.V. unterstützt ideell, finanziell und tatkräftig die
Arbeit des Flensburger Katharinen Hospizes am Park. Diese Unterstützung baut
auf drei Säulen auf, von denen die eine –
neben den persönlich aktiven Mitgliedern
und Spendengeldern – das Projekt Bella
Secunda. Bella Secunda ist ein Secondhand-Shop, bei dem alle Helfer ehrenamtlich arbeiten und gemeinsam die Präsentation gestalten, die Kunden beraten
sowie den Verkauf organisieren. Bisher
war Bella Secunda in der Großen Straße
48 zu finden. Vor kurzem wurden nun
nur zweihundert Meter entfernt in der
Speicherlinie 32 neue Räume bezogen.
Bella Secunda hat auch am neuen
Standort viel zu bieten .
Ein großes Angebot an Kleidsamen gibt
es bei Bella Secunda .
In den größeren und helleren Räumlichkeiten gegenüber des Westindienspeichers
gibt es weiterhin das bekannt schöne Angebot aus gut erhaltener, kleidsamer und
chicer Mode aus zweiter Hand. Wer das
Projekt, dessen Einnahmen dem Flensburger Katharinen Hospiz am Park zu-
gutekommen, gern unterstützen möchte,
der sollte Bella Secunda am neuen Standort besuchen, um Modisches zu kaufen
oder Kleidungsstücke zu spenden.
Stimmungsvoll
Auch in diesem Jahr wird es den großen
LionsLaternenLauf „Husum leuchtet“ geben und zwar am 9. November ab 17.30
Uhr vom Treffpunkt Tine-Brunnen. Der
Rundlauf geht mit Begleitung der Spielmannszüge Rödemis und Hattstedt sowie Akkordeonspielern von hier über den
Schlosspark zurück zum Marktplatz, wo
man sich bei Kinder- und Erwachsenenpunsch (alkoholfrei) sowie am Imbisswagen „erholen“ kann. Die drei Lions Clubs
Husum, Husum Uthlande und HusumGoesharde und der Leo-Club „Achtern
Diek“ wollen mit dem LaternLauf ge-
Als Punsch-Verkäufer wird beim LionsLaternenLauf am 9 . November wieder
Bürgermeister Uwe Schmitz aktiv sein .
meinsam vor allem Familien eine Freude machen. Aber auch was für „Sonnenscheinkinder Husum“ tun, deren Verein
■ katharinen-hospiz-foerderverein.de
den Erlös der Gemeinschaftsaktion erhalten soll. Am 29. November veranstaltet
außerdem der Lions Club Husum Goesharde ab 18 Uhr den Benefiz-Abend
„Advent im Schloss“. Es erwartet die Gäste ein Genuss für alle Sinne, nämlich der
herrlich dekorierte Rittersaal im Schloss
zu Husum, sowie ein wunderbares Konzerterlebnis mit klassischer Musik, Jazz
und Pop, Musical-Melodien und anderen
mehr. Gekrönt wird die Reise durch die
Vielfalt der Musikwelt mit einem köstlichen Buffet.
Tag der Musikschule
Die Musikschule am Marienkirchhof lädt
am Samstag, den 15. November, herzlich
zum „Tag der Musikschule“ ein. Um 10
Uhr eröffnet das Kinderblasorchester das
Programm. Von 10.30 bis 17 Uhr präsentieren viele kleine und große Ensembles und Orchester eine bunte Mischung
von Klassik bis Jazz. In der „Instrumenteninfo“ von 13 bis 14.30 Uhr können
unter Anleitung der Lehrer (fast) alle Instrumente ausprobiert werden. Das Musik-Café hält Getränke sowie kleine Leckereien bereit und Musikalienhändler
und Instrumentenbauer stellen aus. Au128 l e b e n s a r t 11|2014
|
Anzeigenspezial
ßerdem stehen die Schulleitung und das
Musikschulteam für Beratungsgespräche
zur Verfügung.
■ Musikschule Flensburg
Marienkirchhof 2-3
Flensburg, Tel. 04 61 / 14 19 10
Flensburger Künstler öffnen ihre Ateliers
Flensburg ist ein kreatives Pflaster. Das
wird deutlich, wenn man sieht, dass 34
Künstlerinnen und Künstler der Fördestadt am 1. und 2. November ihre Ateliers jeweils von 11 bis 17 Uhr für Besucher
öffnen. An beiden Tagen kann man die
Kunst an ihrem Entstehungsort erleben,
mit den Kunstschaffenden ins Gespräch
kommen oder ihnen auch bei der Arbeit
zusehen. Die Bandbreite der Techniken
und Stilarten der Flensburger Kunstszene
sind beachtlich: Vertreten sind Malerei,
verschiedene Drucktechniken, Scherenschnitt, Schmuckgestaltung, Glaskunst
und Glasdesign, Fotokunst, Bildhauerei,
Objektkunst, Schriftkunst, Textilkunst,
Möbeldesign Installationen und Landart.
Alle Informationen über die beteiligten
Künstler mit den Anschriften und einem
Lageplan kann man sich als PDF herunterladen
Christiane Limper im Atelier
■ www.ateliertage-flensburg.de
Meisterliche Schmuckschmiedekunst
Eine Insel der Kultur, ein Meer an Worten
Die Goldschmiedemeisterin Bente Kühl hat
sich vor 3 Jahren mit ihrem Schritt in
die Selbstständigkeit ihren Lebenstraum erfüllt und feiert nun ihre
10-jährige „Goldschmiede-Meisterschaft“ mit dem Meisterbrief
des Gold- und Silberschmiedehandwerks. Der Gedanke daran,
mit den eigenen Händen wunMit viel Hingabe und Liebe
derschöne Schmuckstücke herzuzum Detail fertigt Bente Kühl
stellen, mit kostbaren EdelmetalSchmuckstücke, die faszinieren .
len und wertvollen Edelsteinen zu
arbeiten, kreativ zu sein und die eigene Phantasie einzusetzen,
ist für die ideenreiche Goldschmiedin immer wieder reizvoll.
Seit dem Umzug in das verträumte Haus in der Kompagniestraße 1 werden die mit viel Hingabe handgefertigte Schmuckstücke, wie Ringe, Trauringe, Ohrschmuck, Anhänger, Ketten aus Silber, Gold, mit Edelsteinen, Federn, Muscheln und
Holz, kreiert. Die kreative Goldschmiedemeisterin überrascht
die Kundschaft immer wieder auf´s Neue.
Vom 20. bis 23. November wird Sylt
zum Schauplatz eines hochkarätig
besetzten Literatur- Wochenendes. Mit Alain Claude Sulzer,
Elke Heidenreich, Benjamin
Lebert, Erika Pluhar und Hubertus Meyer-Burckhardt sind
fünf Schriftsteller von internationalem Rang auf der Insel zu
Gast. Die sechs literarischen und
kulinarischen Veranstaltungen finden in den Räumlichkeiten der Vereinigung P RIVATHOTELS SYLT statt – einer Kooperation mit
hohem Engagement auf der Insel, die auch dieses LiteraturWochenende veranstaltet. Die Moderation der Events liegt
in den Händen von Elke Heidenreich sowie dem Leiter des
Hamburger Literaturhauses, Dr. Rainer Moritz. Die Lesungen können ab 15 Euro besucht oder auch als komplettes
Wochenende für alle Matinee- und Abendveranstaltungen
inklusive drei Übernachtungen, Frühstück und Abendessen
sowie kulinarischem Programm gebucht werden.
■ Schmuck-Manufaktur – Goldschmiedemeisterin Bente Kühl
Kompagniestr. 1, Flensburg, Tel. 04 61 / 1 46 19 13
Öffnungszeiten: Di-Sa 10- 13 Uhr und Di-Fr 14.30-18 Uhr
■ www.privathotels-sylt.de
Auf dem Weg zum vierten Titel
Flensburg, akrobatisch, elegant und rockig.
Der Erfolgsverein Rock´n´Roll Club Flying Saucers richtet am 15. November die
Deutschen Meisterschaften der Formationen im Akrobatik Rock´n´Roll und Boogie-Woogie aus. Mehr als 40 Formationen mit mehr als 700 Aktiven werden
den Weg in den hohen Norden antreten
und sich in sechs verschiedenen Klassen
messen. Der Ausrichter RRC Flying Saucers geht in jeder Klasse mit mindestens
einer Formation an den Start. Das Team
„Meisterjäger“ möchte in der Masterklasse
zum vierten Mal in Folge den Deutschen
Meistertitel gewinnen und muss sich erneut gegen die starke Konkurrenz aus Anzing (mehrfacher Weltmeister) behaupten.
Beginn ist um 14 Uhr mit den Vorrunden,
mit dem Start der Finalrunden um 19 Uhr
kommt es in der Flensburger Fördehalle
zum Showdown der Besten.
■ www.flyingsaucers.de
Die Meisterjäger wollen den vierten Meistertitel holen .
Anzeigenspezial
|
11|2014 l e b e n s a r t 129
Meenos WetterWelt
Impressum
Lebensart im Norden erscheint kostenlos am Monatsanfang
Vorurteile
Herausgeber
Verlagskontor Schleswig-Holstein GmbH
Marienstraße 3, 24534 Neumünster
Tel: 0 43 21 / 5 59 59 - 0, Fax: 0 43 21 / 5 59 59 14
Bürozeiten: Mo – Fr 9.00 – 17.00 Uhr
www.lebensart-sh.de, www.verlagskontor-sh.de
Geschäftsführer Jörg Stoeckicht,
Dirk Schneekloth, Johannes Jungheim
E-mail info@lebensart-sh.de
Chefredaktion
Dr. Heiko Buhr, Patrick Kraft, Hanna Wendler
Autoren
Erika Böhlk
Stefanie Breme-Breilmann
Marianne Dwars
Michael Fischer
Nicoline Haas
Anette Hollenbach
Peter Jesko
Birgitt Jürs
V.i.S.d.P. Jörg Stoeckicht
Martina Mammen
Jens Mecklenburg
Dr. Stephan Opitz
Frauke Plambeck
Jens Rauhut
Andrea Scholten
Dr. Meeno Schrader
Nadine Sorgenfrei
ns
a
Foto:
E
s gehört zu den schlechteren Tugenden des Menschen, gerne mit Vorurteilen auf etwas Neues zuzugehen oder
Altem zu begegnen. Zugleich aber stecken wir immer wieder voller guter Absichten sich und seinem Körper etwas
Gutes anzutun: mehr Zeit, mehr Sport,
bewusstere Ernährung, mehr Leben,
mehr auf-sich-achten, mehr Toleranz.
Warum nicht auch den Vorsatz, Vorurteile abzubauen ? Allen voran: „der November ist grau und trüb!“.
lebe
Anne-Kristin Bergan, Barbara Kock-Rohwer
Redaktion überregional
von Meeno Schrader
Achim Banck, Patrick Kraft, Regine Sauerberg
Anzeigen
Jörg Stoeckicht, Insa Scheibel, Anne Schinowski,
Dirk Schneekloth, Regine Sauerberg, Frank Barghan,
Renate Wietzke: 0 43 21 / 5 59 59 0
Anzeigen Flensburg
rt
Oliver Schmuck: 04 61 / 8 40 84 74
Anzeigen Hamburg
Martina Mammen: Tel. 0 41 92 / 9 06 97 54
Martina Baumann: Tel. 0 40 / 83 01 98 00
Anzeigen Lübeck und Lübecker Bucht
Jochen Rühmling: 04 51 / 48 91 95 42
Lay-Out
Nicolas Rexin Tel. 0 43 21 / 5 59 59 - 24
Stefan Hose, Zlatan Rasidovic, Maren Urbat,
Kristin Steenbock, Giulia Storm
Regionalausgaben
Kiel & Umgebung, 18.500 Exemplare
Neumünster, Rendsburg & Mittelholstein, 18.500 Exemplare
Flensburg, Schleswig & Nordfriesland, 16.000 Exemplare
Lübeck, Lübecker Bucht, Ratzeburg, 17.000 Exemplare
Hamburg West, Pinneberg, Itzehoe, 17.000 Exemplare
Hamburg Nord, Norderstedt, Ahrensburg, 16.000 Exemplare
Stimmt nicht, sage ich. Es ist viel seltener das Wetter, als vielmehr unsere Sinne, die uns oftmals so einiges vortäuschen und von außen gesteuert werden
– aber eben nicht von der Witterung.
Subjektiv betrachtet ist der November einfach ein unerfreulicher Monat.
Die Tage werden immer kürzer (kürzer geht es nun kaum, bis zum 21. Dezember sind es nur noch einige Minuten weniger Tageslänge), die Dunkelheit
bricht früh ein, die Temperaturen – oft
und deutlich im einstelligen Bereich –
behagen den Wenigsten. Überhaupt und
natürlich kann der Herbst dem Sommer
nicht das Wasser reichen, es kann also per
Gesamtauflage: 103.000 Exemplare / Monat
Anzeigen- und Redaktionsschluss
Jeweils der 15. des Vormonats
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 4 / 2013
Druck PerCom, Westerrönfeld
Abonnement 30 Euro; BIC: GEN0DEF1NMS
IBAN: DE57 2129 0016 0000 5553 01
Volksbank Neumünster. Bitte Namen und
vollständige Anschrift unter Verwendungszweck.
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung
der Redaktion wieder. Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete
Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt. Abdruck nur mit schriftlicher
Genehmigung des Verlages. Veranstaltungshinweise sind kostenlos. Eine
Veröffentlichungsgarantie kann nicht gegeben werden. Für unverlangt
eingesandte Manuskripte und Fotos wird keine Haftung übernommen.
Termine werden kostenlos veröffentlicht. Keine Gewähr für die Richtigkeit.
130 l e b e n s a r t 11|2014
L
Ö
S
Ü
N
G
1
7
3
4
5
9
8
6
2
2
6
5
8
1
3
7
4
9
8
4
9
7
6
2
3
1
5
6
2
1
9
4
8
5
7
3
5
3
8
2
7
1
6
9
4
4
9
7
5
3
6
2
8
1
3
8
4 6
9
5
1
2
7
7
5
2
1
8
4
9
3
6
9
1
6
3
2
7
4
5
8
se nur alles schlechter sein. Ich behaupte ja, es kommen auch noch ganz andere Dinge hinzu, äussere Einflüsse und
Eindrücke. Zum Beispiel der Spekulatiuseffekt. Weil wir den Kardamomkeks
schon seit September angeboten kriegen – einschließlich Schokoladenweihnachtsmännern – hat man gar nicht mehr
so wirklich Appetit auf Beides. Überfluss macht Überdruss – ein schlechtes
Gefühl zusätzlich. Dann die zunehmend
dringende Beschallung und permanente
Aufforderung, sich doch bitte schön den
Weihnachtsgeschenken zu widmen. Das
unberechtigterweise aktivierte, schlechte Gewissen lässt grüßen.
Naja, und etwas zu feiern gibt es im November ja auch nicht. Die Uhren werden
schon im Vormonat umgestellt, die verwöhnende Stunde Mehrschlaf geht auf
das Konto Oktober. Stattdessen weiß der
November traditionell mit allerlei kirchlichen Tagen aufzutrumpfen: Allerheiligen, Volkstrauertag, Buß- und Bettag,
Totensonntag. Dem November haftet
durchaus etwas Nachdenkliches, nach
innen Gekehrtes an, Ursache ist aber selten das Wetter.
E
W A L
B R A
A N
F
D A Z
S T I
W
L I
L
D
L E
R
E
G R
E
V
R
E
U
X
O
T
Z E R
S S E
R
L A R
U
E R
N O
S T
E
R
M O
C H T
O
M E R
L L E
B
R U I N
K E
A
A L B E
I F A R I
D
E
K
A
N
U
P
R
A U R
A
N
G E
F
I
L
M
E B
F
L O Y A L
O E S
Z O
N N T N I S
S C H U H
D I A
F R U E H E R
R
E
G E R T E
E G
R
U E B E L
O
B I
U S U S
N
S
N
T
A G A
A R R E I
F O R M A T
A
H I R T
T B A U
D N A
E I N D E
WWW.NAH.SH
In Bahn und Bus
kannste
ganz in Ruhe
war er unsichtbar geblieben. „Verfolgen und beobachten“, hatte
der Boss gesagt. „Und bloß keine Aufmerksamkeit erregen.“
Schräg vor ihm hatte er ihre braunen Locken immer im Blick.
Sie hatte sich an einen Tisch zu zwei jungen Männern gesetzt,
die wie Ringer-Zwillinge aussahen, die zu einem
Vorstellungsgespräch unterwegs waren: gerötete Stiernacken,
die aus zu engen Anzügen quollen, raspelkurze Haare und
übergroße Hände, die ihn irgendwie an Seesterne erinnerten.
ein paar Seiten
Sie war nervös, sah sich pausenlos nach allen Seiten um und
hielt den Aktenkoffer die gesamte Fahrt fest umklammert.
Hatte sie es etwa bei sich? Traf sie sich mit dem Professor?
„Bleib bloß cool“, sagte er zu sich selbst, als er merkte, dass er
schon wieder mit dem rechten Bein wippte. Er stand auf, holte
seine Jacke auf der Gepäckablage und suchte nach dem
Nikotin-Kaugummi.
Als er sich umdrehte, standen die Zwillinge vor ihm. Die Adern
auf ihren Schläfen wütende Pumpen, ihre Augen blankes Eis.
Als er in einer beschwichtigenden Geste die Arme ausbreitete,
sah er zwischen den Fleischbergen noch ein brauen
Lockenkopf durch die Tür verschwinden. Dann wurde es
dunkel.
17
Kannste im Auto nicht!
Der Nahverkehr
Schleswig-Holstein. Der echte Norden.
zwei
Bereits ab
Fahrzeugen
Eine kluge Wahl: Vereint beruflich und privat!
Der Itzehoer Firmenflotten-Schutz
Jetzt Beratungstermin online
anfordern und 1 von 3 iPhone
gewinnen!*
Code scannen und mehr erfahren
http://www.itzehoer.de/kfz/flottentarif
Itzehoer Versicherungen
Itzehoer Platz, 25521 Itzehoe
www.itzehoer.de
*Aktionszeitraum: 01.09.2014 - 31.12.2014.
Keine Barauszahlung. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
634
Dateigröße
38 485 KB
Tags
1/--Seiten
melden