close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

13 obwAlden - Kirchenbote

EinbettenHerunterladen
Obwalden
www.kirchenbote-online.ch
Kirchenbote
November 2014
13
Obwalden
– alter Kantonsteil
www.ow.ref.ch/obwalden
Rückblick
Seniorenausflug ins Tropenhaus
Frutigen
Die Obwaldner Reisegruppe vor
dem
Tropenhaus.
Rund 40 Personen aus unserer
Kirchgemeinde hatten sich dieses Jahr für den Seniorenausflug
am 9. September ins Berner Oberland angemeldet. Ziel der Reise war
das Tropenhaus in Frutigen. Dort
wird aus dem Wasser, das aus dem
Lötschbergtunnel fliesst und 18
Grad hat, eine Fischzucht mit Stören betrieben, deren Eier den wertvollen Kaviar ergeben. Zusätzlich
wird die Wärme des Wassers mithilfe von Wärmepumpen genutzt,
um das dazugehörige Tropenhaus
zu heizen. Dort gedeihen allerlei
exotische Früchte und Gewürze.
Nach einem feinen Mittagessen am Thunersee gelangte die
Reisegesellschaft per Car ins Tropenhaus, wo zwei Gruppen gebildet wurden zu einer interessanten 90-minütigen Führung durch
die ganze Anlage. Man erfuhr
zum Beispiel, dass rund 80 000
Störe hier gleichzeitig leben und
dass ein Stör nach sechs Jahren
etwa 600 bis 800 Gramm Kaviar
produziert.
Anschliessend fuhr uns der
Car nach Aeschi, wo wir im Restaurant Chemmihütte einen feinen Zvieri bekamen. Die Aussicht
über den Thuner- und Brienzersee war dabei wirklich toll. Wie
gewohnt wieder ein ganz schöner
Ausflug, wo man auch genügend
Zeit zum fröhlichen Zusammensein und Reden hatte. Herzlichen
Dank an Erika Amstutz, die diese Reise organisiert hat und dem
Team, das zur Unterstützung mitreiste! P farrer H ans W inkler
VORWEIHNACHTSZEIT
Adventsfeier im
Giswiler Kirchlein
Ein festlich geschmücktes Kirchlein erwartet uns am Samstag,
29. November, 18 Uhr. Bei Kerzenschein hören wir einen Impuls
zum Thema «Die Zeit der Zuwendung», singen Adventslieder und
lauschen einer Geschichte. Anschliessend feiner Adventsznacht.
Einladung
Kirchgemeindeversammlung
AUF EINEN BLICK
Neue Informationsbroschüre
Mitte November werden Sie mit der Post die neu gestaltete Informationsbroschüre unserer Kirche erhalten. Darin finden Sie alle Angebote
auf einen Blick. Vielleicht entdecken Sie etwas Neues, woran Sie interessiert sind! Ab dann wird auch unsere Website in einem neuen Kleid erscheinen. Speichern Sie die neue Website unter www.refow.ch.
Kirchgemeindeversammlung im
Anschluss an den Gottesdienst
vom Sonntag, 30. November, in
der Kirche Alpnach. Traktanden
sind die Vorstellung und die Genehmigung des Budgets 2015, die
Festsetzung des Steuerfusses und
die Orientierung über die Vorüberlegungen der Diakoniegruppe.
Gottesdienste
Sonntag, 2. November
Sarnen, 10 Uhr, Gottesdienst
zum Reformationssonntag.
Pfarrer Michael Candrian
zum Thema «Farbe bekennen». Predigt zu Matthäus
10,26-33. Lieder 163,1–5;
182,1–3;
281,1–4 und 342,1–6. Orgel:
Maryna Burch
Sonntag, 9. November
Alpnach, 10 Uhr, Gottesdienst
mit Pfarrer Hans Winkler
zum Thema «Gottes neue
Welt». Predigt zu Lukas 17,2024. Lieder 162,1–3; 48,1–3;
855,1-–3.10 und 339. Orgel:
Erwin Mattmann
Sonntag, 9. November
Sarnen, 18 Uhr, LoGo–Abendgottesdienst mit Pfarrer
Michael Candrian und Team
zum Thema «Gnade –
brauche ich das?». Um 18 Uhr
sind alle zum Apéro eingeladen, danach feiern wir einen
Lobgottesdienst. Musik:
LoGo-Band
Sonntag, 16. November
Pfarrkirche Kerns, 10 Uhr,
ökumenischer Gottesdienst
für Gross und Klein mit Pfarrer Patrick Mittermüller,
Pfarrer Michael Candrian
und Vorbereitungsteam
Sonntag, 23. November
Sarnen, 10 Uhr, Gottesdienst
zum Ewigkeitssonntag mit
Pfarrer Hans Winkler zum
Thema «Zwischen Traum
und Wirklichkeit». Predigt zu
Psalm 126. Lieder 861,1–3;
81,1-4 und 650. Mitwirkung
des Ad-hoc-Chores unter der
Leitung von Erwin Mattmann
Samstag, 29. November
Giswil, 18 Uhr, Adventsfeier
mit Pfarrer Michael Candrian
zum Thema «Die Zeit der
Zuwendung». Impuls zu
Jesaja 61,1–3. Lieder 363,1–5;
370,1–3; 360,1–6 und 378,1–3.
Orgel: Erwin Mattmann
Sonntag, 30. November
Alpnach, 10 Uhr, Gottesdienst
zum ersten Advent mit Pfarrer Hans Winkler und dem
Kirchgemeinderat zum
Thema «Der Anfang vom
Ende?» Predigt zu Matthäus
21,1–9. Lieder 363,1–3; 367,1–
4; 378,1–3; 336.
Orgel: Erwin Mattmann.
Anschliessend Kirchgemeindeversammlung
Veranstaltungen
Erwachsenenbildung.
Herzliche Einladung zum
Thema: Vom Umgang mit
Depressionen und Burn-out
In unserer schnelllebigen und
individualisierten Zeit leiden
Menschen oft unter depressiven Verstimmungen und
Erschöpfungszuständen. Was
unterscheidet eine Depression von einem Burn-out?
Wie kann geholfen werden?
Wie können Angehörige
unterstützend Anteil nehmen? Vortrag und Diskussion.
Referent Dr. med. Conrad
Frey, Chefarzt Psychiatrie
Kantonsspital OW/NW. Montag, 10. November 2014,
19.30-21 Uhr im Saal der
reformierten Kirche in Sarnen. Eintritt frei
Annekäthis Kaffeechränzli
in Alpnach. Freitag,
21. November, 14 Uhr in der
Kirche Alpnach
Frauentreff in Sarnen.
Dienstag, 18. November, 14
Uhr im Kirchgemeindesaal
Sarnen
Fiire mit de Chliine. Samstag, 15. November, 10 Uhr,
ökumenische Feier in der
katholischen Pfarrkirche Sarnen. Weitere Informationen
bei Ruth Schwab, Tel. 041 660
92 87
Bibelgesprächskreis in
Sarnen. Donnerstag,
6. November, 20 Uhr, zum
Thema «An Jesus scheiden
sich die Geister» und am Donnerstag, 20. November, 20
Uhr, zum Thema «Eine
Adventsüberraschung im
Alter»
Geburtstage
Aus unserer Kirchgemeinde
feiert
am 5. November: Herr Robert
Seitz, Hostett 14, 6062 Wilen
seinen 75. Geburtstag;
am 6. November: Frau Rosa
Küchler, Am Schärme 1, 6060
Sarnen ihren 95. Geburtstag;
am 15. November: Herr Peter
Gsteiger, Bärenmattenstrasse
12, 6078 Lungern seinen 91.
Geburtstag;
Am 20. November: Herr Eduard Kuhn, Hochhausstrasse 4,
6060 Sarnen seinen 80.
Geburtstag.
Die Kirchgemeinde gratuliert
allen herzlich und wünscht
gute Gesundheit und Gottes
Segen
Kollekte
September: Pro Juventute
Obwalden, Fr. 228.–; Stiftung
Sozialwerke Pfarrer Ernst
Sieber, Zürich, 274.–
AMTSHANDLUNGEN
Taufe. Am 18. Oktober: Lia
Wicki, Wilen
Abdankung. Am 29. September in Sarnen: Heinrich
Zulauf, Sarnen
Kontakt
Pfarramt «Jugend & Familie»: Michael Candrian,
Ennetriederweg 2, 6060 Sarnen, Tel. 041 660 18 03,
E-Mail: michael.candrian@
ow.ref.ch
Pfarramt «Zweite Lebenshälfte»: Hans, Winkler,
Ennetriederweg 2, 6060 Sarnen, Tel. 041 660 18 79,
E-Mail: hans.winkler@
ow.ref.ch
Kirchenmusik: Erwin Mattmann, Feldheimstrasse 7,
6055 Alpnach Dorf, Tel 041
670 20 35, E-Mail:
mattmann.arni@bluewin.ch
Sekretariat: Kurt Eisenhut,
Montag bis Freitag 13.3017.30 Uhr, Tel. 041 660 18 34,
E-Mail: obwalden@ow.ref.ch
Unterricht: Ruth Kasper,
Tel. 041 670 26 56, E-Mail:
ruth.kasper@ow.ref.ch
Rebekka Berger, Tel. 041 675
08 77, E-Mail: berger-meyer@
bluewin.ch
Lena Candrian, Tel. 041 660
66 36, E-Mail:
lena.candrian@viscan.ch
Sonntagschule: Ruth Kasper, Tel. 041 670 26 56,
E-Mail: ruth.kasper@
ow.ref.ch
Fiire mit de Chliine: Ruth
Schwab, Tel. 041 660 92 87,
E-Mail: ruth-schwab@
bluewin.ch
Engelberg
www.ref-engelberg.ch
KIRCHENJAHR
Ende oder Anfang?
Zurück von Auslandaufenthalten genoss ich hier bei Jedes Mal neu sind sie ein einmaliger Genuss. Ja, ich
uns vor allem eines: unsere vier Jahreszeiten! In Ru- liebe den Wechsel der Jahreszeiten, der mir immer
anda zum Beispiel vermisste ich den Frühling mit sei- neu Leben in all seinen Facetten anbietet. Sehnsucht
nen Zeichen von neuem und kommendem Leben. Ge- nach Leben!
nauer gesagt: die ersten Tulpen, die nach einem eher
Im Kreis der Jahreszeiten ist es schwierig zu sadüsteren Winter der Wohnung neue Lebendigkeit ver- gen, wo Leben anfängt und wo es endet, denn ein
leihen durch ihre Farbenpracht. Würden Tulpen bei Kreis kennt weder Anfang noch Ende. Unser Leben
uns auch im Winter blühen, kennte ich diese Sehn- auf Erden aber ist kein Kreis, es hat für uns alle hier
sucht wohl kaum. Oder doch? Nach Anfang von Le- auf Erden einmal ein Ende. Ein Ende, das gleichzeiben sehnte ich mich.
tig Anfang ist. Wie dieser Anfang aussieht, weiss nieAus fernen Ländern zurück, genoss ich aber auch
mand von uns. Aber an einen neuen Anfang glauben
den Herbst mit seiner Pracht. Die Blätter fallen zwar wir. Während wir Reformierten diesen Übergang travon den Bäumen und lassen sie kahl zurück: Aber
ditionell am letzten Sonntag des Kirchenjahres feiern
zuvor entwickeln sie eine Farbenskala, von der wir – also am Ewigkeitssonntag – tun wir dies in Engelnie vermutet hätten, dass sie in so schlichten grü- berg gemeinsam mit unserer Schwesterkirche schon
nen Blättern stecken könnten. Nach dem Ende des
am 1. November. Ein guter Brauch, gemeinsam zu
Lebens sehnte ich mich zwar nicht, aber ich wuss- trauern und zu hoffen und zu gedenken. Am 30. Note: Die Tulpen werden folgen. Neuem Leben galt mei- vember beginnt mit dem 1. Advent wieder ein neues
Kirchenjahr: Dem Leben zuliebe werden wir uns hoffne Sehnsucht.
Auch die Ernte findet hier nur einmal jährlich
nungsvoll immer für neue Anfänge einsetzen. Darauf
statt. Nur einmal gibt es Rhabarber und Erdbeeren
freue ich mich zusammen mit Ihnen allen!
und Spargeln, nur einmal Kabis, Kürbis und Lauch. I hre P farrerin R uth B rechbühl
Ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung
Einladung
Sonntag, 9. November, 11 Uhr im
Anschluss an den Gottesdienst im
Kirchgemeindehaus.
Traktanden:
1. Protokoll der ordentlichen Kirchgemeindeversammlung vom 4. Mai 2014
Gottesdienste
Samstag, 1. November
13.30 Uhr, ökumenische
Totengedenkfeier in der Klosterkirche und auf dem Friedhof mit Pfarrerin Ruth Brechbühl und P. Patrick
Sonntag, 9. November
10 Uhr, verschobener Gottesdienst zum Reformationssonntag, anschliessend
ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung
Pfarrerin Ruth Brechbühl
Sonntag, 30. November, 10
Uhr, Gottesdienst zum
2. Wahl von Pfarrerin Ruth Brechbühl zur
Pfarrerin der Evangelisch-reformierten
Kirchgemeinde Engelberg
3. Orientierung Einsetzungsgottesdienst
vom 30. November 2014 (1. Advent) und
Umfrage. W illy B ohli , P r ä sident
1. Advent, Pfarrerin Ruth
Brechbühl
Am Sonntag 2., 16.
und 23. November ist kein
Gottesdienst
Anlässe
Ökumenisches Morgengebet mit meditativen
Gesängen aus Taizé. Mittwoch, 5. November, 8 Uhr in
der reformierten Kirche
Seniorennachmittag. Freitag, 21. November, 14.30 Uhr
im Kirchgemeindehaus:
lyrisch durch den Herbst in
den Winter. Gedichte zur Jahreszeit aus vier
Jahrhunderten
KONTAKT
Pfarramt: Pfarrerin Ruth
Brechbühl, Acher-eggstrasse
11, 6362 Stansstad, 079 689 59
35, E-Mail: rbrechbuehl@
swissonline.ch
Büro Kirchgemeindehaus:
Dorfstrasse 50c, 6391 Engelberg, Tel. 041 637 45 44
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
603 KB
Tags
1/--Seiten
melden